Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester McCheck ST-75 LCD

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester McCheck ST-75 LCD"

Transkript

1 Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester McCheck ST-75 LCD Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische Features gekonnt vereint. Lesen Sie bitte die folgenden Bedienhinweise sorgfältig durch und befolgen Sie diese, um in möglichst ungetrübten Genuss des Gerätes zu kommen! Technische Daten: Leistungsmerkmale Einfache Leitungsüberprüfung Ihrer Netzwerkinstallation. Mit dem beigefügten Remote Terminal lassen sich auch fest installierte Kabel testen. Es kann auf Durchgang, Unterbrechung, Kurzschluss, Termination und auf gekreuzte Adern geprüft sowie die Ursache lokalisiert werden. Komfortable Eintastenbedienung, automatischer Scanvorgang und übersichtliches Anzeigefeld. Gewicht: 202 g Maße (H*B*T): 180*80*40 mm Display (H*B): 25.2*61.6 mm Betrieb: 4x 1.5 V Batterien (AA) Stromaufnahme: 16 ma Displaykapazität: 4 x 16 Zeichen Steckertypen: RJ-45, BNC & RJ-11 (mit Adapter) Kalibrierungsgenauigkeit: 3% Sicherheitshinweise Überprüfen Sie vor Inbetriebnahme das Gerät auf Beschädigungen, sollte dies der Fall sein, bitte das Gerät nicht in Betrieb nehmen! Achtung: Mit diesem Tester dürfen nur spannungsfreie Kabel gefprüft werden (Lebensgefahr!). Entfernen Sie die Batterie, wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht nutzen wollen. Das Gerät keinen mechanischen Belastungungen, hohen Temperatauren oder Feuchtigkeit aussetzen. Reinigen Sie das Gerät mit einem weichen trockenen Tuch. Wichtig! Sollten das Gerät einmal beschädigt werden, lassen Sie es nur durch den Hersteller oder eine Fachwerkstatt instandsetzen. Lassen Sie das Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen, Plastikfolien / -tüten, Styroporteile, etc., könnten für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden. Das Gerät gehört nicht in Kinderhände. Es ist kein Spielzeug.

2 Das Gerät und seine Funktionen: L: RJ-45 Anschlussbuchse (Lokaler Eingang). 2. M: RJ-45 Anschlussbuchse (Masterport). 3. LC-Display. 4. : Ein-/Aus-Schalter. 5. : Einstellungsknopf aufwärts. 6. PAIR&L: Bestätigungsknopf. 7. : Einstellungsknopf abwärts. Am Remote Terminal befindet sich R: RJ-45 Anschlussbuchse (Ferner Eingang) Die Anschlüsse gelten in Verbindung mit den Adaptern auch für RJ-11 und BNC-Kabel. Betrieb: Achtung: Das Prüfen von Kabeln mit dem Kabeltester darf nur im spannungsfreien Zustand der Kabel durchgeführt werden. Vor jeder Messung ist die Spannungsfreiheit sicherzustellen, d.h. bei Messungen an installierten Kabeln darf der Verbraucher nicht angeschaltet sein (Lebensgefahr!). Fügen Sie die Batterien in den Kabeltester und schalten Sie ihn mit an. Das Testen von RJ-45-Kabeln: Verbinden Sie eine Seite des Kabels mit dem RJ-45-Anschluss M des Testers und das andere mit L, falls es sich um ein loses Kabel handelt. Sollte es sich um ein fest installiertes Kabel handeln, benutzen Sie die Anschlüsse M des Meßgerätes und R des Remote Terminals. Schalten Sie das Testgerät mit an und führen Sie mit Hilfe des Einstellungsmenüs die gewünschten Messungen durch. Das Testen von RJ-11- und BNC-Kabeln: Benutzen Sie die jeweiligen Adapter, um die Kabel wie oben beschrieben - an das Testgerät anzuschließen. Schalten Sie das Testgerät mit an und führen Sie mit Hilge des Einstellungsmenüs die gewünschten Messungen durch.

3 Das Einstellungsmenü und die Messungen: Wird das Gerät angeschaltet meldet das Display NETWORK CABLE TESTER. Nach 5 Sekunden erscheint das Einstellungsmenü mit den Einträgen 1. WIREMAP, 2. PAIR&LENGTH, 3. COAX/TEL und 4. SETUP. Ist ein zu testendes Kabel angeschlossen, bewirkt die Auswahl von 1 3, dass der gewünschte Test durchgeführt und das Resultat auf dem Display dargestellt wird. Unter 4 kann man die Einheit der Meßwerte festlegen sowie das Meßgerät kalibrieren. Durch Drücken den Tasten und wird der Test wiederholt und durch Drücken von [PAIR&L] kommt man zurück zum Hauptmenü. 1. WIREMAP: Mit dieser Funktion wird das Kabel auf Durchgang und Unterbrechungen geprüft. Die vom Kurzschluss betroffenden Adern werden lokalisiert. Während des Testdurchlaufs erscheint auf dem Display [----TESTING ], wobei die Ziffern gleichbedeutend mit der Nummerierung der Adern sind. 1.1 Testresultat KURZSCHLUSS: Das Display zeigt an [SHORT: x], wobei alle betroffenden Adern durch ihrer Nummern angegeben werden. 1.2 Testresultat: DAS KABEL IST WEDER AN L NOCH AN R ANGESCHLOSSEN: Das Display zeigt an [NO ADAPTER]. Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit einen der beiden Anschlüsse. 1.3 Testresultat: VERDRAHTUNGSDIAGRAMM IM NORMALZUSTAND: Das Display zeigt an WIRE MAP: PASS wobei R die Ziffern der Adern mit Kontakt am fernen oder lokalen Eingang angibt, l den Kontakt zwichen beiden Kabeenden anzeigt und M die Ziffern der Adern mit Kontakt am Masterport. ID1 zeigt an, dass es sich um eine Fernverbindung handelt. 1.4 Testresultat VERDRAHTUNGSDIAGRAMM MIT ADERN IM LEERLAUF AM FERNEN ENDE DES KABELS: Das Display zeigt an R: 12x45x78 ID1 wobei x die Adern ohne Kontakt im Bereich des fernen Kabelendes darstellen, d.h. der Leerlauf ist in den hinteren 10% des Kabels zu suchen.

4 1.5 Testresultat VERDRAHTUNGSDIAGRAMM MIT ADERN IM LEERLAUF AM NAHEN ENDE DES KABELS: Das Display zeigt an M: 12x45678 wobei x die Adern ohne Kontakt im Bereich des nahen Kabelendes darstellen, d.h. der Leerlauf ist in den vorderen 10% des Kabels zu suchen. 1.6 Testresultat VERDRAHTUNGSDIAGRAMM MIT ADERN IM LEERLAUF IN DER KABELSMITTE: Das Display zeigt an l l l l l x l l wobei x die Adern ohne Kontakt im Bereich der Kabelmitte darstellen, d.h. der Leerlauf ist zwischen 10% - 90% seiner Länge zu suchen. 2. PAIR&LENGTH: Hier kann man die Kabellänge überpüfen, die Paarbelegung der Adern feststellen sowie den Abstand bis zu einem Leerlauf oder einer Übersprechung messen. Während des Testdurchlaufs erscheint auf dem Display [----TESTING ], wobei die Ziffern gleichbedeutend mit der Nummerierung der Adern sind. 2.1 Testresultat KURZSCHLUSS: Das Display zeigt an [SHORT: x], wobei alle betroffenden Adern durch ihrer Nummern angegeben werden. 2.2 Testresultat NORMALE PAARUNG DER ADERN UND IHREN LÄNGEN: Das Display zeigt an PAIR M PAIR M PAIR M PAIR M wobei die ersten beiden Ziffern die Nummern der Adern darstellen, die an diesem Paar beteiligt sind. Die letztende Nummer ist der Weg in Metern oder feet, den das Signal zurückgelegt hat, welches der Kabellänge entspricht. Wenn alle Adernpaare in etwa die gleiche Länge haben, sollte das Kabel in Ordnung sein. 2.3 Testresultat ABNORMALE PAARUNG UND LÄNGEN DER ARDERN: Das Display zeigt: PAIR M PAIR M PAIR M 78 wobei die Adern 7 und 8 fehlerhaft kein Paar bilden. Um den Grund und den Ort des Fehlers festzustellen drückt man nun. Das Display zeigt: PIN M PIN M X Das bedeutet, dass die Ader 8 das Signal bei 89.7 Metern abbricht, weil sich dort der Fehler befindet. X kennzeichnet einen Leerlauf an dieser Stelle. Deshalb bilden die Adern 7 und 8 auch kein Paar. Mit kommt man zurück zur vorherigen Darstellung.

5 3. COAX/TEL: Mit Hilfe der Adapter können an das Meßgerät auch koaxiale BNC-Kabel und RJ-11-Kabel, wie sie für Telefone benutzt werden, getestet werden. Das Display zeigt dann eine der drei Möglichkeiten an [COAX/TEL TEST: PASS], wenn alles in Ordnung ist, oder [COAX/TEL TEST: OPEN], wenn ein Leerlauf vorliegt, oder gar [COAX/TEL TEST: SHORT], im Falle eines Kurzschlusses. 4. SETUP: Es öffnet sich das Setupmenü mit den Einträgen UNIT, CALIBRATION und QUIT. Ansteuern kann man diese mit und. Öffnen kann man sie dann mit [PAIR&L]. 4.1 UNIT: Umschalter zwischen den Längeneinheiten Metern (m) und feet (ft). 4.2 CALIBRATION: Um eine korrekte Kabellängenmessung durchzuführen führen Sie die Kalibrierung durch. Schließen Sie ein Kabel an das Gerät, dessen Länge ihnen bekannt ist. Das Display zeigt [CALIBRATION? NO YES). Mit wählt man NO aus und verläßt das Menü. Mit wählt man YES und das Display zeigt: PLEASE ADJUST? _._M - OK + Geben Sie zunächst den Wert der Länge des angeschlossenen Kabels mit Hilfe von und (-/+) ein und drücken Sie [PAIR&L]. Im Falle einer erfolgreichen Kalibrierung verläßt man nun diese Funktion, wenn nicht erscheint auf dem Display: CABLE TOO SHORT! COHTINNT. Cai NO YES Mit wählt man NO aus und verläßt das Menü. Mit wählt man YES und der Prozess wird wiederholt. Im Falle, dass das Kabel einen Kurzschluss hat zeigt das Display: SHORT 12 CONTINUE? NO YES Wechseln Sie das fehlerhafte Kabel aus. Mit wählt man NO aus und verläßt das Menü. Mit wählt man YES und der Prozess wird wiederholt. Automatische Deaktivierung: Um das Gerät zu schonen und Energie zu sparen schaltet es sich nach einer gewissen Zeit der Inaktivität automatisch ab. In diesem Fall kann man das Gerät erst wieder nach 30 Minuten Pause eischalten.

6 Reference Manual Network Cable Tester McCheck ST-75 LCD Preface Dear Customer, we like to congratulate you on the purchase of your new cable tester! You have chosen a product which combines deliberate technical features with an appealing design. Please read this manual conscientiously and carry out the given instructions before and while you are using your new device. Capability Characteristics Easy circuit check-up of your network cables. With the included remote tester you can check firmly installed cables as well. It is possible to check the connection for passage, open circuit, short circuit, termination and crossing including locating the cause. Easy to use one-button operation, automatic scanning and clearly arranged display. Technical Specifications: Weight: 202 g Size (H*W*D): 180*80*40 mm Display (H*W): 25.2*61.6 mm Operation: 4x 1.5 V batteries (AA) Rated Current: 16 ma Display Capacity: 4 x 16 characters Connector Types: RJ-45, BNC & RJ-11 (with adapter) Calibration Accuracy: 3% Security Advices Before using the device, please check it for any possible damages. In case of damage do not operate it. Attention: Cables tested by this device must be de-energized (Life danger!). Remove the battery when you do not use the device for a certain time. The device may not become subject of mechanical stress and should not be exposed to humidity or high temperatures. Clean the device with a dry and soft cloth only. Caution! Should the device itself get damaged, please let the repair to the manufacturer or to a qualified service agent. Please dispose packaging materials properly and do not let play children with it. The device itself is no toy either. Do not let children play with it too.

7 The Device and its Functions: 1. L: RJ-45 connector (Local input). 2. M: RJ-45 connector (Masterport). 3. LC-Display. 4. : On-/Off-switch. 5. : Adjutment button up. 6. PAIR&L: Confirmation button. 7. : Adjustment button down. At the Remote Terminal is R: RJ-45 connector (Remote input) These connectors are also usable for RJ-11 and BNC-cable with the help of adapters. Betrieb: Attention: For checking cables with this device these must be de-energized. Prior to any measurement make sure the cable is de-energized which means that the load must be switched off in case of installed cables (Life danger!). Insert the batteries into the cable tester and switch it on with. The Testing of RJ-45-cables: Connect one side of the cable with the RJ-45-connector M of the device and the other side with L if it is a loose cable. If the cable is firmly installed use the connectors M of the device and R of the Remote Terminal. Switch the cable tester on with and make the desired measurements by using the adjustment menu. The Testing of RJ-11- and BNC-cables: Use the suitable adapters to connect the cables to the cable tester like described above. Switch the cable tester on with and make the desired measurements by using the adjustment menu.

8 The Adjustment Menu and the Measurements: When the device is switched on the display shows NETWORK CABLE TESTER. After 5 seconds the adjustment menu appears with the items 1. WIREMAP, 2. PAIR&LENGTH, 3. COAX/TEL and 4. SETUP. If a cable is connected choosing 1 3 starts the desired test and the display shows the result. Under 4 you can set up the unit for the measured values and calibrating the device. By pressing the buttons and the test will be repeated and by pressing [PAIR&L] you return to the main menu. 1. WIREMAP: Use this function to check for passages and open circuits. Leads with short circuits will be localised. While the test is running the display shows [----TESTING ]. Each digit is equivalent to the numbering of the leads. 1.1 Test result SHORT CIRCUIT: The display shows [SHORT: x]. The numbers of the affected leads are shown too. 1.2 Test result: THE CABLE IS NEITHER CONNECTED TO L NOR TO R: The display shows [NO ADAPTER]. Connect the other end of the cable to one of the connectors. 1.3 Test result: WIRING DIAGRAM IN NORMALITY: The display shows WIRE MAP: PASS while R showing the numbers of the leads with contact at the remote or the local input, l shows the contact between both ends of the cable and M showing the number of the leads with contact at the master port. ID1 means that it connection is a remote one. 1.4 Test result WIRING DIAGRAM WITH LEADS IN OPEN CIRCUIT AT THE REMOTE END OF THE CABLE: The display shows R: 12x45x78 ID1 Here the leads without contact at the remote end of the cable are shown which means the open circuit is situated in the backmost 10% of the cable.

9 1.5 Test result WIRING DIAGRAM WITH LEADS IN OPEN CIRCUIT AT THE NEAR END OF THE CABLE: The display shows M: 12x45678 Here the leads without contact at the remote end of the cable are shown which means the open circuit is situated in the frontmost 10% of the cable. 1.6 Test result WIRING DIAGRAM WITH LEADS IN OPEN CIRCUIT IN BETWEEN THE BOTH ENDS OF THE CABLE: The display shows l l l l l x l l Here the leads without contact in between both ends are shown which means the open circuit is situated between 10% - 90% of the cable length. 2. PAIR&LENGTH: This function checks the cable length, the pairing of the leads as well as the distance from the device to an open circuit or a crosstalk. During the running test the display shows [----TESTING ]. Every digit is equivalent to a number of a lead. 2.1 Test result SHORT CIRCUIT: The display shows [SHORT: x]. The numbers of the affected leads are shown too. 2.2 Test result NORMAL PAIRING OF THE LEADS AND THEIR LENGTHS: The display shows PAIR M PAIR M PAIR M PAIR M The first two digits are equivalent to the numbers of the leads which are part of this pair. The last number is the length in meter or feet which is covered by the signal which is equivalent to the cable length. If all pairings have a similar length then the cable is ok. 2.3 Test result ABNORMAL PAIRING AND LENGTHS OF THE LEADS: The display shows: PAIR M PAIR M PAIR M 79 Here the leads 7 and 8 are faulty without pairing. To find the reason of the fault and its side press. The display shows: PIN M PIN M X This means that lead 8 stops the signal at 89.7 m because the fault is situated there. X marks an open circuit at this spot. For this the leads 7 and 8 are not pairing either. With return to the previous page.

10 3. COAX/TEL: By using adapters the cable tester can also handle coaxial BNC-cable and RJ-11-cable like used in telephone lines. The display shows one of three possibilities [COAX/TEL TEST: PASS] if everything is ok or [COAX/TEL TEST: OPEN] if there is an open circuit or even [COAX/TEL TEST: SHORT] if there is a short circuit. 4. SETUP: The set-up menu opens including the items UNIT, CALIBRATION und QUIT. Address them with and. Open the with [PAIR&L]. 4.1 UNIT: Toggle between the units of length meter (m) and feet (ft). 4.2 CALIBRATION: To make correct cable length measurements do the calibration before. Connect a cable to the tester from which you know its length. The display shows [CALIBRATION? NO YES). With choose NO and leave the menu. With choose YES and the display shows: PLEASE ADJUST? _._M - OK + Enter the value of the length of the connected cable with and (-/+) and press [PAIR&L]. In case of a successful calibration you leave the function now. If not the display shows: CABLE TOO SHORT! COHTINNT. Cai NO YES With choose NO and leave the menu. With choose YES and repeat the process. In case the connected cable has a short circuit the display shows: SHORT 12 CONTINUE? NO YES Exchange the faulty cable. With choose NO and leave the menu. With choose YES and repeat the process. Automatic Deactivation: To prevent the device from damage and to save energy it will be deactivated automatically after a certain time of inactivity. In this case the cable tester will not operate for the next 30 minutes.

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester McCheck ST-50 USB

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester McCheck ST-50 USB Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester McCheck ST-50 USB 646-912 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

Bedienungsanleitung Regelbares Labornatzgerät McPower LAB-2305

Bedienungsanleitung Regelbares Labornatzgerät McPower LAB-2305 Bedienungsanleitung Regelbares Labornatzgerät McPower LAB-2305 542-307 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Netzgerätes gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein

Mehr

Technische Daten: Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihrer neuen Stoppuhr gratulieren!

Technische Daten: Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihrer neuen Stoppuhr gratulieren! 975-092 Bedienungsanleitung Stoppuhr mit Digitalanzeige Sport Pro Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihrer neuen Stoppuhr gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

Bedienungsanleitung Mikrokamera McEye X-Cam 650

Bedienungsanleitung Mikrokamera McEye X-Cam 650 Bedienungsanleitung Mikrokamera McEye X-Cam 650 400-055 Einführung Sehr geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihrer neuen Minikamera gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden,

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

Bedienungsanleitung Ferngesteuerter Hubschrauber McTrack Lightning

Bedienungsanleitung Ferngesteuerter Hubschrauber McTrack Lightning Bedienungsanleitung Ferngesteuerter Hubschrauber McTrack Lightning 950-025 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Hubschraubers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008 I IA Sensors and Communication - Process Analytics - Karlsruhe, Germany Page 6 of 10 Out Baking Of The MicroSAM Analytical Modules Preparatory Works The pre-adjustments and the following operations are

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Update Anleitung Access-Server S Access-Server M Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Deutsch Anwendung Diese Anleitung richtet sich an Access Certified Partner (ACP)

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer

MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer DE EN MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer Peer-to-Peer Network Connection Verbinden der TrekStor MovieStation mit einem drahtlosen Peer-to-Peer Netzwerk Sie können sich mit Ihrer MovieStation neben

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

Quick Start Guide RED 50

Quick Start Guide RED 50 Quick Start Guide RED 50 RED 50 Sophos RED Appliances Before you begin, make sure you have a working Internet connection. 1. Preparing the installation Congratulations on your purchase of the Sophos RED

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

5XR2441A0A0... 5XR2442A0A0... 5XR2420A1A0W 5XR2420A1A0S 5XR2400A0A1S 5XR2400A0A2S 5XR2410A0A0W 5XR2410A0A0S

5XR2441A0A0... 5XR2442A0A0... 5XR2420A1A0W 5XR2420A1A0S 5XR2400A0A1S 5XR2400A0A2S 5XR2410A0A0W 5XR2410A0A0S Siteco Beleuchtungstechnik GmbH Georg-Simon-Ohm-Straße 0 83301 Traunreut, Germany Phone: +49 8669 / 33-844 Fax: +49 8669 / 863-2944 mail: technicalsupport@siteco.de Internet: www.siteco.com Montage- /

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide Acer WLAN 11g Broadband Router Quick Start Guide 1 This product is in compliance with the essential requirements and other relevant provisions of the R&TTE directive 1999/5/EC. Product Name: Model Name

Mehr

Universal Funksender (Kamera) Profiline 2,4GHz / 5,8GHz

Universal Funksender (Kamera) Profiline 2,4GHz / 5,8GHz Universal Funksender (Kamera) Profiline 2,4GHz / 5,8GHz Version 1.1 TV5722 TV5723 Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zum Kauf dieses hochwertigen Produktes. Mit dem Erwerb dieser neuen Komponente

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

Serviceinformation Nr. 03/12

Serviceinformation Nr. 03/12 Serviceinformation Nr. 03/12 vom: 06.08.2012 von: BAM 1. Software Navigator - Die Software T1.5f, für die TERRA SW 6-17 BA/HGL Complete, ist auf unserer Homepage erhältlich! Achtung: Die Software T1.5

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide Delphi Stereo Speaker Bedienungsanleitung - User s Guide Introduction Thank you for purchasing the Delphi Stereo Speaker System. The unique, integrated speaker and amplifier design of this advanced system

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU):

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): Anleitung zum Download von ArcGIS 10.x Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): https://service.tu-dortmund.de/home Danach müssen Sie sich mit Ihrem

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Garmin Express Installation (Opel)

Garmin Express Installation (Opel) Garmin Express Installation (Opel) Deutsch Wichtiger Hinweis Diese Installation können Opel Mitarbeiter durchführen, wenn Sie die nötige Berechtigung besitzen, was in der Regel der Fall ist. Sollten Sie

Mehr

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual SignalManager 500 Bedienungsanleitung Operation Manual TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Marie-Curie-Straße 20 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90 D - 40721 Hilden e-mail: info@tls-gmbh.com Bedienungsanleitung

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

SSL Konfiguration des Mailclients

SSL Konfiguration des Mailclients English translation is given in this typo. Our translations of software-menus may be different to yours. Anleitung für die Umstellung der unsicheren IMAP und POP3 Ports auf die sicheren Ports IMAP (993)

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Anwendungsbeispiele Verstärker Application Examples Amplifiers

Anwendungsbeispiele Verstärker Application Examples Amplifiers Anwendungsbeispiele Verstärker Application Examples Amplifiers Anwendungsbeispiele Application examples Multimedia-Verteilung in Sternstruktur über Abzweiger Multimedia distribution in star structure

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Service Information 0916-0080 16.04.09 / -jk-

Service Information 0916-0080 16.04.09 / -jk- Service Information 0916-0080 16.04.09 / -jk- Rev 1.0 Device: Module/Subassembly: Re: K2M Firmware Update Einleitung Der K2M beinhaltet drei Prozessoren: Hauptprozessor, Streaming-Client Prozessor und

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

Instruction Manual for ACT-LAN-MOD

Instruction Manual for ACT-LAN-MOD Instruction Manual for ACT-LAN-MOD Network Tester / Tone Generator / Cable Tester / Port ID Finder The ACT-LAN-MOD combines the features of a pin-by-pin cable tester, a tone generator, an office ID checker,

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr