HaspaVorsorge Das Magazin für finanzielle Sicherheit im Alter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HaspaVorsorge Das Magazin für finanzielle Sicherheit im Alter"

Transkript

1 2011/2012 HaspaVorsorge Das Magazin für finanzielle Sicherheit im Alter Lebensqualität sichern Was Sie zum Erhalt Ihres Vermögens tun können Meine Bank heißt Haspa.

2 Vorwort Eine Herausforderung für jeden von uns Ein Kommentar von Alexander Röder, Hauptpastor in Hamburgs Hauptkirche St. Michaelis Die Menschen w erden immer äl ter. Das ist grundsätzlich eine wunderbare Nachricht. Doch wird diese T atsache auch von beunruhigenden Meldungen begleitet: Die Chance auf einen Arbeitspla tz sinke mit zunehmendem Alter; Krankheitsbilder häuften sich; die Vereinsamung älterer Menschen nehme zu. Es kann der Eindruck entstehen, die höhere Lebenserwartung habe manche negativen Konsequenzen. Doch gilt auch das: Keine ältere Generation hat so gute Chancen auf eine hohe Lebensqualität wie die heu tige. Viele Bereiche der gesellschaftlichen Infrastruktur stellen Deutsche Lebensbäume: Die Zahl der älteren Menschen wächst Altersaufbau 2009 Deutschland 100 sich auf die Bedürfnisse und Wünsche älterer Menschen ein. Und viele Menschen der älteren Generation gestalten diesen Abschnitt ihres Lebens akti v, selbstbewusst und mit Genuss. Dazu gehört zum Beispiel das freiwillige und ehren amtliche Engagement in Kirchengemeinden, um Zeit, Wissen und Können zu spenden, andere daran teilhaben zu lassen und sel bst Freude zu empfinden. Älter zu w erden ist eine Her ausforderung für jeden von uns. Eigenverantwortung ist gefragt, damit wir unsere Unabhängigkeit erhalten können nicht nur in materieller Hinsicht. Altersaufbau 2030* Deutschland TITEL: HASPA; FOTOS: PANTHERMEDIA/IRIS SPETH, PR Männer Frauen Männer Tausend Alter in Jahren Tausend Tausend Alter in Jahren Tausend *Vorausberechnung unter folgender Annahme: Geburten 1,4 Kinder je Frau; Lebenserwartung neugeborener Jungen 85,0 Jahre; Mädchen 89,2 Jahre; jährliche Zuwanderung von Menschen ab 2014 Quelle: Statistisches Bundesamt, Frauen 2 Haspa Vorsorge

3 Die persönliche Vorsorge für einen gesicherten Lebensabend ist natürlich auch eine Frage des Geldes, und hier gibt es viel Not, aber es sind darüber hinaus auch die eigene Einstell ung zum Älterwerden, der Umgang mit den eigenen Talenten und das soziale, gesellschaftliche und private Engagement gefragt, um das Leben im Alter erfüllt und glücklich zu gestalten. Ich wünsche Ihnen Kr aft und Beh arrlichkeit, einen erfüllten und erfüllenden Plan für Ihr Leben im Al ter zu entwickeln und zu leben. Wenn Sie dabei Ihr W eg auch in den Hamburger Michel führ t, freue ich mich natürlich besonders. Haspa Vorsorge Inhaltsverzeichnis 4 Lebenssituationen Die Herausforderung des Alterns: Menschen und ihre Geschichten 8 Verfügungen und Dokumente Entscheidende Hilfestellung im Fall der Fälle; Veranstaltungshinweise 10 Lösungen Die Haspa hilft, Versorgungslücken zu schließen; Buchtipps; Gewinnspiel Haspa Vorsorge 3

4 Lebenssituationen Die Herausforderung des Alterns Älter zu werden ist nicht einfach: Die eigenen Kräfte richtig einzuschätzen und entsprechend vorzusorgen oder Hilfe anzunehmen, empfinden viele Menschen als großes Problem. Auch die nächste Generation ist betroffen, wie diese Geschichten zeigen Demenz: Betreuung rund um die Uhr Meine Mutter sagte früher: Ich würde gern bewusst alt werden und irgendwann einschlafen. Das ist ihr leider nicht vergönnt. Es ist wie ein langer Abschied. Zunächst haben wir die Demenzerkr ankung meiner Mutter gar nicht recht erkannt. Man sagt ja leich t so etwas wie sie ist ein bisschen tüddelig ge worden, das empfand man bei ihrem Alter von Anfang siebzig ja zunächst als normal. Stutzig wurde ich erst, als sie in alltäglichen Situationen willkürlich und aggressiv reagierte, dann wieder in sich versunken schien, um sich im nächsten Moment erneut aufzuregen. Leider hat sich dieses V erhalten weiter gesteigert, sodass wir uns große Sorgen machten. Meine Mutter vernachlässigte den Ha ushalt und sich selbst. Wir ahnten, dass sie eine Demenz entwickelte. Plötzlich wurde es dann dramatisch. An einem Tag im Dezember verließ sie ihre Wohnung, fand Wussten Sie, dass etwa jeder dritte Mann und jede zweite Frau damit rechnen müssen, in ihrem Leben dement zu werden? 4 Haspa Vorsorge Quelle: BARMER GEK Pflegereport 2010 nicht mehr zurück und strandete an einer Bushaltestelle. Zum Glück wurde man aufmerksam auf sie, die Polizei brachte sie in eine psy chiatrische Einrichtung. Für uns war das alles ein gewaltiger Schock. Man möchte ja, dass sie gut aufgehoben ist, und wir m ussten uns schnell k ümmern. Inzwischen wird sie a uf einer Demenzsta tion gepflegt. Es geht ihr gut, doch sie ist nicht mehr sie selbst. Leider erhält sie von der Pflegekasse nur 200,00 Euro monatlich, weil Demenz keine Pflegestufe hat 1. Weiterführende finden Sie unter haspa.de oder sprechen Sie Ihren persönlichen Haspa Berater an. Beispielrechnung* Monatliche Kosten bei Pflegestufe 0 Unterbringung in einer Wohn- und Pflegegemeinschaft für Menschen mit Demenz Betreuungs- und Pflegekosten ca ,00 bis 2.400,00 Euro + Wohnraum pro Wohneinheit 352,40 Euro + Verpflegung und Sonstiges ca. 270,00 Euro Zwischensumme ca ,40 bis 3.022,40 Euro Beitrag der Pflegekasse höchstens 200,00 Euro 1 Kosten, privat zu tragende Differenz ca ,40 bis 2.822,40 Euro 1 Seit der Pflegereform 2008 stehen Dementen in der Pflegestufe 0 als ergänzende Betreuungsleistungen bis zu p. a. zu, wenn sie wegen fehlender körperlicher Leiden die Kriterien für eine Pflegestufe 1 3 nicht erfüllen *Durchschnittliche Beispielkosten, kein Anspruch auf Vollständigkeit 1 Quelle: Amalie- Sieveking-Stiftung, Martha Stiftung, 2011

5 Alternative Mehrgenerationenhaus Ich bin nicht so der Seniorenheim-Typ und brauche das Leben um mich herum. Viele Jahre lebte ich allein, meine Tochter ist in den USA v erheiratet, da kam n atürlich irgendwann die Frage: Gehe ich dor thin? Wie verbringe ich meinen Ruhestand? Ein Seniorenwohnheim kam für mich nicht infrage, dafür fühlte ich mich bei meiner Pensi onierung mit 65 a uch noch zu jung. Also habe ich n ach einer Al ternative gesucht. Und gefunden. Mehrgenerationenhaus klingt immer noch so sel tsam pädagogisch, aber in Wirklichkeit ist das eine muntere WG, der ich in einem großen Haus jetzt angehöre für 586,00 Euro Warmmiete im Monat. Dabei kann ich Mutter, Oma oder Freundin gleichzeitig sein. Ich kann mich einbr ingen oder zurückziehen, ganz wie ich will. Glauben Sie mir: Ich habe mich noch nie so frei gefühlt. Innovative Wohnprojekte in Hamburg: Der Verein Wohngemeinschaft Jung und Alt bietet Projekte an sieben Standorten. Infos unter FOTOS: GETTY IMAGES (2), PLAINPICTURE/PONTON Beispielrechnung* Kostenbeispiel Umbau Für den altersgerechten Umbau des Eigenheims können schnell hohe Kosten anfallen Sanitärbereich 9.300,00 Euro + Treppenlift ,00 Euro + Türenverbreiterung ca ,00 Euro Kosten ,00 Euro Quellen: Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung, 2010; Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V., 2009 *Durchschnittliche Beispielkosten, kein Anspruch auf Völlständigkeit Barrierefreies Wohnen hat seinen Preis Der Umbau unseres Hauses hat ein Vermögen gekostet. Aber immerhin war er möglich. Da kommt man ins Ren tenalter, möchte den Ruhestand genießen und dann kommen die Beschwerden. Ich habe Gelenkrheuma und bin dadurch in meiner Be wegungsfähigkeit manchmal ziemlich eingeschr änkt. Unser Haus ist schön, aber verbaut und alles andere als al tersgerecht. Treppen und Absä tze überall, zu schmale Türen, wie man Anfang der Siebziger eben so geba ut hat. Aber dann sagte mir ein befreundeter Architekt: Ein Umbau für deine Zw ecke ist aufwändig, aber machbar. Jedenfalls angenehmer für dich, als das Haus zu v erkaufen und umziehen zu müssen. Dank eines günstigen Umbau-Darlehens blieben die Kosten von rund ,00 Euro im Rahmen. Hätte ich irgend wann Betreuung nötig, würde das Budget schon ziemlich knapp. Das Beratungszentrum für Technische Hilfen & Wohnraumanpassung des Hamburger Vereins Barrierefrei Leben gibt Auskunft unter und Tel Fördermöglichkeiten für einen Umbau sowie weiterführende Tipps und finden Sie unter Haspa Vorsorge 5

6 Lebenssituationen FOTOS: GETTY IMAGES, IMAGO, CORBIS Altersgerecht wohnen: Information ist alles Wenn man bewusst in eine altersgerechte Wohneinrichtung zieht, sollte man sich sehr genau informieren die Auswahl ist nämlich groß. Wussten Sie, dass fast jeder zweite Mann und fast genau 2/3 aller Frauen im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig werden? Quellen: BARMER GEK Pflegereport 2010; Haspa, Haspa Vorsorge Wir haben uns schon sehr früh en t- schieden, rechtzeitig in eine W ohnung zu ziehen, in der wir a uch in höherem Alter noch bleiben k önnen. Mit dieser Entscheidung wollten wir auch unsere beiden Kinder und deren F amilien entlasten, aber vor allem uns sel bst. Auch wenn man s uns vielleich t nicht ansieht: Wir sind jetzt beide kn app über siebzig, und jeder von uns h at so seine Zipperlein. Der Gedanke, in einer Einrichtung zu w ohnen, die für alle Eventualitäten ausgestattet ist, vermittelt uns und unserer F amilie wirklich ein gutes Gefühl. Wenn man sich zu einem solchen Umzug entschließt, muss man sich gu t informieren: Welche Räumlichkeiten gibt es für w elche Bedürfnisse, was geschieht, wenn Pflegebedarf eintritt oder steigt? W elche Anmeldefristen und -k onditionen gibt es, und wie wurde die Einrichtung von unabhängigen Institutionen wie BIV A (Bundesinteressenvertretung der Nu t- zerinnen und Nu tzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung e. V.) oder MDK Nord (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nord) bewertet? Man zahlt dort ja eine Menge Geld, und dafür kann m an etwas erwarten auch wenn man noch Quelle: Eigene Recherche, 2011 *Durchschnittliche Beispielkosten, kein Anspruch auf Vollständigkeit unabhängig und mobil ist. In unserer Einrichtung sind wir jetzt jedenfalls auf der sicheren Seite, egal was passiert. Wir empfinden das als Lebensqualität. Beispielrechnung* Unterbringung in einer gehobenen Seniorenresidenz in Hamburg Monatliche Kosten für 2 Personen im 2-Zimmer-Appartement Miete (60 qm) inkl. Serviceleistungen u. Mittagessen 2.300,00 bis 2.900,00 Euro + 2. Person im Appartement inkl. Service und Mittagessen 360,00 bis 620,00 Euro + Frühstück und Abendessen für 2 Personen 400,00 bis 700,00 Euro Gesamtaufwand für Wohnen, Service und Essen für 2 Personen Weitere Tipps und zu Wohnen und Pflege finden Sie unter und oder sprechen Sie Ihren persönlichen Haspa Berater an ,00 bis 4.220,00 Euro Je nach Pflegebedarf kommen die Kosten für die ambulante Pflege im Appartement hinzu.

7 Wenn die Kinder einspringen müssen Meine Eltern hatten immer ihr Auskommen. Und jetzt soll ihnen plötzlich das Geld fehlen? Eins vorweg: Ich habe wirklich k ein Problem damit, meine Eltern jetzt, wo es ihnen schlechter geht, finanziell zu unterstützen. Sie haben schließlich alles für mich getan, mir sogar zum großen Teil das Studi um finanziert. Jetzt einspringen zu müssen, hat mich trotzdem überrascht. Mein Vater hat Pflegestufe zwei, meine Mutter lebt noch in ihren eigenen vier Wänden da kommen die Kosten der Einr ichtung und die Un terhaltskosten für das Ha us zusammen, insgesamt mehrere T ausend Euro. Ich möchte, dass sich w enigstens meine Mutter noch das Leben leisten kann,das sie sich für ihren Al tersruhestand vorgestellt hat. Dazu gehört für sie, weiterhin in ihrem Ha us wohnen zu können. Ich bin froh, dass ich das Geld h abe, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Sozialregress Kinder haften für ihre Eltern Wenn Eltern pflegebedürftig werden und ihre Mittel nicht ausreichen, um den Eigenanteil für Pflege und/oder das Pflegewohnheim zu bezahlen, springt das Sozialamt ein. Allerdings schießt die Behörde das Geld nur vor und holt es sich dann ggf. aus den Einkünften der Kinder zurück, unter Umständen auch aus deren Vermögen. Quelle: Stiftung Warentest, 2011 Weiterführende und Tipps unter haspa.de oder sprechen Sie Ihren persönlichen Haspa Berater an. Beispielrechnung* Lebenshaltung und Pflege zu Hause (Pflegestufe II) Kosten pro Monat Körperpflege, Ankleiden etc. 800,00 Euro + Hilfe Nahrungsaufnahme 300,00 Euro + Vorratseinkauf, Besorgungen 100,00 Euro + Nahrungszubereitung 200,00 Euro + Haushaltshilfe, Wäsche etc. 250,00 Euro + Anfahrten Pflegedienst 200,00 Euro + Begleiteter Ausgang (2 x wö.) 200,00 Euro Zwischensumme Kosten für häusliche Pflege Pflegesachleistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung Kosten, privat zu tragende Differenz 2.050,00 Euro 1.040,00 Euro 1.010,00 Euro Laufende Kosten u. a. für Eigenheim, z. B.: + Gartenpflege, Schneeräumung etc. 100,00 Euro + Essen auf Rädern 200,00 Euro + Taschengeld (Frisör, Pediküre, Taxi etc.) 300,00 Euro + Kosten für Wohnen inkl. Telefon 380,00 Euro + Lebensmittel, Pflegeartikel, Kleidung etc. Summe durchschnittlicher monatlicher Kosten Quelle: Eigene Recherche, ,00 Euro 2.210,00 Euro *Durchschnittliche Beispielkosten ohne Rücklagenbildung, kein Anspruch auf Völlständigkeit Weiterführende finden Sie unter www. mitten-im-leben. haspa.de oder sprechen Sie Ihren persönlichen Haspa Berater an. Zuhause alt werden auch im Pflegefall Ich habe gelernt, dass ich ein Pflegefall bin. Aber auch, dass es nicht das Ende jeder Lebensqualität ist. Einen alten Baum verpflanzt man nicht, heißt es immer. Aber wer sagt einem, wie man zu Ha use zurechtkommt, wenn man wirklich Hilfe braucht? Ich h abe erfahren müssen: Das ist fast eine Wissensch aft für sich. Und natürlich auch eine Zeit- und K ostenfrage. Dreimal am T ag kommt jetzt der P flegedienst und unterstützt mich bei der Be wältigung des Alltags. Dinge wie Körperpflege, Hilfe beim Aufstehen bzw. Schlafengehen und Aus- und Anziehen m achen einen großen T eil der mon atlichen Kosten aus. Dazu kommen Ausgaben für Haushaltshilfe, Lieferung von Essen, Taxi etc. So kommen schnell über 2.000,00 Euro im Mon at zusammen! Plus die laufenden Kosten für mein Eigenheim. Haspa Vorsorge 7

8 Verfügungen und Dokumente Keine Sorge durch richtige Vorsorge Was ist die Vorsorgevollmacht? 8 Haspa Vorsorge Expertenhilfe ist unerlässlich: Dokumente sollten möglichst notariell beglaubigt oder beurkundet werden Wenn mir etwas zustößt und ich zu keiner Willensentscheidung in der Lage bin, wird sich ein Angehöriger um mich kümmern. Oder muss ich dafür etwas regeln? Nicht jedem ist dauerhaft ein selbstbestimmtes Leben vergönnt. Durch Krankheit oder Unfall kann es geschehen, dass wir temporär oder dauerhaft keinen freien Willen äußern können. Dann befürchten wir, dass ein bestellter Betreuer, der nicht zwingend aus dem Kreis der Angehörigen stammt, künftig über uns entscheidet. Lieber würden wir sichergehen, dass ein naher Angehöriger die Willensvertretung übernimmt. Leider gibt es diesen Automatismus nicht. Der Ehepartner oder die Kinder sind nicht von Haus aus vertretungsbefugt. Damit nahe Angehörige aber Entscheidungen im Rahmen der Gesundheits- und Vermögenssorge treffen dürfen, bietet es sich an, eine entsprechende Vorsorgevollmacht zu erteilen. In ihr wird u. a. festgelegt, wer im Ernstfall über Finanzen, Haus und die eigene Unterbringung entscheiden soll. Eine externe Betreuung kann somit dauerhaft vermieden werden. Wir empfehlen Ihnen, die Vollmacht notariell beglaubigen bzw. beurkunden zu lassen, damit sie auf jeden Fall vor Gericht Bestand hat. Weiterführende finden Sie unter oder unter FOTOS: PLAINPICTURE/TRANQUILLIUM, PLAINPICTURE/PONTON, HENNING ANGERER Warum ein Testament? Nach mir die Sintflut oder: Warum soll ich eigentlich ein Testament machen? So oder ähnlich hört sich vielfach die Rechtfertigung für unterbliebene letztwillige Verfügungen an. Frei nach dem Motto: Die gesetzliche Erbfolge wird es schon irgendwie richten. Dass dadurch in vielen Fällen gar willkürliche Rechtsfolgen ausgelöst werden, wird spätestens den Erben schmerzhaft bewusst. Prompt finden sich z. B. Ehepartner mit ihren geliebten Schwiegereltern in einer schicksalhaften Erbengemeinschaft wieder. Geht es dann auch noch um den Familienwohnsitz, so droht eventuell der Antrag eines der gesetzlichen Erben auf Teilungsversteigerung. Beim Streit ums Erbe treten vielfach menschliche Besonderheiten zutage, die eine friedvolle Erbauseinandersetzung verhindern. Mit einem Testament können Sie eine bewusste Entscheidung treffen, wem Ihr Vermögen zugutekommen soll. So gestalten Sie ein Stück Zukunft für diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Buchtipp Prominente Testamente Spektakuläre Geschichten rund um Nachlassregelungen. Gewinnen Sie dieses und andere Bücher auf Seite 11. Wissen des Weisen Wer das Morgen nicht bedenkt, wird Kummer haben, bevor das Heute zu Ende geht. Konfuzius, 551 v. Chr. 479 v. Chr.

9 Tägliche Praxis für Mediziner Über bestimmte Maßnahmen können nur Angehörige entscheiden, wenn Patienten nicht bei Bewusstsein sind dann benötigen wir eine Vorsorgevollmacht. Als Intensivmediziner gehört diese Problematik zu meinem Alltag: Wir haben überwiegend Patienten auf der Station, die nicht in der Lage sind, ihren eigenen Willen zu äußern. Dennoch ist es nicht selten notwendig, das Einverständnis für bestimmte Behandlungen einzuholen, die wir ansonsten nicht ohne Weiteres durchführen dürften z. B. einen Luftröhrenschnitt zur Entlastung von Herz und Lunge. Da ist es natürlich hilfreich, einen Angehörigen mit Vorsorgevollmacht in der Nähe zu haben wichtig für uns und manchmal überlebenswichtig für den Patienten, wenn er nicht ansprechbar ist. Wieso eine Patientenverfügung? Ich möchte verhindern, dass ich später einmal in eine für mich menschenunwürdige Situation komme und von Maschinen am Leben gehalten werde. Was kann ich tun? Es existiert ein weitverbreiteter Wunsch nach Selbstbestimmung in medizinisch ausweglosen Situationen. Eine Patientenverfügung gibt dem Patienten die Möglichkeit, seinen Ärzten vorzeitig mitzuteilen, welchen Behandlungsmaßnahmen er im Krankheitsfall zustimmt und welche Therapien er ablehnt. Damit gilt es, darauf zu achten, dass die jeweiligen Gesundheitszustände und Handlungsanweisungen an die Ärzte hinreichend beschrieben werden. Zu diesem Thema und den anderen Themen auf diesen Seiten steht Ihnen das Team des Stiftungs- und Nachlassmanagements der Haspa gern zur Verfügung. Mehr unter Sie sind herzlich eingeladen! Unter finden Sie weiterführende sowie laufend aktualisierte. Schauen Sie doch mal vorbei! Außerdem haben Sie die Möglichkeit, an Haspa Fach-Veranstaltungen in Ihrer Region teilzunehmen. Melden Sie sich an: Unter finden Sie die aktuellen Veranstaltungsthemen. Auf den Veranstaltungen können Sie sich umfassend, detailliert und unverbindlich informieren über: Renten und Steuer was muss ich wissen? zur Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung Altersgerechtes Wohnen Erben und Vererben Sie wünschen weitere zu bestimmten Themenbereichen? Dann kreuzen Sie auf der Postkarte am Ende dieses Magazins die Themen an, die Sie interessieren. Die Haspa meldet sich bei Ihnen und lädt Sie zu entsprechenden Veranstaltungen ein. Oder sprechen Sie Ihren persönlichen Haspa Berater an. Haspa Vorsorge 9

10 Lösungen Sicherheit fürs Alter mit der Haspa PflegeRente Wer fürs Alter vorsorgen möchte, darf sich nicht auf Vater Staat verlassen. Die Verantwortung für Lebensqualität und Sicherheit im Ruhestand liegt vor allem bei jedem selbst Pflegebedürftige Menschen gibt es von Jahr zu Jahr mehr. Und es sind nich t immer n ur die anderen : Das Risiko, einmal selbst zum P flegefall zu werden, ist nicht auszuschließen. Wer im Alter optimal versorgt sein will, darf sich nich t allein auf die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung verlassen. Diese reichen bei Weitem nicht aus. Mit der Haspa PflegeRente ergänzen Sie die Leistungen der gesetzlichen Versorgung auf sinnvolle Weise. Sie sichern sich und Ihre Angehörigen damit gegen die hohen Kosten im Pflegefall ab, und Ihre Ersparnisse bleiben genauso erhalten wie Ihr Lebensstandard. Die Haspa PflegeRente Argumente, die zählen: Leistungen in allen Pflegestufen und bei Demenz. Die Einstufung in die Pflegestufen erfolgt analog zu der gesetzlichen Pflegeversicherung. Alternative Einstufung als Pflegefall nach einer Punktetabelle, die sich an den typischen Aktivitäten des täglichen Lebens orientiert (ADL-Definition). Keine Warte- und Karenzzeiten. Die Haspa PflegeRente kann auch gegen Einmalbeitrag abgeschlossen werden. Eine Beitragsrückgewähr im Todesfall kann vereinbart werden. Die Leistungen werden ohne Kostennachweis ausgezahlt. Serviceleistungen Haspa PflegeRente Sie können sich jederzeit auf einen telefonischen Ansprechpartner verlassen. Er steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie erhalten einen Pflegeplatz garantiert innerhalb von 24 Stunden im Großraum Hamburg. Sie profitieren schon heute: Die Haspa hat für Sie fünf attraktive Kooperationspartner gewinnen können, die Ihnen als Kunde der Haspa PflegeRente exklusive Vorteile einräumen. Z. B. wenn Sie Hilfe rund um den Umzug benötigen oder sich mit einem Notruftelefon absichern wollen. Weitere zur PflegeRente erhalten Sie bei Ihrem Haspa Berater und unter 10 Haspa Vorsorge

11 Jetzt mitmachen die Haspa verlost Bücher Buchtipps mit Gewinnchance Haspa Experte: Rüdiger Lohkamp ist im Stiftungs- und Nachlassmanagement tätig Für den Fall der Fälle Das Stiftungs- und Nachlassmanagement der Haspa regelt die finanziellen Belange der Stiftungs- und Nachlassverwaltung. Dabei fällt immer wieder auf, dass sich die Erblasser häufig zu wenig mit der Regelung des Erbfalls befassen. Ratsam ist hier vor allem eine frühzeitige Beratung durch Rechtsanwälte oder Notare. Wir Deutschen sind in aller Welt für unseren Ordnungssinn berühmt-berüchtigt. Die meisten würden z. B. eine längere Reise ohne akribische Planung nicht in Angriff nehmen. Anders sieht es allerdings dann aus, wenn wir uns mit Themen wie Pflegebedürftigkeit oder Tod beschäftigen sollen. Dann setzt gerne ein psychologischer Reflex ein, der bei uns zu einer schlichten Verdrängung dieser unangenehmen Gedanken führt. So sehr diese Verweigerungshaltung menschlich 70 % der deutschen Bevölkerung fühlen sich nicht hinreichend aufgeklärt über ihre erbrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Rüdiger Lohkamp, Haspa Stiftungs- und Nachlassmanagement nachvollziehbar erscheint, so verantwortungslos ist sie doch in vielen Fällen sich selbst und den Erben gegenüber. Dabei fühlen sich gut 70 Prozent aller Deutschen über ihre erbrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten nicht hinreichend aufgeklärt. Und wenn gut 25 Prozent aller Deutschen ihren letzten Willen handschriftlich fixieren, so sind wahrscheinlich 95 Prozent der eigenverantwortlich formulierten Testamente inhaltlich fehlerhaft. FOTOS: SHOTSHOP, HENNING ANGERER J. Engelbrecht-Schnür/ B. Nagel: Wo bist du? Authentische Erfahrungsberichte zu Demenzerkrankungen in Text und Bild: Menschen machen sich auf die Suche nach dem verlorenen Ich (Hoffmann und Campe Verlag). Prominente Testamente Kleine Fauxpas großer Berühmtheiten was man aus den folgenschweren Fehlern Prominenter beim Aufsetzen des Testaments lernen kann, wird hier unterhaltsam aufgearbeitet (Frankfurter Allgemeine Buch). 222 Übungen fürs perfekte Gedächtnis Fitness fängt im Kopf an: praktische Tricks und effektives Training für die Stärkung des Erinnerungsvermögens, einfach erklärt und auch für unterwegs geeignet (GU). Nutzen Sie Ihre Gewinnchance und senden Sie die Postkarte am Ende des Magazins an die Haspa. Oder senden Sie eine an Wir verlosen in 3 Gewinnrunden je 5 Exemplare jedes Buchtitels. Einsendeschluss: 31.7., und Jede Postkarte und jede nimmt an der ersten Verlosung teil, die auf die Einsendung folgt. IMPRESSUM Herausgeber: Hamburger Sparkasse, Bereich Vorstandsstab, Marktkommunikation, Wikingerweg 1, Hamburg, Objektleitung Hamburger Sparkasse: Stephan Küster Verlag und Anschrift der Redaktion: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GMBH, ein Unternehmen der GANSKE VERLAGSGRUPPE, Harvestehuder Weg 42, Hamburg, Tel Chefredaktion: (v. i. S. d. P.) Jan H. Kolbaum Art-Direktion: Ralf Schneider CvD: Anja Sibylla Weddig Textchef/Redaktion: Wolf-Christian Fink Bildredaktion: Thomas Balke Herstellung: Claude Hellweg (Ltg.), Oliver Lupp Geschäftsführung: Dr. Kai Laakmann, Dr. Andreas Siefke, Bernd Ziesemer Objektleitung: Frank Rothschuh Litho: EINSATZ Creative Production GmbH & Co. KG, Hamburg Druck: GK Druck GmbH, Hamburg Trotz sorgfältiger Recherche können wir für die in den Beiträgen genannten Konditionen und Termine keine Gewähr übernehmen. Bilder stellen lediglich Beispiele dar. Der Inhalt gibt nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. Haspa Vorsorge 11

12 Gunnar Gögge, Geschäftsführer Herrenausstatter Gögge Geldanlagen von der Stange? Passen mir nicht. Die Hamburger Bank für maßgeschneiderte Vermögensanlagen. Meine Bank heißt Haspa. haspa.de

13 Jetzt mitmachen und gewinnen! Mit dieser Postkarte können Sie attraktive Buchtitel gewinnen. Meine Bank heißt Haspa. Sie wünschen mehr? Schicken Sie uns diese Postkarte und die Haspa lädt Sie zu einer Informationsveranstaltung ein. Meine Bank heißt Haspa.

14 Straße, Nr. PLZ, Ort Unterschrift Ihre Daten speichern und nutzen wir nur zur Durchführung dieser Abfrage. Bitte ausreichend frankieren oder bei der Haspa abgeben. Haspa Kennwort Vorsorge Hamburg Ja, ich möchte einen der Buchtitel auf Seite 11 gewinnen und zwar: Einsendeschluss für die drei Gewinnrunden ist der 31.7., und Jede Postkarte nimmt an der ersten Verlosung teil, die auf die Einsendung folgt. Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort Telefon tagsüber* * Unterschrift Ihre Daten speichern und nutzen wir nur zur Durchführung des Gewinnspiels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Haspa und der Partnerunternehmen und ihre Angehörigen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. *Angabe freiwillig Haspa Kennwort Bücher Hamburg Bitte ausreichend frankieren oder bei der Haspa abgeben. FOTO: ISTOCKPHOTO FOTO: F1ONLINE Ich wünsche mehr und habe Interesse an einer Veranstaltung über: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung Erben und Vererben Betreuungsrecht in Hamburg Stiftungsmanagement der Haspa Altersgerechtes Wohnen Rente und Steuern was muss ich wissen? Pflegesituation in Hamburg Name, Vorname

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Vererben und Verschenken Sie rechtzeitig und vergessen Sie nicht Ihre Patientenverfügung...

Vererben und Verschenken Sie rechtzeitig und vergessen Sie nicht Ihre Patientenverfügung... Vererben und Verschenken Sie rechtzeitig und vergessen Sie nicht Ihre Patientenverfügung... Warum Sie sich jetzt damit beschäftigen sollten! Rechtsanwalt Jan Waßerfall Wer ist Jan Waßerfall? 40 Jahre alt

Mehr

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. PROSPEKT Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall.

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. PRIVATE VORSORGE Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung federn Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls wirksam ab. Schützen

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Denken Sie daran, dass jeder pflegebedürftig werden kann. Sorgen Sie deshalb schon heute vor.

Denken Sie daran, dass jeder pflegebedürftig werden kann. Sorgen Sie deshalb schon heute vor. SELEKTA PflegeVorsorge Denken Sie daran, dass jeder pflegebedürftig werden kann. Sorgen Sie deshalb schon heute vor. Die SELEKTA PflegeVorsorge schützt Ihr Vermögen vor den immensen Pflegekosten. Und garantiert

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Eine Vollmacht, die jeder braucht.

Eine Vollmacht, die jeder braucht. Eine Vollmacht, die jeder braucht. Ob Krankheit oder Unfall oft kann man im Ernstfall die eigenen Dinge nicht mehr regeln. Aber soll dann ein Fremder bestimmen statt der Partner oder die Kinder? Das passiert

Mehr

Schon heute an morgen denken SORGEN SIE JETZT FÜR DEN PFLEGEFALL VOR MIT DER DKV. Ich vertrau der DKV

Schon heute an morgen denken SORGEN SIE JETZT FÜR DEN PFLEGEFALL VOR MIT DER DKV. Ich vertrau der DKV Schon heute an morgen denken SORGEN SIE JETZT FÜR DEN PFLEGEFALL VOR MIT DER DKV Ich vertrau der DKV Pflege ist ein Thema, das jeden betrifft. Eine Studie des Allensbach-Instituts zeigt, dass die größte

Mehr

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3)

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3) Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! SEHR GUT (1,3) Im Test: 24 Pflegezusatzversicherungen Ausgabe 05/2013 13YY69 Private Pflegezusatzversicherungen Kosten im Pflegefall

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Mit umfangreichem Servicepaket für mehr Leistungen! Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall.

Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. Finanzieller Schutz in allen Pflegestufen. PflegePREMIUM PflegePLUS PflegePRIVAT Optimale Sicherheit schon ab Pflegestufe I PflegePREMIUM beste Versorgung in allen

Mehr

DEUTSCHE PRIVAT PFLEGE PLUS

DEUTSCHE PRIVAT PFLEGE PLUS DEUTSCHE PRIVAT PFLEGE PLUS Krankenversicherung Ihr zuverlässiger privater Pflegeschutz Ihr PLUS: Jetzt auch mit staatlicher Förderung! Empfohlen vom führenden Pflegespezialisten Pflegevorsorge muss sein!

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss

SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss Wenn es das SGB XI gar nicht gäbe, würdest Du heute wahrscheinlich anders oder anderswo arbeiten. Das Gesetz der Sozialen Pflegeversicherung ist die Grundlage

Mehr

UNISEX: Wohin geht die Reise? Handeln Sie jetzt! Frauen, 20 24 Jahre

UNISEX: Wohin geht die Reise? Handeln Sie jetzt! Frauen, 20 24 Jahre Frauen, 20 24 Jahre die verkannte Gefahr, denn die meisten Menschen machen sich über das Ausmaß der Versorgungs lücken kein Bild. Unabhängige Verbraucherschützer sind sich einig: Die Absicherung dieses

Mehr

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter.

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Gesundheit Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Maßstäbe/ neu definiert 11 Für den Pflegefall vorsorgen: einfach und flexibel. Private

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

ILFT Ihr Einkommen zu schützen.

ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Erwerbsunfähigkeitsversicherung EGO Basic betrieblicher Schutz www.hdi.de ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Einkommensschutz mit Hilfe des Chefs. Es steht außer Frage: Ihr Einkommen ist die Basis, die Ihrem

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Die erste gute Nachricht: Die Leistungen der Pflegeversicherung für die stationäre Pflege bleiben stabil Ursprünglich

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Du bist da, wie wunderbar! Léonie Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Möchten Sie Patin oder Pate werden? Kinder zu haben ist eine wunderbare Sache und jeder Fortschritt, den ein Kind macht, ist ein Ereignis.

Mehr

Folgende Regelungen gelten seit dem 30. Oktober 2012:

Folgende Regelungen gelten seit dem 30. Oktober 2012: Neue Regelungen für Pflegebedürftige Leistungsverbesserungen insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Am 30. Oktober 2012 ist das sogenannte Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) in

Mehr

Die private Pflegevorsorge

Die private Pflegevorsorge Die private Pflegevorsorge CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Der demografische Wandel in Deutschland ist in vollem Gange.

Mehr

Ambulanter und palliativer Pflegedienst

Ambulanter und palliativer Pflegedienst Wohnanlage Sophienhof gemeinnützige GmbH Am Weiherhof 23, 52382 Niederzier Ambulanter und palliativer Pflegedienst Sie möchten im Alter oder Krankheitsfall zu Hause versorgt werden? Damit das auch bei

Mehr

Basler PflegeRente. Wir geben Ihnen die Freiheit, sich jederzeit sicher zu fühlen

Basler PflegeRente. Wir geben Ihnen die Freiheit, sich jederzeit sicher zu fühlen Basler PflegeRente Wir geben Ihnen die Freiheit, sich jederzeit sicher zu fühlen Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese drei Eigenschaften zeichnen

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung Leistungen der Pflegeversicherung Pflegestufen Die Leistungen der Pflegeversicherung orientieren sich, wenn sie nicht als Pauschale gezahlt werden, an der Pflegestufe. Die Unterstützung orientiert sich

Mehr

Immobilien richtig weitergeben und vererben.

Immobilien richtig weitergeben und vererben. Immobilien richtig weitergeben und vererben. Was soll aus meiner Immobilie einmal werden? Wer ein Haus oder eine Wohnung besitzt wird sich eines Tages fragen, was damit passieren soll. Wer soll sie einmal

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Oder einfach 55plus CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Im besten

Mehr

PflegePlus. Kapitalanlage mit Pflegevorsorge und Garantie

PflegePlus. Kapitalanlage mit Pflegevorsorge und Garantie PflegePlus Kapitalanlage mit Pflegevorsorge und Garantie Inhalt Steigende Lebenserwartung erhöhtes Pflegerisiko...... 3 Die finanzielle Sicherheit im Alter...................... 4 Die Lücke in der gesetzlichen

Mehr

Ihr plus An Besser versorgt sein

Ihr plus An Besser versorgt sein Kranken- Versicherung Ihr plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Die finanzielle Absicherung für den Pflegefall. Jetzt die staatliche Förderung nutzen! Pflegebedürftigkeit kann jeden

Mehr

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. 2050 rechnet man bereits mit 4,7 Millionen Pflegefällen. Davon sind 20 Prozent noch nicht

Mehr

Mehr finanzielle Sicherheit im Alter

Mehr finanzielle Sicherheit im Alter RIS bietet mit Pflege-Bahr neues staatlich gefördertes Versicherungsprodukt Mehr finanzielle Sicherheit im Alter aw Düsseldorf. Schon heute sind in Deutschland etwa 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig.

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen Absicherung Ihrer Lebensrisiken Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Absicherung Ihrer Lebensrisiken Im vertrauten und kontinuierlichen Dialog entwickelt unser Private Banking individuelle Lösungen.

Mehr

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)***

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)*** Pflegebedürftige Nach Nach,, in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und und Anteile in Prozent, Jahresende 2011 2011 Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441 Pflegebedürftige zu Hause versorgt 70,3% (1.758.321)

Mehr

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen.

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Unsere EinkommensSicherung schützt während des gesamten Berufslebens und passt sich an neue Lebenssituationen an. Meine Arbeitskraft für ein finanziell

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! SZuschuss pro Jahr vom 60 taat Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist in jeder Hinsicht eine

Mehr

Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015

Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015 Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015 Im Mittelpunkt der Reform steht die ambulante Versorgung. Die Leistungen der Pflegeversicherung sollen zur Stärkung der häuslichen Pflege insbesondere

Mehr

31.12.2012. Die aktuelle Pflegereform was ändert sich: Hintergrund. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht

31.12.2012. Die aktuelle Pflegereform was ändert sich: Hintergrund. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht. Die erste gute Nachricht Hintergrund Die Änderungen in der Pflegeversicherung beruhen auf dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG). Dieses ist in weiten Teilen am 30. Oktober 2012 in Kraft getreten. Die Leistungsverbesserungen

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist eine große Belastung, aber trotzdem kein Grund, schwarz

Mehr

IHR Plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern.

IHR Plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Kranken- Versicherung IHR Plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Die finanzielle Absicherung für den Pflegefall. Jetzt die staatliche Förderung nutzen! Pflegebedürftigkeit kann jeden

Mehr

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl 1 Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl Im Rahmen der Vortragsreihe der Sparkasse Geseke hat

Mehr

Antworten auf Fragen zur - Sachwalterschaft - Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung - Erb- und Pflichtteilsrecht - Übergabe

Antworten auf Fragen zur - Sachwalterschaft - Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung - Erb- und Pflichtteilsrecht - Übergabe Antworten auf Fragen zur - Sachwalterschaft - Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung - Erb- und Pflichtteilsrecht - Übergabe Referent: Mag. Rüdiger Kriegleder, MBL Öffentlicher Notar in Gallneukirchen

Mehr

VORSORGE. Weil Lebensqualität keine Frage des Alters ist. VPV VolksPflege Aus Sorge wird Vorsorge. In Kooperation mit

VORSORGE. Weil Lebensqualität keine Frage des Alters ist. VPV VolksPflege Aus Sorge wird Vorsorge. In Kooperation mit VORSORGE Weil Lebensqualität keine Frage des Alters ist VPV VolksPflege Aus Sorge wird Vorsorge In Kooperation mit Der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung ist auch für junge Menschen sinnvoll. Aufgrund

Mehr

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt:

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt: Themenschwerpunkt Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Inhalt: Basiswissen Pflege Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Die Pflegekostenversicherung Vor- und Nachteile

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

Pflegezusatzversicherung

Pflegezusatzversicherung w i c h t i g e i n f o r m a t i o n e n z u m t a r i f P T A Pflegezusatzversicherung K r a n k e n v e r s i c h e r u n g Vertriebsinformation Pflegezusatz Finanztest empfiehlt p f l e g e z u s at

Mehr

PFLEGEABSICHERUNG. Vom Pflegefall zum Sozialfall? Nicht mit ALvita. Sichern Sie sich auch im Ernstfall Ihre finanzielle Freiheit.

PFLEGEABSICHERUNG. Vom Pflegefall zum Sozialfall? Nicht mit ALvita. Sichern Sie sich auch im Ernstfall Ihre finanzielle Freiheit. PFLEGEABSICHERUNG Vom Pflegefall zum Sozialfall? Nicht mit ALvita. Sichern Sie sich auch im Ernstfall Ihre finanzielle Freiheit. Gesetzliche Pflegeversicherung Seit 1995 gibt es in Deutschland eine gesetzliche

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung Leistungen der Pflegeversicherung Je nach Pflegestufe stehen Demenzkranken bestimmte Leistungen zu. Wie die Pflegeversicherung diese erbringt, entscheiden die Betroffenen selbst. Grundsätzlich besteht

Mehr

2 Wie können Immobilien

2 Wie können Immobilien 2 Wie können Immobilien übertragen werden? Die Beratungspraxis zeigt immer wieder, mit welch vielfältigen Problemen Immobilieneigentümer bei der Vererbung befasst sind. Oft haben sie über Generationen

Mehr

KINDER HAFTEN FÜR IHRE ELTERN

KINDER HAFTEN FÜR IHRE ELTERN 2/2013 PREMIUS TEST-MAGAZIN PREMIUS PREMIUS TEST-MAGAZIN WWW.PREMIUS.DE TEST EIN SONDERDRUCK VON PREMIUS TEST-MAGAZIN FÜR DIE R+V VERSICHERUNG KINDER HAFTEN FÜR IHRE ELTERN SEHR GUT VERGLEICH PFLEGE- BAHR-ANGEBOT

Mehr

Verständnis als Voraussetzung von Handeln -

Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Die aktuelle Versorgungssituation der Demenzkranken in Deutschland Prof. Dr. H. Gutzmann Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie 1 Die

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung.

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Historischer Schritt für die soziale Sicherung in Deutschland Seit dem 1. Januar 2013 zahlt der Staat einen Zuschuss für bestimmte private Pflegezusatzversicherungen.

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Richtiges Verhalten am Unfallort Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Liebe Mitlebende! Von Herzen unterstütze ich die Initiative des Bundesverkehrsministeriums und des DVR

Mehr

» Leistung auch bei Demenz» Einmalzahlung in Höhe des 100- » Beitragsbefreiung im Leistungsfall

» Leistung auch bei Demenz» Einmalzahlung in Höhe des 100- » Beitragsbefreiung im Leistungsfall Der DEVK-Pflegeschutz: Aktiv, Komfort und Premium Aktiv (PT 3) Komfort (PT + PA) Premium (PT + PT Premium + PA) Pflege, das verdrängte Risiko 90461/2011/11» Pflegetagegeld nur in Pflegestufe III: 100 Prozent

Mehr

Wir sind immer für Sie da!

Wir sind immer für Sie da! Wir sind immer für Sie da! Wer sein Leben selbst gestalten will, braucht jemanden an seiner Seite, der dafür genügend Sicherheit bietet. Wir von ERGO helfen Ihnen dabei, Ihren Weg in sichere Bahnen zu

Mehr

Die letzten Dinge? Der Tod muss die unbeeinflußteste aller Wählbarkeiten sein (Hans Jonas) Rechtsanwälte Schott-Lemmer und Lemmer

Die letzten Dinge? Der Tod muss die unbeeinflußteste aller Wählbarkeiten sein (Hans Jonas) Rechtsanwälte Schott-Lemmer und Lemmer Die letzten Dinge? Der Tod muss die unbeeinflußteste aller Wählbarkeiten sein (Hans Jonas) Jörg Lemmer, Rechtsanwalt Ablauf Einleitung Erbfolgeregelung (ges. Erbfolge / Testament / Erbvertrag) Problemkreis

Mehr

Pflegereform 2011/2012

Pflegereform 2011/2012 Pflegereform 2011/2012 I. Handlungsbedarf für eine Pflegereform Ausgangslage kontinuierliche Zunahme der Lebenserwartung dauerhaft niedrige Geburtenrate 2 - Handlungsbedarf - Folgen: die Zahl der Pflegebedürftigen

Mehr

Persönliche Auswertung zur Risikoversorgung Berufsunfähigkeit / Erwerbsminderung

Persönliche Auswertung zur Risikoversorgung Berufsunfähigkeit / Erwerbsminderung Persönliche Auswertung zur Risikoversorgung Berufsunfähigkeit / Erwerbsminderung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Berufsunfähigkeit?

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung ab 01.01.2015 - Änderungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz

Leistungen der Pflegeversicherung ab 01.01.2015 - Änderungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz Leistungen der Pflegeversicherung ab 01.01.2015 - Änderungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz Am 01.01.2015 tritt das Erste Pflegestärkungsgesetz (PSG I) in Kraft. Dadurch gibt es Änderungen in den

Mehr

Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen

Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen Assistenzbüro Selbstbestimmung Eigenveranwortung Persönliche Assistenz Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen Interview mit Stefan C. Wie bist du zu einem Assistenzbudget gekommen? Wie ging es nachher

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Informationen zur Tagespflege

Informationen zur Tagespflege Informationen zur spflege Die pflegerische Versorgung älterer Menschen stützt sich auf verschiedene Bausteine, die sich jeweils ergänzen sollen: 1. Häusliche Pflege durch Angehörige 2. Ambulante Pflege

Mehr

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl 1 Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl Im Rahmen der Vortragsreihe der Sparkasse Geseke hat Rechtsanwalt und

Mehr

Risikoanalyse Armutsfalle Pflege. Hamburg, 10. Juli 2006

Risikoanalyse Armutsfalle Pflege. Hamburg, 10. Juli 2006 Risikoanalyse Armutsfalle Pflege Hamburg, 10. Juli 2006 Die Pflegeversicherung ist die größte Zeitbombe unserer Sozialsysteme. Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen Professor für Finanzwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Frank Ortloff. 13. März 2012_Pflegenotstand_ein Situationsbericht!

Frank Ortloff. 13. März 2012_Pflegenotstand_ein Situationsbericht! Frank Ortloff Versicherungsfachwirt Spezialist für Pflegeversicherung 43 Jahre alt, verheirat, 1 Sohn 1 Bevölkerungsentwicklung Geburtenrückgang und bessere medizinische Versorgung: die Industriestaaten

Mehr

bei uns in besten händen

bei uns in besten händen bei uns in besten händen Die individuellen Pflegeangebote in unseren Seniorenzentren sowie in den Bereichen: Betreutes Wohnen, Kurzzeit- und Tagespflege, Stationäre Pflege, Häusliche Pflege und Beratung.

Mehr

Die Bedeutung der Lebensversicherung im Erbfall

Die Bedeutung der Lebensversicherung im Erbfall 32 2.3 Erbrecht und Gestaltungsmöglichkeiten und Risiken Mit einer kann man einen Teil der Vermögensnachfolge etwas anders gestalten als über ein Testament. Häufig stellt sich für einen allein verdienenden

Mehr

VERSICHERN. Vitalität für große Sprünge. VPV Vital. Umfassender Rundum-Schutz bei Krankheit und Unfall

VERSICHERN. Vitalität für große Sprünge. VPV Vital. Umfassender Rundum-Schutz bei Krankheit und Unfall VERSICHERN Vitalität für große Sprünge VPV Vital Umfassender Rundum-Schutz bei Krankheit und Unfall Ziele hoch stecken, Vitalität absichern Sie stecken voller Vitalität, alles läuft nach Plan. Aber wie

Mehr

Die Immobilie in der Scheidung und im Erbfall

Die Immobilie in der Scheidung und im Erbfall Die Immobilie in der Scheidung und im Erbfall Corinna Stiehl Fachanwältin für Familienrecht und Erbrecht 05.12.2014 Nikolausseminar 2014 1 Teil 1 die Immobilie in der Scheidung Ausgangsfall Rechtliche

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Wer erbt eigentlich was?

Wer erbt eigentlich was? Wer erbt eigentlich was? Die sogenannte gesetzliche Erbfolge kurz erklärt Jeder weiß es, jedem ist es bewusst: Sterben müssen wir alle. Und doch wird oft die Frage an mich herangetragen, wer denn nun eigentlich

Mehr

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe Generation 50Plus Studie 2009

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe Generation 50Plus Studie 2009 Vom 1. August bis. Oktober 9 führte der Kurort Bad Wörishofen in Zusammenarbeit mit der Münchener Verein Versicherungsgruppe eine Online Befragung durch. Auf der Homepage von Bad Wörishofen wurden die

Mehr

SORGERECHTSVERFÜGUNG (ein Elternteil) Seite 1 von 4

SORGERECHTSVERFÜGUNG (ein Elternteil) Seite 1 von 4 interne Vermerke SORGERECHTSVERFÜGUNG (ein Elternteil) Seite 1 von 4 Sorgerechtsverfügung bezüglich der Vormundschaft bzw. Pflege eines minderjährigen Kindes (dient zur Vorlage beim Vormundschafts- bzw.

Mehr

Vorsorge mit Testament und Vollmachten Einfach mehr Sicherheit: Was Sie schon heute für morgen tun können.

Vorsorge mit Testament und Vollmachten Einfach mehr Sicherheit: Was Sie schon heute für morgen tun können. Vorsorge mit Testament und Vollmachten Einfach mehr Sicherheit: Was Sie schon heute für morgen tun können. Vorsorge mit Vollmachten Mit der richtigen Vorsorge für den Fall, dass man seine Geldgeschäfte

Mehr

Der Umzug ins Pflegeheim Leitfaden für einen schweren Schritt

Der Umzug ins Pflegeheim Leitfaden für einen schweren Schritt Diakonie in Düsseldorf Langerstraße 2a 4233 Düsseldorf Tel 211 73 53 Fax 211 73 53 2 www.diakonie-duesseldorf.de Leben im Alter Der Umzug ins Leitfaden für einen schweren Schritt Corporate Design: Fons

Mehr

Pflegeversicherung ungeliebtes Produkt oder Chance? Die Fragen Ihrer Kunden seien Sie vorbereitet!

Pflegeversicherung ungeliebtes Produkt oder Chance? Die Fragen Ihrer Kunden seien Sie vorbereitet! Pflegeversicherung ungeliebtes Produkt oder Chance? Die Fragen Ihrer Kunden seien Sie vorbereitet! Der Jungbrunnen Lucas Cranach 1546 Der Jungbrunnen? Lebenserwartung um 1550: 25 35 Jahren Rund die Hälfte

Mehr

Pflege-Ratgeber. Ratgeber rund um die finanzielle Absicherung im Pflegefall.

Pflege-Ratgeber. Ratgeber rund um die finanzielle Absicherung im Pflegefall. Pflege-Ratgeber. Ratgeber rund um die finanzielle Absicherung im Pflegefall. 2 3 Inhalt Wird Pflege zum Regelfall? Wird Pflege zum Regelfall?... 3 Was bedeutet pflegebedürftig?... 4 Wodurch wird man pflegebedürftig?...

Mehr

Entdecke das Leben! Ich sorg für dich. Mit unseren individuellen Vorsorge-Produkten ist Ihre Familie rundum abgesichert.

Entdecke das Leben! Ich sorg für dich. Mit unseren individuellen Vorsorge-Produkten ist Ihre Familie rundum abgesichert. Entdecke das Leben! Ich sorg für dich. Mit unseren individuellen Vorsorge-Produkten ist Ihre Familie rundum abgesichert. Mein Herzenswunsch: die Sicherheit meiner Familie. Sie geben alles für Ihre Familie.

Mehr

Ihre persönliche Beratung. Umfassend, ehrlich und fair

Ihre persönliche Beratung. Umfassend, ehrlich und fair Ihre persönliche Beratung Umfassend, ehrlich und fair Was ist für Sie besonders wichtig? Welchen Wunsch möchten Sie als erstes realisieren? Bitte tragen Sie die entsprechenden Ziffern in die Felder ein!

Mehr

Alles, was Sie über die Pflegeversicherung wissen sollten.

Alles, was Sie über die Pflegeversicherung wissen sollten. Alles, was Sie über die Pflegeversicherung wissen sollten. Vorwort Liebe Leser, unser Ratgeber mit dem integrierten PFLEGE- SORGLOS.DE Marktvergleich soll Ihnen informative und übersichtliche Daten und

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden.

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Einleitung Entscheiden Sie selbst! Liebe Leserin, lieber

Mehr

GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE

GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE Eine sinnvolle Ergänzung? 1 Viele Menschen sind besorgt, ob sie im Alter die Kosten für ihre Pflege aufbringen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen nimmt stetig

Mehr