Albert-Einstein- Gymnasium. Internationale Begegnungen am AEG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Albert-Einstein- Gymnasium. Internationale Begegnungen am AEG"

Transkript

1 Albert-Einstein- Gymnasium Internationale Begegnungen am AEG

2 Neben dem Fremdsprachenunterricht bildet der Kontakt mit anderen Ländern und Kulturen einen wichtigen Schwerpunkt. Daher ergänzen Austauschprogramme mit Schulen in England, Frankreich, den USA und den Niederlanden die Sprachenausbildung am Albert- Einstein-Gymnasium. Eine eigene langjährige Tradition hat auch ein Austauschprogramm mit einem bilingualen Gymnasium in Ungarn. Vielfach erwachsen in diesem Rahmen intensive und langjährige Freundschaften. Die Vorteile einer internationalen Begegnung liegen klar auf der Hand: Verbesserung der Sprachkompetenz Erweiterung der interkulturellen Kompetenz und Blick über den Tellerrand Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch Vermittlung von Schlüsselkompetenzen wie Selbstvertrauen, eigenverantwortliches Handeln und Aufgeschlossenheit Ausbau sozialer Kompetenzen wie Toleranz und Flexibilität Vorbereitung auf ein Studium oder Berufsleben im Zeitalter der Globalisierung Holland 8. Jahrgangsstufe Partnerschule Alfrink College in Zoetermeer Dauer 7 Tage Termine jährlich; Besuch deutsche Gruppe vor oder nach Herbstferien; Gegenbesuch 2. Halbjahr Kosten ca. 200 (Anreise u. Programm) Betr. Lehrkräfte Frau Schröder / Frau Greff-Itzek England 8. Jahrgangsstufe Frankreich 9. Jahrgangsstufe Partnerschule Teilnehmerzahl ca. 24 Dauer Termine Kosten Parkstone Grammar School for Girls, Poole Grammar School for Boys in Poole, Grafschaft Dorset (Südwestengland) 8 Tage jährlich; Besuch deutsche Gruppe vor oder nach Herbstferien; Gegenbesuch meist gg. Schuljahresende ca. 350 (Anreise u. Programm) Betr. Lehrkräfte Frau Kosubek / Frau Stutzmann Partnerschule Collège in Clarensac (bei Nîmes, Südfrankreich) Collège Alphonse Daudet in Alès (Südfrankreich) Dauer 8-9 Tage Termine jährlich (beide Schulen im Wechsel); zu unterschiedlichen Zeitpunkten Kosten ca (Anreise u. Programm) Betr. Lehrkräfte Frau Olbermann / Frau Becker

3 Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit der Teilnahme einzelner Schüler* in Eigenregie an einem individuellen Austauschprogramm mit Frankreich. Alle Programme haben gemeinsam, dass unsere Jugendlichen in Gastfamilien untergebracht sind und am Unterricht des Austauschpartners oder der Austauschpartnerin teilnehmen. Im Gegenzug nehmen die deutschen Schüler ihre französischen Partner in ihrer Familie auf und nehmen sie mit in ihren Unterricht. Die Programme beruhen also auf Gegenseitigkeit; selbstverständlich finden die Besuche nacheinander, nicht gleichzeitig, statt. Im Folgenden die Programme im Überblick: Jahrgangsstufe 8-9 Region/Land Dauer Programm Frankreich, Belgien, Luxemburg 8-10 Elsass, Frankreich 2 Wochen Schuman 2 bzw. 8 Wochen Austausch RLP-Elsass 8-11 Frankreich 3 Monate Brigitte-Sauzay 9 Burgund, Frankreich 2 Wochen Romain- Rolland Ungarn 10. Jahrgangsstufe Partnerschule Karinthy Frigyes Gimnázium in Budapest (bilinguales Gymnasium mit einem engl. und dt. Zweig) Dauer 8 Tage Termine jährlich; Besuch deutsche Gruppe im September; Gegenbesuch im Frühjahr Kosten ca. 250 (Anreise u. Programm) Betr. Lehrkräfte Frau Steiner / Frau Veit USA Partnerschule 11. Jahrgangsstufe Kettle Moraine High School in Wales / Wisconsin Oak Creek High School in Oak Creek / Wisconsin 9-10 Frankreich 6 Monate Voltaire 9-10 Belgien oder Frankreich 4 Wochen Schuman 10 Frankreich 1 Woche Anna-Seghers Weitere Infos: Internetseite des Bildungsservers Europa / International: Ansprechpartner: Herr Küchler *zur besseren Lesbarkeit verzichten wir jeweils auf die weibliche Form Dauer 3 Wochen Termine jährlich (beide Schulen im Wechsel); Besuch deutsche Gruppe zwei Wochen vor und eine Woche in den Herbstferien; 4 Tage Aufenthalt in Chicago, Gegenbesuch meist direkt vor den Sommerferien Kosten ca (Flugreise, Transporte u. Programm) Betr. Lehrkräfte Herr Pfeiffer / Frau Bauer Frau Ahej / Frau Uhrig

4 Model United Nations-Konferenzen Seit mehreren Jahren bieten wir unseren Schülern der Jahrgangsstufe 12 regelmäßig an, an Model United Nations-Konferenzen teilzunehmen. Dabei handelt es sich um ein bildungsförderndes Projekt, das nach dem Vorbild der Vereinten Nationen (UN) gegründet wurde und als Planspiel zu verstehen ist. In diesem Rahmen schlüpfen die Jugendlichen in simulierten Gremien in die Rolle eines Delegierten und debattieren in dieser Funktion als Vertreter eines bestimmten Landes über weltpolitische Themen oder arbeiten Resolutionen aus, jeweils in englischer Sprache. Dadurch wird ihre Motivation, sich mehr mit dem internationalen Geschehen und der UN zu beschäftigen, gestärkt und sie sammeln Erfahrungen in der Arbeit in internationalen Organisationen. Voraussetzungen zur Teilnahme an einer internationalen Begegnung: Von den Schülern, die an einer internationalen Begegnung teilnehmen wollen, erwarten wir, dass sie: bereit sind, sich auf Fremdes und Ungewohntes mit Neugier und Aufgeschlossenheit einzulassen kommunikativ und anpassungsfähig sind aktiv und mit Interesse am Programm und seiner Vor- und Nachbereitung teilnehmen sich bewusst sind, dass sie als Gäste im Ausland die Schule und ihr Land vertreten und sich entsprechend verhalten sich als Gastgeber bemühen, ihrem Gast einen möglichst angenehmen Aufenthalt zu bereiten in der Lage sind, versäumten Unterrichtsstoff selbstständig nachzuholen Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt nach einem qualifizierenden Verfahren. KarMUN (Karinthy Model United Nations) Unsere Schüler nehmen seit 7 Jahren regelmäßig an der Konferenz in Budapest (Ungarn) teil. MUNA (Model United Nations Alfrink) Seit Beginn unseres Austausches mit Holland sind wir auch bei der an unserer Partnerschule in Alfrink stattfindenden Konferenz dabei. Die Unterbringung erfolgt für beide Konferenzen in Gastfamilien, die Kosten belaufen sich auf ca

5 Hallo! Wie geht s? - Tschüss! Salut! Ça va? - A bientôt! Hello! How are you? - See you! Szia! Hogy vagy? - Viszlát! Hoi! Hoe gaat het? - Doei! Albert-Einstein-Gymnasium Parsevalplatz Frankenthal Telefon: / Telefax: /

Am SGS gibt es schon ab Klassenstufe 5 die Möglichkeiten am Schüleraustausch teilzunehmen:

Am SGS gibt es schon ab Klassenstufe 5 die Möglichkeiten am Schüleraustausch teilzunehmen: Am SGS gibt es schon ab Klassenstufe 5 die Möglichkeiten am Schüleraustausch teilzunehmen: 1. mit Frankreich - individuelle Austauschprogramme des Ministeriums für Bildung und Kultur; - Städtepartnerschaft

Mehr

Austauschmöglichkeiten

Austauschmöglichkeiten Austauschmöglichkeiten Übersicht 1. schulische Programme 2. individuelle Austauschorganisation (über bereits bestehende Kontakte) 3. organisierte Austausche (über gemeinnützige Organisationen und Vereine)

Mehr

Information zum Ganztagsangebot für interessierte Viertklässler und deren Eltern

Information zum Ganztagsangebot für interessierte Viertklässler und deren Eltern Februar Sa. 01. Fr. 07.02. Mo. 03.02. 19 Uhr Skifahrt MSS 11 Information zum Ganztagsangebot für interessierte Viertklässler und deren Eltern Herr Südbeck Mi. 05. Fr. 07.02. CD-Aufnahmen Jugendchor mit

Mehr

SCHULPARTNERSCHAFTEN mit den Vereinigten Staaten von Amerika

SCHULPARTNERSCHAFTEN mit den Vereinigten Staaten von Amerika SCHULPARTNERSCHAFTEN mit den Vereinigten Staaten von Amerika GERMAN-AMERICAN PARTNERSHIP PROGRAM (GAPP) Version 1.0.2016 v. 23.09.2015 PROGRAMMRICHTLINIEN Pädagogischer Austauschdienst des Sekretariats

Mehr

Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal Terminplan 2015/16, 2. Halbjahr Eltern

Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal Terminplan 2015/16, 2. Halbjahr Eltern Februar Mo. 01.02. Ersatztag schriftliches Abitur Mo. 01. Mi. 03.02. Chorschulung der Chorklasse 6c in Hertlingshausen Frau Geißler Frau Seibert- Plomer Di. 02.02. Unterrichtswiederbeginn in MSS 13 Di.

Mehr

Moderne Fremdsprachen -

Moderne Fremdsprachen - Moderne Fremdsprachen - Fahrtenkonzept Uppenkampstiege 17, 48147 Münster Tel.: 0251/201370, Fax: 0251/2013730 E-Mail: pascal-gymnasium@stadt-muenster.de www.pascal-gym.de Inhalt Jahrgangsstufe 7 Herne

Mehr

Austauschfahrten und Aufenthalte im Ausland

Austauschfahrten und Aufenthalte im Ausland Austauschfahrten und Aufenthalte im Ausland Combs la Ville (F) Budapest (H) Lima (PE) Warschau (PL) Minsk (BY) Oxford (GB) Guadeloupe (F) Chengdu (CN) Sofia (BG) Partnerschulen Zahl der zur Verfügung stehenden

Mehr

Allgemein bildendes Gymnasium

Allgemein bildendes Gymnasium Allgemein bildendes Gymnasium Auf direktem Weg zum Abitur! breite und vertiefte Allgemeinbildung, allgemeine Hochschulreife berufliche Ausbildung oder Studium Führungsaufgaben in Berufen, die einen Hochschulabschluss

Mehr

Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen

Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen Unser Informationsprogramm: Sprachen in Klasse 5 4. 5 Englisch 6 Französisch / bilingual Latein Ausblick: 8 Spanischprofil

Mehr

Der bilinguale Zweig 2008/2009

Der bilinguale Zweig 2008/2009 Der bilinguale Zweig 2008/2009 Der bilinguale oder deutsch-französische Zweig am Max-Planck Gymnasium Dortmund wurde 1992 gegründet. Er bietet seitdem Französisch als erste Fremdsprache und den bilingualen

Mehr

JAHRE. Gastfamilie werden. Schuljahr Schulhalbjahr 3 Monate. internationale Erfahrungen in den eigenen vier Wänden. Sammeln Sie

JAHRE. Gastfamilie werden. Schuljahr Schulhalbjahr 3 Monate. internationale Erfahrungen in den eigenen vier Wänden. Sammeln Sie 40 JAHRE FOLLOW ME AROUND THE WORLD 1974 2014 Gastfamilie werden Schuljahr Schulhalbjahr 3 Monate Sammeln Sie internationale Erfahrungen in den eigenen vier Wänden Gastfamilie werden Unglaublich, aber

Mehr

Herderschule Gymnasium der Universitätsstadt Gießen gegründet Informationen zum Bilingualen Unterricht

Herderschule Gymnasium der Universitätsstadt Gießen gegründet Informationen zum Bilingualen Unterricht Herderschule Gymnasium der Universitätsstadt Gießen gegründet 1837 Informationen zum Bilingualen Unterricht Bilingualer Unterricht an der Herderschule Bilingualer Unterricht Was ist das? Bilingualer Unterricht

Mehr

Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen

Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen Gymnasium am Deutenberg VS-Schwenningen Unser Informationsprogramm: Sprachen in Klasse 5 4. 5 Englisch 6 Französisch / Latein Französisch bilingual Ausblick 8 Spanisch

Mehr

SOPHIE BARAT SCHULE. Staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium

SOPHIE BARAT SCHULE. Staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium SOPHIE BARAT SCHULE Staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium 20354 HAMBURG, den 08.04.2016 Warburgstraße 39 Telefon 040/450229-10 Internet: www.sophie-barat-schule.de Dr. Dagmar Wetzler Fachvorsitzende

Mehr

Italienisch !!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Jahrg.: 9 Q4 Lehrer: Fr. Martens Termin: Do. 8./9. Std. Raum: A123 Kontingentstunde:

Italienisch !!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Jahrg.: 9 Q4 Lehrer: Fr. Martens Termin: Do. 8./9. Std. Raum: A123 Kontingentstunde: Italienisch Jahrg.: 9 Q4 Lehrer: Fr. Martens Termin: Do. 8./9. Std. Raum: A123 Kontingentstunde: ja Maximal 20 Teilnehmer abjahrgangsstufe7 Ciaoragazzi MichiamoSignoraMartens DiefolgendeSituationkenntihrvielleichtausdemUrlaub:

Mehr

Harvard WorldMUN 2016 in Rom. Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses!

Harvard WorldMUN 2016 in Rom. Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses! Harvard WorldMUN 2016 in Rom Werde Teil eines einzigartigen Erlebnisses! Als Team zusammenwachsen... ... die LMU auf der WorldMUN repräsentieren... die Vereinten Nationen kennenlernen ... und über Herausforderungen

Mehr

Das Cecilien-Gymnasium erste Europaschule in Düsseldorf. November 2008

Das Cecilien-Gymnasium erste Europaschule in Düsseldorf. November 2008 Das Cecilien-Gymnasium erste Europaschule in Düsseldorf November 2008 Das Cecilien-Gymnasium erste Europaschule in Düsseldorf Situation in Nordrhein-Westfalen Kriterien für die Zertifizierung Profil und

Mehr

Sprachaustausch. Ausgabe 2015/2016. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt. Hochschulen

Sprachaustausch. Ausgabe 2015/2016. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt. Hochschulen Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Hochschulen Pädagogisches Zentrum PZ.BS Sprachaustausch Ausgabe 2015/2016 Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt Inhalt 1. Angebote

Mehr

Dokumentation des Workshops Interkulturelle

Dokumentation des Workshops Interkulturelle Dokumentation des Workshops Interkulturelle MINT-Kontakte zu ausländischen Schulen Schwerpunkt: Lehreraustausch in den MINT-Fächern Referentin: Marion Käppler, Einhard-Gymnasium Aachen Workshop: Freitag,

Mehr

PAD unterstützt Schulen bei Partnersuche

PAD unterstützt Schulen bei Partnersuche PAD unterstützt Schulen bei Partnersuche Tagung zur Vermittlung von Schulpartnerschaften in Jena im November 2010 Schulpartnerschaften mit Georgien, der, Usbekistan, Taiwan und Der Pädagogische Austauschdienst

Mehr

Bilingualer Zweig. Deutsch / Englisch

Bilingualer Zweig. Deutsch / Englisch Bilingualer Zweig Deutsch / Englisch Was bedeutet bilingualer Unterricht am Ostendorf-Gymnasium Lippstadt? Der Begriff bilingual bezeichnet schulische Angebote, in denen neben der Unterrichtssprache Deutsch

Mehr

Kanton St.Gallen Kantonsschule am Burggraben St.Gallen. Sprachen erleben. Bildungsdepartement

Kanton St.Gallen Kantonsschule am Burggraben St.Gallen. Sprachen erleben. Bildungsdepartement Kanton St.Gallen Kantonsschule am Burggraben St.Gallen Sprachen erleben Bildungsdepartement Sprachen erleben Sprachkenntnisse öffnen Welten. Wer das Gymnasium besucht, hat mit der Matura sehr gute Sprachkenntnisse.

Mehr

Betriebspraktikum im Ausland

Betriebspraktikum im Ausland Ausgabe F Referat 414 "Internationaler Austausch" Betriebspraktikum im Ausland Handreichung für Lehrkräfte Ausgabe F (Frankreich) Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

PRESSEMAPPE. Der Deutsch-Französische Freiwilligendienst

PRESSEMAPPE. Der Deutsch-Französische Freiwilligendienst PRESSEMAPPE Der Deutsch-Französische Freiwilligendienst Inhaltsverzeichnis 1. Der deutsch-französische Freiwilligendienst auf einen Blick... 1 2. Das DFJW und der deutsch-französische Freiwilligendienst...

Mehr

GAPP USA- AUSTAUSCH 2011

GAPP USA- AUSTAUSCH 2011 GAPP USA- AUSTAUSCH 2011 Herzlich Willkommen zum Elterninformationsabend 13. Oktober 2011 Ruperti-Gymnasium, Mühldorf Thomas Doherty High School, Colorado Springs Der Austauschpartner Thomas Doherty High

Mehr

Schulpartnerschaften und Schüleraustausche. (inkl. Comenius/Erasmus+)

Schulpartnerschaften und Schüleraustausche. (inkl. Comenius/Erasmus+) Schulpartnerschaften und Schüleraustausche (inkl. Comenius/Erasmus+) Stand: November 2014 Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Vorbemerkung... 3 2 Aktuelle Austauschprogramme...

Mehr

Arbeitsplan und Übersicht der Module

Arbeitsplan und Übersicht der Module 10. Klasse: 1. Halbjahr Schuljahr: Beschreibung Diese Übersicht kann als Planungshilfe für die Schulleitung oder den Berufswahlkoordinator bzw. die Berufswahlkoordinatorin genutzt werden. Legen Sie zu

Mehr

Bewerbung für das USA Stipendium 2017

Bewerbung für das USA Stipendium 2017 Bewerbung für das USA Stipendium 2017 Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen Mit diesem Formular bewirbst du dich für das Stipendium zwischen der Providence Day School in Charlotte, North Carolina, USA und

Mehr

Sprachaustausch. für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt

Sprachaustausch. für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt Sprachaustausch für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt Ausgabe 2012/2013 Inhalt 1 Angebote für Europa und weltweit 1.1 Koordinationsstellen für Austausch Intermundo (S. 4) ch Austausch,

Mehr

German American Partnership Program (GAPP) Programmrichtlinien

German American Partnership Program (GAPP) Programmrichtlinien German American Partnership Program (GAPP) Programmrichtlinien Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland - Pädagogischer Austauschdienst, Ref.

Mehr

Informationen zum Studium im Ausland

Informationen zum Studium im Ausland Informationen zum Studium im Ausland 1 Möglichkeiten Free Mover (freie Bewerbung, Gebühren) Austauschprogramm (keine Gebühren, ein Semester) Credit Transfer Swinburne (Gebühren, ein Semester), Marmara,

Mehr

Die VSMUN ist eine deutschsprachige Konferenz für 130 Schülerinnen und Schüler der

Die VSMUN ist eine deutschsprachige Konferenz für 130 Schülerinnen und Schüler der Nach Vorbild ähnlicher Initiativen, die seit vielen Jahren in aller Welt erfolgreich veranstaltet werden, wird von 11. bis 13. Februar 2013 die vierte Vienna Schools Model United Nations (VSMUN) in den

Mehr

Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen? Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 8. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Mehr

Model United Nations Schleswig-Holstein Vom 3. bis 7. März 2016 im Kieler Landtag

Model United Nations Schleswig-Holstein Vom 3. bis 7. März 2016 im Kieler Landtag Model United Nations Schleswig-Holstein Vom 3. bis 7. März 2016 im Kieler Landtag Ihr Engagement für MUN-SH! Vielen Dank für Ihr Interesse an Model United Nations Schleswig-Holstein 2016! Model United

Mehr

Schulaufenthalte im Ausland

Schulaufenthalte im Ausland Toggle Jugendmobilität > Wege ins Ausland > Schulaufenthalt im Ausland Schulaufenthalte im Ausland Als Schüler/-in einige Zeit im Ausland bei einer Gastfamilie zu verbringen ist eine Chance und eine Herausforderung

Mehr

BILDUNG IST VIELFALT. Willkommen. BG/BRG Ried

BILDUNG IST VIELFALT. Willkommen. BG/BRG Ried BILDUNG IST VIELFALT Willkommen Was Sie heute erwartet: Wege nach der 4. Klasse Weiterführende Rieder Schulen Unsere Oberstufe Potpourri unserer Oberstufe Wege nach der Matura Gute Gründe bei uns zu bleiben

Mehr

Ausgabe. Referat 413 "Internationaler Austausch" Betriebspraktikum im Ausland

Ausgabe. Referat 413 Internationaler Austausch Betriebspraktikum im Ausland Ausgabe F Referat 413 "Internationaler Austausch" Betriebspraktikum im Ausland (TÜRKEI) Handreichung für Lehrkräfte Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Völklinger Straße

Mehr

Rotary Schüleraustausch

Rotary Schüleraustausch Rotary Schüleraustausch Bewerbungsinformation Sommerferienaustausch Rotary International Distrikt 1930 Was ist Rotary? Rotary ist eine Organisation von Angehörigen aller Berufe, die sich weltweit vereinigt

Mehr

Sophie-Scholl-Realschule Karlsruhe. Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule

Sophie-Scholl-Realschule Karlsruhe. Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule Sophie-Scholl-Realschule Karlsruhe Allgemeine Informationen zur Realschule Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule Soziales Lernen an der Sophie-Scholl-Realschule Allgemeine Merkmale der Realschule Förderung

Mehr

Europaschule in Nordrhein-Westfalen. Wolfgang Brock Europabeauftragter der Johannesschule

Europaschule in Nordrhein-Westfalen. Wolfgang Brock Europabeauftragter der Johannesschule Europaschule in Nordrhein-Westfalen Wolfgang Brock Europabeauftragter der Johannesschule Europäische Vernetzung Die Johannesschule unterstützt den Gedanken der friedlichen Einigung Europas. Sie unterhält

Mehr

Durch Auslandspraktika zu mehr Kompetenz beim Einsatz in der Internationalen Medienbranche

Durch Auslandspraktika zu mehr Kompetenz beim Einsatz in der Internationalen Medienbranche Medienbranche D/2006/PL/EX/43044001HA 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Durch Auslandspraktika zu mehr Kompetenz beim Einsatz in der Internationalen Medienbranche D/2006/PL/EX/43044001HA Jahr:

Mehr

Deutsch-Französischer Jugend- und Schüleraustausch

Deutsch-Französischer Jugend- und Schüleraustausch Deutsch-Französischer Jugend- und Schüleraustausch Jugendaustausch mit Frankreich Der BJR fördert den außerschulischen Jugendaustausch mit Jugendlichen aus Frankreich (Gruppenaustausch) aus Mitteln des

Mehr

FRANZÖSISCH ODER LATEIN? Informationen zur Sprachenwahl in Klasse 6

FRANZÖSISCH ODER LATEIN? Informationen zur Sprachenwahl in Klasse 6 FRANZÖSISCH ODER LATEIN? Informationen zur Sprachenwahl in Klasse 6 FRANZÖSISCH ODER LATEIN? 1. Gute Gründe, Latein zu wählen 2. Gute Gründe, Französisch zu wählen 3. Entscheidungshilfen 4. Das darf keine

Mehr

Sprachen das Tor zur Welt. Fremdsprachenfolge Austauschprogramme Schulpartnerschaften Zertifikate Auslandspraktika

Sprachen das Tor zur Welt. Fremdsprachenfolge Austauschprogramme Schulpartnerschaften Zertifikate Auslandspraktika Sprachen das Tor zur Welt Fremdsprachenfolge Austauschprogramme Schulpartnerschaften Zertifikate Auslandspraktika Unsere Fremdsprachenförderung in Europa und außerhalb Unsere Ziele: Verbesserung und Intensivierung

Mehr

Sekundarstufe II - Die Oberstufe stellt sich vor / Sek.II / Folie 01

Sekundarstufe II - Die Oberstufe stellt sich vor / Sek.II / Folie 01 Sekundarstufe II - Die Oberstufe stellt sich vor 2016 / Sek.II / Folie 01 Jgst. 12 Jgst. 11 Jgst. 10 2016 / Sek.II / Folie 02 Ziele und Inhalte des Bildungsgangs in der gymnasialen Oberstufe (I) Fortsetzung

Mehr

Informationen für Grundschuleltern zur Anmeldung 2017

Informationen für Grundschuleltern zur Anmeldung 2017 Informationen für Grundschuleltern zur Anmeldung 2017 Wir fördern Selbstständigkeit und soziales Miteinander Überblick der Themen: Zur Schulform Gymnasium Das Krupp-Gymnasium Tag der offenen Tür Wie gestalten

Mehr

Französisch. als zweite Fremdsprache an der Realschule

Französisch. als zweite Fremdsprache an der Realschule Französisch als zweite Fremdsprache an der Realschule 1 Allgemeine Hochschulreife 4 Jahre Fremdsprachenunterricht an der Realschule berechtigen zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) 2 Lernmethode

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! INFO-ABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN 2016

HERZLICH WILLKOMMEN! INFO-ABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN 2016 HERZLICH WILLKOMMEN! INFO-ABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN 2016 WIE IST DER BILDUNGSGANG DER REALSCHULE AUFGEBAUT? WELCHE MÖGLICHKEITEN BIETET DIE REALSCHULE? ANKOMMEN Sanfter Übergang von der Grundschule, Klassenverbände

Mehr

Englisch am Spessart- Gymnasium

Englisch am Spessart- Gymnasium Englisch am Spessart- Gymnasium Bedeutung des Faches Englisch Spessart-Gymnasium 2 Bedeutung des Faches Englisch Lingua franca Spessart-Gymnasium 3 Bedeutung des Faches Englisch Lingua franca unverzichtbar

Mehr

Vorstellung der Fächer Latein, Französisch und Spanisch als 2. Fremdsprache. Für die Fachschaften: Rika Rimpel

Vorstellung der Fächer Latein, Französisch und Spanisch als 2. Fremdsprache. Für die Fachschaften: Rika Rimpel Vorstellung der Fächer Latein, Französisch und Spanisch als 2. Fremdsprache Für die Fachschaften: Rika Rimpel Inhaltsübersicht - Warum sollte man Latein, Französisch oder Spanisch lernen? - Warum als 2.

Mehr

Informationsabend am Erasmus Junior

Informationsabend am Erasmus Junior Informationsabend am 24.11.2015 Erasmus Junior 2016-17 Gliederung Erasmus+ Schulprojekt Austausch Stadt & Region (nicht in diesem PDF) 01 seit Januar 2014 EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung,

Mehr

GSG Unna. Unser Programm für f r Ihr Kind.

GSG Unna. Unser Programm für f r Ihr Kind. GSG Unna Unser Programm für f r Ihr Kind www.gsg-unna.de Unsere Schwerpunkte: Europaschule Bilingualer Zweig ELA-Zweig (Eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten) Individuelle Förderung Lernen lernen Soziales

Mehr

Von der Marienschule hinaus in die Welt

Von der Marienschule hinaus in die Welt Von der Marienschule hinaus in die Welt Übersicht Schülerinnen und Schüler stellen vor: mein Auslandsjahr the best year of my life Information: schulische Bedingungen Checkliste: so plane ich mein Auslandsjahr

Mehr

Informationsveranstaltung zum Übergang 4-5 Schuljahr 2015/2016. Frau Rogler Schulleiterin. Wir zeigen, was wir können. Herzlich willkommen!

Informationsveranstaltung zum Übergang 4-5 Schuljahr 2015/2016. Frau Rogler Schulleiterin. Wir zeigen, was wir können. Herzlich willkommen! Wir zeigen, was wir können Herzlich willkommen! Telefonnummer: 069/8065-2235 poststelle@rks.offenbach.schulverwaltung.hessen.de Informationsveranstaltung zum Übergang 4-5 Schuljahr 2015/2016 Frau Rogler

Mehr

Hotelfachschule Pirna Mobilitätsprojekte als Bestandteil der europäischen Berufsausbildung

Hotelfachschule Pirna Mobilitätsprojekte als Bestandteil der europäischen Berufsausbildung Hotelfachschule Pirna Mobilitätsprojekte als Bestandteil der europäischen Berufsausbildung Vorname Karin Zimmermann Nachname Ort, Pirna, Datum 9. November 2006 Allgemeines Die Hotelfachschule Pirna befindet

Mehr

Französisch verbindet

Französisch verbindet Französisch verbindet Französisch ist nach Englisch die meistgelernte Fremdsprache in Europa Rund 180 Mio. Menschen haben Französisch weltweit als Fremdsprache gelernt Französisch ist Arbeitssprache der

Mehr

Name: In welchem Jahr (Frühjahr / Herbst) haben Sie Ihr Studium begonnen? Welche Fächer studieren/unterrichten Sie? 1. 2.

Name: In welchem Jahr (Frühjahr / Herbst) haben Sie Ihr Studium begonnen? Welche Fächer studieren/unterrichten Sie? 1. 2. Formular im Rahmen des Abschlußberichts Name: Liebe angehende Lehrkräfte, Sie haben im Rahmen des INCLUDEME-Projekts an einem Austauschprogramm teilgenommen und Einblicke in eine andere Kultur und ein

Mehr

Auslandsaufenthalt. Heidemarie Eller/ Cornelia Biethahn. November 2005

Auslandsaufenthalt. Heidemarie Eller/ Cornelia Biethahn. November 2005 Auslandsaufenthalt Heidemarie Eller/ Cornelia Biethahn November 2005 eine Entscheidung unserer Kinder wann? wie lange? wohin? mit einer Organisation oder in eigener Regie gemeinnützige Organisationen gewerbliche

Mehr

Präsentation zum Thema Freiwilligendienst im Ausland

Präsentation zum Thema Freiwilligendienst im Ausland Präsentation zum Thema Freiwilligendienst im Ausland Am 30.01.06 an der Ernst Reuters Schule 1 (Frankfurt am Main) AFS Interkulturelle Begenungen e.v. 1 AFS Interkulturelle Begegnungen e.v. Freiwilligendienste

Mehr

Meine Chance Junge Flüchtlinge auf dem Weg zur Ausbildung

Meine Chance Junge Flüchtlinge auf dem Weg zur Ausbildung Meine Chance Junge Flüchtlinge auf dem Weg zur Ausbildung...ein Projekt des Jugendmigrationsdienstes im Caritasverband Nordhessen-Kassel e.v. Projektkoordinatorin Hacer Toprakoglu Überblick Situation von

Mehr

Informationen über das aktuelle Austauschprogramm 2012. Organisation: Christiane Kreplin, Sabine Stürzlmayer, Martin Lehrer

Informationen über das aktuelle Austauschprogramm 2012. Organisation: Christiane Kreplin, Sabine Stürzlmayer, Martin Lehrer Informationen über das aktuelle Austauschprogramm 2012 Organisation: Christiane Kreplin, Sabine Stürzlmayer, Martin Lehrer Teilnehmer/-innen Austauschmöglichkeiten Finanzierung Zeitrahmen Organisation

Mehr

Kann man an dem Austausch in einem anderen Zeitraum teilnehmen?

Kann man an dem Austausch in einem anderen Zeitraum teilnehmen? FAQs Allgemeine Fragen zum Voltaire-Programm Was ist das Ziel des Voltaire-Programms? Ziel des Programms ist es, Jugendlichen die Chance zu geben, Auslandserfahrung zu sammeln. Der Langzeitaufenthalt ermöglicht

Mehr

Praxistag an der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur

Praxistag an der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur Praxistag an der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur Rahmenvorgaben Der Praxistag ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel: Berufsreife. Die Teilnahme ist freiwillig und bedeutet keine

Mehr

Die Schule der besonderen Art!

Die Schule der besonderen Art! Staatliche Gesamtschule Hollfeld Oberes Tor 18 96142 Hollfeld Telefon 09274 8070930 Fax 09274 947112 info@gsh-hollfeld.de www.gsh-hollfeld.de Illustration designed by Freepik Die Schule der besonderen

Mehr

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen 1 Aufgabe und pädagogische Zielsetzung der DSA Im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik hat die DSA die Aufgabe, deutschsprachige

Mehr

Hohenstaufen Gymnasium. Indien-AG Möllendorfstraße Kaiserslautern

Hohenstaufen Gymnasium. Indien-AG Möllendorfstraße Kaiserslautern Hohenstaufen Gymnasium Indien-AG Möllendorfstraße 29 67655 Kaiserslautern An den Partnerschaftsverein Kaiserslautern International Verein zur Pflege von Städtepartnerschaften und internationalen Beziehungen

Mehr

HUMMERSKNOTT SCHOOL & LANGUAGE COLLEGE, Darlington. Schulaustausch 2012

HUMMERSKNOTT SCHOOL & LANGUAGE COLLEGE, Darlington. Schulaustausch 2012 HUMMERSKNOTT SCHOOL & LANGUAGE COLLEGE, Darlington Schulaustausch 2012 Inhalt: 1. Mülheims Partnerstadt: Darlington 2. Schulpartnerschaft- Gymnasium Heißen und Hummersknott School & Language College 3.

Mehr

Gesamtschule Hennef-West. Bilingualer Bildungsgang Englisch

Gesamtschule Hennef-West. Bilingualer Bildungsgang Englisch Gesamtschule Hennef-West Bilingualer Bildungsgang Englisch Ziele des en Unterrichts erhöhte Sprachkompetenz Ziele des Sachfachunterrichts Erwerb interkultureller Kompetenz, d.h. die Schülerinnen u. Schüler

Mehr

Bilinguales Lernen. Gelsenkirchen-Buer Goldbergstraße 93 45894 Gelsenkirchen

Bilinguales Lernen. Gelsenkirchen-Buer Goldbergstraße 93 45894 Gelsenkirchen Bilinguales Lernen Gelsenkirchen-Buer Goldbergstraße 93 45894 Gelsenkirchen Telefon_ 02 09/ 38 64 50 Telefax_ 02 09/ 38 64 52 00 Mail_ avd@schulen-vw.gelsenkirchen.de Internet_ www.avdge.de Bilinguales

Mehr

Kontaktstelle in Vorarlberg (für Europa): Vermittlung auch von männlichen Bewerbern nach England, Irland, Kanada, Neuseeland, Frankreich und Spanien.

Kontaktstelle in Vorarlberg (für Europa): Vermittlung auch von männlichen Bewerbern nach England, Irland, Kanada, Neuseeland, Frankreich und Spanien. AU-PAIR Du interessierst dich für einen Au-pair-Aufenthalt im Ausland? aha - Tipps & Infos hat die wichtigsten Informationen für dich zusammengestellt! Es ist besonders wichtig, so ein Vorhaben gut zu

Mehr

Chronologie der Schüleraustausche

Chronologie der Schüleraustausche Chronologie der Schüleraustausche 1976/1977: 24.04-28.04.77: Fahrt einer musischen Gruppe nach St.Germain 1977/1978: 08.07.78: Schulpartnerschaft mit dem Lycée Claude Debussy in St. Germain en-laye Französische

Mehr

los ich zieh Au Pair Au Pair

los ich zieh Au Pair Au Pair Au Pair ich zieh los Au Pair Au Pair kommt aus dem Französischen und bedeutet "auf Gegenseitigkeit". Als Au Pair lebt man als Familienmitglied in einer ausländischen Gastfamilie. Au Pairs helfen bei der

Mehr

Europa macht Schule. Ein Programm zur Förderung der europäischen Begegnung

Europa macht Schule. Ein Programm zur Förderung der europäischen Begegnung Europa macht Schule Ein Programm zur Förderung der europäischen Begegnung Europa macht Schule wird... Durchgeführt von Gefördert vom Koordiniert vom Unterstützt durch 2 Die Idee des Programms Gaststudierende

Mehr

Gliederung. 1. Vorüberlegungen. 2. Sinn eines Auslandsaufenthaltes 3. Erwartungen an die Jugendlichen 4. Planung des Auslandsaufenthaltes

Gliederung. 1. Vorüberlegungen. 2. Sinn eines Auslandsaufenthaltes 3. Erwartungen an die Jugendlichen 4. Planung des Auslandsaufenthaltes Auslandsaufenthalt 1. Vorüberlegungen Gliederung 2. Sinn eines Auslandsaufenthaltes 3. Erwartungen an die Jugendlichen 4. Planung des Auslandsaufenthaltes 5. Tipps a. Auswahl des Gastlandes b. Gemeinnützige

Mehr

Oberstufe Sek II. Die Oberstufe des GBG umfasst im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 276 Schülerinnen und Schüler, davon 127 Mädchen (ca. 46 %).

Oberstufe Sek II. Die Oberstufe des GBG umfasst im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 276 Schülerinnen und Schüler, davon 127 Mädchen (ca. 46 %). Oberstufe Sek II Die Oberstufe des Gymnasiums (Sekundarstufe II) umfasst die Jahrgangsstufen EF - Q2 bzw. 10-12. Sie setzt die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Jg. 5 9 (Sekundarstufe I) fort. Im Unterschied

Mehr

Für Schüler/- innen, die in Baden-Württemberg leben, gibt es folgende Förderungsmöglichkeit:

Für Schüler/- innen, die in Baden-Württemberg leben, gibt es folgende Förderungsmöglichkeit: T Jugendmobilität > Finanzierung > Schüler/-innen > Bundesländer Stipendien > Schleswig-Holstein Bundesländer Stipendien Manche Finanzierungsmöglichkeiten für Schüler/- innen sind wohnortsabhängig. Hier

Mehr

Willkommen am Gymnasium Tegernsee

Willkommen am Gymnasium Tegernsee Gymnasium Tegernsee Willkommen am Gymnasium Tegernsee Schön, dass Sie sich für unsere Schule interessieren! Als ehemaliges Benediktinerkloster blickt das Gymnasium Tegernsee bereits auf eine über 1200-jährige

Mehr

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Besondere Themen: Information des Landkreises zur Schadstoffsammlung Pressemitteilung des Landkreises Einladung aller ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Weihnachtsfeier

Mehr

Nachbarsprache buurcultuur Nachbarsprache und -kultur gemeinsam voneinander lernen.

Nachbarsprache buurcultuur Nachbarsprache und -kultur gemeinsam voneinander lernen. Nachbarsprache buurcultuur Nachbarsprache und -kultur gemeinsam voneinander lernen. Intensivierung des niederländischen Deutschunterrichts und des deutschen Niederländischunterrichts an weiterführenden

Mehr

Wichtige Bestimmungen des Kultusministeriums: INTERNATIONALER SCHÜLERAUSTAUSCH

Wichtige Bestimmungen des Kultusministeriums: INTERNATIONALER SCHÜLERAUSTAUSCH Wichtige Bestimmungen des Kultusministeriums: INTERNATIONALER SCHÜLERAUSTAUSCH Bek des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst vom 26. Januar 1995 (KWMBl I S. 100),

Mehr

Abi und Bac auf einen Schlag

Abi und Bac auf einen Schlag Informationsblatt zum bilingualen Zug Französisch am Einstein-Gymnasium / G 8 Erwerb des französischen Baccalauréat gemeinsam mit dem deutschen Abitur Informationen zum bilingualen Zug Französisch Einstein-Gymnasium

Mehr

Willkommen. am Romain-Rolland-Gymnasium

Willkommen. am Romain-Rolland-Gymnasium Willkommen am Romain-Rolland-Gymnasium Namenspatron und Schulgeschichte Romain Rolland: 1866-1944 Schriftsteller und Musikkritiker (Professor für Musik an der Sorbonne) 1915 Nobelpreis für Literatur für

Mehr

1. Seit wann gibt es den Schüleraustausch zwischen den USA bzw. Kanada und Baden-Württemberg?

1. Seit wann gibt es den Schüleraustausch zwischen den USA bzw. Kanada und Baden-Württemberg? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 7564 14. 10. 2015 Kleine Anfrage der Abg. Friedlinde Gurr-Hirsch CDU und Antwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Schüleraustausch

Mehr

did deutsch-institut Jugendsommerkurse Tätigkeit als freie/r Mitarbeiter/in

did deutsch-institut Jugendsommerkurse Tätigkeit als freie/r Mitarbeiter/in Tätigkeit als freie/r Mitarbeiter/in did deutsch-institut ist seit 1970 einer der Spezialisten für Deutsch als Fremdsprache, der neben ganzjährigen Deutschkursen für Erwachsene auch Sommersprachkurse für

Mehr

Informationsabend Schüleraustausch und/oder Auslandsaufenthalt

Informationsabend Schüleraustausch und/oder Auslandsaufenthalt Informationsabend Schüleraustausch und/oder Auslandsaufenthalt 04.09.2014 Inhalt 1. Voraussetzungen 2. Zeitraum / Konsequenzen 3. Wege zum Auslandsaufenthalt 4. Vereinbarungen mit dem KGH 5. Angebote des

Mehr

Schulaufenthalte weltweit Schüleraustausch: weltweit! Am Beispiel des AFS Die beliebtesten Gastländer Quelle der folgenden Statistiken: www.weltweiser.de Teilnehmerzahlen über Austauschorganisationen Verteilung

Mehr

Mobilität VW CG GmbH Berufsausbildung Wolfsburg - Volkswagen Slovakia, a.s.

Mobilität VW CG GmbH Berufsausbildung Wolfsburg - Volkswagen Slovakia, a.s. DE/07/LLP-LdV/IVT/279183 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Mobilität VW CG GmbH Berufsausbildung - Volkswagen Slovakia, a.s. DE/07/LLP-LdV/IVT/279183 Jahr: 2007 Projekttyp: Status: Bewerbung

Mehr

Bewerbung für den USA-Austausch 2016/2017

Bewerbung für den USA-Austausch 2016/2017 Bewerbung für den USA-Austausch 2016/2017 Mit diesem Formular bewirbst du dich für den Austausch zwischen der Providence Day School in Charlotte, North Carolina, USA und dem Maria-Sibylla-Merian Gymnasium

Mehr

HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend

HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend GB III - Internationales Jugendaustausch-Programm Jugendlager in den Distrikten Internationale Jugendcamps Jugendforum Längerfristiger Schüleraustausch

Mehr

Mataré-Gymnasium.Europaschule Meerbusch Terminkalender Schuljahr 2014/2015 Eltern & Schüler

Mataré-Gymnasium.Europaschule Meerbusch Terminkalender Schuljahr 2014/2015 Eltern & Schüler Mataré-Gymnasium.Europaschule Meerbusch Terminkalender Schuljahr 2014/2015 Eltern & Schüler Stand: 17.09.2014 Mo 17.08.2014 08.00 Uhr Wiedersehensfrühstück und schriftliche Nachprüfungen ab 09.00 Uhr Konferenzen

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Schülerinnen und Schüler, wozu Französisch lernen? Diese Frage habt Ihr euch bestimmt schon gestellt. Es gibt viele gute Gründe, warum Ihr mit der Sprache Französisch einen Trumpf in die Hand bekommt,

Mehr

ERASMUS Personalmobilität STT

ERASMUS Personalmobilität STT ERASMUS Personalmobilität STT Personalmobilität Steigerung der Qualität, Erhöhung der Quantität 1. Bekanntmachung und Implementierung der Programms an der Universität 2. Auswahl des Formats und Verwirklichung

Mehr

AUSTAUSCH- & SCHULSPRACHREISEN IM EUROPÄISCHEN FRANZÖSISCH-SPRACHRAUM

AUSTAUSCH- & SCHULSPRACHREISEN IM EUROPÄISCHEN FRANZÖSISCH-SPRACHRAUM AUSTAUSCH- & SCHULSPRACHREISEN IM EUROPÄISCHEN FRANZÖSISCH-SPRACHRAUM SCHULAUSTAUSCH- & SPRACHREISE IN FRANKREICH 1. Austausch mit dem Collège Sainte Geneviève in Courbevoie bei Paris. 2. Sprachreise mit

Mehr

Fragebogen Outgoing Studienjahr 201 /201

Fragebogen Outgoing Studienjahr 201 /201 Fragebogen Outgoing Studienjahr 201 /201 Die Befüllung dieses Fragebogens ist von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (AAU) vorgegeben. Der Fragebogen dient zur Verbesserung des Service. Persönliche

Mehr

1. Welches Ziel möchten Sie mit Ihrem Projekt für eine lebendige Nachbarschaft im Viertel oder in der Gemeinde erreichen?

1. Welches Ziel möchten Sie mit Ihrem Projekt für eine lebendige Nachbarschaft im Viertel oder in der Gemeinde erreichen? Projektkonzept Projekttitel: Unsere Sprachschätze - Lesefreude im Tandem - Projektträger: Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.v. Projektzeitraum: 01.07.2013 bis 31.12.2014 1. Welches Ziel möchten Sie

Mehr

Ab ins Ausland. Der Education Train ist ein Projekt des GFT-Erasmus e.v. Ausbilden in Europa

Ab ins Ausland. Der Education Train ist ein Projekt des GFT-Erasmus e.v. Ausbilden in Europa Ab ins Ausland Der Education Train ist ein Projekt des GFT-Erasmus e.v. Ausbilden in Europa 23.06.2016 1 Gerne stellt der GFT-Erasmus e.v. auch Ihnen ein Stipendium der EU für die Durchführung Ihres Lernaufenthaltes

Mehr

Die Welt entdecken Programmübersicht. von. Jahre

Die Welt entdecken Programmübersicht. von. Jahre Die Welt entdecken Programmübersicht von 13 17 Jahre Schüleraustausch weltweit Über Experiment e.v. Schüleraustausch weltweit Experiment e.v. ist das deutsche Mitglied der weltweit tätigen Austauschorganisation

Mehr

Evaluationsvorhaben 02/2012 laufenden Nr.: 9 Auslandspraktikum

Evaluationsvorhaben 02/2012 laufenden Nr.: 9 Auslandspraktikum Evaluationsvorhaben 02/2012 laufenden Nr.: 9 Auslandspraktikum Seite 1.) Einleitung 1 2.) Grundlagen 1 3.) Eindrücke aus den verschiedenen Perspektiven 2 3.1 Begleitende Kolleginnen 2 3.2 Schülerinnen

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. (Johann Wolfgang von Goethe) Seite 2 1 Der internationale StudiumPlus-Student Bachelor Auslandssemester

Mehr

Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt

Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt Im Jahr 2001 haben die Vereinten Nationen beschlossen, dass auf der Welt bis zum Jahr 2015 bestimmte Ziele erreicht werden sollen. Zum Beispiel soll

Mehr