18F-Thymidine in Lymphoma: Imaging Proliferation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "18F-Thymidine in Lymphoma: Imaging Proliferation"

Transkript

1 2 nd International Workshop on interim PET in Lymphoma, Menton F-Thymidine in Lymphoma: Imaging Proliferation Andreas K. Buck Technische Universität München

2 Molecular imaging of glucose utilization FURTHER GLYCOLYTIC PATHWAY no substrate for Phosphogluco-isomerase OPO F no significant dephosphorylation and no passive diffusion of charged molecules Hexokinase Glut 18 F

3 Potential advantages of imaging proliferation FDG-PET (PET/CT): high diagnostic accuracy for (re-)staging and therapeutic monitoring in Hodgkin`s disease and aggressive NHL Reduced specificity, tumor grading: 45% in grey zone` (NHL) (Schoder et al. JCO 2005) Hypothesis: alteration of DNA synthesis reflects cell injury better than glucose utilization

4 Unspecific FDG-uptake 1 year after remission of aggressive NHL Histology: Lymphadenopathy (courtesy of P. Castellucci, Bologna)

5 Molecular Probes for PET in Oncology Apoptosis PS [ 18 F]FDG Annexin-V [ 18 F]FDG-6- phosphat [ 18 F]Choline Blood Vessel Peptides [ 18 F]Galacto-RGD GLUT [ 18 F]Choline Protein -phosphat Synthesis Hexokinase Cholinkinase CHT LAT1/2 integrins VEGFR MMPs Blood Vessel [ 18 F]FES Amino Acids [ 18 F]FET, [ 11 C]MET Peptides [ 68 Ga]DOTATOC Wester et al., Clin Cancer Res Hormonal Regulation sst/grp APUD System DAT/NET SERT Monitoring Gene Therapy [ 18 F]FHBG DNA Thymidine- Kinase 1 ENT/CNT Nucleosides Amine Precursors [ 18 F]FLT [ 18 F]FDOPA, [ 11 C]HTP FASE EGFR/Her2 Perfusion [ 15 O]H 2 O Substrates/ Inhibitors [ 11 C]AcOH CD20/ Her2 po 2 Antibodies [ 68 Ga]anti- Her2-fragment [ 18 F]FAZA, [ 18 F]MISO Cu(ATSM) metastas is Integrins extracellular matrix Peptides [ 18 F]Galacto- RGD

6 Imaging of Target Systems Cancer Cell migration METASTASIS Vascularisation ANGIOGENESIS Proteome Signal transduction REC. EXPRESSION Bioenergetics, Metabolomics METABOLISM Evasion of programmed cell death, APOPTOSIS Growth, replication PROLIFERATION Oncogenes Gene Regulation Hypoxia Experimental Clinical Genome Hanahan and Weinberg (modified) Cell Press, 2000

7 Potential advantages of imaging proliferation Differentiation viable tumor / inflammatory, benign lesions Detection of lymphoma in organs with high physiologic FDG-uptake (brain) Tumor grading / transformation to more aggressive histology Drug development

8 Assessment of proliferative activity in-vitro standard: thymidine analogs thymidine not used for RNA synthesis (other than adenine, cytidine and guanine) thymidine is taken up by proliferating cells and utilized for synthesis of DNA [ 3 H]Thymidin / TLI BUdR Monoclonal antibodies specific for Ki-67 (MIB-1 mab, expression during G1-, S- or G2-phase) PCNA

9 Assessment of proliferation with radiolabeled thymidine analogs A.F. Shields, Mol Imaging Biol 2006

10 Metabolization of [ 11 C]Thymidine and [ 18 F]FLT DNA DNA DNA O O TK 1 activity: TdR / FLT =0.3 FLT-PO 4 O HO H 3 11 C O N NH O HO H 3 C O N * NH O HO H 3 C O N NH O OH OH 18 F 11 C-labelled metabolites (ca. 80 %) 11 CO 2 (ca. 50 %) no significant degradation

11 Imaging Cell Proliferation Serine SHT NADP + NADPH + H + THF DHFR Gycine DNA N 5,N 10 -CH 2 -THF dump TS TK1 dttp dtmp dtdp ENT CNT HO CH 3 O O NH N O 18 F

12 TK1-activity during cell cycle Pezkoller lecture, Cancer Res 2003.

13 [ 18 F]FLT uptake correlates to S-phase fraction Rasey et al., J Nucl Med 2002.

14 [ 18 F]FLT in BxPc-3 pancreatic carcinoma cell line cellular uptake Incorporation into DNA Cellular uptake of FLT/FDG (%) 4,5 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0 FLT FDG Integration of FLT / FDG (%) 1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0,0 FLT FDG time (min) time (min) Seitz et al., Eur J Nucl Med 2001.

15 7 6 Lung cancer (NSCLC) Non-invasive imaging of proliferation in solid cancers Bone / Soft tissue sarcoma Mean 18 F-FLT SUV Proliferative activity (% Ki-67-positive cells) max FLT-SUV Mean 18 F-FDG SUV Proliferative activity (% Ki-67-positive cells) Buck et al., Cancer Res Buck et al., J Nucl Med Pancreatic cancer / Mass forming pancreatitis HO H 3 C 18 F O O N NH O benign grade 1 grade 2 grade 3 Buck et al., Clin Cancer Res GI tract cancers (HCC, CCC, gastric cancer) 10 8 mean FLT-SUV PC (positive) PC (negative) MFP (negative) Herrmann, Buck, J Nucl Med Herrmann, Buck, J Nucl Med Herrmann, Buck, J Nucl Med

16 Specific uptake in malignant tumors FDG-PET FLT-PET Buck et al., Eur J Nucl Med Mol Imaging 2005.

17 Specific uptake in malignant lung lesions FLT- PET histology + - FDG- PET histology Sensitivity: 90% Specifity: 100% PPV: 100% NPV: 88% Accuracy: 94% Sensitivity: 94% Specificity: 73% PPV: 82% NPV: 92% Accuracy: 85%

18 Specific uptake in malignant tumors (Laryngotracheitis) FDG-PET FLT-PET

19 Biodistribution of [ 18 F]FLT in follicular lymphoma % injected dose Nieren kidneys Leber liver rotes Bone Knochenmark marrow Tumor tumor t / h

20 [ 18 F]FLT in NHL (DLBCL)

21 Biodistribution of FLT and FDG 1h after i.v.-injection (370 MBq) FLT FDG 10 mean SUV Lymphom Knochen Leber Milz Darm Lunge Gehirn FLT FDG Lymphom 4,5 +/- 2,7 5,0 +/- 3,3 Knoch.-mark 6,9 +/- 2,4 2,2 +/- 0,7 Leber 4,6 +/- 1,4 2,3 +/- 0.6 Milz 2,9 +/- 3,0 2,1 +/- 0,7 Darm 1,8 +/- 0,5 1,4 +/- 0,4 Lunge 0,46 +/- 0,1 0,5 +/- 0,1 Gehirn 0,21 +/- 0,1 6,5 +/- 3,1 mark Buck et al. Cancer Res 2006.

22 [ 18 F]FLT for (re-)staging malignant lymphomas Large cell diffuse B-NHL (stage IV) FLT-PET FDG-PET A B C D no change of Ann Arbor classification bone lesions not detected in 2 pts. additional lesions detected in 4 pts. Buck et al. Cancer Res Wagner, Seitz, Buck et al. Cancer Res 2003.

23 Detection osseous lesions (large cell centroblastic B-NHL) FDG-PET FLT-PET

24 Detection of bone manifestation in Hodgkin`s disease FDG-PET FLT-PET

25 Detection of cerebral lymphoma (large cell centroblastic B-NHL)

26 Detection of brain lesions (large cell centroblastic B-NHL) FLT-PET FDG-PET/CT 4wk

27 Grading of lymphoma with FLT-PET Follicular lymphoma grade I Large cell anaplastic lymphoma * * * * [Buck et al. Cancer Res 2006]

28 Grading of lymphoma with FLT-PET FLT FDG mean FLT-SUV mean FDG-SUV indolent aggressive 0 indolent aggressive Buck et al. Cancer Res 2006.

29 Pt. 19: follicular NHL grade I, recurrence: grade 3

30 Correlation of FLT- SUV with proliferative activity (Ki-67 index) 9 R SD N P ,84 1,29 21 < R SD N P ,52 1, , mean FLT-SUV mean FDG-SUV fraction of Ki-67 positive cells (%) fraction of Ki-67 positive cells (%) Buck et al. Cancer Res 2006.

31 Response assessment with [ 18 F]FLT Inhibition of tumor proliferation may represent an early marker for response to therapy leading to earlier treatment decisions Scans must be reproducible so that serial scans reflect therapy effects Reproducibility shown for [ 18 F]FLT micropet and human studies moderately low variability -14% (FDG in human studies: 6-10%) Tseng et al., J Nucl Med 2005.

32 [ 18 F]FLT for assessment of therapy response Dittmann et al., EJNMMI 2002.

33 de novo synthesis of thymidylate and salvage pathway Chemotherapeutic drugs inhibit thymidylate synthase (TS) or dihydrofolatreductase (THFR) und can therefore upregulate the salvage pathway (increase of [ 18 F]FLT-uptake) methotrexate SHT NADP + NADPH + H + Serine Gycine THF DHFR 5-FU, 5-FdU DNA N 5,N 10 -CH 2 -THF dump TS TK1 dttp dtmp dtdp 18 F SHT: serine hydroxymethyl transferase DHFR: dihydrofolate reductase TS: thymidylate synthase TK1: thymidine Nuklearmedizinische kinase Klinik im Klinikum rechts dump: der Isar deoxyuridine der Technischen monophosphate Universität München dtmp: deoxythymidine monophosphate ENT: equilibrative nuleoside transporter CNT: concentrative nucleoside transp. (thymidylate) ENT CNT O HO CH 3 O N NH O Nucleoside

34 [ 18 F]FLT- PET in RIF-1 sarcoma mouse model [ 18 F]FLT tumour uptake [HIDAC cps/voxel] h 5-FU Control Time [min] PCNA control 48h post 5-FU Barthel et al, Cancer Res., 2005.

35 [ 18 F]FLT- and [ 18 F]FDG-PET in RIF-1 sarcoma mouse model Tumour uptake [%ID/g] [ 18 F]FLT [ 18 F]FDG 6.0 p < p < ** ** 2.0 *** Controls 24h teatment 48h treatment **p < 0.01 and ***p < tested against control group [ 18 F]FLT- and [ 18 F]FDG-uptake in RIF-1 tumors after treatment with 5-FU (165 mg/kg; i.p.)

36 Uptake of [ 18 F]FLT after inhibition of de novo synthesis of TMP (thymidylate) [ 18 F]FLT-PET 60 min after treatment 100% Tissue / heart ratio 5-FU (165 mg/kg i.p.) control (PBS) control (PBS) 5-FU (165 mg/kg i.p.) [Perumal et al, Cancer Res 2006] [ 18 F]FLT-PET 48 h after treatment 0% Time (min) control (PBS) 5-FU (165 mg/kg i.p.) [ 18 F]FLT tumour uptake [HIDAC cps/voxel] h 5-FU Control Time [min] Barthel et al, Cancer Res

37 Significant reduction of FLT-uptake in RIF-1 tumors 24 h after chemotherapy with cisplatin [Leyton et al., Cancer Res 2005]

38 Proliferation fraction 48 h after therapy control immunotherapy radioimmunotherapy chemotherapy

39 Proliferative activity and FLT-uptake 48 h after treatment Buck et al ; Eur J Nucl Med Mol Imaging 2007.

40 Early reduction in FLT-uptake correlates to decreased proliferation and induction of apoptosis Graf, Herrmann, Buck; Mol Imaging Biol 2008.

41 Anticipated alterations of metabolism of radionucleosides after various treatments Bading & Shields, JNM 2008.

42 Early prediction of response in aggressive B-NHL

43 Early prediction of response in aggressive B-NHL before tx after rituximab after CHOP Time course day -1 day 2 day 5 SUV mean: 8,5 11,4 2,2 tumor Herrmann, Dechow, Buck, Clin Cancer Res 2007.

44 Group 1 Early prediction of response in aggressive B-NHL Lymphoma Bone Marrow Liver Muscle SUV mean t1 t2 t3 SUV mean t1 t2 t3 SUV mean t1 t2 t3 SUV mean t1 t2 t3 Group 2 Lymphoma Bone marrow Liver Muscle SUV mean t1 t2 t3 SUV mean t1 t2 t3 SUV mean t1 t2 t3 SUV mean t1 t2 t3

45 Initial FLT-uptake in 70 patients with DLBCL: CR vs. PR/PD CR PR/PD <=2 IPI >2 P=0.039 P=0.006

46 Prediction of response in DLBCL (70 pts.) Complete response at FLT-PET Partial response at FLT-PET Initial scan Interim scan (d+7 after R- CHOP)

47 Imaging residual lymphomas with FLT- and FDG-PET 48 pts. with NHL (33) or HD (15) Both FLT- and FDG-PET after completion of RCTx Correlation of pos./neg. scans to survival Kasper et al, Leukemia Lymphoma 2007.

48 Imaging residual lymphomas with FLT- and FDG-PET Kasper et al, Leukemia Lymphoma 2007.

49 Oncogene induced senescence

50 Monitoring drug responses in lymphoma Mice harboring transplanted primary lymphomas with defined genetic lesions undergo anticancer therapy in vivo In situ analyses GFP monitoring MDC MAX DELBRÜCK CENTER FOR MOLECULAR MEDICINE BERLIN-BUCH

51 Eµ-myc lymphoma TIS - like OIS - requires Suv39h1 Therapy-induced senescence in bcl2-protected Eµ-myc lymphomas ctrl. Suv39h1-/- IHC GFP imaging IHC GFP imaging Ki67 no treatment SA-β-Gal Ki67 5d adriamycin (ADR) in vitro FDG FDG SA-β-Gal FLT MDC FLT MAX DELBRÜCK CENTER FOR MOLECULAR MEDICINE BERLIN-BUCH

52 Summary [ 18 F]FLT reflects (cell cycle-dependent) TK1- activity Enables non-invasive assessment of proliferative activity Accuracy of [ 18 F]FDG and [ 18 F]FLT for staging almost identical but [ 18 F]FLT superior regarding tumor grading anti-proliferative effects of chemotherapy early detectable with [ 18 F]FLT DNA-repair and resistance to treatment Therapy induced senescence

53

54 Klinikum rechts der Isar, MünchenM national/international M. Schwaiger A. Beer K. Becker R. Beck H. Friess A.-L. Grosu K. Herrmann H. HöflerH U. Keller S. Kratzat T. Maurer M. Molls C. Peschel R. Rosenberg E. J. Rummeny R. Senekowitsch M. Souvatzoglou J. Stollfuß U. Treiber G. Weirich H. J. Wester H. Wieder S. Ziegler M. Juweid H.-J. Machulla M. Piert C. Schmitt L. I. Wiebe W. A. Weber

PET und PET/CT. Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen

PET und PET/CT. Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen PET und PET/CT Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen PET-Scanner Prinzip: 2-dimensionale Schnittbilder Akquisition: statisch / dynamisch Tracer: β+-strahler Auflösungsvermögen: 4-5 mm (bei optimalsten

Mehr

Innovationen der Medizintechnik

Innovationen der Medizintechnik Innovationen der Medizintechnik Verbesserte Früherkennung und Therapie- Kontrolle durch nuklearmed. Verfahren Winfried Brenner Klinik für Nuklearmedizin Innovation Nutzen Kosten Innovationen verbesserte

Mehr

Aktueller Stellenwert des PET-CT s in der Tumordiagnostik

Aktueller Stellenwert des PET-CT s in der Tumordiagnostik Aktueller Stellenwert des PET-CT s in der Tumordiagnostik Prof. Dr. med. Florian Lordick Chefarzt am Klinikum Braunschweig Sprecher des Cancer Center Braunschweig PET Positronen-Emissions-Tomographie (PET)......

Mehr

Nuklearmedizin Tumordiagnostik mit PET/CT. Bernd Joachim Krause

Nuklearmedizin Tumordiagnostik mit PET/CT. Bernd Joachim Krause Nuklearmedizin Tumordiagnostik mit PET/CT Bernd Joachim Krause Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Rostock Universität Rostock PET/CT für f r die molekulare Bildgebung Onkologie

Mehr

Inhalt. 1. Grundzüge. 3. Klinik: Vorteile. 4. CT Kontrastmittel in der PET-CT. 5. Klinik: Nachteile und mögliche m. Nuclear Medicine.

Inhalt. 1. Grundzüge. 3. Klinik: Vorteile. 4. CT Kontrastmittel in der PET-CT. 5. Klinik: Nachteile und mögliche m. Nuclear Medicine. Vor- und Nachteile der PET-CT Frankfurt, 6. Oktober 2007 Gustav K. von Schulthess,, MD, PhD Professor und Direktor Nuklearmedizin UniversitätsSpital tsspital Zürich Verdankung: F. Buck; Philipp Kaufmann;

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Diagnostische und prognostische Relevanz der PET in Onkologie- Österreich

Diagnostische und prognostische Relevanz der PET in Onkologie- Österreich Diagnostische und prognostische Relevanz der PET in Onkologie- Österreich Onkologie in Klinik und Praxis 04.-06. November 2009 / I. MED Prim. Univ.-Doz. Siroos Mirzaei Institut für f r Nuklearmedizin mit

Mehr

Strahlentherapie & Nuklearmedizin. Lungenkarzinom. Prof. Michael Flentje, Heribert Hänscheid, Prof. Andreas Buck

Strahlentherapie & Nuklearmedizin. Lungenkarzinom. Prof. Michael Flentje, Heribert Hänscheid, Prof. Andreas Buck Strahlentherapie & Nuklearmedizin Lungenkarzinom. Prof. Michael Flentje, Heribert Hänscheid, Prof. Andreas Buck Case of the week a) b) Ich sehe (a + b): 1. ein Lungenkarzinom 2. einen Lungenabszeß 3. einen

Mehr

Aktuelle Aspekte der PET-CT

Aktuelle Aspekte der PET-CT Aktuelle Aspekte der PET-CT Dr. med. Christoph G. Diederichs FA für diagnostische Radiologie (Ulm 1999) FA für Nuklearmedizin (Ulm 2000) PET / PET-CT seit 1995 (Ulm, Berlin, Bonn) PET ist Szintigraphie

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30 Bedeutung für Diagnostik und Therapie Bedeutung für Diagnostik und Therapie Was ist Diagnostische Bedeutung von Detektion von als therapeutisches Target Die diagnostische Bedeutung von Was ist? Transmembran

Mehr

PET in der Lungendiagnostik

PET in der Lungendiagnostik PET in der Lungendiagnostik Prof. Dr. H. Palmedo Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin, Kaiserstraße, Bonn Molekulare Bildgebung Peptid-Rezeptoren Ga-68 Dotatoc, F-18 avß3 Integrin, F-18

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikum Großhadern Ludwig-Maximilians Universität München Extrazellulär Neue Targets in der Krebstherapie

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr

Recombinant antibodies for the imaging and treatment of rheumatoid arthritis and endometriosis. Kathrin Annina Schwager

Recombinant antibodies for the imaging and treatment of rheumatoid arthritis and endometriosis. Kathrin Annina Schwager DISS. ETH NO. 18990 Recombinant antibodies for the imaging and treatment of rheumatoid arthritis and endometriosis A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented

Mehr

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich?

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Dirk Behringer AugustaKrankenAnstalt, Bochum Thoraxzentrum Ruhrgebiet ExpertenTreffen Lungenkarzinom 26. November 2010, Düsseldorf NSCLC

Mehr

Neue diagnostische Verfahren in der Pathologie

Neue diagnostische Verfahren in der Pathologie athologie Bochum Neue diagnostische Verfahren in der athologie Andrea Tannapfel Institut für athologie Ruhr Universität Bochum www.pathologie-bochum.de 32.000 Genes Alternative Splicing mrna Instability

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Dr. K. Holzapfel Institut für Radiologie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Aufgaben der Bildgebung in der Onkologie Tumordetektion

Mehr

DAS METABOLOM: ERNÄHRUNGSSTATUS, METABOLISMUS, METABOLITEN

DAS METABOLOM: ERNÄHRUNGSSTATUS, METABOLISMUS, METABOLITEN DAS METABOLOM: ERNÄHRUNGSSTATUS, METABOLISMUS, METABOLITEN Das Metabolom Extrinsiche Faktoren Ernährung (Nährstoffe und nicht nutritive Lebensmittelinhaltsstoffe) Arzneimittel Physische Aktivität Darmflora

Mehr

Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses ASH 2014 - Tübingen, 14.1.2015. Lymphome. Gerald Illerhaus

Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses ASH 2014 - Tübingen, 14.1.2015. Lymphome. Gerald Illerhaus Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses ASH 2014 - Tübingen, 14.1.2015 Lymphome Gerald Illerhaus Klinikum Stuttgart Klinik für Hämatologie und Onkologie (KH, BH) Stuttgart Cancer Center -

Mehr

Das Transketolase Protein TKTL1 ist in Ovarialkarzinomen überexprimiert

Das Transketolase Protein TKTL1 ist in Ovarialkarzinomen überexprimiert Földi M 1., zur Hausen A 2., Jäger M 1., Bau L 1., Kretz O 3., Watermann D 1., Gitsch G 1., Stickeler E 1., Coy JF 4. Das Transketolase Protein TKTL1 ist in Ovarialkarzinomen überexprimiert 1 Universitäts-Frauenklinik

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Next Generation Sequencing Vorder- und Rückseite des kompletten Genoms

Next Generation Sequencing Vorder- und Rückseite des kompletten Genoms Next Generation Sequencing Vorder- und Rückseite des kompletten Genoms Thomas Karn Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe J.W. Frankfurt Direktor Prof. S. Becker Whole Genome Sequencing Therapeutische

Mehr

H.Schwab Genetik. Überblick

H.Schwab Genetik. Überblick Überblick Einleitung: Historisches Klassische - Mendel DNA, Aufbau, übergeordnete Strukturen, Konfigurationen, zelluläre Organisation Chromatin, Chromosomenaufbau, Genome Extrachromosomale Elemente, mobile

Mehr

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Themen Aktuelle Entwicklungen der Indikationen: Fortschritte generell? Neue allogene

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum rale MS Therapien Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum Was entwickelt sich in der Pipeline? Neue MS Therapie wird riskant..! rale Therapeutika: welche

Mehr

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vorgelegt von

Mehr

oocroa OFNA1URALSCIENCES

oocroa OFNA1URALSCIENCES DISS. ETH NO.9966 CONTACTIN/Fll IS A NEURONAL RECEPTOR OF TENASCIN A DISSERTATION SUBMITTED TO THE SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY FüR THE DEGREE OF oocroa OFNA1URALSCIENCES PRESEN1ED BY ANDREAS

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin MSD Forum Gesundheitspartner Workshop 5: Zielorientiertes Gesundheits-Management wie geht s? Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin Jürgen Wolf Klinik

Mehr

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Interdisziplinäres Gefäßzentrum Klinikum rechts der Isar (MRI) der TU München (TUM) Headline bearbeiten The impact of patient age on carotid

Mehr

Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als effizientes, dosissparendes Diagnoseverfahren

Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als effizientes, dosissparendes Diagnoseverfahren Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als effizientes, dosissparendes

Mehr

Auf dem Weg zur. upa/pai, Oncotype, S. Kahlert

Auf dem Weg zur. upa/pai, Oncotype, S. Kahlert Auf dem Weg zur individualisierten id i Therapie upa/pai, Oncotype, Genexpressionsanalyse S. Kahlert Behandlungsalgorithmus Großhadern 1988/89 N 0 N + Prä. keine CMF Post. keine ER+: Tam so einfach einen

Mehr

Molekulare Bildgebung mit der Positronen-Emissions-Tomographie

Molekulare Bildgebung mit der Positronen-Emissions-Tomographie Molekulare Bildgebung mit der Positronen-Emissions-Tomographie P. Bartenstein Klinik und Poliklinik für uklearmedizin Department Ludwig-Maximilians-Universität of uclear Medicine München Klinik und Poliklinik

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Neue Therapieprinzipien bei soliden Tumoren

Neue Therapieprinzipien bei soliden Tumoren Neue Therapieprinzipien bei soliden Tumoren Prof. Dr. Jochen Greiner Ärztlicher Direktor Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Diakonie-Klinikum Stuttgart Leiter Tumorimmunologie am Universitätsklinikum

Mehr

Gene Therapy for HIV Infection: Vision or Illusion. Dorothee von Laer St Gallen, SÖDAK 2009

Gene Therapy for HIV Infection: Vision or Illusion. Dorothee von Laer St Gallen, SÖDAK 2009 Gene Therapy for HIV Infection: Vision or Illusion Dorothee von Laer St Gallen, SÖDAK 2009 Antiviral gene therapy strategies depend on selective advantage of gene-protected cells HIV Entry into the target

Mehr

Gesundheitsinnovationen durch Kooperation Wirtschaft & Wissenschaft

Gesundheitsinnovationen durch Kooperation Wirtschaft & Wissenschaft 11/27/2014 Expertenworkshop Neue Geschäftsmodelle 2014, Berlin Gesundheitsinnovationen durch Kooperation Wirtschaft & Wissenschaft Otmar D. Wiestler Vorstandsvorsitzender des DKFZ, Heidelberg An Exciting

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany

Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany Technische Universität München Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany H. Hausladen, B. Adolf and J. Leiminger outline introduction material and methods results

Mehr

Tabelle 1: Bewertungskriterien für den Einsatz der PET-CT

Tabelle 1: Bewertungskriterien für den Einsatz der PET-CT EN Die nachfolgenden differenzierten Indikationslisten wurden unverändert von der Homepage der DGN übernommen Der Arbeitsausschuss PET-CT der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. hat sich intensiv

Mehr

Clinical Study Protocol (including second substantial amendment [Amendment 02, 16.11.2009]) ERLOPET_01. Erlotinib and sequential PET

Clinical Study Protocol (including second substantial amendment [Amendment 02, 16.11.2009]) ERLOPET_01. Erlotinib and sequential PET Clinical Study Protocol (including second substantial amendment [Amendment 02, 16.11.2009]) ERLOPET Erlotinib and sequential PET A Phase II Clinical Trial to Evaluate the Accuracy of FDG-/FLT- PET for

Mehr

CCC-CNS Unit Matthias Preusser (Koordinator)

CCC-CNS Unit Matthias Preusser (Koordinator) CCC-CNS Unit Matthias Preusser (Koordinator) Hirntumore - Häufigkeit: 30 pro 100.000 Einwohner pro Jahr - Ca. 120 Typen - Unterschiedlicher Prognose und Behandlungsstrategien - Häufig schwerwiegende medizinische

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Epidemiologie CH 2008

Epidemiologie CH 2008 Das Bronchuskarzinom: Diagnostik, Therapie und Screening Ärzteforum Davos 06.03.2014 Michael Mark Stv. Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie Kantonsspital GR Epidemiologie CH 2008 Krebsliga Schweiz Epidemiologische

Mehr

MUSKEL LEISTUNGSDIAGNOSE

MUSKEL LEISTUNGSDIAGNOSE MUSKEL LEISTUNGSDIAGNOSE 1 MUSKELLEISTUNGSDIAGNOSE 2 MusclePerformanceDiagnosis measure - diagnose optimize performance Motorleistung PS Muskelleistung W/kg 3 Performance development Create an individual

Mehr

PET / CT. Nasreddin Abolmaali. OncoRay Dresden. Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik

PET / CT. Nasreddin Abolmaali. OncoRay Dresden. Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik OncoRay Dresden Nationales Zentrum für Strahlenforschung in der Onkologie Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik 12. Gemeinsame Jahrestagung SRG & TGRN CT-Intensivkurs, 10.09.2011 PET / CT

Mehr

Antikörper gegen Krebs: von der Idee bis in die Klinik. Prof. Andreas Mackensen Medizinische Klinik 5- Hämatologie & Internistische Onkologie

Antikörper gegen Krebs: von der Idee bis in die Klinik. Prof. Andreas Mackensen Medizinische Klinik 5- Hämatologie & Internistische Onkologie Antikörper gegen Krebs: von der Idee bis in die Klinik Prof. Andreas Mackensen Medizinische Klinik 5- Hämatologie & Internistische Onkologie Monoklonale Antikörper: Entwicklung und Marketing in 30 Jahren

Mehr

Interleukin-2 and Interferon-alpha antibody fusion proteins for vascular targeting in kidney cancer and melanoma

Interleukin-2 and Interferon-alpha antibody fusion proteins for vascular targeting in kidney cancer and melanoma Diss. ETH No. 19631 Interleukin-2 and Interferon-alpha antibody fusion proteins for vascular targeting in kidney cancer and melanoma A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences

Mehr

ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I. PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln

ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I. PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln ASCO 2012 Gastrointestinale Tumoren I PD Dr. Ulrich Hacker Klinik I für Innere Medizin Universitätsklinikum Köln RCtx beim lokal fortgeschr. Ösopaguskarzinom Bislang ist eine RCtx mit 5-Fu/Cisplatin Standard

Mehr

GENOMICS AND NETWORKS GUIDED DISCOVERY OF NOVEL CANCER PROTEIN BIOMARKERS. DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH. Atul Sethi

GENOMICS AND NETWORKS GUIDED DISCOVERY OF NOVEL CANCER PROTEIN BIOMARKERS. DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH. Atul Sethi DISS. ETH NO. 22137 GENOMICS AND NETWORKS GUIDED DISCOVERY OF NOVEL CANCER PROTEIN BIOMARKERS A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Erb-B2 beim Mammakarzinom

Erb-B2 beim Mammakarzinom Erb-B2 beim Mammakarzinom Abhängig vom verwendeten Antikörper zeigen immunhistochemisch 2-30% aller Mammakarzinome eine Überexpression des erb-b2 Überexpression ist assoziiert mit Schlechter Prognose bei

Mehr

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Entwicklung der Therapien beim Multiplen Myelom Hoch-Dosis

Mehr

Abstractnummer P 93. Themengebiet Lunge

Abstractnummer P 93. Themengebiet Lunge Abstractnummer P 93. Themengebiet Lunge Auswirkungen der PET/CT auf Tumorstadium und Therapiemanagement für Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom oder unklaren pulmonalen Rundherden. Initiale

Mehr

Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard?

Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard? Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard? Florian Lordick Chefarzt Medizinische Klinik III Hämatologie und Onkologie Klinikum Braunschweig Chemotherapie beim fortgeschrittenen

Mehr

Focal Adhesion Protein Interaction and. Cytoskeletal Adaptation during Osteogenesis: Watching it happen

Focal Adhesion Protein Interaction and. Cytoskeletal Adaptation during Osteogenesis: Watching it happen Diss. N 19357 Focal Adhesion Protein Interaction and Cytoskeletal Adaptation during Osteogenesis: Watching it happen A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented

Mehr

Statine bei Dialysepatienten: Gibt es

Statine bei Dialysepatienten: Gibt es Statine bei Dialysepatienten: Gibt es noch eine Indikation? Christoph Wanner, Würzburg 22. Berliner DialyseSeminar 4. 5. Dezember 2009 Statine Lipidsenkung bei CKD 3 und 4 2003 2004 2006 2011 2012 AJKD

Mehr

Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANOCYTES)

Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANOCYTES) Surfaces and Interfaces NANCYTES Engineering at the Nanoscale, DECHEMA, 9. März 2005 Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANCYTES)

Mehr

SAKK 22-99. Fortgeschritten/metastatisch, HER2 pos, max. 2 Chemotherapien. 175 Patients : (activated: closed for accrual)

SAKK 22-99. Fortgeschritten/metastatisch, HER2 pos, max. 2 Chemotherapien. 175 Patients : (activated: closed for accrual) SAKK 22-99 175 Patients : (activated: closed for accrual) Fortgeschritten/metastatisch, HER2 pos, max. 2 Chemotherapien Scientific question addressed still unresolved and will remain valid also with the

Mehr

PET/CT Chancen und Grenzen. Andreas Niesen Nuklearmedizinische Klinik / Praxis Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung, Hannover. www.pet-ct-ddh.

PET/CT Chancen und Grenzen. Andreas Niesen Nuklearmedizinische Klinik / Praxis Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung, Hannover. www.pet-ct-ddh. PET/CT Chancen und Grenzen Andreas Niesen Nuklearmedizinische Klinik / Praxis Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung, Hannover www.pet-ct-ddh.de PET - Entwicklung PET/CT in Oncology: Current Status and

Mehr

Expression biomarkers of eczema

Expression biomarkers of eczema Expression biomarkers of eczema Kilian Eyerich, MD, PhD Kilian.eyerich@lrz.tum.de Center of Allergy and Environment COST meeting Bern, 7.4.214 First approach: protein expression analysis in situ Advantage:

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Eckpunkte des sog.rheumavertrages

Eckpunkte des sog.rheumavertrages Eckpunkte des sog.rheumavertrages Titel: Vereinbarung zur Förderung der wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln in der Therapie der rheumatoiden Arthritis gemäß 84 Abs. 1 Satz 5 SGB V Rahmenvertrag

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg

Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg Die Patentanmeldung Nach Artikel 52(1) EPÜ werden europäische Patente für Erfindungen auf allen Gebieten der Technik erteilt, sofern sie neu sind, auf einer

Mehr

Companion Diagnostics und Personalized Medicine: zwei Seiten einer Medallie. Heyo K. Kroemer Universitätsmedizin Göttingen

Companion Diagnostics und Personalized Medicine: zwei Seiten einer Medallie. Heyo K. Kroemer Universitätsmedizin Göttingen Companion Diagnostics und Personalized Medicine: zwei Seiten einer Medallie Heyo K. Kroemer Universitätsmedizin Göttingen Driving Force for PM: Technology? In part it is technology Insgesamt +1.050.000

Mehr

Durchbruch in der Immuntherapie: Wohin entwickelt sich die Onkologie? Univ. Prof. Dr. med. Ugur Sahin

Durchbruch in der Immuntherapie: Wohin entwickelt sich die Onkologie? Univ. Prof. Dr. med. Ugur Sahin Durchbruch in der Immuntherapie: Wohin entwickelt sich die Onkologie? Univ. Prof. Dr. med. Ugur Sahin TRON Translationale Onkologie Mainz an der Universitätsmedizin Mainz 1 2001 - The Advent of Targeted

Mehr

VL Algorithmische BioInformatik (19710) WS2013/2014 Woche 16 - Mittwoch. Annkatrin Bressin Freie Universität Berlin

VL Algorithmische BioInformatik (19710) WS2013/2014 Woche 16 - Mittwoch. Annkatrin Bressin Freie Universität Berlin VL Algorithmische BioInformatik (19710) WS2013/2014 Woche 16 - Mittwoch Annkatrin Bressin Freie Universität Berlin Vorlesungsthemen Part 1: Background Basics (4) 1. The Nucleic Acid World 2. Protein Structure

Mehr

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses. Welche Möglichkeiten bieten Biomarker?

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses. Welche Möglichkeiten bieten Biomarker? Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses Welche Möglichkeiten bieten Biomarker? Prof. Dr. med. O. Ortmann Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg am

Mehr

Tumor-Marker CEA CEA. Tumor-spezifische Marker. Tumormarker erhöht. Prof. Martin Fey. wegen nicht-neoplastischer Erkrankungen

Tumor-Marker CEA CEA. Tumor-spezifische Marker. Tumormarker erhöht. Prof. Martin Fey. wegen nicht-neoplastischer Erkrankungen Tumor-arker Initiale Diagnostik Staging Verlaufskontrolle unter / nach Therapie Prof. artin Fey Serummarker Immunhistochemische arker olekulare arker CEA Kann erhöht sein bei...... Kolonkarzinom muko-purulente

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

SEQUENZBASIERTE PERSONALISIERTE KREBSTHERAPIE: AUTOMATISIERTE THERAPIEEMPFEHLUNGEN MIT TREATMENTMAP TM

SEQUENZBASIERTE PERSONALISIERTE KREBSTHERAPIE: AUTOMATISIERTE THERAPIEEMPFEHLUNGEN MIT TREATMENTMAP TM SEQUENZBASIERTE PERSONALISIERTE KREBSTHERAPIE: AUTOMATISIERTE THERAPIEEMPFEHLUNGEN MIT TREATMENTMAP TM Dr. Markus Goddemeier Senior Key Account Manager E: markus.goddemeier@molecularhealth.com Dr. Katrin

Mehr

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz Tumorboard Gesetzliche Vorgabe Krankenanstaltenträger eine organisatorische Verpflichtung, für eine Behandlung nach dem medizinischen Standard zu sorgen seit 2008 müssen Tumorbefunde nicht mehr nur von

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Der RIA von ICN eignet sich zur Überwachung der Lutealphase.

Der RIA von ICN eignet sich zur Überwachung der Lutealphase. 6 Zusammenfassung Das Ziel der vorliegenden Arbeit bestand darin die Eignung von gering invasiven Methoden (Messung der Körperinnentemperatur, Gewinnung von Vaginalsekret zur Bestimmung von ph-wert und

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF MASSACHUSETTS GENERAL HOSPITAL / HARVARD MEDICAL SCHOOL

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF MASSACHUSETTS GENERAL HOSPITAL / HARVARD MEDICAL SCHOOL UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF Onkologisches Zentrum, Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Labor für Strahlenbiologie und Experimentelle Radioonkologie Leiter des Labors: Prof. Dr. rer.

Mehr

Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus

Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus Gentechnik und Genomics WiSe 2007/2008 Kristian M. Müller Institut für Biologie III Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Nobelpreis Physiologie und Medizin 2007

Mehr

Andreas Albers, geboren 04.12.1971 in Bremen, Deutschland Eltern: Ruth Albers, geborene Künzel, und Dr. med. dent. Otto Albers

Andreas Albers, geboren 04.12.1971 in Bremen, Deutschland Eltern: Ruth Albers, geborene Künzel, und Dr. med. dent. Otto Albers 132 9 Curriculum Vitae 1. Persönliche Daten Andreas Albers, geboren 04.12.1971 in Bremen, Deutschland Eltern: Ruth Albers, geborene Künzel, und Dr. med. dent. Otto Albers 2. Schule 1978-1982 Grundschule

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

PET-CT. Neue effektive Diagnostik für die Onkologie. Informationen zur Positronenemissionstomografie. Computertomografie vereint in einem Gerät

PET-CT. Neue effektive Diagnostik für die Onkologie. Informationen zur Positronenemissionstomografie. Computertomografie vereint in einem Gerät PET-CT Neue effektive Diagnostik für die Onkologie Informationen zur Positronenemissionstomografie und Computertomografie vereint in einem Gerät Praxis für PET-CT Hannover Rundestraße 10 30161 Hannover

Mehr

Intensivierte Früherkennung bei BRCA 1 und 2 Mutationsträgerinnen

Intensivierte Früherkennung bei BRCA 1 und 2 Mutationsträgerinnen Intensivierte Früherkennung bei BRCA 1 und 2 Mutationsträgerinnen Prof. Dr. M. Kiechle, Direktorin der Frauenklinik, Technische Universität München Sprecherin der Kliniker im Konsortium HBOC gefördert

Mehr

St. Gallen 2011 DATEN - FAKTEN: KONSEQUENZEN?

St. Gallen 2011 DATEN - FAKTEN: KONSEQUENZEN? UNIV. KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Medizinische Universität Wien Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Primary Therapy of Early Breast Cancer 12th International Conference St. Gallen 2011 DATEN - FAKTEN:

Mehr

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Malignes Melanom Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Peter Kurschat Klinik für Dermatologie und Venerologie Centrum für Integrierte Onkologie CIO Mittwoch, 26.06.2013, Köln Wo standen wir vor

Mehr

FDG-PET/CT bei NSCLC

FDG-PET/CT bei NSCLC FDG-PET/CT beim nichtkleinzelligen BronchialCa FDG-PET/CT bei NSCLC Dr. Jonas Müller-Hübenthal Praxis im KölnTriangle Ottoplatz 1 50679 Köln Gliederung Geschichte unduntersuchungstechnik NSCLC: PET/CT-Indikationen

Mehr

Vorlesung 2004 Bioinformatik

Vorlesung 2004 Bioinformatik DNA und Zellen Vorlesung 2004 Bioinformatik Einführung in die Molekularbiologie für Informatiker C. Frömmel DNA Desoxyribonukleinsäure Was noch ungelöst ist: Wie faltet sich z.b. MGTIIVHKGGFPFDRIIAGFKL

Mehr

05_10_Genes_info.jpg

05_10_Genes_info.jpg Übertragung der Information von DNA auf RNA - Transkription von RNA auf Protein - Translation Übertragung der Information vom Gen auf Protein 05_10_Genes_info.jpg 1 Figure 6-2 Molecular Biology of the

Mehr

Rennpferden in CH. Medikationskontrolle und Trainingskontrollen. auf der Rennbahn. 3) Tierärztlicher Dienst. VetKo Präsident

Rennpferden in CH. Medikationskontrolle und Trainingskontrollen. auf der Rennbahn. 3) Tierärztlicher Dienst. VetKo Präsident Medikationskontrolle und Trainingskontrollen bei der Rennpferden in CH 1) Medikationskontrolle 2) Trainingskontrollen 3) Tierärztlicher Dienst auf der Rennbahn GV SVP 13.03.2014 Dr. Gilles Thiébaud, VetKo

Mehr

Organtransplantation Gegenwart

Organtransplantation Gegenwart Darmtransplantationdie Lösung aller Probleme? W. Steurer Klinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie Organtransplantation Gegenwart Nicht gelöste Probleme Organ Überleben (%) chron.

Mehr

Pharmakokinetik der Immunsuppressiva Rainer Wacke

Pharmakokinetik der Immunsuppressiva Rainer Wacke Pharmakokinetik der Immunsuppressiva Rainer Wacke Institut für Klinische Pharmakologie im Zentrum für Pharmakologie und Toxikologie der Rostock, 22.11.2014 2 Critical Dose Drugs Therapie incl. Kontrolle

Mehr

Medical Image Processing MediGRID. GRID-Computing für Medizin und Lebenswissenschaften

Medical Image Processing MediGRID. GRID-Computing für Medizin und Lebenswissenschaften Medical Image Processing in Medical Image Processing Image Processing is of high importantance for medical research, diagnosis and therapy High storage capacity Volume data, high resolution images, screening

Mehr

Assessment of disgn-flows in water management, Classical methods, nonstationary and multidimensional extensions of Extreme Value Modeling (EVM)

Assessment of disgn-flows in water management, Classical methods, nonstationary and multidimensional extensions of Extreme Value Modeling (EVM) Assessment of disgn-flows in water management, Classical methods, nonstationary and multidimensional extensions of Extreme Value Modeling (EVM) Dr. Winfried Willems, IAWG Outline Classical Approach, short

Mehr

Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen?

Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen? AOK-Forum live Potsdam, 28. April 2015 Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen? Wolf-Dieter Ludwig Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ); HELIOS Klinikum

Mehr

Multimodale Therapiekonzepte in der Radioonkologie des fortgeschrittenen Rektumkarzinoms: Funktions- und Organerhalt, ist weniger mehr?

Multimodale Therapiekonzepte in der Radioonkologie des fortgeschrittenen Rektumkarzinoms: Funktions- und Organerhalt, ist weniger mehr? Klinik und Poliklinik für Radioonkologie und Strahlentherapie Multimodale Therapiekonzepte in der Radioonkologie des fortgeschrittenen Rektumkarzinoms: Funktions- und Organerhalt, ist weniger mehr? Prof.

Mehr