Vorstellung der Eckdaten aus dem Jugendamt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorstellung der Eckdaten aus dem Jugendamt"

Transkript

1 Vorstellung der Eckdaten aus dem Jugendamt 0

2 Agenda 1. Tendenz Q1 2. Gesamtübersicht EHH und FHH 3. Mittelbedarf nach Sachgebieten EHH und FHH 4. Erklärungen zu den Zuschussveränderungen aus den Sachgebieten im EHH 5. Finanzsituation uma des SG 51.3 im EHH 6. Tendenz Q2 1

3 1. Tendenz Q1 - sachgebietsübergreifend wird weiterhin ein Zuschussminderbedarf im Jugendamt prognostiziert - Differenz zwischen Prognose und Plan verringert sich gegenüber Q1 Mittelbedarf EHH Q1 FHH Q1 Plan 16 V-IST 16 Delta Plan 16 V-IST 16 Delta Fachamt % % Mittelbedarf nach Sachgebieten (EHH): SG* V-IST Q1 V-IST Tendenz Bemerkungen Prognose für Q2 unverändert Prognose Q2 nähert sich dem Plan an [Anstieg der betreuten Kinder] Prognose Q2 nähert sich dem Plan an Prognose für Q2 unverändert JHP Prognose für Q2 unverändert *51.1 (Jugendförderung), 51.2 (Kindertagesförderung), 51.3 (ASD), 51.4 (Unterhalt, Amtspflegschaft, Vormundschaft, Beurkundung und Beistand) Alle Angaben in 2

4 2. Gesamtübersicht Ergebnishaushalt (EHH) und Finanzhaushalt (FHH) Erträge / Einzahlungen Gesamtaufwendungen / Gesamtauszahlungen EHH Q2 FHH Q2 Plan 16* V-IST 16 Delta Plan 16 V-IST 16 Delta davon Personalamt, Zentrale Dienste, Amt für Finanzen davon Jugendamt Zuschussminderbedarf Alle Angaben in - Das JA geht davon aus, dass die geplanten Mittel der beteiligten Ämtern in vollem Umfang benötigt werden. - Mehrbedarf von bei Büromaterial und Porto/Versand 3

5 3. Mittelbedarf nach Sachgebieten EHH und FHH Mittelbedarf nach SG* EHH Q2 FHH Q2 Plan 16 V-IST 16 Delta Plan 16 V-IST 16 Lernen vor Ort % % % % % % % % JHP % % Gesamt % % EHH alle Sachgebiete mit einem Zuschussminderbedarf Delta Alle Angaben in FHH prognostizierter Zuschussmehrbedarf Projekt Lernen vor Ort mit einem Rückzahlungsbetrag für das Leistungsjahr 2014 (APL genehmigt, Deckung erfolgt über das Personalamt) ASD mit einem Zuschussmehrbedarf im FHH (ein Teil der Kostenerstattungen aus 2016 werden erst im Finanzjahr 2017 erwartet) Differenz zwischen Ergebnis EHH und FHH durch Differenz V-IST uma-erträge und uma-einzahlungen *51.1 (Jugendförderung), 51.2 (Kindertagesförderung), 51.3 (ASD), 51.4 (Unterhalt, Amtspflegschaft, Vormundschaft, Beurkundung und Beistand) 4

6 4. Erklärungen zu den Zuschussveränderungen aus den Sachgebieten im EHH SG 51.1 ( ) - geringere Personalkosten für 2 Schulsozialarbeiter im Produkt SSA nach BuT - Kennzeichnung über einen Sperrvermerk im HH - keine Prognoseveränderung gegenüber Q1 SG 51.2 ( ) - prognostizierter Rückgang der Fallzahlen bei der Übernahme von Elternbeiträgen und Verpflegungskosten zum Plan - Prognose der Elternbeiträge und Verpflegungskosten steigt gegenüber um 6,4 % (588 TEUR) - Anstieg der Grundförderung nach 18 Kifög zum Plan und Q1 um 2,4 % (619 TEUR) (511 mehr Kinder in Kindertageseinrichtungen und Tagespflege gegenüber Plan) 5

7 4. Erklärungen zu den Zuschussveränderungen aus den Sachgebieten im EHH SG 51.3 ( ) - Minderbedarf in der Vollzeitpflege, stat. Heimerziehung und Betreutem Wohnen, Hilfen für junge Volljährige und Inobhutnahme geringere prognostizierte Belegtage, aber mehr Fälle gegenüber Plan - Mehrbedarf ambulant im Erziehungsbeistand/ Betreuungshelfer, SPFH und Eingliederungshilfe Mehrbedarf an Fachleitungsstunden und erhöhter Ø FLS-Satz - Mehrbedarf stationär in der Eingliederungshilfe Heimerziehung höheres Fallaufkommen und Erhöhung der Belegtage - Prognose steigt gegenüber Q1 um 2,6 % (560 TEUR) 6

8 4. Erklärungen zu den Zuschussveränderungen aus den Sachgebieten im EHH SG 51.4 ( ) - Minderbedarf gegenüber Plan bei den Unterhaltsvorschussleistungen ( ) Minderaufwendungen bei Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz durch prognostizierten Rückgang der Ø Fallzahlen Mehrerträge bei Unterhaltsansprüchen nach 7 UVG - Mehrbedarf gegenüber Plan bei der Amtsvormundschaft ( ) Mehrbedarf bei den Dolmetscherkosten (uma) Erstattungen uma wurden aufgrund der geringen Erfahrungen zunächst nicht prognostiziert 7

9 5. Finanzsituation uma des SG 51.3 im EHH SG 51.3 Gesamt Aufwendungen EHH 2016 Plan 16 IST (30.06.) V-Ist 16 Delta davon uma davon Nicht-umA Gesamtaufwendungen seit Aug/Sept 2015 bis Stichtag = Gesamterstattungen seit Aug/Sept 2015 bis Stichtag = (2 Abschläge vom KSV) Alle Angaben in 8

10 6. Tendenz Q2 (gemäß Monatsbericht ) - sachgebietsübergreifend wird weiterhin ein Zuschussminderbedarf im Jugendamt prognostiziert - Differenz zwischen Prognose und Plan verbessert sich gegenüber Q2 Mittelbedarf nach Sachgebieten (EHH): SG V-IST Q2 V-IST ( ) Abw. zu Q2 in % Tendenz Q3 Bemerkungen % Prognose für Q3 unverändert ,2 % Prognose für Q3 verbessert sich zum Plan [Fallzahlen der betreuten Kinder in Kindertageseinrichtungen rückläufig] ,1 % Prognose für Q3 unverändert % Prognose für Q3 unverändert JHP % Prognose für Q3 unverändert Alle Angaben in 9

11 Der nächste Quartalsbericht des Jugendamtes LK MSE wird am im Jugendhilfeausschuss vorgestellt. Hinweis in eigener Sache: 10

Erträge Teilhaushalt 08 Jugendamt - Haushaltsplanentwurf /

Erträge Teilhaushalt 08 Jugendamt - Haushaltsplanentwurf / --~ Erträge Teilhaushalt 08 Jugendamt - Haushaltsplanentwurf 2014 -/ Produkt Produkt Bezeichnung Konto Kontobezeichnung Ansatz 2014 Ansatz 2013 Erläuterungen für 2014 3120600 Bedarfe für Bildung und Teilhabe

Mehr

Frankfurter Lehrund Praxiskommentar zum Kinder- und Jugendhilfegesetz

Frankfurter Lehrund Praxiskommentar zum Kinder- und Jugendhilfegesetz J. Münder D. Greese E. Jordan D. Kreft Th. Lakies H. Lauer R. Proksch K. Schäfer Frankfurter Lehrund Praxiskommentar zum Kinder- und Jugendhilfegesetz Stand: 1.4.1993 Münster 1993 Votum Verlag Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Jugendamt. besteht von Vorläufern abgesehen seit der Weimarer Republik (RJWG 1922)

Das Jugendamt. besteht von Vorläufern abgesehen seit der Weimarer Republik (RJWG 1922) Das Jugendamt besteht von Vorläufern abgesehen seit der Weimarer Republik (RJWG 1922) ist eine Behörde der Kommunalverwaltungen der kreisfreien Städte und Landkreise erfüllt seine Aufgaben als öffentlicher

Mehr

Leistungsberechtigte: Vergleiche 1 Asylbewerberleistungsgesetz

Leistungsberechtigte: Vergleiche 1 Asylbewerberleistungsgesetz Leistungen nach dem AsylbLG 42 Buchungsstelle Erläuterungen Erstattungen Leistungsberechtigte: Vergleiche 1 Asylbewerberleistungsgesetz Pauschale, Erstattungen vom Land 4200.1610 außerhalb von Einrichtungen

Mehr

Frankfurter Kommentar zum SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe

Frankfurter Kommentar zum SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe Johannes Münder, Jochem Baltz, Dieter Kreft, Thomas Lakies, Thomas Meysen, Roland Proksch, Klaus Schäfer, Gila Schindler, Norbert Struck, Britta Tammen, Thomas Trenczek Frankfurter Kommentar zum SGB VIII:

Mehr

Unbegleitete minderjährige

Unbegleitete minderjährige Unbegleitete minderjährige Ausländer in der Jugendhilfe Zur Notwendigkeit proaktiver Strategien in der Jugendhilfeplanung Kreis Lippe Inga Ribbentrup Ausgangspunkt der Planung im Dezember 2014 Anzahl unbegleiteter

Mehr

Versorgung und Betreuung minderjähriger Flüchtlinge im Rahmen der Kindertagesbetreuung sowie uma

Versorgung und Betreuung minderjähriger Flüchtlinge im Rahmen der Kindertagesbetreuung sowie uma Versorgung und Betreuung minderjähriger Flüchtlinge im Rahmen der Kindertagesbetreuung sowie uma Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales und Gesundheit gemeinsam mit dem Ausschuss für Wirtschaft,

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben und Einnahmen 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 23.02.2017 Artikelnummer: 5225501157004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Kinder- und Jugendhilfestatistiken

Kinder- und Jugendhilfestatistiken Kinder- und Jugendhilfestatistiken Berlin, 15. Juni 2007 Inhalt Amtliche Statistik: Struktur und Grundlagen Kinder- und Jugendhilfestatistiken Elterngeld Pflegestatistiken Sozialhilfestatistiken Das Statistische

Mehr

SGB VIII. Jugendhilfe

SGB VIII. Jugendhilfe SGB VIII Kinderund Jugendhilfe 3., neu bearbeitete Auflage Luchterhand Vorwort Bearbeiterverzeichnis Verzeichnis der zitierten Entscheidungen Verzeichnis der Abkürzungen Seite V VI XIII XXXI Teil A: Einführung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte K V 6 - j/15 Die Kinder- und Jugendhilfe in Hessen im Jahr 2015 November 2016 Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden Impressum Dienstgebäude:

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben und Einnahmen 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 2.12.2015 Artikelnummer: 5225501147004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

STATISTISCHER BERICHT K I 8 - j / 14

STATISTISCHER BERICHT K I 8 - j / 14 STATISTISCHER BERICHT K I 8 - j / 14 Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben und Einnahmen im Land Bremen 2014 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter Zahlenwert. Zahlenwert

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte K V 6 - j/14 Kinder- und Jugendhilfe in Hessen im Jahr 2014 Januar 2016 (Ausgaben) und (Einnahmen) Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Schlaglichter aus 25 Jahren SGB VIII in Daten und Zahlen ausgewählte Thesen

Schlaglichter aus 25 Jahren SGB VIII in Daten und Zahlen ausgewählte Thesen Schlaglichter aus 25 Jahren SGB VIII in Daten und Zahlen ausgewählte Thesen Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, Dr. Jens Pothmann/Dr. Matthias Schilling Vortrag auf der AGJ-Fachtagung

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3834 13001 Öffentliche Sozialleistungen K V 4 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-24 87 02.04.2015 Kinder- und Jugendhilfe Teil IV Ausgaben und der der öffentlichen Jugendhilfe in Baden-Württemberg

Mehr

Jens Pothmann / Agathe Tabel / Sandra Fendrich Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik

Jens Pothmann / Agathe Tabel / Sandra Fendrich Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik Angebote und Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe für junge Menschen mit Migrationshintergrund am Beispiel der Hilfen zur Erziehung und der Inobhutnahmen Jens Pothmann / Agathe Tabel / Sandra Fendrich

Mehr

Inhaltsverzeichnis Januar Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Januar Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Inhaltsverzeichnis 1 A. Einleitung 1 Das Kinder- und Jugendhilfegesetz: Grundlage der Jugendhilfe... A 3 1.1 Begriff und Zielsetzungen der Jugendhilfe... A 3 1.2 Aufgaben und

Mehr

Haushaltsplanung 2016 Bauamt. Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Kreisentwicklung am Haushalts- und Finanzausschuss am

Haushaltsplanung 2016 Bauamt. Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Kreisentwicklung am Haushalts- und Finanzausschuss am Haushaltsplanung 2016 Bauamt Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Kreisentwicklung am 12.11.2015 Haushalts- und Finanzausschuss am 16.11.2015 Das Bauamt bewirtschaftet 7 Produkte. 5110100 Kreisplanung 5210000

Mehr

SGB VIII. Kinder- und Jugendhilfe

SGB VIII. Kinder- und Jugendhilfe SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe Kommentar von Axel Stähr Senatsrat a. D. in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Berlin Bandherausgeber Jun.-Prof. Dr. Minou Banafsche Universität

Mehr

Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (UmF) im Landkreis Bad Kreuznach

Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (UmF) im Landkreis Bad Kreuznach Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (UmF) im Landkreis Bad Kreuznach Ingrid Berndt, Hans-Joachim Specht, 21.07.2015 Kreisverwaltung Bad Kreuznach Aufgaben der sozialen Dienste Basisdienst

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Entwicklung des Kindes zum voll geschäftsfähigen Rechtssubjekt

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Entwicklung des Kindes zum voll geschäftsfähigen Rechtssubjekt Teil 1 Entwicklung des Kindes zum voll geschäftsfähigen Rechtssubjekt A. Rechtsfähigkeit.............................................. 1 1 I. Grundsätze............................................. 1 1

Mehr

SGB VIII. Kinder- und Jugendhilfe

SGB VIII. Kinder- und Jugendhilfe SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe Kommentar von Axel Stähr Senatsrat a. D. in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Berlin Bandherausgeber Jun.-Prof. Dr. Minou Banafsche Universität

Mehr

Monitor Hilfen zur Erziehung. im bundesweiten Vergleich. Gliederung

Monitor Hilfen zur Erziehung. im bundesweiten Vergleich. Gliederung Monitor Hilfen zur Erziehung wie ist die Situation Niedersachsens im bundesweiten Vergleich Dr. Jens Pothmann Hannover, 25. Februar 213 im Rahmen der Fachtagung zur Vorstellung des zweiten Basisberichts

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Bremen Statistische Berichte Ausgegeben im November 2010 ISSN 1610-417X K I 8 - j / 09 Statistisches Landesamt Bremen An der Weide 14-16 28195 Bremen Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben

Mehr

Landkreis Dingolfing-Landau

Landkreis Dingolfing-Landau Landkreis Dingolfing-Landau Jugendamt und Sozialer Dienst 1. Jugendamt und Jugendhilfeausschuss: Das Jugendamt besteht kraft Gesetzes aus dem Jugendhilfeausschuss und der Verwaltung des Jugendamtes. Der

Mehr

Verwaltungshaushalt 2005

Verwaltungshaushalt 2005 1.4510 Einnahmen 240001 Kostenbeiträge, sonstige Einnahmen UD 1.000 1.000 1.788 Einnahmen Unterabschnitt 4510 1.000 1.000 1.788 1.4510 Ausgaben 760002 Kinder- und Jugenderholung GD UD 14.000 14.000 16.430

Mehr

7 Kinder- und Jugendhilfe

7 Kinder- und Jugendhilfe 7 Kinder- und Jugendhilfe Betreuungsquote der Kinder in Kindertagesbetreuung am 1. März 2016 nach Altersgruppen je Kreis Alter von... bis unter... Jahren 0 bis unter 3 3 bis unter 6 6 bis unter 11 Rostock

Mehr

Richtlinien. über die Gewährung wirtschaftlicher Jugendhilfe

Richtlinien. über die Gewährung wirtschaftlicher Jugendhilfe Stadt Iserlohn Ressort Generationen und Bildung Bereich Jugend Richtlinien über die Gewährung wirtschaftlicher Jugendhilfe des Jugendamtes Iserlohn Inkrafttreten: 01.01.2014 Inhaltsverzeichnis: Geltungsbereich

Mehr

Junge Volljährige in den erzieherischen Hilfen Befunde des HzE Berichtes 2014

Junge Volljährige in den erzieherischen Hilfen Befunde des HzE Berichtes 2014 www.akjstat.tu-dortmund.de Junge Volljährige in den erzieherischen Hilfen Befunde des HzE Berichtes 2014 Fachtagung Hilfen für junge Volljährige und Übergangsbegleitung 01. Dezember 2014 in Münster Sandra

Mehr

STATISTISCHER BERICHT K I 8 - j / 13

STATISTISCHER BERICHT K I 8 - j / 13 STATISTISCHER BERICHT K I 8 - j / 13 Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben und Einnahmen im Land Bremen 2013 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter Zahlenwert. Zahlenwert

Mehr

SGB VIII. Kinder- und Jugendhilfe

SGB VIII. Kinder- und Jugendhilfe SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe Kommentar von Axel Stähr Senatsrat in der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Berlin Bandherausgeber Prof. Dr. Renate Bieritz-Harder Fachhochschule

Mehr

Richtlinien über die Gewährung wirtschaftlicher Jugendhilfe

Richtlinien über die Gewährung wirtschaftlicher Jugendhilfe Stadt Altena (Westf.) Fachbereich für Jugend, Soziales und Familie Richtlinien über die Gewährung wirtschaftlicher Jugendhilfe Inkrafttreten: 01.03.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich Förderung

Mehr

Controllinginformationen auswerten und verarbeiten zum Zusammenhang von Controlling und Organisationsentwicklung Erdmann Bierdel, Hannover 29.10.

Controllinginformationen auswerten und verarbeiten zum Zusammenhang von Controlling und Organisationsentwicklung Erdmann Bierdel, Hannover 29.10. Controllinginformationen auswerten und verarbeiten zum Zusammenhang von Controlling und Organisationsentwicklung Erdmann Bierdel, Hannover 29.10.2013 Netzwerktagung für Controllerinnen und Controller sowie

Mehr

Wie tickt das Jugendamt? Lehrerbildungszentrum

Wie tickt das Jugendamt? Lehrerbildungszentrum Wie tickt das Jugendamt? Lehrerbildungszentrum 01.06.2015 Ablauf Organisation und Aufgaben eines Jugendamtes - Organisation und Aufgaben des Sozialen Dienstes - Definitionen und Formen von Kindeswohlgefährdung

Mehr

Nachtragshaushaltssatzung und. Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Nachtragshaushaltssatzung und. Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Nachtragshaushaltssatzung und Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Inhaltsverzeichnis I. Nachtragshaushaltssatzung II. Erläuterungsbericht III. Anlagen

Mehr

Stadt Neuss - Sozialmonitoring Stand

Stadt Neuss - Sozialmonitoring Stand Stadt Neuss 4.5.5 Kinder in Kindertagesbetreuung Datenquelle: Stadt Neuss - Jugendamt Grundzahlen: Anzahl der Kinder in Kindertageseinrichtungen insgesamt Anzahl der Kinder in Kindertagespflege (außerhalb

Mehr

Grundkurs Kinder- und Jugendhilferecht für die Soziale Arbeit

Grundkurs Kinder- und Jugendhilferecht für die Soziale Arbeit Reinhard Joachim Wabnitz Grundkurs Kinder- und Jugendhilferecht für die Soziale Arbeit Mit 62 Übersichten, 3 Tabellen, 14 Fallbeispielen und Musterlösungen 3., überarbeitete Auflage Ernst Reinhardt Verlag

Mehr

Adressat(inn)en mit Migrationshintergrund in der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Kindertagesbetreuung und den Hilfen zur Erziehung

Adressat(inn)en mit Migrationshintergrund in der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Kindertagesbetreuung und den Hilfen zur Erziehung Adressat(inn)en mit Migrationshintergrund in der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Kindertagesbetreuung und den Hilfen zur Erziehung Vortrag im Rahmen des Fachforums Vielfalt leben Vielfalt zeigen.

Mehr

Planungs- einschl. lfd. Ertrags- und Aufwandsarten Nachträge in 0,

Planungs- einschl. lfd. Ertrags- und Aufwandsarten Nachträge in 0, Teilhaushalt 50 Amt für Jugend und Soziales verantwortlich: Dem Teilhaushalt zugeordnete Produkte: 11150 Verwaltung Amt für Jugend und Soziales 11407 Personalgestellungen 12207 Heimaufsicht 31101 Hilfe

Mehr

Schnellübersicht VII. Seite. Das Kinder- und Jugendhilferecht kennen und anwenden 7 Abkürzungen 8. Kommentierung 9

Schnellübersicht VII. Seite. Das Kinder- und Jugendhilferecht kennen und anwenden 7 Abkürzungen 8. Kommentierung 9 Schnellübersicht Seite Das Kinder- und Jugendhilferecht kennen und anwenden 7 Abkürzungen 8 Kommentierung 9 Gesetzliche Grundlagen einschließlich Verordnungen 57 Stichwortverzeichnis 12 1 2 24 V VI VII

Mehr

Zusammenfassender Bericht über die überörtliche Prüfung im Bereich der Jugendhilfe in den kreisfreien Städten des Landes Brandenburg

Zusammenfassender Bericht über die überörtliche Prüfung im Bereich der Jugendhilfe in den kreisfreien Städten des Landes Brandenburg Ministerium des Innern Kommunales Prüfungst Zusmenfassender Bericht über die überörtliche Prüfung im Bereich der Jugendhilfe in den kreisfreien Städten des Landes Brandenburg Potsd, 15. November 2005 A-36.30.25

Mehr

Pressekonferenz Kosten der Jugendhilfe des Regionalverbandes Saarbrücken im Vergleich mit dem Saarland-Durchschnitt und mit Städten in Rheinland-Pfalz

Pressekonferenz Kosten der Jugendhilfe des Regionalverbandes Saarbrücken im Vergleich mit dem Saarland-Durchschnitt und mit Städten in Rheinland-Pfalz Pressekonferenz Kosten der Jugendhilfe des Regionalverbandes Saarbrücken im Vergleich mit dem -Durchschnitt und mit Städten in Rheinland-Pfalz Inhalt Soziale Rahmenbedingungen im Regionalverband 3 Vorbemerkungen

Mehr

Haushaltsplan Haushaltsplan Darstellung der wesentlichen Haushaltspositionen. Stand:

Haushaltsplan Haushaltsplan Darstellung der wesentlichen Haushaltspositionen. Stand: Haushaltsplan 2016 Darstellung der wesentlichen Haushaltspositionen Stand: 01.01.2016 Stand: 01. Januar 2016 Wesentliche Haushaltspositionen Einleitung (Seiten 05 14) Aufwendungen der Fachbereiche und

Mehr

Datenreport. Integrierte Berichterstattung Niedersachsen (IBN) für den Landkreis Hildesheim

Datenreport. Integrierte Berichterstattung Niedersachsen (IBN) für den Landkreis Hildesheim Datenreport Integrierte Berichterstattung Niedersachsen (IBN) für den Landkreis Hildesheim 2014 Dezernat 4 Jugendhilfeplanung Florian Hinken INHALTSVERZEICHNIS Abbildungsverzeichnis... 1 Vorbemerkung...

Mehr

Das Jugendamt des Landkreises Osterholz

Das Jugendamt des Landkreises Osterholz Das Jugendamt des Landkreises Osterholz Grundlagen Aktuelle Strukturen Leistungsangebote und Grenzen der Hilfe Kindesschutz Familienservice / Frühe Hilfen Das Jugendamt: ein paar Zahlen Das Jugendamt arbeitet

Mehr

Spätstarter ohne Stütze? 18+ Umsetzung des Hilfeanspruchs nach 41 SGB VIII in der Jugendhilfe

Spätstarter ohne Stütze? 18+ Umsetzung des Hilfeanspruchs nach 41 SGB VIII in der Jugendhilfe Spätstarter ohne Stütze? 18+ Umsetzung des Hilfeanspruchs nach 41 SGB VIII in der Jugendhilfe Prof. Dr. Dirk Nüsken 18.11.2013 1 Gliederung 1. Grundlegende Aspekte und Basisdaten 2. Erziehungshilfe und

Mehr

STATISTISCHER BERICHT K I 3 - j / 15

STATISTISCHER BERICHT K I 3 - j / 15 STATISTISCHER BERICHT K I 3 - j / 15 Erzieherische Hilfe, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Menschen, Hilfe für junge Erwachsene, sonstige Leistungen der Jugendhilfe im Land Bremen 2015 Zeichenerklärung

Mehr

Das Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit in Altona

Das Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit in Altona Das Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit in Altona Aufbau des Dezernates Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit D3 Frau Dr. Melzer Fachamt Grundsicherung und Soziales Frau Domres Fachamt Sozialraummanagement

Mehr

Abrechnung der Haushaltssicherungsmaßnahmen nach Produktgruppen für das Haushaltsjahr 2009

Abrechnung der Haushaltssicherungsmaßnahmen nach Produktgruppen für das Haushaltsjahr 2009 Abrechnung der Haushaltssicherungsmaßnahmen nach Produktgruppen für das Haushaltsjahr lfd. Produktgruppe 11.10.00.00 Verwaltungssteuerung 1. 503200 Grupp. 444000 Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/2015 69 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar

Mehr

Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe

Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis 7 19 29 Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe In der Fassung der Bekanntmachung vom 11. September 2012 (BGBl.

Mehr

Lebenslagen junger Menschen und Inanspruchnahme der erzieherischen Hilfen

Lebenslagen junger Menschen und Inanspruchnahme der erzieherischen Hilfen www.akjstat.tu-dortmund.de Lebenslagen junger Menschen und Inanspruchnahme der erzieherischen Hilfen Vortrag im Rahmen der Fachtagung Ausgewählte Aspekte des 14. Kinder- und Jugendberichts 15. Oktober

Mehr

Finanzierung der Kinder- und Jugendhilfe in Leipzig

Finanzierung der Kinder- und Jugendhilfe in Leipzig Finanzierung der Kinder- und Jugendhilfe in Leipzig Stand und en in der Draufsicht und im Vergleich Gliederung 1) Überblick 2) Vergleich Leipzig, Chemnitz, Dresden 3) Leistungen 4) Jugendarbeit Überblick

Mehr

Beantwortung der Großen Anfrage DS/2070/VI der Fraktion der SPD- Hilfen zur Erziehung

Beantwortung der Großen Anfrage DS/2070/VI der Fraktion der SPD- Hilfen zur Erziehung Beantwortung der Großen Anfrage DS/2070/VI der Fraktion der SPD- Hilfen zur Erziehung Das Bezirksamt beantwortet die o. g. Anfrage wie folgt: 1. Wie haben sich die Fallzahlen bei Hilfe zur Erziehung seit

Mehr

Richtlinie zur Finanzierung der Kindertagesförderung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Richtlinie zur Finanzierung der Kindertagesförderung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Richtlinie zur Finanzierung der Kindertagesförderung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte 1 Grundsätze der Finanzierung (1) Die auf das Gebiet des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte als örtlicher

Mehr

Herausforderungen für die Ausgestaltung von Hilfen zur Erziehung

Herausforderungen für die Ausgestaltung von Hilfen zur Erziehung Herausforderungen für die Ausgestaltung von Hilfen zur Erziehung Impulse aus den empirischen Analysen der Kinder- und Jugendhilfestatistik Dr. Jens Pothmann, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik

Mehr

LANDKREIS MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE

LANDKREIS MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE LANDKREIS MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE im KTB angenommen am: 28 Oktober 213 Vorlage-Nr: KT I/62/213 Datum: 251213 Ersteller: öffentlich X Frau Ax nicht öffentlich Beschluss-Nr: B-KT I/129/213 zuständiges

Mehr

Finanzausschuss 04.12.2012 Etatberatungen 2013/2014

Finanzausschuss 04.12.2012 Etatberatungen 2013/2014 Finanzausschuss 04.12.2012 Etatberatungen 2013/2014 0 Eckdaten 2013-2016 Ergebnis 2011 Ansatz 2012 Ansatz 2013 Ansatz 2014 Planung 2015 Planung 2016 Ergebnishaushalt Ordentliche Erträge 388.458.183 411.119.777

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 3 - j/06, Teil 1 8. November 2007 Jugendhilfe in Hamburg und Schleswig-Holstein Erzieherische Hilfen 2001-2006

Mehr

Haushaltsplan 2010 Jugendamt zust. Beigeordneter Janssen Amt 5100

Haushaltsplan 2010 Jugendamt zust. Beigeordneter Janssen Amt 5100 Teilergebnisplan Ergebnis ( ) Haushaltsansatz ( ) Planung ( ) 01 Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 0 0 0 0 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 28.746.684,26 28.639.334 34.227.297 36.558.201 39.175.663

Mehr

Haushaltsplan 2014 Jugendamt zust. Beigeordneter Krützberg Amt 5100

Haushaltsplan 2014 Jugendamt zust. Beigeordneter Krützberg Amt 5100 Teilergebnisplan Ergebnis ( ) Haushaltsansatz ( ) Planung ( ) Ertrags- und Aufwandsarten 01 Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 0 0 0 0 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 48.727.889,29 48.848.238

Mehr

Wiesner SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe

Wiesner SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe Wiesner SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe Kommentar Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Wiesner Erläutert von Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Wiesner Ministerialrat

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben und Einnahmen 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 23.01.2015 Artikelnummer: 522550113700 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Ausgaben und Einnahmen 2008 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.11.2009 Artikelnummer: 5225501087004 Weitere Informationen zur Thematik

Mehr

Junge Flüchtlinge im Spiegel der amtlichen Statistik empirische Befunde zu unbegleiteten minderjährigen Ausländern

Junge Flüchtlinge im Spiegel der amtlichen Statistik empirische Befunde zu unbegleiteten minderjährigen Ausländern Junge Flüchtlinge im Spiegel der amtlichen Statistik empirische Befunde zu unbegleiteten minderjährigen Ausländern Jens Pothmann Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik Fachtagung Junge Flüchtlinge

Mehr

Haushalt des Landkreises Karlsruhe - Genehmigung von über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Ausgaben zu Lasten des Haushaltsjahres 2014

Haushalt des Landkreises Karlsruhe - Genehmigung von über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Ausgaben zu Lasten des Haushaltsjahres 2014 Kämmereiamt Az.: 20.2-913.69-2466696 Sitzungsvorlage 17/2015 Haushalt des Landkreises Karlsruhe - Genehmigung von über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Ausgaben zu Lasten des Haushaltsjahres 2014

Mehr

Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum Abschluss der Vorberatung SOA KSA JHA 28. Nov. 2013. Entwicklungen im Pflegekinderdienst

Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum Abschluss der Vorberatung SOA KSA JHA 28. Nov. 2013. Entwicklungen im Pflegekinderdienst Landkreis Esslingen Sitzungsvorlage Nummer: 135/2013 den 11. Nov. 2013 Mitglieder des Kreistags und des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Esslingen Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum

Mehr

des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte über die Gewährung von einmaligen und laufenden Leistungen gemäß 39 SGB VIII bei stationärer Unterbringung 1 Richtlinie 1. Gesetzliche Grundlagen Seite 3 2.

Mehr

Haushalt Entwurf -

Haushalt Entwurf - Haushalt 2015 - Entwurf - Einbringung in der Ratssitzung 12.11.2014 Ausgangssituation 2014 Haushalt 2014 mit Haushaltssicherungskonzept Haushaltsausgleich im Jahr 2021 Finanzieller Ausgleich 2017 Bestand

Mehr

Aufbau des Jugendamtes auf örtlicher Ebene

Aufbau des Jugendamtes auf örtlicher Ebene Aufbau des Jugendamtes auf örtlicher Ebene Jugendamt Jugendhilfeausschuß (JHA) Der JHA befaßt sich mit allen Angelegenheiten der Jugendhilfe, insbesondere mit : der Beratung von Problemlagen junger Menschen

Mehr

Wir machen Sie fit für die Zukunft Seite 1 von 5 Seiten RA Torsten G. Blach. Einführung ins KJHG

Wir machen Sie fit für die Zukunft Seite 1 von 5 Seiten RA Torsten G. Blach. Einführung ins KJHG Seite 1 von 5 Seiten RA Torsten G. Blach Einführung ins KJHG 1. Ziele des KJHG: Richtziel... 2. Aufgaben des KJHG: Leistungen Definition: Andere Aufgaben Definition: 3. Leistungsberechtigte des KJHG: 4.

Mehr

Beschlußempfehlung und Bericht

Beschlußempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag 12. Wahlperiode Drucksache 12/3711 11.11.1992 Sachgebiet 860 Beschlußempfehlung und Bericht des Ausschusses für Frauen und Jugend (14. Ausschuß) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K V 2 - j / 15 Erzieherische Hilfe, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte junge Menschen, Hilfe für junge Volljährige im Land Brandenburg 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum

Mehr

Qualifizierung der Flüchtlingsberatung

Qualifizierung der Flüchtlingsberatung PROJEKT-Q Qualifizierung der Flüchtlingsberatung Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.v. Volker Maria Hügel Südstrasse 46 48153 Münster 0251 14486 21 0251 14486 20 vmh@ggua.de www.einwanderer.net

Mehr

Schwerpunkte des Haushalts 2015: Bildung (1,523 Mrd. Euro) und Soziales (1,252 Mrd. Euro) / Auch 2015 keine Nettoneuverschuldung geplant

Schwerpunkte des Haushalts 2015: Bildung (1,523 Mrd. Euro) und Soziales (1,252 Mrd. Euro) / Auch 2015 keine Nettoneuverschuldung geplant Presseinformation vom 0.12. Schlussabgleich Schwerpunkte des Haushalts : Bildung (1,523 Mrd. Euro) und Soziales (1,252 Mrd. Euro) / Auch keine Nettoneuverschuldung geplant Eckdaten des Finanzhaushalts

Mehr

Steuerung in der Eingliederungshilfe (Beisp. HH)

Steuerung in der Eingliederungshilfe (Beisp. HH) Steuerung in der Eingliederungshilfe (Beisp. HH) 64. ÖGD-Kongress Magdeburg 17.05.2014, Fachausschuss Amtsärztlicher Dienst Eingliederungshilfe quo vadis? Steuerung der Eingliederungshilfe 1. Steuerungsnotwendigkeiten

Mehr

Überörtliche Prüfung des Kreises Borken. Jugend GPA NRW

Überörtliche Prüfung des Kreises Borken. Jugend GPA NRW Überörtliche Prüfung des Kreises Borken Jugend GPA NRW Heinrichstraße 1 44623 Herne Postfach 101879 44608 Herne Telefon (0 23 23) 14 80-0 Fax (0 23 23) 14 80-333 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Teilhaushalte (TH) des Landkreises Rostock und zugeordnete Produkte

Teilhaushalte (TH) des Landkreises Rostock und zugeordnete Produkte Teilhaushalte (TH) des Landkreises Rostock und zugeordnete Produkte 11100 Verwaltungssteuerung 11103 Öffentlichkeitsarbeit 11104 Kreistag und Gremien 11106 Gleichstellung 11107 Personalvertretung 1190210

Mehr

Geschäftsbericht für das Jugendamt Memmingen

Geschäftsbericht für das Jugendamt Memmingen Geschäftsbericht für das Jugendamt Memmingen Stadtjugendamt Memmingen in Kooperation mit dem BLJA auf der Basis von JUBB JUBB 2010 Jugendhilfeberichterstattung in Bayern (JUBB) Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...1

Mehr

Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländern (UMA)

Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländern (UMA) Beratungsunterlage 2016/010 Kreisjugendamt Der Landrat Beratungsfolge Sitzung am Status Zuständigkeit Jugendhilfeausschuss 29.02.2016 öffentlich Kenntnisnahme Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten

Mehr

Sozialbericht des Amtes für Jugend und Familie 2014 / 2015 Ausgewählte Entwicklungen in der Stadt Chemnitz

Sozialbericht des Amtes für Jugend und Familie 2014 / 2015 Ausgewählte Entwicklungen in der Stadt Chemnitz Sozialbericht des Amtes für Jugend und Familie 2014 / 2015 Ausgewählte Entwicklungen in der Stadt Chemnitz Stadt Chemnitz, Amt für Jugend und Familie, Bahnhofstraße 53, 09111 Chemnitz Tel. 0371 488-5111,

Mehr

Hilfen für benachteiligte Jugendliche Praxis in Deutschland Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt

Hilfen für benachteiligte Jugendliche Praxis in Deutschland Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt Hilfen für benachteiligte Jugendliche Praxis in Deutschland Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt Vorstellung Dr. Gabriele Girke, Geschäftsführerin des PARITÄTISCHEN Landesverbandes Gabriele Haberland, Regionalleiterin

Mehr

Orientierungshilfe zur Vorgehensweise bei der Etablierung neuer Projekte 1

Orientierungshilfe zur Vorgehensweise bei der Etablierung neuer Projekte 1 Orientierungshilfe zur Vorgehensweise bei der Etablierung neuer Projekte 1 I. Träger plant ein neues Projekt; mit 100 % Eigenmittel Ohne Stiftungsgelder oder anderweitige Zuschussgeber, die eine Einbeziehung,

Mehr

/12 April An die Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gädecke MdL Platz des Landtags Düsseldorf

/12 April An die Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gädecke MdL Platz des Landtags Düsseldorf Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Die Ministerin Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, 40190 Düsseldorf

Mehr

Landkreis Havelland. - Jugendamt - Richtlinie 12.01.2006

Landkreis Havelland. - Jugendamt - Richtlinie 12.01.2006 Landkreis Havelland - Jugendamt - 12.01.2006 Richtlinie für die Gewährung von Nebenleistungen gemäß 39 SGB VIII i. V. mit 33; 34 und 41 Beschlossen auf dem Jugendhilfeausschuss am 12.04.2006 mit Wirkung

Mehr

AuEk/AuEs. Statistisches Landesamt. Statistik der Kinder- und Jugendhilfe Teil IV Informationen zu den Fragebogen

AuEk/AuEs. Statistisches Landesamt. Statistik der Kinder- und Jugendhilfe Teil IV Informationen zu den Fragebogen Statistisches Landesamt Name des Freistaates der befragenden Sachsen Behörde Statistik der Kinder- und Jugendhilfe Teil IV 2015 Ausgaben ( Auszahlungen ) und Einnahmen ( Einzahlungen ) für die Kinder-

Mehr

Richtlinien des Jugendamtes der Stadt Gladbeck über die Gewährung von wirtschaftlichen Erziehungshilfen fur Kinder, Jugendliche und junge Volljährige

Richtlinien des Jugendamtes der Stadt Gladbeck über die Gewährung von wirtschaftlichen Erziehungshilfen fur Kinder, Jugendliche und junge Volljährige Richtlinien des Jugendamtes der Stadt Gladbeck über die Gewährung von wirtschaftlichen Erziehungshilfen fur Kinder, Jugendliche und junge Volljährige Inhalt: I. Rechtsgrundlagen II. Hilfeleistungen 1.

Mehr

Auswärtige Tagung des Kreistages Haßberge

Auswärtige Tagung des Kreistages Haßberge Auswärtige Tagung des Kreistages Haßberge vom 23.-25.04.2015 Jugendhilfe Früher hatten Eltern im Schnitt 4 Kinder, heute haben Kinder im Durchschnitt 4 Eltern. Inhalt 1. Jugendhilfe im Kontext der Demografie

Mehr

Kreisjugendamt Mayen-Koblenz

Kreisjugendamt Mayen-Koblenz Kreisjugendamt Mayen-Koblenz Soziale Dienste Jugendgerichtshilfe / Allgemeiner Sozialdienst (ASD) Pflegekinderdienst / Adoptionsvermittlung ASD Umsetzung einzelfallorientierter Hilfen Allgemeiner Sozialdienst

Mehr

HzE Bericht 2016. Erste Ergebnisse - Datenbasis 2014. Entwicklungen bei der Inanspruchnahme und den Ausgaben erzieherischer Hilfen in NRW

HzE Bericht 2016. Erste Ergebnisse - Datenbasis 2014. Entwicklungen bei der Inanspruchnahme und den Ausgaben erzieherischer Hilfen in NRW HzE Bericht 2016 Erste Ergebnisse - Datenbasis 2014 Entwicklungen bei der Inanspruchnahme und den Ausgaben erzieherischer Hilfen in NRW Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (Forschungsverbund

Mehr

Sandra Fendrich/Agathe Tabel. Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik

Sandra Fendrich/Agathe Tabel. Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik Die Personalsituation in den erzieherischen Hilfen in Nordrhein-Westfalen Aktuelle Entwicklungen zu den personellen Ressourcen auf der Grundlage der amtlichen Daten Sandra Fendrich/Agathe Tabel Arbeitsstelle

Mehr

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz ggmbh (ism) SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT IN DER KINDER- UND JUGENDHILFE ENTWICKLUNG DER JUGENDHILFERECHTLICHEN ZUSTÄNDIGKEITEN FÜR

Mehr

Dienstbesprechung mit den Kämmerern/innen der Kreise und Gemeinden des Regierungsbezirkes Arnsberg. Arnsberg am 04.04.2011

Dienstbesprechung mit den Kämmerern/innen der Kreise und Gemeinden des Regierungsbezirkes Arnsberg. Arnsberg am 04.04.2011 Dienstbesprechung mit den Kämmerern/innen der Kreise und Gemeinden des Regierungsbezirkes Arnsberg Arnsberg am 04.04.2011 Stadt Dortmund Stadtkämmerei Der Managementbericht der Stadt Dortmund Stadt Dortmund

Mehr

Landkreis Dingolfing-Landau

Landkreis Dingolfing-Landau Landkreis Dingolfing-Landau Jugendamt und Sozialer Dienst 1. Jugendamt und Jugendhilfeausschuss: Das Jugendamt besteht kraft Gesetzes aus dem Jugendhilfeausschuss und der Verwaltung des Jugendamtes. Der

Mehr

Deutschlandweite Projektion 2030 Arztzahlentwicklung in Deutschland. Pressekonferenz, 5. Oktober 2016

Deutschlandweite Projektion 2030 Arztzahlentwicklung in Deutschland. Pressekonferenz, 5. Oktober 2016 Deutschlandweite Projektion 2030 Arztzahlentwicklung in Deutschland Pressekonferenz, 5. Oktober 2016 PK 5. Oktober 2016 Seite 2 Agenda 1. Hintergrund 2. Modell 3. Ergebnisse 4. Nächste Schritte PK 5. Oktober

Mehr

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz ggmbh (ism) SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT IN DER KINDER- UND JUGENDHILFE ENTWICKLUNG DER JUGENDHILFERECHTLICHEN ZUSTÄNDIGKEITEN FÜR

Mehr

Ausführungsvorschriften über Vormundschaften, Pflegschaften und Beistandschaften für Kinder und Jugendliche (AV-VormBeist) Vom

Ausführungsvorschriften über Vormundschaften, Pflegschaften und Beistandschaften für Kinder und Jugendliche (AV-VormBeist) Vom Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Ausführungsvorschriften über Vormundschaften, Pflegschaften und Beistandschaften für Kinder und Jugendliche (AV-VormBeist) Vom 10.11.2016 BildJugWiss

Mehr

Neufassung der Satzung über die Erhebung einer Benutzungsgebühr für städtische Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Ostfildern

Neufassung der Satzung über die Erhebung einer Benutzungsgebühr für städtische Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Ostfildern Vorlage 022/2015 Fachbereich 2, Bildung, Kultur und Familie Geschäftszeichen: FB 2/40/Zi 23.01.2015 Ältestenrat nicht öffentlich Beratung Verwaltungsausschuss 11.02.2015 nicht öffentlich Beratung Verwaltungsausschuss

Mehr