Ihre Sicherheit unsere Mission

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihre Sicherheit unsere Mission"

Transkript

1 Ihre Sicherheit unsere Mission DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

2 Ihre Sicherheit unsere Mission Themen: Endpoint Security Endgeräte Sicherheit Data Loss Prevention Was braucht man wirklich? Für: Security Awareness in Echtzeit Conect Wien DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

3 Ihre Sicherheit unsere Mission Endpoint Security beinhaltet: Gerätekontrolle Dateien, Inhalte blockieren und auditieren Verschlüsselung Mobil, lokal und zentral Medienbasierter Schutz Applikationskontrolle kaskadierende Ereignis Konsole Reporting Drive Mapping Echtzeit Monitor DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

4 Traditionelle Bedrohungen Protokoll fest: IP Kontaktpunkt sichtbar und zentral betrieben Firewall sortiert nicht erlaubte Dateien aus Firewall WWW + ftp Server externer DNS + Mailserver NAS Network Access Server Problemzone Client Endgerät Äußerer Router DMZ Innerer Router Firmen LAN Kommunikations - partner Bastion Host DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

5 Der moderne Client Erfordert: Sicheres Endpoint-Management mit zentraler Verwaltung Sicher? Portable Anwendungen Hohe Bandbreiten Vollautomatisiert Kleine Geräte Plug&Play Integriert Transparent Kabellos U3 Know-how DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

6 Die mobilen Bedrohungen Blue Ray, Beschreibbare DVD > 4 GB je Medium Ohne Installation Memory Stick über 16 GB im Scheckkartenformat Kontaktlose Kommunikation: Bluetooth Klasse 1 über größere Distanz WLAN kontaktlose Einbindung in fremde Netze Ungewollte Netzwerkverbindungen über PDA / Handy Datenschutzgesetze fordern Verschlüsselung auf mobilen Datenträgern Portable Anwendungen ohne Spuren Rechtlich kritische Anwendungen und Devices gefährden die Compliance /Sicherheit nicht wissen hilft nicht Kopierhardware, welche das Copyright nicht respektiert Keylogger DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

7 Das Spannungsfeld lösen DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

8 Spannungsfeld beim Management von Peripheriegeräten Hohe Stückzahlen IT-Manager: Schlechte Auffindbarkeit Inventarisierung Technologieorientiertes Life Cycle Management Mehrfachverwendbarkeit Time-to-User Flexibilität bei der Beschaffung Druck Hürden: Innovationsdruck Akuter Handlungsbedarf Wer hat das Gerät als Letzter verwendet? Konfigurationsfehler, abgebrochene Installationen Customizing Sicherheit: wer darf welches Gerät zu welchem Zweck einsetzen? Kostendruck Zentrales Management von Peripheriegeräten in großen Unternehmensnetzen Ziel Kostenersparnis in den Prozessen Zunehmender Einsatz volatiler (Plug-and-Play) Peripheriegeräte (d.h. wechselnde Arbeitsplätze und/oder wechselnde Benutzer) Herausforderung Quelle: Computer Zeitung Nr. 47 / 21. November 2005 DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

9 Die Marktentwicklung / Anforderungen Die erste Welle: Geräteschutz Individuelle Freigabe oder Sperre von einzelnen Geräten benutzer-, gruppen-, PC-orientiert Die zweite Welle: System Management Automatisierung Device Driver Management, Drive Mapping, PDA Synchronisation, und vieles mehr Security right sizing : Content & Compliance Proaktives Blocking verbotener Contents Automatische Verschlüsselung sensibler Contents Revisions- und juristisch beweissichere Protokollierung der relevanten Aktivitäten Systemzustand entscheidet: An/Aus genügt nicht Friendly Net detection, Netztrennung, Überstimmen der Policy durch VIP, Schutz vor Informationsverlust Information Leakage Prevention DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

10 Anwendungen: Microsoft Report Microsoft Security Intelligence Report 5 (Auszug) Bedrohungslage durch Schadsoftware und nicht erwünschte Anwendungen DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

11 Datenlecks schließen Closed Information Network Unternehmensnetz Verwendete Datenträger Anwendungen Nicht zur Weitergabe freigegebene Information (Schutz der Vertraulichkeit) Organisatorische Maßnahmen sollen den Import bzw. Export unerwünschter Informationen bzw. Daten verhindern. Ziel: Abbilden dieser Maßnahmen auf Software Technische Lösungen sind organisatorischen vorzuziehen! Nicht zum Import freigegebene Information (Schutz der Integrität) (Un-) Bewusstes Einspielen fehlerhafter Daten und/oder Software/Malicious Code Verlust der Vertraulichkeit sensibler Daten Schutzstärke nur regulierbar über differenzierte, umständlich zu ändernde Dienstanweisungen DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

12 Closed Information Network Content Filter übernimmt die Kontrolle technisch Mit Firmenschlüssel Verschlüsselte Information Kann unbesehen passieren Geprüfte, zum Import freigegebene Information Closed Information Network Unternehmen Zur Weitergabe innerhalb des Unternehmens freigegebene Information Zur verschlüsselten Weitergabe freigegebene Information Zur Klartext Weitergabe freigegebene Information Für Netzwerkshares, Citrix, TS, lokale Platten, Mobile Datenträger, Druckaufträge und Anwendungen DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

13 Der Bedarf Kontrolle (Protokollierung und Blocking): Devices inkl. personalisierter Datenträger Applikationen - auch Plug-Ins wie z.b. WebEx in Browser Dateien nach Namen UND Inhalten (Headerprüfung genügt nicht (z.b. Embedded Executables in Word) von mobilen Datenträgern, lokal und im Netz Sicherheitsrichtlinie abhängig vom verbundenen Netz Verschlüsselte Speicherung auf mobilen Datenträgern und evtl. lokal und im Netz barrierefrei! Data Loss Prevention Unternehmensschlüssel und Inhaltsprüfung inkl. der Eigenschaften der Datei Integriertes Risikomanagement inkl. Alerting über bestehende etablierte Verfahren Auf Fat und Thin Clients, Notebooks online und offline Zero Administration für die schwierigen Fälle z.b. VIP Awareness der Benutzer DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

14 Die letzte Bastion: der Anwender Einbinden des Anwenders in die Endpoint Security zusammen ist man stärker Dialoge in Echtzeit ermöglichen in Anwender-Sprache Selbstfreigabe für den erwachsenen selbstverantwortlichen Nutzer Sensibilisierung für besondere Zusammenhänge Technik besonders schützenswerte Daten (z.b. Passworte) Gesetz... Elektronische Willenserklärung ermöglicht Zustimmung zu Protokollierung Haftungsübergang... Inhaltliche Schulung mit elektronischer Prüfung als Freigabevoraussetzung Compliance Nachweis der rechtssicheren Nutzung Definierte Freiräume schaffen Kooperation VIP: Unsicherheit darf nicht Privileg werden DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

15 Projektierung IST-Stand ermöglicht Bewertung des tatsächlichen Risikos Der höchsten Risikogruppen (z.b. unbeobachtetes WLAN) Gegenüberstellung mit dem Soll-Stand ermöglicht zielgerichtete Projektierung / Budgetierung Maßnahmenkatalog der Reaktionen Sensibilisierung (in Echtzeit) Protokollierung wo notwendig bei Bedarf Zustimmung zur Protokollierung durch elektronische Willenserklärung Verschlüsselung (z.b. BDSG 9) bei Bedarf erzwingen Blockade von unerwünschtem DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

16 Projektierung: IST-Stand ermitteln Verwendete Geräte (Devices) und Schnittstellen (Ports) Verwendungsdauer von Devices Größe von Datenträgern (belegter Speicher / freier Speicher) Seriennummern oder individuelle Eigenschaften Kritische Dateiarten im Austausch: *.exe, *.mp3,...??? Austausch mit Netzwerkshares und Mobilem Datenträger Shadowing kritischer Dateien (Protokollierung des Inhalts) Dateigröße oder individuelle Eigenschaften von bestimmten Dateien Anwendungen Verwendungsdauer von Anwendungen individuelle Eigenschaften von bestimmten Anwendungen Kritische Zugriffe von Anwendungen Verbundene Netze Verbindungsdauer zu den Netzen Individuelle Eigenschaften von bestimmten Netzen DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

17 Auswirkung von Maßnahmen Sicherheitsverstöße im Zeitverlauf - quantitativ ohne Maßnahme mit Security Awareness Sec Aw. in Echtzeit Weicher Roll-Out Protokollierung mit Ankündigung Strikte techn. Policy DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

18 Was braucht man wirklich? Anforderungen ergeben sich aus der Interessenslage Endgeräte Sicherheit Data Loss Prevention Security Awareness Sicherheitsziele Compliance Basisschutz Mittlerer Schutz Hoher Schutz Systemsmanagement-Ziele Wichtige Hilfsmittel Nützliche Hilfsmittel DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

19 Was braucht man wirklich? Endpoint Security Data Loss Prevention Security Awareness TS Anforderungen ergeben Mittlsich Hoh aus der MittlInteressenslage Hoh Endpoint Security Was braucht man wirklich DeviceKontrolle Relevant für CITRIX / ce utz Endgeräte Sicherheit Data Loss Prevention Sperren / Freigeben aller Schnittstellen auch heute noch unbekannter Je Benutzer und / oder PC Sperren / Freigeben aller Geräte / -klassen auch Security Awareness Sicherheitsziele heute noch unbekannter Je Benutzer und / oder PC Zeitl. Gültigkeit DeviceFreigabe Compliance Basisschutz Drive Mapping: Vergabe der Laufwerksbuchstaben Logging Device Verwendung Mittlerer Schutz Hoher Schutz Com plian Systemsmanagement-Ziele Alert: Neues Device / neue Schnittstelle Wichtige Hilfsmittel Gerätedatenbank: Alle jemals genutzten Devices Nützliche Hilfsmittel Basi ssch erer Sch utz er Sch utz Systemmana gement Report zur Deviceverwendung mit Wildcards und Ereignissen (verboten, erlaubt, PnP Fehler...) DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München Com plian ce lokal lokal lokal Basi ssch utz lokal lokal lokal lokal erer Sch utz er Sch utz Com plian ce Basi ssch utz erer Sch utz Hoh er Sch utz wich tig nützl ich

20 Was braucht man wirklich? Endpoint Security Data Loss Prevention Security Awareness TS Anforderungen ergeben Mittlsich Hoh aus der MittlInteressenslage Hoh Endpoint Security Was braucht man wirklich DeviceKontrolle Relevant für CITRIX / ce utz Endgeräte Sicherheit Data Loss Prevention Sperren / Freigeben aller Schnittstellen auch heute noch unbekannter Je Benutzer und / oder PC Sperren / Freigeben aller Security Awareness Geräte / -klassen auch Sicherheitsziele heute noch unbekannter Je Benutzer und / oder PC Zeitl. Gültigkeit DeviceFreigabe Compliance Basisschutz Drive Mapping: Vergabe der Laufwerksbuchstaben Logging Device Verwendung Mittlerer Schutz Hoher Schutz Com plian Systemsmanagement-Ziele Alert: Neues Device / neue Schnittstelle Wichtige Hilfsmittel Nützliche Hilfsmittel Basi ssch erer Sch utz er Sch utz Systemmana gement Report zur Deviceverwendung mit Wildcards und Ereignissen (verboten, erlaubt, PnP Fehler...) DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München Com plian ce lokal lokal lokal Basi ssch utz lokal lokal lokal Bestellen Sie Ihre Ausgabe der aktuellen Matrix unter Gerätedatenbank: Alle jemals genutzten Devices lokal erer Sch utz er Sch utz Com plian ce Basi ssch utz erer Sch utz Hoh er Sch utz wich tig nützl ich

21 Kontakt Ihre Ansprechpartner bei itwatch GmbH Technische Fragen: Organisatorische Fragen: Hotline: * Telefon: Stresemannstrasse München *(0,14 /Min) DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

22 Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit ct 1/2003 DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

23 Funktionen DeviceWatch Devices sind alle eingebauten oder externen Geräte wie Memory Sticks, Modems, Drucker, Scanner, PDAs, Handys etc. Schnittstellen sind alle Ports, über welche moderne PCs verfügen: USB, PCMCIA, Bluetooth, WLAN, Firewire, Infrarot etc. Sie definieren, welcher Benutzer welches Device wann und wo unter welchen Umständen einsetzen darf Sicherer Einsatz aller Geräte, Devices und Schnittstellen, Benutzer-, Gruppen- und PCspezifisch natürlich U3-ready! DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

24 Funktionen XRayWatch - Austausch mit (Netz)-Laufwerken und Citrix kontrollieren Content Filter - Dateiaustausch kontrollieren Jeweils beim Lesen oder Schreiben können Sie einzelne Dateien oder bestimmte Dateitypen (mit Wildcards) individuell Freigeben, sperren oder Verschlüsseln (zwangsweise oder optional) Pattern Prüfung - Schutz vor vorgetäuschten Namen Erweiterung des Content Filters um beliebig genaue inhaltliche Prüfungen (semantisch und syntaktisch); Standardformate werden mitgeliefert und auch mit gewartet, kundenspezifische Erweiterungen sind in wenigen Minuten erledigt, z.b. firmenvertraulich. Shadowing - Protokollierung ohne Overkill! Alle Dateien oder nur vordefinierte Dateitypen werden je Device und Benutzer oder Gruppe protokolliert (Dateiname oder gesamter Inhalt) DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

25 Funktionen System Management vom Feinsten: SystemManagement im Netz mit vielen Mehrwerten: Kaskadierende Echtzeitkonsole aller Endgeräte Events im Netz, On Demand Device Treiber Management, Autostart des Virenscanners auf externen Laufwerken Überprüfung der Security-Einstellungen für Kommunikation oder Drittprodukte, Integration in Frameworks wie Tivoli oder OpenView... erledigt alle Anforderungen bei dem Betrieb von Devices aus Sicht des System-Managements Unerwünschte Prozesse automatisch beenden Unerwünschte Netzwerke verbieten oder in Echtzeit geeignete Vorkehrungen treffen Alerting nach Schwellwerten auch netzwerkweit konsolidiert Reporting mit vordefinierten Reports DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

26 Funktionen System Management DeviceWatch Drive Mapping - Kollisionsfreie Vergabe der Laufwerksbuchstaben zentral netzwerkweit keine Überlagerung mit Ihren Netzwerklaufwerken. DeviceWatch Scanner Inventarermittlung und Soll-Ist Analyse. Ermittelt alle Devices, die angeschlossen sind netzwerkweit transparent für den Benutzer ohne Client-Installation. DCView Echtzeitviewer für Ereignisse im Netz (themenbasiert) DCReport vordefinierte Reports und Anfragen in Echtzeit Revision Administration DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

27 Funktionen ApplicationWatch Inventar alle Anwendungen werden in Echtzeit mit Eigenschaften (Version etc.) eingesammelt. Jede Anwendung nur einmal an die Zentrale oder Monitoring Anwendungsstart und -ende für statistische Auswertungen und Lizenzoptimierung Blocking White- und / oder black List mit Echtzeit-umschaltung der gültigen Policy. Verwendung der Anwendung abhängig von Systemzustand Content Filter können für Anwendungen vergeben werden unabhängig von den Rechten des Anwenders Organisation von Plug- Ins - Verbot von sensiblen Dateien für Kommunikationsanwendungen DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

28 Funktionen PDWatch Verschlüsselung und Vertraulichkeit über zentrale Richtlinien steuern Wer darf Daten aus Ihrem Netz unverschlüsselt mitnehmen? Geben Sie Firmenschlüssel zum firmeninternen Datenaustausch zentral vor Erlauben Sie einzelnen Benutzern eigene Schlüssel zu vergeben oder bestimmte Dateien unverschlüsselt mitzunehmen steuern Sie, abhängig von den Datei-Inhalten, die Vertraulichkeit der Information Schlüsselhinterlegung lokal und zentral Aufräumen Moderner Informationsschutz - zentral organisiert! Auf mobilen Datenträgern (auch CD/DVD), der lokalen Platte oder im Netz DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

29 Funktionen CDWatch medienabhängige Kontrolle von CDs und DVDs Nicht jede CD darf verwendet werden? Verwalten Sie freigegebene CDs und DVDs mit Gültigkeitszeitraum, automatischen Installations- und Deinstallations-Vorgaben. Teilfreigaben für Benutzer Arbeitet für alle CDs / DVDs gekaufte und selbstgebrannte DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

30 itwatch Endpoint Security Suite Die (logische) Architektur mit Kommunikationsfluss Administration Computer Viewing Funktion auf die Datenbank(en) liefert Geräte Scanner DCReport Remote connect Policy-Editor Policy bzw. Policies Client konsumiert, setzt durch Shadow Manager ordnet Filter zu liefert Shadow- Kopien Filter Management SAN meldet gefilterte Ereignisse erzeugt liefert Geräte und Events DEvCon Ereignis- Filter Content- Filter Netzwerk Filter Geräte- Datenbank(en) Viewing Funktion und online Reports Patterndefinition DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

31 itwatch in Zahlen Über itwatch DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

32 itwatch Zahlen und Fakten 8 Standorte in Deutschland QS an Standorten mit strikter Trennung zur Entwicklung mit ebenfalls strikter Trennung zur Manualredaktion Hohe Mitarbeiter Skills und langjährige Security Expertise (NSA, CIA, IBM etc.) Produktherstellung in Deutschland ohne Zukauf keine OEM im Vertrieb Shareholder sind nur juristische und natürliche Personen mit Sitz in Deutschland Vertrieb und Mehrwerte sowie Präsenz weltweit über Partner DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

33 ESS Zahlen und Fakten Über eine Million täglich aktive installierte PCs Größte Installation aktuell Rechner - Administriert durch einen halbtags-administrator inkl. Change Management Freigabe für Verschlusssache mit 0 Verletzbarkeit Testzeit 4 Monate Landeslizenz Thüringen 6 Monate Marktvergleich und Produkttests Kontaktpersonen zu den Referenzinstallationen für Kunden Kunden Gespräche Installationen vom Nachrichtendienst über Großunternehmen bis in den kleinen Mittelstand DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

34 Auszug Kunden DeviceWatch Abfallverwertung Augsburg AD Bauspar AG Air Liquide Allianz AG Apothekergenossenschaft Arbeiterwohlfahrt Audatex BAG Bank AG Banespa Brasilien Bayerischer Rundfunk Hörfunk Bayerische Polizei Berliner Volksbank Bezirksamt Neukölln Bundesarbeitsgericht Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Bundeskriminalamt Bundesministerium der Justiz Bundeswehr BW-Bank CHRIWA Wasseraufbereitung Deutsche Rentenversicherung Dresdner Bank ECE EDEKA Eurofighter Feuersozietät Berlin General Electric GAD Kernkraftwerk Obrigheim (EnBW) Hessische Energie AG Hutt Informationsverarbeitung für Versicherungen Jenapharm K-Tron Knappschaftskrankenhäuser Laboratorios Indas Laboratorios Normon Landesbank Baden- Württemberg (LBBW) & Saar Landesbausparkassen, z.b. LBS Nord Landeskriminalamt Bayern Landesrechnungshof Brandenburg Landesversicherungsanstalten Landeswohlfahrtsverband Hessen Landratsamt Augsburg Landschaftsverband Rheinland Mercedes Benz Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport Money Bank Nachrichtendienst NVV AG o2 Pfaff aqs Polizei Mannheim Polizei Thüringen Postbank Raiffeisen Thüringen Radio 7 Renzmann & Grünewald Rhein Neckar Kreis Rothschild Bank Saarländischer Rundfunk Sana Klinikum Santander Bankengruppe SAMCA Schering Sparda Bank Sparkasse Harburg Sparkasse Märkisch Oderland Stadt Elmshorn Stadt Stuttgart Stadtwerke Herten Straßenbau Nordrhein- Westfalen Systemform T-Systems universa Lebensversicherungen URQUIJO Verfassungsschutz VGH Versicherungsgruppe Hannover Vivantes Das Gesundheitsnetz Volks-Raiffeisenbank Nienburg Wasserwerke Zürich Wievelstede Winkemann Zentrum Soziale Psychatrie DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

35 Vorteile der itwatch als Hersteller Kundennähe: München, Frankfurt, Bochum, Hannover Investitionssicherheit Klare Strategie: kein Rebranding oder Neuausrichtung alter Produkte kein Firmenverkauf Kundenbasis sichert Marktführerschaft Fokus auf das Kerngeschäft - Keine OEM Produkte im Portfolio Reaktionsgeschwindigkeit auf kundenspezifische Anforderungen DEvCon zur Individualisierung Erweiterungen können durch Kunden eigenständig ohne Schulung durchgeführt werden Plug-In ohne Produktmodifikation Beispiel Standort-Quota mit Schwellwert Betriebskosten Kostengünstigste Lösung durch Ausrichtung auf use cases Kostenmix möglich der Markt benötigt low-cost und high end Produkte DeviceWatch bietet beides in einem Ausbildungskosten gering (kein Know-how für Drittprodukte) Integration von Projektanforderungen oder Drittprodukten Ein Security Agent setzt alle Anforderungen um DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

36 Sicherheit durch Selbstverteidigung Sie bestimmen wer die Sicherheit administriert Rollenteilung zur Administration der technischen Systeme Schutz vor lokalen Administratoren und Domänenadministratoren nach eigener Entscheidung Selbstverteidigung durch Schutz der ausführbaren Dateien und Konfiguration Schutz der Registry-Einträge Schutz des Treibers Schutz der eigenen Prozesse Schutz vor unberechtigter Deaktivierung Deinstallation Schutz der Log- und Auditeinträge Lokal gepuffert Zentral DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

37 Vorteile der itwatch Lösung Life Cycle Management Für Langzeitbetrieb ausgelegt keine temporären Leichen in Produktion Alle Prozesse abgebildet z.b: Übergabe Test, Validierung, Produktion Lesender Zugriff der Revision auf alle jemals gültigen Policies Beantragung, Beschaffung, Freigabe (auch offline), Nutzung, Rückgabe Standortspezifische Abhängigkeiten Überprüfung auf Unternehmenseigentum vor Freigabe Security Awareness in Echtzeit Weicher Roll-Out von Security Policies / Richtlinien Help Desk Unterstützung mit Plug & Play Fehlern in Echtzeit Automatische -Nachricht einstellbar... und vieles mehr DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

38 Mehrwerte / ROI Die Stärke: Sicherheit, Usability und Systems- Management in einem Produkt aus einer Hand Reine Sicherheitslösungen verhindern häufig einen ROI z.b. Blocking oder Freigabe ohne Zwischenvarianten DeviceWatch unterstützt Kostensenkung siehe Polizei Bayern 1,2 Mio Euro per anno Einsparung durch Automatisierung Eine Verschlüsselungslösung für alle Medien und Dateisysteme integriert in DRM und ILP / DLP Zwangsverschlüsselung Verschränkung von inhaltlicher Kontrolle und der Notwendigkeit für Verschlüsselung weltweit einzigartig DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

39 Mehrwerte / ROI Mehrwerte für das System Management ermöglichen kostengünstigen Betrieb Automatische Inventarisierung aller Nutzungsszenarien Inventar des mobilen Hardwarebestandes, der Prozesse, der Netzwerkkontakte, der ausgetauschten Dateien Fehlerstatistik Device Driver Management on demand Überprüfung der Konfiguration und Nutzung sicherheitskritischer Devices (VPN, Security Token, Smartcard ) Überprüfung auf Unternehmenseigentum (Compliance) Spontane Anpassung der Security Policy an die Systemsituation in Echtzeit z.b: welches Netzwerk Heimarbeitsplatz Kommunikationsart Komplexe Netztopologien heterogene Infrastruktur DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

40 Alleinstellungsmerkmale im Weltmarkt Inhaltliche Überprüfung der ausgetauschten Dateien kundenseitig erweiterbar (z.b. firmenvertraulich im Header eines Worddokumentes) der Dateioperationen auf allen Filesystemen (auch Netzwerkshares) mit Beweissicherung Kundendefinierbare Automatisierung aller geräte- und inhaltsbasierten Ereignisse mit Freigabe in Echtzeit, z.b: Freigabedialoge mit Zustimmung zu Audit Anwendung nur nutzbar, wenn Security Device vorhanden und Authentisiert White List oder Black List Kunde entscheidet je Thema Hinweistexte oder -dialoge bei Verwendung von besonders kritischen erlaubten Geräten in Echtzeit Security Awareness in Echtzeit Verschlüsselung integriert in die Verfahren des Betriebssystems (Drag&Drop etc.) abhängig von Dateinamen oder dem Dateiinhalt erzwingen Und viele weitere... DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch, DEvCon, ApplicationWatch und CDWatch sind Produkte der itwatch GmbH; itwatch GmbH München

Ihre Sicherheit unsere Mission

Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission DLP & Verschlüsselung und Endgeräte Sicherheit Was braucht man wirklich? it-sa Nürnberg, 19. 21. Oktober 2010 DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch,

Mehr

Ihre Sicherheit unsere Mission

Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission DLP & Verschlüsselung und Endgeräte Sicherheit Was braucht man wirklich? it-sa Nürnberg, 19.- 21. Oktober 2010 DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch,

Mehr

Ihre Sicherheit unsere Mission

Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission Data Loss Prevention Endpoint Security Was braucht man wirklich? Anwenderforum Infora München, 14. Juni 2010 DeviceWatch, XRayWatch, PDWatch,

Mehr

Ihre Sicherheit unsere Mission

Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission Ihre Sicherheit unsere Mission Convenience im Datenzugriff aber sicher! Data Leakage Prevention für die Cloud Ramon Mörl, Dipl. Inform. Geschäftsführung itwatch 2 Kurzvorstellung

Mehr

Endpoint Security und Data Loss Prevention

Endpoint Security und Data Loss Prevention sgewichtung Gewichtung Datenhaltung im Betrieb 9 Skalierbarkeit für verteilte Umgebungen und schwierige Netztopologien 8 Unterstütze Betriebssysteme für Schutzsoftware: Windows 2000 5 Unterstütze Betriebssysteme

Mehr

DriveLock in Terminalserver Umgebungen

DriveLock in Terminalserver Umgebungen DriveLock in Terminalserver Umgebungen Technischer Artikel CenterTools Software GmbH 2011 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen auf

Mehr

Aktive Schnittstellenkontrolle

Aktive Schnittstellenkontrolle Aktive Schnittstellenkontrolle Version 1.0 Ausgabedatum 05.03.2013 Status in Bearbeitung in Abstimmung Freigegeben Ansprechpartner Angelika Martin 0431/988-1280 uld34@datenschutzzentrum.de Inhalt 1 Problematik...2

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

SafeGuard PnP Management

SafeGuard PnP Management SafeGuard PnP Management Unterstützte Betriebssysteme: Windows 2000/XP Professional Überwachbare Ports: USB, COM/LPT (aktuelle Liste siehe Liesmich.txt) Administration: Erweiterungs Snap-In PnP Management

Mehr

Unbekannte Schwachstellen in Hardware und Betriebssystemen

Unbekannte Schwachstellen in Hardware und Betriebssystemen SioS GmbH, München (2004) 1 Unbekannte Schwachstellen in Hardware und Betriebssystemen GmbH für DV-Architekturen Unternehmensberatung für IT-Sicherheit SioS GmbH, München (2004) 2 Inhalt Die aktuelle Ausgangssituation

Mehr

Verschlüsseltund versperrt Datensicherheitist Unternehmensschutz

Verschlüsseltund versperrt Datensicherheitist Unternehmensschutz Verschlüsseltund versperrt Datensicherheitist Unternehmensschutz Emanuel Meyer Senior System Engineer 1 Agenda Die Lösungen im Überblick WosindmeineDaten? SafeGuard Enterprise Live Demo Fragen& Antworten

Mehr

Checkliste: Anforderungen Endpoint Security

Checkliste: Anforderungen Endpoint Security Checkliste: en Endpoint Security Inhalt 1. Ausgangssituation und Zielsetzung 2 2. Funktionale en 3 3. Nicht Funktionale en 9 Checkliste en Endpoint Security Page 1 Ausgangssituation und Zielsetzung Ziel

Mehr

ECOS Technology GmbH Moderne Telearbeitsplätze

ECOS Technology GmbH Moderne Telearbeitsplätze ECOS Technology GmbH Moderne Telearbeitsplätze Machen Sie es einfach - aber sicher! von René Rühl Teamleiter Vertrieb ECOS Technology GmbH in Zusammenarbeit mit Über ECOS Technology Bestehen Seit 1983

Mehr

IT kompetent & wirtschaftlich

IT kompetent & wirtschaftlich IT kompetent & wirtschaftlich 1 IT-Sicherheit und Datenschutz im Mittelstand Agenda: - Wieso IT-Sicherheit und Datenschutz? - Bedrohungen in Zeiten globaler Vernetzung und hoher Mobilität - Risikopotential

Mehr

HOBLink VPN. HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung

HOBLink VPN. HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung HOBLink VPN HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung 3-rd Party Services an Produktionsanlagen mit HOBlink VPN Erreichbarkeit von Systemen mit embedded software Industrie-Roboter Alarmanlagen Produktionsbändern

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Das iphone im Unternehmen St. Galler Tagung, 28. März 2012 Philipp Klomp Geschäftsführer Philipp.klomp@nomasis.ch Über uns Schweizer AG mit Sitz in Langnau ZH Consulting, Integrations-

Mehr

midentity midentity Manager Basic KOBIL midentity Manager Basic Meine kleine, aber feine Verwaltung

midentity midentity Manager Basic KOBIL midentity Manager Basic Meine kleine, aber feine Verwaltung KOBIL Meine kleine, aber feine Verwaltung KOBIL ist ein Managementsystem zum Verwalten digitaler Identitäten mit Einmalpasswörtern und Zertifikatstechnologie. wurde speziell für Standard-Microsoft-Umgebungen

Mehr

Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug?

Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug? Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug? Daten- und Policy-Management Renato Zanetti CSI Consulting AG, Partner 12.09.2012 Agenda Einleitung, Trends Einsatzkonzepte Anforderungen Lösungsvorschläge

Mehr

Schnittstellen-Sicherheit gegen Datenverlust

Schnittstellen-Sicherheit gegen Datenverlust Schnittstellen-Sicherheit gegen Datenverlust Guido Kinzel Geschäftsführer DeviceLock Europe GmbH [ www.devicelock.de] USB: Kleine Geräte Große Gefahr Windows bietet keine Möglichkeit, die Nutzung von USB-

Mehr

Informationssicherheit ist Chefsache

Informationssicherheit ist Chefsache Informationssicherheit ist Chefsache Information Rights Management ist Risikomanagement - ein Anwenderbericht - Expertenwissen kompakt 2011, Frankfurt am Main 6. April 2011 Was ist überhaupt Information

Mehr

IT-SICHERHEIT IST NICHT NUR GESETZ UND COMPLIANCE, SONDERN VOR ALLEM UNTERNEHMENSKULTUR

IT-SICHERHEIT IST NICHT NUR GESETZ UND COMPLIANCE, SONDERN VOR ALLEM UNTERNEHMENSKULTUR IT-SICHERHEIT IST NICHT NUR GESETZ UND COMPLIANCE, SONDERN VOR ALLEM UNTERNEHMENSKULTUR IT-Sicherheitsanforderungen sind von außen durch eine Flut von auferlegten, regulierenden Bestimmungen definiert

Mehr

5 Schritte zur IT-Sicherheit. Johannes Nöbauer Leiter Enterprise Services

5 Schritte zur IT-Sicherheit. Johannes Nöbauer Leiter Enterprise Services 5 Schritte zur IT-Sicherheit Johannes Nöbauer Leiter Enterprise Services 5 (einfache) Schritte zur IT-Sicherheit Sicherheitsupdates für Betriebssysteme installieren Sicherheitsupdates für alle Anwendungen

Mehr

Thin Clients und Zero Clients für Behörden

Thin Clients und Zero Clients für Behörden Thin Clients und Zero Clients für Behörden September 2014 sicher, wartungsarm und kostengünstig. Tim Riedel Key Account Manager Government Agenda Informationen für Einsteiger Sicherheit Kosten Wartung

Mehr

terreactive Lunch mit Julius Bär. Privileged Activity Monitoring im Banken- und Versicherungsumfeld.

terreactive Lunch mit Julius Bär. Privileged Activity Monitoring im Banken- und Versicherungsumfeld. terreactive Lunch mit Julius Bär. Privileged Activity Monitoring im Banken- und Versicherungsumfeld. terreactive Lunch mit Julius Bär. Privileged Activity Monitoring im Banken- und Versicherungsumfeld.

Mehr

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Kammerstetter Bernhard Client Technical Professional IBM Tivoli http://www-01.ibm.com/software/tivoli/solutions/endpoint/ Bernhard_Kammerstetter@at.ibm.com

Mehr

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P.

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Jens Albrecht Dipl. El. Ing. FH CEO insinova ag jens.albrecht@insinova.ch 7:30 Termin auf PDA checken Max P. macht sich auf zu einem Kundentermin.

Mehr

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Die neue Welt der Managed Security Services DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Agenda Über Antares Aktuelle Sicherheitsanforderungen Externe Sicherheitsvorgaben Managed Security Log

Mehr

Datensicherheit im Family Office

Datensicherheit im Family Office Dipl.-Ing.(FH) Günther Orth enbiz gmbh, Kaiserslautern Datensicherheit im Family Office - vom systematischen Datendiebstahl bis zum zufälligen Vertwittern Wiesbaden, 27.04.2015 Agenda Zahlen und Fakten

Mehr

Frankfurt (Main) I 06.11.2012. Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS)

Frankfurt (Main) I 06.11.2012. Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS) Frankfurt (Main) I 06.11.2012 Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS) CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Wer ist Sophos? Größter

Mehr

Integrierte Sicherheitslösungen

Integrierte Sicherheitslösungen Integrierte Sicherheitslösungen Alexander Austein Senior Systems Engineer Alexander_Austein@symantec.com IT heute: Kunstwerk ohne Einschränkung IT ermöglicht unendlich viel - Kommunikation ohne Grenzen

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08. Juni 2004 Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08.06.2004 Seite 1 GenoTel Zahlen und Fakten Geschäftsaufnahme - 2000 Gesellschafter - DZ BANK AG - R+V Versicherung AG Sitz - Frankfurt

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Was ist

Mehr

Whitepaper. Friendly Net Detection. Stand November 2012 Version 1.2

Whitepaper. Friendly Net Detection. Stand November 2012 Version 1.2 Whitepaper Stand November 2012 Version 1.2 Haftungsausschluss Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens der NCP

Mehr

Virtual Client Computing

Virtual Client Computing Möglichkeiten der Clients/Desktop-Bereitstellung Virtual Client Computing Hamcos HIT Bad Saulgau 26.4.2012 0 Was ist Virtual Client Computing VCC VCC ist die Bereitstellung von virtuellen Desktop, virtualisierten

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P.

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Jens Albrecht Dipl. El.-Ing. FH CEO insinova ag jens.albrecht@insinova.ch 7:30 Termin auf PDA checken Max P. macht sich auf zu einem Kundentermin.

Mehr

Prüfbericht. EgoSecure ENDPOINT. Version: Ladenburg, 28.03.2014 Ersteller: Holger Vier, Sachverständiger

Prüfbericht. EgoSecure ENDPOINT. Version: Ladenburg, 28.03.2014 Ersteller: Holger Vier, Sachverständiger Prüfbericht EgoSecure ENDPOINT Version: Ladenburg, 28.03.2014 Ersteller: Holger Vier, Sachverständiger Das Unternehmen EgoSecure verspricht mit seinem Produkt, EgoSecure Endpoint, die Implementierung von

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

MOBILE DEVICE MANAGEMENT

MOBILE DEVICE MANAGEMENT Einführung MOBILE DEVICE MANAGEMENT Agenda Status Quo / Was ist MDM? Herausforderungen und Usecases Funktionsgruppen Realisierungsvarianten Nutzergruppen / Anpassungen Zusammenfassung Status Quo in der

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

IronPort E-Mail Security

IronPort E-Mail Security IronPort E-Mail Security IronPort E-Mail Security MANAGEMENT TOOLS Spam Filter Virus Filter Content Filter E-Mail Compliance End-User Quarantäne ASYNCOS MTA PLATTFORM 23.03.2007 SecurTec Systemhaus GmbH

Mehr

Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen

Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen Prof. Dr. Bernhard Stütz Leiter Real-World-Labs an der Fachhochschule Stralsund Prof. Dr. Bernhard Stütz Security 1 Übersicht

Mehr

Surfen im Büro? Aber sicher!

Surfen im Büro? Aber sicher! Surfen im Büro? Aber sicher! 03.04.2014 Dr. Norbert Schirmer Sirrix AG Web-Browser heute unverzichtbar Arbeitsplatzrechner INTRANET Produktbezogene Daten Produktentwicklungsunterlagen Strategische Konzepte

Mehr

Matrix42. Use Case - Inventory. Version 1.0.0. 12. Februar 2013 - 1 -

Matrix42. Use Case - Inventory. Version 1.0.0. 12. Februar 2013 - 1 - Matrix42 Use Case - Inventory Version 1.0.0 12. Februar 2013-1 - Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Beschreibung 3 1.2 Vorbereitung 3 1.3 Ziel 3 2 Use Case 4 2.1 Die Inventory-Daten 4 2.2 Die Listenübersicht

Mehr

safe Global Security for iseries

safe Global Security for iseries safe Global Security for iseries Komplette Security Suite für Ihre iseries (AS/400) TCP/IP und SNA Verbindungen Jemand versucht in Ihr System einzubrechen Ist es gesichert? Immer wenn Ihre iseries (AS/400)

Mehr

Verschlüsselung von USB Sticks mit TrueCrypt

Verschlüsselung von USB Sticks mit TrueCrypt Verschlüsselung von USB Sticks mit TrueCrypt Martin Bürk m.buerk@realschule-ditzingen.de Hintergrund und Motivation Verwaltungsvorschrift zum Datenschutz an öffentlichen Schulen vom 25.11.2009 Erklärung:

Mehr

Whitepaper: Mobile IT-Sicherheit

Whitepaper: Mobile IT-Sicherheit Whitepaper: Mobile IT-Sicherheit Wie sicher sind Ihre Daten unterwegs? Kontaktdaten: Dr. Thomas Jurisch, Steffen Weber Telefon: +49 (0)6103 350860 E-Mail: it-risikomanagement@intargia.com Webseite: http://www.intargia.com

Mehr

Die goldenen Regeln der Data Loss Prevention

Die goldenen Regeln der Data Loss Prevention Die goldenen Regeln der Data Loss Prevention ISSS Zürcher Tagung 2010 1.6.2010, WIDDER Hotel, Zürich Johann Petschenka Channel Manager für internationale Sales Partner, SECUDE IT Security GmbH Information

Mehr

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Präsentationen Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Erfahrungsbericht Wireless 802.1x am USZ Anforderungen des USZ und

Mehr

Secure Authentication for System & Network Administration

Secure Authentication for System & Network Administration Secure Authentication for System & Network Administration Erol Längle, Security Consultant Patrik Di Lena, Systems & Network Engineer Inter-Networking AG (Switzerland) Agenda! Ausgangslage! Komplexität!

Mehr

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager Vielfalt! Blackberry, Windows Mobile, Symbian, ios für iphone/ipad, Android. Zulassung / Einführung mehrerer Betriebssysteme

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Die Welt vernetzt sich per Smartphone: Sichere Integration ins Unternehmen

Die Welt vernetzt sich per Smartphone: Sichere Integration ins Unternehmen Die Welt vernetzt sich per Smartphone: Sichere Integration ins Unternehmen Christian Bruns, Informationssicherheit BTC Business Technology Consulting AG Vorstellung Vorstellung Christian Bruns Wirtschaftsinformatik

Mehr

Quelle: www.roewplan.de. Stand März 2004

Quelle: www.roewplan.de. Stand März 2004 Quelle: www.roewplan.de Stand März 2004 1 RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg 4 Tel.: 07366 9626 0 Fax: 07366 9626 26 Email: info@roewaplan.de

Mehr

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Mobile Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Astaro Wall 6 Schritte zur sicheren IT Flexibel, Einfach und Effizient Enzo Sabbattini Pre-Sales Engineer presales-dach@astaro.com Astaro 2011 MR Datentechnik 2 Integration

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015

E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 Warum Inhalte und nicht nur Übertragungswege verschlüsseln? Standards:

Mehr

MANAGED MOBILE SECURITY

MANAGED MOBILE SECURITY MANAGED MOBILE SECURITY Ein ganzheitlicher Ansatz zum Thema DI DR FRANZ PACHA GESCHÄFTSFÜHRER SYBASE EDV-SYSTEME GMBH 18. Februar 2009 INHALT Was alles zum Thema Managed Mobile Security gehört Das Umfeld

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Data Loss Prevention & E-Mail-Outbound Security

Data Loss Prevention & E-Mail-Outbound Security Data Loss Prevention & E-Mail-Outbound Security So stoppen Sie unerlaubte und unsichere E-Mail-Übertragungen Markus Hornung, International Sales Manager, GROUP Business Software AG 1 GROUP Technologies:

Mehr

escan Vergleich (Enterprise, Corporate, SMB, SOHO)

escan Vergleich (Enterprise, Corporate, SMB, SOHO) Vergleich (,, SMB, SOHO) Version ES-ECSS-111213 Feature Proaktiver Schutz Echtzeit AV-Scannen Winsock Layer Schutz Fortschrittliche proaktive Erkennung Spyware, KeyLogger, Rootkit Blocker Echtzeit Dateimonitor

Mehr

Datensicherheit im Gesundheitswesen Christian Proschinger Raiffeisen Informatik GmbH

Datensicherheit im Gesundheitswesen Christian Proschinger Raiffeisen Informatik GmbH Datensicherheit im Gesundheitswesen Christian Proschinger Raiffeisen Informatik GmbH Raiffeisen Informatik Tätigkeitsfeld Security Competence Center Zwettl Datensicherheit Gesetzliche Anforderungen Angriffsvektoren

Mehr

Viele Geräte, eine Lösung

Viele Geräte, eine Lösung Viele Geräte, eine Lösung Umfassende Verwaltung und Sicherheit für mobile Geräte Daniel Gieselmann Sales Engineer 1 Sophos - weltweite Standorte Vancouver Canada 155 San Francisco Bay Area 10 Others The

Mehr

Network Access Control für Remote Access: Best Practice Technical Paper

Network Access Control für Remote Access: Best Practice Technical Paper Network Access Control für Remote Access: Best Practice Technical Paper Stand Mai 2010 Haftungsausschluss Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und

Mehr

WHITEPAPER BAWÜ-CLOUD.DE CTERA-LÖSUNG

WHITEPAPER BAWÜ-CLOUD.DE CTERA-LÖSUNG WHITEPAPER BAWÜ-CLOUD.DE CTERA-LÖSUNG STAND: JUNI 2012 Carl-Zeiss-Str. 5 72124 Pliezhausen Tel: +49 (7127) 988-0 Fax: +49 (7127) 988-200 E-Mail: office@schmieder.de www.bawü-cloud.de by SCHMIEDER it-solutions

Mehr

Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing

Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing Horst Flätgen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Bonn, 9. Mai 2012 www.bsi.bund.de Aufbrechen der Sicherheitsstruktur durch mobile Endgeräte

Mehr

T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen

T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen 24.11.2004 Hans Panse 13.5.2004, Seite 1 Agenda 1. Marktentwicklungen 2. als Lösung 3. Ausblick 13.05.2004, Seite 2 Trends Connectivity

Mehr

Aspekte der Datensicherheit bei mobilen Lösungen Mobile im Business, aber sicher!

Aspekte der Datensicherheit bei mobilen Lösungen Mobile im Business, aber sicher! Aspekte der Datensicherheit bei mobilen Lösungen Mobile im Business, aber sicher! Veranstaltung: Mobile B2B, IHK Köln, 18.10.2011 Referent: Dr. Kurt Brand Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer

Mehr

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM was ist das? Security Information Event Monitoring System zur Echtzeitanalyse von Ereignissen, die durch Hardware- oder

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles

BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles Pallas Security Colloquium BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles 16.10.2013 Referent: Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wer sind wir? Die wurde 1996 als klassisches IT-Systemhaus gegründet. 15 qualifizierte Mitarbeiter, Informatiker,

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Bildung und Sport M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Inhaltsverzeichnis 1.Einige Infos zum Thema WebDAV...2 1.1 Was steckt hinter WebDAV?...2 1.2 Erweiterung des HTTP-Protokolls...2

Mehr

TMND. TMpush. TMpush. Die flexible Push Lösung für Emails und Daten. by TMND GmbH

TMND. TMpush. TMpush. Die flexible Push Lösung für Emails und Daten. by TMND GmbH Die flexible Push Lösung für Emails und Daten Was ist das Besondere an der Lösung? Push Lösung für GPRS/UMTS-fähige Windows Mobile PocketPCs Push von Emails (POP3, IMAP) Push von Daten (z.b. Daten, Dokumente,

Mehr

NCP Secure Enterprise Management (Windows) Neue Features von Version 2.02 bis 1.03

NCP Secure Enterprise Management (Windows) Neue Features von Version 2.02 bis 1.03 NCP Secure Enterprise Management (Windows) Neue Features von Version 2.02 bis 1.03 What s New Haftungsausschluss Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden

Mehr

IT Best Practice Rules

IT Best Practice Rules Informatikdienste Direktion Reto Gutmann IT Best Practice Rules Versionskontrolle Version Historie / Status Datum Autor/in URL 1.0 Initial Version 27.08.2013 Autorengemeinschaft ID - nur für internen Gebrauch

Mehr

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland LOGS HINTERLASSEN SPUREN? Wer hat wann was gemacht Halten wir interne und externe IT Richtlinien ein Ist die

Mehr

Endpoint Protector GmbH. Hintergrund

Endpoint Protector GmbH. Hintergrund Endpoint Protector GmbH Die Endpoint Protector GmbH ist die 2014 gegründete Ländergesellschaft von CoSoSys, die die Produkte von CoSoSys in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreibt. CoSoSys ist

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

Bring Your Own Device welche Veränderungen kommen damit? Urs H. Häringer, Leiter Technology Management, 29. Mai 2012

Bring Your Own Device welche Veränderungen kommen damit? Urs H. Häringer, Leiter Technology Management, 29. Mai 2012 Bring Your Own Device welche Veränderungen kommen damit? Urs H. Häringer, Leiter Technology Management, 29. Mai 2012 Agenda Inhalt 1 Helsana Versicherungen AG 2 IT Umfeld 3 Unser Verständnis BYOD 4 Relevante

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

Can Data Leakage Prevention Prevent Data Leakage?

Can Data Leakage Prevention Prevent Data Leakage? Can Data Leakage Prevention Prevent Data Leakage? Matthias Luft mluft@informatik.uni-mannheim.de Agenda Motivation Definitionen Ziele Testreihe Ergebnisse Zusammenfassung Motivation Meine Motivation Potenzielles

Mehr

IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet. Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT

IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet. Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT Woran haben wir heute gedacht? Quelle: www. badische-zeitung.de Vorstellung der heutigen Themen

Mehr

IsarFlow Whitepaper. Proaktive Netzwerkplanung mit IsarFlow. Einführung

IsarFlow Whitepaper. Proaktive Netzwerkplanung mit IsarFlow. Einführung IsarFlow Whitepaper Proaktive Netzwerkplanung mit IsarFlow Einführung Verschiedenste Darstellungen der im Netz ermittelten Daten liefern Netzwerkplanern eine optimale Basis für die fortlaufende, zukunftsorientierte

Mehr

Quick Guide. Installation SeeTec Version 5-1 -

Quick Guide. Installation SeeTec Version 5-1 - Quick Guide Installation SeeTec Version 5-1 - Inhaltsverzeichnis 1. Installation der SeeTec Software...3 1.1 Hinweise zur Installation...3 2. Standardinstallation (Server und Client)...3 2.1 SeeTec Administration

Mehr

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud MOVE Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud Cloud? Public Cloud Hybrid Cloud Private Cloud bieten IT Ressourcen als Service durch externe Anbieter. Ressourcen werden für

Mehr

Next Generation Firewalls. Markus Kohlmeier DTS Systeme GmbH

Next Generation Firewalls. Markus Kohlmeier DTS Systeme GmbH Next Generation Firewalls Markus Kohlmeier DTS Systeme GmbH Geschichte der Firewalltechnologie 1985 erste Router mit Filterregeln 1988 erfolgte der erste bekannte Angriff gegen die NASA, der sogenannte

Mehr

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Innominate Security Technologies AG Rudower Chaussee 29 12489 Berlin Tel.: (030) 6392-3300 info@innominate.com www.innominate.com Die folgenden

Mehr

Security Audits. Ihre IT beim TÜV

Security Audits. Ihre IT beim TÜV Security Audits Ihre IT beim TÜV Thinking Objects GmbH Leistungsstark. Sicher. Nachhaltig. Gegründet 1994 inhabergeführt Hauptsitz Stuttgart Kompetenter IT-Dienstleister und Systemintegrator Schwerpunkte:

Mehr

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 ÜBER MICH 34 Jahre, verheiratet Open Source Enthusiast seit 1997 Beruflich seit 2001 Sicherheit,

Mehr

Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant!

Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant! Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant! Götz Walecki Manager System Engineering Goetz.Walecki@netiq.com Herausforderung: Datenschutz ~ $2 Billion Loss ~ $7 Billion Loss 2 Primäres Ziel:

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager Disaster Recovery mit BESR Karsten Scheibel, Business Development Manager Erweiterung des Enterprise-Portfolios $5,93 Mrd. $5,25 Mrd. $2,6 Mrd. Peter Norton Computing $53 Mio. $530 Mio. $750 Mio. $1,07

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr