Herzlich Willkommen LEBENSLAUF

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen LEBENSLAUF"

Transkript

1 Dr. René Paasch Psychologie und Mentale Gesundheit (M.Sc.) Sportpsychologie (M.Sc.) Leistungssport (M.A.) Herzlich Willkommen LEBENSLAUF

2 Berufliche Erfahrungen März 2012 bis Juli 2014 Sept bis 2012 Studium an der Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin zum Master of Science Psychologie und Mentale Gesundheit (Anerkennung beim Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) Studium an der Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin zum Master of Arts Leistungssport Seit August 2011 Doktoratsprogramm Pädagogik an der Riga Teacher Training and Educational Management Academy. Schwerpunkt: Sportpsychologie. (www.rpiva.lv) Seit 2011 Sportpsychologe und Antidoping-Beauftragter im Schleswig-Holsteinischer Ju-Jutsu Verband e.v. Sept bis Vorsitzender im Sportverein Rendsburg AGIL Aktiv, gesund und informiert Leben. Sept bis 2012 Juli 2009 bis Februar 2011 Juli 2009 bis Dez Seit 2009 Externe Promotion an der Freien Universität Berlin und Comenius Universität für Fakultät für Leibeserziehung und Sport. Schwerpunkt: Sportwissenschaften. (www.fsport.uniba.sk) Studium an der Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin zum Master of Science Sportpsychologie Mastervorkurse in Sportwissenschaften und Psychologie an der Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin Institut für Sportpsychologie und Mentale Gesundheit (Seminare, Trainings & Motivationsvorträge. Seit 2009 Sportpsychologische Beratungs- und Betreuungstätigkeit bei Kaderathleten und Leistungssportlern verschiedener deutscher Sportverbände sowie bei Vereinen und Landesverbänden. August 2008 bis Febr Clubmanager und Trainer im Mrs.Sporty Club263 u. Club434 in Schleswig und Rendsburg

3 Juni 2007 bis April 2009 April 2004 bis Mai 2007 April 2001 bis Januar 2003 Aufbaustudium an der Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Saarland zum Bachelor of Arts in Ernährungsberatung (DHPG) (www.dhfpg.de) Studium an der privaten Berufsakademie Saarland zum Diplom Gesundheitsmanager (BA) Trainer und Berater im City Sportstudio in Flensburg April 1996 bis Mai 2002 Trainer und Marketingmanager im Sportstudio 4 Fun Seit Januar 2000 April 1994 bis März 2004 freiberuflicher Personal Trainer in Schleswig- Holstein (www.renepaasch.de) Soldat auf Zeit in der Bundeswehr Weiterbildungsmaßnahmen 01I10I I03I13-08I10/13 19I02I13 01I09I10 01I03I11 29I04I11 16I04I11 30I05I11 03I12I2007 DFB-C-Trainer Leistungsfußball DFB-C-Lizenz-Aufbaukurs CI, II u. III Trainer C-Breitenfussball Kinder und Jugend Trainer B-Lizenz Orthopädie (RBSV) Trainer B-Lizenz Innere Medizin (RBSV) Rückenschullehrer (KddR) Master Fitness-Trainer (Dr. Gottlob INSTITUT) 27I11I07I 01I12I07 Trainingsberatung/-betreuung / Maschinenunabhängiges Krafttraining (Dr. Gottlob INSTITUT) 07I10I07 10I10I07 Bein- und Armbereich / Differenzierte Trainingsplanung (Dr. Gottlob INSTITUT) 03I10I07 06I10I07 Wirbelsäule / Schultergürtel (Dr. Gottlob INSTITUT) 13I09I07 Zertifizierter Personal Trainer QGPT (Qualitätszertifizierung im Personal Training) 24I10I06 27I10I06 POWER Rücken Coach Rückenspezialausbildung (Dr. Gottlob INSTITUT)

4 31I10I05 31I01I06 SPA-Berater (BSA) 31I07I03 31I01I04 Lehrer für Mentale Fitness (BSA) Prozessmanager/ Mental Coach/ Kommunikationstrainer/ Entspannungstrainer 28I11I03 Fitnessfachwirt IHK Saarland 12I04I03 12I10I03 25I01I03 25I02I03 06I12I02 06I02I03 Manager für Fitness- und Freizeitunternehmen (BSA) Service Manager/ Sales Manager/ Marketingmanager/ Betriebsleiter/ Trainer-B-Lizenz Mentale Fitness (BSA) Fitnesstrainer-A-Lizenz/ Leistungssport (BSA) 18I04I02 18I10I02 Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation (BSA) Trainer für Sportrehabilitation/ Gesundheitstrainer/ Trainer für Cardio-Fitness/ Ernährungstrainer/ 26I05I02 26I08I02 Fitnesstrainer-B-Lizenz (BSA) Hochschulbildung April 2004 bis Mai 2007 Diplom- Gesundheitsmanager (BA) (DHfPG) Diplom-Arbeit: Außerschulische Sportpartizipation übergewichtiger Grundschulkinder und Aufbau von Vernetzungsstrukturen zur Förderung des Bewegungsverhaltens Juni 2007 bis April 2009 Bachelor of Arts in Ernährungsberatung (DHfPG) Bachelor -Thesis: Ernährung, Bewegung, Verhalten Wie erreiche ich erfolgreich eine Zielgruppe für eine Gewichtsreduktionsmaßnahme im Kontext VHS? Juli 2009 bis Februar 2011 Master of Science in Sportpsychologie (Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin)

5 Juli 2009 bis Dez Mastervorkurse Psychologie und Sportwissenschaften (Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin) Masterarbeit: Macht kognitives Training Ernährungs- und Bewegungsprogramme zur Gewichtsreduktion erfolgreicher? Sept bis April 2012 Master of Arts Leistungssport Schwerpunkt: Sportwissenschaften (Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin) Masterarbeit: Fördert die Unterstützung eines optimistischen Attributionsstils die Aufrechterhaltung sportlicher Aktivität? Eine randomisierte Studie in einer kommerziellen Gesundheitseinrichtung für Frauen. März Juli 2014 Master of Science Psychologie (Hochschule für Gesundheit & Sport Berlin) März 2012 bis August 2012 Mastervorkurse: Klinische Psychologie, Pädagogische Psychologie, Allgemeine - und Biologische Psychologie, Statistik/Methodenlehre/Diagnostik, Entwicklungspsychologie. Masterarbeit: Verbesserung der Handlungsorientierung vs. Lageorientierung und Ausdauerleistungsfähigkeit durch Training der Selbstgesprächsregulation im Amateurfußball Sept bis Februar 2012 Externe Promotion Dissertationsthema: The relevance of cognitive measures in weight loss programs motivational and goal setting training for success. An intervention study in a commercial health facility. Aug bis 2015 Doktoratsprogramm Dissertationsthema:

6 System pädagogisch-mentaler Methoden im Gewichtsreduktionsprozess für nachhaltige Erfolge der Frauen Veröffentlichungen Fachgebiet (Fach-) Buch- und Studienbeiträge Sportpsychologie, Sport- und Gesundheitswissenschaften und Pädagogik Paasch, René (2008): Ernährung, Bewegung, Verhalten Wie spreche ich für eine Gewichtsreduktionsmaßnahme im Kontext VHS meine Zielgruppe an? ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH 61 Seiten. Paasch, René (2010): Macht kognitives Training Ernährungs- und Bewegungsprogramme zur Gewichtsreduktion erfolgreicher? ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH und DIPLOMICA Verlag. 86 Seiten. Paasch, René (2010): Optimierung der Wettkampfleistung durch Doping. ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH. 21 Seiten. Paasch, René (2011): Pädagogische Psychologie. Studienarbeit. ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH. 24 Seiten. Paasch, René (2011): Entwicklungspsychologie Studienarbeit. ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH. 17 Seiten. Paasch, René (2011): Allgemeine und Biologische Psychologie. Studienarbeit. ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH. 100 Seiten. Paasch, René (2012): Fördert die Unterstützung eines optimistischen Attributionsstils die

7 Aufrechterhaltung sportlicher Aktivität? Eine randomisierte Studie in einer kommerziellen Gesundheitseinrichtung für Frauen. ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH u. DIPLOMICA Verlag. 93 Seiten. Paasch, René (2014): Verbesserung der Handlungsorientierung vs. Lageorientierung und Ausdauerleistungsfähigkeit. Training der Selbstgesprächsregulation im Amateurfußball. ISBN (ebook): ISBN (Buch): München, GRIN Verlag GmbH u. DIPLOMICA Verlag. 90 Seiten. Beiträge in Journals Paasch, R. (2013): Sports Psychology. Does cognitive training make nutrition and exercise programs for weight reduction more successful? Riga Teacher Training and Educational Management Academy, Latvia Paasch, René (in Druck 2014): Sports Psychology. Does the support of an optimistic attributional style promote the maintenance of athletic acitivity? A randomized study in a commercial health/sports facility for woman. Riga Teacher Training and Educational Management Academy, Latvia Ich bin Sportpsychologe mit Herz, Offenheit und Vertrauen. Mit offenem Ohr und wertvollen Kompetenzen bin ich für Sie da. Begeisterungsfähig für Ihre Ziele, flexibel und zuverlässig stehe ich Ihnen kommunikations- und kooperationsstark zur Seite und mache Ihre Spieler und Teams fit für ein Ziel. Kognitive Stärke ist nichts, was man hat oder nicht hat. Wille, Motivation, Kognitive Stärke und Teamgeist sind zu jeder Zeit und in jedem Alter entwickelbar! Ein unverbindliches Gespräch könnte der Anfang einer gewinnreichen Zusammenarbeit sein. Mit den besten Grüßen Dr. René Paasch

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Bachelor of Arts Ernährungsberatung

Bachelor of Arts Ernährungsberatung 125 Bachelor of Arts Bachelor für dauerhaften Erfolg Der Studiengang qualifiziert zum Ernährungsspezialisten, der gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten wissenschaftlich fundiert vermittelt und dieses

Mehr

Sportpsychologie und Mentales Training Forschungsbereiche, Anwendungen, Ausbildungsmöglichkeiten

Sportpsychologie und Mentales Training Forschungsbereiche, Anwendungen, Ausbildungsmöglichkeiten Sportpsychologie und Mentales Training Forschungsbereiche, Anwendungen, Ausbildungsmöglichkeiten After-Study-Veranstaltung FAPS, Universität Zürich Zürich, 19. November 2013 Jan Rauch Ausdauersport: Es

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich LUTZ MÜLLER Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Bremen, im August 2008 Fachbereich 09: Kulturwissenschaften / Institut für Sportwissenschaft/Sportpädagogik

Mehr

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie ÖBS-Qualitätskriterien und Ausbildungsrichtlinien Das ÖBS wurde initiert, um eine seriöse und qualitativ hochwertige sportpsychologische sowie mentale Beratung und Betreuung im Leistungssport zu gewährleisten.

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

jc Leistungsdiagnostik

jc Leistungsdiagnostik Entdecke Deine Möglichkeiten- Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaften Sportwissenschaftler ein Job mit vielen Perspektiven Jens Claussen (Sportwissenschaftler M.A.) jc Leistungsdiagnostik

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

Informationsblatt zur Zertifizierung Psychologisches Coaching

Informationsblatt zur Zertifizierung Psychologisches Coaching Informationsblatt zur Zertifizierung Psychologisches Coaching (Stand: 07.2015) Information, Beratung & Antragstellung: Deutsche Psychologen Akademie GmbH des BDP Am Köllnischen Park 2 10179 Berlin Ute

Mehr

Für saubere Leistung. Information. Kommunikation. Prävention.

Für saubere Leistung. Information. Kommunikation. Prävention. Für saubere Leistung Information. Kommunikation. Prävention. Impressum Herausgeberin Nationale Anti Doping Agentur Deutschland Heussallee 38 53113 Bonn T +49 (0)228 / 81292-0 F +49 (0)228 / 81292-219 info@nada.de

Mehr

Die neue Hochschule für Psychologie und Grundlagen der Psychotherapie

Die neue Hochschule für Psychologie und Grundlagen der Psychotherapie Die neue Hochschule für Psychologie und Grundlagen der Psychotherapie h Psychologiestudium European University for Psychology, Educational and Health Sciences EUPEHS Private Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

Betrieblicher Gesundheitsmanager/in Health Manager (HM)

Betrieblicher Gesundheitsmanager/in Health Manager (HM) Block 1 COSMO CONSULTING Ricarda Klinger + Partner Ein herzliches Willkommen an die Mitarbeiter der Personalabteilung zu der berufsbegleitenden, modularen Höherqualifizierung zum betrieblichen Gesundheitsmanager/Health

Mehr

Studium und Spitzensport

Studium und Spitzensport Studium und Spitzensport an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM Studieren mit flexiblen Bedingungen! Bundesamt für Sport BASPO «Duale Karriere»: Studium und Spitzensport Leistungssport

Mehr

Über den Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.v. (BDP):

Über den Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.v. (BDP): SEKTION RECHTSPSYCHOLOGIE BDP Am Köllnischen Park 2 10179 Berlin Bayrisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Fachgespräch Anschrift Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen

Mehr

Anbieter. Technische. Universität. Dresden. Angebot-Nr. 00072405. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule. Termin. Permanentes Angebot

Anbieter. Technische. Universität. Dresden. Angebot-Nr. 00072405. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule. Termin. Permanentes Angebot Gesundheitswissenschaften- Public Health (Master of Public Health) in Angebot-Nr. 00072405 Bereich Angebot-Nr. 00072405 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Technische Universität

Mehr

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie?

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Bildungssystematik der Pflege in Deutschland "Psychiatrische Pflege Quo vadis" Wissenschaftliche Fachtagung BAPP / DFPP Herne 31.01.2014

Mehr

Schriftenverzeichnis. Monografien

Schriftenverzeichnis. Monografien 1 Prof. Dr. Kerstin Baumgarten Schriftenverzeichnis Monografien Baumgarten, K., Joensson, N. (2005). Wellness und Gesundheitsförderung. Begriffe, Konzepte und Zusammenhänge. Gamburg: Verlag für Gesundheitsförderung

Mehr

Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen. Michael Jung I Koordinierungsstelle. Master. Bachelor. wieso, weshalb, warum

Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen. Michael Jung I Koordinierungsstelle. Master. Bachelor. wieso, weshalb, warum ? Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen Michael Jung I Koordinierungsstelle Bachelor Master? wieso, weshalb, warum? Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen: Bachelor/Master

Mehr

How to coach Mit Leichtigkeit Coaching lernen

How to coach Mit Leichtigkeit Coaching lernen How to coach Mit Leichtigkeit Coaching lernen Ina Hullmann Lernen Sie mit Leichtigkeit...Ihre volle Kraft als Coach entfalten Effektiv: Sofort wirksame Notfall- und Stabilisierungstechniken Strategisch:

Mehr

II.1. Obligatorische Module : Erziehungswissenschaften 4 II.2. Obligatorische Module: Psychologie 6 ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE HINWEISE 3

II.1. Obligatorische Module : Erziehungswissenschaften 4 II.2. Obligatorische Module: Psychologie 6 ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE HINWEISE 3 Departement Erziehungswissenschaften, deutschsprachige Abteilung Master of Science in Erziehungswissenschaften Vertiefungsprogramm: Pädagogik/Psychologie 60 ECTS-Punkte ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE

Mehr

Trainerprofil & Vita

Trainerprofil & Vita Meine Leidenschaft Trainerprofil & Vita Wer bin ich? Teams & Organisationen, Führungskräfte Menschen zu unterstützen, Impulse zu geben, Veränderungen anzustoßen und zu begleiten, ihre Talente & Stärken

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Februar 2011) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf

Mehr

Personal Training. Personal Training - swat pt. Special Workouts and Training

Personal Training. Personal Training - swat pt. Special Workouts and Training Personal Training Personal Training - swat pt Special Workouts and Training Personal Training ist die ideale Form, das persönliche Wohlbefinden und die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern und sich rundum

Mehr

Klinische Psychologie

Klinische Psychologie Klinische Psychologie Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/msckli.html.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Bachelor Master - Tätigkeitsmerkmale & Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt

Bachelor Master - Tätigkeitsmerkmale & Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt Bachelor Master - Tätigkeitsmerkmale & Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt Dipl.-Psych. Elisabeth Götzinger Der deutsche Arbeitsmarkt Seit den 60er Jahren hat sich die Anzahl der n in Deutschland von ca.

Mehr

Auf dem Weg zu neuer Vitalität

Auf dem Weg zu neuer Vitalität Auf dem Weg zu neuer Vitalität www.purevitality.ch Nutzen Sie die Kraft Ihres Wohlbefindens. Ihre Zeit ist knapp und wertvoll. Damit Sie sie optimal nutzen können, brauchen Sie einen Körper, in dem Sie

Mehr

Sommeraspekt (Lenne 3D für die Hochschule Anhalt (FH)) Matthias Pietsch, Dipl.Ing. M.Sc. m.pietsch@loel.hs-anhalt.de +49 (0) 3471 355-1140 René Krug, Dipl.Ing. M.A. r.krug@loel.hs-anhalt.de

Mehr

Mentaltraining (IST) Studienbeschreibung

Mentaltraining (IST) Studienbeschreibung Studienbeschreibung Mentaltraining (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die Lesbarkeit

Mehr

Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe e.v. Fachtagung Forschungsförderung und Forschungsstrukturen in den therapeutischen Gesundheitsberufen Stand und Perspektiven am 24./25.06.2010 am Wissenschaftszentrum

Mehr

Studienabschlüsse in der Psychologie

Studienabschlüsse in der Psychologie Studienabschlüsse in der Psychologie 2 2.1 Bedeutung der Psychologie Die Bedeutung der Psychologie in der Gesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten aus verschiedenen Gründen zugenommen, was sich auch

Mehr

Herzlich Willkommen. Bachelor Master Diplom - was denn nun?

Herzlich Willkommen. Bachelor Master Diplom - was denn nun? Herzlich Willkommen Bachelor Master Diplom - was denn nun? Gerda Meinl-Kexel accadis Bildung Deutschland bis heute Traditille Studienabschlüsse in D werden mit Diplom, Magister, 1. oder 2. Staatsexamen

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Mai 2009) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf die

Mehr

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen -Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 80634 München Tel. +49-89-120

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Best-Practice-Beispiel : Dualer Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule München 10. Dezember 2013

Best-Practice-Beispiel : Dualer Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule München 10. Dezember 2013 Best-Practice-Beispiel : Dualer Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule München 10. Dezember 2013 Präsentation des Studiengangs Heike Roletscheck, Diplom Sozialpädagogin (FH) Studiengangsassistentin/Praxisreferentin

Mehr

Hochschulzertifikat. Performance-Coach (FH) Coaching in Leistungssport & Wirtschaft

Hochschulzertifikat. Performance-Coach (FH) Coaching in Leistungssport & Wirtschaft Hochschulzertifikat Performance-Coach (FH) Coaching in Leistungssport & Wirtschaft Ihre Zukunft als Performance-Coach (FH) Coaching von Sportlern, Trainern, Vereinen, Verbänden und Firmen Ein Blick in

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Universität Wien. Fakultät für Psychologie

Universität Wien. Fakultät für Psychologie Universität Wien Fakultät für Psychologie Fakultät für Psychologie 1922: erste Professur im Fach Psychologie (Karl Bühler) 1934: Institut für Psychologie 2004: Fakultät für Psychologie (1. Oktober) 2010:

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied:

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: 1. Ausbildungskriterien für die Aufnahme in das ÖBS (Stand 2014) Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: A. Bachelorstudium

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013 Stand: Hauptverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Medical Sports & Health Management

Bachelor of Arts (B.A.) Medical Sports & Health Management Bachelor of Arts (B.A.) Sportbegeisterung als Profession B.A. Sport-, Gesundheits- und Fitnesskurse geben, Ernährungsberatungen und Fachvorträge durchführen oder einen Therapieplan in Abstimmung mit Ärzten

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 105 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 28. Mai 2015 Nr. 16 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Anlage 2 - Fachspezifische Bestimmungen für den Kernbereich-Master-

Mehr

BERUFSBEGLEITENDE STUDIENGÄNGE RENÉ BORRESCH, PRODUKTMANAGER, AKADEMIE DEUTSCHER GENOSSENSCHAFTEN E.V.

BERUFSBEGLEITENDE STUDIENGÄNGE RENÉ BORRESCH, PRODUKTMANAGER, AKADEMIE DEUTSCHER GENOSSENSCHAFTEN E.V. BERUFSBEGLEITENDE STUDIENGÄNGE RENÉ BORRESCH, PRODUKTMANAGER, AKADEMIE DEUTSCHER GENOSSENSCHAFTEN E.V. Berlin, 18. Oktober 2011 INHALT Einordnung des Themas Beispiele im Agrar- und Ernährungsbereich Beispiel

Mehr

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag?

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag? MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft Gültig ab 1. Juli 2015 Dieses Merkblatt hilft Ihnen bei der Formulierung Ihres Antrages für die FSP-Mitgliedschaft und unterstützt

Mehr

Curriculum Vitae. Schleißheimerstraße 184a, 80797 München Telefonnummer: + 49 (0)1736816519 E-Mail Adresse:

Curriculum Vitae. Schleißheimerstraße 184a, 80797 München Telefonnummer: + 49 (0)1736816519 E-Mail Adresse: Curriculum Vitae PERSÖNLICHE DATEN Name: Leonie Awad Adresse: Schleißheimerstraße 184a, 80797 München Telefonnummer: + 49 (0)1736816519 E-Mail Adresse: leonieawad@hotmail.com Geburtsdatum: 06. April 1982

Mehr

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 02. - 04. September 2015 Großraum Hamburg 04. - 06. November 2015 Großraum München 25. - 27. November 2015 - Großraum Berlin Gerne

Mehr

Vom 1. Juli 2013. 1 Gegenstand und Wirkungsbereich

Vom 1. Juli 2013. 1 Gegenstand und Wirkungsbereich Satzung über die Betreuungsrelationen von Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudiengängen und zur Festsetzung der Normwerte für den Ausbildungsaufwand (Curricularnormwerte) der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (University of Applied Sciences)

an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (University of Applied Sciences) Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs Health Sciences am Department Gesundheitswissenschaften der Fakultät Life Sciences 1 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe?

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe? Der Nachhilfe Campus Der Nachhilfe Campus ist ein von mir privat geführtes Nachhilfeinstitut, welches keiner Franchise-Kette angehört. Dadurch haben wir die Möglichkeit das Unternehmenskonzept speziell

Mehr

Karrierewege in der Fitnessbranche

Karrierewege in der Fitnessbranche IST-Studieninstitut Karrierewege in der Fitnessbranche Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Wer in der Fitnessbranche Kunden gewinnen und binden möchte,

Mehr

Der Weg zum staatlich geprüften österreichischen Skitrainer

Der Weg zum staatlich geprüften österreichischen Skitrainer Leitung: Mag. Alfred Wagner Fürstenweg 185 A-6020 Innsbruck www.bspa.at InfoInnsbruck@bspa.at Österreichische Trainerausbildung Abteilungsvorstand: Mag. Wolfgang Leitenstorfer Sekretariat: Frau Höpperger

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

Organisationsentwicklung Teamentwicklung Training Coaching

Organisationsentwicklung Teamentwicklung Training Coaching Organisationsentwicklung Teamentwicklung Training Coaching Mutig im Ring des eigenen Selbst Boxen als Metapher Boxen als Medium Boxen als Erfahrungsraum Boxen als Nährboden für Wachstum in der Führungsrolle

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Stand: 4. Nachrückverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Bachelor- Hauptfach 1 Universität Bochum/ Fakultät für Sportwissenschaft Prävention und Rehabilitation durch Sport Ansprechpartner:

Mehr

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Stand: 2014 Fachhochschule St. Pölten GmbH, Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten, T: +43 (2742) 313 228, F: +43 (2742) 313 228-339, E: csc@fhstp.ac.at,

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung durch Stärkung der Ressourcen

Betriebliche Gesundheitsförderung durch Stärkung der Ressourcen Betriebliche Gesundheitsförderung durch Stärkung der Ressourcen Cornelia Schneider Dipl. Psychologin/ Physiotherapeutin/ Syst. Coach 1 Überblick 1. Gesundheitsmodelle: defizit- vs. ressourcenorientierte

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Fachforum 2: Gesundheitsmanagement. Bundesnetzwerktreffen Berlin, 16. Juni 2009

Herzlich Willkommen. zum Fachforum 2: Gesundheitsmanagement. Bundesnetzwerktreffen Berlin, 16. Juni 2009 Herzlich Willkommen zum Fachforum 2: Gesundheitsmanagement Bundesnetzwerktreffen Berlin, 16. Juni 2009 Moderation: Vortragende: Dr. Elisabeth Mantl Georg Heidel Berliner Stadtreinigungsbetriebe Kristin

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Steve Nebel, M.A. Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung Fachstudienberater BA Medienkommunikation

Steve Nebel, M.A. Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung Fachstudienberater BA Medienkommunikation Steve Nebel, M.A. Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung Fachstudienberater BA Medienkommunikation Bachelor Medienkommunikation = Interdisziplinärer, umfassender medienwissenschaftlicher

Mehr

Ausbildung. Studium. Weitere. Universität. Bankkaufmann. Fachhochschule (FH) Berufsakademie (BA) Bundeswehr. Industriekaufmann

Ausbildung. Studium. Weitere. Universität. Bankkaufmann. Fachhochschule (FH) Berufsakademie (BA) Bundeswehr. Industriekaufmann Studium Ausbildung Fachhochschule (FH) Weitere Universität Technische Universität (TU) Berufsakademie (BA) Bundeswehr Polizei Bankkaufmann Industriekaufmann Informationen: http://www.abi.de http://berlin.efors.eu/de/home

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

E-Learning: Kognitionspsychologische

E-Learning: Kognitionspsychologische E-Learning: Kognitionspsychologische Theorien, Gestaltungsempfehlungen und Forschung II Prof. Dr. Günter Daniel Rey 1 Zu meiner Person Prof. Dr. Günter Daniel Rey Guenter-Daniel.Rey@Phil.TU-Chemnitz.de

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

RRRRR. Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT.

RRRRR. Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. NACHRICHTENBLATT Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 04 / 2015 Kiel, 24. September 2015 Nachrichtenblatt Hochschule

Mehr

Isabell Braumandl Dipl. Psychologin (Univ.), Dipl. Ökonomin (Univ.), Sportpsychologin (BDP e.v.)

Isabell Braumandl Dipl. Psychologin (Univ.), Dipl. Ökonomin (Univ.), Sportpsychologin (BDP e.v.) Isabell Braumandl Dipl. Psychologin (Univ.), Dipl. Ökonomin (Univ.), Sportpsychologin (BDP e.v.) Arbeitsschwerpunkte: Arbeits, Organisations u. Wirtschaftspsychologie, Sportpsychologie Mitglied des Berufsverbandes

Mehr

Schulpsychologie in Belgien Hilde Colpin Katholieke Universiteit Leuven

Schulpsychologie in Belgien Hilde Colpin Katholieke Universiteit Leuven Schulpsychologie in Belgien Hilde Colpin Katholieke Universiteit Leuven Europäische Konferenz Schulpsychologie BEDELUX Eupen, 19.10.2012 Inhalt Profil des Schulpsychologen Ausbildung des Schulpsychologen

Mehr

Wie geil ist das denn? Bodystreet bildet dich zum Fitnessprofi aus!

Wie geil ist das denn? Bodystreet bildet dich zum Fitnessprofi aus! Wo erfahrt ihr mehr? Wie geil ist das denn? Bodystreet bildet dich zum Fitnessprofi aus! Das duale Studium bedeutete für mich Know-how im Doppelpack. In meiner heutigen Aufgabe schaffe ich selbst Perspektiven

Mehr

FAQs zum Bachelor-Studiengang Angewandte Psychologie (B. Sc.)

FAQs zum Bachelor-Studiengang Angewandte Psychologie (B. Sc.) FAQs zum Bachelor-Studiengang Angewandte Psychologie (B. Sc.) Stand: 04.11.2014 Prof. Dr. Viviane Scherenberg 1 Inhalt 1) Was ist das Besondere am Studiengang Angewandte Psychologie?... 3 2) Was heißt

Mehr

SPORT UND ANGEWANDTE TRAININGSWISSENSCHAFT BACHELOR OF ARTS (B.A.)

SPORT UND ANGEWANDTE TRAININGSWISSENSCHAFT BACHELOR OF ARTS (B.A.) BESSER STUDIEREN SPORT UND ANGEWANDTE TRAININGSWISSENSCHAFT BACHELOR OF ARTS (B.A.) Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit www.my-campus-berlin.com facebook.com/hochschulstudium BESSER STUDIEREN

Mehr

Der Master of Science Psychologie in Göttingen

Der Master of Science Psychologie in Göttingen Der Master of Science Psychologie in Göttingen Dr. Nuria Vath, Dipl.-Psych. studienbuero@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Studiengang Master of Science Psychologie

Mehr

KATALOG INHALT KATALOG 2013 //02

KATALOG INHALT KATALOG 2013 //02 KATALOG 2012 KATALOG INHALT Fitnesstrainer - B - Lizenz Grouptrainer - B - Lizenz (Kursleiter) Bodytrainer - B - Lizenz Cardiotrainer - B - Lizenz Gesundheitstrainer - B - Lizenz (Rehabilitationstrainer)

Mehr

Forschung in den Gesundheitsberufen. Der Masterstudiengang. Evidence-based Health Care

Forschung in den Gesundheitsberufen. Der Masterstudiengang. Evidence-based Health Care Forschung in den Gesundheitsberufen Der Masterstudiengang Herzlich willkommen Ihre Hochschule für Gesundheit (hsg) Die Hochschule für Gesundheit ist die erste staatliche Hochschule für Gesundheitsberufe

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung Herzlich Willkommen zur Weiterbildung Intensives Eintauchen in das Berufsbildungssystem und zum Input Kommission Umsetzungsvorstellung im eigenen Berufsverband Samstag, 17. Mai 2014 bei GL-Zentrum Oerlikon,

Mehr

Fachwirte Die Lehrgänge dieses Fachbereichs bereiten Sie optimal auf öffentlich-rechtliche Fachwirtprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer

Fachwirte Die Lehrgänge dieses Fachbereichs bereiten Sie optimal auf öffentlich-rechtliche Fachwirtprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer Fachwirte Die Lehrgänge dieses Fachbereichs bereiten Sie optimal auf öffentlich-rechtliche Fachwirtprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor. Der besondere Vorteil: Sie erwerben bei der

Mehr

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Ausgewählte Ergebnisse der AbsolventInnenbefragung an den HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Annika Kohls (Diplom-Pflegewirtin 1 (FH)) Agenda 1. Einführung und Studiendesign 2. Angaben

Mehr

Masterstudiengang Business Intelligence & Analytics

Masterstudiengang Business Intelligence & Analytics Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Professuren für Wirtschaftsinformatik Masterstudiengang Business Intelligence & Analytics Wirtschaftsinformatik an der TU Chemnitz Professur Wirtschaftsinformatik

Mehr

DR. DANIELA K AHLERT :: CURRICULUM V ITAE

DR. DANIELA K AHLERT :: CURRICULUM V ITAE DR. DANIELA K AHLERT :: CURRICULUM V ITAE KONTAKTDATEN STAND AUGUST 2015 Adresse (gesch) Universität Stuttgart Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft Lehrstuhl Sport- und Gesundheitswissenschaften

Mehr

Ausbildungskatalog ORTHOvita Sportakademie Wir sind da, wann immer Sie uns brauchen.

Ausbildungskatalog ORTHOvita Sportakademie Wir sind da, wann immer Sie uns brauchen. Ausbildungskatalog ORTHOvita Sportakademie Wir sind da, wann immer Sie uns brauchen. Herzlich Willkommen bei ORTHOvita Sportakademie Das Institut für Sport und Fitness. Wir sind die richtige Adresse, wenn

Mehr

Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie

Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie Informationen zu den aktuellen Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in und zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in Präambel Aktuelle Gesetzesgrundlage

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

Coaching the Coach Erfahrungen und Möglichkeiten zur Optimierung der Trainerkompetenz im Rahmen einer sportpsychologischen Betreuung

Coaching the Coach Erfahrungen und Möglichkeiten zur Optimierung der Trainerkompetenz im Rahmen einer sportpsychologischen Betreuung Coaching the Coach Erfahrungen und Möglichkeiten zur Optimierung der Trainerkompetenz im Rahmen einer sportpsychologischen Betreuung Dipl. Psych. Dr. Kai Engbert TU München & Sportpsychologie München BISp-Symposium

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

3. Münchner Karrieretag Pflege Pflegewissenschaftliche Karrierewege. Prof. Dr. Christine Boldt München, 9. Mai 2014

3. Münchner Karrieretag Pflege Pflegewissenschaftliche Karrierewege. Prof. Dr. Christine Boldt München, 9. Mai 2014 3. Münchner Karrieretag Pflege liche Karrierewege München, Agenda I. Einleitung liche Karrierewege - Die mehrphasige Studienstruktur im Bologna-Prozess Blick über die Ländergrenzen hinweg Auswirkungen

Mehr

Horse Sense Coach. magnus. horse sense PERSÖNLICHKEIT MIT PFERDEN STÄRKEN! Ausbildung

Horse Sense Coach. magnus. horse sense PERSÖNLICHKEIT MIT PFERDEN STÄRKEN! Ausbildung PERSÖNLICHKEIT MIT PFERDEN STÄRKEN! Horse Sense Coach Ausbildung Führung/Leadership Teamentwicklung Persönlichkeitsentwicklung Neuorientierung Therapie Beratung Coaching Ausbildung magnus horse sense Horse

Mehr

PETER HERING. Curriculum Vitae. Von Peter Hering

PETER HERING. Curriculum Vitae. Von Peter Hering Curriculum Vitae Von Peter Hering Lebenslauf Name und Adresse Peter Hering Am Mühlenteich 5, 23847 Lasbek Gut geboren am 18.12.1968 in Framingham, MA, USA Mobil +49 172 6162888 Familienstand E Mail Webseite

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

3. Seminar Sportmedizin

3. Seminar Sportmedizin 3. Seminar Sportmedizin für Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Sportlehrer, Physiotherapeuten und Mediziner im Nachwuchsleistungssport Termin : 24. Oktober 2015 Ort: Campus Jahnallee, Universität Leipzig,

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr