Betrifft: Schulinformation, Aufnahme von Schülern - Schuljahr 2009/10

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Betrifft: Schulinformation, Aufnahme von Schülern - Schuljahr 2009/10"

Transkript

1 1 Betrifft: Schulinformation, Aufnahme von Schülern - Schuljahr 2009/10 Sehr geehrte Familie, aufgrund der unter Bezug genannten Anfrage teile ich Ihnen mit, dass an unserer Schule, die eine Begegnungsschule ist, die deutsche Reifeprüfung nach bereits 12 Schuljahren abgelegt werden kann. Wir nehmen Kinder mit drei Jahren in unseren Kindergarten I auf. Kinder, die nicht deutsch sprechen, müssen zu diesem Zeitpunkt eintreten. Nach dem zweiten Kindergartenjahr kommen sie in die Vorschule und werden normalerweise mit sechs Jahren eingeschult, nachdem sie den S c h u l r e i f e t e s t bestanden haben. Es gibt Schulkleidung ab dem Kindergarten. Unsere Unterrichtssprache ist Deutsch, deshalb können wir normalerweise nur Schüler aufnehmen, die von einer deutschen Schule aus dem In- oder Ausland kommen. Prinzipiell sind die folgenden Formalitäten zu erfüllen: 1. a) Wohnsitz der Erziehungsberechtigten am Schulort, b) Gasteltern mit Erziehungsvollmacht, c) Unterbringung im Tennisinternat Hofsäss. 2. Lückenlose Vorlage aller Zeugnisse (bitte vorab zuschicken) und des Abgangszeugnisses. 3. Verträglichkeit der Schulsysteme (z.b. erste Fremdsprache Englisch ab Kl. 5). 4. Ablegung eines Eignungstestes in den Kernfächern ab Kl. 5 zur Feststellung des schulischen Leistungsstandes. 5. Unterrichtsbesuch von ca. drei Tagen. 6. Bestehen der zwei- bzw. dreimonatigen Probezeit, wobei auch die Einstufung überprüft wird (evtl. Rückstufung) und diagnostische Überprüfung der Spanischkenntnisse. Verhaltensauffällige Kinder können schon vor Ende der Probezeit ausgeschlossen werden. 7. Privates Nachlernen der Fremdsprache Spanisch. 8. Geburtsurkunde bzw. Kinderpass, Impfpass (Fotokopien) 2 Passfotos des Kindes Pässe (Fotokopie) bzw. N.I.E. Nummern der Eltern 9. Rückgabe der ausgefüllten und unterschriebenen Unterlagen: Unverbindliche Vormerkung; Daten der Eltern; Ley Orgánica 15/1999; Angaben zur Sprachfähigkeit (Kindergarten) An unserer Schule gibt es keine reformierte Oberstufe, die Schüler werden in Klassenverbänden unterrichtet. Gerne stehen Ihnen auch unser Schulleiter, Herr Dr. Korsten, unsere Leiterin der Grundschule, Frau Gacki, bzw. des Kindergartens und der Vorschule, Frau Franz, zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen G. Kermer Elternkontakte und Anmeldungen Tel.: homepage: dsmalaga.com

2 2 G e b ü h r e n s ä t z e Schuljahr 2009/10 Aufnahmegebühr 500,00 Bau-Umlage 300,00 Kaution 1.500,00 Allgemeine Jahresgebühren Übertritt in die 1. Klasse 60,00 5. und 10. Klasse 32,00 Reifeprüfung 100,00 Schülerunfallversicherung 40,00 Schulärztliche Untersuchung in der 1. und 5. Klasse 13,00 Lehrmittelbeitrag 35,00 Schulgeld Jahresgebühr Monatsraten monatlich Kindergarten und Vorschule 3.670, ,00 Klassen 1 bis , ,00 5 und , ,00 7 bis , ,00 10 und , , , ,00 Nachmittagsbetreuung/Hort 500,00 halbjährlich zu bezahlen Busgebühren monatlich Einzelfahrt (wenn Platz vorhanden) 5,00 Elviria Monumento de la Paz 1.000,00 100,00 Fuengirola / Oasis cruze Elviria 1.335,00 133,50 Málaga-Los Boliches/Estepona-P.Banús 1.410,00 141,00 Jahresbeitrag Schulessen 900,00 90,00 Z a h l u n g s u n d A b m e l d e b e d i n g u n g e n Neuaufnahmen: Die Aufnahme, die Bauumlage sowie die Kaution sind vor Eintritt in unsere Schule zu bezahlen. Damit wird die Aufnahme verbindlich. Schulgeld: Das Schulgeld ist jeweils für einen Monat im voraus fällig. Es wird per Bankeinzug jeweils am 5. des Monats von dem für diesen Zweck schriftlich angegebenen Konto abgebucht. Sollte ihre Bank die Zahlung verweigern, gehen die Bank- und Mahnungsgebühren zu ihren Lasten. Mahnung: Die erste Mahnung erfolgt bei Versäumnis des Zahlungstermins mit weiterer Fristsetzung von 10 Tagen. Nach erfolgloser Mahnung kann der Schüler kurzfristig vom Schulbesuch ausgeschlossen werden, wenn ein klärendes Gespräch mit den Eltern nicht zustande gekommen ist. Diese können in Härtefällen vor Fälligkeit und unter Nachweis der besonderen Umstände schriftlich Stundung beantragen. Abmeldung: Die Abmeldung kann nur zum Schulhalbjahresende (31. Jan. bzw. 30. Juni) akzeptiert werden und muss schriftlich mindestens sechs Wochen im voraus erfolgen. Die Gebühren sind bis zum Halbjahresende zu entrichten. Die gleichen Bedingungen gelten für die Schulbusbenutzung. Rückzahlung der unverzinsten Kaution (mindestens 1 Jahr Schulbesuch). Bankverbindung: Deutsche Bank Marbella: (nur Inlandsüberweisungen) IBAN: ES SWIFT (BIC): DEUTESBB

3 Merkblatt Fremdsprachen 3 Sprachenfolge: Deutsch Unterrichtssprache Spanisch 1. Fremdsprache ab Kl. 1 Englisch 2. Fremdsprache ab Kl. 5 Französisch 3. Fremdsprache ab Kl. 9 Spanisch als Fremdsprache 1. Schüler, die noch keine Kenntnisse im Spanischen besitzen, erhalten eine Frist von vier Semestern, damit sie durch private Nachhilfe auf den Klassenstand gebracht werden. 2. Am Ende jeden Semesters erfolgt eine Überprüfung der Kenntnisse ohne formale Benotung, jedoch werden die Eltern durch eine Bemerkung im Zeugnis über das jeweilige Niveau informiert. 3. Am Ende des Schulhalbjahres, d.h. zwei Wochen vor der Zeugnisausgabe, erfolgt die schriftliche und mündliche Prüfung im Spanischen. 4. Der prüfende Lehrer setzt eine dem Prüfungsergebnis entsprechende Note fest, die im Zeugnis erscheint und Versetzungsrelevanz besitzt (eine Differenzierung in Lengua, Literatura, Historia, Etica etc. erfolgt noch nicht). 5. Die Schüler nehmen bereits nach einem halben Jahr am Klassenunterricht in Spanisch (Lengua, Literatura etc.) teil und erhalten je nach Fortschritt schon kleine Aufgaben, aber noch keine Noten. 6. Spanisch ist wegen der bilingualen Ausbildung de facto als zweite Muttersprache zu betrachten und ist 4. Abiturprüfungsfach. Deutsch als Fremdsprache 1. Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können nur in die 1. Klasse Grundschule aufgenommen werden, wenn sie a) mit Erfolg unseren zweijährigen Kindergarten und die Vorschule absolviert haben, b) oder gute Grundkenntnisse im Deutschen besitzen, c) und den Schulreifetest bestehen. 2. Zum Übergang in die Orientierungsstufe werden am Ende der 4. Klasse die Deutschkenntnisse schriftlich und mündlich geprüft (Eignungstest für das Gymnasium). 3. Es wird empfohlen, die Ferien in Deutschland zu verbringen. 4. Falls in der Familie die deutsche Sprache nicht gepflegt werden kann, ist ein au-pair dringend zu empfehlen. Nachlernen von Englisch und/oder Französisch 1. Schüler, die in Englisch und/oder Französisch noch nicht auf dem Stand der Klasse sind, erhalten eine je nach dem Defizit festzulegende Frist. In dieser Zeit müssen sie auf privater Basis auf den Klassenstand gebracht werden. 2. Jedes halbe Jahr erfolgt eine Überprüfung der Kenntnisse. Die Eltern werden durch eine Bemerkung im Zeugnis von dem Ergebnis der Prüfung verständigt. Etwa einen Monat vor Ablauf der Frist erhalten die Schüler Information über Form und Inhalt einer mündlichen und schriftlichen Überprüfung der außerschulisch erworbenen Kenntnisse. 3. Zwei Wochen vor der Zeugnisausgabe erfolgt eine schriftliche und mündliche Prüfung. 4. Der prüfende Lehrer setzt eine dem Prüfungsergebnis entsprechende Note fest, die im Zeugnis erscheint und Versetzungsrelevanz besitzt. 5. Die Schüler nehmen immer voll am Klassenunterricht teil.

4 4 A u f n a h m e r e g e l u n g e n Es besteht kein Anspruch auf Aufnahme als Schüler, die Aufnahme kann aus Kapazitäts- oder sonstigen Gründen (z.b. unzulängliche Sprachkenntnisse) versagt werden. Jahrgangstufe und Klasse werden durch die Schulleitung auf Grund vorliegender Versetzungszeugnisse zugewiesen. Bei unklarer Einstufung wird ein Einstufungstest durchgeführt, bei dem die Kompetenz in den Unterrichtssprachen Deutsch und Spanisch sowie in weiteren Fächern überprüft wird. Für die Probezeit von 3 Monaten wird ein vorläufiger Aufnahmebescheid durch die Schulleitung erteilt. Die Aufnahme kann mit Auflagen verbunden werden (Spracherwerb, Förderunterricht in einzelnen Fächern auf privater Basis u.ä.). Aus der vorläufigen Aufnahme als Schüler in der Probezeit erwächst kein Anspruch auf Aufnahme als regulärer Schüler der DS Malaga. Bei Schülern, die in Gastfamilien untergebracht sind, muss eine Erziehungsvollmacht (auch bei eventueller Volljährigkeit) vorliegen. Die deutsche Staatsangehörigkeit des Schülers oder der Erziehungsberechtigten sichert nicht automatisch die Aufnahme für die Probezeit, wenn der Schüler an der DS Malaga nicht regulär beschult werden kann (Sonderschüler mit eingeschränkter Beschulbarkeit, völlig unzulängliche Deutschkenntnisse). In der Probezeit kann das Schulverhältnis durch die Schulleitung jederzeit beendet werden, wenn sich herausstellt, dass der Schüler nicht in geeigneter Weise dem Unterricht folgen kann. Das gilt auch bei disziplinarischen Verstößen während der Probezeit. Die Probezeitkonferenz entscheidet nach Ablauf der Probezeit im Einvernehmen mit dem Schulleiter über die reguläre Aufnahme des Schülers mit Zuordnung zu Jahrgangsstufe und Klasse (Abstufung möglich) sowie der Zuordnung zur Schulart in den Klassenstufen 6-10 (HS/RS/Gy). Die Konferenzentscheidung ist für den Schüler und die Erziehungsberechtigten bindend. Mit der vorläufigen Aufnahme als Probezeitschüler werden die genannten Regeln durch die Erziehungsberechtigten als verbindlich anerkannt. In den 6 altersgemischten Gruppen von Kindergarten/Vorschule werden jährlich die durch Abgang freiwerdenden Plätze aufgefüllt. Dabei werden das Alter, das Geschlecht sowie die Sprachigkeit des Kindes als Kriterien herangezogen. Über die Aufnahme und Zuordnung zu einer Gruppe entscheiden Schulleitung und Kindergartenleitung. Schüler aus dem KG der DS Malaga wechseln nach Ablauf der Vorschulzeit auf Beschluss (Schulreife, Sprachkenntnisse) der Kindergartenleitung und Grundschulleitung in die Klassenstufe 1 der Grundschule. Die Einteilung der Klassen erfolgt durch die Grundschulleitung in Absprache mit der Schulleitung. Schüler anderer Kindergärten oder Seiteneinsteiger werden nur bei vorliegender Beherrschung der Unterrichtssprache Deutsch mit 3 Monaten obligatorischer Probezeit durch die Schulleitung aufgenommen. Über die Aufnahme und Zuordnung zu einer Klasse entscheiden Schulleitung und Grundschulleitung. Schüler von deutschen Inlandsschulen (öffentliche oder staatl. anerkannte Schulen) können in die Grundschule oder Oberschule bei Vorliegen eines Versetzungszeugnisses in die entsprechende Jahrgangstufe und Schulart (HS/RS/Gy)aufgenommen werden. Das letzte, maßgebliche Versetzungszeugnis muss im Original vorgelegt werden. Für Schüler anderer deutscher Auslandsschulen vom Typ Begegnungsschule oder Experten/Botschaftsschule gilt die gleiche Regelung wie für Inlandsschulen. Für Schüler, die aus einer landessprachlichen Abteilung einer DS kommen ist ein Aufnahmetest obligatorisch. Schüler spanischer Schulen (öffentliche oder staatl. anerkannte Schulen) können nur bei vorliegender Beherrschung der Unterrichtssprache Deutsch und eines regulären Versetzungszeugnisses aufgenommen werden. Über die Aufnahme und Zuordnung zu einer Klasse entscheiden Director Técnico und Schulleitung gemeinsam. Bei Schülern mit ausstehender Nachprüfung erfolgt keine Aufnahme und Schulbesuch bis zur Ableistung der Nachprüfung. Schüler aus anderen Schulsystemen (englische, frz. öffentliche und private Schulen) müssen obligatorisch einen Aufnahmetest in Spanisch, Deutsch und weiteren Fächern ablegen, um ihren Leistungsstand für eine Einstufung nachzuweisen. Über die Aufnahme und Zuordnung zu einer Klasse entscheidet die Schulleitung. Für die Aufnahme in die gymnasiale Jahrgangstufe 11 gelten die Regeln der Kultusministerkonferenz zur Ablegung der Hochschulreifeprüfung an deutschen Auslandsschulen. Die Aufnahmeregeln werden bei vorläufiger Aufnahme durch die Erziehungsberechtigten als verbindlich anerkannt.

5 5 I n t e g r a t i o n Elterninformation der Schulleitung zum Erwerb der spanischen Sprache bei der Neueinschreibung Teilnahme am Spanischunterricht für Schüler mit Übergangsregelung (SaF) Die Deutsche Schule in der Provinz Málaga ist eine bilinguale, bikulturelle Schule mit deutschem und spanischem Schulziel (anerkannten Abschlüssen). Alle deutschen und spanischen Schüler (auch deutsche Späteinsteiger in Kl. 11) haben die Verpflichtung, sich schnellst- und bestmöglich um den Erwerb der jeweiligen Zweitsprache an unserer Schule zu bemühen. Die Dauer der Übergangszeit bis zur regulären Bewertung in den spanischsprachigen Fächern beträgt 2 Jahre Schüler mit Übergangsregelung (Neueinsteiger im 1./2. Jahr) werden aus dem regulären Spanischunterricht der Klasse nur dann beurlaubt, wenn sie zur gleichen Zeit im Schulgebäude den offiziellen Nachführunterricht Spanisch absolvieren. Der Nachführunterricht Spanisch dient der zielgerichteten Vorbereitung auf den regulären Unterricht, dem Ihr Kind auf Grund seines Sprachniveaus nur begrenzt folgen kann. Die Teilnahme am regulären spanischsprachigen Unterricht ist Pflicht. Der Nachführunterricht erfolgt in Kleingruppen, die nach Klasse und Niveau zusammengestellt werden, um halbjährlich die vorgeschriebenen Niveau-Prüfungen der Fachschaft Spanisch möglichst erfolgreich zu absolvieren. Die Schüler werden dreimal extra unterrichtet, nach Möglichkeit (Stundenplan der Nachführlehrkraft) parallel zum regulären Spanischunterricht Im regulären Unterricht haben die Schüler mit Übergangsregelung die Pflicht entweder zur Stillarbeit mit Übungsmaterial Spanisch oder zur Mitarbeit im Unterricht nach Kräften, um im Spracherwerb möglichst rasch voran zu schreiten. D. Manuel Tejero Dr. K.-H. Korsten Director Técnico Oberstudiendirektor Zur Kenntnis genommen:... Unterschrift der Erziehungsberechtigten

6 6 Fragebogen Name des Schülers: Geburtsdatum: derzeitige Jahrgangsstufe: Name der Schule:.. Grundschule - Gymnasium - Realschule - Hauptschule - Gesamtschule - bzw. Fach seit welcher Klasse unterrichtete Wochen- verwendete Lehrbücher stundenzahl DaF - DaM Spanisch Englisch Franzosisch Mathematik Geschichte Geografie Physik Chemie Biologie

7 Unverbindliche Vormerkung 7 Aufnahme erwünscht für das Schuljahr... /... Kindergarten Vorschule Grundschule Kl.... Orientierungsstufe Kl.... Gymnasium (RS, HS) Kl.... Daten des 1. Kindes Familienname(n):... Vorname(n):... Geburtsdatum:... Geburtsort:... Muttersprache:... Nationalität:... Religion:... Krankheiten (z.b. chronische, Allergien):... Schullaufbahn : (Name und Ort der Schule, Schuljahr) Kindergarten:... Vorschule:... Einschulung in die 1. Klasse:... 2., 3., 4. Klasse: Klasse: Klasse: Klasse: Klasse: Klasse:... Wiederholte Klassen:... Zuletzt besuchte Schule:... Ort:... Tel.:... Schulbesuch bis:... Fremdsprachenfolge: Englisch ab Klasse:... Französisch ab Klasse:... weitere Sprache... ab Klasse:...

8 Daten der Eltern Vater Mutter (Sorgerecht:...) Familienname(n) geborene... Vorname(n) Staatsangehörigkeit Pass-Nr. bzw. Personalausweis-Nr deutsche Sprachkenntnisse Beruf: a) selbstständig (auf welchem Gebiet) b) angestellt als bei Adresse Tel Anschrift im Heimatland... wohnhaft in Spanien seit... Anschrift Telefon... Fax Mobiltel. Mutter: Vater:... 8 Angaben über regelmäßige Einkünfte bzw. Vermögenslage: Gesamtnettoeinkommen einschl. Kindergeld, Beihilfen usw. (jährlich...) Wir bitten Sie, dieses Formular sorgfältig auszufüllen und es zusammen mit - der unverbindlichen Vormerkung, - allen Zeugnis- und Passkopien, - dem vertraulichen Dokument, - der Einverständnis-Erklärung, - dem Formular Ley Orgánica 15/1999, - schriftlichen Empfehlungen von zwei an der Küste ansässigen Personen (wenn möglich - Schülereltern), an uns zurückzugeben. Die Preisliste mit den Zahlungsbedingungen habe ich erhalten und bestätige mit meiner Unterschrift, dass ich meinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen werde. Außerdem wurden mir folgende schriftliche Informationen ausgehändigt: - Informationsschreiben - Merkblatt Fremdsprachen - Ferien- und Terminkalender - Gebührensätze mit Zahlungs- und Abmeldebedingungen - Bankeinzugs-Ermächtigung Datum Unterschrift

9 9 Entsprechend den Bestimmungen des Gesetzes (Ley Orgánica 15/1999) werden die in diesem Antrag angegebenen persönlichen Daten in eine vorschriftsmäßig bei der spanischen Datenschutzbehörde (Agencia Española de Protección de Datos) gemeldeten Datei aufgenommen, für die die Deutsche Schule COLEGIO ALEMÁN JUAN HOFFMANN verantwortlich ist, zu dem alleinigen Zweck, den Antrag auf Anmeldung des/der Schüler/in... an dieser Schule zu bearbeiten. Mit dem Ausfüllen dieses Antrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Deutsche Schule - COLEGIO ALEMÁN JUAN HOFFMANN nach Aufnahme des/der Schülers/Schülerin die in diesem Formular erhobenen oder in den beigefügten Dokumenten enthaltenen Daten, zusammen mit Ihrer privaten -adresse, wenn nötig, an andere Institutionen weitergibt, mit denen sie zusammenarbeitet, um einen reibungslosen Ablauf von Lehre und Verwaltung zu gewährleisten. Sie verpflichten sich ebenfalls dazu, jede Änderung in den beigebrachten Daten schriftlich mitzuteilen. Ihr Recht auf Zugang, Berichtigung, Löschung und Widerspruch können Sie geltend machen, indem Sie Ihr Ersuchen entsprechend den Gesetzesvorgaben schriftlich an die Deutsche Schule - COLEGIO ALEMÁN JUAN HOFFMANN, Urb. Elviria, Apartado de Correos, 318, Marbella, Málaga, España, richten... Unterschrift des Schülers / seines gesetzlichen Vertreters Hiermit bestätigen wir, die Eltern von.. geboren am... dass in unserer Familie keine Drogen konsumiert werden oder wir in irgendeiner Weise etwas mit Drogen zu tun haben. Wir sind uns bewusst, dass unser Kind nur unter diesen Voraussetzungen in die Deutsche Schule in der Provinz Málaga aufgenommen und dort unterrichtet werden kann... Unterschrift des Schülers / seines gesetzlichen Vertreters E i n v e r s t ä n d n i s E r k l ä r u n g Hiermit erklären wir... (die Erziehungsberechtigten) uns einverstanden, dass unsere Schufa-Auskünfte von der Deutschen Schule in der Provinz Màlaga eingeholt werden können Datum Unterschrift des Erziehungsberechtigten

10 Geschichtlicher Rückblick 10 Die Deutsche Schule in der Provinz Málaga ist die Nachfolgerin der Deutschen Schule Málaga, die 1898 gegründet wurde und bis 1945 dort bestand. Zu der ursprünglichen Bestimmung, nach der die Kinder der in Málaga ansässigen Deutschen nicht ihrer Muttersprache und Kultur entfremdet werden sollten, kam schon früh ein zweites Ziel, nämlich einheimischen Schülern den Weg zu einer deutschen Erziehung zu eröffnen. Im Jahre 1917 waren beispielsweise von den 41 Schülern 26 Deutsche, 10 Spanier, und 5 hatten andere Nationalitäten. Wie alle deutschen Auslandsschulen wurde auch unsere Schule nach 1933 im nationalsozialistischen Geist geführt. Der 2. Weltkrieg endete für die Schule mit der Schließung und Enteignung durch die spanische Regierung. Mit der Einrichtung einer deutschen Grundschulklasse in Benalmádena auf dem Privatgrundstück des Schulgründers, des im Oktober 1998 verstorbenen Generalkonsul und späteren langjährigen Präsidenten des Schulpatronats, Hans Hoffmann, begann 1966 ein neues Kapitel der Schule. Wegen des raschen Anstiegs der Schülerzahl, der auf die wachsende Zahl von Residenten an der Costa del Sol zurückzuführen war, wurden die Schüler der Deutschen Schule 1967 zunächst als Deutsche Abteilung des Colegio ECOS Gäste der heutigen Nachbarschule, denn ein eigenes Schulgebäude konnte man sich noch nicht leisten. Wegen des weiteren Anwachsens beider Schulen erfolgte dann 1975 die Trennung. Die Einweihung eines zusätzlichen eigenen Schulgebäudes im gleichen Jahr stand am Ende dieser Phase des Neubeginns. Ende 1977 wurde der neu gegründete Schulverein (Patronat der Deutschen Schule in der Provinz Málaga) als Schulträger eingesetzt. Mehrere Erweiterungen, vor allem der Bau einer Mehrzweckhalle (1988) sowie die Errichtung von fünf neuen Klassenräumen an der unteren Gebäudeseite zum Jahresbeginn 1997, sowie der Kauf des Grundstücks und des Gebäudes der Hanns-Seidel-Stiftung (1997), vervollständigen das harmonische Äußere des Schulareals. Inzwischen ist das ehemalige Gebäude der Hanns-Seidel-Stiftung das Hauptgebäude unserer Schule und beherbergt die Unterrichtsräume der Klassen 8 bis 12, die Räume der Schulleitung und der gesamten Verwaltung. Außerdem sind die Schulküche und der Speisesaal in diesem Gebäude untergebracht. In den anderen Gebäuden befinden sich nun der Kindergarten, die Vor- und Grundschule, die Unterrichtsräume der Klassen 5 bis 7, sowie die naturwissenschaftlichen Unterrichtsräume (Biologie, Chemie, Physik), der Computerraum, der Musikraum und der Kunstraum. Am 2. Juni 2000 wurde die Sternwarte mit einem 12-Zoll-Hochleistungs-Teleskop mit Kuppel auf dem Dach der Schule eingeweiht. Mit der großzügigen Hilfe des Rotary Clubs konnte dieses Projekt realisiert werden. Die Sportanlage der Schule wurde im Jahre 2000 durch eine Leichtathletik-Anlage erweitert. Im Jahre 2001 wurde ein Schwimmbecken errichtet und es wurden neue Räume für die Fächer Kunst und Musik geschaffen. Nun, im Jahre 2002, steht ein neuer Physik-Hörsaal kurz vor der Fertigstellung. Außerdem ist die erste Phase des naturnahen Kinderspielplatzes fast fertig gestellt. Es wurde auch der Bau von zwei neuen Klassenzimmern unter dem Parkdeck in Auftrag gegeben. Im darauf folgenden Jahr konnten große Umkleidekabinen mit Duschen, Sanitäranlagen und neuen Bänken den Schülern zur Verfügung gestellt werden. Auch wurde der Sporthallenboden mit einem neuen Belag ausgestattet wurde das große gemeinsame Lehrerzimmer unter dem Parkdeck eingeweiht und im alten Lehrerzimmer eine neue Bibliothek für die Oberschule mit 5 Computern eingerichtet. Die Grundschul-Bibliothek und ein Vorschul-Klassenzimmer wurden im Altbau untergebracht. Im Mai 2007 wurde eine Photovoltaikanlage auf der Terrasse neben der Sternwarte angebracht. Seit 2003 befindet sich die DS Málaga im Prozess intensiver Schulentwicklung. Nach der Selbstevaluation im Jahr 2004 folgte die Fremdevaluation/Peer-Review im Oktober Im März 2009 wurde die DS Málaga als erste von 124 offiziellen Auslandsschulen durch die Bund-Länder- Inspektion mit dem offiziellen Gütesiegel exzellente deutsche Auslandsschule ausgezeichnet. März 2009: Einweihung des DaF-Kompetenz- und Ressourcenzentrums. Um Schulen in der Provinz Málaga, die Deutschunterricht anbieten, mit Lehrerfortbildung, Beratung und Hospitation zu unterstützen.

11 Die Deutsche Schule in der Provinz Málaga Colegio Alemán Juan Hoffmann 11 ist eine selbstständige Privatschule, die vom spanischen Erziehungsministerium genehmigt ist sowie von der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland (KMK) als offizielle Auslandsschule anerkannt und beaufsichtigt wird. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) betreut im Auftrag des Auswärtigen Amtes die Schule personell und pädagogisch: So vermittelt die ZfA von den Kultusbehörden der einzelnen Bundesländer beurlaubte Lehrer für eine begrenzte Zeit an die Schule und zahlt jährlich Schulbeihilfe. Neben den derzeit 11 vermittelten Lehrkräften unterrichten an der Schule 33 spanische und deutsche Ortslehrkräfte. Die Förderung aus Deutschland reicht jedoch nicht aus, so dass die Schule auf Einnahmen aus Schulgeld angewiesen ist. Diese beiden Haupteinnahmequellen werden jedoch durch Spenden von Freunden und Gönnern immer wieder großzügig ergänzt. Zur Lage und zum Einzugsbereich der Schule Die Schule liegt etwa 15 km östlich von Marbella auf einem von Pinien und Korkeichen bewaldeten Hügel, etwa 420 m über dem Meeresspiegel. Die Entfernung von der Nationalstraße A7 (ex 340) (Málaga Marbella) beträgt etwa 5 km. In direkter Nachbarschaft zur Schule befinden sich die spanische Privatschule ECOS (eine katholische Jungenschule) und das Tennis-Zentrum Hofsäss. Die Schüler der Deutschen Schule wohnen in einem Einzugsbereich, der sich jeweils 50 km östlich (Málaga) und westlich (Estepona) der Schule entlang der Küste erstreckt. Die meisten Schüler werden durch angemietete Schulbusse zur Schule und nach Hause gebracht. Die aktuelle Schulstruktur In den letzten Jahren hat sich die Deutsche Schule in der Provinz Málaga zu einer voll ausgebauten Begegnungsschule entwickelt. Diese Begegnungsschulen (in Spanien: Barcelona, Bilbao, Las Palmas, Madrid, Málaga, Santa Cruz de Tenerife und Valencia) haben eine bilinguale Ausbildung deutscher und spanischer Schüler zum Ziel. Der Unterricht erfolgt auf der Basis gemeinsamer Pläne (Lehrpläne, Stundentafeln, Zeugnis- und Versetzungsordnung, Reifeprüfungsordnung u.a.), die von den innerdeutschen Behörden genehmigt sind. So sind Wechsel von einer Deutschen Schule in Spanien zur anderen im allgemeinen auch unkomplizierter als der Wechsel von und zu einer innerdeutschen Schule, der angesichts der unterschiedlichen Bildungsgänge in den einzelnen Bundesländern nicht immer völlig reibungslos verläuft. An dieser Stelle soll auch die überdurchschnittliche Belastung der Kinder und Jugendlichen erwähnt werden, die sich durch das breite Fächerangebot und der damit verbundenen hohen Wochenstundenzahlen (zwischen 30 im Kindergarten und 36 in der Oberstufe) ergibt. Schülerzahlen und Klassen Zu Beginn des Schuljahres 2008/09 verteilen sich 631 Schüler (Nationalitäten: 231 dt., 272 span., 62 dt./span. und 66 andere) auf sechs Kindergartengruppen (drei-, vier- und fünfjährige Kinder), acht Grundschulklassen (1. bis 4. Klasse je zweizügig), je zwei Klassen 5 und 6 (gymnasial geführte Orientierungsstufe) sowie zwölf Gymnasialklassen (Klassen 7 bis 12). Damit ist die Zweizügigkeit abgeschlossen. Haupt- und Realschüler werden bei teilweiser Differenzierung in den Gymnasialklassen geführt. Die Klassengrößen liegen zwischen 20 und 28 Schülern. Fremdsprachenfolge: Englisch ab Klasse 5, Französisch ab Klasse 9. Unterrichtssprachen: Deutsch und Spanisch ab Klasse 1. Naturwissenschaften: Biologie ab Klasse 5, Physik ab Klasse 7, Chemie ab Klasse 9. Wahlmöglichkeiten: Wahl zwischen Französisch (sprachlicher Schwerpunkt) und Physik (naturwissenschaftlicher Schwerpunkt) für die Klassen 11 und 12. Keine gymnasiale Oberstufe mit Kurssystem. Unterrichtszeiten 9.00 h bis h Kindergarten bis 6. Klasse, bis h bzw h ab 7. Klasse Eine Hort- bzw. Hausaufgaben-Betreuung vom Kindergarten bis Klasse 6 wird angeboten.

12 Prüfungen und Abschlüsse Haupt- und Realschulabschluss nach der 9. bzw. 10. Klasse. Deutsche allgemeine Hochschulreife am Ende der 12. Klasse. 12 Wegbeschreibung vom Flughafen zur Deutschen Schule Auto/Taxi Vom Flughafen fährt man in Richtung Marbella/Algeciras auf einem Zubringer zur Nationalstrasse A7 (ehemalige N340). Nach ca. 45 km verlässt man diese "Küstenautobahn" bei der Ausfahrt "Elviria" (ca. 13 km vor Marbella) und folgt der Strasse in Richtung Berge (Ausschilderung: Colegio Alemán; La Mairena) wo man nach ca. 6 km an einen größeren Platz kommt. Direkt an diesem Platz finden Sie die Deutsche Schule. Der Haupteingang befindet sich rechts neben den Flaggen (Spanien, Andalusien, Deutschland und Europa). Öffentlicher Verkehr Leider existieren keine öffentlichen Buslinien, die unsere Schule anfahren. Am Flughafen Málaga gibt es einen Direktbus nach Marbella, wo Sie umsteigen und mit einer anderen Linie zurück nach Elviria fahren können. Allerdings müssen Sie die letzten sechs Kilometer zur Schule mit dem Taxi fahren. Eine andere Möglichkeit ist, vom Flughafen mit dem Nahverkehrszug bis zur Endstation Fuengirola zu fahren, dort in der nebenan gelegenen Busstation einen Bus in Richtung Marbella zu nehmen, in Elvira auszusteigen und den Rest mit dem Taxi zurücklegen. Adresse: Deutsche Schule in der Provinz Málaga Urb. Elviria (La Mairena) Plaza Juan Hoffmann s/n Marbella (Málaga) Tel.: Fax:

13 13

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit

Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit Service de l enseignement secondaire du deuxième degré Amt für Unterricht der Sekundarstufe 2 Collège Sainte-Croix Kollegium Heilig Kreuz Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit Rechtliche

Mehr

Deutscher Bildungsgang DBG. Deutsche Schule Santiago (Stand Februar 2013) Information für Eltern

Deutscher Bildungsgang DBG. Deutsche Schule Santiago (Stand Februar 2013) Information für Eltern DEUTSCHE SCHULE SANTIAGO COLEGIO ALEMÁN DE SANTIAGO Deutscher Bildungsgang DBG Deutsche Schule Santiago (Stand Februar 2013) Information für Eltern Begegnung mit Deutschland... 3 Der gymnasiale Bildungsgang...

Mehr

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur Abiturverordnung 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur 1. Gliederung und Dauer - Einführungsphase ( 10.Klasse ) - Qualifikationsphase ( Klassen 11 und 12 ) - Verweildauer: 3

Mehr

Internationale Schulen auf Mallorca

Internationale Schulen auf Mallorca Internationale Schulen auf Mallorca * Baleares International College (BIC) Die unabhängige Ganztagsschule BIS wurde 1957 gegründet und hat ca. 330 Schüler aus vielen Ländern, davon ca. 50% Deutsche. Die

Mehr

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH AUSWEGE bei SCHULABBRUCH an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien, wenn die besuchte Schule verlassen werden muss. Auf die jeweils anzuwendenden Verordnungen verweisen die Kennziffern des Amtsblattes

Mehr

GOS Die Gymnasiale Oberstufe Saar Achtjähriges Gymnasium G 8. Information Klassenstufe 9

GOS Die Gymnasiale Oberstufe Saar Achtjähriges Gymnasium G 8. Information Klassenstufe 9 GOS Die Gymnasiale Oberstufe Saar Achtjähriges Gymnasium G 8 Information Klassenstufe 9 Eckpunkte Gymnasiale Oberstufe Saar Alle Diskussionen der letzten Jahre betonen Defizite in der gymnasialen Bildung

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Informationen über die Übertrittsregelungen auf weiterführende Schulen und Neuigkeiten/Veränderungen im Schulbereich

Informationen über die Übertrittsregelungen auf weiterführende Schulen und Neuigkeiten/Veränderungen im Schulbereich Informationen über die Übertrittsregelungen auf weiterführende Schulen und Neuigkeiten/Veränderungen im Schulbereich Regelungen für den Übertritt auf Realschulen (Stand: November 2010) (Quelle: www.km.bayern.de)

Mehr

Prüfungstermine 2016

Prüfungstermine 2016 Prüfungstermine 2016 1. Festlegung der Termine für den Beginn und den Abschluss der Schulhalbjahre in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Gymnasien, Gesamtschulen und Abendgymnasien

Mehr

Mein Weg von 4 nach 5. Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I

Mein Weg von 4 nach 5. Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I Mein Weg von 4 nach 5 Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I Was erwartet Sie heute? Tipps zur Entscheidungsfindung Informationen über alle Schulformen Ablauf

Mehr

Informationsveranstaltung. Die gymnasiale Oberstufe am Athenaeum

Informationsveranstaltung. Die gymnasiale Oberstufe am Athenaeum Informationsveranstaltung für den Jahrgang 9 und Realschüler der Klasse 10 am 09.02.2015 Die gymnasiale Oberstufe am Athenaeum Gaby Trusheim gaby.trusheim@athenetz.de Informationen im Internet www.athenaeum-stade.de

Mehr

Wirtschaftsschulen in München

Wirtschaftsschulen in München Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Wirtschaftsschulen in ünchen Stand: Schuljahr 2012/13 Wer? Schüler/-innen der ittelschule, Realschule oder des Gymnasiums nach der Jahrgangsstufe 6, 7

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in davon 1-2 Fächer davon 1 Fach Abitur nach 12 Jahren (G8) Ab dem Schuljahr 2008/09 wird mit dem Eintritt in die Einführungsphase das Abitur nach 12 absolvierten Schuljahren erteilt (erstmals also im Jahr

Mehr

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Informationsblatt über die an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Die folgenden Bestimmungen sind in der Abiturverordnung Gymnasien der Normalform (NGVO) des Kultusministeriums

Mehr

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5)

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5) Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5) Hiermit beantrage(n) ich/wir die Aufnahme meine(r/s)/unsere(r/s) Tochter/Sohnes männlich weiblich Name, Vorname des Schülers

Mehr

Gymnasium Rhauderfehn - Schulleitung -

Gymnasium Rhauderfehn - Schulleitung - 1 - Schulleitung - Praktikumsbeauftragte der Praktikumsbetriebe in der Praktikumsregion des Gymnasiums Rhauderfehn Rhauderfehn, den 13. April 2012 Tel.: 0 49 52/82 73-0 Fax: 0 49 52/82 73-18 Internet:

Mehr

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen. Zeppelin-Realschule Rielasinger Straße 37 78224 Singen Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.de http://www.zrs-singen.de Leitbild der Zeppelin-Realschule Die ZRS - eine

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. und die Deutsche Internationale. Abiturprüfung an der GISNY

Die gymnasiale Oberstufe. und die Deutsche Internationale. Abiturprüfung an der GISNY Die gymnasiale Oberstufe und die Deutsche Internationale Abiturprüfung an der GISNY 1. Allgemeines Das Deutsche Internationale Abitur ist Abschlussprüfung des 12-jährigen Bildungsgangs an deutschen Auslandsschulen.

Mehr

Schulberatung und Migration

Schulberatung und Migration Schulberatung und Migration Informationen im Internet O ISB Rundbrief Sch.i.f.f. Schüler/innen interkulturell flexibel fördern O Der Rundbrief erscheint einmal im Schuljahr mit der Zielsetzung, Lehrkräfte

Mehr

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort InteGREATer e.v. Berlin vor Ort Gesundbrunnenschule Donnerstag, 26.10.2014 Was haben wir heute vor? Was ist InteGREATer e.v.? Unsere persönlichen Bildungswege Das Berliner Schulsystem: Wie ist es aufgebaut

Mehr

3. Planungs- und Steuerungsbögen

3. Planungs- und Steuerungsbögen 3. Planungs- und Steuerungsbögen Planungs- und Steuerungsbogen PSB (Word-Dokument) Hinweise zum Gebrauch der Word-Datei Planungs- und Steuerungsbogen PSB als Tabelle für eine einzelne Klassenliste (Excel-Dokument)

Mehr

Eingliederung von Berechtigten nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in Schule und Berufsausbildung

Eingliederung von Berechtigten nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in Schule und Berufsausbildung Eingliederung von Berechtigten nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in Schule und Berufsausbildung (Beschluß der Kultusministerkonferenz vom 03.12.1971 i.d.f. vom 12.09.1997) Die Kultusministerkonferenz

Mehr

Anlage 1. Einverständniserklärung

Anlage 1. Einverständniserklärung Anlage 1 Einverständniserklärung Ich / Wir, die Erziehungsberechtigten des Kindes Name, Vorname:... Geburtsdatum:... erklären uns damit einverstanden, dass die dem Regenbogen-Kindergarten vorliegenden

Mehr

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft)

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft) FFr reei iil llaasssseenn füür f r EEi iinnggaannggsssst teemppeel ll (Standorte Aachen, Köln und Wuppertal) Antrag auf Zulassung zur künstlerischen Eignungsprüfung oder zur besonderen künstlerischen Begabtenprüfung

Mehr

Bewerbungsbedingungen für Stipendien

Bewerbungsbedingungen für Stipendien Bewerbungsbedingungen für Stipendien 1. Wer kann sich bewerben? Jede Familie, die mit Ihrem Kind die allgemeinen Aufnahmebedingungen erfüllt. Es besteht jedoch kein Anspruch auf ein Stipendium. 2. Wer

Mehr

Neue gymnasiale Oberstufe in Niedersachsen ab 1.8.2007

Neue gymnasiale Oberstufe in Niedersachsen ab 1.8.2007 Neue gymnasiale Oberstufe in Niedersachsen ab 1.8.007 Beispielhaft dargestellt für das Gymnasium Winsen Stand Januar 009 Gymnasiale Oberstufe ab 007 Gymnasium Winsen St/Sto 1 Einführungsphase Jahrgangsstufe

Mehr

Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe

Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe Informationen für Eltern, Erziehungsberechtigte, Arbeitgeber und Lehrbetriebe Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe

Mehr

Erhebungsbogen Allgemein bildende Schulen Sekundarbereich I und II

Erhebungsbogen Allgemein bildende Schulen Sekundarbereich I und II Erhebungsbogen Allgemein bildende Schulen Sekundarbereich I und II Anlage 4 (Bei Schulen in Organisationseinheit bitte für jede Schulform die Angaben zu 1 und 2 auf einem eigenen Bogen ausfüllen) 1. Grunddaten

Mehr

Informationen zur 10.Klasse

Informationen zur 10.Klasse Informationen zur 10.Klasse Wir informieren Sie heute über die schriftlichen und mündlichen Überprüfungen in Klasse 10, die Auflagen für die Versetzung in die 11. Klasse ( gymnasiale Oberstufe), die Prognose

Mehr

Informationen zur Oberstufe

Informationen zur Oberstufe Informationen zur Oberstufe Jahrgang: Abi 2016 1. Elternabend Termin: 13. März 2013 Uphues Februar 2012 1 Oberstufe am Comenius- Gymnasium Oberstufenkoordinatorin Frau Uphues Vertretung Beratungslehrer

Mehr

Landesverordnung über die Aufnahme und den Bildungsgang an den Abendgymnasien

Landesverordnung über die Aufnahme und den Bildungsgang an den Abendgymnasien Landesverordnung über die Aufnahme und den Bildungsgang an den Abendgymnasien Vom 26. Mai 2011 (GVBl. S. 123, 2014 S. 3) Zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 11. März 2015 (GVBl. S. 31)

Mehr

Profiloberstufe. Regelungen und Bestimmungen

Profiloberstufe. Regelungen und Bestimmungen Profiloberstufe Regelungen und Bestimmungen Hinweis: Diese Darstellung der Bestimmungen und Regelungen ist nach bestem Wissen zusammengestellt worden. Rechtlich verbindlich ist allerdings nur die Ausbildungs-

Mehr

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut *weitere Informationen zur Kriterienliste innen Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut inkl. Gutschein für Schulstunden Nachhilfeunterricht Sehr geehrte Eltern! Der Schul- und Lernalltag

Mehr

LIEBFRAUENSCHULE NOTTULN. Bischöfliche Realschule

LIEBFRAUENSCHULE NOTTULN. Bischöfliche Realschule LIEBFRAUENSCHULE NOTTULN Bischöfliche Realschule S C H U L V E R T R A G Zwischen dem Bistum Münster als Schulträger der Liebfrauenschule Nottuln, vertreten durch den Generalvikar, dieser vertreten durch

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Musterentwurf für das Formular des Zeugnisses der Allgemeinen Hochschulreife (Abendgymnasium)

Musterentwurf für das Formular des Zeugnisses der Allgemeinen Hochschulreife (Abendgymnasium) Musterentwurf für das Formular des Zeugnisses der Allgemeinen Hochschulreife (Abendgymnasium) (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 09.09.1983 i.d.f. vom 24.10.2008) - 2 - - 3 - Musterentwurf für

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 vorgestellt von den Oberstufenberatern OStR Stefan Reuter und StR in

Mehr

Info- Abend: Hauptschule, Realschule, Oberschule, Gymnasium wie geht es im nächsten Jahr weiter?

Info- Abend: Hauptschule, Realschule, Oberschule, Gymnasium wie geht es im nächsten Jahr weiter? Info- Abend: Hauptschule, Realschule, Oberschule, Gymnasium wie geht es im nächsten Jahr weiter? Eine Orientierungshilfe für die Eltern und Erziehungsberechtigen der 4. Klasse an der Grundschule Bispingen

Mehr

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10. Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe

Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10. Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 (am Beispiel Spanisch (spät) als Ersatz für Latein) Auswirkungen auf das individuelle Kursprogramm in der Oberstufe Typen

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

Soziodemographisches Beiblatt: S-PS 24/7-E Version 1.0

Soziodemographisches Beiblatt: S-PS 24/7-E Version 1.0 Soziodemographisches Beiblatt: S-PS 24/7-E Version 1.0 Name: Datum: Wir bitten Sie folglich einige Fragen zur Schullaufbahn Ihres Kindes zu beantworten. Zu Beginn benötigen wir noch einige allgemeine Daten

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Technik und Wirtschaft STUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Antrag auf Ausstellung eines Diploma Supplement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Name: Vorname: Matrikel-Nr.: SPO-Version:

Mehr

Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit

Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit Kreis Stormarn - Der Landrat -Fachdienst Öffentliche Sicherheit - 41/507 23843 Bad Oldesloe Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit Ich beabsichtige, die Staatsangehörigkeit

Mehr

Sprachenwahl. Informationsveranstaltung. zur. Aggertal-Gymnasium, Sprachenwahl Klasse 5. für die fünften Klassen des ATG

Sprachenwahl. Informationsveranstaltung. zur. Aggertal-Gymnasium, Sprachenwahl Klasse 5. für die fünften Klassen des ATG Informationsveranstaltung zur Sprachenwahl für die fünften Klassen des ATG Marc Linßen (Fachlehrer Latein/ Französisch/Geschichte) Gliederung der Sekundarstufe I Jahrgangsstufen 8 und 9 Englisch + 2. Fremdsprache

Mehr

Das Forum 44 - Plusjahr

Das Forum 44 - Plusjahr Das Forum 44 - Plusjahr Das Team in Aarau Marco Sager, Schulleitung Corina Zindel Gill, Schulleitung Dario Trost, Administration Unsere Schule Forum 44, 1988 als Schule für Lerntraining in Baden geründet

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung August 2015 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Darlehens

Antrag auf Gewährung eines Darlehens Marstallhof 1 69117 Heidelberg Deutschland gegen Bürgschaft oder andere Sicherheit nach den Richtlinien für die Vergabe von Darlehen aus dem Darlehensfonds Hiermit beantrage ich ein Darlehen in Höhe von...

Mehr

Informationen zum Auslandsaufenthalt von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern an der Liebfrauenschule Oldenburg

Informationen zum Auslandsaufenthalt von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern an der Liebfrauenschule Oldenburg Informationen zum Auslandsaufenthalt von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern an der Liebfrauenschule Oldenburg I. Einjähriger Auslandsaufenthalt nach dem Besuch der 10. Jahrgangsstufe Regelfall

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler, 09.01.2012 09.01.2012 Infoabend Abteilung 4 - Regina Michalski

Mehr

BEWERBUNG ALS AU-PAIR

BEWERBUNG ALS AU-PAIR BEWERBUNG ALS AU-PAIR Familienname Vorname Straße PLZ/Ort Nationalität Telefon privat beruflich Fax-Nr. privat beruflich Handy e-mail Geburtsdatum Geburtsort Geschlecht weiblich männlich Familienstand

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Kann man an dem Austausch in einem anderen Zeitraum teilnehmen?

Kann man an dem Austausch in einem anderen Zeitraum teilnehmen? FAQs Allgemeine Fragen zum Voltaire-Programm Was ist das Ziel des Voltaire-Programms? Ziel des Programms ist es, Jugendlichen die Chance zu geben, Auslandserfahrung zu sammeln. Der Langzeitaufenthalt ermöglicht

Mehr

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig!

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Mit Lehramt MINToring möchten die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und die TÜV SÜD Stiftung Dich für den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers

Mehr

Merkblatt zur Einreise von Angehörigen des Spätaussiedlers

Merkblatt zur Einreise von Angehörigen des Spätaussiedlers Merkblatt zur Einreise von Angehörigen des Spätaussiedlers Mit diesem Merkblatt will Sie das Bundesverwaltungsamt über die Möglichkeiten der Einreise von Familienangehörigen des Spätaussiedlers informieren.

Mehr

mittlerer Schulabschluss Fachhochschulreife (Fachabitur) Hochschulreife (Abitur)

mittlerer Schulabschluss Fachhochschulreife (Fachabitur) Hochschulreife (Abitur) Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Zweiter Bildungsweg Stand: Oktober 2013 Personen mit erfüllter Vollzeitschulpflicht und abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens zwei Jahren Berufstätigkeit

Mehr

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v.

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. DER Fußballverein in Pinneberg-Nord an der Müssenwiete Herrenfußball Jugendfußball Kinderfußball A u f n a h m e a n t r a g Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein

Mehr

Bewerbung. Erster Schulpreis NRW für Begabtenförderung

Bewerbung. Erster Schulpreis NRW für Begabtenförderung Bewerbung Erster Schulpreis NRW für Begabtenförderung Termine: Bewerbungsstart: 26. Oktober 2009 Bewerbungsschluss: 1. Februar 2010 Festliche Preisverleihung: 26. April 2010 Die Bewerbungsunterlagen einschließlich

Mehr

Bitte Merkblatt beachten und Unterlagen unbedingt beifügen! Aktenzeichen des Bundesverwaltungsamtes

Bitte Merkblatt beachten und Unterlagen unbedingt beifügen! Aktenzeichen des Bundesverwaltungsamtes Bitte Merkblatt beachten und Unterlagen unbedingt beifügen! Aktenzeichen des Bundesverwaltungsamtes Eingangsstempel Kostenlos Б ЕСПЛАТНО Antrag auf Aufnahme nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) aus

Mehr

Antragsberechtigte: Einzureichende Unterlagen:

Antragsberechtigte: Einzureichende Unterlagen: Anlässlich des Geburtstags des Kanzlers der Universität Erlangen-Nürnberg wurden Spenden für ein Stipendienprogramm zugunsten ausländischer Studierender gesammelt, die an ausländische Studierende gezahlt

Mehr

Die Einführungsklasse am Ludwigsgymnasium. über die Einführungsklasse und die Oberstufe des Gymnasiums zur Allgemeinen Hochschulreife

Die Einführungsklasse am Ludwigsgymnasium. über die Einführungsklasse und die Oberstufe des Gymnasiums zur Allgemeinen Hochschulreife Die Einführungsklasse am Ludwigsgymnasium über die Einführungsklasse und die Oberstufe des Gymnasiums zur Allgemeinen Hochschulreife Ziel: Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium ( Abitur) Erwerb der allgemeinen

Mehr

Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen

Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen Niedersächsisches Kultusministerium Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen 1. Praktikumsregelungen für Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der

Mehr

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gesetzliche Grundlagen Abiturprüfungsverordnung Ergänzende Bestimmungen zur Abiturprüfungsverordnung Verordnung Latinum Alle genannten Verordnungen

Mehr

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

* falls abweichend. Kind. Straße. PLZ / Ort. Mutter / Sorgeberechtigte. Vorname Nachname * Straße * PLZ / Ort * email. Vater / Sorgeberechtigter

* falls abweichend. Kind. Straße. PLZ / Ort. Mutter / Sorgeberechtigte. Vorname Nachname * Straße * PLZ / Ort * email. Vater / Sorgeberechtigter Kind Vorname Geburtsdatum Nachname Eintrittsdatum Straße PLZ / Ort Mutter / Sorgeberechtigte Vorname Nachname * Straße * PLZ / Ort * Telefon Handy email Vater / Sorgeberechtigter Vorname Nachname * Straße

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

Das Zeugnis für die Primarstufe

Das Zeugnis für die Primarstufe Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Das Zeugnis für die Primarstufe Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte (Zeugnis 2. und 3. Klasse) Das neue Zeugnis für die Primarstufe Lehren,

Mehr

Reglement über die Aufnahme an die Berufsmittelschulen und den Berufsmaturitätsabschluss (Berufsmaturitätsreglement)

Reglement über die Aufnahme an die Berufsmittelschulen und den Berufsmaturitätsabschluss (Berufsmaturitätsreglement) Berufsmaturitätsreglement 413.326 Reglement über die Aufnahme an die Berufsmittelschulen und den Berufsmaturitätsabschluss (Berufsmaturitätsreglement) (vom 1. Oktober 2002) 1 Der Bildungsrat beschliesst:

Mehr

Merkblatt über die staatliche Prüfung für Übersetzer/innen und Dolmetscher/innen

Merkblatt über die staatliche Prüfung für Übersetzer/innen und Dolmetscher/innen Merkblatt über die staatliche Prüfung für Übersetzer/innen und Dolmetscher/innen 1. Rechtsgrundlage Die staatliche Prüfung für Übersetzer und Dolmetscher ist durch die Ordnung der Staatlichen Prüfung für

Mehr

Berufliches Gymnasium WIRTSCHAFT. Berufliches Gymnasium GESUNDHEIT UND SOZIALES - SCHWERPUNKT SOZIALPÄDAGOGIK

Berufliches Gymnasium WIRTSCHAFT. Berufliches Gymnasium GESUNDHEIT UND SOZIALES - SCHWERPUNKT SOZIALPÄDAGOGIK Berufliches Gymnasium WIRTSCHAFT Berufliches Gymnasium GESUNDHEIT UND SOZIALES - SCHWERPUNKT SOZIALPÄDAGOGIK Bei uns erwerben Sie nicht nur das Abitur, sondern auch eine fundierte wirtschaftliche sozialpädagogische

Mehr

Fragebogen für Adoptionsbewerber

Fragebogen für Adoptionsbewerber Amt für Kinder, Jugend und Familie Aktenzeichen: 511/52- Pfl - Fragebogen für Adoptionsbewerber 1. Personalien Familienname Vorname Geburtsname Geburtstag Geburtsort Staatsangehörigkeit Konfession Anschrift

Mehr

Audi Hungaria Schule. Deutsch Ungarische Begegnungsschule

Audi Hungaria Schule. Deutsch Ungarische Begegnungsschule Deutsch Ungarische Begegnungsschule März 2015 Unsere Lage Ungarn 9026 Győr, Bácsai út 55. 47.701426, 17.638167 2 Ungarn ein Land im Herzen Europas Ukraine Slowakei Österreich Slowenien Region Mittel-Ost

Mehr

Abiturprüfung für andere Bewerber_innen (Externenabitur)

Abiturprüfung für andere Bewerber_innen (Externenabitur) Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Abiturprüfung für andere Bewerber_innen (Externenabitur) (Stand: März 2015) Rechtsgrundlage: Vorbemerkung Zulassung Art. 54 und 89 BayEUG und die Schulordnung

Mehr

Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich

Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich Fachmittelschulen des Kantons Zürich Promotionsreglement 43.5.4 Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich (vom 9. Juni 007) Der Bildungsrat, nach Einsichtnahme in den Antrag der

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt Schwimmbadstr. 1 39326 Wolmirstedt

Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt Schwimmbadstr. 1 39326 Wolmirstedt Betriebspraktikum des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt Sehr geehrte Eltern, das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt führt entsprechend der Oberstufenverordnung des Landes

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu

Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu 1 Trägerschaft und Zweckbestimmung (1) Der Markt Weiler-Simmerberg betreibt die Kinderkrippe St. Blasius als öffentliche Einrichtung.

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland Strausberg/Müncheberg/Seelow Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Übersicht Die Zugänge zu den Bildungsgängen sind abhängig vom - Schulabschluss

Mehr

Carl-Orff-Realschule plus

Carl-Orff-Realschule plus An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen Betriebspraktikum der 9. Klassen Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, die Carl-Orff-Realschule plus führt in der Zeit vom 18. Januar

Mehr

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg BOGY - Termine Schuljahr 13/14 für Klasse 10 11.10.13 Rückgabe der Einverständniserklärung an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin 06.12.13 spätester Abgabetermin für die Bereiterklärung der Firmen, einen

Mehr

Information zur Oberstufe (Klassen 12/13)

Information zur Oberstufe (Klassen 12/13) Information zur Oberstufe (Klassen 1/1) 1.) Allgemeines 1.1) Kurse statt Klassen 1.) ein Kurs = halbes Schuljahr (1/1 + 1/ + 1/1 + 1/) 1.) Tutor statt Klassenlehrer 1.) Klausuren statt Klassenarbeiten

Mehr

Willkommen...... in der gymnasialen Oberstufe der Rudolf-Koch-Schule. Christiane Rogler, Schulleiterin Bernhard Hofmann, Studienleiter

Willkommen...... in der gymnasialen Oberstufe der Rudolf-Koch-Schule. Christiane Rogler, Schulleiterin Bernhard Hofmann, Studienleiter Willkommen...... in der gymnasialen Oberstufe der Rudolf-Koch-Schule Christiane Rogler, Schulleiterin Bernhard Hofmann, Studienleiter Themenübersicht Ziel der gymnasialen Oberstufe Gliederung der GO Verbindlicher

Mehr

Antrag auf Übernahme von Fahrkosten im Landkreis Bad Kreuznach für das Schuljahr 2015/ 2016

Antrag auf Übernahme von Fahrkosten im Landkreis Bad Kreuznach für das Schuljahr 2015/ 2016 Antrag auf Übernahme von Fahrkosten im Landkreis Bad Kreuznach für das Schuljahr 2015/ 2016 Achtung: Der Antrag ist für jedes Schuljahr neu zu stellen! Der Landkreis Bad Kreuznach übernimmt ab Antragseingang

Mehr

Profiloberstufe der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014

Profiloberstufe der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014 der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014 Thomas von Ohlen GSH - Schule im Zentrum 1670 Schülerinnen und Schüler Davon 522 in der Oberstufe 170 Lehrerinnen und Lehrer Übersicht Kooperation mit den Gymnasien

Mehr

Merkblatt zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne berufliche Fortbildung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung BerufsHZVO

Merkblatt zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne berufliche Fortbildung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung BerufsHZVO Merkblatt zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne berufliche Fortbildung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung BerufsHZVO 1. Anmeldung zur Eignungsprüfung: Der Antrag auf Zulassung

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft An den Vorstand der Patentanwaltskammer Postfach 26 01 08 80058 München Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft Hiermit beantrage ich meine Zulassung als Patentanwältin / Patentanwalt. I. Persönliche

Mehr

Technische Berufsmaturität für Lernende TBM I

Technische Berufsmaturität für Lernende TBM I Technische Berufsmaturität für Lernende TBM I Ein Angebot des Berufsbildungszentrums Olten Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule Olten Was ist die Berufsmaturität? Die Berufsmaturität vermittelt eine

Mehr

Wo geht es noch zum Abitur? Das deutsche Bildungssystem beschert den Schülerinnen

Wo geht es noch zum Abitur? Das deutsche Bildungssystem beschert den Schülerinnen Wo geht es noch zum Abitur? Das deutsche Bildungssystem beschert den Schülerinnen und Schülern viele Wege zu einem Schulabschluss. Es gibt nicht nur den direkten zum begehrten Abitur, sondern auch allerhand

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Schulleitung / Annina Fricker Waldstatt, April 2015 Allgemeine Informationen für Eltern der, Schulleitung, Annina Fricker, Schulstrasse 2/4, 9104 Waldstatt Tel 071 351 73 19, Fax 071 351 73 18, Mail sl-waldstatt@bluewin.ch,

Mehr

Mittlerer Schulabschluss an beruflichen Schulen

Mittlerer Schulabschluss an beruflichen Schulen Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Mittlerer Schulabschluss an beruflichen Schulen (Stand: November 2013) Inhalt: 1. An welchen beruflichen Schulen in Bayern kann man den mittleren Schulabschluss

Mehr

Wiesbaden Campus Erbenheim. Gymnasiale Oberstufe Jahrgangsstufen 10 12

Wiesbaden Campus Erbenheim. Gymnasiale Oberstufe Jahrgangsstufen 10 12 Wiesbaden Campus Erbenheim Gymnasiale Oberstufe Jahrgangsstufen 10 12 Gymnasiale Oberstufe Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die allgemeine Hochschulreife, also das Abitur, ist die Eintrittskarte

Mehr

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten und des Schülers, der Schülerin Vor und Nachname Erziehungsberechtigte/r Vor und Nachname

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw.

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw. Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) Tel. / E-Mail tätig als / in Ausbildung bzw. Schüler beantrage hiermit die Mitgliedschaft im Modellbauclub

Mehr

Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr /

Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr / Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr / als Lernanfänger als Neuzugang für die Klassenstufe ab männlich weiblich Name des Kindes:, Vorname Geb. am:, Geburtsort: Staatsangehörigkeit:,

Mehr

Anmeldebogen und Aufnahmeantrag

Anmeldebogen und Aufnahmeantrag Anmeldebogen und Aufnahmeantrag Bitte lesen Sie aufmerksam die Hinweise zur Aufnahme neuer Schüler auf der folgenden Seite. Schicken Sie bitte das Anmeldeformular im Original und unterschrieben per Post

Mehr