WILLKOMMEN IN LINZ! INHALT. Regionalbüro Linz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WILLKOMMEN IN LINZ! INHALT. Regionalbüro Linz"

Transkript

1 Regionalbüro Linz WILLKOMMEN IN LINZ! Diese Broschüre soll Ihnen helfen, sich besser am Studienort Linz zurechtzufinden. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an das OeAD-Regionalbüro Linz. INHALT 1. OeAD ALL-INCLUSIVE-STIPENDIUM ALLGEMEINES ZUR STIPENDIENAUSZAHLUNG MELDEPFLICHT EINREISE- UND AUFENTHALTSTITEL OeAD - UNTERKUNFT PRIVATE UNTERKUNFT KRANKEN- UND UNFALLVERSICHERUNG STUDIENINFORMATION ZULASSUNG UND MELDUNG DER FORTSETZUNG DES STUDIUMS DEUTSCHKURSE COMPUTERBENÜTZUNG AN DER UNIVERSITÄT BIBLIOTHEKEN ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL ERMÄßIGUNGEN FÜR STUDIERENDE ALLGEMEINE INFORMATIONEN WICHTIGE ADRESSEN UND TELEFONNUMMERN... 17

2 1. OeAD Österreichische Austauschdienst - GmbH ZENTRALE BÜROS Geschäftsleitung Alser Straße 4/1/3/8, 1090 Wien Tel: /28101 Fax: / Mo bis Fr: Uhr Zentrum für Internationale Kooperation und Mobilität (ICM) Alser Straße 4/1/14/1, 1090 Wien Tel: /28188 Fax: / Mo bis Fr: Uhr REGIONALE BÜROS OeAD-Regionalbüro Linz Altenbergerstraße 69, 4040 Linz Tel: /3267 Fax: / Mo bis Do: Uhr OeAD-Wohnraumverwaltungs GmbH Altenbergerstraße 69, 4040 Linz Tel: /9426 Fax: / Di bis Do: Uhr 1

3 2. ALL-INCLUSIVE-STIPENDIUM Sie erhalten ein All-inclusive-Stipendium. Aus diesem Stipendium müssen Sie alle anfallenden Kosten (Miete, Kranken- und Unfallversicherung, Deutschkurse etc.) selbst bezahlen. Mieten (und Verwaltungskosten) für vom OeAD zur Verfügung gestellte Wohnungen werden monatlich vom Stipendium abgezogen. Bei einigen vom OeAD vermittelten Studentenheimen muss die Miete jedoch direkt an die Heimverwaltung bezahlt werden. In diesem Fall werden nur die Verwaltungskosten vom monatlichen Stipendium abgezogen. Auch die Prämien für eine vom OeAD abgeschlossene Kranken- und Unfallversicherung werden automatisch vom monatlichen Stipendium abgezogen. 3. ALLGEMEINES ZUR STIPENDIENAUSZAHLUNG Die erste Stipendienrate wird nach Ihrer Ankunft in Linz vom OeAD-Regionalbüro Linz mittels Scheck an Sie ausbezahlt. (Sollten Sie nach dem 16. des ersten Stipendienmonats angereist sein, so erhalten Sie für diesen Monat nur die halbe Stipendienrate). Die laufenden Stipendienraten werden auf Ihr österreichisches Konto überwiesen und langen dort zwischen dem 01. und dem 10. des jeweiligen Monats ein. Es ist daher notwendig, an einer österreichischen Bank ein Konto zu eröffnen: Banken, die sich direkt am Universitätscampus befinden, sind unter Punkt 16 Allgemeine Informationen in dieser Broschüre angeführt. Bitte teilen Sie dem OeAD-Regionalbüro Linz Ihre Kontonummer mit, sobald sie diese von Ihrer Bank erhalten haben. Da die Anwesenheit am Studienort Voraussetzung zur Überweisung des Stipendiums ist, müssen Sie jeweils zwischen dem 10. und dem 25. des Vormonats persönlich das OeAD-Regionalbüro Linz besuchen, um die Auszahlung des Stipendiums für das Folgemonat zu erwirken! Die letzte Stipendienrate wird ab dem 16. des letzten Monats gegen Vorlage Ihres Stipendienberichtes (vom wissenschaftlichen Betreuer unterschrieben) an Sie mittels Scheck ausbezahlt. (Sollten Sie vor dem 16. des letzten Monats abreisen, so erhalten Sie nur die halbe Stipendienrate gegen Vorlage des Stipendienberichtes). 2

4 4. MELDEPFLICHT Gesetzlich besteht für alle Personen, die in Österreich leben, die Pflicht, sich nach der Einreise in Österreich bzw. nach einem Wohnungswechsel bei der zuständigen Meldebehörde zu registrieren. Folgende Fristen gelten: Anmeldung: innerhalb von 3 Tagen nach Unterkunftnahme Abmeldung: 3 Tage vor bis 3 Tage nach Unterkunftsaufgabe Änderung des Namens oder der Staatsbürgerschaft: innerhalb eines Monats Die zuständige Meldebehörde für die Anmeldung in Linz ist das Magistrat Linz: Bürgerservice Center Hauptstraße 1-5, Neues Rathaus 4041 Linz Tel.: Fax.: Mo Fr: sowie die Bibliotheken der Stadt Linz: z.b.: Stadtbibliothek Dornach Auhof Sombartstr Linz Tel.: Mo: , / Di, Do u. Fr: / Mi: , Zur Anmeldung benötigen Sie ihren Reisepass und einen ausgefüllten Meldezettel. (Aus dem Reisepass müssen folgende Identitätsdaten ersichtlich sein: Familien- und Vornamen, frühere Familiennamen (Familienname vor der 1. Eheschließung), Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit und gegebenenfalls akademischer Grad. Den Meldezettel erhalten Sie, sofern Sie in einer OeAD-Wohnung untergebracht sind, in der OeAD-Wohnraumverwaltungs GmbH, ansonsten in der zuständigen Meldebehörde und im Internet: Der Meldezettel muss im Kasten Anmeldung ausgefüllt und sowohl vom/von der Unterkunftsgeber/in als auch vom/von der Meldepflichtigen unterschrieben sein. Nach Vorlage des Reisepasses und des Meldezettels erhalten Sie von der Meldebehörde eine Meldebestätigung aus dem Zentralen Melderegister (ZMR). Für die Abmeldung füllen Sie den Meldezettel im Kasten Abmeldung aus und legen diesen gemeinsam mit Ihrem Reisepass der Meldebehörde vor. Bei Änderungen legen Sie den Reisepass, den alten und den neuen Meldezettel bei der Meldebehörde vor. Bitte geben Sie diese Änderungen auch dem OeAD-Regionalbüro Linz bekannt! 3

5 5. EINREISE- UND AUFENTHALTSTITEL Allgemeines Alle ausländischen Staatsangehörigen, die in Österreich studieren oder forschen, benötigen zum Aufenthalt in Österreich ein gültiges Reisedokument sowie gegebenenfalls einen zusätzlichen Einreise- bzw. Aufenthaltstitel. (Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisedokument für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig ist.) Stipendiat/innen aus Staaten der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz genießen Sichtvermerksfreiheit und benötigen zum Aufenthalt in Österreich nur ein gültiges Reisedokument (Personalausweis genügt - das Reisedokument ist während des Aufenthalts zum Nachweis der Aufenthaltsberechtigung in Österreich immer mitzuführen) Bei Aufenthalten in Österreich von länger als 3 Monaten müssen sich Stipendiat/innen binnen 4 Monaten nach der Einreise zusätzlich bei der zuständigen Fremdenbehörde: Magistrat der Landeshauptstadt Linz (Neues Rathaus) Einwohner- und Standesamt Abteilung Fremdenrecht Hauptstraße Linz Tel Fax: Mo Fr: / Do: anmelden und erhalten eine Anmeldebescheinigung. (Kosten derzeit: 15,00 Euro). Für diese Anmeldung benötigen sie folgende Unterlagen: gültiger Personalausweis oder Reisepass Nachweis der ausreichenden Krankenversicherung Bestätigung über das Stipendium bei Studierenden: Zulassungsnachweis der Hochschule 4

6 Stipendiat/innen aus allen anderen Staaten benötigen neben dem gültigen Reisedokument je nach Aufenthaltsdauer 1) bis maximal 6 Monate Aufenthalt in Österreich ein Aufenthaltsvisum D (Dieses Visum ist in Ihrem Reisedokument angebracht und ist nicht verlängerbar!) 2) über 6 Monate Aufenthalt in Österreich eine Aufenthaltsbewilligung für Studierende, Sonderfälle unselbständiger Erwerbstätigkeit oder Forscher. Nach der Einreise mit dem Aufenthaltsvisum D müssen Sie die endgültige Aufenthaltsbewilligung (Identitätskarte mit Lichtbild, die EUR 110,- kostet, individuell können zusätzlich Gebühren anfallen) in Österreich beim Magistrat der Landeshauptstadt Linz (Neues Rathaus) Einwohner- und Standesamt Abteilung Fremdenrecht Hauptstraße Linz Tel Fax: Mo Fr: / Do: binnen 6 Monaten nach der Verständigung, jedenfalls aber in der Gültigkeitsdauer des Visums, abholen. Die Aufenthaltsbewilligung wird im Regelfall für die Dauer des Stipendiums, jedoch höchstens für jeweils ein Jahr erteilt. Sollten Sie (zulässigerweise) sichtvermerksfrei nach Österreich eingereist sein und länger als 6 Monate in Österreich bleiben, müssen Sie unverzüglich eine Aufenthaltsbewilligung beim Magistrat Linz beantragen. Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung Falls die Laufzeit Ihres Stipendiums über die Gültigkeitsdauer der Aufenthaltsbewilligung hinausläuft, haben Sie vor Ablauf der Aufenthaltsbewilligung beim Magistrat der Landeshauptstadt Linz (Neues Rathaus) Einwohner- und Standesamt Abteilung Fremdenrecht, Eingang Fiedlerstraße Hauptstraße Linz Tel Fax: Mo Fr: / Do: um Verlängerung anzusuchen. (Visa sämtlicher Arten - Visum A, B, C, D oder D+C - können in Österreich nicht verlängert werden!) Hinweis: Das Aufenthaltsvisum D berechtigt zur Durchreise durch andere Schengenstaaten, um nach Österreich zu gelangen. Es berechtigt jedoch nicht zum darüber hinausgehenden Aufenthalt in anderen Schengenstaaten und auch nicht zur Durchreise durch andere Schengenstaaten, um ins Heimatland zurückzukehren. In diesen Fällen sind zusätzliche Visa erforderlich! 5

7 Nachweis der Aufenthaltsberechtigung Das Reisedokument bzw. die Aufenthaltsbewilligung (Identitätskarte) ist während des Aufenthalts in Österreich zum Nachweis der Aufenthaltsberechtigung immer mitzuführen (empfohlen!) oder so bereit zu halten, dass es entweder innerhalb des Sprengels der Fremdenbehörde erster Instanz des Aufenthalts verwahrt wird (d.h. z.b. innerhalb der Stadt, wo Sie sich gerade aufhalten), oder innerhalb höchstens einer Stunde geholt werden kann. Die Nichtbeachtung dieser Vorschrift kann mit einer Geldstrafe bis zu EUR 218,- geahndet werden. Tipp: Fertigen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses samt Visum/Aufenthaltsbewilligung an und heben Sie diese Kopie in Ihrer Unterkunft auf. Falls Sie den Reisepass verlieren, ist diese Kopie sehr hilfreich, um einen neuen Reisepass und ein neues Visum/eine neue Aufenthaltsbewilligung zu erhalten. 6. OeAD - UNTERKUNFT Allgemeine Informationen: OeAD-Wohnraumverwaltungs GmbH Altenbergerstraße 69, 4040 Linz Tel: /9426 Fax: / Di bis Do: Uhr Unterkünfte werden in Linz auf Wunsch der/des StipendiatenInnen von der OeAD- Wohnraumverwaltungs GmbH Linz in den regionalen Studentenheimen vermittelt. Mieten und Kautionen sind direkt an das jeweilige Studentenheim zu bezahlen. Umbuchungen und Verlängerungen von Unterkünften werden von der OeAD-Wohnraumverwaltungs GmbH Linz GmbH Linz vorgenommen. 7. PRIVATE UNTERKUNFT Bitte legen Sie Ihre Meldebestätigung dem OeAD-Regionalbüro Linz vor, und geben Sie jede Adressänderung dem OeAD-Regionalbüro Linz bekannt! 6

8 8. KRANKEN- UND UNFALLVERSICHERUNG Sie sind verpflichtet, für eine gültige Kranken- und Unfallversicherung während Ihres Studienaufenthaltes in Österreich zu sorgen. Nachstehend finden Sie mögliche Versicherungsmodelle. In jedem Fall haben Sie die von Ihnen gewählte Versicherung dem OeAD-Regionalbüro Linz nachzuweisen: SELBSTVERSICHERUNG aus dem Heimatland Europäische Krankenversicherungskarte für Staatsangehörige von EU/EWR-Ländern und der Schweiz, provisorische Ersatzbescheinigung, Versicherungspolizzen diverser Versicherungsgesellschaften etc. Für folgende Staaten gibt es Versicherungsabkommen mit Österreich: Belgien, Bosnien u. Herzegowina, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Serbien und Montenegro, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern. STUDENTENVERSICHERUNG durch die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse Ordentliche Studierende haben die Möglichkeit, bei der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse eine studentische Selbstversicherung abzuschließen: Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse Gruberstraße Linz Telefon: Telefax: Mo Fr: Dazu sind folgende Unterlagen nötig: Anmeldeformular (in der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse erhältlich) Studienbestätigung (in der Studienabteilung ihrer Universität erhältlich) Studienblatt (in der Studienabteilung ihrer Universität erhältlich) Meldebestätigung Stipendienzuerkennung (im OeAD-Regionalbüro Linz erhältlich) 7

9 Der Versicherungsschutz beginnt einen Tag nach der Antragstellung. Behandlungskosten für Krankheiten, welche vor Beginn der Versicherung aufgetreten sind, werden nicht abgedeckt. Der Versicherungsfall der Mutterschaft gilt mit dem Beginn der achten Woche vor der voraussichtlichen Entbindung als eingetreten, d.h. erfolgt die Anmeldung zur Selbstversicherung erst nach diesem Termin, werden die Kosten für die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen und die Entbindung nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Prämie beträgt derzeit 23,84 pro Monat. Bitte bezahlen Sie den monatlichen Beitrag rechtzeitig und regelmäßig, da sonst der Versicherungsschutz erlischt, und Sie für alle Arzt- und Spitalskosten selbst aufkommen müssen. Ein neuer Antrag auf Selbstversicherung kann erst wieder nach Ablauf von sechs Monaten gestellt werden. Für diese Zeit müsste der OeAD für Sie eine private Versicherung auf Ihre Kosten abschließen! Ehepartner und Kinder können mitversichert werden. Nach Abschluss der studentischen Selbstversicherung wird Ihnen automatisch und kostenlos die e- card (Chip-Karte, die als Krankenversicherungskarte in Österreich, allen EU/EWR-Mitgliedsstaaten und der Schweiz gilt) per Post zugesandt. Die e-card muss bei einem Arztbesuch vorgelegt werden. Sollten Sie Familienmitglieder mitversichert haben, erhält jedes Familienmitglied eine eigene e-card. Einen Monat vor Ende des Studienaufenthaltes in Österreich muss die Versicherung gekündigt werden. Die Abmeldung hat mittels Abmeldungsformular der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse zu erfolgen. UNIQA Versicherung durch den OeAD StipendiatInnen, die keine gültige Kranken- und Unfallversicherung besitzen, werden vom OeAD- Regionalbüro Linz bei der UNIQA Versicherung kranken- und unfallversichert. Die monatliche Versicherungsprämie in der Höhe von derzeit 50,58 wird vom Stipendium abgezogen und vom OeAD direkt an die UNIQA Versicherung bezahlt. Arztrechnungen (genaue Angaben zu: Patient/in, Diagnose, Behandlung, Arzthonorar, Medikation, etc.) sowie Apothekenrechnungen müssen von Ihnen zuerst selbst bezahlt danach dem OeAD- Regionalbüro Linz zur Refundierung vorgelegt werden. Die Kosten für stationäre Krankenhausaufenthalte verrechnen die Krankenhäuser direkt mit der UNIQA-Versicherung, wobei nur die Kosten der Allgemeinen Gebührenklasse ersetzt werden. Die UNIQA Versicherung gilt in Österreich und in der Europäischen Union (jedoch nicht im Heimatland); für alle anderen Länder ist eine Reiseversicherung abzuschließen. Nähere Informationen über die Versicherungsleistungen und Leistungsbeschränkungen der UNIQA Versicherung erteilt das OeAD-Regionalbüro Linz. Bitte beachten Sie, dass Schwangerschaften, welche bereits zum Zeitpunkt der Versicherungsanmeldung vorliegen, nicht gedeckt werden. Im Notfall: Ärztenotdienst Tel: 141 Rettung Tel: 144 Apothekenbereitschaftsdienst: Tel: 1550 Ärzte Apotheken 8

10 9. STUDIENINFORMATION Johannes Kepler Universität Linz: 10. ZULASSUNG UND MELDUNG DER FORTSETZUNG DES STUDIUMS Die Zulassung und die Meldung der Fortsetzung des Studiums sind im Lehr- und Studienservice (Studienabteilung) Ihrer Universität vorzunehmen: Universität Linz Lehr- und Studienservices Bankengebäude, 1.Stock Altenberger Str Linz Tel.: Fax: Mo, Do, Fr: , Di: , Mi: / Zulassungsansuchen StipendiatInnen, die als Ordentliche HörerInnen ein Studium an der Johannes Kepler Universität betreiben möchten, haben bei der Studien- und Prüfungsabteilung um Zulassung bis spätestens 1. September für das Wintersemester und bis spätestens 1. Februar für das Sommersemester anzusuchen. Dazu sind folgende Unterlagen notwendig: Zulassungsansuchen (in der Studienabteilung erhältlich) Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (Sekundarschulzeugnis) mit sämtlichen Gegenständen und Noten. Nachweis der besonderen Universitätsreife: Das ist eine Bestätigung, daß die Zulassung zum in Österreich beantragten Studium auch im Ausstellungsstaat des Reifezeugnisses tatsächlich und unmittelbar erfolgen könnte. Erstanmeldung zum Studium Während der Allgemeinen Zulassungs- und Meldefrist (http://www.jku.at/content/e262/e244/e3379/e3314/) müssen Ordentliche und Ausserordentliche HörerInnen die Studienzulassung Online (http://alijku21.edvz.uni-linz.ac.at/voranmeldungweb/) durchführen und erhalten so die Matrikelnummer (unbedingt ausdrucken!) Im Anschluss daran kann im Lehr- und Studienservice der Studentenausweis (Kepler-Card) und ein Zahlschein für den Studienbeitrag/ÖH-Beitrag gegen Vorlage folgender Dokumente in Empfang genommen werden: Reisepass Ausdruck der Matrikelnummer Zulassungsbescheid (nur für Ordentliche HörerInnen) 9

11 Sobald der vorgeschriebene Studienbeitrag/ÖH-Beitrag (mit Zahlschein in Ihrer Bank, per Telebanking oder an einem Servicepoint der Universität Linz mit Bankomat oder Quick) während der Allgemeinen Zulassungs- und Meldefrist einbezahlt wurde, sind Sie zum Studium gemeldet und Studienblatt und Bestätigung können mit der Kepler Card an einem Servicepoint ausgedruckt werden. Als StipendiatIn sind Sie vom Studienbeitrag befreit, und haben daher nur den ÖH-Beitrag in der Höhe von derzeit 16,86 / Semester zu bezahlen. Die ÖH ( Österreichische Hochschülerschaft - ) ist die öffentlich-rechtliche Vertretung aller StudentInnen und HochschülerInnen in Österreich. Jede/r in- und ausländische Student/in wird durch die Bezahlung des ÖH-Beitrages Mitglied der ÖH. An diese Organisation können Sie sich mit Studienproblemen jeder Art wenden (z.b. Ausländerreferat). Meldung der Fortsetzung des Studiums Am Ende eines jeden Semesters erhalten Sie vom Lehr- und Studienservice per die Aufforderung zur Bezahlung des Studienbeitrages/ÖH-Beitrages für das darauffolgende Semester. Sobald der vorgeschriebene Studienbeitrag/ÖH-Beitrag während der Allgemeinen Zulassungs- und Meldefrist für das darauffolgende Semester einbezahlt wurde, sind Sie zur Fortsetzung des Studiums gemeldet. Anmeldung zu Lehrveranstaltungen Nach der Meldung zum Studium in der Studien- und Prüfungsabteilung können Sie sich zu Lehrveranstaltungen online über das Anmeldesystem KUSSS (http://www.kusss.jku.at/kusss/index.action) während des KUSSS-Hauptanmeldezeitraumes (http://www.jku.at/content/e262/e244/e3379/e3314/ ) anmelden. Um sich im KUSSS anzumelden, geben Sie Ihre Matrikelnummer mit vorangestelltem k als User-ID ein (z.bp.: k ). Ihr Passwort beim ersten Login ist Ihr Geburtsdatum (JJJJ-MM-TT, z.bp.: ). Nach Vervollständigung Ihrer BenutzerInnendaten (Passwortänderung, Angabe Ihrer Adresse) können Sie sich mit Hilfe des Menüpunktes LVA-Anmeldung zu Ihren gewünschten Lehrveranstaltungen anmelden. Falls Sie Hilfestellung bei Zulassung oder Anmeldung benötigen, steht Ihnen das OeAD-Regionalbüro Linz gerne zur Verfügung. 11. DEUTSCHKURSE StipendiatInnen des OeAD können Deutschkurse - je nach Sipendienleistung durch OeAD- Finanzierung oder auf eigene Kosten - besuchen. Über die Bedingungen, Termine und Kosten informieren die Veranstalter selbst: Johannes Kepler Universität Linz Zentrum für Fachsprachen und Interkulturelle Kommunikation Tel.: Fax: Mo, Mi: 14-17; Di, Do:

12 12. COMPUTERBENÜTZUNG AN DER UNIVERSITÄT Bitte erkundigen Sie sich an Ihrem Universitätsinstitut bzw. in Ihrem Studentenheim nach der Möglichkeit, einen Computerzugang zu erhalten. An der Johannes Kepler Universität stehen Ihnen auch Infopoints zur Internetnutzung zur Verfügung. Internet Cafés in Linz - Internet Cafe an der Universität Linz Keplergebäude Altenbergerstraße Linz Mo Do: Fr: BIBLIOTHEKEN Universitätsbibliothek Altenberger Straße 69 A-4040 Linz Tel: Fax: Mo Do: Fr: Sa: Sämtliche Bibliotheken der Stadt Linz finden Sie bitte unter: 14. ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL Informationen zum öffentlichen Verkehr in Linz erhalten Sie unter Für Detailfragen steht Ihnen auch gerne das OeAD-Regionalbüro Linz zur Verfügung. 11

13 15. ERMÄßIGUNGEN FÜR STUDIERENDE Aktivpass: Einreichung: Application: Bürgerservice Center Bürgerservice Center Hauptstraße 1-5, Neues Rathaus, A-4041 Linz Hauptstraße 1-5, Neues Rathaus, A-4041 Linz Tel.: +43 (0)732/ Tel.: +43 (0)732/ Fax.: +43 (0)732/ Fax.: +43 (0)732/ Opening Hours: Mo Fr: Uhr Mo Fr: o clock Unterlagen: Documents: Inskriptionsbestätigung University registration Stipendienbestätigung (ÖAD-Geschäftsstelle) Confirmation of scholarship (ÖAD-Office) Lichtbild Photo Meldezettel Police registration Ermäßigungen: Services: LINZ LINIEN: Einzelfahrscheine und Mehrfahrtenkarte. MINI = MIDI, MIDI = TAGESKARTE, MONATSKARTE 10 Euro LINZ SERVICE: 50 % Ermäßigung in Hallenbad, Eishalle und Freibad (ausgenommen Sauna) LIVA: Ermäßigung für Veranstaltungen mit dem Zusatz -Ermäßigung für...- Posthof: % Ermäßigung (je nach Kategorie) Lentos Kunstmuseum Linz: Eintritt gratis (gilt nicht bei Sonderausstellungen) Nordico: Eintritt gratis (gilt nicht bei Sonderveranstaltungen) Volkshochschule: 50 % Ermäßigung bei Kursen und Veranstaltungen (ausgen. ermäßigte Kurse) Stadtbibliotheken: Bücher-, Zeitschriftenund Spiele-Ausleihe gratis Botanischer Garten: Eintritt gratis Landesmuseum: 50 % Ermäßigung (gilt nicht bei Sonderausstellungen) Landestheater: 50 % Ermäßigung (ausgenommen Sonderveranstaltungen) Hundeabgabe: 50 % Ermäßigung (auf Antrag) Public Transport Means: MINI = MIDI, MIDI = Day Ticket, Month Ticket: 10 Euro LINZ SERVICE: 50 % reduction in indoor swimming pool, ice-hall und outdoor swimmingpool (except Sauna) LIVA: Reduction for events marked as Ermäßigung für... Posthof: % Reduction Lentos Kunstmuseum Linz: free of charge (except special events) Nordico: free of charge (except special events) Volkshochschule: 50 % Reduction for Courses (except reduced courses) Stadtbibliotheken: free of charge Botanischer Garten: free of charge Landesmuseum: 50 % Reduction (except special events) Landestheater: 50 % Reduction (except special events) Hundeabgabe: 50 % Reduction (on application) 12

14 16. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Informationen über Linz: Informationen über Österreich: Informationen für AusländerInnen: Informationen für ForscherInnen: Gesetzliche Feiertage in Österreich: Jänner: Neujahrstag 06. Jänner: Heilige Drei Könige 13. April: Ostermontag 01. Mai: Staatsfeiertag 21. Mai: Christi Himmelfahrt 01. Juni: Pfingstmontag 11. Juni: Fronleichnam 15. August: Maria Himmelfahrt 26. Oktober: Nationalfeiertag 01. November: Allerheiligen 08. Dezember: Maria Empfängnis 25. Dezember: Christtag 26. Dezember: Stephanitag Jänner: Neujahrstag 06. Jänner: Heilige Drei Könige 05. April: Ostermontag 01. Mai: Staatsfeiertag 13. Mai: Christi Himmelfahrt 24. Mai: Pfingstmontag 03. Juni: Fronleichnam 15. August: Maria Himmelfahrt 26. Oktober: Nationalfeiertag 01. November: Allerheiligen 08. Dezember: Maria Empfängnis 25. Dezember: Christtag 26. Dezember: Stephanitag 13

15 Reisebüros in Linz ÖBB- Reisebüro am Bahnhof Bahnhofplatz 3-6 Tel: Fax: Internet: Landesreisebüro Österreichisches Verkehrsbüro AG Hauptplatz 9 Tel: Fax: STA Travel GmbH Herrenstraße 7 Tel: Fax: Postämter in Linz Postamt 4046 Johann-Wilhelm-Klein-Str Linz Tel: Fax: Postamt 4020 Bahnhofplatz Tel: Fax: Postamt 4010 Domgasse 1 Tel: Fax:

16 Banken am Universitätscampus: Bank-Austria Creditanstalt Bankengebäude, Erdgeschoss Tel: Mo Do: Uhr Fr: Uhr Raiffeisenlandesbank OÖ Bankengebäude, Erdgeschoss Tel.: Mo Do: Fr: Uhr Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Hauptgebäude Tel.: Mo Do: Uhr Fr: Uhr Allgemeine Geschäftsöffnungszeiten Die Geschäfte in den Städten sind im allgemeinen von Montag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr, teilweise auch bis 17 Uhr geöffnet. Einige Geschäfte sperren in der Mittagspause zu (12-14 Uhr). Lebensmittelgeschäfte öffnen oft schon vor 8 Uhr und schließen um Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat sind die Geschäfte in den Städten bis 17 Uhr geöffent. In den großen touristischen Zentren halten die Geschäfte auch am Wochenende offen. Die Banken sind meist von Montag bis Freitag, und Uhr (Donnerstag bis 17 Uhr) geöffnet. Radio ORF Radio Oberösterreich: 95,8 Ö3.: 88,8 LIFE Radio Oberösterreich:100,5 Krone Linz: 92,6 Antenne Wels: 98,3 Sport Das Universitäts-Sport-Institut bietet ein umfangreiches sportliches Übungs- und Kursprogramm an: 15

17 Mensen Mensa-Markt an der Universität Unicenter Altenberger Straße 69 A Linz, Österreich Tel.: Fax: Mo Do: Fr: Aktueller Speiseplan: Mensa der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG-Mensa) Mengerstraße Linz Tel.: Mo Fr: In den Ferien geänderte Öffnungszeiten. Aktueller Speiseplan: Mensa des OÖ. Studentenwerkes: Julius-Raab-Straße Linz Tel.: Fax: Mo Do: und Fr: Sa: und So: (nur Frühstück) Aktueller Speiseplan: Kunstmensa (Mensa der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung): Sonnensteinstraße Linz Tel.: Fax: Mo Do: Fr: In den Ferien geänderte Öffnungszeiten. Aktueller Speiseplan: 16

18 17. WICHTIGE ADRESSEN UND TELEFONNUMMERN Feuerwehr Tel: 122 Polizei Tel: 133 Rettung Tel: 144 Ärztenotdienst Tel: 141 Apothekenbereitschaftsdienst Tel: 1550 Arztsuche im amtlichen Telefonbuch unter Ärzte Krankenhäuser Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz (AKH) Krankenhausstraße 9 Tel: Fax: Konventhospital der Barmherzigen Brüder Linz Seilerstätte 2 Tel: Fax: Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz Seilerstätte 4 Tel: Fax: Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz Krankenhausstraße 26 Tel: Fax: Unfallkrankenhaus Linz Garnisonstr. 7 Tel: Fax

19 Universitäten Johannes Kepler Universität Linz Altenbergerstraße Linz Tel: Kunstuniversität Linz Hauptplatz 8 Tel: Fax: Botschaften und Konsulate Unter finden Sie Informationen zu Österreichischen Vertretungen im Ausland sowie ausländischen Vertretungen in Österreich. Psychologische Studentenberatungsstelle Psychologische Studentenberatungsstelle Linz HF - Hochschulgebäude 1. Stock Altenbergerstr Linz Tel: Fax: Beratungen nur nach telefonischer bzw. persönlicher Terminvereinbarung während der Sekretariatsöffnungszeiten Sekretariatsöffnungszeiten: Mo - Fr Mo - Do

WILLKOMMEN IN WIEN! INHALT. Regionalbüro Wien

WILLKOMMEN IN WIEN! INHALT. Regionalbüro Wien Regionalbüro Wien WILLKOMMEN IN WIEN! Diese Broschüre soll Ihnen helfen, sich besser am Studienort Wien zurechtzufinden. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an das OeAD-Regionalbüro Wien. INHALT 1.

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

BOKU-Zeiterfassung für Allgemeines Personal

BOKU-Zeiterfassung für Allgemeines Personal BOKU-eiterfassung für Allgemeines Personal eitmodell: eit-modus: Monat: Jänner 2015 Dienstplan Normalstunden 01.01.2015 Do Neujahrstag 02.01.2015 Fr 03.01.2015 Sa 04.01.2015 So 05.01.2015 Mo 06.01.2015

Mehr

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente Mitgliedsnummer Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente 1. Personalien: Name: _ Vorname: Geburtsname: Geburtsdatum: Geburtsort: _ Straße:

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick -

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Abrechnungshinweis Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Regelungen für Personen, die im Ausland versichert sind: Nicht jeder im Ausland versicherte Patient ist

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente Mitgliedsnummer _ Tierärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente 1. Personalien: Name: _ Vorname: Geburtsname: _ Geburtsdatum: Geburtsort: _ Straße:

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Stand 10/2014 rch u d t s i t n e d u t S Jeder ert! die ÖH versich 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 3 ÖH Versicherung Unfallversicherung

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 A. Hermsdorf / PIXELIO Erasmus+ 2015/16 Informationsveranstaltung Foto: Dietmar Meinert / PIXELIO 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 Das Erasmus-Büro Internationale

Mehr

1. Schritt: STUDIERENDENWERK

1. Schritt: STUDIERENDENWERK Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Wintersemester 2014 in

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Familienstand ledig verheiratet elp ** verwitwet geschieden

Familienstand ledig verheiratet elp ** verwitwet geschieden Bitte zurück an die Berliner Ärzteversorgung Potsdamer Str. 47 14163 Berlin (Zehlendorf) Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit I. Personalien Mitgl.-Nr.: Titel Name* Geburtsort Geburtsname Vorname

Mehr

Fragebogen zum Antrag auf

Fragebogen zum Antrag auf Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen Rentenabteilung Mittlerer Hasenpfad 25 60598 Frankfurt am Main Fragebogen zum Antrag auf Witwenrente/Witwerrente Halbwaisenrente Vollwaisenrente Der Fragebogen

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE Angaben zum Verstorbenen: Mitglieds-Nr. / Renten Nr. geb. am verstorben am Angaben des Hinterbliebenen : Geburtsname geb. am Geburtsort Privat - Anschrift Privat - Telefon

Mehr

Barauszahlung von Guthaben aus der beruflichen Vorsorge bei definitivem Verlassen der Schweiz ab 1. Juni 2007

Barauszahlung von Guthaben aus der beruflichen Vorsorge bei definitivem Verlassen der Schweiz ab 1. Juni 2007 Sicherheitsfonds BVG Geschäftsstelle Postfach 1023 3000 Bern 14 Tel. +41 31 380 79 71 Fax +41 31 380 79 76 Fonds de garantie LPP Organe de direction Case postale 1023 3000 Berne 14 Tél. +41 31 380 79 71

Mehr

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Das neue ERASMUS+Programm 2014-2020 stellt Mittel für Reisen zu Lehr- und Unterrichtszwecken an ERASMUS-Partnerhochschulen in EU-

Mehr

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.03.2011 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Personen, die bei einem ausländischen Sozialversicherungsträger

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Bitte Zutreffendes ankreuzen Hinweise: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG) für die Entscheidung über den Antrag erforderlich. Sollten Sie Ihrer

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN

KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN KRANKENVERSICHERUNG IN AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Generelle Informationen zum Gesundheitssystem in Australien... 2 Rahmenbedingungen und Abschluss... 2 Kosten und Abschluss der Versicherung...

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland 3 inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind

Mehr

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands. Abgehende Verbindungen ins Ausland

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands. Abgehende Verbindungen ins Ausland Allgemeine Konditionen Monatliche Handysurf Flatrate 1 1 GB Anschlusspreis 24,95 Monatlicher Paketpreis 9,95 Mindestvertragslaufzeit 2 flexibel: monatlich kündbar 1) Beinhaltet bis zu 1 GB Datenvolumen

Mehr

First-Steps-Handbuch für Buddys

First-Steps-Handbuch für Buddys 1 Referat für internationale Angelegenheiten (RIA) Department of international Affairs (DIA) Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Postfach 4120 39016 Magdeburg Geb. 26, 1. Stock

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

1&1 ISDN-Internet Komplett-Paket

1&1 ISDN-Internet Komplett-Paket 1&1 ISDN-Internet Komplett-Paket 1&1 Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Dezember 2004 Komponenten des 1&1 Angebots *Im ISDN-Internet Komplett-Paket: Neuanmeldung bzw. Upgrade zu T- ISDN

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife Prepaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Prepaid Datentarifen bekommen Sie genau das was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Günstig im mobilen Internet im Inland und im

Mehr

Merkblatt für leistungsstarke ausländische Forscher, Experten und Studienabsolventen, die in NRW arbeiten wollen

Merkblatt für leistungsstarke ausländische Forscher, Experten und Studienabsolventen, die in NRW arbeiten wollen Merkblatt für leistungsstarke ausländische Forscher, Experten und Studienabsolventen, die in NRW arbeiten wollen Regelungen für die Einreise: Ausländer, die in Deutschland arbeiten oder studieren wollen,

Mehr

Studienbewerbung zum Promotionsstudium

Studienbewerbung zum Promotionsstudium Inhaltsverzeichnis Herzlich willkommen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ------------------------------------ 1 Studienbewerbung zum Promotionsstudium Wichtige Hinweise zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Mehr

Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger

Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger HPflEGRLDV Ausfertigungsdatum: 08.05.1974 Vollzitat: "Verordnung über die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11

1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 1 Rückmeldung Anreise/ Reply for Arrival Universität Bayreuth WS 2010/11 Wann kommst du an? When do you arrive? Datum/Date Uhrzeit/Time Willst du den Shuttle-Service vom Bahnhof zur Universität (04.10-08.10.

Mehr

Ein Fahrzeug auf Reisen.

Ein Fahrzeug auf Reisen. Ein Fahrzeug auf Reisen. der Fels in der Brandung Auslandsreisende aufgepasst! Unterwegs mit dem eigenen Auto. Wer mit dem eigenen Auto ins Ausland reist, der kann auch heute noch was erleben. Denn viele

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Servicepreise Rufnummernmitnahme eingehend kostenlos 1 Mitnahme einer Mobilrufnummer zu einem anderen Anbieter 29,95 Ersatzkarte je Kartenzusendung 20,47 Kartensperrung auf Kundenwunsch je Sperrung 18,41

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Liebe internationale Programmstudierende

Liebe internationale Programmstudierende Liebe internationale Programmstudierende Anbei haben Sie Ihre Zulassung zum Studium erhalten. Diese Zulassung gilt nur für den im Brief genannten Zeitraum ( befristet ). Sie berechtigt nicht zur Ablegung

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015

Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015 Antrag auf Beurlaubung Abgabefrist: 02. April 2015 Sommersemester 2015 (ausschließlich!) Bei Zahlung des Beitrags bitte unbedingt die Rückmeldefrist, 28.02.2015, beachten! Diese ist mit der Abgabefrist

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Die ADAC Incoming- Versicherungen.

Die ADAC Incoming- Versicherungen. Günstiger Schutz. Wertvolle Sicherheit. Wichtig für Ihre Gäste: Dauer/ Monate Beitragstabelle für Einzelpersonen unter 66 Jahren ADAC Reise- Krankenversicherung ADAC Reise-Haftpflichtversicherung Prämie

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. W2 03.01. 04.01. 05.01. T1 W2 zur Bank 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T3 08.01. T4 09.01. W3 10.01. 11.01. 12.01. T1 W3 zur Bank 13.01. T2 14.01. T3 15.01. T4 16.01. M2 17.01.

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes Die in diesem Heft gesammelten Informationen beziehen sich auf den WECHSEL DES HAUPTWOHNSITZES Stand November 2013 GESETZLICH VORGESCHRIEBENE

Mehr

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Wir schlagen Brücken Gemeinsame Einrichtung KVG Gibelinstrasse 25 Postfach CH-4503

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

EU-Staatsangehörige und Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII Die Systematik von 7 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB II

EU-Staatsangehörige und Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII Die Systematik von 7 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB II EU-Staatsangehörige und Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII Die Systematik von 7 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB II 1. Schritt: Satz 2 Ziffer 1 Während der ersten drei Monate nach Einreise erhalten grundsätzlich

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Einreise und Aufenthalt in Deutschland

Einreise und Aufenthalt in Deutschland 72 Welcome Centre Einreise und Aufenthalt in Deutschland Einreise und Aufenthalt in Deutschland 5 5.1 Visum und Einreise Universität Bonn 73 Für die Einreise nach Deutschland benötigen Sie in der Regel

Mehr

Antrag auf Blaue Karte EU

Antrag auf Blaue Karte EU Antrag auf Blaue Karte EU _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Nummer: Empfangende Behörde: Maschinelle Die den Antrag eingebende Stelle: Erteilung der Blauen Karte EU zum ersten Mal Einreiseort: Lichtbild Einreisedatum:...

Mehr

Bußgelder im Ausland. Inhalt. 1 Vorsicht es kann teuer werden

Bußgelder im Ausland. Inhalt. 1 Vorsicht es kann teuer werden Bußgelder im Ausland Inhalt 1 Vorsicht es kann teuer werden 1 2 Und so sieht es in den beliebtesten Auto-Reiseländern der Deutschen aus 2 3 Bußgeldübersicht Europa 5 1 Vorsicht es kann teuer werden Ein

Mehr

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN STAND 15.05.2013 DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. ALLGEMEINES... 2 2. AUSLANDSOPTIONEN... 3 3. DATENVERBINDUNGEN, SMS & TV...

Mehr

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS)

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Ref. IVC Internationale Studierendenmobilität und Welcome Services Gesa Heym-Halayqa Stand: Januar 2015 Übersicht 1. Praktikumssuche:

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

FESTNETZ. MANCHMAL BRAUCHT S NUR WENIGE WORTE. Preisliste. Telecom Liechtenstein. einfacherleben.

FESTNETZ. MANCHMAL BRAUCHT S NUR WENIGE WORTE. Preisliste. Telecom Liechtenstein. einfacherleben. FESTNETZ. MANCHMAL BRAUCHT S NUR WENIGE WORTE. Preisliste Telecom Liechtenstein. einfacherleben. Connecta der Anschluss der Zukunft Connecta - 2 Telefonlinien mit 3 Rufnummern - 200 Freiminuten / Mt -

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.04.2012 Telefonie-Optionen sowie zusätzliche

Mehr

Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN 1. VERANSTALTER DER AKTION Der Veranstalter der Aktion ist Canon Europa N.V. mit eingetragenem Sitz an der Anschrift Bovenkerkerweg 59, 1185 XB, Amstelveen,

Mehr

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16 für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16 Bitte lesen Sie das Informationsblatt sorgfältig durch, da hier alle wichtigen Informationen Schritt

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

CENTRAL EUROPEAN EXCHANGE PROGRAM FOR UNIVERSITY STUDIES

CENTRAL EUROPEAN EXCHANGE PROGRAM FOR UNIVERSITY STUDIES CENTRAL EUROPEAN EXCHANGE PROGRAM FOR UNIVERSITY STUDIES CEEPUS III NÄCHSTER EINREICHTERMIN FÜR NETZWERKANTRÄGE: 15. JÄNNER 2013 EINREICHFRISTEN FÜR MOBILITÄTSANTRÄGE: BIS ZUM 15. JUNI 2012 FÜR DAS WINTERSEMESTER

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

@@@PAKETMARKE@@@ @@@ONLINE@@@

@@@PAKETMARKE@@@ @@@ONLINE@@@ @@@PAKETMARKE@@@ @@@ONLINE@@@ @@@Selbst gemacht ist s@@@ @@@oft am günstigsten@@@ Möglichkeiten Handhabung Preise @@@WAS IST EINE PAKETMARKE?@@@ @@@WELCHE VARIANTEN@@@ @@@GIBT ES BEI DER@@@ @@@PAKETMARKE

Mehr

Öffentliches Register für Berufsberechtigte nach GuKG und MTD-G

Öffentliches Register für Berufsberechtigte nach GuKG und MTD-G Öffentliches Register für Berufsberechtigte nach GuKG und MTD-G Mag Manuela Blum Ziele Qualitätssicherung in der Dienstleistung Patientensicherheit Aufwertung der Berufe Faktenbasierte Bedarfsplanung Allgemein

Mehr

Kostenerstattung Ausland

Kostenerstattung Ausland IKK-INFORMATIV Kostenerstattung Ausland WAS SIE IM VORFELD BEACHTEN SOLLTEN Vorwort Die Leistungen Ihrer IKK, der gesetzlichen Krankenversicherung allgemein, begleiten Sie unter bestimmten Voraussetzungen

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten SEPA-Information für Konsumenten SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung Single Euro Payments Area und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Mehr

Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate

Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate Die folgende Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate regelt die Bedingungen zur Nutzung der beschriebenen sipgate Leistungen. Sofern und soweit der Kunde

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Ingenieurversorgung Mecklenburg-Vorpommern Versorgungswerk der Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern Körperschaft des öffentlichen Rechts

Ingenieurversorgung Mecklenburg-Vorpommern Versorgungswerk der Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern Körperschaft des öffentlichen Rechts Ingenieurversorgung Mecklenburg-Vorpommern Versorgungswerk der Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern Körperschaft des öffentlichen Rechts Ingenieurversorgung M-V Demmlerstr. 17 19053 Schwerin Telefon:

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr