Die Anlageberatung bezieht sich ausschließlich auf das Anlegerportfolio des Kunden, das an einen Portfolio Advice (+)-Vertrag gekoppelt ist.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Anlageberatung bezieht sich ausschließlich auf das Anlegerportfolio des Kunden, das an einen Portfolio Advice (+)-Vertrag gekoppelt ist."

Transkript

1 ALLGEMEINE BEDINGUNGEN PORTFOLIO ADVICE-VERTRAG / PORTFOLIO ADVICE +-VERTRAG 1 Gegenstand des Vertrages Die BNP Paribas Fortis SA/NV erteilt dem Kunden eine Anlageberatung, damit er Entscheidungen hinsichtlich Anlagen in Wertpapieren, Liquiditäten und anderen Finanzinstrumenten mit Sachverstand selbst treffen kann. Vorbehaltlich ihrer Annahme erbringt die BNP Paribas Fortis SA/NV ebenfalls Beratung in Bezug auf Anlagen in Form von Lebensversicherungsverträgen, die der Kunde durch ihre Vermittlung abgeschlossen hat. Da der Kunde die volle Verwaltung seines Vermögens behält und selbst alle Anlageentscheidungen trifft, kann dieser Vertrag nicht als diskretionärer Vermögensverwaltungsvertrag ausgelegt werden. Die Anlageberatung bezieht sich ausschließlich auf das Anlegerportfolio des Kunden, das an einen Portfolio Advice (+)-Vertrag gekoppelt ist. Mit Ausnahme der zum unten genannten externen Portfolio gehörenden Guthaben verwahrt die BNP Paribas Fortis SA/NV die Bankguthaben des Kunden (als Depotbank) und übernimmt ihre Verwaltung (darin einbegriffen das Inkasso der Früchte, Erträge, Dividenden, Kupons, Rendite und gegebenenfalls des Kapitals der Finanzinstrumente). Die BNP Paribas Fortis SA/NV übernimmt ebenfalls die Ausführung der Geschäfte in Bezug auf die Bankguthaben, die der Kunde auf der Grundlage der von der BNP Paribas Fortis SA/NV erhaltenen oder angeforderten Anlageberatung selbst entscheidet. Des Weiteren übernimmt die BNP Paribas Fortis SA/NV die Weiterleitung der vom Kunden ordnungsgemäß unterzeichneten Aufträge in Bezug auf die im Anlageportfolio befindlichen Lebensversicherungsverträge an den Versicherer. Das Anlageportfolio beinhaltet die Spar- und Anlageguthaben des Kunden in Liquiditäten, Gold, Wertpapieren und alle anderen Finanzinstrumenten, die: in einem Spar-, Anlage-, Terminkonto und Wertpapierdepot bei der BNP Paribas Fortis SA/NV verwahrt werden und im Portfolio Advice (+)-Vertrag (nachfolgend 'besondere Bedingungen' genannt) bezeichnet sind; Bestandteil eines externen Portfolios sind. Das Anlageportfolio umfasst auch die in den besonderen Bedingungen genannten Lebensversicherungsverträge. Über die in den besonderen Bedingungen genannten BNP Paribas Fortis-Konten und in den Lebensversicherungsverträgen werden ausschließlich Anlagegeschäfte und Desinvestitionen abgerechnet, die im Auftrag des Kunden ausgeführt wurden und sich einerseits auf das Bankguthaben und andererseits auf die über die Lebensversicherungsverträge getätigten Anlagen beziehen. Den besonderen Bedingungen wird eine Aufstellung beigefügt mit allen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses auf den BNP Paribas Fortis-Konten hinterlegten Bankguthaben und allen über die in den besonderen Bedingungen genannten Lebensversicherungsverträgen getätigten Anlagen. Jede spätere vom Kunden getätigte Einlage, Überweisung oder Abhebung von Bankguthaben bzw. Anlage in den Lebensversicherungsverträgen, für die im Rahmen dieses Vertrages eine Anlageberatung erbracht wird, muss über die in den besonderen Bedingungen genannten Bankkonten und Lebensversicherungsverträge erfolgen. Spätere Einlagen und Abhebungen bedingen keine Erstellung einer neuen Aufstellung. Sie ändern automatisch die Höhe des Anlagevermögens, das Gegenstand dieses Vertrages ist. Das spätere Eröffnen oder Schließen eines Bankkontos/mehrerer Bankkonten und/oder Lebensversicherungsvertrags/mehrerer Lebensversicherungsverträge, die Gegenstand dieses Vertrags sind, bedingt eine Änderung der besonderen Bedingungen gemäß den Modalitäten, die unten in Artikel 10 festgelegt sind. Dem Änderungsvertrag wird eine neue Aufstellung der Guthabenbeurteilung beigefügt. Das externe Portfolio des Kunden umfasst ausschließlich Anlageguthaben, die nicht bei der BNP Paribas Fortis SA/NV hinterlegt sind und wovon Detailangaben, die der Kunde zur Verfügung gestellt hat, in der Aufstellung aufgeführt sind, die den besonderen Bedingungen beigefügt sind. Der Kunde hat der BNP Paribas Fortis SA/NV jede Änderung der Guthaben, die Teil dieses externen Portfolios sind, mitzuteilen. Das Hinzufügen oder Streichen eines oder mehrerer Posten im externen Portfolio bedingt ein Erstellung- oder Streichungsbeleg für jeden betroffenen Posten. 2 Anlegerprofile und Anlagestrategie Der Kunde bestätigt, dass die BNP Paribas Fortis SA/NV sich bei ihm nach seiner Finanzsituation, seiner Anlageerfahrung und - kenntnis und seinen Zielen im Zusammenhang mit den erwünschten Dienstleistungen erkundigt hat. Bei der im Rahmen dieses Portfolio Advice (+)-Vertrages erteilten Anlageberatung berücksichtigt die BNP Paribas Fortis SA/NV folgende 5 Anlegerprofile. BNP Paribas Fortis SA/NV, Montagne du Parc 3, B-1000 Brüssel RJP Brüssel MwSt BE Tel.: F02491D - 02/07/2013 1/7

2 Anlegerprofile Konservativ Defensiv Neutral Dynamisch Aggressiv Anleger mit einem konservativen Profil entscheiden sich für Sicherheit. Kapitalschutz ist ihnen wichtiger als Rendite. Sie bevorzugen Staatsanleihen, Kassenobligationen und andere festverzinsliche Wertpapiere in Euro. Sie möchten nicht in Aktien anlegen. Anleger mit einem defensiven Risikoprofil wünschen zwar vor allem Sicherheit, möchten aber auch an einem eventuellen Anstieg der Aktienkurse beteiligt werden. Der größte Teil ihres Portfolios ist in sicheren, festverzinslichen Wertpapieren und Fonds mit Kapitalschutz angelegt. Ein begrenzter Teil ihres Portfolios kann in Aktienfonds bzw. in einzelne Werte angelegt werden. Anleger mit einem neutralen Profil suchen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Risiko und Rendite. Sie wissen, dass Aktien langfristig eine höhere Durchschnittsrendite bringen als andere Anlageformen und sind deshalb auch bereit, rund die Hälfte Ihres Portfolios in Aktien anzulegen. Sie haben auch oft einen längeren Anlagehorizont vor Augen. Anleger mit einem dynamischen Profil setzen bewusst auf Rendite. In ihrem Portfolio ist die Position "festverzinsliche Werte" bedeutend geringer als "Aktien". Sie akzeptieren, dass der Wert ihres Portfolios auf Grund negativer Entwicklungen der Aktienmärkte vorübergehend (stark) fallen kann; dies beunruhigt sie nicht über Gebühr, denn sie behalten vor allen Dingen die langfristige Rendite im Auge. In ihrem Rentenportfolio legen sie auch Wert auf Anleihen in Fremdwährungen oder von Emittenten mit einem höheren Risiko. Anleger mit einem aggressiven Profil investieren hauptsächlich (oder ausschließlich) in Aktien. Festverzinsliche Anlagen und liquide Mittel betrachten sie höchstens als einen befristeten Parkplatz für ihr Geld. Sie verfolgen die Entwicklung ihrer Aktien aus der Nähe, kaufen und verkaufen sehr rege an der Börse. Sie haben oft eine Anlagezeitschrift abonniert, lesen die Finanznachrichten in ihrer Zeitung und verfolgen die Aktienberichte im Internet. Schematisch gesehen gestalten sich diese Anlegerprofile wie folgt: Assetklassen in % Anlegerprofil Konservativ Defensiv Neutral Dynamisch Aggressiv Min Max Min Max Min Max Min Max Min Max Aktien Anleihen Alternative Anlagen Liquiditäten Jedes Anlegerprofil ist mit finanziellen Risiken verbunden. Und mit zunehmendem Aktienanteil im Portfolio steigt auch das Risiko. Der Kunde erklärt sich mit den Bezeichnungen "konservativ, defensiv, neutral, dynamisch und aggressiv" einverstanden, womit die BNP Paribas Fortis SA/NV die oben genannten Anlegerprofile definiert. Er bestätigt, darüber eine ausführliche Erläuterung sowie alle gewünschten Informationen über die verschiedenen Assetklassen und die sie bildenden Finanzinstrumente erhalten zu haben. Insbesondere und vorbehaltlich gegenteiliger Bestimmungen der besonderen Bedingungen werden Anlagen in Lebensversicherungsverträge des Zweigs 21 der Assetklasse "Anleihen" zugeordnet. Anlagen in einen Lebensversicherungsvertrag des Zweigs 23 werden den verschiedenen Assetklassen je nach Art und Aufteilung der zugrunde liegenden Anlagen zugeordnet. Die BNP Paribas Fortis SA/NV bestimmt das Anlegerprofil des Kunden auf der Grundlage eines Fragebogens, den der Kunde vor der Unterzeichnung seines Portfolio Advice (+)-Vertrages beantwortet hat. Dieser Fragebogen betrifft seine Finanzsituation, seine Anlageerfahrung, -kenntnisse und -ziele sowie seine Risikobereitschaft. Für die Erfüllung dieses Vertrages kann der Kunde entweder das ihm von der BNP Paribas Fortis SA/NV auf Basis seiner Antworten des Fragebogens empfohlene Anlegerprofil oder auch ein risikoärmeres Anlegerprofil wählen. In letzterem Fall bestätigt der Kunde, die Folgen seiner Wahl zu akzeptieren, insbesondere die Möglichkeit eines geringeren Ertrages seines Portfolios. Im Rahmen der oben genannten Möglichkeiten wird die Wahl des für diesen Vertrag geltenden Anlegerprofils (vertragliches Anlegerprofil) in Artikel 2 der besonderen Bedingungen vermerkt. Die von der BNP Paribas Fortis SA/NV im Rahmen dieses Vertrages empfohlene Anlagestrategie entspricht stets dem vertraglichen Anlegerprofil des Kunden und seinen Anlagezielen. Jede vom Kunden gewünschte Änderung der in Artikel 1.2 der besonderen Bedingungen genannten spezifischen Vertragsziele bewirkt die Erstellung eines Änderungsvertrages, der alle früheren Verträge lückenlos und ohne Rückwirkung ersetzt. Sollte mit dieser neuen Zielsetzung ebenfalls das vertragliche Anlegerprofil geändert werden, ist die BNP Paribas Fortis SA/NV erst ab dem Zeitpunkt des Empfangs des oben genannten, von allen Parteien unterzeichneten Änderungsvertrages verpflichtet, die Anlageberatung dem geänderten Profil anzupassen. Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Bank die Ober- und Untergrenze der in diesem Vertrag genannten Assetklassen gemäß den Modalitäten, die für die Änderung der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen vorgesehen und Gegenstand des untenstehenden Artikels 12 sind, ändern kann. Jede Änderung dieser Limite gilt als vom Kunden angenommen, wenn er innerhalb der gesetzten Frist nicht schriftlich Einwand erhoben hat. F02491D - 02/07/2013 2/7

3 3 Dienstleistungen Mit einem Portfolio Advice(+)-Vertrag kann der Kunde, abhängend vom gewählten Paket, bestimmte Dienstleistungen nutzen. Der Kunde hat die Wahl zwischen dem Portfolio Advice-Paket oder dem Portfolio Advice+-Paket. Dienstleistungen Portfolio Advice Portfolio Advice + Portfoliobericht Ja Ja Rebalancing-Beratung Ja Ja Fälligkeitstermine mit Wiederanlageempfehlung Ja Ja Empfehlungen Nein Ja Kurswarnungen Ja Ja Risikowarnungen Ja Ja 3.1 Portfoliobericht: Die BNP Paribas Fortis SA/NV analysiert das Kundenguthaben, das Gegenstand dieses Vertrages ist. 3.2 Rebalancing-Beratung Die BNP Paribas Fortis SA/NV kümmert sich um ein Rebalancing, um das Portfolio besser an das vertragliche Anlegerprofil anzugleichen. 3.3 Fälligkeitstermine mit Wiederanlageempfehlung Fallsder Kunde dies wünscht, benachrichtigt ihn die BNP Paribas Fortis SA/NV vier bis sechs Wochen vor dem Fälligkeitstermin eines Wertpapiers/einer Anlage und erteilt eine Wiederanlageempfehlung. Zwei bis vier Wochen vor der Fälligkeit unterbreitet die BNP Paribas Fortis SA/NV dem Kunden eine Wiederanlageempfehlung, um das ausgezahlte Kapital in ein Marktsegmentanzulegen, das gegenüber dem vertraglichen Anlegerprofil unterbewertet ist und bereits festgelegte Vorgaben berücksichtigt. 3.4 Empfehlungen Wenn der Kunde sich für einen "Portfolio Advice+"-Vertrag entschieden hat, erhält er von BNP Paribas Fortis SA/NV regelmäßig Kauf- bzw. Trading-empfehlungen sowie Flashes, unter Berücksichtigung sowohl seines Anlegerprofils als auch der bereits festgelegten Vorgaben. 3.5 Kurswarnungen Auf Wunsch können dem Kunden für bestimmte Werte Warnungen zugesandt werden, sobald der Kurs eine bestimmte Ober- oder Untergrenze erreicht. Der Kunde entscheidet selbst, welche Werte er beobachten möchte und legt die Kurslimite fest. Er kann Werte hinzufügen oder entfernen und die Kurslimite anpassen. Für jedes vom Kunden angegebene Wertpapier und jedevon ihm festgelegte Ober- oder Untergrenze muss die Bank ihn nur einmal warnen, wenn das Kursniveau das vorgenannte Limit erreicht hat. Nach Erhalt der Warnung hat der Kunde jedoch die Möglichkeit, dem (den) betreffenden Wertpapier(en) eine Kurswarnung mit Angabe desselben oder eines anderen Kursniveaus hinzuzufügen. 3.6 Risikowarnungen Falls der Kunde dies wünscht, überprüft die BNP Paribas Fortis SA/NV wöchentlich, ob das vertragliche Anlegerprofil vom tatsächlichen Risikoniveau des Portfolios abweicht. Entspricht das Risikoniveau des Portfolios einem höheren als dem vertraglich festgelegtenanlegerprofil, und hat sich gegenüber der Vorwoche eine Änderung ergeben, erhält der Kunde von der BNP Paribas Fortis SA/NV eine Warnmeldung. Für jede dieser oben genannten Dienstleistungen wählt der Kunde einen der von der BNP Paribas Fortis SA/NV angebotenen Kommunikationswege, über den er die Informationen, Mitteilungen und Empfehlungen der betreffenden Dienstleistungen erhalten möchte. Der Kunde wählt aus den ihm unterbreiteten Optionen ebenfalls die Häufigkeit der Benachrichtigungen. Die Liste der Kommunikationswege und der Optionenbezüglich der Häufigkeit der Benachrichtigungen ist auf der Internetseite der BNP Paribas Fortis SA/NV (www.bnpparibasfortis.be unter der Rubrik Portfolio Advice) einzusehen und liegt in jeder Zweigstelle der BNP Paribas Fortis SA/NV aus. Diese Liste kann sich ändern. Die BNP Paribas Fortis SA/NV behält sich das Recht vor, bestimmte Kommunikationswege zu streichen oder hinzuzufügen und/oder die Häufigkeit der Benachrichtigungen zu ändern. F02491D - 02/07/2013 3/7

4 Die vom Kunden gewählten Dienstleistungen sowie die Kommunikationswege und die Häufigkeit der Benachrichtigungen für jede Dienstleistung werden in den besonderen Bedingungen genannt. Jede Änderung eines dieser Elemente bedingt die Erstellung eines Änderungsvertrags gemäß den Modalitäten, die unten in Artikel 10 festgelegt sind. Abweichend von diesen Bestimmungen bedingt die Änderung, das Hinzufügen oder das Streichen einer Kurswarnung (Dienstleistung 3.5 oben) nicht die Erstellung eines Änderungsvertrags. Der Kunde kann die Einstellungen bezüglich der Kurswarnungen direkt auf über PC banking einsehen oder über seinen Berater in der Filiale. Wird ein Kommunikationsweg eingestellt und/oder die Häufigkeit der Benachrichtigungen geändert, teilt die BNP Paribas Fortis SA/NV dem Kunden dies gemäß den Modalitäten, die in Artikel (Bereitstellung von Informationen) der Allgemeinen Bedingungen für Anlagedienstleistungen festgelegt sind, 60 Tage im Voraus mit. Der Kunde verfügt über denselben Zeitraum, um einen anderen Kommunikationsweg oder eine andere Häufigkeit der Benachrichtigungen auszuwählen, gemäß den Modalitäten, die unten in Artikel 10 für die Änderung des Vertrags festgelegt sind. Der Kunde kann ebenfalls über einen Änderungsvertrag, Gegenstand des untenstehenden Artikels 10, einen neuen Kommunikationsweg wählen. 4 Mitteilungen Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die BNP Paribas Fortis SA/NV im Rahmen dieses Vertrages mit ihm unter anderem per unter der in den besonderen Bedingungen genannten Adresse korrespondiert. Alle Berichte, Schreiben und Mitteilungen, die die BNP Paribas Fortis SA/NV in Erfüllung dieses Vertrages per Post an den Kunden richtet, ergehen an dessen gesetzlichen Wohnsitz. Wenn diese Anschrift vom tatsächlichen Wohnsitz abweicht, erfolgt die Zustellung an die Postanschrift des Inhabers des in Artikel 1.1 der besonderen Bedingungen genannten Anlegerkontos (bei mehreren Personen, an die Anschrift des Erstgenannten), so wie sie aus den Unterlagen der BNP Paribas Fortis SA/NV hervorgeht. Hat sich der Kunde für eine telefonische Beratung entschieden, ruft die BNP Paribas Fortis SA/NV den Inhaber des Anlegerkontos (bei mehreren Personen den Erstgenannten) unter der Telefonnummer an, die sich aus den Unterlagen der BNP Paribas Fortis SA/NV ergibt. Mitteilungen, Berichte oder sonstige Informationen, die in Erfüllung dieses Vertrages von der BNP Paribas Fortis SA/NV per SMS oder zuzustellen sind, werden an die in den besonderen Bedingungen angegebene SMS-Nummer bzw. -Adresse gesandt. Personal Messages, die zur Erfüllung dieses Vertrages von der BNP Paribas Fortis SA/NV zuzustellen sind, werden an alle Kunden verschickt, die einen Portfolio Advice(+)-Vertrag abgeschlossen haben und PC banking nutzen. Der Kunde verpflichtet sich, der BNP Paribas Fortis SA/NV jede Änderung des Wohnsitzes, der Postanschrift, Telefon- bzw. Handynummer oder der -Adresse, die die BNP Paribas Fortis SA/NV zur Erfüllung dieses Vertrages berücksichtigen muss, unverzüglich mitzuteilen. Bei einer mitgeteilten Änderung wird die BNP Paribas Fortis SA/NV diese schnellstmöglich berücksichtigen, in jedem Fall ab dem fünften Bankarbeitstag nach Erhalt der Änderungsmitteilung. 5 Vergütung der Bank Ungeachtet eventueller Maklerrabatte, Anlageprovisionen oder anderer, von Dritten zu erhaltenden Ermäßigungen, berechnet die BNP Paribas Fortis SA/NV für die von ihr erteilte Anlageberatung eine Provision, deren Betrag in den besonderen Bedingungen festgelegt ist. Alle unter "einerseits" eines Portfolio Advice-Vertrages genannten Personen sind solidarisch zur Zahlung dieser Provision verpflichtet. Die Provision wird mittels Belastung des in den besonderen Bedingungen genannten Anlegerkontos des Kunden erhoben. 1 Die Provision zur Vergütung der BNP Paribas Fortis SA/NV-Anlageberatung wird pro Vertrag berechnet. 2 Dieser Betrag enthält 21% MwSt. 3 Die Provision ist ab heute bis zum Kündigungsdatum des Vertrages quartalsmäßig zum Quartalsanfang zahlbar. 4 Die Provision für das erste (unvollständige) Quartal wird dem Kunden nicht in Rechnung gestellt. 5 Die Provision für das letzte Quartal des Vertrages wird zeitanteilig zum Quartalsende zurückgezahlt. 6 Bei Umstellung von einem Portfolio Advice auf ein Portfolio Advice+-Paket oder umgekehrt erfolgt die Anpassung der Provision erst im darauf folgenden Quartal (keine zeitanteilige Anpassung). 7 Der Basisbetrag der quartalsmäßig fälligen Provision wird am letzten Kalendertag des laufenden Quartals wie folgt angepasst: Indexierter Basisbetrag = Basisbetrag bei Vertragsunterzeichnung x aktueller Index Basisindex wobei als Basisindex der Gesundheitsindex von Januar 2007 gilt und der aktuelle Index dem Indexwert des Monats entspricht, in dem die Indexierung erfolgt. Die vom Kunden zu zahlende Basisvergütung wird jedoch nur in Stufen von 10 EUR angepasst. Eine Erhöhung ist folglich ab dem ersten Quartal nach dem Quartal wirksam, in dem die Indexzunahme gegenüber dem Basispreis den Betrag von 10 Euro übersteigt. F02491D - 02/07/2013 4/7

5 Diese Provision deckt nur die von der BNP Paribas Fortis SA/NV erteilte Anlageberatung. Sie deckt also weder die Depotgebühren der Finanzinstrumente, noch die sonstigen Kosten, Abgaben, Entschädigungen und Provisionen aufgrund von Geschäften, die im Auftrag des Kunden auf den Bankguthaben bzw. den im Anlageportfolio befindlichen Lebensversicherungsverträgen ausgeführt werden, noch die SMS-Kosten usw. Obige Kosten werden dem vorbezeichneten Anlegerkonto des Kunden gesondert in Rechnung gestellt. Für nähere Auskünfte über die Depotgebühren, anderen Kosten und Provisionen der BNP Paribas Fortis SA/NV verweisen wir auf die Broschüre "Gebühren für die wichtigsten Wertpapiergeschäfte", die dem Kunden vor dem Abschluss dieses Vertrages übermittelt wurde. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die BNP Paribas Fortis SA/NV die Berechnungsmethode der in den besonderen Bedingungen vorgesehenen Vergütung, möglicher Preisnachlass einbegriffen, mittels schriftlicher Vorankündigung von 60 Tagen ändern kann. Hat der Kunde die Änderung(en) nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist von 60 Tagen angefechtet, gilt/gelten die Änderung(en) als von ihm angenommen. Für Auskünfte über die Maklerrabatte, Anlageprovisionen und andere Ermäßigungen, die die BNP Paribas Fortis SA/NV von Dritten erhalten kann, verweisen wir auf die allgemeinen Bedingungen für Anlagedienstleistungen der BNP Paribas Fortis SA/NV. 6 Modalitäten der erteilten Beratung und Haftung der BNP Paribas Fortis SA/NV Die BNP Paribas Fortis SA/NV widmet ihrer Anlageberatung die erforderliche Zeit und Sorgfalt. Sie überprüft die ursprüngliche Zusammenstellung des Portfolios und schlägt dem Kunden ein allgemeines Anlageprogramm vor, das auf seinen Zielsetzungen und seinem in Artikel 2 bestimmten vertraglichen Anlegerprofil gründet. Sie unterrichtet den Kunden über die Börsenentwicklung im Allgemeinen und die Anlagestrategie der BNP Paribas Fortis SA/NV im Besonderen. Die von der BNP Paribas Fortis SA/NV erteilte Beratung soll den Kunden befähigen, selbst die erforderlichen Anlageentscheidungen in Bezug auf seine Guthaben zu treffen. Der Kunde ist folglich keineswegs verpflichtet, der Beratung und den Vorschlägen der BNP Paribas Fortis SA/NV Folge zu leisten. Er behält also die uneingeschränkte Verfügung über sein Guthaben und die Entscheidungsbefugnis zu kaufen oder zu verkaufen. Die BNP Paribas Fortis SA/NV behält sich das Recht vor, keine Beratung zu Wertpapieren bzw. Anlagegeschäften zu erteilen, über die ihr nur unzureichende Beurteilungsangaben vorliegen. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die BNP Paribas Fortis SA/NV außer bei grobem Verschulden oder arglistiger Täuschung nicht für eventuelle Schäden oder Wertminderungen des Portfolios infolge von Geschäften haftbar gemacht werden kann, die vom Kunden aufgrund der Anlageberatung der BNP Paribas Fortis SA/NV getätigt wurden. Die BNP Paribas Fortis SA/NV kann keinesfalls aufgrund der Anwendung eines unangepassten Risikoprofils haftbar gemacht werden, wenn die Antworten des Kunden auf die Fragen, die die BNP Paribas Fortis SA/NV ihm bei der Bestimmung dieses Risikoprofils gestellt hat, ungenau, unvollständig oder irreführend waren. Sollte die BNP Paribas Fortis SA/NV haftbar sein, beschränkt sich ihre Haftung auf direkte Schäden infolge ihres Versäumnisses. Sie deckt keinesfalls Folgeschäden oder entgangene Opportunitäten gleich welcher Art. Der Kunde erklärt sich ebenfalls damit einverstanden, dass die BNP Paribas Fortis SA/NV nicht haftbar gemacht werden kann für Schäden des Kunden infolge: - höherer Gewalt; - von Problemen, die die korrekte elektronische Abwicklung verhindern, wie z.b. Serverprobleme beim Absender oder Empfänger, Telefonprobleme bei einer der Parteien, wobei diese Aufzählung nicht erschöpfend ist; - von Entscheidungen, die von belgischen oder ausländischen Behörden getroffen wurden; - von Entscheidungen, die von zuständigen Instanzen der Finanzmärkte in Belgien oder im Ausland getroffen wurden; - von Geschäften für Rechnung von Personen, die im Falle von Krieg, Aufruhr, Aufstand oder Besatzung des Landes durch ausländische oder illegale Streitkräfte zuständig sind. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die BNP Paribas Fortis SA/NV nicht haftbar gemacht werden kann, wenn die BNP Paribas Fortis SA/NV aus Gründen, die von ihrem Willen unabhängig sind, nicht in der Lage ist, über die erforderlichen menschlichen und/oder technischen Mittel zu verfügen, um Geschäfte auszuführen, insbesondere bei Streik des Personals, (vorübergehendem) Ausschalten der Computer aus gleich welchem Grund, Vernichten oder Löschen von in diesen Computern gespeicherten Daten oder Pannen eines der Kommunikationsmittel. Der Kunde erklärt sich ebenfalls damit einverstanden, dass die Folgen von Fehlern und Verzug, die auf Dritte zurückzuführen sind, wie auch alle von Dritten begangene Taten oder Handlungen der BNP Paribas Fortis SA/NV nicht zur Last gelegt werden können. Zur Erbringung ihrer vertraglich vereinbarten Dienstleistungen nimmt die BNP Paribas Fortis SA/NV die Dienste ihres Partners TechRules in Anspruch (TechRules S.A., Gesellschaft spanischen Rechts mit Sitz in Madrid, ist bekannter Marktführer in der Entwicklung von Software für die Analyse von Portfolios und Beratungsinstrumenten für private und persönliche Bankdienstleistungen). Alle Daten des Anlageportfolios, das vom Kunden in den besonderen Bedingungen bestimmt ist, werden TechRules übermittelt. TechRules stützt sich auf Informationen und Angaben, die von ihr als zuverlässig erachtet werden, ohne jedoch deren Richtigkeit zu gewährleisten. Außer bei grobem Verschulden oder arglistiger Täuschung haften die BNP Paribas Fortis SA/NV und TechRules in keinem Fall einzeln oder gemeinschaftlich für den eventuellen Wertverlust eines Portfolios infolge von Geschäften, die aufgrund der erteilten Beratung auf Wunsch des Kunden getätigt wurden. F02491D - 02/07/2013 5/7

6 7 Modalitäten der Auftragsausführung Möchte der Kunde unabhängig von der auf Initiative der BNP Paribas Fortis SA/NV erbrachten Beratung einen Auftrag erteilen, prüft die BNP Paribas Fortis SA/NV vor der Ausführung oder der Weiterleitung dieses Auftrags zur Ausführung an den Versicherer, falls es sich um einen Auftrag in Bezug auf einen Lebensversicherungsvertrag handelt, auf der Grundlage seines Anlegerprofils und der Zusammenstellung des Portfolios, das Gegenstand dieses Vertrages ist, ob sich dieses Geschäft für den Kunden eignet. 8 Laufzeit und Ende des Vertrages Dieser Vertrag wird auf unbefristete Zeit abgeschlossen. Unbeschadet der Möglichkeit, diesen Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen zu beendigen, kann jede Partei den Vertrag jederzeit einseitig und ohne Schadensersatzleistung schriftlich per Einschreiben oder mit Rückantwort kündigen. Diese Kündigung wird wirksam: - bei Kündigung durch den Kunden am Tag der Zustellung des Einschreibens bei der BNP Paribas Fortis SA/NV bzw. am Tag der Unterzeichnung der Empfangsbescheinigung durch die BNP Paribas Fortis SA/NV, außer wenn im Kündigungsschreiben ausdrücklich ein späterer Termin vermerkt wird; - bei Kündigung durch die BNP Paribas Fortis SA/NV frühestens am siebten Werktag nach dem Versand des Kündigungseinschreibens oder am Tag, wo der Kunde die Empfangsbescheinigung des Kündigungsschreibens unterzeichnet, außer wenn im Kündigungsschreiben etwas anderes vereinbart ist. 9 Aussetzung des Vertrages Sobald die BNP Paribas Fortis SA/NV Kenntnis davon hat, bewirken folgende Ereignisse von Rechts wegen die Aussetzung des Vertrages und der daran gekoppelten Dienstleistungen: - der Abschluss eines oder mehrerer BNP Paribas Fortis Konten, die vom Kunden in den besonderen Bedingungen angegeben wurden, und auf denen Vermögenswerte hinterlegt sind, die Bestandteil dieses Vertrages sind; - die Änderung des/der Inhaber(s) eines oder mehrerer der oben genannten Konten; - der Tod eines Inhabers eines oder mehrerer der oben genannten Konten/Lebensversicherungsverträge; - im Allgemeinen jedes Ereignis, das die persönliche Situation des Kunden beeinträchtigen oder die Bankguthaben bzw. die Lebensversicherungsverträge beeinflussen könnte, wodurch er nicht mehr über die genannten Guthaben bzw. Lebensversicherungsverträge verfügen könnte (wie die Unfähigkeitserklärung des Kunden, wodurch er das Verfügungsrecht über seine Guthaben verwirkt, Beschlagnahme, Konkurs, Begünstigungsannahme und Abtretung des Rückkaufsrechts für die Lebensversicherungsverträge usw.). Eine bestehende Vertragsaussetzung kann nur mit der Genehmigung der BNP Paribas Fortis SA/NV aufgehoben werden, sofern der Grund, der zur Aussetzung führte, aufgehoben werden kann. Die Aussetzung des Vertrages führt zur Aussetzung der Zahlungsverpflichtung der quartalsmäßigen Provision durch den Kunden, jedoch erst ab dem Quartal nach dem Quartal, in dem der Vertrag ausgesetzt wurde.; sie dauert bis zum Ende des Quartals, in dem die Aussetzung aufgehoben wird. 10 Vertragsänderung Ein bestehender Portfolio Advice(+)-Vertrag kann im gegenseitigen Einvernehmen der Parteien geändert werden: entweder durch einen Berater in der Zweigstelle, wobei der Änderungsvertrag zwecks Genehmigung von beiden Parteien unterzeichnet wird; oder per PC banking, wobei der Kunde selbst die gewünschte Änderung eingibt. Ist die BNP Paribas Fortis SA/NV mit den vom Kunden eingegebenen Änderungen einverstanden, erhält dieser von der BNP Paribas Fortis SA/NV eine elektronische Bestätigung. Im Anschluss daran wird sofort ein Änderungsvertrag erstellt und dem Kunden als PDF-Datei übermittelt. 11 Vertraulichkeit Alle im Rahmen dieses Vertrages erteilten Empfehlungen sind vertraulich und dürfen vom Kunden nur für persönliche Zwecke verwendet werden. 12 Allgemeine Bedingungen - Änderung Der Portfolio Advice(+)-Vertrag unterliegt den vorliegenden Allgemeinen Bedingungen und den Besonderen Bedingungen. Für alles, was nicht ausdrücklich in diesen Allgemeinen Bedingungen und Besonderen Bedingungen bestimmt ist, wird auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Allgemeinen Bedingungen für Anlagedienstleistungen der BNP Paribas Fortis SA/NV verwiesen, insofern diese hiermit vereinbar sind. Jegliche Änderung der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen wird gemäß den Modalitäten vorgenommen, die in Artikel 15 der Allgemeinen Bedingungen für Anlagedienstleistungen festgelegt sind, und zwar: Die Kunden werden gemäß den Bestimmungen des Artikels (Bereitstellung von Informationen) der Allgemeinen Bedingungen für Anlagedienstleistungen über geplante Änderungen informiert. F02491D - 02/07/2013 6/7

7 Vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Auflagen treten diese Änderungen am ersten Tag des zweiten Monats nach Datum der Benachrichtigung in Kraft. Falls ein Kunde den geplanten Änderungen nicht zustimmt, kann der Kunde den vorliegenden Vertrag innerhalb desselben Zeitraums kündigen. 13 Geltendes Recht und Gerichtsstand Für diesen Vertrag gilt belgisches Recht. Bei Streitfällen sind allein die belgischen Gerichte zuständig. 14 Informationen über die Bearbeitung personenbezogener Daten Jegliche Beziehung mit der BNP Paribas Fortis SA/NV, sei es im Rahmen eines Vertrages, eines Vorvertrages oder einer Beratungsdienstleistung und aus gleich welchem Grund bewirkt die Annahme des Kunden der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu den Bedingungen, die in der Klausel Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von BNP Paribas Fortis SA/NV festgelegt sind. Sofern sie erheblich sind, wird unten an die wichtigsten Bestimmungen erinnert. Die BNP Paribas Fortis SA/NV mit Gesellschaftssitz in 1000 Brüssel, Montagne du Parc 3, im Folgenden die Bank genannt, verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden in ihrer Eigenschaft als Verantwortlicher der Verarbeitung im Hinblick auf die Verwaltung der Vertragsbeziehungen, die Vorbeugung von Missbrauch und Betrug, die Erstellung von Statistiken und Tests, die Kundenwerbung und das Direct Marketing betreffend Bank-, Finanz- oder Versicherungsprodukte oder andere von der Bank bzw. von Gesellschaften der Gruppe, zu der die Bank gehört, vertriebene Produkte. Die personenbezogenen Daten können unmittelbar beim Kunden oder bei autorisierten Dritten mit allen Mitteln erhoben werden, manuell oder automatisiert, schriftlich, telefonisch, fernsehtechnisch, per Internet, elektronisch oder unter Anwendung jeder anderen Technologie. Die Unterlassung der Mitteilung der erforderlichen Daten an die Bank kann je nach Fall für die Bank die Unmöglichkeit oder ihre Weigerung bewirken, eine Kundenbeziehung aufzunehmen oder eine solche Beziehung fortzusetzen oder ein vom Kunden beantragtes Geschäft auszuführen. Die Bank leitet die personenbezogenen Daten nicht weiter, außer in folgenden Fällen: 1 die Daten werden je nach Fall auf Antrag des Kunden, in seinem Auftrag oder mittels seiner vorherigen Genehmigung an von ihm bezeichnete Empfänger weitergeleitet; 2 die Daten werden autorisierten Dritten mitgeteilt, um eine gesetzliche oder vorschriftsbedingte Pflicht zu erfüllen, oder wenn ein berechtigtes Interesse besteht; 3 die Empfänger sind Intervenienten, die für Rechnung der Bank als Angestellte, Bevollmächtigte, Agenten, Zulieferer, Dienstleister oder in jeder anderen Eigenschaft handeln; 4 die Empfänger sind Gesellschaften, Vereinigungen oder andere Organisationen der Gruppe, zu der die Bank gehört. Mittels angemessener Sicherheiten kann die Bank die personenbezogenen Daten an Empfänger in Länder außerhalb der Europäischen Union weiterleiten, die ein ausreichendes Sicherheitsniveau gewährleisten oder nicht. Der Kunde hat das Recht, die Benutzung seiner personenbezogenen Daten zu verbieten, wenn sie für Direct Marketing-Zwecke verarbeitet werden. Dazu wird er gebeten, ob er dieses Recht ausüben möchte und wenn ja, der Bank dies mitzuteilen. Der Kunde hat ein Recht auf Zugang zu seinen personenbezogenen Daten und deren Berichtung, falls erforderlich. Für nähere Auskünfte kann er die Infobroschüre in seiner Zweigstelle beantragen. F02491D - 02/07/2013 7/7

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens.

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens. WpHG-Bogen, Angaben gemäß Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz für Kunden bzw. deren gesetzliche Vertreter oder Bevollmächtigte; Grundsätze für die Auswertung von Kundenangaben Vorname, Nachname Ausweisnummer.

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

Junior Invest Plan. Sparen und Anlegen. Arbeiten Sie an einem Traumstart für Ihr Kind oder Enkelkind

Junior Invest Plan. Sparen und Anlegen. Arbeiten Sie an einem Traumstart für Ihr Kind oder Enkelkind Junior Invest Plan Sparen und Anlegen Arbeiten Sie an einem Traumstart für Ihr Kind oder Enkelkind Junior Invest Plan 2 Sparen und anlegen Junior Invest Plan Sparen Sie in aller Sicherheit Mit Junior Invest

Mehr

Flexinvest Anlegen in Ihrem Rhythmus SPAREN UND ANLEGEN

Flexinvest Anlegen in Ihrem Rhythmus SPAREN UND ANLEGEN Flexinvest Anlegen in Ihrem Rhythmus SPAREN UND ANLEGEN Daniel Jeden Monat zahle ich 120 als Notgroschen für später ein. #flexinvest#notgroschenfürmeinerente Bärbel Das Weihnachts- Neujahrs- und Geburtstagsgeld

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

Mobilitätsvereinbarung für Personalmobilität zu Lehr-/zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Mobilitätsvereinbarung für Personalmobilität zu Lehr-/zu Fort- und Weiterbildungszwecken 13. Mai 2015, NA DAAD Grant Agreement/Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, zu Fort- und Weiterbildungszwecken Gelb hinterlegte Bereiche bitte ausfüllen. OTH REGENSBURG

Mehr

Banken (Gross-, Kantonal-,

Banken (Gross-, Kantonal-, I. Überblick: Der Schweizer Portfolio Check 2013/14 von der SKS & MoneyPark Laufzeit Anzahl der Teilnehmer Anzahl überprüfter Finanzdienstleister 19.11.2013-21.02.2014 1. Insgesamt 547 Teilnehmer Mit den

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten

Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten Identifizierung Fortis Bank - ICS Fortis Bank AG (Montagne du Parc 3, 1000 Brüssel, RJP 0403.199.702, MwSt. BE 403.199.702, KBFV-Nr.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Sparkonto. Sparen und Anlegen

Sparkonto. Sparen und Anlegen Sparkonto Sparen und Anlegen Sparen ist enorm wichtig Man spart für einen bestimmten Zweck oder um stets über eine Reserve zu verfügen oder... Es gibt genug Gründe, um zu sparen. Es versteht sich von selbst,

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen Gesucht: Einkommen Erste Feststellung: große Nachfrage nach einem regelmäßigen Einkommen Aufgrund der historisch niedrigen

Mehr

EUROPÄISCHE RICHTLINIE ÜBER MÄRKTE FÜR FINANZINSTRUMENTE (MIFID)

EUROPÄISCHE RICHTLINIE ÜBER MÄRKTE FÜR FINANZINSTRUMENTE (MIFID) EUROPÄISCHE RICHTLINIE ÜBER MÄRKTE FÜR FINANZINSTRUMENTE (MIFID) EIN BESSERER ANLEGERSCHUTZ INHALT MEHR TRANSPARENZ FÜR WERTPAPIERDIENSTLEISTUNGEN 3 DIE WICHTIGSTEN THEMEN DER FINANZMARKTRICHTLINIE 4 DIE

Mehr

Allgemeinen Verkaufsbedingungen

Allgemeinen Verkaufsbedingungen Diese Allgemeinen gelten für alle Käufe von Kinepolis-Produkten, die über die Website erfolgen und die keinen gewerblichen Zwecken dienen. Käufe für gewerbliche Zwecke unterliegen den für gewerbliche Kunden.

Mehr

Home Invest Plan. sparen und anlegen

Home Invest Plan. sparen und anlegen Home Invest Plan sparen und anlegen Home Invest Plan mit Steuervorteilen Eine kluge Planung Ihres Wohnkredits dank einer interessanten steuerlichen Förderung. Das Eigenheim bleibt eine der besten Vermögensanlagen.

Mehr

Gesichertes. Einkommen. Garantie für Ihr Einkommen. geschäftsleute

Gesichertes. Einkommen. Garantie für Ihr Einkommen. geschäftsleute Gesichertes Einkommen geschäftsleute Garantie für Ihr Einkommen Intro Gesichertes Einkommen: eine optimale Sicherheit. Arbeitsunfähigkeit infolge einer Krankheit oder eines Unfalls ist auch finanziell

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

BayerONE. Allgemeine Nutzungsbedingungen

BayerONE. Allgemeine Nutzungsbedingungen BayerONE Allgemeine Nutzungsbedingungen INFORMATIONEN ZU IHREN RECHTEN UND PFLICHTEN UND DEN RECHTEN UND PFLICHTEN IHRES UNTERNEHMENS SOWIE GELTENDE EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLUSSKLAUSELN. Dieses Dokument

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen REALIZE GmbH - Agentur für Live Marketing 1 Geltungsbereich 1.1. Den vertraglichen Leistungen der REALIZE GmbH liegen die nachfolgenden Geschäftsbedingungen zugrunde. 1.2.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER DIE UND DIENSTLEISTUNGEN DEREN SOWIE DER UMGANG MIT REKLAMATIONEN BESCHWERDEN Die Centris Capital AG ist eine im Firmenbuch des Handelsgerichts

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23 Typ Lebensversicherun 1 ist eine Zweig-23- Anlageversicherung, deren Reite an einen oder mehrere Investmentfos gebuen ist. Hauptdeckung Versicherungsschu Auszahlung der Reserve im Todesfall Zusatzdeckungen

Mehr

der Auftragnehmer Büro-Service Scriptomed Steven, Kaiserstr. 13, 42781 Haan.

der Auftragnehmer Büro-Service Scriptomed Steven, Kaiserstr. 13, 42781 Haan. Vertragspartner Partner dieses Vertrages sind der Auftraggeber und der Auftragnehmer Büro-Service Scriptomed Steven, Kaiserstr. 13, 42781 Haan. Bedient sich eine Partei bei der Durchführung dieses Vertrages

Mehr

PC banking Meine erste Verbindung TÄGLICHE BANKGESCHÄFTE

PC banking Meine erste Verbindung TÄGLICHE BANKGESCHÄFTE PC banking Meine erste Verbindung TÄGLICHE BANKGESCHÄFTE Intro Inhaltsübersicht Intro 3 Ihre erste Verbindung 4 PC banking Schritt für Schritt 6 Ihre Guthaben mit PC banking verwalten 9 Permanente Hilfsfunktion

Mehr

Mandanten-Fragebogen

Mandanten-Fragebogen Mandanten-Fragebogen Kontaktdaten: Nachname Vorname Straße PLZ und Ort Telefon/Handy Email Informationen zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei Forderungshöhe Frist Unterlassungserklärung Vergleich: Wünschen

Mehr

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney 5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney Diese Bestimmungen gelten, für alle Anträge des Kunden auf Versendung oder Entgegennahme von Geldüberweisungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Umzugstätigkeiten, die über www.movinga.de gebucht werden

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Umzugstätigkeiten, die über www.movinga.de gebucht werden Allgemeine Geschäftsbedingungen für Umzugstätigkeiten, die über www.movinga.de gebucht werden Die Knutzen, Maslowski Gbr, Goethestraße 8a, 56179 Vallendar ( Movinga oder Dienstleister ) betreibt die Vermittlungsplattform

Mehr

Dexia Banque Internationale à Luxembourg S. A. RCS Luxembourg B-6307 69, route d Esch, L-2953 Luxembourg Tel. +352 4590 6699

Dexia Banque Internationale à Luxembourg S. A. RCS Luxembourg B-6307 69, route d Esch, L-2953 Luxembourg Tel. +352 4590 6699 DM02162 - DE - 09 / 09 DE Direkter Zugang zu Finanzmärkten und Finanzinformationen Dexia Direct Private wurde von Dexia Private Banking für Kunden entwickelt, die bei der Verwaltung ihres Vermögens selbst

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Fragen und Antworten (F&A) Berlin; im Mai 2011 1 / 10 Inhalt Inhalt 2 1 Allgemeines 4 1.1 Was sind Namensaktien? 4 1.2 Was ist das Aktienregister? 4 1.3 Wie

Mehr

Ausbildungsbedingungen für mittelständische Meistervolontäre

Ausbildungsbedingungen für mittelständische Meistervolontäre Institut für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand und in kleinen und mittleren Unternehmen Vervierser Straße 4A B 4700 Eupen Ausbildungsbedingungen für mittelständische Meistervolontäre Artikel 1 Allgemeine

Mehr

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.01.2011)

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.01.2011) Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.01.2011) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die ITCC GmbH, im nachfolgenden ITCC genannt. Diese AGB gelten für sämtliche Dienstleistungen und Infrastruktur,

Mehr

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was.

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Postauftragsdienst Gültig ab 1. Juni 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil...

Mehr

Support- und Wartungsvertrag

Support- und Wartungsvertrag Support- und Wartungsvertrag Bei Fragen zur Installation, Konfiguration und Bedienung steht Ihnen unser Support gern zur Verfügung. Wir helfen Ihnen per E-Mail, Telefon und Remote Desktop (Fernwartung).

Mehr

AGBs. Werbung Beschriftung Internet

AGBs. Werbung Beschriftung Internet AGBs Werbung Beschriftung Internet Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der DesignFactory AG 1. Geltung der AGB Für alle Aufträge an uns, gelten ausschliesslich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2004O0013 DE 22.12.2004 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B M1 LEITLINIE DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

c) Das Trikot wird im Rahmen einer Auktion mit vorbestimmter Annahmefrist (Angebotsdauer) auf der Website www.wilovebvb.de (Website) angeboten.

c) Das Trikot wird im Rahmen einer Auktion mit vorbestimmter Annahmefrist (Angebotsdauer) auf der Website www.wilovebvb.de (Website) angeboten. Teilnahmebedingungen und Datenschutz Diese Bestimmungen geltend ergänzend zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen auf www.wilo.com. 1. Inhalt und Umfang der Auktion a) Verantwortlicher

Mehr

Betreuungsmandat mit spezifischen Vollmachten

Betreuungsmandat mit spezifischen Vollmachten Betreuungsmandat mit spezifischen Vollmachten in den Bereichen Immobilien-und Versicherungsconsulting exklusive Buchhaltung/Steuern zwischen Herrn / Frau / Eheleute / Firma Adresse.......... Email Tel...

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

KBC Premium Banking Vermögensservice Plus. Ein breiter Blick auf Ihr Vermögen. Wir bieten Ihnen mehr als nur Anlageberatung.

KBC Premium Banking Vermögensservice Plus. Ein breiter Blick auf Ihr Vermögen. Wir bieten Ihnen mehr als nur Anlageberatung. KBC Premium Banking Vermögensservice Plus Ein breiter Blick auf Ihr Vermögen Wir bieten Ihnen mehr als nur Anlageberatung. Vermögensverwaltung ist nicht einfach. Im Gegenteil, es ist eine intensive Tätigkeit,

Mehr

1. Gegenstand der AGB-Online

1. Gegenstand der AGB-Online Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Vertrieb (nachfolgend AGB-Online ) der Elektro-Bauelemente MAY KG, Trabener Straße 65, 14193 Berlin (nachfolgend: MAY KG ) 1. Gegenstand der AGB-Online 1.1. Die MAY

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB )

Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB ) Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB ) CB-Webhosting.de ist ein Projekt von Computer Becker Computer Becker Inh. Simon Becker Haupstr. 26 a 35288 Wohratal-Halsdorf Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER.

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER. MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER Name des Kunden: Persönliche Identifikationsnr. (vom vorgelegten Identitätsdokument)/Firmenregistrierungsnr.: Name des Vermögensverwalters: Firmenregistrierungsnr.

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung

Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung Übersicht I. Besondere Hinweise II. Widerrufsrecht für Verbraucher III. Muster-Widerrufsformular I. Besondere Hinweise und Verweise auf unsere Allgemeine

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen I. Allgemeines 1. Geltungsbereich a) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Rechtsbeziehungen zwischen der Ideas Embedded GmbH (Betreiberin)

Mehr

Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO

Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO Inhalt Sonderbedingungen für das Debit Geld... 3 Artikel 1. Definitionen... 3 Artikel 2. Vertragsverhältnis... 3 2.1 Zulassung... 3 2.2 Meldestelle für Großkredite...

Mehr

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer)

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer) ARBEITSVERTRAG Zwischen (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und (Name und Anschrift Arbeitnehmer) - im Folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Seite

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Unsere Leistung wird nur aufgrund der nachfolgenden Bedingungen erbracht. Dies gilt auch, wenn im Einzelfall nicht gesondert auf die AGB Bezug genommen wird. Sie gelten

Mehr

ALLGEMEINE BELGISCHE SPEDITIONSBEDINGUNGEN (Freie Übersetzung)

ALLGEMEINE BELGISCHE SPEDITIONSBEDINGUNGEN (Freie Übersetzung) ALLGEMEINE BELGISCHE SPEDITIONSBEDINGUNGEN (Freie Übersetzung) Definition und Wirkungsbereich. Artikel 1 Außer im Falle anders lautender Vereinbarungen gelten diese Bedingungen für jede Form der Dienstleistung

Mehr

ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms Erasmus+

ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms Erasmus+ ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms Erasmus+ Hochschuljahr 20 /20 Hochschule Neubrandenburg University of Applied

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Präambel aspiricus.ch ist eine Internet-Plattform der aspiricus ag, welche den kleinen und mittleren NPO s der Schweiz ein billiges, einfach zu bedienendes Portal, die einfache

Mehr

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung Vendor-Nummer: Dealpoint Nummer dieser Vereinbarung über die Änderung des Verfahrens der Rechnungsstellung: Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung [bitte einfügen] Diese

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting 1 Allgemeines Der Auftraggeber im Nachfolgenden AG genannt hat die AGBG s gelesen und zur Kenntnis genommen und anerkannt.

Mehr

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN. Vorschlag für GEMEINSAME REGELUNG

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN. Vorschlag für GEMEINSAME REGELUNG KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN Brüssel, den 15.4.2004 SEK(2004) 411 endgültig Vorschlag für GEMEINSAME REGELUNG zur Festlegung der Modalitäten für die Überweisung eines Teils der Dienstbezüge

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: März 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf Seite 5! Zwischen... (Arbeitgeber) und Herrn/Frau...

Mehr

Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag. 25. Oktober 2001

Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag. 25. Oktober 2001 Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag 25. Oktober 2001 Grundlagen Gemäss Ziff. 2 der Verhaltensregeln für die schweizerische Fondswirtschaft vom 30. August 2000 hält die Fondsleitung die an Dritte

Mehr

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT Der Kanzlei wird hiermit von Vor-und Nachname Straße, PLZ, Ort wegen Abmahnung Vollmacht zur außergerichtlichen Vertretung erteilt. Diese Vollmacht erstreckt sich insbesondere

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai Tel.:0351/88922890 Fax:0351/88922891 Gutachten für Kasko- und Haftpflichtschäden Kurzgutachten zur Kleinschadenabwicklung Lackgutachten mit Schichtdickenbestimmung Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro

Mehr

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 Bundesdatenschutzgesetz zwischen... - nachstehend Auftraggeber genannt - EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro Michael J. Schüssler Wirtschaftsinformatiker,

Mehr

DAB Anleihenmarkt. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w.

DAB Anleihenmarkt. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w. DAB Anleihenmarkt Sämtliche im DAB Anleihenmarkt angegebenen Preise sind Festpreise. Im Ausführungskurs sind sämtliche Gebühren bereits enthalten mit Ausnahme

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF)

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) 1. Name und Anschrift der Gesellschaft/des Verwahrers (Versicherungsnehmer): 2. Zu welchen Anlageklassen gehören die zu verwahrenden

Mehr

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung von ( ) zwischen der GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel - nachstehend GASCADE genannt - und - nachstehend

Mehr

Junior Future Plan. Sparen und anlegen. Arbeiten Sie planmäßig an einem Zukunftskapital für Ihr Kind oder Enkelkind

Junior Future Plan. Sparen und anlegen. Arbeiten Sie planmäßig an einem Zukunftskapital für Ihr Kind oder Enkelkind Junior Future Plan Sparen und anlegen Arbeiten Sie planmäßig an einem Zukunftskapital für Ihr Kind oder Enkelkind Junior Future Plan Viele Eltern möchten Geld für Ihre Kinder auf Seite legen. Denn es geht

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank AG, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt Null- Kupon Inhaber-

Mehr

Überprüfung Bankenhaftung

Überprüfung Bankenhaftung Überprüfung Bankenhaftung Schäfer Riedl Baetcke Formular für geschädigte Erwerber von geschlossenen Immobilienfonds -Bitte berücksichtigen Sie, daß bei Darlehensabschluß/Erwerb vor dem 112004 die Ansprüche

Mehr

geschäftsleute PC banking Pro

geschäftsleute PC banking Pro geschäftsleute PC banking Pro Gewinnen Sie Zeit für Ihr Geschäft Mit PC banking Pro von BNP Paribas Fortis erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte von jedem beliebigen Ort aus. Wo auch immer Sie sich gerade aufhalten!

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX Bedingungen Handelssignale Value 1 FX 1 Präambel TS bzw. die von TS eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, signalgebende, software-basierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Handelssignale

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse

Ihre persönliche Depotanalyse Ihre persönliche Depotanalyse Wir analysieren Ihre Depots gratis! Das Wertpapierdepot muss zum Anleger passen Analyse der Depotstruktur Chancen und Risikoanalyse Steuertechnische Optimierung Absicherungsstrategien

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

Mandatsbedingungen Online-Bußgeldverfahren

Mandatsbedingungen Online-Bußgeldverfahren Mandatsbedingungen Online-Bußgeldverfahren 1. Präambel, Geltungsbereich Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird darauf verzichtet, männliche und weibliche Sprachformen zu verwenden. Gleichwohl gelten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen MAD Mobile Application Development GmbH Leutragraben 1-07743 Jena Tel: +49 3641 310 75 80 Fax: +49 3641 5733301 email: info@mad-mobile.de http://www.mad-mobile.de Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen

Mehr

Datenschutz-Vereinbarung

Datenschutz-Vereinbarung Datenschutz-Vereinbarung zwischen intersales AG Internet Commerce Weinsbergstr. 190 50825 Köln, Deutschland im Folgenden intersales genannt und [ergänzen] im Folgenden Kunde genannt - 1 - 1. Präambel Die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Reseller (AGB) KCS Internetlösungen Kröger GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Reseller (AGB) KCS Internetlösungen Kröger GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen für Reseller (AGB) KCS Internetlösungen Kröger GmbH 1 Geltungsbereich 1.1 KCS Internetlösungen Kröger GmbH, nachfolgend KCS genannt, erbringt alle Leistungen und Lieferungen

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE. Merkblatt

FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE. Merkblatt FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE Merkblatt Die "zentrale Kontaktstelle" (ZKS) ist eine elektronische Datenbank, die die Belgische Nationalbank (BNB) nach Artikel

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien (F&A)

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien (F&A) Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien (F&A) Allgemeines Was sind Namensaktien? Eine Gesellschaft mit Namensaktien führt ein Aktienregister, in das die Aktionäre unter Angabe des Namens, Geburtsdatums

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGB ) März 2012 1. Geltungs- und Anwendungsbereich 1.1 Diese AGB gelten für die von

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf ihrer Website my.paylife.at

Mehr

Bedingungen iquant FX

Bedingungen iquant FX Bedingungen iquant FX 1 Präambel Lembex bzw. die von Lembex eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, softwarebasierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Transaktionsinformationen bezeichnet)

Mehr

An die Inhaber von deutschen Anteilen des Fonds Commun de Placement EasyETF S&P 500

An die Inhaber von deutschen Anteilen des Fonds Commun de Placement EasyETF S&P 500 Paris, den 8. August 2013 An die Inhaber von deutschen Anteilen des Fonds Commun de Placement EasyETF S&P 500 Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind Inhaber von Anteilen des Fonds Commun de Placement

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch Beratungsvertrag Zwischen..... im Folgenden zu Beratende/r und PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch.... Namen der Berater einfügen; im Folgenden Beratende wird folgender Beratungsvertrag

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Mieten und Vermieten von Verlinkungen anderer Webseiten I. Gegenstand dieses Vertrages 1. André Oehler, An der Hölle 38 / 2 / 4, 1100 Wien, Österreich (Steuernummer:

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003 Web-Design und Hosting 1. Vertragsverhältnis 1.1. Die vorliegenden Bestimmungen regeln das Verhältnis zwischen Energyweb und derjenigen natürlichen

Mehr

Geschäftsbedingungen für das maxxy-konto

Geschäftsbedingungen für das maxxy-konto Geschäftsbedingungen für das maxxy-konto Inhalt Geschäftsbedingungen für das maxxy-konto... 3 Sonderbedingungen zum ÖRAG-Rechtsberatungs-Rechtsschutz für Sparkassenkunden, Stand 01.05.2012 (maxxy classic)...

Mehr

ERGÄNZENDE INTERNE BESTIMMUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG DER VERORDNUNG (EG) Nr. 45/2001 ÜBER DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

ERGÄNZENDE INTERNE BESTIMMUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG DER VERORDNUNG (EG) Nr. 45/2001 ÜBER DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Ergänzende interne Bestimmungen zur Durchführung der Verordnung über den Datenschutzbeauftragten ERGÄNZENDE INTERNE BESTIMMUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG DER VERORDNUNG (EG) Nr. 45/2001 ÜBER DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

Mehr

Fragebogen für Franchise-Interessenten

Fragebogen für Franchise-Interessenten Fragebogen für Franchise-Interessenten 1. Bewerber-Information Vorname Zweiter Vorname Familienname Straße, Hausnr. Land PLZ Ort Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Deutsch sonstige: siehe auch

Mehr

Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Strukturierte Produkte

Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Strukturierte Produkte Vertrag über die Nutzung des elektronischen Antrags- Tools E-Listing Strukturierte Produkte zwischen der - nachfolgend Nutzer genannt - und der Börse Frankfurt Zertifikate AG Mergenthalerallee 61 D 65760

Mehr

Grant Agreement / Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken

Grant Agreement / Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken Grant Agreement / Vereinbarung für Erasmus+ Hochschulbildung: Personalmobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken Name der Entsendeeinrichtung: HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Erasmus-Code:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen HRP Factoring & Credit Insurance Broker GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen Grundregeln für die Beziehung zwischen Kunden und der HRP Factoring & Credit Insurance Broker GmbH Maklergesellschaft (im folgenden

Mehr

Nutzungsbedingungen. Übersetzung aus der englischen Sprache

Nutzungsbedingungen. Übersetzung aus der englischen Sprache Übersetzung aus der englischen Sprache Nutzungsbedingungen Willkommen auf der Website von Eli Lilly and Company ( Lilly ). Durch Nutzung der Website erklären Sie, an die folgenden Bedingungen sowie an

Mehr