Papsttum als Garant für die Wahrheit des Glaubens und Kontinuität des Evangeliums Jesu Christi

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Papsttum als Garant für die Wahrheit des Glaubens und Kontinuität des Evangeliums Jesu Christi"

Transkript

1 KIRCHENFENSTER für die katholischen Gemeinden Fürth Krumbach Lindenfels - Rimbach 01. Oktober 06. November 2011 Papsttum als Garant für die Wahrheit des Glaubens und Kontinuität des Evangeliums Jesu Christi Eines der schönsten Bilder des vor Kurzem zu Ende gegangenen 26. Weltjugendtages in Madrid zu Spanien ist meines Erachtens das folgende: Während der Vigil (= Nachtwache) erlebten wir auf dem Platz Cuatro Vientos (= Vier Winde ) einen plötzlichen starken Regenschauer mit Gewitter. Einige Jugendliche packten ihre sieben Sachen zusammen und gingen heim. Andere versuchten, ihre Habseligkeiten vor dem starken Sturm zu schützen. Wiederum gab es Jugendliche, welche diesem Unwetter trotzten und standhaft blieben. Die Tonanlagen und Bildschirme fielen aus. Nach ca. 30 Minuten sahen wir den Heiligen Vater wieder und konnten seine Ansprache weiter verfolgen. Im Nachhinein erfuhr ich, dass während dieses Gewitters Papst Benedikt XVI. von den Verantwortlichen angefragt wurde, ob er die Vigil abbrechen wolle. Trotz seines 84-jährigen Alters wollte er nicht einfach seine Schuldigkeit tun, vielmehr das Glück beim Schopfe packen, um den anwesenden Jugendlichen die Botschaft Jesu Christi mitzuteilen. Nach römisch-katholischer Glaubensüberzeugung, wie diese v. a. im Vatikanum I (1870/71) dogmatisch festgelegt wurde, gründet das Papsttum in den neutestamentlichen Verheißungen und Zusagen Jesu an Simon Petrus: Ich aber sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreiches geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wir auch im Himmel gelöst sein. (Mt 16,18-19)

2 Als Bischof von Rom ist der Heilige Vater zunächst Garant für die Einheit der Universalkirche in allen Ortskirchen und Erstverkünder und Erstverantwortlicher der Kontinuität des Evangeliums Jesu Christi in allen Gesellschaften der Welt. Aufgrund seiner von Jesus anvertrauten Bindeund Lösegewalt auf Erden ist der Papst Träger der Unfehlbarkeit in Glaubens- und Sittenfragen. Mit und unter dem Papst als Haupt der Universalkirche ist das Kollegium der Bischöfe, also die Gesamtheit der römischkatholischen Bischöfe, ein weiterer Träger der Unfehlbarkeit in Glaubens- und Sittenfragen, beispielsweise durch ein Konzil. Im Hinblick auf den Papstbesuch in Deutschland titelte Der Spiegel : Der Unbelehrbare Ein Papst lässt die Deutschen vom Glauben abfallen. Der Heilige Vater lässt sich nicht durch die unterschiedlichsten Arten des Geschwätzes des Zeitgeistes beirren. In der Tat. Wenn Katholiken im deutschsprachigen Raum an den Zeitgeist, den Säkularismus, den Relativismus, den Materialismus, den Hedonismus, den Nihilismus, den Individualismus, etc. glauben, dann ist der Heilige Vater diesbezüglich unbelehrbar. Gott schenkt jedem Menschen (sei er ein Kanadier, ein Finne, ein Marokkaner, ein Australier oder ein Japaner) die Gnade des Glaubens. Daher ist der Zusatz der Titelseite "Ein Papst lässt die Deutschen vom Glauben abfallen" als einen irrationalen Ungedanken einer Diktatur zu bezeichnen! Papst Benedikt XVI. ist dagegen ein belehrbarer Papst, nämlich durch den dreifaltigen Gott, durch das Evangelium Jesu Christi, durch die Tradition der römisch-katholischen Universalkirche. Menschen wie Papst Benedikt XVI., welche die Wahrheit verkünden, sind zu allen Zeiten unbeliebt, weil viele Mondän-Säkuristisch-Relativistisch-Nihilistisch-Ewiggestrige Angst davor haben. Als römisch-katholischer Gläubiger erwarte ich vom Papst nur eines: dass er das Seine tut, indem er die unverkürzte Wahrheit des Evangeliums Jesu Christi verkündet. Das ist die einzige Reform, welche wahrheitstreu, evangeliumsgemäß und substanziell ist: die Neuevangelisierung aller Menschen in der Welt. In der Hoffnung, dass wir fest im römisch-katholischen Glauben stehen und immer wieder von der Wahrheit des Evangeliums Jesu Christi erfasst werden, segne uns der allmächtige und liebende Gott: der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen. Ihr Pfarrer Johannes Xuan Hai Dang - 2 -

3 G O T T E S D I E N S T O R D N U N G 27. SONNTAG im Jahreskreis Evangelium: Mt 21, Kollekte: Fürth Monatskollekte für unsere Pfarrkirche Krumbach, Rimbach und Lindenfels Monatskollekte für die Orgel SAMSTAG Li Taufe von Fabian Blümel Ko Rosenkranzgebet Ko Vorabendmesse f. Margarete Gölz Fü Vorabendmesse Adam u. Anna Kilian u. Enkelkind Christine; f. Katharina Keil SONNTAG Michaelismarkt in Fürth 9.00 Kr Rosenkranzgebet 9.30 Fü Hochamt 9.30 Kr Hochamt Li Familienmesse anschl. Erntedankfest im Pfarrheim Ri Familiengottesdienst zum Pfarrfest mit Erntedank und 25 Jahre KöB Rimbach f. Karl Groß u. für die Verstorbenen der Familien Groß und Woitzik Von 12 bis Uhr Aktivitäten zum Bücherei-Jubiläum und Pfarrfest We Eucharistiefeier in der Walburgiskapelle. Ab Uhr ist ein Buspendelverkehr ab Parkplatz Wegscheide eingerichtet. MONTAG Tag der Deutschen Einheit 9.00 Fü Hl. Messe gestiftetes Amt f. Gertrud Bauer DIENSTAG Hl. Franz von Assisi 9.30 Li Hl. Messe Li Rosenkranzandacht gestaltet vom Frauenbund Fü Rosenkranzandacht gestaltet vom Kirchenchor MITTWOCH der 27. Woche im Jahreskreis Ri Hl. Messe DONNERSTAG Hl. Bruno u. Gebetstag für geistliche Berufe 9.00 Fü Hl. Messe gestiftetes Amt f. Familie Berg und Ruck; f. Thomas Kalt z. JG und verstorb. Angeh.; f. Katharina Keil Kr Hl. Messe f. Maria Bormuth z. JG.; f. Gerda Benz u. Philipp Unger FREITAG Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz 8.00 Fü Laudes Morgengebet Li Rosenkranzgebet Li Hl Messe Fü Hl. Messe f. Anna Schanz, leb. u. verstorb. Angeh Ri Rosenkranzandacht 28. Sonntag im Jahreskreis Evangelium: Mt 22, 1-14 SAMSTAG Ri Vorabendmesse f. Verstorbene der Fam. Förster Fü Vorabendmesse 3. Seelenamt f. Theo Jakob; f. Hermann Roth und Anni Nicklas; f. Josef Faust, Franz u. Katharina Faust; 2. Seelenamt f. Mathilde Schütz; 3. Seelenamt f. Hildegard Schneider - 3 -

4 SONNTAG Kr Rosenkranzgebet 9.30 Fü Erntedankgottesdienst gestaltet vom Frauenbund mit Taufe von Teresa Trumpfheller, Fürth 9.30 Kr Familiengottesdienst mit dem Kindergarten Rasselbande zum Thema: Erntedank Anschließend lädt die KJG zu Kartoffelsupp und Blechkuchen ein Li Hochamt Ri Hochamt MONTAG der 28. Woche im Jahreskreis Fü Hl. Messe DIENSTAG Li Rosenkranzgebet 9.30 Li Hl. Messe Fü Rosenkranzandacht gestaltet von der Kolpingsfamilie MITTWOCH Ri Hl. Messe f. Anna u. Alois Hanslian DONNERSTAG Fü Frauenmesse f. Hildegard Schneider bestellt vom Frauenbund; f. Theo Wagner u. Angeh. - anschließend gemeinsames Frühstück Li Gottesdienst in der Parkhöhe Kr Hl. Messe FREITAG Hl. Kallistus Fü Eucharistiefeier im Johannes-Guyot-Haus zum Thema: Erntedank Li Rosenkranzgebet Li Hl. Messe f. Johannes Peter Gölz (z. Jahresged.) Fü Hl. Messe Ri Rosenkranzandacht 29. SONNTAG IM JAHRESKREIS Evangelium: Mt 22, SAMSTAG Ko Rosenkranzgebet Ko Vorabendmesse f. Rita Weidenauer, Liselotte und Karl Nothaft, sowie f. Heike Weidenauer und alle leb. und verst. Angehörigen Fü Vorabendmesse 3. Seelenamt f. Marija Kreis; f. Karl Reichard z.jg u. Markus Ulbrich, Remscheid; 3. Seelenamt f. Mathilde Schütz; f. Rosa Pelz, leb. u. verstorb. Angeh.; f. Maria Konrad, leb. u. verstorb. Angehl.; f. Franz Wagner u. verstorb. Angeh; f. Hanni Stadler, leb. u. verstorb. Angeh. SONNTAG Kr Rosenkranzgebet 9.30 Fü Hochamt 9.30 Kr Hochamt Li Hochamt Ri Hochamt MONTAG Hl. Ignatius v. Antiochien 9.00 Fü Hl. Messe DIENSTAG Hl. Lukas, Evangelist 9.00 Li Rosenkranzgebet 9.30 Li Hl. Messe Fü Rosenkranzandacht gestaltet vom Frauenbund - 4 -

5 MITTWOCH Hl. Johannes de Bréfeuf, Hl. Paul v. Kreuz 9.00 Ri Hl. Messe DONNERSTAG Hl. Wendelin Die Hl. Messe um 9.00 Uhr in Fürth entfällt wegen: Fahrenbach Gottesdienst in der Turnhalle f. die lebenden und verstorbenen Angehörigen des Gesangvereins Eintracht Fahrenbach; f. Wendelin und Philipp Becker und Angeh Kr eucharistische Anbetung Kr Hl. Messe f. Katharina Lannert u. verstorb. Angeh.; f. Johannes u. Maria Schütz, Josef Schütz u. verstorb. Eltern, Maria Dankesreiter und zu Ehren der Gottesmutter zur Danksagung. FREITAG Hl. Ursula u. Gefährtinnen Fü Dankamt zur Goldenen Hochzeit von Georg und Margit Arnold geb. Sagasser - Deshalb entfällt die Hl. Messe um Uhr in Fürth Li Rosenkranzgebet Li Hl. Messe Ri Rosenkranzandacht 30. SONNTAG im Jahreskreis Evangelium: Mt 22, Kollekte: Weltmission MISSIO SAMSTAG Ri Vorabendmesse Fü Vorabendmesse gestiftetes Amt f. die verstorbenen Eheleute Rosemarie und Johannes Bauer; f. Hans Peter Storck u. Angeh.; f. Thomas Kalt SONNTAG Kr Rosenkranzgebet 9.30 Fü Hochamt 9.30 Kr Hochamt Li Hochamt Ri Hochamt MONTAG Hl. Antonius Maria Claret 9.00 Fü Hl. Messe DIENSTAG der 30. Woche im Jahreskreis Li Hl. Messe Li Rosenkranzandacht gestaltet vom Frauenbund; Fü Rosenkranzandacht gestaltet von der Caritas MITTWOCH Hl. Amandus, Bischof von Worms 9.00 Ri Hl. Messe DONNERSTAG Die Hl. Messe um 9.00 Uhr in Fürth entfällt wegen: Ri Hl. Messe im Johanniterheim Li Gottesdienst in der Parkhöhe Kr Hl. Messe FREITAG Hl. Simon u. Hl. Judas 8.00 Fü Laudes Morgengebet Li Rosenkranzgebet Li Hl. Messe Fü Hl. Messe - f. Ludwig Berg z. JG; f. Willi Schmitt Ri Rosenkranzandacht gestaltet von der Kolpingsfamilie - 5 -

6 31. SONNTAG im Jahreskreis Evangelium: Mt 23, 1-12 SAMSTAG PGR-Wahl Schannenbach Gräbersegnung Winterkasten Gräbersegnung Lützelbach Gräbersegnung anschl. Gräbersegnung in Neunkirchen Schlierbach Gräbersegnung Ko Gräbersegnung Ko Rosenkranzgebet Ko Vorabendmesse Fü Vorabendmesse/Schubertmesse f. Fam. Zornmüller u. Hölzing, leb. u. verstorb. Angeh., Max Arnold u. Dieter Schlöffel u. Angeh.; f. Werner Gärtner u. verstorb. Angeh.; f. Hanni Stadler, leb. u. verstorb. Angeh. SONNTAG Ende der Sommerzeit PGR-Wahl 9.00 Sei Hochamt am Friedhof, anschl. Gräbersegnung 9.00 Kr Rosenkranzandacht 9.30 Fü Familiengottesdienst mit Taufe von Julia Gehrig, Steinbach 9.30 Kr Hochamt Li Hochamt Ri Hochamt Li Gräbersegnung Gadernheim Gräbersegnung MONTAG Hl. Wolfgang 9.00 Fü Hl. Messe gestiftetes Amt Maria Enders u. Angeh.; f. Leb. u. Verstorb. der Fam. Jakob Kr Vorabendmesse zu Allerheiligen DIENSTAG Allerheiligen 9.00 Ri Hochamt Fü Hochamt Li Hochamt MITTWOCH Allerseelen Kollekte: Hilfen f. Priester u. Ständige Diakone in Mittel- u. Osteuropa 9.00 Ri Eucharistiefeier in der Friedhofskapelle anschl. Gräbersegnung Zotzenbach Gräbersegnung Fü Allerseelenandacht und Gräbersegnung Lörzenbach Gräbersegnung Weschnitz Gräbersegnung Krumbach Eucharistiefeier in der Friedhofskapelle anschl. Gräbersegnung Li Hl. Messe Fü Eucharistiefeier für alle Verstorbenen der Pfarrgemeinde DONNERSTAG Gebetstag für geistliche Berufe; Hl. Hubertus 9.00 Fü Hl. Messe f. Katharina Keil Kr Hubertusmesse mit anschließender Feier des 70. Geburtstages von Pfarrer Wessel FREITAG Herz-Jesu-Freitag; Hl. Karl Borromäus 8.00 Fü Laudes Morgengebet Li Hl. Messe Fü Hl. Messe f. Theodor Weber z. JG. u. Gisela Fleschhut z.jg.; f. Mathilde Schütz - 6 -

7 32. SONNTAG im Jahreskreis Evangelium: Mt 25, 1-13 Kollekte: Büchereiarbeit SAMSTAG Ko Vorabendmesse f. leb. und verst. Angehörige der Familien Blessing und Kilian Fü Vorabendmesse f. Karl u. Margaretha Jäger u. verstorb. Angeh. Fahrenbach; f. Margaretha Arnold; f. die Leb. u. Verstorb. der Fam. Benna und Del Olmo SONNTAG Fü Festgottesdienst zum 70. Geburtstag von Pfarrer Wessel mit dem Kirchenchor, der KKM und Quo Vadis. Anschließend Umtrunk im Kindergarten. - Parallel Kinderwortgottesdienst in der KiTa 9.30 Kr Hochamt Li Familienmesse Ri Hochamt Li Benefiz-Orgelkonzert; Die Organistin Maria Mokhova spielt Werke von Joh. Seb. Bach. Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Renovierung der Orgel wird herzlich gebeten! T e r m i n e u n d I n f o r m a t i o n e n F ü r t h: Rosenkranz im Monat Oktober: dienstags um Uhr Rosenkranzandacht und Freitags um Uhr Rosenkranzgebet. Beichtgelegenheit samstags um Uhr. Kinderschola: montags um Uhr im Kolpingheim Fürth (außer in den Herbstferien). Familiengottesdienstvorbereitung: Wir treffen uns am Mi., dem um Uhr im Pfarrhaus. Taizé-Abendgebet: Wir treffen uns zur Vorbereitung des Abendgebets vom am Mi., dem um Uhr im ev. Gemeindehaus Fürth. PGR: Zum Austragen der Wahlunterlagen für die Pfarrgemeinderatswahl am 29. und 30. Oktober 2011 suchen wir Helfer. Ähnlich wie der Weihnachtspfarrbrief müssen diese Wahlunterlagen an alle Wahlberechtigen verteilt werden. Dies soll Anfang Oktober geschehen. Wenn Sie dabei mithelfen wollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Fürth. Danke! Frauenbund: Vorstandssitzung am Di., dem , um Uhr im Kolpingheim. Kolpingsfamilie: Wir wandern wieder mit Heidi und Gustel Lindner am Mi., dem und Mi., dem Abmarsch ist um Uhr am Glascontainer (Bahnhof) in Fürth. - Jeden ersten Mittwoch im Monat ( und ) von 15 bis Uhr Spiele-Nachmittag bei Kaffee und Kuchen im Kolpingheim. - Spiel und Spaß mit MAT : Gemeinsame Veranstaltung mit der Kolpingsfamilie Rimbach am Mi., dem um Uhr im Kolpingheim in Fürth. - Rosenkranzandacht: Wir gestalten die Rosenkranzandacht am Di., dem um Uhr. - Ahnenforschung: Vortrag von Ludwig Knapp am Fr., dem um Uhr im Kolpingheim. - Festgottesdienst zum 70. Geburtstag von Pfr. Wessel: Wir nehmen am Gottesdienst am So., dem um 9.30 Uhr in Fürth teil. - Treff junger Familie: Ausflug nach Fischbach bei Dahn ins Naturerlebniszentrum von Fr., dem bis So., dem Ansprechpartnerin: Sigrid Kottmann-Lennert, Tel.: Caritas: Seniorennachmittag am Do., dem , um Uhr in der Alten Schule. - Vorschau: Caritas-Ausflug am in den Luisenpark Mannheim. Anmeldungen ab sofort möglich bei Fam. Vieweg, Tel Dritte-Welt-Förderkreis: Vom 01. bis zum gibt es wieder täglich von 8.00 bis Uhr einen Bücher- u. Hüteflohmarkt bei Michael Mauler in der Erzbergstraße 28 in Fürth. Er werden auch wieder Schallplatten angeboten. Buch-, Hut-, und Schallplattenspenden sind willkommen. Der Erlös ist wie schon in den letzten Jahren für das Indienprojekt bestimmt, für die Berufsausbildung junger Menschen in den Diözesen Ootacamund und Pondicherry/Tamil Nadu. Nähere Infos unter Tel /

8 KJG: Am Fr., dem Irischer Abend im Jugendheim. Ministrantentag in Fürth: Am Sonntag, dem 28. August, waren die Ministranten der Katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer in Fürth zu einem Treffen an der Walburgiskapelle in Weschnitz eingeladen. Fast die gesamte Ministrantengruppe mit Eltern und Geschwistern war dieser Einladung gefolgt. Strahlender Sonnenschein und ein frischer Wind hatten die Regenwolken der vergangenen Tage vertrieben. So war der Kapellenplatz eingerahmt von herrlichen Ausblicken über den sommerlichen Odenwald. Zunächst schmückten alle gemeinsam den Altar und den Vorplatz mit grünen Zweigen und Früchten. Gemeinschaft war dann auch das zentrale Thema, das Pfarrer Wessel in den Mittelpunkt des Gottesdienstes und seiner Predigt stellte. Er hob auch hervor, dass der Ministrantendienst ein Stück sichtbares Glaubensbekenntnis sei, das gelegentlich auch Kraft und Stehvermögen erfordere. In vielfältiger Weise wirkten Eltern und Kinder bei der Gestaltung der Feier mit. Pater Philip, ein langjähriger Freund von Pfarrer Wessel aus Indien, der zur Zeit Gast in Fürth ist, feierte als Konzelebrant die Messe mit. Danach wanderten alle durch den Wald hinunter zum Grillplatz in Weschnitz. Dort wurde gemeinsam für das Mittagessen gegrillt. Verschiedene Spiele sorgten dann für eine fröhliche Stimmung in der Gruppe. Mit Kuchen und selbst gekochtem Kaffe endete am späten Nachmittag das Treffen. Für alle war es ein sehr gelungener und schöner Tag. Besonders die Ministranten freuten sich darüber, einmal alle beieinander zu sein, weil sich bei ihrem Dienst im Verlauf des Jahres immer nur wenige bei den Gottesdiensten treffen. Sie waren sich einig in dem Wunsch, bei Gelegenheit wieder ein solches Treffen zu veranstalten. Einladung zur Wahl Der Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann ruft zur Teilnahme an den Pfarrgemeinderatswahlen im Bistum Mainz auf. Rund 3400 Katholiken in der Fürther Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer sind am Samstag, den 29.Oktober und am Sonntag, den 30.Oktober 2011 zur turnusmäßigen Wahl des neuen Pfarrgemeinderates berechtigt. In Fürth sind 8 Kandidaten in den Pfarrgemeinderat zu wählen. Die Wahlen stehen in diesem Jahr unter dem Motto Im Zeichen der Zeit. Unsere Kandidaten stellen sich auf einer Wandtafel im hinteren Bereich der Pfarrkirche in Form eines Steckbriefes vor. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie durch, wer aus der Gemeinde bereit ist, sich für unsere Pfarrgemeinde zu engagieren. Die Wahl findet in Fürth als allgemeine Briefwahl statt. Das heißt jeder Katholik bekommt die Wahlunterlagen in den ersten Oktoberwochen nach Hause zugestellt. Auch hier finden Sie nochmals in zusammengefasster Form eine Vorstellung der Kandidaten. Das Wahllokal befindet sich in der Schwester Theresia Kindertagesstätte und ist am Samstag von Uhr und am Sonntag von Uhr geöffnet. Selbstverständlich können die kompletten Wahlbriefunterlagen auch im Pfarrbüro abgegeben werden. Bitte unterstützen Sie die Arbeit des Pfarrgemeinderates durch Ihre rege Wahlbeteiligung. Dank für einen wunderschönen Abend Ein herzliches Vergelt s Gott sagen wir allen Akteuren Sänger und Sängerinnen, Solisten, und Musikanten - sie haben uns am Samstag, 17. September eine wunderschöne Nacht der Kirchenmusik geboten. Der Kirchenchor von St. Johannes der Täufer, und QuoVadis mit ihrer Leiterin Stefanie Englert, die Katholische Kirchenmusik Fürth mit ihrem Dirigenten, Sabrina Vieweg und befreundete Solisten haben die Gäste mit ihrer herrlichen Musik begeistert und in den Bann gezogen. Im Jugendheim bestand die Möglichkeit bei Kerzenschein und Sekt die Pause zu genießen und den Abend ausklingen zu lassen. Den Erlös aus dem Verkauf spendet die KJG zugunsten unserer Orgel auch ihnen und allen weiteren Helfern ein herzliches Dankeschön. Und danken möchten wir auch allen Gästen und Musikfreunden, die an diesem Abend dabei waren und für die Orgel die Spendenkörbchen gefüllt haben. Hubertusmesse am Donnerstag, den 03. November um Uhr in Krumbach. Vgl. Seite 11. Voranzeige: Die Gesangvereine Frohsinn Lörzenbach und Eintracht Fahrenbach veranstalten am 3. Adventssonntag, , um Uhr, ein gemeinsames Adventskonzert in der Pfarrkirche Sankt Johannes, Fürth. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Herzlichen Dank an Herrn Philipp Lannert, der das ganze Jahr über der Caritas und der Pfarrgemeinde Honig spendet zur Gratulation für die Senioren. Sprechstunden von Gemeindereferentin Frau Bankauf im Pfarrbüro Fürth: Montags von bis Uhr, außer in den Ferien. Bücherscheune Öffnungszeiten: sonntags v Uhr, dienstags von Uhr u. donnerstags von 17 bis Uhr

9 K r u m b a c h Rosenkranz donnerstags um Uhr. Beichtgelegenheit donnerstags um Uhr. Schola donnerstags um Uhr. Am Do., singen wir beim Seniorennachmittag. KJG: Treff dienstags um Uhr: jeweils am 1. Dienstag in den Monaten September, Oktober und November beschäftigen wir uns mit dem neuen Jugendkatechismus YOUCAT mit den typischen katholischen Glaubensfragen unter Anleitung von A. Wolbert. Alle weiteren Dienstags-Treffs bitte aus dem KJG-Programm entnehmen. - Vorbereitung des Erntedankessens am Sa., dem um 9.00 Uhr mit gemeinsamen Frühstück. Hubertusmesse am Donnerstag, dem 03. November, um Uhr in Krumbach. Vgl. Seite 11. Seniorenfeier: Für alle Senioren unserer Gemeinde am Do., dem ab Uhr im Pfarrheim. Frauenbund: Wir helfen bei der Seniorenfeier am Do., dem Frauentreff: Rund um die Kartoffel am Do., dem um Uhr. - Kinoabend für ALLE im Pfarrheim am Do., dem um Uhr. Das Labyrinth der Wörter. Die Geschichte einer zauberhaften Freundschaft zwischen einem ungehobelten, aber liebenswerten Analphabeten und einer 95-jährigen belesenen Dame Unkostenbeitrag: 3 Euro. Nachtreff Kinderfreizeit: Alle Gruppenleiter/innen treffen sich am Fr., dem um Uhr bei Annelie Wolbert. Vergelt s Gott allen Blumenspendern: Frau Maria Wagner, Frau Thekla Blesing, Frau Elisabeth Schmitt und der Gärtnerei Leeder für den schönen Gummibaum. G. Lannert Erntedankfest: Wir feiern am So., dem Beginn um 9.30 Uhr Familiengottesdienst mitgestaltet vom Kindergarten Rasselbande. Anschl. lädt die KJG zu Kartoffelsupp und Blechkuchen ein. Da um Unterstützung beim Kuchenbacken gebeten wird, liegen in unserer Kirche Kuchenlisten aus. Vielen Dank im Voraus für die Mithilfe. PRG-Wahl: Einladung zur Wahl am Sonntag, den 30. Oktober von Uhr im Pfarrheim Krumbach. Alle Wahlberechtigten (ab 16 Jahren) werden Anfang Oktober schriftlich informiert. L i n d e n f e l s : Gesprächskreis Nur Mut : Dienstag, und um Uhr im Pfarrheim. Besuchsdienst Parkhöhe: Mittwoch, und um Uhr. Chorprobe: Mittwochs um Uhr (außer in den Ferien). Stuhlgymnastik: 10. und , sowie um Uhr im Pfarrheim. Ökum. Bibelkreis: und und um Uhr im Pfarrheim. Frauen frühstücken: Donnerstag, um 9.00 Uhr im ev. Gemeindehaus; Thema Bin ich schön? Donnerstag, um 9.00 Uhr im kath. Pfarrheim Beginn des Erstkommunionkurses: Donnerstag, um Uhr in der Kirche Erntedank: Mit einer Familienmesse um Uhr beginnen wir das Erntedankfest am 02. Oktober. Danach sind alle Gemeindemitglieder und Gäste zu Mittagessen, Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim eingeladen. Der Frauenbund sorgt für die Bewirtung. Um Kuchenspenden wird herzlich gebeten! Listen liegen in der Pfarrkirche aus. Frauenbund: Zur Rosenkranzandacht, am 04. und um Uhr laden wir herzlich ein, Die Gestaltung übernimmt der Frauenbund; am ist nach der Andacht gemeinsames Eis essen vorgesehen Vortrag im Rahmen der Erwachsenenbildung Bibel und Wein : Am Freitag, den 28. Oktober 2011 lädt der Katholische Deutsche Frauenbund alle interessierten Männer und Frauen zu einem Abend mit Bibel und Wein ein. Ab 19 Uhr wird Frau Pastoralreferentin Janina Adler einiges - 9 -

10 Wissenswertes zum Thema Wein und zu seiner Symbolik in der Bibel erzählen. Hobbywinzer Matthias Adler versüßt den Abend mit Kostproben aus dem Bergsträßer Weinkeller. Wer keinen Wein trinkt, bekommt Traubensaft ausgeschenkt. Auch für Wasser und eine Kleinigkeit zum Essen ist gesorgt. Am Ende des Abends werden hoffentlich alle TeilnehmerInnen dem Psalmvers zustimmen: Das ist Wein, der das Herz des Menschen erfreut! (Ps 104,15). Als Unkostenbeitrag werden 6 erhoben. Eine verbindliche Anmeldung ist erbeten bis zum 15. Oktober bei Frau Höly, Tel / Benefizorgelkonzert: Am Sonntag, den 06. November um Uhr findet in unserer Pfarrkirche wieder ein Benefizorgelkonzert statt, zu dem Sie alle ganz herzlich eingeladen sind. Die Organistin Maria Mokhova spielt Werke von Joh. Seb. Bach, Der Eintritt ist frei. Um Spenden zur Renovierung unserer Orgel wird herzlich gebeten! PGR- Wahl: Am 29./ wird in unserer Pfarrgemeinde der neue Pfarrgemeinderat gewählt. Die Wahl steht unter dem Motto Im Zeichen der Zeit. Die Wahl wird als allgemeine Briefwahl durchgeführt, d. h. jeder Wahlberechtigte erhält seine Wahlunterlagen auf dem Postweg. Sollten Sie keine erhalten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro. Die Abgabe der Wahlscheine ist möglich am Samstag, nach der Vorabendmesse in Kolmbach und am Sonntag, nach dem Hochamt in Lindenfels. Die Unterlagen können auch per Post zurückgesandt oder direkt im Pfarrhaus abgegeben werden. Die Kandidaten werden sich am 02. Oktober im Hochamt persönlich vorstellen. R i m b a c h : Pfarrfest und Bücherei-Jubiläum auf dem neu gestalteten Hof Sonntag, KÖB: Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Katholischen öffentlichen Bücherei (KöB) Rimbach, das wir eine Woche lang feiern, gibt es - am So., dem Preisrätsel und die Auszeichnung des Namenswettbewerb- Gewinners im Rahmen des Pfarrfestes. - am Di., dem von 15 bis 16 Uhr Puppentheater Plappermaul Kasper und der Bücherdieb im Thourottesaal, Alte Schule. - am Fr., dem Autorenlesung mit Heiger Ostertag. Er wind eine Kostprobe aus seinem Bergstraßenkrimi lesen. Im Anschluss erwartet die Gäste eine Weinprobe. Kartenvorverkauf für das Puppentheater und die Autorenlesung in der KöB, im Lesezimmer oder in der Sparkasse Starkenburg. Rosenkranz mittwochs um 8.30 Uhr. Kolpingsfamilie: - Spiel und Spaß mit MAT gemeinsam mit der Kolpingsfamilie Fürth am Mi., dem , um Uhr im Kolpingheim in Fürth. - Sing- u. Spielnachmittag mit den Senioren vom Johanniterhaus am Di., dem , um Uhr. Pfarrgemeinderat: Sitzung am Di., den um Uhr im Pfarrzentrum. Caritas: An jedem 4. Do. im Monat (27.10.) findet für die Senioren unserer Pfarrei im Johanniterhaus, Erikastraße ein Seniorennachmittag statt. Um Uhr feiern wir eine Hl. Messe. Krabbelgruppe: Seit dem 15. September 2011 gibt es in Rimbach eine Krabbelgruppe für Eltern mit Kindern unter einem Jahr. Eine Krabbelgruppe fördert nicht nur die Entwicklung der Babys beim Spielen und dem Umgang mit anderen Kindern, sondern dient auch den Müttern oder Vätern zum Erfahrungsaustausch. Spielideen, Lieder, kleine und große "Probleme" wie zum Beispiel die ersten Zähne oder Einschlafrituale werden in gemütlicher Atmosphäre besprochen. Die Kleinen haben währenddessen Spaß beim Krabbeln üben oder dem gegenseitigen Kennenlernen. Die Gruppe findet jeden 2. Donnerstag von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Pfarrzentrum der katholischen Kirche in Rimbach statt. Der nächste Termin ist der 13. Oktober Ansprechpartner ist Sabine Meister unter der Telefonnummer 06253/ PRG-Wahl: Einladung zur Wahl am Sonntag, den 30. Oktober von Uhr im Pfarrzentrum Rimbach. Alle Wahlberechtigten (ab 16 Jahren) werden Anfang Oktober schriftlich informiert. Hubertusmesse am Do., dem 03. November, um Uhr in Krumbach. Vgl. Seite 11. Öffnungszeiten Bücherei: sonntags von Uhr, dienstags von Uhr und mittwochs von Uhr

11 Pfarrgruppe Fürth-Krumbach-Rimbach: Probe Chor Quo Vadis freitags um Uhr in der Alten Schule Fürth. Kirchenchor Fürth: mittwochs um in der Alten Schule Fürth. Hubertusmesse - Pfarrkirche Krumbach Donnerstag, 03. November 2011, Uhr Am Hubertustag kann die Pfarrgemeinde Krumbach den 70. Geburtstag von Pfarrer Wessel gebührend eröffnen mit dem Parforcehorn Bläserkreis Odenwald unter der Leitung von Herrn Willi Petersik, der die Hubertusmesse begleitet. Alle Pfarrangehörigen der Pfarrgruppe Fürth-Krumbach-Rimbach sowie Freunde der Hubertusmesse sind herzlich willkommen. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt Pfarrer Wessel ALLE zum Umtrunk ein und der Pfarrgemeinderat Krumbach lädt zum Hubertus-Jägertopf ein. Das Essen ist das Geburtstagsgeschenk der Pfarrgemeinde Krumbach zum runden Geburtstag ihres Pfarrers. Festgottesdienst - Pfarrkirche Fürth Sonntag, 06. November Uhr. Die Pfarrgemeinde Fürth feiert den 70. Geburtstag ihres Pfarrers Dieter Wessel im sonntäglichen Hochamt, musikalisch gestaltet von der KKM, dem Kirchenchor und dem Chor Quo Vadis. Anschließend lädt Pfarrer Wessel zum Umtrunk in den katholischen Kindergarten ein. Alle Angehörigen der Pfarrgruppe Fürth-Krumbach-Rimbach, Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. Pfarreienverbund Fürth/Lindenfels mit Krumbach und Rimbach: YOUCAT heißt der neue Jugendkatechismus der katholischen Kirche. Er ist in 13 Sprachen der Welt zum Weltjugendtag in Madrid erschienen. In seiner Einleitung schreibt Papst Benedikt XVI: Studiert den Katechismus! Das ist mein Herzenswunsch. Ein Ansichtsexemplar und eine Bestellliste (Einzelpreis 12,99 ) liegen im Pfarrbüro Fürth und Lindenfels aus. Israelreise: In der Zeit vom 10. bis 19. Oktober 2011 sind aus unseren Pfarreien 28 Personen auf Pilgerreise im Heiligen Land. Geistliche Leitung Pfarrer Dieter Wessel, Reiseleitung Gemeindereferentin Annelie Wolbert. Neues von Caritas: Im Bistum Mainz startet ein neues Familienpaten- Projekt. Bürgerschaftliches ehrenamtliches Engagement soll werdenden und jungen Familien, die Kinder bis zum 3. Lebensjahr haben, zugute kommen. Wenn Sie Interesse haben als Pate oder Patin eine junge Familie durch ihre Besuche zu stärken, dann kommen Sie doch einfach zu der Informationsveranstaltung in Fürth: 28. Oktober, um Uhr ins Kolpingheim. Frau Maria Jungmann, Mitarbeiterin der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Heppenheim wird Ihnen Näheres darüber berichten und Sie informieren, welche Qualifikationen Sie bekommen werden, welche Begleitung Sie während ihres Einsatzes erhalten, usw. Sie können sich auch gerne telefonisch (O6252/990113) mit ihr in Verbindung setzen. Gleichzeitig beginnt ein Elterncafe für werdende und junge Eltern. Freitagnachmittags von bis 17.00Uhr. Am 21. Oktober und am 11. November findet es im Gemeindekindergarten (Schulstr. 9) und

12 am 25. November und 9. Dezember im Katholischen Kindergarten (Erbacherstr. 9) statt. Interessierte Eltern sind zu den vier Treffen herzlich eingeladen. Kollekten: Weltmission MISSIO am 22. und : Durch die Kollekte der Weltmission wird die finanzielle Grundausstattung der über ärmsten Diözesen Afrikas, Asiens und Ozeaniens wesentlich getragen. Diese Sammlung, die in der ganzen Welt stattfindet, bildet das Fundament des innerkirchlichen Lastenausgleichs. Der Sendungsauftrag Jesu gilt universal. Wir sind gehalten mitzuhelfen, dass unsere Brüder und Schwestern in ihren je- Weiligen Ortskirchen diesen Auftrag Jesu erfüllen können. Hilfen für Priester und Ständige Diakone in Mittel- u. Osteuropa am : Die römisch-katholischen und unierten Katholiken in Mittel- u. Osteuropa, die oft selbst von Arbeitslosigkeit und Armut betroffen sind, können meist nicht die Existenz ihrer Priester und Ständigen Diakone sicherstellen. Mit den Geldern dieser Kollekte werden regelmäßige Existenz- u. Ausbildungshilfen gewährt. Büchereiarbeit am 05. und : Voraussetzung für Lesen und eine Lesekultur ist ein gutes Bücherangebot. Damit die kath. öffentliche Bücherei der Pfarrei ein solches bereithalten kann, braucht sie immer wieder neue Bücher. Gute Bücher aber haben ihren Preis. Deshalb die Kollekte. Sie verbleibt in der Pfarrei zum Ausbau der örtlichen Bücherei. Gemeinden ohne kath. öffentliche Bücherei überweisen das Kollektenergebnis an die Bistumskasse. Bankverbindungen unserer Pfarrgemeinden: Kirchenkasse Fürth: Konto-Nr.: Sparkasse Starkenburg - BLZ Kirchenkasse Krumbach: Konto-Nr.: Sparkasse Starkenburg - BLZ Kirchenkasse Rimbach: Konto-Nr.: Sparkasse Starkenburg - BLZ Kirchenkasse Lindenfels: Konto-Nr.: Volksbank Weschnitztal - BLZ TelefonSeelsorge 0800/ oder 0800/ Redaktionsschluss für das nächste Kirchenfenster (05. bis ist Montag, der In den Herbstferien ( bis ) ist das Pfarrbüro Fürth wie folgt geöffnet: Montags und mittwochs von 9.00 bis Uhr und donnerstags von bis Uhr. Herausgeber des KIRCHENFENSTERs: Pfarreienverbund Fürth-Lindenfels, verantwortlich Pfr. D. Wessel Kath. Pfarramt Fürth mit Krumbach und Rimbach, Pfarrgasse 2, Fürth, Tel /5027, Fax 06253/21548, Pfarrbüro geöffnet: Mo bis Fr 9-12 Uhr und zusätzlich Donnerstag Uhr Kath. Pfarramt Lindenfels, Burgstr. 41, Lindenfels, Tel /952173, Fax 06255/952174, Pfarrbüro geöffnet: Dienstags und donnerstags von 9 12 Uhr Internet-Adresse Pfarreienverbund:

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen.

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. OKTOBER Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. 2. Der Sonntag der Weltmission entzünde in jedem den Wunsch, das Evangelium zu verkünden. 1 Mi Hl. Theresia vom

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Liebe Christen unserer Pfarrgruppe,

Liebe Christen unserer Pfarrgruppe, KIRCHENFENSTER für die katholischen Pfarrgemeinden Fürth - Krumbach - Lindenfels - Rimbach 1. August 06. September 2015 jetzt, wo ich das schreibe, steht mein Urlaub unmittelbar bevor. Die meisten von

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Wochenbrief 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Liebe Gemeinde! Am Ende des Evangeliums, das am 3. Sonntag der Osterzeit verkündet wird, steht der Satz: Ihr seid Zeugen dafür. Und zwar nicht nur mit Worten, es

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Lea Isabell Lea: Lea ist im Alten Testament die erste Ehefrau des Patriarchen Jakob und Mutter von sechs Söhnen, die als Stammväter der Zwölf Stämme Israels

Mehr

Pfarrer : Pfarrb üro : geöff net : dienstags 10.00 Uhr 13.00 Uhr e-mail Adressen : Pfarrbüro Pfarrbote

Pfarrer : Pfarrb üro : geöff net : dienstags 10.00 Uhr 13.00 Uhr e-mail Adressen : Pfarrbüro Pfarrbote Pfarrer : Gerd Heinrich Mitzscherling, Telefon : 218 Handy : 0160-99565799 Pfarrbüro : Am Kirchberg 8, Telefon : 218 geöffnet : dienstags von 10.00 Uhr 13.00 Uhr e-mail Adressen : Pfarrbüro : pfarrbueronettersheim@t-online.de

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007

Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007 Liebe Mitchristen, Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007 es ist wieder Fastenzeit. Jeder und jede von uns verbindet etwas damit. Die Älteren von uns haben noch in Erinnerung, was in dieser Zeit alles

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Wochen vom 03.09. bis 18.09.2011

Wochen vom 03.09. bis 18.09.2011 Wochen vom 03.09. bis 18.09.2011 Verantwortlich für Miteinander ist die das Pastoralbüro St. Stephan Tel. 40 79 12 E-Mail: info@st-stephan-koeln.de Mehr über uns: www.st-stephan-koeln.de Redaktionsschluss:

Mehr

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün Mai/Juni 97 1 rot 2 J u s t i n u s, M G Off v G, eig Ant z Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. Sir 44, 1.9 13. Mk 11, 11 25. od AuswL: 1 Kor 1, 18 25. Mt 5, 13 19. Herz-Jesu- (Votivmesse) Gebetsmeinung d Hl.

Mehr

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon geht mit den Ministranten zum Eingang oder in den Teil der Kirche, wo die Eltern und Paten mit dem Täufling und

Mehr

Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum

Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum Als Geschenk Gedanken zu Beginn der Tauffeier Als Geschenk möchten wir dich annehmen, dich, unser Kind. Als Geschenk der Liebe. Als Geschenk des Zutrauens

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Pfarrei St. Marien mit der Hauptkirche St. Marien und den Filialkirchen St. Bonifatius, St. Christophorus

Pfarrei St. Marien mit der Hauptkirche St. Marien und den Filialkirchen St. Bonifatius, St. Christophorus Pfarrei mit der Hauptkirche und den Filialkirchen St. Bonifatius, St. Christophorus Kirchliche Nachrichten 11.01.----18.01.2015 Taufe des Herrn Jesus ließ sich von Johannes am Jordan taufen. Und als er

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w.

Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w. PFARRBRIEF 06. Juli bis 09. August 2015 Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w. FIRMUNG 2015 im Pfarrverband am Samstag, 11. Juli in der Pfarrkirche Tiefenbach St. Margareta um 09:00 Uhr mit

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Taufe. Besinnung und Anmeldung

Taufe. Besinnung und Anmeldung Taufe Besinnung und Anmeldung Liebe Eltern Sie wollen Ihr Kind taufen lassen. Damit treffen Sie eine wichtige Entscheidung: Ihr Kind soll eine Christin/ein Christ werden, ein Glied unserer Pfarrei und

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Grundsätzliche Informationen zur Taufe

Grundsätzliche Informationen zur Taufe Grundsätzliche Informationen zur Taufe Pfarrer Andreas Schneider 0228/ 986 29 95 Liebe Eltern, Sie haben den Wunsch, Ihr Kind taufen zu lassen. Darum bitte ich Sie, vor dem Taufgespräch folgende Aspekte

Mehr

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde GOTT LÄDT Impulse UNS ALLE EIN für die Arbeit im Das Kreuz ist eines der wichtigsten Symbole des christlichen Glaubens. Es steht für den Tod Jesu. In der katholischen Kirche wird das sogenannte lateinische

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

g e m e i n s a m e r P FA R R B R I E F Nr. 17 9. - 24. Oktober 2010

g e m e i n s a m e r P FA R R B R I E F Nr. 17 9. - 24. Oktober 2010 g e m e i n s a m e r P FA R R B R I E F Nr. 17 9. - 24. Oktober 2010 Liebe Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft, am Samstag, 16. Oktober, feiere ich meinen 70. Geburtstag mit einem Tag der offenen

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Kontaktperson: Heidi Hürlimann Kontaktpersonen: Vivien Siemes und Piera Obrist (Maria Krönung), Daniela Köferli (St. Anton)

Kontaktperson: Heidi Hürlimann Kontaktpersonen: Vivien Siemes und Piera Obrist (Maria Krönung), Daniela Köferli (St. Anton) Im Seelsorgeraum bieten wir von der 1.-9. Klasse Religionsunterricht an. Alle als katholisch gemeldeten Kinder, für die im August 2014 die Schule mit der 1. Klasse startet, werden von uns vor den Sommerferien

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Die Feier der Kindertaufe Das Rituale Romanum Die Feier der Kindertaufe enthält vier Formen der Feier und in einem Anhang die Feier der Kindertaufe in zwei Stufen. Es ist im vorliegenden Heft die Feier

Mehr

Ihnen dürfte bekannt sein, dass in diesem Jahr wieder Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in unserer Diözese stattfinden.

Ihnen dürfte bekannt sein, dass in diesem Jahr wieder Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in unserer Diözese stattfinden. Bischöfliches Generalvikariat Postfach 13 80 49003 Osnabrück An die Herren Pfarrer und Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte in der Diözese Osnabrück Bischöfliches Generalvikariat Stabsabteilung Recht und

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Was Familien heil(ig) macht

Was Familien heil(ig) macht SOZIALREFERAT DER DI ÖZESE LINZ Sozialpredigthilfe 347/14 Was Familien heil(ig) macht Familien zwischen vielfältigen Ansprüchen und Realitäten Predigt zum Fest der Heiligen Familie Im Jahreskreis A ( 28.12.2014)

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen:

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen: DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon begrüßt beim Kircheneingang das Kind, die Eltern und Paten sowie die versammelte Taufgemeinde. Er bittet die

Mehr

Zur Taufe Ihres Kindes

Zur Taufe Ihres Kindes Zur Taufe Ihres Kindes TG Evangelische Kirchengemeinde Gescher ich wurde nicht gefragt bei meiner zeugung und die mich zeugten wurden auch nicht gefragt bei ihrer zeugung niemand wurde gefragt ausser dem

Mehr

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich 1 Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146 8049 Zürich Gerda Fäh Krismer Cathrin Hosenfeld HGU-Verantwortliche Mirjam Bayard HGU-Mutter Tel. 044 342 46 30 HGU-Mutter Tel. 044 340 29 51 gerda_faeh@bluewin.ch

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Für Dich. in Deiner Pfarre Rohrbach an der Gölsen. Die Festmesse beginnt um 8.30, im Anschluss laden wir ein zu einer guten Zeit beim Pfarrfest.

Für Dich. in Deiner Pfarre Rohrbach an der Gölsen. Die Festmesse beginnt um 8.30, im Anschluss laden wir ein zu einer guten Zeit beim Pfarrfest. Pfarramtliche Mitteilung pfarrintern verteilt Für Dich in Deiner Pfarre Rohrbach an der Gölsen 47. Jahrgang, Nr.3/2015 Vom Pfarrfest bis zum Advent 2015 Die Festmesse beginnt um 8.30, im Anschluss laden

Mehr

FIRMVORBEREITUNG 2014

FIRMVORBEREITUNG 2014 FIRMVORBEREITUNG 2014 D u hast jetzt ein Heft in der Hand, das dich über die Firmvorbereitung in deiner Pfarrgemeinde informiert. Du wirst merken, es ist ein buntes Programm. Manches ist verpflichtend

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE)

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) 1. ERÖFFNUNG DER TAUFFEIER Der Taufspender empfängt in der Kirche die Eltern und Paten mit dem Täufling (LIED) 1.1. Begrüßung Es folgt die liturgische Begrüßung mit

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal Katholische Kirche Flingern/Düsseltal 2 3 Geliebt Katholische Kirche in Flingern/Düsseltal In unsrer Pfarrkirche St. Paulus befindet sich im Eingangsbereich das große Taufbecken, zu dem man ein paar Stufen

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,.

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,. Ammerthal 2. April 2000 Seite 1 Vorbemerkung: Fast alle Konfirmandinnen und Konfirmanden besitzen ein Handy, oft sogar ein Zweithandy. Handy bedeutet Kommunikation, Spiel und Image. Keine Frage: Handy

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Parverband Housen - Houschent

Parverband Housen - Houschent www.houhou.lu Parverband Housen - Houschent 23.11.2013-22.12.2013 SA 23.11.2013 Lipperscheid Michelau Clervaux SO 24.11.2013 Eisenbach Hoscheid Wahlhausen Vianden MO 25.11.2013 Park FR 29.11.2013 17:00

Mehr

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken?

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? 1) Indem wir den Trägern der verschiedenen Dienste vertrauen, dass sie sich so einbringen, wie es ihren

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Gib mir zu trinken! (Joh 4,7) Meditation und Andacht für Tag 7 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: Gib mir zu trinken

Gib mir zu trinken! (Joh 4,7) Meditation und Andacht für Tag 7 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: Gib mir zu trinken Gib mir zu trinken! (Joh 4,7) Meditation und Andacht für Tag 7 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: Gib mir zu trinken 7. Tag Das Zeugnis: Gib mir zu trinken (Johannes 4,7-15) Meditationen

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

Einen neuen Aufbruch wagen

Einen neuen Aufbruch wagen Nr. 20/21 13.05. 27.05.2012 Einen neuen Aufbruch wagen Unter diesem Thema startet an Christi Himmelfahrt der diesjährige Katholikentag in Mannheim. Einen neuen Aufbruch wagen neu anfangen neue Wege gehen

Mehr