SSRT, 5608 SSRT ZEITUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SSRT, 5608 SSRT ZEITUNG"

Transkript

1 PPA 5608 Stetten AG Themen in dieser Ausgabe: Einladung zur SSRT Generalversammlung 2009 Ausschreibung PFINGST RAID 2009 SSRT ZEITUNG SSRT, 5608 Stetten In dieser Ausgabe: Vorwort Praesi 1 LRR Wüsten- Amateurrally startet erneut durch SSRT Pfingstraid SSRT Zeitung Ausgabe März Vorwort vom Praesi SSRT Höck im März/April 2009 Versicherungsproblematik bei Rallye-Anbietern. Fortsetzung LRR Traktanden & Ergänzungen Erteilung der Stimmvollmacht Protokoll der SSRT GV vom Fortsetzung des SSRT Protokolls Sahara Masters 2009 GORM führt nun offiziellentitel Deutsche DMV Rallye Raid Meisterschaft Sporttermine Hoi zäme Schon wieder ist ein Vereinsjahr vorbei. Bereits mein sechstes als Präsi und mein 21. insgesamt. Wie üblich schliesst das Vereinsjahr mit der GV, welche nicht am 26. März, sondern erst am Mittwoch 8. April stattfindet. Dies, da der halbe Vorstand an der TUAREG Rallye teilnimmt. Wir blicken auf ein von Höhen und Tiefen geprägtes Vereinsjahr zurück. Nach der Verschiebung unseres JUBI- FESTs ins 2008 und der Absage der DAKAR im Jan mussten wir infolge "politischen" Drohungen unser PFINGST-RAID 2009 absagen. Umso mehr freut es mich, dass wir für 2009 und vor allem dann für 2010 neue Alternativen anbieten können. Neben den Tiefen gab es aber auch Höhen!...aber eigentlich greife ich vor. Den ganzen Jahresrückblick gibt's nämlich an der GV. Ort: Gasthof Rössli Oensingen Datum: ACHTUNG GV findet am Mittwoch 08. April 2009 statt. KEIN Höck am Mittwoch 25. März! Zeit: 19:00 Apéro / 20:00 Beginn Thema: SSRT Generalversammlung 2009 Wie gewohnt laden wir vor unserer GV herzlich zu einem feinen und reichhaltigen Apéro ein. Die alljährliche GV wird dieses Jahr im grossen Saal stattfinden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen. Insbesondere würden wir uns freuen, wenn unsere Neumitglieder aus dem vergangenen Vereinsjahr persönlich anwesend wären, damit Impressum Ich freu mich, möglichst viele von euch persönlich an der GV zu begrüssen und mit euch beim Apéro anzustossen! man sich besser kennen lernt. Rari

2 SSRT Zeitung Seite 2 SSRT PFINGST-RAID 2009 Roadbuchstrecke durch den französischen Jura. Gefahren wird auf Nebenstrassen durch die Jurahügel. Tot gesagte leben doch länger - oder -Änderungen sind das halbe Leben! Wir können zwar keine Offroad-Veranstaltung mehr nach unseren Wünschen in Frankreich organisieren, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten interessante Pfingsten 2009 zu verbringen. Wir wollen für Pfingsten (30.5 bis ) ein Roadbook-Training in den Französischen Jura organisieren. Der PFINGST-RAID 2009 ist noch in der Gestaltungsphase und soll ungefähr wie folgt von statten gehen: Samstag: Roadbook-Strecke von der Schweiz (Möglicherweise Oensingen) nach Frankreich. Wahrscheinlich nach Chavannes s/s auf den Campingplatz. Gefahren wird nur auf geteerten Strassen. (Haupt und Nebenstrassen oder noch kleiner). Die Streckenlänge am Samstag beträgt ca. 400 km. Sie wird unterbrochen durch einige Zwischenstopps bei denen eure Fähigkeiten in Sachen Navigation gefragt sind! Sonntag: Roadbook-Strecke durch den französischen Jura. Gefahren wird auf Nebenstrassen durch die Jurahügel. Die Streckenlänge beträgt ca. 200 km. Auch am Sonntag werden wir die Strecke mit einigen Posten unterbrechen an denen Euer Geschick gefragt ist. Montag: Individuelle Heimreise. Ob wir ein Roadbook zur Verfügung stellen, häng noch etwas in der Luft. Es ist eine Frage der Anmeldungen und ob eher auf dem schnellsten oder auf einem interessanten Weg nach Hause gefahren werden möchte... Grundsätzlich soll es ein Roadbook-Training der gemütlichen Art werden. Genug Zeit um unterwegs die Landschaft und das Kulinarische geniessen zu können. Auch am Abend soll genügend Zeit zum Plaudern sein. Für die Verpflegung ist jeder selber verantwortlich. Grundsätzlich wird sowohl am Samstagabend, wie auch am Sonntagabend grilliert. Falls sich die Möglichkeit ergibt, werden wir am Sonntagabend ein gemeinsames Abendessen organisieren. Auch dies ist allerdings sehr abhängig von der Menge der Teilnehmer. Startgeld: Auto mit 2 Personen ca. 200 bis 260 CHF Motorrad inkl. Fahrer ca. 180 bis 210 CHF Weiter Begleitperson ca. 40 bis 70 CHF Kinder bis 12 Jahre gratis Das Startgeld ist für SSRT Mitglieder. Nichtmitglieder werden entweder Mitglied (Jahresbeitrag CHF 70.-) oder zahlen CHF 80.- Zuschlag. Die Startgelder sind nicht fix, weil auch unsere Leistungen noch nicht fix sind und es in auch in Abhängigkeit dazu steht, wie viele sich anmelden. Durchführung: Der PFINGST-RAID 2009 kann nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt werden! Wir brauchen bis Ende März ca. 20 Anmeldungen, da wir sonst den Raid nicht kostendeckend organisieren können. Die Maximal-Teilnehmerzahl liegt bei 50 Fahrzeugen. SSRT Mitglieder werden bevorzugt. Lange Rede kurzer Sinn, Anmelden, Anmelden, Anmelden! (Anm. der Redaktion: Sonst müssen Chäbu und Chnoche an Ostern Skifahren gehen und das wollen wir ja alle nicht, das ist nämlich VIEEL zu gefährlich.;-)) Für die Anmeldung kann der Link auf der SSRT Hauptseite oder nachfolgende Links benutzt werden: Link direkt zur Anmeldeseite: pfingst-raid/pf-r2009/ anmeld_pr.htm Die Anmeldung ist verbindlich! Mit dem nächsten Link könnt Ihr sehen wer sich bereits angemeldet hat! Hier könnt Ihr nachlesen wer angemeldet ist: pfingst-raid/pf-r2009/ Teilnehmer.php Wir hoffen auf zahlreiche Nennungen! Für OK-Pfingst-Raid-2009 Markus "Chnoche" Christen, Vizepräsi und Sportchef Kaspar "Chäbu" Erni, Infochef LIBYA RALLY RAID Härteste Wüsten-Amateurrally startet erneut durch marathonrally.com Rallye-LKW der Offroad Company und SSRT Firmenmitglied nur noch wenige Tage: Am kommenden Wochenende startet bereits zum 2. mal die neue deutsche Wüstenrally "Libya Rally Raid" im Hafen der italienischen Stadt Genua. Am Samstag geht es per Fähre "CF Carthage" zuerst nach Tunesien, dort am Sonntag weiter bis nach Gabes um bereits am Montag vormittag mit dem Prolog im libyschen Yfren zu starten. Die "Libya Rally Raid" hat sich vor allem aufgrund ihrer Landschaft, dem hohen Dünen- und Sandanteil und dem motorsportlichen Anspruch einen Namen gemacht. Die in Libyen einzig- artigen Kathedraldünen mit bis zu 600 Metern Höhe bieten einen völlig anderen Wüsten-/Dünenfahranspruch als viele andere Wüstenländer. Die Dünen sind teils extrem schnell zu fahren, tiefe Täler, Canyons oder Sandstürme sorgen jedoch immer wieder für besondere Herausforderungen. Entsprechend ist auch der Navigator gefordert - neben dem Lesen und Befolgen des Roadbooks ist in Libyen auch eine besondere Libyen auch eine besondere Portion Pfiffigkeit gefragt. Die "Libya Rally Raid" startet am kommenden Montag mit dem Prolog im Norden Libyens nur wenige Kilometer hinter der Grenze und führt dann nach Yfren, wo am Dienstag die 1. Etappe über abspruchsvolle Stein- und Schotterpisten nach Hammadah folgt. "Unsere Strecken sind bewusst abwechslungsreich und für die Fahrer ausgearbeitet" erklärt Organisator Wolfgang Pasetti. "Nach jeweils einer harten Etappe folgt eine einfachere Etappe und umgekehrt - so bieten wir einen perfekten Mix und die Teilnehmer können auch einmal entspannen." (Fortsetzung Seite 3)

3 SSRT Zeitung Seite 3 Erklärung des Vorstands zur Versicherungsproblematik bei Rallye-Anbietern. Sandsturm und ein darin verlorenes Team sorgten im An der letzten Generalversammlung hat der Vorstand von den Mitgliedern die Aufgabe bekommen, unsere Mitglieder welche Rallyes veranstalten auf Ihre Versicherungen für den Ausfall der Veranstaltung zu überprüfen. Dies um zu vermeiden, dass keine Schadensfälle wie mit dem Ausfall die Libyen Desert Challenge 3.0 mehr vorkommen sollten. Zur Zeit sind nachstehende Veranstalter wie folgt versichert: Libya Rallye Raid Veranstaltungs- Ausfallversicherung (gemäss F.I.A) Genauere Infos direkt beim Veranstalter! Marathon Rallye Grand Erg Insolvenzschutzversicherung als Reiseveranstalter (und weiter Versicherungen) gute Infos auf der Homepage oder direkt beim Veranstalter! Rallye Erg Oriental Kautionsversicherung für alle gezahlten Reisebeiträge. Genauere Infos direkt beim Veranstalter! Tuareg Rallye: Keine Versicherung Heroes-Legend-Rallye wurde nicht gefragt SSRT eigene, z.b. PFINGST RAID keine Versicherung (Clubvermögen) Alle Angaben ohne Gewähr! Gerne publizieren wir weitere sachdienliche Informationen zu diesem Thema. Aus den Gesprächen hörten wir heraus, das nicht alle Veranstalter gleicher Meinung sind, welches die richtige Versicherung sei. Jeder Veranstalter ist von seiner Art der Versicherung sicherlich überzeugt Die Informationen der einzelnen Veranstalter sind Momentaufnahmen, dass heisst, Versicherungen können gekündigt werden, es können Einschränkungen gemacht werden, wichtige Vertragskomponenten können angepasst werden und schlussendlich stellt sich dann die generelle Frage: Ist es wirklich die richtige Versicherung? Wir vom Vorstand sehen uns ausser Stande eine klare und fachlich Kompetente Aussage über die einzelnen Versicherungen zu machen. Da wir keine der betroffenen Vertragsparteien sind und auch von keiner der Parteien 100 prozentige Einsicht in die Dossiers bekommen haben. Wir werden auf diesem Gebiet keine weiteren Nachfragen mehr unternehmen. Wir können auch keine Verantwortung und Haftung für die Aussagen der Veranstalter übernehmen. Wir können nur jedem Mitglied raten, wenn er sich einschreibt bei einer Veranstaltung, diesen Punkt als mündige Person selber genau abzuklären. Wir hoffen für die Zukunft, keine weiteren Fälle wie die LDC 3.0 mehr erleben zu müssen! Burgdorf im Februar 2009, Der Vorstand vergangenen Jahr für eine zusätzliche Zwangspause, die man kurzfristig einbauen konnte. Offiziell ist aus diesem Grund auch kein Ruhetag eingeplant. Das Vorjahr bewies jedoch, das dies auch ein Vorteil sein kann - ein "Sandsturm und ein darin verlorenes Team sorgten im vergangenen Jahr für eine zusätzliche Zwangspause, die man kurzfristig einbauen konnte. "Wir freuen uns, das wir die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr weiter steigern konnten" meint Organisator Wolfgang Pasetti, vor allem die vielen wiederkehrenden Teilnehmer und die viele gute Presse haben uns gezeigt, das wir auf dem richtigen Weg sind. Auch wenn wir vor allem aus sportlicher Sicht bereits jetzt die wohl härteste Amateurrally sind - unsere Ziel- Kapazitäten haben wir beiweitem noch nicht erreicht." Die von einer Investoren- Gruppe initiierte Rally ist für drei Jahre geplant und vorfinanziert. Unter den Teilnehmern finden sich der "Deutsche GORM Meister 2008" in der Klasse T1 Lee Amthor, die Wüstenexperten Fortsetzung: LIBYA RALLY RAID: Wulf/Bork aus Norddeutschland sowie Eisenmann/ Eisenmann aus der Schweiz, der im letzten Jahr als Beifahrer startende Detlef Asmus ist in diesem Jahr mit einem eigenen Team dabei. Das professionellste Team stellt in diesem Jahr wieder die schwäbische Rally- Schmiede ORC. Der Dakarerprobte Rallyservice betreut nicht nur einige Kunden- Teams, sondern startet auch erstmals mit dem neuen Amateur-Rally Isuzu D-Max, der ab dieser Saison "Readyto-Race" für den Amateursport angeboten wird. Der brandenburgische Rallyprofi und SSRT Firmenmitglied "Daktec" kümmert sich erneut als offizieller Service um die einzeln startenden Teams und bringt ebenfalls einige Kundenteams mit. Eigens für die "Libya Rally Raid" wurde der neue MAN Rally- Truck bereits jetzt fertiggestellt, das Vorjahresfahrzeug wurde im November an ein polnisches Team verkauft und bestritt in diesem Jahr die "Dakar"-Rally in Südamerika. Ebenfalls extra für die Libyen-Rally wurde auch das "marathonrally.com"- Pressefahrzeug (Jeep Grand Cherokee) umgebaut. Das Fahrzeug erhielt grössere Reifen, einen neuen Allradantrieb, elektronische Verbesserungen, eine Sonder- Signalanlage sowie Hella- Luminator Xenon- Scheinwerfer. Marathonrally.com wird ab der kommenden Woche live von der Libya Rally Raid berichten und meldet sich täglich mit aktuellen News, Interviews, Ergebnissen, Fotos und gelegentlichen Videos. Artikel vom , Artikel: Redaktion/hs

4 Ausgabe März 2009 Seite 4 Traktanden der GV Begrüssung 2. Feststellen der Stimmberechtigten 3. Wahl der Stimmenzähler und Protokollführer 4. Genehmigung des Protokolls GV Genehmigung der Traktandenliste 6. Jahresbericht des Präsidenten 7. Kassen- und Revisorenbericht 8. Versicherungsituation bei unseren Veranstaltern 9. Déchargen 10. Wahlen * 11. Ehrungen & Verdankungen 12. Sportfonds * 13. Budget & Mitgliederbeitrag 14. Jahresprogramm 2008/ Anträge der Mitglieder 16. Diverses Ergänzungen zur Traktandenliste 4.Genehmigung Protokoll der GV vom Siehe Seiten 5,6 und 7 9.Wahlen Bestätigungswahl des Vorstandes Wahlen der Kassenrevisoren 11.Sportfonds Der Vorstand schlägt vor, den Sportfond auf CHF 5140,00 zu belassen. 14. Anträge der Mitglieder Gemäss Statuten 4a 3. Anträge von Geschäften, die noch in die Traktandenliste aufgenommen werden sollen, sind mindestens 5 Tage vor der Versammlung schriftlich dem Präsidenten einzureichen. Erteilung Stimmvollmacht für die SSRT GV Hiermit erteile ich dem Präsidenten des SSRT für die Generalversammlung vom die Stimmvollmacht. Traktanden: Alle Nur traktandierte Statuten-Änderung Folgende Einzel- Traktanden... Bemerkungen: Name:... Vorname:... Ort:... Datum:... Unterschrift... Bis spätestens Sonntag an Rari Wicki, Kirchrain 1, 5608 Stetten, FAX: 056 / ,

5 SSRT Zeitung Seite 5 Protokoll der SSRT GV vom 2. April 2008 Begrüssung Rainer Rari Wicki, Präsident des SSRT, eröffnet um 20.08h die GV Entschuldigte Entschuldigt haben sich 14 Personen: Kurt von Allmen, Erwin Jahn, Werni & Sonja Aeberhard, Andy Bühler, Marcel Bernhard, Daniel Pellaton, Hans- Peter Hürzeler, Yvonne Hürzeler, Daniel Meier, Ueli Röthlisberger, Roby Zimmermann, Martin Ritter, Susi Krucker und Gabi Signer Entschuldigte mit Stimmvollmacht an Präsidenten Entschuldigt haben sich mit Stimmvollmacht an Präsidenten 6 Personen: Peter Manzanares, Marijan Kakuk, Marcel Buol, Ruedi Howald, Paul Noy und Willy Steiner. 2. Feststellung der Stimmberechtigten Gemäss Statuten ist jede GV beschlussfähig. (Für Beschlussfassung von ausserordentliche Geschäfte ist die Zustimmung von mindestens 3/4 der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich. Weiter müssen 1/5 der stimmberechtigten Vereinsmitglieder anwesend sein). Bei ca. 300 Mitgliedern, 7 davon sind vom Vorstand anwesend. Damit die GV für aussordentliche Geschäfte beschlussfähig ist, müssen mindestens 60 Mitglieder oder Stimmvollmachten anwesend sein. Es sind 34 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Hinzu kommen noch 6 Stimmvollmachten an den Präsidenten. D.h. es können 40 Stimmen abgegeben werden, somit ist die GV für normale Geschäfte beschlussfähig. 3. Wahlen für GV 3.1. Stimmenzähler Als Stimmenzähler werden Peter Hagist und Marcel Signer gewählt Protokollführung Die Protokollführung liegt beim Aktuar Frédéric Speidel. 4. Genehmigung des Protokolls der GV vom 28. März 2007 Das Protokoll hat der Einladung zur GV 08 in schriftlicher Form beigelegen. Auf ein Vorlesen desselben wird verzichtet. Es wird einstimmig angenommen. 5. Die Traktandenliste wird genehmigt wie sie in Zeitung publiziert wurde Die Traktandenliste, wie sie in Zeitung publiziert wurde, wird einstimmig genehmigt. Diverse Inputs von Mitgliedern werden unter dem Punkt 15. Diverses besprochen. 6. Jahresbericht des Präsidenten Rari macht einen Rückblick über das letztjährige Jahresprogramm und erwähnt die Highlights. Das Moto für dieses Jahr: SSRT Jubifest 7. Kassen- und Revisionsbericht 2008 Hans-Ruedi Lehmann hat ein Blatt mit den Zahlen vom vergangenen Jahr aufgelegt. Die Buchhaltung schliesst mit einem Verlust von CHF ab, dadurch beträgt das Eigenkapital neu CHF Er gibt uns eine kurze Erklärung zur Entwicklung der Zahlen. Am 23. Februar 2008 haben die Revisoren Hans-Peter Hürzeler und Martin Zürcher die Kasse geprüft. Zum Teil wurden Stichproben gemacht, das PFINGSTRAID wurde detailliert kontrolliert. Eine Kritik wird angebracht: Die Abschreibungen ( Franken) im Kiosk sind zu gross und er sei zu teuer. Rari und Hans-Ruedi weisen darauf hin, dass der Referentenlohn und Werbematerial (Caps und Kleber) für Anlässe nicht speziell erfasst werden und die Zahlen verfälschen. Bei der Diskussion wird empfohlen, dass verschenktes Material auf einem separaten Konto erfasst werden soll. Der Kassenabschluss ist immer eine Momentaufnahme (Antwort Chäbu) Es wird noch angesprochen, ob das Konto für den Sportfonds bei der Raiffeisenkasse nötig ist. Das Konto sollte damals beim Eröffnen von der Vereinskasse getrennt sein.

6 Ausgabe März 2009 Seite 6 Fortsetzung Seite 5:Protokoll der SSRT GV vom 2. April 2008 Das Konto sollte damals beim eröffnen von der Vereinskasse getrennt sein. In einer kurzen Diskussion wird kurz erörtert, ob der Verein einen festen Sitz hat und eine Steuererklärung ausfüllen sollte. Rari erklärt, dass der Sitz Burgdorf ist und der Verein dort eingetragen ist. Eine Steuererklärung ist nicht nötig. Die Kasse wird von Hans- Ruedi Lehmann sauber und mustergültig geführt. Die Revisoren beantragen, die Rechnung zu genehmigen und dem Kassier Décharge zu erteilen. 8. Décharge - Erteilung an den Vorstand Die anwesenden Clubmitglieder sind mit der Buchhaltung 2007 einverstanden, genehmigen diese einstimmig und erteilen dem Vorstand für seine Arbeit im vergangenen Clubjahr die Décharge. 9. Wahlen Da Joe Krebs, der langjährige Infochef, aus geschäftlichen Gründen seine Arbeit im Vorstand des SSRT s ablegen will, macht der Vorstand für diverse Ämter, die neu belegt werden folgende Vorschläge: Amt bisher neu Infochef: Joe Krebs Kaspar "Chäbu" Erni Materialchef / Kiosk: Kaspar "Chäbu" Erni Dave Röthlisberger 3. BeisitzerIn: Irene Fehlmann Die Vorgeschlagenen Personen werden von den anwesenden Mitgliedern mit Einzelwahlen einstimmig gewählt. Bestätigungswahl des verbleibenden Vorstandes: Präsident: Rainer Rari Wicki Vize Präsiden / Sportchef: Markus "Chnoche" Christen Kassier: Hans-Ruedi Lehmann Aktuar: Frédéric Speidel 1. Beisitzerin(Zeitung): Annette Zierau 2. BeisitzerIn (Webmaster): Roland Tinner Der verbleibende Vorstand wird von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Der Vorstand setzt sich neu wie folgt zusammen: Präsident: Rainer Rari Wicki Vize Präsiden / Sportchef: Markus "Chnoche" Christen Kassier: Hans-Ruedi Lehmann Aktuar: Frédéric Speidel Materialchef: Dave Röthlisberger Infochef: Kaspar "Chäbu" Erni BeisitzerIn (Zeitung): Annette Zierau 2. BeisitzerIn (Webmaster): Roland Tinner 3. BeisitzerIn: Irene Fehlmann Als Ersatzrevisor wird wieder Hans-Peter Hürzeler vorgeschlagen. Die Revisoren setzen sich nun wie folgt zusammen: 1. Martin Zürcher, 2. Daniel Meier und Ersatzrevisor Hans-Peter Hürzeler. Sie werden einstimmig für eine weitere Amtszeit gewählt. 10. Ehrungen und Verdankungen Rari übergibt dem Vize Chnoche das Wort. Dieser erwähnt alle Aufgaben die Joe Krebs im SSRT übernommen hatte und dankt ihm für die gute Unterstützung in den letzten zehn Jahren. Joe war mit all seinen guten Kontakten der optimale Informationschef. Der Vorstand wünscht Joe in seiner neuen Beruflichen Karriere viel Erfolg und nimmt ihn in die Runde der Ehrenmitglieder auf und übergibt ihm eine Urkunde mit Präsent. Rari spricht weiter allen Helfern der SSRT Anlässe seinen Dank aus, vor allem den Organisatoren der folgenden Anlässe: Fondueabend: Hansruedi Lehmann und Thomas Oester PFINGSTRAID: Chnoche, Hene, Chäbu, Ueli Leardi, Paul Lottenbach, Gaby Rader, Tom Wüthrich und das ganze Helferteam Roadbook Trainings, Brötli-Obe: Christian Ritter und Pele Brunner JUBI FEST: Ueli Leardi mit seinem OK Team Weihnachtsessen: Frédéric Speidel Und nicht zuletzt allen Höckteilnehmern 11. Sportfonds Der Vorschlag den Sportfonds auf dem Betrag von CHF stehen zu lassen wird einstimmig angenommen. 12. Budget und Mitgliederbeitrag Hans-Ruedi stellt das neue Budget für das Jahr 2008 vor. Der Mitgliederbeitrag soll auf CHF 70.- belassen werden. Diese werden einstimmig angenommen. 13. Jahresprogramm 2008/09 Der Präsi berichtet über das geplante Jahresprogramm bis in den Sommer. Das Jahresprogramm wird jeweils in der Zeitung publiziert. Chnoche macht noch einen Ausblick auf die PFNGSTRAIDS 2008 und 2009 (25 Jahr Jubiläum). 14. Anträge der Mitglieder Es hat niemand einen Antrag gestellt. 15. Diverses 15.1 Diskussion Libya Desert Challange (LDC) / Libya Rally Raid (LRR) Es soll Rechnung getragen werden, dass diverse Mitglieder vom SSRT bei der Absage der Libya Dessert Challenge (LDC) grössere Geldsummen verloren haben und dadurch eine Missstimmung vorhanden ist. Antrag von Martin Zürcher: Solange die Gerichtsverfahren gegenüber Tom Holzknecht (Organisator der LDC) noch offen sind, soll weder der LDC noch den Organisatoren der Libya Rallye Raid (LRR) eine Plattform für Präsentationen gegeben werden. Der Antrag wird mit 42 Simmen gegen 10 Enthaltungen und einer Gegenstimme angenommen. Bei der weiteren Diskussion wird ebenfalls beschlossen, dass das SSRT prüfen soll, welche von den Organisatoren von Rallyes die nötigen Versicherungen gegenüber den Teilnehmern, vorweisen können. Dies soll offiziell an unsere Partner verkündet werden.

7 Ausgabe März 2009 Seite 7 Fortsetzung Seite 6:Protokoll der SSRT GV vom 2. April Rauchen an den Höcks Markus Merk macht den Vorschlag, dass an den Höcks auf das Rauchen verzichtet werden soll. Ab dem gilt im Kanton Solothurn ein generelles Rauchverbot in öffentlichen Räumen. Somit wird sich sein anliegen bis dann automatisch ergeben Akustik an den Höcks Durch die Grösse des Saals und seine Nebengeräusche werden die Referenten oft nicht verstanden. De Vorstand hat schon Abklärungen gemacht, ein Headset zu organisieren. Somit sollte dieses Problem gelöst sein KTM Adventure Tours Chris Attiger, ein langjähriges Mitglied hat sich entschieden Firmenmitglied zu werden. Er hat dem SSRT angeboten, einen speziellen SSRT Anlass zu organisieren. Wie könnte so ein SSRT Spezial aussehen? Folgende Vorschläge wurden gemacht: Spezielle Wüste (Libyen, Ägypten oder Dubai) oder etwas in der Nähe (Toscana, Sardinien). Ev. Zuerst eine kleinere Veranstaltung, wenn das Echo gut ist auf etwas grösseres gehen Auslosung der Freimitgliedschaft Wettbewerb. Ein Jahr Gratismitgliedschaft im SSRT: der Gewinner ist die Nummer 1 und das ist Otti Brunner. Rari schliesst die Sitzung um ca h Oensingen, 2. April 2008, SSRT Der Präsident Rainer Rari Wicki Der Aktuar Frédéric Speidel Wir begrüssen folgende Neumitglieder: GORM führt nun offiziellen Titel Deutsche DMV Rallye Raid Meisterschaft. Neues Firmenmitglied: Rallye Tunisie SAHARA MAS- TERS Gerd Töpperwien und Angelika Czichon Präsentation beim SSRT am MI 29. April Eine neue Paarnitgliedschaft: Claudia Furer & David Geyer, Burg im Leimental (Vortrag am Januar-Höck) Neue Einzelmitglieder: Marcel Banz, Brittnau Patrick Schäfer, Basel Sahara Masters 2009 Vielen Dank zunächst einmal an alle, die mir ihr Vertrauen schenkten und mich aufgefordert haben, eine eigene Veranstaltung ins Leben zu rufen. Diese Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht. Nachdem jedoch Andrea Mayer und Stefan Bruckner ihre Zusage, als Rennleiterteam für unsere Veranstaltung zur Verfügung ASO präsentiert neue Rally der "Dakar Series Es ist die Premiere der Silk- Way-Rallye durch Russland, Kasachstan und Turkmenistan teil. Der vom Dakar - Veranstalter A.S.O. (Amaury Sport Organisation) organisierte Wettbewerb entlang der Seiden-Straße, der geschichtsträchtigen Handelsroute zwischen Europa und Asien, startet am 05. September in Kasan, der Hauptstadt der Republik Tatarstan, und endet am 13. September in der Hauptstadt Turkmenistans, Asgabat. Diese neue Rallye im Orient ist praktisch eine kleine Dakar über rund Kilometer. Es wird ein abwechslungsreiches Gebiet erwartet, das die Anforderungen der Dakar durchaus widerspiegelt. Darüber hinaus stehen die weltweite Vermarktung und die professionelle Organisation der A.S.O. für eine optimale Präsentation der Veranstaltung und ihrer Teilnehmer. Die Rallye Dakar 2010 wird vom 02. bis 17. Januar erneut in Argentinien und Chile ausgetragen. SSRT Redaktion/azi zu stehen, angenommen haben, stand der weiteren Ausarbeitung nichts mehr im Wege. Für die Teilnehmerbetreuung wird Angelika Czichon in gewohnter Weise zur Verfügung stehen.. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem deutschen Motorsportverband DMV hat sich die GORM (German Off Road Masters) mittlerweile seit 2 Jahren existent, etabliert und führt den offiziellen Titel " Deutsche DMV Rallye Raid Meisterschaft. Dank namhafter Sponsoren hat GORM die Möglichkeit den Siegern eine Gewinnausschüttung für das Jahr 2009 in Aussicht zu stellen. Jeder Rallyebegeisterte der ein geländegängiges Fahrzeug zur Verfügung hat kann an der Veranstaltung teilnehmen. Notwendig: Überrollbügel, Vierpunktsicherheitsgurte und Helme (ECE oder FIA) für die Crew sowie ein Feuerlöscher im Auto. Eine Motorsportlizenz muss nicht vorzgewiesen werden. Das nächste Off-Road-24- Stunden-Rennen ist für den August geplant. Mehr auf den Internetseiten von GORM Nun ist es also soweit, und wir präsentieren Euch die SAHARA MASTERS Rallye 2009, die in der Zeit vom in Tunesien stattfinden wird. Euer Gerd Töpperwien Sahara Masters Team auf der Vortour in Tunesien

8 Ausgabe März 2009 Seite 8 Offroad-Termine 2009 (Stand 10. März 2009, alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten) Austellungen, Treffen Abenteuer & Allrad, Bad Kissingen D Das SSRT präsentiert sich im Rahmen des Rallye Camps. Eindrücke aus Marokko Rallye, Raid, Baja, etc Libya Rally Raid, Libyen s, m Baja Italia m Tuareg Rallye, Marocco s UAE Desert Challenge, Dubai UAE Raid Passion Desert, Marocco m Baja Saxonia, Leibzig D NPO Optic 2000 Rallye de Tunisie Raid de l'amitie, Marocco Desert Challenge, Tunesien Rallye Grand Erg, Tunesien s Rallye Dalmatia Biograd, Kroatien Rallye Transiberico, Portugal Baja España Aragón, Spanien HunGarian Baja 2009, Hungaria Transafricaine Classic, Egypt Sahara-Masters, Tunesien s Le Rallye du Maroc, Marocco Rallye des Pharaons, Egypt Sahara-Run, Tunesien Baja Anta Da Serra 500 Portalegre, Portugal Heroeslegend, Paris-Dakar s Erg Oriental Rallye de Tunisie, Tunesien s, m Roof of Africa Lesotho, South Africa GORM German Offroad Masters Langenaltheim, m Mitteldeutschland, m Baja Deutschland, Fürstenau bei Osnabrück, m Achen 24 Stundenrennen, m Nürburgring, m S = offizielle Partner des SSRT M = Voraussichtliche Berichterstattung auf MM = Deutsches Rennbüro ist Infos & div. Ausschreibungen auch beim SSRT-Infochef - Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit & Richtigkeit - Änderungen vorbehalten Fotos von Uta Beier Teambuctou -Abenteuer Herausgeber: Redaktion & Gestaltung: Autoren: Sporttermine: GV Protokoll: Redaktionsschluss Swiss Safari Rallye Team, 3400 Burgdorf Annette Zierau (azi) Markus Chnoche Christen (mch), Annette Zierau(azi) Rainer Wicki(rwi), Hansy Schekahn (hs) marathonrally.com Kaspar"Chäbu* Erni (Ker) Frédéric Speidel jeweils der 5. eines Monats für die nächste Ausgabe

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Anwesende: Wormstetter Beat Trachsel Heinz Wiederkehr Rolf Hof Georges Bauer Ruedi Kindlimann Peter Peccanti Giuliano Ryf Ernst Mazzei Giuseppe Huber

Mehr

Volleyballclub Spada Academica Zürich

Volleyballclub Spada Academica Zürich Volleyballclub Spada Academica Zürich Statuten des Volleyballclub Spada Academica Zürich vom 14. Juni 2014 1. Name und Sitz 1.1. Der Volleyballclub Spada Academica Zürich (im weiteren Text Verein genannt)

Mehr

Mitgliederversammlung 2013

Mitgliederversammlung 2013 Sportclub Roche Sektion Berg & Ski Protokoll Mitgliederversammlung 2013 vom : Dienstag, 26.11.2013, 18:30 h Ort : Restaurant Seerose, Grün 80 anwesend : gemäss Präsenzliste abgemeldet : Namen werden nicht

Mehr

S T A T U T E N. Der Verein "Pferde-Engel" ist ein gemeinnützlicher Verein im Sinne von Artikel 60 ff. ZGB mit Sitz in Ebikon (LU).

S T A T U T E N. Der Verein Pferde-Engel ist ein gemeinnützlicher Verein im Sinne von Artikel 60 ff. ZGB mit Sitz in Ebikon (LU). S T A T U T E N I. NAME, SITZ UND ZWECK Artikel 1: Name und Sitz Der Verein "Pferde-Engel" ist ein gemeinnützlicher Verein im Sinne von Artikel 60 ff. ZGB mit Sitz in Ebikon (LU). Der Verein wird im Schweizerischen

Mehr

Statuten der Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg (MSGAS)

Statuten der Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg (MSGAS) Statuten der Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg (MSGAS) 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1. Die Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg, nachstehend MSGAS genannt, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des

Mehr

Protokoll Generalversammlung Schweizer Kubbverband 01.03.2014

Protokoll Generalversammlung Schweizer Kubbverband 01.03.2014 Protokoll Generalversammlung Schweizer Kubbverband 01.03.2014 Die GV findet im Vereinslokal des TV Kleinbasel auf der Sandgrube statt und dauert von ca. 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr. Anwesend sind: Vorstand:

Mehr

- die Motivation der Modellflieger zum Konstruieren, Bauen und Fliegen von Modell- Luftfahrzeugen und anderen, nicht manntragenden Fluggeräten;

- die Motivation der Modellflieger zum Konstruieren, Bauen und Fliegen von Modell- Luftfahrzeugen und anderen, nicht manntragenden Fluggeräten; 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Modellflugverein Frauenfeld, nachstehend MVF genannt, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des ZGB. 1.2 Der MVF ist Mitglied des Regionalen Modellflugverbandes (RMV)

Mehr

1. NAME UND SITZ 3 2. ZWECK UND MITTEL 3 3. MITGLIEDSCHAFT 3

1. NAME UND SITZ 3 2. ZWECK UND MITTEL 3 3. MITGLIEDSCHAFT 3 Inhaltsverzeichnis 1. NAME UND SITZ 3 2. ZWECK UND MITTEL 3 3. MITGLIEDSCHAFT 3 3.1 Aktivmitglied... 3 3.2 Passivmitglied... 3 3.3 Ehrenmitglied... 3 3.4 Gönnermitglieder... 3 3.5 Rechte... 4 3.6 Pflichten...

Mehr

Der Modell Rennsport-Club St. Gallen ist der SRCCA, Swiss R/C Car Clubs Association angeschlossen.

Der Modell Rennsport-Club St. Gallen ist der SRCCA, Swiss R/C Car Clubs Association angeschlossen. S T A T U T E N DES MODELL RENNSPORT-CLUB ST. GALLEN Der Modell Rennsport-Club St. Gallen ist der SRCCA, Swiss R/C Car Clubs Association angeschlossen. I BEZEICHNUNG, SITZ UND AUFGABE 1. Bezeichnung Der

Mehr

Swiss Communication and Marketing Association of Public Health Scaph

Swiss Communication and Marketing Association of Public Health Scaph Swiss Communication and Marketing Association of Public Health Scaph Statuten 1. Name und Zweck a) Im Sinne von Artikel 60 ff. ZGB besteht auf unbestimmte Dauer die «Swiss Communication and Marketing Association

Mehr

Protokoll: Suzanne Brunner-Veuve, Präsidentin Regina Ritsch, Sekretariat. Protokoll 2. Mitgliederversammlung, 09.06.

Protokoll: Suzanne Brunner-Veuve, Präsidentin Regina Ritsch, Sekretariat. Protokoll 2. Mitgliederversammlung, 09.06. Protokoll der 2. ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins Mütter- und Väterberatung Kanton Bern vom 9. Juni 2010, 19.00 Uhr im Hotel Ador, Laupenstrasse 15 in Bern Vorsitz: Protokoll: Suzanne Brunner-Veuve,

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

Statuten. Statuten. Modellfluggruppe SULZER Winterthur Mitglied des AeCS / SMV und NOS

Statuten. Statuten. Modellfluggruppe SULZER Winterthur Mitglied des AeCS / SMV und NOS 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Unter der Bezeichnung Modellfluggruppe Sulzer, nachstehend MGSU genannt, besteht ein Verein nach Art. 60ff des ZGB sowie der vorliegenden. Er ist parteipolitisch und konfessionell

Mehr

1. Name, Sitz und Zweck

1. Name, Sitz und Zweck 1. Name, Sitz und Zweck Art. 1 1 Die Männerriege Ettingen (MRE), gegründet im Jahre 1945, ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Ettingen. Art. 2 1 Die

Mehr

Aktivriege BTV Schiers. Pflichtenheft. Vorstand

Aktivriege BTV Schiers. Pflichtenheft. Vorstand Aktivriege BTV Schiers Pflichtenheft Vorstand 1. Inhaltsverzeichnis Titelblatt 1. Inhaltsverzeichnis 1.1 Zweck 1.2 Gültigkeit 1.3 Version 2. Präsident 2.1 Allgemeine Aufgaben 2.2 Detaillierte Aufgaben

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen STATUTEN des Vereins Unihockey Grauholz Zollikofen mit Sitz in Zollikofen BE genehmigte Statuten vom: 24.05.2013 Inhaltsverzeichnis I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name und Sitz Art. 2 Zweck II. Mitgliedschaft

Mehr

M O D E L L F L U G V E R E I N. Statuten

M O D E L L F L U G V E R E I N. Statuten M O D E L L F L U G V E R E I N M A R B AC H Statuten 1. Name, Sitz, Verbandszugehörigkeit 1.1 Der Modellflugverein Marbach, kurz MFVM genannt, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des Schweiz. Zivilgesetzbuches.

Mehr

Statuten. des Modellflugvereins. Emmen - Seetal

Statuten. des Modellflugvereins. Emmen - Seetal www.mfves.ch modellflugverein emmen-seetal region 3 zentralschweiz schweizerischer modellflugverband aero-club der schweiz Statuten des Modellflugvereins Emmen - Seetal 1/7 I. Verein Art. 1 Der Modellflugverein

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1 Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1 Begrüssung: Präsident Michael Baader begrüsst die rund 110 Anwesenden im Gemeindesaal zur ersten Gemeindeversammlung 2002 und erklärt die Versammlung

Mehr

Worbstrasse 187, 3073 Gümligen, bern.sportclub@credit-suisse.com, csbfitness.ch

Worbstrasse 187, 3073 Gümligen, bern.sportclub@credit-suisse.com, csbfitness.ch Statuten Fitnessclub Bern der CREDIT SUISSE AG 1. Grundlagen 1.1. Name, Sitz Unter dem Namen Fitnessclub Bern der CREDIT SUISSE AG (nachstehend als Club bezeichnet) besteht ein Verein im Sinne von Art.

Mehr

Datum: 12. Juli 2011. Statuten YAAAY. Betreff: YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich

Datum: 12. Juli 2011. Statuten YAAAY. Betreff: YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich Datum: 12. Juli 2011 Betreff: Statuten YAAAY YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich 1 Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen «YAAAY» («Yet another awesome association, YAAAY!» besteht ein Verein

Mehr

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN Name/Sitz Zweck I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Spitex Zürich Sihl besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich. Er ist politisch und konfessionell

Mehr

Statuten. I. Organisation

Statuten. I. Organisation Statuten I. Organisation Art. 1 Name, Rechtsform, Sitz Unter dem Namen tier-im-fokus.ch besteht ein selbständiger Verein im Sinne der Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB). Der Sitz des

Mehr

Statuten Alumni ZHAW MSc BA

Statuten Alumni ZHAW MSc BA I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Alumni ZHAW MSc BA besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB, der die ehemaligen Studierenden der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Mehr

3. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 21.05.2012

3. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 21.05.2012 Spitex-Verein Embrachertal Protokoll der Generalversammlung Montag, 13. Mai 2013, 18.30 Uhr, RAZE in Embrach Traktanden 1. Begrüssung 2. Wahl der StimmenzählerInnen 3. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung

Mehr

JAMES BOND CLUB SCHWEIZ

JAMES BOND CLUB SCHWEIZ Statuten des JAMES BOND CLUB SCHWEIZ 1. Name, Rechtsform und Gründung 1.1 Name, Rechtsform Unter der Bezeichnung JAMES BOND CLUB SCHWEIZ besteht nach ZGB Art. 60 ff auf unbestimmte Zeit eine Vereinigung

Mehr

Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) Statuten. Art. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Dauer

Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) Statuten. Art. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Dauer Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) Statuten Art. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Dauer 1.1 Die Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff

Mehr

Art. 1. a) seine Mitglieder durch regelmässiges Üben zu einer tonstarken Guggenmusik zu fördern und. Art. 2

Art. 1. a) seine Mitglieder durch regelmässiges Üben zu einer tonstarken Guggenmusik zu fördern und. Art. 2 Guggenmusik Pananik, Naters Statuten I. Allgemeines Art. 1 Unter dem Namen Guggenmusik Pananik besteht im Sinne des Art. 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches seit dem Jahre 1981 ein Verein mit Sitz

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) I. Allgemeine Bestimmungen

Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) I. Allgemeine Bestimmungen Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) Statuten Art. 1 Name, Rechtsform, Sitz I. Allgemeine Bestimmungen 1 Unter dem Namen Verein FernAkademie für Erwachsenenbildung

Mehr

Swiss CATIA User Association Statuten

Swiss CATIA User Association Statuten 1. Auftrag der SCUA SCUA ist eine Interessengemeinschaft von Kunden, die mit Systemen aus den PLM Solutions von Dassault Systèmes (DS) arbeiten. Das Ziel besteht darin, die Zufriedenheit der Kunden zu

Mehr

Protokoll der GV vom Samstag, 26. Januar 2013

Protokoll der GV vom Samstag, 26. Januar 2013 1 Kleinandelfingen, 26. Januar 2013 Protokoll der GV vom Samstag, 26. Januar 2013 1. Begrüssung Um 19.30 Uhr eröffnete der Präsident Thomas Ritzmann die ordentliche Generalversammlung 2013 und begrüsste

Mehr

Statuten SCHNEE UND BERG SPORT ZÜRICH DER CREDIT SUISSE AG Version 3.0

Statuten SCHNEE UND BERG SPORT ZÜRICH DER CREDIT SUISSE AG Version 3.0 SCHNEE UND BERG SPORT ZÜRICH DER CREDIT SUISSE AG I. Grundlagen Art. 1 Name, Sitz 1 Unter dem Namen (Verein) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) mit

Mehr

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Ort: Zeit: Restaurant Sonne, Uster 20.00-21.50 Uhr Traktanden: 1. Begrüssung, Mitteilungen und Traktandenliste 2. Wahl Stimmenzähler/innen

Mehr

Pflichtenheft der MGB

Pflichtenheft der MGB Pflichtenheft der MGB Präsident o Personelle und organisatorische Leitung des Vereins o Kann Aufgaben delegieren o Vertritt den Verein nach aussen o Verantwortlich für sämtliche Anliegen der Vereinsmitglieder

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Modellfluggruppe Kestenholz Statuten

Modellfluggruppe Kestenholz Statuten Modellfluggruppe Kestenholz Statuten Art. 1 Name und Sitz 1.1. Unter dem Namen "Modellfluggruppe Kestenholz", nachstehend MFGK bezeichnet, besteht ein politisch und konfessionell neutraler Verein mit Sitz

Mehr

Protokoll: Frau Bea Schütz, Lützelflüh Herr Andreas Schütz, Lützelflüh. Frau Elisabeth Brügger, Lützelflüh

Protokoll: Frau Bea Schütz, Lützelflüh Herr Andreas Schütz, Lützelflüh. Frau Elisabeth Brügger, Lützelflüh 126 Protokoll Der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung, Sonntag, 6. Juni 2010, nach dem Morgengottesdienst, Kirche Lützelflüh Traktanden: 1. Protokollgenehmigungen 1.1 der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung

Mehr

Statuten STV Seewen. gegründet 1943. Der Verein hat seinen Sitz in Seewen, Gemeinde Schwyz.

Statuten STV Seewen. gegründet 1943. Der Verein hat seinen Sitz in Seewen, Gemeinde Schwyz. Statuten STV Seewen gegründet 1943 Statuten I. Name / Stellung II. Mitgliederkategorien / Mitgliedschaft III. Rechte und Pflichten IV. Organisation V. Aufgabenbereiche VI. Finanzen VII. Revisions- und

Mehr

Statuten. Der Sektion Schützen

Statuten. Der Sektion Schützen Statuten Der Sektion Schützen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 I. Name, Sitz und Zweck... 3 Art. 1... 3 Art. 2... 3 Art. 3... 3 II. Mitgliedschaft... 3 Art. 4... 3 Art. 5... 4 Art. 6... 4 Art.

Mehr

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt Groß-Bieberau Ausschreibung Sonntag 06.09.2015 Motorradtreffen mit Ausfahrt und Autoausfahrt Start / Ziel: Tenne & Marktstraße 9.00 bis 18.00 Uhr A UTO AVIDOVIC e.k. Kfz-Meisterbetrieb

Mehr

NHALT A. NAME, SITZ UND ZWECK DER GESELLSCHAFT 2 AUFGABEN 2

NHALT A. NAME, SITZ UND ZWECK DER GESELLSCHAFT 2 AUFGABEN 2 TATUTEN SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY A. NAME, SITZ UND ZWECK DER GESELLSCHAFT

Mehr

Protokoll der 3. Vorstandssitzung BDB vom Donnerstag, 29. März 2007, 19:30 Uhr im Depot der BDB Interlaken Ost.

Protokoll der 3. Vorstandssitzung BDB vom Donnerstag, 29. März 2007, 19:30 Uhr im Depot der BDB Interlaken Ost. Verein Ballenberg Dampfbahn 3855 Brienz Protokoll der 3. Vorstandssitzung BDB vom Donnerstag, 29. März 2007, 19:30 Uhr im Depot der BDB Interlaken Ost. Nächste Sitzung: Donnerstag, 24. Mai 2007, 19:30

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745)

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745) Protokoll 22. ordentliche Generalversammlung Emmi AG Datum und Zeit 22. April 2015, 16.00 Uhr Ort Sport- und Freizeitcenter Rex, Hansmatt 5, Stans Vorsitz Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats Protokoll

Mehr

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung Protokoll Der 11. ordentlichen Generalversammlung der IBAarau AG, Aarau Datum: Mittwoch, 25. Mai 2011 Zeit: 17.30 Uhr 19.00 Uhr Ort: KuK Kultur- und Kongresshaus, Aarau Tagesordnung I. VORBEMERKUNGEN 1.

Mehr

Protokoll der Delegiertenversammlung des KZUV vom 6. Juli 2006

Protokoll der Delegiertenversammlung des KZUV vom 6. Juli 2006 Protokoll der Delegiertenversammlung des KZUV vom 6. Juli 2006 Ort: Beginn: Ende: Blauer Saal, Volkshaus, Zürich 19.00 Uhr 20.30 Uhr Traktanden der DV vom 6. Juli 2006 1. Begrüssung der Teilnehmer - Wahl

Mehr

Unter dem Namen "TENNISCLUB EGG" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist.

Unter dem Namen TENNISCLUB EGG besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist. 10.04.2006 STATUTEN 1 NAME UND SITZ Unter dem Namen "TENNISCLUB EGG" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist. 2 ZWECK Der Verein bezweckt,

Mehr

Protokoll: Ortsbürgergemeindeversammlung

Protokoll: Ortsbürgergemeindeversammlung Protokoll der Ortsbürgergemeindeversammlung Datum/Ort: Zeit: Vorsitz: Protokoll: Stimmenzähler: Dienstag, 02. Dezember 2014, Mehrzweckhalle Mitteldorf 22.05 22.20 Uhr Sabin Nussbaum, Gemeindepräsidentin

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN Sektion Bern Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN I. Name, Sitz und Zweck Name Zweck Art. 1 Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Sektion Bern, ist ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung An die Aktionärinnen und Aktionäre der Straumann Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Freitag, 10. April 2015, 10:30 Uhr (Türöffnung 9:30 Uhr) Congress Center Basel, Saal San Francisco,

Mehr

Statuten STV Möriken-Wildegg

Statuten STV Möriken-Wildegg Statuten STV Möriken-Wildegg Allgemeines 1. Im Text verwendete Abkürzungen Schweizerischer Turnverband Sportversicherungskasse des STV STV Möriken-Wildegg Generalversammlung Vereinsversammlung Vereinsvorstand

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

Protokoll der 93. Generalversammlung vom 25. Mai 2012 in Winterthur

Protokoll der 93. Generalversammlung vom 25. Mai 2012 in Winterthur Protokoll der 93. Generalversammlung vom 25. Mai 2012 in Winterthur Präsident Peter Stocker eröffnet die GV und heisst die Anwesenden herzlich willkommen. Er begrüsst im besonderen Ehrenpräsident Niklaus

Mehr

S T A T U T E N TURNVEREIN ZEGLINGEN

S T A T U T E N TURNVEREIN ZEGLINGEN S T A T U T E N TURNVEREIN ZEGLINGEN - 1 - Statuten Des Turnvereins Zeglingen I Name und Sitz Name Artikel 1 1 Der Turnverein Zeglingen (TVZ) ist ein Verein im Sinne des Art. 60 ff des ZGB. 2 Der Sitz

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

STATUTEN DES VEREINS. Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen

STATUTEN DES VEREINS. Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen STATUTEN DES VEREINS Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen I. Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen "Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen" (kurz: "YEC") besteht ein

Mehr

STATUTEN TENNISCLUB NEUFELD BERN

STATUTEN TENNISCLUB NEUFELD BERN STATUTEN TENNISCLUB NEUFELD BERN Name und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Tennisclub Neufeld Bern besteht in Bern ein Verein zur Pflege des Tennissportes. Zur Förderung der persönlichen Kontakte unter den

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung Die ordentliche Generalversammlung der ABB Ltd findet statt am Donnerstag,

Mehr

35. Generalversammlung Chemikanten Vereinigung Oberwallis 13. Januar 2006 im Restaurant Sonne in Visp

35. Generalversammlung Chemikanten Vereinigung Oberwallis 13. Januar 2006 im Restaurant Sonne in Visp 1. Begrüssung Um 18:35 Uhr begrüßt unser Präsident Rolf Schläpfer die anwesenden Mitglieder zur 35. Generalversammlung der. Speziell begrüßt er die Preisträger der Lehrabschlussklasse 2005: Viktor Varonier,

Mehr

Statuten. Der Leserlichkeit halber wird grundsätzlich die männliche Schreibweise verwendet. Gemeint sind selbstverständlich immer beide Geschlechter.

Statuten. Der Leserlichkeit halber wird grundsätzlich die männliche Schreibweise verwendet. Gemeint sind selbstverständlich immer beide Geschlechter. Statuten Panathlon-Club Biel-Bienne Stand 04.12.2011 Der Leserlichkeit halber wird grundsätzlich die männliche Schreibweise verwendet. Gemeint sind selbstverständlich immer beide Geschlechter. I. Name,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

1 Allgemeines. 2 Name und Sitz. 3 Zweck des Vereins. 1.1 Im Text verwendete Abkürzungen. 1.2 Im Text verwendete Bezeichnungen. 1.

1 Allgemeines. 2 Name und Sitz. 3 Zweck des Vereins. 1.1 Im Text verwendete Abkürzungen. 1.2 Im Text verwendete Bezeichnungen. 1. Statuten 3 Zweck des Vereins 1 Allgemeines 1.1 Im Text verwendete Abkürzungen Schweizerischer Turnverband Sportversicherungskasse des STV Hauptversammlung Technische Kommission Turnstand Glarner Turnverband

Mehr

STATUTEN 1. NAME SITZ UND ZWECK

STATUTEN 1. NAME SITZ UND ZWECK STATUTEN 1. NAME SITZ UND ZWECK Artikel 1 Name und Sitz Unter dem Namen MPA unibe Alumni (kurz: mpa alumni) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 if. ZGB mit Sitz in Bern (nachfolgend Verein genannt).

Mehr

Regl. 1. Reglement zum Aufnahmeverfahren über die Ausnahmeregelung (Statuten

Regl. 1. Reglement zum Aufnahmeverfahren über die Ausnahmeregelung (Statuten REGLEMENTE Vorbemerkung Der einfacheren Lesbarkeit wegen sind die Reglemente nur in der männlichen Form abgefasst, selbstverständlich sind damit auch die Frauen gemeint. Regl. 1. Reglement zum Aufnahmeverfahren

Mehr

Statuten der Modellfluggruppe Niederhasli

Statuten der Modellfluggruppe Niederhasli Statuten der Modellfluggruppe Niederhasli Diese Statuten wurden durch die Generalversammlung vom 06.02.2004 genehmigt. Änderung vom 05.02.2010 Inhaltsverzeichnis Name und Zweck... 1 Mitgliedschaft... 1

Mehr

Der LTC bezweckt die Pflege und Förderung des Breiten- und Leistungstennissportes.

Der LTC bezweckt die Pflege und Förderung des Breiten- und Leistungstennissportes. Statuten 1. Name, Sitz, Zweck 1.1 Name und Sitz Unter dem Namen Tennisclub Winterthur, gegründet 1905, nachstehend LTC genannt, besteht mit Sitz in Winterthur ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen

Mehr

Statuten EMBA Alumni UZH

Statuten EMBA Alumni UZH Statuten EMBA Alumni UZH I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen «EMBA Alumni UZH» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz an der Plattenstrasse 14 in 8032 Zürich. Art. 2 Der Verein

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2008 19.30 UHR IM GEMEINDESAAL

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2008 19.30 UHR IM GEMEINDESAAL EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2008 19.30 UHR IM GEMEINDESAAL TRAKTANDEN 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 03. Juni 2008 (Beschluss- und ausführliches

Mehr

STATUTEN TSV OBERKIRCH

STATUTEN TSV OBERKIRCH STATUTEN TSV OBERKIRCH Inhaltsverzeichnis 1. Name und Zugehörigkeit... 3 2. Zweck... 3 3. Mitgliedschaft... 3 3.1 Arten der Mitgliedschaft... 3 3.1.1 Aktivmitglied... 3 3.1.2 Nachwuchsmitglied... 4 3.1.3

Mehr

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Altstätten 2013 Statuten der Pferdeversicherungsgesellschaft Altstätten Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen der Pferdeversicherungs- Gesellschaft

Mehr

Generalversammlung Assemblée Générale Assemblea Generale. Restaurant Kreuz, Olten, 28. Januar 2012

Generalversammlung Assemblée Générale Assemblea Generale. Restaurant Kreuz, Olten, 28. Januar 2012 Generalversammlung Assemblée Générale Assemblea Generale Restaurant Kreuz, Olten, 28. Januar 2012 1 1. Teil: Ordentliche GV Traktandenliste 13:30-14:45 Uhr 1. Begrüssung der Teilnehmer durch den Präsidenten

Mehr

STV Bernhardzell S T A T U T E N

STV Bernhardzell S T A T U T E N S T A T U T E N ALLGEMEINES 1. Im Text verwendete Abkürzungen Schweizerischer Turnverband Sportversicherungskasse des STV STV Bernhardzell Hauptversammlung Vereinsvorstand Turnstand STV SVK-STV Verein

Mehr

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun Ausschreibung zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun 1. Veranstalter Thunersee Yacht Club vertreten durch Patrick Zaugg, Sportchef; Präsident des

Mehr

Ortsbürger-Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 15. November 2007

Ortsbürger-Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 15. November 2007 Protokoll der Ortsbürger-Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 15. November 2007 Anwesend Gemeindeammann Karl Grob (Vorsitz) Vizeammann Alois Spielmann Gemeinderäte Rolf Walser Elisabeth Widmer Förster Jörg

Mehr

Verzicht auf Revision (Opting-Out) bei KMU: Handelsregisterbelege

Verzicht auf Revision (Opting-Out) bei KMU: Handelsregisterbelege Handelsregisteramt Kanton Zürich Merkblatt Verzicht auf Revision (Opting-Out) bei KMU: Handelsregisterbelege Kleinen und mittleren Unternehmen gewährt das Schweizerische Obligationenrecht seit 2008 die

Mehr

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Anwesende: 13 Vereinsmitglieder, 4 Nichtmitglieder sowie das Präsidium (4 Mitglieder) Es wird festgestellt, dass

Mehr

Alle Jahre wieder: Die ordentliche Generalversammlung steht an!

Alle Jahre wieder: Die ordentliche Generalversammlung steht an! Alle Jahre wieder: Die ordentliche Generalversammlung steht an! 1. Einleitung Wird es Frühling, müssen sich alle Kapitalgesellschaften (u.a. AG, GmbH, Genossenschaft) zumindest schon mal gedanklich mit

Mehr

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78.

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78. Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78 Aufnahmeantrag Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Verband

Mehr

Ski- und Sportclub Lengnau. Statuten

Ski- und Sportclub Lengnau. Statuten Ski- und Sportclub Lengnau Statuten Anmerkung: Die männliche Bezeichnung einer Funktion oder Person schliesst automatisch auch die weibliche mit ein. Genehmigt durch die Mitgliederversammlung vom 14. Mai

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie (AGE)

Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie (AGE) Statuten Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie (AGE) Name, Sitz und Zweck der Arbeitsgemeinschaft 1 Name: ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR GYNAEKOLOGISCHE ENDOSKOPIE Sie ist ein Verein innerhalb der

Mehr

Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde. Statuten

Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde. Statuten Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde Statuten 1. Name, Sitz und Zweck Art.1.1: Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde", gegründet am 29. April 2007, besteht ein

Mehr

S T A T U T E N. d e s Verbandes der Industriepatentanwälte in der Schweiz (VIPS) (vom 23. November 1974 in der Fassung vom 4.

S T A T U T E N. d e s Verbandes der Industriepatentanwälte in der Schweiz (VIPS) (vom 23. November 1974 in der Fassung vom 4. S T A T U T E N d e s Verbandes der Industriepatentanwälte in der Schweiz (VIPS) (vom 23. November 1974 in der Fassung vom 4. Mai 2012) I. Name, Sitz, Zweck Art. 1 Unter dem Namen "Verband der Industriepatentanwälte

Mehr

1. Wahl eines Stimmenzählers und eines Tagespräsidenten. 2. Protokoll der Generalversammlung vom 28. April 2005 5-8

1. Wahl eines Stimmenzählers und eines Tagespräsidenten. 2. Protokoll der Generalversammlung vom 28. April 2005 5-8 Ã (LQODGXQJ]XU *HQHUDOYHUVDPPOXQJ GHU(OHNWUD2EHUOXQNKRIHQ 'RQQHUVWDJ$SULO8KU LQGHU 5{WLVVHULH.HOOHUlPWHUKRI2EHUOXQNKRIHQ 6LH JHVFKlW]WH *HQRVVHQVFKDIWHULQQHQ XQG *HQRVVHQVFKDIWHU VLQG KHU]OLFK ]X XQVHUHU

Mehr

HPZ Racing Motorsport der Porsche Zentren der Hahn Gruppe

HPZ Racing Motorsport der Porsche Zentren der Hahn Gruppe HPZ Racing Motorsport der Porsche Zentren der Hahn Gruppe Editorial Liebe Motorsportfreunde, bereits seit vielen Jahren sind die Porsche Zentren der Hahn Gruppe im Rennsport aktiv. Seit diesem Jahr hat

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

VASK Schweiz Suisse Svizzera Svizra

VASK Schweiz Suisse Svizzera Svizra VASK Schweiz Suisse Svizzera Svizra Schweizerischer Dachverband der kantonalen und regionalen VASK Vereinigungen der Angehörigen von Schizophrenie- und Psychisch-Kranken Postfach 747-6015 Reussbühl Tel

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

STATUTEN. Verein zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) Association pour la gestion d'une centrale d'information de credit (ZEK)

STATUTEN. Verein zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) Association pour la gestion d'une centrale d'information de credit (ZEK) STATUTEN Verein zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) Association pour la gestion d'une centrale d'information de credit (ZEK) Associazione per la gestione d'una centrale per informazioni

Mehr

Zusammenfassung der Ausgliederung

Zusammenfassung der Ausgliederung Zusammenfassung der Ausgliederung ZUSAMMENFASSUNG DER AUSGLIEDERUNG Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 19. Januar 2014 wurden verschiedene Anträge zur Verbesserung der Struktur des Hamburger

Mehr

Beat Giauque, Präsident Regionalkonferenz Bern-Mittelland. Lisa Stalder, Der Bund

Beat Giauque, Präsident Regionalkonferenz Bern-Mittelland. Lisa Stalder, Der Bund Holzikofenweg 22 Postfach 8623 3001 Bern Beschlüsse Telefon +41 (0)31 370 40 70 Fax +41 (0)31 370 40 79 info@bernmittelland.ch www.bernmittelland.ch 3. Regionalversammlung Donnerstag, 1. Juli 2010, 14.30-16.45

Mehr

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr Sitzung No 05 vom 25. März 2013 Vorsitz: Protokoll: Ort: Entschuldigt: Stefan Schneider, Gemeindepräsident Beatrice Fink Gemeinderatszimmer

Mehr

STATUTEN Verein zur Führung einer Informationsstelle für Konsumkredit (IKO)

STATUTEN Verein zur Führung einer Informationsstelle für Konsumkredit (IKO) STATUTEN Verein zur Führung einer Informationsstelle für Konsumkredit (IKO) DD-013-I V11.2010-03-31 1 1. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Verein zur Führung einer Informationsstelle für Konsumkredit

Mehr

Beschlussprotokoll Nr. 8/2007

Beschlussprotokoll Nr. 8/2007 Beschlussprotokoll Nr. 8/2007 der Sitzung des Gemeinderates gem. Art. 8 der Geschäftsordnung Tag und Zeit Montag, 17. September 2007, 20.15 Uhr Ort Mehrzweckhalle Präsenz Gemeinderäte Karl Frey, Damian

Mehr

PROTOKOLL. der 33. ordentlichen Generalversamlung der Aktionäre. der. BELIMO Holding AG

PROTOKOLL. der 33. ordentlichen Generalversamlung der Aktionäre. der. BELIMO Holding AG PROTOKOLL der 33. ordentlichen Generalversamlung der Aktionäre der BELIMO Holding AG abgehalten am Montag, 21. April 2008, 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Rapperswil, Oberseestrasse 10, 8640 Rapperswil/SG

Mehr