Mitteilungsblatt. Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim. Gemeindliche Nachrichten. Amtliche Bekanntmachung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungsblatt. Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim. Gemeindliche Nachrichten. Amtliche Bekanntmachung"

Transkript

1 Mitteilungsblatt KEIN AMtSBLAtt, Satzungen und Verordnungen werden durch Niederlegen in der Geschäftsstelle der VG Kitzingen und durch Aushang an den Amtstafeln bekannt gegeben. Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt: Gemeinde Biebelried Gemeinde Biebelried OT Kaltensondheim OT Westheim 22. JAHRGANG montag, 31. Januar 2011 NUMMER 2 Satz und Druck: HartDruck Volkach Gemeindliche Nachrichten Sprechstunden der Bürgermeisterin Biebelried Montag, Uhr bis Uhr OT Westheim Donnerstag, Uhr bis Uhr OT Kaltensondheim Donnerstag, Uhr bis Uhr Fälligkeit der Grund- und Gewerbesteuer Am 15. Februar 2011 wird die Vierteljahresrate der Grundund Gewerbesteuer zur Zahlung fällig. Bei Steuerpflichtigen, die bereits am Einzugsverfahren teilnehmen, werden die Zahlungen fristgerecht vom Konto abgebucht. Sofern Sie keine Abbuchungsermächtigung erteilt haben, bitten wir die Steuerbeträge zum Fälligkeitstermin auf das Konto der Gemeinde Biebelried bei der VR Bank Kitzingen (BLZ , Kto.Nr ) zu überweisen, um Säumniszuschläge und Mahngebühren zu vermeiden. Verbotene Schlagfalle Die Gemeinde bittet um Hinweise Zwei Spaziergängerinnen haben am Sonntag, den in Biebelried am Holzweg, Flur-Nr Haus 26b, Grenze West zum Nachbargrundstück ca. 3m südlich vom Wirtschaftsweg, eine Katze in einer Schlagfalle aufgefunden. Die Schlagfalle hatte einen Durchmesser von rund 25 cm. (siehe Foto) Fallen dieser Art sind grundsätzlich verboten. Für das Aufstellen und die Kontrolle gelten strenge Richtlinien. Menschen können durch Fang- oder Tellereisen verletzt werden. Hinweise, die zur Ermittlung des Fallenstellers führen, nehme ich gerne entgegen. R e n a t e Z i r n d t, 1. Bürgermeisterin 1 Amtliche Bekanntmachung Die Brennholzversteigerung im Gemeindewald Kaltensondheim für Selbstwerber findet am 29. Januar 2011 um 10 Uhr statt. Treffpunkt: Oberholz. Bitte achten Sie auf die Bekanntmachungen an den Rathäusern und in den Mitteilungskästen. Suche nach Brotmarken für die Datenbank des Bezirks Unterfranken Brotmarken sind runde oder eckige, geprägte Plättchen aus Metall oder Plastik und wurden vor allem Mitte des 20. Jahrhunderts verwendet. Man erhielt sie von Bäckereien als Gegenwert zu geliefertem Mehl. Je nachdem, wie viel Mehl abgegeben wurde, bekam man Marken im Wert von 1 Laib Brot, ½ Laib Brot oder mit unterschiedlichen Kilogramm-Angaben. Diese Brotmarken nutzte man in der Folgezeit beim Broteinkauf, musste jedoch noch zusätzlich einen Backlohn entrichten. Der Bezirk Unterfranken hat eine Datenbank erstellt, um dieses Kulturgut zu sichern und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen (www.bezirk-unterfranken.de/aufgaben/heimatpflege/datenbanken/index.html). Manche Brotmarken bestanden aus Metall, manche aus Pappe, manchmal wurde statt der Marken ein Brotbüchle verwendet. Die Bezirksheimatpflege ist für ihre Datenbank an Marken aller Materialien (Metall oder Pappe) und Formen interessiert. Auch die Brotbüchle sind interessant. Für Hinweise jeder Art sind wir dankbar. Informationen an: Bezirk Unterfranken, Prof. Dr. Klaus Reder M.A., Silcherstr. 5, Würzburg, Tel: 0931/ , Neujahrs- und Neubürgerempfang der Gemeinde 400 Euro das ist der Erlös aus dem vorweihnachtlichen Konzert in der Westheimer Kirche, veranstaltet von den Kleinlangheimer Pfarrgass-Sängern, dem Biebelrieder Musikverein und dem Posaunenchor Lindelbach-Westheim. Überreicht wurde der entsprechende Scheck beim Neujahrs- und Neubürgerempfang der Gemeinde am 9. Januar im Westheimer Rathaus an den Elternbeirat des Kindergartens. Das Ehrenamt hatte Bürgermeisterin Renate Zirndt in den Mittelpunkt des Neujahrsempfangs gestellt. So seien es die Vereine, die mit ihren Veranstaltungen und Festen das gesellschaftliche Leben in den drei Ortsteilen prägen und damit auch gleichzeitig die Dorfgemeinschaft zusammen führen. Ein Höhepunkt des Sonntagvormittags im voll besetzten Westheimer Rathaus war die Ehrung von Bürgern die sich durch besonderen ehrenamtlichen Einsatz oder durch sportliche Erfolge ausgezeichnet hatten. Aktiv gelebte Nächstenhilfe zeigten zwei Kaltensondheimer: Doris Ungethüm und Bernhard Müller hatten im Laufe vieler Jahre jeweils über 100

2 Mal Blut gespendet. Sportliche Erfolge im Rudern konnte Karin Bock vorweisen: Sie hatte bei der Euro-Masters-Regatta in München zusammen mit ihrer Partnerin im Doppelzweier den Sieg geholt. Alfred Wehr war nicht nur bis Jahre lang Gemeinderat gewesen, er war auch Ortswaisenrat, Wasserwart und Kirchenpfleger. Nach dem Ausscheiden aus dem Gemeinderat hat Wehr viele Monate lang das Archiv im Kaltensondheimer Rathaus neu geordnet und in die Rumpelkammer vorbildliche Ordnung gebracht. Noch aktiv im Gemeinderat und das seit 15 Jahren ist dritter Bürgermeister Erhard Müller aus Westheim. Darüber hinaus war er gut die Hälfte seines Lebens, über 30 Jahre lang, bei der örtlichen Feuerwehr in verantwortlicher Position als 1. und 2. Kommandant aktiv. Wie schon in den Vorjahren konnten sich beim Empfang die örtlichen Vereine den Neubürgern vorstellen. Sparkassenstiftung unterstützt Gemeinde: Die Sanierung der Baudenkmäler Hl. Dreifaltigkeit und Martersäule mit Pieta kostet Euro. Von der Sparkassenstiftung erhielt die Gemeinde im Januar 750 Euro als Unterstützung. Den Scheck überreichten Landrätin Tamara Bischof als Vorsitzende des Verwaltungsrates und Gebietsdirektor Herbert Baumann an die Bürgermeisterin Renate Zirndt. Für ihr Engagement geehrt: Alfred Wehr, Doris Ungethüm und Erhard Müller (v.l.n.r.) Judith Manger (Musikverein),. Ute Mulzer (Landfrauen Westheim), Ansgar Leimig, Melanie Winzernhörlein (Elternbeirat), Dieter Zeller und Gerhard Zehnder (Pfarrgass-Sänger Kleinlangheim). Die Gemeinde Biebelried sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten und kreativen Kopf, der an der Fortführung und informativen Gestaltung einer attraktiven Homepage für seine Heimatgemeinde interessiert ist. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis. Informatives vom Blutspendedienst Blutspendetermin: Mittwoch, 9. Februar 2011, Uhr, Kitzingen, BRK-Haus, Schmiedelstraße 3. Bitte unbedingt den Spendeabstand von 56 Tagen einhalten! Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspenderpaß mit. Zumindest aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepaß oder Führerschein). 2 Vereinsnachrichten Termine TSV: Altherrenmannschaft des TSV Biebelried sucht Nachwuchs. Wir bieten keinen Leistungsdruck kein Festgehalt keine Abfindungen viel Spaß! Für dieses Jahr sind 19 Spiele vereinbart worden. Wenn das Wetter schöner wird, werden wir auch wieder einmal pro Woche ein Trainingsspiel anbieten. Interessierte möchten sich bitte mit Thomas Häusner, Tel , in Verbindung setzen. Kinderturnen ab sofort immer Montag s im Sportheim mit Katja Uhr bis Uhr (die KLEINEN: von 2¾ Jahre bis 4½ Jahre) Uhr bis Uhr (die Großen: im Alter von 4½ Jahre bis 8 Jahre) Kindertanzen Freitag s bis Uhr mit Sonja, Sina, Marcia Die heisse Phase hat begonnen, wir trainieren für unsere Faschingsauftritte, bitte regelmässig zum Training erscheinen. TSV Biebelried lädt ein: Herzliche Einladung an alle zum Faschingsball mit Showeinlagen am Samstag 05. März. 11 im Sportheim Biebelried. Einlaß ab Uhr, Eintritt 4,. Beginn Uhr. Was gibt s? Fetziges von der Liveband M&M, Spritziges in der Bar und Leckeres aus der Küche. KOSTÜME erwünscht!!! Rosenmontag, 7. März 11 Kinderfasching im Sportheim Biebelried. Beginn Uhr mit kunterbunten Faschingstreiben Spiel- Spaß-Tanz für GROß und Klein. Wir freuen uns auf verschiedene Auftritte u.a.mit der Purzelgarde Estenfeld, lasst Euch überraschen. Für s leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Kaffee und Kuchenbar, sowie Leckeres aus der Küche. KOSTÜME erwünscht!!!

3 Zum Vormerken: Jahreshauptversammlung Am Freitag, den um Uhr findet die Jahreshauptversammlung des TSV Biebelried im Sportheim statt. Es sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Auf ein zahlreiches Erscheinen auch von unseren Jugendlichen Mitgliedern freut sich der TSV Biebelried. Landfrauen Westheim Am Mittwoch, den 9. Februar findet um Uhr im Rathaus ein Diaabend über Peru mit Christa Töpfer statt. Dazu sind alle ganz herzlich eingeladen. Am Dienstag, den 22. Februar besuchen wir das Stammzellenforschungszentrum in der Uni Würzburg mit Besichtigung und Spendenübergabe. Dazu sind alle interessierten Mitbürger ganz herzlich eingeladen. Abfahrt: Uhr Ortsmitte. Bitte bis 18. Februar bei Ute Mulzer anmelden. Freiw. Feuerwehr Kaltensondheim Faschingstanz am Samstag, den ab Uhr im Feuerwehrhaus. Es spielt das Duo Ebse und Mike. Freiwillige Feuerwehr Biebelried Einladung an alle Mitglieder, Ehrenmitglieder, die Jugend, aktive und passive Kameradinnen und Kameraden zur Generalversammlung am Montag, den 21. Februar 2011 um Uhr im Rathaus Biebelried. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Gedenken an Verstorbene 3. Vorlesen des Protokolls (durch den Schriftführer) 4. Bericht des Kassiers 5. Entlastung der Vorstandschaft 6. Bericht des Kommandanten 7. Bericht des Jugendwartes 8. Ehrungen 9. Grußworte 10. Verschiedenes 11. Wünsche und Anträge Aktive in Dienstkleidung. Wir würden uns auf ein vollständiges Erscheinen freuen Matthias Manger Reinhold Kleinschrodt 1. Kommandant 1. Vorstand NEUES AUS DEM KIGA WESTHEIM Olli Ohrwurm und seine Freunde Die Vorschulkinder des Kindergarten Westheim haben das zweiwöchige Projekt Olli Ohrwurm und seine Freunde Schule des Hörens durchgeführt. Der Ohrhöhlenforscher Olli Ohrwurm nimmt seine Freunde Lola Laut und Leo Leise mit auf Reisen durch das Ohr und sie erleben dort einige Abenteuer. Fast jeder vierte junge Erwachsene in Deutschland ist durch zu lautes Musikhören irreversibel hörgeschädigt. Generell führt Lärm zu gesundheitlichen Problemen, die unsere Lebensqualität einschränken. Durch das Projekt soll schon im Kindergarten die Prävention und Gesundheitsvorsorge beginnen. Bei der Durchführung erlebten die Kinder, wie sehr unser Empfinden durch das Hören beeinflusst wird. Die Bedeutung des Hörens, sowie die Notwendigkeit das Gehör zu schützen, wurde den Vorschülern durch Geschichten, Spiele und Übungen, wie z. B. der Hörspaziergang, Geräusche-Memory, Richtungshören usw., bewusst gemacht. Besonderen Spaß machten den Kinder die Lieder von Olli Ohrwurm und seinen Freunden. 3 Kinderkleider- und Spielzeugmarkt im Feuerwehrhaus Kaltensondheim, am So., den , um Uhr. Verkauft wird alles rund um s Kind. Tischreservierung und Informationen unter: Militär- und Kriegerverein Kaltensondheim Es sind noch ein paar Plätze frei. Wie schon in der Januar Ausgabe erwähnt, findet eine Mehrtagesfahrt von Mittwoch 1. Juni bis Sonntag 5. Juni statt. Die Historische Reise soll nach Frankreich, Belgien und Luxemburg gehen. Preis pro Person ca. 330 Euro. Reiseleiter Lothar Hunder. Wer noch mit möchte soll sich bitte bis 15. Februar bei Wolfgang Hunder unter der Telefonnummer 09321/5301 anmelden. Schulen informieren Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen Kanzler-Stürtzel-Straße 15, Kitzingen Telefon: 09321/13170, Fax: 09321/ oder Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, Sie stehen vor dem wichtigen Schritt, Ihr Kind an ein Gymnasium übertreten zu lassen. Gerne sind wir bereit, Sie und Ihr Kind dabei zu beraten. Wir laden Sie deshalb sehr herzlich ein zu unserer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 17. März 2011, um Uhr in der Aula unseres Gymnasiums Anmeldung Sie können Ihr Kind bei uns anmelden vom Unser Sekretariat ist geöffnet von Uhr (Freitag Uhr). Bringen Sie dazu bitte eine Geburtsurkunde, das Übertrittszeugnis und zwei Passfotos mit. Der Probeunterricht findet vom in den Fächern Deutsch und Mathematik statt. Bestanden bei Note 3 und 4; bei Note 4 entscheidet der Elternwille. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung (Tel /13170). Wir wünschen Ihrem Kind und Ihnen alles Gute! M a r g i t H o f m a n n, Schulleiterin Information zur Anmeldung für das Schuljahr 2011/2012 (BOS) Anmeldezeitraum: Standort Kitzingen: Montag Donnerstag: Uhr Freitag: 8 12:30 Uhr Standort Würzburg: Montag, Mittwoch, Freitag Felix-Dahn-Str. 4 7:45 11:45 Uhr Würzburg Dienstag, Donnerstag 7:45 15:30 Uhr Informationen Die Staatliche Berufliche Oberschule Kitzingen veranstaltet für alle Interessierten einen Informationsabend am um 19 Uhr in der Eingangshalle der Staatlichen Berufsschule (Nachbargebäude). Information zur Anmeldung für das Schuljahr 2011/2012 (FOS) Anmeldezeitraum: Standort Kitzingen: Montag Donnerstag: Uhr Freitag: 8 12:30 Uhr Standort Würzburg: Montag, Mittwoch, Freitag Felix-Dahn-Str. 4 7:45 11:45 Uhr Würzburg Dienstag, Donnerstag 7:45 15:30 Uhr

4 Informationen Die Staatliche Berufliche Oberschule Kitzingen veranstaltet für alle Interessierten einen Informationsabend am um 19 Uhr in der Eingangshalle der Staatlichen Berufsschule (Nachbargebäude). mit allen wichtigen Informationen rund um die Angebote des Bezirksjugendwerks der AWO Unterfranken e.v. kann in der Geschäftsstelle telefonisch ( ) oder per an bestellt werden. Weitere Infos gibt es auch im Internet auf Staatliche Wirtschaftsschule Kitzingen Friedrich-Bernbeck-Schule Informationsabend am Mittwoch, 2. März 2011 um 19 Uhr Sie erfahren alles über unser Bildungs- und Unterrichtskonzept besondere Vorteile der Wirtschaftsschule Berufs- und Weiterbildungsmöglichkeiten unsere Aktivitäten Projekte die Aufnahmebedingungen Ihre Anmeldung nehmen wir entgegen: für die 4-stufige Wirtschaftsschule (Klasse 7-10): vom 4. April 15. April 2011 für die 2-stufige Wirtschaftsschule (Klasse 10-11): vom 4. April bis spätestens 5. August 2011 Nähere Auskünfte erhalten Sie: Staatliche Wirtschaftsschule Kitzingen Kaiserstraße 2, Kitzingen Tel , Fax Aktuelle Mitteilungen Jugendwerk jung und kreativ Ferienfreizeiten, Tagesfahrten und mehr Auch im Jahr 2011 gibt es beim Bezirksjugendwerk der AWO Unterfranken e.v. wieder zahlreiche Ferienfreizeiten, Tagesfahrten und vieles mehr. Das Programm ist wieder eine Mischung aus Bewährtem und Neuem und richtet sich an alle Altersgruppen: Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. Los geht es bereits in den Faschingsferien mit einer Skifreizeit ins Zillertal. Mit dabei sind natürlich auch wieder die beliebten Sprachferien nach England und Frankreich. Erstmals wird in den Pfingstferien ein Highlight für die Kleinen angeboten. Mit den Erlebnistagen auf dem Bauernhof in Salmsdorf bei Ebern können bereits 6-jährige eine wunderschöne Ferienfreizeit erleben und viele bekannte und neue Dinge in der Natur erkunden. Eine Besonderheit für Jugendliche folgt dann im Sommer: Mit Outward Bound geht es auf Erlebnispädagogische Abenteuertage. In den Disziplinen Klettern und Abseilen, Schluchtenüberquerung und weiteren erlebnisreichen Expeditionen können Jugendliche ab 14 Jahren ihren Mut und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Für Jugendliche, junge Erwachsene und Familien bieten wir an Pfingsten und im Sommer natürlich wie immer Freizeiten auf Korfu an. Darüber hinaus stehen, wie auch in den letzten Jahren Italien und Schweden für Jugendliche und Tschechien und die Schaippachsmühle bei Gemünden für Kinder auf dem Programm. Neu ist im Jugendbereich eine Freizeit nach Spanien. Im Kinderbereich wird eine Erholungsfreizeit in St. Peter Ording neu angeboten. Natürlich sind neben den Freizeiten auch wieder Tagesfahrten mit dabei. Die beliebte Fahrt zum Kinderkanal in Erfurt für die Kleinen, die Fahrt in das Schwimmbad Palm Beach, der Besuch der Sternwarte in Würzburg, wie auch neu ein Besuch im Nürnberger Tiergarten lassen kaum Wünsche offen. Das Programmheft 4 Familienbund für Katholiken Familienwochenenden Oasen für die ganze Familie In unseren Familienhäusern werden Sie richtig verwöhnt! Vollpension und qualifizierte Kinderbetreuung lassen Sie von der Hektik und den organisatorischen Verpflichtungen des Alltags zur Ruhe kommen März 2011 Lebensweisheit Mit dem Hl. Benedikt beten und den Alltag gestalten (Kurzexerzitien) März 2011 Einmal Emaus und zurück Mai 2011 Ich spiele. Du spielst. Wir spielen. Wochenende der Generationen Juni 2011 Komm, wir finden einen Schatz Wochenenden für Familien mit behinderten Kindern und Jugendlichen April 2011 Warum tust du das? Umgang mit herausforderndem und aggressivem Verhalten von Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung Mai 2011 Mein Kind kommt in die Schule, was jetzt? Familienwallfahrt nach Kevelaer am Niederrhein Juni 2011 (Pfingstferien) Wir fahren gemeinsam mit dem Bus nach Kevelaer, einem alten Wallfahrtsort am Niederrhein, um uns zu erholen, um neue Kraft zu tanken, um Impulse für das Leben zu bekommen, um Gemeinschaft im Glauben zu erfahren, um zusammen mit anderen Familien das Leben zu feiern. Alle diese Erfahrungen lassen wir uns auf dieser Fahrt schenken. Sonderpreise. Familienferien mit Leitung und Kinderbetreuung Ein Erlebnis für die ganze Familie. Zeit, um miteinander unterwegs zu sein, etwas als Familie zu erleben, einfach zusammen das Leben und die schönste Zeit des Jahres miteinander zu verbringen. Kalifornien / Ostsee August 2011 Usedom / Ostsee 26. August 3. September 2011 Staatliche Zuschüsse sind einkommensabhängig möglich. Gesprächstrainingskurse für Paare Das Geheimnis zufriedener Paare liegt im Gespräch. Wenn es gelingt, eigene Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen und zu verstehen, wenn Meinungsverschiedenheiten konstruktiv geklärt werden dann kann die Liebe wachsen. Das Geheimnis: 4 Paare, 2 TrainerInnen, je 5 Regeln zum Sprechen und Zuhören zu verschiedenen Themen und intensives Training in Paargesprächen EPL Ein Partnerschaftliches Lernprogramm Es sind vor allem jüngere Paare eingeladen, die ihre Partnerschaft vertiefen wollen oder heiraten möchten März 2011 Schmerlenbach, Mai 2011 Retzbach April 2011 Würzburg, Juni 2011 Volkersberg KEK Konstruktive Ehe und Kommunikation Dieses Gesprächstraining wendet sich an Paare in einer mehrjährigen Beziehung März und April 2011 Retzbach, April und April 2011 Würzburg Mai und Juni 2011 Würzburg, Juni 2011 Bad Königshofen (mit Wellnessprogramm)

5 Anmeldung, weitere Informationen und Flyer Familienbund der Katholiken Kürschnerhof 2, Würzburg Telefon 0931/ Zensus Wissen, was morgen zählt! Vor über 20 Jahren nannte man diese in der amtlichen Statistik bedeutende Erhebung auch Volkszählung. Eine traditionelle Volkszählung, wie sie in ähnlicher Form auch in der Bibel bei der Weihnachtsgeschichte erwähnt wird, fand in Deutschland zuletzt 1987 statt. Damals wurden alle Bürger direkt durch einen Interviewer befragt. Fragen zum Zensus Was ist nun aber unter einem registergestützten Zensus, dieser neuen Art der Volkszählung, überhaupt zu verstehen? Welchen Nutzen hat der Zensus? Welche Register werden hierbei verwendet? Welche neuen Methoden und Verfahren sind notwendig um trotz des Verzichts auf eine Totalerhebung qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen? Aufbau des Zensus Beim registergestützten Zensus 2011 wird, wie der Name schon andeutet, ein Großteil der erforderlichen Volkszählungsdaten aus bereits vorhandenen Verwaltungsregistern gewonnen. Beim Zensus werden die Daten der Melderegister, die Daten der Bundesagentur für Arbeit und die Daten der Berichtsstellen der Personalstandsstatistik verwendet. Der Zensus weist aber auch traditionelle Elemente einer Volkszählung in Form von direkten Befragungen auf. Zum Beispiel ist es notwendig Angaben zum Wohneigentum und über zusätzliche Merkmale, die nicht in Registern enthalten sind, wie das Bildungsniveau und den Migrationshintergrund zu erfragen. Hierzu wird beim Zensus z.b. eine Gebäudeund Wohnungszählung, eine Haushaltsstichprobe und Erhebungen in Sonderbereichen durchgeführt. Darüber hinaus haben Testuntersuchungen im Jahr 2001 ergeben, dass auch Registerdaten Fehler aufweisen, die nur durch eine Stichprobe aufgedeckt und bereinigt werden können. Rechtlicher Rahmen und Auskunftspflicht Für alle direkten Zensusbefragungen gelten gesetzlichen Grundlagen, die neben der Sicherung des Datenschutzes der Befragten auch eine Auskunftspflicht vorsehen. Bei den Erhebungen gibt es mehrere Möglichkeiten seiner Auskunftspflicht nachzukommen. Entweder man beantwortet die Fragen direkt gegenüber dem Interviewer oder schriftlich durch den Versand des ausgefüllten Fragebogens an das Statistische Landesamt oder die kommunale Erhebungsstelle oder online über das Internet. Kontaktmöglichkeiten Haben Sie Fragen zum Zensus 2011? Ein Kontaktformular ist unter aufrufbar. Telefonisch können Sie das Statistische Bundesamt unter 0611/ erreichen. Die Auskünfte werden von Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und am Freitag von 8 bis 15 Uhr erteilt. Sperrabfall 2011 Broschüren werden verteilt! Wie bisher werden Waschmaschinen, Fernsehgeräte, Kühlschränke, Möbel & Co. im Rahmen der Sperrabfallammlungen nach Anmeldung zweimal jährlich abgeholt. Darüber hinaus kann haushaltsüblicher Sperrabfall auch weiterhin am Wertstoffhof in Kitzingen angeliefert werden. Durch den Anmeldezeitpunkt bestimmt dabei jeder selbst, in welchem Zeitraum die sperrigen Abfälle abgeholt werden 5 soll. Denn: Nach Eingang Ihrer Anmeldung kommt unsere Abfuhrfirma innerhalb der nächsten 2 Wochen direkt zu Ihnen. Der genaue Abholtermin wird rechtzeitig per Postkarte mitgeteilt. Für diesen komfortablen Service der Sperrabfallabfuhr auf Abruf muss man nicht extra bezahlen, da diese Leistungen bereits in den Müllgebühren enthalten sind. Anmelden leicht gemacht? Drei Möglichkeiten stehen für die Anmeldung zur Auswahl: telefonisch von Montag bis Freitag von 9 16 Uhr über die Servicenummer (09321) (zum Ortstarif) online unter schriftl. mit den Anmeldekarten der Sperrabfallbroschüre. Infobroschüre zur Sperrabfallsammlung 2011 Mitte Januar wird die aktuelle Broschüre zur Sperrabfallsammlung an die Haushalte verteilt. Darüber hinaus liegen bei den Gemeindeverwaltungen weitere Exemplare aus. Außerdem ist die Broschüre auch im DownloadCenter von eingestellt, wo sie als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. Das nehmen die Müllwerker mit: Maximal 5 Kubikmeter häuslicher Sperrabfall pro angemeldeten Haushalt werden bei der Sammlung mitgenommen. Der einzelne Gegenstand darf dabei eine Kantenlänge bis 2 Meter, einen Durchmesser bis 1 Meter und eine Gewicht von bis zu 50 kg haben. Das bleibt stehen: Abfälle aus Bau- und Renovierungsmaßnahmen wie Fenster, Türen, Holzbretter und Waschbecken, Teile von Kraftfahrzeugen sowie alle Abfälle, die in einem Sack, Karton oder ähnlichem Platz finden (z.b. Tapetenreste) rechnen wir nicht zum Sperrmüll. Einen größeren Sperrabfallhaufen, also Mengen über 5 Kubikmeter, die z.b. bei einer Entrümpelungsaktion oder Haushaltsauflösung anfallen, bleiben ebenfalls stehen. Solche großen Mengen können nur an einer Sortieranlage angeliefert werden. Noch Fragen? Weitere Informationen finden Sie in unserer Sperrabfallbroschüre und im Internet unter Auch die Abfallberater am Landratsamt helfen gerne weiter: Tel. (09321) oder per unter Breitbandversorgung in der Gemeinde Biebelried mit den Ortsteilen Kaltensondheim und Westheim Die Gemeinde Biebelried hat in den vor Kurzem alle Gewerbetreibenden und landwirtschaftliche Betriebe angeschrieben, um den erhöhten Bedarf für die Breitbandversorgung zu aktualisieren. Soweit Sie als Gewerbetreibender, Freiberufler oder landwirtschaftlicher Betrieb noch nicht erfasst oder angeschrie-

6 ben wurden, bitten wir Sie, sich mit der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/ (Herr Lott, Breitbandpate) in Verbindung zu setzen oder sich über die Internetseite der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen (www.vgem-kitzingen.de) die Bedarfsmeldung herunterzuladen und auszufüllen. Die bereits angeschriebenen Betriebe bitten wir bis zum ihre Bedarfsmeldung per Post oder Fax (09321/ ) der Verwaltungsgemeinschaft zu übersenden. Die Bedarfsmeldung kann auch bei den Amtsstunden direkt in den Rathäusern abgegeben werden. Weitere Auskünfte zu dem aktuellen Sachstand der Breitbandversorgung erteilt Ihr Breitbandpate (Herr Lott) der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen. Ski- und Snowboardfreizeit vom Jugendwerk der AWO... Kinderzeitlager für Kinder von 8 bis 14 Jahren auf der Hutzelmühle Ir vom Juni Kinderfreizeit für Kinder von 8 bis 13 Jahren in Leinach vom August Stadtranderholung für Kinder von 6 bis 12 Jahren in Kitzingen vom 29. August September 2011 Für Jugendliche... Ski- und Snowboardfreizeit für Jugendliche ab 15 Jahren in Siegsdorf vom März Reiterfreizeit für Mädchen von 8-15 Jahren in Kernbach vom Juni Korsikafreizeit für Jugendliche ab 12 Jahren vom August Spanienfreizeit für Jugendliche ab 16 Jahren vom August Italienfreizeit (Senigallia) für Jugendliche ab 13 Jahren vom August 2011 Weitere Informationen: Evang. Freizeitenwerk Kitzingen, Glauberstr. 1,97318 Kitzingen; Tel /22633; Auch in den Faschingsferien bietet das Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt eine Ski- und Snowboardfreizeit für Jugendliche ab 14 Jahren an. Vom 05. bis 12. März 2011 ruft das schöne Zillertal mit über 170 Liften und 650 km langen Abfahrten alle Wintersportbegeisterten. Die Fahrt beginnt in Würzburg und enthält im Preis von 399, Hin- und Rückfahrt, Unterkunft mit Vollverpflegung und Freizeitprogramm. Wohnen wird die Gruppe im Gasthof Hundsbichler im Ortszentrum von Hippach. Gut erreichbar sind von hier aus auch Rodelbahnen, Eislaufplätze und Diskotheken. Begleitet werden die Jugendlichen von einem erfahrenen und pädagogisch geschulten Betreuungsteam. Durch den zugehörigen Gletscher Gerlos ist Schneesicherheit garantiert, hier erlebt ihr im März noch einmal Wintervergnügen pur! Anmeldung und weitere Informationen: Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Eva-Maria Pakull, Kantstr. 42a, Würzburg Tel.: 0931/ , Fax: 0931/ oder im Internet unter: Evang. Freizeitenwerkes Kitzingen Bei folgenden Freizeiten des Evang. Freizeitenwerkes Kitzingen sind noch Plätze frei: Für Kinder:... Reiterfreizeit für Mädchen ab 8 Jahren in Kernbach vom uni Kinderzeitlager für Kinder von 8 bis 14 Jahren auf der Hutzelmühle I vom Juni Haushaltsmanagement in Theorie und Praxis erlernen Einladung zum Info-Abend für den hauswirtschaftlichen Qualifizierungslehrgang 2011 Am Donnerstag, 10. Februar um Uhr findet im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen, Mainbernheimer Str. 103, ein Info-Abend zum hauswirtschaftlichen Qualifizierungslehrgang statt. Ein neuer Lehrgang beginnt im Mai Unterricht findet an einem ganzen Tag pro Woche oder alternativ an zwei Vormittagen pro Woche statt. Der Lehrgang vermittelt das Rüstzeug, um die Mehrfachbelastung in Haushalt, Familie, Beruf oder landwirtschaftlichem Betrieb besser bewältigen zu können. Hauswirtschaft ist aber auch ein Berufsfeld mit guten Zukunftschancen. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bereitet mit diesem Kurs auf den Berufsabschluss im anerkannten Ausbildungsberuf Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter vor. Insbesondere Frauen mit längerer Erfahrung in der Haushaltsführung eröffnen sich dadurch neue Berufschancen während und nach der Familienphase. Alle Interessierten sind eingeladen, sich am 10. Februar um Uhr unverbindlich über diese Bildungsmöglichkeit zu informieren. Weitere Informationen und Anmeldung beim Team Haushaltsleistungen und Bildung (Tel / , -131 oder -133) Tipps für Wiedereinstieg nach Elternzeit Damit der berufliche Wiedereinstieg nach der Elternzeit reibungslos klappt, sollten bereits im Vorfeld wichtige Fragen geklärt sein: Kann ich Familie und Beruf vereinbaren? Ist die Betreuung meiner Kinder gesichert? Welche Arbeitszeit ist möglich? Wie sieht der Arbeitsmarkt für mich aus? Welche Qualifizierungsangebote bietet die Agentur für Arbeit? In einer Informationsveranstaltung erhalten Frauen und Männer Antworten auf Fragen zu diesem Thema. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 3. Februar, im Berufsinformationszentrum, Schießhausstraße 9, statt. Sie beginnt um 9.00 Uhr und dauert rund zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gestalterische Berufe greifbar machen Designer und Gestalter stehen bei jungen Menschen, die vor der Berufswahl stehen, hoch im Kurs. Oftmals fällt es aber schwer, mit diesem Wunsch konkrete Berufe oder

7 Ausbildungswege zu verbinden. Der Berufsberater Rainer Ziegler stellt Wege in kreative Berufe vor. Er gibt einen Überblick zu Studiengängen und betrieblichen und schulischen Ausbildungen. Außerdem informiert er über Berufe mit gestalterischen Elementen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 3. Februar, von 15 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum, Schießhausstraße 9, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte vorher unter der Telefonnummer 0931/ oder anmelden. Keine Angst vor Einstellungstests Eine Zusage für einen Ausbildungsplatz setzt oftmals einen erfolgreich absolvierten Auswahltest voraus. Um Jugendliche auf diese nicht alltägliche Situation vorzubereiten, bietet die Berufsberatung ein Training an. Berufsberater Ronny Lamprecht zeigt Beispiele und Übungsaufgaben zum Auswahlverfahren. Die Testsituation wird live erlebt und hilft den Jugendlichen, sich darauf einzustellen und damit umzugehen. Das Seminar findet am Donnerstag, 17. Februar, von 15 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum, Schießhausstraße 9, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte vorher unter der Telefonnummer 0931/ oder anmelden. Werbung in eigener Sache Bewerbungsseminar für Ausbildungsuchende Das Bewerbungsschreiben ist die Visitenkarte eines Arbeitoder Ausbildungsuchenden. Es vermittelt Personalverantwortlichen einen ersten Eindruck und ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Jobsuche. Dem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und den letzten Zeugnissen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Was ist dabei zu beachten? Die Berufsberatung informiert in einem Seminar Jugendliche über Form und Ausstattung der schriftlichen Bewerbung für einen Ausbildungsplatz. Wertvolle Tipps für die persönliche Bewerbungsmappe werden gegeben. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 10.Februar, von 15 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum, Schießhausstraße 9, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte vorher unter der Telefonnummer 0931/ oder anmelden. Wirtschafts- und Existenzgründerberatung im Landkreis Kitzingen Nachfolgend die Termine für das Jahr 2011 und den Januar 2012 mit der freundlichen Bitte um Veröffentlichung. Termine für 2011 und Januar 2012: Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch, Anmeldungen sind möglich in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Termine werden jeweils für ca. 45 Minuten vergeben. Die Dienstleistung ist kostenlos Ansprechpartner für Auskünfte und Terminvereinbarungen: Roland Eckert Landratsamt Kitzingen Kaiserstr. 4, Kitzingen Tel.: 09321/ Fax: 09321/ DOs und DONTs im Vorstellungsgespräch Die richtige Vorbereitung ist die halbe Miete für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Worauf sollen Jugendliche achten? Mit welchen Fragen müssen sie rechnen? Berufsberaterin Silke Spanfelner gibt Ausbildungsuchenden Tipps, wie sie gezielt vorbauen können. Sie informiert über das richtige Verhalten im Gespräch und über die korrekte Kleidung. Der Gesprächsablauf wird gezeigt und kann trainiert werden. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. Februar, von 15 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum, Schießhausstraße 9, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte vorher unter der Telefonnummer 0931/ oder anmelden. Kirchliche Nachrichten ev. luth. kirchengemeinde westheim Pfarramt Lindelbach Unsere Gottesdienste Westheim Lindelbach Randersacker Mönchshof 6.2. (5. So. n. Epiphanias) (Letzter So. n. Epiph.) A (Septuagesime) (Sexagesime) (Estomihi) Einladung zum Kindergottesdienst Alle Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren aus den beiden Kirchengemeinden Lindelbach Randersacker und Westheim mit Biebelried und Theilheim sind sehr herzlich eingeladen zum Kindergottesdienst an folgenden Sonntag: Sonntag, 20. Februar um Uhr jeweils in Lindelbach. Der Gottesdienst beginnt mit den Kindern in der St. Sebastianskirche. Anschließend feiern die Kinder ihren eigenen Gottesdienst im Gemeindehaus Posaunenchor Lindelbach-Westheim Wie bereits schon seit Jahrzehnten eingeführt, spielt der Posaunenchor Lindelbach-Westheim auch weiterhin gerne auf Wunsch Ihr persönliches Geburtstagsständchen. Geburtstagskinder ab 65 Jahren können sich ab sofort bei Anja Mulzer, Westheim, Tel oder Helmut Götz, Lindelbach, Tel mindestens 14 Tage vorher melden. Die Musik ist weiterhin für Sie kostenfrei. Geplanter Rhythmus: ab 65 Jahre, weiter bei 70 Jahre, 75 Jahre, ab 80 Jahre jährlich.

8 EVANG. KIRcHENGEMEINDE KAlTENSONDHEIM 6. Februar Uhr Praktikantin Sattes 13. Februar Uhr Pfarrer Koch 20. Februar Uhr Pfarrer Ahrens 27. Februar Uhr Praktikantin Sattes 6. März Uhr Pfarrer Koch Seniorentreff: Am Dienstag, den ist um Uhr wieder Seniorentreff im Gemeindehaus, thema: Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht, Heiteres und Hintersinniges mit Pfarrer trögl. KATH. KIRcHENGEMEINDE ST. JOHANNES, BIEBElRIED, TEl /7177 Im Monat Februar 2011 Sonntage, 6., 13., 20., 27. Februar: jeweils 9 Uhr Eucharistiefeier; 13 Uhr Rosenkranz. Donnerstags um 19 Uhr Eucharistiefeier, davor Rosenkranz Jeden Montag und Freitag um 16 Uhr Rosenkranz Besonderes: Donnerstag, 3. Februar und Sonntag, 6. Februar, Messfeiern mit Spendung des Blassiussegens. Für die vielen guten Glückwünsche, Blumen und Geschenke zu meinem 80. GEBURTSTAG möchte ich Danke sagen. Besonders bedanken möchte ich mich bei meinen Kindern und Enkelkindern, die mir einen unvergesslichen tag bereitet haben. Lydia Meyer Kaltensondheim, im Januar 2011 Kirchgeld Im Jahr 2011 wurde das Kindergeld erstmals seit langen Jahren wieder erhoben. Die überwiegende Zahl der kirchgeldpfloichtigen Christen ist dieser Aufforderung promt nachgekommen. Hierfür ergeht herzliches Vergelt s Gott! Wer das begleichen des Kirchgelds bisher vergessen hat, kann dieses auch 2011 noch nachholen bei VR-Bank Würzburg, BLZ , Kto.-Nr Kirchgeld ich nehme Ihren Urlaub persönlich! Kompetente, freundliche Urlaubsberatung - garantiert ohne Mehrkosten! Nach Terminabsprache, auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause! Ute Graupe Am Steinbruch Biebelried Telefon: Fax: REDAKTIONSScHlUSS für die März-Ausgabe ist der 22. Februar 2011 oder Fax 09321/

Das Ende der Schulzeit naht- und dann?

Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Eine gute Ausbildung ist wichtig für die Zukunft ihres Kindes. Deswegen ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig über Möglichkeiten informieren und zusammen mit

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Sprachreise nach England

Sprachreise nach England Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Mönchengladbach, 18.04.13 Nun sind sie weg, die Schüler/innen der 10er Klassen machen mit Sicherheit in diesem Verband die letzte Klassenfahrt. Und

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Soll man an das Gute glauben? Nein! Auf der Welt herrschen keine paradiesischen Zustände. Das gilt gleichermaßen für die Entwicklungsländer

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

GYMNASIUM GEROLZHOFEN

GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN REALSCHULE INTERNAT TAGESHEIM IMPRESSIONEN AUS DEM GYMNASIUM GEROLZHOFEN... DAS GYMNASIUM

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Erlebnis. Partnerschaft. Liebe.

Erlebnis. Partnerschaft. Liebe. Erlebnis. Partnerschaft. Liebe. Gesprächstrainings für Paare EPL / KEK 2015 EIN PARTNERSCHAFTLICHES LERNPROGRAMM KONSTRUKTIVE EHE UND KOMMUNIKATION EPL 4 Paare 2 Trainer/innen 6 Themen Das Beziehungs-Coaching

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Ausgabe 2 SJ13/14. Mönchengladbach, 07.11.13. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ausgabe 2 SJ13/14. Mönchengladbach, 07.11.13. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Mönchengladbach, 07.11.13 Die ersten Ferien des neuen Schuljahres sind schon wieder vorbei und wir haben mit mündlichen Probeprüfungen begonnen. Am

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Termin (Anfang Juni 2016)und Ablauf werden rechtzeitig bekannt gegeben 1. Hilfe-Seminar Wir bieten Ihnen am Samstag,

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Teil I. Bekanntmachungen des Landratsamtes

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Teil I. Bekanntmachungen des Landratsamtes AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 02.11.2009 Jahrgang/ Nummer XXXVIII/45 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 24-014/04.1 Sitzung des Kreistages

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Liebe Studentin, lieber Student an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

TREFF PUNKT. -Tipps für den erfolgreichen Besuch einer Jobmesse in Deutschland

TREFF PUNKT. -Tipps für den erfolgreichen Besuch einer Jobmesse in Deutschland TREFF PUNKT Initiativen Leitfaden Jobmesse -Tipps für den erfolgreichen Besuch einer Jobmesse in Deutschland Sprachinstitut TREFFPUNKT, Alexandra von Rohr, A.vonRohr@learn-german.com, Bamberg / Germany

Mehr

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden AMTSBLATT Nr. 2 vom 23.01.2015 Verbandsgemeinde Aktiv für Mensch -f Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Datum Inhalt 19.01.15 Bekanntmachung der nichtöffentlichen Sitzung

Mehr

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium, Buckenhofer Str. 5, 91080 Spardorf Tel.: 09131/ 53 69-0, Fax: 09131/53 69

Mehr

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599 Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine unfallfreie und schneereiche Wintersaison, viel Vergnügen beim Ski und Snowboard Fahren und würde sich freuen Euch bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Montessori Kindergarten of Zug

Montessori Kindergarten of Zug Montessori Kindergarten of Zug Newsletter April 2014 Campus Baar TERMINE Ausflug Verkehrshaus Luzern 14.04.2014 von 9-17 Uhr Sommerparty: 04.07.2014 von 12-17 Uhr Wir beginnen mit einer kleinen Grillparty,

Mehr

Für Mitarbeiter / -innen Das Vorstellungsgespräch Ablauf und mögliche Fragestellungen

Für Mitarbeiter / -innen Das Vorstellungsgespräch Ablauf und mögliche Fragestellungen Für Mitarbeiter / -innen Das Vorstellungsgespräch Ablauf und mögliche Fragestellungen Begrüßung und Vorstellung Die Art der Begrüßung kann variieren. Wichtig ist es, darauf zu achten, ob sich der / die

Mehr

Internationale Falknertagung Hessen 2014

Internationale Falknertagung Hessen 2014 Internationale Falknertagung Hessen 2014 2014 Ordenstagung Niedernhausen Deutscher Falkenorden Deutscher Falkenorden Einladung Der Deutsche Falkenorden lädt seine Mitglieder und Freunde in aller Welt zur

Mehr

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 19:30-20:30h Haus der Generationen Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wer ist zum Konfirmandenunterricht

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Qualifikation Kompetenz

Qualifikation Kompetenz Rhythmik-Fortbildung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen und Erzieherinnen Rhythmik im Elementarbereich Kurs 111 Mittwoch, 01.06.2016, 19:00 bis 21:30 Uhr Ort: Rhythmikraum, Brunzenberg 8, Frankenhardt

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Südwest. IKK Jobstarter. IKK Jobstarter. Südwest. Berufsstarter entscheiden clever. Berufsstarter entscheiden clever. IKK Angebote im Überblick

Südwest. IKK Jobstarter. IKK Jobstarter. Südwest. Berufsstarter entscheiden clever. Berufsstarter entscheiden clever. IKK Angebote im Überblick Südwest IKK Angebote im Überblick IKK Balance Erholung für Körper und Seele IKK Campus Clever durchs Studium IKK Gesund und Lecker Bewusst ernähren leicht gemacht IKK Jobaktiv Fitness für das Unternehmen

Mehr

Beauftragte für Chancengleichheit. Zurück in den Beruf Tipps für einen erfolgreichen Wiedereinstieg

Beauftragte für Chancengleichheit. Zurück in den Beruf Tipps für einen erfolgreichen Wiedereinstieg Beauftragte für Chancengleichheit Zurück in den Beruf Tipps für einen erfolgreichen Wiedereinstieg Zurück in den Beruf Motiviert zurückkehren erfolgreich durchstarten! Haben Sie in letzter Zeit schon einmal

Mehr

Handreichung für Lesepaten in Kitas

Handreichung für Lesepaten in Kitas Handreichung für Lesepaten in Kitas Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir uns entschieden, die Funktionen, die sowohl von Frauen als auch von Männern ausgeübt werden, in der Form zu benennen,

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998)

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998) Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998) Die Deutsche Sportjugend (dsj) organisiert in Zusammenarbeit mit dem Französischen

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Spanisch und Surfen Sommerprogramm in Spanien für Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren

Spanisch und Surfen Sommerprogramm in Spanien für Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren Spanisch und Surfen Sommerprogramm in Spanien für Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren Ein unvergessliches Erlebnis Spanisch, Surfen und Vieles mehr Bist du zwischen 11 und 17 Jahre alt? Magst du reisen,

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2016

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2016 ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2016 t Zirkus-Freizeit für 6-14 Jährige 23. - 29. Mai 2016 Ein Festival der Evangelischen Kirche Zum 4. Mal wird dieses Jahr im Böckinger Kreuzgrund zwischen dem

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Paul-Winter-Schule Staatliche Realschule für Knaben Bahnhofstraße B 150 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431 64369-0 Fax: 08431 64369-12 info@paul-winter-schule.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 Rückblick Stuzubi Essen am 21. Februar 2015 Die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi hat in Essen am 21. Februar 2015 ein starkes Ergebnis erzielt.

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer:

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer: 1 Praktikumsmappe Dauer des Betriebspraktikums: vom _bis _ Name des Schülers: Straße: Postleitzahl/Wohnort: Telefon: Name der Lehrkraft:: Telefon: Schulstempel: Betrieb: Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

www.schueleranmeldung.de

www.schueleranmeldung.de Die zentrale Anmeldung im Internet zu den Berufskollegs zur gymnasialen Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen oder zum Beruflichen Gymnasium im Kreis Euskirchen Bildung fördern Zukunft gestalten In

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN GOTTESDIENSTE IM JUNI UND JULI 2016 19.06. 4. Sonntag nach Trinitatis 10.00 Uhr in Langenbach mit Annett Erler Predigtgottesdienst und

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Ich fühle mich wohl im BeWo! Mein Name ist Thomas Dieme. Ich bin 26 Jahre alt. Seit einigen Jahren bin

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 06. Februar 2013 Ausgabe 02/2013 Die Ordination von Frau Dr. Gründlinger ist am 25. und 26. Februar 2013 geschlossen! Den Ärztlichen Notdienst erreichen

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Lern- und Spaßwoche. Klaffer am Hochficht Mo. 06.09.2010 - Fr. 10.09.2010 (halb- bzw. ganztags) Fit für die Schule durch Spaß beim Lernen!

Lern- und Spaßwoche. Klaffer am Hochficht Mo. 06.09.2010 - Fr. 10.09.2010 (halb- bzw. ganztags) Fit für die Schule durch Spaß beim Lernen! Lern- und Spaßwoche Klaffer am Hochficht Mo. 06.09.2010 - Fr. 10.09.2010 (halb- bzw. ganztags) Fit für die Schule durch Spaß beim Lernen! Familienakademie Mühlviertel In Zusammenarbeitmit dem Schul- und

Mehr

Schule Birmenstorf eine Schule, die weitergeht Schulnachrichten 1/SJ 15_16 Jahresmotto Schuljahr 15/16: ZÄME GROSSES MACHE!! Vorstellung Neue Lehrpersonen Isa Frey, Lehrerin Unterstufe Ursprünglich war

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Bildelement: Jugendliche auf der Strasse Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Deine alternative Berufsausbildung Bildelement: Logo

Mehr

SOMMER- PROGRAMM OUTDOORPÄDAGOGIK, KOMPETENTE NACHHILFE UND FERIENSPASS. genial! Lernzentrum. ... die familienfreundlichste Nachhilfe in Österreich!

SOMMER- PROGRAMM OUTDOORPÄDAGOGIK, KOMPETENTE NACHHILFE UND FERIENSPASS. genial! Lernzentrum. ... die familienfreundlichste Nachhilfe in Österreich! SOMMER- PROGRAMM 2015 OUTDOORPÄDAGOGIK, KOMPETENTE NACHHILFE UND FERIENSPASS genial! Lernzentrum... die familienfreundlichste Nachhilfe in Österreich! LERNEN & FERIEN > > > > IM GENIAL LERNZENTRUM IN INNSBRUCK

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Pilgertour nach Italien

Pilgertour nach Italien Pilgertour nach Italien Mailand Valle Maira - Piemonte Mittelmeer für Jugendliche und junge Erwachsene vom 10. Juli 21. Juli 2013 Ein besonderes Abenteuer wartet auf dich: Mailand eine der bedeutendsten

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Meitingen, im Februar 2015 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Wahlpflichtfächergruppen an unserer Schule informieren.

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Im Schuljahr 2015/2016 werden in deiner Schule in 3 Modulen deine Fähigkeiten und Qualitäten entwickelt und entfaltet: Seite 1 von 1

Im Schuljahr 2015/2016 werden in deiner Schule in 3 Modulen deine Fähigkeiten und Qualitäten entwickelt und entfaltet: Seite 1 von 1 DER BUSINESS-FÜHRERSCHEIN Stark am Start mit den Bewirb dich jetzt dafür Wir - die - bieten dir optimale Voraussetzungen schon vor deinem Start in die Berufsausbildung und das Arbeitsleben Der Erwerb dieses

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Georg Simon-Ohm Nürnberg Studiengang und -fach: International Business/ BWL In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

NEWSLETTER 06/2011 29. September 2011

NEWSLETTER 06/2011 29. September 2011 29. September 2011 INHALT: - Crash Kurs NRW - Höhere Qualität bei Rauchwarnmeldern mit Q - Für Sammler und Liebhaber - EU-Newsletter - Prävention, Integration und Kommunikation in der Jugendarbeit. - Jugendfeuerwehr»

Mehr

Einladung zum Tag der offenen Tür am 21. November 2015

Einladung zum Tag der offenen Tür am 21. November 2015 GYMNASIUM AM NEANDERTAL, Erkrath Einladung zum am 21. November 2015 Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, bald ist es so weit: Die Grundschulzeit geht dem Ende entgegen und ihr seid bestimmt schon

Mehr

Spanisch und mehr. Sommerprogramm in Spanien für Erwachsene über 18 Jahre

Spanisch und mehr. Sommerprogramm in Spanien für Erwachsene über 18 Jahre Spanisch und mehr Sommerprogramm in Spanien für Erwachsene über 18 Jahre Spanisch und mehr Bist du 18 oder älter? Magst du reisen, Sport treiben, neue Leute und Kulturen kennen lernen, dich amüsieren und

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726 Veranstaltungsprogramm Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne PantherMedia A3174726 weisse Linie Logo Frauen haben es am Arbeitsmarkt schwerer Der Arbeitsmarkt

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Konzept AzubiTALK. Einleitung Ziel Zielgruppe Finanzierung Verteilung Zeitlicher Rahmen

Konzept AzubiTALK. Einleitung Ziel Zielgruppe Finanzierung Verteilung Zeitlicher Rahmen Konzept AzubiTALK Einleitung Ziel Zielgruppe Finanzierung Verteilung Zeitlicher Rahmen AzubiTALK EXTRA P: Wie ist das Arbeitsklima im FLO- RALAND? M: Es war die vollkommen richtige Entscheidung meine Ausbildung

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr