Optionen - Digital. Min. / Max. Auszahlung. Größe eines Pips. Referenzmarkt / Referenzquelle. Beschreibung. Referenzpreis. Spread

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Optionen - Digital. Min. / Max. Auszahlung. Größe eines Pips. Referenzmarkt / Referenzquelle. Beschreibung. Referenzpreis. Spread"

Transkript

1 Optionen - Digital Symbol Beschreibung Basiswert (IB) Min. / Max. Auszahlung Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Polnischen Zloty im Interbankenmarkt USDPLN USDPLN 20 / , Polnischen Zloty im Interbankenmarkt EURPLN EURPLN 20 / , EURUSD US-Dollar im Interbankenmarkt EURUSD 20 / , Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Britisches Pfund zum US-Dollar im Interbankenmarkt GBPUSD GBPUSD 20 / , Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Schweizer Franken im USDCHF USDCHF 20 / , Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Japanischen Jen im Interbankenmarkt USDJPY USDJPY 20 / , Schweizer Franken im Interbankenmarkt EURCHF EURCHF 20 / , Japanischen Jen im Interbankenmarkt EURJPY EURJPY 20 / , Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Britisches Pfund zum Japanischen Jen im GBPJPY GBPJPY 20 / , Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Australischer Dollar zum US-Dollar im AUDUSD AUDUSD 20 / , Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Kanadischen Dollar im USDCAD USDCAD 20 / , Interbankenmarkt Britischen Pfund im Interbankenmarkt EURGBP EURGBP 20 / , Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Neuseeländischer Dollar zum US-Dollar im NZDUSD NZDUSD 20 / , Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zur Tschechischen Krone im USDCZK USDCZK 20 / , Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt EURCZK EURCZK 20 / , Ungarischen Forint im Interbankenmarkt EURHUF EURHUF 20 / , Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 30 größten amerikanischen Industrie- US.30 US / Unternehmen auf dem regulierten amerikanischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 500 größten amerikanischen US.500 US / , Unternehmen auf dem regulierten amerikanischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen DE.30 DE / , auf dem regulierten deutschen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 100 größten britischen Unternehmen UK.100 UK / , auf dem regulierten britischen Markt Deutschland Großbritannien

2 Symbol Beschreibung Basiswert (IB) Min. / Max. Auszahlung Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 50 größten europäischen Unternehmen EU.50 EU / auf dem regulierten europäischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 35 größten spanischen Unternehmen SPA.35 SPA / auf dem regulierten spanischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 40 größten französischen Unternehmen FRA.40 FRA / , auf dem regulierten französischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 40 größten italienischen Unternehmen ITA.40 ITA / auf dem regulierten italienischen Markt Europa Spanien Frankreich Italien Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 20 größten polnischen Unternehmen W.20 W / Polen auf dem regulierten polnischen Markt GOLDs Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Goldunze Troy auf dem Interbankenmarkt GOLDs 20 / , SILVERs Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Silberunze Troy auf dem Interbankenmarkt SILVERs 20 / , Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den aktuellen Marktwert von Brent Crude Oil auf dem regulierten Markt OILs OILs 20 / , in Großbritannien Großbritannien Kommentare: 1. Ein Pip ist der minimale Wert, bei dem der Preis von allen quotierten Finanzinstrumenten geändert werden kann. 2. X-Trade Brokers erklärt, dass Finanzinstrumente, deren Basiswert Börsenindizes oder Future-Kontrakte auf Börsenindizes sind, einen Over-The-Counter (OTC) Charakter besitzen und nicht an den obengenannten Börsen gehandelt werden. Die Kurse der oben erwähnten Finanzinstrumente werden von X-Trade Brokers gestellt und spiegeln fair die realen Werte der Börsenindizes (oder Future-Kontrakte auf Indizes) wider. Die aktuellen Ankaufs- und Verkaufspreise können sich gering vom Niveau der Börsenindizes (oder Future-Kontrakte auf Börsenindizes), die von den Börsen veröffentlicht werden, unterscheiden. 3. Die Transaktions-Spanne (), die minimale Auftragsgröße, die maximale Auftragsgröße und die minimalen Transaktionsschritte eines Auftrags sind lediglich Richtwerte und können sich aufgrund von überdurchschnittlichen Schwankungen des Kurses eines Basiswerts oder geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts verändern. 4. Informationen hinsichtlich der Rollierung (Roll-Over) von Future-Kontrakten, die auch als Grundlage für die Bewertung von Optionen dienen, sind in der Tabelle der Roll-Over-Kosten zu finden. 5. Finanzinstrumente werden ausschließlich auf der Basis des Schlusskurses ""close only"" quotiert. 6. Die Transaktions-Spanne () gilt nicht am Sonntag um 23 Uhr (MEZ). Aufgrund geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts und oft in diesem Zeitraum beobachteten überdurchschnittlichen Volatilität des Kurses eines Basiswerts, beginnt X-Trade Brokers den Handel mit einem größeren niveau. Der kehrt zum Standard-Transaktions- so schnell zurück, wie die Volatilität und Liquidität von Basisinstrumenten auf de Märkten es erlaubt. Für gewöhnlich dauert dies ca Minuten, kann aber jedoch bei außergewöhnlich geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts und überdurchschnittlicher Schwankungen des Kurses eines Basiswerts auch länger dauern. 7. Bei XTB haben Sie die Möglichkeit zwischen drei Arten von Optionen zu wählen: Vanilla Options, European Digital Options und European Short-Term Digital Options. 8. Bei Eurpean Digital Options bestimmt der Kunde die Auszahlung der Option. 9. Der Ablauftag für European Digital Options liegt zwischen 1 und 182 Tagen. 10. Gewinne und Verluste werden in der jeweiligen Basiswährung auf der Handelsplattform OOPS angezeigt, nachdem die Gewinne und Verluste von der zweiten Währung des Währungspaares oder von der Währung, in der das Basisinstrument, wie in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente angezeigt wird, umgerechnet worden sind. 11. Ablauftag der Option (Verfallstag) meint 16 Uhr (MEZ) an dem Tag, an dem alle Rechte und Verpflichtungen der Parteien der Option erlöschen. 12. Der einer European Short-Term Digital Option wird durch den Durchschnitt des Geldkurs und Briefkurs des Basiswertes zum Verfallszeitpunkt der Option festgelegt. Ein einer Option, welcher auf diesem Weg festgelegt wird, wird dann auf den nächsten 1 PIP ($ 10) aufgerundet. 13. Es gibt vier Arten von European Digital Options: Above ( oberhalb ), Below ( unterhalb ), Inside Range ( innerhalb der Begrenzung, Outside Range ( außerhalb der Begrenzung ). Kunden die eine long (short) Position eingehen, erhalten (zahlen) den von Ihnen vorher festgelegten Auszahlungsbetrag, wenn am Ablauftag folgendes passiert:<br>* ist höher als, der Ausführungspreis (Trigger) für Above Options;<br>* ist niedriger, als der Ausführungspreis (Trigger) für Below Options;<br>* ist höher, als der untere Trigger und niedriger als der höhere Trigger für Inside Range Options;<br>* ist niedriger, als der untere Trigger oder höher als der höhere Trigger für Outside Range Options.<br>Ist der identisch mit dem Trigger, dann wird er behandelt, als wäre er größer (gilt für die vier Oberen Fälle). 14. Die Spanne () auf Optionen ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie dem Nominalwert, der Volatilität und dem Ablauftag der Option (Verfallstag). Die Richtwerte für die Spanne () auf Optionen sind in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente oder im verzeichnis dargestellt. Es ist dabei zu beachten, dass es sich hierbei um Richtwerte handelt, und diese Spanne () sich somit in einigen Fällen von der angegebenen Spanne () unterschieden kann. 15. Preise von Optionen, die im OOPS dargestellt werden, dienen zur reinen Information und können sich in einigen Fällen von Transaktionspreisen (Kursanfrage) unterscheiden. 16. Die Preise für die European Digital Options sind angegeben mit den Basispunkten (von 0 bis 1). Die Optionsprämie wird folgendermaßen berechnet: Optionspreis in Basis-Punkten * der vom Kunden definierte Auszahlungsbetrag. 17. Bei European Digital Options gibt es eine minimale und eine maximale Positionsgröße. Die minimale Positionsgröße bezieht sich auf eine einzelne Transaktion und wird als minimaler Auszahlungswert betrachtet. Die maximale Positionsgröße definiert sich über den Gesamtwert der Auszahlung aller Transaktionen auf ein einzelndes zugrundeliegendes Finanzinstrument. 18. Bei European Digital Options, gibt es bei jedem Kunden eine Begrenzung für die Auszahlungsbeträge der offenen Positionen. Diese Grenze liegt derzeit bei US-Dollar, dieser Betrag kann innerhalb einer Woche per Ankündigung von XTB verändert werden.

3 19. Konten, bei denen ein begründeter Verdacht besteht, dass diese von einer Person oder Personengruppen geführt werden, für diese Konten gilt die maximale Positionsgröße aller Positionen und Auszahlungen wie in den Punkten 17 und Alle Transaktionen im ITA.40 / ITA.40. / ITA.40.. / ITA40 unterliegen der FTT (Finanztransaktionssteuer). Die Steuer wird als eine feste Gebühr, die vom nominalen Transaktionswert abhängig ist, belastet. Der nachfolgenden Tabelle können Sie den nominalen Transaktionswert und den entsprechenden Steuerbetrag entnehmen. Bis : 0, : 0, : 1, : 5, : 10, : 50, : 100,00 Über : 200,00

4 Symbol Beschreibung Basiswert (IB) Nominalwert USDPLN Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Polnischen Zloty im Interbankenmarkt Optionen - Vanilla Max. Größe eines Auftrags Max. Nominalwert (in USD) Min./Max. USDPLN USD ,0001 0% / 3.00% EURPLN Polnischen Zloty im Interbankenmarkt EURPLN EUR ,0001 0% / 2.25% EURUSD US-Dollar im Interbankenmarkt EURUSD EUR ,0001 0% / 1.50% GBPUSD Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Britisches Pfund zum US-Dollar im Interbankenmarkt GBPUSD GBP ,0001 0% / 1.50% USDCHF Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Schweizer Franken im Interbankenmarkt USDCHF USD ,0001 0% / 2.25% USDJPY Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Japanischen Jen im Interbankenmarkt USDJPY USD ,01 0% / 2.25% EURCHF Schweizer Franken im Interbankenmarkt EURCHF EUR ,0001 0% / 2.25% EURJPY Japanischen Jen im Interbankenmarkt EURJPY EUR ,01 0% / 2.25% GBPJPY Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Britisches Pfund zum Japanischen Jen im Interbankenmarkt GBPJPY GBP ,01 0% / 2.25% AUDUSD Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Australischer Dollar zum US-Dollar im Interbankenmarkt AUDUSD AUD ,0001 0% / 2.25% USDCAD Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Kanadischen Dollar im Interbankenmarkt USDCAD USD ,0001 0% / 1.50% EURGBP Britischen Pfund im Interbankenmarkt EURGBP EUR ,0001 0% / 1.50% NZDUSD Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Neuseeländischer Dollar zum US-Dollar im Interbankenmarkt NZDUSD NZD ,0001 0% / 2.25% EURCZK Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt EURCZK EUR ,001 0% / 1.50% EURHUF Ungarischen Forint im Interbankenmarkt EURHUF EUR ,01 0% / 3.00% GOLDs Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Goldunze Troy auf dem Interbankenmarkt GOLDs Preis einer Goldunze Troy * 100 USD ,01 0% / 3.00% SILVERs Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Silberunze Troy auf dem Interbankenmarkt SILVERs Preis einer Silberunze Troy * USD ,01 0% / 9.75%

5 Kommentare: 1. Ein Pip ist der minimale Wert, bei dem der Preis von allen quotierten Finanzinstrumenten geändert werden kann. 2. Ein Lot ist die Kontrakteinheit für alle Finanzinstrumente. 3. X-Trade Brokers erklärt, dass Finanzinstrumente, deren Basiswert Börsenindizes oder Future-Kontrakte auf Börsenindizes sind, einen Over-The-Counter (OTC) Charakter besitzen und nicht an den obengenannten Börsen gehandelt werden. Die Kurse der oben erwähnten Finanzinstrumente werden von X-Trade Brokers gestellt und spiegeln fair die realen Werte der Börsenindizes (oder Future-Kontrakte auf Indizes) wider. Die aktuellen Ankaufs- und Verkaufspreise können sich gering vom Niveau der Börsenindizes (oder Future-Kontrakte auf Börsenindizes), die von den Börsen veröffentlicht werden, unterscheiden. 4. Die Transaktions-Spanne (), die minimale Auftragsgröße, die maximale Auftragsgröße und die minimalen Transaktionsschritte eines Auftrags sind lediglich Richtwerte und können sich aufgrund von überdurchschnittlichen Schwankungen des Kurses eines Basiswerts oder geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts verändern. 5. Informationen hinsichtlich der Rollierung (Roll-Over) von Future-Kontrakten, die auch als Grundlage für die Bewertung von Optionen dienen, sind in der Tabelle der Roll-Over-Kosten zu finden. 6. Finanzinstrumente werden ausschließlich auf der Basis des Schlusskurses ""close only"" quotiert. 7. Die Transaktions-Spanne () gilt nicht am Sonntag um 23 Uhr (MEZ). Aufgrund geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts und oft in diesem Zeitraum beobachteten überdurchschnittlichen Volatilität des Kurses eines Basiswerts, beginnt X-Trade Brokers den Handel mit einem größeren niveau. Der kehrt zum Standard-Transaktions- so schnell zurück, wie die Volatilität und Liquidität von Basisinstrumenten auf de Märkten es erlaubt. Für gewöhnlich dauert dies ca Minuten, kann aber jedoch bei außergewöhnlich geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts und überdurchschnittlicher Schwankungen des Kurses eines Basiswerts auch länger dauern. 8. Bei XTB haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Arten von Optionen zu wählen: Vanilla Options und European Digital Options. 9. Ein Lot meint eine Kontrakteinheit für alle Vanilla Optionen, dessen Nominalwert in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente aufgeführt ist. Es ist jedoch möglich, Kontrakte mit einem minimalen Nennwert von einem Zehntel Lot zu eröffnen. 10. Der Ablauftag für beide Optionsarten (Vanilla- und EU-Digital) liegt zwischen 1 und 182 Tagen. 11. Gewinne und Verluste werden in der jeweiligen Basiswährung auf der Handelsplattform OOPS angezeigt, nachdem die Gewinne und Verluste von der zweiten Währung des Währungspaares oder von der Währung, in der das Basisinstrument, wie in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente angezeigt wird, umgerechnet worden sind. 12. Ablauftag der Option (Verfallstag) meint 16 Uhr (MEZ) an dem Tag, an dem alle Rechte und Verpflichtungen der Parteien der Option erlöschen. 13. Der einer European Short-Term Digital Option wird durch den Durchschnitt des Geldkurs und Briefkurs des Basiswertes zum Verfallszeitpunkt der Option festgelegt. Ein einer Option, welcher auf diesem Weg festgelegt wird, wird dann auf den nächsten 1 PIP ($ 10) aufgerundet. 14. Unter dem Basiskurs wird der Kurs verstanden, zu dem der Eigentümer der Call- (Put-) Vanilla Option, das Recht hat, den Basiswert zu kaufen (verkaufen), auf den der Kurs der Option notiert wird. 15. Im Falle einer Call Vanilla Option, ist das Ergebnis am Ablauftag der höhere der beiden Werte: 0 oder (Optionsreferenzpreis -Basiskurs) * Anzahl Lots* Nennwert eines Lots* X-Trade Brokers Durchschnittssatz. 16. Im Falle einer Put Vanilla Option ist das Ergebnis am Ablauftag der höhere der beiden Werte: 0 oder (Basiskurs-Optionsreferenzpreis) * Anzahl Lots * Nennwert eines Lots* X-Trade Brokers Durchschnittssatz. 17. Als maximale Größe der Position wird der maximale delta (in Lots) einer Vanilla Option auf einen zugrundeliegenden Basiswert verstanden, die ein Investor zu einem bestimmten Zeitpunkt haben kann. Die maximale Größe einer Position kann im Fall der oben genannten überdurchschnittlichen Volatilität des Kurses eines Basiswerts und/oder geringeren Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts begrenzt werden. 18. Die Spanne () auf Optionen ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie dem Nominalwert, der Volatilität und dem Ablauftag der Option (Verfallstag). Die Richtwerte für die Spanne () auf Optionen sind in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente oder im verzeichnis dargestellt. Es ist dabei zu beachten, dass es sich hierbei um Richtwerte handelt, und diese Spanne () sich somit in einigen Fällen von der angegebenen Spanne () unterschieden kann. 19. Preise von Optionen, die im OOPS dargestellt werden, dienen zur reinen Information und können sich in einigen Fällen von Transaktionspreisen (Kursanfrage) unterscheiden. 20. Jeder Kunde hat eine Vanilla Option Portfolio Grenze, diese errechnet sich aus der absoluten Summe der Werte für die folgenden Produkte: Wert von 1 Lot im zugrundeliegendem Instrument (in US-Dollar), 1-Monats-Volatilität für dieses Instrument, und Delta für dieses Instrument (in Lots). Die Vanilla Option Portfolio Grenze berechnet sich wie oben aufgeführt und liegt derzeit bei US-Dollar, dieser Betrag kann innerhalb einer Woche per Ankündigung von XTB verändert werden. Diese Grenze gilt auch für Gruppen Konten, bei denen ein begründeter Verdacht besteht, dass diese von einer Person, Gruppen oder Personen die gemeinsam handeln geführt werden. 21. Die maximale nominale Positionsgröße stellt den in US-Dollar maximalen ausgedrückten Wert eines Optionsfinanzinstrumentes bezogen auf einen bestimmten Basiswert dar, welche ein Kunde in dem relevanten Zeitraum eröffnen kann. Der maximale nominale Wert des Portfolios kann nicht den Betrag von US-Dollar übersteigen. Die maximale nominale Positionsgröße kann durch außergewöhnliche Bewegungen oder wegen geringer Liquidität des Basiswertes begrenzt sein. 22. Konten, bei denen ein begründeter Verdacht besteht, dass diese von einer Person oder Personengruppen geführt werden, für diese Konten gilt die maximale Positionsgröße aller Positionen und Auszahlungen wie in den Punkten 16, 19 und Mit Ausnahme von Finanzinstrumenten (Optionen) die auf SILVERs basieren, beträgt die minimale Schrittweite im Ausübungspreis fünfmal den Wert eines für ein gegebenes Basisinstrument und für Finanzinstrumente (Optionen) die auf SILVERs basieren, ist die Schrittweite gleich dem Wert eines Pip. 24. Die Eröffnung einer Vanilla Option ist nicht möglich, wenn die Zeit bis zum Ablaufszeitpunkt weniger als 17 Stunden beträgt. 25. Während der Eröffnung einer Vanilla Option kann sich das Delta nicht außerhalb der Spanne befinden.

6 Symbol Beschreibung Optionen - Up&Down Basiswert (IB) Min. / Max. Auszahlung (in USD) Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Polnischen Zloty im Interbankenmarkt USDPLN USDPLN 10 / , / 100 Polnischen Zloty im Interbankenmarkt EURPLN EURPLN 10 / , / 100 EURUSD US-Dollar im Interbankenmarkt EURUSD 10 / , / 100 Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Britisches Pfund zum US-Dollar im Interbankenmarkt GBPUSD GBPUSD 10 / , / 100 Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Schweizer Franken im USDCHF USDCHF 10 / , / 100 Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Japanischen Jen im Interbankenmarkt USDJPY USDJPY 10 / , / 100 Schweizer Franken im Interbankenmarkt EURCHF EURCHF 10 / , / 100 Japanischen Jen im Interbankenmarkt EURJPY EURJPY 10 / , / 100 Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Britisches Pfund zum Japanischen Jen im GBPJPY GBPJPY 10 / , / 100 Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Australischer Dollar zum US-Dollar im AUDUSD AUDUSD 10 / , / 100 Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zum Kanadischen Dollar im USDCAD USDCAD 10 / , / 100 Interbankenmarkt Britischen Pfund im Interbankenmarkt EURGBP EURGBP 10 / , / 100 Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Neuseeländischer Dollar zum US-Dollar im NZDUSD NZDUSD 10 / , / 100 Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des US-Dollar zur Tschechischen Krone im USDCZK USDCZK 10 / , / 100 Interbankenmarkt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierung des Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt EURCZK EURCZK 10 / , / 100 Ungarischen Forint im Interbankenmarkt EURHUF EURHUF 10 / , / 100 GOLDs Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Goldunze Troy auf dem Interbankenmarkt GOLDs 10 / , / 100 SILVERs Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Silberunze Troy auf dem Interbankenmarkt SILVERs 10 / , / 100

7 Symbol Beschreibung Basiswert (IB) Min. / Max. Auszahlung (in USD) Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 30 größten amerikanischen Industrie- US.30 '4' US / / 100 Unternehmen auf dem regulierten amerikanischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 500 größten amerikanischen US.500 '4' US / , / 100 Unternehmen auf dem regulierten amerikanischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen DE.30 '4' DE / , / 100 auf dem regulierten deutschen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 100 größten britischen Unternehmen UK.100 '4' UK / , / 100 auf dem regulierten britischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 50 größten europäischen Unternehmen EU.50 '4' EU / / 100 auf dem regulierten europäischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 35 größten spanischen Unternehmen SPA.35 '4' SPA / / 100 auf dem regulierten spanischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 40 größten französischen Unternehmen FRA.40 '4' FRA / , / 100 auf dem regulierten französischen Markt Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 40 größten italienischen Unternehmen ITA.40 '4' ITA / / 100 auf dem regulierten italienischen Markt Deutschland Großbritannien Europa Spanien Frankreich Italien Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 20 größten polnischen Unternehmen W.20 '4' W / / 100 Polen auf dem regulierten polnischen Markt SUGARs '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Goldunze Troy auf dem Interbankenmarkt SUGARs 10 / , / 100 COFFEE '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den Marktwert einer Silberunze Troy auf dem Interbankenmarkt COFFEE 10 / , / 100 OILs '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf den aktuellen Marktwert von Brent Crude Oil auf dem regulierten Markt in Großbritannien OILs 10 / , / 100 JAP225 '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 225 größten japanischen Unternehmen auf dem regulierten japanischen Markt JAP / / 100 INDIA50 '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen der Aktien der 50 größten indischen Unternehmen auf dem regulierten indischen Markt INDIA50 10 / , / 100 BUND10Y '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen des Kontrakts auf 10-jährige Obligation der Regierung der Bundesrepublik Deutschland auf dem regulierten Markt in Europa BUND10Y 10 / , / 100 TNOTE '4' Finanzinstrument, dessen Preis sich auf die Notierungen des Kontrakts auf 10-jährige Obligation der Regierung der Vereinigten Staaten auf dem regulierten Markt in TNOTE 10 / , / 100 Großbritannien Japan Indien Europa

8 Kommentare: 1. Ein Pip ist der minimale Wert, bei dem der Preis von allen quotierten Finanzinstrumenten geändert werden kann. 2. X-Trade Brokers erklärt, dass Finanzinstrumente, deren Basiswert Börsenindizes oder Future-Kontrakte auf Börsenindizes sind, einen Over-The-Counter (OTC) Charakter besitzen und nicht an den obengenannten Börsen gehandelt werden. Die Kurse der oben erwähnten Finanzinstrumente werden von X-Trade Brokers gestellt und spiegeln fair die realen Werte der Börsenindizes (oder Future-Kontrakte auf Indizes) wider. Die aktuellen Ankaufs- und Verkaufspreise können sich gering vom Niveau der Börsenindizes (oder Future-Kontrakte auf 3. Die Transaktions-Spanne (), die minimale Auftragsgröße, die maximale Auftragsgröße und die minimalen Transaktionsschritte eines Auftrags sind lediglich Richtwerte und können sich aufgrund von überdurchschnittlichen Schwankungen des Kurses eines Basiswerts 4. Informationen hinsichtlich der Rollierung (Roll-Over) von Future-Kontrakten, die auch als Grundlage für die Bewertung von Optionen dienen, sind in der Tabelle der Roll-Over-Kosten zu finden. 5. Finanzinstrumente werden ausschließlich auf der Basis des Schlusskurses ""close only"" quotiert. 6. Die Transaktions-Spanne () gilt nicht am Sonntag um 23 Uhr (MEZ). Aufgrund geringer Liquidität im Markt bzgl. eines bestimmten Basiswerts und oft in diesem Zeitraum beobachteten überdurchschnittlichen Volatilität des Kurses eines Basiswerts, beginnt X-Trade 7. Bei XTB haben Sie die Möglichkeit zwischen drei Arten von Optionen zu wählen: Vanilla Options, European Digital Options und European Short-Term Digital Options. 8. Bei Eurpean Short-Term Digital Options bestimmt der Kunde die maximale Optionsprämie. 9. Die Ablaufzeit für European Short-Term Digital Options liegt zwischen 1 und 65 Minuten. 10. Gewinne und Verluste werden in der jeweiligen Basiswährung auf der Handelsplattform OOPS angezeigt, nachdem die Gewinne und Verluste von der zweiten Währung des Währungspaares oder von der Währung, in der das Basisinstrument, wie in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente angezeigt wird, umgerechnet worden sind. 11. Die Spanne () auf Optionen ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie dem Nominalwert, der Volatilität und dem Ablauftag der Option (Verfallstag). Die Richtwerte für die Spanne () auf Optionen sind in der Einzelaufstellung der Finanzinstrumente oder 12. Preise von Optionen, die im OOPS dargestellt werden, dienen zur reinen Information und können sich in einigen Fällen von Transaktionspreisen (Kursanfrage) unterscheiden. 13. Der Kunde kann nur Long-Positionen auf European Short-Term Digital Options eröffnen. 14. Bei Eröffnung einer European Short-Term Digital Option bis zum Ablaufzeitpunkt der Option beträgt der 100%. 15. Es gibt zwei Arten von European Short-Term Digital Options: Up Options und Down Options. Der Kunde erhält eine Auszahlung, wenn am Ablauftag folgendes passiert:<br>* Reference Price is higher than Execution Price (Trigger) for Up Options,<br>* Reference Price is lower than Execution Price (Trigger) for Down Options, 16. Der einer European Short-Term Digital Option wird durch den Durchschnitt des Geldkurs und Briefkurs des Basiswertes zum Verfallszeitpunkt der Option festgelegt. Ein einer Option, welcher auf diesem Weg festgelegt wird, wird dann auf den nächsten 1 PIP ($ 10) aufgerundet. 17. Bei European Digital Options gibt es eine minimale und eine maximale Positionsgröße. Die minimale Positionsgröße bezieht sich auf eine einzelne Transaktion und wird als minimaler Auszahlungswert betrachtet. Die maximale Positionsgröße definiert sich über den 18. Bei European Digital Options, gibt es bei jedem Kunden eine Begrenzung für die Auszahlungsbeträge der offenen Positionen. Diese Grenze liegt derzeit bei US-Dollar, dieser Betrag kann innerhalb einer Woche per Ankündigung von XTB verändert werden. 19. Konten, bei denen ein begründeter Verdacht besteht, dass diese von einer Person oder Personengruppen geführt werden, für diese Konten gilt die maximale Positionsgröße aller Positionen und Auszahlungen wie in den Punkten 17 und In OOPS werden European Short-Term Options als ""UP&Down"" bezeichnet und unter dieser Bezeichnung gehandelt. 21. Für European Short-Term Digital Options bestimmt der Kunde die maximale Optionsprämie. Der Wert der Auszahlung ist definiert durch maximale Prämie/Preis. 22. Spezifische Auslauf-Parameter werden in OOPS angezeigt. Es ist nur möglich auf die in OOPS angegebenen und vorhandenen Auslaufzeitpunkte von European Short-Term Digital Options zu setzen. 23. Der von European Short-Term Digital Options kann sich bis zu 100% ausweiten, dadurch wird die Auszahlung gleichgesetzt mit der gezahlten Optionsprämie. 24. Der Handel auf European Short-Term Digital Options kann von Zeit zu Zeit ausgesetzt werden, allerdings sind bereits eröffnete Positionen davon nicht betroffen und werden zum Auslaufszeitpunkt ausgeführt. 25. Alle Transaktionen im ITA.40 / ITA.40. / ITA.40.. / ITA40 unterliegen der FTT (Finanztransaktionssteuer). Die Steuer wird als eine feste Gebühr, die vom nominalen Transaktionswert abhängig ist, belastet. Der nachfolgenden Tabelle können Sie den nominalen Transaktionswert und den entsprechenden Steuerbetrag entnehmen. Bis : 0, : 0, : 1, : 5, : 10, : 50, : 100,00 Über : 200,00

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung zum

Mehr

Indizes - Amerika. Kommissionen / Gebühren. Min. Kursänderungsschritte 1 1 / 162 0.05 / 15 0.01 1 1 / 125 0.05 / 15 0.01 1 1 / 162 0.05 / 15 0.

Indizes - Amerika. Kommissionen / Gebühren. Min. Kursänderungsschritte 1 1 / 162 0.05 / 15 0.01 1 1 / 125 0.05 / 15 0.01 1 1 / 162 0.05 / 15 0. Indizes - /Max. BRAComp BRAComp. MEXComp MEXComp. US.100 US.100. US.100.. US.30 US.30. US.30.. US.500 US.500. US.500.. US2000 US2000. VOLX VOLX. Kontraktes auf den Index BOVESPA auf dem regulierten Markt

Mehr

Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4

Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4 Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4 Forex-Werte Punktwerte, Spread und Hebel Seite 2-3 Swap Seite 3 CFD-Werte Spread-, und Hebelangaben, Punkt- und Tickwerte

Mehr

Unterstützung I. Das britische BIP ist voraussichtlich im ersten Quartal um 0,3 % gewachsen

Unterstützung I. Das britische BIP ist voraussichtlich im ersten Quartal um 0,3 % gewachsen Die starke Korrelation zwischen den Aktienmärkten und dem Euro brach in dieser Woche zusammen: Der Euro erholte sich von seinem Tiefststand, aber die Aktienmärkte testeten die Flash-Crash-Tiefststände

Mehr

Fundamental Forex Handbuch

Fundamental Forex Handbuch Fundamental Forex Handbuch Über diesen Ratgeber Wenn Sie die Online-Forex-Börse zum ersten Mal besuchen, dann sind Sie genau richtig. Dieser Ratgeber liefert Ihnen Grundkenntnisse, Werkzeuge und Methoden

Mehr

1 Expert Advisor Korrelator. Trading durch die Nebenwerte aufgrund der Korrelation (Zusammenhang) der Basiswerte

1 Expert Advisor Korrelator. Trading durch die Nebenwerte aufgrund der Korrelation (Zusammenhang) der Basiswerte 1 Expert Advisor Korrelator Trading durch die Nebenwerte aufgrund der Korrelation (Zusammenhang) der Basiswerte 2 Expert Advisor Korrelator 1. Beschreibung der Strategie: Die Strategie des Expert Advisor

Mehr

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN Die nachfolgenden Kontraktspezifikationen gelten für den Handel über das "Konto Deutschland" mit dem MetaTrader 4. FOREX Symbol Spreads* (nicht fix) Valuta - Roll Over Tick Faktor

Mehr

Unterstützung I. Der kanadische Verbraucherpreisindex wird voraussichtlich bei 1,8 % unverändert bleiben

Unterstützung I. Der kanadische Verbraucherpreisindex wird voraussichtlich bei 1,8 % unverändert bleiben Die Aktienmärkte zeigten in dieser Woche eine starke Leistung: der S&P 500 Index kletterte 26 Punkte oder 2,4 %, um die Woche bei 1117 zu beschließen. Der Benchmark-Index durchbrach mit Leichtigkeit den

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte stiegen diese Woche höher, da besser als erwartete Daten aus China den Märkten zu beginn der Woche einen Schub gaben.

Mehr

CFD-MARKTINFORMATIONEN

CFD-MARKTINFORMATIONEN CFD-MARKTINFORMATIONEN CFD-informationen Bemerkungen zu den folgenden Seiten Wir verweisen Sie auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche bei allfälligen Unklarheiten in nachfolgendem Text massgebend

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5

Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 CFD-Werte Spreadangaben, und Marginwerte Seite 2-4 Handelszeiten und Kontraktverfallsdaten Seite 4-6 Forex-Werte Handelsgrößen,

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Vontobel Investment Banking Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Das Wichtigste bei der Vermögensanlage ist die Verteilung

Mehr

WECHSELKURSE Unterstützung Unterstützung Instrument Trend

WECHSELKURSE Unterstützung Unterstützung Instrument Trend Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte konsolidierten diese Woche, da die Investoren einen hervorragenden September, einen der besten der Geschichte, verdauten.

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Gebührenverzeichnis. Seite 1

Gebührenverzeichnis. Seite 1 Gebührenverzeichnis Seite 1 Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...4 3. Finanzierung von offenen Positionen...4 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...4 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel...

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel... Auszug aus dem Tarif für Zinsraten, Gebühren und Kommissionen von DELTASTOCK Inhalt I. Allgemeine Bestimmungen...3 II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4 III. Internetzahlungen...5 IV.

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 7. Juni 2015. DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 7. Juni 2015. DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Was ist FOREX? Was wird am FOREX gehandelt?

Was ist FOREX? Was wird am FOREX gehandelt? Was ist FOREX? Sicher hat man schon einmal davon gehört, dass an den weltweiten Börsen mit den Währungen einzelner Länder gehandelt wird. Dieser Devisenhandel wird FOREX genannt. Der Begriff "FOREX" steht

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen München 9. Juli 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen München 9. Juli 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de FOREX UND CFD S VTAD Regionaltreffen München 9. Juli 2008 Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de Agenda FOREX CFD s Grundlagen Historisches Was ist die FOREX? Fachbegriffe Vorteile /

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften

2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften 2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften 2.1. Fremdwährungen Sie möchten ein Wochenende in London verbringen und besorgen sich daher vorsorglich bereits in Österreich

Mehr

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen Nürnberg 10. Dezember 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen Nürnberg 10. Dezember 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de FOREX UND CFD S VTAD Regionaltreffen Nürnberg 10. Dezember 2008 Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de Agenda FOREX CFD s Grundlagen Historisches Was ist die FOREX? Fachbegriffe Vorteile

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

Preise & Gebühren EUROPA. Schweiz. Österreich. Währung Kommission. Börse. Börse. Haldenstrasse 5 CH-6340 Baar. Tel. +41 766 70 34 Seite 1

Preise & Gebühren EUROPA. Schweiz. Österreich. Währung Kommission. Börse. Börse. Haldenstrasse 5 CH-6340 Baar. Tel. +41 766 70 34 Seite 1 Preise & Gebühren OPA Schweiz CHF 0.15% des gehandelten min. 15.00 CHF 2.20 pro Kontrakt und Order CHF 3.65 pro Kontrakt und Order CHF 1.40 pro Kontrakt und Order CHF Österreich Tel. +41 766 70 34 Seite

Mehr

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015 1. Definitionen: a) Konto/Handelskonto: Handelskonto oder jedes andere Konto und/oder Register, welches für den Kunden von XTB unterhalten wird und in welchem die Finanzinstrumente oder sonstige Rechte

Mehr

Ein Schritt-für-Schritt Handbuch zum binären Optionshandel. www.cedarfinance.com

Ein Schritt-für-Schritt Handbuch zum binären Optionshandel. www.cedarfinance.com Ein Schritt-für-Schritt Handbuch zum binären Optionshandel www.cedarfinance.com Index 3 Die Wichtigsten Gründe, mit binären Optionen zu handeln 4 Binäre Optionen: Der Hintergrund 5 Wie man einen klassischen

Mehr

enverzeichnis Gebühr

enverzeichnis Gebühr Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission... 3 1.1. CFD Standardkonten... 3 1.2. CFD Investmentkonten... 4 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto... 4 3. Finanzierung von offenen Positionen... 4 3.1.

Mehr

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email:

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: info@sensus-capital.com 1 Hinweis Diese Produktzusammenfassung

Mehr

Devisenoptionsgeschäfte

Devisenoptionsgeschäfte Devisenoptionsgeschäfte Die kaufende Partei einer Option erwirbt durch Zahlung der Prämie von der verkaufenden Partei das Recht, jedoch keine Verpflichtung, einen bestimmten Währungsbetrag zu einem vorher

Mehr

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank DAB Margin Trader AG Margin Trading DAB Margin Trader 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einloggen... 3 2 Anforderung mobiletan... 3 3 Einsehen von Details der Devisenpaare... 4 4 Ordereingabe

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

1. Währung und Wechselkurssicherung im Außenhandel. Lekt. Dr. Irina Ban

1. Währung und Wechselkurssicherung im Außenhandel. Lekt. Dr. Irina Ban 1. Währung und Wechselkurssicherung im Außenhandel Lekt. Dr. Irina Ban Hauptthemen 1.1. Wechselkursnotierungen und Währungsumrechnung 1.2. Devisenmarkt und Devisenhandel 1.3. Komponenten des Wechselkursrisikos

Mehr

Darstellung des FX-Handelsmodells

Darstellung des FX-Handelsmodells Die flatex GmbH (flatex) vermittelt als Anlagevermittler über ihre Website www.flatex.de u. a. FX/ Forex-Geschäfte. Bei dem über flatex vermittelten FX-Handel liegt folgendes Modell zugrunde: Foreign Exchange:

Mehr

ACI Basisseminar. Devisentermingeschäft (Outright) Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001. 2001 FXmarkets.de

ACI Basisseminar. Devisentermingeschäft (Outright) Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001. 2001 FXmarkets.de ACI Basisseminar Devisentermingeschäft (Outright Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001 Devisentermingeschäft ( Outright Fall : Herr L. aus B. will sich eine Harley-Davidson kaufen. Das Motorrad kostet 20.000

Mehr

Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft

Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft abcdefg Sperrfrist: Mittwoch, 1. September 2010, 01:00 Uhr (MESZ) Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 44 631 31 11 Fax +41 44 631 39 10 Zürich, 1. September 2010 Umsätze im Devisen- und

Mehr

Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge

Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge 1 2 Dollar- Angebot Preis des USD Dollar- Nachfrage Dollar- Menge 3 Notierungen in der Zeitung und im Internet Mengennotierung Welche Menge ausländischer

Mehr

Triennial Central Bank Survey 2013 über die Entwicklung auf den internationalen Devisen- und Derivativmärkten

Triennial Central Bank Survey 2013 über die Entwicklung auf den internationalen Devisen- und Derivativmärkten Triennial Central Bank Survey 2013 über die Entwicklung auf den internationalen Ergebnisse der BIZ-Studie für Österreich Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) organisiert alle drei Jahre

Mehr

https://usrep.live.gftforex.com/userreports/detail_transaction.jsp?report_id=2&accou...

https://usrep.live.gftforex.com/userreports/detail_transaction.jsp?report_id=2&accou... Seite 1 von 9 Detail Transaktionsbericht Schmidt, Joerg Koetzschenbrodaer Strasse 13 Radebeul, 01445 DE Germany 00493514797578 joerg4@gmx.de Konto: 592245 Datum: 20:52:46 Zeitraum: 19:00:00 19:00:00 lft

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

LEITFADEN FÜR DEN HANDEL MIT BINÄREN OPTIONEN

LEITFADEN FÜR DEN HANDEL MIT BINÄREN OPTIONEN LEITFADEN FÜR DEN HANDEL MIT BINÄREN OPTIONEN ein Schritt-für-Schritt-Handbuch für Ihren Erfolg Dieser Leitfaden wird Ihnen zeigen, warum das Investieren in binäre Optionen der einfachste und schnellst

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 Geschäftsjahr vom 1. August 2010 bis 31. Jänner 2011 - 2 - TIROLINVEST - Kapitalanlagegesellschaft m. b. H. Anschrift 6020 Innsbruck, Sparkassenplatz 1 Telefon:

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Die Welt des Devisenhandels

Die Welt des Devisenhandels Die Welt des Devisenhandels Eine Einführung in den größten Finanzmarkt der Welt In Zusammenarbeit mit: 11 Der Devisenhandel im Überblick Zu Beginn diese Buchs werden die Grundlagen und die Funktionsweise

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Währungen. Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind und auch auf kurze Sicht AUTOREN: STEFAN HOFRICHTER & MARTIN HOCHSTEIN

Währungen. Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind und auch auf kurze Sicht AUTOREN: STEFAN HOFRICHTER & MARTIN HOCHSTEIN Währungen Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind und auch auf kurze Sicht AUTOREN: STEFAN HOFRICHTER & MARTIN HOCHSTEIN 20 Die Währungen vieler Schwellenländer haben Ende 2013

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

BEHERRSCHEN SIE DEN MARKT IN 10 MINUTEN

BEHERRSCHEN SIE DEN MARKT IN 10 MINUTEN BEHERRSCHEN SIE DEN MARKT IN 10 MINUTEN WARUNG VOR RISIKOREICHEN INVESTITIONEN: Der Handel mit Devisen (Forex) und Differenzkontrakten (CFDs) ist hochspekulativ, sehr risikoreich und möglicherweise nicht

Mehr

Optionen - Verbuchung

Optionen - Verbuchung Optionen - Verbuchung Dieses Dokument begleitet Sie durch die "state-of-the-art" Buchung von Call- und Put- Optionen. Zuerst wird Die Definition von einfachen Calls und Puts (plain vanilla options) wiederholt.

Mehr

Devisenoptionsgeschäfte

Devisenoptionsgeschäfte Devisenoptionsgeschäfte Die kaufende Partei einer Option erwirbt durch Zahlung der Prämie von der verkaufenden Partei das Recht, jedoch keine Verpflichtung, einen bestimmten Währungsbetrag zu einem vorher

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD

Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD Währungsrechnen Wechselkurs: Preis für ausländische Währungen Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD Kassakurse: Kurse für Devisen (Buchgeld) Sortenkurse:

Mehr

Einführung in den Online Forex Handel

Einführung in den Online Forex Handel Handel und Profit mit Forex WinTrader und MetaTrader Ist dies das erste Mal, daß Sie mit dem Online Forex-Markt zu tun haben? Dann sind Sie hier richtig! Diese Einführung macht Sie mit dem Grundwissen,

Mehr

ORDERAUSFÜHRUNGSGRUNDSÄTZE (OTC)

ORDERAUSFÜHRUNGSGRUNDSÄTZE (OTC) ORDERAUSFÜHRUNGSGRUNDSÄTZE (OTC) 1. Grundsätze 1.1. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist XTB verpflichtet, seine Geschäftstätigkeit auf ehrliche, faire und professionelle Weise sowie im besten Interesse

Mehr

Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind

Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind Anlagestrategie & Investment und womöglich auch auf kurze Sicht Stefan Hofrichter, CFA Head of Global Economics & Strategy Die Währungen

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

21.01 21.01. Schweiz Schweizer Franken. Leimgruber/Prochinig: Rechnungswesen für Kaufleute 1 Verlag SKV, 2012

21.01 21.01. Schweiz Schweizer Franken. Leimgruber/Prochinig: Rechnungswesen für Kaufleute 1 Verlag SKV, 2012 Fremde Währungen 21 21 Fremde Währungen Aufgabe 01 21.01 21.01 a) Wie heissen diese Länder und ihre Währungen? Vgl. Schweiz. b) Malen Sie auf der Karte alle Länder mit dem Euro als Zahlungsmittel an. Schweiz

Mehr

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs ETCs und ETNs auf Xetra 1 Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 ETCs und ETNs auf Xetra Mit Rohstoffen lässt

Mehr

Die Classicfond Forex Handelsstrategie Handeln Sie wie unsere Fondsmanager

Die Classicfond Forex Handelsstrategie Handeln Sie wie unsere Fondsmanager Die Classicfond Forex Handelsstrategie Handeln Sie wie unsere Fondsmanager Bitte lesen Sie das Handbuch/Leitfaden durch und prägen Sie sich unser Handelssystem sowie die Handelsstrategie genau ein. Nur

Mehr

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, als Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF GREEN TECH LIVING PLANET - (FR0010949479), (der "Fonds"), informieren

Mehr

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL Autor: Melinda Tatus 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Vorwort 2. Was wird benötigt 3. Die binäre Optionen Breakout-Formel 4. Was ist zu beachten 5. Schlusswort Risikohinweis: Der

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Aufgaben zur Vorlesung Finanz- und Risikomanagement Seite 1 von 35 Prof. Dr. Gabriele Gühring, Fakultät Grundlagen

Inhaltsverzeichnis: Aufgaben zur Vorlesung Finanz- und Risikomanagement Seite 1 von 35 Prof. Dr. Gabriele Gühring, Fakultät Grundlagen Inhaltsverzeichnis: Übungsaufgaben zu Finanz- und Risikomanagement... 3 Aufgabe... 3 Aufgabe... 3 Aufgabe 3... 3 Aufgabe 4... 3 Aufgabe 5... 4 Aufgabe 6... 4 Aufgabe 7... 4 Aufgabe 8... 4 Aufgabe 9...

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Devisenhandel kompakt

Devisenhandel kompakt Devisenhandel kompakt Devisen handeln aber wie? Einleitung 1 Der FOREX Broker 1 Handelszeiten 1 Die Währungen 2 Der Spread 2 Der Hebel (Leverage) 2 Das Lot 3 Der Devisenhandel kurz und knapp 3 Die Margin

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die Rendite

Mehr

Notationen. Burkhard Weiss Futures & Optionen Folie 2

Notationen. Burkhard Weiss Futures & Optionen Folie 2 Optionspreismodelle Notationen S t : X: T: t: S T : r: C: P: c: p: s: aktueller Aktienkurs Ausübungspreis (Rest-)laufzeit der Option Bewertungszeitpunkt Aktienkurs bei Verfall risikofreier Zinssatz Preis

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

Grundlagen des Devisenkassahandel

Grundlagen des Devisenkassahandel ACI Basisseminar Grundlagen des Devisenkassahandel Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001 Inhalt $ Allgemeines Devisenkassahandel Kassahandel - live - im engeren Sinne Definition Devisen Kontenguthaben (Buchgeld)

Mehr

Rechnen mit Währungen

Rechnen mit Währungen Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen einen kurzen Info-Text und lösen das Arbeitsblatt. Ziel: Die Schüler lernen, mit Fremdwährungen zu rechnen und Umrechnungstabellen zu lesen. Material:

Mehr

Herzlich. willkommen! FOREX Was steckt dahinter. Der Blick vor und hinter die Kulissen

Herzlich. willkommen! FOREX Was steckt dahinter. Der Blick vor und hinter die Kulissen Herzlich willkmmen! FOREX Was steckt dahinter Der Blick vr und hinter die Kulissen FOREX Freign Exchange Market, FX Markt, Frex, Devisenmarkt, Währungsmarkt Christian Kämmerer Eckdaten: Leidenschaft für

Mehr

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013 ALLGEMEINES GEBÜHRENVERZEICHNIS Stand Oktober 2013 A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Kunden Verrechnungskonto/ Cashaccount 1. Kontoführung Kontoführungsgebühr (monatlich)

Mehr

Strukturierte Veranlagungsprodukte im FX-Bereich

Strukturierte Veranlagungsprodukte im FX-Bereich Strukturierte Veranlagungsprodukte im FX-Bereich ÖVAG TREASURY FX Options Österreichische Volksbanken Aktiengesellschaft Peregringasse 4 1090 Wien Österreich 2 An den Devisenmärkten kam und kommt es in

Mehr

Devisen Tradingbrief. Wochentip AUD/USD. www.steffenkappesser.de. Fundamentale Trend Schnellübersicht:

Devisen Tradingbrief. Wochentip AUD/USD. www.steffenkappesser.de. Fundamentale Trend Schnellübersicht: Devisentradingbrief Datum 01.03.2009 1 copyright by www.steffenkappesser.de Devisen Tradingbrief www.steffenkappesser.de Fundamentale Trend Schnellübersicht: COT Fund. Letzte Woche EUR up down GPB - up

Mehr

Mengennotierung USD/EUR

Mengennotierung USD/EUR Finanzierung Kapitel V: Internationale Bezüge Bibliography Dollar- Angebot Eiteman, David K./Stonehill, Arthur I./Moffet, Michael H.: Multinational Business Finance, Boston. Desai, Mihir A.: International

Mehr

Prüfung Basiswissen Finanzmarkt und Börsenprodukte. Musterfragenkatalog. Stand: Juli 2015

Prüfung Basiswissen Finanzmarkt und Börsenprodukte. Musterfragenkatalog. Stand: Juli 2015 Prüfung Basiswissen Finanzmarkt und Börsenprodukte Musterfragenkatalog Stand: Juli 2015 1 1 Überblick über den deutschen Finanzmarkt 1.1 Welche ussage ist richtig?. Die Börse dezentralisiert den Handel

Mehr

Aufgaben zur Vorlesung Finanzmanagement

Aufgaben zur Vorlesung Finanzmanagement Aufgaben zur Vorlesung Finanzmanagement B. rke FH Gelsenkirchen, Abteilung Bocholt February 4, 006 Aufgabenblatt: "Bewertung von Optionen" 1 Lösungshinweise 1 uropean Put Option Zeichnen Sie den einer

Mehr

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. 09. September 2013

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. 09. September 2013 CMC MARKETS UK PLC Preisliste für CFDs 09. September 2013 CMC Market UK Plc 133 Houndsditch, London EC3A 7BX, Großbritannien Sitz der Gesellschaft: London Vorstand (Directors): Peter A. Cruddas (Vorsitzender),

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden der X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German branch Stand Juli 2013 1. Definitionen Allgemeine Geschäftsbedingungen, AGB

Mehr

Seite 1 von 5 Verwaltung Classicfond Von: "Classicfonds Forex Signalempfehlung" An: Gesendet: Donnerstag, 13. Dezember 2012 08:16 Betreff: Forex Neue Einstiegspunkte

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03%

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS Börsenplatz Kommissionssatz Trades > 250.000 USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% Frankreich, Belgien, die Niederlande (Euronext), Deutschland 29,95 0,08% Alle andere

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

Handelsstrategie / Trading Plan. I. Handels Regeln.

Handelsstrategie / Trading Plan. I. Handels Regeln. Handelsstrategie / Trading Plan Copyright: www.forex-trading-software.ws I. Handels Regeln. 3 Regeln die Sie zu 100% beachten sollen Regel Nummer 1: Stop Loss Egal was für Order Sie öffnen immer mit Stop

Mehr

Aufgaben Brealey/Myers [2003], Kapitel 21

Aufgaben Brealey/Myers [2003], Kapitel 21 Quiz: 1, 2, 4, 6, 7, 10 Practice Questions: 1, 3, 5, 6, 7, 10, 12, 13 Folie 0 Lösung Quiz 7: a. Das Optionsdelta ergibt sich wie folgt: Spanne der möglichen Optionspreise Spanne der möglichen Aktienkurs

Mehr

Frankfurter Handelsplatz kaum helfen, seine magere Devisenbilanz aufzubessern.

Frankfurter Handelsplatz kaum helfen, seine magere Devisenbilanz aufzubessern. Große FX-Bewegung steht bevor Wellenreiter-Kolumne vom 07. Mai 2014 FX steht für Foreign Exchange. Der Währungsmarkt stellt mit einem handelstäglichen Volumen von 5,3 Billionen US-Dollar den größten Finanzmarkt

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Heiko Behrendt. Tradingstil, Strategie und Überzeugungen von Heiko Behrendt (von godmode-trader.de) Seit 2001 eigenverantwortlicher Trader

Heiko Behrendt. Tradingstil, Strategie und Überzeugungen von Heiko Behrendt (von godmode-trader.de) Seit 2001 eigenverantwortlicher Trader Heiko Behrendt Tradingstil, Strategie und Überzeugungen von Heiko Behrendt (von godmode-trader.de) Seit 2001 eigenverantwortlicher Trader Tradingstil: - Scalptrading - Getradet wird, wenn der Markt anfängt

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Überblick. Mike C. Kock @ First Okeanos Consulting & Trading 2015 2 28.09.2015

Überblick. Mike C. Kock @ First Okeanos Consulting & Trading 2015 2 28.09.2015 Mike C. Kock Überblick CoT Reporte Insider Positionen und Kapitalfluss Kaufsignal Lean Hogs Märkte im Überblick Platin Crash oder normal? Saisonalität Aktien Sep Saisonalität Einzelpositionen - Sep Saisonalität

Mehr

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie Kurzbeschreibung Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie - theoretische Optionspreise - Optionskennzahlen ( Griechen ) und - implizite Volatilitäten von Optionen berechnen und die errechneten Preise bei

Mehr