Auslandsstudium an der University of Wisconsin - Madison 2007/2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auslandsstudium an der University of Wisconsin - Madison 2007/2008"

Transkript

1 Auslandsstudium an der University of Wisconsin - Madison 2007/2008 Ein Erfahrungsbericht von Johannes Wagner 1 Vorwort Hierin berichte ich von meinem integrierten Auslandsstudium 2007/2008 an der University of Wisconsin - Madison (UW Madison) im Rahmen des ISAP Austauschprogramms des Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart. Es wurde finanziert durch ein Teilstipendium des DAAD. 2 Vorbereitung Nach der erfolgreichen Bewerbung in Stuttgart war der nächste Schritt die Bewerbung in Madison. Dazu benötigt man zunächst den Toefl und den GRE um sich bei der UW Madison formal zu bewerben. Wird man akzeptiert, erhält man das I-20 Dokument, mit dem man sein Visum beantragen kann. Diese Schritte brauchen alle Zeit, die man großzügig einplanen sollte. Der Toefl ist einfacher als der GRE; ich empfand ihn als gute Sprachübung und die Vorbereitung war eine gute Wiederholung und Sprechübung. Der GRE ist auch für manchen Amerikaner anspruchsvoll. Im Sprachteil werden sehr schwierige Wörter abgefragt und man sollte sich gut vorbereiten. Da das Austauschprogramm nun schon seit einigen Jahren steht, war die Bewerbung in Madison eigentlich als reine Formalität geplant, stellte sich aber als wesentlich komplizierter und zeitaufwändiger heraus. Die entscheidenden Posten in Madison waren nämlich gerade neu besetzt worden und die Unterlagen wanderten oft zwischen mindestens drei verschiedenen Stellen hin und her. Diesen Prozess konnten wir aber durch etliche s und vor allem Telefonanrufe beschleunigen. Auch verstanden fast alle unseren Zeitdruck und versuchten uns nach Kräften zu helfen. Seitdem wurden allerdings 1

2 manche Stellen wieder neu besetzt - änliche Einarbeitungsprobleme sind zu erwarten. Als wir in Madison endlich als Student waren, bekamen wir das I-20 Formular zugeschickt und wir konnten uns für die Visa bewerben. Dazu mussten wir uns vorher für 10 Dollar online anmelden und einen Termin ausmachen (http://germany.usembassy.gov). Bei uns ging das komischerweise nur mit einer MasterCard, nicht mit VISA. Weil der Andrang sehr großist, sollte man dies etwa einen Monat vorher machen. Bei der Anmeldung vereinbart man auch eine Uhrzeit, die aber nur dazu dient, dass nicht alle gleichzeitig auftauchen. Unser Termin um 10 Uhr morgens war leider in der schlimmsten Rush Hour und als wir nach drei Stunden Warten entlassen wurden, war die Schlange fast verschwunden. Es empfiehlt sich also, entweder gleich sehr früh oder erst eine halbe Stunde vor Schluss aufzutauchen. Um die Wohnung in Madison sollte man sich ebenfalls schon in Deutschland kümmern. Fast alle Mietverträge in Madison beginnen und enden am 15. August und es ist sehr schwer, etwas für einen anderen Zeitraum zu finden. In unserem Austauschprogramm ist es Tradition, dass wir im German House wohnen, in der Wohnung, in der auch die Vorgänger schon gewohnt haben. Der Vorteil ist, dass Einrichtung, Geschirr, alte Fahrräder usw. einfach weitergereicht werden und keine neue Wohnung gesucht werden muss. Ein entscheidender Nachteil ist aber, dass man so zu Hause eben Deutsch spricht und dadurch bei Weitem nicht so gut Englisch lernt, wie wenn man nur mit Amerikanern oder zumindest nicht mit Deutschen zusammenwohnt. Von anderen Wohnungen erfährt man per Craigslist (http://madison.craigslist.org) oder einfacher von den aktuellen Austauschstudenten. Da ich schon fließend Englisch konnte, habe ich mich dazu entschieden, in die Blair Street ins German House zu ziehen. Schließlich muss man sich um einen Weg kümmern, Geld aus Deutschland in die USA zu schaffen; das erste Gehalt bekommt man nämlich erst nach einem Monat. Eine Kreditkarte empfiehlt sich auf jeden Fall für den Notfall. Wenn die Gebühren für den Auslandseinsatz nicht zu hoch sind, kann man sie auch bequem für tägliche Einkäufe benutzen. Ich selbst hatte eine Kreditkarte bei der dkb in Deutschland (http://www.dkb.de), mit der ich kostenlos an Geldautomaten Geld abheben konnte. Das war die billigste Möglichkeit, Geld aus Deutschland auf mein amerikanisches Konto zu schieben. 2

3 3 Erste Tage in Madison In den ersten Tagen in Madison mussten wir viele organisatiorischen Dinge erledigen. Zunächst brauchten wir Fahrräder. Der Budget Bicycle Store verleiht gegen ein Pfand sogenannte Red Bikes und repariert sie kostenlos. Die Fahrräder haben sich als sehr nützlich erwiesen, da wir erst nach 2 Wochen unsere Buspässe abholen konnten. Als nächstes haben wir im Department of Mechanical Engineering vorbeigeschaut und haben uns der Sekretärin vorgestellt, mit der wir schon im Zuge der Bewerbung regen Kontakt hatten. Sie hat uns das weitere administrative Vorgehen erklärt. Danach mussten wir zum Office of Graduate Admissions, wo wir unsere deutschen Prüfungsergebnisse vorzeigen mussten und im Gegenzug sogenannte holds aufgehoben wurden, d.h. ab dann waren wir echte Studenten der UW Madsion. Als Vollstudenten konnten wir uns bei der Union South den Studienausweis abholen, der uns die Türen zu vielen Privilegien eröffnet hat: Den Buspass kann man sich in der Momorial Union geben lassen; er ist im gesamten öffentlichen Verkehrsnetz gültig. Außerdem sind wir sofort in den Hoofers Sailing Club auf der Terrace eingetreten. Für 180 Dollar im Jahr kann man dort so viele Segel- und Surfkurse belegen wie man will und sich immer ein Boot ausleihen. Mit dem Studentenausweis kommt man auch kostenlos in sämtliche Sporthallen der Uni, z.b. in die shell direkt hinter den Ingenieursgebäuden. Wichtig ist auch die Eröffnung eines Kontos, auf das die Uni das Gehalt zahlen kann. Ich selbst habe wie viele andere ein Konto bei der UW Credit Union eröffnet, die ein kostenloses Girokonto und - wenn man seine Social Security Number schon weiß - auch eine Kreditkarte bieten. In jedem Fall bekommt man einen sogenannte Debit Card, die wie eine Kreditkarte aussieht und wie eine EC Karte funktioniert, d.h. man kann auch im Internet damit zahlen und das Geld wird sofort vom Konto abgebucht. Fast an jeder Ecke in Madison gibt es einen Geldautomaten oder eine Filiale der UW Credit Union - aber leider nur in Madison. Wer also viel verreisen will, sollte sich überlegen zu einer nationalen Bank zu gehen. Außerdem sind Geldtransaktionen hier etwas verwirrend. Eine einfache Überweisung, wie wir sie aus Deutschland kennen, ist hier nur zwischen bestimmten Banken möglich und Daueraufträge bedeuten oft, dass die Bank tatsächlich monatlich Papierchecks ausdruckt und per Post verschickt. Gleich in den ersten Tagen machten uns die International Student Services (ISS) per auf einige Pflichtveranstaltungen für alle neuankommenden Austauschstudenten aufmerksam. Manche waren zwar etwas ermüdend, aber dennoch sehr wichtig: Wir mussten uns für eine Social Security Num- 3

4 ber (SSN) bewerben, ein Steuerformular ausfüllen und eine Krankenversicherung abschließen. Wie viele andere vor uns haben wir uns für die Group Health Cooperative GHC entschieden und Dr. Eckerle als persönlichen Arzt gewählt. Krankenversicherung funktioniert in den USA fundamental anders als in Deutschland. Volle Versicherung genießt man z.b. nur innerhalb des Countys ( County entspricht etwa dem Landkreis) - außerhalb wird man nur notversorgt und es wird teuer. Ich war auf meinen Reisen froh, dass ich eine Auslansversicherung aus Deutschland abgeschlossen hatte. Man sollte sich auch früh online für die Kurse anmelden, die man belegen will. Um sich für eine SSN bewerben zu können, muss man nämlich für mindestens 8 Credits eingeschrieben sein. Außerdem sollte man sich einen CAE account (Computer Aided Engineering) besorgen, der einem den Zugang zu den zahlreichen Computer Labs ermöglicht. Die wertvollsten Ratschläge in den ersten Tagen kamen von den ehemaligen Programmteilnehmern aus unserem und anderen Austauschprogrammen, die uns auch ungefragt unterstützten, wo sie konnten. 4 Leben in Madison Madison ist durch und durch eine Universitätsstadt. Es gibt sehr viele Austauschstudenten und die Leute sind zum größten Teil sehr offen und freundlich. Kulturell wird relativ viel geboten; es gibt Konzerte, Filmfestivals und andere Feste. Dies alles macht es einfach Leute kennenzulernen. In der Innenstadt, auf dem Campus, konzentriert sich eine recht wohlhabende, gebildete Elite und fast alle sind weiß. Von den Armen in den Randgebieten bekommt man als Student im täglichen Leben recht wenig mit. Im Frühling, Sommer und Herbst ist das Fahrrad bei weitem das beste Fortbewegungsmittel. In der Innenstadt ist man genauso schnell wie mit dem Auto und sogar schneller als mit dem Bus. Die Straßen sind zwar übersät mit spektakulären Schlaglöchern, aber es gibt bike lanes auf den Straßen und sogar ein paar echte Fahrradwege. Im Winter liegt oft zu viel Schnee oder es ist schlicht zu kalt für s Fahrrad. Der Bus ist in Madison (im Gegensatz zu fast allen anderen amerikanischen Städten) ein ernstzunehmendes Fortbewegungsmittel. Das Busnetz ist ungewöhnlich dicht, die Busse fahren recht häufig und man kann sogar sein Fahrrad auf extra Ständern mitnehmen. In den ersten Wochen, in denen wir noch kein Auto zur Verfügung hatten, sind wir mit dem Bus zum Einkaufen gefahren. In Madison selbst braucht man kein Auto, aber außerhalb der Stadt ist es fast zwingend notwendig, denn die komplette Infrastruktur beruht darauf, dass jeder ein Auto hat. Zum Glück sind die Amerikaner aber meist gerne 4

5 bereit, einen mitzunehmen. So ist es zum Beispiel für mein Frisbeeteam selbstverständlich, dass mich jemand zu den Spielfeldern und nach Hause zu fährt - ich musste gar nicht fragen. Nach Milwaukee kommt man auch mit dem Badger Bus und nach Chicago mit dem Van Galder Bus, für den es mit Student ID verbilligte Tickets in der Memorial Union gibt. Obwohl die Universität akademisch ein hohes Niveau hat, gilt Madison als Partystadt Nummer 1. Es wird tatsächlich sehr viel gefeiert und Bier getrunken. In Madison wird auch sehr viel Sport getrieben. Sobald die Sonne herauskommt, sind die Wege voller Jogger und die vielen Parks voller Fußball-, Football- und Frisbeespieler. Es gibt offene Ligen für fast alle Sportarten, d.h. man kann sich online anmelden, wird in ein Team eingeteilt und spielt dann ein- oder zweimal pro Woche gegen etwa gleichstarke Teams. Ich selbst habe Ultimate Frisbee gespielt (http://www.mufa.org). Die Anmeldefristen sind oft Ende August, also sollte man sich möglichst bald nach der Ankunft in Madison anmelden. 5 Studieren in Madison Das Studium an der UW Madison unterscheided sich etwas vom Studium an der Universität Stuttgart. Generell ist es etwas verschulter, d.h. es gibt regelmäßig Hausaufgaben auf, die benotet werden und zu einem genau bekannten Prozentsatz in die Endnote einfließen. Außerdem ist der Arbeitsaufwand generell größer als in Deutschland, dafür muss man am Ende des Semesters nicht mehr so viel auf das Final Exam lernen, zumal es oft nicht viel mehr zählt als eine gewöhnliche Hausaufgabe oder gar nicht existiert. Die Final Exams finden am Ende der Vorlesungszeit statt, nicht in den Ferien. Der Stoff wurde in den von mir besuchten Vorlesungen recht anwendungsorientiert präsentiert und theoretische Ergebnisse wurden fast immer in den Hausaufgaben zumindest von Simulationen validiert oder eben relativiert. Für mich waren alle Vorlesungen eine Bereicherung zu meiner bisherigen Ausbildung in Stuttgart und ich war sehr wertvoll zu sehen, welche Herausforderungen noch jenseits der Theorie warten. Die UW Madison ist recht gut ausgestattet. Es gibt viele Computer Labs mit recht schnellen Computern und viel nützlicher Software. Unser Studentenstatus an der UW Madison ist graduate student. Das bedeutet, dass wir im Gegensatz zu den undergrads für einen Professor, den advisor, arbeiten und an einer Master oder Ph.D. Thesis arbeiten. In unserem Austauschprogramm wurde uns Prof. Rutland als vorläufiger advisor zugewiesen. Bis Weihnachten sollte man sich mit einigen Professoren unter- 5

6 halten haben, sodass man sich fundiert für einen richtigen advisor entscheiden kann. Dann bekommt man seinen eigenen Platz im Gemeinschaftsbüro zugewiesen und der Alltag bewegt sich ein wenig weg vom Studentendasein hin zum richtigen Arbeitsleben. Auch das war für mich eine interessante Erfahrung. 6 Kurswahl Es folgen die Vorlesungen, die ich besucht habe. Die Klassengröße war bei allen Kursen nicht größer als 20, was eine recht direkte und fast persönliche Beziehung zu den Professoren ermöglicht hat. ME Design of Computer Control Systems - Prof. Lorenz Dieser Kurs befasste sich mit der diskreten Modellierung von Systemen und mit ein paar Methoden des diskreten Reglerdesigns am Beispiel eines Gleichstrommotors. Prof. Lorenz legte dabei sehr viel Wert auf ein rigoroses Verständnis der Unterschiede zwischen diskreter und kontinuierlicher Modellierung und Regelung. Für mich als Kybernetiker war der Kurs eine Erweiterung der Vorlesung Echtzeitdatenverarbeitung von Prof. Wehlan, aber im Nachhinein betrachtet ist EZDV eine Erweiterung für diesen Kurs. Prof. Lorenz war so begeistert von dem Stoff und vor allem von den von ihm selbst entwickelten Modellierungsmethoden, dass wir ihn manchmal etwas bremsen mussten. Diese Begeisterung war sehr motivierend und diese Motivation war auch bitter nötig für die umfangreichen Projekte, die wir alle zwei Wochen abliefern mussten und die uns jedesmal ein bis zwei Nächte gekostet haben. ME Dynamics of Controlled Systems - Prof. Lorenz Dieser Kurs wurde bisher von fast jedem Programmteilnehmer besucht. Prof. Lorenz lehrte Reglerdesign basiert auf physikalischer Interpretation der dynamischen Zusammenhänge anstatt basiert auf mathematischen Vorschriften. Ich empfand die Vorlesung als sehr wertvoll und als wichtigen Bestandteil meiner Ausbildung zum Ingenieur. Die Note basierte ausschließlich auf den Projekten, die wir alle zwei Wochen bearbeiten mussten. Diese waren, ähnlich wie in ME 547, sehr umfangreich, durften aber nicht länger als fünf Seiten umfassen. Wir waren also gezwungen, sehr knapp zu formulieren. 6

7 ME Introduction to Robotics - Prof. Ferrier Dieser Kurs gab einen Einblick in die einzelnen Fachgebiete, die in der Robotik verschmelzen. Da dies sehr viele sind, war der Einblick jeweils nicht sehr tief; aber durch die Hausaufgaben und besonders in den Praktika wurden wir mit den typischen Problemen der Dynamik, Sensorik, Statistik, Programmierung und Bildverarbeitung konfrontiert, die in der Robotik vorherrschen. Der Arbeitsaufwand für diesen Kurs hielt sich für mich über das Semester hinweg in Grenzen, vor allem weil ich vieles schon in anderem Kontext aus Deutschland kannte. Als arbeitsintensiveres Final Project haben wir in einer Kleingruppe einen Roboter gebaut, der Noten liest und auf einem Keyboard spielt. ME Graduate Seminar Dies ist eine Ringvorlesung über zwei Semester, die jeder Masterstudent besuchen muss. Die Note basierte nur auf Anwesenheit. Professoren aus dem Department und von anderen Unis hielten Reden über unterschiedliche Themen aus der Welt der Ingenieure. ME Automatic Controls Labratory - Prof. Lorenz Dieser Kurs war das Praktikum für ME 547 und ME 746. Auf jede Einführungsvorlesung folgte ein fünfstündiges Lab, in dem wir nach und nach einen kontinuierlichen und einen diskreten Regler für einen Elektromotor aufbauten und bewerteten. Der Arbeitsaufwand war wieder sehr hoch, denn wir mussten die aufgenommene Datenflut anschließend in einem Praktikumsbericht verständlich präsentieren. Wir hatten viele Messinstrumente zur Verfügung, die wir recht selbstständig einsetzen durften und mussten, um verschiedene Aspekte der unterschiedlichen Reglerimplementierungen zu demonstrieren. Der Kurs war gut betreut und der Lerneffekt sehr hoch, allerdings kostete die wöchentliche Bearbeitung der Praktikumsberichte sehr viel Zeit. ME Graduate Research - Prof. Moskwa Als Studienarbeit erstelle und regele ich ein Modell für einen hydraulischen Dynamometer zur Entwicklung und zum Testen von Verbrennungsmotoren. 7

8 7 Fazit und Dank Meine Zeit hier in Madison war und ist eine unersetzliche Erfahrung voller sowohl akademischer als auch persönlicher Bereicherungen in meinem Leben. Ich kann dieses Programm nur jedem empfehlen, der an einem erweiterten Horizont interessiert ist. An dieser Stelle möchte ich auch allen danken, die diesen Austausch möglich gemacht haben. Besonders Sibylle Krug hat uns geholfen, unsere Bewerbungen durch den administrativen Irrgarten zu navigieren. Außerdem danke ich dem Direktor des IfW Prof. Heisel für die Unterstützung und Aufrechterhaltung des Austauschprogramms. Johannes Wagner Mai

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Integriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin, Madison. im Rahmen des DAAD ISAP Programms

Integriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin, Madison. im Rahmen des DAAD ISAP Programms Integriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin, Madison im Rahmen des DAAD ISAP Programms Erfahrungsbericht Andreas Präger (M.Sc. Technologiemanagement) Mai 2012 - Juli 2013 Betreut von Prof.

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

ISAP Austauschprogramm RWTH Aachen UC Davis

ISAP Austauschprogramm RWTH Aachen UC Davis ISAP Austauschprogramm RWTH Aachen Informationsveranstaltung 04.12.2008 Dipl.-Ing. Johannes Jung Lehrstuhl für Technische Thermodynamik Gliederung Studium aus 2 Wer soll sich bewerben? Maschinenbau Diplom

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu.

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu. Kosten für ein Girokonto vergleichen 1. Was passt? Ordnen Sie zu. a. die Buchung, -en b. die Auszahlung, -en c. der Dauerauftrag, - e d. die Überweisung, -en e. die Filiale, -n f. der Kontoauszug, - e

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto 1 Wortschatz zum Thema: Studentenkonto Rzeczowniki: der Gaststudent, -en der Kunde, -n die Bank, -en die Bank-Filiale, -n der Automat, -en der Geldautomat, -en der Bankautomat, -en das Geld das Abheben

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht University of Ottawa September bis Dezember 2013 Autor: Felix Wiedemann E-Mail: wiedemaf@dhbw-loerrach.de Studiengang: Informationstechnik Semester: 5. Semester Kurs: tif11a Datum: 30.

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Study Abroad in Australien

Study Abroad in Australien Study Abroad in Australien Royal Melbourne Institut of Technology (RMIT) 07/2014-11/2014 Bewerbungsablauf 1.Unterlagen Die Frage die ich mir als erstes gestellt habe war Auslandssemester? Das ist bestimmt

Mehr

Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel

Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel Als Masterstudent im Fach Betriebswirtschaftslehre war ich von August bis Dezember 2012 für ein Auslandssemester an der Pennsylvania

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Erfahrungsbericht. Dani an der UWGB. Im Wintersemester 2012/2013

Erfahrungsbericht. Dani an der UWGB. Im Wintersemester 2012/2013 Erfahrungsbericht Dani an der UWGB Im Wintersemester 2012/2013 Von Daniela Hortelano Im Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Die Vorbereitung: Bewerbung Visum Wohnen 2. Die Ankunft 3. Campus, Campus-Leben

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

UW Milwaukee Hessen-Wisconsin Exchange Program

UW Milwaukee Hessen-Wisconsin Exchange Program UW Milwaukee Hessen-Wisconsin Exchange Program Erfahrungsbericht Winter Semester 2013 Annegret Wittig International Marketing (MA) Technische Hochschule Mittelhessen 1. Vorbereitungen: Die Vorbereitungen

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Studiengang: Austauschjahr/Semester: HWS 2010 AUT (Auckland University of Technology)

Studiengang: Austauschjahr/Semester: HWS 2010 AUT (Auckland University of Technology) Studiengang: BWL Austauschjahr/Semester: HWS 2010 Gastuniversität: AUT (Auckland University of Technology) Stadt: Auckland Land: Neuseeland Vorbereitung Falls es für dich schon feststehen sollte, dass

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Erfahrungsbericht University of Tennessee

Erfahrungsbericht University of Tennessee Erfahrungsbericht University of Tennessee Franziska Metz franziskametz@freenet.de Heimathochschule: Gasthochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Zeitpunkt: Duale Hochschule Baden Württemberg, Mannheim

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Uni Kassel UW Eau Claire. Mein Auslandsseemster

Uni Kassel UW Eau Claire. Mein Auslandsseemster Uni Kassel UW Eau Claire Mein Auslandsseemster Julian Liebhart Fall Semester 2013 Inhalt 1 Wie sind Sie auf das Projekt aufmerksam geworden?... 3 2 Vorbereitungen... 3 3 Studium... 4 4 Stadt und Universität...

Mehr

University of California, Berkeley. Erfahrungsbericht 2011/2012

University of California, Berkeley. Erfahrungsbericht 2011/2012 University of California, Berkeley Erfahrungsbericht 2011/2012 Eine der besten Universitäten der Welt Die University of California at Berkeley zählt zweifelsohne zu den besten Universitäten der Welt. Wen

Mehr

Erfahrungsbericht. zum Studium an der. in Brisbane, Australien. Februar Juni 2011, Julia Schmid

Erfahrungsbericht. zum Studium an der. in Brisbane, Australien. Februar Juni 2011, Julia Schmid Erfahrungsbericht zum Studium an der in Brisbane, Australien Februar Juni 2011, Julia Schmid Good day from Brisbane In meinem Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester in Brisbane an der Grifftith

Mehr

Erfahrungsbericht NBU, China 2014

Erfahrungsbericht NBU, China 2014 Kontakt: David Heid, DHBW Stuttgart Campus Horb WIW Jahrgang 2012 w12022@hb.dhbw-stuttgart.de Ningbo University, China WIW Vertiefung ITV im 5. Semester September Dezember 2014 Inhaltsüberblick 1 Vorbereitung

Mehr

Checkliste (Vor der Reise abhaken)

Checkliste (Vor der Reise abhaken) Checkliste (Vor der Reise abhaken) Kopien Personalausweis (Vor- und Rückseite) gültiger Personalausweis 4 Passbilder Krankenversicherungsnachweis: europäische Versicherungskarte Sport- und Arbeitsattest

Mehr

Erfahrungsbericht Duke University 2007/08

Erfahrungsbericht Duke University 2007/08 Erfahrungsbericht Duke University 2007/08 Im akademischen Jahr 2007/08 habe ich als Graduate Studentin am Political Science Department der Duke University studiert. Im Folgenden habe ich einige Hinweise

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Carnegie Mellon University. UC Davis. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften. LTT, Johannes Jung Tel: 80-95393

Carnegie Mellon University. UC Davis. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften. LTT, Johannes Jung Tel: 80-95393 DAAD ISAP Programm Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften UC Davis LTT, Johannes Jung Tel: 80-95393 Carnegie Mellon University LPT, Korbinian Krämer Tel: 80-94809 DAAD ISAP Programm Idee:

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Erfahrungsbericht für das BadenWürttemberg-STIPENDIUM BETHANY. A small College of National Distinction. Mein Auslandssemester

Erfahrungsbericht für das BadenWürttemberg-STIPENDIUM BETHANY. A small College of National Distinction. Mein Auslandssemester Mein Auslandssemester A small College of National Distinction BETHANY Erfahrungsbericht für das BadenWürttemberg-STIPENDIUM Isabel Seltsam Gasthochschule: Bethany College, West Virginia, USA Heimathochschule:

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Erfahrungsbericht meines Aufenthaltes an der University of Massachusetts Dartmouth 2006 / 2007. Sebastian Wittig - 1 -

Erfahrungsbericht meines Aufenthaltes an der University of Massachusetts Dartmouth 2006 / 2007. Sebastian Wittig - 1 - Erfahrungsbericht meines Aufenthaltes an der University of Massachusetts Dartmouth 2006 / 2007 Sebastian Wittig - 1 - Vorbereitung Im Gegensatz zu meinen Vorgängern will ich meinen Erfahrungsbericht eher

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2)

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Erfahrungsbericht Studiengang: Bachelor BWL Austauschjahr/Semester: HWS 2012 Gastuniversität: University of Queensland Stadt:Brisbane Land:Australien Aus Spam- und Datenschutzgründen werden Name und E-Mail-Adresse

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 Liebe zukünftige "exchange students" bzw. DUCKS!! Ich kann euch jetzt schon sagen, dass es die beste Zeit eures Lebens sein wird. Und

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT) 01/2015-05/2015

Erfahrungsbericht Auslandssemester Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT) 01/2015-05/2015 Erfahrungsbericht Auslandssemester Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT) 01/2015-05/2015 Zu meiner Person: Name: Andreas Kufner Studium: Master TUM- BWL (Operations- and Supply Chain

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Erfahrungsbericht meines Auslandstudiums an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht meines Auslandstudiums an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht meines Auslandstudiums an der University of Texas at Austin Fall 2007/ Spring 2008 Eva Terner Englisch/ Geschichte (LaGym) Eva.terner@stud-mail.uni-wuerzburg.de 1. Formalitäten vor der

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend. Erfahrungsbericht KUOPIO FINLAND Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.de Heimathochschule Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Marie-Curie-Straße 19 73529 Schwäbisch Gmünd 6. Semester

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Von Fulda nach Eau Claire

Von Fulda nach Eau Claire Von Fulda nach Eau Claire Mein Auslandssemester Natalia Makselon Fall Semester 2012 Inhalt 1 Wie sind Sie auf das Programm aufmerksam geworden?... 2 2 Vorbereitungen... 2 3 Studium... 3 4 Stadt... 3 5

Mehr

Courses, Codes, and Credits

Courses, Codes, and Credits Info: Studieren an amerikanischen, kanadischen und australischen Universitäten Courses, Codes, and Credits Da die Kurssysteme an US-, CAN- und AUS- Universitäten ähnlich aufgebaut sind, bitte ich Sie,

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013)

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013) Erfahrungsbericht - Auslandssemester RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013) Ich studiere International Business (Bachelor) an der FH Köln und habe das fünfte Semester

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien)

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Semester 1 (Februar Juni) 2014 Studiengang: Wirtschaftsinformatik Von Sebastian Kummle Ich hatte mir

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Florian Schmidt f.p.schmidt@gmx.net DHBW Mannheim International Business 3. Semester The Hong Kong Polytechnic University

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

1 Vorbereitung und Organisation

1 Vorbereitung und Organisation Copenhagen Business School (CBS) Im Zeitraum vom 13.August 21.Dezember 2005 Von Andreas Hart. 1 Vorbereitung und Organisation Nach der Nominierung seitens der Universität Koblenz für den Studienplatz in

Mehr

Erfahrungsbericht Formalitäten vor der Abreise:

Erfahrungsbericht Formalitäten vor der Abreise: Erfahrungsbericht Monika Mundel (Englisch/Biologie) Formalitäten vor der Abreise: Wichtige Dinge, die man vor der Abreise nicht missen sollte sind zum einen die frühzeitige Beantragung des Reisepasses,

Mehr

Udo Seybold Integriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin Madison 1999/ 2000

Udo Seybold Integriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin Madison 1999/ 2000 Udo Seybold Integriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin Madison 1999/ 2000 Engineering Hall, UW-Madison Vorwort Was soll dieser Bericht? Seit nunmehr fast einem Jahr studiere ich an der

Mehr

Die Informatik-Studiengänge

Die Informatik-Studiengänge Die Informatik-Studiengänge Wissenswertes für Erstsemestler Prof. Dr. Till Tantau Studiendekan MINT-Studiengänge 11. Oktober 2010 Gliederung Wie sollten Sie richtig studieren? Der Bachelor-Studiengang

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Hessen-Queensland Abschlussbericht

Hessen-Queensland Abschlussbericht Hessen-Queensland Abschlussbericht Mario Piller 1.März 2011-30. Juni 2011 Studiengang: Mikroelektronik/Elektronik-Design Stipendienprogramm: Semesteraufenthalt für deutsche Studierende Heimathochschule:

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr