Dieses Arbeitsheft gehört. aus der Klasse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dieses Arbeitsheft gehört. aus der Klasse"

Transkript

1 Dieses rbeitsheft gehört aus der Klasse

2 Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn Liebe Kinder, Klimaschutz ist wichtig. Denn Menschen, Tiere und Pflanzen auf unserer Erde können nur dann überleben, wenn wir es gemeinsam schaffen, unser Klima stabil zu halten. Dabei kann jeder helfen, auch ihr. Der Löwe BONNi und der Eisbär BO, die ihr aus der Kinderzeitung BONNiLive sicher kennt, laden euch deshalb ein, den BONNi & BO- Klimaführerschein abzulegen und damit Bonner Klimabotschafter zu werden. Ein Klimabotschafter ist jemand, der über Klimaschutz Bescheid weiß, anderen davon erzählt und ihnen hilft, klimafreundlicher zu leben. Und das ist einfacher, als ihr denkt! Im Bonner Klimamonat Mai stellen euch der Löwe und der Eisbär insgesamt 27 ufgaben, eine spannender als die andere. Oder habt ihr je zuvor alle Glühbirnen bei euch zu Hause gezählt? Die ufgaben zeigen euch, wo die Klimafallen sind und wie ihr sie austricksen könnt. Und wer alle Stempel in seinem Klimasparbuch zusammen hat, wird im Juni mit dem BONNi & BO-Klimaführerschein ausgezeichnet. Schön, dass ihr dabei seid! Euer (Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister und Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Bonner Klimabotschafter)

3 Liebe Kinder, wir freuen uns, dass ihr euch mit uns an den BONNi & BO-Klimaführerschein wagt, damit ihr BONNi & BO-Klimabotschafter werden könnt. ihr werdet sehen: BONNi & BO-Klimabotschafter zu sein, ist wirklich eine ganz besondere Ehre! In diesem Heft stellt ihr unter Beweis, dass ihr euch aktiv für das Klima in Bonn und somit für die ganze Welt einsetzt. Dieses Klimaführerschein-rbeitsheft erklärt und zeigt euch, worauf ihr zu Hause achten müsst, um euch klimafreundlich zu verhalten. Eigentlich ist das ganz einfach. ußerdem machen unsere ufgaben großen Spaß. Und falls ihr einmal nicht direkt weiter wissen solltet, fragt eure Eltern und Lehrer. Sie unterstützen euch sicherlich gerne! Wenn ihr alle unsere ufgaben gelöst habt, dann wisst ihr bestens Bescheid, wie ihr die Umwelt schützen könnt. Davon könnt ihr dann all euren Freunden und der ganzen Familie erzählen. Botschafter geben ihre Botschaften, wie ihr zum Klimaschutz, weiter. So ist das! ber jetzt erst einmal viel Spaß bei euren ufgaben, zum Beispiel beim Testen, ob eure Türen und Fenster dicht sind, beim Sammeln von ltpapier, ltglas und Verpackungen oder beim blesen eures Stromzählers! Wenn ihr noch mehr erfahren wollt, besucht uns auf unserer Webseite Wir freuen uns auf euch bei eurer Ernennung zu Bonner Klimabotschaftern! Eure Impressum Bürgerstiftung Bonn c/o Stiftung Bonner Klimabotschafter Inhaltliche und graphische usarbeitung: Özi s Comix Studio Fachberatung: Elke Buttgereit

4 KLIMSCHUTZ Was ist eigentlich Klima? Klima dieses Wort hört man so oft, vor allem im Zusammenhang mit Klimawandel. ber was ist das eigentlich Klima? Bei uns in Deutschland scheint manchmal die Sonne, manchmal regnet es, im Winter fällt Schnee, manchmal ist es kalt, manchmal warm. Das alles nennen wir Wetter. Wenn wir aber das Wetter über einen langen Zeitraum von über 30 Jahren betrachten, dann erkennen wir das Klima. Woher kommt das Klima? Das Klima wird von drei großen Dingen beeinflusst: dem Land, dem Meer, und der Luft. Über dem Meer bilden sich Wolken, der Wind treibt sie über das Land, es regnet oder schneit, und das Wasser fließt in Flüssen zurück ins Meer. Kannst du dir das vorstellen? Der Rhein besteht eigentlich aus einer unglaublichen Menge von Regentropfen, die aus den Bergen zusammengeflossen und alle auf dem Weg in die Nordsee sind! Was gibt es noch für Klima? Die Erde wird in vier Klimazonen eingeteilt: 1. Kalte Zone im hohen Norden ist es viel kälter als bei uns, hier wachsen nur noch Nadelbäume, Büsche und Moose. Der Boden ist fast immer gefroren! Und wenn wir uns dem Nord- oder Südpol nähern, dann wird es richtig kalt! Es gibt nur Schnee und Eis, und die Temperatur steigt fast nie über null Grad. Genau das Richtige für Eisbären und Pinguine! 2. Gemäßigte Breiten dort leben wir! Es gibt vier Jahreszeiten, und hier wachsen Nadelwälder, Laubwälder und saftige Wiesen. Es wird weder extrem kalt noch extrem heiß. 3. Die Subtropen da ist es tagsüber sehr heiß und nachts sehr kalt. In den Subtropen gibt es viele Wüsten wie die Sahara oder große Teile ustraliens. uch das Mittelmeergebiet gehört zu den Subtropen. 4. Die Tropen hier ist es ganz besonders heiß und feucht, wie in einem Treibhaus! Eigentlich herrscht dort jeden Tag, das ganze Jahr über, das gleiche Wetter. In den Tropen befinden sich endlose Savannen und die großen üppigen Regenwälder wie der mazonas und der Kongo. Und was habe ICH mit dem Klima zu tun? Man kann es sich kaum vorstellen. Unsere Erde ist so riesig groß! Trotzdem schaffen wir Menschen es, durch unser Handeln das Klima zu beeinflussen. Mit unseren utos, Fabriken und Rinderherden verändern wir das Klima. Es kommt zum Klimawandel. In diesem Heft wirst du lernen, wie auch dein tägliches Verhalten mit dem Klima zusammenhängt. Ein Regentropfen ist nicht viel, richtig? ber wenn ganz ganz viele Tropfen zusammenkommen, dann kann das zu Hochwasser und Überschwemmung führen! Und genauso trägt jeder Einzelne von uns seinen kleinen Teil zum Klimawandel bei! 2

5

6 KOHLENSTOFFDIOXID Für fast alles, was wir im Leben machen, brauchen wir Energie: Strom, Benzin, Gas und Feuer. Bei der Gewinnung von Energie erzeugen wir viel Kohlenstoffdioxid. Was ist denn Kohlenstoffdioxid? Kohlenstoffdioxid, auch CO 2 genannt, ist ein Gas. Es besteht aus einem tom Kohlenstoff und zwei tomen Sauerstoff. Es kommt ganz natürlich in unserer Luft vor. Wie eine Hülle legt sich das CO 2 um unsere Erde, und es fängt warme Sonnenstrahlen ein. Dadurch wird es auf der Erde immer wärmer. Diesen Vorgang nennen wir Treibhauseffekt. Natürlich finden wir es toll, wenn das Wetter ein bisschen wärmer wird! Wenn aber zu viel CO 2 in die Luft gelangt, dann führt das zu Problemen. Für den gesamten Planeten hat das katastrophale Folgen! Das ewige Eis am Nord- und Südpol schmilzt, der Meeresspiegel steigt, die Wasserqualität wird immer schlechter. Es gibt an manchen Orten schlimme Überschwemmungen, an anderen alles zerfressende Dürren! Immer kräftigere Stürme zerstören ganze Städte und Felder, und gewaltige Waldbrände vernichten unzählige Bäume! Der Klimawandel ist schrecklich für die ganze Welt. ber noch ist es nicht zu spät! Noch können wir alle mithelfen, das Klima zu retten und so alle Menschen und Tiere auf unserem schönen blauen Planeten. Oft wird statt Kohlenstoffdioxid das Wort Kohlendioxid benutzt. Das ist auch richtig, aber richtiger ist Kohlenstoffdioxid! 4

7 Was kann ich tun? In unserem lltag gibt es eine Menge Kleinigkeiten, die wir beachten können, um klimafreundlicher durchs Leben zu gehen. In diesem rbeitsheft wirst du mit BONNi & BO eine Reihe von ufgaben lösen und dabei eine Menge über die Themen Strom, Transport, Lüften, Fleisch & Fisch, Wasser und Papier & Recycling erfahren. Dieses neue Wissen kannst du mit deiner Familie und deinen Freunden teilen. Wenn jeder von uns seinen kleinen Beitrag leistet, dann können wir alle gemeinsam einen Unterschied machen! Fange doch zum ufwärmen mit einer ganz einfachen ufgabe an! UFGBE 1 Kannst du der Maus helfen, den richtigen Weg zum ltglascontainer zu finden? Die Maus muss Eingang nehmen! 5

8 6

9 STROM Was ist Strom? Strom ist eine Form von Energie. Mit ihr können wir elektrische Geräte, Spielzeuge, Kühlschränke, Waschmaschinen, Straßenbahnen und sogar utos antreiben. Strom kann man aber nicht direkt aus der Natur ernten, sondern er muss gewonnen werden. Dafür brauchen wir Kraftwerke, die mit Brennstoffen wie Erdöl, Kohle oder Uran angetrieben werden. Oder wir können Strom mit Wasserkraftwerken an Stauseen, Windrädern und Solarzellen erzeugen. Egal, wie der Strom gewonnen wird, es belastet immer die Umwelt. Wir sollten also, wo es nur geht, Strom sparen. In den folgenden ufgaben wirst du eure Wohnung/euer Haus wie ein Detektiv unter die Lupe nehmen und die Stromfresser finden! Zusammen mit deinen Eltern kannst du in eurem Haushalt sicher eine ganze Reihe von Sachen entdecken, die ihr ändern könnt, um Strom zu sparen und so klimafreundlicher zu wohnen! 7

10 UFGBE 2 Lass dir von deinen Eltern euren Stromzähler zeigen. Siehst du das Rädchen, das sich dreht? Erkennst du den Zähler, der langsam ansteigt? Nun schalte einmal den Staubsauger, den Fön und alle Lampen im Haus an. Was passiert mit dem Rädchen und dem Zähler? Kreuze an! Das Rädchen dreht sich schneller! langsamer! TIPP: Wenn man aus dem Haus geht, sollte man immer darauf achten, alle Lampen auszumachen! gleich! Elektrische Geräte verbrauchen Strom. Je weniger wir also unsere Geräte einsetzen, desto mehr Strom sparen wir! Vergiss also nicht, alle Geräte und Lampen nach dem Test wieder auszuschalten! UFGBE 3 Gehe mit deinen Eltern zum Kühlschrank. Dort befindet sich ein ufkleber, zu welcher Energiesparklasse euer Gerät gehört. Wenn euer Kühlschrank Energiesparklasse oder + ist, dann lobe deine Eltern dafür. Sie haben ein Strom sparendes Gerät gekauft! Wenn nicht, dann bitte deine Eltern, in der Zukunft, beim nächsten Kauf eines Elektrogerätes, auf die Energiesparklasse zu achten. Ein Gerät der Klasse +++ ist sogar noch mal 44% sparsamer als eines der Klasse! Unser Kühlschrank hat Energiesparklasse! Unser Kühlschrank hat keinen Energiesparklasseaufkleber. UFGBE 4 Schau mal nach, wie kalt es in eurem Kühlschrank und eurer Kühltruhe ist. Wenn euer Kühlschrank keine Temperaturanzeige hat, dann musst du ein Thermometer hineinlegen. Trage die Zahlen in die Felder ein. Wenn ihr keine Kühltruhe habt, lass das Feld einfach frei. Du kannst deinen Eltern Folgendes erklären: Es reicht, wenn der Kühlschrank 7 C kalt ist und die Kühltruhe -18 C. Das hält das Essen frisch und spart Strom! Unser Kühlschrank steht auf C, unsere Kühltruhe auf C! 8

11 UFGBE 5 Energiesparlampen sparen Strom! Gehe durch eure Wohnung/ euer Haus und zähle alle Glühbirnen. Fertige eine Strichliste an. Unterscheide hierbei zwischen normalen Glühbirnen und Energiesparlampen. Trage die Zahlen in die Felder unten ein. Energiesparlampen gehören in den Sondermüll! nnahmestellen gibt es im Drogeriemarkt, Baumarkt oder Elektrofachhandel. Wir haben normale Glühbirnen. Wir haben Energiesparlampen. Insgesamt gibt es Glühbirnen in unserem Haus. Energiesparlampen sind zwar teurer, wenn man sie kauft, aber sie sparen auf lange Sicht eine Menge Strom! Die neuen LED-Lampen sind sogar noch sparsamer! UFGBE 6 Hat euer Fernseher, euer Computer oder eure Musikanlage zu Hause ein kleines rotes Lämpchen, das immer an ist? Das nennt man Stand-by. So wartet der Fernseher darauf, mit der Fernbedienung eingeschaltet zu werden. Dieser Stand-by-Zustand ist ein riesiger Stromfresser. Schau mal mit deinen Eltern, ob der Fernseher nicht auch einen richtigen us-knopf hat, mit dem man ihn ganz abschalten kann. Wenn nicht, dann könnten deine Eltern den Fernseher und die nlage an eine Mehrfachsteckdose oder einen Zwischenstecker mit Stromschalter anschließen. Das kann in einem Jahr bis zu 100 Euro sparen! Ich habe Stand-by-Lämpchen gefunden! UFGBE 7 Sicherlich habt ihr zu Hause ein Handy, vielleicht hast du sogar selbst eins. Oder einen MP3-Player, eine elektrische Zahnbürste, eine Spielkonsole oder anderes elektronisches Spielzeug, das man aufladen muss. chte darauf, dass die Ladegeräte nach dem ufladen aus der Steckdose gezogen werden. Sie fressen sonst ganz unnötig weiter Strom! Klebe an die Steckdose oder an das Ladegerät den BONNi & BO-ufkleber Nummer 1: STECKER RUS! 9

12 UFGBE 8 Überflüssige Elektrogeräte, wie zum Beispiel elektrische Dosenöffner oder Pfeffermühlen, kann man ganz vermeiden. Gehe mit deinen Eltern eure Geräte durch. Überlege, ob ihr nicht auf das eine oder andere davon verzichten könntet. Natürlich sollt ihr sie nicht wegwerfen! ber wenn sie eines Tages kaputtgehen, muss nicht unbedingt ein neues mit Strom betriebenes Gerät gekauft werden. Ich habe Geräte gefunden, die wir nicht wirklich brauchen: UFGBE 9 Gehe einmal abends durch eure Wohnung. Zähle, wie viele Lampen angeschaltet sind, obwohl niemand das Licht braucht. Wir haben Räume. In Räumen waren Lampen unnötig an! Schalte überall, wo sich niemand aufhält, das Licht aus. Das spart wertvolle Energie und gleichzeitig noch Geld! UFGBE 10 Du stehst vor dem Kühlschrank. Bevor du die Tür öffnest, überlege dir, was du herausholen willst. Wer rätselnd vor der offenen Kühlschranktür steht, lässt die kalte Luft entweichen und der Kühlschrank benötigt viel Energie, um den Innenraum anschließend wieder zu kühlen. Klebe gut sichtbar den BONNi & BO-ufkleber Nummer 2: TÜR ZU MIR WIRD WRM! an die Kühlschranktür. (Frage deine Eltern aber zuerst um Erlaubnis!) TIPP! Bevor du anfängst, Nudeln zu kochen, be nutze den Wasserkocher. Bringe nur so viel Wasser zum Kochen, wie benötigt wird. Schütte das kochende Wasser in den Nudeltopf. Stelle den Herd an. Wenn das Wasser wieder sprudelt, gebe die Nudeln hinzu. So hast du Zeit und Energie gespart! TIPP! Wenn du deinen Eltern beim Kochen hilfst, achte darauf, dass immer ein Deckel auf dem Topf oder der Pfanne liegt! Das Essen wird unter einem Deckel mit der Hälfte der Energie gar. Und es geht sogar schneller! Das spart der ganzen Familie Zeit! 10

13 UFGBE 11 BONNi hat sich eine riesige Schüssel Buchstabensuppe gekocht. Hilf ihm, seine 14 Lieblingswörter zu finden! 11 R X B C B S G B O N N L D R H O S B R F T L I T M T Q N O K B I T L K D X N V G N S D K L O R E C Y C L I N G J Y T Ü D F E Q Q E T N S M B L O S H K L I M S C H U T Z N Z O L W E B F F H R R D B L S R I H G O G Y J S T K E W C S R S P R T S T E R H T C U R N H D Q E X N Z R G H S S W B O N N I F P E R E G E N W L D N K W C L N W M U S K X B V Y O L K T G S G O X Q Y H Z U Z E M M P J W I N D R D X Q D V 1 Bonni 2 Klimaschutz 3 Maus 4 Biofleisch 5 Treibhausgas 6 Regenwald 7 Recycling 8 Fahrrad 9 Standby 10 Solarzelle 11 Kühlschrank 12 Bonn 13 Spartaste 14 Windrad

14 12

15 UTO, FHRRD, BUS UND BHN Fortbewegung verbraucht Energie. utos brauchen Benzin, Straßenbahnen Strom und auch wir müssen essen, damit unsere Maschine, unser Körper, am Laufen bleibt. Sicher hast du schon einmal das komplizierte Wort Kohlenstoffdioxid gehört. Man sagt auch CO 2 dazu. CO 2 kommt ganz normal in der Natur vor und ist ein Treibhausgas. Man nennt es so, weil es wie das Glas oder die Folie über einem Treibhaus die ganze Erde umhüllt. Es fängt die Sonnenstrahlen ein und sorgt dafür, dass die Luft warm wird. Ohne diese Wärme könnten wir nicht leben. Wenn aber zu viele Treibhausgase in unsere tmosphäre gelangen, dann wird unser Planet zu warm. Das hat schlimme Folgen: Durch die Erderwärmung schmilzt das Eis an Nord- und Südpol, Wüsten breiten sich aus, Stürme werden stärker und Waldbrände häufiger. Sie vernichten ganze Lebensräume! Wir Menschen produzieren viel CO 2, vor allem mit unseren utos und Fabriken. Das Benzin wird im Motor verbrannt und aus dem uspuff kommt CO 2. Und je schneller man fährt, desto größer ist der CO 2 -usstoß. Wir müssen also darauf achten, so wenig wie möglich mit dem uto zu fahren! Kurze Strecken kann man laufen oder mit dem Fahrrad zurücklegen, und für lange Strecken gibt es Bus und Bahn. UFGBE 12 Sprich mit deinen Eltern. Frage sie, wie schnell sie in der Regel auf der utobahn fahren. Bitte sie, nach Möglichkeit nicht schneller als 120 km/h zu fahren. Das spart nicht nur eine Menge Benzin, sondern ist auch viel sicherer! Klebe mit deinen Eltern sichtbar den BONNi & BO- ufkleber Nummer 3: REISEN STTT RSEN! in euer uto! TIPP! Nutze bei kurzen Strecken den Roller oder das Fahrrad. Das hält fit und ist 100-prozentig umweltfreundlich! TIPP! Bitte deine Eltern, auch bei kurzen mpelphasen den Motor abzustellen. Das spart Benzin und Geld und bläst weniger bgase in unsere Luft! 13

16 14

17 ...UND NOCH MEHR CO 2? Nicht nur Menschen fahren mit dem uto. lles, was wir im Geschäft kaufen können, wird mit dem uto oder Lastwagen gebracht. Tomaten aus Spanien fahren über Kilometer! Und Bananen aus Brasilien? Die legen fast Kilometer zurück, bis sie in unserem Supermarkt im Regal liegen! Und natürlich verbrauchen auch Schiffe und Flugzeuge Treibstoff sie alle produzieren CO 2! Und leider ist das immer noch nicht alles... Viele Früchte werden in Treibhäusern angepflanzt. Das Heizen und Belüften dieser Gewächshäuser frisst Energie. Nach der Ernte werden die Früchte in Kühlhallen zwischengelagert. Die Kühlung erzeugt auch CO 2. Selbst die Regale im Supermarkt müssen gekühlt werden, damit alles frisch bleibt. Stell dir vor, du isst einen pfel direkt aus einem Garten in deiner Nachbarschaft. Vom Baum bis in deinen Bauch produzierst du dabei gar kein CO 2. Das nennt man CO 2 -neutral umweltfreundlicher könntest du dich nicht ernähren! UFGBE 13 Schau einmal, woher das Obst und Gemüse kommt, das ihr täglich esst. Das Herkunftsland steht auf der jeweiligen Packung oder auf dem Schild im Geschäft. Oft wird es aus fernen Ländern nach Deutschland gebracht, um hier verkauft zu werden! Schau beim nächsten Einkauf nach, woher das Obst und Gemüse im Laden kommt, und schreibe mindestens fünf verschiedene Länder auf! In unserem Supermarkt gibt es Obst und Gemüse aus Wenn ihr mehr heimische Produkte kauft, spart das lange und energieaufwendige Transportwege. Welche Obst- oder Gemüsesorte ist am weitesten gereist? Schreibe den Namen und das Land in die Lücke: Die sind aus nach Deutschland gekommen! UFGBE 14 Im Winter wachsen bei uns keine Erdbeeren. Diese kommen aus riesigen Treibhäusern in Holland und Spanien. Diese Treibhäuser, die Kühllager zur ufbewahrung der Ernte und die Lastwagen, Schiffe und Flugzeuge beim Transport quer durch Europa produzieren alle viel CO 2! Kauft also am besten Obst und Gemüse aus eurer Region, das auch zur Jahreszeit passt. Gehe ab und zu mit deinen Eltern einkaufen und bitte sie, heute einmal nur einheimisches Gemüse der Jahreszeit zu kochen. Das bringt bwechslung in euren Speiseplan! Es schmeckt lecker und ihr schützt damit die Umwelt. Vier leckere Rezepte für jede Jahreszeit eines findest du auf den nächsten Seiten! Mein Lieblingsgemüse aus der Region ist! 15

18 16

19 TIPP! Wenn du dein Zimmer vor allem im Winter lüftest, dann drehe zuerst die Heizung aus. Öffne komplett das Fenster für fünf Minuten. Nicht kippen. So kann schneller die frische Luft in dein Zimmer strömen. Schließe dein Fenster und denke daran, die Heizung wieder einzustellen. Das nennt man Stoßlüften. TIPP! Drehe deine Heizung etwas herunter und ziehe, wenn es kalt ist, in der Wohnung einen Pullover an und trinke leckeren warmen Tee. Bitte deine Eltern, in der gesamten Wohnung die Heizung ein wenig kühler zu stellen. Schon ein Grad weniger spart eine Menge Energie! UFGBE 15 Gehe mit deinen Eltern durch eure Wohnung und überprüfe, ob alle Fenster und Türen dicht sind, damit nicht unnötig Wärme verloren geht. Das machst du, indem du deine Hand entlang der Fenster- und Türrahmen führst. Spürst du kalte Luft? Wenn ja, dann geht unnötige Wärme aus diesem Zimmer verloren! Diese undichten Stellen kann man ganz leicht selbst abdichten. Man spart dadurch Heizkosten und schützt damit das Klima. Im Winter halten so genannte Zugluftstopper lustige Wurst-Tiere, die man vor die Tür legt die warme Luft im Kinderzimmer! Ich habe undichte Fenster und Türen gefunden! TIPP! Trocknet eure Wäsche, wenn möglich, an der Luft und nicht im Trockner. Das spart Energie und Geld, und ihr könnt euch noch beim ufhängen unterhalten! 17

20 Die Maus kennt eine bkürzung mit dem Fahrrad. Folge ihr! BONNi bekommt Heißhunger und kauft sich einen Hamburger. Drei Felder zurück! BO stärkt sich mit gegrilltem Gemüse. Rücke ein Feld vor! BONNi muss noch einmal kontrollieren, ob keine Stand-by- Lämpchen mehr an sind. Einmal aussetzen! Oh nein! BONNi hat vergessen, das Licht auszuschalten. Zurück an den nfang! BONNi und BO haben vergessen, den Müll nach dem Picknick wegzuräumen! Gehe zwei Felder zurück, um sauber zu machen.

21 BO hat noch nicht seinen Klimaführerschein gemacht! Gehe zehn Felder zurück! BONNi nimmt ein langes heißes Bad. Einmal aussetzen! Die Maus hat eine leere Flasche ins ltglas geworfen. Jetzt ist ihr Rucksack viel leichter! Flitze zwei Felder vor. BO tauscht alle Glühbirnen durch Energiesparlampen aus. Nochmal würfeln! SPIELREGELN: Jeder Mitspieler setzt eine Figur auf das Haus von BONNi. Der jüngste Spieler unter euch darf als erster würfeln. Danach geht es im Uhrzeigersinn der Reihe nach weiter. Ziehe immer so viele Felder vor, wie du gewürfelt hast. Bei einer Sechs darfst du noch einmal würfeln. ROTE Felder sind ktionsfelder: Die Erklärungen, was du dann zu tun hast, stehen immer direkt daneben. Landest du auf einem Feld, das bereits besetzt ist, dann musst du dich hinten anstellen, dich also auf das Feld hinter dem besetzten stellen. Wer von euch zuerst das ZIEL erreicht hat, hat gewonnen! Viel Glück und viel Spaß! BONNi findet Recyclingpapier im Supermarkt und rennt vor Freude los. Rücke zwei Felder vor!

22 20

23 FLEISCH Unter den Tieren sind die Rinder die größten Klimaschweine! ha? Die Gewinnung von Fleisch, Käse und Butter verbraucht viel mehr Energie als der nbau von Getreide, Obst und Gemüse. Um ein Kilo Kuhfleisch wachsen zu lassen, muss die Kuh die zehnfache Menge Mais oder Getreide fressen. Von einem Kilo Fleisch wird ein Mensch satt von zehn Kilo Mais können aber zehn Menschen satt werden! Du siehst, Fleisch ist eine große Energieverschwendung. Für den nbau der Futterpflanzen und für immer größere Weideflächen wird wertvoller Urwald abgeholzt. Die vielen Kühe auf der Erde machen viel Mist, der unsere Böden und das Grundwasser belastet. Ein Rind stößt in einem Jahr so viel Treibhausgase aus, wie ein uto, das von Bonn nach Neuseeland fährt ans andere Ende der Welt! Und nicht das Halten von Kühen, sondern jede Form der Massentierhaltung ist schlecht für unsere Umwelt und das Klima. Und natürlich ist die Massentierhaltung schlecht für die Tiere! ber noch stammen 98 % aller verzehrten Tiere in Deutschland aus der Massentierhaltung... Weltweit wurde allein im Jahr 2010 fast so viel Fleisch produziert, wie alle Steine des Kölner Doms zusammen und mit 1000 mal genommen wiegen! UFGBE 16 Versuche eine Woche lang, weniger Fleisch zu essen. Vermeide z.b. Hamburger, Wurst, Döner, Currywurst, Gehacktes, Frikadellen oder Würstchen. Ein Kilo weniger Rindfleisch pro Woche spart im Jahr 500 und 700 kg CO 2 (700 kg CO 2 entspricht einer utofahrt von Bonn nach Lissabon in Portugal hin und zurück!)! Diese Woche habe ich mal bewusst auf Fleisch und Wurst verzichtet! Ein paar erschreckende Zahlen: Ein kleines uto wiegt 1 Tonne. Ein Elefant wiegt 5 Tonnen. Der Kölner Dom wiegt Tonnen. In Deutschland wurden im Jahr (acht Millionen) Tonnen Fleisch produziert! Weltweit wurden im Jahr (235 Millionen) Tonnen Fleisch produziert! TIPP! Bitte deine Eltern, beim Kauf von Fleisch auf das BIO-SIEGEL zu achten. Bio-Fleisch ist zwar teurer, aber besser für die Umwelt und deine Gesundheit. Lieber zweimal auf Billigfleisch verzichten und dafür einmal Biofleisch essen! 21

24 22

25 FISCH Unsere Weltmeere sind extrem überfischt! Rund die Hälfte aller Fischbestände gelten als übernutzt oder geplündert. In die gewaltigen Netze der Fischereiboote geraten aber nicht nur die Fische, die gefangen werden sollen, sondern auch ganz viele andere Fischarten, Schildkröten, Robben, Haie und Delfine! Das nennt man Beifang. Man geht davon aus, dass jedes Jahr (39 Millionen) Tonnen Beifang tot wieder ins Meer zurückgeworfen werden! Für den Fang von 1 Tonne Krabben werden schätzungsweise 15 (!) Tonnen Beifang aus dem Meer gezogen und anschließend tot und verletzt wieder über Bord geworfen! Das ist eine Katastrophe!!! Unsere Meere und ihre Lebewesen sind sehr wichtig für das Klima. Die Tiere, Korallen und Pflanzen der Meere tragen einen großen Teil zum Klima der Erde bei. 70 % des Sauerstoffs in unserer tmosphäre wird in den Meeren produziert. Wenn wir das natürliche Gleichgewicht der Ozeane weiter so massiv stören, dann wird das verheerende uswirkungen auf den gesamten Planeten haben! Was kannst du tun? Eine Lösung ist natürlich, keinen Fisch mehr zu essen! ber das muss nicht sein. Das blaue Umweltsiegel des Marine Stewardship Council (MSC) zeigt dir, welcher Fisch nachhaltig gefangen wurde. So kannst du beim Fischeinkauf eine umweltbewusste Wahl treffen. Bitte deine Eltern darum, beim Kauf von Fisch und Meeresfrüchten auf das blaue Fisch-Häkchen- Symbol zu achten. UFGBE 17 Gehe im Supermarkt ans Kühlregal und an die Tiefkühltruhe. Zähle nach, wie viele Fisch- und Krabbensorten im Sortiment sind. Trage die Zahl unten ein. Nun schaue nach, wie viele der angebotenen Produkte das Siegel mit dem blauen Fisch-Häkchen- Symbol tragen. Trage auch diese Zahl unten ein. Ich habe im Kühlregal unterschiedliche Fischprodukte gefunden. Davon tragen das MSC-Siegel! H! VEGETRIER wählen keine Produkte aus getöteten Tieren sie essen also pflanzliche Lebensmittel, aber auch Milch, Käse und Eier. VEGNER benutzen und essen gar keine tierischen Produkte. TIPP! Nicht nur Fleisch und Fisch, sondern alle Tierprodukte tragen ihren Teil zu unserem Klima bei. chte auch beim Kauf von Milch, Eiern, Geflügel, Käse, Wurst, Butter, Mayonnaise und anderen Produkten, die aus Tieren gewonnen werden, auf das BIO-Siegel! 23

26 KOCHEN mit BONNi & BO TIPP! Frühling: Kohlrabi-uflauf ZUBEREITUNG: Schäle die zwei Kohlrabis. Schneide sie jeweils in vier Teile. Koche 1 l Wasser mit dem Wasserkocher. Kippe das Wasser vorsichtig in einen Topf. Gib einen halben Teelöffel Salz hinzu. Nun werden die Kohlrabistücke in den Topf gegeben. Ca. 20 min sollen sie kochen. Fette eine flache uflaufform aus. Bestreue sie anschließend mit Semmelbrösel. Schneide die abgekühlten Kohlrabis in Scheiben. Gib eine Hälfte davon in die uflaufform. Belege diese Kohlrabischicht mit den Käsescheiben. Lege die zweite Hälfte der geschnittenen Kohlrabis auf den Käse. Verquirle das Ei mit Sahne und schütte dies über den Kohlrabi. Bestreue das Ganze noch mit Semmelbrösel. Wenn du willst, kannst du zum Schluss noch ein paar Butterflocken darüber geben. Schiebe die uflaufform in den auf 200 C vorgeheizten Backofen. Nach ungefähr min ist der uflauf fertig und du kannst ihn, mit Topflappen an den Händen, aus dem Backofen holen. Vor dem Kochen Hände waschen! Und Vorsicht beim Umgang mit Messern, Raspeln, Herdplatten, heißem Öl und kochendem Wasser! ZUBEREITUNG: leckere ZUTTEN: 2 Kohlrabi 100 g Käse in Scheiben 1 Ei 2 EL Butter 2 EL Sahne Semmelbrösel Salz Rezepte! Sommer: Gemüsespieße ZUTTEN: 1 kleine Zucchini 12 Kirschtomaten 1 große Zwiebel 12 kleine Champignons 1 rote oder gelbe Paprika 2 TL Olivenöl Salz und Pfeffer Chilipulver 1 EL Paprikapulver, süß 1 EL getrockneter Thymian 2 EL geriebener Käse gekörnte Gemüsebrühe Knoblauchpulver 6-10 Schaschlikstäbe Schneide die Zucchini, Paprika, Champignons und Zwiebel in kleine Stücke. Spieße nun das Gemüse mit den Kirschtomaten zusammen auf die Schaschlikstäbe. Fette eine uflaufform ein. Lege die Spieße nebeneinander in die Form. Gib jetzt die zwei Teelöffel Olivenöl, einen Spritzer Mineralwasser, Salz und Pfeffer, Paprikapulver, Thymian und eine Prise Chilipulver in eine Schüssel und rühre alles kräftig untereinander. Trage diese Soße mit einem Pinsel oder Löffel auf die Gemüsespieße auf. Würze die Spieße mit Knoblauchpulver und gekörnter Brühe (ohne Flüssigkeit). Streue zum Schluss die zwei Esslöffel geriebenen Käse über die Spieße. Heize den Backofen auf 200 C vor. Schiebe die uflaufform für min in den Backofen. Fertig! Feinschmeckertipp: Ganz besonders lecker schmecken die Gemüsespieße mit etwas kaltem Naturjoghurt oder Hüttenkäse! 24

27 ZUTTEN: 1 großer Hokkaido-Kürbis etwas Kreuzkümmel etwas Currypulver 100 ml Olivenöl Salz und Pfeffer Zitronensaft Herbst: Kürbispommes ZUBEREITUNG: Du wäschst den Hokkaido, halbierst ihn und nimmst die Kerne heraus. Dann schneidest du ihn in Pommesstreifen, legst sie auf ein Backblech und begießt sie mit etwa 100 ml Olivenöl. Würze die Kürbispommes mit Kreuzkümmel, Curry, Salz und Pfeffer und durchmische alles gut mit den Händen. Backe die Kürbispommes bei 180 Grad etwa min. im Ofen, bis sie weich sind. Fertig! Winter: Weißkohl-Lasagne ZUBEREITUNG: Raspele den Weißkohl und die Möhren. Schneide die Zwiebel in kleine Würfel. Schütte das Öl in einen Topf und lasse die Zwiebelwürfel darin andünsten. Jetzt gibst du die Möhren dazu. Kurz danach kommt noch der Weißkohl mit in den Topf. Lasse alles zusammen 5 min kräftig dünsten. Gib etwas Gemüsebrühe in ein Glas Wasser. Das schüttest du nach und nach in den Topf. Den Joghurt und die Sahne miteinander verrühren und mit Pfeffer und Kümmel kräftig würzen. Dann unter das Gemüse mischen und abschmecken. Eine uflaufform etwas einfetten, abwechselnd Schicht für Schicht Gemüse und Lasagneblätter einfüllen. Die letzte Schicht sollte aus Gemüse sein! ZUTTEN: 800 g Weißkohl 500 g Möhre(n) 2 Zwiebel(n) 1 EL Öl 200 ml Wasser 250 ml Joghurt 100 g Sahne Pfeffer 250 g Lasagneplatte(n) 50 g geriebener Käse gemahlener Kümmel Fett für die Form Muskat Gemüsebrühe Lass die Lasagne für ca. 25 min im vorgeheizten Backofen. Bestreue sie dann mit Käse und schiebe sie noch einmal für min in den Ofen. GUTEN PPETIT! 25

28 26

29 WSSER Damit sauberes Wasser aus unseren Leitungen kommt, wird viel Energie verbraucht. Große nlagen reinigen das Wasser, damit wir es trinken können, ohne krank zu werden. Gewaltige Pumpen bringen Trinkwasser in unsere Städte und Häuser. Mit dem Wasser können wir duschen, kochen, waschen und wir können es trinken. Danach muss das Wasser wieder gereinigt werden, was noch einmal Energie kostet. Es lohnt sich also, beim Zähneputzen, Waschen und Spülen zwischendurch das Wasser auszudrehen! UFGBE 18 Für diese ufgabe brauchst du eine Uhr mit Sekundenzeiger, einen Messbecher und einen großen Eimer oder ein anderes Gefäß, welches gut unter den Wasserhahn passt. Lass das Wasser am Waschbecken genau 10 Sekunden lang voll aufgedreht in den Eimer laufen. Miss nach, wie viele Liter in der Zeit durchgelaufen sind. Trage die Zahl unten in das Feld ein. In 10 Sekunden laufen bei uns Liter Wasser aus dem Hahn! Nimm diese Zahl mal 6! Das macht Liter pro Minute. Multipliziere diese Zahl wiederum mit 10. Das macht Liter in 10 Minuten. Jetzt weißt du, wie viel Wasser du verbrauchst, wenn du zum Beispiel 10 Minuten duschst! Das Wasser aus dem Eimer kannst du zum Blumengießen verwenden! UFGBE 19 Schau deinen Eltern einmal beim Befüllen der Wasch maschine zu. Ist die Trommel voll oder wäre noch etwas Platz darin? TIPP! Habt ihr einen Garten oder einen großen Balkon? Dann sammelt, wenn es geht, in einer großen Tonne Regenwasser. Damit könnt ihr eure Pflanzen gießen. Das spart ganz viel Wasser und somit auch Geld! Die Waschmaschine ist nicht... halb... fast ganz... voll! Bei einer nicht ganz beladenen Waschmaschine werden bis zu 4 verschenkt. Die niedrigste Temperatur kann eine Menge an Energie sparen, die Vorwäsche wegzulassen spart viel Wasser. Oft wird zuviel Waschmittel verwendet. Nur die wirklich benötigte Menge Waschpulver einzufüllen, schont unsere Umwelt! Weichspüler sollte auch nicht immer sein! 27

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE LVR-HPH-Netze Heilpädagogische Hilfen UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE Einleitung Der LVR macht sich für den Umweltschutz stark. Ziel ist, dass die Umwelt gesund bleibt. Damit die Menschen auch in Zukunft

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer

Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer Tipps Zahl der Woche Umwelt-Website des Monats Berufe im Umweltbereich 1 von 8 05.06.2009 17:12 Umwelt-Lexikon Umfrage

Mehr

Dieses Arbeitsheft gehört. aus der Klasse

Dieses Arbeitsheft gehört. aus der Klasse Dieses rbeitsheft gehört aus der Klasse Grusswort des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn Liebe Kinder, Klimaschutz ist wichtig. Denn Menschen, Tiere und Pflanzen auf unserer Erde können nur dann überleben,

Mehr

Energie und Energiesparen

Energie und Energiesparen Energie und Energiesparen Energie für unseren Lebensstil In Deutschland und anderen Industrieländern führen die meisten Menschen ein Leben, für das viel Energie benötigt wird: zum Beispiel Strom für Beleuchtung,

Mehr

Energispartipps 1: Geräte ausschalten

Energispartipps 1: Geräte ausschalten Energispartipps 1: Geräte ausschalten Schalte immer alle Geräte aus, die du nicht brauchst. Wenn du z.b. mit deiner Familie im Wohnzimmer bist, muss im Kinderzimmer kein Licht brennen. Auch das Radio muss

Mehr

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen Mein Kalki-Malbuch Zum Vorlesen oder Selberlesen Liebe Kinder, ich heiße Kalki! Habt ihr schon einmal etwas von Kalk gehört? Nein? Aber ihr habt ständig etwas mit Kalk zu tun, ihr wisst es nur nicht. Stellt

Mehr

Wir sparen Strom. Turbinchens Schulstunde. Infoblatt

Wir sparen Strom. Turbinchens Schulstunde. Infoblatt Infoblatt Wir sparen Strom Wir wissen schon, dass wir für viele Dinge im Leben Strom brauchen: für die Waschmaschine, für den Elektroherd, für den Computer, das Licht etc.! Strom aus der Steckdose kostet

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus

1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus Elektrischer Strom 1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus Hallo, ich bin s. Eure kleine Glühbirne. Mich gibt es schon seit 1879. Also seit der Zeit eurer Ururururur-Großeltern. Der hat mich zum

Mehr

Kommentartext Erneuerbare Energien

Kommentartext Erneuerbare Energien Kommentartext Erneuerbare Energien 1. Kapitel: Woher kommt Energie? Licht Wärme Essen kochen Körperpflege saubere Wäsche Bus fahren. Alles das verbraucht Energie. Doch woher kommt all die Energie? Autos

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

www.unsichtbarerfeind.de Kinder auf den Spuren des Klimawandels Energiesparen

www.unsichtbarerfeind.de Kinder auf den Spuren des Klimawandels Energiesparen www.unsichtbarerfeind.de Blatt 8 Energiesparen Wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen, sollten wir uns alle überlegen, was wir konkret dagegen unternehmen können. Schließlich wirkt sich beim Klima erst

Mehr

Stromleitungen Steckdose Kraftwerken Klima gefährlich nicht Sonne Wasser Wind erneuerbaren Abgase

Stromleitungen Steckdose Kraftwerken Klima gefährlich nicht Sonne Wasser Wind erneuerbaren Abgase Arbeitsblatt Woher kommt Energie? Lösungsvorschläge Trage die folgenden Begriffe in die Lücken im Text ein: Stromleitungen Steckdose Kraftwerken Klima gefährlich nicht Sonne Wasser Wind erneuerbaren Abgase

Mehr

Anni und Yannis. jagen die Stromfresser. Eine Geschichte für kleine Klimaschützer

Anni und Yannis. jagen die Stromfresser. Eine Geschichte für kleine Klimaschützer Anni und Yannis jagen die Stromfresser Eine Geschichte für kleine Klimaschützer energiekonsens die Klimaschützer Wir sind die gemeinnützige Klimaschutzagentur für das Land Bremen und die Regionen Elbe-Weser

Mehr

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wasser und Abwasser 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wer Durst hat, muss trinken. Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und ohne Zufuhr von Süßwasser stirbt ein Mensch nach wenigen Tagen. Nicht

Mehr

Didaktisches Material. Keine Werbung.

Didaktisches Material. Keine Werbung. LEERGUT TUT GUT! Didaktisches Material. Keine Werbung. WÄHL DIE MEHRWEGGLASFLASCHE Schau dir an, was sie alles kann: www.mehrwegglas.info Eine Initiative von: Verbund der Südtiroler Getränke- und Mineralwasserproduzenten

Mehr

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer Warum sollten wir Energie sparen? Wenn wir nicht sparen verschwenden wir immer mehr Rohstoffe (Kohle, Erdöl und Erdgas) Diese wachsen nicht mehr nach!! Ihr spart auch für euch selbst, um eine bessere Ausstattung

Mehr

B1, Kap. 33, Einstieg zu Ü 1a. Kopiervorlage 33a: Fotosprache

B1, Kap. 33, Einstieg zu Ü 1a. Kopiervorlage 33a: Fotosprache Kopiervorlage 33a: Fotosprache B1, Kap. 33, Einstieg zu Ü 1a Mithilfe der Fotos können die verschiedenen Facetten des Themas Energiesparen angesprochen werden: die Arten der Energiegewinnung, der Energieverbrauch,

Mehr

Säureangriff. Zähne bestehen aus einem ähnlichen Material wie Eierschalen. Teste an einem Ei, wie Säure die Schale angreift.

Säureangriff. Zähne bestehen aus einem ähnlichen Material wie Eierschalen. Teste an einem Ei, wie Säure die Schale angreift. Säureangriff Durch Süßigkeiten oder andere Lebensmittel mit viel Zucker entsteht Säure in deinem Mund. Diese greift deine Zähne an und du kannst Löcher bekommen. 1. AUFLAGE 2013 Zähne bestehen aus einem

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Durch den Klimawandel wird es bei uns. A) im Sommer wärmer und regenreicher. B) im Sommer kälter und trockener. C) im Winter wärmer und regenreicher.

Durch den Klimawandel wird es bei uns. A) im Sommer wärmer und regenreicher. B) im Sommer kälter und trockener. C) im Winter wärmer und regenreicher. Durch den Klimawandel wird es bei uns A) im Sommer kälter und B) im Sommer wärmer und C) im Winter wärmer und Durch den Klimawandel wird es bei uns A) im Sommer wärmer und B) im Sommer kälter und C) im

Mehr

(außen an der Turnhalle unter der Tafel des Sonnenkraftwerks)

(außen an der Turnhalle unter der Tafel des Sonnenkraftwerks) ENERGIE-RALLEY - Infotexte (Haupteingang neben den Toiletten) Der Energieausweis Unsere Schule hat einen Energieausweis. Darauf findet ihr verschiedene Informationen zur Heizung, dem Stromverbrauch und

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Wasserkraft früher und heute!

Wasserkraft früher und heute! Wasserkraft früher und heute! Wasserkraft leistet heute einen wichtigen Beitrag zur Stromversorgung in Österreich und auf der ganzen Welt. Aber war das schon immer so? Quelle: Elvina Schäfer, FOTOLIA In

Mehr

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten:

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten: Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen Zutaten: - 200g Magerquark - 200g fettarmen Joghurt - 200g Vanillepudding - 20g brauner Zucker - 1 TL Vanillezucker - 1 EL Zitronensaft - 150g Amarettini

Mehr

Logbuch. Das Stromhaus. Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen?

Logbuch. Das Stromhaus. Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen? Name: Klasse: Das Stromhaus Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen? Gruppenarbeit Das Stromhaus Wir richten das Fantasiehaus unserer Klasse mit technischen Geräten ein.

Mehr

Mein Buch von den erneuerbaren Energien. Sonne - Wind - Wasser. Name: Umweltstation Schullandheim Bissel

Mein Buch von den erneuerbaren Energien. Sonne - Wind - Wasser. Name: Umweltstation Schullandheim Bissel Was ist eigentlich Energie? Energie kann man weder sehen, riechen oder fühlen. Energie ist gespeicherte Arbeit. Mit Energie kann Arbeit verrichtet werden. Gespeichert ist die Energie in Energieträgern.

Mehr

Schalte die Kaffeemaschine ab

Schalte die Kaffeemaschine ab KÜCHE Schalte die Kaffeemaschine ab Schalte die Kaffeemaschine ab sobald der Kaffee durchgelaufen ist. Willst du den Kaffee über einen längeren Zeitraum trinken dann verwende eine Thermoskanne. 35 85 Kg

Mehr

5 Botschaften der Ernährungsscheibe

5 Botschaften der Ernährungsscheibe 5 Botschaften der Ernährungsscheibe 1 Wasser trinken Kernbotschaft: Trink regelmässig Wasser zu jeder Mahlzeit und auch zwischendurch. Von Wasser kannst Du nie genug kriegen. Mach es zu Deinem Lieblingsgetränk!

Mehr

Strom in unserem Alltag

Strom in unserem Alltag Strom in unserem Alltag Kannst du dir ein Leben ohne Strom vorstellen? Wir verbrauchen jeden Tag eine Menge Energie: Noch vor dem Aufstehen klingelt der Radiowecker, dann schalten wir das Licht ein, wir

Mehr

Wie groß ist der Wasserfußabdruck einer Person in Österreich im Durchschnitt? 40 Liter, 400 Liter oder 4000 Liter? Was ist dein Wasserfußabdruck?

Wie groß ist der Wasserfußabdruck einer Person in Österreich im Durchschnitt? 40 Liter, 400 Liter oder 4000 Liter? Was ist dein Wasserfußabdruck? Was ist "virtuelles" oder "indirektes" Wasser? Was ist dein Wasserfußabdruck? Wie groß ist der Wasserfußabdruck einer Person in Österreich im Durchschnitt? 40 Liter, 400 Liter oder 4000 Liter? Was ist

Mehr

Gemüse. Hups, wir lieben ja

Gemüse. Hups, wir lieben ja Gemüse Hups, wir lieben ja Ein Versprechen gibt s in diesem Buch, und zwar, dass dir jedes na ja, fast jedes Gemüse schmecken wird. Weißt du warum? Weil Gemüse nicht nur kunterbunt und gesund ist, sondern

Mehr

Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck

Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck Jeder Mensch benötigt Fläche zum Leben auch für die Herstellung von Konsumgütern und Nahrungsmitteln. Wasser, Land, Energie und vieles andere ist erforderlich.

Mehr

WOHNEN SEITE 3 ELEKTROGERÄTE SEITE 3 ERNÄHRUNG SEITE 4 MOBILITÄT: SEITE 5 REISEN: SEITE 5

WOHNEN SEITE 3 ELEKTROGERÄTE SEITE 3 ERNÄHRUNG SEITE 4 MOBILITÄT: SEITE 5 REISEN: SEITE 5 28. September 2012 INHALTSVERZEICHNIS SEITE 3 WOHNEN SEITE 3 ELEKTROGERÄTE SEITE 3 ERNÄHRUNG SEITE 4 MOBILITÄT: SEITE 5 REISEN: SEITE 5 IMPRESSUM denkstatt GmbH Hietzinger Hauptstraße 28 1130 Vienna, Austria

Mehr

? Lebensbereich: Mobilität.? Lebensbereich: Ernährung.? Lebensbereich: Freizeit

? Lebensbereich: Mobilität.? Lebensbereich: Ernährung.? Lebensbereich: Freizeit ? Mobilität Wie erreichst du deinen Arbeitsplatz / deine Schule? Mit dem Zug Zu Fuss Mit dem Bus Mit dem Auto? Ernährung Wie oft isst du Tiefkühlprodukte? Nie Manchmal Zwei bis dreimal in der Woche fast

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Workshop am 21. Februar 2013

Workshop am 21. Februar 2013 Workshop am 21. Februar 2013 1. Gemüse-Brot-Spieße 2. Tomaten-Möhren Aufstrich 3. Möhren-Muffins 4. Zuchinifrikadellen 5. Kräuterquark 6. Couscous-Salat 7. Blumenkohl-Rohkost 1. Gemüse-Brot-Spieße Für

Mehr

Mitten auf dem Campus. Klima schützen. Geldbeutel stützen. Auch im Wohnheim kann jeder seinen Beitrag leisten. www.studentenwerk-berlin.

Mitten auf dem Campus. Klima schützen. Geldbeutel stützen. Auch im Wohnheim kann jeder seinen Beitrag leisten. www.studentenwerk-berlin. Mitten auf dem Campus Klima schützen Geldbeutel stützen Auch im Wohnheim kann jeder seinen Beitrag leisten www.studentenwerk-berlin.de DECKEL(N) auf den Topf Kochen ohne Deckel......ist wie Heizen bei

Mehr

BIST DU SCHON EIN ENERGIEEXPERTE? Im Energiedschungel

BIST DU SCHON EIN ENERGIEEXPERTE? Im Energiedschungel IST DU SHON EIN ENERGIEEXPERTE? Im Energiedschungel Dieses Heft gehört: (Energieexperte/-in) WILLST DU ENERGIEEXPERTE WERDEN? uto Feuer Pferd Hallo, wir sind Volts & Watts, ein ganz normaler Kater und

Mehr

SPIEL WER WIRD UMWELTPROFI? Autorin: Natalia Urywtschikowa

SPIEL WER WIRD UMWELTPROFI? Autorin: Natalia Urywtschikowa SPIEL WER WIRD UMWELTPROFI? Autorin: Natalia Urywtschikowa SPIEL WER WIRD UMWELTPROFI? (SPIELREGELN) Zielgruppe: 9.-11. Klasse Sprachniveau: A2+/ B1 Fächer: Deutsch, Ökologie Lernziele: Die Lernenden können

Mehr

Ernährung (Seite 1 von 5)

Ernährung (Seite 1 von 5) Ernährung (Seite 1 von 5) So viel Zeit nehme ich mir! Leckere Rezepte ohne großen Zeitaufwand Für viele Menschen ist Selberkochen viel zu aufwendig keine Zeit, keine Lust sind Argumente, die viele Berufstätige

Mehr

Prinzenrollen. Fleisch bestreichen. 3 Scheiben gek. Schinken jeweils mit einer halben Scheibe die Schnitzel belegen.

Prinzenrollen. Fleisch bestreichen. 3 Scheiben gek. Schinken jeweils mit einer halben Scheibe die Schnitzel belegen. Prinzenrollen 1 Zwiebel abziehen und fein würfeln. 1 Zucchini und 1 gelbe Paprika waschen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden. 1-2 Esslöffel Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebel mit dem Gemüse

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 26: KOCHEN OHNE KNOCHEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 26: KOCHEN OHNE KNOCHEN Übung 1: Vegan oder nicht vegan? Kurt und sein Freund Matthias kochen ein veganes Gericht, also ein Gericht, das ganz ohne tierische Zutaten gekocht wird. Überlege, welche der folgenden Lebensmittel nicht

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Segeln.innen :01 Uhr Seite Etappe 048. Filet Camembert

Segeln.innen :01 Uhr Seite Etappe 048. Filet Camembert Segeln.innen06 10.04.2006 18:01 Uhr Seite 48 3. Etappe 048 Filet Camembert 600 g Filet vom Schwein 400 g Champignons 1 Zwiebel, klein gehackt 1 Knoblauchzehe 1 Becher Sahne 1 Camembert, in Streifen geschnitten

Mehr

KlimaAktiv ARBEITSBLATT KONSUM 1

KlimaAktiv ARBEITSBLATT KONSUM 1 KlimaAktiv ARBEITSBLATT KONSUM 1 Klimafreundlich einkaufen Wenn du im Supermarkt einkaufst, gibt es mehrere Aspekte, die zu beachten sind: Sind die Produkte: Regionale Produkte (aus Südtirol oder der nächsten

Mehr

Kochstudio

Kochstudio Kochstudio 24.11.2016 Kochen mit Kokos Unsere Rezeptideen für Sie: Kürbissuppe mit Kokos Schnelles Thai-Gemüse Süßkartoffel-Curry mit Kokos und Erdnüssen Linguine mit Kokossoße und Spinat Kokosmilchreis

Mehr

Einmal durch die Jahreszeiten

Einmal durch die Jahreszeiten Einmal durch die Jahreszeiten Spargel-Zucchini-Tomaten-Auflauf Ergibt: 3 4 Portionen Zubereitung: 45 Min. Nährwerte (pro Portion): 301 kcal, KH: 17 g, E: 18 g, F: 17 g 500 grüner Spargel 200 g Zucchini

Mehr

Mein Alltag. Wohnort. Teil I Dein Lebensstil. Wo lebst Du? Welche Klimazone ist es? Welchen Religionen gibt es in Deinem Land?

Mein Alltag. Wohnort. Teil I Dein Lebensstil. Wo lebst Du? Welche Klimazone ist es? Welchen Religionen gibt es in Deinem Land? Hier sind ein paar Fragen zu Deinem Alltag. Nimm Dir ein bisschen Zeit, sie zu beantworten und guck Dir an, was andere geschrieben haben. Auch ein paar Bilder wären prima. Teil I Dein Lebensstil Wohnort

Mehr

Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt

Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt Lasagne Classico ProPoints Wert: 11 / Portion Portionen: 4 ZUBEREITUNGSDAUER: 35 Minuten Backzeit: ca. 45 Minuten SCHWIERIGKEITSGRAD: leicht Schmeckt

Mehr

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Blattsalat mit Schafskäse und Tomaten kalorienarm, sehr cholesterinarm + 2 Köpfe Kopfsalat + 40 g Schafskäse + 6 Tomaten + 1,5 EL Olivenöl + 1 EL Balsamicoessig

Mehr

Brich die Schokolade in kleine Stücke und gib sie dann in einen kleinen Topf.

Brich die Schokolade in kleine Stücke und gib sie dann in einen kleinen Topf. Schoko-Crossies Zutaten für ca. 2 Backbleche: 200 g Vollmilch-Schokolade 300 g feine Bitter Schokolade mit 70% Kakaoanteil Etwa 20-25 g Kokosfett, ungehärtet (z.b. von OTHÜNA, EDEN, Rapunzel) 200 g Dinkelvollkornflakes

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Mango-Möhren-Hähnchen

Mango-Möhren-Hähnchen Mango-Möhren-Hähnchen Zutaten für 4 Personen mit Reisbeilage: 500 g Möhren (4-5 mittelgroße) 160 g Zwiebel (2 mittelgroße) 200 ml Gemüsebrühe 600 g Hähnchenbrust 1 EL Butterschmalz 2 EL Rapsöl 1 Mango

Mehr

Das Regio- Energie-Sparbüchlein

Das Regio- Energie-Sparbüchlein Das Regio- Energie-Sparbüchlein Sparen? Nichts leichter als das! Energie sparen heisst auch Geld sparen. In einem durchschnittlichen Haushalt lassen sich mit einfachen Massnahmen über 30 Prozent des Stromverbrauchs

Mehr

In diesem Jahr haben wir folgende Rezepte ausprobiert:

In diesem Jahr haben wir folgende Rezepte ausprobiert: In diesem Jahr haben wir folgende Rezepte ausprobiert: Nussschnitten als Tischkarten Pumuckl - Lebkuchen Fliegenpilze Schoko - Popcorn Schokoladenwürfel Nussschnitten als Tischkarten Du brauchst dazu:

Mehr

Auftragskarte 1b Mein kleines Wetter-Retter-Buch der erneuerbaren Energien

Auftragskarte 1b Mein kleines Wetter-Retter-Buch der erneuerbaren Energien Auftragskarte 1b Mein kleines Wetter-Retter-Buch der erneuerbaren Energien 1) Lies dir in Ruhe die Texte durch und löse die Aufgaben. 2) Tipp: Du musst nicht das ganze Buch auf einmal bearbeiten. Lass

Mehr

RINDER CURRY MIT FENCHEL Top-Gehalt an: Eisen, Zink, Vitamin B12, B6

RINDER CURRY MIT FENCHEL Top-Gehalt an: Eisen, Zink, Vitamin B12, B6 mit Vital und FIT FOR FUN! RINDER CURRY MIT FENCHEL Top-Gehalt an: Eisen, Zink, Vitamin B12, B6 100 g Amaranth (Reformhaus) 1 kleines Stück Ingwer 1 große Fenchelknolle 200 ml Gemüsebrühe 2 Möhren 4 EL

Mehr

Die. Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch wirklich sauber wird, sollte man

Die. Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch wirklich sauber wird, sollte man Bei wie viel Grad wird normal verschmutzte Wäsche in der Waschmaschine wieder sauber? Die Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch

Mehr

1.1 Artenvielfalt. Was die Biodiversität?

1.1 Artenvielfalt. Was die Biodiversität? 1.1 Artenvielfalt Was die Biodiversität? Bisher haben die Menschen ungefähr 1,7 Millionen Tier- und Pflanzenarten entdeckt. Experten schätzen, dass es noch ungefähr 20 Millionen unerforschte Arten gibt.

Mehr

Schwarzwald entdecken

Schwarzwald entdecken Mit Sternekoch Schwarzwald entdecken Harald Wohlfahrt Sommer 02/2016 Roastbeef in Kräuter-Senf-Kruste mit Kartoffelgratin und Sommergemüse Der Sommer steht vor der Tür! Mein Sommer ist bunt, knackig, gesund

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

AUFGABE 1: VIER ELEMENTE

AUFGABE 1: VIER ELEMENTE Seite 1 von 6 UMDENKEN AUFGABE 1: VIER ELEMENTE Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus den vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Begriffe aus dem Kasten den vier Elementen

Mehr

Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen)

Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen) Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen) Für den Teig 100 g Mehl 1 / 8 l Milch Mehl, Milch, Eier und Salz zum glatten Teig verrühren und 10 Minuten quelle n- lassen. 2 Eier ¼ TL Salz Für die Füllung 250 g frisches

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Rezepte für Kinder von Yulia - Die Partyköchin

Rezepte für Kinder von Yulia - Die Partyköchin Wir Kochen! Rezepte für Kinder von Yulia - Die Partyköchin Kinder kochen gerne! Manches geht dabei ein bisschen daneben... Das mit den nur aufgeschriebenen Kochrezepten ist auch nicht so einfach... Und

Mehr

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN: ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN: Zubereitung: Die Zwiebel, den Knoblauch und den Schinken fein würfeln. Salzen, pfeffern und mit dem Eigelb gut vermengen. Die Kapern und die Kräuter gut untermengen. Die Tuben innen

Mehr

ANHANG 1 Rechenaufgaben

ANHANG 1 Rechenaufgaben Ein paar Vorschläge und Ideen für ins Klassenzimmer! K 1) Energie bei dir zuhause! (Kapitel 3)...2 K 2) Rechenaufgabe zu Lampen (Kapitel 3.2)...3 K 3) Rechenaufgabe zum privaten Energieverbrauch (Kapitel

Mehr

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch.

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch. der Bach viele Bäche Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. der Berg viele Berge Der Berg ist hoch. die Bewölkung Die Bewölkung am Himmel wurde immer dichter. der Blitz viele Blitze In dem Baum hat ein

Mehr

Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film

Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film 46 / 55 11003 Checker Can: Der Zahn-Check Arbeitsblatt 1 Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film Can hat im Film drei Checker-Fragen gestellt und auch Antworten darauf erhalten. Erinnerst du dich? Beantworte

Mehr

ERNÄHRUNG IM ALTER FISCH MIT GURKEN-KARTOFFELGEMÜSE FÜR GESUNDE KOHLEHYDRATE ZUTATEN ZUBEREITUNG FIT UND GESUND MIT DIESEN REZEPTEN!

ERNÄHRUNG IM ALTER FISCH MIT GURKEN-KARTOFFELGEMÜSE FÜR GESUNDE KOHLEHYDRATE ZUTATEN ZUBEREITUNG FIT UND GESUND MIT DIESEN REZEPTEN! ERNÄHRUNG IM ALTER FIT UND GESUND MIT DIESEN REZEPTEN! FISCH MIT GURKEN-KARTOFFELGEMÜSE FÜR GESUNDE KOHLEHYDRATE 4 PORTIONEN, 45 MINUTEN, PRO PORTION 316 KCAL 700 g Kartoffeln 450 g Rotbarsch etwas Zitronensaft

Mehr

Rezepte von Christian Kolb vom Restaurant Wiesenlust in Frankfurt

Rezepte von Christian Kolb vom Restaurant Wiesenlust in Frankfurt ALTE GEMÜSESORTEN NEU ENTDECKT Rezepte von Christian Kolb vom Restaurant Wiesenlust in Frankfurt Rote-Bete-Carpaccio mit Topinambur-Salat, Aufstrich Hüttenkäse-Kräuter, Süßkartoffel aus dem Ofen mit Hähnchenbrust,

Mehr

Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin)

Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin) Couscous - Salat Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin) Als erstes wird die Gemüsebrühe über den Couscous gegeben. Dieser wird

Mehr

Im Bereich der Ernährung kannst du an drei wirkungsvollen Rädchen drehen:

Im Bereich der Ernährung kannst du an drei wirkungsvollen Rädchen drehen: Im Bereich der Ernährung kannst du an drei wirkungsvollen Rädchen drehen: Die Erzeugung von 100 Kilokalorien tierischen Ursprungs (also Fleisch, Milch, Joghurt, Käse ) hat einen bis zu ca. 20 Mal größeren

Mehr

Kann man schmutziges Wasser sauber waschen?

Kann man schmutziges Wasser sauber waschen? Kann man schmutziges Wasser sauber waschen? Was brauchst du? 4 Marmeladegläser Sand, Erde, Kies, Laub, Tinte Trichter mit Filter Sieb, Löffel Zeitungspapier als Unterlage So gehst du vor: Fülle zwei Gläser

Mehr

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR!

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! ENERGIE-RÄTSEL Welches Kabel gehört zu welchem Gerät? DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! > ENERGIESPAR-DETEKTIVE IN DER KITA UND ZU HAUSE Projektteam...mit Energie sparen im Auftrag der Stadt Dortmund Huckarder

Mehr

Einkaufsliste Kochquatsch 2014:

Einkaufsliste Kochquatsch 2014: Einkaufsliste Kochquatsch 2014: 2x Paprikaschoten 2x Knochblauchzehen 2 rote Zwiebel 3 weiße Zwiebeln 1 Packung Kirschtomaten 1 Glas Gewürzgurken 1 Zitrone 1 kleine Dose Mais 1 kg Buchweizenmehl 1,2 kg

Mehr

Erneuerbare. Energien. Energieprojekt Oberhausen. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS. 11./12. Mai 2009. 1. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS

Erneuerbare. Energien. Energieprojekt Oberhausen. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS. 11./12. Mai 2009. 1. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS Energieprojekt Oberhausen Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS 11./12. Mai 2009 Gruppe:.. Name:...... 1. Erneuerbare Energien am HAUS im MOOS 6. Sonne - Photovoltaik Erneuerbare Energien 2. Wind, Wasser

Mehr

Kochbuch. Klasse 7/8 Schuljahr 2015/2016

Kochbuch. Klasse 7/8 Schuljahr 2015/2016 Kochbuch Klasse 7/8 Schuljahr 2015/2016 Früchte-Müsli (4 Personen) Schüssel, Brettchen, Küchenmesser, Waage 1. 1 Apfel, 1 Orange waschen und klein schneiden 2. 1 Banane schälen und klein schneiden 3. 150g

Mehr

Essen für die Tonne? Nicht mit uns!

Essen für die Tonne? Nicht mit uns! Schmeiß mich nicht weg! Wenn bei Obst braune Stellen sind, schneide ich sie einfach weg! Ich schmecke noch! Der Joghurt ist einen Tag drüber, aber ich esse ihn trotzdem. Denn er muss ja nicht direkt schlecht

Mehr

Die Suppen schnell gekocht

Die Suppen schnell gekocht Kürbiscremesuppe kleiner Hokkaido-Kürbis 2 Möhren 2 Tomaten 300 ml Gemüsebrühe Pfeffer, frisch gemahlen Kurkuma Ingwer EL Sojasahne EL Petersilie, gehackt Kürbis waschen und die Kerne aus dem Kürbis herausschaben.

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Ergebnisse der Experimente zum Thema Klimawandel

Ergebnisse der Experimente zum Thema Klimawandel Erdsystemforschung praktisch erleben Seite 1 Ergebnisse der Experimente zum Thema Lies dir die Fragen durch und kreuze die richtige Lösung an! (Tipp: Es können auch mehrere Lösungen angekreuzt werden.)

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

8. Januar 2009 S A U C E N, die man braucht!

8. Januar 2009 S A U C E N, die man braucht! 8. Januar 2009 S A U C E N, die man braucht! Gorgonzola Pilzsauce mit Sherry 300 g Gorgonzola 2 Zwiebeln in Würfel 250 g Champignon in Scheiben oder 30 g getr. Steinpilze (eingeweicht) 4 El Öl 1 El Mehl

Mehr

Inhalt. 1. Kapitel: Körper und Sinne. 3. Kapitel: Wasser, Luft und Wetter. 2. Kapitel: Die Zeit

Inhalt. 1. Kapitel: Körper und Sinne. 3. Kapitel: Wasser, Luft und Wetter. 2. Kapitel: Die Zeit Inhalt 1. Kapitel: Körper und Sinne Sinneswahrnehmungen Lehrerteil.............................. 6 Bewegte Bilder.................... 1/2.... 12 Mach dich unsichtbar............... 1/2.... 14 Augen auf!.......................

Mehr

Mein Aktionsheft. Lernzirkel - Abenteuer Mobilität - Name:

Mein Aktionsheft. Lernzirkel - Abenteuer Mobilität - Name: Lernzirkel - Abenteuer Mobilität - Mein Aktionsheft Herausgeber: Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. Welserstr. 23, 81373 München Tel. 089/7696025 oekoprojekt@mobilspiel.de www.mobilspiel.de/oekoprojekt Name:

Mehr

61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich kenne IHN nicht. Wen? Wie? Wer? Wen? Wem? Woher? Warum? Was? Wo? Was? Wohin?

61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich kenne IHN nicht. Wen? Wie? Wer? Wen? Wem? Woher? Warum? Was? Wo? Was? Wohin? TEST 4. 60. Was tun die Tiere, wenn sie sprechen? zb.: Der Hund bellt. a) Das Schwein.. b) Der Löwe c) Der Hahn.. d) Die Ziege. 61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich

Mehr

JEDEN MITTWOCH GIBT S KLIMARETTEN!

JEDEN MITTWOCH GIBT S KLIMARETTEN! JEDEN MITTWOCH GIBT S KLIMARETTEN! HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZUM KLIMATELLER der leckere Klimaschutz. WAS IST DER KLIMATELLER? Die Viehwirtschaft verursacht weltweit mit einem Anteil von 18 % soviele Treibhausgase

Mehr

Ein süsses Experiment

Ein süsses Experiment Ein süsses Experiment Zuckerkristalle am Stiel Das brauchst du: 250 Milliliter Wasser (entspricht etwa einer Tasse). Das reicht für 4-5 kleine Marmeladengläser und 4-5 Zuckerstäbchen 650 Gramm Zucker (den

Mehr

Kcal: 122 KJ: 509 Fett: 6,3 g KH: 9,4 g (Zucker 1,5 g) Eiweiß: 6,2 g

Kcal: 122 KJ: 509 Fett: 6,3 g KH: 9,4 g (Zucker 1,5 g) Eiweiß: 6,2 g 3 Personen 3,20 pro Person 45 Minuten Weißwein & Mineralwasser Kcal: 122 KJ: 509 Fett: 6,3 g KH: 9,4 g (Zucker 1,5 g) Eiweiß: 6,2 g Alle Nährwerte sind Zirka Werte und ohne Gewähr! 1 Schweinefilet im ganzen

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Herbstplan. Dieser Plan ist für 3 Personen.

Herbstplan. Dieser Plan ist für 3 Personen. Herbstplan Der Herbst bringt für uns genau zwei kulinarische Highlights, auf die wir uns das ganze Jahr freuen: Kürbis und Suppen. In diesem CHEF FOXIE Wochenplan, vereinen wir genau diese zwei Dinge!

Mehr

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5 Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5 Wichtige Hinweise: Alle Mahlzeiten wurden auf deinen Körpertyp und dein Ziel abgestimmt. Du darfst die Zutaten und Portionsgrößen nicht verändern! Bitte halte

Mehr