Dieses Arbeitsheft gehört. aus der Klasse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dieses Arbeitsheft gehört. aus der Klasse"

Transkript

1 Dieses rbeitsheft gehört aus der Klasse

2 Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn Liebe Kinder, Klimaschutz ist wichtig. Denn Menschen, Tiere und Pflanzen auf unserer Erde können nur dann überleben, wenn wir es gemeinsam schaffen, unser Klima stabil zu halten. Dabei kann jeder helfen, auch ihr. Der Löwe BONNi und der Eisbär BO, die ihr aus der Kinderzeitung BONNiLive sicher kennt, laden euch deshalb ein, den BONNi & BO- Klimaführerschein abzulegen und damit Bonner Klimabotschafter zu werden. Ein Klimabotschafter ist jemand, der über Klimaschutz Bescheid weiß, anderen davon erzählt und ihnen hilft, klimafreundlicher zu leben. Und das ist einfacher, als ihr denkt! Im Bonner Klimamonat Mai stellen euch der Löwe und der Eisbär insgesamt 27 ufgaben, eine spannender als die andere. Oder habt ihr je zuvor alle Glühbirnen bei euch zu Hause gezählt? Die ufgaben zeigen euch, wo die Klimafallen sind und wie ihr sie austricksen könnt. Und wer alle Stempel in seinem Klimasparbuch zusammen hat, wird im Juni mit dem BONNi & BO-Klimaführerschein ausgezeichnet. Schön, dass ihr dabei seid! Euer (Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister und Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Bonner Klimabotschafter)

3 Liebe Kinder, wir freuen uns, dass ihr euch mit uns an den BONNi & BO-Klimaführerschein wagt, damit ihr BONNi & BO-Klimabotschafter werden könnt. ihr werdet sehen: BONNi & BO-Klimabotschafter zu sein, ist wirklich eine ganz besondere Ehre! In diesem Heft stellt ihr unter Beweis, dass ihr euch aktiv für das Klima in Bonn und somit für die ganze Welt einsetzt. Dieses Klimaführerschein-rbeitsheft erklärt und zeigt euch, worauf ihr zu Hause achten müsst, um euch klimafreundlich zu verhalten. Eigentlich ist das ganz einfach. ußerdem machen unsere ufgaben großen Spaß. Und falls ihr einmal nicht direkt weiter wissen solltet, fragt eure Eltern und Lehrer. Sie unterstützen euch sicherlich gerne! Wenn ihr alle unsere ufgaben gelöst habt, dann wisst ihr bestens Bescheid, wie ihr die Umwelt schützen könnt. Davon könnt ihr dann all euren Freunden und der ganzen Familie erzählen. Botschafter geben ihre Botschaften, wie ihr zum Klimaschutz, weiter. So ist das! ber jetzt erst einmal viel Spaß bei euren ufgaben, zum Beispiel beim Testen, ob eure Türen und Fenster dicht sind, beim Sammeln von ltpapier, ltglas und Verpackungen oder beim blesen eures Stromzählers! Wenn ihr noch mehr erfahren wollt, besucht uns auf unserer Webseite Wir freuen uns auf euch bei eurer Ernennung zu Bonner Klimabotschaftern! Eure Impressum Bürgerstiftung Bonn c/o Stiftung Bonner Klimabotschafter Inhaltliche und graphische usarbeitung: Özi s Comix Studio Fachberatung: Elke Buttgereit

4 KLIMSCHUTZ Was ist eigentlich Klima? Klima dieses Wort hört man so oft, vor allem im Zusammenhang mit Klimawandel. ber was ist das eigentlich Klima? Bei uns in Deutschland scheint manchmal die Sonne, manchmal regnet es, im Winter fällt Schnee, manchmal ist es kalt, manchmal warm. Das alles nennen wir Wetter. Wenn wir aber das Wetter über einen langen Zeitraum von über 30 Jahren betrachten, dann erkennen wir das Klima. Woher kommt das Klima? Das Klima wird von drei großen Dingen beeinflusst: dem Land, dem Meer, und der Luft. Über dem Meer bilden sich Wolken, der Wind treibt sie über das Land, es regnet oder schneit, und das Wasser fließt in Flüssen zurück ins Meer. Kannst du dir das vorstellen? Der Rhein besteht eigentlich aus einer unglaublichen Menge von Regentropfen, die aus den Bergen zusammengeflossen und alle auf dem Weg in die Nordsee sind! Was gibt es noch für Klima? Die Erde wird in vier Klimazonen eingeteilt: 1. Kalte Zone im hohen Norden ist es viel kälter als bei uns, hier wachsen nur noch Nadelbäume, Büsche und Moose. Der Boden ist fast immer gefroren! Und wenn wir uns dem Nord- oder Südpol nähern, dann wird es richtig kalt! Es gibt nur Schnee und Eis, und die Temperatur steigt fast nie über null Grad. Genau das Richtige für Eisbären und Pinguine! 2. Gemäßigte Breiten dort leben wir! Es gibt vier Jahreszeiten, und hier wachsen Nadelwälder, Laubwälder und saftige Wiesen. Es wird weder extrem kalt noch extrem heiß. 3. Die Subtropen da ist es tagsüber sehr heiß und nachts sehr kalt. In den Subtropen gibt es viele Wüsten wie die Sahara oder große Teile ustraliens. uch das Mittelmeergebiet gehört zu den Subtropen. 4. Die Tropen hier ist es ganz besonders heiß und feucht, wie in einem Treibhaus! Eigentlich herrscht dort jeden Tag, das ganze Jahr über, das gleiche Wetter. In den Tropen befinden sich endlose Savannen und die großen üppigen Regenwälder wie der mazonas und der Kongo. Und was habe ICH mit dem Klima zu tun? Man kann es sich kaum vorstellen. Unsere Erde ist so riesig groß! Trotzdem schaffen wir Menschen es, durch unser Handeln das Klima zu beeinflussen. Mit unseren utos, Fabriken und Rinderherden verändern wir das Klima. Es kommt zum Klimawandel. In diesem Heft wirst du lernen, wie auch dein tägliches Verhalten mit dem Klima zusammenhängt. Ein Regentropfen ist nicht viel, richtig? ber wenn ganz ganz viele Tropfen zusammenkommen, dann kann das zu Hochwasser und Überschwemmung führen! Und genauso trägt jeder Einzelne von uns seinen kleinen Teil zum Klimawandel bei! 2

5

6 KOHLENSTOFFDIOXID Für fast alles, was wir im Leben machen, brauchen wir Energie: Strom, Benzin, Gas und Feuer. Bei der Gewinnung von Energie erzeugen wir viel Kohlenstoffdioxid. Was ist denn Kohlenstoffdioxid? Kohlenstoffdioxid, auch CO 2 genannt, ist ein Gas. Es besteht aus einem tom Kohlenstoff und zwei tomen Sauerstoff. Es kommt ganz natürlich in unserer Luft vor. Wie eine Hülle legt sich das CO 2 um unsere Erde, und es fängt warme Sonnenstrahlen ein. Dadurch wird es auf der Erde immer wärmer. Diesen Vorgang nennen wir Treibhauseffekt. Natürlich finden wir es toll, wenn das Wetter ein bisschen wärmer wird! Wenn aber zu viel CO 2 in die Luft gelangt, dann führt das zu Problemen. Für den gesamten Planeten hat das katastrophale Folgen! Das ewige Eis am Nord- und Südpol schmilzt, der Meeresspiegel steigt, die Wasserqualität wird immer schlechter. Es gibt an manchen Orten schlimme Überschwemmungen, an anderen alles zerfressende Dürren! Immer kräftigere Stürme zerstören ganze Städte und Felder, und gewaltige Waldbrände vernichten unzählige Bäume! Der Klimawandel ist schrecklich für die ganze Welt. ber noch ist es nicht zu spät! Noch können wir alle mithelfen, das Klima zu retten und so alle Menschen und Tiere auf unserem schönen blauen Planeten. Oft wird statt Kohlenstoffdioxid das Wort Kohlendioxid benutzt. Das ist auch richtig, aber richtiger ist Kohlenstoffdioxid! 4

7 Was kann ich tun? In unserem lltag gibt es eine Menge Kleinigkeiten, die wir beachten können, um klimafreundlicher durchs Leben zu gehen. In diesem rbeitsheft wirst du mit BONNi & BO eine Reihe von ufgaben lösen und dabei eine Menge über die Themen Strom, Transport, Lüften, Fleisch & Fisch, Wasser und Papier & Recycling erfahren. Dieses neue Wissen kannst du mit deiner Familie und deinen Freunden teilen. Wenn jeder von uns seinen kleinen Beitrag leistet, dann können wir alle gemeinsam einen Unterschied machen! Fange doch zum ufwärmen mit einer ganz einfachen ufgabe an! UFGBE 1 Kannst du der Maus helfen, den richtigen Weg zum ltglascontainer zu finden? Die Maus muss Eingang nehmen! 5

8 6

9 STROM Was ist Strom? Strom ist eine Form von Energie. Mit ihr können wir elektrische Geräte, Spielzeuge, Kühlschränke, Waschmaschinen, Straßenbahnen und sogar utos antreiben. Strom kann man aber nicht direkt aus der Natur ernten, sondern er muss gewonnen werden. Dafür brauchen wir Kraftwerke, die mit Brennstoffen wie Erdöl, Kohle oder Uran angetrieben werden. Oder wir können Strom mit Wasserkraftwerken an Stauseen, Windrädern und Solarzellen erzeugen. Egal, wie der Strom gewonnen wird, es belastet immer die Umwelt. Wir sollten also, wo es nur geht, Strom sparen. In den folgenden ufgaben wirst du eure Wohnung/euer Haus wie ein Detektiv unter die Lupe nehmen und die Stromfresser finden! Zusammen mit deinen Eltern kannst du in eurem Haushalt sicher eine ganze Reihe von Sachen entdecken, die ihr ändern könnt, um Strom zu sparen und so klimafreundlicher zu wohnen! 7

10 UFGBE 2 Lass dir von deinen Eltern euren Stromzähler zeigen. Siehst du das Rädchen, das sich dreht? Erkennst du den Zähler, der langsam ansteigt? Nun schalte einmal den Staubsauger, den Fön und alle Lampen im Haus an. Was passiert mit dem Rädchen und dem Zähler? Kreuze an! Das Rädchen dreht sich schneller! langsamer! TIPP: Wenn man aus dem Haus geht, sollte man immer darauf achten, alle Lampen auszumachen! gleich! Elektrische Geräte verbrauchen Strom. Je weniger wir also unsere Geräte einsetzen, desto mehr Strom sparen wir! Vergiss also nicht, alle Geräte und Lampen nach dem Test wieder auszuschalten! UFGBE 3 Gehe mit deinen Eltern zum Kühlschrank. Dort befindet sich ein ufkleber, zu welcher Energiesparklasse euer Gerät gehört. Wenn euer Kühlschrank Energiesparklasse oder + ist, dann lobe deine Eltern dafür. Sie haben ein Strom sparendes Gerät gekauft! Wenn nicht, dann bitte deine Eltern, in der Zukunft, beim nächsten Kauf eines Elektrogerätes, auf die Energiesparklasse zu achten. Ein Gerät der Klasse +++ ist sogar noch mal 44% sparsamer als eines der Klasse! Unser Kühlschrank hat Energiesparklasse! Unser Kühlschrank hat keinen Energiesparklasseaufkleber. UFGBE 4 Schau mal nach, wie kalt es in eurem Kühlschrank und eurer Kühltruhe ist. Wenn euer Kühlschrank keine Temperaturanzeige hat, dann musst du ein Thermometer hineinlegen. Trage die Zahlen in die Felder ein. Wenn ihr keine Kühltruhe habt, lass das Feld einfach frei. Du kannst deinen Eltern Folgendes erklären: Es reicht, wenn der Kühlschrank 7 C kalt ist und die Kühltruhe -18 C. Das hält das Essen frisch und spart Strom! Unser Kühlschrank steht auf C, unsere Kühltruhe auf C! 8

11 UFGBE 5 Energiesparlampen sparen Strom! Gehe durch eure Wohnung/ euer Haus und zähle alle Glühbirnen. Fertige eine Strichliste an. Unterscheide hierbei zwischen normalen Glühbirnen und Energiesparlampen. Trage die Zahlen in die Felder unten ein. Energiesparlampen gehören in den Sondermüll! nnahmestellen gibt es im Drogeriemarkt, Baumarkt oder Elektrofachhandel. Wir haben normale Glühbirnen. Wir haben Energiesparlampen. Insgesamt gibt es Glühbirnen in unserem Haus. Energiesparlampen sind zwar teurer, wenn man sie kauft, aber sie sparen auf lange Sicht eine Menge Strom! Die neuen LED-Lampen sind sogar noch sparsamer! UFGBE 6 Hat euer Fernseher, euer Computer oder eure Musikanlage zu Hause ein kleines rotes Lämpchen, das immer an ist? Das nennt man Stand-by. So wartet der Fernseher darauf, mit der Fernbedienung eingeschaltet zu werden. Dieser Stand-by-Zustand ist ein riesiger Stromfresser. Schau mal mit deinen Eltern, ob der Fernseher nicht auch einen richtigen us-knopf hat, mit dem man ihn ganz abschalten kann. Wenn nicht, dann könnten deine Eltern den Fernseher und die nlage an eine Mehrfachsteckdose oder einen Zwischenstecker mit Stromschalter anschließen. Das kann in einem Jahr bis zu 100 Euro sparen! Ich habe Stand-by-Lämpchen gefunden! UFGBE 7 Sicherlich habt ihr zu Hause ein Handy, vielleicht hast du sogar selbst eins. Oder einen MP3-Player, eine elektrische Zahnbürste, eine Spielkonsole oder anderes elektronisches Spielzeug, das man aufladen muss. chte darauf, dass die Ladegeräte nach dem ufladen aus der Steckdose gezogen werden. Sie fressen sonst ganz unnötig weiter Strom! Klebe an die Steckdose oder an das Ladegerät den BONNi & BO-ufkleber Nummer 1: STECKER RUS! 9

12 UFGBE 8 Überflüssige Elektrogeräte, wie zum Beispiel elektrische Dosenöffner oder Pfeffermühlen, kann man ganz vermeiden. Gehe mit deinen Eltern eure Geräte durch. Überlege, ob ihr nicht auf das eine oder andere davon verzichten könntet. Natürlich sollt ihr sie nicht wegwerfen! ber wenn sie eines Tages kaputtgehen, muss nicht unbedingt ein neues mit Strom betriebenes Gerät gekauft werden. Ich habe Geräte gefunden, die wir nicht wirklich brauchen: UFGBE 9 Gehe einmal abends durch eure Wohnung. Zähle, wie viele Lampen angeschaltet sind, obwohl niemand das Licht braucht. Wir haben Räume. In Räumen waren Lampen unnötig an! Schalte überall, wo sich niemand aufhält, das Licht aus. Das spart wertvolle Energie und gleichzeitig noch Geld! UFGBE 10 Du stehst vor dem Kühlschrank. Bevor du die Tür öffnest, überlege dir, was du herausholen willst. Wer rätselnd vor der offenen Kühlschranktür steht, lässt die kalte Luft entweichen und der Kühlschrank benötigt viel Energie, um den Innenraum anschließend wieder zu kühlen. Klebe gut sichtbar den BONNi & BO-ufkleber Nummer 2: TÜR ZU MIR WIRD WRM! an die Kühlschranktür. (Frage deine Eltern aber zuerst um Erlaubnis!) TIPP! Bevor du anfängst, Nudeln zu kochen, be nutze den Wasserkocher. Bringe nur so viel Wasser zum Kochen, wie benötigt wird. Schütte das kochende Wasser in den Nudeltopf. Stelle den Herd an. Wenn das Wasser wieder sprudelt, gebe die Nudeln hinzu. So hast du Zeit und Energie gespart! TIPP! Wenn du deinen Eltern beim Kochen hilfst, achte darauf, dass immer ein Deckel auf dem Topf oder der Pfanne liegt! Das Essen wird unter einem Deckel mit der Hälfte der Energie gar. Und es geht sogar schneller! Das spart der ganzen Familie Zeit! 10

13 UFGBE 11 BONNi hat sich eine riesige Schüssel Buchstabensuppe gekocht. Hilf ihm, seine 14 Lieblingswörter zu finden! 11 R X B C B S G B O N N L D R H O S B R F T L I T M T Q N O K B I T L K D X N V G N S D K L O R E C Y C L I N G J Y T Ü D F E Q Q E T N S M B L O S H K L I M S C H U T Z N Z O L W E B F F H R R D B L S R I H G O G Y J S T K E W C S R S P R T S T E R H T C U R N H D Q E X N Z R G H S S W B O N N I F P E R E G E N W L D N K W C L N W M U S K X B V Y O L K T G S G O X Q Y H Z U Z E M M P J W I N D R D X Q D V 1 Bonni 2 Klimaschutz 3 Maus 4 Biofleisch 5 Treibhausgas 6 Regenwald 7 Recycling 8 Fahrrad 9 Standby 10 Solarzelle 11 Kühlschrank 12 Bonn 13 Spartaste 14 Windrad

14 12

15 UTO, FHRRD, BUS UND BHN Fortbewegung verbraucht Energie. utos brauchen Benzin, Straßenbahnen Strom und auch wir müssen essen, damit unsere Maschine, unser Körper, am Laufen bleibt. Sicher hast du schon einmal das komplizierte Wort Kohlenstoffdioxid gehört. Man sagt auch CO 2 dazu. CO 2 kommt ganz normal in der Natur vor und ist ein Treibhausgas. Man nennt es so, weil es wie das Glas oder die Folie über einem Treibhaus die ganze Erde umhüllt. Es fängt die Sonnenstrahlen ein und sorgt dafür, dass die Luft warm wird. Ohne diese Wärme könnten wir nicht leben. Wenn aber zu viele Treibhausgase in unsere tmosphäre gelangen, dann wird unser Planet zu warm. Das hat schlimme Folgen: Durch die Erderwärmung schmilzt das Eis an Nord- und Südpol, Wüsten breiten sich aus, Stürme werden stärker und Waldbrände häufiger. Sie vernichten ganze Lebensräume! Wir Menschen produzieren viel CO 2, vor allem mit unseren utos und Fabriken. Das Benzin wird im Motor verbrannt und aus dem uspuff kommt CO 2. Und je schneller man fährt, desto größer ist der CO 2 -usstoß. Wir müssen also darauf achten, so wenig wie möglich mit dem uto zu fahren! Kurze Strecken kann man laufen oder mit dem Fahrrad zurücklegen, und für lange Strecken gibt es Bus und Bahn. UFGBE 12 Sprich mit deinen Eltern. Frage sie, wie schnell sie in der Regel auf der utobahn fahren. Bitte sie, nach Möglichkeit nicht schneller als 120 km/h zu fahren. Das spart nicht nur eine Menge Benzin, sondern ist auch viel sicherer! Klebe mit deinen Eltern sichtbar den BONNi & BO- ufkleber Nummer 3: REISEN STTT RSEN! in euer uto! TIPP! Nutze bei kurzen Strecken den Roller oder das Fahrrad. Das hält fit und ist 100-prozentig umweltfreundlich! TIPP! Bitte deine Eltern, auch bei kurzen mpelphasen den Motor abzustellen. Das spart Benzin und Geld und bläst weniger bgase in unsere Luft! 13

16 14

17 ...UND NOCH MEHR CO 2? Nicht nur Menschen fahren mit dem uto. lles, was wir im Geschäft kaufen können, wird mit dem uto oder Lastwagen gebracht. Tomaten aus Spanien fahren über Kilometer! Und Bananen aus Brasilien? Die legen fast Kilometer zurück, bis sie in unserem Supermarkt im Regal liegen! Und natürlich verbrauchen auch Schiffe und Flugzeuge Treibstoff sie alle produzieren CO 2! Und leider ist das immer noch nicht alles... Viele Früchte werden in Treibhäusern angepflanzt. Das Heizen und Belüften dieser Gewächshäuser frisst Energie. Nach der Ernte werden die Früchte in Kühlhallen zwischengelagert. Die Kühlung erzeugt auch CO 2. Selbst die Regale im Supermarkt müssen gekühlt werden, damit alles frisch bleibt. Stell dir vor, du isst einen pfel direkt aus einem Garten in deiner Nachbarschaft. Vom Baum bis in deinen Bauch produzierst du dabei gar kein CO 2. Das nennt man CO 2 -neutral umweltfreundlicher könntest du dich nicht ernähren! UFGBE 13 Schau einmal, woher das Obst und Gemüse kommt, das ihr täglich esst. Das Herkunftsland steht auf der jeweiligen Packung oder auf dem Schild im Geschäft. Oft wird es aus fernen Ländern nach Deutschland gebracht, um hier verkauft zu werden! Schau beim nächsten Einkauf nach, woher das Obst und Gemüse im Laden kommt, und schreibe mindestens fünf verschiedene Länder auf! In unserem Supermarkt gibt es Obst und Gemüse aus Wenn ihr mehr heimische Produkte kauft, spart das lange und energieaufwendige Transportwege. Welche Obst- oder Gemüsesorte ist am weitesten gereist? Schreibe den Namen und das Land in die Lücke: Die sind aus nach Deutschland gekommen! UFGBE 14 Im Winter wachsen bei uns keine Erdbeeren. Diese kommen aus riesigen Treibhäusern in Holland und Spanien. Diese Treibhäuser, die Kühllager zur ufbewahrung der Ernte und die Lastwagen, Schiffe und Flugzeuge beim Transport quer durch Europa produzieren alle viel CO 2! Kauft also am besten Obst und Gemüse aus eurer Region, das auch zur Jahreszeit passt. Gehe ab und zu mit deinen Eltern einkaufen und bitte sie, heute einmal nur einheimisches Gemüse der Jahreszeit zu kochen. Das bringt bwechslung in euren Speiseplan! Es schmeckt lecker und ihr schützt damit die Umwelt. Vier leckere Rezepte für jede Jahreszeit eines findest du auf den nächsten Seiten! Mein Lieblingsgemüse aus der Region ist! 15

18 16

19 TIPP! Wenn du dein Zimmer vor allem im Winter lüftest, dann drehe zuerst die Heizung aus. Öffne komplett das Fenster für fünf Minuten. Nicht kippen. So kann schneller die frische Luft in dein Zimmer strömen. Schließe dein Fenster und denke daran, die Heizung wieder einzustellen. Das nennt man Stoßlüften. TIPP! Drehe deine Heizung etwas herunter und ziehe, wenn es kalt ist, in der Wohnung einen Pullover an und trinke leckeren warmen Tee. Bitte deine Eltern, in der gesamten Wohnung die Heizung ein wenig kühler zu stellen. Schon ein Grad weniger spart eine Menge Energie! UFGBE 15 Gehe mit deinen Eltern durch eure Wohnung und überprüfe, ob alle Fenster und Türen dicht sind, damit nicht unnötig Wärme verloren geht. Das machst du, indem du deine Hand entlang der Fenster- und Türrahmen führst. Spürst du kalte Luft? Wenn ja, dann geht unnötige Wärme aus diesem Zimmer verloren! Diese undichten Stellen kann man ganz leicht selbst abdichten. Man spart dadurch Heizkosten und schützt damit das Klima. Im Winter halten so genannte Zugluftstopper lustige Wurst-Tiere, die man vor die Tür legt die warme Luft im Kinderzimmer! Ich habe undichte Fenster und Türen gefunden! TIPP! Trocknet eure Wäsche, wenn möglich, an der Luft und nicht im Trockner. Das spart Energie und Geld, und ihr könnt euch noch beim ufhängen unterhalten! 17

20 Die Maus kennt eine bkürzung mit dem Fahrrad. Folge ihr! BONNi bekommt Heißhunger und kauft sich einen Hamburger. Drei Felder zurück! BO stärkt sich mit gegrilltem Gemüse. Rücke ein Feld vor! BONNi muss noch einmal kontrollieren, ob keine Stand-by- Lämpchen mehr an sind. Einmal aussetzen! Oh nein! BONNi hat vergessen, das Licht auszuschalten. Zurück an den nfang! BONNi und BO haben vergessen, den Müll nach dem Picknick wegzuräumen! Gehe zwei Felder zurück, um sauber zu machen.

21 BO hat noch nicht seinen Klimaführerschein gemacht! Gehe zehn Felder zurück! BONNi nimmt ein langes heißes Bad. Einmal aussetzen! Die Maus hat eine leere Flasche ins ltglas geworfen. Jetzt ist ihr Rucksack viel leichter! Flitze zwei Felder vor. BO tauscht alle Glühbirnen durch Energiesparlampen aus. Nochmal würfeln! SPIELREGELN: Jeder Mitspieler setzt eine Figur auf das Haus von BONNi. Der jüngste Spieler unter euch darf als erster würfeln. Danach geht es im Uhrzeigersinn der Reihe nach weiter. Ziehe immer so viele Felder vor, wie du gewürfelt hast. Bei einer Sechs darfst du noch einmal würfeln. ROTE Felder sind ktionsfelder: Die Erklärungen, was du dann zu tun hast, stehen immer direkt daneben. Landest du auf einem Feld, das bereits besetzt ist, dann musst du dich hinten anstellen, dich also auf das Feld hinter dem besetzten stellen. Wer von euch zuerst das ZIEL erreicht hat, hat gewonnen! Viel Glück und viel Spaß! BONNi findet Recyclingpapier im Supermarkt und rennt vor Freude los. Rücke zwei Felder vor!

22 20

23 FLEISCH Unter den Tieren sind die Rinder die größten Klimaschweine! ha? Die Gewinnung von Fleisch, Käse und Butter verbraucht viel mehr Energie als der nbau von Getreide, Obst und Gemüse. Um ein Kilo Kuhfleisch wachsen zu lassen, muss die Kuh die zehnfache Menge Mais oder Getreide fressen. Von einem Kilo Fleisch wird ein Mensch satt von zehn Kilo Mais können aber zehn Menschen satt werden! Du siehst, Fleisch ist eine große Energieverschwendung. Für den nbau der Futterpflanzen und für immer größere Weideflächen wird wertvoller Urwald abgeholzt. Die vielen Kühe auf der Erde machen viel Mist, der unsere Böden und das Grundwasser belastet. Ein Rind stößt in einem Jahr so viel Treibhausgase aus, wie ein uto, das von Bonn nach Neuseeland fährt ans andere Ende der Welt! Und nicht das Halten von Kühen, sondern jede Form der Massentierhaltung ist schlecht für unsere Umwelt und das Klima. Und natürlich ist die Massentierhaltung schlecht für die Tiere! ber noch stammen 98 % aller verzehrten Tiere in Deutschland aus der Massentierhaltung... Weltweit wurde allein im Jahr 2010 fast so viel Fleisch produziert, wie alle Steine des Kölner Doms zusammen und mit 1000 mal genommen wiegen! UFGBE 16 Versuche eine Woche lang, weniger Fleisch zu essen. Vermeide z.b. Hamburger, Wurst, Döner, Currywurst, Gehacktes, Frikadellen oder Würstchen. Ein Kilo weniger Rindfleisch pro Woche spart im Jahr 500 und 700 kg CO 2 (700 kg CO 2 entspricht einer utofahrt von Bonn nach Lissabon in Portugal hin und zurück!)! Diese Woche habe ich mal bewusst auf Fleisch und Wurst verzichtet! Ein paar erschreckende Zahlen: Ein kleines uto wiegt 1 Tonne. Ein Elefant wiegt 5 Tonnen. Der Kölner Dom wiegt Tonnen. In Deutschland wurden im Jahr (acht Millionen) Tonnen Fleisch produziert! Weltweit wurden im Jahr (235 Millionen) Tonnen Fleisch produziert! TIPP! Bitte deine Eltern, beim Kauf von Fleisch auf das BIO-SIEGEL zu achten. Bio-Fleisch ist zwar teurer, aber besser für die Umwelt und deine Gesundheit. Lieber zweimal auf Billigfleisch verzichten und dafür einmal Biofleisch essen! 21

24 22

25 FISCH Unsere Weltmeere sind extrem überfischt! Rund die Hälfte aller Fischbestände gelten als übernutzt oder geplündert. In die gewaltigen Netze der Fischereiboote geraten aber nicht nur die Fische, die gefangen werden sollen, sondern auch ganz viele andere Fischarten, Schildkröten, Robben, Haie und Delfine! Das nennt man Beifang. Man geht davon aus, dass jedes Jahr (39 Millionen) Tonnen Beifang tot wieder ins Meer zurückgeworfen werden! Für den Fang von 1 Tonne Krabben werden schätzungsweise 15 (!) Tonnen Beifang aus dem Meer gezogen und anschließend tot und verletzt wieder über Bord geworfen! Das ist eine Katastrophe!!! Unsere Meere und ihre Lebewesen sind sehr wichtig für das Klima. Die Tiere, Korallen und Pflanzen der Meere tragen einen großen Teil zum Klima der Erde bei. 70 % des Sauerstoffs in unserer tmosphäre wird in den Meeren produziert. Wenn wir das natürliche Gleichgewicht der Ozeane weiter so massiv stören, dann wird das verheerende uswirkungen auf den gesamten Planeten haben! Was kannst du tun? Eine Lösung ist natürlich, keinen Fisch mehr zu essen! ber das muss nicht sein. Das blaue Umweltsiegel des Marine Stewardship Council (MSC) zeigt dir, welcher Fisch nachhaltig gefangen wurde. So kannst du beim Fischeinkauf eine umweltbewusste Wahl treffen. Bitte deine Eltern darum, beim Kauf von Fisch und Meeresfrüchten auf das blaue Fisch-Häkchen- Symbol zu achten. UFGBE 17 Gehe im Supermarkt ans Kühlregal und an die Tiefkühltruhe. Zähle nach, wie viele Fisch- und Krabbensorten im Sortiment sind. Trage die Zahl unten ein. Nun schaue nach, wie viele der angebotenen Produkte das Siegel mit dem blauen Fisch-Häkchen- Symbol tragen. Trage auch diese Zahl unten ein. Ich habe im Kühlregal unterschiedliche Fischprodukte gefunden. Davon tragen das MSC-Siegel! H! VEGETRIER wählen keine Produkte aus getöteten Tieren sie essen also pflanzliche Lebensmittel, aber auch Milch, Käse und Eier. VEGNER benutzen und essen gar keine tierischen Produkte. TIPP! Nicht nur Fleisch und Fisch, sondern alle Tierprodukte tragen ihren Teil zu unserem Klima bei. chte auch beim Kauf von Milch, Eiern, Geflügel, Käse, Wurst, Butter, Mayonnaise und anderen Produkten, die aus Tieren gewonnen werden, auf das BIO-Siegel! 23

26 KOCHEN mit BONNi & BO TIPP! Frühling: Kohlrabi-uflauf ZUBEREITUNG: Schäle die zwei Kohlrabis. Schneide sie jeweils in vier Teile. Koche 1 l Wasser mit dem Wasserkocher. Kippe das Wasser vorsichtig in einen Topf. Gib einen halben Teelöffel Salz hinzu. Nun werden die Kohlrabistücke in den Topf gegeben. Ca. 20 min sollen sie kochen. Fette eine flache uflaufform aus. Bestreue sie anschließend mit Semmelbrösel. Schneide die abgekühlten Kohlrabis in Scheiben. Gib eine Hälfte davon in die uflaufform. Belege diese Kohlrabischicht mit den Käsescheiben. Lege die zweite Hälfte der geschnittenen Kohlrabis auf den Käse. Verquirle das Ei mit Sahne und schütte dies über den Kohlrabi. Bestreue das Ganze noch mit Semmelbrösel. Wenn du willst, kannst du zum Schluss noch ein paar Butterflocken darüber geben. Schiebe die uflaufform in den auf 200 C vorgeheizten Backofen. Nach ungefähr min ist der uflauf fertig und du kannst ihn, mit Topflappen an den Händen, aus dem Backofen holen. Vor dem Kochen Hände waschen! Und Vorsicht beim Umgang mit Messern, Raspeln, Herdplatten, heißem Öl und kochendem Wasser! ZUBEREITUNG: leckere ZUTTEN: 2 Kohlrabi 100 g Käse in Scheiben 1 Ei 2 EL Butter 2 EL Sahne Semmelbrösel Salz Rezepte! Sommer: Gemüsespieße ZUTTEN: 1 kleine Zucchini 12 Kirschtomaten 1 große Zwiebel 12 kleine Champignons 1 rote oder gelbe Paprika 2 TL Olivenöl Salz und Pfeffer Chilipulver 1 EL Paprikapulver, süß 1 EL getrockneter Thymian 2 EL geriebener Käse gekörnte Gemüsebrühe Knoblauchpulver 6-10 Schaschlikstäbe Schneide die Zucchini, Paprika, Champignons und Zwiebel in kleine Stücke. Spieße nun das Gemüse mit den Kirschtomaten zusammen auf die Schaschlikstäbe. Fette eine uflaufform ein. Lege die Spieße nebeneinander in die Form. Gib jetzt die zwei Teelöffel Olivenöl, einen Spritzer Mineralwasser, Salz und Pfeffer, Paprikapulver, Thymian und eine Prise Chilipulver in eine Schüssel und rühre alles kräftig untereinander. Trage diese Soße mit einem Pinsel oder Löffel auf die Gemüsespieße auf. Würze die Spieße mit Knoblauchpulver und gekörnter Brühe (ohne Flüssigkeit). Streue zum Schluss die zwei Esslöffel geriebenen Käse über die Spieße. Heize den Backofen auf 200 C vor. Schiebe die uflaufform für min in den Backofen. Fertig! Feinschmeckertipp: Ganz besonders lecker schmecken die Gemüsespieße mit etwas kaltem Naturjoghurt oder Hüttenkäse! 24

27 ZUTTEN: 1 großer Hokkaido-Kürbis etwas Kreuzkümmel etwas Currypulver 100 ml Olivenöl Salz und Pfeffer Zitronensaft Herbst: Kürbispommes ZUBEREITUNG: Du wäschst den Hokkaido, halbierst ihn und nimmst die Kerne heraus. Dann schneidest du ihn in Pommesstreifen, legst sie auf ein Backblech und begießt sie mit etwa 100 ml Olivenöl. Würze die Kürbispommes mit Kreuzkümmel, Curry, Salz und Pfeffer und durchmische alles gut mit den Händen. Backe die Kürbispommes bei 180 Grad etwa min. im Ofen, bis sie weich sind. Fertig! Winter: Weißkohl-Lasagne ZUBEREITUNG: Raspele den Weißkohl und die Möhren. Schneide die Zwiebel in kleine Würfel. Schütte das Öl in einen Topf und lasse die Zwiebelwürfel darin andünsten. Jetzt gibst du die Möhren dazu. Kurz danach kommt noch der Weißkohl mit in den Topf. Lasse alles zusammen 5 min kräftig dünsten. Gib etwas Gemüsebrühe in ein Glas Wasser. Das schüttest du nach und nach in den Topf. Den Joghurt und die Sahne miteinander verrühren und mit Pfeffer und Kümmel kräftig würzen. Dann unter das Gemüse mischen und abschmecken. Eine uflaufform etwas einfetten, abwechselnd Schicht für Schicht Gemüse und Lasagneblätter einfüllen. Die letzte Schicht sollte aus Gemüse sein! ZUTTEN: 800 g Weißkohl 500 g Möhre(n) 2 Zwiebel(n) 1 EL Öl 200 ml Wasser 250 ml Joghurt 100 g Sahne Pfeffer 250 g Lasagneplatte(n) 50 g geriebener Käse gemahlener Kümmel Fett für die Form Muskat Gemüsebrühe Lass die Lasagne für ca. 25 min im vorgeheizten Backofen. Bestreue sie dann mit Käse und schiebe sie noch einmal für min in den Ofen. GUTEN PPETIT! 25

28 26

29 WSSER Damit sauberes Wasser aus unseren Leitungen kommt, wird viel Energie verbraucht. Große nlagen reinigen das Wasser, damit wir es trinken können, ohne krank zu werden. Gewaltige Pumpen bringen Trinkwasser in unsere Städte und Häuser. Mit dem Wasser können wir duschen, kochen, waschen und wir können es trinken. Danach muss das Wasser wieder gereinigt werden, was noch einmal Energie kostet. Es lohnt sich also, beim Zähneputzen, Waschen und Spülen zwischendurch das Wasser auszudrehen! UFGBE 18 Für diese ufgabe brauchst du eine Uhr mit Sekundenzeiger, einen Messbecher und einen großen Eimer oder ein anderes Gefäß, welches gut unter den Wasserhahn passt. Lass das Wasser am Waschbecken genau 10 Sekunden lang voll aufgedreht in den Eimer laufen. Miss nach, wie viele Liter in der Zeit durchgelaufen sind. Trage die Zahl unten in das Feld ein. In 10 Sekunden laufen bei uns Liter Wasser aus dem Hahn! Nimm diese Zahl mal 6! Das macht Liter pro Minute. Multipliziere diese Zahl wiederum mit 10. Das macht Liter in 10 Minuten. Jetzt weißt du, wie viel Wasser du verbrauchst, wenn du zum Beispiel 10 Minuten duschst! Das Wasser aus dem Eimer kannst du zum Blumengießen verwenden! UFGBE 19 Schau deinen Eltern einmal beim Befüllen der Wasch maschine zu. Ist die Trommel voll oder wäre noch etwas Platz darin? TIPP! Habt ihr einen Garten oder einen großen Balkon? Dann sammelt, wenn es geht, in einer großen Tonne Regenwasser. Damit könnt ihr eure Pflanzen gießen. Das spart ganz viel Wasser und somit auch Geld! Die Waschmaschine ist nicht... halb... fast ganz... voll! Bei einer nicht ganz beladenen Waschmaschine werden bis zu 4 verschenkt. Die niedrigste Temperatur kann eine Menge an Energie sparen, die Vorwäsche wegzulassen spart viel Wasser. Oft wird zuviel Waschmittel verwendet. Nur die wirklich benötigte Menge Waschpulver einzufüllen, schont unsere Umwelt! Weichspüler sollte auch nicht immer sein! 27

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR!

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! ENERGIE-RÄTSEL Welches Kabel gehört zu welchem Gerät? DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! > ENERGIESPAR-DETEKTIVE IN DER KITA UND ZU HAUSE Projektteam...mit Energie sparen im Auftrag der Stadt Dortmund Huckarder

Mehr

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Energiespartipps für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Unterhaltungselektronik und Computer Nutzen Sie die Energiesparfunktion Ihres Computers Die Energiesparfunktion sorgt dafür, dass nur dann Strom verbraucht

Mehr

wie Du mit KOpfchen die Welt retten kannst www.fu-berlin.de/schueleruni

wie Du mit KOpfchen die Welt retten kannst www.fu-berlin.de/schueleruni wie Du mit KOpfchen die Welt retten kannst www.fu-berlin.de/schueleruni Klimaschutz tipps zum Weitersagen Wie Du bei unserer SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz erfahren hast, ist die Freisetzung von

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen.

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen. 1. Was ist Energie? 2. Wie wird Energie gemessen? a) In Gramm b) In Joule c) In Metern 3. Wozu benötigt man Energie? Nenne drei Beispiele. 4. Ein Apfel hat ungefähr die Energie von 200 kj (kj = Kilojoule);

Mehr

2 Halten Sie Fenster und Türen an heißen Sommertagen geschlossen.

2 Halten Sie Fenster und Türen an heißen Sommertagen geschlossen. Stromsparen im Sommer Der Sommer lockt mit Grillabenden, heißen Temperaturen und viel Sonne. Das Leben spielt sich nun im Freien ab. Wer denkt da schon ans Energiesparen? Dabei lohnt sich ein Blick auf

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Für die Einführung von Beikost gibt es einen ungefähren Zeitplan, wie er von verschiedenen Instituten empfohlen wird. Es werden dabei nach und nach die Milchmahlzeiten

Mehr

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen ALEMÃO TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich +0,4 +0,2 +0,0 0,2 0,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen In den letzten

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Bei uns zu Hause - Reinigungsmittel

Bei uns zu Hause - Reinigungsmittel Bei uns zu Hause - Reinigungsmittel von PH Vorarlberg Seite 1 Gruska Odette Forscherauftrag Nr. 1 Was macht Seife mit unserem Wasser? Du brauchst: 1 Glas 1 Büroklammer Wasser Spülmittel So gehst du vor:

Mehr

Factsheet: Ernährung und Klima

Factsheet: Ernährung und Klima Factsheet: Ernährung und Klima Die Landwirtschaft trägt aktuell mit rund 14 Prozent zu den globalen Treibhausgasemissionen bei. In Deutschland schlägt der Bereich Ernährung pro Jahr mit rund 4,4 t bei

Mehr

klimatipps Kühlgeräte gehören zu jenen

klimatipps Kühlgeräte gehören zu jenen Kühlgeräte gehören zu jenen Elektrogeräten, die im Haushalt neben dem Kochen den meisten Strom verbrauchen. Den Kühlschrank optimal nutzen Achten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse (am effizientesten

Mehr

Essen für den Klimaschutz

Essen für den Klimaschutz Was hat das Essen mit dem Klimaschutz zu tun? Der Anteil der Ernährung am Gesamtausstoß von Treibhausgasen in Deutschland beträgt etwa 20 % und teilt sich wie folgt auf:* Verarbeitung (Industrie/Handwerk)

Mehr

Gewusst wie! Stromsparen

Gewusst wie! Stromsparen s t r o m Gewusst wie! Stromsparen Liebe Kundin, lieber Kunde, wussten Sie, dass der durchschnittliche Stromverbrauch der Haushalte in den vergangenen Jahren ständig gestiegen ist? Das liegt vor allem

Mehr

Klimaschutz geht uns alle an!

Klimaschutz geht uns alle an! Bayerisches Staatsministerium für Klimaschutz geht uns alle an! Bildquelle: NASA; zusammengesetztes Satellitenbild aus ca. 800 km Höhe Die Lichtpunkte zeigen dicht besiedelte Flächen. Im Klartext heißt

Mehr

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten!

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Strom sparen leicht gemacht So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Ihre Stromrechnung ist zu hoch? Einfache Maßnahmen können helfen. Oft kosten diese Maßnahmen nichts oder nur wenig. Diese Broschüre zeigt

Mehr

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig.

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig. Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel Strom sparen braucht so wenig. Strom sparen ohne Komforteinbussen. Wir sind uns alle einig: Ohne Strom geht nichts. Doch viele Haushalte

Mehr

15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu

15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu 15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu Die regionale Kochshow mit: Ralf Hörger (Vorspeise) Bodo Hartmann (Hauptgericht) Christian Grundl (Dessert) 29. August 2015 Aufbau ab 12:00

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall Klein, fein und gemein Mikroben sind überall vorgestellt von Ursula Obst Silke-Mareike Marten Kerstin Matthies Shigella dysenteriae Wir setzen einen Hefeteig an Die Mikroben werden Euch so vorgestellt:

Mehr

Mensch und Klima Arbeitsblatt

Mensch und Klima Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Welchen Einfluss hat der Mensch auf das Klima? Die SuS erarbeiten die Bedeutung der einzelnen Einflussfaktoren anhand von Texten. Sie überlegen sich, welchen Einfluss

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Virtuelles Wasser: Rundgang durch ein Zuhause

Virtuelles Wasser: Rundgang durch ein Zuhause Einleitung Was ist virtuelles Wasser Jede Berlinerin oder jeder Berliner benutzt am Tag rund 112 l Wasser z. B. zum Duschen, Kochen, Putzen, Wäschewaschen und für die Toilette. Noch viel mehr Wasser aber

Mehr

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org g olf or w. coo n lf o o d p l a et. g or co w w et. ww w.efa d.o.eufic.org w ww rg Weißt Du noch, wie Du Rad fahren lerntest? Das Wichtigste dabei war zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Sobald das

Mehr

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von Smoothie-Rezepte Gesund & lecker Präsentiert von Gut zu wissen Mit nur einem Smoothie vom 375 400 ml decken Sie die empfohlene Tagesration von fünf Portionen Gemüse und Obst ab. Speziell grünes Blattgemüse

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? - Bäume pflanzen? - Nur noch mit dem Fahrrad auf die Autobahn? - Die Waschmaschine gegen den Fluss nebenan tauschen?

Mehr

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum:

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum: Kapitel II : Die Geräte im Alltag (S. 306-327) Achtung : Arbeite bei den Versuchen auf den folgenden Seiten nie mit dem Strom aus der Steckdose. Das kann lebensgefährlich sein! II.1) Ein einfacher Stromkreis

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken Geld sparen beim Heizen Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Tipps zur Senkung der Energiekosten Die Kosten fürs Heizen und für Strom steigen laufend

Mehr

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN:

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN: BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA 1 Liter Blutorangen-Saft Frisch pressen. 1 kleine Ananas 1 Apfel 1 Birne 200 g Himbeeren oder Erdbeeren 300 g Weintrauben ohne Kern 20 Stück Physalis 1-2 Mangos 1

Mehr

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser.

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser. Virtuelles Wasser Virtuelles Wasser Ob in Lebensmitteln, Autos, Rosen oder Getreide Wasser verbirgt sich in fast allen Produkten. Den Wert, der angibt, wie viel Wasser nötig ist, um diese Produkte herzustellen,

Mehr

Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber.

Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber. Pioneering for You Informationen für Endgebraucher Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber. 0 Stromspar-Ratgeber Hocheffizienzpumpe Wilo-Stratos Pico. Mit einer neuen Heizungspumpe sparen Sie bis zu 66 Stromkosten

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Die Sch lösen in Gruppen den vorliegenden Posten unter Einbezug der vorhandenen Unterlagen und Materialien. Ziel Material Die Sch sind in der Lage, die unterschiedlichen

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Stundenbild: Klimaschutz

Stundenbild: Klimaschutz Stundenbild: Dauer: 1 Schulstunde: Vorbereitung 2 Schulstunden und anschließend 1 Monat lang jede Woche 15 Minuten VORBEREITUNG: Gestaltung einer großen Erdkugel auf Karton (siehe Versuch: Dein Einsatz

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

KLIMASCHUTZ BEGINNT BEIM PAPIER

KLIMASCHUTZ BEGINNT BEIM PAPIER KLIMASCHUTZ BEGINNT BEIM PAPIER JEDES JAHR VERBRAUCHT DEUTSCHLAND RUND 800.000 TONNEN DRUCK- UND BÜROPAPIER. DAMIT KÖNNTE CHRISTO DEN REICHSTAG 100.000-MAL EINPACKEN. RECYCLINGPAPIER ODER FRISCHFASER MIT

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Das Einmaleins. der Energiespar tipps. Backofen/Herd. Datum: 23.10.2015. Programm Energie Schweiz 3003 Bern 031/ 322 56 11 www.energieschweiz.

Das Einmaleins. der Energiespar tipps. Backofen/Herd. Datum: 23.10.2015. Programm Energie Schweiz 3003 Bern 031/ 322 56 11 www.energieschweiz. Das Einmaleins der Energiespar tipps Backofen/Herd Falls Sie etwas braten oder garen möchten: Herd dem Backofen vorziehen - dieser braucht deutlich weniger Energie. Zum Wasserkochen, falls vorhanden, den

Mehr

the sail the electric car

the sail the electric car UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN Goe-Institut New York Station Luft Aufgabe 1 Dreierkette Legt mit den Bild- und Wortkarten eine Dreierkette. Three in a row. Match pictures and words. der Sturm die Windkraftanlage

Mehr

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks Energie-Tipps Strom sparen Tipps und Tricks Warum Strom und Energie sparen? Ein sorgfältiger Umgang mit der Energie schont die Umwelt, spart Geld und leistet einen Beitrag an die Versorgungssicherheit.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Krautwisch - kulinarisch

Krautwisch - kulinarisch Krautwisch - kulinarisch Infos zum Workshop Zusammengestellt von Margot Klein Vorstandsmitglied der kfd-trier 1 Krautwisch oder Krautbuschen Traditionell in der Zeit um den kath. Feiertag Maria Himmelfahrt

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen Strom im Haushalt 1 Stromverbrauch in der Schweiz 8.10% Haushalt Landwirtschaft Industrie, Gewerbe 26.80% 30.60% Dienstleistungen Verkehr Quelle: Schweizerische Elektrizitätsstatistik 2011 32.80% 1.70%

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Vorspeise: Ragout fin vom Schwertfisch mit Champagnerschaum und Egerlingen Rezept für 4 Personen Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr

Klimasystem. Das Klima der Erde und wie es entsteht: Definition Klima

Klimasystem. Das Klima der Erde und wie es entsteht: Definition Klima Das Klima der Erde und wie es entsteht: Definition Klima Unter dem Begriff Klima verstehen wir die Gesamtheit der typischen Witterungsabläufe an einem bestimmten Ort oder in einer bestimmten Region über

Mehr

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft Führung Teil IV Wasser Strom Luft Wärme Strom Um 1 kwh herzustellen braucht man.. Sonnenenergie auf 1 qm in 45 min 300 g Steinkohle 72.000 Litern Wasser auf 5 Meter Höhe durch eine Turbine http://www.1-qm.de/expo.html

Mehr

Energie-Tipps. Energie effizient einsetzen macht sich mehrfach bezahlt

Energie-Tipps. Energie effizient einsetzen macht sich mehrfach bezahlt Energie-Tipps Energie effizient einsetzen macht sich mehrfach bezahlt Mein Beitrag Individuell, nachhaltig, wirksam Kostbare Energie Energie ist viel zu kostbar, als dass sie einfach verschwendet werden

Mehr

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis Kürbisbaquette 100 g Dinkelkörner 30 Sek./Stufe 10 schroten 400 g Mehl 50 g Kürbis, in Stücken 5 Sek./Stufe 8 raspeln 1 Tl. Salz 1 Prise Zucker 40 g Kürbiskernöl 240 g lauwarmes Wasser 1 Würfel Hefe in

Mehr

Was darf s sein? Q1 Lebensmittel. weiß rot grün gelb blau braun schwarz. a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter.

Was darf s sein? Q1 Lebensmittel. weiß rot grün gelb blau braun schwarz. a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter. Was darf s sein? B Supermarkt D Metzgerei A Bäckerei C Markt Lernziele Q1 Lebensmittel a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter. der Apfel das Fleisch das Mineralwasser die Banane der Joghurt

Mehr

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine.

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26/11/2013 Leiter und Nichtleiter Gute Leiter, schlechte Leiter, Isolatoren Prüfung der Leitfähigkeit verschiedener Stoffe Untersuchung fester Stoffe auf ihre

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Vegetarisch für Genießer! Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Produkten

Vegetarisch für Genießer! Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Produkten Vegetarisch für Genießer! Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Produkten Inhalt Editorial... 3 Alles veggie -auf den ersten Blick!... 4 Vegetarische Kosthat vielefacetten... 5 Veggie istgesund!...

Mehr

Energie-Spartipps für Sparschweine

Energie-Spartipps für Sparschweine Energie-Spartipps für Sparschweine Stromsparen lohnt sich - für Geldbörse und Umwelt Verbrauchertipps Egal wie hoch der Strompreis gerade ist - Stromsparen lohnt sich immer! Für die Umwelt und den Geldbeutel.

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Sie können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der Küche oder in

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Wie viel Energie steckt in meinem Handy?

Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Thema Graue mit Icon Energie Lehrerkommentar Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Stufe Stufe (Mittelstufe) Oberstufe Zeit Zeit Zeit 1 2 Lektionen Material Material Material AB1 Interview: Was ist

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Er beschließt, seine Nudeln zu erforschen. Wie ein Detektiv will er Fragen stellen, Zeugen verhören, Beweise sammeln. Nick wird Nudeldetektiv.

Er beschließt, seine Nudeln zu erforschen. Wie ein Detektiv will er Fragen stellen, Zeugen verhören, Beweise sammeln. Nick wird Nudeldetektiv. Sie stehen auch heute auf dem Tisch, als er von der Schule kommt. Beim Essen fällt ihm wieder ein, was er schon lange wissen will: Woher kommen eigentlich meine Nudeln? Sind Nudeln Wurzeln einer Pfl anze?

Mehr

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch!

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Das Aus für die Glühbirne ist besiegelt Die ersten Exemplare verschwinden im September vom Markt Brüssel Das Aus für die Glühbirne ist endgültig besiegelt:

Mehr

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Oft helfen einfache Maßnahmen, die nichts oder nur wenig kosten, um die Stromkosten

Mehr

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei.

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei. pro Jahr werden in deutschland ca. 220.000 tonnen haushaltsreiniger und ca. 260.000 tonnen geschirrspülmittel verkauft. Wegen ihrer allgegenwärtigkeit wird eine mögliche gefährdung von umwelt und gesundheit

Mehr

Kebab+-Quiz 1 Fragen zu kochen essen. begegnen ausspannen bewegen

Kebab+-Quiz 1 Fragen zu kochen essen. begegnen ausspannen bewegen Kebab+-Quiz 1 Fragen zu kochen essen begegnen ausspannen bewegen Die Beweglichkeit der gesamten Wirbelsäule ermöglicht ein a) einseitiges Bewegen? b) zweidimensionales Bewegen? c) dreidimensionales Bewegen?

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 100 g Sahnequark (40%) 30 ml Milch 20 ml Amaretto 2 geh. El Eiweißpulver ½ Tl Vanillearoma (1/2 Ampulle) 3-5 Tr Bittermandelaroma 2 Tl Süßstoff 200 ml Sahne 50 g gehackte

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten Diese Übungsblätter zu Meine bunte Welt 3/4 (Arbeitsbuch) unterstützen dich beim Lernen und helfen dir, dein Wissen im Sachunterricht zu festigen, zu erweitern

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Wasser aromatisieren mit Erdbeeren und Minze

Wasser aromatisieren mit Erdbeeren und Minze StartHome & InteriorDIYDownloadsRezepteAus dem LebenKontakt Kontakt 5. Mai. 2014 Wasser aromatisieren mit Erdbeeren und Minze Leider trinke ich oft zu wenig Wasser. Besonders Leitungswasser schmeckt oft

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

Getränkeprotokoll. arbeitsblatt 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3. Getränke

Getränkeprotokoll. arbeitsblatt 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3. Getränke arbeitsblatt 1 Getränkeprotokoll 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Mache jedes Mal einen Strich, wenn Du etwas getrunken hast. kleine Tasse große Tasse kleines Glas großes Glas kleine Flasche

Mehr