LESUNGEN KÜNSTLER KINDERLESUNG HAMBURG BONN KÖLN GASTGEBER ÖFFNEN IHRE HÄUSER & GÄRTEN ORTE BONN MAI 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LESUNGEN KÜNSTLER KINDERLESUNG HAMBURG BONN KÖLN GASTGEBER ÖFFNEN IHRE HÄUSER & GÄRTEN ORTE BONN 27. 31. MAI 2015"

Transkript

1 17 KÜNSTLER 1 KINDERLESUNG 17 LESUNGEN HAMBURG KÖLN BONN ÖFFNEN IHRE HÄUSER & GÄRTEN 17 ORTE MAI 2015 BONN

2 TICKETS EINTRITTS DIE FESTIVALS DES KUNSTSALON GRUSSWORT Dr. Peter Bach, Elena Tzavara INHALT: Programm Köln S Programm Bonn S Programm Hamburg S Karten über START DES VORVERKAUFS: KÖLN / BONN: 22. April 2015, 10 Uhr HAMBURG: 23. April 2015, 10 Uhr MITGLIEDERLESUNGEN FÜR DIE FREUNDE DES KUNSTSALON: 21. April 2015, 10 Uhr BEGRENZTE SITZPLATZKONTINGENTE. Karten allerorts 20 / 13 Euro (zzgl. VVKG) Ermäßigung für Schüler und Studenten bis 30 Jahre. Bereits gekaufte Karten werden nicht erstattet. Einlass zu allen Lesungen 30 Minuten vor Beginn. Fragen zum Ticketverkauf und Hilfe bei der Online- Bestellung montags bis freitags zwischen 10 Uhr und 13 Uhr unter (keine Kartenreservierung). In HAMBURG ab dem 23. April 2015 auch Direktverkauf Im NDR Ticketshop im Levantehaus Mönckebergstr. 7, Hamburg montags freitags Uhr samstags Uhr Liebes Publikum, es ist wieder Festivalzeit! Wir freuen uns ganz besonders, das 15. Festival»Literatur in den Häusern der Stadt«mit Ihnen zu zelebrieren. In den Festival-Hochburgen Köln, Bonn und Hamburg dürfen wir Ihnen in diesem Jahr 63 Lesungen präsentieren. Ein herzlicher Dank gilt dabei unseren zahlreichen Gastgebern in allen Städten und ganz besonders unseren Förderern: Mäurer & Wirtz in Köln, Telekom in Bonn und Hans- Kauffmann-Stiftung in Hamburg. Unser vorliegendes Programm zeigt, über welch großes bürgerschaftliches Engagement die Festivalstädte verfügen. Die Bücher, die wir ausgewählt haben, schlagen Brücken zu den Orten, den Gastgebern, zu passenden tagespolitischen und historischen Themen, zu einem vielseitig interessiertem Publikum. Das Ergebnis sind Lesungen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Der Gast wird bei jeder Lesung dazu aufgefordert, diese Verbindung zu finden und in eine neue Welt einzutauchen. Das Programm erstreckt sich über Michael Degens gerade im März erschienenen Roman»Der traurige Prinz«und Linus Reichlins Buch»In einem anderen Leben«bis hin zu Hanns Zischlers neuem Werk»Das Mädchen mit den Orangenpapieren«. Junge Autoren wie Rebecca Martin mit»nacktschnecken«oder Annika Reich mit»die Nächte an ihrer Seite«sind ebenso vertreten wie klassische Werke der Weltliteratur. Wir wünschen Ihnen bereichernde kulturelle Erlebnisse, ein sinnliches Eintauchen in faszinierende Sujets und einen kreativen und diskursiven Austausch mit den Künstlern, Gästen und den Orten. Es gibt viel gemeinsam zu entdecken! Herzlich, Ihr Ihre Dr. Peter Bach Elena Tzavara Vorsitzender KunstSalon e.v. Festivalleitung 2 1

3 »DIE RETTUNG DURCH DIE PHANTASIE!«(MARIE LOUISE KASCHNITZ) GRUSSWORT Brigitte Pütz FÖRDERBOARD BONN Mit diesem Aufruf möchte ich mich heute an Sie, liebe Leserin und lieber Leser, wenden. Wie besonders und beglückend ist es doch, einen schönen Text zu lesen und all die wunderbaren Abenteuer, Phantasien, Ideen und Anregungen in den Alltag zu nehmen, sie einzubinden, sich in ihnen zu spiegeln, zu träumen, sich an ihnen zu reiben Lesen und Vorlesen von Texten und die Diskussion da rüber sind vergleichbar mit guten Gesprächen zwischen Freunden. Erleben, was verbindet. Das Festival»Literatur in den Häuser der Stadt«bietet Ihnen die Möglichkeit, zum zweiten Mal in Bonn, an ungewöhnlichen Orten, mit außergewöhnlichen Autoren und Künstlern die Welt der Phantasie zu bereisen. Unsere Idee ist es, Ihnen sowohl das Neue und Junge zu präsentieren, als auch an alte teils in Vergessenheit geratene Texte zu erinnern.»keine Zukunft ohne die Vergangenheit!«heißt es in diesem Jahr. Diesen Gedanken möchten wir neben neuen Texten gerne in unsere literarische Auswahl aufnehmen und noch einmal an Autoren wie Kishon, Oskar Maria Graf, Honoré de Balzac oder Michael Bulgakow erinnern. Entführen möchten wir Sie in unbekannte Welten, in Abenteuer und Erfahrungen, die nicht alle zu erleben möglich sind. Als internationales Kommunikationsunternehmen möchte die Telekom Menschen über den kulturellen Austausch mit einander ins Gespräch bringen. Dabei steht das Markenversprechen»Erleben was verbindet«im Mittelpunkt der Aktivitäten. Die Telekom möchte Menschen Live-Erlebnisse ermöglichen, die sie mit anderen teilen können. Das Unternehmen sieht sich aber auch tief verwurzelt in der Stadt Bonn und der Region und drückt seine Verbundenheit mit einem vielfältigen kulturellen Engagement aus. Dazu zählt neben dem Beethovenfest, dem Jazzfest Bonn und dem Nachwuchswettbewerb»International Telekom Beethoven Competition«auch die»literatur in den Häusern der Stadt«, für die die Telekom ihre Türen öffnet. Zu danken ist vor allen den Gastgebern und Sponsoren, die diese Idee,»Rettung durch die Phantasie!«, mit uns teilen und das Festival tatkräftig und finanziell unterstützen. Das bürgerliche Engagement wird in der Zeit der finanziellen Knappheit und Einsparung unabdingbar. Ein Großes kann nur aus Kleinem entstehen, auch das bedarf Phantasie und Eigeninitiative. Wir möchten diese Bereitschaft bündeln und Ihnen, verehrtes Publikum, als das Festival der Vielfalt heute prä sentieren. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Bonner Büchertische bei: Ich freue mich auf viele schöne Begegnungen und Ge - spräche mit Ihnen, Ihre Brigitte Pütz 44 45

4 BONN

5 MI FR DAS MÄDCHEN MIT DEN ORANGENPAPIEREN Bankhaus Hauck & Aufhäuser, 01 zu Gast in der SolarWorld, Martin-Luther-King-Straße 24, Bonn-Bad Godesberg DO DER LIEBESIDIOT Dr. Ulrich & 02 Marie Louise Kersten, Bismarckallee 18, Bonn-Bad Godesberg LUTETIAS GEHEIMNISSE Friederike Sträter, 03 Villa Godesberg, Mirbachstraße 2a, Bonn-Bad Godesberg 19:00 Uhr DAS HÜNDNISCHE HERZ Gemeinschaftspraxis 04 Dres. Radloff, Höttges, Göhring, Plittersdorferstraße 210, Bonn-Bad Godesberg 19:00 Uhr SCHLUCKSPECHT Bernd van Sambeck, 05 Lennéstraße 53, Bonn-Innenstadt CHAMPAGNER AUS TEETASSEN Bettina Wagener & Udo Zefferer, 06 Am Stadtwald 53, Bonn-Schweinheim MEINE PREISE Marlis Weber & 07 Hans-Walter Goll, Dollendorferstr. 10, Bonn-Bad Godesberg DIE NEUN LEBEN DES HERRN F. Dirk Daniels & Joachim Bender, 08 Daniels Wohnen, Römerstraße 165, Bonn-Castell SA :00 Uhr KINDESWOHL Eva Blömer & Hugo Sattler, 09 Bergstraße 171, Bonn-Kessenich 16:00 Uhr MEINE WUNDERVOLLE BUCHHANDLUNG Michael & 10 Danielle von Klüchtzner, Camphausenallee 7, Bonn-Bad Godesberg 18:00 Uhr DIE WELT DES SHERLOCK HOLMES Silvia Maul zu Gast in der 11 Galerie Judith Andreae, Bachhöfe, Paul-Kemp-Straße 7, Bonn-Bad Godesberg 18:00 Uhr ISCH HAB GEISTESBLITZ Michael Schlösser, 12 BaseCamp Bonn Young Hostel, In der Raste 1, Bonn-Dottendorf MADAME DE Susanne Kersting, 13 Moderaum Kersting GmbH, Bürgerstraße 5, Bonn-Bad Godesberg SO :00 Uhr DAS BAYERISCHE DEKAMERON Beate & Werner Hofmann, 14 Huppenbergstraße 35a, Wachtberg-Pech 12:00 Uhr CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK Anne & Dr. Robert Beever, 15 Lyngsbergstr. 12, Bonn-Muffendorf 17:00 Uhr KAFKAS SCHLOSS Brigitte Pütz zu Gast im 16 Kulturzentrum Brotfabrik Traumpalast e.v., Kreuzstraße 16, Bonn-Beuel VIER NEUE NACHRICHTEN Deutsche Telekom AG, 17 T-Gallery, Zentrale, Friedrich-Ebert-Allee 140, Bonn-Innenstadt

6 MI BONN DAS MÄDCHEN MIT DEN ORANGENPAPIEREN FESTIVALERÖFFNUNG BONN DER LIEBESIDIOT DO BONN 02 Bankhaus Hauck & Aufhäuser, Privatbankiers seit 1796, zu Gast in der SolarWorld Kleines Wasserwerk, Martin-Luther-King-Straße 24, Bonn-Bad Godesberg AUTORENLESUNG HANNS ZISCHLER Foto Julia Baier AUTORENLESUNG HAJO STEINERT Dr. Ulrich & Marie Louise Kersten Bismarckallee 18, Bonn-Bad Godesberg Diese Geschichte ist so zart, schimmernd und fragil, wie das Papier, in dem man früher einzelne Orangen verpackte. Sie handelt von Elsa, die es Mitte der 50er-Jahre mit ihrem Vater von Dresden in ein oberbayrisches Dorf verschlagen hat. Obwohl Elsa erst kurze Zeit dort lebt und von vielen wegen des sächsischen Dialekts belächelt wird, hat sie doch schon einige Freunde. Da ist Asampauli, mit dem sie den Schulweg teilt oder der Lehrer Kapuste, der seinen Schülern seltsame Rätsel aufgibt. Und eine Obsthändlerin, die für Elsa die exotischen Papiere aufbewahrt, in denen die Orangen eingeschlagen sind. Hanns Zischlers Erzählung ist ein literarisches Kleinod von enormer erzählerischer Kraft. Durch die Genauigkeit der Beobachtung und die Konzentration auf das Einzelne gelingt es Hanns Zischler (Foto), die Atmosphäre einer Zeit einzufangen, in der sich trotz aller Widrigkeiten tiefe Würde und Stärke verbarg. Hanns Zischler, Jahrgang 1947, arbeitete als Schauspieler mit Regiegrößen wie Claude Chabrol, Steven Spielberg, Wim Wenders, Peter Handke und István Szabó zusammen. Als Publizist veröffentlichte er u. a. die in viele Sprachen übersetzte Forschungsarbeit»Kafka geht ins Kino«(1998).»Das Mädchen mit den Orangenpapieren«ist bei Galiani Berlin erschienen.»der Liebesidiot«ist im Knaus Verlag erschienen. Nachdem ihn seine Frau verlassen hat, lebt Berufs sprecher Sigmund Seiler mit seiner sechzehnjährigen Tochter Susi zusammen. Da trifft ihn in der Essensschlange einer Kantine die Stimme einer Frau wie Amors Pfeil. Als Sprecher von Berufs wegen dem Hören verfallen, verfolgt er die Un bekannte auf Schritt und Tritt. Beim Versuch, sich der Angebeteten zu nähern, kommt es zur Katastrophe Hajo Steinert schafft in seinem turbulenten Roman das bewegende Porträt eines Erotomanen, der genug hat von den sexuellen Experimenten der Vergangenheit und nichts mehr sucht als die romantische Liebe. Hajo Steinert (Foto) leitet beim Deutschlandfunk in Köln die Abteilung»Kulturelles Wort«. Er ist langjähriger Kritiker der»zeit«, des»tages-anzeiger«in Zürich und der»literarischen Welt«. Er verfasste Schriftsteller-Porträts für»focus«, für»literaturen«und für Fernsehanstalten der ARD und ist Mitglied verschiedener Jurys, u. a. der SWR- Bestenliste und des Aspekte-Literaturpreises des ZDF. Der Liebesidiot ist sein erster Roman

7 DO BONN LUTETIAS GEHEIMNISSE DAS HÜNDNISCHE HERZ FR BONN 04 Friederike Sträter, Villa Godesberg PIERRE ASSOULINE AUS DEM FRANZÖSISCHEN VON WIELAND GROMMES GELESEN VON BERND REHEUSER MICHAIL BULGAKOW AUS DEM RUSSISCHEN NEU ÜBERSETZT UND KOMMENTIERT VON ALEXANDER NITZBERG GELESEN VON MARK ZAK 19:00 Uhr Gemeinschaftspraxis Dres. Radloff, Höttges, Göhring Mirbachstraße 2a, Bonn-Bad Godesberg Foto Jennifer Fey Photography Foto Holger Borggrefe Plittersdorfer Straße 210, Bonn-Bad Godesberg, Am Büchel, über der Turm-Apotheke In den dreißiger Jahren ist das Palasthotel»Lutetia«in Paris nicht nur eine Drehscheibe wahrer und eingebildeter Snobs, sondern auch Treffpunkt der deutschen Exilanten. In den Weinkellern, im Aufzug oder im Tee-Salon nehmen menschliche Dramen ihren Lauf: vom Diebstahl über den Ehebruch bis zum Duell. Selbst der pflichtbewusste Hoteldetektiv Edouard Kiefer, ein Protestant und Junggeselle, hat eine heimliche Geliebte: Natalie Clary, die er seit früher Jugend kennt und verehrt. Als Frankreich von den deutschen Truppen überrollt und das»lutetia«zum Hauptquartier des deutschen Geheimdienstes wird, ver schwindet Natalie aus dem Hotel aber nicht aus Edouards Leben Pierre Assouline wurde 1953 in Casablanca geboren. Er entstammt einer jüdisch-sephardischen Familie und ist Redaktionschef der Zeitschrift»Lire«. Er schrieb zahlreiche Sachbücher, darunter eine Biografie des»maigret«-autors Georges Simenon. Der vielfach ausgezeichnete Schauspieler Bernd Reheuser (geboren 1959) war Rundfunkmoderator und Chefsprecher des WDR (Foto). Seine unverwechselbare Stimme leiht er häufig Hörbüchern und Hörfunkspielen.»Lutetias Geheimnisse«ist im Karl Blessing Verlag erschienen.»das hündnische Herz«ist bei Galiani Berlin erschienen. Michail Bulgakows Novelle»Das hündische Herz«entstand schon 1925, konnte aber erst 1968 gedruckt werden und auch dann nicht in Bulgakows Heimat Russland, sondern nur in einer Exilzeitschrift in Deutschland. Warum? Das wird durch die Geschichte sehr schnell klar: Ein genialer Chirurg schafft aus einem Straßenköter den»neuen Menschen«er pflanzt ihm Hirnanhangsdrüse und Hoden eines schmierigen Kleinkriminellen ein. Der zum kommunistischen Genossen mutierte Tiermensch erweist sich bald als echter Widerling: gewissen- und verantwortungslos, eine Gefahr für alle. Das war für ein kommunistisches Land, in dem der»neue Mensch«propagierte wurde, zu viel. Bis heute wird der vielschichtige Meistertext auch als Parabel auf russische Verhältnisse gelesen. Der russische Romancier Michail Bulgakow ( ) führte ein atemloses Leben. Dreimal war er verheiratet; er studierte Medizin, schlug sich als Übersetzer und Theaterregisseur durch. Morphiumsüchtig widersetzte er sich Stalin, der ihm die Ausreise verwehrte und seine Werke zensieren ließ. Der Schauspieler und Autor Mark Zak (Foto) kam 1959 in der Ukraine zur Welt. Er wirkte bisher in rund 100 Filmen mit erschien sein erster Roman»Glaube, Liebe, Mafia: Ein Fall für Josif Bondar«

8 FR B0NN SCHLUCKSPECHT CHAMPAGNER AUS TEETASSEN MEINE LETZTEN TAGE IN RUSSLAND FR BONN 06 19:00 Uhr Bernd van Sambeck Lennéstraße 53, Bonn-Innenstadt AUTORENLESUNG PETER WAWERZINEK Foto Julia Baier Foto Michael Leis TEFFY AUS DEM RUSSISCHEN VON GANNA-MARIA BRAUNGARDT GELESEN VON NICOLA TIGGELER Bettina Wagener & Udo Zefferer Am Stadtwald 53, Bonn-Schweinheim Der Weltschmerz des von den Eltern verstoßenen Helden und der Versuch, ihn zu vergessen, münden in eine un - glaubliche Nachtfahrt mit Alkohol- und anderen Exzessen. Auf seinem Weg trifft der Held die unterschiedlichsten Zechkumpane und andere Verdammte. Doch wie einst der Autor selbst, schafft es auch seine Romanfigur, sich auf fast mirakulöse Art und Weise am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen. Bei allem beschriebenen Schrecken ist Peter Wawerzinek ein Buch ohne Selbstmitleid gelungen. In»Schluckspecht«vereinen sich Komik, Schmerz, Poesie und Verzweiflung mit tiefer Menschenliebe und explosiver Lebensfreude geschöpft aus dem Reservoir einer abenteuerlichen Bio grafie.»ein großer Gesang auf Glück und Elend des Rausches, ein großes Liebeslied an das Leben und das Schreiben.«(Süddeutsche Zeitung). Peter Wawerzinek (Foto), Jahrgang 1954, wuchs in Heimen und bei Pflegeeltern auf. Seit 1988 freier Schriftsteller, Regisseur und Hörspielautor. Veröffentlichungen u. a.:»moppel Schappiks Tätowierungen«(1991),»Das Kind, das ich war«(1994). Sein Roman»Rabenliebe«(2010) wurde ein sensationeller Erfolg.»Schluckspecht«ist bei Galiani Berlin erschienen.»champagner aus Teetassen«ist im Aufbau-Verlag erschienen. Der Bericht einer abenteuerlichen Flucht voller Schrecken und Komik eine grandiose Trouvaille in deutscher Erstübersetzung. Nadeshda Lochwizkaja alias Teffy ( ) war die berühmteste Satirikerin des russischen Zarenreichs. Sie verkehrte in den exklusivsten Salons und saß an einem Tisch mit dem legendären Wanderprediger Rasputin brach sie aus dem hungernden Moskau nach Kiew auf angeblich zu einer Lesereise. In Wirklichkeit jedoch floh Teffy vor den Bolschewiki, so wie viele andere Aristokraten, Künstler und gutbetuchte Bürger auch. Es wurde eine Reise voller Gefahren und von Moskau ein Abschied für immer. Nicola Tiggeler (Foto) kam 1960 in Hannover zur Welt. Sie studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Hamburg, es folgten zahlreiche Bühnen-Engagements wechselte Nicola Tiggeler zum Fernsehen (»Der Fahnder«,»SOKO 5113«,»Ein Fall für zwei«u. v. a.). Sie leiht ihre Stimme zahlreichen Hörfunkproduktionen und ist als Botschafterin der SOS-Kinderdörfer aktiv

9 FR B0NN MEINE PREISE DIE NEUN LEBEN DES HERRN F. FR BONN 08 Marlis Weber & Hans-Walter Goll THOMAS BERNHARD GELESEN VON STEFAN HUNSTEIN AUTORENLESUNG HERBERT FEUERSTEIN Dirk Daniels & Joachim Bender, Daniels Wohnen Dollendorferstr. 10, Bonn-Bad Godesberg Foto Ruth Kappus Foto Jörg-Carstensen-Köln Römerstraße 165, Bonn-Castell In»Meine Preise«zieht Thomas Bernhard eine Bilanz der ihm verliehenen Literaturpreise voller Zorn, wie bei Bernhard üblich. Detailliert und auch komisch schildert er die»tragödien«, zu denen sich die Überreichungen der Literaturpreise jeweils entwickelten. Für den Autor sind die mit den Preisen verbundenen Geldbeträge aber auch je weils ein Anlass, sich in neue Abenteuer zu stürzen. Thomas Bernhard ( ) war einer der bedeutendsten europäischen Schriftsteller des 20sten Jahrhunderts und wurde mit mehr als einem Dutzend wichtiger Literaturpreise ausgezeichnet. Er schuf zahlreiche Romane, Erzählungen und Theaterstücke, veröffentlichte in jungen Jahren auch Gedichte. Die posthume Veröffentlichung von»meine Preise«zu seinem 20sten Todestag war 2009 eine literarische Sensation. Bernhard hatte die Prosaarbeit schon 1980 fertiggestellt, aber nie publiziert. Der Münchener Schauspieler und Fotokünstler Stefan Hunstein (Foto) war unter anderem bei den Salzburger Fest spielen, an den Münchner Kammerspielen und am Bayerischen Staatsschauspiel tätig. Er ist Träger des Deutschen Photopreises (1991). Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Literaturhaus Bonn statt.»meine Preise«ist bei Suhrkamp erschienen.»die neun Leben des Herrn F.«ist bei Ullstein erschienen. 1. LEBEN In Salzburg versucht Herbert Feuerstein aufzuwachsen, wird aber nur 1, LEBEN Er studiert am Mozarteum Musik und erhält dafür Ohrfeigen. 3. LEBEN Kaffeehausliterat in Wien und Giftzwerg der Musikkritik. 4. LEBEN Zehn Jahre New York: Hobby-Tischler und Stadtneurotiker. 5. LEBEN Drei Jahre Buchverlagsleiter in Frankfurt. (Zählt wie dreißig Jahre Buchhalter.) 6. LEBEN Zwanzig Jahre Macher des Satiremagazins MAD. (Zählt wie zwei Monate FAZ). 7. DOPPELLEBEN Radio, Fernsehen, Trallala sowie Theater und Oper für die restlichen fünf Prozent. 8. LEBEN Zurück zur Musik, wovon sein Klavierspiel aber leider nicht besser wird. 9. LEBEN Danke, es geht. Aber wie lange noch? Herbert Feuerstein (Foto), geboren 1937 in Zell am See (Österreich), ist Journalist, Schauspieler und Entertainer. Für seine Mitgestaltung der TV-Reihe»Schmidteinander«wurde er 1994 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Er lebt in Brühl bei Köln und in Berlin

10 SA B0NN KINDESWOHL MEINE WUNDERVOLLE BUCHHANDLUNG SA BONN 10 16:00 Uhr Eva Blömer & Hugo Sattler Bergstraße 171, Bonn-Kessenich IAN McEWAN AUS DEM ENGLISCHEN VON WERNER SCHMITZ GELESEN VON ROBERT DÖLLE Foto Henrik Pfeifer Fotos AUTORENLESUNG, MODERIERT VON FELIX MAUSER PETRA HARTLIEB 16:00 Uhr Michael & Danielle von Klüchtzner Camphausenallee 7, Bonn-Bad Godesberg Fiona Maye ist als angesehene Richterin am High Court in London für ihre Gewissenhaftigkeit bekannt. Die Ehe mit dem Geschichtsprofessor Jack ist seit mehr als 30 Jahren harmonisch. So fällt Fiona aus allen Wolken, als Jack um ihren Segen für eine außereheliche Affäre bittet. Genau in diesem Augenblick wird Fiona ein eiliger Fall vorgelegt. Ein 17-jähriger Junge benötigt dringend eine Bluttransfusion, doch der Kranke und seine Familie Zeugen Jehovas lehnen das aus religiösen Gründen ab. Ohne Transfusion wird der Junge in weniger als 24 Stunden qualvoll sterben kann Fiona inmitten ihres emotionalen Tumults ein ge - rechtes Urteil fällen? Ian McEwan wurde 1948 in Aldershot in der englischen Grafschaft Hampshire geboren. Er schrieb Fernsehspiele, Drehbücher, Erzählungen und zahlreiche Romane, u. a.»amsterdam«(2001) und»der Zementgarten«(1982) wurde Ian McEwan mit dem wichtigsten englischen Literaturpreis Booker Prize ausgezeichnet. Der 1971 in Frankfurt am Main geborene Schauspieler, Hörfunksprecher und Vorleser Robert Dölle (Foto) war an den Münchner Kammerspielen engagiert und gehört seit 2009 zum Ensemble des Schauspiel Köln.»Kindeswohl«ist bei Diogenes erschienen.»meine wundervolle Buchhandlung«ist bei DuMont erschienen. Aus einer Urlaubslaune heraus bemühte sich Petra Hartlieb um eine gerade geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien. Dann kündigte sie von einem auf den anderen Tag ihren Job und begann mit Mann und Kindern ein neues Leben in einer neuen Stadt. Nun lebt Petra Hartlieb schon seit zehn Jahren über und in einer Buchhandlung ihrer eigenen. In»Meine wundervolle Buchhandlung«erzählt die Autorin von einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die Familie wird, aber auch zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Von Stammkunden, die zu Freunden werden, und von Freunden, die längst auch Stammkunden sind. Alles in schlagfertigem und humorvollen Ton jede Zeile eine Liebes erklärung an die Welt der Bücher. Petra Hartlieb (Foto) wurde 1967 in München geboren und wuchs in Oberösterreich auf. Sie studierte Psychologie und Geschichte und arbeitete als Pressefrau und Literaturkritikerin. Seit 2004 betreibt sie mit ihrem Mann eben jene Buchhandlung. Felix Mauser, geboren 1976 im Bergischen Land, ist als freier Journalist, Kulturmanager und Künstleragent in Köln tätig. Ehrenamtlich engagiert sich Felix Mauser für die Kulturliste Köln e.v. und für den Afghanischen Frauenverein

11 B0NN SA DIE WELT DES SHERLOCK HOLMES ISCH HAB GEISTESBLITZ NEUE WORTSCHÄTZE VOM SCHULHOF SA BONN 12 18:00 Uhr Silvia Maul zu Gast in der Galerie Judith Andreae AUTORENLESUNG MARIA FLEISCHHACK AUTORENLESUNG PHILIPP MÖLLER 18:00 Uhr Michael Schlösser, BaseCamp Bonn Young Hostel Bachhöfe, Paul-Kemp-Straße 7, Bonn-Bad Godesberg In der Raste 1, Bonn-Dottendorf Foto FinePic Die Lupe am Auge, die Pfeife im Mund, die typische Jagdmütze»Deerstalker«auf dem Kopf: So kennt man Sherlock Holmes, den größten Meisterdetektiv aller Zeiten. Arthur Conan Doyles spannende Geschichten um die geniale Spürnase und seinen treuen Freund Dr. Watson wurden in mehr als 60 Sprachen übersetzt. Film und Fernsehen machten den Prototyp des genauen Beobachters, der mit scharfem Verstand die richtigen Schlüsse zieht, noch populärer. Doch wer genau ist eigentlich Sherlock Holmes? Gibt es ein historisches Vorbild? Wie löste er seine schwierigsten Fälle? Kann Sherlock Holmes irren? Dieses Buch bleibt keine Antwort schuldig. Dr. Maria Fleischhack (Foto) lehrt am Institut für Anglistik der Universität Leipzig. Sherlock Holmes ist ihre Passion. Sie ist Mitglied des einschlägigen internationalen Podcasts»The Baker Street Babes«. Dr. Maria Fleischhack veröffentlicht regelmäßig Beiträge in den Mitgliedermagazinen der deutschen und der amerikanischen Sherlock-Holmes- Gesellschaft, den»baker Street Irregulars«.»Die Welt des Sherlock Holmes«ist im Lambert Schneider Verlag erschienen.»isch hab Geistesblitz«ist bei Bastei Lübbe erschienen.»nie wieder unterrichten!«, denkt Ex-Lehrer Philipp Möller bis er gebeten wird, dem 16-jährigen Khalim Nachhilfe zu geben. Dessen Schulabschluss steht auf der Kippe und schnell wird klar, warum: Der Junge bringt keinen geraden deutschen Satz zustande. Kein Wunder also, dass er auch außerhalb der Schule genauso wenig den richtigen Ton trifft. Etwa wenn er sich mit»sch eiße Khalim«vorstellt oder wenn er meint,»na ihr Huren, s los?«sei eine freundliche Begrüßung für Mädchen dann kommt Philipp Möller ins Grübeln. Sprechen wir noch dieselbe Sprache, oder reden wir längst aneinander vorbei? Philipp Möller (Foto), Jahrgang 1980, ist Diplom-Pädagoge und lebt als freier Autor in seiner Heimatstadt Berlin. Nach dem Studium der Erwachsenenbildung wagte er den Quereinstieg als Lehrer und unterrichtete zwei Jahre lang an Berliner Grundschulen. Als Pressereferent der Giordano Bruno Stiftung engagiert er sich für Humanismus und Aufklärung. Seit Februar 2011 stellt Möller seine pädagogischen Fähigkeiten auch als Vater unter Beweis

12 SA B0NN MADAME DE DAS BAYERISCHE DEKAMERON SO BONN 14 Susanne Kersting, Moderaum Kersting GmbH Bürgerstraße 5, Bonn-Bad Godesberg LOUISE DE VILMORIN AUS DEM FRANZÖSISCHEN VON PATRICIA KLOBUSICZKY GELESEN VON ALEKSANDRA BECHTEL Foto Thomas Leidig Foto OSKAR MARIA GRAF GELESEN VON WOWO HABDANK 12:00 Uhr Beate & Werner Hofmann Huppenbergstraße 35a, Wachtberg-Pech Hochverschuldet sieht Madame de keinen anderen Ausweg, als ihre herzförmigen Brillantohrringe zu veräußern ein Geschenk ihres Gatten am Tag nach der Hochzeit. Der Juwelier schwört Verschwiegenheit. In der darauffolgenden Woche verkündet Madame de auf einem Ball völlig aufgelöst den Verlust ihres Schmucks. Als der Juwelier davon hört, fühlt er sich in Bedrängnis, sucht Monsieur de auf und erzählt ihm um Diskretion bittend die Ge schichte. Erneut erwirbt Monsieur die Ohrringe. Es wird nicht das letzte Mal sein Louise de Vilmorin führt uns in der bezaubernden Geschichte der»madame de«hinter die Kulissen des französischen Adels, wo Verliebtheiten und gesellschaftliche Verpflichtungen zu erstaunlichem Handeln führen. Louise de Vilmorin ( ) war ein Spross des französischen Hochadels und versammelte im Stammhaus der Vilmorin führende Künstler ihrer Zeit. Ihr langjähriger Lebensgefährte, der Literat und Politiker André Malraux, regte sie zum Schreiben an. Aleksandra Bechtel (geboren 1972) ist eine der be kanntesten deutschen Fernsehmoderatorinnen (Foto).»Madame De«ist im Dörlemann Verlag erschienen. List Verlag in der Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin 1994 Spitzbübisch und boshaft, urwüchsig und frivol sind Oskar Maria Grafs 31 Geschichten von schamlosen Weibern und gehörnten Ehemännern, von derben Mägden und ausgefuchsten Knechten. Mit wortgewaltiger Komik erzählt der Volksschriftsteller von Erotik und Bauernschläue zwischen Isar und Inn: Das fröhlichste und erfrischendste Buch des großen bayerischen Dichters! Oskar Maria Graf wurde 1894 in Berg am Starnberger See geboren. Ab 1911 lebte er als Schriftsteller in München. Im Wiener Exil protestierte Graf 1933 mit seinem berühmten»verbrennt mich!«-aufruf gegen die Bücherverbrennung der Nazis. Ab 1938 lebte er in New York, wo er am 28. Juni 1967 starb. Wowo Habdank (Foto), Jahrgang 1972, wuchs in München und am Starnberger See auf und schloss sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Bern ab. Er war Ensemblemitglied des Schauspielhauses Graz, arbeitete u. a. mit Regisseur Christoph Schlingensief und ist regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu erleben. Er liest die Geschichten in der sprachlichen Färbung seines bayerischen Heimatdialekts

13 SO B0NN CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK KINDERLESUNG AB 6 JAHREN KAFKAS SCHLOSS SO BONN 16 12:00 Uhr Anne & Dr. Robert Beever Lyngsbergstr. 12, Bonn-Muffendorf 13 / 6 (zzgl. VVKG) ROALD DAHL AUS DEM ENGLISCHEN VON INGE M. ARTL & HANS GEORG LENZEN GELESEN VON GUIDO HAMMESFAHR Fabrikant Willy Wonka erfindet lauter süße Sachen, von denen Kinder nur träumen können: Erdbeersaft-Wasserpistolen, Karamellen für Zahnlöcher oder Zungenleim für geschwätzige Eltern. Willys Fabrik ist ein echtes Schlaraffenland! Leider durfte seit langer Zeit niemand mehr diese Fabrik betreten. Eines Tages aber verkündet Willy Wonka, dass er 5 Eintrittskarten für einen Fabrikbesuch in seinen Schokoladentafeln versteckt hat Der walisische Schriftsteller und Drehbuchautor Roald Dahl ( ) war für makabre Stories und exquisiten schwarzen Humor bekannt und für großartige Kinderbücher! Viele von Dahls Geschichten wurden in Kinofilme umgesetzt. So verfilmte 2005 Regisseur Tim Burton»Charlie und die Schokoladenfabrik«mit Johnny Depp in der Hauptrolle. Kinderkult-Star Guido Hammesfahr (Jahrgang 1968), alias Fritz Fuchs aus der ZDF-Reihe»Löwenzahn«, wird den Erlebnissen von Charlie eine ganz besondere, schoko ladige Note verleihen. Foto Guido Hammesfahr»Charlie und die Schokoladenfabrik«ist bei Rowohlt erschienen. Foto Jutta Missbach EIN MACHTSPIELCHEN VON THALIAS KOMPAGNONS BEARBEITUNG UND SPIEL: TRISTAN VOGT PUPPEN, BÜHNE UND REGIE: JOACHIM TORBAHN LICHT: SASA BATNOZIC EINE KOPRODUKTION MIT DER TAFELHALLE NÜRNBERG 17:00 Uhr Brigitte Pütz mit freundlicher Unterstützung der Brotfabrik, zu Gast im Kulturzentrum Brotfabrik Traumpalast e.v. Kreuzstraße 16, Bonn-Beuel Was ist das»schloss«? Ein Behördenlabyrinth? Ein selbstgeschaffener Alptraum? Eine metaphysische Instanz? Auf der Suche nach Unterkunft, Arbeit und menschlicher An erkennung verstrickt sich der vermeintliche Landvermesser K. in einen verbissenen Kampf mit der alles beherrschenden Schlossverwaltung. Doch der bürokratische Apparat sucht sich des rebellischen Eindringlings mit lächelndem Gleichmut zu erwehren. Das Nürnberger Figurentheater»Thalias Kompagnons«(Foto) interpretiert Kafkas Romanfragment mit kleinen Holz figuren als boshaftes»mensch ärgere dich nicht«-spiel voller Intrigen, Machtkämpfe und Beziehungsfallen.»Konsequent durchmisst die Inszenierung all die tragischen Facetten von K.s sinnlosem Existenz- und Selbstbehauptungskampf und ist dabei doch umwerfend komisch. ( ) Thalias Kompagnons entdecken in Kafka den existenziellen Clown, einen Vorläufer Samuel Becketts, dessen Protagonisten zu bezeugen scheinen: Nichts ist komischer als das Unglück. (double-magazin für Figurentheater)

14 B0NN SO VIER NEUE NACHRICHTEN FOUR NEW MESSAGES T-GALLERY DAS ZUKUNFTSFORUM DER TELEKOM Deutsche Telekom AG, T-Gallery, Zentrale JOSHUA COHEN AUS DEM ENGLISCHEN VON ULRICH BLUMENBACH GELESEN VON DANIEL LOMMATZSCH ALLE ERWERBER DER LESUNG VON»VIER NEUE NACHRICHTEN«KÖNNEN EXKLUSIV AN DER T-GALLERY-TOUR TEILNEHMEN! 18:30 Uhr TREFFPUNKT Empfangscounter im Foyer der Zentrale Friedrich-Ebert-Allee 140, Bonn-Innenstadt Foto Lisa Knauer Der junge New Yorker Autor Joshua Cohen beschreibt, wie radikal das Internet unser Leben verändert hat.»vier neue Nachrichten«handelt von einem Drogendealer, der durch einen Internet-Blog im Internet bloßgestellt wird; wir erleben die Ödnis vieler heutiger Jobs mit ihrer absurd platten Sprache und ein Schreibseminar an einer Provinzuni, das unter Anleitung eines gescheiterten New Yorker Professors zu einer grotesken Übung wird. Joshua Cohen wurde 1980 in New Jersey geboren. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Pushcart Prize (2012) und den Matanel Prize in Jewish Literature (2013). Daniel Lommatzsch (Foto) wurde 1977 in Hamburg geboren und studierte Schauspiel an der renommierten»hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch«in Berlin. In Uli Edels Spielfilm»Der Baader Meinhof Komplex«(2008) war er der RAF-Terrorist Christian Klar. Seit 2009 ist Daniel Lommatzsch festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters Hamburg.»Vier neue Nachrichten«ist bei Schöffling & Co. erschienen. In der T-Gallery, dem Zukunftsforum der Telekom, arbeiten mehr als 370 internationale Forscher und Technologen eng mit internen Produktverantwortlichen und Designern am digitalen Leben von morgen. Das bereits mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnete Modell der T-Gallery als Instrument für Zukunftskonzeption wurde anhand des Tagesablaufs eines Menschen konzipiert (Zuhause, unterwegs und bei der Arbeit). Eine modulare Plattform bringt Woche für Woche neue Bausteine hervor, anhand derer Design-Entwicklungen der Zukunft hinsichtlich Technik und Kundensicht erprobt werden

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Zeitung ist der Russlanddeutsche Eugen Nikolaewitsch

Mehr

Die letzen Tage der Reichshauptstadt. Roman Schöffling & Co.

Die letzen Tage der Reichshauptstadt. Roman Schöffling & Co. Die letzen Tage der Reichshauptstadt Roman Schöffling & Co. »Das Werk des Führers ist ein Werk der Ordnung.«Joseph Goebbels, 19. April 1945 April 1945:»Berlin ist ein bewohntes Pompeji geworden, eine Stadt,

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung.

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung. Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische. Klaus Gutjahr, meine Damen und Herren, spielt nicht nur wunderbar, er fertigt seine Bandóneons selbst! Er ist seit fast 40

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg. Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg. Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen J e d e r n i c k t u n d k e i n e r f ü h lt s i c h a n g e s p r o c h e n Da bin ich ganz bei Ihnen.

Mehr

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht.

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht. Friedrich Dürrenmatt 1921 5. Januar: Friedrich Dürrenmatt wird als Sohn des protestantischen Pfarrers Reinhold Dürrenmatt und dessen Frau Hulda, geb. Zimmermann, in Konolfingen, Kanton Bern, geboren. 1928-1933

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Vier neue Nachrichten. Joshua Cohen

Vier neue Nachrichten. Joshua Cohen Vier neue Nachrichten. Joshua Cohen Schöffling & Co. »Joshua Cohen bringt mit seinem Talent frischen Wind in die Literatur.«The Boston Globe Liebe Buchhändlerinnen, liebe Buchhändler, liebe Kolleginnen

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

WORTE STATT WÖRTER. TEXT ÜBERSETZUNG SEMINARE. Wien München Frankfurt

WORTE STATT WÖRTER. TEXT ÜBERSETZUNG SEMINARE. Wien München Frankfurt TEXT ÜBERSETZUNG SEMINARE Wien München Frankfurt PASSION Christopher Greverode ist studierter Jurist und Germanist und arbeitet seit 15 Jahren als Texter, Übersetzer und Berater für mittelständische und

Mehr

In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen Hinweisen zu lösen.

In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen Hinweisen zu lösen. Detektiv-Prüfung Zielgruppe: 3./4. Klasse Dauer: einschließlich Stöberphase 1,5 Stunden Inhalt In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen

Mehr

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Chicken Wings Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Zu einer Zeit, da der Wilde Westen wirklich noch wild war, ziehen ein Cowgirl und ein riesiger Werwolf durch das unwirtliche Land. Ein Huhn flattert

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

Sigurd Wendland. Bilder von Birken und Menschen

Sigurd Wendland. Bilder von Birken und Menschen Sigurd Wendland Bilder von Birken und Menschen von F. W. Bernstein Dieser Wendland!HHHH Hier die Fanfare des Bayerischen Rundfunks: Der Berliner Maler Sigurd Wendland ist ein grandioser, unverbesserlicher

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

DIE FREIHEIT DES WILLENS - NICHTS ALS EIN MENSCH- HEITSMAERCHENS?

DIE FREIHEIT DES WILLENS - NICHTS ALS EIN MENSCH- HEITSMAERCHENS? DIE FREIHEIT DES WILLENS - NICHTS ALS EIN MENSCH- HEITSMAERCHENS? Franz M. Wuketits, Thomas Mohrs Gastgeberin: Elfie Schulz - Mittwoch, 17.06.2009 Beginn: 19:30 Uhr www.kepler-salon.at/openspace Kepler

Mehr

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen 1. Wortschatz: Sport gegen Gewalt. Was passt? Orden Sie zu. 1. Wissen a vertreiben 4. Stress-Situationen d verbauen 2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen 3. sich an die Regeln c

Mehr

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher WENN ALLE DA SIND ein film von michael krummenacher Ein Tag im Sommer. Die junge Lehrerin Julia Hofer unternimmt einen Ausflug mit ihren elfjährigen Schülern. Andrea will während der Wanderung herausfinden,

Mehr

5 Tipps für angehende Autoren

5 Tipps für angehende Autoren 5 Tipps für angehende Autoren von Markus Kessler Ihr Coach auf dem Weg zum eigenen Buch Ich weiss, wie schwer es ist, immer wieder die Herausforderung des leeren Bildschirms anzunehmen. Ich weiss aber

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1 Per spec tives imp perspectives MANAGEMENT JOURNAL EUR 40 GESCHÄFTSLOGIKEN DER ZUKUNFT 02 1 EINZ I GARTIGKEIT IM MANAGEMENT 2 IMP Perspectives 82 einzigartige Perspektiven oder über einzigartige Sichtweisen

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien Regie: Fabian Gerhardt Premiere am 23. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Reithalle Kontakt Stefanie Eue Pressereferentin Tel. (0331) 98 11 123 Fax: (0331) 98 11 128 s.eue@hansottotheater.de www.hansottotheater.de

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER

ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER Page 187 5-JUL-12 ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER Zusammengestellt ÜbERSETzUNGENvon VONTaja SWETLANA Gut GEIER buchausgaben chronologisch (Erst- und spätere Ausgaben) 1957 Andrejev, Leonid N.: Lazarus;

Mehr

Bühnenprogramm. Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015. Halle 7, Stand H31

Bühnenprogramm. Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015. Halle 7, Stand H31 Bühnenprogramm Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015 Halle 7, Stand H31 Kooperationspartner der Hochschule Fresenius Ramon Martinez, Vertriebsleiter öffentliche Auftraggeber bei Vodafone Ramon Martinez,

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Infoblatt für die Sendung am Montag, 20. Oktober 2014. Unser Abschlussbild Sendung von Freitag, 17. Oktober 2014

Infoblatt für die Sendung am Montag, 20. Oktober 2014. Unser Abschlussbild Sendung von Freitag, 17. Oktober 2014 Infoblatt für die Sendung am Montag, 20. Oktober 2014 Homepage: www.daheimundunterwegs.de Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs Hotline: 0221 / 56789 880 (normale Gebühren) Unser Abschlussbild

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

ZUM LESEN VERLOCKEN. Brigitte Blobel. Eine Erarbeitung von Grit Richter

ZUM LESEN VERLOCKEN. Brigitte Blobel. Eine Erarbeitung von Grit Richter ZUM LESEN VERLOCKEN ZUM LESEN VERLOCKEN ARENA Neue Materialien für den Unterricht Klassen 4 bis 6 Brigitte Blobel Falsche Freundschaft Gefahr aus dem Internet Arena-Taschenbuch ISBN 978-3-401-02962-7 167

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Hornhauttopometrie mittels ultravioletter Streifenprojektion

Hornhauttopometrie mittels ultravioletter Streifenprojektion Medizinische Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin aus der Augenklinik Direktor: Prof. Dr. Michael Foerster Hornhauttopometrie mittels ultravioletter Streifenprojektion

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

JULE GÖLSDORF VITA. Klassik unter freiem Himmel Hessischer Rundfunk, 2014

JULE GÖLSDORF VITA. Klassik unter freiem Himmel Hessischer Rundfunk, 2014 JULE GÖLSDORF VITA Jule Gölsdorf arbeitete nach dem abgeschlossenen Politik-Studium und einem Volontariat als Journalistin und Moderatorin, unter anderem für den Nachrichtensender n-tv, das ZDF und die

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

GPS City Tour: Burghausen interaktiv entdecken

GPS City Tour: Burghausen interaktiv entdecken GPS City Tour: Burghausen interaktiv entdecken Neue entwickelte Handy-App lässt die historische Altstadt ab sofort spielerisch und multimedial erkunden Burghausen, 5. Mail 2015. Von Schmugglern, Lausbuben

Mehr

ARBEITSMATERIALIEN ZUM FILM Knallhart

ARBEITSMATERIALIEN ZUM FILM Knallhart ARBEITSMATERIALIEN ZUM FILM Knallhart JJ 06/07 Regie: Detlev Buck Drehbuch: Zoran Drvenkar, Gregor Tessnow (Autor von Knallhart ) Kamera: Kolja Brandt Musik: Bert Wrede Jahr: 2003 Länge: 99 Minuten Darsteller/innen:

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-89809-074-2.

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr