Der rollende Kindergeburtstag: Ideen für das Fest mit Roller oder Fahrrad

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der rollende Kindergeburtstag: Ideen für das Fest mit Roller oder Fahrrad"

Transkript

1 Der rollende Kindergeburtstag: Ideen für das Fest mit Roller oder Fahrrad

2 Impressum Der rollende Kindergeburtstag: Ideen für das Fest mit Roller oder Fahrrad Herausgeber RADschlag - Infos rund ums Rad für Kindergärten, Schulen, Familien und Vereine Niebuhrstraße 16b Bonn Telefon: 0228/ Telefax: 0228/ Autorinnen Michaela Mohrhardt und Steffi Windelen (VCD, RADschlag) Lektorat & Layout Steffi Windelen Stand: 07/2011 Urheberrecht RADschlag, Bonn 2011 Der Inhalt, die Struktur sowie das Bildmaterial dieser Schrift sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Weiterverbreitung von Informationen, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder des Bildmaterials dürfen zu Unterrichts- und Lehrzwecken erfolgen. Das Bildmaterial darf nur in direktem Zusammenhang mit dem RADschlag-Projekt eingesetzt werden. In allen anderen Fällen bedarf die entsprechende Verwendung der Genehmigung des Herausgebers. Haftungsausschluss Für die Umsetzung und die Durchführung der hier gegebenen Anregungen ist die jeweilige Institution oder Privatperson selbst verantwortlich. Jegliche Haftung seitens des Herausgebers bei der Umsetzung und der Durchführung der Vorschläge ist daher ausgeschlossen. Fotonachweis Titelseite: Valeska Zepp RADschlag ist ein Gemeinschaftsprojekt von ACE Auto Club Europa e.v., dem Institut für Natursport und Ökologie der Deutschen Sporthochschule Köln und dem Verkehrsclub Deutschland e.v. (VCD). Es wird gefördert vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. RADschlag möchte seine Materialien gerne kontinuierlich weiterentwickeln und optimieren. Ihre Ideen und Tipps aus der Praxis sind uns daher stets willkommen. Kontakt s. Herausgeber

3 Die Idee Der Kindergeburtstag steht vor der Tür und mit ihm die große Frage Wie bekommen wir die Horde beschäftigt? Spätestens nach einer Stunde in Wohnung oder Haus wird der Bewegungsdrang sehr groß und die Ohren der Eltern sind überstrapaziert. Daher sind Aktivitäten, die außerhalb der vier Wände stattfinden, willkommen, so z.b. ein Roller- oder Fahrradgeburtstag. Allerdings ist er frühestens ab dem vierten Geburtstag zu empfehlen. Auch wenn der rollende Kindergeburtstag vorab etwas Planung erfordert, ist er mit Sicherheit nervenschonender als die bewegungsarme Variante im Haus. Im Folgenden finden sich Tipps für den Rollergeburtstag für Kindergartenkinder (1.) und für Grundschulkinder (2.). Außerdem werden Anregungen für einen Mottogeburtstag (3.), eine Indianerschatzsuche per Rad gegeben. 1. Rollergeburtstag für die Kleinen Für Kindergartenkinder ist der Roller das geeignete Rollgerät. Gerollt wird, falls vorhanden und groß genug, im eigenen Garten oder in einer nahe gelegenen Grün- oder Freianlage (z.b. Park, Sport- oder Spielplatz). Bei der zweitgenannten Variante ist es wichtig, sich vorab Gedanken über den Weg dorthin zu machen. Hier sollte nicht die kürzeste, sondern die verkehrssicherste Route gewählt werden, d.h. Wege mit möglichst breiten Bürgersteigen, wenig Verkehr und sicheren Kreuzungen. Wie bei jedem Kindergeburtstag gilt auch hier die goldene Regel: am besten eine dem Alter des Geburtstagskindes entsprechende Anzahl an Kindern einladen. Für vier bis sechs Kinder reichen zwei Erwachsene als BetreuerInnen aus. Bei der Ausgestaltung des Rollerparcours kann der Fantasie freien Lauf gelassen werden. Nachfolgend finden sich einige Anregungen für Stationen und Aufgaben, die beliebig kombiniert werden können. Ablauf Wird nicht im eigenen Garten gerollt, gehören neben der Verpflegung unbedingt ein Erste-Hilfe-Set sowie ein einsatzbereites Handy mit ins Gepäck. Für den Transport der benötigten Dinge eignet sich am besten ein (Fahrrad)- Anhänger, aber auch Rucksäcke oder Fahrradpacktaschen leisten gute Dienste. Außerdem müssen mit den Kindern die Verhaltensregeln für den Weg besprochen werden. Alle bleiben zusammen, niemand fährt voraus oder bleibt zurück! Nur auf dem Bürgersteig fahren! Auf Fußgänger achten! Rechts fahren! Nicht überholen! Ausreichend Abstand halten! Beim Überqueren einer Straße absteigen und schieben! STOPP rufen, wenn man anhalten muss, und WEITER, wenn es wieder losgehen kann! Nach dem Rollerparcours können die Kinder zum Ausruhen und ggf. bis zum Abendessen Bilder rund um den Roller malen. Ggf. können die Kinder zum Abschluss des Parcours und zur Belohnung einen Rollerführerschein und ein kleines Geschenk, das einen Bezug zu Roller oder Fahrrad hat (z.b. Klingel, Trinkflasche) erhalten. Varianten für den Ablauf 1. Jedes Kind bewältigt den Parcours allein und erhält dafür den Rollerführerschein (s. unten). 2. An den Stationen treten immer zwei Kinder gegeneinander an. Der Gewinner erhält ein kleines Präsent. 3. Es treten zwei Gruppen gegeneinander an. Die Punkte werden gesammelt und die Gewinnermannschaft erhält zum Schluss ein kleines Präsent. Der rollende Kindergeburtstag 3

4 Stationsi ionsideen für den Rollerparcours Slalom fahren (z.b. um Bäume oder andere Hindernisse vor Ort, wie Blechdosen, gefüllte Wasserflaschen o.ä.) Stoppen vor einem Hindernis, über das der Roller gehoben werden muss (z.b. Baumstamm oder andere rollenförmige Gegenstände) Durch Sprühregen fahren (An warmen Tagen werden Kinder mit dem Gartenschlauch oder mit Sprühflaschen bespritzt.) Zeitungsdoppelblätter durchfahren (Sie sollten von zwei Erwachsenen gehalten werden.) Durch herabhängende Gegenstände fahren (Sie können an einem Seil zwischen zwei Bäumen oder in der Mitte einer Stehleiter befestigt sein. Geeignet sind (Chiffon-)tücher, in Bahnen geschnittene Müllsäcke, mit Wasser gefüllte Latexhandschuhe etc.) Linien entlangfahren (z.b. mit Kreppklebeband oder Kreide auf betonierter Fläche oder mit Bändern auf Rasen markieren) Gegenstände transportieren und daraus anschließend einen Turm bauen (Blechdosen, Holzbauklötze o.ä.) Fahren mit Verkleidung (Schal, Hut und andere Utensilien aus der Karnevalskiste) Wer rollt am weitesten? (Kinder dürfen sich bis zu einer markierten Linie abstoßen und lassen sich dann rollen.) Wer fährt am schnellsten? (Zwei Kinder fahren gemeinsam auf einem Roller und müssen eine vorgegebene Strecke so schnell wie möglich bewältigen.) Tipps zur Ausrüstung Roller entsprechend der Anzahl der Geburtstagsgäste (Sollten Gäste mitbringen!) Helme (Sollten Gäste mitbringen!) Verpflegung, v.a. ausreichend Getränke Materialien für den Rollerparcours (s.u.) idealerweise Fahrradanhänger für den Materialtransport Rucksack mit Erste-Hilfe-Set und einsatzbereitem Handy Material für den Rollerparcours Hindernisse für das Slalomfahren (natürliche Hindernisse, Blechdosen, gefüllte Wasserflaschen o.ä.) Hindernis zum Stoppen (Baumstamm, Zeltrolle o.ä.) Gartenschlauch oder Sprühflasche Zeitungsdoppelblätter herabhängende Gegenstände (Chiffontücher, in Bahnen geschnittene Müllsäcke oder mit Wasser gefüllte Latexhandschuhe); Seil oder Kordel für deren Befestigung, evtl. hohe Stehleiter Kreppklebeband/Kreide für betonierte Flächen bzw. Bänder für Rasenflächen Blechdosen, Bierdeckel, Bauklötze o.ä. Stifte und Papier zum Malen RADschlag-Rollerführerschein (Vorlage siehe Anhang) Ggf. kleine Preise für Gewinner 2. Fahrradparcours für Grundschulkinder Mit radelnden Grundschulkindern erweitert sich der Aktionsradius und auch die Anforderungen können erhöht werden. Wichtig ist es dennoch, sich vorab bei den Eltern nach den Fahrkünsten ihrer Kinder zu erkundigen. Zudem sind für eine Gruppengröße von acht bis zehn Kindern mindestens drei Erwachsene zur Mitfahrt zu gewinnen. Ablauf Wird der Fahrradparcours nicht im eigenen Garten durchgeführt, gehören neben der Verpflegung unbedingt ein Erste-Hilfe-Set sowie ein einsatzbereites Handy mit ins Gepäck. Für den Transport der benötigten Dinge eignet sich am besten ein (Fahrrad)-Anhänger, aber auch Rucksäcke oder Fahrradpacktaschen leisten gute Dienste. Außerdem müssen mit den Kindern die Verhaltensregeln für den Weg besprochen werden. Der rollende Kindergeburtstag 4

5 Alle bleiben zusammen, niemand fährt voraus oder bleibt zurück! Nur auf dem Bürgersteig fahren! Auf Fußgänger achten! Rechts fahren! Nicht überholen! Ausreichend Abstand halten! Beim Überqueren einer Straße absteigen und schieben! STOPP rufen, wenn man anhalten muss, und WEITER, wenn es wieder losgehen kann! Ggf. können die Kinder zum Abschluss des Parcours ein kleines Geschenk erhalten, das einen Bezug zum Fahrrad hat (z.b. Klingel, Trinkflasche). Varianten für den Ablauf 1. Jedes Kind bewältigt den Parcours allein und erhält dafür den Rollerführerschein (s. unten). 2. An den Stationen treten immer zwei Kinder gegeneinander an. Der Gewinner erhält ein kleines Präsent. 3. Es treten zwei Gruppen gegeneinander an. Die Punkte werden gesammelt und die Gewinnermannschaft erhält zum Schluss ein kleines Präsent. Stationsi ionsideen für den Fahrradparcours Slalom fahren (z.b. um Bäume oder andere Hindernisse vor Ort, wie Blechdosen, gefüllte Wasserflaschen o. Ä.; ggf. kann der Abstand zwischen den Hindernissen verringert werden) Geschicklichkeitsfahren I (Linien, eine markierte Gasse oder eine Spirale sind zu be- bzw. zu durchfahren. Diese werden mit Kreppklebeband oder Kreide auf betonierter Fläche oder mit Bändern auf Rasen markiert.) Geschicklichkeitsfahren II (Gefüllte Wasserbecher müssen auf dem Gepäckträger transportiert werden wer am wenigsten verschüttet, hat gewonnen) Zielkicken (Die Kinder versuchen während der Fahrt, einen Ball in ein Ziel zu kicken.) Zielwurf (Die Kinder versuchen während der Fahrt, einen Tennisball z.b. von einem Tisch aufzunehmen, über eine bestimmte Strecke zu transportieren und an einer festgelegten Stelle in einen Behälter zu werfen.) Geschicklichkeitsfahren III (Durchfahren von sandigen oder Überqueren von holprigen Stellen ohne abzusteigen. Sollten natürliche Gegebenheiten fehlen, können holprige Stellen auch durch schlangenförmig angeordnete Seile simuliert werden.) Geschicklichkeitsfahren IV (Ein aufgeblasener Luftballon wird zwischen Po und Sattel gelegt. So ist eine festgelegte Strecke zu passieren, ohne ihn zu verlieren oder platzen zu lassen.) Zahlen merken (Den Kindern werden während des Radfahrens Zahlen zugerufen, die sich merken oder addieren und am Ende wiederholen bzw. nennen müssen. Alternativ können ihnen verschiedene Tiernamen oder Gegenstände zugerufen werden, die sie am Ende wiederholen müssen.) Wer am weitesten rollt, gewinnt (Kinder dürfen bis zu einer markierten Linie treten und lassen sich dann rollen.) Der Langsamste gewinnt (Gewonnen hat, wer eine festgelegte Strecke am langsamsten zurücklegt.) Der Schnellste gewinnt (Es werden drei horizontale Linien jeweils in etwa 10 m Abstand zueinander gezogen. Aufgabe ist es, mit dem Rad vom Start bis zur ersten Linie zu fahren, abzusteigen, sich hinzusetzen, wieder aufzusteigen und bis zur Startlinie zurückzufahren, abzusteigen, sich auf den Boden zu setzen, wieder aufzusteigen und zur zweiten Linie zu fahren. Dort wiederholt sich das Ganze.) Tipps zur Ausrüstung Fahrräder entsprechend der Anzahl der Geburtstagsgäste (sollten Gäste mitbringen!) Helme (sollten Gäste mitbringen!) Verpflegung, v.a. ausreichend Getränke Rucksack mit Erste-Hilfe-Set und einsatzbereitem Handy Materialien für den Fahrradparcours Der rollende Kindergeburtstag 5

6 Material für den Fahrradparcours Hindernisse für das Slalomfahren (natürliche Hindernisse, Dosen, Bauklötze o.ä.) Kreppklebeband/Kreide für betonierte Flächen bzw. Bänder für Rasenflächen für Markierungen Ball, Kreide oder Eimer Tisch o. Ä., Tennisball, Behälter Seile Becher, Wasser Luftballons Ggf. kleine Preise für Gewinner Mottogeburtstag: Indianerschatzsuche auf zwei Rädern Kinder gehen sehr gerne auf Schatzsuche. Mindestens bis zum neunten Geburtstag lieben sie es, wenn die Schatzsuche mit einer Geschichte verbunden ist. So kann es Aufgabe der Geburtstagsgesellschaft sein, den verlorenen Feen- oder Piratenschatz zu suchen, als Detektive den entflohenen Bankräuber zu stellen, sich mit dem Rad auf die Suche nach der versteckten Beute zu machen oder, wie im Folgenden, den gestohlenen Indianerschatz zurückzuholen. Tipps Um den Schatz zu finden, brauchen die Kinder auf der Strecke Hinweise, dem Motto entsprechend z. B. bunte Federn, hilfreich sind natürlich auch Kreidekennzeichnungen auf den Gehwegen oder Stoffbänder, Luftballons oder Pappschilder an Zäunen, Laternenpfählen oder Bäumen. Zusätzlich können den Kindern an den Wegweisern Aufgaben gestellt werden. Durch deren Ergebnis bekommen sie einen Tipp, wie es weitergeht: z.b. Balancieren über eine Kreidelinie, die symbolisch für einen Baumstamm steht, der über einem Abgrund oder einem Fluss mit Krokodilen liegt. Am anderen Ende gibt es einen Hinweis auf die nächste Station, z. B. in Form einer Abbildung der nächsten Station Zusammensetzen eines zerschnittenen Bildes/Fotos Singen eines Liedes oder Vorführen eines kleinen Kunststücks z. B. bei eingeweihten Nachbarn Wenn viele Kinder teilnehmen, bietet es sich an, zwei Gruppen einzuteilen und zeitversetzt starten zu lassen. Dabei muss aber darauf geachtet werden, dass die erste Gruppe am Zielort mit der Schatzsuche wartet, bis die zweite Gruppe eingetroffen ist. Alternativ kann für jede Gruppe eine Strecke gesucht werden. Die beiden Mannschaften können durch selbstgebastelte Umhängeschilder, Anstecker, Federn o. Ä. gekennzeichnet werden. Die Route Die Kinder können per Roller, Laufrad oder Fahrrad ihren symbolischen Pferden auf Schatzsuche gehen. Dabei sollte eine Route gewählt werden, die weitgehend abseits des Verkehrsraumes liegt. Dafür kämen beispielsweise Parks, Wohngebiete oder Stadtrandlagen in Frage. Die Kinder sollten von einem Erwachsenen begleitet werden. Zuvor sollten auch hier die oben erwähnten Regeln vereinbart werden. Der Fundort des Schatzes Je spannender, versteckter und geheimnisvoller der Fundort des Schatzes ist, umso besser. Dabei ist auch hier der Fantasie freien Lauf zu lassen. Der Schatz kann im Sand vergraben oder in Büschen versteckt sein, an einem Seil in einer wasserdichten Tonne im Teich liegen oder mit einem Seilzug im Baum hängen. Der letzte Wegweiser kann Tipps für die Suche beinhalten. Der Schatz S Eine Tour mit dem Roller oder dem Rad kann an den Kräfte zehren, sodass der Schatz zur Stärkung und zur Belohnung auch etwas zum Naschen beinhalten kann. Daneben können entsprechend dem Motto Federn, kleine Bücher rund um Indianer oder Freundschaftsbänder für das Handgelenk enthalten sein. Der rollende Kindergeburtstag 6

7 Ergänzende und weiterführende Dokumente und Links Weitere Anregungen und Tipps gibt es auf dem RADschlag-Portal unter: RADschlag-Fahrübungen und Spiele (www.radschlag-info.de/spiel-uebungsformen.html) RADschlag-Roller- und Fahrradparcours (www.radschlaginfo.de/kita_spielideen_rollerparcours.html) Anhang* RADschlag-Roller- und Fahrradparcours, S. 8 RADschlag-Puzzlevorlage Roller, S. 22 RADschlag-Rollerführerschein, S. 23f. * Seitenangabe im pdf-dokument Der rollende Kindergeburtstag 7

8 Roller- und Fahrradparcours Bewegungs- und Entwicklungsförderung in der Kita

9 Impressum Roller- und Fahrradparcours Bewegungs- und Entwicklungsförderung in der Kita Herausgeber RADschlag - Infos rund ums Rad für Kindergärten, Schulen, Familien und Vereine Niebuhrstraße 16b Bonn Telefon: 0228/ Telefax: 0228/ Autorinnen Simone Cox, Kim Friedrich, Jutta Walgern (Wolke 7) & Michaela Mohrhardt (VCD, RADschlag) Lektorat & Layout Dr. Juliane Korn & Steffi Windelen Stand: 08/2010 Urheberrecht RADschlag, Bonn 2010 Der Inhalt, die Struktur sowie das Bildmaterial dieser Schrift sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Weiterverbreitung von Informationen, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder des Bildmaterials dürfen zu Unterrichts- und Lehrzwecken erfolgen. Das Bildmaterial darf nur in direktem Zusammenhang mit dem RADschlag-Projekt eingesetzt werden. In allen anderen Fällen bedarf die entsprechende Verwendung der Genehmigung des Herausgebers. Haftungsausschluss Für die Umsetzung und die Durchführung der hier gegebenen Anregungen ist die jeweilige Institution oder Privatperson selbst verantwortlich. Jegliche Haftung seitens des Herausgebers bei der Umsetzung und der Durchführung der Vorschläge ist daher ausgeschlossen. Fotonachweis Titelseite links, S. 4-13: Michaela Mohrhardt (VCD, RADschlag); Titelseite rechts: Valeska Zepp RADschlag ist ein Gemeinschaftsprojekt von ACE Auto Club Europa e.v., dem Institut für Natursport und Ökologie der Deutschen Sporthochschule Köln und dem Verkehrsclub Deutschland e.v. (VCD). Es wird gefördert vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. RADschlag möchte seine Materialien gerne kontinuierlich weiterentwickeln und optimieren. Ihre Ideen und Tipps aus der Praxis sind uns daher stets willkommen. Kontakt s. Herausgeber

10 Hintergrund Den hier dargestellten Roller- und Fahrradparcours hat das Team der Kindertagesstätte Wolke 7 aus Bonn für das im April 2010 durchgeführte Kitafest Laufrad, Roller, Fahrrad & Co entwickelt und in der Praxis erprobt. Die Wolke 7 gehört zu den Piloteinrichtungen des RADschlag- Projekts. Sie wurde u.a. deshalb ausgewählt, weil die Erzieherinnen und Erzieher über spezielle Psychomotorikausbildungen verfügen. Von diesem Expertenwissen konnte das RADschlag-Projekt profitieren. Mit Hilfe des Teams der Kita Wolke 7 konnten neue Ideen der Roller- und Fahrradförderung sowie der nachhaltigen Mobilitätserziehung im Elementarbereich entwickelt und durch Praxistests erprobt und optimiert werden. Über das Portal sollen Nachahmer gefunden werden, um so Roller und Fahrrad verstärkt in den Kita-Alltag zu integrieren. Allgemeines zum Parcours Der Parcours besteht aus zehn Stationen, an denen Roller- und Radfahrer ihr Geschick unter Beweis stellen können. Die Stationen können frei gewählt und kombiniert werden. In den Stationsbeschreibungen finden sich zudem Anregungen für Varianten im Aufbau und Material. Der im Rahmen des Wolke 7-Kitafests aufgebaute Parcours hat eine Fläche von ca. 30 x 50 m sowie eine zweite Fläche von ca. 15 x 30 m in Anspruch genommen. Die Flächen können selbstverständlich auch andere Maße haben, zumal die Anordnung und Reihenfolge der Stationen flexibel sind. Grundvoraussetzung sind aber auf jeden Fall größere Außenflächen auf dem Gelände der Kita. Eine Mischung zwischen Rasenflächen und betonierten Flächen z.b. für Stationen, an denen Kennzeichnungen mit Kreide erfolgen ist ideal. Sollte die Kita nicht über ein eigenes größeres Gelände verfügen, kann auch auf eine nahegelegene Freifläche (z.b. Schulhof) ausgewichen werden. Für die Durchführung des Parcours empfiehlt sich die warme Jahreszeit. Bevor mit den Fahrübungen begonnen wird, sollten Roller und Laufräder auf ihre Verkehrssicherheit geprüft werden. Dafür können die RADschlag-Checklisten verwendet werden (Siehe Anhang). Um die Motivation der Kinder zu steigern, erhalten die Kinder zum Abschluss den RADschlag-Rollerführerschein (Vorlage siehe Anhang). Ziele des Parcours Mit Aktivitäten rund um Roller & Co können Kitas an die in den jeweiligen Bildungsplänen der Bundesländer formulierten Ziele der Bewegungs- und Gesundheitsförderung anknüpfen. Der Parcours soll Kindern Spaß an der Bewegung mit dem Roller, dem Fahrrad und anderen Rollgeräten vermitteln und ihnen Raum geben, die dafür notwendigen Bewegungsmuster zu erlernen. Die Motorik, die Aufmerksamkeit, die taktil-kinästhetische Wahrnehmung, die Koordinationsfähigkeit sowie der Gleichgewichtssinn und das Reaktionsvermögen werden mit dem Parcours gleichermaßen geschult. Darüber hinaus werden andere Kernkompetenzen wie z.b. das Erlernen von Verkehrsregeln und das Sozialverhalten in der Gruppe vermittelt. Im Folgenden werden die Stationen und das dafür erforderliche Material sowie Aufbau- und Materialvarianten im Einzelnen vorgestellt. Durch die Fotos ergibt sich eine Anleitung für den Stationsaufbau. Es ist empfehlenswert, die Stationen mit Nummern zu versehen (z.b. mit Hilfe nummerierter Hütchen). Am Ende der Broschüre wird das für den gesamten Parcours benötigte Material noch einmal in einer Liste zusammengefasst. Roller- und Fahrradparcours in der Kita 3

11 Start Beschreibung Durchfahrt durch herabhängende Gegenstände Ziel Sicheres Fahren in Ablenkungssituationen üben Förderung der taktilen Wahrnehmung Material Herabhängende Gegenstände (z.b. Chiffontücher, aus Müllsäcken geschnittene Streifen, Heulrohre, mit Wasser gefüllte Latexhandschuhe) 2-3 Seile zur Befestigung der Gegenstände Bäume, zwei Leitern o.ä. zum Spannen des Seils Varianten Variation der herabhängenden Gegenstände (z.b. Luftschlangen, Stoffbänder wahlweise trocken oder nass) 1. Station Beschreibung Durchfahrt zwischen zwei Hindernissen Ziele Lenken üben Schulung der Visuomotorik (hier der Auge-Hand- Koordination: die Augen nehmen die Fahrstrecke gedanklich vorweg und steuern die Lenkbewegungen) Raum-Lage-Orientierung Material Hindernisse (z.b. zwei abgeschnittene Baumstämme) Varianten Variation der Hindernisse (z.b. Kegel, Stühle, Kartons) Roller- und Fahrradparcours in der Kita 4

12 2. Station Beschreibung Fahrt durch eine natürliche Mulde in der Rasenfläche Ziele Gleichgewicht halten bei Durchfahrt Gefühl für Geschwindigkeit bei der Abfahrt entwickeln Kraftaufwand für die Auffahrt spüren Material räumliche Gegebenheiten nutzen (z.b. Mulde, Hügel, Wall, Anstieg) 3. Station Beschreibung Durchfahrt durch Gasse zwischen zwei Begrenzungen Ziele Lenken üben Schulung der Visuomotorik (hier der Auge-Hand- Koordination: die Augen nehmen die Fahrstrecke gedanklich vorweg und steuern die Lenkbewegungen) Material zwei Baumstämme für die Gasse Varianten Variation der Materialien für die Markierung der Gasse (z.b. farbige Bänder oder Seile für Rasen, Kreppband oder Kreide für betonierte Flächen) Roller- und Fahrradparcours in der Kita 5

13 4. Station Beschreibung 1.) Beladen des Rollers (auf Trittfläche oder Gepäckträger) mit Bauklötzen und Fahren einer Strecke von ca. 20 m 2.) Bau eines Turms mit den zuvor transportierten Klötzen Ziele Roller/Fahrrad als Transportmittel erleben Statikwissen beim Stapeln praktisch umsetzen Geschwindigkeit der aufgeladenen Last anpassen Gleichgewicht halten, um die Last nicht zu verlieren Förderung der Handlungskompetenz Material große Holzbauklötze Kreide/Plakat zur Erläuterung der Aufgabe Varianten andere Materialien für den Transport (z.b. Plastikbausteine, Kartons, Bierdeckel) 5. Station Beschreibung Slalom fahren Ziele weite Kurvenradien fahren und in den Kurven das Innenbein als Regulator einsetzen Links- und Rechtskurven üben Schulung der Visuomotorik (Auge-Hand-Koordination) Material Holzhalbkugeln Varianten andere Materialien zum Abstecken des Slalomkurses (z.b. Kegel, Markierungsteller, Teppichfliesen) auf einer mit Kreppband oder Kreide markierten Acht entlangfahren Roller- und Fahrradparcours in der Kita 6

14 6. Station Beschreibung Fahrt über eine Wippe Ziele Halten des Gleichgewichts auf wippendem Untergrund Geschwindigkeitsdosierung Fahren in der Mitte üben Material Holzpfahl/dünner Baumstamm Brett 7. Station Beschreibung Fahrt durch sprühenden, sich auf und ab bewegenden Wasserstrahl Ziele Lernen, mit Angstsituationen umzugehen Sicheres Fahren in Ablenkungssituationen üben Förderung der taktilen Wahrnehmung Material Gartenschlauch mit Rasensprenger Befestigung für den Schlauch Varianten Sprühflaschen (Kinder spritzen vorbeifahrende Kinder damit nass ideal für heiße Sommertage) Roller- und Fahrradparcours in der Kita 7

15 8. Station Beschreibung Fahrt durch ein Zeitungsdoppelblatt, das von zwei Personen gehalten wird und das bei der Durchfahrt zerreißt Ziele Selbstbewusstsein fördern: Kinder sollen sich eine Mutprobe zutrauen Sicheres Fahren in Ablenkungssituationen üben Material Zeitung 9. Station Beschreibung Fahrrad-Roller-Puzzle zusammenlegen Ziele Konzentration Ruhiger Abschluss nach bewegten Stationen Material Rahmen aus Holz oder großer Schuhkartondeckel zerschnittene Fotos, Zeichnungen o.ä. von Rädern, Rollern oder anderen Rollgeräten (Vorlage siehe Anhang) Varianten kleine Bildergeschichte der Reihenfolge nach sortieren Memorykärtchen mit entsprechenden Motiven zusammensuchen Mehrere Kinder legen zusammen ein Riesenpuzzle auf dem Boden Sind alle Stationen erfolgreich absolviert, erhalten die Kinder den RADschlag-Rollerführerschein. Roller- und Fahrradparcours in der Kita 8

16 Materialliste Für alle Stationen nummerierte Gegenstände zur Kennzeichnung der Stationen (Kegel, Fähnchen etc.) RADschlag-Rollerführerschein (Vorlage siehe Anhang) Für die einzelnen Stationen Start Durchfahrt durch herabhängende Gegenstände Chiffontücher, aus Müllsäcken geschnittene Streifen, Heulrohre oder Latexhandschuhe Seile zur Befestigung der Materialien Bäume, zwei Leitern o.ä. zum Spannen des Seils Variante weitere Materialien, die sich dazu eignen, sie aufzuhängen und Kinder durchfahren zu lassen Leiter mit Materialien zur Durchfahrt 1. Station Durchfahrt zwischen zwei Hindernissen zwei Hindernisse (z.b. zwei Baumstümpfe) Variante Kegel, Stühle o.ä. als Hindernisse 2. Station Fahrt durch eine Mulde räumliche Gegebenheiten nutzen (z.b. Mulde, Hügel, Wall, Anstieg) 3. Station Fahrt durch Gasse zwischen zwei Begrenzungen zwei längliche Objekte (z.b. zwei liegende Baumstämme) Variante farbige Bänder oder Seile für Rasen Kreppklebeband oder Kreide für betonierte Flächen 4. Station Beladen eines Rollers oder Fahrrads und Bau eines Turms mit Holzbauklötzen große Holzbauklötze Kreide/Plakat zur Erläuterung der Aufgabe Variante anderes Material für den Transport (z.b. Plastikbausteine, Kartons, Bierdeckel) 5.. Station Slalom fahren Holzhalbkugeln Variante Kegel, Markierungsteller o.ä. 6. Station Über Wippe fahren Holzpfahl/dünner Baumstamm Brett 7. Station Durchfahrt durch Wasserstrahl Gartenschlauch mit Rasensprenger und Befestigung, Wasseranschluss Variante Sprühflaschen 8. Station Durchfahrt durch Zeitung Doppelblätter einer Zeitung 9. Station Puzzle legen selbst gebasteltes Puzzle (Vorlage siehe Anhang) Variante andere ruhige Konzentrationsspiele Roller- und Fahrradparcours in der Kita 9

17 Ergänzende und weiterführende Dokumente und Links Der RADschlag-Roller- und Fahrradparcours lässt sich gut mit folgenden anderen RADschlag-Aktivitäten verbinden: RADschlag-Bewegungsparcours (www.radschlaginfo.de/kita_spielidee_bewegungsparcours.html) RADschlag-Projekt Die Rollerbande (www.radschlaginfo.de/kita_spielideen_rollerbande.html) RADschlag-Kitafest Laufrad, Roller, Fahrrad & Co (www.radschlaginfo.de/kita_spielideen_kitafest.html) Anhang* RADschlag-Rollercheck, S. 11 RADschlag-Laufradcheck, S. 13 RADschlag-Puzzlevorlage Roller, S. 15 RADschlag-Rollerführerschein, S. 16 * Seitenangabe im pdf-dokument Roller- und Fahrradparcours in der Kita 10

18 abgerundete Sicherheitsgriffe Klingel Luftreifen (für Anfänger auch Doppelhinterrad) Hinterradbremse für Fortgeschrittene höhenverstellbarer Lenker verschiedene Laufradgrößen erhältlich optional: Ständer Impressum RADschlag (Hrsg.) Niebuhrstr. 16b Bonn Fon: 0228/ Fax: 0228/ RADschlag, Bonn 2010; Foto: PUKY große Trittfläche

19 C h e c k l i s t e RADschlag-Checkliste Roller: Ist mein Roller fit für die Fahrt? Prüfe Deinen Roller mit Hilfe der Liste. : Hier machst Du Dein Kreuz, wenn alles in Ordnung ist; : Kreuze hier an, wenn etwas repariert werden muss. Reifen Lenker Meine Reifen sind ausreichend mit Luft gefüllt. Die Laufflächen meiner Reifen weisen keine größeren Schnitte oder Löcher auf. Es stecken keine Scherben, Steinchen oder sonstige Fremdkörper im Gummi. Meine Reifen haben genügend Profil. Meine Klingel funktioniert. Mein Lenker ist fest und wackelt nicht. Mein Lenker hat keine scharfen Kanten. Bremsen Meine Hinterradbremse funktioniert. Trittfläche Meine Trittfläche hat keine Risse oder sonstige Beschädigungen. Ständer (optional) Mein Ständer ist fest verschraubt. RADschlag, Bonn 2010; Fotos: PUKY RADschlag-Checkliste Roller

20 abgerundete Sicherheitsgriffe Laufradsattel optisch ansprechend robuste Luftreifen tiefer Einstieg Hinterradbremse für Fortgeschrittene Impressum RADschlag (Hrsg.) Niebuhrstr. 16b Bonn Fon: 0228/ Fax: 0228/ RADschlag, Bonn 2010; Foto: Kettler höhenverstellbarer Sattel optional: Ständer

21 C h e c k l i s t e RADschlag-Checkliste Laufrad: Ist mein Laufrad startklar? Prüfe Dein Laufrad mit Hilfe der Liste. : Mache hier Dein Kreuz, wenn alles in Ordnung ist; : Hier kreuzt Du an, wenn etwas repariert werden muss. Reifen Lenker Bremsen Meine Reifen sind ausreichend mit Luft gefüllt. Die Laufflächen meiner Reifen weisen keine größeren Schnitte oder Löcher auf. Es stecken keine Scherben, Steinchen oder sonstige Fremdkörper im Gummi. Meine Reifen haben genügend Profil. Meine Klingel funktioniert. Mein Lenker ist fest und wackelt nicht. Mein Lenker hat keine scharfen Kanten. Meine Hinterradbremse funktioniert. Mein Bremszug ist unbeschädigt und behindert mich nicht während der Fahrt. Sattel Mein Sattel ist fest verschraubt. Ständer (optional) Mein Ständer ist fest verschraubt. RADschlag, Bonn 2010; Fotos: Kettler RADschlag-Checkliste Laufrad

22 RADschlag, Bonn 2010

23 Folgende Aufgaben wurden mit Erfolg bewältigt: Der/ die Inhaberin... hat die Führerscheinprüfung in der Kita... erfolgreich bestanden.... Ort und Datum... Unterschrift der Prüfenden Folgende Aufgaben wurden mit Erfolg bewältigt: Der/ die Inhaberin... hat die Führerscheinprüfung in der Kita... erfolgreich bestanden.... Ort und Datum... Unterschrift der Prüfenden

24 Impressum RADschlag (Hrsg.) Niebuhrstr. 16b Bonn Fon: 0228/ Fax: 0228/ RADschlag, Bonn 2010 RADschlag- Rollerführerschein Impressum RADschlag (Hrsg.) Niebuhrstr. 16b Bonn Fon: 0228/ Fax: 0228/ RADschlag, Bonn 2010 RADschlag- Rollerführerschein

Gemeinsam - engagiert - mobil - fit - sportlich!

Gemeinsam - engagiert - mobil - fit - sportlich! Fachtagung 2014 Bewegt ÄLTER werden in NRW! Gemeinsam - engagiert - mobil - fit - sportlich! Handout für den Workshop Radeln mit dem E-Bike Workshop-Leitung Inés Engstfeld 1. Informationen zum Thema 1990

Mehr

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln Fahrrad fahren in Deutschland Die wichtigsten Regeln 2 Fahrrad fahren in Deutschland 3 Herzlich willkommen in Deutschland! Fahrrad fahren ist in Deutschland sehr beliebt. Damit Sie so sicher wie möglich

Mehr

Steinmikado I. Steinmikado II. Steinzielwerfen. Steinwerfen in Dosen

Steinmikado I. Steinmikado II. Steinzielwerfen. Steinwerfen in Dosen Steinmikado I Steinmikado II : ab 4 : ab 4 : 20 Steine : 20 Steine Spielregel : M 10-01 In der Mitte des Raumes schichten wir einen Steinberg auf. Die Aufgabe besteht darin, vom Fuße des Berges jeweils

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder Sicher zur Schule Das Schulwegheft für Kinder Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz Liebe Mütter, liebe Väter, Ihr Kind kommt nach den Sommerferien in die Schule. Damit es auch sicher zur Schule kommt, sollte

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit Lies die Fragen genau durch. Überlege in Ruhe und kreuze ( die richtige Antwort/die richtigen Antworten an! 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit

Mehr

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Lösungen 1. Gurtschlitten Vor Dir steht ein Gurtschlitten. Das Experiment wird Dir zweimal vorgeführt. Was passiert mit der Puppe, wenn der Gurtschlitten stoppt?

Mehr

Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur

Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur B_9460_001_160.indd 61 18.03.2014 14:04:52 Uhr Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur Bauen sollte nicht nur eine sitzende und kleinräumige

Mehr

Materialien: Stühle (in Anzahl der Kinder minus einem Stuhl)

Materialien: Stühle (in Anzahl der Kinder minus einem Stuhl) 1.3 Hatschi-Patschi Alle Kinder sitzen im Stuhlkreis. Jedoch gibt es einen Stuhl weniger als Mitspieler da sind. Ein freiwilliges Kind verlässt den Raum. Alle anderen Kinder bestimmen jetzt ein Kind aus

Mehr

Dosenwerfen im Marktstand

Dosenwerfen im Marktstand Glücksrad Es ist die einfachste und spannendste Variante, eine größere Menge Werbegeschenke oder Präsente durch einen kräftigen Dreh am Glücksrad zu verteilen. Dosenwerfen im Marktstand Dieses Dosenwerfen

Mehr

Infozettel EXPERTS GUIDE Projekt 2015 -Berlin Marathon- BITTE SORGFÄLTIG LESEN!

Infozettel EXPERTS GUIDE Projekt 2015 -Berlin Marathon- BITTE SORGFÄLTIG LESEN! Infozettel EXPERTS GUIDE Projekt 2015 -Berlin Marathon- BITTE SORGFÄLTIG LESEN! Hallo liebe TeilnehmerInnen am EXPERTS MARATHON GUIDE Projekt 2015. Mein Name ist Werner Kaminski und auch in diesem Jahr

Mehr

ZUM THEMA HILFEN DURCH ELTERN. Gezielt auf die Schule vorbereiten. Mit Stift, Schere, Besteck und Co umgehen

ZUM THEMA HILFEN DURCH ELTERN. Gezielt auf die Schule vorbereiten. Mit Stift, Schere, Besteck und Co umgehen Gezielt auf die Schule vorbereiten Mit Stift, Schere, Besteck und Co umgehen ZUM THEMA Irgendwann kommt der Zeitpunkt, zu dem man den Kindern das Binden von Schnürsenkeln zutrauen sollte. Turnschuhe mit

Mehr

Naturtage in der KiTa

Naturtage in der KiTa Woche vom 19.05.2014 Band 1, Ausgabe 1 Hand in Hand Naturtage in der KiTa In dieser Ausgabe: Gänseblümchen, Wasser, Wald und Landart Wildkräutersuppe 2 Kräuter-Brot-Würfel 2 Bildergalerie 2 Himbeer-Melisse-Joghurt

Mehr

Hüpfspiele mit Bodenbemalungen auf dem Pausenplatz

Hüpfspiele mit Bodenbemalungen auf dem Pausenplatz Hüpfspiele mit Bodenbemalungen auf dem Pausenplatz Das Projekt fit-4-future der Cleven-Stiftung wird von folgenden wissenschaftlichen Partnern begleitet: Inhalt Hüpfspiele mit Bodenbemalungen auf dem Pausenplatz

Mehr

Hoch in die Luft mit Luftballons und einer Bewegungsgeschichte die Feinmotorik fördern

Hoch in die Luft mit Luftballons und einer Bewegungsgeschichte die Feinmotorik fördern I Körper und Bewegung Angebot 2 Hoch in die Luft 1 von 6 Hoch in die Luft mit Luftballons und einer Bewegungsgeschichte die Feinmotorik fördern Petra Bartoli, Wiesent Musterseiten aus Körper und Bewegung

Mehr

RADschlag-Spielidee für die Kita: Verkehrszeichen kennenlernen

RADschlag-Spielidee für die Kita: Verkehrszeichen kennenlernen RADschlag-Spielidee für die Kita: Verkehrszeichen kennenlernen Egal ob Kinder mit Eltern zu Fuß, per Rad oder Pkw unterwegs sind, Verkehrszeichen begleiten sie auf ihren Wegen. Bereits im Alter von drei

Mehr

Station 1. Zeitungsstaffelspiel. Das. Aufgabe: Ziel: Wertung: Die Plätze 1 3 erhalten jeweils 10 Punkte, der Rest bekommt jeweils 5 Punkte.

Station 1. Zeitungsstaffelspiel. Das. Aufgabe: Ziel: Wertung: Die Plätze 1 3 erhalten jeweils 10 Punkte, der Rest bekommt jeweils 5 Punkte. Station 1 Zeitungsstaffelspiel Es werden 5 Zeitungen benötigt. Jeder Spieler steht auf einer Zeitung. Die Gruppe steht hintereinander. Die 5. Zeitung bleibt somit frei, sie liegt am Schluss der Gruppe.

Mehr

ICH. und die Anderen

ICH. und die Anderen ICH und die Anderen ICH und die Anderen Wenn es zwischen Auto und Rad auf Baden-Württembergs Straßen kracht, sind hierfür in 63 Prozent der Fälle die Autofahrer verantwortlich. Das sind die häufigsten

Mehr

Mobilitätserziehung Fahrrad

Mobilitätserziehung Fahrrad Mobilitätserziehung Fahrrad Inhaltsverzeichnis Vorwort / Allgemeine Hinweise Vorschlag Elternbrief Helmeinstellung in 4 Schritten Das verkehrssichere Fahrrad Arbeitsblatt Das verkehrssichere Fahrrad Lösung

Mehr

Anleitung für den Bau eines einfachen Mausefallenautos

Anleitung für den Bau eines einfachen Mausefallenautos Anleitung für den Bau eines einfachen Mausefallenautos allgemeine Bemerkung: Das nach dieser Anleitung erstellte Mausefallenauto ist voll funktionsfähig. Es soll auf einfache Weise die grundlegende Funktion

Mehr

Übersicht der Großspiele

Übersicht der Großspiele Übersicht der Großspiele Balance-Spiel Auf das Brett, welches in einen Dreibein-Ständer gehängt wird, werden verschieden große Holzklötze gelegt. Diese muss der Spieler so ausbalancieren, dass sie nicht

Mehr

Wir haben einige Mountainbike-Touren in und um Balderschwang zusammengestellt und diese nach Dauer und Schwierigkeitsgrad aufgeschlüsselt.

Wir haben einige Mountainbike-Touren in und um Balderschwang zusammengestellt und diese nach Dauer und Schwierigkeitsgrad aufgeschlüsselt. Wir haben einige Mountainbike-Touren in und um Balderschwang zusammengestellt und diese nach Dauer und Schwierigkeitsgrad aufgeschlüsselt. Damit die jeweiligen Strecken problemlos gefunden und die Touren

Mehr

RADschlag-Spielesammlung I: Spielerisch zu mehr Fahrkompetenz

RADschlag-Spielesammlung I: Spielerisch zu mehr Fahrkompetenz RADschlag-Spielesammlung I: Spielerisch zu mehr Fahrkompetenz Die RADschlag-Spielesammlung I präsentiert eine Reihe von Fahrübungen und Spielen, die praiserprobt sind und speziell die koordinative Entwicklungsstufe

Mehr

Vorwort. Verzeichnis der Ergänzungslieferungen. Die drei Lernstufen

Vorwort. Verzeichnis der Ergänzungslieferungen. Die drei Lernstufen Inhaltsübersicht 1 Vorwort Verzeichnis der Ergänzungslieferungen Die drei Lernstufen Teil I Hinhören und aussprechen Hinhören und aussprechen was Sie wissen sollten 1. Der fliegende Robert wir lernen und

Mehr

Sport-Lektion 2 «Spielen macht durstig»

Sport-Lektion 2 «Spielen macht durstig» Sport-Lektion 2 «Spielen macht durstig» Material Wasseranschluss oder Brunnen, Wasserflaschen, Glitzertuch, Becher, Eimer, verschiedene Sorten Wasser, Wasserbecken, Wasserbilder, Leiterlispiel laminiert,

Mehr

Sitz-Check für die Familie Wissen & Verhalten

Sitz-Check für die Familie Wissen & Verhalten Sitz-Check für die Familie Wissen & Verhalten Wenn es um die Gesundheit der Familie geht, kommen uns die Themen Ernährung und Bewegung sogleich in den Sinn. Aber auch der zunehmend Sitzende Lebensstil

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Betreuungs-Konzept. Tagesmutter Nina Peters Im Gerstenwinkel 13 59514 Welver. Telefon 02384 5213. Mobil 0160 6111692

Betreuungs-Konzept. Tagesmutter Nina Peters Im Gerstenwinkel 13 59514 Welver. Telefon 02384 5213. Mobil 0160 6111692 Betreuungs-Konzept Anschrift Tagesmutter Nina Peters Im Gerstenwinkel 13 59514 Welver Telefon 02384 5213 Mobil 0160 6111692 E-Mail Web tagesmutter.peters@googlemail.com http://www.tagesmutter-peters.de.tl

Mehr

33 Geländespiele - Übersicht

33 Geländespiele - Übersicht Inhalt Übersicht der Geländespiele... Seite 4 Downloads zum Buch... Seite 9 Das Wichtigste auf einen Blick 1. Der wahre Schatz von Geländespielen... Seite 10 2. Motivation Was tun, wenn die Teilnehmer

Mehr

Baustellenjoe (Muratorri)

Baustellenjoe (Muratorri) Baustellenjoe (Muratorri) Streckenschwimmen Mind. 6 Personen 25m Bahn 2 Puppen und 2 grosse Bretter und was vorhanden ist Je nach Material und Idee Aufbau: Murratoris Haus und Start auf der einen Bassinseite.

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Methodentraining in der Klasse 5 am Erich Kästner-Gymnasium

Methodentraining in der Klasse 5 am Erich Kästner-Gymnasium Methodentraining in der Klasse 5 am Erich Kästner-Gymnasium Inhalte des Methodentrainings Elternbrief... Seite 3 Ranzen packen... Seite 4 Arbeitsplatz gestalten... Seite 5 Hausaufgaben... Seiten 6 7 Heftführung...

Mehr

Radfahren im 2. Schuljahr

Radfahren im 2. Schuljahr Arbeitsheft Radfahren im 2. Schuljahr 2 Name Klasse Schuljahr Inhalt Das verkehrssichere Fahrrad 1 Beleuchtung und Fahrradhelm 2 Vorgeschriebene Verkehrswege 3 Verkehrszeichen und Markierungen 6 Überqueren

Mehr

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Bernd Zanke Mitglied des Vorstandes ADFC Berlin e.v. pööös Ideale Verhältnisse... pööös 2 ... und tägliche Realität pööös 3 Sicher Rad fahren Warum? Radfahrer können

Mehr

Sozialform/ Material Schüler-/ Lehrer-Aktivität Lernziele:

Sozialform/ Material Schüler-/ Lehrer-Aktivität Lernziele: J+S-Kids: Sozialform/ Material Schüler-/ Lehrer-Aktivität Lernziele: Zeit - Versch. Spiel- und Sportarten im Wald kennen lernen und erfahren. - Sich über die Gefahren und Risiken im Wald Bewusst sein und

Mehr

Führen von blinden Mitarbeitern

Führen von blinden Mitarbeitern 125 Teamführung Führungskräfte sind heutzutage keine Vorgesetzten mehr, die anderen autoritär ihre Vorstellungen aufzwingen. Führung lebt von der wechselseitigen Information zwischen Führungskraft und

Mehr

Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN

Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN GRUNDSCHULE Gefahrenpotenzial erkennen Toter Winkel SEKUNDARSTUFE I Gefahrenpotenzial erkennen Toter Winkel und Schleppkurve SEKUNDARSTUFE

Mehr

SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN

SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN Wir bringen Bayern aufs Rad Kann ich, soll ich, muss ich? Zeichen 237 Radweg (Benutzungspflicht) Ein Radweg darf ausschließlich von Radfahrenden befahren werden und

Mehr

Tipps zum Schulweg für Eltern

Tipps zum Schulweg für Eltern Tipps zum Schulweg für Eltern Inhaltsverzeichnis Sechs gute Gründe, Kinder und Jugendliche aufs Fahrrad zu bringen! 2 Nachhilfe für Eltern: Sechs kleine Unterschiede 3 Tipps zum Helm- Ausstattungsmerkmale

Mehr

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan (kôtsû) 4 Straßenverkehrsordnung (kôtsû kisoku) 4-1 Die japanische Straßenverkehrsordnung In Japan gibt es gesonderte Verkehrsregeln für Fußgänger, Kraftfahrzeuge (Autos und Motorräder) und Fahrräder.

Mehr

Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen

Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen Didaktikpool Projekttag Sehschädigung Miteinander - voneinander Lernen Henriette Haßel, Simon Müller-Heydenreich, Marion

Mehr

Timocco Online Spiele

Timocco Online Spiele Timocco Online Spiele Growing With Timocco Luftballonspiel Lassen Sie die Luftballoons platzen! Fördert Aufmerksamkeit, Inhibition und stärkt die Schultermuskulator. Seifenblasenspiel Platzen Sie die Seifenblasen!

Mehr

Mit Rollen und Rädern Arbeitsblätter

Mit Rollen und Rädern Arbeitsblätter Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ob zu Fuss, mit dem Kickboard oder dem Velo: Mit einfachen Regeln kann ich mich vor schmerzhaften Verletzungen schützen und bewege mich ohne Gefahr. Ziel Die SuS kennen

Mehr

Mobilitätsbildung je früher, desto besser. Evangelische Akademie Rheinland 14. Juni 2014 Anja Hänel

Mobilitätsbildung je früher, desto besser. Evangelische Akademie Rheinland 14. Juni 2014 Anja Hänel Mobilitätsbildung je früher, desto besser Evangelische Akademie Rheinland 14. Juni 2014 Anja Hänel Verkehrsclub Deutschland e.v. (VCD) Fußverkehr Auto Fahrrad Bus Bahn Flugzeug Beratung, Service Mitgliederverband

Mehr

Mit dem Pedibus zur Schule...

Mit dem Pedibus zur Schule... Mit dem Pedibus zur Schule... Das Plus für Mensch und Umwelt Unterstützt vom VCS Verkehrs-Club der Schweiz Postfach 8676 3001 Bern Tel. 0848 611 611 (Normaltarif) Bestellungen dok@verkehrsclub.ch Informationen

Mehr

II.2 Verkehrsmittel brauchen Platz

II.2 Verkehrsmittel brauchen Platz Verkehrsmittel brauchen Platz AB 2 Platzverbrauch mit Folgen AB 3 Platz für Straßenbahn und Autos AB 4 Wer braucht wie viel Platz? AB 5 Der Schulhof wird zum Parkplatz Zum Thema Gab es im Jahr 1990 auf

Mehr

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Beschreibung Das Sportamt Baselland hat zum Konditionstest Indoor zusätzlich einen Konditionsparcours Outdoor erstellt. Dieser kann ohne Halle und ohne spezifisches

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben adressatengerecht verfassen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben adressatengerecht verfassen Lernaufgabe: Meine Trauminselbeschreibung Planen und Verfassen einer Beschreibung für ein klasseneigenes Trauminsel-Buch Lernarrangement: Reisen zu Inseln und anderswohin Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h)

HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h) HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h) Führung durch die Altstadt und den Hoehenflug Freistadt Der Hoehenflug ist eine Erlebnisinszenierung mit Hoch- und Niedrigseilelementen der besonderen Art. Den Rahmen

Mehr

Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen

Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen 1 Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen Dokumentation erstes Purzelbaumjahr im Kindergarten Hertenbrünnen 1 & 2 Juni 2011 - Ursula Guçe & Beatris v.greyerz

Mehr

Warm-ups zum Kennenlernen und zur Bewegung. Sascha Meinert, Michael Stollt Institut für prospektive Analysen e.v.

Warm-ups zum Kennenlernen und zur Bewegung. Sascha Meinert, Michael Stollt Institut für prospektive Analysen e.v. Warm-ups zum Kennenlernen und zur Bewegung Sascha Meinert, Michael Stollt Institut für prospektive Analysen e.v. Das Weiße-Socken-Spiel (Bewegung) Dieses Warm-up hat vor allem den Zweck, die Teilnehmenden

Mehr

1. Software installieren 2. Software starten. Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software

1. Software installieren 2. Software starten. Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software 1. Software installieren 2. Software starten Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software 3. Auswahl 1. Neues Fotobuch erstellen oder 2. ein erstelltes, gespeichertes Fotobuch laden und bearbeiten.

Mehr

NEWSLETTER. Ausgabe 3 Juli 2015

NEWSLETTER. Ausgabe 3 Juli 2015 Schlüsselqualifikationstraining Schlüsselqualifikationstraining In der Arbeitswelt wird zunehmend Wert auf die sogenannten Schlüsselqualifikationen gelegt. Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Kooperations-

Mehr

Das Eichhörnchen. 1. Stunde: Das Eichhörnchen, ein niedlicher Baumbewohner? Tipps für den Unterricht, Das Eichhörnchen

Das Eichhörnchen. 1. Stunde: Das Eichhörnchen, ein niedlicher Baumbewohner? Tipps für den Unterricht, Das Eichhörnchen Das Eichhörnchen 1. Stunde: Das Eichhörnchen, ein niedlicher Baumbewohner? Sie können das Eichhörnchen nicht einfach in das Klassenzimmer holen, seinen Lebensraum genau richtig nachzustellen ist schwierig.

Mehr

Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz

Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz Vom Team des Katholischen Kindergartens St. Antonius, Saarbrücken und vom Team des Kindergartens St. Theresia, Eschweiler Aktionsform: Zielgruppe: Vorbereitung: Bausteine

Mehr

Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad.

Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad. Gehen Sie im Fahren auf Antistresskurs! Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad. Tipps für stressfreies Autofahren von Dr. Wolfgang Schömbs Nutzen Sie Ihre Zeit im Auto heißt es im Covertext

Mehr

Prävention von Rückenbelastungen Informationen für Eltern

Prävention von Rückenbelastungen Informationen für Eltern Prävention von Rückenbelastungen Informationen für Eltern Infobroschüre Eltern Introtext Liebe Eltern, wir möchten, dass Ihr Kind gesund aufwächst! Deshalb unterstützen wir Sie mit breit gefächerten Informationen

Mehr

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden.

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden. Spiel und Spaß im Freien Arbeitsblatt 1 Arbeitsblat 1 Zeichnung: Gisela Specht Arbeitsblatt 1 Was kann man mit diesen Dingen machen? Was passt zusammen? Verbinde die richtigen Bildkarten miteinander. 2

Mehr

Medienführerschein Presse

Medienführerschein Presse 2 Der ist ein integraler Bestandteil des Medienführerschein Bayern der Bayerischen Staatskanzlei. Impressum: mct media consulting team, Dortmund Konzeption: Prof. Dr. Günther Rager, Anke Pidun Inhalt:

Mehr

Das Ich-bin-ich-Programm

Das Ich-bin-ich-Programm Das Ich-bin-ich-Programm Selbstwertstärkung im Kindergarten Das Programm basiert auf dem Salutogenese-Modell von Aaron Antonovsky und fördert das Selbstwert- und Zugehörigkeitsgefühl von Kindern. Eine

Mehr

Auf Rollen unterwegs. Fahrzeugähnliche Geräte. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Auf Rollen unterwegs. Fahrzeugähnliche Geräte. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Auf Rollen unterwegs Fahrzeugähnliche Geräte bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Was sind fahrzeugähnliche Geräte? Als fahrzeugähnliche Geräte (fäg) werden alle mit Rädern oder Rollen ausgestatteten

Mehr

Anregungen für den Schulstart

Anregungen für den Schulstart Anregungen für den Schulstart Entwickelt in der Grundschule Milse von Frau R. Schmitka und Frau H. Menzel Layout und Überarbeitung IE Team der Bückardtschule Grobmotorik - Gleichgewicht Kinder, die ihren

Mehr

Sand-Schichten entstehen im Meer

Sand-Schichten entstehen im Meer Sand-Schichten entstehen im Meer Das ist ein Rohr mit Sand-Wasser-Mischung. Schüttele das Rohr. Stelle das Rohr auf den Tisch. Welche Sand-Körner sinken als erstes auf den Boden? Welche als letztes. Male

Mehr

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen!

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen! Die Ampel Marias Onkel arbeitet im Rathaus. Er entscheidet, wo in der Stadt Verkehrsschilder und Ampeln aufgestellt werden. Heute wurden neue Verkehrsampeln geliefert. In der Ampelfabrik ist aber offenbar

Mehr

Weil Kinder keine Bremse haben.

Weil Kinder keine Bremse haben. Kinder/Sicherer Schulweg Weil Kinder keine Bremse haben. Die Verkehrsbroschüre für Eltern mit Tipps für den sicheren Weg zum Kindergarten und zur Schule. Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-Württemberg.

Mehr

UrUrUrspannende Rätselrallye im Keltenmuseum Hallein

UrUrUrspannende Rätselrallye im Keltenmuseum Hallein UrUrUrspannende Rätselrallye im Keltenmuseum Hallein kurt der URgeschichte wurm lädt Dich zu dieser spannenden Rätselrallye ein. Löse mit ihm die Rätsel der Urgeschichte und folge seiner Spur! Die Wörter/Buchstaben

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten

2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten 2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten Allgemeine Informationen Mit einem Lernzirkel oder einer Lerntheke können die Schüler/innen das bisher Gelernte sichern und anwenden. Dabei werden

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

Weiterbildung von Graubünden bewegt, 23.9.2015 Koordinationsübungen

Weiterbildung von Graubünden bewegt, 23.9.2015 Koordinationsübungen Weiterbildung von Graubünden bewegt, 23.9.2015 Koordinationsübungen Koordinativ anspruchsvolle Bewegungen fördern die Konzentration. Gleichzeitig können der Körper und dessen gesunde Haltung gestärkt werden.

Mehr

Leitgedanken. Schulordnung. Umgang mit Regelverstößen. Vertrag

Leitgedanken. Schulordnung. Umgang mit Regelverstößen. Vertrag Leitgedanken Schulordnung Umgang mit Regelverstößen Vertrag Leitgedanken Wir alle gehören zur Eichendorffschule: Schüler/innen, Lehrer/innen, Erzieherinnen, Betreuer/innen, Eltern, AG-Leiter/innen, Hausmeister,

Mehr

Castaneda 2011 Ideensammlung zur Gestaltung von strukturierten Arbeitsmaterialien

Castaneda 2011 Ideensammlung zur Gestaltung von strukturierten Arbeitsmaterialien Ideensammlung zur Gestaltung von strukturierten Arbeitsmaterialien Claudio Castaneda (2011) 1 Inhalt 1. Kistenaufgaben... S. 3 2. Tablettaufgaben... S. 7 3. Sortierkisten... S. 11 4. Aufgabenmappen...

Mehr

Selecta am Start mit attraktiven Neuheiten und spannenden Kooperationen. Im neuen Gesicht zurück zum Ursprung

Selecta am Start mit attraktiven Neuheiten und spannenden Kooperationen. Im neuen Gesicht zurück zum Ursprung PRESSEINFORMATION Selecta Spielzeug AG Römerstraße 1 83533 Edling Telefon (0 80 71) 10 06-0 Telefax (0 80 71) 10 06-40 http://www.selecta-spielzeug.de Selecta am Start mit attraktiven Neuheiten und spannenden

Mehr

Kindergeburtstag planen mit der praktischen Checkliste vom Nestlé Marktplatz

Kindergeburtstag planen mit der praktischen Checkliste vom Nestlé Marktplatz Kindergeburtstag planen mit der praktischen Checkliste vom Nestlé Marktplatz Einkaufen, Kuchen backen, dekorieren und uups! natürlich die Einladungen zum Kindergeburtstag verschicken! Beim Kindergeburtstag

Mehr

Durch diese Anleitung soll eine einheitliche Vorgehensweise bei der Vermessung und Bewertung von Golfplätzen sichergestellt werden.

Durch diese Anleitung soll eine einheitliche Vorgehensweise bei der Vermessung und Bewertung von Golfplätzen sichergestellt werden. Da die Länge der Spielbahnen auch unter dem Course-Rating-System (CRS) das wichtigste Bewertungskriterium für einen Golfplatz darstellt, ist die korrekte Vermessung der Spielbahnen eine unverzichtbar notwendige

Mehr

RADschlag-Kitafest. mit Laufrad, Roller, Fahrrad & Co

RADschlag-Kitafest. mit Laufrad, Roller, Fahrrad & Co RADschlag-Kitafest mit Laufrad, Roller, Fahrrad & Co Impressum Familienfest in der Kita mit Laufrad, Roller, Fahrrad & Co Herausgeber RADschlag - Infos rund ums Rad für Kindergärten, Schulen, Familien

Mehr

Erste Schritte im Strassenverkehr

Erste Schritte im Strassenverkehr Erste Schritte im Strassenverkehr Auf dem Weg zur Selbstständigkeit bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Übung macht den Meister Kinder sind neugierig und wollen ihre Welt entdecken. Dabei dehnen sie

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit nach StVO (Straßenverkehrsordnung) in Ordnung sein müssen! (Mehrere Antworten sind richtig) ( Pedale mit gelben

Mehr

www.fahrerlebnis-bayern.de

www.fahrerlebnis-bayern.de Teilnehmerinformationen zum Fahrsicherheitstraining Wichtige Teilnehmer-Informationen (PKW / Motorrad) Wir möchten, dass Sie einen erlebnisreichen Tag bei uns im ADAC Fahrsicherheitszentrum Nordbayern

Mehr

Checkliste für Zukunftsfeste

Checkliste für Zukunftsfeste Checkliste für Zukunftsfeste 1. Zustandekommen des Zukunftsfests Anfragende Person, Hauptperson und ihr Umfeld kennen lernen Anstehende Fragen und damit verbunden Bedarf für ein Zukunftsfest klären Rolle

Mehr

2.4 Achsensymmetrie. Achsensymmetrie entdecken. Name:

2.4 Achsensymmetrie. Achsensymmetrie entdecken. Name: Name: Klasse: Datum: Achsensymmetrie entdecken Öffne die Datei 2_4_Spielkarte.ggb. 1 Bewege den blauen Punkt nach Lust und Laune. Beschreibe deine Beobachtungen. Beschreibe, wie sich der grüne Punkt bewegt,

Mehr

Ich bleibe cool. zu Seite 27. Ich weiß, wo s langgeht! Bestell-Nr. 130-30 Mildenberger Verlag

Ich bleibe cool. zu Seite 27. Ich weiß, wo s langgeht! Bestell-Nr. 130-30 Mildenberger Verlag Ich bleibe cool UND ZEIGE DIR MEINE KALTE SCHULTER! Einführung: Jeder Schüler demonstriert der Klasse kurz seine kalte Schulter 4. Sozialform: Einzelarbeit Technik: Zeichnen und freies Schreiben Aufgabe:

Mehr

Breitensport. Kinder-Handball. Spielgeräte. Benötigtes Material: Je Paar: 1 Paar Drahtbügel (aus der Reinigung) 1 Feinstrumpfhose

Breitensport. Kinder-Handball. Spielgeräte. Benötigtes Material: Je Paar: 1 Paar Drahtbügel (aus der Reinigung) 1 Feinstrumpfhose - selbst bauen Schläger aus Drahtbügel Je Paar: 1 Paar Drahtbügel (aus der Reinigung) 1 Feinstrumpfhose Der Kleiderbügel wird zu einem Quadrat gezogen und mit einem Feinstrumpf überspannt. Der Haken wird

Mehr

Dreiecke. Worum geht es? Das Material

Dreiecke. Worum geht es? Das Material Dreiecke Worum geht es? Das Es handelt sich um gleichseitige Dreiecke aus Holz mit einer Kantenlänge von 5 cm in drei verschiedenen Farben: orange, rot und grün. Die Dreiecke regen zum Legen von flächigen

Mehr

Verlaufsplanung und Durchführungshilfe für das Unterrichtsprojekt Umwelt und Verkehr

Verlaufsplanung und Durchführungshilfe für das Unterrichtsprojekt Umwelt und Verkehr Technische Universität Dresden Dresden, den 05.06.2014 Fakultät Verkehrswissenschaften Institut Verkehrspsychologie Lehr / Lernpsychologie: Anwendungen im Kontext Verkehr Unterrichtsprojekte Verkehr Dozentin:

Mehr

Besondere Rücksicht gegenüber Kindern

Besondere Rücksicht gegenüber Kindern Ihre Polizei Besondere Rücksicht gegenüber Kindern! Kinder haben ein ausgeprägtes Bewegungsbedürfnis, reagieren spontan und sind unberechenbar. Sie kennen die Gefahren im Strassenverkehr noch nicht. Kinder

Mehr

Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen. 23. März 2009. media for mobile people

Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen. 23. März 2009. media for mobile people Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen 23. März 2009 Geeignete Säulentypen Die Maße der Standardsäule betragen 4,30m Umfang x 3,60m Höhe im unbeklebten Zustand. Mit jeder Beklebung wächst der

Mehr

Regelheft. für unser. Miteinander. Medardus-Schule

Regelheft. für unser. Miteinander. Medardus-Schule Regelheft für unser Miteinander Medardus-Schule 1 Mein Name Pausen-Regeln Toiletten-Regeln Regenpausen-Regeln Mensa-Regeln Schulweg-Regeln Schulhaus-Regeln Unterrichtsräume Grundregeln 2 Medardus-Schule

Mehr

Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach

Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach Hausordnung Mit Herz Hand und Kopf zusammen leben, lernen, arbeiten und spielen. Das Zusammenleben in unserer Schule Man erreicht mehr mit einem freundlichen Blick, mit

Mehr

talentino-familiensportfest Aufwärmspiel (ohne Punkte)

talentino-familiensportfest Aufwärmspiel (ohne Punkte) talentino-familiensportfest Die Eltern Ihrer talentinos kommen nur in den Verein, um ihr Kind abzuliefern und wieder abzuholen? Das werden Sie mit diesem Mutter-Vater-Kind Turnier ändern. Wenn Sie es den

Mehr

Die wichtigsten Tipps und Infos zu Faxvorlagen sowie allgemeine Muster

Die wichtigsten Tipps und Infos zu Faxvorlagen sowie allgemeine Muster Die wichtigsten Tipps und Infos zu Faxvorlagen sowie allgemeine Muster Trotz aller modernen Entwicklungen und technischen Neuerungen ist das gute alte Fax bis heute nicht wegzudenken. Dabei ist ein Fax

Mehr

In#7#Schritten#zum#erfolgreichen#Online#Business## # # # # # # # In#7#Schritten#zum# erfolgreichen#online#business## # # Erik#Jenss# # 1#

In#7#Schritten#zum#erfolgreichen#Online#Business## # # # # # # # In#7#Schritten#zum# erfolgreichen#online#business## # # Erik#Jenss# # 1# In7SchrittenzumerfolgreichenOnlineBusiness In7Schrittenzum erfolgreichenonlinebusiness ErikJenss 1 In7SchrittenzumerfolgreichenOnlineBusiness WieausIhremWebprojekteinnachhaltigerfinanziellerErfolgwerdenkann

Mehr

Bewegtes Lernen. 1) Sachunterricht 2) Mathe 3) Deutsch

Bewegtes Lernen. 1) Sachunterricht 2) Mathe 3) Deutsch Bewegtes Lernen 1) Sachunterricht 2) Mathe 3) Deutsch 1) Sachunterricht Klasse 1: Tiere der Heimat Wasser, Erde, Luft Klassenzimmer Material: - Der Spielleiter nennt ein Tier. Lebt das Tier auf dem Land,

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf

Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf Erfolgreich abnehmen beginnt mit dem Abnehm-Plan, den Sie auf den nächsten Seiten zusammenstellen können. Das Abnehmplan-Formular greift die Themen des Buches "Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf" auf.

Mehr

windweg Hunsrücker Mit Kindern auf dem

windweg Hunsrücker Mit Kindern auf dem Mit Kindern auf dem Hunsrücker windweg Der Hunsrücker Windweg bietet neben einer tollen Wanderstrecke Informationen für Groß und Klein rund um das Thema Windkraft. Sie können die Windweg-Rallye herunterladen

Mehr

Von Paul Curzon, Queen Mary, University of London mit Unterstützung von Google und EPSRC

Von Paul Curzon, Queen Mary, University of London mit Unterstützung von Google und EPSRC Compu terwissenscha ften mi t Spaßfak tor Spiele gewinnen: der perfekte Tic Tac Toe-Spieler Von Paul Curzon, Queen Mary, University of London mit Unterstützung von Google und EPSRC Spiele gewinnen: der

Mehr

nano-forscher nano-forscher

nano-forscher nano-forscher Dein Forscher-Protokoll Luft Versuch 1 Die Forscherfragen 1. Gibt es Luft überhaupt? 2. Kann man Luft wiegen? 3. Was fällt am schneller Papierkugel oder Papierblatt? 4. Ändert sich Luft wenn sie warm oder

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr