100 JAHRE ERSTER WELTKRIEG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "100 JAHRE ERSTER WELTKRIEG"

Transkript

1 100 JAHRE ERSTER WELTKRIEG MEHR ALS 40 VERANSTALTUNGEN IN AACHEN UND UMGEBUNG 1914

2 GRUSSWORT Vor 100 Jahren, im August 1914 begann ein Krieg, der von den meisten beteiligten Ländern freudig begrüßt wurde. Doch dauerte es nicht lange, bis die Menschen merkten, dass dieser Krieg ein Einschnitt war. Er zeigte sich so grausam, todbringend und allumfassend, dass er bis heute als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts gilt der Erste Weltkrieg. WIR SIND FROH, DASS WIR HEUTE, 100 JAHRE SPÄTER, GEMEINSAM UND IN FRIEDEN MIT UNSEREN EUROPÄ ISCHEN NACH BARN DIESER DUNKLEN ZEITEN GEDENKEN KÖNNEN. Oberbürgermeister Marcel Philipp Peter Hinschläger Gerhard Curdes, Geschichtsnetzwerk Euregio Maas-Rhein Es war ein Krieg, der die Europäer entzweite: Über 20 Länder waren beteiligt, 70 Millionen Soldaten aus der ganzen Welt kämpften miteinander und mehr als neun Millionen von Ihnen ließen ihr Leben. Zusätzlich gab es über eine Million Todesopfer in der Zivilbevölkerung, viele weitere Millionen wurden verletzt, waren den Rest ihres Lebens körperlich gezeichnet und seelisch traumatisiert. Nicht Vulkanausbrüche, Erdbeben oder Tsunamis haben so viel Schrecken und Leid verursacht, wie diese Katastrophe, welche die Menschen selbst verschuldet haben. Die Stadt Aachen führt gemeinsam mit dem Geschichtsnetzwerk Euregio Maas-Rhein und einer Reihe weiterer Partner im Jahr 2014 eine Vielzahl an Veranstaltungen zur Erinnerung an diesen Krieg durch. Dank der Zusammenarbeit von Stadt und Geschichtsnetzwerk konnten alle Veranstaltungen in diesem Heft gesammelt werden. Sie verteilen sich über das ganze Jahr und werden durch eine Themenwoche im Theater Aachen abgerundet. Wir danken allen beteiligten Institutionen und Einrichtungen, sowie den Sponsoren. Wir sind froh, dass wir heute, 100 Jahre später, gemeinsam und in Frieden mit unseren europäischen Nachbarn dieser dunklen Zeiten gedenken können. Marcel Philipp Oberbürgermeister Gerhard Curdes Geschichtsnetzwerk Euregio Maas-Rhein 2 3

3 GEDENKVERANSTALTUNG DER STADT AACHEN ZUM ERSTEN WELTKRIEG So Festakt Mit Beginn des Ersten Weltkrieges im Jahr 1914 kam Aachen eine besondere Rolle zu. Als Stadt an der Grenze war sie ein strategisches Zentrum zur Umsetzung des völkerrechtswidrigen Überfalls des deutschen Reiches auf Belgien. Kriegshandeln und deutsche Verbrechen belasteten das Verhältnis beider Länder nach dem Krieg. Es ist eine historische Leistung der politisch und gesellschaftlich engagierten Generationen nach dem Zweiten Weltkrieg, dass in einem Annäherungsprozess Belgien und Deutschland, Gründungsmitglieder der EU, ihr Verhältnis auf eine gutnachbarschaftliche Basis stellten. Öffnungszeiten: Uhr Einlass ab Uhr Krönungssaal, Rathaus bis Stadt Aachen Protokoll Tel aachen.de GRENZ- ÜBER- SCHREITUNG Heute wirken die Verantwortlichen auf beiden Seiten eng zusammen. Das Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges begeht die Stadt Aachen daher bewusst gemeinsam mit ihren belgischen Nachbarn. Bei der Gedenkfeier wird so ein Zeichen der Versöhnung und zugleich ein Impuls für die Fortentwicklung grenzüberschreitender Zusammenarbeit gesetzt. AACHEN WAR STRATEGISCHES ZENTRUM ZUR UMSETZUNG DES VÖLKERRECHTSWIDRIGEN ÜBERFALLS DES DEUTSCHEN REICHES AUF BELGIEN Militärparade am Elisenbrunnen anlässlich der Feierlichkeiten zum Kaisergeburtstag 1911 Stadtarchiv Aachen 4 5

4 KALENDER GEDENKJAHR ERSTER WELTKRIEG Ausstellungen bis Fr NIEMAND HAT DIE ABSICHT, EINEN KRIEG ZU BEGINNEN Di Sa MACH UNSERE ZEIT, WIE DEINE ZU HERRLICHER TAT BEREIT! DIE AACHENER KARLSFEIER 1914 ZERRÜTTET ZERSPRENGT ZERFALLEN Internationales Zeitungsmuseum > Seite 16 Sa So DER ERSTE WELTKRIEG AUSBRUCH UND AUFTAKT Internationales Zeitungsmuseum > Seite 18 Stadtbibliothek Aachen > Seite 17 Mo Sa SCHOCK ANGST EUPHORIE DER KRIEGSBEGINN 1914 IN AACHEN RWTH Aachen, Hauptgebäude > Seite 19 DER ERSTE INDUSTRIALISIERTE KRIEG ENTFACHTE EINE NIE ZUVOR ERLEBTE ZERSTÖRUNG Mi Do GRENZLAND MITTEN IN EUROPA AACHEN UND DIE EUREGIO Di So DAS BAUEN IN AACHEN IN UND NACH DEM 1. WELTKRIEG Westfront, Soldaten in Sprengtrichter Bundesarchiv, Bild 183-R36772 / Foto: o. Ang. 1914/1916 ca. Sparkasse Aachen > Seite 20 Haus Löwenstein > Seite

5 Di So MENSCH UND LANDSCHAFT AM VORABEND DES ERSTEN WELTKRIEGS Mo Fr ESCHWEILER IM ERSTEN WELTKRIEG KALENDER Haus Löwenstein > Seite 21 Stadt Eschweiler, Rathausfoyer > Seite 22 Di Fr AUF ZU DEN WAFFEN! KRIEG, ALLTAG UND PROPAGANDA Volkshochschule Aachen > Seite 23 Seminare/Tagungen Fr Sa DER GROSSE KRIEG IM DEUTSCH-BELGISCH-NIEDER LÄNDISCHEN GRENZLAND Seminar mit Exkursion, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen > Seite 26 Fr So DER ERSTE WELTKRIEG IN DER EUREGIO Wochenendseminar, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen > Seite 28 Do ca Uhr 1914 AUFBRUCH IN DIE MODERNE Seminar mit Exkursion, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen > Seite 27 Fr Uhr KRIEG DER INGENIEURE? DER ERSTE WELTKRIEG IN TECHNIK UND WISSENSCHAFT Wissenschaftliche Tagung Haus Löwenstein > Seite 29 Berlin, Rückkehr deutscher Truppen Bundesarchiv, Bild 183-R34275 / CC-BY-SA Do Uhr TRAUM ZWEIFEL WIRKLICHKEIT. EUROPA 100 JAHRE NACH DEM ERSTEN WELTKRIEG Podiumsdiskussion, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen > Seite 34 Mi Uhr GEERT BUELENS EUROPAS DICHTER UND DER ERSTE WELTKRIEG (NL/D) Lesung & Gespräch Buchhandlung Schmetz am Dom > Seite 36 Di Uhr FRIEDENSFACKELLAUF FLAME FOR PEACE Mi Uhr PARDON WIRD NICHT GEGEBEN ERINNERUNG AN DEN ERSTEN WELTKRIEG IM D-B-NL GRENZLAND Bildervortrag und Diskussionsabend voraussichtlich Gospertstr. 42 > Seite 35 Mi Uhr SIEGFRIEDS FLUCH DAS RHEINLAND UND DER ERSTE WELTKRIEG Eine Multivision mit historischem Bild- und Filmmaterial Volkshochschule Aachen > Seite 37 So Uhr DER GROSSE KRIEG. DIE WELT Vorträge/Diskussionen/Lesungen Dokumentation Theater Aachen, Kammer > Seite 38 Lesung/Vortrag Mayersche Buchhandlung, Forum M > Seite 39 Di Uhr LA GRANDE GUERRE SUR GRAND ÉCRAN DER ERSTE WELTKRIEG IM FRANZÖSISCHEN FILM Vortrag/Diskussion Rhein-Maas-Gymnasium > Seite 32 Mi Uhr EIN SONNTAG AUF DEM LANDE VON PIERRE BOST Lesung Buchhandlung Schmetz am Dom > Seite 33 Sa Uhr ZENTRALE GEDENK- VERANSTALTUNG DES VOLKS BUNDES DEUTSCHE KRIEGS GRÄBERFÜRSORGE Gedenkveranstaltung Aachener Dom > Seite 40 Do Uhr JOYEUX NOËL DER WEIHNACHTSFRIEDEN VON YPERN Filmvorführung mit einleitendem Vortrag Deutsch-Französisches Kulturinstitut > Seite

6 Exkursionen KALENDER Fr Sa KÜNSTL. AVANTGARDE IM ERSTEN WELTKRIEG Seminar und Besuch der Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen > Seite 44 Sa WELT IN FARBE Studienfahrt nach Bonn Volkshochschule Aachen > Seite 44 Sa PROMENADES ARCHITECTURA LES REIMS: SPUREN DER ZER STÖRUNG WIEDERAUFBAU, WEITERBAU, VERSÖHNUNG Tagesexkursion nach Reims Deutsch-Französisches Kulturinstitut Aachen > Seite 53 So Uhr MAX ERNST MUSEUM/ SCHLOSS AUGUSTUSBURG Studienfahrt nach Brühl Volkshochschule Aachen > Seite 45 Sa Uhr PARDON WIRD NICHT GEGEBEN ERINNERUNG AN DEN ERSTEN WELTKRIEG IM D-B-NL GRENZLAND Rundfahrt und Bildervortrag Autonome Hochschule Eupen > Seite 46 Filmreihe/Theater Di /19.30 Uhr IM WESTEN NICHTS NEUES REGIE: LEWIS MILESTONE, USA 1930 Fr /19.30 Uhr MATHILDE EINE GROSSE LIEBE REGIE: JEAN-PIERRE JEUNET, F 2004 Fr und So Uhr AUF DER EHEMALIGEN VENNBAHNSTRECKE DURCH DAS MONSCHAUER LAND Fahrradtour Landschaftsverband Rheinland > Seite 47 Sa PROMENADES ARCHITECTURA LES LENS: SPUREN DER ZERSTÖ RUNG WIEDERAUFBAU, WEITERBAU, VERSÖHNUNG Tagesexkursion nach Lens Deutsch-Französisches Kulturinstitut Aachen > Seite 48 Cineplex Aachen > Seite 56 Di /19.30 Uhr GEFÄHRTEN REGIE: STEVEN SPIELBERG, USA 2011 Cineplex Aachen > Seite 57 Fr /19.30 Uhr 1920 DIE LETZTE SCHLACHT REGIE: JERZY HOFFMAN, POLEN 2011 Sa Uhr 1914 MITTEN IN EUROPA KOKEREI ZOLLVEREIN UND DIE GARTENSTADT Sa Uhr DIE GRÄBER AUF DEM WALDFRIEDHOF Cineplex Aachen > Seite 58 ab Fr Uhr Cineplex Aachen > Seite 59 Studienfahrt nach Essen Volkshochschule Aachen > Seite 49 Rundgang Volkshochschule Aachen > Seite HURRA THEATERPRODUKTION DES ROHESTHEATER AACHEN Sa Uhr KRIEGS(ER)LEBEN IM RHEINLAND ZWISCHEN BEGEISTERUNG UND VERZWEIFLUNG Sa Uhr FAHRT IN DIE VERGANGENHEIT DAS RHEINLAND UND DER ERSTE WELTKRIEG AUGUST Aula Mies-van-der-Rohe-Schule > Seite 61 Studienfahrt ins LVR-Freilichtmuseum Kommern Volkshochschule Aachen Bus-Exkursion nach Lüttich Konejung Stiftung: Kultur/Geschichtsnetzwerk Euregio Maas-Rhein > Seite 51 > Seite

7 Themenwoche im Theater Aachen ( ) KALENDER So Uhr POLITIK UND GEDÄCHTNIS 100 JAHRE ERSTER WELTKRIEG Eröffnungsvortrag zur Themenwoche Theater Aachen > Seite 64 So Uhr AUF DER GROSSEN BÜHNE EIN THEATERSTÜCK ZUR ZEIT DES 1. WELTKRIEGS Theaterstück Theater Aachen, Großes Haus > Seite 65 Sa Uhr MYTHOS KRIEG DIE JUNGEN KÜNSTLER UND DER KRIEG Lesung Theater Aachen, Kammer > Seite 75 Mo Uhr DAS RHEINLAND UND DER ERSTE WELTKRIEG EINE MUL TIVISION MIT HISTORISCHEM BILD- UND FILMMATERIAL Multivision, live kommentiert Theater Aachen, Großer Saal > Seite 66 Di Uhr DIE LETZTEN TAGE DER MENSCHHEIT KARL KRAUS Lesung Theater Aachen, Kammer > Seite 68 Di Uhr BESATZUNG STATT BOMBEN FOLGEN DES 1. WELTKRIEGES FÜR DIE STADTENTWICKLUNG VON AACHEN ( ) Vortrag Theater Aachen, Kammer > Seite 67 Mi Uhr LANDSCHAFTSWANDEL IN DER NORDEIFEL AM VORABEND DES ERSTEN WELTKRIEGS Vortrag Theater Aachen, Kammer > Seite 69 Sonderveranstaltung Di Uhr 70 JAHRE FRIEDEN UND FREIHEIT IN AACHEN Gedenkveranstaltung Altes Kurhaus, Ballsaal > Seite 79 Mi Uhr BEGLEITMUSIK ZUM KRIEGSGEHEUL MUSIKALI SCHE AKTIVITÄTEN UND PUBLI ZISTIK IM AACHENER RAUM Vortrag Theater Aachen, Kammer > Seite 70 Do Uhr DEUTSCHE KRIEGSGREUEL IN BELGIEN, 1914 Vortrag Theater Aachen, Kammer > Seite 71 Do Uhr DER ERSTE WELTKRIEG UND DIE MUSIK, WERKE VON JANÁČEK, DEBUSSY UND STRAWINSKY Konzert Theater Aachen, Mörgens > Seite 72 Fr Uhr FRAU SCHÖCK WOLLTE DIR UN BEDINGT EINEN TEPPICH IN DEN SCHÜTZENGRABEN SCHI CKEN... BRIEFWECHSEL ZWI SCHEN FRONT UND ZUHAUSE Lesung Theater Aachen, Kammer > Seite 74 Bebauung in der Virchowstraße, Aachen Deutschlands Städtebau,

8 AUSSTELLUNGEN DAS ALTE EUROPA IN SPLITTERN IM FEGEFEUER DES ERSTEN WELTKRIEGES GEHT DAS ALTE EUROPA UNTER Westfront, Soldaten in Sprengtrichter Bundesarchiv, Bild 183-R36772 / Foto: o. Ang. 1914/1916 ca. Westfront, Schlachtfeld, Granateinschlag Bundesarchiv, Bild 183-R09696 / Foto: o. Ang. 1915/1918 ca

9 ...MACH UNSERE ZEIT, WIE DEINE ZU HERR LICHER TAT BEREIT! DIE AACHENER KARLSFEIER 1914 AUSSTELLUNGEN Kindergruppe am Bahnhofplatz beim Kaiserbesuch 1911 Stadtarchiv Aachen NIEMAND HAT DIE ABSICHT, EINEN KRIEG ZU BEGINNEN Bis Mit diesem Ausstellungsprojekt widmet sich das IZM der Vorgeschichte des Ersten Weltkrieges. Es wird dargestellt, wie die Menschen in Aachen und ihre Nachbarn zwischen Frieden, Annäherung aber auch sich steigerndem Nationalismus am Vorabend der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts gelebt haben. Zeitungen aus den Beständen des Internationalen Zeitungsmuseums illustrieren die Nachbarschaft und den Grenzverkehr der heutigen Euregio. Zahlreiche Fotos und Postkarten runden das Bild ab. Öffnungszeiten: Di So Uhr Mo geschlossen Internationales Zeitungsmuseum Pontstr Aachen Eintritt: 5,00/3,00 EUR (Dauer- und Sonderausstellung) 3,00/2,00 EUR (nur Sonderausstellung) Di Sa Das Jahr des Kriegsausbruchs begann in Aachen mit der Feier einstiger imperialer Größe. Im Januar 1914 wurde der Todestag Karls des Großen begangen. Zum Festprogramm gehörten ein Gedenkgottesdienst, feierliche Umzüge und die Aufführung von Lebenden Bildern aus dem Leben Karls. Besonders diese bilden eine aufschlussreiche Quelle zum kulturellen Klima Aachens in der Vorkriegszeit. Eine von Studierenden des Historischen Instituts der RWTH Aachen gestaltete Ausstellung präsentiert das vorhandene Bildmaterial zum Karlsjahr 1914 in seinem historischen Kontext. Welches Bild von Karl dem Großen wurde damals gezeichnet? War das Gedenken national, lokalpatriotisch, konfessionell bestimmt? Den Deutungshorizont bildet dabei der August 1914: Sind Kriegsbegeisterung und das Bewußtsein von deutscher Sendung schon im Karlsgedenken des Januars greifbar? Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr Uhr Do Uhr Sa Uhr Stadtbibliothek Aachen Couvenstr Aachen Historisches Institut der RWTH Aachen freier Eintritt rwth-aachen.de Lebende Bilder, Aachen Hochschulbibliothek der RWTH Aachen Hochschulbibliothek der RWTH Aachen 16 17

10 DER ERSTE WELTKRIEG AUSBRUCH UND AUFTAKT Sa So Eröffnung: Fr , Uhr Öffnungszeiten: Di So Uhr Mo geschlossen SCHOCK ANGST EUPHORIE DER KRIEGSBEGINN 1914 IN AACHEN AUSSTELLUNGEN Der zweite Teil des Projektes zum Gedenkjahr 2014 ist betitelt mit Der Erste Weltkrieg - Ausbruch und Auftakt. Neben einer Schilderung zu den Ursachen, widmet sich die Ausstellung vor allem dem Auftakt des Krieges. Auf dem Weg nach Frankreich marschieren deutsche Truppen in das neutrale Belgien ein und verüben dort grausame Verbrechen. Nach einigen Wochen erstarrt die Front zu einem vierjährigen Stellungskrieg. Das IZM zeigt zahlreiche zeitgenössische Zeitungen, Fotos und Berichte über den Beginn und den Kriegsverlauf in den ersten Wochen. Diese Ausstellung ist Teil des Rahmenprogrammes zur Karlspreisverleihung 2014 Internationales Zeitungsmuseum Pontstr Aachen Eintritt: 5,00/3,00 EUR (Dauer- und Sonderausstellung) 3,00/2,00 EUR (nur Sonderausstellung) Eröffnung: freier Eintritt Mo Fr Wie erlebten Aachener den Kriegsbeginn 1914? War die Stadt Schauplatz einer nationalistisch verblendeten Kriegsbegeisterung oder bestimmten Furcht und Skepsis die Stimmung? Was bedeutete es, Aufmarschgebiet für den Überfall auf das neutrale Belgien zu sein? Und welche Rolle spielten die Studenten der Technischen Hochschule, deren Ausbildung sie plötzlich kriegswichtig machte? Solchen Fragen geht eine Ausstellung von Studierenden des Historischen Instituts der RWTH nach. Gezeigt werden Exponate, die den Aachener Alltag im Sommer 1914 spiegeln und einen Einblick in das Verhältnis von Militär, TH und Zivilgesellschaft unter dem Einfluss von Frontnähe, Militarisierung des Alltags und kriegsbedingten Entbehrungen geben. Nicht zuletzt die Auslandseinsätze der Bundeswehr und die Rüstungsforschung an deutschen Hochschulen verleihen diesem Thema einen hohen Aktualitätsbezug. Öffnungszeiten: Mo Sa Uhr (Hintereingang) Hauptgebäude der RWTH, Raum 130 Historisches Institut der RWTH Aachen freier Eintritt rwth-aachen.de Materialzug im Hauptbahnhof Aachen Stadtarchiv Aachen Carl Christoph Hartig: Kriegszustand, 31. Juli Stadtbibliothek Aachen, Foto: Rüdiger Haude 18 19

11 GRENZLAND MITTEN IN EUROPA AACHEN UND DIE EUREGIO DAS BAUEN IN AACHEN IN UND NACH DEM 1. WELTKRIEG AUSSTELLUNGEN Mi Do Sie war nur kurz Kampfgebiet, doch in kaum einer anderen Region waren der Erste Weltkrieg und seine Folgen so lange spürbar wie in Aachen und der Euregio. Die AKV Sammlung Crous wirft in Ihrer Ausstellung Grenzland mitten in Europa Aachen und die Euregio einen Blick auf die Zeit zwischen dem Kriegsausbruch 1914 und dem Abzug der Belgischen Besatzungstruppen Sie legt dabei Schwerpunkte auf Ereignisse, die Aachen und die Region verändert und geprägt haben. Gezeigt werden Exponate aus den Beständen der Sammlung Crous wie Postkarten, Briefe, Wertpapiere und Notgeld. Begleitet wird die Ausstellung vom sechsten Band der Schriftenreihe der Sammlung Crous, die sich der Zeit zwischen 1914 und 1929 in Buchform widmet. Öffnungszeiten: Mo, Do Uhr Di, Mi, Fr Uhr Sa Uhr Sparkasse Aachen, Hauptstelle Friedrich-Wilhelm-Platz Aachen AKV-Sammlung Crous freier Eintritt Di So Eröffnung: Di , Uhr Die Ausstellung thematisiert die mittel- und unmittelbaren Auswirkungen des Krieges auf die bauliche Gestalt der Stadt Aachen. Aachen ist als erste Stadt in der Etappe, und westlichste Großstadt des Deutschen Reiches, mehr als andere deutsche Städte mit dem Krieg in Berührung gekommen. Vor allem die unmittelbaren Auswirkungen des verlorenen Krieges und die damit verbundenen Gebietsverluste und die Besatzung haben neben den großen Lazaretten (wie im Westparkpavillon), den bereits vor dem Krieg vorhandenen Kasernen, oder dem Ausbau der Eisenbahnanlagen (wie das Moresneter Viadukt oder die kürzlich abgerissene Eisenbahnbrücke in Preusswald) das Bild Aachens nachhaltig und bis heute verändert. Öffnungszeiten: Di So Uhr Haus Löwenstein, Markt 39, Aachen aachen_fenster raum für bauen + kultur mit [synthese] Geschichtsnetzwerk Euregio Maas-Rhein freier Eintritt MENSCH UND LANDSCHAFT AM VORABEND DES ERSTEN WELTKRIEGS Di So Eröffnung: Di , Uhr Öffnungszeiten: Di So Uhr Im Rahmen einer Wanderausstellung präsentiert der LVR-Fachbereich Umwelt zusammen mit der Biologischen Station StädteRegion Aachen und der Biologischen Station im Kreis Düren die Ergebnisse des gemeinsamen Forschungsprojekts Mensch und Landschaft am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Eine Zeitreise zwischen 1880 und 1920 im Raum Düren und Monschau. Haus Löwenstein, Markt 39, Aachen Landschaftsverband Rheinland freier Eintritt Aachener Wald Deutsche und niederl. Soldaten an den 4 Grenzsteinen auf Posten während des Krieges 1914, Im Verlag Ferd. Schweitzer erschienene Postkarte Sammlung Crous

12 AUF ZU DEN WAFFEN! KRIEG, ALLTAG UND PROPAGANDA AUSSTELLUNGEN Wache Hauptbahnhof Eschweiler 1914 Fotoarchiv Eschweiler Geschichtsverein ESCHWEILER IM ERSTEN WELTKRIEG Mo Fr Ausstellung Stadt Eschweiler Die vom Stadtarchiv Eschweiler zusammengestellte Ausstellung blickt anhand von Zeitungsausschnitten, historischen Fotos und Archivalien zurück in die Geschichte Eschweilers zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Führungen durch die Ausstellung sind nach vorheriger Anmeldung für Gruppen (z.b. Schulklassen) möglich. Öffnungszeiten: Mo Fr Uhr Mo Mi Uhr Do Uhr Stadt Eschweiler, Rathausfoyer, Johannes-Rau-Platz 1, Eschweiler freier Eintritt Stadt Eschweiler, 102/Zentrale Dienste und Ratsbüro, Stadtarchiv Herr Schmidt Tel eschweiler.de Di Fr Ausstellung von Torsten Reters und Wolfgang Hoffmann Die Ausstellung lenkt den Blick auf die Rolle der Propaganda während des 1. Weltkriegs. Bedingt durch die technischen Entwicklungen spielte das noch junge Medium Film eine wichtige Rolle in der Information der Menschen. Durch Bildberichterstattung wurden die Gräuel des Kriegs auch in der Etappe erfahrbar. Bei dem Thema Propaganda wird nicht nur die im eigenen Land gepflegte Propaganda mit ihrer Außenwirkung, sondern auch die von außen auf Deutschland wirkende Propaganda geschaut. Originalplakate, Zeitungen, Postkarten und Bücher tragen dazu bei, das Geschehen vor rund 100 Jahren auch heute erfahrbar zu machen. Öffnungszeiten: Werktags Uhr Volkshochschule Aachen, Peterstr , 2. Etage Volkshochschule Aachen freier Eintritt Gruppenbesuche bitte anmelden über mail.aachen.de Erinnerungsfoto der militärischen Ausbildung vor dem Krieg Winfried Casteel 22 23

13 VON DER AVANTGARDE IN DIE AVANTGARDE SEMINARE/ TAGUNGEN DER ERSTE WELTKRIEG BRINGT ALLE FORTSCHRITTSHOFFNUNGEN UND KULTU- RELLEN STRÖMUNGEN ZUM STILLSTAND Polen, Horchposten Bundesarchiv, Bild / Foto: o. Ang. 1914/1918 Portrait de Maurice Ravel ( ) au piano,

14 DER GROSSE KRIEG IM DEUTSCH-BELGISCH- NIEDERLÄNDISCHEN GRENZLAND Fr Sa Seminar mit Exkursion Am 4. August 1914 rückten 6 deutsche Brigaden eine davon aus Aachen unter Bruch des Völkerrechts ins neutrale Belgien ein. Von dort sollte Paris möglichst rasch von Nordwesten her erobert werden. Mit ernsthaftem Widerstand der belgischen Pralinésoldaten hatte man nicht gerechnet. Doch sie leisteten energisch Gegenwehr und hielten den deutschen Vormarsch auf. Beim Vorrücken auf Lüttich kam es an vielen Orten zu Übergriffen auf die Zivilbevölkerung und zu Erschießungen. Auf eine Einführung am Freitagabend folgt am Samstag eine Busexkursion zu markanten Orten des Krieges, u.a. Kleng Wach in Vaals, von wo die deutschen Soldaten entlang der deutsch-niederländischen Grenze zum Vierländerpunkt marschierten, dem ehem. Grenzbahnhof Herbesthal, dem Logistikzentrum zur Versorgung der Westfront oder dem Denkmal für die Toten des Elektrozauns an der belgisch-niederländischen Grenze in Sippenaeken. Beginn: Fr Uhr; Ende: Sa ca Uhr Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Leonhardstraße 18-20, Aachen Kosten: 96,00/83,00 EUR inkl. Verpflegung, Busfahrt und Übernachtung im EZ 65,50/55,50 EUR inkl. Verpflegung und Busfahrt, ohne Übernachtung bis Bischöfliche Akademie, Tel AUFBRUCH IN DIE MODERNE AUSSTELLUNG Do Seminar mit Exkursion Exkursion zur Ausstellung 1914 des LVR-Industriemuseums und Ruhr Museums auf der Zeche Zollverein in Essen Das Scharnierjahr 1914 markierte nicht nur den Beginn des Ersten Weltkriegs, sondern auch den Start in ein Zeitalter des Aufbruchs. Modernisierungsschübe bes. an Rhein und Ruhr zeichneten sich bereits am Vorabend des Krieges ab, verstärkten sich im Krieg und kamen danach zur vollen Entfaltung. Der Krieg bedeutete nicht allein einen Abbruch von Traditionen, sondern er steht auch für Kontinuität und z.t. sogar für die Beschleunigung von Prozessen, die weit ins 20. Jh. hinein reichen. Die Zeit rund um 1914 weist erstaunliche Ähnlichkeiten mit unserer Gegenwart auf: Beschleunigung aller Lebensbereiche, Globalisierung von Handel und Industrie, grundlegende Strukturwandlungen durch Elektrifizierung, Verbesserung der Kommunikation und Verbreitung neuer Medien (Telefon, Film, Fotografie) wie auch der Wandel tradierter Geschlechterrollen prägten dieses Zeitalter der Nervosität. SEMINARE/ TAGUNGEN Abfahrt: 8.50 Uhr Rückkehr: ca Uhr Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Leonhardstraße 18-20, Aachen Kosten: 34,00 EUR inkl. Zugfahrt, Eintritt und Führung bis Bischöfliche Akademie, Tel bistum-aachen.de Max Beckmann Selbstbildnis als Krankenpfleger 1915 (Ausschnitt), Öl auf Leinwand Von der Heydt Museum Wuppertal, Max Beckmann 26 27

15 SEMINARE/ TAGUNGEN 42cm Gamma Mörser, verwendet 1914 beim Angriff auf Belgien Australian War Memorial, ID Number: A02560 (public domain) Wire of Death Nationaal Archief/Collectie Spaarnestad Photo/Het Leven unbekannter Fotograf DER ERSTE WELTKRIEG IN DER EUREGIO KRIEG DER INGENIEURE? DER ERSTE WELTKRIEG IN TECHNIK UND WISSENSCHAFT Fr So Wochenendseminar Der Erste Weltkrieg veränderte radikal das Leben für alle Menschen in der heutigen Euregio. Wie erlebten sie die Kriegszeit? Wie änderte sich ihr Alltagsleben, wenn sie nicht mehr ungehindert die Grenze überqueren konnten, um zur Arbeit oder zu Verwandten zu gelangen? Wie kamen sie mit Inflation und Nahrungsmittelknappheit zu Recht? Wie wurde der elektrische Grenzzaun erfahren? Wie wirkte sich der Krieg auf die neutralen Niederlande und bes. auf Menschen in Grenzorten wie Vaals aus? Wie stellten sich die Vertreter der Kirchen im Grenzland zu den Kriegsereignissen? Beginn: Fr Uhr Ende: So ca Uhr Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Leonhardstraße 18-20, Aachen Kosten: 135,00/110,00 EUR inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ 74,00/55,00 EUR inkl. Verpflegung, ohne Übernachtung bis Bischöfliche Akademie, Tel Fr Wissenschaftliche Tagung: Achter AKWG-Tag der Wissenschaftsgeschichte Der Erste Weltkrieg gilt als Wendepunkt hin zu einer Technisierung und Verwissenschaftlichung des Krieges und zur Mobilisierung von Forschung und Hochschulen für militärische Zwecke. Im Gedenkjahr 2014 nimmt der Aachener Tag der Wissenschaftsgeschichte diese Wechselbeziehungen näher in den Blick. Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte der RWTH Aachen (Univ.-Prof. Dr. Paul Thomes) in Kooperation mit dem Aachener Kompetenzzentrum für Wissenschaftsgeschichte (Sprecher: Univ.-Prof. Dr. mult. Dominik Groß) Uhr Haus Löwenstein, Markt 39, Aachen freier Eintritt formlos erforderlich bis an wisotech.rwth-aachen.de de

16 VORTRÄGE/ DISKUSSIONEN/ LESUNGEN VOM HÖHEN FLUG IN DEN ABGRUND IM ERSTEN INDUSTRIALISIERTEN KRIEG ZEIGTE SICH DAS ZERSTÖ- RUNGSPOTENTIAL DER MODERNE Kiel, Großer Kreuzer Friedrich Carl, Zeppelin Bundesarchiv, Bild 134-B0102 / Foto: o. Ang. 1912/1914 ca. Fliegerbomben Bundesarchiv, Bild 183-R27849 / Foto: o. Ang

17 EIN SONNTAG AUF DEM LANDE VON PIERRE BOST VORTRÄGE/ DISKUSSIONEN/ LESUNGEN Michel Jacquet Anovi LA GRANDE GUERRE SUR GRAND ÉCRAN DER ERSTE WELTKRIEG IM FRANZÖSISCHEN FILM Di Vortrag/Diskussion, Dr. Michel Jacquet Der Film- und Literaturhistoriker Dr. Michel Jacquet referiert in französischer Sprache zu einem Thema, das im Zusammenhang mit seiner Publikation La Grande Guerre sur grand écran steht. Darin widmet er sich der Darstellung und Aufarbeitung des Ersten Weltkrieges, den die Franzosen den Großen Krieg nennen, im französischen Film seit den 1920er Jahren. Die filmischen Zeugnisse haben das Bild des Ersten Weltkrieges in der Gesellschaft maßgeblich geprägt. Die Veranstaltung ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern des Rhein-Maas-Gymnasiums, einen Einblick in die Thematik zu erhalten. Nur für Schüler des Rhein-Maas-Gymnasiums Uhr Rhein-Maas-Gymnasium, Rhein-Maas-Straße 2, Aachen Deutsch-Französisches Kulturinstitut Aachen freier Eintritt aachen Mi Lesung, Rainer Moritz Monsieur Ladmiral, ein erfolgreicher Maler, hat sich außerhalb von Paris niedergelassen, wo ihn wie jeden Sonntag seine Familie besucht. Man isst, man spaziert, alles ist wie immer, bis Irène, die Tochter, auftaucht. Während der Sohn Gonzague ein eher langweiliges bürgerliches Leben führt, geht Irène undurchschaubaren, doch umso lukrativeren Geschäften nach und lässt sich von niemandem in die Karten ihres (Liebes-)Lebens blicken. Der Familiensonntag wird in Pierre Bosts kleinem Roman zu einem Panorama der Gefühle, wie sie in Familien nicht nur kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges unter der Oberfläche brodeln. Ein zartes impressionistisches Juwel, voller Charme und mit einem Hauch von Melancholie. Pierre Bost, geb. 1901, veröffentlichte zwischen 1924 und 1945 mehr als ein Dutzend Romane, Erzählbände und Essays. Er gehörte zu den bedeutendsten Literaten und Journalisten der Zwischenkriegszeit. Pierre Bost starb 1975 in Paris. Rainer Moritz, Germanist, Literaturkritiker und Autor, ist der Übersetzer dieses zauberhaften kleinen Romans. Seit 2005 leitet er das Literaturhaus Hamburg. In Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut Aachen sowie der Volkshochschule Aachen Uhr (auf Anfrage) Buchhandlung Schmetz am Dom Münsterplatz Aachen Volkshochschule Aachen VVK: 8,00/6,00 EUR AK: 9,00/7,00 EUR Tel schmetz.de Rainer Moritz Gunter Glücklich 32 33

18 TRAUM ZWEIFEL WIRKLICHKEIT. EUROPA 100 JAHRE NACH DEM ERSTEN WELTKRIEG Do Podiumsdiskussion Für viele Staaten Mittel- und Osteuropas wird der Erste Weltkrieg im historischen Bewusstsein nicht mit Zerstörung oder Niederlage verbunden, sondern mit neu errungener Unabhängigkeit. Polen, die Tschechoslowakei und Jugoslawien die markantesten Beispiele konnten sich jedoch, wie die Geschichte des 20. Jahrhunderts gezeigt hat, nur kurz am Traum der Unabhängigkeit erfreuen. Erst die Epochenwende vor einem Vierteljahrhundert eröffnete neue europäische Perspektiven. Chancen und Risiken dieser Entwicklung werden im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion mit Experten aus Ost und West stehen Uhr Einlass ab Uhr Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, August-Pieper-Haus, Leonhardstr , Aachen Zeitschrift OST-WEST. Europäische Perspektiven und Renovabis e.v. freier Eintritt bis bei Dr. Christof Dahm (Renovabis e.v.), PARDON WIRD NICHT GEGEBEN ERINNERUNG AN DEN ERSTEN WELTKRIEG IM D-B-NL GRENZLAND Mi Bildervortrag und Diskussionsabend Bereits am 2. August 1914 wurde Luxemburg sang und klanglos von deutschen Soldaten besetzt: Grund war die angebliche Absicherung einer in deutschem Besitz befindlichen Eisenbahn. In den Morgenstunden des 4. August 1914 rückten dann sechs deutsche Infanteriebrigaden, etwas über Mann, mit Kavallerieunterstützung unter Bruch des Völkerrechts in das neutrale Belgien ein. Eine dieser Brigaden kam aus der Stadt Aachen und zog über Gemmenich Richtung Visé, 3 Brigaden überschritten die Grenze nach Belgien aus Eupen und der Umgebung und 2 aus der Stadt Malmedy. Im Mittelpunkt des Vortrags steht nicht das Schlachtgetümmel, vermeintlich heroisches Soldatentum, sondern das Leben und Leiden einer durch die Kriegsereignisse vergewaltigten Grenzbevölkerung. VORTRÄGE/ DISKUSSIONEN/ LESUNGEN Uhr, Dauer ca. 2 Stunden weitere Termine auf Anfrage möglich Gospertstr Eupen GrenzGeschichteDG an der Autonomen Hochschule, Eupen freier Eintritt Visé im August 1914 (Postkarte) Archiv H. Ruland 34 35

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

PRESSEMAPPE INHALT. Feste Kaiser Wilhelm II. - Mehr als nur eine Festung! 2. 100 Jahre Erster Weltkrieg Sonderveranstaltungen 3

PRESSEMAPPE INHALT. Feste Kaiser Wilhelm II. - Mehr als nur eine Festung! 2. 100 Jahre Erster Weltkrieg Sonderveranstaltungen 3 PRESSEMAPPE INHALT Feste Kaiser Wilhelm II. - Mehr als nur eine Festung! 2 100 Jahre Erster Weltkrieg Sonderveranstaltungen 3 Geschichte der Feste im Überblick 4 Lassen Sie sich (ent-)führen 5 Dauerausstellung

Mehr

Historial de la Grande Guerre

Historial de la Grande Guerre Péronne < Somme < Picardie < Frankreich Historial de la Grande Guerre Das Museum des Ersten Weltkriegs Willkommen in der Geschichte Das Historial de la Grande Guerre in Péronne, inmitten der Schlachtfelder

Mehr

Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg?

Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg? Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg? Der Erste Weltkrieg: Ein Konflikt gekennzeichnet durch massenhafte Gewalt 1. Raum: Die Bilanz: eine zerstörte Generation

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

Flame for Peace. Einladung zum Friedenslauf Flame for Peace Jugend macht Europa Von Sarajevo nach Aachen 28. Juli 21. Sep

Flame for Peace. Einladung zum Friedenslauf Flame for Peace Jugend macht Europa Von Sarajevo nach Aachen 28. Juli 21. Sep Flame for Peace Einladung zum Friedenslauf Flame for Peace Jugend macht Europa Von Sarajevo nach Aachen 28. Juli 21. Sep. 2014 Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit

Mehr

Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014

Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014 Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014 Januskopf, Titelblatt der Zeitschrift Jugend, 1900. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg Titelbild: Lichtgebet, 1922, Hugo Höppener, gen. Fidus. Archiv der deutschen

Mehr

Die baltischen Staaten in Geschichte und Gegenwart Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland. Ein Bericht in Bildern

Die baltischen Staaten in Geschichte und Gegenwart Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland. Ein Bericht in Bildern Die baltischen Staaten in Geschichte und Gegenwart Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland Ein Bericht in Bildern UPGAFC United Polish German Academic Flying Circus 23.5. 3.6.2007 Regensburg Vilnius

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

Spezielle Thementouren Angebote privater Tourenanbieter

Spezielle Thementouren Angebote privater Tourenanbieter Spezielle Thementouren Angebote privater Tourenanbieter Führungen für Kinder von Annette Kohlmey Erfahren Sie eine der fahrradfreundlichsten Städte Nordrhein- Westfalens unter sachkundiger Führung entlang

Mehr

Reklamefahrten zur Hölle. von Karl Kraus Die Fackel, Nr. 577 582, November 1921. S. 96 98

Reklamefahrten zur Hölle. von Karl Kraus Die Fackel, Nr. 577 582, November 1921. S. 96 98 Reklamefahrten zur Hölle von Karl Kraus Die Fackel, Nr. 577 582, November 1921. S. 96 98 2 Reklamefahrten zur Hölle In meiner Hand ist ein Dokument, das, alle Schande dieses Zeitalters überflügelnd und

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Ausstellung Pojednanie/ Versöhnung in Progress. Die katholische Kirche und die deutsch-polnischen Beziehungen nach 1945

Ausstellung Pojednanie/ Versöhnung in Progress. Die katholische Kirche und die deutsch-polnischen Beziehungen nach 1945 Ausstellung Pojednanie/ Versöhnung in Progress Die katholische Kirche und die deutsch-polnischen Beziehungen nach 1945 18. November 2015 16. Dezember 2015 Die Ausstellung Pojednanie/Versöhnung in Progress

Mehr

Wie lange dauerte der Erste Weltkrieg?

Wie lange dauerte der Erste Weltkrieg? Der Große Krieg Der Erste Weltkrieg Wie lange dauerte der Erste Weltkrieg? a) 142 Tage c) 1269 Tage b) 584 Tage d) 1568 Tage Unterrichtsmodul "Alltag im Ersten Weltkrieg: Materialschlacht und Heimatfront"

Mehr

Rede. von. Hartmut Koschyk MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen

Rede. von. Hartmut Koschyk MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Rede von Hartmut Koschyk MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen anlässlich der Präsentation des Sonderpostwertzeichens 100 Jahre Völkerschlachtdenkmal am 15. Oktober 2013,

Mehr

Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974)

Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974) Offene Akademietagung Leben ist immer lebensgefährlich Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974) 18. bis 19. Oktober 2014 (Sa.-So.) Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg Einladung

Mehr

Reise nach Moskau und St. Petersburg

Reise nach Moskau und St. Petersburg 7. 16. Mai 2016 Studienreise Reise nach Moskau und St. Petersburg Religion, Politik und Gesellschaft in Russland Inhalt Russland ist nah und fern, fremd und faszinierend zugleich. Die russische Literatur

Mehr

Stellenwert des Themas Flucht und Vertreibung ist gestiegen

Stellenwert des Themas Flucht und Vertreibung ist gestiegen Einleitung Auf Beschluss der Bundesregierung soll künftig jährlich und erstmals am 20. Juni 2015 mit einem Gedenktag der Opfer von Flucht und Vertreibung gedacht werden. Das Datum knüpft an den Weltflüchtlingstag

Mehr

Medientipps von uns für Sie

Medientipps von uns für Sie Medientipps von uns für Sie Sehr geehrte Damen und Herren, an dieser Stelle möchten wir Ihnen aus der Fülle unseres Angebotes, monatlich wechselnd, interessante Medien vorstellen. In diesem Monat: 1914

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Pressemitteilung Nr.:

Pressemitteilung Nr.: DER MAGISTRAT Pressemitteilung Nr.: Datum: 16. Dezember 2013 Jubiläumsjahr Städtepartnerschaften: 50 Jahre Epinay 25 Jahre Rushmoor 10 Jahre Lomonossow Gleich drei große Jubiläen stehen im kommenden Jahr

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

1. Köln liegt im Westen Deutschlands, im Bundesland Nordrhein-Westfalen

1. Köln liegt im Westen Deutschlands, im Bundesland Nordrhein-Westfalen 1 ANHANG 1: Arbeitsblatt für LehrerInnen/ Köln 1. Köln liegt im Westen Deutschlands, im Bundesland Nordrhein-Westfalen 2. Kölner Dom - Wahrzeichen der Stadt - ist mit 157,38 Metern Höhe das zweithöchste

Mehr

Marschierende Kompanie des Bonner Infanterie-Regiments 160

Marschierende Kompanie des Bonner Infanterie-Regiments 160 Vom Rhein an die Somme und an den Bug Auf den Spuren Bonner Soldaten im Ersten Weltkrieg Sonderausstellung im StadtMuseum Bonn 27. August bis 9. November 2014 Marschierende Kompanie des Bonner Infanterie-Regiments

Mehr

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer Für die Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer mit einem Besuch im ASISI-Mauerpanorama Gruppe: gefördert durch: Herausgeber: Berliner Forum für geschichte und gegenwar

Mehr

SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN

SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN PRESSEINFORMATION SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN Eine Kooperation mit dem Deutschen Medizinhistorischen Museum, Ingolstadt Ausstellung: 25.10.2015 28.02.2016 im Museum

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Treffpunkt am Hauptbahnhof vor dem Haupteingang

Treffpunkt am Hauptbahnhof vor dem Haupteingang PROGRAMM ROSS ROSE RHEIN: 70 JAHRE NRW WIR ER FAHREN WESTFALEN MIT DEM FAHRRAD Fahrradexkursion durch das Ruhrgebiet Termin: 11.07. 15.07.2016 (Mo Fr), Fotograf und Autor Tagungsbeitrag: 350 Euro (EZ Zuschlag

Mehr

150 Jahre Wirtschaftspartner

150 Jahre Wirtschaftspartner FACT SHEET: GESCHICHTE 150 Jahre Wirtschaftspartner Japan Nordrhein-Westfalen Historische Hintergründe zur Ausstellung 150 Jahre Wirtschaftspartner. Wirtschaftsbeziehungen zwischen Japan und Nordrhein-Westfalen

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

5-Tage-Reise in die Tschechische Republik. Bild: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0. Reise: 19.03.-24.03.2016. Prag 2016. Anmeldung: bis 29.

5-Tage-Reise in die Tschechische Republik. Bild: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0. Reise: 19.03.-24.03.2016. Prag 2016. Anmeldung: bis 29. 5-Tage-Reise in die Tschechische Republik Bild: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0 Reise: 19.03.-24.03.2016 Anmeldung: bis 29. Januar Preis: 490,00 Euro Prag 2016 Kontakt: info@aubiko.de Über uns aubiko e.v.

Mehr

Exkursion 14. - 21. Mai 2016. Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016

Exkursion 14. - 21. Mai 2016. Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016 Anmeldung Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016 Ihre Anmeldung für die Exkursion im Mai 2016 wird bindend, wenn Sie sich unter Stud.IP (https://studip.uni-trier.de)

Mehr

HIGHLIGHTS IM WELTKULTUREN MUSEUM AUGUST 2016

HIGHLIGHTS IM WELTKULTUREN MUSEUM AUGUST 2016 HIGHLIGHTS IM WELTKULTUREN MUSEUM AUGUST 2016 Flucht im Boot, Abdullah, 10 Jahre alt, aus Syrien. Foto: Dieter Mamel. Liebe Journalistinnen und Journalisten, am Mittwoch, den 24. August, um 19 Uhr eröffnen

Mehr

Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien

Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien Niederschlesien ist eine Grenzregion, in der böhmische, deutsche und polnische Traditionen ein einzigartiges Panorama geschaffen haben. Begeben Sie sich mit

Mehr

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz Karl-Arnold-Stiftung Institute zur politischen Bildung Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Karl-Arnold-Stiftung Dr. Bernhard Worms und dem Leiter der Karl-Arnold-Akademie Jürgen Clausius am 29. August

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vom Imperialismus in den Ersten Weltkrieg 10. Nach dem Ersten Weltkrieg: Neue Entwürfe für Staat und Gesellschaft

Inhaltsverzeichnis. Vom Imperialismus in den Ersten Weltkrieg 10. Nach dem Ersten Weltkrieg: Neue Entwürfe für Staat und Gesellschaft Inhaltsverzeichnis Vom Imperialismus in den Ersten Weltkrieg 10 Ein erster Blick: Imperialismus und Erster Weltkrieg 12 Der Imperialismus 14 Vom Kolonialismus zum Imperialismus 15 Warum erobern Großmächte

Mehr

28. Mai 2014. Start: Brandenburger Tor Straße des 17. Juni

28. Mai 2014. Start: Brandenburger Tor Straße des 17. Juni 28. Mai 2014 Start: Brandenburger Tor Straße des 17. Juni Spendenprojekt Friedensarbeit für syrische Flüchtlinge Unterstützung für Gemeinden im Libanon Was Menschen in Berlin früher im Krieg erlebt haben,

Mehr

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Die ZEIT feiert Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentieren wir unseren Lesern die ZEIT von innen auf eine einzigartige Weise. Wie wird die ZEIT gemacht, welche Köpfe

Mehr

mehr als 30.000 bayerischen Soldaten zurück.

mehr als 30.000 bayerischen Soldaten zurück. Sperrfrist: 29. April 2015, 10.30 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung der Landesausstellung

Mehr

21.-22.02.2014. 13. Internationale Mediationstage. Stargast: Prof. Samy Molcho

21.-22.02.2014. 13. Internationale Mediationstage. Stargast: Prof. Samy Molcho 13. Internationale Mediationstage 21.-22.02.2014 mit lebendigen Praxisfällen aus der Welt der Mediation, Tagesseminar, Festvortrag, Preisverleihung WinWinno und Mediationsball Stargast: Prof. Samy Molcho

Mehr

Schule im Kaiserreich

Schule im Kaiserreich Schule im Kaiserreich 1. Kapitel: Der Kaiser lebte hoch! Hoch! Hoch! Vor 100 Jahren regierte ein Kaiser in Deutschland. Das ist sehr lange her! Drehen wir die Zeit zurück! Das war, als die Mama, die Oma,

Mehr

Übersicht zum Angebot 2013/14

Übersicht zum Angebot 2013/14 Übersicht zum Angebot 2013/14 Kennziffer Programm 001 Mittwochsvorlesungen in der Charité Kunst und Kultur in Berlin 101 Museumskurse 102 Museumskurse des langsamen Schrittes 103 Meisterwerke: Berliner

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Sikkim: Bergtour Nord Sikkim mit Gipfelbesteigung: Brumkhangtse 5635 müm

Sikkim: Bergtour Nord Sikkim mit Gipfelbesteigung: Brumkhangtse 5635 müm Aussicht im Aufstieg zum Brumkhangtse Sikkim: Bergtour Nord Sikkim mit Gipfelbesteigung: Brumkhangtse 5635 müm Bergtour im Himalaja vom 21.10. 05.11. 2011mit Hans Immer, Bergführer Im "Norden" von Sikkim

Mehr

In Polen und Frankreich lernt man, gelassen zu sein - es funktioniert am Ende immer

In Polen und Frankreich lernt man, gelassen zu sein - es funktioniert am Ende immer In Polen und Frankreich lernt man, gelassen zu sein - es funktioniert am Ende immer Ein Interview der Schülerreporter des Bösen Wolfes mit Stephan Steinlein Staatssekretär des Auswärtigen Amtes Die Bösen

Mehr

Arbeitsblatt 8 Ende des Ersten Weltkrieges

Arbeitsblatt 8 Ende des Ersten Weltkrieges Arbeitsblätter des in Kooperation gefördert Volksbundes Deutsche mit durch Kriegsgräberfürsorge e.v. Arbeitsblatt 8 Ende des Ersten Weltkrieges Arbeitsaufträge: 1. Überlegt in Kleingruppen, welche Gründe

Mehr

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer Germans Portraitfotografie von Gunter Klötzer »Deutschland ist mein Heimatdorf, vertraut, aber auch ein bisschen eng.«nina Franoszek, Schauspielerin Die Protagonisten der Ausstellung Germans haben alle

Mehr

Informationen und Service

Informationen und Service Informationen und Service Im Farbenrausch Munch, Matisse und die Expressionisten 29. September 13. Januar 2013 Öffnungszeiten Dienstag Sonntag 10 20 Uhr Freitag 10 22.30 Uhr Montag geschlossen Geöffnet:

Mehr

BILDUNGSREISE. Zwischen den Polen : Postsozialismus. Politik. Perspektiven. Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai 2013. Außenstelle Freiburg

BILDUNGSREISE. Zwischen den Polen : Postsozialismus. Politik. Perspektiven. Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai 2013. Außenstelle Freiburg BILDUNGSREISE Zwischen den Polen : Postsozialismus. Politik. Perspektiven. Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai 2013 Seminar-Nr.: 51/21/13 Außenstelle Freiburg Bertoldstraße 55 79098 Freiburg Tel 0761. 2077-30,

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2014 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2014 im Überblick. Artikel Sotschi und die Menschenrechte 03.01.2014 Die Wellness-Schulen 07.01.2014 Offener Arbeitsmarkt für Rumänen und

Mehr

PROGRAMM UNSERE HEIMAT NRW: KOHLE, KLETTERN UND KULTUR. Exkursion mit dem Fahrrad

PROGRAMM UNSERE HEIMAT NRW: KOHLE, KLETTERN UND KULTUR. Exkursion mit dem Fahrrad PROGRAMM UNSERE HEIMAT NRW: KOHLE, KLETTERN UND KULTUR Exkursion mit dem Fahrrad NRW erleben: wir starten in die Sommerferien! Vom Hauptbahnhof in Duisburg über den Hafen und den Landschaftspark Duisburg-

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

MONTENEGRO. KULTUR UND NATUR IM LAND DER SCHWARZEN BERGE

MONTENEGRO. KULTUR UND NATUR IM LAND DER SCHWARZEN BERGE MONTENEGRO. KULTUR UND NATUR IM LAND DER SCHWARZEN BERGE E AG 7T MONTENEGRO - JUWEL AN DER ADRIA Das tiefe Aquamarin des Meeres, das funkelnde Grün der Pinienwälder und das strahlende Weiß der Kieselstrände:

Mehr

Reiner Poppe Lektüreschlüssel Louis Malle Au revoir, les enfants. Reclam

Reiner Poppe Lektüreschlüssel Louis Malle Au revoir, les enfants. Reclam Reiner Poppe Lektüreschlüssel Louis Malle Au revoir, les enfants Reclam Inhalt 1. Erstinformation zum Werk 5 2. Inhalt 11 3. Personen 36 4. Struktur und Sprache 47 5. Interpretation 52 6. Autor und Zeit

Mehr

Fotografiegeschichte aus Vorarlberg

Fotografiegeschichte aus Vorarlberg Fotografiegeschichte aus Vorarlberg Es ist uns als Rohnerhaus ein großes Anliegen, die Vielfalt und den Gehalt regionaler Kunst zu zeigen und KünstlerInnen aus Vorarlberg auszustellen. Jede Region hat

Mehr

BILDUNGSURLAUB IN POTSDAM

BILDUNGSURLAUB IN POTSDAM BILDUNGSURLAUB IN POTSDAM Das DGB-Bildungswerk Nordrhein-Westfahlen bietet alljährlich interessante Studienreisen mit politischem und geschichtlichem Hintergrund an. Für diese Reisen kann Bildungsurlaub

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen Alltag im Ersten Weltkrieg - Zwischen Grabenkrieg und Heimatfront Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Agentur Akademie Beteiligungen Initiativen Pausanio Production www.pausanio-production.de

Mehr

Das Zusammentreffen von Jean und mir ist das Zusammentreffen zweier Energien, die sich gegenseitig befruchten, indem sie einander verstärken.

Das Zusammentreffen von Jean und mir ist das Zusammentreffen zweier Energien, die sich gegenseitig befruchten, indem sie einander verstärken. Briefwechsel Inspiration / Iteration Text: Gesine Braun Fotos Foto: Ganz / Zitate: viele Prestel-Verlag Bücher McK Wissen 15 Seiten: xx.xx 74.75 Niki de Saint Phalle über Jean Tinguely: Das Zusammentreffen

Mehr

rheinpartie auf zu neuen ufern Die Veranstaltungsstruktur

rheinpartie auf zu neuen ufern Die Veranstaltungsstruktur rheinpartie auf zu neuen ufern Die Veranstaltungsstruktur rheinpartie auf zu neuen ufern ist eine Kultur-Initiative des Zweckverbandes Oberes Mittelrheintal und findet von Freitag, den 2. Oktober bis Sonntag,

Mehr

Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt

Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen Die Ausstellung Medien erzählen Geschichte(n) Wechselausstellungen

Mehr

Weltkrieg der Postkarten

Weltkrieg der Postkarten Geschichte im Postkartenbild Band 4 Otto May Weltkrieg der Postkarten 1914-1918 franzbecker Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in

Mehr

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers nahmen vom 22.02. bis 24.02.2010 vierundvierzig Bremerinnen und Bremern

Mehr

Endlich ist der lang ersehnte Sommer da und selbstverständlich

Endlich ist der lang ersehnte Sommer da und selbstverständlich THEK DT Nagelneu Reiseführer für Nah- und Fernziele Endlich ist der lang ersehnte Sommer da und selbstverständlich bleibt die Stadtbibliothek wie in jedem Jahr auch während der gesamten Sommerferien durchgehend

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

DER ERSTE WELTKRIEG - EIN VERNICHTUNGSKRIEG MIT INDUSTRIELLEN MITTELN

DER ERSTE WELTKRIEG - EIN VERNICHTUNGSKRIEG MIT INDUSTRIELLEN MITTELN 1 Der Erste Weltkrieg 1914-1918: Ein Vernichtungskrieg mit industriellen Mitteln DER ERSTE WELTKRIEG - EIN VERNICHTUNGSKRIEG MIT INDUSTRIELLEN MITTELN Aufgabe: Verbinde die Satzanfänge links mit den passenden

Mehr

Fritz Steisslinger Ortswechsel Landschaften und Städtebilder 1919 1939

Fritz Steisslinger Ortswechsel Landschaften und Städtebilder 1919 1939 Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer aktuellen Ausstellung: Fritz Steisslinger Ortswechsel Landschaften und Städtebilder 1919 1939 Es folgen: 1. Kurztext 2. Langfassung 3. Daten zur

Mehr

Das lebende Denkmal. UNESCO-Welterbe FAGUS-WERK Hannoversche Straße 58 31061 Alfeld Deutschland

Das lebende Denkmal. UNESCO-Welterbe FAGUS-WERK Hannoversche Straße 58 31061 Alfeld Deutschland Das FAGUS-WERK in Alfeld Ihr Weg zum FAGUS-WERK UNESCO-Welterbe FAGUS-WERK Hannoversche Straße 58 31061 Alfeld Deutschland Tel: +49 5181-790 Fax: +49 5181-79406 info@fagus-werk.com www.fagus-werk.com Das

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

Herbert Weisrock Mitglied des Vorstandes des Störtal e.v. Banzkow

Herbert Weisrock Mitglied des Vorstandes des Störtal e.v. Banzkow SACHBERICHT mit Veranstaltungsfotos, Presse und Plakat Buchvorstellung, Lesung, Diskussion:»BERLIN BERLIN - Kunststücke aus Ost und West«und Jazz-Konzert mit dem Ulrich Gumpert B3 Quartett am 28.11.2014

Mehr

Dagmar Frühwald. Das Tagebuch

Dagmar Frühwald. Das Tagebuch Dagmar Frühwald Das Tagebuch Die Technik des Schreibens kann helfen sich besser zurechtzufinden. Nicht nur in der Welt der Formulare, die sich oft nicht umgehen lässt, auch in der eigenen in der all die

Mehr

Aufstieg und Fall der Apartheid: Fotografie und Bürokratie des täglichen Lebens 15.02 26.05.13

Aufstieg und Fall der Apartheid: Fotografie und Bürokratie des täglichen Lebens 15.02 26.05.13 Haus d e r kunst Aufstieg und Fall der Apartheid: Fotografie und Bürokratie des täglichen Lebens 15.02 26.05.13 Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 8 bis 9 Was ist Apartheid? Unter Apartheid

Mehr

Veranstaltungsprogramm. Januar bis Juni 2016

Veranstaltungsprogramm. Januar bis Juni 2016 Veranstaltungsprogramm Januar bis Juni 2016 «Industriekanton Aargau» Filmabend Dienstag, 2. Februar 2016, 18.15 19.45 Uhr 2 3 Aargauer Firmennamen wie Zehnder, BBC, ABB, Kabelwerke Brugg oder Kummler +

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

Klassenreise nach Berlin

Klassenreise nach Berlin Klassenreise nach Berlin die Straße von Trachenberg nach Berlin Trasse in Berlin Wir fahren von Trachenberg, über Ochsen, Liegnitz, dem Weg E 36, Lubbenau, Mittenwalde, nach Berlin. Reise Wir fahren mit

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

Eine Bestandsaufnahme. von Petra Pauly, Stadtbibliothek Bad Kreuznach

Eine Bestandsaufnahme. von Petra Pauly, Stadtbibliothek Bad Kreuznach Eine Bestandsaufnahme von, Stadtbibliothek Bad Kreuznach Bad Kreuznach ist eine Mittelstadt mit rund 45.000 Einwohnern, die Bibliothek hat rund 83.000 Medien Stadtbibliothek Bad Kreuznach 2 Round table

Mehr

100 Jahre Erster Weltkrieg. Eine Veranstaltungsreihe der Bergischen VHS Solingen / Wuppertal

100 Jahre Erster Weltkrieg. Eine Veranstaltungsreihe der Bergischen VHS Solingen / Wuppertal 1914 100 Jahre Erster Weltkrieg Eine Veranstaltungsreihe der Bergischen VHS Solingen / Wuppertal 1 100 Jahre Erster Weltkrieg Eine Veranstaltungsreihe der Bergischen VHS Solingen / Wuppertal Der große

Mehr

Offene Akademietagung Rheinansichten im 20. Jahrhundert Bildwelten in Politik, Literatur, Kunst, Fotografie und Film 3. Dezember 2016 (Sa.

Offene Akademietagung Rheinansichten im 20. Jahrhundert Bildwelten in Politik, Literatur, Kunst, Fotografie und Film 3. Dezember 2016 (Sa. Offene Akademietagung Rheinansichten im 20. Jahrhundert Bildwelten in Politik, Literatur, Kunst, Fotografie und Film 3. Dezember 2016 (Sa.) LVR-LandesMuseum Bonn Einladung Ob als Sehnsuchtslandschaft der

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ DENKMALSCH Informationen UTZ HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ Informationen für die Presse Bonn, den 14. August 2012 Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz am 12.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Rede OB in Susanne Lippmann anlässlich einer Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, 13. November 2011, am Ehrenmal auf dem Münsterkirchhof Es gilt das gesprochene Wort 2 Anrede, es ist November,

Mehr

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 PAPSTBESUCH 2011 Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 Die 21. Auslandsreise führt Papst Benedikt XVI. in das Erzbistum Berlin, in das Bistum

Mehr

Übungswege im Umgang mit Natur und Mensch

Übungswege im Umgang mit Natur und Mensch P E T R A R C A Übungswege im Umgang mit Natur und Mensch Genius Loci Vom Wesen eines Ortes Arbeitsseminar in Lom/Norwegen 11.-17. August 2008 Die Welt, in der wir leben, ist in vieler Hinsicht gefährdet.

Mehr

Aktionstag Geschichte der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg in Spaichingen

Aktionstag Geschichte der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg in Spaichingen Aktionstag Geschichte der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg in Spaichingen Geschichtsvereine, Archive, Museen und Gedenkstätten informierten über Ihre Arbeit von Reinhard Mahn "Zeitgeschichte: Forschen erinnern

Mehr

Einkehrzeiten für Männer

Einkehrzeiten für Männer Einkehrzeiten für Männer 20 Die Einkehrzeiten für Männer sollen dazu dienen, inne zu halten und über Leben und Glauben nachzudenken und zu sprechen. Sie geben Gelegenheit, vor Gott zur Ruhe zu kommen und

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527 Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. April 2011 Egon Schiele Rabenlandschaft

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte (AGAB) e. V

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte (AGAB) e. V Info 2 Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte (AGAB) e. V Die Die deutsche Durchgangsautobahn Breslau - - Brünn - Wien - Wien Nemecka pruchozi dalnice Mit tschechischen Autobahnfreunden auf der Strecke

Mehr

Wann? > 11. Dezember 2015 bis 12. Dezember 2015

Wann? > 11. Dezember 2015 bis 12. Dezember 2015 Festival und Theaterplattform 11. - 13.12.2015 Kampnagel, Hamburg EUCREA Theater-Plattform Auf dieser Plattform diskutieren viele Menschen darüber, was inklusives Theater sein kann. Eine Plattform ist

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Australien Taktiler Kartensatz Australien: Geophysikalische Übersicht Politische Übersicht Down Under. Bestellnr.: 4004

Australien Taktiler Kartensatz Australien: Geophysikalische Übersicht Politische Übersicht Down Under. Bestellnr.: 4004 Australien Taktiler Kartensatz Australien: Karte 1: Geophysikalische Übersicht Karte 2: Politische Übersicht Für beide Karten gilt: Zuschnittformat: 70x52 cm Abbildung: 50x50 cm Maßstab: 1:10 Millionen

Mehr

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne?

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne? Städt. Gymnasium Köln-Pesch Abitur 2010/2011/2012 Schulinterner Fachlehrplan Geschichte Abweichungen Abitur 2011 und 2012 in Klammern Unterrichtssequenz 11.1: Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat

Mehr

pressemappe 20/06/15 Samstag, 20. Juni 2015, um 16.50 Uhr Sondersendung zum Internationalen

pressemappe 20/06/15 Samstag, 20. Juni 2015, um 16.50 Uhr Sondersendung zum Internationalen pressemappe 20/06/15 Samstag, 20. Juni 2015, um 16.50 Uhr ARTE Reportage: REFugees Sondersendung zum Internationalen Weltflüchtlingstag 01 Inhalt 02 ARTE Reportage: Sondersendung Samstag, 20. juni 2015,

Mehr

Infoblatt für LehrerInnen Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld

Infoblatt für LehrerInnen Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld Kriegsgräberstätten Seite - 1 - Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld Bundesgeschäftsstelle des Volksbund Deutsche Krieggräberfürsorge e.v. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Mehr

z ainz ain useum M useum M s Mchen M schetori storiurhi urhis Nat PROGRAMM de Nat

z ainz ain useum M useum M s Mchen M schetori storiurhi urhis Nat PROGRAMM de Nat Okt Nov Dez PROGRAMM 2015 des Naturhistorischen Liebe Gäste und Freunde unseres Hauses, im letzten Quartal dieses Jahres beginnen bei uns große bauliche Veränderungen: Parallel mit Bauarbeiten in der Anne-Frank-Realschule

Mehr

Zwischen Krieg und Hoffnung

Zwischen Krieg und Hoffnung Geschichte - Erinnerung - Politik 15 Zwischen Krieg und Hoffnung Internierung der 2. polnischen Infanterieschützen-Division in der Schweiz 1940 45 Bearbeitet von Miroslaw Matyja 1. Auflage 2016. Buch.

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Was sammelt die Dokumentationsstelle?

Was sammelt die Dokumentationsstelle? Leitfaden zur Übernahme von (historischen) Dokumenten zur kirchlichen Jugendarbeit in die Dokumentationsstelle für kirchliche Jugendarbeit des BDKJ im Jugendhaus Hardehausen [DstkJA] Die DstkJA sammelt,

Mehr

9. Mai Europatag. Was wird am Europatag gefeiert?

9. Mai Europatag. Was wird am Europatag gefeiert? 9. Mai Europatag Im Jahr 1985 haben die Staats und Regierungschefs der Europäischen Union beschlossen, den 9. Mai künftig als Europatag zu begehen und das europäische Friedens- und Einigungswerk an diesem

Mehr