Evangelisch leben links und rechts der Dill

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evangelisch leben links und rechts der Dill"

Transkript

1 Evangelisch leben links und rechts der Dill Newsletter für die Dekanate Dillenburg und Herborn Weitere Nachrichten: Seite 2: Impressionen zur Nacht der offenen Kirchen Himmlische Botschaften zum Greifen nah Vierte Dill-Kirchen-Nacht bot viel Programm bis Mitternacht Seite 3: Faires Kochduell in Breitscheid Dekanatsfrauentag in Dillenburg Seite 4: Detektiv Pfeife wieder auf Spurensuche Ökumenischer Gesprächskreis trifft sich wieder Tipps & Termine aus Haiger Seite 5: Anspruchsvolles Konzert mit Orgel und Trompete Synoden tagen in den Dekanaten Tansania-Gottesdienst feiert Partnerschaft Der nächste Newsletter erscheint zum 11. Oktober 2010 > Ihre Tipps und Termine an: Afrikanische Klänge lockten spätabends viele Menschen nach Hörbach (Bild oben) und in Sechshelden schmückten viele hundert Luftballons mit bunten Zetteln den Kirchenraum. Fotos: Becker-von Wolff Region. Tansanische Klänge, ein biblisches Gleichnis für Jugendliche neu erzählt oder schwebende Luftballons in einer Kirche das waren nur einige der vielen Höhepunkte in der vierten Nacht der offenen Kirchen am vergangenen Samstag. An 19 Orten haben katholische und evangelische Kirchengemeinden zu besonderen Programmpunkten eingeladen. Viele hundert Menschen haben die offenen Kirchen besucht, die genaue Zahl lässt sich gar nicht ermitteln, da etliche die Nacht nutzten, um mehrere Gotteshäuser aufzusuchen. Zur Nacht der offenen Kirchen gab es zahlreiche kirchemusikalische Angebote wie der Orgelmarathon in der Dillenburger Stadtkirche, dort durften die Besucher zur Musik durch den Kirchenraum schlendern und zu den Klängen der Orgel ein Bild malen. Lieder und Lyrik zum Lukas-Evangelium präsentierte der CVJM-Singkreis in einer vollbesetzten Kirche in Oberscheld. Nahezu zeitgleich fand in Siegbach-Eisemroth das Gospelkonzert mit dem Dekanats-Gospel-Chor unter der Leitung von Dekanatskirchenmusikerin Andrea Zerbe statt. Etwa 140 Besucher lauschten der Musik und ließen sich die fruchtigen alkoholfreien Cocktails zum Abschluss schmecken. In der evangelischen Kirche Sechshelden schmückten viele Luftballons mit bunten Zetteln den Kirchenraum. Die Besucher waren aufgefordert, Bibelworte, Gebete oder Wünsche in den Kirchenhimmel steigen zu lassen. Wer wollte, durfte sich auch einen Luftballon mit einem guten Wunsch mit nach Hause nehmen. Eine Kirchenlounge auf der Orgelempore lud zu einer Auszeit ein. Eine besondere Kirche romanischen Ursprungs stand in Nenderoth offen. Das Gotteshaus war auch ehemalige Gerichtsstelle. Führungen durch die Kirche, Lesungen und Abendmeditationen rundeten hier das Programm ab. > Weitere Impressionen auf Seite 2.

2 Die Nacht der offenen Kirchen ganz im Zeichen der Partnerschaft Die weltweite Partnerschaft christlicher Gemeinden war ein unterschwelliges Thema der diesjährigen Aktion. Zurzeit hat das Dekanat Herborn Besuch aus Tansania. Die Gäste berichteten in St. Petrus in Herborn vom Partnerschaftsprojekt des Dekanats Herborns der Evangelischen Akademie in Ruhija. Indien war Thema eines Vortags in Driedorf-Mademühlen. Dort ging es in der Evangelischen Kirche um den Partnerschaftsbesuch in der Diözese Amritsar. In Hörbach endete ein Pilgerweg durch das Kirchspiel mit einem musikalischen Abendgottesdienst und dem Upendo-Chor aus Tansania. Pfarrer Thomas Gessner war erfreut passend zur Tansania-Partnerschaft des Dekanats die acht Sänger der "Upendo Group" aus Tansania begrüßen zu können. Die 1999 in Dar-es Salam gegründete Gruppe erinnerte auch in einem Friedenslied an das besondere Datum des 9/11. Angebote für Kinder und Jugendliche Ein Anziehungsmagnet war auch die Ausstellung Cage People in der Auferstehungskirche Langenaubach. Hier wurde ein Original-Käfig ausgestellt, wie es zu viele gibt in der Metropole Hongkong: Arme Menschen teilen sich dort eine Luxuswohnung in der Großstadt und wohnen in so einen Käfig. Die Ausstellung ist noch bis Ende dieser Woche in der Auferstehungskirche zu sehen. Die als Wanderausstellung konzipierte Schau wird im Anschluss nach Hamburg gehen. Cage People zeigt die Hoffnungen der Menschen auf ein besseres Leben. Auf verschiedenen Wandtafeln erklären sich die Hintergründe. Die Ausstellung wurde vom katholischen Hilfswerk MISEREOR in Aachen konzipiert, um auf die unmenschlichen Zustände aufmerksam zu machen. Eher rockige Töne bot die Band der You!Gendkirche XXL in der katholischen Kirche Haiger. Hier wurde den Jugendlichen das biblische Gleichnis Vom verlorenen Sohn neu erzählt. Sebastian Wiesner und Tizian Eckhardt spielten im Blaumann vor den jugendlichen Besuchern die Geschichte der zwei Brüder vor und führten sie durch verschiedene Erlebnisräume (vom Gefühlraum zum Darkroom) im benachbarten Pfarrsaal. Kunst im Schwarzlicht stellten Jugendliche in der evangelischen Kirche Steinbrücken aus. Hier führten sie die Besucher durch ihre Kirche - bis zum Glockenstuhl. Auch im Angebot: Pilgern von Ort zu Ort Nicht alle Veranstaltungen fanden in einem Gotteshaus statt: In Herborn lud die Kantorei zu einem nächtlichen Spaziergang durch die Stadt ein. An vier Stationen erklang Musik aus verschiedenen Musikepochen. Bereits am späten Nachmittag machte sich eine kleine Schar aus Ballersbach bei sonnigem Wetter auf, den früheren Konfirmande-Pädche nach Herbornseelbach zu gehen. Die Älteren mussten ihn noch vor Jahren zum Gottesdienst oder zum Konfirmandenunterreicht gehen, sagt Udo Hecker, wir wollen damit auch an unsere frühere Gemeindeverbindung zu Herbornseelbach erinnern. Ein Teil des Wegs wurde vorher eigens frei geschnitten. Nach einer kurzen Andacht in der Kirche in Herbornseelbach ging es mit den Seelbachern nach Ballersbach zurück, um in der evangelischen Kirche einen Vortrag über die Wandmalereien zu hören. Der Ballersbacher Hans Peter hat sich intensiv mit den einzigartigen Gemälden beschäftigt. Die alte Dorfkirche stammt vermutlich aus dem 13. Jahrhundert, als das Kirchenschiff um nach der Beschädigung durch Blitzschlag wiederaufgebaut und erweitert wurde, fanden sich im Zuge dieser Arbeiten die mittelalterlichen Fresken wieder, die über Jahrhunderte unter weißer Farbe verborgen waren. Sie wurden freigelegt, kopiert und auf die neuen Wände wieder aufgetragen. Kirchenmaler Hermann Velte versah die Kirche dazu mit reichen Ornamentverzierungen, die in den 50er Jahren wieder überstrichen wurden. In einer aufwendigen Restaurierung wurde 1992 der Zustand von 1916 wieder hergestellt, so dass die Ballersbacher Kirche nun ein in unserer Region einmaliges Kulturdenkmal ist.

3 > Dekanatsfrauentag Dillenburg Graue Schleier auf der Seele Pfarrerin Kohlbacher referiert Evangelische Jugend Herborn lädt ein zum fairen Kochduell Herborn/Breitscheid (hjb). Fair schmeckt mir!" - so lautet das Motto der diesjährigen Fairen Woche, die vom 13. bis 26. September bundesweit stattfindet. Dieses Jahr veranstaltet die Evangelische Jugend im Dekanat Herborn gemeinsam mit der katholischen Fachstelle für Jugendarbeit Lahn-Dill-Eder am Freitag, 17. September, 18 Uhr in der Fritz-Philippi-Schule in Breitscheid ein faires Kochduell. Fünf Kochteams mit je 3 Personen bereiten ein komplettes Menü mit Vor-, Hauptund Nachspeise vor. Kreativität ist gefragt, denn es gibt keine Vorgaben. Faire und biologische Lebensmittel werden bereitgestellt. Die Teams stellen spontan vor Ort das Menü zusammen. Das gemeinsame Essen im Anschluss ist wie immer ein besonderer Höhepunkt. Jugendliche ab 16 Jahren können sich einzeln oder als Team noch anmelden. Gleichzeitig rufen die Veranstalter der Fairen Woche die Verbraucher auf, bei ihrem Einkauf verstärkt zu Produkten aus Fairem Handel zu greifen. Neben dem bekanntesten Produkt Kaffee gibt es inzwischen eine große Vielfalt von Lebensmitteln und Handwerksprodukte aus Fairem Handel. Zahlreiche Produkte aus Fairem Handel sind bundesweit in mehr als Supermärkten und Bioläden erhältlich. Ein breites Sortiment an fair gehandelten Produkten bieten die Fachgeschäfte für Fairen Handel, die bundesweit etwa 800 Weltläden, an. Weitere Informationen zur Fairen Woche, einen Veranstaltungskalender sowie Einkaufsmöglichkeiten für fair gehandelte Produkte sind unter abrufbar. Kontakt und Anmeldung für das faire Kochduell in Breitscheid: Evangelische Jugend im Dekanat Herborn Dekanatsjugendreferentin Barbara Maage Bahnhofstraße Herborn Telefon: / Mail: Dillenburg. Am Mittwoch, 6. Oktober, findet in der Stadthalle Dillenburg der Dekanatsfrauentag statt. Diesmal mit einem Vortrag von Pfarrerin Sabine Kohlbacher. Die Seelsorgerin arbeitet bei der Klinikseelsorge an den Vitos-Kliniken Herborn. Graue Schleier auf der Seele ist das Thema übertitelt. Es geht um die Volkskrankheit Depression. Zum Thema werden in der Stadthalle Bilder von Klaus Peter Tönnemann ausgestellt. Er hat die Gefühlswelten farbig zu Papier gebracht. Jeder Mensch kennt das: Es gibt Tage, an denen uns alles zuviel ist. Schon die kleinen Herausforderungen des Alltags machen müde, traurig und kraftlos. Bei immer mehr Menschen entwickelt sich daraus eine Depression. Pfarrerin Sabine Kohlbacher will informieren, wie erste Anzeichen richtig gedeutet werden und will Perspektiven der Hilfe aufzeigen. Das Dekanatsfrauenteam begrüßt Anke Tobian, die neue Frauenreferentin der Evangelischen Frauen in den Dekanaten Biedenkopf, Dillenburg, Gladenbach und Herborn. Für die umliegenden Dekanatskirchengemeinden ist wieder ein Bustransfer eingerichtet. Der Bus fährt von Ritterhausen (13.45 Uhr, Ortsmitte) über Ewersbach (13.55 Uhr, Bahnhofstraße und Markt), Mandeln (14.05 Uhr, Kirche), Steinbrücken (14.10 Uhr, beide Haltestellen), Eibelshausen (14.15 Uhr, Blumenhaus Schwehn), Wissenbach (14.20 Uhr Haltestelle Bundesstraße) und Frohnhausen (14.25 Uhr, Altes Rathaus) nach Dillenburg vor die Stadthalle. Die Rückfahrt erfolgt von hier um Uhr. Weitere Informationen bei Emmy Zastera, Telefon / Zum Vormerken: Der Dekanatsfrauentag im Dekanat Herborn findet am Mittwoch, 27. Oktober, Uhr, in Mittenaar-Bicken im evangelischen Gemeindehaus Emmausweg statt. Herzliche Einladung.

4 Detektiv Pfeife hat einen neuen Fall Evangelische Kirchengemeinde lädt zum Kinderbibelwochenende ein Dillenburg (hjb). Eine heiße Spur verfolgt Detektiv Pfeife beim diesjährigen Kinderbibelwochenende der Evangelischen Kirchengemeinde Dillenburg. Vom 18. bis 19. September können interessierte Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren mit dem Detektiven Pfeife einen neuen rätselhaften Fall lösen: Detektiv Pfeife benötigt Verstärkung und will gemeinsam mit möglichst vielen Kindern herausfinden, was und wer diesmal dahinter steckt, sagt Gemeindepädagogin Astrid Reschke, wir nehmen den Tatort unter die Lupe und werden bis zum Familiengottesdienst am Sonntag den Fall sicher gelöst haben, verspricht sie. Das Kinderbibelwochenende startet am Samstag, 18. September, von 10 bis Uhr wird im Evangelischen Gemeindehaus Zwingel neben der spannenden Spurensuche auch gemeinsam gesungen, gespielt und gebastelt. Die Kinder sind zu einem leckeren Mittagessen eingeladen. Das Kinderbibel-Wochenende endet am Sonntag mit dem Familiengottesdienst um 9.30 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche. Anmeldungen für das Kinderbibelwochenende nimmt Gemeindepädagogin Astrid Reschke von der Dillenburger Jugendinitiative entgegen unter Telefon / oder per Post über die Evangelische Kirchengemeinde, Am Zwingel 3, Dillenburg, sowie per Mail unter > Ökumenischer Gesprächskreis Die Leuenberger Konkordie Langenaubach (us). Nach einer langen Sommerpause findet am Donnerstag, 23. September, ab Uhr, das nächste Treffen des Ökumenischen Gesprächskreises im Dekanat Dillenburg statt. Treffpunkt ist diesmal der Gemeindesaal unter der Evangelischen Kirche Langenaubach. Gastgeber Dr. Uwe Seibert darf diesmal Pfarrer Martin Bräuer als Referenten begrüßen. Ökumene darunter verstehen die meisten Menschen vor allem die Bemühungen um die Einheit zwischen der Evangelischen und der Katholischen Kirche. Doch auch innerhalb der Evangelischen Kirche gibt es seit der Reformation Lehrunterschiede, um die bis in die jüngste Vergangenheit theologische Auseinandersetzungen geführt wurden. Erst durch die Leuenberger Konkordie von 1973 wurde die mehr als 450-jährige Epoche der Kirchenspaltung zwischen lutherischen und reformierten Kirchen beendet. Auf der Grundlage des darin dargelegten gemeinsamen Verständnisses des Evangeliums gewähren die Unterzeichnerkirchen heute einander Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft. Der promovierte Theologe Pfr. Martin Bräuer wird an diesem Abend die Entstehungsgeschichte und theologischen Hintergründe der Leuenberger Konkordie erklären. Er ist in Dillenburg geboren, in Ewersbach aufgewachsen und war eine Zeit lang Pfarrer in Haiger. Heute arbeitet er als Referent am Konfessionskundlichen Institut in Bensheim. Der ökumenische Gesprächskreis findet alle zwei Monate, Donnerstagabends von bis Uhr und an wechselnden Orten im Dekanat Dillenburg statt. Die Teilnahme ist unverbindlich und für Christen aller Konfessionen und geistlichen Prägungen offen. > Tipps & Termine Motorradfreunde: BikersGemoh feiert in Haiger Haiger. Die Motorradfreunde feiern zum Saisonende einen Motorrad-Gottesdienst in Haiger am 26. September in der Stadtkirche Haiger. Nach dem Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche Haiger (Beginn ist um Uhr) wird auch wieder zu einer geführten Ausfahrt eingeladen und es gibt wieder einen gemütlichen Ausklang im Gemeindehaus mit Speisen und Getränken. > Kontakt: Pfarrerin Dorit-Christina Thielmann Telefon: / Vortrag: Opfer haben lebenslänglich Haiger. Die Evangelische Bildung im Dekanat Dillenburg veranstaltet gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Langenaubach am Mittwoch, 6. Oktober, Uhr, Stadthalle Haiger, einen Themenabend zum Sexuellen Missbrauch. In Zusammenarbeit mit dem Verein Gegen Missbrauch berichten ehemalige Opfer. Sie wollen helfen, im eigenen Umfeld einen Missbrauch zu erkennen und vermitteln Tipps, was dann zu tun ist. > Impressum Der Newsletter erscheint kostenlos via und informiert über Tipps und Termine sowie Nachrichten aus den Evangelischen Dekanaten Dillenburg und Herborn. Gerne greifen wir Informationen aus den Gemeinden auf und veröffentlichen sie im Veranstaltungskalender. Herausgeber ist das Öffentlichkeitsreferat für die Dekanate Dillenburg und Herborn Friedrichstraße Dillenburg Telefon: / Fax: - 17 Mail: Internet: Redaktion: Holger Jörn Becker-von Wolff Der Veranstaltungskalender im Internet unter Wir bitten um vorherige Informationen etwa vier Wochen vor Veranstaltung.

5 Anspruchvolles Konzert für Orgel und Trompete Musiker aus Bonn gestalten Benefiz für die Stiftung Stadtkirche Haiger (hjb). Ein anspruchsvolles Konzert für Orgel und Trompete führen am Samstag, 18. September, 20 Uhr, Christoph Müller (Trompete) und Miguel Prestia (Orgel) in der Evangelischen Stadtkirche Haiger auf. Sie präsentieren Werke unter anderem von Georg Friedrich Händel (die Suite D-Dur aus der Wassermusik), Joseph Haydn (drei Stücke für die Flötenuhr), Johannes Sebastian Bach (Adagio BWV 1056), Jan Pieterszoon Sweelinck (Variationen zu Unter der Linde grüne ) sowie neuere Werke von Mauricio Kagel oder Thorvald Hansen. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die Stiftung Stadtkirche Haiger gebeten. Christoph Müller (Trompete) wurde in Bonn geboren. Durch ein musikalisches Elternhaus fand er früh zur Musik. Seinen ersten Trompetenunterricht erhielt er im Alter von zehn Jahren. Er studierte an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf Instrumentalpädagogik und Orchestermusik. Schon während des Studiums begann er zu unterrichten und entwickelte eine rege Konzerttätigkeit. Nach abgeschlossenem Studium wirkte er unter anderem bei Hörfunk- und Fernseh-produktionen des WDR mit. In der Klassischen Philharmonie Bonn war er viele Jahre Solotrompeter. Er hat bei zahlreichen CD-Produktionen mitgewirkt. Neben seiner Konzerttätigkeit ist er als Musiklehrer tätig. Miguel Prestia (Orgel) wurde in Buenos Aires (Argentinien) geboren. Er ist in Nürnberg aufgewachsen und besuchte dort das musische Gymnasium. Die weitere musikalische Ausbildung erfolgte an der Universität Göttingen und an der Musikhochschule Köln, wo er seit 1989 evangelische Kirchenmusik studierte und 1994 das A-Examen ablegte. Seit seinem sechzehnten Lebensjahr ist er fast ununterbrochen als Organist verschiedener Kirchengemeinden tätig. Seit dem Sommer-semester 1991 ist Prestia Kirchenmusiker an der evangelischen Universitätskirche (Schlosskirche) in Bonn. Als Chor- und Orchesterleiter sowie als Organist ist er für die umfangreiche Kirchenmusik in den akademischen Gottesdiensten, den Schlosskirchenkonzerten (mehrere Oratorienaufführungen und zahlreiche Solokonzerte im Jahr) und anderen universitären Veranstaltungen verantwortlich. Darüber hinaus leitet er noch den Chor der Apostelkirchengemeinde in Bonn- Tannenbusch und ist als Instrumentalpädagoge tätig. > Synoden tagen Nachwahlen und Haushalt 2009 Die Dekanatssynodalvorstände (DSV) der Dekanate Dillenburg und Herborn laden zu den Herbstsynoden ein. Im Dekanat Herborn findet die dritte Sitzung der XI.Dekanatsynode am Samstag, 25. September, ab 9 Uhr in Hörbach im Gemeindehaus, dem Haus Bodelschwingh, statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Abnahme der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2009 und ein Antrag an die Kirchensynode zur Aufwandsentschädigung für Laienprediger. Pfarrer Friedrich berichtet über die Greifswalder Studie Wie finden Erwachsene zum Glauben? Im Dekanat Dillenburg findet die zweite Sitzung der XI.Dekanatsynode am Samstag, 2. Oktober, ab 8.30 Uhr in Haigerseelbach im Gemeindehaus Tränkestraße statt. Hier finden Nachwahlen für die noch nicht besetzen Gremien zur neuen Amtsperiode statt, unter anderem werden der /die Jugendpfarrer/in und vier stellvertretende Mitglieder für den Regionalverwaltungsverband gewählt. Ähnlich wie in Herborn wird auch hier über einen Antrag an die Kirchensynode zur Finanzierung der Prädikantinnen und Prädikanten beraten. Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement soll Klaus Göbel vor der Synode geehrt werden und Pfarrerin Birgit Biesenbach berichtet über die Arbeit der Seelsorge an Menschen mit Behinderung. Tansania-Partnerschaft Gottesdienst mit Freunden Hartmut Heuser als Dolmetscher mit Pastor Leopold Kaimukilwa. Bild: W. Düver Dekanat Herborn. Vom 5. bis 23..September hat das Dekanat Gäste aus der Partnerschule Ruhija in Tansania. Die beiden Pfarrer und die fünf Studierenden werden am Sonntag, 19. September, 17 Uhr beim Partnerschaftsgottesdienst in Burg sein. Der dritte Sonntag im September wird seit Jahren im Dekanat Herborn sowie in Ruhija gefeiert. Die Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen die Besuchsgruppe aus Ruhija sowie die Mitglieder des Tansania-Arbeitskreises. Musikalisch gestaltet wird der Partnerschafts-Gottesdienst vom Gospelchor des Dekanates Herborn unter der Leitung von Dekanatskirchenmusikerin Andrea Zerbe. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein mit Snacks und Getränken im Gemeindehaus. Dort wird auch der Weltladen Siegbach sein reiches Warenangebot vorstellen.

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste Öffnungszeiten Mo - Fr. 10.00-18.00 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Tel. 040-42 90 40 56 Newsletter Nr. 1 2.03.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, zum 1. Mal erscheint heute unser Newsletter und wir freuen uns,

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Forum Benachteiligte Jugendliche im CVJM 19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Jugendarbeit, die Hoffnung macht. Sozial benachteiligte Jugendliche haben oft keine Perspektiven.

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

Internetseiten in neuem Gewand

Internetseiten in neuem Gewand 1 von 5 25.06.2015 18:26 Betreff: Newsletter Juni 2015 Von: Kirchenkreis Bleckede Datum: 18.06.2015 18:05 An: andreas@heincke-hinterm-deich.de Bei fehlerhafter Darstellung

Mehr

Tagesberichte. Projekt Bestandserhaltung Kirchenburg Mardisch. Fachschule für Bautechnik Meisterschule für das Bauhandwerk. Mittwoch, 29.

Tagesberichte. Projekt Bestandserhaltung Kirchenburg Mardisch. Fachschule für Bautechnik Meisterschule für das Bauhandwerk. Mittwoch, 29. Mittwoch, 29. Mai 2013 Zwei Herren, auf Rundreise durch Siebenbürgen und Kirchenburgenbesichtigung besuchten uns auf der Baustelle. Sie hatten erfahren, dass wir hier ein durchführen und kamen nach Martinsdorf,

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Comenius Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Beteiligte Schulen: Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Schule

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus UNSERE GOTTESDIENSTE So. 09.02.2014 Letzter So. nach Epiphanias P: 2. Petrus 1, 16-19 9.30 Uhr: Für die Kirchenmusik die Stiftung Für das Leben So. 16.02.2014 Septuagesimä P: Römer 9, 14-24 mit Posaunenchor

Mehr

3. Welche Aktivitäten müssten vor diesem Hintergrund dieser Visionspunkte neu entstehen?

3. Welche Aktivitäten müssten vor diesem Hintergrund dieser Visionspunkte neu entstehen? Vorstellung der Ergebnisse der Projektgruppen auf folgende Fragen: 3. Welche Aktivitäten müssten vor diesem Hintergrund dieser Visionspunkte neu entstehen? MEF - Ökumene - Spiritualität - Caritas - Katechese

Mehr

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008 1.) Bericht vom Sommerfest Zum 5-jährigen Bestehen des Vereins hatten wir vom 19. 20. Juli zum Sommerfest

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Nach 4 Monaten Freiwilligendienst in Indien, trafen sich zum Jahreswechsel vom 28.12.2010 bis zum 08.01. 2011 die deutschen Auslandsfreiwilligen zum

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Vortrag im Rahmen der Oxford-Woche des Stadtbezirkes Bonn 3. Juni 2011 Inês Ulbrich Dezernat Umwelt, Gesundheit und Recht der Bundesstadt Bonn Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University 08.09.2012 Für die Studierenden der HS Heilbronn begann die Study Week am Freitagmorgen um 08:30 Uhr an der Hochschule. Frau Kraus startete zusammen

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche 16. bis 26. Gemeinschaftsschau Lust aufs Land gemeinsam für die ländlichen Räume (Halle 4.2, Stand 116) PRESSEMAPPE WILLKOMMEN!

Mehr

Nach dem abschließenden Pizzaessen waren alle großen und kleinen Erich Kästner-Fans zufrieden und satt.

Nach dem abschließenden Pizzaessen waren alle großen und kleinen Erich Kästner-Fans zufrieden und satt. Presse Mai 2014/1 Nach-LESE und Ausblick Erich Kästner Rallye und die kleinen Detektive Erich Kästner (1899 1974) schlägt auch noch heute die Jugend in ihren Bann. Die Buch- Rallye, die aus Anlass seines

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Grafschafter Forum/Gentechnik-Debatte

Grafschafter Forum/Gentechnik-Debatte Grafschafter Forum/Gentechnik-Debatte Thomas Ehlen Alles machbar? Fragen an die Genforschung Unter diesem Titel bot das Osnabrücker Bildungswerk der Konrad-Adenauer-Stiftung am 22. Mai 2002 ein Grafschafter

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015 Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm Vorsitzender des Rates der EKD Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Pressearbeit und Lokaljournalismus Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Tipps für die Pressearbeit Welche lokalen Medien sind für mich da? Wie arbeiten Redaktionen? Einladungen,

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) vom 31. März 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles zur Benutzung > 03. - 06. April 2015 (Ostern): Bibliothek geschlossen

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern 9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015 Mitwirkung von AEU-Mitgliedern vom 26. bis 28. Februar 2015 im Congress Center Hamburg Mittwoch, den 25. Februar 2015 - Vorkongreß 10.00 Uhr Tagesseminar Geber

Mehr

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg

Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Einladung zur 16. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg Hiermit laden wir Sie herzlich zur 16. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Sheraton München Arabellapark

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Infoblatt für die Sendung am Montag, 20. Oktober 2014. Unser Abschlussbild Sendung von Freitag, 17. Oktober 2014

Infoblatt für die Sendung am Montag, 20. Oktober 2014. Unser Abschlussbild Sendung von Freitag, 17. Oktober 2014 Infoblatt für die Sendung am Montag, 20. Oktober 2014 Homepage: www.daheimundunterwegs.de Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs Hotline: 0221 / 56789 880 (normale Gebühren) Unser Abschlussbild

Mehr

PROGRAMM. 1. Halbjahr 2012. Evangelische Stadtakademie Aachen Haus der Evangelischen Kirche Frère-Roger-Straße 8-10, 52062 Aachen

PROGRAMM. 1. Halbjahr 2012. Evangelische Stadtakademie Aachen Haus der Evangelischen Kirche Frère-Roger-Straße 8-10, 52062 Aachen Evangelische Stadtakademie Aachen Haus der Evangelischen Kirche Frère-Roger-Straße 8-10, 52062 Aachen Telefon: 0241/453-165 info@stadtakademie-aachen.de www.stadtakademie-aachen.de 1. Halbjahr 2012 Wir

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Der Newsletter des networker NRW vom 07.01.2015. Termine

Der Newsletter des networker NRW vom 07.01.2015. Termine Termine Suchmaschinenwerbung, was kann das überhaupt? am 14.01.2015 8. Sitzung des AK Individualsoftware am 20.01.2015 SAP-Stammtisch am 27.01.2015 Sitzung des AK Informationssicherheit am 28.01.2015 11.

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Jahrestagung des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer vom 22. bis 24. November 2013 im Hotel Sheraton Carlton in Nürnberg Freitag, den 22.

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Meine Finanzen im Griff haben

Meine Finanzen im Griff haben ADVENT IN DEN KIRCHEN Dom St. Peter und St. Martin 29.11. 30.11. 1. ADVENT 10:30 Uhr Meine Finanzen im Griff haben 03.12. Vesper 06:00 Uhr Rorateamt /// Nikolauskapelle im Dom 06.12. NIKOLAUS 07.12. 2.

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Vertrauen finden Porträt der Kirchgemeinde Meilen Leitwort Man kann nicht leben von Eisschränken, von Politik und Bilanzen. Man kann nicht leben ohne Poesie,

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Die Martin-Luther-Schule Schmalkalden nahm am 30.08.2007, als zweite Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

Tag des Denkmals 2015. Planungsleitfaden für Mitwirkende

Tag des Denkmals 2015. Planungsleitfaden für Mitwirkende Tag des Denkmals 2015 Planungsleitfaden für Mitwirkende Tag des Denkmals 2015 Feuer und Flamme Sehr geehrte Mitwirkende! Der Tag des Denkmals ist der österreichische Beitrag der europaweiten, unter der

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr