Checkliste Gartenarbeiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste Gartenarbeiten"

Transkript

1 Im Januar Schneebeseitigung und Streuen Sträucher und Gewächshäuser ggf. von Schneelasten befreien Gestaltung des Gartens überdenken Anregungen in Gartenbüchern, Gartenzeitschriften oder im Internet holen Im Februar Kübelpflanzen im Winterquartier auf Schädlinge überprüfen und langsam wieder häufiger gießen Immergrüne Gartenpflanzen in trockenen Wintern an frostfreien Tagen gießen Salat unter Glas aussähen Gartengeräte überprüfen und einsatzbereit machen Im März Mulch entfernen und Beete vorbereiten Winterschutz entfernen Laub harken Gehölze, Stauden und Rosen pflanzen Stauden teilen und verjüngen Zurückschneiden von abgestorbenen Pflanzenteilen von Stauden Zurückschneiden von mehrjährigen Pflanzen Lavendel stark zurückschneiden und verjüngen, eventuell teilen Rosen anhäufeln Gemüse und Kräuter vorziehen 1

2 Im April und vertikutieren, ggf. ausbessern Rosen schneiden Stauden teilen und verpflanzen Zurückschneiden von immergrüne Polsterpflanzen Schnecken bekämpfen Im Mai Kübelpflanzen ins Freie stellen Gemüse pflanzen Empfindliche Pflanzen wie Tomaten, Auberginen und Zucchini bei drohenden Nachtfrösten abdecken Sommerblumen pflanzen Rosen düngen, auf Schädlinge und Pilzbefall achten Im Juni Blütengehölze auslichten 2

3 Achseltriebe von Tomaten regelmäßig ausbrechen Fruchtbehang bei Obstbäumen ausdünnen Im Juli Pilzkrankheiten bekämpfen Boden lockern Sommergrüne Hecke schneiden Erdbeeren setzen Achseltriebe von Tomaten regelmäßig ausbrechen Fruchtbehang bei Obstbäumen ausdünnen Im August Pilzkrankheiten bekämpfen Boden lockern Sommergrüne Hecke schneiden Frühjahrsblühende Blumenzwiebeln ab Mitte August stecken Frühjahrsblühende Stauden teilen Gründüngung aussäen 3

4 Im September Immergrüne Hecke schneiden Hochbeet anlegen Sommerstauden pflanzen Immergrüne Laubgehölze und Nadelgehölze pflanzen Himbeersträucher pflanzen Zwiebeln der Frühjahrsblüher stecken Nicht winterharte Zwiebel- und Knollengewächse aus dem Boden nehmen und frostfrei überwintern Stauden teilen Im Oktober Rasen und Gehwege von Laub befreien Rosen pflanzen Spätsommer- und Herbstblüher bis zum Boden zurückschneiden Rosen anhäufeln und zurückschneiden Kübelpflanzen ins Winterquartier bringen Feldsalat säen Sommergrüne Laubgehölze pflanzen 4

5 Gemüse und Obst ernten und einlagern Nach der Ernte Obstbäume auslichten Mehrjährige Kräuter zurückschneiden Im November Geräte säubern und pflegen Winterschutz anbringen Bei frostfreiem Boden können noch Rosen und Gehölze gepflanzt werden Unter Glas Radieschen und Feldsalat aussäen Hügelbeet anlegen Kübelpflanzen im Winterquartier zeitweise gießen, für gute Durchlüftung sorgen Im Dezember Schneebeseitigung und Streuen Sträucher und Gewächshäuser ggf. von Schneelasten befreien Teich an mehreren Stellen eisfrei halten (Styropor) Im Gewächshaus Radieschen und Salat ansäen Vom Sommer träumen und Garten weihnachtlich schmücken 5

Der Jahreszeitenkalender für Ihren Garten

Der Jahreszeitenkalender für Ihren Garten Der Jahreszeitenkalender für Ihren Garten Als kleiner Begleiter durch das Gartenjahr soll Ihnen dieser Kalender helfen Januar Der Garten hält nun seinen Winterschlaf. Für den Gärtner fallen jetzt die typischen

Mehr

Checkliste für Gartenarbeiten im Frühling

Checkliste für Gartenarbeiten im Frühling Bildquelle: Floydine / fotolia.com Checkliste für Gartenarbeiten im Frühling Der Schnee ist fort, die ersten Knospen blühen und die Vögel zwitschern der Frühling ist da und damit auch die neue Gartensaison!

Mehr

Der Garten im Überblick

Der Garten im Überblick Der Garten im Überblick - - - - - - - - - - - - - - - - - - Januar Gelegentliche Kontrollgänge, sonst ruht die Arbeit im Garten Ordnung im Geräteschuppen schaffen, Töpfe und Kisten reinigen, kleinere Reparaturen

Mehr

Grundlagen für die Gemüse-Kultur

Grundlagen für die Gemüse-Kultur Grundlagen für die Gemüse-Kultur 11 Gesundes Gemüse ganz nach Plan 12 Welches Gemüse in welcher Menge? 12 Einen Gemüsegarten anlegen 12 Wiegroß, muss der Garten sein? 13 Die Wasserversorgung sichern 13

Mehr

Mehr Gartentipps für den März

Mehr Gartentipps für den März Hier die Gartentipps für März Nachzulesen bei www.bakker.de Mehr Gartentipps für den März Die ersten wirklichen Zeichen, dass der Frühling angebrochen ist, sind jetzt deutlich sichtbar! Ihr Balkon oder

Mehr

Schon wieder ist ein Jahr (fast) vorbei.

Schon wieder ist ein Jahr (fast) vorbei. Schon wieder ist ein Jahr (fast) vorbei. Wie immer versuchen wir zum Ende eines Gartenjahres Ordnung zu machen. Aber eigentlich sollten wir nicht zu viel schneiden, graben, werkeln Die Hauptarbeit des

Mehr

Hier die Gartentipps September. Nachzulesen bei

Hier die Gartentipps September. Nachzulesen bei Hier die Gartentipps September Nachzulesen bei www.bakker.de Der Sommer ist noch nicht vorbei und es gibt noch so viel zu genießen. Das erste Beschneiden Hecken wie Liguster, Buche oder Koniferen bekommen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Workshop Vielfalt im Hochbeet

Herzlich Willkommen zum Workshop Vielfalt im Hochbeet Herzlich Willkommen zum Workshop Vielfalt im Hochbeet Aufbau, Bepflanzen und Pflege von Hochbeeten im Kindergarten 2 Hochbeete Hochbeete haben lange Tradition (Hängende Gärten von Babylon, China, Klostergärten

Mehr

Der Garten im Winter / Tipps für Januar, Februar und März

Der Garten im Winter / Tipps für Januar, Februar und März Der Garten im Winter / Tipps für Januar, Februar und März von Gartenfachberater Karl-Heinz Plogradt Garten allgemein Wenn es nicht friert, geben Sie jungen, Wintergrünen Hecken regelmäßig Wasser. Nach

Mehr

Pressenotiz. Eigenheimerverband Bayern e. V. Der Frühling im Garten Langfassung. Lang ersehnt und freudig erwartet

Pressenotiz. Eigenheimerverband Bayern e. V. Der Frühling im Garten Langfassung. Lang ersehnt und freudig erwartet Eigenheimerverband Bayern e. V. Pressenotiz 17.03.10 Langfassung Lang ersehnt und freudig erwartet Der Frühling im Garten Der schneereiche und kalte Winter ist vorbei. Der Boden ist aufgetaut und abgetrocknet.

Mehr

Das Gartenjahr im Nutzgarten eine Übersicht der allgemeinen Aufgaben

Das Gartenjahr im Nutzgarten eine Übersicht der allgemeinen Aufgaben Das Gartenjahr im Nutzgarten eine Übersicht der allgemeinen Aufgaben Januar Planen Sie im Januar bereits Ihr Gemüsejahr: Welche Sorten wollen Sie anbauen? Wie sollen die Gemüsebeete aufgeteilt werden?

Mehr

Gartenpflegeplan. Musterstraße 123, Musterhausen Familie Mustermann.

Gartenpflegeplan. Musterstraße 123, Musterhausen Familie Mustermann. Gartenpflegeplan Musterstraße 123, 12345 Musterhausen Familie Mustermann Gartenatelier Green Visoion Göppersdorfer Straße 32 01819 Bahretal green-vision@gmx.de 035 025/577 670 erstellt am: DATUM, für OBJEKTNAME;

Mehr

Ein Grundschul-Schulgarten-Konzept zum Nachmachen

Ein Grundschul-Schulgarten-Konzept zum Nachmachen Arbeitsgruppe Schulgarten RLP c/o Dr. Birgitta Goldschmidt 0261 9522213 schulgarten@groger.org Ein Grundschul-Schulgarten-Konzept zum Nachmachen von Birgitta Goldschmidt nach einer Anregung der Grundschule

Mehr

Checkliste der Freien Ausbildung NRW/Hessen (Gartenbau)

Checkliste der Freien Ausbildung NRW/Hessen (Gartenbau) Checkliste der Freien Ausbildung NRW/Hessen (Gartenbau) Die Checkliste ist gedacht als Hilfe für den Auszubildenden und die Ausbilder, um einen Überblick über schon Gelerntes zu bekommen und Anregungen

Mehr

Die besten Aussaat-Tipps

Die besten Aussaat-Tipps Januar Erste Planungsarbeiten: Wo pflanze ich was? Dabei Fruchtfolgen beachten, z.b. Kohlsorten nicht wieder an der gleichen Stelle pflanzen. Grünkohl, Lauch und Feldsalat ernten. Den Saatguteinkauf planen.

Mehr

Bienenweide im Nutzgarten

Bienenweide im Nutzgarten Bienenweide im Nutzgarten Futterpflanzen für Insekten im Obst- und Gemüsegarten Isolde Keil-Vierheilig, Bayerische Gartenakademie Obstblüten locken Bienen an Baumobst z.b. Zwetschge, Birne, Aprikose Apfel

Mehr

Pflanztipps Entdecken Sie mit Humerra-Kompost Ihren grünen Daumen.

Pflanztipps Entdecken Sie mit Humerra-Kompost Ihren grünen Daumen. Pflanztipps Entdecken Sie mit Humerra-Kompost Ihren grünen Daumen. V Vo l Palmeng p oh empfohlen! Palmengarten Vom Pro Produkte der RMB r duk Pflegen & düngen Rasenflächen (1) Feinkompost 3 5 Liter/m²

Mehr

Bleiker. News. Baumschule I. und M. Bleiker 9601 Lütisburg. Tel: Fax:

Bleiker. News. Baumschule I. und M. Bleiker 9601 Lütisburg. Tel: Fax: Bleiker News Floristik Gartenbau Baumschule I. und M. Bleiker 9601 Lütisburg Tel: 071 931 12 48 Fax: 071 931 48 48 April 2001 Email: IM.Bleiker@freesurf.ch Blütenstauden bilden. Im grossen Sortiment von

Mehr

artenjahr Mein G MEIN GARTEN- JAHR

artenjahr Mein G MEIN GARTEN- JAHR MEIN GARTEN- JAHR MEIN GARTENJAHR CERI THOMAS Inhalt JANUAR Arbeiten im Überblick 11 Ziergarten 12 Gewächshaus 16 Obstgarten 16 Gemüsegarten 18 Rasen 20 Gartenteich 21 Geräte für die Bodenbearbeitung

Mehr

Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorgung aus dem Garten Selbstversorgung aus dem Garten Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten Dünger Obst Gemüse Arbeit Kräuter Permakultur Garten Futter Fleisch Eier Überschuss Obst Gemüse Arbeit Kräuter Dünger gespart, Überschuss

Mehr

Selbermachen leicht gemacht. Wände streichen, Kräuter pflanzen und Holzkisten bauen in Leichter Sprache.

Selbermachen leicht gemacht. Wände streichen, Kräuter pflanzen und Holzkisten bauen in Leichter Sprache. Selbermachen leicht gemacht. Wände streichen, Kräuter pflanzen und Holzkisten bauen in Leichter Sprache. Liebe Leserin, lieber Leser! Respekt, wer s selber macht! So lautet das Motto von toom Baumarkt.

Mehr

3K^ m4m. ^m.\äam. jf* <0H. wt, >lx. geht's! Gärtnern. blv. kompakt. Profi-Wissen ganz MARTIN S TAN GL

3K^ m4m. ^m.\äam. jf* <0H. wt, >lx. geht's! Gärtnern. blv. kompakt. Profi-Wissen ganz MARTIN S TAN GL 3K^ m4m ^m.\äam / / ii..' lx ' s Gärtnern ProfiWissen ganz so kompakt geht's! blv MARTIN S TAN GL Was Sie in diesem Buch finden zum Wegebau grünen Paradies Anfang steht die 10 Idee 10 Ein

Mehr

Lernheft 5: Technik im Garten (Strom, Wasser, Brücken) Lernheft 6: Lernheft 7: Der Nutzgarten. Lernheft 8: Der Obstgarten

Lernheft 5: Technik im Garten (Strom, Wasser, Brücken) Lernheft 6: Lernheft 7: Der Nutzgarten. Lernheft 8: Der Obstgarten Gartengestaltung Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Garten als Gestaltung 1. 1 Einleitung 1. 2 Allgemeines vorweg 1. 3 Die Gestaltung des Gartens 1. 4 Formale Gärten 1. 5 Selbstlernaufgaben

Mehr

Quickfinder. Praxisteil 18

Quickfinder. Praxisteil 18 Inhaltsverzeichnis nhalt Quickfinder Der Quickfinder bietet für jedes Thema einen schnellen Überblick über alle anfallenden Tätigkeiten im Garten - von Anzucht bis Zwiebel- und Knollenblumen. Die Tätigkeiten

Mehr

Starkzehrer Mittelzehrer Schwachzehrer Blumenkohl Fenchel Bohnen Chinakohl Knoblauch Erbsen Gurken Kohlrabi Erdbeeren Kartoffeln Möhren Kräuter

Starkzehrer Mittelzehrer Schwachzehrer Blumenkohl Fenchel Bohnen Chinakohl Knoblauch Erbsen Gurken Kohlrabi Erdbeeren Kartoffeln Möhren Kräuter http://www.biozac.de/ Mischkultur Wer verträgt sich mit wem? Auf den ersten Blick erscheint die Mischkultur wie ein großes Durcheinander. Eine Fülle von Details ist zu beachten, die das Ganze schwer durchschaubar

Mehr

Quer durch den Garten

Quer durch den Garten Quer durch den Garten Inhalt Grundsätzliches Gartengestaltung Standortbestimmung und Pflanzenauswahl Bodenvorbereitung Pflanzung und Pflege, Pflanzenschutz Vorgarten Pflanzen für kleine Gärten und Kübel

Mehr

Richtlinien für den Gartenunterhalt

Richtlinien für den Gartenunterhalt schwab gartenbau ag keltenstrasse 25 tel. 032 331 39 56 2563 ipsach fax 032 331 39 57 info@schwabgartenbauag.ch www.schwabgartenbauag.ch Richtlinien für den Gartenunterhalt Pflegetipps Garantiebestimmungen

Mehr

Obst und Gemüse richtig lagern

Obst und Gemüse richtig lagern Obst und Gemüse richtig lagern Viel zu viele Lebensmittel verderben aufgrund schlechter Lagerung. Um möglichst wenig wertvolle Lebensmittel wegwerfen zu müssen und um möglichst lange Freude an Obst und

Mehr

Jahresbericht Projekt Gartenland in Kinderhand. Berichtszeitraum Januar bis Dezember 2011

Jahresbericht Projekt Gartenland in Kinderhand. Berichtszeitraum Januar bis Dezember 2011 Regenbogen ggmbh, Mannheim Das Projekt wird gefördert von Jahresbericht Projekt Gartenland in Kinderhand Berichtszeitraum Januar bis Dezember 2011 Auch in diesem Jahr hatten die Kinder der Regenbogen-Kindergärten

Mehr

Köllerholzschule Bochum Aufblühen!

Köllerholzschule Bochum Aufblühen! Köllerholzschule Bochum Aufblühen! Zeitplan Schulgarten Eckdaten: April 1993 bis April 1994 Vorplanung des Schulgartens im Rahmen der Köllerholzwerkstatt (Projektschmiede für Praxisprojekte) Geschichte

Mehr

DajD) Sandbuch. Kallmeyersche

DajD) Sandbuch. Kallmeyersche DajD) Sandbuch Kallmeyersche Inhaltsverzeichnis Theoretischer Teil: Grundlegendes zum Schulgarten 1 Zur Geschichte des Schulgartens 9 1. 1 Das Vorfeld der Schulgärten 9 1. 2 Die Zeit der Botanischen Liefergärten

Mehr

Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorgung aus dem Garten Selbstversorgung aus dem Garten Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten Dünger Obst Gemüse Arbeit Kräuter Permakultur Garten Futter Fleisch Eier Überschuss Obst Gemüse Arbeit Kräuter Dünger gespart, Überschuss

Mehr

Lust auf Frühling und Sommer? Besuchen Sie unsere neue Website: CORNUS KOUSA SATOMI. Höhe 125/150 cm. ab 48,

Lust auf Frühling und Sommer? Besuchen Sie unsere neue Website:  CORNUS KOUSA SATOMI. Höhe 125/150 cm. ab 48, Zugestellt durch post.at Besuchen Sie unsere neue Website: www.mayer-pflanzen.at CORNUS KOUSA SATOMI Höhe 125/150 cm ab 48, 2010 Lust auf Frühling und Sommer? Frühlings- und Sommerblüher BLÜTENPRACHT IM

Mehr

Zierpflanzen Achtung Trockenschaden an Thuja & Co

Zierpflanzen Achtung Trockenschaden an Thuja & Co Zierpflanzen Achtung Trockenschaden an Thuja & Co Ein Verbräunen der Thuja-Hecke und von anderen Nadelbäumen bereitet so einigen Gartenbesitzern Kopfzerbrechen. Eine Vergilbung der ältesten Nadeljahrgänge

Mehr

weniger Arbeit + mehr Ertrag

weniger Arbeit + mehr Ertrag weniger Arbeit + mehr Ertrag Gliederung 1 Bodenbearbeitung 2 Bewässerung 3 Kompost 4 Baum- und Strauchformen 5 sonstige Pflegearbeiten 6 Zusammenfassung 27.03. - 30.03. 2014 M. Sc. Volker Croy 2 1 Bodenbearbeitung

Mehr

1. Fortbildung mit Frau Elisabeth Senn Bepflanzung des Gartens unter Berücksichtigung vorteilhafter Mischkulturen

1. Fortbildung mit Frau Elisabeth Senn Bepflanzung des Gartens unter Berücksichtigung vorteilhafter Mischkulturen Kindergarten für Alle Projekt Garten: Säen und Ernten 1. Fortbildung mit Frau Elisabeth Senn Bepflanzung des Gartens unter Berücksichtigung vorteilhafter Mischkulturen Im Kindergartenjahr 2013/2014 haben

Mehr

Kleine Gartenfibel. Nützliche Tipps und Tricks vom Gartenprofi

Kleine Gartenfibel. Nützliche Tipps und Tricks vom Gartenprofi Kleine Gartenfibel Nützliche Tipps und Tricks vom Gartenprofi Der Garten gilt als Luxus in unserer schnelllebigen Zeit, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist: Zeit, Zuwendung

Mehr

GRATIS! Profi-Tipks & Tric. Profi-Line Pflanzen. Aussaatkalender Gemüse und Kräuter: Wichtige Aussaattermine im Überblick.

GRATIS! Profi-Tipks & Tric. Profi-Line Pflanzen. Aussaatkalender Gemüse und Kräuter: Wichtige Aussaattermine im Überblick. Aussaatkalender Gemüse und Kräuter: Wichtige Aussaattermine im Überblick. Aussaatkalender Blumen: Wichtige Aussaattermine im Überblick. Die besten ataussa Tipps Profi-Line Pflanzen Seite 1 Rasensamen 11:04

Mehr

Versorgung des Gartencafe s mit Kräutern, Obst und Gemüse aus dem Schulgarten

Versorgung des Gartencafe s mit Kräutern, Obst und Gemüse aus dem Schulgarten Versorgung des Gartencafe s mit Kräutern, Obst und Gemüse aus dem Schulgarten Teilnahme der Gartengruppe der Friedrich Schlosser Schule am Klima Contest Ziele der Einheit I. Erkennen, dass durch das Anpflanzen

Mehr

Die Vorteile der Kultur auf Hügel- und Hochbeeten kurz zusammengefasst:

Die Vorteile der Kultur auf Hügel- und Hochbeeten kurz zusammengefasst: Die Vorteile der Kultur auf Hügel- und Hochbeeten kurz zusammengefasst: Beide Kulturformen sind ertragreicher als andere Freilandkulturen. Hügelbeete bringen im Vergleich zu Flachbeeten den doppelten,

Mehr

Unser Fragebogen: ein Baustein zu Ihrem neuen Garten.

Unser Fragebogen: ein Baustein zu Ihrem neuen Garten. 1 Unser Fragebogen: ein Baustein zu Ihrem neuen Garten. Für uns Gartenplaner ist es wichtig, dass wir auf Ihre Gartenwünsche und -bedürfnisse eingehen und nachvollziehen können, wie Sie Ihren Garten (er)leben

Mehr

Tipps & Rezepte. Frühlingserwachen im Garten

Tipps & Rezepte. Frühlingserwachen im Garten Im Frühling erwacht der Garten mit bunten Blumen aus dem Winterschlaf. Eine besondere Zeit im Gartenjahr. Es gibt viel zu tun, doch auch frühere Vorbereitungen zahlen sich jetzt aus. Reichlich Wintersport,

Mehr

1. RASEN - Richtige Düngung und Pflege für einen gesunden Rasen

1. RASEN - Richtige Düngung und Pflege für einen gesunden Rasen MAI Düngeplan und Gartentipps 1. RASEN - Richtige Düngung und Pflege für einen gesunden Rasen Durch eine gezielte CUXIN-Frühjahrskur wird der Rasen wieder fit für die neue Gartensaison. Die Startdüngung

Mehr

Veranstaltungen Infopavillon Pflanzen und Friedhofkultur - Hofgut Cappel der Veranstaltung. Datum

Veranstaltungen Infopavillon Pflanzen und Friedhofkultur - Hofgut Cappel der Veranstaltung. Datum Veranstaltungen Infopavillon Pflanzen und Friedhofkultur - Hofgut Cappel Titel der Veranstaltung Datum Uhrzeit Start Uhrzeit Ende Beschreibung der Veranstaltung Topfen für Besucher - Start in die neue

Mehr

Gemüsebau. VERBAND WOHNEIGENTUM NORDRHEIN-WESTFALEN E.V.

Gemüsebau. VERBAND WOHNEIGENTUM NORDRHEIN-WESTFALEN E.V. Gemüsebau VERBAND WOHNEIGENTUM NORDRHEIN-WESTFALEN E.V. Standort und Boden Standort Sonne; leichter Schatten; Halbschatten; Schatten; Klima Frostverträglichkeit; Winterschutz; Windschutz; Bodenansprüche

Mehr

Selbstversorgung aus dem Garten. Manfred Gerber, Umweltbund e.v.

Selbstversorgung aus dem Garten. Manfred Gerber, Umweltbund e.v. Selbstversorgung aus dem Garten Manfred Gerber, Umweltbund e.v. Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten Dünger Obst Gemüse Arbeit Kräuter Permakultur Garten Futter Fleisch Eier Überschuss Obst Gemüse Arbeit Kräuter

Mehr

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag Wellness Kiwi Cocktail Damit mache ich mich fit für den Tag Zutaten (2 Portionen) 150 ml frische Milch 2 reife Kiwis 125 ml Orangensaft & 25 ml Zitronensaft Oder besser: 2 3 frische Orangen & 2 Zitronen

Mehr

Konzeption Bauerngarten Arbeitsgemeinschaft des Freundeskreis der Kartause Estenfeld e.v., des Obst- und Gartenbauverein und der Grundschule Estenfeld

Konzeption Bauerngarten Arbeitsgemeinschaft des Freundeskreis der Kartause Estenfeld e.v., des Obst- und Gartenbauverein und der Grundschule Estenfeld Konzeption Bauerngarten Arbeitsgemeinschaft des Freundeskreis der Kartause Estenfeld e.v., des Obst- und Gartenbauverein und der Grundschule Estenfeld Die Idee Im Mai 2014 trafen sich die Vorstandschaft

Mehr

EIGENE ANZUCHT! INFOBROSCHüRE. Foto: Paladin12 - shutterstock.com

EIGENE ANZUCHT! INFOBROSCHüRE.  Foto: Paladin12 - shutterstock.com EIGENE ANZUCHT! INFOBROSCHüRE Foto: Paladin12 - shutterstock.com GARTENPRACHT... LEICHT GEMACHT! Für eine gelungene Anzucht von frischem Gemüse oder üppiger Blütenpracht sollten Sie folgende Schritte beachten:

Mehr

Fragebogen für das urbane Beet Poststr./Ecke Feldstr. in Hilden

Fragebogen für das urbane Beet Poststr./Ecke Feldstr. in Hilden - 1 - Fragebogen für das urbane Beet Poststr./Ecke Feldstr. in Hilden Wir erstellen ein urbanes Musterbeet... Was sind eure Wünsche für die Beete in der essbaren Stadt 1 Hilden? Fragen an die Bevölkerung

Mehr

Die Vorteile der Kultur auf Hügel- und Hochbeeten kurz zusammengefasst:

Die Vorteile der Kultur auf Hügel- und Hochbeeten kurz zusammengefasst: Die Vorteile der Kultur auf Hügel- und Hochbeeten kurz zusammengefasst: Beide Kulturformen sind ertragreicher als andere Freilandkulturen. Hügelbeete bringen im Vergleich zu Flachbeeten den doppelten,

Mehr

Sicher durch. Winterschutz für. den Winter. Ihre Pflanzen. Winterschutz. Effektiv und dekorativ.

Sicher durch. Winterschutz für. den Winter. Ihre Pflanzen. Winterschutz. Effektiv und dekorativ. Winterschutz Sicher durch Winterschutz für den Winter. Ihre Pflanzen. Effektiv und dekorativ. Winters Schützen Sie Ihre Pflanzen vor den Härten des Winters. Mit dem Winterschutz-Sortiment von WINDHAGER

Mehr

Einen Gemüsegarten planen

Einen Gemüsegarten planen Einen Gemüsegarten planen Die Planung von Gemüsegärten ist nicht ganz einfach und braucht Erfahrung. Aus diesem Grunde haben wir einige Pflanzbeispiele zusammengestellt. Diese finden Sie auf der homepage

Mehr

Konzept. Zeit für Garten & Beete. Vorgelegt durch den 3. Jahrgang

Konzept. Zeit für Garten & Beete. Vorgelegt durch den 3. Jahrgang Konzept Zeit für Garten & Beete Vorgelegt durch den 3. Jahrgang Zeit für Garten Konzept für den 3. JG Uns als Schule ist es wichtig, dass die SchülerInnen lernen, aktiv Verantwortung für die Gemeinschaft

Mehr

Herzlich Willkommen zum Webinar

Herzlich Willkommen zum Webinar Herzlich Willkommen zum Webinar Übersicht 5 Webinare 1.Rund ums Saatgut 2.Keimen und Wachsen 3.Mischkultur 4.Düngung 5.Kübelgärtnerei 17.1.2014 Mischkultur Boden- und Beetvorbereitung Umgraben und Mulch

Mehr

Landwirtschaft in verschiedenen Bereichen Spiel auf der Seite 75

Landwirtschaft in verschiedenen Bereichen Spiel auf der Seite 75 A Kannst du mir einen Bund Radieschen aus dem Garten holen? ein paar Tomaten einen Salat etwas Petersilie A Kannst du mir ein paar Tomaten aus dem Garten holen? einen Bund Radieschen einen Salat etwas

Mehr

Seite 2. Allgemeine Informationzu Basilikum. Kontakt. Vorwort. ingana Shop

Seite 2. Allgemeine Informationzu Basilikum. Kontakt. Vorwort. ingana Shop 2., verb. Auflage Allgemeine Informationzu Basilikum Basilikum gehärt mit zu den beliebtesten Kräutern in der Küche, auf dem Balkon und im Garten. Es gibt eine Reihe von Sorten, die ganz nach Geschmack

Mehr

Enzianbäumchen Enzianbäumchen. Sommerjasmin. Enzianbäumchen. Sommerjasmin. Solanum rantonnetii. Solanum jasminoides. Solanum rantonnetii

Enzianbäumchen Enzianbäumchen. Sommerjasmin. Enzianbäumchen. Sommerjasmin. Solanum rantonnetii. Solanum jasminoides. Solanum rantonnetii Enzianbäumchen Enzianbäumchen Sommerjasmin Enzianbäumchen Sonnig bis halbschattig. Sommerjasmin Solanum jasminoides Solanum jasminoides Sonnig bis halbschattig. Blüht unermüdlich von März bis November.

Mehr

Pflanzen überwintern 60 HAUS & GARTEN 4/14

Pflanzen überwintern 60 HAUS & GARTEN 4/14 Pflanzen überwintern 60 HAUS & GARTEN 4/14 aber richtig! Garten Viele Garten- und Balkonpflanzen können im Freien überwintern, andere würden eingehen. Die einen muss man einpacken, die anderen in einen

Mehr

Mischkultur im Garten: Wer verträgt sich mit wem?

Mischkultur im Garten: Wer verträgt sich mit wem? Die Mischkultur im Garten macht nur dann wirklich einen Sinn, wenn sich die Pflanzen in einer guten Nachbarschaft befinden. Manche Pflanzen, wie beispielsweise Erbsen und Kartoffeln, sind sich einfach

Mehr

Der Gemüseanbau-Kalender

Der Gemüseanbau-Kalender Der Gemüseanbau-Kalender Kohlarten Brokkoli Vorkultur für Pflanzung im April/Mai Pflanzung (spätestens Mitte Juni) (6-8 Wochen nach Pflanzung) Blumenkohl Vorkultur für Pflanzung im April/Mai Pflanzung

Mehr

Herzlich willkommen zum 2.Webinar

Herzlich willkommen zum 2.Webinar Herzlich willkommen zum 2.Webinar Übersicht 5 Webinare 1. Rund ums Saatgut 2. Keimen und Wachsen 3. Mischkultur 4. Düngung 5. Kübelgärtnerei 5.12.2013 2. Keimen und Wachsen Wachstumsbedingungen Anzucht

Mehr

Saat / Pflanzung Mischkultur Vorgänger-Gemüse Pflege / Düngung Vorbeugung. Gut: Kartoffeln Schlecht: Karotten, Sellerie

Saat / Pflanzung Mischkultur Vorgänger-Gemüse Pflege / Düngung Vorbeugung. Gut: Kartoffeln Schlecht: Karotten, Sellerie Petersilie Pflanztiefe: Nur zu 2/3 in Boden. Saattiefe 2 cm Gut: Tagetes, Ringelblumen, Erdbeeren, Dill, Majoran, Spinat, Mais Gut: Kartoffeln Schlecht: Karotten, Sellerie Mulchen, gießen. Wenn Blätter

Mehr

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen Ananas viele Ananas Die Anans ist groß und gelb. Die Schale muss ich abschneiden. Apfel viele Äpfel Ein Apfel hat viele Kerne. Apfelsine viele Apfelsinen Die Apfelsine ist größer als eine Mandarine. Aprikose

Mehr

Bäume pflanzen in 6 Schritten

Bäume pflanzen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Ob Ahorn, Buche, Kastanie, Obstbäume oder exotische Sorten wie Olivenbäume und die Japanische Blütenkirsche lesen Sie in unserem Ratgeber, wie Sie am besten vorgehen,

Mehr

Düngung im Garten Boden Nährstoffe - Düngung _DüngungImHausgarten

Düngung im Garten Boden Nährstoffe - Düngung _DüngungImHausgarten Düngung im Garten Boden Nährstoffe - Düngung Düngung im Garten Boden Nährstoffe - Düngung Was braucht die Pflanze optimalen Boden Nährstoffe Düngung Korngrößenfraktionen Sand Schluff Gute Durchlüftung

Mehr

Kalkstickstoff Der vielseitige Helfer für Ihren Garten

Kalkstickstoff Der vielseitige Helfer für Ihren Garten D E R P R A K T I S C H E G A R T E N R A T G E B E R Kalkstickstoff Der vielseitige Helfer für Ihren Garten www.kalkstickstoff.de Kalkstickstoff: Für naturnahes Gärtnern... Naturnahes Gärtnern liegt im

Mehr

Arbeitskalender für den Gartenfreund

Arbeitskalender für den Gartenfreund Arbeitskalender für den Gartenfreund Frühling März: Bindungen von Bäumen und Sträuchern kontrollieren Laubfangnetz von Teich entfernen Schneckenfraß überprüfen Abtrag der Maulwurfshügel Gladiolen und Dahlien

Mehr

Information für die Mitglieder: Von der Kündigung bis zum Pächterwechsel

Information für die Mitglieder: Von der Kündigung bis zum Pächterwechsel Information für die Mitglieder: Von der Kündigung bis zum Pächterwechsel Kündigung durch das Mitglied muss schriftlich erfolgen es muss deutlich gemacht werden: Was wird gekündigt: nur das Pachtverhältnis,

Mehr

Über die Autoren 7 Widmung 8. Einführung 23

Über die Autoren 7 Widmung 8. Einführung 23 Über die Autoren 7 Widmung 8 Einführung 23 Über dieses Buch 23 Konventionen in diesem Buch 24 Törichte Annahmen über den Leser 24 Wie dieses Buch aufgebaut ist 24 Teil I: Wichtige Grundlagen des Gärtnerns

Mehr

Mondkalender Oktober und November 2016

Mondkalender Oktober und November 2016 kalender Oktober und November 2016 Samstag, 01. Oktober 2016 Neumond im Zeichen Waage (02:10 Uhr) absteigender Günstig: Kranke Gehölze zurückschneiden; Haustiere kastrieren; Reparaturarbeiten an Zäunen;

Mehr

Naschgemüse für Terrasse und Balkon

Naschgemüse für Terrasse und Balkon Naschgemüse für Terrasse und Balkon Bayerische Gartenakademie Veitshöchheim Frische selbst ernten ohne Vitamin- und Geschmacksverluste am Sitzplatz Folie 2 Balkon in Veitshöchheim Cafeteria an der Hochschule

Mehr

Planenbanner. Seite 2

Planenbanner. Seite 2 Laminatbanner PLANTPRINT - G.Dahmen - Hammer Landstaße 103-41460 Neuss - Tel. +49-2131-7726-834 - Fax +49-2131-7188-137 Seite 1 PLANTPRINT - G.Dahmen - Hammer Landstaße 103-41460 Neuss - Tel. +49-2131-7726-834

Mehr

Tag der offenen Gartentür. in Wilnsdorf & Burbach Sonntag, 28. Juni Uhr

Tag der offenen Gartentür. in Wilnsdorf & Burbach Sonntag, 28. Juni Uhr Tag der offenen Gartentür in Wilnsdorf & Burbach Sonntag, 28. Juni 2015 11.00 18.00 Uhr Hinweise Am Sonntag, dem 28. Juni 2015 öffnen sich zwischen 11.00 und 18.00 Uhr wieder die Gartentüren in den Gemeinden

Mehr

Blumen Peters grüner Ratgeber. Gesund und schmackhaft: Kräuter & Gemüse. aus eigenem Anbau

Blumen Peters grüner Ratgeber. Gesund und schmackhaft: Kräuter & Gemüse. aus eigenem Anbau Blumen Peters grüner Ratgeber Gesund und schmackhaft: Kräuter & Gemüse aus eigenem Anbau Der Gemüsegarten: ein Kleinod an Frische und Freude Ihr eigener Gemüsegarten liefert nicht nur frisches, sondern

Mehr

DIE 5 GOLDENEN REGELN Auf dem Weg zum grünen Daumen

DIE 5 GOLDENEN REGELN Auf dem Weg zum grünen Daumen DIE 5 GOLDENEN REGELN Auf dem Weg zum grünen Daumen Zusammengestellt von Der grüne Daumen für dein Zuhause Gießen. Weniger ist mehr Bitte ertränke mich nicht! Deine Pflanze hat mehr Angst vor zu viel als

Mehr

Aufblühen! Unser Lern- und Lebensgarten der Grundschule Niederfeld Ludwigshafen beim Schulgartenwettbewerb von Capri-Sonne Bio und Dein Spiegel

Aufblühen! Unser Lern- und Lebensgarten der Grundschule Niederfeld Ludwigshafen beim Schulgartenwettbewerb von Capri-Sonne Bio und Dein Spiegel 1 Auf - blühen! 2 Unser Lern- und Lebensgarten der Grundschule Niederfeld Ludwigshafen beim Schulgartenwettbewerb von Capri-Sonne Bio und Dein Spiegel 1. Welche Pflanzen werden in eurem 3 Schulgarten von

Mehr

Dieser Monat ist Hochsommer und das bedeutet vor allem viel Genießen. Lassen Sie, herrlich in der

Dieser Monat ist Hochsommer und das bedeutet vor allem viel Genießen. Lassen Sie, herrlich in der Gartentipps Juli Nachzulesen bei www.bakker.de Dieser Monat ist Hochsommer und das bedeutet vor allem viel Genießen. Lassen Sie, herrlich in der Sonne sitzend, die sommerlichen Düfte und Farben auf sich

Mehr

Was wächst denn da im Garten?

Was wächst denn da im Garten? Was wächst denn da im Garten? Vie le to lle Aufk leber! Mal- und Rätselspaß mit Obst und Gemüse FINANZIERT MIT FÖRDERMITTELN DER EUROPÄISCHEN UNION UND MITTELN DER AGRARMARKT AUSTRIA MARKETING GESMBH.

Mehr

Ein Garten entsteht. Pflanzen - Auswahl und Verwendung

Ein Garten entsteht. Pflanzen - Auswahl und Verwendung Ein Garten entsteht Pflanzen - Auswahl und Verwendung Ist im neu anzulegenden Garten die Aufteilung der Flächen erfolgt und sind die baulichen Maßnahmen wie das Befestigen von Zufahrt, Terrasse und Wegen

Mehr

M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse

M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Station 1: Definition von Obst 1. Lest euch die Definition von Obst auf dem Arbeitsblatt

Mehr

Themenübersicht Tipp-Datendank JANUAR FEBRUAR

Themenübersicht Tipp-Datendank JANUAR FEBRUAR Themenübersicht Tipp-Datendank JANUAR 1. Januar Buchspflanzen und immergrüne Kübelpflanzen wässern 2. Januar Weihnachtsbaum als Reisigspender und Gartenbaum 3. Januar Werkzeugpflege 4. Januar Futterplätze

Mehr

2015 by Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München

2015 by Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München Impressum ISBN 978-3-8094-3283-8 1. Auflage 2015 by Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, 81673 München Jegliche Verwertung der Texte und Bilder, auch auszugsweise,

Mehr

Brühen, Jauchen und Tees selbst gemacht

Brühen, Jauchen und Tees selbst gemacht Brühen, Jauchen und Tees selbst gemacht Vorbeugen & Düngen mit Rohstoffen aus der Natur www.naturimgarten.at Schwarzer Holunder Kamille Vorbeugen ist besser als Heilen! Gemäß diesem Motto fördern umweltbewusste

Mehr

Kunterbunter Ostertisch Über den Wolken Altes Holz, neues Leben

Kunterbunter Ostertisch Über den Wolken Altes Holz, neues Leben Die schönen Seiten des Landlebens März/ April 2015 I 4,00 Kunterbunter Ostertisch Über den Wolken Altes Holz, neues Leben Frühling Frühe Glöckchen und Sterne Propertius hat zart duftende Blüten. An sonnigen

Mehr

Kunstwerke m j0mt mm

Kunstwerke m j0mt mm 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Rolf Blancke Kunstwerke m j0mt mm in Grün Formgehölze erziehen und

Mehr

Mischkulturtabelle (weitere Infos:

Mischkulturtabelle (weitere Infos: Mischkulturtabelle (weitere Infos: http://www.kleingaertnerin.de/mischkultur.html) günstig mit Pflanze ungünstig mit Weiße Bohnen Aubergine Paprika, Tomaten Fenchel, Gurken, Tomaten, Zucchini Basilikum

Mehr

Die grün erleben Info-Broschüre. leicht gemacht. Ausgesäte. Foto: infocuss - shutterstock.com

Die grün erleben Info-Broschüre. leicht gemacht. Ausgesäte. Foto: infocuss - shutterstock.com Foto: infocuss - shutterstock.com Die grün erleben Info-Broschüre Ausgesäte GARTENpracht leicht gemacht Foto: gpointstudio - Fotolia.com Erfolgreiche Auss aat Für eine gelunge Anzucht von frischem Gemüse

Mehr

Daher empfiehlt sich für eine nachhaltige und bodenverbessernde Rasenpflege neben der Frühjahrs- und Herbstdüngung eine Sommerdüngung

Daher empfiehlt sich für eine nachhaltige und bodenverbessernde Rasenpflege neben der Frühjahrs- und Herbstdüngung eine Sommerdüngung JULI CUXIN Düngeplan und Gartentipps Richtige Düngung und Pflege für einen gesunden Rasen Um dauerhaft einen gleichmäßig, tiefgrünen und widerstandsfähigen Rasen zu erhalten, sollte die Sommerdüngung nicht

Mehr

Was wie wann säen bzw. auspflanzen

Was wie wann säen bzw. auspflanzen Was wie wann säen bzw. auspflanzen Vorkultur von Kohl, Kürbis & Co. Die Vorkultur ist am sichersten mit gekaufter Erde. Dabei gibt es Aussaaterde speziell für die Aussaat sowie Anzucht- und Jungpflanzenerde,

Mehr

Ideen zum Unterrichtsthema: Wir legen einen Schulgarten an. Dr. Anke Langner

Ideen zum Unterrichtsthema: Wir legen einen Schulgarten an. Dr. Anke Langner Ideen zum Unterrichtsthema: Wir legen einen Schulgarten an Dr. Anke Langner 1 Strukturierung Schürze und Stiefel anziehen bzw. ausziehen Biologie Unterscheidung von Pflanzen Wachstum von Pflanzen Bedingungen

Mehr

Gewächshaus- Guide.

Gewächshaus- Guide. Gewächshaus- Guide Wertvolle Tipps rund ums Thema Gewächshaus n Vorteile eines Gewächshauses n Vor dem Kauf n Ausstattung n Nach dem Kauf n Wann pflanze ich was? Beim Gedanken an aromatische Tomaten, knackigen

Mehr

EIGENE ANZUCHT! INFOBROSCHüRE. Foto: infocuss - shutterstock.com

EIGENE ANZUCHT! INFOBROSCHüRE.  Foto: infocuss - shutterstock.com EIGENE ANZUCHT! INFOBROSCHüRE Foto: infocuss - shutterstock.com GARTENPRACHT... LEICHT GEMACHT! Für eine gelunge Anzucht von frischem Gemüse oder üppiger Blütenpracht sollten Sie folgende Schritte beachten:

Mehr

Projekt Schulgarten/Freiluftklassenzimmer. Unsere Schule blüht auf!

Projekt Schulgarten/Freiluftklassenzimmer. Unsere Schule blüht auf! Projekt Schulgarten/Freiluftklassenzimmer Unsere Schule blüht auf! Warum einen Schulgarten? Die Natur und das Gärtnern gibt uns Gelegenheit zur Gesundheitsförderung, Ernährungs(aus)bildungund Verbraucherorientierung.

Mehr

Durchführung: Zuerst versuchten wir die Frage zu klären: Was ist eigentlich Bio? Über das Internet finden die Schüler folgendes heraus:

Durchführung: Zuerst versuchten wir die Frage zu klären: Was ist eigentlich Bio? Über das Internet finden die Schüler folgendes heraus: Bio find ich kuh-l Wir, die LauF-Gruppe der Pestalozzi-Schule Göppingen (Lernen in außerschulischen Feldern) und die begleitenden Lehrerinnen Frau Büchele und Frau Rapp waren sofort Feuer und Flamme für

Mehr

Getreidepflanzen und Hülsenfrüchte (z.b.:weizen, Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Sonnenblumen, Erbsen, Bohnen, Reis, Soja)

Getreidepflanzen und Hülsenfrüchte (z.b.:weizen, Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Sonnenblumen, Erbsen, Bohnen, Reis, Soja) Getreidepflanzen und Hülsenfrüchte (z.b.:weizen, Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Sonnenblumen, Erbsen, Bohnen, Reis, Soja) BIQ Lösung mit Wasser im Verhältnis 2:100 verdünnen und mehrere Stunden oder nach

Mehr

Erdbeeren wachsen nicht auf Bäumen

Erdbeeren wachsen nicht auf Bäumen Erdbeeren wachsen nicht auf Bäumen Mit Mädchen und Jungen Obst und Gemüse erleben Projektdokumentation Gartenland in Kinderhand: ein Garten für die Kita Kindertagesstätte Rappelkiste Am Kreuzsteinacker

Mehr

Schulobst- und Gemüseprogramm

Schulobst- und Gemüseprogramm Schulobst- und Gemüseprogramm Für Schüler von 7 bis 10 Jahren Kapitel 4: Saisonen Präsentationsunterlage für LehrerInnen Obst und Gemüse: Wann gibt s was? Obst und Gemüse dann zu kaufen, wenn es frisch

Mehr

Rasen anlegen in 6 Schritten

Rasen anlegen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wollen auch Sie einen schönen Rasen haben, dann sollten Sie vor allem auf den perfekten Aussaatzeitpunkt und die richtige Rasenpflege achten. So sollte es für die Aussaat

Mehr

Gartenfibel. X. Jahreszeiten. 1. Gartentipps für Januar, Februar und März

Gartenfibel. X. Jahreszeiten. 1. Gartentipps für Januar, Februar und März X. Jahreszeiten 1. Gartentipps für Januar, Februar und März Manche mögen s heiß und andere kälter: Einige Staudensamen beispielsweise brauchen eine Kältephase, um anschließend keimen zu können. Dazu gehören

Mehr