VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel."

Transkript

1 Operationstechnik VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

2 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Produkts nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Produkts durch einen darin erfahrenen Chirurgen wird dringend empfohlen. Aufbereitung, Wartung und Pflege von Synthes Instrumenten Allgemeine Richtlinien und Informationen zur Funktionskontrolle und Demontage mehrteiliger Instrumente erhalten Sie bei Ihrer lokalen Synthes Vertretung oder unter:

3 Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Klinische Fälle 6 Operationstechnik Drei-Säulen-Theorie 7 Schrauben-Insertionstechniken 8 Übersicht Schraubenwinkel 10 Zugang 12 Implantation 13 Postoperative Behandlung und 28 Implantatentfernung Tipps 29 Produktinformation Platten 30 Schrauben 31 Optional: Probeimplantate 33 Instrumente 34 Bibliografie 38 VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 1

4 VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Eigenschaften und Vorteile Die VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 verwendet die Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel und ist für die Fixation intra- und extraartikulärer Frakturen und Osteotomien des distalen Radius indiziert. Alle Implantate sind in Stahl und Titan erhältlich. Zugeordnete Schrauben Für die Fixation des Processus styloideus radii (blau) und die Abstützung von Fossa lunata und des distalen Radioulnargelenks (grün) Formbar Zwei Säulen für die unabhängige Feinkonturierung der radialen und der intermediären Säule VA Kombi-Langloch Ermöglicht die präzise Positionierung der Platte auf dem Knochen 2 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

5 Anatomischer Sitz Abgerundete Plattenränder nahe der volaren Kante, polierte Oberflächen und versenkte Schrauben reduzieren das Risiko von Weichteil-Irritationen Verriegelung mit variablem Winkel Schraubenlöcher erlauben die Schraubeninsertion mit variablem, in alle Richtungen um bis zu 15 von der zentralen Lochachse abweichendem Winkel Kirschnerdrahtlöcher Ermöglichen die provisorische Fixation der Platte Führungsblock Für geführtes Bohren der Schrauben - löcher und Einbringung der Schrauben im vordefinierten Winkel VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 3

6 AO Prinzipien 1958 formulierte die Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (AO) vier Grundprinzipien, die heutigen Leitlinien für Osteosynthese. 1, 2 Auf die VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4 angewandt lauten diese Prinzipien: Anatomische Reposition Die Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel bietet die Flexibilität, Verriegelungsschrauben in von der zentralen Achse des Plattenlochs abweichenden Winkeln einzubringen und ermöglicht so fragmentspezifische Fixation. Variable Schraubenwinkel bieten Optionen für die Fixation einer Vielzahl von Frakturbildern. Stabile Osteosynthese VA-Verriegelungsschrauben sorgen für eine winkelstabile Verbindung. Erhalt der Blutversorgung Das Plattendesign mit begrenzter Kontaktfläche reduziert den Kontakt Platte-zu-Knochen und trägt damit zur Verminderung von Gefässtraumata bei. Ausserdem erfordern winkelstabile Platten keinen engen Kontakt zum Knochen. Frühzeitige, aktive Mobilisierung Frühfunktionelle Mobilisierung gemäss den Regeln der AO begünstigt die Knochenheilung und beschleunigt eine Rückkehr zu optimaler Funktion. 1 Müller ME, Allgöwer M, Schneider R, Willenegger H (1995) Manual of Internal Fixation. 3rd, expanded and completely revised ed Berlin, Heidelberg, New York: Springer 2 Rüedi TP, Buckley RE, Moran CG (2007) AO Principles of Fracture Management. 2nd expanded ed Stuttgart, New York: Thieme 4 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

7 Indikationen Die VA-LCP Volaren Distalen Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4 sind für die Fixation intra- und extraartikulärer Frakturen und Osteotomien des distalen Radius indiziert. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 5

8 Klinische Fälle Fall 1 24-jähriger Mann mit distaler Radiusfraktur vom Typ AO 23-C2.1 nach Sturz vom Gerüst Präoperativ, AP Ansicht Präoperativ, laterale Ansicht Postoperativ, AP Ansicht Postoperativ, laterale Ansicht Fall 2 77-jährige Frau mit distaler Radiusfraktur vom Typ AO 23-C1 nach Sturz Präoperativ, AP Ansicht Präoperativ, laterale Ansicht Postoperativ, AP Ansicht Postoperativ, laterale Ansicht, 20 geneigt 6 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

9 Drei-Säulen-Theorie Die Behandlung distaler Radiusfrakturen erfordert eine sehr sorgfältige Rekonstruktion der Gelenkfläche sowie stabile interne Fixation und frühzeitige funktionale postoperative Behandlung. Zur Reduzierung des Dislokationsrisikos müssen bei extraartikulären Frakturen volare Neigung und Radiuslänge wiederhergestellt werden. Eine Fehlausrichtung kann zu Bewegungseinschränkungen, Veränderungen der Belastungsverteilung und mediokarpaler Instabilität führen und erhöht das Risiko der Entstehung einer Arthrose im Radiokarpalgelenk. Intraartikuläre Frakturen mit einer radiokarpalen Gelenkstufe von mehr als 2 mm führen unweigerlich zu posttraumatischer Arthrose und Funktionseinschränkungen. Distaler Radius und distale Ulna bilden einen in drei Säulen aufgegliederten biomechanischen Aufbau 3 : Die ulnare Säule wird von der distalen Ulna, dem dreieckigen Faserknorpel und dem distalen Radioulnargelenk gebildet. Die intermediäre Säule besteht aus dem medialen Teil des distalen Radius mit der Fossa lunata und der Incisura radialis ulnae. Die radiale Säule bildet der laterale Bereich des distalen Radius mit der Fossa scaphoidea und dem Processus styloideus radii. Eine nach dorsal dislozierte Fraktur des distalen Radius weist nicht nur auf eine forcierte Dorsalflexion in der Sagittalebene, sondern auch auf eine Radiusdeviation in der Frontalebene und Supination in der Transversalebene hin. Die VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte ermöglicht sowohl Fixation als auch Abstützung der beiden Säulen des distalen Radius Radiale Säule Intermediäre Säule Ulnare Säule Die Stabilisierung nach Reposition erfordert optimale Fixation sowohl der intermediären als auch der radialen Säule. Be - einträchtigt eine Fraktur der distalen Ulna Funktion und Stabilität des distalen Radioulnargelenks, ist die ulnare Säule ebenfalls zu stabilisieren. 3 Rikli DA, Regazzoni P (1996) Fractures of the distal end of the radius treated by internal fixation and early function. A preliminary report of 20 cases. J Bone Joint Surg [Br] 78 (4): VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 7

10 Schrauben-Insertionstechniken VA-Verriegelungsschrauben können in zwei unterschied - lichen Techniken eingebracht werden: Technik mit variablem Winkel Technik mit vordefiniertem Schraubenwinkel Trichterende zum Bohren in variablem Winkel verwenden Fixes Ende zum Bohren in Ausrichtung der Lochachse verwenden VA-LCP Bohrbüchse ( ) VA-LCP Bohrbüchse, freihändig nutzbar ( ), zum Bohren in variablem Winkel Technik mit variablem Winkel Um ein Loch in einem variablen, um +/- 15 von der Achse des Verriegelungslochs abweichenden Winkel zu bohren, das Trichterende der VA-LCP Bohrbüchse in das kleeblattförmige VA-Verriegelungsloch der Platte einsetzen (1). 1 2 Das VA-Loch durch das Trichterende der VA-LCP Bohrbüchse im gewünschten Winkel bohren (2). Alternativ die freihändig nutzbare VA-LCP Bohrbüchse vollständig in das VA-Verriegelungsloch einsetzen (3) und das VA-Loch im gewünschten Winkel bohren (4). Verwendung des Trichterendes der VA-LCP Bohrbüchse Hinweis: Darauf achten, um nicht mehr als 15 Grad von der zentralen Achse des Plattenlochs abzuweichen. Bei stärkerer Abwinkelung lässt sich die Schraube unter Umständen nicht ordnungsgemäss verriegeln und der Schraubenkopf kann nicht vollständig versenkt werden Verwendung der freihändig nutzbaren VA-LCP Bohrbüchse ( ) 8 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

11 Technik mit vordefiniertem Schraubenwinkel a) Verwendung des fixen Endes der VA-LCP Bohrbüchse Das fixe Ende der VA-LCP Bohrbüchse gibt dem Spiralbohrer die zentrale Achse des VA-Verriegelungslochs als Bohrachse vor. Verwendung des fixen Endes der VA-LCP Bohrbüchse b) Verwendung von Führungsblöcken Die Fixation der Schrauben im Plattenkopf im vordefinierten Winkel kann auch durch Verwendung der Führungsblöcke erleichtert werden. Die Führungsblöcke in Kombination mit der Steckbohrbüchse ( ) verwenden. Den der gewünschten Platte entsprechenden Führungsblock auswählen (sechs oder sieben Löcher im Plattenkopf, Rechtsoder Linksvariante). Die Befestigungsschraube des Führungsblocks im Uhrzeigersinn drehen, um den Führungsblock an der Platte zu befestigen. Verwendung des Führungsblocks in Kombination mit der Steckbohrbüchse Hinweis: Bei Verwendung von Führungsblöcken den Kopfteil der Platte nicht biegen. Wichtig: Für die VA-Verriegelungslöcher nicht die LCP-Bohrbüchse 2.4 mit Gewinde ( ) verwenden. VA-Verriegelungslöcher LCP Kombi-Löcher VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 9

12 Übersicht Schraubenwinkel Die VA-LCP Volaren Distalen Zwei-Säulen-Radiusplatten bieten verschiedene Möglichkeiten, um die Verriegelungsschrauben im Plattenkopf für eine optimale Abstützung der Gelenkfläche zu platzieren: Radiusschrauben für die radiale Säule Ulnaschrauben für die intermediäre Säule Die unten aufgeführte Übersicht dient der Orientierung bei der Planung der Schraubenplatzierung, insbesondere bei Anwendung der Technik mit vordefiniertem Schraubenwinkel (zum Beispiel unter Verwendung des Führungsblocks). Eine Schraubenabwinkelung von 0 im Plattenschaft ist Referenzbasis für die in den Abbildungen angegebenen Winkel. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4, 6 Kopflöcher, schmal: distal 27 radial 2 distal 33 radial 15 distal 23 ulnar 2 distal 20 ulnar 3 distal 30 radial 10 distal 23 ulnar 1 Referenz basis: 0 10 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

13 VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4, 6 Kopflöcher: distal 27 radial 5 distal 21 ulnar 1 distal 33 radial 15 distal 14 ulnar 6 distal 30 radial 9 distal 23 ulnar 1 Referenz basis: 0 VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4, 7 Kopflöcher: distal 25 radial 0 distal 30 radial 6 distal 19 ulnar 4 distal 33 radial 15 distal 16 ulnar 4 distal 30 radial 10 distal 23 ulnar 1 Referenz basis: 0 VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 11

14 Zugang Eine Längsinzision unmittelbar radial der Sehne des Flexor carpi radialis (FCR) anlegen. Zwischen FCR und Arteria radialis dissezieren, um den Pronator quadratus darzustellen. Den Pronator quadratus vom lateralen Rand des Radius ablösen und Richtung Ulna anheben. Wichtig: Die palmare Handgelenkskapsel intakt lassen, um eine Devaskularisierung der Frakturfragmente und Destabilisierung der Ligg. palmaria zu vermeiden. 12 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

15 Implantation 1 Implantat auswählen Platten gemäss Frakturbild und Anatomie des Radius auswählen. Wichtig: Kennzeichnung am Plattenschaft überprüfen, um sicherzustellen, dass die richtige Platte, L (links) bzw. R (rechts), gewählt wurde. Die distale Lippe der jeweiligen Platte ist radial etwas niedriger. Platten mit Links-/Rechts-Kennzeichnung VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 13

16 Implantation 2 Fraktur reponieren und Platte positionieren Instrumente für 2.4-mm- und 2.7-mm- Kortikalisschrauben Spiralbohrer 1.8 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer 2.0 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Universalbohrbüchse Universalbohrbüchse Handstück mit Schnellkupplung, Länge 110 mm Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, kurz, selbsthaltend Tiefenmessgerät für Schrauben 2.4 bis 2.7 mm, Messbereich bis 40 mm 14 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

17 Optional Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Kirschnerdraht 1.25 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl (S) Plattenrepositionsdraht 1.25 mm, mit Gewinde, mit kleinem Anschlag, Länge 150 mm, Stahl (S) Plattenrepositionsdraht 1.25 mm, mit Gewinde, mit grossem Anschlag, Länge 150 mm, Stahl VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 15

18 Implantation Die Fraktur reponieren. Das Frakturbild bestimmt die Repositionstechnik. Die Platte passgenau an die volare Radiusfläche anlegen. Falls erforderlich, zur provisorischen distalen Fixierung der Platte 1.25-mm-Kirschnerdrähte durch die entsprechenden Kirschnerdrahtlöcher einbringen. Die Reihenfolge der Schraubeninsertion und die Verwendung von Kirschnerdrähten kann je nach Frakturbild und Repositionstechnik variieren. Die adäquate Ausrichtung und Reposition anhand mehrerer Röntgenaufnahmen des distalen Radius bestätigen. Kirschnerdrahtlöcher für die provisorische Fixierung mit Kirschnerdraht Option: Plattenrepositionsdrähte Zur vorläufigen Fixation der Platte können Plattenrepositionsdrähte 1.25 mm verwendet werden. Ist temporäre Fixation nicht mehr erforderlich, die Plattenrepositionsdrähte wieder entfernen. Hinweis: Plattenrepositionsdrähte und Kirschnerdrähte sind Einmalartikel und dürfen nicht wiederverwendet werden. 16 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

19 Mit der Universalbohrbüchse 2.4 und dem 1.8-mm-Spiralbohrer das erste Bohrloch durch das Langloch des Plattenschafts anlegen. Eine 2.4-mm-Kortikalisschraube in das Langloch des Plattenschafts einbringen. Falls erforderlich, die Plattenposition justieren und die Schraube festziehen. Hinweis: Alternativ eine 2.7-mm-Kortikalisschraube in den Schaft einbringen. Dazu die Universalbohrbüchse 2.7 in den gewindefreien Teil des Lochs einsetzen und mit dem 2.0-mm-Spiralbohrer das Schraubenloch anlegen. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 17

20 Implantation 3 Proximale Schrauben einbringen Instrumente für 2.4-mm-Verriegelungsschrauben Spiralbohrer 1.8 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung LCP Bohrbüchse 2.4, mit Skala bis 30 mm, für Spiralbohrer 1.8 mm Tiefenmessgerät für Schrauben 2.4 bis 2.7 mm, Messbereich bis 40 mm Handstück mit Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, kurz, selbsthaltend Handstück für Drehmomentbegrenzer 0.4/0.8/1.2 Nm Drehmomentbegrenzer, 0.8 Nm Instrumente für 2.4-mm- oder 2.7-mm- Kortikalisschrauben Spiralbohrer 1.8 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Optional Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Spiralbohrer 2.0 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Universalbohrbüchse Universalbohrbüchse Handstück mit Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, kurz, selbsthaltend 18 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

21 Festlegen, wo im Plattenschaft 2.4-mm-Verriegelungsschrauben und 2.4-mm- oder 2.7-mm-Kortikalisschrauben eingebracht werden sollen. Die Schrauben einbringen. Mit der proximalsten Schraube beginnen. Verriegelungsschrauben Für Verriegelungsschrauben die LCP Bohrbüchse 2.4 mit Skala senkrecht zur Platte und auf einer Linie mit der zentralen Achse des Plattenlochs ausrichten und vorsichtig in das gewünschte Verriegelungsloch einsetzen. Mit dem 1.8-mm- Spiralbohrer das Schraubenloch anlegen. Die Schraubenlänge direkt von der Lasermarkierung am Spiralbohrer ablesen oder die Schraubenlänge mit dem entsprechenden Tiefenmessgerät bestimmen. Unter Verwendung des 0.8 Nm-Drehmomentbegrenzers eine Standard- Verriegelungsschraube oder eine VA Verriegelungsschraube einbringen. Der Drehmomentbegrenzer verhindert ein zu starkes Fest-ziehen der Schrauben und gewährleistet die sichere Verriegelung der VA-Verriegelungsschrauben in der Platte. Hinweis: Bei dichtem Knochen nach dem Anziehen der Schraube mit dem Drehmomentbegrenzer visuell überprüfen, ob die Schraube ordnungsgemäss versenkt ist. Falls erforderlich, die Schraube vorsichtig ohne Drehmomentbegrenzer nachziehen, bis der Schraubenkopf bündig in der Platte sitzt. Kortikalisschrauben Für 2.4-mm-Kortikalisschrauben die Universalbohrbüchse 2.4 in den gewindefreien Teil des Lochs einsetzen. Mit dem 1.8-mm-Spiralbohrer das Schraubenloch anlegen. Für 2.7-mm-Kortikalisschrauben die Universalbohrbüchse 2.7 in den gewindefreien Teil des Lochs einsetzen. Mit dem 2.0-mm-Spiralbohrer das Schraubenloch anlegen (ohne Abbildung). VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 19

22 Implantation 4 Schraubenloch für VA-Verriegelungsschrauben anlegen Instrumente Spiralbohrer 1.8 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Tiefenmessgerät für Schrauben 2.4 bis 2.7 mm, Messbereich bis 40 mm Schrauben-Insertionstechnik festlegen: Einbringung mit variablem Winkel (4a) oder in durch die Lochachsen (4b) vorgegebener Ausrichtung. 20 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

23 4a Schraubenloch für VA-Verriegelungsschraube anlegen Bohren mit variablem Winkel Instrument VA-LCP Bohrbüchse 2.4, für Spiralbohrer 1.8 mm Optional VA-LCP Bohrbüchse 2.4, konisch, für Spiralbohrer 1.8 mm VA-LCP Bohrbüchse 2.4, für Spiralbohrer 1.8 mm, freihändig nutzbar Trichterende der VA-LCP Bohrbüchse verwenden Das Trichterende der VA-LCP Bohrbüchse in das kleeblatt - förmige VA-Verriegelungsloch einsetzen und verriegeln. Mit dem 1.8-mm-Spiralbohrer im gewünschten Winkel bis zur gewünschten Tiefe bohren. Der Trichter der Bohrbüchse erlaubt eine Ausrichtung des Spiralbohrers in Abwinkelung von bis zu 15 von der zentralen Lochachse. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 21

24 Implantation Freihändig nutzbare VA-LCP Bohrbüchse verwenden Alternativ die freihändig nutzbare VA-LCP Bohrbüchse vollständig in das VA-Verriegelungsloch einsetzen und VA- Löcher im gewünschten Winkel anlegen Wichtig: Um die korrekte Verriegelung der Schraube sicherzustellen, nicht um mehr als +/-15 von der vorgegebenen Lochachse abweichen. Die Ausrichtung des Spiralbohrers unter Durchleuchtung kontrollieren. Falls erforderlich, in einem anderen Winkel erneut bohren und unter Durchleuchtung kontrollieren. Mit dem entsprechenden Tiefenmessgerät die erforderliche Schraubenlänge bestimmen. 22 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

25 4b Bohren mit vordefiniertem Schraubenwinkel Instrument VA-LCP Bohrbüchse 2.4, für Spiralbohrer 1.8 mm Optional VA-LCP Bohrbüchse 2.4, koaxial, für Spiralbohrer 1.8 mm Steckbohrbüchse 2.4 mit Skala, für Spiralbohrer 1.8 mm, für Führungsblock Führungsblock für Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4, schmal, 6 Löcher, rechts Führungsblock für Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4, schmal, 6 Löcher, links Führungsblock für Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4, 6 Löcher, rechts Führungsblock für Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4, 6 Löcher, links Führungsblock für Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4, 7 Löcher, rechts Führungsblock für Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4, 7 Löcher, links VA-LCP Bohrbüchse verwenden Das fixe Ende der Bohrbüchse gibt dem Spiralbohrer die zentrale Achse des VA-Verriegelungslochs als Bohrachse vor. Die Schraubenlänge direkt von der Lasermarkierung am Spiralbohrer ablesen, oder die Schraubenlänge mit dem entsprechenden Tiefenmessgerät bestimmen. Hinweis: Angaben zu den vordefinierten Schraubenwinkeln siehe Abbildungen auf Seite 10 und 11. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 23

26 Implantation Führungsblöcke verwenden Alternativ den Führungsblock für distale Zwei-Säulen-Radiusplatten zusammen mit der Steckbohrbüchse verwenden. Den passenden Führungsblock auswählen und die Befestigungsschraube im Uhrzeigersinn drehen, um den Führungsblock an der Platte zu befestigen. Die Steckbohrbüchse mit Skala durch den Führungsblock in das Plattenloch einbringen. Sicherstellen, dass die Steck - bohrbüchse fest im Plattenloch sitzt. Mit dem 1.8 mm Spiralbohrer bis zur gewünschen Tiefe bohren. Die Schraubenlänge direkt von der Lasermarkierung am Spiralbohrer ablesen. Alternativ die Schraubenlänge mit dem entsprechenden Tiefenmessgerät direkt durch den Führungsblock ausmessen. 24 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

27 5 VA-Verriegelungsschrauben einbringen 1 Instrumente Handstück mit Schnellkupplung, Länge 110 mm Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, kurz, selbsthaltend Optional Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Die VA-Verriegelungsschrauben manuell mit dem selbsthaltenden Schraubenziehereinsatz Stardrive T8 und dem Handstück mit Schnellkupplung einbringen. Schrauben nur so weit eindrehen, dass der Schraubenkopf vollständig im VA-Verriegelungsloch sitzt (1). Schrauben nicht überdrehen. Auf diese Weise lassen sich die Schrauben problemlos wieder entfernen, sollten sie nicht korrekt positioniert sein. 2 Tipp: Bei Verwendung eines Führungsblocks kann die Ver - riegelungsschraube (VA-Verriegelung oder Standard- Verriegelung) mit einem Schraubenzieher T8 direkt durch den Führungsblock eingebracht werden (2). VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 25

28 Implantation 6 Korrekte Gelenkrekonstruktion verifizieren Die korrekte Gelenkrekonstruktion, Schraubenplatzierung und Schraubenlänge unter Durchleuchtung in verschiedenen Ansichten kontrollieren. Sicherstellen, dass die distalen Schrauben nicht in das Gelenk ragen. Dazu zusätzliche Aufnahmen erstellen, zum Beispiel 10 dorsal gekippt, 20 lateral geneigt und 45 proniert schräg. 26 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

29 7 VA-Verriegelungsschrauben abschliessend verriegeln Instrumente Handstück für Drehmomentbegrenzer 0.4/0.8/1.2 Nm Drehmomentbegrenzer, 0.8 Nm, mit AO/ASIF Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, kurz, selbsthaltend Optional Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Mit dem Drehmomentbegrenzer 0.8 Nm die VA-Verriegelungsschrauben abschliessend verriegeln. Der Drehmomentbegrenzer verhindert ein zu starkes Fest - ziehen der Schrauben und gewährleistet die sichere Verriegelung der VA-Verriegelungsschrauben in der Platte. Hinweis: Bei dichtem Knochen nach dem Anziehen der Schraube mit dem Drehmomentbegrenzer visuell überprüfen, ob die Schraube ordnungsgemäss versenkt ist. Falls erforderlich, die Schraube vorsichtig ohne Drehmomentbegrenzer nachziehen, bis der Schraubenkopf bündig in der Platte sitzt. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 27

30 Postoperative Behandlung und Implantatentfernung Postoperative Behandlung Die postoperative Versorgung nach Implantation von VA-LCP Platten entspricht der Behandlung nach herkömmlichen Eingriffen zur Osteosynthese. Implantat entfernen Instrumente Handgriff mit Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz Stardrive 2.4, T8, kurz, selbsthaltend, für Schnellkupplung Optional Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Haltehülse für Schrauben Stardrive 2.4 mm, T8, zu Schraubenziehereinsatz Um die Verriegelungsschrauben zu entfernen, zunächst alle Schrauben der Platte entriegeln, anschliessend die Schrauben vollständig aus dem Knochen entfernen. Die zuletzt entfernte Schraube sollte eine nicht verriegelnde Schraube sein. So wird ein Mitdrehen der Platte beim Herausdrehen der Verriegelungsschrauben verhindert. 28 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

31 Tipps Feinkonturieren der Platte (optional) Instrument Flachzange, spitz, für Platten 1.0 bis 2.4 VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4 sind für die optimale Anpassung an die volare Oberfläche der meisten Radii ausgelegt. Bei Bedarf die Platte wie in der Abbildung dargestellt anbiegen und an die anatomischen Gegebenheiten anpassen. Wiederholtes Biegen vermeiden. Eine Zange am Kirschnerdrahtloch im Plattenschaft, die zweite Zange unterhalb der Kopflöcher ansetzen. Beide Zangen in Position der proximalen Schraubenlöcher im Plattenkopf ansetzen und über dem zentralen Loch etwas ausjustieren. Empfehlung: Zum Schutz der glatten Plattenoberfläche nur ungezahnte Biegezangen verwenden. Hinweis: Das Design der Plattenlöcher lässt einen bestimmten Verformungsgrad zu. Eine signifikante Verformung der gewindetragenden Löcher beeinträchtigt jedoch die Verriegelung. Wichtig: Bei Verwendung von Führungsblöcken den Kopfteil der Platte nicht biegen. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 29

32 Platten VA-LCP Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4, volar, 6 Kopflöcher, schmal, Breite 19.5 mm Artikelnummer Kopf- Schaft- Länge Links/Rechts löcher löcher (mm) 0X R 0X L 0X R 0X L 0X R 0X L 0X R 0X L VA-LCP Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4, volar, 6 Kopflöcher, Breite 22 mm Artikelnummer Kopf- Schaft- Länge Links/Rechts löcher löcher (mm) 0X R 0X L 0X R 0X L 0X R 0X L 0X R 0X L VA-LCP Distale Zwei-Säulen-Radiusplatten 2.4, volar, 7 Kopflöcher, Breite 25.5 mm Artikelnummer Kopf- Schaft- Länge Links/Rechts löcher löcher (mm) 0X R 0X L 0X R 0X L 0X R 0X L 0X R 0X L rechts, schmal rechts, standard rechts, breit Alle Platten sind unsteril und steril verpackt erhältlich. Um sterile Produkte zu bestellen, die Katalognummer um ein «S» ergänzen. X = 2: Stahl X = 4: TiCP 30 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

33 Schrauben VA-Verriegelungsschrauben 2.4 mm 0X X VA-Verriegelungsschraube Stardrive 2.4 mm, selbstschneidend, Länge 8 mm bis 30 mm Für VA-Verriegelungslöcher. Wichtig: Zur abschliessenden Verriegelung ist der Dreh momentbegrenzer 0.8 Nm erforderlich. Kortikalisschrauben 2.4 mm X Kortikalisschraube Stardrive 2.4 mm, X selbstschneidend, Länge 6 mm bis 30 mm Für VA-Verriegelungslöcher oder Kombi- Langlöcher. VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 31

34 Schrauben Optional Kortikalisschrauben 2.7 mm X Kortikalisschraube Stardrive 2.7 mm, X selbstschneidend, Länge 6 mm bis 30 mm Für Kombi-Langlöcher. VA-Verriegelungs-Abstützstifte 1.8 mm 0X X VA-LCP Abstützstifte Stardrive 1.8 mm, Länge 8 mm bis 30 mm Für VA-Verriegelungslöcher. Wichtig: Zur abschliessenden Verriegelung ist der Dreh momentbegrenzer 0.8 Nm erforderlich. Verriegelungsschrauben 2.4 mm X Verriegelungsschraube Stardrive X mm, selbstschneidend, Länge 6 mm bis 30 mm Für VA-Verriegelungslöcher, jedoch ausschliesslich bei Einbringungstechnik mit vordefiniertem Winkel. Wichtig: Zur abschliessenden Verriegelung ist der Dreh momentbegrenzer 0.8 Nm erforderlich. Alle Schrauben auch steril verpackt erhältlich. Artikelnummer um «S» ergänzen. X = 2: Stahl X = 4: TAN 32 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

35 Optional: Probeimplantate Probeimplantate für VA-LCP Distale Zwei-Säulen- Radiusplatten 2.4, volar, Schaft 3 Löcher markiert, Kopf 6 Löcher markiert, schmal, Stahl Artikelnummer Länge (mm) Links/Rechts R L Probeimplantate für VA-LCP Distale Zwei-Säulen- Radiusplatten 2.4, volar, Schaft 3 Löcher markiert, Kopf 6 Löcher markiert, Stahl Artikelnummer Länge (mm) Links/Rechts R L Probeimplantate für VA-LCP Distale Zwei-Säulen- Radiusplatten 2.4, volar, Schaft 3 Löcher markiert, Kopf 7 Löcher markiert, Stahl Artikelnummer Länge (mm) Links/Rechts R L VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 33

36 Instrumente VA-LCP Bohrbüchse 2.4, für Spiralbohrer 1.8 mm Spiralbohrer 1.8 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer 2.0 mm, mit Markierung, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Handgriff mit Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz Stardrive 2.4, T8, kurz, selbsthaltend, für Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Tiefenmessgerät für Schrauben 2.0 bis 2.7 mm, Messbereich bis 40 mm 34 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

37 LCP Bohrbüchse 2.4, mit Skala bis 30 mm, für Spiralbohrer 1.8 mm Universalbohrbüchse Universalbohrbüchse Handstück für Drehmomentbegrenzer 0.4/0.8/1.2 Nm Drehmomentbegrenzer, 0.8 Nm, mit Schnellkupplung (S) Kirschnerdraht 1.25 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik Synthes 35

38 Instrumente Optionale Instrumente VA-LCP Bohrbüchse 2.4, konisch, für Spiralbohrer 1.8 mm VA-LCP Bohrbüchse 2.4, koaxial, für Spiralbohrer 1.8 mm VA-LCP Bohrbüchse 2.4, für Spiralbohrer 1.8 mm, freihändig nutzbar Steckbohrbüchse 2.4 mit Skala, für Spiralbohrer 1.8 mm, für Führungsblock, für VA-LCP Radiusplatten (S) Plattenrepositionsdraht 1.25 mm, mit Gewinde, mit kleinem Anschlag, Länge 150 mm, Stahl (S) Plattenrepositionsdraht 1.25 mm, mit Gewinde, mit grossem Anschlag, Länge 150 mm, Stahl 36 Synthes VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 Operationstechnik

Vor- und Mittelfuss-System 2.0/2.3, 2.8

Vor- und Mittelfuss-System 2.0/2.3, 2.8 PRODUKTINFORMATION Vor- und Mittelfuss-System 2.0/2.3, 2.8 APTUS Foot 2 Vor- und Mittelfuss-System 2.0/2.3, 2.8 Vor- und Mittelfuss-System 2.0/2.3, 2.8 Multidirektionale und winkelstabile Versorgung für

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Phalanx Frakturen Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Inhalt Fraktur Typen Komplikationen Phalanx Distalis Einteilung: Tuft fracture Schaft Fraktur Schräge, quere Longitudinale Artikuläre Fraktur Dorsale

Mehr

Straumann CARES Visual 8.8

Straumann CARES Visual 8.8 Straumann CARES Visual 8.8 Software Update What s New Software Version 8.8.0. Erscheinungsdatum 5. Mai 2014 1. Neue Funktionen und Produkte der Straumann CARES Visual... 2 1.1 Individuell gefräste Stege

Mehr

SPS Secure Portal System

SPS Secure Portal System ART 21 10.0 06/2015-D SPS Secure Portal System Portalsysteme Schulterarthroskopie SPS Secure Portal System Das SPS Secure Portal System erleichtert die Positionierung der Portale in der Schulterarthroskopie

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

Lag Screw Target Bow Leibinger Solutions for Hand Surgery

Lag Screw Target Bow Leibinger Solutions for Hand Surgery Lag Screw Target Bow Leibinger Solutions for Hand Surgery For the Profyle Hand- and Small Fragment System Multifunctional Reduction Instrument for Open and Percutaneous Lag Screw Technique in Hand Surgery

Mehr

DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS

DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS Edwards Lifesciences LLC Ascendra2 Einführsystem-Aufnahmevorrichtung Artikelnummer 9320AS23 und 9320AS26 Ref: AT-GEN-0000039 5. Januar 2011 ACHTUNG: Für alle Edwards Lifesciences

Mehr

KFZ HALTERUNGEN FÜR NOTEBOOK, TABLET-PC, KAMERA

KFZ HALTERUNGEN FÜR NOTEBOOK, TABLET-PC, KAMERA www.infuu.de Die perfekte Lösung für die Installation von Notebooks und Tablet-PCs in Fahrzeugen Verwandeln Sie Ihr Auto in Sekunden in ein mobiles Büro, Entertainment-Center oder Arbeitsplatz Durch die

Mehr

Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten von Dr. Philipp Plugmann MSc MBA, Leverkusen

Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten von Dr. Philipp Plugmann MSc MBA, Leverkusen Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten Ausgangssituation des Patienten: Mehrere Schaltlücken im Ober- und Unterkiefer. Zusätzlich endständige Lücke im Bereich der OK 7er (rechte

Mehr

«Return to Sports» nach typischen Handverletzungen

«Return to Sports» nach typischen Handverletzungen 60 Übersichtsartikel Honigmann P. et al. Philipp Honigmann 1, Mathias Haefeli 1, Alessia Lardi 1, Daniel Felix Kalbermatten 1, Dirk Johannes Schaefer 1 1 Klinik für Plastische, Rekonstruktive, Ästhetische

Mehr

Produktübersicht Traumatologie Product Overview Traumatology

Produktübersicht Traumatologie Product Overview Traumatology Produktübersicht Traumatologie Product Overview Traumatology Surgical Innovation is our passion Übersichtstafel Table of Contents c Übersichtstafel Table of Contents KLS Martin Group Chirurgische Innovation

Mehr

Der interessante Fall: Standardchaos?

Der interessante Fall: Standardchaos? AWMF-Arbeitskreis Ärzte und Juristen Tagung 15./16.11.2013 in Bremen Der interessante Fall: Standardchaos? Dr. iur. Volker Hertwig 1 Patientin: 67 Jahre alt Diagnose: Coxathrose rechts Therapie: Hüft-TEP

Mehr

Tablet- und Handyhalterung aus Holz im Schachbrett-Stil

Tablet- und Handyhalterung aus Holz im Schachbrett-Stil Kaffee oder Tee Heimwerken 02. März 2015 Tablet- und Handyhalterung aus Holz im Schachbrett-Stil Diese Halterung für das Tablet und Handy kann mit wenig Werkzeug hergestellt werden. Beim Aussehen und Design

Mehr

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Gebrauchsanweisung Vor der Benutzung des Omnican Pen lesen Sie bitte diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. Der Aufbau des Omnican Pen Gewinde für Penkanüle Restmengenskala

Mehr

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08 Bauplan 5_08 Bauplan Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG vertreten durch: TTS Tooltechnic Systems Deutschland GmbH Markenvertrieb Festool

Mehr

Cupola endosystem pfanne

Cupola endosystem pfanne Cupola endosystem pfanne instrumentationsanleitung MADE IN GERMANY Inhaltsverzeichnis Allgemeine Instrumentation 3 Präoperative Planung 4 Zementfreie Instrumentation 7 Zementpflichtige Instrumentation

Mehr

Im Dienste der Gesundheit

Im Dienste der Gesundheit Im Dienste der Gesundheit Unternehmensvorstellung Neunkirchen, November 2013 IN COMPLIANCE WITH HEALTH 1 Unternehmen Stammsitz im fränkischen Neunkirchen am Brand 160 Mitarbeiter Versorger für regenerative

Mehr

Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung

Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung erste in die Jahre 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901.+ Die

Mehr

Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed. Implantate. Informationen rund um Ihr Implantat

Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed. Implantate. Informationen rund um Ihr Implantat Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed Implantate Informationen rund um Ihr Implantat Was genau sind eigentlich Implantate? Implantate sind heute für immer mehr Patienten

Mehr

Speichenbrüche, Vorderarmbrüche und ihre Heilungsergebnisse, ein Beitrag zur Frage der unblutigen und blutigen Behandlung von Knochenbrüchen

Speichenbrüche, Vorderarmbrüche und ihre Heilungsergebnisse, ein Beitrag zur Frage der unblutigen und blutigen Behandlung von Knochenbrüchen Georg Hohmann Fritz Kong Speichenbrüche, Vorderarmbrüche und ihre Heilungsergebnisse, ein Beitrag zur Frage der unblutigen und blutigen Behandlung von Knochenbrüchen ISBN 978-3-662-28230-4 ISBN 978-3-662-29747-6

Mehr

Glühlampenwechsel GLÜHLAMPENWECHSEL

Glühlampenwechsel GLÜHLAMPENWECHSEL Glühlampenwechsel GLÜHLAMPENWECHSEL Prüfen Sie die ordnungsgemäße Funktion der gesamten Außenbeleuchtung, bevor Sie die Fahrt aufnehmen. Vorsicht: Vor dem Wechseln einer Glühlampe immer die Zündung und

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach generalisierter, schwerer chronischer Parodontitis

Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach generalisierter, schwerer chronischer Parodontitis Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach Ausgangssituation des Patienten: Im Januar 2013 stellte sich ein 60-jähriger männlicher Patient vor. Die allgemein-medizinische Anamnese war unauffällig,

Mehr

Universitätsklinikum Leipzig Chirurgische Klinik I Unfall-, Wiederherstellungs- und plastische Chirurgie der Universität Leipzig

Universitätsklinikum Leipzig Chirurgische Klinik I Unfall-, Wiederherstellungs- und plastische Chirurgie der Universität Leipzig Universitätsklinikum Leipzig Chirurgische Klinik I Unfall-, Wiederherstellungs- und plastische Chirurgie der Universität Leipzig Klinikdirektor: Prof. Dr. med. Christoph Josten Komplikationshäufigkeit

Mehr

Ihre Zähne Z Blickpunkt - Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate!

Ihre Zähne Z Blickpunkt - Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate! Ihre Zähne Z im Blickpunkt - Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate! Was ist ein Zahn-Implantat? Implantate sind künstliche Zahnwurzeln Implantate werden in den Knochen eingesetzt Der Knochen wächst

Mehr

FORTSCHRITTLICHE KIEFERORTHOPÄDIE MIT ACTEON EQUIPMENT

FORTSCHRITTLICHE KIEFERORTHOPÄDIE MIT ACTEON EQUIPMENT Deutsch FORTSCHRITTLICHE KIEFERORTHOPÄDIE MIT ACTEON EQUIPMENT Ein innovatives Konzept Die Nachfrage nach kürzeren kieferorthopädischen Behandlungen bei Erwachsenen steigt stetig an. Traditionelle Kortikotomien

Mehr

Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko

Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko Ihre Zähne im Blickpunkt - Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate! Was ist ein Zahn-Implantat? Implantate sind künstliche

Mehr

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden wm-tablett meter Materialliste Leimholz, Fichte (Seitenteile, lang), 6 mm, 00 x 0 mm, St. Leimholz, Fichte (Seitenteile, kurz), 6 mm, 0 x 0 mm, St. 3 Leimholz, Fichte (Boden), 6 mm, 068 x 0 mm, St. 4 Leimholz,

Mehr

IX 3.6 Dissoziative Instabilitäten der proximalen Handwurzelreihe

IX 3.6 Dissoziative Instabilitäten der proximalen Handwurzelreihe Handchirurgie Dissoziative karpale Instabilitäten IX 3.6 IX 3.6 Dissoziative Instabilitäten der proximalen Handwurzelreihe T. O. Engelhardt, Innsbruck und H. Krimmer, Ravensburg Einleitung Das Handgelenk

Mehr

HumanTech. Smart German Solutions. RAtioplant

HumanTech. Smart German Solutions. RAtioplant HumanTech Smart German Solutions RAtioplant ZahnImplantate F i t f o r f u t u re D e n t a l c a r e Inhaltsverzeichnis 2 Was ist ein Implantat? 03 Welche Materialien werden für Implantate verwendet?

Mehr

30.01.2014. Die Rückkehr der mobilen lumbalen Segmente-TOPS. Literatur: 38 Mo-NU der Dynesysinitiatoren. Literatur Biomechanik, Vergleich Dynesys-TOPS

30.01.2014. Die Rückkehr der mobilen lumbalen Segmente-TOPS. Literatur: 38 Mo-NU der Dynesysinitiatoren. Literatur Biomechanik, Vergleich Dynesys-TOPS Nach die Anschlussdegeneration schlägt zurück jetzt Die Rückkehr der mobilen lumbalen Segmente-TOPS Werner Lack*,** Hans Paul Kutschera** Josef Krugluger* * Arbeitsgemeinschaft freier Wirbelsäulenchirurgen,

Mehr

2 Material und Methode 2.1 Anatomische Grundlagen

2 Material und Methode 2.1 Anatomische Grundlagen 2 Material und Methode 2.1 Anatomische Grundlagen 2.1.1 Skelett der Hand Man unterscheidet an der Hand drei Bereiche: Handwurzel, Mittelhand und Fingerknochen. 2 Die Handwurzelknochen (Ossa carpi) bilden

Mehr

optimalen Outcome in der Wirbelsäulenchirurgie

optimalen Outcome in der Wirbelsäulenchirurgie vertaplan Digitales, ganzheitliches Therapiesystem für den optimalen Outcome in der Wirbelsäulenchirurgie Software + Spezialimplantat = vertaplan vertaplan In 4 Prozess-Schritten zum optimalen Outcome

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

OPERATIONSTECHNIK. SR PIP- Implantatsystem

OPERATIONSTECHNIK. SR PIP- Implantatsystem OPERATIONSTECHNIK SR PIP- Implantatsystem SR PIP-Implantatsystem OPERATIONSTECHNIK INHALT Einführung Konstruktionsprinzip 1 Prothesendesign 2 Präoperative Beurteilung 3 Operationsverfahren: Dorsaler Zugang

Mehr

Behandlung von Fingerfrakturen

Behandlung von Fingerfrakturen CME Weiterbildung Zertifizierte Fortbildung Unfallchirurg 2008 111:331 339 DOI 10.1007/s00113-008-1438-4 Online publiziert: 26. April 2008 Springer Medizin Verlag 2008 Rubrikherausgeber D. Nast-Kolb, Essen

Mehr

Die laterale Klavikulafraktur Grundlagen, OP-Indikationen, Versorgungstechniken

Die laterale Klavikulafraktur Grundlagen, OP-Indikationen, Versorgungstechniken Obere Extremität 2014 DOI 10.1007/s11678-014-0244-6 Eingegangen: 14. November 2013 Angenommen: 3. Januar 2014 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014 Benedikt Schliemann Sarah Breiter Christina Theisen

Mehr

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE Joint Degree Master Program: Implantology and Dental Surgery (M.Sc.) Einzelmodulauflistung der Spezialisierungsmodule Spezialisierungsmodul 1 Implantologische Grundlagen Das

Mehr

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten.

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten. Patienteninformation Über Zimmer Dental Die Informationen in dieser Broschüre wurden zur Beratung und Aufklärung von Patienten der Zimmer Dental GmbH zusammengestellt, einem anerkannt führenden Unternehmen

Mehr

Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014

Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014 Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014 1 Bestimmungsgemäße Verwendung Der Touch Panel PC ist ein flexibel montierbarer Steuerrechner mit berührungsempfindlichem Display. Das Gerät

Mehr

ucentum comprehensive posterior system Universales Pedikelschraubensystem für alle Anwendungen Universal pedicle screw system for all applications

ucentum comprehensive posterior system Universales Pedikelschraubensystem für alle Anwendungen Universal pedicle screw system for all applications ucentum comprehensive posterior system Universales Pedikelschraubensystem für alle Anwendungen Universal pedicle screw system for all applications ulrich GmbH & Co. KG l Buchbrunnenweg 12 l 89081 Ulm l

Mehr

Zahnimplantate. Patienteninformation

Zahnimplantate. Patienteninformation Zahnimplantate Patienteninformation SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY Zahnärztliche

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

Couchtisch mit eingelassenem Tablett

Couchtisch mit eingelassenem Tablett Couchtisch mit eingelassenem Tablett Bitte zu Tisch Couchtisch mit eingelassenem Tablett Dieser Couchtisch hat es in sich: Er enthält ein eingelassenes Tablett, um Deine Gäste mit allerlei Leckereien zu

Mehr

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam,

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam, Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam, die bunten Frühlingsboten erfreuen uns auf den Wiesen und die "Sommerzeit" macht jetzt die Tage spürbar länger. Mit einem schönen

Mehr

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie 3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie Prof. Dr.-Ing. Stefan Weber ARTORG - Forschungszentrum ISTB - Institut für chirurgische Technologien und Biomechanic Universität Bern The ARTORG Center

Mehr

Operationstechnik Pyramid Hüftschaft

Operationstechnik Pyramid Hüftschaft Operationstechnik Pyramid Hüftschaft Hüftschaft System zementfrei oder zementiert Atesos medical AG 5000 Aarau Schweiz zementfrei zementiert Edition: 07/12-DE Produktbeschreibung: Der PYRAMID Hüftschaft

Mehr

Werkzeuge für PVC-C Rohr

Werkzeuge für PVC-C Rohr Rollen-Rohrschneider für PVC-C Rohr Erhältliche Nennweiten (Rohr-Kapazität) : 1 /8-1 /16 (3-33 mm), 1 /4-2 /8 (6-63 mm) und 3 /8-3 1 /2 (10-90 mm). Eigenschaften : Alle Modelle verfügen über einen Schnellfreigabe-Mechanismus

Mehr

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden.

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden. Tipps und Tricks für Pro/Engineer (Wildfire 3) (Von EWcadmin, U_Suess und Michael 18111968) Okt.2007 Schneiden (WF3): Erzeugen einer 3D-Kurve aus zwei 2D-Kurven (von EWcadmin) Man kann aus zwei 2D-Kurven,

Mehr

Ablösungen des ventrokranialen Labrumkomplexes wurden erstmals von JR Andrews 1985 beschrieben.

Ablösungen des ventrokranialen Labrumkomplexes wurden erstmals von JR Andrews 1985 beschrieben. K. DANN, Wien Arthroskopische Versorgung von SLAP- Läsionen mit Fadenankern Ablösungen des ventrokranialen Labrumkomplexes wurden erstmals von JR Andrews 1985 beschrieben. Er beobachtete diese Verletzung

Mehr

Aus der Klinik für Plastische und Handchirurgie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. med. R. E. Horch.

Aus der Klinik für Plastische und Handchirurgie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. med. R. E. Horch. 1 Aus der Klinik für Plastische und Handchirurgie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. med. R. E. Horch Durchgeführt in der Klinik für Handchirurgie und Plastische Chirurgie

Mehr

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Funktionelle Ergebnisse mit der Acrysof toric IQ BAYREUTH Torische Intraokularlinsen haben sich inzwischen zu einem Routineverfahren entwickelt, um astigmatische

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Revitan Gerade. Operationstechnik. PFM-Revision der zweiten Generation

Revitan Gerade. Operationstechnik. PFM-Revision der zweiten Generation Revitan Gerade Operationstechnik PFM-Revision der zweiten Generation Inhalt Implantate Konzept Instrumentarium 3 Die Implantate, Beschreibung der Merkmale 4 Das Press-fit Konzept 6 Das Instrumentarium

Mehr

Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25

Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25 Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25 Notwendiges Werkzeug: 1 x Staubsauger mit Vorabscheider für Asche 1 x Schraubenzieher 1 x (wenn möglich) kleiner Kompressor ACHTUNG!! - Für falsches

Mehr

Auspacken Befeuchten Anwenden Hersteller:

Auspacken Befeuchten Anwenden Hersteller: Nichts verändert Nur verbessert Auspacken Befeuchten Anwenden 9 von 10 Zahnärzten sind von der guten Hand habung des Geistlich Bio-Oss Pen überzeugt* Angewandt bei folgenden Indikationen Laterale Sinusbodenelevation

Mehr

Radiologische Diagnostik der Hand

Radiologische Diagnostik der Hand 86. Deutscher Röntgenkongress vom 4. bis 7. Mai 2005 in Berlin Refresherkurs 409.2 Radiologische Diagnostik der Hand Rainer Schmitt, Steffen Fröhner, Günter Coblenz, Georgios Christopoulos 10 Regeln für

Mehr

Implants trauma PRS. Revolution X Pelvic Reconstruction System

Implants trauma PRS. Revolution X Pelvic Reconstruction System Implants trauma PRS Revolution X Pelvic Reconstruction System Alle ITS Platten sind grundsätzlich anatomisch vorgeformt. Sollte ein Anpassen der Platte an die Knochenform notwendig sein, so ist dies durch

Mehr

DE BRAVO500 HANDBUCH / INSTALLATIONS ANLEITUNG

DE BRAVO500 HANDBUCH / INSTALLATIONS ANLEITUNG BRAVO500 HANDBUCH / INSTALLATIONS ANLEITUNG v2.1 REV. 11/2014 00. INHALT 01. SICHERHEITSHINWEIS INX ZU BEFOLGEN REGELN 01. SICHERHEITSHINWEIS ZU BEFOLGEN REGELN 02. DIE VERPACKUNG IN R VERPACKUNG 03. R

Mehr

Gebrauchsanweisungen ZAHNIMPLANTATION SIGNO VINCES

Gebrauchsanweisungen ZAHNIMPLANTATION SIGNO VINCES Gebrauchsanweisungen ZAHNIMPLANTATION SIGNO VINCES Diese medizinische Einführungsvorrichtung setzt besondere und höchst spezialisierte Vorgehensweisen voraus. Sie sollte nur durch Zahnchirurgen, welche

Mehr

Montageanleitung Austausch Zuluft- und Lamellenfühler

Montageanleitung Austausch Zuluft- und Lamellenfühler Austausch Zuluft- und Lamellenfühler BWL-1-08/10/12/14 I/A Wolf GmbH Postfach 1380 84048 Mainburg Tel. 08751/74-0 Fax 08751/741600 Internet: www.wolf-heiztechnik.de Art.-Nr. 3063746_201401 Änderungen vorbehalten

Mehr

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner.

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Digitale Diagnose und Behandlungsplanung der nächsten Generation. NobelClinician Software Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Die NobelClinician Software setzt neue Maßstäbe mit erweiterten

Mehr

Installationshandbuch für Dispensgeräte der Modellreihe DispenseMate 580

Installationshandbuch für Dispensgeräte der Modellreihe DispenseMate 580 DispenseMate 583 Dispensgerät DispenseMate 585 Dispensgerät Installationshandbuch für Dispensgeräte der Modellreihe DispenseMate 580 Die Dispensgeräte der Modellreihe DispenseMate 580 (D-580) bringen neue

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

DICTATOR Türschließer "DIREKT"

DICTATOR Türschließer DIREKT DICTATOR Türschließer "DIREKT" Der Türschließer für Zugangstüren in Zaunanlagen Der DICTATOR Türschließer DIREKT ist die preiswerte Lösung, um Zugangstüren in Zaunanlagen, z.b. zu Kindergärten, Schulen,

Mehr

Handbuch für die Aufrüstung und Wartung

Handbuch für die Aufrüstung und Wartung Handbuch für die Aufrüstung und Wartung Copyright-Informationen Die für Hewlett-Packard-Produkte und -Dienstleistungen geltenden einzigen Gewährleistungen sind in den ausdrücklichen Gewährleistungshinweisen

Mehr

...und genießen Sie!

...und genießen Sie! ...und genießen Sie! vorher Problemstellung Vor zwei Jahren eröffnete mir mein Zahnarzt, dass er die letzten zwei Zähne meines Unterkiefers ziehen muss. Sie waren so locker, dass sie leider nicht mehr

Mehr

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm GWS Baugrößen 064.. 125 Handhabungsgewicht bis 170 kg Momentenbelastung M x bis 400 Nm Momentenbelastung M y bis 400 Nm Momentenbelastung M z bis 600 Nm Anwendungsbeispiel Austauschen und Ablegen von Werkzeugen

Mehr

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397..

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Inhalt Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/5 (2) A~ mit Wechsler 3 Installation des Raumtemperatur-Reglers Verwendungsbereich

Mehr

3 Zangen. Spezielle Fertigungsweise der Zangen. Merkmale von Unior Zangen. 1. Zuschnitt. 2. Schmieden. 3. Abgraten. 4. Stanzen

3 Zangen. Spezielle Fertigungsweise der Zangen. Merkmale von Unior Zangen. 1. Zuschnitt. 2. Schmieden. 3. Abgraten. 4. Stanzen Zangen Spezielle Fertigungsweise der Zangen Europäischer Hersteller Seit 1919 1. Zuschnitt 2. Schmieden. bgraten 4. Stanzen 5. Trommeln und Schleifen 6. Maschinelle Kennzeichnung und Formgebung 7. Formgebung

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda, Volkswagen Siehe TÜV Teilegutachten

Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda, Volkswagen Siehe TÜV Teilegutachten Montageanleitung für RAID HP Performance Filter/ fitting instructions RAID HP performance filter 521001 Stand/ date 30.11.2012Vi Seite/ page 1 von/ of 6 Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda,

Mehr

Transistor und Thyristor (SCR) Austauschkomponente für die Frequenzumrichter 1336 PLUS, PLUS II, FORCE, IMPACT und REGEN

Transistor und Thyristor (SCR) Austauschkomponente für die Frequenzumrichter 1336 PLUS, PLUS II, FORCE, IMPACT und REGEN Wartungsanleitung Transistor und Thyristor (SCR) Austauschkomponente für die Frequenzumrichter 1336 PLUS, PLUS II, FORCE, IMPACT und REGEN Beschreibung In dieser Beschreibung finden Sie Angaben zum Austausch

Mehr

3M Automotive. 3M Dual Lock und 3M Haken- und Schlaufenband. Wiederlösbare. Befestigungssysteme

3M Automotive. 3M Dual Lock und 3M Haken- und Schlaufenband. Wiederlösbare. Befestigungssysteme 3M Automotive 3M Dual Lock und 3M Haken- und Schlaufenband Wiederlösbare Befestigungssysteme 3M Dual Lock Dual Lock ist eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Befestigungsmöglichkeiten, wie z.b.

Mehr

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN Capitolo 4 potenziare il computer K A P I T E L 4 DEN COMPUTER AUFRÜSTEN In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie Systemspeicher und Festplatte aufrüsten können, und wie die optionale interne kabellose

Mehr

Fröbelstern Fotofaltkurs Schritt für Schritt aus der Zeitschrift LC 431, Seite 64/65

Fröbelstern Fotofaltkurs Schritt für Schritt aus der Zeitschrift LC 431, Seite 64/65 OZ-Verlags-GmbH Papierstreifen. Die Enden des vierten gefalteten Papierstreifens weiter durch den zweiten gefalteten Streifen oben ziehen. 1 Die vier Papierstreifen jeweils waagerecht in der Mitte falten.

Mehr

Ihre Brustvergrößerung

Ihre Brustvergrößerung Ihre Brustvergrößerung Eine persönliche Entscheidung Danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen bei der Auswahl Ihres Operateurs. Bei der Entscheidung für eine Brustvergrößerung möchte ich Ihnen nun

Mehr

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten Städtisches Klinikum Dessau Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Chefarzt Dr. med. J. Zagrodnick Sektion Plastische-,Hand-und Fußchirurgie Verantwortl.: OA Dr. med. W. Schneider Fußchirurgie : J.

Mehr

15. 17. September 2005, Wien ZUSAMMENFASSUNGEN

15. 17. September 2005, Wien ZUSAMMENFASSUNGEN 15. 17. September 2005, Wien ZUSAMMENFASSUNGEN (1) Video: "Funktionelle Anatomie der Fingergelenkskette" Hintringer W. (1), Leixnering M. (2) (1) Humanis Klinikum Niederösterreich, 2100 Korneuburg/Österreich

Mehr

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX-Slowenien Telefon: +386 349 046 70 Fax: +386 349 046 71 support@lxnavigation.si Vertretung Deutschland: Telefon: +49 738 193 876 1 Fax: +49 738 193 874 0

Mehr

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor DEUTSCH Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor Gebrauchsanweisung 2013 Inhalt Allgemeines 2 Warnungen 2 Gebrauchsanweisung 3 Produktbeschreibung 3 Inbetriebnahme 3 Pulsanzeige 4 Nach dem Gebrauch 4 Symbole

Mehr

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195 Dashboard mit Soundsystem, Smart fortwo Coupé / Cabrio, Generation 1 Technische Information: Fahrzeugausstattung: 2-türig, nur 2-türig Modell/Baujahr: fortwo (06.2000-03.2007) Einstellhinweis: Um das beste

Mehr

Scharniere. Scharniere. CFA. Seite 794. CFA/SL Seite 797. CFA/F Seite 798. CFA+ERS Seite 799. CFT. Seite 800. CFM. Seite 802. GN 237-ZD Seite 804

Scharniere. Scharniere. CFA. Seite 794. CFA/SL Seite 797. CFA/F Seite 798. CFA+ERS Seite 799. CFT. Seite 800. CFM. Seite 802. GN 237-ZD Seite 804 Norm Werkstoff CFA. Seite 794 CFA/SL Seite 797 CFA/F Seite 798 CFA+ERS Seite 799 CFT. Seite 800 CFM. Seite 802 GN 237-ZD Seite 804 GN 237-NI GN 237-AL Seite 805 Nichtrostender Edelstahl CMM.AL Seite 806

Mehr

Aus der Klinik für Plastische und Handchirurgie der Friedrich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Direktor: Prof. Dr. med. R. E.

Aus der Klinik für Plastische und Handchirurgie der Friedrich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Direktor: Prof. Dr. med. R. E. Aus der Klinik für Plastische und Handchirurgie der Friedrich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Direktor: Prof. Dr. med. R. E. Horch durchgeführt in der Klinik für Handchirurgie und Plastische Chirurgie

Mehr

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität 5 2006 technik Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität Dr. Kristin Cordt Text und Fotos Dr. Kristin Cordt 1 Den 1. Teil mit den Fallbeispielen 1 bis 7 finden Sie

Mehr

Bauanleitung: DIY Arduino Magnetrührer

Bauanleitung: DIY Arduino Magnetrührer Bauanleitung: DIY Arduino Magnetrührer Autor/Entwickler: Dipl.-Ing. (FH) Volker Mink alias Aquafish007 Einleitung Dieses Dokument beschäftigt sich mit dem Bau eines Magnetrührers. Es wird gezeigt wie einfach

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Zahnimplantate Informationen Zahnverlust kann verschiedene Ursachen haben, z. B. unfall- oder krankheitsbedingt. Es existieren verschiedene therapeutische Ansätze für den Ersatz eines

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

Dringende Sicherheitsinformation

Dringende Sicherheitsinformation AMO Germany GmbH Telefon +49 7243 729-0 Rudolf-Plank-Straße 31 Telefax +49 7243 729-100 D-76275 Ettlingen www.abbottmedicaloptics.com Postfach 10 01 34, D-76255 Ettlingen Ettlingen, 18. Juli 2011 Dringende

Mehr

Vorträge 2013 Poster 2013 Vorsitz 2013

Vorträge 2013 Poster 2013 Vorsitz 2013 Vorträge 2013 Poster 2013 Vorsitz 2013 W. Dube Streitfall HWS-Distorsion 22. Frankfurter BG-Seminar für Sachbearbeiter und Reha-Manager, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main, 15. Mai

Mehr

Bauplan. Tablett-Tisch. Ursprünglich war ein Tablett nichts

Bauplan. Tablett-Tisch. Ursprünglich war ein Tablett nichts Bauplan Tablett-Tisch Ursprünglich war ein Tablett nichts Gegenstände verschiedenster Art transportiert wurden. Im Laufe der Zeit veränderte sich das Tablett und passte sich den Bedürfnissen und Geschmäckern

Mehr

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun?

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun? Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung Ein Zahn ist verloren. Was nun? Programm a. Einführung b. Zahnverlust was passiert da? c. Vergleich Zahnimplantate - konventionelle Methoden d. Was ist

Mehr

Konzept für den zahnlosen

Konzept für den zahnlosen Das alphatech Angulationskonzept Ein implantat-prothetisches Konzept für den zahnlosen Kiefer Robert Böttcher, Nadine Handschuck Indizes: zahnloser Kiefer, Angulation, Sofortversorgung Der demografische

Mehr

CRIBMASTER TECH DOC. Coil Störungsbehebung

CRIBMASTER TECH DOC. Coil Störungsbehebung CRIBMASTER TECH DOC Coil Störungsbehebung Coil Störungsbehebung Dieses Dokument beschreibt die gängigsten Soft- und Hardwareprobleme beim Automat Coil. Inhaltsverzeichnis Coil Störungsbehebung... 1 Softwareprobleme...

Mehr

A / B / LA / LB / MA / LMA

A / B / LA / LB / MA / LMA CNC Drehmaschinen YCM A / B / LA / LB / MA / LMA Dreh- Ø: 230 bis 560 mm Drehlängen: 345 bis 1 230 mm Eigenschaften Äusserst robust & kraftvoll Hohe Präzision Spindeldurchlass Ø 45 mm bis 91 mm Servo angetr.

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System Information für Patienten 1 INHALTSÜBERSICHT EINLEITUNG Herzlich willkommen Einleitung 3 Die Krankheit 4 Da-Vinci-Operationssystem

Mehr

Mit modernen Zahnimplantaten mehr vom Leben. Patienteninformation

Mit modernen Zahnimplantaten mehr vom Leben. Patienteninformation Mit modernen Zahnimplantaten mehr vom Leben Patienteninformation Schöne Zähne lebenslang Neben der wichtigen Funktionsfähigkeit von Kauen und Beißen sind Zähne eine gute Voraussetzung für richtige Aussprache

Mehr