NummerSicher. andere? Wie wirke ich auf. Neu: Sicherheit zum Downloaden. Verblüffender Fragebogen. Gratis! Baloise Sicherheits-App

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NummerSicher. andere? Wie wirke ich auf. Neu: Sicherheit zum Downloaden. Verblüffender Fragebogen. Gratis! Baloise Sicherheits-App"

Transkript

1 NummerSicher Das Magazin der Basler Versicherungen / Faszination Gold Vier Seiten Lebensgefühle Selbstbild vs. Fremdbild Wie wirke ich auf andere? Verblüffender Fragebogen Gratis! Baloise Sicherheits-App Neu: Sicherheit zum Downloaden November-Event AVO SESSION Basel Basel rockt Schutz in der Dunkelheit Mode von Kopf bis Schuh e-insurance Schluss mit der Papierflut

2 Inhalt Editorial Testen Sie, wie gut Sie sehen: Damit Sie sich beim Autofahren rundum sicher fühlen können, haben wir nicht nur diesen Sehtest hier abgedruckt, sondern eine modulare 10cm Autoversicherung entwickelt: 10cm Sie können einzelne Bausteine zu einem wirkungsvollen Gesamtpaket kombinieren. Wir beraten Sie gerne: Kontaktieren Sie uns unter oder auf Aus vier Metern Entfernung betrachten. Erst das eine, dann das andere Auge testen: In welche Richtung gehen die Ringöffnungen? Zum Autofahren sollten Sie mit Sehkorrektur auf einem Auge mindestens und auf dem andern. erreichen. Inhalt News Treibstoff Adrenalin Sport mit hohem Mut zum Risiko 4 Sichere Sommervergnügen Neu: Online-Magazin Ausgezeichnet: Friendly Work Space 6 Titelstory Selbstbild vs. Fremdbild Wie wirke ich auf andere? 8 Der So-seh-ich-mich- Wie-siehst-du-mich -Fragebogen 11 Mehr Wissen Siebenmal gefragt: Was? Nicht Alltägliches aus dem Alltag 12 Sicherheitswelt Sicherheit zum Downloaden Die Baloise Sicherheits-App 13 Schluss mit der Papierflut: e-insurance 14 Jubiläums-Wettbewerb: 150 Jahre Basler 15 Basel rockt! Die 25. AVO SESSION Basel 16 Baloise Investment Advice Denn die richtige Entscheidung beruhigt 17 Sicherheitsclub So werden Sie jetzt Mitglied viele Vorteile 18 Zehn kompetente Kooperationspartner 19 Postkarte mit Lösungzahl Sudoku 20 Zukunft Serie (4) Von Schweizer Forschern entwickelt: Das künstliche Gehirn 21 Gesundheit (Powerpaket Mensch) Serie (4) Die Nase unsere Reinigungsanlage 22 Interview: Was ist, wenn man nicht mehr riechen kann? 24 Feelings Faszination Gold 26 Gold-Reichtum, Gold-Wissen, Gold-Raub 28 NEU! Sudoku Super-Wochenende zu gewinnen 30 Pinnwand Sicherer Spass in der Freizeit und beim Sport 31 Impressum 29 Wir sind für Sie da! Informationen zu allen Fragen rund um die Sicherheitswelt bekommen Sie hier: Internet: Kundenservice (24 h): Liebe Leserin, lieber Leser! Heute weiss ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll! Stichwort Gold wäre vielleicht ganz passend, denn schliesslich hoffen wir ja alle auf einen goldenen Herbst, nachdem der Sommer ja nicht unbedingt das gehalten hat, was uns die Muotathaler Wetterfrösche versprochen hatten. Offenbar fehlte diesen urchigen Käuzen das richtige Näschen oder was auch immer, um eine richtige Prognose zu stellen. Unser Riechorgan ist auch eines unserer Hauptthemen im aktuellen Heft. Erfahren Sie vieles über ein Körperteil, das manche Leute direkt mit vorhandenen körperlichen Vorzügen oder charakterlichen Eigenschaften in Verbindung bringen. Persönlich glaube ich eher, dass es sich dabei ähnlich wie bei den genannten Meteorologen verhält: Mal trifft es zu, mal nicht. Etwas hingegen trifft fast immer zu: Unser Eigenbild unterscheidet sich oft massiv vom Fremdbild. Diesem Umstand ist auch ein Titelthema gewidmet, welches dieses Phänomen aufgreift und Sie begleiten soll, sich selbst besser kennenzulernen und das Fremdbild proaktiv einzufordern. Keine Angst, so schlimm ist das alles Ein Fragebogen verblüffend aufschlussreich! nicht. Und wenn man mal verstanden hat, dass einen die anderen ganz anders wahrnehmen, als man glaubt, und dies auch positive Seiten hat, geht man mit dem eigenen Ich ganz anders um und kann den Mut und die Gelassenheit an den Tag legen, sich noch viel selbstähnlicher zu verhalten. Schliesslich will ja niemand als Kopie sterben, wenn man doch als Unikat geboren worden ist. Seien Sie mutig, und legen Sie unseren Fragebogen Ihrem Umfeld vor! Überraschende Erkenntnisse und mögliche Adrenalinschübe nicht ausgeschlossen! Apropos Adrenalinschübe: Ob über die Nase, weil Gerüche dies auslösen, über eine verpasste goldene Gelegenheit, die ein Ziel in unerreichbare Ferne verschwinden lässt, eine sportliche Herausforderung, die auf uns wartet, oder weil die frische Kundenzeitschrift erst auf den letzten Drücker fertig geworden ist Adrenalin kann auch Ihr Leben würzen. Mehr dazu auf den folgenden Seiten. Geniessen Sie nun den goldenen Herbst und die neueste Ausgabe Ihrer Kundenzeitschrift. Ihr Jürg Moosmann Leiter Marketing Wir machen Sie sicherer. NummerSicher 3

3 News News Mutprobe Auch hier kickt es... Skydiver stürzen sich aus dem Flugzeug, um auf Luftströmungen zu surfen Rafting gibt s inzwischen auch ohne Boot, nur mit Styroporbrett Freeclimber hangeln sich ohne Sicherung die steilsten Felswände hoch Klippenspringen stammt aus Mexiko, in Acapulco geht s 41 Meter runter Adrenalin was ist das? Das Überlebenshormon: Bei Stress schiesst es aus dem Nebennierenmark ins Blut, beschleunigt Herzschlag und Atmung, steigert die Muskelkraft. Treibstoff Adrenalin Mut zum Risiko wohl wissend, dass dabei das Leben aufs Spiel gesetzt werden kann. Spiel? Spass? Und wann hört der Spass auf? So ein Projekt macht man nur einmal im Leben, sagt Dirk Auer. Auf Inlineskates rattert der 37-jährige Ingenieur aus Gross-Gerau durch die Rundungen der Achterbahn Mammut im Erlebnispark Tripsdrill vor Stuttgart. Der grosse Kick in Kürze: 860 Meter, 60 Sekunden, 86 km/h. Hightech vs. Holzklasse: 16 Rollen pro Schuh, Metallstützen, zwei Monate Planung, 110 Arbeitsstunden und trotz technophiler Tüftelei immer die Gefahr, dass eine einzige von den über eine Millionen Schrauben, ein einziger der zwei Millionen Nägel nicht wirklich flunderflach im Brett sitzt. Die Suche nach der Grenzerfahrung führt die Erlebnisgeneration unserer Zeit immer dichter an die roten Bereiche des lebensgefährlichen Risikos. Der Adrenalin-Kick ist die Droge der Gesunden, die Lust am Abenteuer lockt nicht etwa nur Leichtsinnige ans absolute Limit: Professionelle Vorbereitung gehört grundsätzlich dazu, wenn aus Wildwasser-Rafting das moderne Hydro-Speeding mit Styroporbrett und Schwimmflossen wird und sich das Abenteuer Gleitschirmfliegen zum Flyventure mit dem motorisierten Paratrike wandelt. Training und Technik erschliessen immer mehr Möglichkeiten eines Nervenkitzels, den der durchgeplante Alltag nicht mehr bieten kann. Auch Auers Treibstoff ist Adrenalin. Der Mann kommt uns schon länger auf die Schnelle und fällt dabei nie aus der Rolle: Vor Jahren klammerte er sich bei 291 Sachen ans Nummernschild einer Kawasaki Nächstes Ziel ist die 200-Meilen- Schallmauer, die bei 322 km/h durchbrochen ist. Das Leben ist ein Risiko, doch für manchen scheint nur das Risiko das wahre Leben: Es war gefährlich, sagt Auer nach dem spektakulären Speed-Ritt. Aber es hat sehr viel Spass gemacht. 4 NummerSicher NummerSicher 5

4 News Intern Kurz & knackig Slow Jam Katie Melua live on tour Am 10. November 2010 tritt die sympathische Künsterlin in der Arena Genf und einen Tag später im Hallenstadion Zürich auf. Classic Die Musikwochen Ascona präsentieren seit über 60 Jahren das prestigeträchtigste Klassik-Musikfestival der italienischen Schweiz. In diesem Jahr vom 26. August bis zum 15. Oktober Internationale Kurzfilmtage Das Casinotheater Winterthur zeigt vom 10. bis zum 14. November verschiedene Filme aus aller Welt. Herzstück des Festivals bilden der Internationale und der Schweizer Filmwettbewerb. Lucerne Marathon Das Laufvergnügen entlang des Vierwaldstättersees bringt Läufer am 31. Oktober 2010 ins Schwitzen. Begleitet werden sie von diversen Musikformationen wie Guggenmusigen, Alphornbläser oder Bluesformationen. Geschmack Nase und Mund stehen im Mittelpunkt: Bis zum 31. Oktober 2010 widmet das Mühlerama in Zürich dem Thema Geschmack eine Sonderausstellung, in der nichts zu sehen ist! Ausgerüstet mit ipod und Augenbinde tastet sich das Publikum einen sinnlichen Rundgang entlang, bei dem Mund, Nase, Ohren und Hände gefordert sind. (mehr zur Nase: S ) Mein Sicherheits-Erlebnis Abenteuer Rafting Vor einigen Jahren nahm ich während einer Jugendfreizeit in Bayern an einer Rafting-Tour teil. Obwohl es sich bei dem Gewässer nicht um einen reissenden Gebirgsbach, sondern lediglich Basler-Mitarbeiter um einen breiteren Fluss mit etwas höherer Fliessgeschwindig- Tobias Hollomotz keit handelte, wurden wir vom Instruktor ermahnt, Schwimmwesten anzuziehen. Wenig begeistert zog ich die Weste an und stieg in eines der Schlauchboote, die für unsere Gruppe reserviert waren. Nach einiger Zeit kollidierten wir mit einer Pappel, die in den Fluss gestürzt war. Von der starken Strömung wurde ich direkt unter Wasser gezogen und verfing mich in den Ästen, aus denen ich mich nicht gleich befreien konnte. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit unter Wasser konnte ich mich mit letzter Kraft doch losreissen und trieb mit der Strömung weiter. Ich hätte nicht mehr die nötige Kraft gehabt, ohne Schwimmweste an die Oberfläche zu schwimmen. Es waren letztlich etwas Styropor und ein wenig Stoff, die mein Leben retteten. Diese Geschichte zeigte mir, wie schnell ein Unfall passieren kann und dass es häufig kleine Dinge sind, die Abhilfe schaffen und ein Gefühl von Sicherheit vermitteln: ein Fahrradhelm zum Beispiel, ein Rauchmelder oder eben eine Schwimmweste. Baloise Sichtbar sicherer Sicherheitstipp Die Brooks Nightlife-Kollektion macht Sie beim Sport und in der Freizeit sichtbarer und damit sicherer. Das gilt besonders für Jogger und Biker, die in der Dämmerung unterwegs sind: Die auffällige Farbgebung der Kleidungsstücke sorgt dafür, dass Sie nicht mehr übersehen werden. Übrigens: Mitglieder des Basler-Sicherheitsclubs erhalten 20 % Rabatt auf die gesamte Nightlife- Kollektion! Weitere Informationen finden Sie in der Sicherheitswelt auf S % mehr Zins das ganze Jahr Attraktiver Bonus Unter dem Motto Mit Sicherheit mehr Zins begrüssen wir Sie bei uns und offerieren Ihnen auf Neugeld zusätzlich 1 % mehr Zins auf Ihrem Sparkonto mit Bonus und zwar für jeden einzelnen Franken, den Sie bei uns bis zum 31. Dezember 2010 anlegen (bis CHF ). Für die Gewinnerin des Preisausschreibens Drei Tage im Paradies Basler-Kundin Christine Laffely aus Belmont gewinnt einen dreitägigen Wohlfühlaufenthalt für zwei Personen im luxuriösen Fünf-Sterne-Hotel EDEN ROC am Lago Maggiore. Überreicht wurde der Gutschein mit Luxus-Garantie von ihrem persönlichen Kundenberater Alfred Roth. Auch in dieser Ausgabe können Sie wieder eine Reise für zwei Personen in einem Hotel mit Wohlfühl-Garantie gewinnen: wenn Sie das Rätsel auf Seite 30 lösen. BASLER VERSICHERUNGEN ONLINE BUSINESS MAGAZIN Rein in die Raus aus derkrise Zeit der Bewährungsproben sie verlangen uns alles ab. Zerreissproben, die uns auffordern, das Beste zu geben. Wir müssen uns diesen Herausforderungen stellen mit Engagement, Ideen und vor allem Optimismus. bringt in der ersten Ausgabe beeindruckende Beispiele und Tipps, wie Unternehmen Krisen zu meistern wissen Friendly Work Space Hohe Auszeichnung für die Basler Versicherung Zum Inhalt Wie seine Mitarbeitenden! richtig motivieren? Ein aktuelles Problem in schwierigen Zeiten. Der soll Klarheit schaffen (S. ) Aus dem Inhalt Unsere Erfolgsstory Porträt: Intercheese Unsere Experten Interview: Pascal Harder Unser Unternehmen Konflikt: Krise und Gesundheit Das neue Online Business Magazin der Basler Versicherung: aktuell, effektiv, innovativ! ist da! wurde erstmals im Juni den Kunden kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) per zugesandt. Mit modernem Layout und überraschenden Web-Applikationen lebt und vermittelt seinen Lesern Aktualität auf hohem Niveau. Ein Besuch im Käse-Keller des Schweizer Unternehmens Intercheese gehört als beispielhafte Erfolgsstory genauso dazu wie das Interview zum Thema Sichere Rente ohne Wenn und Aber. Gesundheitsmanagement und Mitarbeitermotivation sind weitere Schwerpunkte dieses E-Papers, das im Dialog mit Unternehmern mutig neue Wege gehen will. soll mindestens zweimal pro Jahr erscheinen. Unsere Partner Schreckgespenst Datenverlust Unsere Leistung Test: Mitarbeiter-Motivation Unsere Aktualität Plakat zum Ausdrucken Am Freitag, den 13. August machte die Basler zusammen mit der Schweizerischen Krebsliga trotz Regenwetter sicherer vor gefährlichen Sonnenstrahlen und informierte über sicheres Sommer vergnügen. Denn: Nach Regen kommt immer Sonnenschein Basler-Sicherheitstag wieder am Freitag, den 13. August Wir machen Sonnenbaden sicherer! Der 13. August war leider ein fast schon typischer Tag für den Sommer 2010: Es regnete auch an diesem Freitag. Dennoch hatten die Basler-Sicherheitsaktivisten, wie immer an diesem Unglückstag, eine Mission zu erfüllen. Dieses Mal hat die Basler gemeinsam mit der Schweizerischen Krebsliga zu sicherem Sommervergnügen beigetragen. Geplant war der Einsatz der Sicherheitsaktivisten in 30 Gartenbädern in der ganzen Schweiz. Das schlechte Wetter zwang aber dazu, die Aktion in Einkaufszentren zu verlegen. Auch dort stiess der Einsatz für mehr Sicherheit unter der Sonne auf grosses Interesse bei den Einkaufenden. Getreu dem Versprechen Wir machen Sie sicherer haben die Sicherheitsaktivisten der Basler gratis Sonnencreme und einen Informationsflyer zu den Gefahren des Sommers abgegeben. Denn die Basler-Sicherheitsaktivisten wissen: Um die Sonne zu geniessen, ist es unerlässlich, sich vor ihren Strahlen zu schützen. Sogar eine normale Bräunung der Haut bedeutet, dass diese angegriffen wurde. Und schon ein einziger Sonnenbrand kann für die Haut schlimme Spätfolgen haben und Hautkrebs verursachen. Die Aktion war ein voller Erfolg. Wir haben sehr positives Feedback erhalten, und viele Passanten haben sich für die Basler-Sicherheitswelt interessiert, freut sich Magalie Cecere, Projektleiterin Sicherheitstag bei der Basler. Natürlich hat die Basler am Freitag, den 13. August auch ihre Mitarbeitenden sicherer gemacht. Am Hauptsitz in Basel war das Sonnenmobil der Krebsliga im Einsatz. Das von der Basler gesponserte Sonnenmobil tourte bereits den ganzen Sommer quer durch die Schweiz. Am 13. August konnten Mitarbeitende und Passanten sich von Dermatologen beraten und ihre Pigmentmale untersuchen lassen. Ebenfalls konnte man im Sonnenmobil die Kleidung auf UV-Durchlässigkeit prüfen lassen. Die Basler-Sicherheitsaktivisten machen die Schweiz an jedem Freitag, den 13. mit einer neuen Aktion sicherer. Seien Sie also schon heute gespannt auf den nächsten Basler-Sicherheitstag am 13. Mai Label Friendly Work Space Auszeichnung für die Basler Versicherung AG Durch ein systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) schafft die Basler Schweiz ein positives Arbeitsumfeld und leistet einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden. Das BGM umfasst nicht nur konkrete gesundheitsfördernde Massnahmen im physischen Bereich, sondern darüber hinaus auch die Ausgestaltung der Unternehmenskultur, des Betriebsklimas, der Führung sowie der Arbeitsprozesse. Dafür wurde die Basler Versicherung AG von der Gesundheitsförderung Schweiz mit dem Qualitätssiegel Friendly Work Space ausgezeichnet. Glücklicher Gewinner des iphone-wettbewerbs an der Art Basel 41 ist Herr Kurt Krummenacher aus Allschwil. Wir gratulieren! 6 NummerSicher NummerSicher 7

5 Titelstory Wie Gelassenheit wirke ich Wir betrachten uns im Spiegel und haben ein bestimmtes Bild von uns. Ja, so bin ich: vielleicht beliebt, eher schüchtern. Oder doch nicht? Und was ist, wenn Freunde mich ganz anders sehen? Fragen, Zweifel, Ungewissheit... Die eigene Sicht und die Sicht anderer warum weichen Selbstbild und Fremdbild oft so stark voneinander ab? Es sind unterschiedliche Wahrnehmungen, sagt Michael F. Gschwind, Lehrbeauftragter an der Fakultät für Psychologie in Basel. Wir sehen an einem anderen Menschen nur das, was man sehen und hören kann. Aber in jedem von uns stecken ja noch viele andere wichtige Faktoren, etwa Bedürfnisse oder Einstellungen, und die sieht man von aussen eben nicht. Wirkung ist uns wichtig, positive vor allem. Denn positive Wirkung bedeutet, bei anderen Menschen landen, akzeptiert und anerkannt zu werden Vorstufen für Sympathie, Freundschaft, Liebe. Wer bei anderen ankommt, erreicht seine Ziele leichter. Viele Menschen haben diese positive Ausstrahlung und wissen letztlich gar nicht, warum. Das Selbstbild scheint stärkeren Einfluss zu haben als das Fremdbild. Verkehrt sich das Ganze ins Negative, und kommt man bei anderen nicht so an, wie man es sich wünscht, hemmen uns Zweifel, hadern wir mit uns, überprüfen wir uns ständig und hinterfragen, was wir falsch machen. Viele Menschen leiden unter einer negativen Ausstrahlung und wissen eigentlich gar nicht, warum. Sie achten folgerichtig mehr auf die Meinung anderer (Fremdbild) als auf die eigene (Selbstbild). Für Psychologen bleibt das Fremdbild aber immer unvollkommen: In Bewertungsverfahren, so genannten Assessment-Centern, versuchen wir, das objektive Bild eines Menschen zu gewinnen mit Intelligenztests, aber auch, indem wir Bedürfnisse, Emotionen oder persönli- Selbstbild vs. Fremdbild Wie wirke ich auf andere? 8 NummerSicher NummerSicher 9

6 Wie wirke ich auf andere? Titelstory Wie wirke ich Michael Francesco Gschwind (44), studierte in Basel Klinische und Allgemeine Psychologie, arbeitet seit 2002 mit mfgschwind human consulting als Coach und Laufbahnberater. Seien Sie, wie Sie sein wollen! Von Niccel Steinberger In meinen Lachseminaren lernen Teilnehmer, etwas Verrücktes zu tun und dabei Fragen wie Was denken denn die anderen von mir, wenn ich rückwärts laufe? auszublenden. Weil die Anderen gar nicht so negativ reagieren, sind plötzlich alle Ängste wie weggefegt. Loten Sie die Toleranzgrenze der Anderen einmal richtig aus! Dann wächst auch der Mut, so zu sein, wie Sie schon immer sein wollten. Niccel Steinbergers Bestseller Ich bin fröhlich (292 S., CHF 14.-), Edition E. che Eigenschaften messen, erläutert Gschwind. Damit kann man der Wirklichkeit aber immer nur nahekommen eine 1:1-Abbildung kann und wird es nie sein. Ob die eigene oder die fremde Sicht auf uns wichtiger ist, hängt, so Gschwind, vom Kontext ab: Beruflich ist es das Fremdbild, denn wir werden ja bewertet und bekommen nach dieser Bewertung unseren Job, unser Geld und unsere Chancen. In einer privaten Beziehung dagegen, in der man sich auch mal einfach fallen lassen kann, ist das Selbstbild das wichtigere. Sollte es zumindest sein Warum unsere Sichtweise so gut wie nie ganz objektiv ist, wird besonders beim Betrachten von Fotos deutlich. Gschwind: Wer wie George Clooney aussieht, wird eher positiv wahrgenommen als jemand, der eher die Ähnlichkeit mit einem zerzausten Räuber aus dem Wald hat. Oder: Magersüchtige schätzen sich selbst so gut wie nie als zu dünn ein. Ein anderes Beispiel: Narzisstische Persönlichkeiten wiederum sehen sich stets grösser, als sie wirklich sind, und fühlen sich mit 1,60 mindestens 1,80 Meter gross. Aber warum ist es nur so schwer, sich selbst zu sehen, wie man wirklich ist? Wir alle haben unsere blinden Flecken, weiss Gschwind. Manchmal sehen die anderen bei uns Dinge, von denen wir nichts wissen wollen, weil sie uns peinlich sind. Und manchmal ist es sogar ganz gut, dass wir nicht wissen, wie wir wirklich sind. Wir alle wollen ja eigentlich auch gar nicht bei unseren Schwächen ertappt, sondern viel lieber in unseren Stärken wahrgenommen werden. Wer zeigt schon bei Fremdsprachen gern, dass er etwas nicht versteht? Niemand. Und wenn am Arbeitsplatz etwa soziale Kompetenz gefordert ist, spielt mancher sie nur vor. Gschwind: Man tut so, als würde man bestimmte Fähigkeiten besitzen, und will natürlich nicht dabei ertappt werden, dass dem gar nicht so ist. Ist es überhaupt wichtig zu wissen, wie wir auf andere wirken? Ja, unbedingt, sagt der Psychologe. Wenn wir Teamentwicklung machen, ist Feedback ein grosses Thema. Jeder will hören, dass er das, was er tut, gut macht. Wir alle brauchen Bestätigung. Und wir brauchen den Anderen, um herauszufinden, wer wir eigentlich sind. Was spielen Gefühle für eine Rolle? Wie stark färben Eigenliebe oder Selbsthass unser Selbstbild? Eine positive Sicht auf sich selbst kann zu Höchstleistungen anspornen, sagt Gschwind. Es gibt aber auch Menschen, und das erlebe ich bei meinen Beratungen sehr oft, die mit sich selbst überaus kritisch umgehen. Sie machen sehr gute Arbeit, zeigen auch ein vorbildliches Verhalten und sind trotzdem mit sich unzufrieden, weil sie an sich eine viel zu hohe Messlatte angelegt haben. Damit bremsen sie sich selbst aus. Unterschiede zwischen Selbst- und Fremdbild haben nur dann positive Effekte, wenn wir etwas gegen diese Diskrepanz unternehmen. Häufig aber reagieren wir nur negativ: Mit dem Arbeitskollegen komme ich sowieso nicht klar, der schätzt mich völlig falsch ein, ich bin gar nicht so, wie der mich sieht Sollen wir also unser wahres Ich verbergen? Können wir das überhaupt? Lässt sich das lernen? Der Mensch kann den ganzen Tag faul vor dem Fernseher sitzen, Bier trinken, sich nicht waschen und sich an alledem überhaupt nicht stören seine Partnerin allerdings stört das womöglich sogar sehr!, sagt der Psychologe. Gerade dann, wenn wir bei Anderen anecken, können wir daraus etwas lernen, und das ist eigentlich das Wichtigste: Wir nutzen das Feedback, wie wir auf jemand anderen gewirkt haben. Solches Feedback freilich akzeptieren wir eher und leichter von Personen, die für uns ein Vorbild sind. Gschwind: Vor uns selbst dürfen wir unser wahres Ich auf keinen Fall verbergen. Wir sollten uns immer, so gut es geht, darüber im Klaren sein, wer wir wirklich sind. Dann wissen wir auch eher, wie wir auf Andere wirken. Der So-sehe-ich-mich- Wie-siehst-du-mich? -Check Und so geht s: Kopieren Sie bitte diese Seite dreimal. Dann füllen Sie den Fragebogen ohne fremde Hilfe aus. Setzen Sie Ihr Kreuz dort, wo Sie glauben, dass es für Sie zutreffend ist. Die 0 bedeutet: stimme 100 Prozent zu. Die 5 bedeutet: trifft auf mich überhaupt nicht zu. Die Zahlen von 2 bis 4 sind dementsprechende Abstufungen. Dann geben Sie Freunden einen Fragebogen. Sie sollen ankreuzen, wie Sie von ihnen gesehen werden. Zeigen Sie nicht Ihren Fragebogen! Später vergleichen Sie Ihre Antworten mit denen Ihrer Freunde. Aber nicht erschrecken selbstbewusst ehrgeizig autoritär eher unsicher geduldig offen / ehrlich tatkräftig arrogant / eitel loyal / zuverlässig glaubwürdig kompetent visionär intelligent Teamplayer emotional vertrauensvoll mit Leaderqualitäten kreativ / neugierig egoistisch / cool 10 NummerSicher NummerSicher 11

7 Mehr Wissen Was...? Sicherheitswelt Vier Acht Sonderseiten für mehr Sicherheit können Basiliske? Auf dem Wasser laufen: Der mexikanische Basilisk (ein Leguan) schafft dank seiner Schwimmhäute 400 Meter mit 12 km/h! wird mehr gegessen: Reis, Getreide, Kartoffeln? Auf zwei Drittel des Ackerbodens auf der Welt werden Getreidesorten wie Gerste, Mais, Hirse, Hafer, Roggen und Weizen angebaut. Aber 51 Prozent der Menschheit ernähren sich von Reis. Jährliche Ernte: 685 Millionen Tonnen. ist ein Tutu? Ein Ballettröckchen. Die heute übliche ganz kurze Form kam erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf und wird Tutu genannt nach dem französischen Wort für Popo. ist das trockenste Gebiet der Welt? Die Atacama-Wüste. Seit mehr als 400 Jahren hat es dort nicht mehr geregnet. Deshalb gibt es dort weder pflanzliche noch tierische Organismen. Sieben ungewöhnliche Fragen sieben überraschende Antworten. Siebenmal etwas dazugelernt. wird aus Pinocchio? Die hölzerne Kinderbuchfigur des Italieners Carlo Collodi, der beim Lügen die Nase wächst, wird gegen Ende der Geschichte von einem Wal verschluckt. Vor lauter Schreck verspricht er, in Zukunft immer ganz brav zu sein und wacht daraufhin eines Tages als Junge aus Fleisch und Blut auf. passiert beim Eier abschrecken? Das kalte Wasser kühlt das Ei. Die Schale lässt sich deshalb aber nicht leichter ablösen, wie viele glauben. Aber man kann verhindern, dass es weiter gart und härter wird. macht Glas durchsichtig? In Glas bewegen sich die Elektronen auf regelmässigen Bahnen, deshalb können immer einige Lichtstrahlen zwischen ihnen hindurchschlüpfen. In Metall dagegen schwirren die Elektronen ungeordnet durcheinander und fangen dadurch sämtliche Lichtstrahlen ab. Sind Sie manchmal mit Ihrem Auto im Ausland unterwegs, und hätten Sie die länderspezifischen Notrufnummern zur Hand, falls es trotz aller Vorsicht mal knallt? Erste Hilfe und Unfallmanagement im Strassenverkehr erledigen Sie mit links? Sind Sie schon mal unverhofft in ein heftiges Unwetter geraten? Wissen Sie immer, wo Sie Ihr Auto parkiert haben oder wie viel Parkzeit noch übrig bleibt? Nein? Mit der Baloise Sicherheits-App geraten Sie nie mehr in Verlegenheit, wenn etwas nicht so läuft, wie es sollte. Das Servicepaket umfasst vier Sicherheits-Dienste. Nie mehr mit dem Cabrio in einen Sturm: aktueller Wetterdienst mit umfassenden Informationen und Warnungen vor Gefahrensituationen. Im Bereich Notrufnummern können Sie die entsprechenden Hilfezentralen sämtlicher EU- Mitgliedstaaten und weiterer Länder direkt telefonisch anwählen. Damit Sie in einem Notfall sofort reagieren können, liefert Ihnen der Erste-Hilfe-Teil wertvolle Informationen zu Themen wie Lagerung, Beatmung und Blutstillung. Neu ist auch, dass Unfälle im Strassenverkehr nach einem strukturierten Prozess erfasst und direkt an uns weitergeleitet werden eben moderner Kundendialog! Der Wetterdienst bietet minutengenau Wetterangaben für die zehn grössten Städte in der Schweiz und informiert im Detail über den Wetterverlauf Unfälle im Strassenverkehr - Schnell passiert, schnell erledigt: Ein vorgegebener Ablauf mit vielen automatischen Hilfestellungen ermöglicht das komplette Erfassen aller notwendigen Daten für die Schadensmeldung. in den kommenden zwei Stunden. Ebenfalls kann man sich per Alarm warnen lassen, wenn starker Regen, Hagel oder Schnee/ Schneeregen droht. In der Rubrik Parking können Sie sich GPSbasierend zu Ihrem parkierten Fahrzeug zurückleiten lassen, Angaben hinterlegen, auf welchem Stock Sie im Parkhaus Ihr Fahrzeug abgestellt haben, oder sich warnen lassen, wenn die Parkzeit abzulaufen droht. Aufregen war gestern, heute ist Baloise Sicherheits-App! Die Baloise Sicherheits-App kann gratis über den App Store oder unter bezogen werden. Auto verloren? GPS-basierte Zurückleitung zum Parkort und Countdown-Funktion für ablaufende Parkzeit. Baloise iphone-app: Gratis! Sicherheit zum Downloaden Notrufnummern, Erste Hilfe, Wetterdienst und Parking. Wir machen Sie sicherer auch unterwegs! Info News Erste Hilfe: Unfall im Strassenverkehr vor Ort erfassen und an uns senden wir kümmern uns um den Rest. Parking: Dank der Baloise Sicherheits-App nie mehr sein Auto suchen oder wegen einer abgelaufenen Parkzeit eine freundliche Zahlungsaufforderung unter dem Scheibenwischerblatt vorfinden. 12 NummerSicher NummerSicher 13

8 Sicherheitswelt Aktion Info Fragen und Antworten zu e-insurance Welchen Nutzen habe ich von e-insurance? e-insurance funktioniert ähnlich wie e-banking. Ihre Verträge sind jederzeit online abrufbar, und Sie können einfach mit den Basler Versicherungen in Kontakt treten. Nehmen Sie jederzeit und einfach Änderungen vor, und wenden Sie sich bei Fragen rund um Ihre Sicherheitslösungen direkt an Ihren Kundenberater! Kostet e-insurance? e-insurance ist kostenlos. Wie erhalte ich Zugang zu e-insurance? Melden Sie sich unter an. Sie erhalten innert wenigen Arbeitstagen Benutzernamen, Passwort und Streichliste zugesendet. Was ist bei der Nutzung von e-insurance zu beachten? Die Basler Versicherungen verwenden neueste Verschlüsselungstechnologien und bewährte Autorisierungsverfahren, um die Sicherheit während der e-insurance-sitzung auf höchster Stufe zu garantieren. 1. Melden Sie sich ausschliesslich über die offizielle Homepage der Basler Versicherungen an. Stellen Sie sicher, dass keine weiteren Internetseiten geöffnet sind. 2. Treten verdächtige Fehlermeldungen auf, brechen Sie die e-insurance-sitzung umgehend ab, und kontaktieren Sie uns unter Melden Sie sich immer mittels «Abmelden» von der e-insurance-sitzung ab. Das Schliessen des Browsers ohne ein korrektes Abmelden beendet die Sitzung nicht. Das innovative Online-Portal e-insurance bietet Ihnen eine Übersicht über die bestehenden Verträge, die aktuellen Rechnungen und allfällige Schäden. Mit e-insurance können Sie rund um die Uhr einen Dialog mit den Basler Versicherungen führen. Jederzeit Zugriff Greifen Sie jederzeit auf Ihre laufenden Verträge zu, überprüfen Sie Ihren aktuellen Versicherungsschutz, oder melden Sie uns einen Schadenfall. e-insurance wird laufend weiterentwickelt. Durch die Integration des e-bankings der Baloise Bank e-insurance: Schluss mit der täglichen Papierflut! Das elektronische Sicherheitsportal für Privatkunden ersetzt Ihren Policenordner. SoBa sowie die Zustellung von elektronischer Post in e-insurance bieten wir Ihnen schon in naher Zukunft weitere interessante Funktionen an. Wir haben die Vision, unsere Kunden mit unserer Sicherheitswelt und unserem innovativen, mehrwertorientierten Dialog zu begeistern. Mit e-insurance kommen wir diesem Ziel einen grossen Schritt näher, so Olav Noack, CEO der Basler Schweiz. Wir läuten damit eine neue Online-Ära in der Versicherungswelt ein. Melden Sie sich noch heute unter an, und kehren Sie der täglichen Papierflut den Rücken zu. e-insurance alle Vorteile auf einen Blick Online-Zugriff schnell und einfach, sicher und komfortabel. Wo immer Sie sind, und wann immer Sie Zeit haben Übersichtliche Anzeige aller aktiven Versicherungsverträge Schadenmeldungen und Informationen zu gemeldeten Schadenfällen direkt online Einfacher Kontakt zu Ihrem Kundenberater Anzeige der aktuellen Prämienrechnungen Unkomplizierte Änderung Ihrer persönlichen Angaben 150 Jahre Basler Versicherungen: Gr0ssartiger Jubiläums- Wettbewerb Darum geht s: Sicherheitsideen bewerten oder neue Ideen einbringen! Dann können Sie eins von 150 ipads gewinnen. Zwar feiern wir unser 150-Jahr-Jubiläum erst 2013, aber bekanntlich werfen grosse Ereignisse ihre Schatten voraus. Um Ihnen den Einstieg mit e-insurance noch schmackhafter zu machen, können Sie als e-insurance-nutzer automatisch an unserem grossen Jubiläumswettbewerb teilnehmen! Der Wettbewerb sieht eine erste Verlosung Ende 2010 vor, danach 2011 und 2012 zwei Jahresendverlosungen mit jeweiliger Gesamtgewinnsumme von CHF und im eigentlichen Jubiläumsjahr 2013 die grosse Schlussverlosung mit der Gesamtgewinnsumme von CHF Teilnahmeschluss für die Verlosungen ist der 1. Dezember des jeweiligen Verlosungsjahres. Schon Ende 2010 werden unter allen Teilnehmenden 150 ipads im Wert von CHF verlost. Also wirklich ein Grund mehr, sofort Ihren e-insurance-zugang zu beantragen. Ihre Gewinnchancen bis 2013 können sie ebenfalls wahrnehmen, wenn Sie weitere Versicherungs- und Bankprodukte bei uns kaufen oder bestehende Verträge erneuern. Mehrere Policen bedeuten mehrere Teilnahme-Codes und somit mehrfache Gewinnchancen! Ab 2011 werden zusätzlich pro Monat 150 Preise verlost, die in direktem Zusammenhang mit dem Thema Sicherheit stehen. Schliesslich haben wir uns mit der neuen Markenpositionierung Sicherheitswelt diesem Thema exklusiv angenommen. Selbstverständlich können Sie auch am Wettbewerb teilnehmen, wenn Sie ab 1. Oktober auf www. baloise.ch lediglich Sicherheitsideen bewerten oder eigene einbringen. Mitmachen, Ideen einbringen oder bewerten, die Website regelmässig besuchen und Ihrer Basler Versicherung die Treue halten, dann könnte die Glücksfee auch für Sie das richtige Händchen haben! Jetzt also viel Spass mit unserem innovativen Versicherungsdossier und viel Glück beim Wettbewerb! Teilnehmen und gewinnen! Anlässlich des 150jährigen Bestehens richten die Basler Versicherungen einen grossen Jubiläumswettbewerb mit vielen attraktiven Preisen für ihre Kunden aus: Ab Ende 2010 werden unter allen Kunden, die Sicherheitsideen bewerten oder eigene Ideen einbringen, 150 ipads verlost. Künftige e-insurance- Nutzer können automatisch an der Verlosung teilnehmen Ab 2011 werden monatlich Preise rund um das Thema Sicherheit verlost Ende 2011 und 2012 werden Preise im Gesamtwert von CHF verlost 2013 im Jubiläumsjahr stehen Preise im Wert von CHF zur Verfügung. Übrigens: Mehrere Policen bedeuten mehrere Teilnahmecodes und somit mehrfache Gewinnchancen! Teilnahmebedingungen siehe 14 NummerSicher NummerSicher 15

9 Sicherheitswelt Aktion Basel rockt! Vom 22. Oktober bis zum 14. November 2010 findet in Basel die 25. AVO SESSION Basel statt. I n diesem Jahr feiert die AVO SES- SION Basel ihr 25-jähriges Jubiläum. Ein guter Grund, sich auf die bevorstehenden Konzertabende zu freuen! Die AVO SESSI- ON Basel verpflichtet nun seit 1986 grosse Namen der internationalen Musikszene und lässt sie im kleinen Rahmen mit intimer Club-Atmosphäre im Kerzenschein auftreten. Das Festival ist zum beliebten Musikereignis im Herbst geworden mit Künstlerinnen und Künstlern aus den Sparten Pop, Soul, Rock, Latin, Blues, Singer-Songwriter, R&B sowie zeitgenössischem Jazz. In der Vergangenheit traten Künstler wie Ray Charles, James Brown, Chris de Burgh, Lionel Richie, Patricia Kaas, Ibrahim Ferrer, Ronan Keating, Seal und viele andere auf und begeisterten das Publikum. Grosse Stars im kleinen Rahmen: Das macht die AVO SESSION Basel einzigartig. Wir als Basler Versicherung AG sind stolz darauf, diese einmaligen Konzertreihen als Sponsor schon seit einigen Jahren unterstützen zu dürfen. Wir freuen uns, Ihnen das Programm der AVO SESSION Basel 2010 vorstellen zu dürfen. Tickets zu gewinnen! Schicken Sie die Antwortkarte auf Seite 20 ein, und gewinnen Sie zwei von total sechs Tickets für einen unvergesslichen Abend an der AVO SESSION Basel inkl. Zutritt ins VIP-Village, wo Sie entspannt essen und trinken können. Programm 2010 Fr, 22. Okt 10 Opening Night JAMIROQUAI / ROY AYERS Sa, 23. Okt 10 The New Music of ROBERT PLANT AND THE BAND OF JOY / Justin Adams and Juldeh Camara Mo, 25. Okt 10 Night of Songs SHERYL CROW / Roli Frei & the Soulful Desert Di, 26. Okt 10 From then till Now RAY DAVIES / RAZORLIGHT Mi, 27. Okt 10 Chilling Beats MORCHEEBA / SANANDA MAITREYA Fr, 29. Okt 10 Urban Soul MARY J. BLIGE / JUSTIN NOZUKA Sa, 30. Okt 10 Hip Soul MARY J. BLIGE / Jones So, 31. Okt 10 Voices JOE JACKSON / JOY DENALANE So, 07. Nov 10 Berlin at Basel ELEMENT OF CRIME / 2RAUMWOHNUNG Di, 09. Nov 10 Mare e Sale GINO PAOLI / LUCA CARBONI Mi, 10. Nov 10 Absolutely Positive ANASTACIA / Ritschi Do, 11. Nov 10 Back to the Roots JESSYE NORMAN / Tom Principato & Powerhouse Sa, 13. Nov 10 Jazz in the Air JAMIE CULLUM / DIANNE REEVES So, 14. Nov 10 Ladies World MARIZA / ELIANE ELIAS Programmänderung vorbehalten Fotos: Dominik Plüss BIA Baloise Investment Advice So gut wurden Sie noch nie beraten! Die richtige Entscheidung beruhigt aber welche ist die richtige Entscheidung? Oftmals bedeutet entscheiden nichts anderes als Rätsel raten. Und oftmals entscheidet man, indem man einfach dem zustimmt, was der Berater vorschlägt. BIA hingegen verhilft Ihnen zu einer Entscheidung, die Sie wirklich verstehen und mit der Sie sich wohlfühlen. Sei es für eine massgeschneiderte Vorsorgelösung, die Ihre Erwartungen erfüllt, oder für eine realistische, zielgerichtete Anlagelösung. Sie lernen die wichtigste Person besser kennen: sich selber Mit BIA entdecken Sie mit uns Schritt für Schritt Ihren tatsächlichen Bedarf und Ihr Entscheidungsverhalten. Dabei betreten Sie auch Neuland, denn wir müssen zusammen mit Ihnen die versteckten und die über- oder unterbewerteten Faktoren aufspüren, die Ihr Verhalten beeinflussen. Das kann überraschend oder unerfreulich oder beglückend sein wie immer, wenn man auf Entdeckungsreise geht. Es ist aber eine absolute Notwendigkeit für eine Vorsorgelösung oder Anlagestrategie, die zu Ihnen passt und die Sie nicht enttäuschen wird. Sicherheit mit wissenschaftlicher Präzision Ihr Berater benutzt BIA, um Ihre Entscheidungsrisiken zu untersuchen und gemeinsam mit Ihnen versteckte Klippen und Fallgruben zu entdecken. Diese bestehen aus unbewussten Verhaltensimpulsen, die dazu führen, dass Sie wichtige Fakten falsch interpretieren oder übersehen. Der wissenschaftliche Hintergrund dafür ist die Verhaltensökonomik, speziell die verhaltensorientierte Finanzierungslehre (behavioral finance). Um dem wissenschaftlichen Anspruch gerecht zu werden, haben wir BIA in Zusammenarbeit mit der Universität von Zürich entwickelt. Sie verstehen jeden einzelnen Teil Ihrer Lösung BIA ist ein Beratungsansatz, bei dem die einzelnen Ergebnisse grafisch und übersichtlich am Computer erarbeitet und dargestellt werden. Zudem erhalten Sie eine gedruckte Dokumentation, mit der Sie zu jedem Zeitpunkt nachvollziehen können, wie Ihre Lösung zustande gekommen ist. Und weil alles so klar gezeigt und komplett dokumentiert wird, ist es ein Leichtes, später Anpassungen vorzunehmen, falls sich z. B. Ihr Vorsorgebedarf oder Ihr Renditeappetit ändert. Vorher und nachher für Sie da Die BIA-Beratung ergänzen wir durch einen ebenso präzisen, systematischen Anlageprozess, bei dem wir nicht eigene Anlageprodukte favorisieren, sondern rein nach Performance wählen (best in class) und Ihnen ein optimal zusammengestelltes Lösungspaket vorschlagen. Unsere Beratung endet damit aber nicht, denn wir beobachten die Entwicklung Ihrer Vorsorge- und Anlagelösung und sind für Fragen und Anpassungen für Sie da. Sie profitieren auch davon, dass BIA unser Versicherungs- und unser Bank- Know-how vereint. Sie erhalten die ganze mögliche Kompetenz aus einer Hand. BIA hilft uns dabei, Sie finanziell sicherer zu machen. BIA ist unsere Landkarte für eine Erlebnisreise, an deren Ende Ihre optimale Vorsorge- oder Anlagelösung auf Sie wartet. Wir laden Sie herzlich ein zum Beratungserlebnis Baloise Investment Advice! 16 NummerSicher NummerSicher 17

10 Sicherheitswelt Kooperationspartner Werden Sie Mitglied im Ba sler-sicherheitsclub jetzt! Nutzen Sie die vielfältigen Vorteile und saisonalen Spezialangebote steigen Sie ein in unsere spannende Erlebniswelt, die Ihr Leben sicherer macht. Namenhafte Kooperationspartner, innovative Produkte und kompetente Dienstleistungen diese Qualitätsmerkmale machen den Basler-Sicherheitsclub so einzigartig. Er ist zu einem Inbegriff für professionelle Prävention geworden und steht für hohe Qualität und Zuverlässigkeit. Mitglieder des Basler-Sicherheitsclubs profitieren von dauerhaften Exklusivangeboten mit FIRST STOP Reifenprofi Sicherheits- Check CHF 59. attraktiven Preisnachlässen und saisonalen Spezialofferten mit lukrativem Rabatt bis zu 50 Prozent. Hinzu kommen die wertvollen und hilfreichen Sicherheitstipps ausgewiesener Experten. 18 NummerSicher CHF 19. nur für Clubmitglieder Exklusiv: Die Brooks Nightlife-Kollektion für Mitglieder im Sicherheitsclub in zwei trendigen Farben CHF 287. CHF 219. nur für Clubmitglieder bis 30. Nov HERREN Eine kostenlose Kreditkarte mit Sicherheit ein Super-Vorteil Ob es um Einbruchschutz geht oder um Feuerschutz, Hochwasserschutz, Verkehrssicherheit und Gesundheit Mitglieder im Basler- Sicherheitsclub erhalten regelmässig die neuesten, besten, aktuellsten Sicherheitstipps und haben Anrecht auf eine kostenlose Kreditkarte der Baloise Bank SoBa. Ein sinnvoller Superservice. Zum Basler-Sicherheitsclub gehören mittlerweile 10 ausgesuchte Kooperationspartner (siehe rechte Seite), die sich dem Thema Sicherheit im Alltag, in der Freizeit und beim Sport verschrieben haben. Stöckli Outdoor Sports Snowboardund Ski- Service 50 % Rabatt nur für Clubmitglieder Und so werden Sie jetzt Mitglied: Alle Basler-Kunden, die zwei Policen mit einem jährlichen Prämienvolumen von mindestens CHF haben, können sich für den Basler-Sicherheitsclub anmelden. Das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage der Baloise oder erhalten Sie bei Ihrem Kundenberater. Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie Ihren persönlichen Mitgliederausweis, mit dem Sie sich bei unseren Kooperationspartnern ausweisen und die vielen (Preis-) Vorteile in Anspruch nehmen können. Dazu erhalten Sie einen persönlichen Zugangscode, mit dem Sie im Internet in E-Shops unserer Kooperationspartner preisgünstig und exklusiv einkaufen können. Das aktuellste Angebot gültig bis In dieser Ausgabe stellen wir allen Mitgliedern des Basler-Sicherheitsclubs ein Angebot unseres neuen Kooperationspartners Brooks Schweiz vor. Das Unternehmen sorgt mit hoher Kompetenz für mehr Sicherheit nachts und in dunklen Jahreszeiten (siehe Seite 19). Das Spezialangebot bis zum 30. Melden Sie sich an unter November: Das Startset aus der Nightlife-Kollektion, bestehend aus: Longsleeve + Tight (Laufhose) + Cap. Normalpreis: CHF 287. / Der Vorzugspreis für Clubmitglieder jetzt: CHF 219. Außerdem hat Brooks für alle Clubmitglieder ein Langfrist-Angebot: 20 Prozent Rabatt auf die gesamte Nightlife-Kollektion. Die teilnehmenden Sportgeschäfte stehen im Internet unter: DAMEN Bei Dunkelheit sichtbar von Kopf bis Schuh! Herr Fahrni, was haben Brooks und die Basler Versicherung AG gemeinsam? Adrian Fahrni: Beide Unternehmen engagieren sich in sozialen Projekten und arbeiten innovativ für ihre Kunden im Bereich Sicherheit. Was macht Brooks? Fahrni: Brooks ist ein preisgekrönter Spezialist für Laufschuhe, Laufbekleidung und Accessoires. Wir sind bekannt für unsere innovativen Technologien, wie zum Beispiel der ersten biologisch abbaubaren Zwischensohle oder auch der Nightlife-Kollektion, die wir exklusiv den Mitgliedern des Basler-Sicherheitsclubs zu einem absoluten Sonderpreis anbieten. Nightlife-Kollektion? Was heisst das? Fahrni: Die Nightlife-Kollektion haben wir entwickelt, weil viele Läufer in der Dämmerung und natürlich auch in den dunklen Jahreszeiten unterwegs sind. Um diese Läufer sichtbarer und damit sicherer zu machen, haben wir eine Laufbekleidung mit besonders auffälliger Farbe, einer hohen Anzahl an Reflektoren und einem See me -Logo entwickelt. Damit sind Läufer bei schlechter Witterung und Dunkelheit bestens sichtbar. Übrigens bieten nur wir ein Komplettangebot an: lang, kurz, dick, dünn, und von Kopf bis Fuss. Wie sind Sie auf die Basler-Sicherheitswelt gestossen? Fahrni: Kooperationen sind für uns extrem wichtig. So statten wir z.b. auch Händler, die eigene Laufgruppen haben, einen Monat lang mit Testjacken aus. Für unsere Nightlife-Kollektion habe ich mit Automobilverbänden und Krankenversicherungen gesprochen und bin auf wenig Interesse gestossen. Dann habe ich den Hirsch aus dem Basler-Sicherheitslabor gesehen. Der hat mir gezeigt, dass sich jemand genau wie wir mit Neonfarben beschäftigt. Von da an war es nur noch ein kleiner Schritt bis zu einer rundum gelungenen und sinnvollen Kooperation. Der Wunsch, unsere Kunden sicherer zu machen und vor Unfällen zu schützen, verbindet die Basler und uns. Gibt es noch eine Besonderheit? Fahrni: Ja. Sie können Ihr Outfit der Nightlife- Kollektion selbst gestalten. Wir arbeiten mit einer Druckerei zusammen die Phantasie kennt keine Grenzen. Unsere Partner für Ihre Sicherheit Als Mitglied im Basler- Sicherheitsclub profitieren Sie von exklusiven Angeboten und Preisvorteilen bis 50 %: Bavaria Brandschutz (Schweiz) Schweizer Brandschutz Brooks Unser Experte im Laufsportbereich First Stop Der Profi bei Reifen- und Autoservice Fischer Bauservice Hochwasserschutz Kieser Training Präventives und therapeutisches Krafttraining Motio AG Gesundheit in allen Facetten Securiton AG Experte für Einbruchmeldeanlagen Stöckli Outdoor Sports Experte für Ski und Bike Touring Club Schweiz Verkehrssicherheit Wohlbefinden Schweiz Ratgeber für Gesundheit und Lebensfreude Eine aktuelle Liste der Kooperationspartner der Basler-Sicherheitswelt finden Sie unter Alle Angaben sind ohne Gewähr. NummerSicher 19

11 Sicherheitswelt Aktion Unsere Zukunft Serie (4) Exklusiv-Angebot für Mitglieder des Basler- Sicherheitsclubs: moderne Pulsuhren! Hören Sie auf Ihr Herz! Motio-Pulsuhr FT7 CHF CHF 111. Einsteigermodell nur für Clubmitglieder Die Meinung, ein Training mit Herzfrequenzmesser sei nur etwas für Leistungssportler, ist weit verbreitet. Aber falsch! Nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen ist es gerade andersrum. Vor allem weniger gut trainierte Menschen sollten ihren Puls kontrollieren, denn auch wenn die körperliche Belastung als relativ niedrig empfunden wird, besteht für Einsteiger die Gefahr, den eigenen Körper eventuell zu überfordern. Selbstverständlich profitieren auch leistungsorientierte Sportler von der regelmässigen Pulsmessung. Pulsuhren geben zuverlässig Auskunft über die körperliche Belastung, ermöglichen ein Training im optimalen Bereich und den Ent- Motio-Pulsuhr FT60f + GPS-Sensor g1 CHF CHF 375. Profimodell nur für Clubmitglieder Bestellen Sie Ihre Pulsuhr über den Online-Bereich des Basler-Sicherheitsclubs im E-Shop der Motio AG. Exklusiv für Mitglieder des Basler-Sicherheitsclubs. JA, ich möchte jetzt Clubmitglied werden und von den Exklusivleistungen des Basler-Sicherheitsclubs profitieren. Ich freue mich, wenn einer Ihrer Kundenberater mich kontaktiert. Ja, ich möchte zwei Tickets für einen Abend an der AVO SESSION Basel inkl. Zutritt ins VIP-Village gewinnen. + wurf eigener Trainingspläne. Damit Sie in der Freizeit oder beim Sport noch sicherer unterwegs sind, werden allen Sicherheitsclub-Mitgliedern gemeinsam mit dem Kooperationspartner MOTIO AG zwei verschiedene Pulsuhren zu besonders günstigen Konditionen angeboten und das zu attraktiven Preisvorteilen. Laufen Sie mit Herz! Projekt Blue Brain : Was geht da ab in unserem Kopf? Schweizer Wissenschaftler entwickeln ein künstliches Gehirn Software, die denken, sich erinnern und richtig böse werden kann Professor Henry Markrams wichtigstes Instrument sieht aus wie ein Xbox-Controller und funktioniert auch so ähnlich wie ein Videospiel, aber selbst bedienen darf er das 1,1 Millionen CHF teure Steuergerät nicht. Nur ein einziger der 35 Mitarbeiter am Brain and Mind Institute der École Polytechnique in Lausanne ist ausgebildet, so der Chef, als Pilot damit zu fliegen. Den Code unseres Denkens entschlüsseln Es ist ein Flug in eine faszinierende Zukunft. Markram leitet ein Projekt, das den Geheimnissen unseres Gehirns auf der Spur ist: Das Unternehmen Blue Brain soll den Code unseres Denkens entschlüsseln und damit die Baupläne liefern, nach denen die Schweizer Wissenschaftler bereits in zehn Jahren ein komplettes Denkorgan nachgebildet haben wollen als Computersimulation, aber ebenso klug, selbstbewusst und emotional wie das Gehirn eines Menschen. Blue Brain soll intelligent und schlagfertig, neugierig und eifersüchtig, heiter, aber manchmal auch genervt und sogar richtig böse sein genau wie wir. Das erste virtuelle Gehirn der Welt wird seine eigene Persönlichkeit haben, mit Selbstbewusstsein, Gewissen und sozialer Empfindung bis hin zur Liebe. Und es wird sich als Kind jener Forscherinnen und Forscher begreifen, denen es seine Existenz verdankt seinen nicht elektronischen Eltern. 100 Milliarden graue Zellen Was geht da ab in unserem Kopf? Ein Roboter mit einem Gehirn so klug wie das menschliche bräuchte nach heutigem Stand der Technik einen Schädel so gross wie das Pentagon, so ungeheuer eng sind unsere 100 Milliarden grauen Zellen zusammengepresst. Jede einzelne ist so klein wie ein Stecknadelkopf, aber verzweigt wie ein Baum, sagt Henry Markram. Über die Äste kommen die Informationen herein, über die Wurzeln gehen sie wieder hinaus. Das ist wie ein unheimlicher, sehr dichter Wald. Über diesen Dschungel schwebt der Schweizer Gehirn-Pilot nun Tag für Tag und Jahr für Jahr wie in einem Raumschiff. Sein Controller ist an ein Elektronenmikroskop gekoppelt, das die superdünn geschnittenen Scheiben eines Rattenhirns abtastet und alle Verästelungen auf eine digitale Blaupause überträgt. Möglich ist das nur mit dem eigens für dieses Projekt entwickelten IBM-Supercomputer Blue Gene : Seine 8192 Prozessoren schaffen die unfassbare Zahl von 22,8 Billionen Rechenvorgängen pro Sekunde! Medizinischer Nutzen des neuen Computergehirns könnten neue Therapien für Psychosen, Autismus oder die Alzheimer- Krankheit sein. Als Gewinn für den technischen Fortschritt winken völlig neue Computerchips mit bisher ungeahnten Rechenleistungen: Schon jetzt, so Markram, erledigt sein Labor Aufgaben, für die wir 15 Jahre und Experimente gebraucht haben, in nur noch zwei Monaten. Kann der technische Fortschritt dieses Tempo halten, erlebt der elektronische, künstlich geschaffene Mensch ( Homunculus ) womöglich sogar eine Frühgeburt. Ja, ich möchte am Gewinnspiel (Seite ) teilnehmen. Der Lösungcode lautet: ns0210_antwortkarte_sui_dt_v2.indd 1 20 NummerSicher :58:20 Uhr NummerSicher 21

12 PowerPaket Mensch Serie (4) Ein kompliziertes System aus Knochen, Knorpeln, Klappen, Gängen, Hohlräumen, Härchen und Schleimhäuten filtert in unserer Nase Schadstoffe aus bis Litern Atemluft und das jeden Tag! Wir haben sie ständig vor Augen, und dennoch sehen wir sie nicht. Wir nutzen sie bei jedem Atemzug und schenken ihr trotzdem kaum Aufmerksamkeit: Die Nase zählt zu den wichtigsten und doch zu den am wenigsten beachteten Organen unseres Körpers. Dabei ist sie unablässig für uns tätig, schon seit den ersten Tagen der Schöpfung: Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem, berichtet die Bibel. Die Nase ist unser ältestes Sinnesorgan, sagen Evolutionsbiologen. hat das beste Gedächtnis, wusste Kurt Tucholsky. sendet ihre Impulse als einziges Sinnesorgan direkt ins Zentrum der Gefühle und Emotionen, sagen Hirnforscher. ist unser Erkennungsmerkmal und beeinflusst den Eindruck, den wir und andere von uns haben. Auf diese Weise wird bereits in Jugendjahren unser Charakter mitgeprägt. Sie stärkt oder schwächt unser Selbstbewusstsein und bestimmt oft unseren Lebensweg. Noch viel wichtiger sind die biologischen Funktionen: Die Nase öffnet der Luft einen kontrollierten Zugang in die Lunge, birgt unser Riechorgan (siehe Seite 24) und bietet unserer Stimme den nötigen Resonanzraum mit Schnupfen singt es sich schlechter! Für Anatomen gehört die Nase zu den äusseren und oberen Atemwegen. Die Nasenlöcher führen die Luft in den Nasenvorhof, wo Härchen Staubkörner und Pollen entfernen. Dahinter öffnet sich die Nasenhöhle. Sie wird von der Nasenscheidewand in zwei Hälften geteilt und ist von Schleimhaut mit Flimmerhärchen bedeckt. In ihr entfernt das Immunsystem Krankheitserreger, ausserdem wird hier die Luft erwärmt und befeuchtet. Dahinter leiten drei Nasengänge den Atem in den Rachenraum: Oben der Riechgang mit dem Geruchsorgan, in der Mitte der Sinusgang, in den die Nasennebenhöhlen (lat. sinus = Höhle) münden, und darunter der Atemgang als kürzeste Verbindung zu Kehlkopf und Luftröhre. Immer der Nase nach: Das komplizierte System in seiner Gesamtheit filtert als körpereigenes Klimasystem Schadstoffe aller Art aus täglich bis Litern Atemluft und bereitet auch Temperatur und Feuchtigkeit perfekt auf den Gas-Austausch in der Lunge vor. Dabei wechselt der Hauptstrom regelmässig und meist unbemerkt vom einen Nasenloch zum anderen, damit sich die Schleimhaut regenerieren kann. Beim Niesen fährt die Luft mit etwa 160 Stundenkilometern aus Mund und Nase eine Schnellreinigung im InterRegio-Tempo. Gesundheit! Nase-Nase! Wie Nasen leiden Die häufigste Nasenkrankheit ist der Schnupfen. Er kann von 200 verschiedenen Viren ausgelöst werden. Die Nasenschleimhaut rötet sich und schwillt an. Die Nasennebenhöhlenentzündung entsteht durch besonders starken Schnupfen; in der Nasenschleimhaut bilden sich Bakterien. Polypen sind geschwollene Vergrösserungen der Schleimhäute in Nasenhöhlen oder Nasennebenhöhlen. Sie sehen wie Pilze an einem Baumstamm aus und behindern die Atmung. Die Nasenscheidewand-Verkrümmung wird meist durch eine Verletzung, einen Schlag oder Unfall hervorgerufen, kann aber Was Nasen verraten Obwohl ein Beweis nie erbracht werden konnte, schliesst der Mensch bis heute von der Nase auf Geist und Sinn. Dem griechischen Philosophen Polemon (um v. Chr.) folgend, soll die kurze, flache Nase einen Dieb verraten. Den Römern war eine gekrümmte Nase angeblich ein Symbol für Spottsucht. Besonders im Mittelalter galt eine grosse Nase als Ausweis von Männlichkeit, Kraft, Energie, Tapferkeit und Rittertum. Wenn Nasen schlafen Weil auch der Geruchssinn schläft, fordern Brände nachts die meisten Opfer. Dabei sterben neun von zehn Opfern an Rauchvergiftung. Der Rauchmelder aus der Basler- Sicherheitsbox rettet Leben: Er schlägt frühzeitig Alarm und weckt die Gefährdeten mit einem schrillen Pfeifton auf. Ein Magnetolink befestigt das Gerät ohne Bohren und Dübeln dauerhaft an jeder Decke. auch angeboren sein. 80 Prozent der Menschen leiden unter mindestens leichten Formen dieser Atembehinderung. Nasenfurunkel drohen durch Bakterien an Haarwurzeln. Entgegen der landläufigen Meinung trägt die Nase beim Schnarchen nur eine Mitschuld. Hauptursache dafür sind Bewegungen des Gaumens, des Zäpfchens, der Zunge oder des Rachens. Nach einem populären Damen- Conversationslexicon von 1835 verrät die römische Nase Nachdenklichkeit und Ernst, die griechische freiheitlichen Geist, aber auch Verschlagenheit, die Adlernase Kühnheit und Adel, die Habichtsnase Stolz und Ehrgeiz, die schmale Nase Erregbarkeit, Fantasie und Begeisterungsfähigkeit, die Stülpnase Lebhaftigkeit, Mutwillen und Freimütigkeit. Schnell mal in den Spiegel schauen 22 NummerSicher NummerSicher 23

13 PowerPaket Mensch Serie (4) (3) NasenNews Liebe geht durch die Nase Unser Geruchssinn ist schon bei der Geburt vollständig ausgereift. Die Nase sagt uns, was für uns ess- und trinkbar ist, ob es brennt (ausser im Schlaf, siehe Seite 23) und wo andere Gefahren lauern, aber auch, ob wir den richtigen Partner gefunden haben: Die Gesetze der Evolution sorgen dafür, dass wir nur solche Menschen riechen können, bei denen bestimmte Immunmoleküle zu erschnuppern sind. Liebe geht durch die Nase. Vorzeichen von Alzheimer? Der Geruchssinn entstand vor einer Milliarde Jahren, als die ersten Amphibien an Land gingen. Er erwies sich bald als so wichtig, dass die Säugetiere schliesslich sogar die Grosshirnrinde aus dem Riechzentrum heraus entwickelten. Ohne Geruchssinn hätte es nie Menschen gegeben. Sein Verlust ist oft ein erstes Vorzeichen der Alzheimer-Krankheit. Oliver Flörke Rekorde aus der Gerüche-Küche Das Riechen zählt wie das Schmecken zur Chemo-Sensorik, also der Wahrnehmung chemischer Stoffe. Unsere Umwelt setzt laufend Moleküle frei. Sie aktivieren in unserer Nase Riechzellen, die sie identifizieren und das Ergebnis über den Geruchsnerv direkt ins Gehirn melden: frisches Brot! Alter Käse! Beim Essen und Trinken steigen Duftmoleküle auch von hinten durch den Rachen in die Nase und schenken uns das Aroma: Die Geschmacksknospen auf Zunge und Mundschleimhäuten können nur süss, sauer, salzig, bitter und scharf unterscheiden; unsere beiden Riechschleimhäute im Nasendach aber, obwohl nur so gross wie zwei Fünf-Rappen-Münzen, enthalten bis zu 30 Millionen Riechzellen, mit denen wir Gerüche erkennen! Infos aus Riechenland Beim Schäferhund ist die Riechschleimhaut 40- mal grösser, doch damit riecht er sogar tausendmal besser als ein Mensch. Die meisten Gerüche haben wir bereits mit zehn Jahren erlernt. Normalerweise können wir aber nur 50 Prozent davon benennen. Durch Training lässt sich diese Quote auf 98 Prozent steigern. Jede Riechzelle wird nach 60 Tagen durch eine neue ersetzt. Für Experten: Das Messverfahren für Gerüche, die Olfaktometrie, ist in der EN (Europäische Norm) 13725:2003 standardisiert. Die Masseinheit Olf gibt den Körpergeruch an, den ein Erwachsener mit 1,8 Quadratmetern Hautoberfläche in sitzendem Zustand erzeugt, wenn er nur alle 36 Stunden duscht. Den richtigen Aktuelle Fragen an Prof. Dr. med. Antje Welge-Lüssen von der HNO-Poliklinik des Universitätsspitals in Basel Es ist so selbstverständlich wie Hände waschen: Was immer wir auch in die Hände nehmen, wir riechen daran. Wir verdrehen im Duftgenuss eines Parfums die Augen, wir ekeln uns vor dem Gestank von Abfällen. Wir riechen, und wir werten. Ganz subjektiv. Kann die Frau den Mann nicht riechen (oder umgekehrt), haben Liebe oder gar Leidenschaft keine Chance. Nicht mehr riechen zu können, löst demzufolge Desorientierung, Depression und Verwirrung aus. Immer mehr Menschen in der Schweiz, in Deutschland und Österreich leiden darunter, dass ihre Nase sie im Stich lässt. Was passiert da, Frau Professor Welge-Lüssen? Wir unterscheiden quantitative und qualitative Störungen. Quantitativ bedeutet, dass das Riechvermögen verringert ist oder fehlt. Betroffene leiden dann unter vermindertem oder fehlendem Riechvermögen. Qualitativ bedeutet: Alles riecht anders (sogenanntes Fehlriechen ) oder schlecht. Im Unterschied zur quantitativen Stö- Riecher haben rung kann diese bisher nicht gemessen werden. Die Ursachen? Häufig sind es Entzündungen der Nase und der Nasennebenhöhlen mit Nasenpolypen. Andere Ursachen von Riechstörungen sind Viruserkrankungen wie z. B. ein Schnupfen oder eine Grippe, als deren Folge Riechstörungen auftreten können, aber auch Unfälle, giftige Chemikalien, angeborene Riechstörungen, Tumore oder Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson. Selten können Riechstörungen nach Operationen, Bestrahlungen oder medikamentöser Behandlung auftreten. Wenn keine Ursache für die Riechstörung gefunden wird, spricht man von einer idiopathischen Störung. Wie werden diese Störungen diagnostiziert? Die Aussage von Patienten Ich rieche nicht mehr gut korreliert nur sehr schlecht mit der gemessenen Riechleistung. Das Riechvermögen muss daher in solchen Fällen immer überprüft werden. Dazu gibt es psychophysische Tests, bei denen in Europa oft die Sniffin Sticks Testbatterie verwendet wird: Riechstifte, ähnlich Filzstiften, die mit verschiedenen Duftstoffen wie z. B. Rosenoder Nelkenduft gefüllt sind. Dazu gibt es Normdaten, mit denen wir die Riechleistung des Patienten als normal riechend, zu wenig riechend oder gar nichts riechend klassifizieren können. Wie beim Augenarzt: Wer die kleinen Buchstaben nicht lesen kann, braucht eine Brille? So ähnlich. Wer zu wenige von den Stiften riecht, hat in der Regel eine Riechstörung. Wie ernst sind Erkrankungen des Riechsinns? Wenn ein Tumor am Riechnerv die Ursache der Störung ist, handelt es sich um eine sehr ernste Erkrankung, denn ohne Behandlung wächst ein solcher Tumor meist weiter. Unabhängig von der Ursache können ohne Riechsinn aber auch manche Gefahren wie etwa Brände nicht rechtzeitig wahrgenommen oder kann verdorbenes Essen nicht erkannt werden. Der Verlust des Riechsinns kann auch zu Depressionen führen oder erstes Anzeichen einer Parkinson- oder Alzheimer-Erkrankung sein. Wie lassen sich solche Störungen behandeln? Das hängt von der Ursache der Riechstörung ab. Die Riechsinneszellen bilden sich immer wieder nach, sodass auch ohne Therapie Erholung stattfindet. Erkrankungen der Nase lassen sich medikamentös oder operativ behandeln. Auch ein Riechtraining kann in bestimmten Fällen helfen, die Riechleistung zu verbessern. Worauf liegt der Schwerpunkt Ihrer Forschungen? Wir forschen einerseits im Bereich der Interaktionen zwischen Riechen und Schmecken, das heisst, wir untersuchen die gegenseitige Beeinflussung dieser Sinne sowie im Bereich der Riechstörungen bei der Parkinson-Erkrankung. Weiter befassen wir uns mit den Fragen: Welche Therapie bringt was? Wie kann man Erkrankten helfen? Menschen mit deutlichen Riechstörungen sollten unbedingt einen Hals-Nasen-Ohren-Facharzt aufsuchen. 24 NummerSicher NummerSicher 25

14 Feelings GOLD ist Lebensgefühl! Ohne dass wir uns dessen bewusst sind, begleitet uns GOLD durchs Leben und zwar nicht nur als getragenes Schmuckstück oder lieb gewonnenes Accessoire. GOLD ist vielmehr in unserer Sprache zu Hause. Was GOLD heisst oder sich GOLD nennt, ist immer etwas Besonderes: First Class, Luxus, Premium aber in bestimmten Momenten des Lebens auch einzigartig emotional! Faszination Gold Feelings Gold GOLDgräber- Stimmung in der Schweiz Tausende von Männern, Frauen, Kindern, ja, ganze Familien waschen in diesem Jahr wieder das kostbare Edelmetall aus dem Sand von Bächen und Flüssen der Alpen. Die Region Basel zum Beispiel ist für ihr Waschgold bekannt. Gletscher der Eiszeit bringen in der West- und Ostschweiz Gold in die Flusstäler, besonders in den Kantonen Genf und St. Gallen. Auf Goldwaschkursen in Disentis oder im Napfgebiet zeigen Experten den richtigen Umgang mit der Goldwaschausrüstung: Wie wird die Goldwaschrinne richtig in den Flusslauf gesetzt, wo lagern die meisten Goldflitter im Flussgeschiebe? Die Schweizerische Goldwäschervereinigung lädt alle zwei Jahre zu Goldwäschermeisterschaften ein. Geologen und Prospektoren führen zu alten Lager- und neuen Fundstätten. Den bisher grössten Schweizer Nugget fand Peter Bölsterli 1997 bei Disentis: 123 Gramm! Wenigen bleibt dieses Glück vorbehalten. Aber alle haben ihren Spass abends beim Goldgräber-Grillfest! 26 NummerSicher NummerSicher 27

15 Feelings Gold GOLD- Begriffe Flüssiges Gold So werden genannt: Honig, Bier, Mineralwasser, Schwarzkümmelöl, kalifornisches Jojoba-Nussöl, verflüssigtes Erdgas und Hydrauliköl. Goldrichtig Entstand wie goldecht und goldehrlich um 1900 als Ausdruck für die höchste Wertungsstufe: Damals sicherten viele Staaten ihre Papierwährung durch Goldreserven ab. Goldesel In dem Märchen Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack der Gebrüder Grimm erhalten drei Brüder wunderbare Gaben, darunter einen Esel, der es auf das Wort Bricklebrit! vorn und hinten Goldstücke regnen lässt. Goldener Herbst Der Begriff entstand aufgrund der goldig-verfärbten Blätter, dem Reichtum der Ernte und dem abendlichen Sonnenschein. Herrscht in Mitteleuropa ab Anfang Oktober eine längere Schönwetterperiode, dann ist vom goldenen Herbst die Rede. Goldgrube Oder auch Goldader genannt. Dort durften nur Hacke und Schaufel als Arbeitsgeräte bei der Suche nach Gold eingesetzt werden. Beide Begriffe wurden mit Beginn des Industriezeitalters aufs Geschäftsleben übertragen und bedeuten heute: Jemand ist auf eine Geldquelle gestossen. 21 x GOLD Eigener Herd ist Goldes wert. Eine besondere sportliche oder geistige Leistung wird mit einer Goldmedaille belohnt, Handwerk hat goldenen Boden, und eine harmonische Ehe führt nach 50 Jahren zur goldenen Hochzeit im goldenen Herbst des Lebens. Wir liegen goldrichtig, sprechen goldene Worte, haben Gold in der Kehle, ein goldiges Baby, Goldjungs, schiessen mit ein bisschen Glück das goldene Tor, dürfen uns ins Goldene Buch eintragen, stossen auf eine Goldgrube und verdienen uns eine goldene Nase. Wir sitzen aber auch manchmal im goldenen Käfig, legen jedes Wort auf die goldene Waagschale, tanzen ums Goldene Kalb, lassen uns goldene Berge versprechen, schlachten das Huhn, das goldene Eier legt oder fallen gar in einen Goldrausch. Es ist eben nicht immer alles Gold, was glänzt! Neunmal entdeckt: Das alles ist Rhein-GOLD Gold, das seit Jahrtausenden in Form winziger Plättchen aus dem Rhein gewaschen wird. Der erste von vier Teilen des Opernzyklus Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner. Der Name deutscher Express- und Luxuszüge, die seit Ende der 20er-Jahre von Hoek van Holland durch das Rheintal in die Schweiz rollen. Das Melodrama des Schweizer Autorenfilmers Niklaus Schilling (1978). Eine Musik-Band aus der Zeit der Neuen Deutschen Welle in den frühen 80er-Jahren. Der Titel eines Nibelungen-Romans des Amerikaners Stephen Grundy (1992). Der Familienname des US-Soziologen Howard Rheingold, der Internet- Technologien erforscht und 1993 den Begriff virtuelle Gemeinschaft prägte. Bier der New Yorker Liebmann-Brauerei. Ein Hersteller von Eishockey-Artikeln. Keiner hat mehr als das Meer GOLD-Reichtum Die Menschheit besitzt insgesamt Tonnen Gold. Das entspricht einem Würfel von Kubikmetern mit 20 Metern Kantenlänge. Pro Kopf der Weltbevölkerung sind es rund 25,5 Gramm Tonnen (18 Prozent) gehören Zentralbanken und anderen Währungshütern. Das Meer ist ungleich reicher: Die Wasser der Ozeane enthalten mehr als zehn Milliarden Tonnen Gold, aufgelöst in kleinste Teilchen und deshalb bisher nicht rentabel zu gewinnen: Für jedes Kilo müssten mindestens Tonnen Wasser durch Filter fliessen. Die grössten Goldbesitzer sind die USA mit Tonnen. Platz zwei: China. Die Schweiz liegt mit 1040 Tonnen auf Platz Tonnen (51 Prozent) Gold sind in Schmuck, Tonnen (12 Prozent) in Kunstgegenständen verarbeitet, und Tonnen (16 Prozent) befinden sich als Barren oder Münzen in Privatbesitz. GOLD-Raub Milliarden versenkt Hernando Cortez erbeutete allein beim ersten Angriff auf das Aztekenreich König Montezumas im Jahr 1519 über Kilo Gold. Die Spanier raubten dem Inka-König Atahualpa im Jahr 1532 rund Kilo Goldschmuck; die Schmelzöfen brannten danach 34 Tage lang. Tausend spanische Schatzschiffe mit Gold im Wert von heute insgesamt 1,5 Milliarden CHF wurden im 16. und 17. Jhd. Raub der Wellen. Herausgeber: Basler Versicherung AG Aeschengraben 21, CH-4002 Basel Kundenservice (24h): Verantwortlich: Marketing Schweiz Projektleitung: Daniela Ehrsam GOLD-Wissen Was ist eigentlich das Gold des Nordens? Der Bernstein. das Gold der Azteken? Der Mais. Ackergold? Die Kartoffeln. Betongold? Immobilien. die goldene Stunde? Die Zeit der besten Lichtverhältnisse für Fotografen kurz nach Sonnenauf- und kurz vor Sonnenuntergang. die goldene Venenregel? Besser liegen oder gehen als sitzen oder stehen! Chefredakteur: Joachim Zoellner Redaktionsleitung: Petra Brockmüller Redaktion: jokomedia, Verlag, D Itzehoe, Gutenbergstr. 8 Tel: Fax: Mitarbeit: Andreas Krebs, Josef Nyary Gestaltung und Redaktion: Bjørn Schmidt, Dirk Levy, Stanly Buchenstrasse 3, D Hamburg Bildredaktion: Angela Garve Reproduktion: Helmut Gass Hamburg Druckkoordination: Print- & Medienproduktion Hamburg GmbH Druckerei: Birkhäuser GBC, Reinach, Basel GOLDige Haustiere Golden Retriever Beliebter Familienhund. Golden Perser Teure Katze aus den USA. Goldhamster Läuft und läuft und läuft im Rad. Goldsittich Vom Amazonas, braucht grosse Voliere! Goldfisch Beliebter Zierfisch. Zum Goldmachen gehören sechs Sachen: Tag und Nacht laborieren, ohne Unterlass das Feuer schüren, Rauch und Dampf spüren, sich selber infizieren, Gesicht und Gesundheit verlieren und schliesslich den Betrug mit trübem Herzen spüren. (Abraham von Santa Clara) GOLD im Kino Gold (1974) mit Roger Moore, englischer Actionfilm aus der gierigen Welt des afrikanischen Goldgeschäfts. Goldfinger (1964) mit Sean Connery, bis heute einer der berühmtesten James-Bond-Filme. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für Inhalte einzelner Artikel. Der Nachdruck, die Aufnahme in Online- Dienste und Internet sowie die Vervielfältigung auf Datenträgern wie CD-ROM, DVD-ROM etc. ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers gestattet. Für unverlangte Einsendungen übernimmt die Redaktion keine Verantwortung. 28 NummerSicher NummerSicher 29

16 Zwei Nächte Winterzauber zu gewinnen! Tipps & Tricks Sicherer Spass in der Freizeit und beim Sport Entspannen in einer Oase der Behaglichkeit Das exklusive HOtel Guarda Golf befindet sich im Herzen von Crans. Als erstes Fünf-Sterne- Ganzjahreshotel der Region liegt es direkt am Golfplatz mit Blick auf die Walliser Alpen. Geniessen Sie die aus reinen Naturmaterialien gestalteten Zimmer, ein Lounge-Restaurant, zwei Gourmet-Restaurants und das einzige Spa der Welt mit Produkten des brasilianischen Kultlabels Beauty by Clinica Ivo Pitanugy. Der 9-Loch-Golfplatz Jack Nicklaus und der von Severiano Ballesteros designte 18-Loch- Platz laden im Sommer zum Spielen ein, im Winter verwandeln sich die Fairways in Langlaufloipen. Entspannung finden Sie in dem über 600 Quadratmeter grossen Wellnessbereich mit Innenpool, Whirlpool, Sauna und Hamam. Die drei Restaurants bieten ausgesuchte, saisonale Produkte und Aromen. HOtel Guarda Golf ***** 3963 Crans Montana Tel Gewinnen Sie diese Winterreise für zwei Personen mit zwei Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet, Dinner, Spa-Nutzung und einer Beautybehandlung im HOtel Guarda Golf. Geniessen Sie die unvergleichliche Lage und den zauberhaften Blick über die Walliser Alpen, und entspannen Sie sich in der grosszügigen Wellnessanlage des Fünf-Sterne-Hotels HOTEL Guarda Golf! Bitte tragen Sie den Lösungscode in die Postkarte auf Seite 20 ein, und senden Sie diese an: Basler Versicherung AG, Postfach 2275, 4002 Basel. Oder Bitte hier den Lösungscode eintragen 2 schicken Sie eine mit dem Lösungscode an: Stichwort: Sudoku Einsendeschluss ist der Der Gewinner wird schriftlich be nachrichtigt. Sponsor des Gewinns: HOtel Guarda Golf, Crans Montana. Teilnehmen dürfen alle Kunden der Basler Versicherungen, ausgenommen sind alle Basler-Mitarbeitenden und ihre Angehörigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Wert des Preises kann nicht in Form eines Geldbetrages ausgezahlt werden Risiko-Wahrnehmung Die Baloise-Sicherheitsstudie 2009 ergibt eine eklatante Fehleinschätzung der befragten Schneesportler in Bezug auf Häufigkeit und Schwere von Unfällen im Wintersport. Grundsätzlich werden Risiken durch Fremdeinwirkung als gefährlicher wahrgenommen als das eigene Verhalten. Doch lediglich 7 % der Schneesportler kommen bei Personen-Kollisionen zu Schaden. Die übrigen 93 % verletzen sich ohne Fremdeinwirkung. Gefährdet sind insbesondere untrainierte Wenigfahrer. Perfekte Erste Hilfe Das gibt s gratis: Die Baloise Sicherheits- App als Download Notrufnummern, Wetterdienst, Erste Hilfe und mehr auf Ihrem iphone (siehe S. 13). Aktive Vorsorge Regelmässiger Sport und gezielte Gymnastik machen Sie fit und fördern Ihre Ausdauer. Sie verringern Ihr Unfallrisiko in jedem Lebensbereich und tun aktiv etwas für Ihre körperliche und geistige Gesundheit. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie sich ausgewogen ernähren und genügend trinken. zuckerreiche Getränke und Alkohol nicht als Durstlöscher einsetzen. geduldig bleiben und Sportverletzungen richtig auskurieren. regelmässig Pausen einlegen und zu grosse Ermüdung verhindern. sich nicht überschätzen, denn viele Sportund Freizeitunfälle passieren aus reinem Übermut oder Überlastung eine Pulsuhr kann helfen, Überlastungen zu vermeiden. Die MOTIO AG bietet Mitgliedern des Basler- Sicherheitsclubs zwei Varianten dieses Herzfrequenzmessers zu einem absoluten Sonderpreis an (mehr dazu auf Seite 20). Sicherheit im Wintersport Weder beim Variantenfahren noch bei Skitouren abseits der gesicherten Pisten gehen. Abfahrten und Touren planen. Wetter- und Lawinen-Warnbericht studieren. Steilhänge auch bei geringen Warnstufen immer einzeln befahren bzw. begehen. Aufgepasst bei Neuschnee: In Verbindung mit viel Wind besteht schon bei geringen Mengen die Gefahr von Windverfrachtung und Schneebrettern. In Pisten- und Liftgebieten ausgewiesene Sperrzonen beachten. Lassen Sie vor jeder Saison Kanten und Bindung der Skier überprüfen. Die 10 FIS-Regeln beachten! Professionelle Prävention Unsere Gesundheit hängt entscheidend vom Zustand der Muskulatur ab. Das präventive Kraftraining von Kieser Training ist ein effizienter Weg, sich für Alltag, Beruf und Sport gesund und leistungsfähig zu halten. Mitglieder des Basler-Sicherheitsclubs erhalten bei Kieser besonders günstige Konditionen. Fragen Sie Ihren Basler-Kundenberater! Snow-Report Snow-App als Gratis-Download: Schneebericht, Wetter, Livecams und hochauflösende Ski- Karten mit Offline-Speicherung. So sind Sie jederzeit informiert über die Anzahl offener Anlagen und Angebote im Skigebiet von 250 Schweizer Wintersportstationen. snow.myswitzerland.com Motivationshilfen Sie nehmen sich immer wieder vor, sich mehr zu bewegen, regelmässig zum Sport zu gehen, mehr für Ihre Fitness zu tun? Dann versuchen Sie es doch mal mit einem Personal Trainer, und lassen Sie sich Ihren ganz persönlichen Fitnessfahrplan erstellen. suchen Sie Gleichgesinnte im Freundeskreis. Gemeinsam besiegt man den inneren Schweinehund leichter. treten Sie in einen Sportverein ein. spielen Sie Ihre Lieblingsmusik auf einen ipod, und laufen Sie los. In der Dämmerung am besten in der Nightlife- Kollektion von Brooks (siehe S. 18). Sicherheitsmittel für Sportler Egal ob Sie radeln, über die Skipiste flitzen oder skaten bitte nicht ohne den richtigen Helm. 85 % der schweren Kopfverletzungen könnten mit einem Helm verhindert werden. Handgelenks-, Ellenbogen- und Knieschoner schützen Boarder und Skater vor komplizierten Knochenbrüchen. Standard-Ausrüstung für Skitourengeher und Freerider: LVS-Gerät, Schaufel, Stabsonde und eventuell ABS-Rucksack. Top-Winterfreuden Ob Schneeschuhlaufen oder Schlitteln eine Übersicht aller Skigebiete der Schweiz mit detaillierten Angaben für Familien, Snowboarder, Langläufer, Partyfreunde und Co. finden Sie unter: 30 NummerSicher NummerSicher 31

17 Nie mehr völlig perplex dastehen! Nie mehr nach der finnischen Ambulanz-Nr. fragen! Sofort-Tipps in Sicherheitsfragen! Notfallnummern aus 28 Ländern mit praktischer Direkt- Wahl-Funktion. Nie mehr im Cabrio in einen Schneesturm fahren! Nie mehr alles aus dem Nothelfer-Kurs vergessen! Minutengenaue Information über das lokale Wetter via NowCast und Trend. Nachschlagewerk mit anschaulichen Instruktionen zur ersten Hilfe. Wir machen Sie auch mit unserer Sicherheits-App sicherer. Mit vielen weiteren sicher machenden Funktionen: Jetzt downloaden.

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Von patrick.gunti - 30. April 2012 07:15 Eingestellt unter:,,, Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels. von Patrick Gunti Moneycab: Herr Michel, im

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren.

in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren. Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer unserer Untersuchung, in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren.

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

2. Entspannungsübungen

2. Entspannungsübungen 1. Lerntypentest Zum Lernen werden Sinnesorgane benötigt. Neben Augen und Ohren gehören dazu auch der Geruchs-, Geschmacks- und Muskelsinn. Die Lerninhalte gelangen ganz einfach über die beteiligten Sinnesorgane

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Immer wieder tritt die Frage auf, welche Eigenschaften eine erfolgreiche Führungskraft kennzeichnen. Wie immer gibt es hier keine Musterantwort.

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!»

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» «Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» Informationen und Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminal prävention (SKP) eine interkantonale

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Um Ihre Kunden fit zu hallten würde ich einen Song GRATIS auf Ihrer Hompage zum downloaden sponsoren.

Um Ihre Kunden fit zu hallten würde ich einen Song GRATIS auf Ihrer Hompage zum downloaden sponsoren. Pressemitteilung DJ-Chart mit neuem Album. Sehr geehrte Damen und Herren, Der St. Galler Musik-Tüftler hat eine Sport & Dance Edition veröffentlicht. Bitte hören Sie doch mal rein oder schauen Sie sich

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Während der letzten 4 Wochen habe ich mich wohl gefühlt, weil... sehr häufig 0 1 2 3 4 5 6. weise

Während der letzten 4 Wochen habe ich mich wohl gefühlt, weil... sehr häufig 0 1 2 3 4 5 6. weise Fragebogen zur Erfassung der aktuellen Ressourcenrealisierung (RES) Dieser Fragebogen enthält Aussagen zu verschiedenen Bereichen, die allgemein in einem engen Zusammenhang stehen zu dem Wohlbefinden und

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten.

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Junge Erwachsene Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Sorgen los statt sorglos. Eigenes Leben eigene Versicherung. Je eigenständiger Sie leben, desto mehr Verantwortung tragen Sie auch. Für Ihre Hand lungen

Mehr

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen.

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Newsletter Juli 2010 Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Auch wenn sich Online-Werbung inzwischen im MediaMix etabliert hat, scheint sie bei den

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Am Triathlon fesselt mich die Herausforderung, drei Sportarten, die eigentlich nicht vereinbar scheinen, perfekt zu beherrschen.

Am Triathlon fesselt mich die Herausforderung, drei Sportarten, die eigentlich nicht vereinbar scheinen, perfekt zu beherrschen. Wer bin ich? Julia Bohn, Profi-Triathletin Geboren am 7. Dezember 1979 in Frankfurt am Main Ausgebildete Fitnesstrainerin und Laufschuh-Expertin im Frankfurter Laufshop Erster Marathon mit 22, erster Ironman

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights. Freuen Sie sich auf eine Reise voller Vorteile. MercedesCard. Die Card-Klasse. Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung?

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? 15. November 2012 / CX7 Gaetano Mecenero Social Media Manager Positive Kundenerfahrung Emotionale Bindung Zufriedene, loyale Kunden Begeisterte Botschafter

Mehr

Von Situational Leadership zu Situational Coaching

Von Situational Leadership zu Situational Coaching Von Situational Leadership zu Situational Coaching Unterstützen S3 Coachen S2 Delegieren S4 Vorgeben S1 Reifegrad copyright: Dr. Reiner Czichos 1 Reifegrad-Level und situationsgerechte Führungsstile Reifegrad

Mehr

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR Informationsbroschüre für alte Menschen, Angehörige, Betreuungspersonen und Fahrzeuglenkende EMPFEHLUNGEN FÜR FUSSGÄNGERINNEN UND FUSSGÄNGER 1. Nehmen Sie

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Empfehlungen zur Einbruchs- und Überfallprävention

Empfehlungen zur Einbruchs- und Überfallprävention Empfehlungen zur Einbruchs- und Überfallprävention - zusammengestellt von Helmut Adrian - Diese Empfehlungen verringern die Gefahr von einem Attentat gegen unsere Person, und die Beobachtung unserer Umgebung

Mehr

Meine erste Informationspartnerin. Meine erste Bank. Einladung zu «Frau und Finanz»

Meine erste Informationspartnerin. Meine erste Bank. Einladung zu «Frau und Finanz» Meine erste Informationspartnerin. Meine erste Bank. Einladung zu «Frau und Finanz» Geld und Gehirn eine irrationale Liaison In unserem ganzen Leben treffen wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen.

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

WIE EINE OFFENE, WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION ZU MEHR ZUFRIEDEN- HEIT UND ERFOLG FÜHREN KANN.

WIE EINE OFFENE, WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION ZU MEHR ZUFRIEDEN- HEIT UND ERFOLG FÜHREN KANN. WIE EINE OFFENE, WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION ZU MEHR ZUFRIEDEN- HEIT UND ERFOLG FÜHREN KANN. NEUROKOMMUNIKATION FÜR DICH UND DEINEN JOB. Hallo Liebe Entdeckerin, lieber Entdecker WIKIPEDIA: Als Entdecker

Mehr

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Der innere sichere Ort soll die Erfahrung von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln (Reddemann und Sachse, 1997). Früh und komplex traumatisierte Personen haben den

Mehr

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Der Schulweg 1 Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Lehrplanbezug: Die optische Wahrnehmung verfeinern und das Symbolverständnis für optische Zeichen erweitern:

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Allgemeine Erläuterungen zum FAHR

Allgemeine Erläuterungen zum FAHR FAHR Fragebogen zur automobilbezogenen Handlungsregulation Ausfüller: Max Mustermann Fakultät für Psychologie c/o Rüdiger Hossiep GAFO 04/979 Universitätsstraße 150 4470 Bochum www.testentwicklung.de Allgemeine

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Meine typischen Verhaltensmuster

Meine typischen Verhaltensmuster Arbeitsblatt: Meine typischen Verhaltensmuster Seite 1 Meine typischen Verhaltensmuster Was sagen sie mir in Bezug auf meine berufliche Orientierung? Es gibt sehr unterschiedliche Formen, wie Menschen

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter ++ SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Ronan Keating Sa., 16.02.2013 Eros Ramazzotti Mo., 22.04.2013 Mit weltweit über 25 Millionen verkauften Alben und etlichen Hits zählt Ronan Keating zu den

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2004 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ihre persönliche Anlagestrategie:

Mehr

Anleitung zur Händler-Website

Anleitung zur Händler-Website Anleitung zur Händler-Website Sehr geehrte Damen und Herren, im Sommer dieses Jahres haben wir die MARCO TOZZI Website neu gestaltet. Die neue Website bietet mehr Übersicht, Service und Unterhaltung für

Mehr

5 Tipps für angehende Autoren

5 Tipps für angehende Autoren 5 Tipps für angehende Autoren von Markus Kessler Ihr Coach auf dem Weg zum eigenen Buch Ich weiss, wie schwer es ist, immer wieder die Herausforderung des leeren Bildschirms anzunehmen. Ich weiss aber

Mehr

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 1.1. Google Analytics 2 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE TIPP 1: Fügen Sie eine Eintragungsmöglichkeit

Mehr

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 App Ideen generieren 4 Kopieren vorhandener Apps 4 Was brauchen Sie? 5 Outsourcing Entwicklung 6 Software und Dienstleistungen für Entwicklung 8 Vermarktung einer App 9

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Multichannel, Crosschannel, Multicrosschannel, Lässt sich die Customer Journey heute überhaupt noch steuern?

Multichannel, Crosschannel, Multicrosschannel, Lässt sich die Customer Journey heute überhaupt noch steuern? Multichannel, Crosschannel, Multicrosschannel, Lässt sich die Customer Journey heute überhaupt noch steuern? Wien, 18. September 2014 Dr. Daniel Risch Was Sie die nächsten 25 Minuten erwartet Eine Customer

Mehr

WILLKOMMEN BEI IHREM LEASINGPARTNER.

WILLKOMMEN BEI IHREM LEASINGPARTNER. WILLKOMMEN BEI IHREM LEASINGPARTNER. mini financial services HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Wir danken Ihnen, dass Sie MINI Financial Services Ihr Vertrauen schenken, und gratulieren Ihnen zu Ihrem neuen MINI.

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH Accelerating Lean V&S Inside Ein Blick hinter die Kulissen Ich bin motiviert Name: Benno Löffler, Dipl.-Ing. Alter: 41 Jahre Funktion: Lean Consultant und V&S-Geschäftsführer Wir leben bei V&S den Leistungsgedanken

Mehr

Ausgabe 03/2012 Deutschland 7,90 EUR Österreich 7,90 EUR Schweiz 13,90 CHF

Ausgabe 03/2012 Deutschland 7,90 EUR Österreich 7,90 EUR Schweiz 13,90 CHF Ausgabe 03/2012 Deutschland 7,90 EUR Österreich 7,90 EUR Schweiz 13,90 CHF 03 Editorial 06 Prolog 08 Parallaxe No Risk, No Wissen 14 Ökonomische Theorien Was ich schon immer über die Börse wissen wollte

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Richtiges Verhalten am Unfallort Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Liebe Mitlebende! Von Herzen unterstütze ich die Initiative des Bundesverkehrsministeriums und des DVR

Mehr

Begreifen, was uns bewegt.

Begreifen, was uns bewegt. Begreifen, was uns bewegt. www.sciencecenterberlin.de Science Center Berlin Ottobock 1 Herzlich Willkommen im Ottobock Science Center Mit dem Science Center Berlin vereint Otto bock Ver gangenheit und

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Kantonsspital St.Gallen Departement Innere Medizin Pneumologie und Interdisziplinäres Zentrum für Schlafmedizin Sekretariat Direkt 071 494 11 81 Fax 071 494 63 19 CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch

Mehr

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur WERBEAGENTUR Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur Wir sind Company Lifting ein Team von Marketingexperten, Grafikern und Webdesignern mit fundierter Erfahrung und vielen Ideen. Wir nehmen jeden Auftrag

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services. Kundenbegeisterung ist unser Business.

Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services. Kundenbegeisterung ist unser Business. Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services Kundenbegeisterung ist unser Business. Eine Beratung, ein Engagement, ein Wissen. Eine Servicequalität, die begeistert. Wenn Wünsche

Mehr

Gemeinsam gut betreut

Gemeinsam gut betreut Gemeinsam gut betreut Unser Angebot für Familien Krankenkassen gut: 5.2 Kundenzufriedenheit 03/2014 Krankenkasse Effiziente Verwaltung < 4.2 % der Prämien 06/2014 Bis zu 78 % Kinderrabatt Für einen optimalen

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

Am Strand - über Nestern

Am Strand - über Nestern Am Strand über Nestern! # $ 20 30 (carettacaretta) ' $ $ $ ( ;;; ) ( ')' : Dies Jahr in unserem Urlaub auf Zakynthos haben wir uns den Strand nicht nur mit anderen Touristen geteilt sondern auch mit gewissen

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr