.EU NEUE DOMAIN FÜR EUROPA. HERE COMES THE SUN Mit dem UltraSPARC T1 bietet Sun jetzt den sparsamsten Multi-Core-Prozessor der Welt an

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ".EU NEUE DOMAIN FÜR EUROPA. HERE COMES THE SUN Mit dem UltraSPARC T1 bietet Sun jetzt den sparsamsten Multi-Core-Prozessor der Welt an"

Transkript

1 Nr. 01/2006 MAGAZIN HERE COMES THE SUN Mit dem UltraSPARC T1 bietet Sun jetzt den sparsamsten Multi-Core-Prozessor der Welt an.eu NEUE DOMAIN FÜR EUROPA

2 IN DIESEM HEFT 3 TITELFOTO: UDO BOJAHR / FOTOS: CORBIS / BOJAHR HERZLICH WILLKOMMEN! Vor Ihnen liegt die erste Ausgabe unseres Kundenmagazins für das Jahr Wie Sie sicher bemerkt haben, präsentieren wir uns in neuem, zeitgemäßem Gewand, ohne auf bewährte Inhalte zu verzichten. Wir werden Sie auch weiterhin im Drei- Monats-Rhythmus über all das informieren, was für Ihre Zusammenarbeit mit MCS wichtig ist: über unser stetig wachsendes Service-Angebot, über das, was wir für Kunden leisten. Im Titelthema dieser Ausgabe geht es um die neue Top-Level-Domain.eu. In Zeiten eines weiter zusammenwachsenden Europas ist die Schaffung dieser ergänzenden Internet-Adresse sicher ein richtiges Zeichen. Wenn Sie meinen, dass auch Ihre Firma die Europa-Flagge hissen sollte MCS berät Sie gern. Zweites zentrales Thema ist der neue Multi-Core-Prozessor UltraSPARC T1 von Sun Microsystems. Dieser Prozessor zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er sehr wenig Energie verbraucht. Alles über den UltraSPARC T1 lesen Sie ab Seite 18. Und nun: viel Spaß beim Lesen des neuen Magazins. Wir sind schon auf Ihre Reaktionen gespannt! Herzlichst, Eckard Kabel Kai Brandes HERE COMES THE SUN Prozessor UltraSPARC T1 SEITE 18 TITELTHEMA 4 8 Nach fast zehnjährigem Verfahren startete jetzt die Top-Level-Domain.eu. Wie Sie sich registrieren lassen LIFESTYLE Ein USB-Stick mit Taschenmesser, der aktuelle Sony-Walkman und ein neuer Plattenspieler von Thorens UNSERE KUNDEN Pentax Die Kameras kennt jeder. Aber das Unternehmen macht mehr MINICK Jetzt gibt s was aufs Handy Zweitausendeins Der Buchhändler mit Kultstatus MCS INTERN Porträt Das Development-Team von MCS und eine Gewinnerin AUS WISSENSCHAFT & TECHNIK Der neue UltraSPARC T1 Der erste High-Performance-Prozessor mit weniger als 70 Watt Energieverbrauch CAMPUS Max-Planck-Institut für Meteorologie Von Hamburg aus wird das Klima erforscht NEWS CeBIT 06 Was Sie in Hannover alles erwartet und wo Sie den Stand von MCS finden ADMIN-TIPPS & -TRICKS Warum Logfiles oftmals ungewollt leer bleiben MCS MAGAZIN MCS MOORBEK COMPUTER SYSTEME GMBH, Essener Bogen 17, Hamburg, Tel.: 040/ , Fax: 040/ , Verantwortlich für den Inhalt: Eckard Kabel und Kai Brandes, MCS MOORBEK COMPUTER SYSTEME. Anzeigen: Helge Petersen. Realisation: SCHAU VERLAG GmbH, Grüner Deich 1, Hamburg. Chefredakteur: Carsten Wurr. Gestaltung: Katharina Osterwald. Tel.: 040/

3 EINE NEUE.EU DOMAIN FÜR EUROPA Langsam wurde es knapp mit den herkömmlichen Adressen im Internet. Ab 7. April kann sich nun jeder für die.eu-domain registrieren lassen Rekorde Sprachen im Internet 1. Englisch (77 % aller untersuchten Webseiten) 2. Japanisch (2,8 %) 3. Deutsch (2,3 %) 4. Chinesisch (1,7 %) 5. Französisch (1,1 %) 6. Spanisch (0,8 %) Die verbleibenden Webseiten teilen sich weitere Sprachen Die bestbesuchte Seite anlässlich eines politischen Ereignisses war die von CNN am Tag der Terror-Anschläge in den USA am 11. September Der am häufigsten heruntergeladene Filmtrailer war die Vorschau auf Herr der Ringe, der bereits am ersten Tag 1,7 Millionen Mal abgerufen wurde. Gutes Geschäft 40 Millionen US-Dollar verdiente die Südsee- Insel Tuvalu ( Einwohner) mit dem Verkauf ihres Top-Level- Domain-Namens.tv an die Firma Dot TV Corporation. Die Endung wird gern von Fernsehsendern verwendet. FOTO: CORBIS Internet-Adressen sind in Deutschland ein begehrtes Gut. Mehr als neun Millionen Domainnamen tragen die Länderkennung.de. Allein im November 2005 kamen nach Angabe der deutschen Registrierungsstelle DENIC hinzu Rekord! Damit belegt die deutsche Endung Platz eins unter den Länderkennungen. Nur die Endung.com, die vor allem im englischen Sprachraum beliebt ist, wurde öfter gewählt. Da jede Kombination aus Domainname und Endung einmalig ist, wird es immer schwieriger, sinnvolle Bezeichnungen für neue Internetprojekte zu finden. Selbst seltene Familiennamen dürften inzwischen weitgehend vergeben sein. Nun haben Internetnutzer eine neue Chance bekommen. Nach fast zehnjährigem Verfahren startete im Herbst 2005 die Top-Level-Domain der Europäischen Union. Seit Anfang Dezember konnten bereits die Inhaber von Markenrechten ihre Adressen mit der Endung.eu vormerken lassen. Im April wird die Registrierung dann für alle geöffnet. Registriert werden die Adressen mit der neuen Endung dann in der Reihenfolge des Eingangs bei der europäischen Registrierungsstelle EURid. Gestartet ist die Brüsseler Einrichtung am 7. Dezember mit einer Vorregistrierungsphase, der so genannten Sunrise 1. Innerhalb von zwei Monaten hatten zunächst die Inhaber in Europa eingetragener Marken und öffentliche Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Ansprüche anzumelden. Seit dem 7. Februar kamen im Rahmen von Sunrise 2 Inhaber

4 TITELTHEMA 7 von Handels- und Firmennamen sowie unregistrierte Marken und Familiennamen zum Zug. Und am 7. April öffnet EURid das Registrierungsverfahren für die Allgemeinheit. Mussten die Interessenten in den beiden ersten Sunrise-Phasen penibel nachweisen, warum sie Anspruch auf die jeweiligen Domainnamen erheben, wird die Registrierung anschließend freigegeben. Vergeben werden die neuen Adressen dann nach dem Prinzip First come, first served, auf Deutsch Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. SCHON VIELE REGISTRIERUNGEN Auch für MCS war die neue Top- Level-Domain in den letzten Monaten ein Thema. Christian Kühn, bei MCS verantwortlich für diesen Bereich: Wir haben alle Kunden über dieses Thema informiert, und viele haben sich bereits registrieren lassen. Die Registrierung von Internet- Adressen für Kunden gehört bei MCS seit Jahren zum Tagesgeschäft. Christian Kühn: Wer bei MCS einen Vollservice abschließt, bekommt die ganze Palette: Server mieten oder kaufen, Installation des Betriebssystems, Konfiguration des Netzes auf dem Server und abschließende Zuteilung der IP-Adresse bzw. des Domainnamens. Am Anfang steht bei MCS die umfassende Beratung. Christian Kühn: Wir besprechen mit dem Kunden, wie man den Domain-Namen am besten gestaltet. Kurz soll er sein und prägnant. Aus dem Namen sollte bereits hervorgehen, was der Kunde anbietet. Hat man sich geeinigt, klärt MCS, ob der Wunschname noch verfügbar ist ansonsten setzt man sich erneut zusammen. Christian Kühn: Aber selbst wenn ein Name verfügbar ist, kann man ihn unter Umständen nicht nutzen. Bei der Endung.de ist das kein Problem. Aber in anderen Ländern wie zum Beispiel Frankreich, Luxemburg oder den Niederlanden gibt es Zulassungsbeschränkungen. Einige Länder verlangen zum Beispiel, dass der Firmensitz in ihrem Land beheimatet ist oder dass dort eine Markenregistrierung existiert. Auch die Top-Level-Domain.eu wird nicht unbeschränkt vergeben. Kühn: Nur Firmen, Organisationen oder Bürger, die in der EU leben oder ihren Sitz haben, dürfen damit arbeiten. Domain- Grabbing Geld verdienen durch Domain-Klau? In den Anfangszeiten des Internets reservierten clevere Privat-User Domains von bekannten Marken und wollten diese dann mit hohem Gewinn verkaufen. Gerichte in aller Welt machten diesem Domain- Grabbing schnell ein Ende. Selbst wenn Privat-User denselben Namen trugen wie große Firmen, mussten sie die reservierten Domains in aller Regel abgeben. GLOSSAR Das bedeuten die Begriffe alles auf einen Blick DENIC/EURid Das Deutsche Network Information Center (DENIC) mit Sitz in Frankfurt ist die zentrale Registrierungsstelle für.de-domains. Registrierungen dort sind nur über DENIC-Mitglieder wie MCS möglich. EURid mit Sitz in Brüssel ist das neu gegründete europäische Gegenstück zum DENIC. EURid ist u. a. für die Zuteilung der.eu-domains zuständig. DNS Dieser Domain Name Service wird von MCS angeboten und betreut. DNS ist das technische System zur Übersetzung der Domainnamen in die IP-Adressen und umgekehrt. Domain Der Duden definiert eine Domäne als Herrschaftsgebiet. Im Internet bezeichnet der Begriff die dreigeteilte Adresse, unter der ein Nutzer erreichbar ist. Als Top-Level-Domain wird die Endung.de oder.eu bezeichnet. Der Namensteil in der Mitte nennt sich Second-Level-Domain, der Anfang wie www heißt Third-Level- Domain. ICANN ICANN mit Sitz in den USA ist die zentrale Verwaltungsstelle für alle Top-Level-Domains und Betreiber der Root-Name-Server. ICANN steht unter der Aufsicht des US-Handelsministeriums. IP-Adresse Zahlenkolonnen, mit denen sich die Server untereinander unterhalten. Da sich diese aber niemand merken kann, werden die IP-Adressen in die üblichen Internetadressen umgewandelt (z. B. Root-Name-Server A Das Herz des Internets. Er steht in den USA und ist Boss von insgesamt 13 Root-Name-Servern, die rund um den Globus verteilt sind und für die weltweite Vernetzung des Internets sorgen. Sunrise 1, 2 und Live Die Phasen, in denen Ansprüche auf eine Adresse mit der neuen Top- Level-Domain der Europäischen Union angemeldet werden konnten. Sunrise Live startet am 7. April.

5 Die meistvergebenen Länderkennungen Im Netz sprechen die Server nicht mit den Domain-Namen untereinander, sondern mit den so genannten IP-Adressen. Aber die kann sich kein Mensch merken Länderkennung Anzahl + zum Vorjahr in %.de Deutschland ,3.uk Großbritannien ,6.nl Niederlande ,4.it Italien ,5.us USA ,5.cn China ,8.ch Schweiz ,2.dk Dänemark ,2.be Belgien ,7.at Österreich ,2.fr Frankreich ,8 International genutzte Kennungen.com ,5.net ,8.org ,4.info ,8.biz ,2 Die Kommunikation übers Internet: Startete man in den 80er-Jahren in den USA mit einer Hand voll Adressen, so gibt es mittlerweile mehr als 100 Millionen rund um den Globus Tendenz stark steigend. Christian Kühn zu den Gründen: Immer mehr Firmen erkennen das Internet als lukrativen Vertriebsweg. Dabei geht es zunehmend nicht nur um Shopping-Systeme. Auch Consulting-Unternehmen und Ärzte erkennen den Wert des Internets. Zum technischen Hintergrund: Eine Internet-Adresse gliedert sich in drei Teile. Als Top-Level-Domain wird die Endung.de oder.eu. bezeichnet. Der Namensteil in der Mitte nennt sich Second-Level-Domain, der Anfang wie www. Third-Level-Domain. Im Netz sprechen die Server nicht mit den Domain-Namen untereinander, sondern mit den so genannten IP- Adressen. Christian Kühn: Eine der IP- Adressen von MCS lautet zum Beispiel Da sich aber kein Mensch solche Zahlenkolonnen merken kann, übersetzt man diese Adressen zum Beispiel in Vom RIPE, der europäischen Verwaltungsstelle, hat RIPE-Mitglied MCS rund IP-Adressen zugewiesen bekommen, die sie für die Server ihrer Kunden nutzen kann. Christian Kühn: Im geltenden System sind weltweit 2 hoch 32 verschiedene Zahlenkombinationen möglich. Klingt viel, ist es aber nicht. Kühn: Auf Grund der rasant wachsenden Nachfrage wird vom RIPE in den nächsten Jahren auf das System IPv6 umgestellt, das dann 2 hoch 128 Möglichkeiten bietet. MCS war übrigens der erste deutsche Provider im IPv6-Feldtest. 13 Root-Name-Server, die rund um den Globus verteilt sind, sorgen für die weltweite Vernetzung aller Internetadressen. Der Root-Name-Server A, sozusagen der Oberboss, steht in den USA. Dort ist auch die Weltregierung aller Domain-Namen beheimatet, eine Organisation namens ICANN. Beaufsichtigt wird ICANN vom US- Handelsministerium. Das hat zuletzt zu Diskussionen geführt. Vor allem die EU und die asiatischen Länder verlangen, dass ICANN künftig unter neutraler UN-Aufsicht steht. 10 Mio. 9 Mio. 8 Mio. 7 Mio. 6 Mio. 5 Mio. 4 Mio. 3 Mio. 2 Mio. 1 Mio. 0 Mio. SEIT 1999 GEHT S BERGAUF ENTWICKLUNG DER.DE- REGISTRIERUNGEN SEIT

6 FLAT-TV VICTORINOX SCHARFES GERÄT USB-Speicher und Taschenmesser in einem die Schweizer machen es möglich PHILIPS HEIMLEUCHTE Die heimische Fernseh-Ecke leuchtet so grün wie der Rasen zur Fußball-WM? Ambi Light macht s möglich in dieser neuen Generation von Flat-TVs Wow jetzt leuchten Fernseher sogar die Umgebung aus. Und das auch noch in der passenden Farbe zum Programm. Wer das kann? Neue LCD- und Plasma-Fernseher von Philips. Ambi Light heißt die Funktion, die die Farbgebung des laufenden Programms analysiert und die Umgebungsbeleuchtung entsprechend anpasst. Für Fußballfreunde kann es bei der kommenden WM zum Beispiel den letzten Kick bedeuten, wenn nicht nur der Rasen, sondern auch die heimische Fernseh- Ecke sattgrün leuchtet. So viel Spaß ist nicht umsonst. Die unverbindlichen Preisempfehlungen von Philips beginnen bei stolzen 3499 Euro. Mehr unter USB-STICK MP3-PLAYER DAS IST NEU 11 SONY WIEDERGEBURT Der Walkman ist wieder da! Dieses Mal als MP3-Player mit bis zu 20 GB Speicherkapazität und Interpretenlink-Funktion Sony ging es mit dem Walkman wie Beiersdorf mit seiner Nivea- Creme. Der Name stand für eine ganze Gattung in diesem Fall für hosentaschengroße Kassettenrekorder. Aber wer hört noch Kassetten? Längst ist die Zeit der CD- und MP3-Player angebrochen. Jetzt erinnerte sich Sony wieder an seinen lukrativen, geschützten Markennamen mit dem MP3-Player Walkman. Das Modell NW-A1000 bringt es auf 6 GB, der NW-A3000 sogar auf stolze 20 GB. Die Akkus halten bis zu 30 Stunden. Brandneu: die so genannte Interpretenlink-Funktion, die zu dem gerade laufenden Song ähnliche Lieder heraussucht und anzeigt. Der Walkman wiegt nur 182 Gramm und ist in verschiedenen Farben erhältlich. Unverbindliche Preisempfehlung: ab 249 Euro. Mehr unter Wer hat das erfunden? Die Schweizer! Und zwar einen USB-Stick, um den herum ein traditionelles helvetisches Taschenmesser gebaut wurde. Neben dem Speicher, der in Versionen von 64 MB bis zu 2 GB erhältlich ist, bietet der eidgenössische Helfer Schere, Nagelfeile, Schraubendreher, Kugelschreiber, eine rote LED-Leuchte und eine Klinge in Top-Qualität. Übrigens: Alle Modelle sind auch als Flight-Version erhältlich ohne Klingen Unverbindliche Preisempfehlung: ab 43 Euro. Mehr unter SUBCHASSIS- PLATTENSPIELER THORENS NOSTALGIE PUR Im TD 350 lebt die Tradition des einzigartigen Subchassis-Konzepts wieder auf Bei diesem Namen geht Analog-Fans das Herz auf: Die Firma Thorens steht seit Jahrzehnten für Plattenspieler vom Feinsten. Auch in Zeiten digitalen Overkills lassen sich die Schweizer nicht beirren und produzieren weiterhin gewohnte Qualität. Beispiel: Der TD 350, in dem Thorens sein einzigartiges Subchassis- Konzept zur Vibrations- und Schwingungsdämpfung auferstehen lässt. Die eingebaute Elektronikeinheit (aha!) hält exakt die Drehzahl ein, der Motor ist gewohnt laufruhig. Der TD 350 ist in zwei Ausführungen erhältlich in Esche rot und Esche schwarz. Unverbindliche Preisempfehlung: ab 2399 Euro. Mehr unter MOTOROLA SCHÖNES TEIL Die neueste Variante des Style-Königs RAZR von Motorola ist UMTS-fähig, besitzt gleich zwei digitale Kameras und jede Menge Speicher und telefonieren kann man damit auch noch: Im UMTSfähigen Klapphandy RAZR V3x von Motorola steckt Technik bis zum Abwinken. Das schöne Teil besitzt z. B. zwei Kameras eine macht mit einem 8fach-Zoom Bilder mit einer Auflösung von 2 Megapixeln, die andere bringt es auf eine VGA-Auflösung und dient vor allem der Videotelefonie. Aber das ist noch nicht alles: Für ein hohes Speichervolumen akzeptiert das Handy sowohl Trans-Flash- als auch Micro-SD-Karten bis zu 512 MB. Ach ja: Die Gesprächszeit beträgt 144 Minuten, die Stand-by-Zeit liegt bei 250 Stunden. Unverbindliche Preisempfehlung: 429 Euro. Mehr unter UMTS-HANDY DIE NEUEN STARS DER UNTERHALTUNGS-ELEKTRONIK LIFESTYLE

7 12 UNSERE KUNDEN UNSERE KUNDEN 13 INTERNET- RECHENZENTRUM & INTERNET ACCESS NETWORK OPERATION CENTER DATEN- BANKEN INTERNET- RECHENZENTRUM & INTERNET ACCESS SERVER & STORAGE SECURITY NETZWERKE PENTAX: BITTE RECHT FREUNDLICH Nicht nur im Kamera-Bereich mischt der Konzern aus Japan vorn mit: Pentax genießt unter anderem auch einen hervorragenden Ruf bei endoskopischen Medizin-Geräten SOFTWARE- ENTWICKLUNG WAS MCS SEINEN KUNDEN BIETET Das Internet-Systemhaus ist in neun Bereichen tätig, die oft ineinander greifen und verzahnt sind. Immer mehr Kunden wissen diesen umfassenden Service zu schätzen Ein Puzzle, das zusammenpasst: Bedingt durch mehr als zehnjährige Erfahrung, versteht sich MCS als Partner, der seinen Kunden einen Komplett-Service rund um Internet und Systemtechnik bietet. Als Internet- Systemhaus weiß MCS Seiteneffekte und Synergien im Sinne der Kunden zu erkennen und zu nutzen. MCS hält alle Systeme, auch die mit hoher Komplexität, wartbar und sicher, so dass FINANZIERUNG & LEASING MCS ist in neun Bereichen tätig. Dieses Puzzle symbolisiert die Verzahnung der Themenbereiche miteinander CHANNEL- PARTNER FORSCHUNG & LEHRE die Investitionen der Kunden bestens geschützt sind. Die neun Teile des Puzzles zeigen, in welchen Bereichen MCS erfolgreich tätig ist von Network Operation Center bis Channel-Partner Forschung & Lehre. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen Kunden von MCS vor und erklären, was MCS geleistet hat. An den jeweiligen Puzzleteilen erkennen Sie, aus welchem Bereich die Anforderungen stammen. FOTO: UDO BOJAHR Mit acht Megapixeln Auflösung setzt die neue Optio A10 von Pentax Maßstäbe Mit dem Namen Pentax verbindet nicht nur der ambitionierte Fotograf in erster Linie einen der renommiertesten Kamera-Hersteller der Welt. Und knapp die Hälfte des weltweiten Umsatzes macht das japanische Unternehmen mit seiner Europa- Zentrale in Hamburg denn auch in diesem Produktbereich. Weniger bekannt ist, dass sich Pentax auch in der Medizintechnik mit Geräten zur endoskopischen Diagnose und Therapie einen Namen gemacht hat, dass man Produkte für Überwachungsund Vermessungstechnik herstellt, Linsen für DVD-Player, mobile Drucker und Internet-Kameras. Die Mutterfirma Pentax Corporation wurde 1919 als Asahi Optical Co. gegründet. Sie produziert an zehn Standorten in Japan, Hongkong, Taiwan, Vietnam und auf den Philippinen, beschäftigt weltweit 6000 Mitarbeiter und ist in mehr als 100 Ländern präsent. Größter Markt für Pentax ist das Heimatland Japan vor Europa und Nordamerika. Die 1966 gegründete Niederlassung in Deutschland operiert heute unter der Firmierung Pentax Europe GmbH als Hauptquartier für die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika und zählt über 200 Mitarbeiter. Und es sind nicht nur Kaufleute, die in der Hamburger Julius-Vosseler-Straße tätig sind. In der hauseigenen Werkstatt werden Pentax- Kameras für Kunden aus ganz Europa repariert. Endoskopie hin, Vermessungstechnik her Pentax steht in erster Linie eben immer noch für das Thema Foto. Und in diesem Bereich verspricht das traditionsreiche Unternehmen für 2006 spannende Neuentwicklungen bei den digitalen Spiegelreflexkameras. Im Kompaktbereich hat man das laufende Jahr bereits mit zwei Neuvorstellungen eingeläutet: Mit der Optio A10, bei der neben einer Auflösung von acht Megapixeln vor allem der mechanische Bildstabilisator ins Auge sticht, und mit der Optio E10, dem neuen Einsteigermodell von Pentax. AUFGABE? Seit vier Jahren betreut MCS den Internet-Auftritt von Pentax was die technische Seite betrifft. Für die Aktualisierung des Inhalts ist Pentax zuständig. Nun brauchte das Unternehmen leistungsstärkere Server, um den zunehmenden Datenverkehr zu bewältigen. LÖSUNG Nach intensiven Beratungs- und Verkaufsgesprächen mit MCS entschied sich Pentax für zwei Sun-Server Fire V20z. Außerdem buchte Pentax die MCS 7 x 24 - Rufbereitschaft. Ein Server-Monitoring überwacht rund um die Uhr die Technik und schlägt beim Kunden Alarm, wenn Fehler auftreten. Pentax entscheidet von Fall zu Fall, ob die Behebung des Fehlers warten kann oder ob sofort etwas geschehen muss: eben von Seiten der MCS-Rufbereitschaft, die an 365 Tagen im Jahr mit Technikern besetzt ist.

8 14 UNSERE KUNDEN MODERNE HANDY-WELT: MINICK Harald Schmidt im WAP-Portal, Fahrplanauskünfte des HVV: Als Pionier interaktiver mobiler Anwendungen gehört die Firma zu den großen drei in Europa SERVER & STORAGE AUFGABE? Umzug der eigenen Server-Farm von Frankfurt nach Hamburg, auf der der komplette Web-Shop von Zweitausendeins läuft. Gesucht wurde ein Provider mit besten Internet- Verbindungen sowie ein hochverfügbares Rechenzentrum. Die Zweitausendeins- Filiale in den Hamburger Colonnaden AUFGABE? Anschaffung eines neuen Storage-Systems mit u. a. höherer Verfügbarkeit, besserer Skalierbarkeit des Systems, besseren Snap-Shot- und Kopiermethoden für besseres Backup im 24-Stunden-Betrieb. LÖSUNG MINICK hat sich für ein NAS Storage System FAS3020HA von NetApp mit 4 TB Speicherkapazität entschieden. Grund: die sehr gute Performance auch mit NFS, was die Anbindung weiterer Server erleichtert. Die Lieferung des Systems und der benötigten Switches erfolgte durch den NetApp-Partner MCS. Eine auf MINICK zugeschnittene Schulung wurde von NetApp durchgeführt. Sie möchten als Hamburger wissen, wie lange Ihre U-Bahn-Fahrt von der Station Wandsbek-Gartenstadt nach St. Pauli dauert und haben keinen Fahrplan in der Tasche? Mit einem Handy neuerer Generation geht s auch. Sie müssen nur eine SMS an den Hamburger Verkehrsverbund schicken, Ihre Frage eintippen und schon erscheint die Antwort auf dem Display. Dieses Beispiel ist Ihnen zu profan? Und Sie fahren sowieso lieber Auto? Wie wär s dann mit Harald Schmidt? Beim Telefonanbieter O 2 besitzt der begnadete Entertainer ein eigenes WAP-Portal, über das die Highlights der letzten Show abgerufen und bei Bedarf heruntergeladen werden können. Verantwortlich dafür, dass diese technischen Raffinessen funktionieren, sind die Macher von MINICK Deutschland. Nicht dass man dort den Fahrplan des HVV auswendig kennt oder eine besondere Affinität zu Harald Schmidt pflegt. Aber MINICK als technischer Dienstleister sorgt dafür, dass der HVV, O 2 und viele andere Kunden ihre Handydienste überhaupt anbieten können. Oder, wie es Dan Schwarzlmüller, 36, Director Operations von MINICK, ausdrückt: Wir machen alles rund ums Handy außer Telefonieren! Die Firma MINICK, Hauptsitz Zürich, technische Basis Hamburg, bezeichnet sich selber als Pionier interaktiver mobiler Anwendungen. Seit 1994 entwickelt und betreibt MINICK mobile Anwendungen für Mobilfunknetzbetreiber wie Vodafone, T-Mobile und O 2, für Entertainment-Unternehmen wie RTL Newmedia, MTV, Tele 5, Endemol und Universal Music sowie für Corporate- Kunden und Markenartikler im Bereich mobiles Direkt- und Dialogmarketing wie McDonald s, Fanta, Karlsberg und m&m s. MINICK hat eines der größten Netzwerke für Premium-SMS und -MMS in Europa aufgebaut und unterhält eigene SMS- und MMS-Center mit Direktverbindungen zu den Mobilfunknetzen. Das Unternehmen mit seinen weltweit rund 60 Mitarbeitern konzipiert und betreibt für seine Partner WAP-Portale und Java-Clients, ist führend im SMS-2-TV-Bereich und gehört nach Premium-SMS-Durchsatz und -Umsatz zu den führenden drei Anbietern in Deutschland. MINICK ist in über 20 Ländern aktiv und mit Niederlassungen präsent in der Schweiz, Deutschland, Großbritannien, Schweden, Spanien und den USA. Eines der aktuellen MINICK-Projekte hat mit der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland zu tun. Dan Schwarzlmüller: Für adidas haben wir gemeinsam mit Carat ein europaweites WAP-Portal geschaffen, über das man WM-News abrufen kann. Außerdem werden dort Gewinnspiele angeboten. Videostreaming übers Handy mit MINICK kein Problem FOTOS: UDO BOJAHR LÄNGST KULT: ZWEITAUSENDEINS Billiger, besser, anspruchsvoller: Damit hat sich die Buchkette in über 35 Jahren einen Namen gemacht Generationen von Studenten haben hier geordert und tun es noch heute. Längst hat der Buchverlag Zweitausendeins Kultstatus erreicht. Er ist die Alternative zu anderen Anbietern wie Amazon, Thalia oder Weltbild. Zielgruppe ist die gebildete Schicht, der politisch interessierte Mensch. Und das alles zu Preisen, die aufhorchen lassen. Wir sind billiger und besser, sagt denn auch selbstbewusst Dr. Till Tolkemitt, 35, einer von fünf Geschäftsführern. Zweitausendeins wurde 1969 von Lutz Kroth und Walter Treumann als Buchhandel gegründet kam die Musik dazu. Heute arbeiten bei der Firma 220 Menschen. Zweitausendeins bietet seine Bücher, CDs und DVDs bundesweit in zwölf Läden an. Das Internet (www.zweitausendeins.de) nimmt als Vertriebsweg an Bedeutung zu. Der wichtigste Verkaufskanal ist aber INTERNET- RECHENZENTRUM & INTERNET ACCESS traditionell der Versandhandel. Alle zwei Monate erscheint ein neuer Katalog, der bei Zweitausendeins Merkheft heißt, eine Jahresauflage von rund drei Millionen zählt und längst selber Kultstatus erreicht hat. Der Schriftsteller Matthias Politycki schrieb in der Frankfurter Rundschau über das Merkheft u. a.: Wenn diese genial getürmte Halde an Literatur, genial vermittelt durch gesampelte Denksprüche aus Rezensionen und sonstiger Sekundärliteratur, nicht wieder selbst Literatur ist, dann fehlt auch dieser Würdigung der grüne Punkt. Egal. Solange es begründete Hoffnung auf ein neues Merkheft gibt, kann nichts Wesentliches schief gehen. Kanzler stürzen, Währungen werden abgeschafft, Bundestrainer treten zurück, das Merkheft bleibt. Aktueller Tipp: das Mozart-Gesamtwerk für 89,90 Euro. LÖSUNG Wichtiger Partner bei dem Umzug der Server-Farm vom Main an die Elbe war der Hamburger IT-Koordinator Speicher 210 (www.speicher210.de), der MCS auch den Kunden Zweitausendeins vermittelte. Rund 70 Prozent der anstehenden Arbeiten wurden von Speicher 210 geleistet. Der Umzug funktionierte reibungslos, Zweitausendeins war nur wenige Stunden nicht erreichbar. Möglich war das, weil bei MCS ein Ersatzsystem aus Leihgeräten mit der Datenbank von Zweitausendeins aufgebaut worden war. Nach einer positiv verlaufenden Testphase wurde das alte System abgeschaltet, die Original-Server zogen per Lkw nach Hamburg um. Dort überspielte MCS erneut die Daten und fertig war der Umzug. Als nächstes Projekt steht ein Relaunch der Webfarm von Zweitausendeins an.

9 16 MCS INTERN MCS INTERN 17 MOERS OLDENBURG HAMBURG HANNOVER SO ERREICHEN SIE UNS HAMBURG STRASSE: Essener Bogen 17 ORT: Hamburg TELEFON: 040/ FAX: 040/ OLDENBURG STRASSE: Kastanienallee 18 ORT: Oldenburg TELEFON: 0441/ FAX: 0441/ HANNOVER STRASSE: Günther-Wagner-Allee 1 ORT: Hannover TELEFON: 05 11/ FAX: 05 11/ MOERS STRASSE: Essenberger Straße 6b ORT: Moers TELEFON: 02841/ FAX: 02841/ PORTRÄT: DAS DEVELOPMENT-TEAM INDIVIDUELLE SOFTWARE Unter der Leitung von Helge Petersen setzen fünf MCS-Kollegen die Wünsche der Kunden um auch im Bereich Webdesign Ein Recycling-Unternehmen in Niedersachsen, das auch radioaktive Abfälle entsorgt, muss auf Grund neuer gesetzlicher Vorschriften jeden Verarbeitungsschritt in seinem Betrieb nachweisen. Die dafür benötigte Software lässt die Firma bei MCS entwickeln. Eine typische Aufgabe für das Development-Team unter Leitung von Helge Petersen: Im ersten Schritt gründen wir ein Projektteam, das zusammen mit dem Kunden in einem Pflichtenheft die genaue Aufgabenstellung erarbeitet, sagt Petersen, dann folgt die Umsetzung. Klingt einfach, ist aber häufig hoch kompliziert. Der schwierigste Punkt besteht darin, die genauen Anforderungen des Kunden zu verstehen. Das fällt umso leichter, je besser man den Auftraggeber kennt. Deshalb haben auch unsere Kunden ein Interesse an langfristiger Zusammenarbeit, sagt Petersen, der bis zu zehn Projekte gleichzeitig betreut. Die Dauer eines Projekts ist unterschiedlich von vier Wochen bis zu mehreren Jahren. Zu seiner Mannschaft gehören die Diplom-Informatiker Roger Gilliar, Klaus Tillmann, Christian Gräfe und Sebastian Hamann. Aber nicht nur Individual-Software wird im Development-Team entwickelt auch im Bereich Webdesign ist MCS kreativ tätig. Helge Petersen: Dafür ist die Kollegin Pamela Fehr zuständig. Helge Petersen (im Anzug) und sein Team FOTOS: UDO BOJAHR Konzentriert verfolgten die MCS-Gäste die Vorträge im Airport MCS LUD EIN DURCHSTARTEN Zwei Referenten von Sun berichteten im Hamburger Airport über neue Produkte und die Zusammenarbeit mit Microsoft Es hatte schon Symbolkraft, dass MCS als Ort für diese Informationsveranstaltung den Hamburger Flughafen ausgewählt hatte: Durchstarten war das Motto innerhalb und außerhalb des Airports. Während draußen die Flieger in den Himmel stiegen, entwickelten die beiden Sun-Referenten Rolf Kersten und Friedrich Röder das, was als Top-Thema angekündigt war: Strategien, Entwicklung, Visionen Sun Microsystems inside. Im ersten Referat Die neuen Sun-Server richtungweisende Technologien ging Rolf Kersten, Product Marketing Manager Volume Server, u. a. auf den neuen UltraSPARC-T1-Prozessor (siehe auch Seiten 18 bis 20) und die aktuelle Sun-Servergeneration ein, mit denen der Energie- und Platzbedarf entscheidend gesenkt werden kann. Im Vortrag Sun und Microsoft Wilde Partnerschaft oder Zweckehe? erläuterte Friedrich Röder die beschlossene Zusammenarbeit zwischen zwei Partnern, die sich bisher nicht viel Nettes zu sagen hatten. Unter anderem ist zwischen Sun und Microsoft eine Rahmenvereinbarung für Lizenzierung und Cross- Lizenzierungen abgeschlossen worden. Dies alles, so Röder, geschieht zum Nutzen der Kunden. Schließlich blickte Rolf Kersten nach vorn unter der Überschrift Technologie Sun mit Visionen in die Zukunft. Nach so viel Tagungsatmosphäre ging es nach draußen an die frische Luft: Mit Shuttle-Bussen erkundeten die Teilnehmer auch Ecken des Airports, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Eine Vorführung am Flughafenmodell beendete den Tag. MCS-Geschäftsführer Eckard Kabel: Mein Dank gilt den engagierten Sun-Referenten und den Gästen, die dem Programm konzentriert folgten. 3 USB-TASCHENMESSER ZU GEWINNEN IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG! Jetzt sind Sie schon auf Seite 17 und sicherlich werden Sie dieses MCS- Magazin auch gespannt weiterlesen. Wie gefällt Ihnen der neue Auftritt? Schreiben Sie uns Ihre Meinung an Unter allen Einsendern natürlich auch den kritischen verlost MCS drei USB-Taschenmesser. Einsendeschluss ist der 30. April, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. GEWINNSPIEL FREUDE BEI LAURA Die Auszubildende bei deepblue networks AG gewann den ersten Preis beim Galaxy-Gewinnspiel einen Apple ipod Video LAURA KIM MEYER heißt die Gewinnerin des MCS- Gewinnspiels, in dem es um die neuen Sun-Galaxy-Server ging. Die 21-jährige Hamburgerin lernt Werbekauffrau im ersten Ausbildungsjahr bei der Firma deepblue networks AG und hat sich riesig gefreut, als MCS-Mitarbeiter Eckehard Freytag ihr den 1. Preis, einen Apple ipod Video, überreichte. Laura Kim Meyer nahm ihren Gewinn denn auch gleich in Beschlag. Mit Musik Lieblingsrichtung 3x ZU GEWINNEN Das USB-Taschenmesser von Victorinox HipHop. Zum Filmegucken bin ich noch nicht gekommen, sagt die junge Frau, die in ihrer Freizeit Handball bei der SG Hamburg-Nord spielt und am Wochenende gern feiert. Aber das werde ich bald nachholen! Viel Spaß mit dem Gewinn, Laura! Die weiteren Preise aus dem MCS-Gewinnspiel, Apple ipod Shuffles, haben ihre Gewinner inzwischen auch erreicht. MCS bedankt sich bei allen, die mitgemacht haben. Gewinnerin Laura Kim Meyer

10 HERE COMES THE SUN Mit dem UltraSPARC T1 bietet Sun jetzt den sparsamsten Multi- Core-Prozessor der Welt an. Er verbraucht weniger als 70 Watt und ist vorwiegend für typische (Web-)Server- Aufgaben unter Solaris optimiert STROMBEDARF WIE EINE GLÜHBIRNE Als dritte Prozessorlinie von Sun bietet MCS neuerdings den Multi- Core-Prozessor UltraSPARC T1 an den weltweit ersten High-Performance- Prozessor mit weniger als 70 Watt an Energieverbrauch! Die patentierte Cool- Threads -Chiptechnologie nutzt die Architektur von Solaris 10 voll aus und hilft Kunden, Millionenbeträge in puncto Stromverbrauch, Kühlung und Platzbedarf einzusparen. Der UltraSPARC T1 ist Suns erster eigener Prozessor mit mehr als zwei Kernen er ist in Varianten mit vier, sechs und acht CPU-Kernen lieferbar. Jeder Kern kann bis zu vier Software-Threads gleichzeitig verarbeiten, das Top-Modell also 32 Befehlssequenzen simultan. Der UltraSPARC T1 ist laut Sun vorwiegend für typische (Web-)Server-Aufgaben unter Solaris optimiert. Während die meisten am Markt etablierten Prozessoren bis zu 150 Watt Strom benötigen, beansprucht der SPARC-basierte Multi-Core-T1-Mikroprozessor lediglich 70 Watt das entspricht in etwa dem Bedarf einer handelsüblichen Glühbirne. Laut Sun kommt der UltraSPARC T1 im Vergleich zu Intel- Xeon- oder IBM-Power-Prozessoren mit weniger als der Hälfte an Energie aus. Untersuchungen zeigen zudem, dass sich durch den Betrieb von UltraSPARC- T1-Prozessoren die Anzahl der weltweit im Einsatz befindlichen Web-Server um 50 Prozent reduzieren ließe und dies ohne Performance-Verlust bei gleichzeitiger Reduktion der Energiekosten um jährlich 14 Milliarden Dollar. Der UltraSPARC-T1-Prozessor unterstützt die Chip-Multi-Threading (CMT)-Technologie. Der Chip setzt enorme Einsparpotenziale frei, während gleichzeitig der Systemdurchsatz signifikant gesteigert wird. Damit kommt diese Prozessor- Architektur den Bedürfnissen paralleler, Internet-basierter Applikations-Umgebungen entgegen. Jeder Kern hat einen level-1 Cache, der 16 kbyte Befehle und 8 kbyte Daten speichert, ein gemeinsamer level-2 Cache mit 3 mbyte ist mit allen Kernen verbunden (Shared Cache). Ein eingebauter Speicher-Controller bindet vier DDR2-533-Kanäle an (PC2-4200) und nutzt die vier Kanäle auch für erweiterte Fehlerkorrektur-Funktionen (Chipkill). Texas Instruments fertigt die Prozessoren in einem 90-Nanometer- Prozess mit neun Metalllagen. Die Alleinstellungsmerkmale des Sun UltraSPARC T1 im Überblick: Erster massiv parallel skalierender Prozessor mit 32 Threads auf einem 90-Nanometer-Chip acht Prozessorkerne mit jeweils 1,2-GHz-Taktung. Compute Grid auf einem Chip die interne Kommunikation der Prozessorkerne erfolgt effizient und performant direkt auf dem Chip. Vier Memory-Controller auf einem Chip damit die Daten auch so schnell an die Prozessorkerne geliefert werden können, wie sie verarbeitet werden; hoher Datendurchsatz bei minimaler Speicherlatenz. Der erste echte Microsystem - Prozessor die Verschmelzung von Prozessor und System-Design ermöglicht höchsten Datendurchsatz. Multi-Threaded-Software-Architekturen auf Basis von Solaris 10 und Java sind ohne Rekompilierung sofort verfügbar. Höchste Sicherheitslevels zehnfacher Durchsatz bei Crypto-Acceleration im Vergleich zum Wettbewerb; lediglich fünf Prozent CPU-Auslastung bei Verschlüsselungs-Operationen. FOTO: CORBIS GOOGLES STROMKOSTEN In einem Beitrag der Zeitschrift ACM Queue beschäftigt sich Luiz André Barroso mit der Stromaufnahme von Servern. Der Leitende Ingenieur bei Google rechnet vor, dass Server über ihre Lebenszeit leicht mehr an Strom kosten können, als man für die Anschaffung aufwenden muss. Für ein x86-einstiegsmodell veranschlagt Barroso rund 200 Watt, bei Lastspitzen gar 300 Watt. Bei Rund-um-die-Uhr-Betrieb läuft das bei 20 Cent pro Kilowattstunde auf mindestens 350 Euro im Jahr hinaus. Gut ausgestattete PCs erreichen rund die Hälfte dieses Wertes. Davon sind Tausende bei Google im Dauerbetrieb. Zu den Stromkosten kommen Aufwendungen für die Klimatisierung der Rechenzentren, denn die zugeführte elektrische Energie wird fast komplett in Wärme umgesetzt. Zwar ist der Prozessor mit rund 55 Prozent nur für einen Teil der Leistungsaufnahme verantwortlich, aber hier sieht Barroso einen Ansatz, die Stromkosten zu deckeln. Dazu setzt er auf Server-Prozessoren mit mehreren Kernen.

11 20 SUN-CPU Vor fünf Jahren bereits haben unsere Ingenieure die Beschränkungen gegenwärtiger Prozessor-Entwicklungen erkannt und machten sich daran, einen Prozessor zu entwickeln, der sowohl in höchstem Maße energieeffizient als auch parallel ausgelegt ist, erklärte bei der Produkteinführung von UltraSPARC T1 David Yen, Executive Vice President Scalable Systems Group, Sun Microsystems Inc. Das Ergebnis kommt einem ähnlichen Umbruch wie die Vorstellung der ersten RISC-Prozessoren gleich und könnte den Markt ähnlich beeinflussen, wie es bei Java zu beobachten war. Aufgrund stetig steigender Energiekosten weltweit schlägt sich die Problematik des Energieverbrauchs in heutigen Rechenzentren nicht nur wirtschaftlich, sondern auch ökologisch WÄRMELASTDICHTE WIRD BEDENKLICH nieder. Die Wärmelastdichte von Hardware hat sich in den vergangenen Jahren mehr als vervierfacht. 40 Prozent aller Rechenzentren weltweit sind gezwungen, ihre Klimaanlagen aufwendig zu erweitern. Mit der Einführung dieses Prozessors sendet Sun ein klares Signal an die IT-Industrie, dass die Probleme, die mit Strom und Kühlung einhergehen, nicht minder wichtig sind als die Verbesserung der System-Performance, unterstreicht Vernon Turner, Group Vice President and General Manager IDC Enterprise- Computing. Neben dem neuen UltraSPARC T1, der sich immer da anbietet, wo die Software eine Parallelisierung von Systemprozessoren unterstützt, bietet MCS mit dem AMD Opteron x64 und dem UltraSPARC IV zwei weitere Prozessorlinien von Sun an. Der AMD Opteron x64 verfügt über zwei Prozessorkerne. Er eignet sich besonders für rechenintensive Anwendungen und unterstützt eine weite Palette von Betriebssystemen. Der UltraSPARC IV+ steht in der Tradition der Sun-eigenen Prozessorlinien. Er ist sehr leistungsstark, sehr stabil und harmonisiert bestens mit dem Sun-Betriebssystem Solaris. Er ist universell einsetzbar und empfiehlt sich besonders für Datenbank-Anwendungen und vertikal skalierende Mehrprozessor- Systeme. Verschiedene Server der Sun SPARC Family Flach wie ein DVD-Player: Frontansicht des Sun-Fire-T2000-Servers Der UltraSPARC-T1-Prozessor ist die zentrale Einheit in diesem Sun-Fire-T2000-Server

12 AUFGABE? Das Max-Planck-Institut (MPI) ist seit neun Jahren Kunde bei MCS. Gefragt war ein zusätzlicher, leistungsstärkerer Server, der gewisse Maße nicht überschreiten durfte. Außerdem brauchte das MPI ein gemeinsames Filesystem für alte und neue Server. VON OBEN Satelliten liefern der Klimaforschung wertvolle Daten. Das Max-Planck-Institut für Meteorologie hat seinen Sitz in der Hamburger Bundesstraße (u.) HIER WIRD DAS KLIMA ERFORSCHT Das Max-Planck-Institut für Meteorologie ist weltweit führend. Höchstleistungsrechner und -datenserver ermöglichen aufwendige numerische Modelle und das rund um die Uhr Dem Weltklima drohen dramatische Veränderungen. Und kaum noch ein Meteorologe zweifelt daran, dass der Mensch durch die Industrialisierung der Erde zu dieser Entwicklung beigetragen hat und weiter beiträgt. Erforscht wird dieses weite und hochkomplexe Feld vom Max-Planck-Institut für Meteorologie mit Sitz in Hamburg. Mit rund 200 Mitarbeitern in aller Welt werden unter anderem Modelle und Messmethoden entwickelt, um Prozesse in der Erdatmosphäre, im Ozean und in der Biosphäre zu untersuchen. CHANNEL PARTNER FORSCHUNG & LEHRE Die regionalen Auswirkungen des Klimawandels und die Konsequenzen für Wasserkreislauf und Luftqualität sind dabei von besonderem Interesse. Computermodelle ermöglichen es, das Klima vorherzusagen und komplexe Stoffkreisläufe im Erdsystem quantitativ darzustellen. Die Forscher des 1975 gegründeten Instituts, das weltweit ein hohes Renommee besitzt, entwickeln die Modelle gemeinsam mit Ozeanografen, Physikern, Chemikern, Biologen, Informatikern und Satellitenexperten an Partnerinstituten in Deutschland und weltweit. Insbesondere sollen angemessene Werkzeuge entwickelt und benutzt werden, um die Komplexität des Erdsystems zu untersuchen, seine natürliche Variabilität zu erklären und abzuschätzen, wie das System durch Landnutzungsänderungen, industrielle Entwicklung, Verstädterung und andere Störungen beeinflusst wird. Seine umfangreichen Berechnungen kann das Institut nur mit Hilfe des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) durchführen, an dem die Max-Planck- Gesellschaft Anteile hält. Vorrangige Aufgabe des DKRZ ist es, mit seinen modernen Höchstleistungsrechnern und -datenservern als überregionale Serviceeinrichtung Rechenzeit und technische Unterstützung für die Durchführung von Simulationsrechnungen bereitzustellen. Rund um die Uhr werden aufwendige Modelle für die Klimaforschung und verwandte Gebiete wie zum Beispiel die Klimafolgenforschung als Teil der Forschung zum globalen Wandel berechnet. LÖSUNG Für die Ansprüche des MPI war der Sun-Server E2900 bestens geeignet. Er bietet hohe Leistungsdichte und das auf kleinem Raum. Das war wichtig, weil der neue Server-Schrank, der ebenfalls von MCS geliefert wurde, genau in eine vorhandene Lücke im Rechenzentrum passen musste. Im weiteren Lieferumfang war ein passendes Fibre-Channel Storage-System, an das neben dem neuen auch mehrere vorhandene Server angebunden wurden. Als Filesystem wurde die Sun StorEdge QFS Software verwendet, mit welcher der Zugriff auf das Storage-System über ein gemeinsam genutztes Filesystem möglich ist. MCS lieferte ein Rundum-Service-Paket an das MPI, von der Beratung bis hin zur Einweisung. MÖGLICHE ERDERWÄRMUNG BIS ZUM JAHR MODELLE Der Betrachter obenstehender Weltkarten sieht im wahrsten Sinne des Wortes rot: In zwei Szenarien hat das Max-Planck-Institut für Meteorologie die Zunahme der Durchschnittstemperatur bis zum Jahr [ C] HEISSE PROGNOSEN In zwei Szenarien hat das Max-Planck-Institut für Meteorologie durchgespielt, wie sich das Klima in diesem Jahrhundert entwickelt Erdbeben Flut Sturm andere durchgespielt abhängig von der CO 2 -Konzentration in der Atmosphäre. Das erste Szenarium (ganz oben) geht davon aus, dass die Weltwirtschaft rasch wächst und sich nur moderate Maßnahmen zur MEHR NATURKATASTROPHEN Mehr Wärme bedeutet mehr Feuchtigkeit in der Atmosphäre und damit mehr Stürme und Fluten CAMPUS 23 Senkung der Emissionen durchsetzen lassen. Nur wenn dieser ökologische Wandel sehr viel stärker vor sich geht, ist mit einer weniger starken Zunahme der Temperaturen zu rechnen (zweite Grafik) FOTOS: HAAK & NAKAT / MAX PLANCK INSTITUT

13 CeBIT 06 IN HANNOVER Ein Themenschwerpunkt: der Mittelstand. MCS ist erneut Mitaussteller bei Sun in Halle 1, Stand A 91 FOTO: DPA CeBIT 06 MESSEPLAN MCS HALLE 1 MCS finden Sie als Mitaussteller bei Sun in Halle 1, Stand A 91 CeBIT IN ZAHLEN Wann: 9. bis Wo: Messegelände Hannover Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr Tageskarte: 38 Euro Am 9. März ist es wieder so weit: Die CeBIT in Hannover öffnet ihre Pforten. Bis zum 15. März präsentieren 6300 Unternehmen auf der wichtigsten Technologie-Messe der Welt ihre Produkte. Auch MCS nimmt wieder teil. Wie in den Vorjahren ist das Hamburger Internet-Systemhaus Mitaussteller bei Sun in Halle 1, Stand A 91. Bei der CeBIT 2006 fokussiert MCS seine komplexen Dienstleistungen rund um das eigene Internet-Rechenzentrum wie: ebusiness & ERP-Hosting IT-Outsourcing und MCS Internet- Hosting. Sun selbst nennt folgende, eigene Themenschwerpunkte: Konsolidierung und Migration, Storage, Developer, Business Integration, Enterprise Desktop und Mittelstand. Gezeigt werden von Sun die neuen Sun-Technologien: CMT, UltraSPARC IV+ Server Galaxys (AMD Opteron) und speziell für Entwickler: Tools, Solaris StarOffice und nach der Akquisition von SeeBeyond Service Oriented Architecture. Stichwort Mittelstand: Nicht nur Sun widmet sich diesem wichtigsten Kundenbereich er steht auch im Fokus der Gesamtmesse. In Halle 5 wird ein umfassender Überblick über Lösungen und Architekturen zur flexiblen Steuerung IT-basierter Geschäftsprozesse gegeben. Das unmittelbar an die Sonderpräsentation angrenzende Forum Mittelstand rundet das Angebot ab und greift aktuelle, branchenübergreifende Themen auf.

14 26 ADMIN-TIPPS & -TRICKS ADMIN-TIPPS & -TRICKS 27 LOGFILE: QUO VADIS? Lieber Leser, ich möchte mal wieder ein wenig Alltägliches näher bringen. Etwas, das mancher immer wieder falsch macht und immer wieder neu empirisch ermittelt, ist die richtige Umleitung von Prozess-Ausgaben. Eigentlich ein einfaches Thema, nur muss man es einmal richtig verstanden haben, sonst bleiben Logfiles oftmals ungewollt leer, und Fehler im Ablauf werden nicht erkannt. Wenn ein Prozess gestartet wird, werden drei Standardschnittstellen für die Ein- und Ausgabe geöffnet (siehe Tabelle 1). Jeder dieser Schnittstellen ist eine eindeutige Nummer zugewiesen, die so genannten Filedeskriptoren. Was der Admin nun macht, um die Ausgaben eines Prozesses in ein Logfile umzuleiten, ist meist ein einfaches > am Ende der Befehlszeile: # echo "Test" > /tmp/logfile Hierdurch wird eine neue (leere) Datei angelegt und mit den Ausgaben gefüllt. Möchte man die Datei nicht überschreiben, sondern weiterführen, dann nimmt man >> statt >. # echo "Test" >> /tmp/logfile So weit sicher alles bekannt. Nun möchte man aber oft auch gern die Fehlerausgabe mit protokollieren, denn fast alle Programme nutzen die für Fehlerausgaben vorgesehene Standardfehlerausgabe (STDERR). Man kann vor dem Größerzeichen auch den Filedeskriptor angeben. Das sieht dann so aus: # <Befehl> 1> /tmp/logfile Oder eben für STDERR: # <Befehl> 2> /tmp/errorlog Beides in verschiedene Dateien: # <Befehl> 1> /tmp/logfile 2> /tmp/errorlog Die Schreibweisen 1> und > sind übrigens identisch. Wenn nichts vor dem Größerzeichen steht, wird immer STDOUT genommen. Jetzt gibt es aber auch oft den Wunsch, beides in ein Logfile zu schreiben. Hierzu muss man wissen, dass man auch einen Filedeskriptor auf einen anderen umleiten kann, indem man hinter dem Größerzeichen ein kaufmännisches und angibt, also zum Beispiel: # <Befehl> 2>&1 So werden alle Ausgaben von STDERR auf STDOUT umgeleitet. Das ist z. B. praktisch, wenn man mit einer so genannten Pipe die Ausgaben in einen anderen Befehl übergeben möchte: # <Befehl1> 2>&1 <Befehl2> Anderenfalls landen in der Pipe nämlich nur die Ausgaben von STDOUT. Man kann diese Umleitung auch nutzen, um STDOUT und STDERR in ein Logfile zu schreiben. Und hier wird oft ein kleiner, aber entscheidender Fehler gemacht, denn die Reihenfolge ist wichtig für die korrekte Funktion. So schreibt zum Beispiel # <Befehl> 2>&1 >/tmp/logfile nur die Ausgaben von STDOUT in die Datei. Warum ist das so? Was passiert da? Also, noch mal langsam. Lesen wir die Zeile: STDERR umleiten auf das Ziel von STDOUT, also nach STDOUT. dann STDOUT umleiten auf /tmp/logfile Jetzt geht also STDOUT wie geplant in das Logfile, STDERR landet aber auf STDOUT. Wir wollten aber eigentlich Folgendes: # <Befehl> >/tmp/logfile 2>&1 Jetzt landet beides in der Datei, denn dort steht ja: STDOUT nach /tmp/logfile umleiten STDERR umleiten auf das Ziel von STDOUT, also /tmp/logfile Ahh... ja, das wollten wir. Wer gerne Shellscripte schreibt und einfach alle Ausgaben der Befehle mitloggen möchte, kann einfach alles in eine Datei umleiten, indem er sein Script beginnt mit: #!/bin/sh exec >/tmp/logfile 2>&1 Eine gute Log-Ausbeute wünscht Lars Timmann Tabelle 1: Standard-Filedeskriptoren Filedeskriptor Name Funktion Richtung STDIN STDOUT STDERR Standard Eingabe Standard Ausgabe Standard Fehler Eingehend Ausgehend Ausgehend

15 Introducing the world s first eco-responsible server. The Sun Fire T1000 Solaris server with CoolThreads technology maximizes capacity with dramatic energy efficiency and amazing cost savings. Deliver extreme throughput with 18 times more compute threads using 1 /4 the power consumption of Xeon. Reduce the number of servers by 3 to 1. And with 2 times the performance for web tier applications, meet the increasing demands on your network all while looking out for the planet Sun Microsystems, Inc. All rights reserved. Sun, Sun Microsystems, the Sun logo, the Solaris logo and The Network is the Computer are all trademarks or registered trademarks of Sun Microsystems, Inc. in the United States and other countries.

Wir sind ein comteam-systemhaus

Wir sind ein comteam-systemhaus Wir sind ein comteam-systemhaus EDITORIAL EDITORIAL Liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zur brandneuen Herbst-Ausgabe unseres Magazins ErfolgsFaktor IT. Die EnoCom und das Redaktionsteam wünschen

Mehr

Das neue Dach der Domain-Welt

Das neue Dach der Domain-Welt Das neue Dach der Domain-Welt Die.asia-Domain setzt zum Höhenflug an Fast genau anderthalb Jahre ist es her, daß mit der Endung».eu«eine eigene Domain für Internet-Nutzer aus Europa eingeführt wurde. Mit

Mehr

Windows Media Center

Windows Media Center Windows Media Center Weniger ist mehr Bill Gates wünschte sich schon im Jahre 2000 einen PC für sein Wohnzimmer. Ein Gerät, das alle anderen Apparate der Unterhaltungselektronik überflüssig macht. Gesagt

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Pressemitteilung. Schlankes Design, üppige Leistung: die neuen Tablets von Hisense

Pressemitteilung. Schlankes Design, üppige Leistung: die neuen Tablets von Hisense Schlankes Design, üppige Leistung: die neuen Tablets von Hisense Düsseldorf, 20. Januar 2015 Das Sero 8 Pro von Hisense ist mit seinem nur 6,35 mm tiefen Aluminiumgehäuse nicht nur eines der dünnsten Tablets

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Langfassung: Das Open Root Server Network (ORSN) startet den Betrieb

Langfassung: Das Open Root Server Network (ORSN) startet den Betrieb Langfassung: Das Open Root Server Network (ORSN) startet den Betrieb Das Open Root Server Network (ORSN), eine private Initiative zur Bereitstellung von Root-Nameservern, startet am 13. August 2013 seine

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Grundlagen DNS 1/5. DNS (Domain Name System)

Grundlagen DNS 1/5. DNS (Domain Name System) Grundlagen DNS 1/5 DNS (Domain Name System) Weltweit gibt es 13 zentrale DNS-Server (Root-Nameserver), auf denen die verschiedenen Domains abgelegt sind. Der Domönennamensraum bzw. das Domain Name Space

Mehr

HÄRTING-PAPER. Neue Domainendungen - Clearinghouse Verfahren der ICANN - Vorkaufsrecht für Markeninhaber

HÄRTING-PAPER. Neue Domainendungen - Clearinghouse Verfahren der ICANN - Vorkaufsrecht für Markeninhaber HÄRTING-PAPER Neue Domainendungen - Clearinghouse Verfahren der ICANN - Vorkaufsrecht für Markeninhaber SEIT ANFANG 2012 IST DIE REGISTRIERUNG INDIVIUELLER TOP LEVEL DOMAINS (TLD) MÖGLICH. INTERNETADRESSEN

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

WIESO IST MEINE WEBSITE IN CHINA SO LANGSAM?

WIESO IST MEINE WEBSITE IN CHINA SO LANGSAM? BROSCHÜRE WIESO IST MEINE WEBSITE IN CHINA SO LANGSAM? Wer an China und Internet denkt, denkt in erster Linie an Zensur. Weniger bekannt ist, dass man in China mit ganz erheblichen Problemen bei der Web-

Mehr

Nummern. und. Normen. Buchhandel

Nummern. und. Normen. Buchhandel Nummern und Normen im Buchhandel 1. Nummern für Buchhandelsprodukte... 3 a) ISBN... 3 b) ISSN... 4 c) EAN... 5 d) BZ Nummern... 6 2. Ländercodes und Währungen... 7 a) Ländercodes... 7 b) Währungen... 7

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können.

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Name: Funktion/Bereich: Organisation: Herr Bernd Krakau Geschäftsleitungsmitglied der Industriesparte Services

Mehr

Kapitel 6 Internet 1

Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1. Geschichte des Internets 2. Datenübertragung mit TCP/IP 3. Internetadressen 4. Dynamische Zuteilung von Internetadressen 5. Domain-Namen 6. Internetdienste 2

Mehr

Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk

Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk Direkt verbundene oder gemeinsam genutzte Storage-Lösung im PRIMERGY Blade-Server-Gehäuse

Mehr

Unter Umständen können Sie durch unser Domain-Parking mit Ihrer Domain eine Menge Geld verdienen. Weitere Infos unter http://www.domain-parking.

Unter Umständen können Sie durch unser Domain-Parking mit Ihrer Domain eine Menge Geld verdienen. Weitere Infos unter http://www.domain-parking. Sedo GmbH Im Mediapark 6 D-50670 Köln Ihr Ansprechpartner: Florian Müller gfrosch@web.de Günther Frosch Walter-Reppe-Str. 14 Telefon (0221) 340 30 414 Telefax (0221) 340 30 102 E-Mail: florian.mueller@sedo.de

Mehr

»Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s

»Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s Design in Funktion »Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s Premium. Wir finden die beste Lösung für Sie. Fantasievolle Linienführung. Edle Funktionalität. RED DOT- Design-Award.

Mehr

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen Oracle Whitepaper Oracle Database Appliance Was ist die Oracle Die Oracle Database Appliance ist ein hochverfügbares geclustertes Datenbanksystem, dessen Software, Server, Speichergeräte und Netzwerktechnik

Mehr

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN Marcel Moser möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit ich Ihnen ein unverbindliches

Mehr

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

Diabetes & Herz GmbH Tegel PC-Blätter kurs@diab-tegel.de

Diabetes & Herz GmbH Tegel PC-Blätter kurs@diab-tegel.de Beginner 02 E-MAIL 1. Beschreibung zur E-Mail 1.1. Was ist ein E-Mail-Postfach? Technisch verbirgt sich hinter dem Postfach eine Festplatte bei einem Internetanbieter, auf die von aller Welt geschrieben

Mehr

Energieverbrauch und Energiekosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland. Aktuelle Trends und Einsparpotenziale bis 2015.

Energieverbrauch und Energiekosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland. Aktuelle Trends und Einsparpotenziale bis 2015. Energieverbrauch und Energiekosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland Aktuelle Trends und Einsparpotenziale bis 2015 Berlin, Mai 2012 Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gemeinnützige

Mehr

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Die Trends in Rechenzentren bis 2015 Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Veranstaltung Rechenzentren

Mehr

Cloud-Computing Seminar - Vergleichende Technologien: Grid-Computing Hochschule Mannheim

Cloud-Computing Seminar - Vergleichende Technologien: Grid-Computing Hochschule Mannheim Sven Hartlieb Cloud-Computing Seminar Hochschule Mannheim WS0910 1/23 Cloud-Computing Seminar - Vergleichende Technologien: Grid-Computing Hochschule Mannheim Sven Hartlieb Fakultät für Informatik Hochschule

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

2. In Abhängigkeit von der Anwendung und dem Zugang zum Internet im engeren Sinne verbindet sich der User über verschiedene Varianten mit dem Netz.

2. In Abhängigkeit von der Anwendung und dem Zugang zum Internet im engeren Sinne verbindet sich der User über verschiedene Varianten mit dem Netz. Aufbau des Internet Im Überblick ist im wesentlichen die Hardeare dargestellt, die digitale Informationen vom User bis zur Entstehung transportiert. Für diesen Überblick beschränken wir uns auf die wesentlichen

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

PINsafe - starke Multi-Faktor-Authentifizierung ohne Token

PINsafe - starke Multi-Faktor-Authentifizierung ohne Token PINsafe - starke Multi-Faktor-Authentifizierung ohne Token PINsafe - was ist das? PINsafe ist ein Authentifizierungssystem, das ohne weitere Hardware (z.b. Token) beim Anwender den sicheren Zugriff auf

Mehr

Die Bedeutung von.hamburg für die lokale Wirtscha:. Handelkammer Hamburg 08. August 2013

Die Bedeutung von.hamburg für die lokale Wirtscha:. Handelkammer Hamburg 08. August 2013 Die Bedeutung von.hamburg für die lokale Wirtscha:. Handelkammer Hamburg 08. August 2013 1 FAQ s.hamburg wozu? Wer kann.hamburg registrieren? Können alle denkbaren Begriffe als Domain registriert werden?

Mehr

2011 Oracle Corporation Customer Presentation Version 5.2.2/20110526

2011 Oracle Corporation Customer Presentation Version 5.2.2/20110526 1 Neues zur Lizensierung der Oracle Sun Storage Archive Manager Software und Oracle Sun QFS Software Dirk Nitschke Sales Consultant The following is intended to outline our general

Mehr

Schritt für Schritt zu meiner.saarland-domain

Schritt für Schritt zu meiner.saarland-domain Schritt für Schritt zu meiner.saarland-domain Die Vergabe der.saarland Domains wird zunächst in verschiedene Phasen unterteilt, die sich an unterschiedliche Interessengruppen richten Sie sind Inhaber einer

Mehr

Serverumzug ins datadock: Hosting im hochmodernen Rechenzentrum

Serverumzug ins datadock: Hosting im hochmodernen Rechenzentrum Serverumzug ins datadock: Hosting im hochmodernen Rechenzentrum Fragen und Antworten zum domainfactory-umzug in das neue Rechenzentrum Fragen zu Details und zum Ablauf Welche domainfactory-produkte und

Mehr

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Umfassendes und nutzerfreundliches Online-Portal mit einmaliger Registrierung und einfachem Austausch zwischen Services und Geräten Rom / Volketswil,

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution April 2015 Abbildung ähnlich Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Be here, be there, be everywhere.

Be here, be there, be everywhere. Be here, be there, be everywhere. Videokommunikation - auch etwas für Ihr Unternehmen? Unabhängige Untersuchungen in Europa haben gezeigt, dass viele Arbeitnehmer einen Großteil Ihrer Arbeitszeit in Meetings

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

StayFriends baut neues Rechenzentrum mit Switches von Juniper Networks

StayFriends baut neues Rechenzentrum mit Switches von Juniper Networks Erfolgsgeschichte StayFriends baut neues Rechenzentrum mit Switches von Juniper Networks KUNDENPROFIL Lösung für Key Highlights Branche Medien und Entertainment Auswahlkriterium After considering solutions

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

UBELIX University of Bern Linux Cluster

UBELIX University of Bern Linux Cluster University of Bern Linux Cluster Informatikdienste Universität Bern ID BEKO Grid Forum 7. Mai 2007 Inhalt Einführung Ausbau 06/07 Hardware Software Benutzung Dokumentation Gut zu wissen Kontakt Apple/Mac:

Mehr

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800 d2 Quadra ENTERPRISE CLASS DESIGN BY NEIL POULTON Profi-Festplatte esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800 Der -Unterschied Die LaCie d2 Quadra ist die vollständigste Festplattenlösung für Profis, die

Mehr

Domain Registration & Transfer. Version: 1.3 Datum: 10.07.2014 Alexander Pascual

Domain Registration & Transfer. Version: 1.3 Datum: 10.07.2014 Alexander Pascual Domain Registration & Transfer Abteilung: Customer Care Center Version: 1.3 Datum: 10.07.2014 Autor: Alexander Pascual Inhaltsverzeichnis 1 Domain Registration 1.1 Domain Registration bei Green.ch 1.2

Mehr

Neue Top Level Domains:.stadt,.marke und.unternehmen

Neue Top Level Domains:.stadt,.marke und.unternehmen Hintergrundinformationen zu neuen Top Level Domains nach dem Muster.stadt (cctld) und.marke oder.unternehmen (gtld)» Das eco names & Numbers Forum» Bewerbungsprozedere nach Applicant Guidebook der ICANN»

Mehr

PINsafe Multi-Faktor-Authentifizierung Integration

PINsafe Multi-Faktor-Authentifizierung Integration PINsafe Multi-Faktor-Authentifizierung Integration PINsafe bietet mit integrierter Radius Server Technologie einfache Anbindungen zu gängigen VPN und Remote Access Lösungen, zum Beispiel: Array Networks

Mehr

Möchte Ihr(e) Kollege (Kollegin) auch regelmäßig die InfoLine? Bitte schicken Sie eine email an hac-infoline@hirschmann.de

Möchte Ihr(e) Kollege (Kollegin) auch regelmäßig die InfoLine? Bitte schicken Sie eine email an hac-infoline@hirschmann.de Guten Tag, hier ist wieder Info, Ihr Hirschmann Partnerinformationskonzept. Wie gewohnt informieren wir Sie mit der Info über Neuheiten (Produktneuheiten, aktuelle Flyer, Kataloge, Schulungstermine etc.)

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

Aareon Internet GES Setup

Aareon Internet GES Setup Aareon Internet GES Setup Note: To change the product logo for your ow n print manual or PDF, click "Tools > Manual Designer" and modify the print manual template. Die in diesen Unterlagen enthaltenen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Isilon Solutions + OneFS

Isilon Solutions + OneFS Isilon Solutions + OneFS Anne-Victoria Meyer Universität Hamburg Proseminar»Ein-/Ausgabe Stand der Wissenschaft«, 2013 Anne-Victoria Meyer Isilon Solutions + OneFS 1 / 25 Inhalt 1. Einleitung 2. Hardware

Mehr

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Technologie-Allianz mit HP, Intel und NVIDIA ermöglicht Betrieb dedizierter Profi-Grafikkarten im

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Warum messen? Die elektrischer Energieversorgung ist der teuerste Posten unter allen variablen Kosten in einem Rechenzentrum. Allein schon aus diesem Grund

Mehr

Icons Piktogramme im Computer. Dirk Hennig Director User Experience ELO Digital Office GmbH

Icons Piktogramme im Computer. Dirk Hennig Director User Experience ELO Digital Office GmbH Icons Piktogramme im Computer Dirk Hennig Director User Experience ELO Digital Office GmbH ELO Digital Office GmbH Enterprise Content Management Dokumentenmanagement, Workflow Rechnungseingang, Posteingang,

Mehr

GeoShop Netzwerkhandbuch

GeoShop Netzwerkhandbuch Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 GeoShop Netzwerkhandbuch Zusammenfassung Diese Dokumentation beschreibt die Einbindung des GeoShop in bestehende Netzwerkumgebungen.

Mehr

Bedienungsanleitung für die WU Wien

Bedienungsanleitung für die WU Wien P N V i r t u a l r i v a t e e t w o r k Bedienungsanleitung für die WU Wien VPN-Bedienungsanleitung Seite 1 von 9 T-Mobile Business Unit Business Customers Vorwort Herzlich Willkommen in der T-Mobile

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Storage als Service. 1 2011 Nexsan Corporation. All Rights Reserved.

Storage als Service. 1 2011 Nexsan Corporation. All Rights Reserved. Storage als Service 1 2011 Nexsan Corporation. All Rights Reserved. Arnd Balke Trainer / Consultant September 2011 Vorstellung Wer ist Nexsan Die Firma Nexsan wurde 1999 in England gegründet Firmen Hauptsitz

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios Einleitung Storage-Monitoring mit Nagios Kapitel 01: Einleitung Überblick... 01.01 NetApp - Network Appliance... 01.03 Data ONTAP & WAFL... 01.04 Interner Aufbau... 01.05 Überblick Storage-Monitoring mit

Mehr

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Dr. Walter Klingler, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus 1 Übersicht Basis:

Mehr

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen Storage-Lösungen haben wir im Blut Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen RAID-Adapter mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s Serien 8 und 8Q Die RAID-Adapter

Mehr

Internet Dienstleistungen

Internet Dienstleistungen Internet Dienstleistungen Das Internet gilt als Schlüsselloch zur Welt. MCALL hilft Ihnen, den richtigen Schlüssel zu finden! Webdesign Wir entwickeln Ihr innovatives und ansprechendes, ziel und zeitgerechtes

Mehr

Studie Domain Sekundärmarkt 3. Quartal 2011

Studie Domain Sekundärmarkt 3. Quartal 2011 Studie Domain Sekundärmarkt 3. Quartal Top 10 der verkauften TLDs in Das dritte Quartal in ist als Sommerquartal traditionell 3% 2% 2% 1% schwächer als das Vorquartal und demnach ist das Handelsvolumen

Mehr

integrita audiophile music server

integrita audiophile music server integrita audiophile music server integrita silber schwarz Ihr Anspruch Sie möchten Ihre wertvollen Audio-, Video- und Fotodaten mit höchster Sicherheit speichern, weil Ihre Sammlung für Sie von besonderem

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

DEUTSCHLANDLAN IP START DEUTSCHLANDLAN IP VOICE/DATA. Die neuen Telekom Anschlüsse

DEUTSCHLANDLAN IP START DEUTSCHLANDLAN IP VOICE/DATA. Die neuen Telekom Anschlüsse DEUTSCHLANDLAN IP START DEUTSCHLANDLAN IP VOICE/DATA Die neuen Telekom Anschlüsse IP KOMMT KOMMEN SIE MIT! DIE ZUKUNFT GEHÖRT DER FLEXIBILITÄT Oft hängt der Unternehmenserfolg direkt von der Internet-Anbindung

Mehr

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause.

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Inhaltsangabe 2 Was ist? 4 im Einsatz! 6 Kinderleichte Installation! 7 Newsletter abonnieren und... 8 Die intelligente Steckdosenleiste

Mehr

Was gibt es beim Start der neuen EU Domain zu beachten?

Was gibt es beim Start der neuen EU Domain zu beachten? WHITEPAPER 08.2005 Was gibt es beim Start der neuen EU Domain zu beachten? Welche Voraussetzungen aktuell nach dem heutigem Stand bei der Sunrise Period der.eu Domains gelten. 1. Was ist die "Sunrise Period"

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger Kapitel 4 Alle reden von Kommunikation, aber die wenigsten haben sich etwas mitzuteilen. Hans Magnus Enzensberger Bilder im Internet Nach der etwas umfangreichen vorangehenden Lektion zum Ausklang der

Mehr

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern Autor: Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei Teldat GmbH IP Access WLAN ITK VoIP / Vo IT Security UC Unified Communications WLAN Netzwerke findet man inzwischen

Mehr

Online-Buchung als Herzstück der Strategie

Online-Buchung als Herzstück der Strategie Siemens AG Online-Buchung als Herzstück der Strategie 100 000 Nutzer, täglich bis zu 3 000 Buchungen Siemens ist der größte cytric- Anwender weltweit. Der Konzern arbeitet in etlichen Ländern mit cytric

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Samsonite sponsert den Travellers ers Choice Destination Award von TripAdvisor. Reise zu den schönsten Zielen begleitet von dem passenden Gepäck

Samsonite sponsert den Travellers ers Choice Destination Award von TripAdvisor. Reise zu den schönsten Zielen begleitet von dem passenden Gepäck Samsonite sponsert den Travellers ers Choice Destination Award von TripAdvisor Reise zu den schönsten Zielen begleitet von dem passenden Gepäck Samsonite, die weltweit führende Marke für Reisegepäck, sponsert

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Telefonbau Schneider und Veloton sind Voxtron CeBIT-Partner 2009

Telefonbau Schneider und Veloton sind Voxtron CeBIT-Partner 2009 Telefonbau Schneider und Veloton sind Voxtron CeBIT-Partner 2009 Blackberry goes agentel: IT/TK-Systemhaus und Open-Source CRM Experten erweitern Voxtrons CeBIT-Auftritt Ahlen/Erkrath Ahlen/Erkrath Das

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

DOMAIN NAME SYSTEM (DNS) JULIA KRISCHIK, INTERNETPROTOKOLLE WS 2012/13

DOMAIN NAME SYSTEM (DNS) JULIA KRISCHIK, INTERNETPROTOKOLLE WS 2012/13 DOMAIN NAME SYSTEM (DNS) JULIA KRISCHIK, INTERNETPROTOKOLLE WS 2012/13 PROBLEMSTELLUNG 203.178.141.194 (IPv4) 2001:200:0:8002: 203:47ff:fea5:308 (IPv6) Analogie zu Telefonnummern: Jeder Adressat im Internet

Mehr

ERFOLGREICH MIT DEM BESTEN DMS/ECM PARTNERPROGRAMM.

ERFOLGREICH MIT DEM BESTEN DMS/ECM PARTNERPROGRAMM. ERFOLGREICH MIT DEM BESTEN DMS/ECM PARTNERPROGRAMM. ORPORATE GUIDELINESS STAND 01.2011 STAR PROGRAM 2013 STARTEN SIE DURCH! VORTEILE SICHERN Die Argumente, elektronische Informationen im Unternehmen schneller

Mehr

Digitalisierung verändert Kaufverhalten der deutschen Verbraucher im Einzelhandel

Digitalisierung verändert Kaufverhalten der deutschen Verbraucher im Einzelhandel Digitalisierung verändert Kaufverhalten der deutschen Verbraucher im Einzelhandel Die meisten Konsumenten (87 Prozent) informieren sich vor dem Einkaufs bummel zuerst online über Produkte. 65 Prozent der

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

Auswahlkriterien bei der Providerwahl

Auswahlkriterien bei der Providerwahl Auswahlkriterien bei der Providerwahl Internet World 2012 www.internet24.de Inhalt des Vortrages Mögliche Entscheidungskriterien - Unternehmen - Rechenzentrum - Hardware - Support - Traffic - Skalierbarkeit,

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Where networks meet. www.de-cix.net

Where networks meet. www.de-cix.net Where networks meet www.de-cix.net DE-CIX 1995 2015 DE-CIX ist weltweit führender Betreiber von verteilten, ausfallsicheren und skalierbaren Internetknoten (Internet Exchange Points/IXPs) für den Austausch

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr