Anwenderhandbuch. Wegaufnehmer MxK mit EtherCAT-Schnittstelle MXK AD 10 / 2007

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anwenderhandbuch. Wegaufnehmer MxK mit EtherCAT-Schnittstelle MXK 11809 AD 10 / 2007"

Transkript

1 Wegaufnehmer MxK mit EtherCAT-Schnittstelle MXK AD 10 / 2007 Anwenderhandbuch TWK-ELEKTRONIK GmbH PB D Düsseldorf Tel.: +49/211/ Fax: +49/211/

2 COPYRIGHT: The Operating Instructions MXK is owned by TWK-ELEKTRONIK GMBH and is protected by copyright laws and international treaty provisions by TWK-ELEKTRONIK GMBH POB Düsseldorf Germany Tel. +49/211/ Fax +49/211/ MXK AD / Seite 2

3 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines Installationshinweise Anschluss über M12/M8 - Stecker EtherCAT-Verkabelung Adressierung Status LEDs XML-Datei Prozessdatenaustausch Programmierung und Diagnose (CANopen over EtherCAT) Gesamtübersicht Objektverzeichnis Kommunikationsparameter Objekt 1000 h - Device type Objekt 1001 h - Error register Objekt 1008 h - Manufacturer device name Objekt 1009 h - Manufacturer hardware version Objekt 100A h - Manufacturer software version Objekt 1018 h - Identity Object Objekt 1A00 h - Transmit PDO Mapping Objekt 1C00 h - Sync Manager Communication Type Objekt 1C12 h - Sync Manager Channel 2 (Process Data Output) Objekt 1C13 h - Sync Manager Channel 3 (Process Data Input) Herstellerspezifische Parameter Objekt 2000 h - Manufactured Date Objekt 2001 h - Sensor Serial Number Objekt 2002 h - Sensor Length Objekt 2003 h - Number Of Magnets Objekt 2004 h - Sensor Status Bits Objekt 2005 h - Missing Magnet Status Objekt 2006 h - Supply Voltage Objekt 2007 h - Threshold Voltage Objekt 2008 h - SE Threshold Voltage Objekt 2009 h - Sensor Resolution Objekt 200A h - Measuring Direction Reversed Objekt 200B h - Prediction Buffer Size Objekt 200C h - Save Configuration Objekt 200D h - Noise Window Objekt 200E h - Velocity Window Objekt 200F h - Enabel Smart Missing Magnet Detection Objekt 3101 h - Inputs...13 MXK AD / Seite 3

4 Inhaltsverzeichnis 4.4 Standardisierte Geräteparameter Objekt 6000 h - Operating parameters Objekt 6001 h - Measuring units per revolution Objekt 6002 h - Total measuring range TwinCAT System Manager Installation der XML-Datei Inbetriebnahme online...15 MXK AD / Seite 4

5 1. Allgemeines 2.Installationshinweise 1. Allgemeines Die magnetostriktiven Wegaufnehmer sind für den direkten Anschluß an das Industrial Ethernet System EtherCAT ausgelegt. Durch Nutzung des CANopen over EtherCAT-Telegramms (CoE) lassen sich Parameter und Diagnosedaten wie von CANopen gewohnt behandeln. Die EtherCAT-Spezifikationen sind über die EtherCAT Technology Group ETG (www.ethercat.org) zu beziehen. 2. Installationshinweise 2.1 Anschluss über M12/M8 - Stecker Die Magnosens Wegaufnehmer vom Typ...M01 haben getrennte Stecker für die Versorgung und das EtherCAT- System. Gerätestecker: - M12x4 D-codiert Buchse: Bus In - M12x4 D-codiert Buchse: Bus Out - M8x4 Stifte: 24 V Spannungsversorgung In und Out sind auf dem Gerät gekennzeichnet. (Steckerbelegung siehe Datenblatt 11791) 2.2 EtherCAT-Verkabelung Die physikalischen Eigenschaften der Schnittstelle beruhen auf dem 100BASE-TX Ethernet-Standard gemäß ISO/ IEC Daraus folgt: - Das EtherCAT-Kabel muss mindestens den Anforderungen nach CAT5 entsprechen. - Zwischen zwei Teilnehmern darf die Leitungslänge max. 100 m betragen. - Ein Einstellung der Baudrate ist nicht möglich/nötig Die Netzwerktopologie ist bei EtherCAT normalerweise die Linienstruktur. Über Busmodule mit integriertem Switch Port können jedoch auch Baumstrukturen bzw. Stichleitung realisiert werden. Im Gegensatz zu heute üblichen EDV-Netzen sind Hubs nicht zulässig und ein Standard-Switch nur direkt hinter dem Master (erster Teilnehmer muss dann eine MAC-Adresse besitzen). Zur Verkabelung empfehlen wir fertig konfektionierte Datenleitungen mit beidseitig angespritzen M12-Steckern, diese können in verschiedenen Längen bei uns bestellt werden (siehe Datenblatt 11791). Abschlusswiderstände sind nicht nötig. MXK AD / Seite 5

6 2. Installationshinweise 2.3 Adressierung Das manuelle Einstellen der Teilnehmeradresse ist nicht erforderlich. Sie wird vom EtherCAT-Master automatisch gemäß der physikalischen Reihenfolge im Bus vergeben. 2.4 Status LEDs Im Anschlusskopf des Wegaufnehmers sind hinter dem Schauglas vier LEDs untergebracht. Die Bedeutung ist wie folgt: Status Bedeutung Link IN Link OUT an aus blinken keine Verbindung Verbindung Datenverkehr Gerätestatus an blinken (1s) blinken (2s) aus Init Pre-Operational Safe-Operational Operational LED Anordnung Error an aus blinken Magnet fehlt Kein Fehler Versorgungsspannung nicht o.k. Link Out Gerätestatus Link IN Error 2.5 XML-Datei Zur Einbindung des Wegaufnehmers in ein Projektierungstool wird eine XML-Datei auf CD-ROM mitgeliefert. Sie beschreibt die Merkmale des EtherCAT-Teilnehmers im standardisierten XML-Format. Nach dem Einbinden der XML-Datei in das Projektierungstool (z.b. TwinCAT System Manager der Fa. Beckhoff) kann der Wegaufnehmer offline in den Bus eingebunden werden. Ein Zugriff auf die Parameter und Diagnoseinformationen (CANopen over EtherCAT) ist jedoch erst nach dem Auslesen (online) aus dem Wegaufnehmer möglich. Siehe Kapitel 5. MXK AD / Seite 6

7 3. Prozessdatenaustausch 3. Prozessdatenaustausch Der Wegaufnehmer liefert in einem Prozessdatenobjekt (PDO) 10 Byte Eingangsdaten. Diese sind: - 2 Byte Statusinformationen - 4 Byte Positionsdaten - 4 Byte Geschwindigkeitsdaten Die Festlegung der Ausgabedaten (Mapping) kann nicht verändert werden. Datenformat Byte 0 Byte Bit Status Byte 2 Byte 3 Byte 4 Byte Bit Position Byte 6 Byte 7 Byte 8 Byte Bit Geschwindigkeit Die Darstellung des Positions- und Geschwindigkeitswertes geschieht im Intelformat (Little Endian). Status Byte reserviert reserviert reserviert Fehlerbit 0 = Kein Fehler / 1 = Fehler Magnetnummer (1-15) Position Auflösung (µm pro Schritt) und Messrichtung (fallendes oder steigendes Signal) des Wegaufnehmers lassen sich über die CoE-Parameter 2009 h und 200A h verändern. Das spannungsausfallsichere Abspeichern der geänderten Parameter geschieht über den CoE-Parameter 200C h. Siehe Kapitel und Geschwindigkeit Die Einheit der Geschwindigkeit ist mm/schritt. Sie kann nicht verändert werden. Die Geschwindigkeit wird mit Vorzeichen dargestellt, d.h. Bewegung des Magneten vom Sensorkopf in Richtung Stabende ergibt einen positiven Geschwindigkeitswert, eine Bewegung vom Stabende zum Sensorkopf einen negativen. MXK AD / Seite 7

8 4. Programmierung und Diagnose 4. Programmierung und Diagnose (CANopen over EtherCAT) 4.1 Gesamtübersicht Objektverzeichnis Index Object Name Data type Access Communication Profile Area 1000 h VAR Device type Unsigned32 ro 1001 h VAR Error register Unsigned8 ro 1008 h VAR Manufacturer device name String ro 1009 h VAR Manufacturer hardware version String ro 100A h VAR Manufacturer software version String ro 1018 h RECORD Identity object ro 1A00 RECORD TxPDO1 ro 1C00 RECORD Sync Manager Communication Type ro 1C12 RECORD Sync Manager RxPDO Assign rw 1C13 RECORD Sync Manager TxPDO Assign rw Manufacturer Specific Profile Area 2000 VAR Manufactured Date String ro 2001 VAR Sensor Serial Number Unsigned32 ro 2002 VAR Sensor Length Unsigned32 ro 2003 VAR Number of Magnets Unsigned32 ro 2004 VAR Sensor Status Bits Unsigned32 ro 2005 VAR Missing Magnet Status Unsigned32 ro 2006 VAR Suppley Voltage Real32 ro 2007 VAR Threshhold Voltage Real32 ro 2008 VAR SE Threshhold Voltage Real32 ro 2009 VAR Sensor Resolution Unsigned32 rw 200A VAR Measuring Direction Reversed Unsigned32 rw 200B VAR Prediction Buffer Size Unsigned32 rw 200C VAR Save Configuration Unsigned32 rw 200D VAR Noise Window Unsigned32 rw 200E VAR Velocity Window Unsigned32 rw 200F VAR Enable Smart Missing Magnet Detection Unsigned32 rw 3101 RECORD Inputs ro Standardised Device Profile Area 6000 h VAR Operating parameters Unsigned16 ro 6001 h VAR Measuring units per revolution Unsigned32 ro 6002 h VAR Total measuring range in measuring units Unsigned32 ro MXK AD / Seite 8

9 4. Programmierung und Diagnose 4.2 Kommunikationsparameter Objekt 1000 h - Device type 1000 h 00 Device type Unsigned32 ro 0xA Objekt 1001 h - Error register 1001 h 00 Error register Unsigned8 ro Momentan nicht verwendet Objekt 1008 h - Manufacturer device name 1008 h 00 Manufacturer device name String ro TWK-Magnosens MxK Objekt 1009 h - Manufacturer hardware version 1009 h 00 Manufacturer hardware version String ro Enthält die momentane Hersteller Hardwareversion z.b.: Objekt 100A h - Manufacturer software version 100A h 00 Manufacturer software version String ro Enthält die momentane Hersteller Softwareversion z.b.: Objekt 1018 h - Identity Object 1018 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 4 01 Manufacturer ID Unsigned32 ro 0x10D 02 Product ID Unsigned32 ro 0x Revision No. Unsigned32 ro XXXX XXXX 04 Serial No. Unsigned32 ro XXXX XXXX MXK AD / Seite 9

10 4. Programmierung und Diagnose Objekt 1A00 h - Transmit PDO Mapping 1A00 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 3 01 PDO mapping first object Unsigned32 ro 0x PDO mapping second object Unsigned32 ro 0x PDO mapping third object Unsigned32 ro 0x Das Objekt 1A00 h bestimmt den Inhalt des Prozessdatentelegramms Objekt 1C00 h - Sync Manager Communication Type 1A00 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 4 01 Communication Type Sync Manager 1 Unsigned8 ro 1 02 Communication Type Sync Manager 2 Unsigned8 ro 2 03 Communication Type Sync Manager 3 Unsigned8 ro 3 04 Communication Type Sync Manager 4 Unsigned8 ro 0 Sync Manager Communication Types: 0 unused 1 mailbox receive (master to slave) 2 mailbox send (slave to master) 3 process data output 4 process data input Objekt 1C12 h - Sync Manager Channel 2 (Process Data Output) 1C12 h 00 Number of RxPDOs Unsigned8 ro 0 01 PDO mapping first object Unsigned32 rw Der Wegaufnehmer empfängt keine Prozeßdaten vom Master Objekt 1C13 h - Sync Manager Channel 3 (Process Data Input) 1C13 h 00 Number of TxPDOs Unsigned8 ro 1 01 PDO mapping first object Unsigned32 rw 1A00 h MXK AD / Seite 10

11 4. Programmierung und Diagnose 4.3 Herstellerspezifische Parameter Objekt 2000 h - Manufactured Date 2000 h 00 Manufactured Date String ro yyyy/mm/dd Objekt 2001 h - Sensor Serial Number 2001 h 00 Sensor Serial Number Unsigned32 ro xxxxxxxx Objekt 2002 h - Sensor Length 2002 h 00 Sensor Length Unsigned32 ro xxxxxxxx Messbereich des Wegaufnehmers in mm Objekt 2003 h - Number Of Magnets 2003 h 00 Number Of Magnets Unsigned16 ro xxxx Anzahl der unterstützten Magnete Objekt 2004 h - Sensor Status Bits 2004 h 00 Sensor Status Bits Unsigned16 ro Sensorfehler Objekt 2005 h - Missing Magnet Status 2005 h 00 Missing Magnet Status Unsigned16 ro Magnet fehlt MXK AD / Seite 11

12 4. Programmierung und Diagnose Objekt 2006 h - Supply Voltage 2006 h 00 Supply Voltage Real32 ro Anzeige der aktuellen Versorgungsspannung Objekt 2007 h - Threshold Voltage 2007 h 00 Threshold Voltage Real32 ro Objekt 2008 h - SE Threshold Voltage 2008 h 00 SE Threshold Voltage Real32 ro Objekt 2009 h - Sensor Resolution 2009 h 00 Sensor Resolution Unsigned16 rw Über diesen Parameter läßt sich die Auflösung des Wegaufnehmers in µm einstellen. Z.B. ein Wert von 10 ergibt eine Auflösung von 10 µm pro Schritt Objekt 200A h - Measuring Direction Reversed 200A h 00 Measuring Direction Reversed Unsigned32 rw 0,1 Einstellung der Messrichtung: 0 = Steigendes Signal vom Sensorkopf zum Stabende 1 = Fallendes Signal vom Sensorkopf zum Stabende Objekt 200B h - Prediction Buffer Size 200B h 00 Prediction Buffer Size Unsigned32 rw Durch Einstellung dieses Puffers wird eine Mittelwertbildung eingerichtet. Diese liefert anhand der im Puffer abgelegten Werte ein Vorrausberechnung des Messwertes, bis ein neuer wahrer (gemessener) Wert eintrifft. Der voreingestellte Wert von 15 hat sich hier als praktikabel erwiesen. Achtung: Ein hoher Wert beeinflusst die Reaktionszeit des Wegaufnehmers. MXK AD / Seite 12

13 4. Programmierung und Diagnose Objekt 200C h - Save Configuration 200C h 00 Save Configuration Unsigned32 rw 0,1 Das Schreiben einer 1 in diesen Parameter bewirkt das Abspeichern der Parameter im spannungsausfallsichern EEPROM. Nach dem Abspeichern setzt der Geber den Wert wieder auf 0 zurück Objekt 200D h - Noise Window 200D h 00 Noise Window Unsigned32 rw 0 Nur für Mehrmagnetmessung. Wird hier ein Wert grösser 0 eingetragen, so geschieht die Meldung eines fehlenden Positionsringes nicht im Statusbyte sondern durch sprunghafte Änderung des Istwertes dieses Magneten um den eingetragenen Wert. Siehe auch Objekt 200E h - Velocity Window 200E h 00 Velocity Window Unsigned32 rw 2 Bestimmt die Zeitbasis der Geschwindigkeitserfassung Objekt 200F h - Enabel Smart Missing Magnet Detection 200F h 00 Enable Smart Missing Magnet Unsigned32 rw 0,1 0 Detection Nur für Mehrmagnetmessung. Das Freischalten dieser Funktion verhindert bei Magnetverlust ein Driften des Positionswertes auf den nächsten vorhandenen Magneten. Wird ein Wert in Objekt 200D h eingetragen, so springt der Positionswert für den verlorenen Magneten um diesen Wert, andernfalls bleibt er auf dem letzten gültigen Positionswert Objekt 3101 h - Inputs 3101 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 3 01 Status 1 Unsigned16 ro 02 Position 1 Unsigned32 ro 03 Velocity 1 Unsigned32 ro MXK AD / Seite 13

14 4. Programmierung und Diagnose 4.4 Standardisierte Geräteparameter Objekt 6000 h - Operating parameters 6000 h 00 Operating parameters Unsigned16 ro 0 Zur Zeit nicht genutzt Objekt 6001 h - Measuring units per revolution 6001 h 00 Measuring units per revolution Unsigned32 ro Anzeige der eingestellen Auflösung in µm Objekt 6002 h - Total measuring range 6002 h 00 Total measuring range Unsigned64 ro Anzeige der Gesamtschrittzahl (Messbereich des Wegaufnehmers / eingestelle Auflösung). MXK AD / Seite 14

15 5. TwinCAT System Manager 5. TwinCAT System Manager 5.1 Installation der XML-Datei - Kopieren Sie die mitgelieferte XML-Datei in das Verzeichnis..\Twincat\Io\Ethercat - Starten Sie den TwinCAT System Manager 5.2 Inbetriebnahme online Sofern ein verdrahtetes lauffähiges System vorliegt läßt sich der Busaufbau am einfachsten online einlesen. Diese Vorgehensweise wird hier beschrieben. Legen Sie ein neues Projekt an, markieren Sie "E/A Geräte" und klicken Sie auf den "Zauberstab" Den folgenden Hinweis bestätigen Sie mit OK. Anschließend sollte TwinCAT ihre Netzwerkkarte finden. Dies bestätigen Sie mit OK. MXK AD / Seite 15

16 5. TwinCAT System Manager Nach dem Bestätigen des folgenden Dialogs mit "Ja" sollten alle angeschlossenen Geräte gefunden werden. Hier der EtherCAT-Master (Gerät1), eine Beckhoff Busklemme mit E/A-Modulen und der TWK-Wegaufnehmer (Magnosens). Akiviert man nun noch den sogenannten Free Run so werden die E/A-Daten im azyklischen Datenverkehr ausgetauscht und können im TwinCAT beobachtet werden. Ein Klick auf die "Inputs" des Magnosens bringt die Eingangsdaten des Wegaufnehmers zur Anzeige. MXK AD / Seite 16

17 5. TwinCAT System Manager Klickt man stattdessen auf den Magnosens selber, so gelangt man über die Register des folgenden Bildes an die Konfiguration und Parameterierung des Wegaufnehmers. Über das Register CoE-Online gelangt man an die Parameter- und Diagnosedaten. Alle mit "rw" gekennzeichneten Parameter können verändert werden. Die Beschreibung der Parameter finden Sie im Kapitel 4. Vergessen Sie nicht die Parameter anschließend über den Parameter 200C h spannungsausfallsicher zu speichern. MXK AD / Seite 17

Einbinden eines Mikrocontrollers in ein EtherCAT-Netzwerk mit Hilfe eines Anybus-S-Moduls für EtherCAT

Einbinden eines Mikrocontrollers in ein EtherCAT-Netzwerk mit Hilfe eines Anybus-S-Moduls für EtherCAT Applikationsbeispiel Einbinden eines Mikrocontrollers in ein EtherCAT-Netzwerk mit Hilfe eines Anybus-S-Moduls für EtherCAT Haftungsausschluß Die Schaltungen in diesem Dokument werden zu Amateurzwecken

Mehr

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Seite/Page 1 von/of 5 MultiXtend CAN 3160-00-00.73A4B Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Signal converter for four Thermocouple Type J converting to CAN-Bus Beschreibung Description

Mehr

SCHMIDT Feldbusmodul PROFIBUS Gebrauchsanweisung

SCHMIDT Feldbusmodul PROFIBUS Gebrauchsanweisung SCHMIDT Feldbusmodul PROFIBUS Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Information... 3 2 Einsatzzweck... 4 3 Elektrischer Anschluss... 4 4 Signalisierung... 7 5 Inbetriebnahme... 9 Impressum:

Mehr

INSEVIS Ihr Partner für wirtschaftliche S7-Steuerungstechnik

INSEVIS Ihr Partner für wirtschaftliche S7-Steuerungstechnik INSEVIS Ihr Partner für wirtschaftliche S7-Steuerungstechnik S7-Panel-SPS S7-Kompakt-SPS Panel-HMI Peripherie Software & Tools ConfigStage Überblick Konfigurierbare Objekte Funktionen der S7-CPU Onboard-

Mehr

KHB 13.0005 DE.Bi~ Ä.Bi~ä. Kommunikationshandbuch. Servo Drives 930 931K. EtherCAT

KHB 13.0005 DE.Bi~ Ä.Bi~ä. Kommunikationshandbuch. Servo Drives 930 931K. EtherCAT KHB 13.0005 DE.Bi~ Ä.Bi~ä Kommunikationshandbuch Servo Drives 930 931K EtherCAT i Inhalt 1 Über diese Dokumentation................................................. 4 1.1 Dokumenthistorie....................................................

Mehr

Turmschwingungssensor GEL 3010 CANopen

Turmschwingungssensor GEL 3010 CANopen Turmschwingungssensor GEL 00 CANopen Kommunikationsprofil CiA 0 Geräteprofil CiA 40 Referenz Feldbusanbindung X POWER DIAG X IN X4 OUT X RELAY Y X STATUS D-0R-00CO (.) Irrtum und technische Änderungen

Mehr

Anwenderhandbuch. Magnosens MSD/MPD als Teilnehmer im Profibus Zugehöriges Datenblatt: MXD 11431 MXD 11191 CD 01 / 2006

Anwenderhandbuch. Magnosens MSD/MPD als Teilnehmer im Profibus Zugehöriges Datenblatt: MXD 11431 MXD 11191 CD 01 / 2006 Magnosens MSD/MPD als Teilnehmer im Profibus Zugehöriges Datenblatt: MXD 11431 MXD 11191 CD 01 / 2006 Anwenderhandbuch TWK-ELEKTRONIK GmbH PB. 10 50 63 D-40041 Düsseldorf Tel.: +49/211/63 20 67 Fax: +49/211/63

Mehr

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP)

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP) EtherCAT für die Fabrikvernetzung EtherCAT Automation Protocol (EAP) Inhalt sebenen Struktur Daten-Struktur 1. sebenen Feldebene (EtherCAT Device Protocol) Leitebene (EtherCAT Automation Protocol) 2. EAP

Mehr

hanazeder Montage, Anschluss HLC-EA-MP hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I.

hanazeder Montage, Anschluss HLC-EA-MP hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I. hanazeder hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I. HLC-EA- Tel.: +43 7752 84 214 Fax.: +43 7752 84 214 4 www.hanazeder.at office@hanazeder.at Montage, Anschluss 1 Das HLC-EA- Modul

Mehr

Bedienungsanleitung DD 55 IS. Displaydecoder mit InterBus-S

Bedienungsanleitung DD 55 IS. Displaydecoder mit InterBus-S Bedienungsanleitung DD 55 IS Displaydecoder mit InterBus-S 15/05/13 dd55is DE_1.doc Los \API 1/10 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Anschlußbelegung... 3 3 Prozeßdatenkanal... 3 4 Eingangsdatenwort... 3 5 Statusbits...

Mehr

Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave

Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave Modbus Verbindung über TCP oder RS485 LINAX A315 LINAX A315 Modbus Verbindung Bd Camille Bauer Metrawatt AG Aargauerstrasse 7 CH-5610 Wohlen/Schweiz

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

Absolute Linear Encoder LMC-55

Absolute Linear Encoder LMC-55 TR - ELA - BA - DGB - 0018-02 02/05/2016 +Multi sensor D GB Seite 2-62 Page 63-123 Absolute Linear Encoder LMC-55 _Zusätzliche Sicherheitshinweise _Installation _Inbetriebnahme _Konfiguration / Parametrierung

Mehr

Technical Note 0201 Gateway

Technical Note 0201 Gateway Technical Note 0201 Gateway WDGA Drehgeber mit CANopen an Profibus DP - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 2 Gateway konfigurieren... 4 2.1 Kommunikationseinstellungen...

Mehr

Grundlagen zu CANopen

Grundlagen zu CANopen CANopen-Einführung Rüdiger Hambsch Elektronikschule Tettnang 1 Grundlagen zu CANopen Die Vorteile offener Feldbus-Systeme sind hinlänglich bekannt: der Aufbau von Multivendoranlagen wird ermöglicht, der

Mehr

Anwenderhandbuch ENCOM - Profil K3

Anwenderhandbuch ENCOM - Profil K3 Winkelcodierer CRS als Teilnehmer im INTERBUS-S Zugehöriges Datenblatt : CRS 10133 CRS 10344 ED 04 / 2006 Anwenderhandbuch ENCOM - Profil K3 TWK- ELEKTRONIK GMBH 40041 DÜSSELDORF POSTFACH 10 50 63 HEINRICHSTR.

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

Produktinformation. Gateway Zum Anschluss von EnDat-Messgeräten an PROFIBUS-DP

Produktinformation. Gateway Zum Anschluss von EnDat-Messgeräten an PROFIBUS-DP Produktinformation Gateway Zum Anschluss von EnDat-Messgeräten an PROFIBUS-DP April 2012 PROFIBUS-Gateway zum Anschluss von EnDat-Messgeräten Messgeräte mit EnDat-Interface zum Anschluss über Gateway Für

Mehr

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Inhalt 1. Starten der Konfigurationsoberfläche des MLG... 3 2. Konfiguration MLG... 4 2.1. Network Settings... 4 2.1.1 Statische

Mehr

Benutzerhandbuch / User Manual Single-Turn / Multi-Turn Absolute rotary encoder series CEx-58 with EtherCAT interface

Benutzerhandbuch / User Manual Single-Turn / Multi-Turn Absolute rotary encoder series CEx-58 with EtherCAT interface Rotary Encoders Linear Encoders Motion System D GB Seite 2-60 Page 61-119 CEV-58 Software/Support CD: 490-01001 - Soft-No.: 490-00423 Benutzerhandbuch / User Manual Single-Turn / Multi-Turn Absolute tary

Mehr

NanoCAN & NanoJEasy. Software training

NanoCAN & NanoJEasy. Software training NanoCAN & NanoJEasy Software training NanoCAN NanoCAN ist ein nützliches Tool für: - Prüfung - Fehlersuche und -behebung - Firmware-Updates Unsere Steuerungen sind immer CAN-Slaves. Aus diesem Grund stehen

Mehr

ETCio 100. EtherCAT-I/O-Modul. Hardwarehandbuch

ETCio 100. EtherCAT-I/O-Modul. Hardwarehandbuch ETCio EtherCAT-I/O-Modul Hardwarehandbuch IXXAT Automation GmbH Leibnizstr. 5 8825 Weingarten Germany Tel.: +49 75 5646- Fax: +49 75 5646-29 Internet: www.ixxat.de E-Mail: info@ixxat.de Support Sollten

Mehr

Absolute Encoder C -58

Absolute Encoder C -58 TR - ECE - BA - DGB - 0094-08 09/29/2014 +Incremental D GB Seite 2-88 Page 89-176 Absolute Encoder C -58 CEV-58 COV-58 CEK-58 COK-58 _Zusätzliche Sicherheitshinweise _Installation _Inbetriebnahme _Konfiguration

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Einrichtung in der ETS-Software und Montage 21.05.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-12 Einleitung

Mehr

Die EtherCAT Slaves nutzen einen EtherCAT Slave Controller (ESC) als ASIC, FPGA oder integrierter Microcontroller für die Verarbeitung on-the-fly.

Die EtherCAT Slaves nutzen einen EtherCAT Slave Controller (ESC) als ASIC, FPGA oder integrierter Microcontroller für die Verarbeitung on-the-fly. EtherCAT basierende Mess- und Prüftechnik Gantner Instruments Test & Measurement GmbH, Darmstadt 1. Allgemein EtherCAT ist ein Ethernet basierendes Feldbussystem. Es wurde 2003 vorgestellt und ist seit

Mehr

Anwenderhandbuch. Winkelcodierer CRN als Teilnehmer im CANopen CRN/C 10750 AD 04 / 99. Zugehöriges Datenblatt : CRN 10636

Anwenderhandbuch. Winkelcodierer CRN als Teilnehmer im CANopen CRN/C 10750 AD 04 / 99. Zugehöriges Datenblatt : CRN 10636 Winkelcodierer CRN als Teilnehmer im CANopen Zugehöriges Datenblatt : CRN 10636 CRN/C 10750 AD 04 / 99 Anwenderhandbuch TWK-ELEKTRONIK GmbH D-40041 Düsseldorf PF. 10 50 63 T. 02 11/63 20 67 F. 02 11/63

Mehr

Drei Beispiele zur Kommunikation zwischen dezentralen Kleinsteuerungen auf Basis von CAN

Drei Beispiele zur Kommunikation zwischen dezentralen Kleinsteuerungen auf Basis von CAN Keywords CAN Kleinsteuerung Vernetzung Masterlos Prozessdaten Austausch BC5150 BX5100 Drei Beispiele zur zwischen dezentralen Kleinsteuerungen auf Basis von CAN Der Prozessdatenaustausch zwischen Kleinsteuerungen

Mehr

OPP-ROOM Raumtemperatur-Regler C1

OPP-ROOM Raumtemperatur-Regler C1 OPP-ROOM Raumtemperatur-Regler C1 Protokoll BACnet-Schnittstelle (BACnet MS/TP) Entwicklungsstand: ab Software 1.08 Einstellen der Mac-Adresse und der Baudrate Die MAC-Adresse und die Baudrate können entweder

Mehr

Zusatzplatine MP-Bus HZS 562

Zusatzplatine MP-Bus HZS 562 ZUSATZPLATINE MP-BUS HZS 562 Zusatzplatine MP-Bus HZS 562 Die MP-Bus Interfaceelektronik stellt die Schnittstelle zwischen einem CAN-Bus-System und einem MP-Bus-System dar. Die Elektronik wird als MP-Bus

Mehr

Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS

Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS O N L I N E - H I L F E Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS s D Online Hilfe Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte bleiben bei der Firma

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

ishrt CommDTM Benutzerhandbuch UNIFIED FIELD COMMUNICATION

ishrt CommDTM Benutzerhandbuch UNIFIED FIELD COMMUNICATION Benutzerhandbuch UNIFIED FIELD COMMUNICATION Inhalt 1 Installation der Software...3 2 Kommunikations-DTM ishrt CommDTM...4 3 Konfiguration ishrt Comm DTM offline...5 3.1 Treiberkonfiguration...5 3.2 Kanalkonfiguration...6

Mehr

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Hub Sollen mehr als zwei Rechner zu einem Netz verbunden werden, können wir dazu einen Hub verwenden, s. Abbildung 3-1. Ein Hub hat je nach Ausführung von vier bis

Mehr

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS 3 1. Engineering via free EtherNet/IPTM-Port of a device on Bus from MPx07V10 2. Engineering via optional Industrial-Ethernet-Switch 3. Engineering via

Mehr

NEIGUNGSSENSOR MIT CAN-BUS INTERFACE BENUTZERHANDBUCH

NEIGUNGSSENSOR MIT CAN-BUS INTERFACE BENUTZERHANDBUCH NEIGUNGSSENSOR MIT CAN-BUS INTERFACE BENUTZERHANDBUCH Impressum FRABA POSITAL GmbH Schanzenstraße 35 D-51063 Köln Telefon +49 (0) 221 96213-0 Telefax +49 (0) 221 96213-20 Verzicht auf Garantie FRABA POSITAL

Mehr

UMG507. Universal Measuring Device. Funktionsbeschreibung OPC Server Port 8000 (Modbus Gateway) Dok. Nr. 10322020.pmd

UMG507. Universal Measuring Device. Funktionsbeschreibung OPC Server Port 8000 (Modbus Gateway) Dok. Nr. 10322020.pmd Universal Measuring Device UMG507 Funktionsbeschreibung OPC Server Port 8000 (Modbus Gateway) Dok. Nr. 10322020.pmd Janitza electronics GmbH Vor dem Polstück 1 35633 Lahnau Support Tel. (06441) 9642-22

Mehr

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data Smart Utility Software The SmartUtility offers the following functionalities: - Search of SmartCheck within the network - Administration of the SmartCheck Software zur Administration von FAG SmartCheck

Mehr

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Haftungsausschluß Die Schaltungen in diesem Dokument werden zu Amateurzwecken und ohne Rücksicht auf

Mehr

ANNEX A - PROTOCOL IMPLEMENTATION CONFORMANCE STATEMENT (NORMATIVE)

ANNEX A - PROTOCOL IMPLEMENTATION CONFORMANCE STATEMENT (NORMATIVE) ANNEX A - PROTOCOL IMPLEMENTATION CONFORMANCE STATEMENT (NORMATIVE) BACNET STANDARDIZED DEVICE PROFILE (ANNEX K): LIST ALL BACNET INTEROPERABILITY BUILDING BLOCKS SUPPORTED (ANNEX K): SEGMENTATION CAPABILITY:

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Profibus-DP in Schutzart IP20 TI-BL20-DPV1-S-8

Set für einfache I/O-Kommunikation über Profibus-DP in Schutzart IP20 TI-BL20-DPV1-S-8 Typenbezeichnung Ident-Nr. 1545077 Anzahl der Kanäle 8 Abmessungen (B x L x H) 110.3 x 128.9 x 74.4 mm Nennspannung aus Versorgungsklemme 24 VDC Versorgungsspannung 24 VDC Systemversorgung 24 VDC / 5 VDC

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet/IP mit DeviceNet-Master in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-IP-DN-S-8

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet/IP mit DeviceNet-Master in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-IP-DN-S-8 Typenbezeichnung Ident-Nr. 1545161 Anzahl der Kanäle 8 Abmessungen (B x L x H) 204 x 145 x 77.5 mm Versorgungsspannung max. Systemversorgung I mb (5V) max. Sensorversorgung I sens max. Laststrom I o Zulässiger

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4 Zur Integration in SPS-Systeme ist keine spezielle Software (Funktionsbaustein) erforderlich Bis zu 50m Leitungslänge zwischen Interface und Schreib-Lese-Kopf 10/100 MBit/s LEDs zur Anzeige der Versorgungsspannung,

Mehr

DF PROFI II PC/104-Plus

DF PROFI II PC/104-Plus DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V1.3 04.08.2009 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc

Mehr

BioAdmin v3 Software Manual

BioAdmin v3 Software Manual BioAdmin v3 Software Manual Version Okt. 06 Revision 1.1 Deutsche Kurzfassung Systemanforderungen Die BioAdmin Software benötigt einen PC mit Microsoft Windows 2K/XP-SP2 als Betriebssystem und eine RS-232

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Benutzerhandbuch. Absolute. Sense it! Connect it! Bus it! Solve it!

Benutzerhandbuch. Absolute. Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! Benutzerhandbuch Absolute SINGLETURN/ MULTITURN Drehgeber für CANopen Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! Hans Turck GmbH & Co. KG Urheberrechtschutz Für diese Dokumentation besteht Urheberrechtschutz

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 & Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern Profiibus RS485 Gateway TOSPBDP001 für TOSHIBA Frequenzumriichter Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern TOSPBDP001 Gateway TOSPBDP001 Profibus RS485 Gateway Technische

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004, Analytica GmbH,

Mehr

POSITIONIER- UND BAHNSTEUERUNG APCI-8001, APCI-8008 und CPCI-8004

POSITIONIER- UND BAHNSTEUERUNG APCI-8001, APCI-8008 und CPCI-8004 POSITIONIER- UND BAHNSTEUERUNG APCI-8001, APCI-8008 und CPCI-8004 CanBus-Interface Stand: 08.09.2010, CD-ROM V2.53P Rev. 4/052015 www.addi-data.de 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...3 2 Funktionen der

Mehr

Application Note. Modbus am CMMP-AS- -M3/M0 CMMP-AS M0, CMMP-AS M3

Application Note. Modbus am CMMP-AS- -M3/M0 CMMP-AS M0, CMMP-AS M3 Application Note Modbus am CMMP-AS- -M3/M0 Anschluss und Konfiguration des Motorcontrollers CMMP-AS- -M3/M0 in einem Modbus/TCP-Netzwerk. CMMP-AS M0, CMMP-AS M3 100005d Titel... Modbus am CMMP-AS- -M3/M0

Mehr

Deckblatt. VPN-Tunnel über Internet. SCALANCE S61x und SOFTNET Security Client Edition 2008. FAQ August 2010. Service & Support. Answers for industry.

Deckblatt. VPN-Tunnel über Internet. SCALANCE S61x und SOFTNET Security Client Edition 2008. FAQ August 2010. Service & Support. Answers for industry. Deckblatt SCALANCE S61x und SOFTNET Security Client Edition 2008 FAQ August 2010 Service & Support Answers for industry. Fragestellung Dieser Beitrag stammt aus dem Service&Support Portal der Siemens AG,

Mehr

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm Kostengünstige Lösung in IP20 BWU1938 BWU2759 (Abbildung ähnlich) BWU2490 BWU2800 Gehäuse, Bauform: IP20, 22,5 mm x 114 mm: Gehäuse digital digital AS-i Adresse 1 Artikel Nr. 4 x COMBICON 4 1 AB Slave

Mehr

OPP-ROOM Raumtemperaturfühler, Raumfeuchte- Temperaturfühler und IO-Module

OPP-ROOM Raumtemperaturfühler, Raumfeuchte- Temperaturfühler und IO-Module OPP-ROOM Raumtemperaturfühler, Raumfeuchte- Temperaturfühler und IO-Module Protokoll BACnet-Schnittstelle (BACnet MS/TP) Entwicklungsstand: ab Software 1.45 Einstellen der Mac-Adresse und der Baudrate

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Absolutgeber AC 58 - Profibus

TECHNISCHES DATENBLATT Absolutgeber AC 58 - Profibus Diagnose LEDs Kabel oder M12-Stecker Anschluss Ausgabe von Geschwindigkeit, Beschleunigung Programmierbar: Auflösung, Preset, Direction, Betriebszeit Option: Anzeige "tico" Adresse über Schnittstelle parametrierbar

Mehr

1 PROJEKTIERUNG...3 7 TECHNISCHE DATEN...45 7.1 MECHANISCHE KENNWERTE:...45 7.2 ELEKTRISCHE KENNWERTE:...45 8 ABKÜRZUNGEN...46

1 PROJEKTIERUNG...3 7 TECHNISCHE DATEN...45 7.1 MECHANISCHE KENNWERTE:...45 7.2 ELEKTRISCHE KENNWERTE:...45 8 ABKÜRZUNGEN...46 Manual R.600.065 Absolute Multiturndrehgeber CANopen Feldbusanschluss Hohlwellen- und Wellenausführung Typenreihe 9080 english deutsch français Projektierung Inhalt 1 PROJEKTIERUNG...3 2 INSTALLATION UND

Mehr

Sensors Monitoring Systems

Sensors Monitoring Systems Sensors Monitoring Systems Dr.E.Horn GmbH Im Vogelsang 1 71101 Schönaich Germany Tel: +49 7031 6302-0 info@dr-horn.org DK 002629 Rev: 2 01.07.2015 1 /14 Absolut-Drehgeber Absolut-Encoder EGD50.5X und EGD50.7X

Mehr

Katalog Zubehörteile. advanced. Servomotor mit integrierter Steuerung

Katalog Zubehörteile. advanced. Servomotor mit integrierter Steuerung Katalog Zubehörteile advanced Servomotor mit integrierter Steuerung Zubehörteile MDA 2 GFC AntriebsSysteme GmbH MDA Zubehörteile Inhaltsverzeichnis 1 Bedienerhandbücher und technische Unterlagen 4 2 Konfektionierte

Mehr

EtherCAT Slave Entwicklung - Entwicklungsschritte und Aufwand

EtherCAT Slave Entwicklung - Entwicklungsschritte und Aufwand EtherCAT Slave Entwicklung - Entwicklungsschritte und Aufwand Thomas Grebenz Winterthur, 2. September 2015 Seite 1 NetTechnix E&P GmbH Kernkompetenz Embedded Engineering Hardware und Software Lösungen

Mehr

EL9820/EL9821 Evaluation Kit

EL9820/EL9821 Evaluation Kit EL9820/EL9821 Evaluation Kit Version: 1.3 Datum: 25.06.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 1.1 Hinweise zur Dokumentation 2 1.1.1 Haftungsbedingungen 2 1.1.2 Lieferbedingungen 2 1.1.3

Mehr

Anwendungshinweis. CAN Gateway-Modul 750-658. Verwendung der Bibliothek WagoLib_CAN_Gateway_02.lib. A500680 Deutsch Version 1.1.0

Anwendungshinweis. CAN Gateway-Modul 750-658. Verwendung der Bibliothek WagoLib_CAN_Gateway_02.lib. A500680 Deutsch Version 1.1.0 CAN Gateway-Modul 750-658 Verwendung der Bibliothek WagoLib_CAN_Gateway_02.lib Deutsch Version 1.1.0 Impressum Copyright 2013 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik

Mehr

Technische Daten Technical data

Technische Daten Technical data Technische Technical PLVario-NET E3010000 PLVario-NET E3010001 PLVario-NET/MBUS E3010002 PLVario-NET/MODBUS/RTU E3010003 PLVario-NET/AE E3010004 PLVario-NET/AE/MBUS E3010005 PLVario-NET/AE/MODBUS/RTU bus

Mehr

Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! BL20 ANWENDER- HANDBUCH ECO Gateway für Ethercat

Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! BL20 ANWENDER- HANDBUCH ECO Gateway für Ethercat Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! BL20 ANWENDER- HANDBUCH ECO Gateway für Ethercat Alle Marken- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Titelhalter. Ausgabe

Mehr

Handbuch. Sendix 5858 / 5878 absolut singleturn Sendix 5868 / 5888 absolut multiturn. Für Bestellschlüssel 8.58X8.XXBX.B2XX ab Firmware-Version 3.

Handbuch. Sendix 5858 / 5878 absolut singleturn Sendix 5868 / 5888 absolut multiturn. Für Bestellschlüssel 8.58X8.XXBX.B2XX ab Firmware-Version 3. Handbuch Sendix 5858 / 5878 absolut singleturn Sendix 5868 / 5888 absolut multiturn Für Bestellschlüssel 8.58X8.XXBX.B2XX ab Firmware-Version 3.4 Handbuch Sendix 5858 / 5878 absolut singleturn Sendix 5868

Mehr

Applikation 5030. Kommunikation mit der PA-CONTROL Touch über ModbusTCP

Applikation 5030. Kommunikation mit der PA-CONTROL Touch über ModbusTCP Applikation 5030 Kommunikation mit der PA-CONTROL Touch über ModbusTCP Kurzfassung: In dieser Applikationsschrift wird aufgezeigt, wie mit dem Modbus-TCP-Protokoll über die TCP/IP-Schnittstelle mit der

Mehr

Technical Note 0102 Gateway

Technical Note 0102 Gateway Technical Note 0102 Gateway MBus Zähler von Kamstrup auslesen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 2 Gateway konfigurieren... 4 2.1 Kommunikationseinstellungen...

Mehr

MC-Hx 006. Einbindung des MC-Hx Modul als MODBus TCP Slave. MB DataTec GmbH. Stand: 01.2013

MC-Hx 006. Einbindung des MC-Hx Modul als MODBus TCP Slave. MB DataTec GmbH. Stand: 01.2013 Einbindung des MC-Hx Modul als MODBus TCP Slave MB DataTec GmbH Stand: 01.2013 Kontakt: MB DataTec GmbH Friedrich Ebert Str. 217a 58666 Kierspe Tel.: 02359 2973-22, Fax 23 Web : www.mb-datatec.de e-mail:

Mehr

BNI IOL-101-000-K018 BNI IOL-102-000-K019 BNI IOL-101-S01-K018 BNI IOL-102-S01-K019. Bedienungsanleitung

BNI IOL-101-000-K018 BNI IOL-102-000-K019 BNI IOL-101-S01-K018 BNI IOL-102-S01-K019. Bedienungsanleitung BNI IOL101000K018 BNI IOL102000K019 BNI IOL101S01K018 BNI IOL102S01K019 Bedienungsanleitung Balluff Network Interface / IOLink SensorHub M8 BNI IOL101 K018 / BNI IOL102 K019 1 Benutzerhinweise 1.1 Zu dieser

Mehr

Ethernetkamera mit integrierter Bildverarbeitung INTECA 1.3

Ethernetkamera mit integrierter Bildverarbeitung INTECA 1.3 www.gfai.de Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.v. Berlin Ethernetkamera mit integrierter Bildverarbeitung INTECA 1.3 1. Kurzbeschreibung Die Kamera bietet hohe Funktionalität bei kleiner

Mehr

USB 10/100 FAST ETHERNET. Benutzerhandbuch

USB 10/100 FAST ETHERNET. Benutzerhandbuch USB 10/100 FAST ETHERNET Benutzerhandbuch INHALTSVERZEICHNIS Einführung...1 Systemanforderungen...1 Spezifikationen...1 Bezeichnungen und Funktionen der Teile...2 Hardware Installation...3 Vorsichtsmaßnahme...3

Mehr

Gerätehandbuch Drehgeber mit CANopen Schnittstelle RM7 RN7 706362/01 08/2015

Gerätehandbuch Drehgeber mit CANopen Schnittstelle RM7 RN7 706362/01 08/2015 Gerätehandbuch Drehgeber mit CANopen Schnittstelle RM7 RN7 706362/01 08/2015 Inhalt 1 Vorbemerkung 4 1.1 Verwendete Symbole 4 1.2 Verwendete Warnhinweise 4 2 Sicherheitshinweise 4 3 Allgemeine Informationen

Mehr

KERN YKI-01 Version 1.0 10/2012 D

KERN YKI-01 Version 1.0 10/2012 D Installationsanleitung Ethernet-Schnittstelle KERN YKI-01 Version 1.0 10/2012 D KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen E-Mail: info@kern-sohn.com Tel: +49-[0]7433-9933-0 Fax: +49-[0]7433-9933-149

Mehr

Anleitung zur Konfiguration und ersten Inbetriebnahme des RPTC-1 v1.17. www.funk24.net. RPTC-1_anleitung_v117.docx 1 / 14 DG1BGS, 03.08.

Anleitung zur Konfiguration und ersten Inbetriebnahme des RPTC-1 v1.17. www.funk24.net. RPTC-1_anleitung_v117.docx 1 / 14 DG1BGS, 03.08. Anleitung zur Konfiguration und ersten Inbetriebnahme des RPTC-1 v1.17 RPTC-1_anleitung_v117.docx 1 / 14 DG1BGS, 03.08.2015 21:26:00 Inhaltsverzeichnis Vorbereitungen... 3 Installation des USB-Treibers...

Mehr

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Igloo 800 Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Bedienungshandbuch 3.5 Parallel ATA zu Firewire 1394b Externes Festplattengehäuse Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung. P.02 Kapitel

Mehr

Kommunikation Beckhoff TCP/IP

Kommunikation Beckhoff TCP/IP Benutzerhandbuch 10/2013 MN04802039Z-DE ersetzt M001447-08, 07/2009 Kommunikation Beckhoff TCP/IP Impressum Hersteller Eaton Automation AG Spinnereistrasse 8-14 CH-9008 St. Gallen Schweiz www.eaton-automation.com

Mehr

DP/AS-i-Link Folie 1. Netzaufbau DP/AS-i-Link

DP/AS-i-Link Folie 1. Netzaufbau DP/AS-i-Link DP/AS-i-Link Folie 1 Netzaufbau DP/AS-i-Link DP/AS-i-Link Folie 2 Leistungsmerkmale DP/AS-i-Link DP/AS i Link 20E ermöglicht den byte und wortkonsistenten E/A Datenaustausch mit einem DPV0, DPV1 Master

Mehr

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge.

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge. Das ist ein I/O Modul für Modbus, das vier Ni1000-LG Eingänge oder vier Digitaleingänge lesen kann. Jeder individuelle Eingang kann so eingestellt werden, das er als analoger oder digitaler Eingang arbeitet.

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

ProCod. Anwenderhandbuch. Programmier-Software für TWK-Winkelcodierer Modelle CRF und DAF CRF 11069 DD 08 / 10

ProCod. Anwenderhandbuch. Programmier-Software für TWK-Winkelcodierer Modelle CRF und DAF CRF 11069 DD 08 / 10 Programmier-Software für TWK-Winkelcodierer Modelle CRF und DAF CRF 11069 DD 08 / 10 Anwenderhandbuch ProCod TWK-ELEKTRONIK GmbH D-40041 Düsseldorf PF. 10 50 63 T. 02 11/96117-0 F. 02 11/96117-99 e-mail:

Mehr

Beschreibung EtherNet/IP Prozessschnittstelle

Beschreibung EtherNet/IP Prozessschnittstelle Beschreibung EtherNet/IP Prozessschnittstelle Version 1.0 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... 3 2. Allgemeines... 3 3. EtherNet/IP Einstellungen... 3 3.1 Kontrollbytes... 4 3.2 Segmentierung... 4 3.2.1

Mehr

Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1)

Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1) 2 Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1) Inhalt - S-Bus RS485 Netzwerk - Beispielaufbau - Reduziertes S-Bus-Protokoll - PG5 Projektvorbereitung - Master / Konfiguration und Programmierung - Master

Mehr

Grundlagen. CAN-Bussysteme und. Studienarbeit Michael Pasewerk

Grundlagen. CAN-Bussysteme und. Studienarbeit Michael Pasewerk Grundlagen CAN-Bussysteme und Studienarbeit Michael Pasewerk 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Abbildungsverzeichnis...3 Quellenverzeichnis...4 1 Der CAN-Bus...5 1.1 Praktische Grundlagen...

Mehr

USB Signalverstärker XL

USB Signalverstärker XL USB Signalverstärker XL Bedienungsanleitung Identifizierung Hersteller:... TLS Communication GmbH Marie-Curie-Straße 20 D-40721 Hilden Tel: +49 (0) 2103 5006-0 Fax: +49 (0) 02103 5006-90 Produkt:... USB

Mehr

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Betriebsanleitung Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

RS232 to Ethernet Interface. COM-Server. B 95.9705.2 Schnittstellenbeschreibung 12.00/00389961

RS232 to Ethernet Interface. COM-Server. B 95.9705.2 Schnittstellenbeschreibung 12.00/00389961 RS232 to Ethernet Interface COM-Server B 95.9705.2 Schnittstellenbeschreibung 12.00/00389961 Inhalt 1 Einleitung 3 1.1 Sinn und Zweck... 3 1.2 Systemvoraussetzungen... 3 2 Logoscreen vorbereiten 4 2.1

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Interface zwischen KNX/EIB und Ethernet 20.01.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-17 Einleitung

Mehr

Mobile JENCOLOR Evaluation Kits with Windows 8 Smart PC for Color Measurement Applications

Mobile JENCOLOR Evaluation Kits with Windows 8 Smart PC for Color Measurement Applications Mobile JENCOLOR Evaluation Kits with Windows 8 Smart PC for Color Measurement Applications Paul-Gerald Dittrich, Fred Grunert, Dietrich Hofmann MAZeT GmbH Firmenpräsentation Version xx 1 Content 1. Mobile

Mehr

Remote I/O ADT Analog-Digital- Temperatur. Mikrap AG

Remote I/O ADT Analog-Digital- Temperatur. Mikrap AG Remote I/O ADT Analog-Digital- Temperatur Mikrap AG Änderungsnachweis Änderungen: Datei: Erstellt: Erstausgabe 901560A.MAN02 18.10.2011 / MW CoDeSys ist Warenzeichen von 3S Smart Software Solutions GmbH

Mehr

TINA. Teach-In Applikationssoftware. LinMot. Tel: +41 1 445 2282 Fax; +41 1 445 2281 Email: office@linmot.com Internet: www.linmot.

TINA. Teach-In Applikationssoftware. LinMot. Tel: +41 1 445 2282 Fax; +41 1 445 2281 Email: office@linmot.com Internet: www.linmot. TINA Teach-In Applikationssoftware Technoparkstrasse 1 CH-8005 Zürich Tel: +41 1 445 2282 Fax; +41 1 445 2281 Email: office@linmot.com Internet: www.linmot.com Inhaltsverzeichnis 1. Systembeschreibung...

Mehr

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle 1. Funktion und Voreinstellung Der EFB-EXP-72a basiert auf der Funktionsweise des Funkempfängers EFB-RS232 mit dem Unterschied,

Mehr

AKD. EtherCAT Kommunikation. Ausgabe: Revision E, Oktober 2011. Gültig für Hardware Revision C. Bestellnummer 903-200005-01

AKD. EtherCAT Kommunikation. Ausgabe: Revision E, Oktober 2011. Gültig für Hardware Revision C. Bestellnummer 903-200005-01 AKD EtherCAT Kommunikation Ausgabe: Revision E, Oktober 2011 Gültig für Hardware Revision C Bestellnummer 903-200005-01 Übersetzung des Originaldokumentes Bewahren Sie das Handbuch als Produktbestandteil

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

ABSOLUTER NEIGUNGSSENSOR PROFIBUS DP

ABSOLUTER NEIGUNGSSENSOR PROFIBUS DP Hauptmerkmale - kompakte und robuste Industrieausführung - mikroprozessorgesteuerte Sensoren - Interface: Profibus DP - Code: Binär - Auflösung: bis zu 0,001 - Genauigkeit: bis 0,15 - Viskosität: 2 mpas

Mehr

Bedienungsanleitung. AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software

Bedienungsanleitung. AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software Bedienungsanleitung AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software VD 9-786 d 03.2011 1 Allgemein Dieses Dokument beschreibt die Parametrierung des AMBILL smart link's mit dem AMBILL smart link InstallTool.

Mehr

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware LinTech Bedienungsanleitung bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware Revision 1.42 Inhalt 1 Konfiguration des bluelino 4G oder 4G+ ändern... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Start/Inbetriebnahme Konfigurationssoftware...

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr