Anwenderhandbuch. Wegaufnehmer MxK mit EtherCAT-Schnittstelle MXK AD 10 / 2007

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anwenderhandbuch. Wegaufnehmer MxK mit EtherCAT-Schnittstelle MXK 11809 AD 10 / 2007"

Transkript

1 Wegaufnehmer MxK mit EtherCAT-Schnittstelle MXK AD 10 / 2007 Anwenderhandbuch TWK-ELEKTRONIK GmbH PB D Düsseldorf Tel.: +49/211/ Fax: +49/211/

2 COPYRIGHT: The Operating Instructions MXK is owned by TWK-ELEKTRONIK GMBH and is protected by copyright laws and international treaty provisions by TWK-ELEKTRONIK GMBH POB Düsseldorf Germany Tel. +49/211/ Fax +49/211/ MXK AD / Seite 2

3 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines Installationshinweise Anschluss über M12/M8 - Stecker EtherCAT-Verkabelung Adressierung Status LEDs XML-Datei Prozessdatenaustausch Programmierung und Diagnose (CANopen over EtherCAT) Gesamtübersicht Objektverzeichnis Kommunikationsparameter Objekt 1000 h - Device type Objekt 1001 h - Error register Objekt 1008 h - Manufacturer device name Objekt 1009 h - Manufacturer hardware version Objekt 100A h - Manufacturer software version Objekt 1018 h - Identity Object Objekt 1A00 h - Transmit PDO Mapping Objekt 1C00 h - Sync Manager Communication Type Objekt 1C12 h - Sync Manager Channel 2 (Process Data Output) Objekt 1C13 h - Sync Manager Channel 3 (Process Data Input) Herstellerspezifische Parameter Objekt 2000 h - Manufactured Date Objekt 2001 h - Sensor Serial Number Objekt 2002 h - Sensor Length Objekt 2003 h - Number Of Magnets Objekt 2004 h - Sensor Status Bits Objekt 2005 h - Missing Magnet Status Objekt 2006 h - Supply Voltage Objekt 2007 h - Threshold Voltage Objekt 2008 h - SE Threshold Voltage Objekt 2009 h - Sensor Resolution Objekt 200A h - Measuring Direction Reversed Objekt 200B h - Prediction Buffer Size Objekt 200C h - Save Configuration Objekt 200D h - Noise Window Objekt 200E h - Velocity Window Objekt 200F h - Enabel Smart Missing Magnet Detection Objekt 3101 h - Inputs...13 MXK AD / Seite 3

4 Inhaltsverzeichnis 4.4 Standardisierte Geräteparameter Objekt 6000 h - Operating parameters Objekt 6001 h - Measuring units per revolution Objekt 6002 h - Total measuring range TwinCAT System Manager Installation der XML-Datei Inbetriebnahme online...15 MXK AD / Seite 4

5 1. Allgemeines 2.Installationshinweise 1. Allgemeines Die magnetostriktiven Wegaufnehmer sind für den direkten Anschluß an das Industrial Ethernet System EtherCAT ausgelegt. Durch Nutzung des CANopen over EtherCAT-Telegramms (CoE) lassen sich Parameter und Diagnosedaten wie von CANopen gewohnt behandeln. Die EtherCAT-Spezifikationen sind über die EtherCAT Technology Group ETG (www.ethercat.org) zu beziehen. 2. Installationshinweise 2.1 Anschluss über M12/M8 - Stecker Die Magnosens Wegaufnehmer vom Typ...M01 haben getrennte Stecker für die Versorgung und das EtherCAT- System. Gerätestecker: - M12x4 D-codiert Buchse: Bus In - M12x4 D-codiert Buchse: Bus Out - M8x4 Stifte: 24 V Spannungsversorgung In und Out sind auf dem Gerät gekennzeichnet. (Steckerbelegung siehe Datenblatt 11791) 2.2 EtherCAT-Verkabelung Die physikalischen Eigenschaften der Schnittstelle beruhen auf dem 100BASE-TX Ethernet-Standard gemäß ISO/ IEC Daraus folgt: - Das EtherCAT-Kabel muss mindestens den Anforderungen nach CAT5 entsprechen. - Zwischen zwei Teilnehmern darf die Leitungslänge max. 100 m betragen. - Ein Einstellung der Baudrate ist nicht möglich/nötig Die Netzwerktopologie ist bei EtherCAT normalerweise die Linienstruktur. Über Busmodule mit integriertem Switch Port können jedoch auch Baumstrukturen bzw. Stichleitung realisiert werden. Im Gegensatz zu heute üblichen EDV-Netzen sind Hubs nicht zulässig und ein Standard-Switch nur direkt hinter dem Master (erster Teilnehmer muss dann eine MAC-Adresse besitzen). Zur Verkabelung empfehlen wir fertig konfektionierte Datenleitungen mit beidseitig angespritzen M12-Steckern, diese können in verschiedenen Längen bei uns bestellt werden (siehe Datenblatt 11791). Abschlusswiderstände sind nicht nötig. MXK AD / Seite 5

6 2. Installationshinweise 2.3 Adressierung Das manuelle Einstellen der Teilnehmeradresse ist nicht erforderlich. Sie wird vom EtherCAT-Master automatisch gemäß der physikalischen Reihenfolge im Bus vergeben. 2.4 Status LEDs Im Anschlusskopf des Wegaufnehmers sind hinter dem Schauglas vier LEDs untergebracht. Die Bedeutung ist wie folgt: Status Bedeutung Link IN Link OUT an aus blinken keine Verbindung Verbindung Datenverkehr Gerätestatus an blinken (1s) blinken (2s) aus Init Pre-Operational Safe-Operational Operational LED Anordnung Error an aus blinken Magnet fehlt Kein Fehler Versorgungsspannung nicht o.k. Link Out Gerätestatus Link IN Error 2.5 XML-Datei Zur Einbindung des Wegaufnehmers in ein Projektierungstool wird eine XML-Datei auf CD-ROM mitgeliefert. Sie beschreibt die Merkmale des EtherCAT-Teilnehmers im standardisierten XML-Format. Nach dem Einbinden der XML-Datei in das Projektierungstool (z.b. TwinCAT System Manager der Fa. Beckhoff) kann der Wegaufnehmer offline in den Bus eingebunden werden. Ein Zugriff auf die Parameter und Diagnoseinformationen (CANopen over EtherCAT) ist jedoch erst nach dem Auslesen (online) aus dem Wegaufnehmer möglich. Siehe Kapitel 5. MXK AD / Seite 6

7 3. Prozessdatenaustausch 3. Prozessdatenaustausch Der Wegaufnehmer liefert in einem Prozessdatenobjekt (PDO) 10 Byte Eingangsdaten. Diese sind: - 2 Byte Statusinformationen - 4 Byte Positionsdaten - 4 Byte Geschwindigkeitsdaten Die Festlegung der Ausgabedaten (Mapping) kann nicht verändert werden. Datenformat Byte 0 Byte Bit Status Byte 2 Byte 3 Byte 4 Byte Bit Position Byte 6 Byte 7 Byte 8 Byte Bit Geschwindigkeit Die Darstellung des Positions- und Geschwindigkeitswertes geschieht im Intelformat (Little Endian). Status Byte reserviert reserviert reserviert Fehlerbit 0 = Kein Fehler / 1 = Fehler Magnetnummer (1-15) Position Auflösung (µm pro Schritt) und Messrichtung (fallendes oder steigendes Signal) des Wegaufnehmers lassen sich über die CoE-Parameter 2009 h und 200A h verändern. Das spannungsausfallsichere Abspeichern der geänderten Parameter geschieht über den CoE-Parameter 200C h. Siehe Kapitel und Geschwindigkeit Die Einheit der Geschwindigkeit ist mm/schritt. Sie kann nicht verändert werden. Die Geschwindigkeit wird mit Vorzeichen dargestellt, d.h. Bewegung des Magneten vom Sensorkopf in Richtung Stabende ergibt einen positiven Geschwindigkeitswert, eine Bewegung vom Stabende zum Sensorkopf einen negativen. MXK AD / Seite 7

8 4. Programmierung und Diagnose 4. Programmierung und Diagnose (CANopen over EtherCAT) 4.1 Gesamtübersicht Objektverzeichnis Index Object Name Data type Access Communication Profile Area 1000 h VAR Device type Unsigned32 ro 1001 h VAR Error register Unsigned8 ro 1008 h VAR Manufacturer device name String ro 1009 h VAR Manufacturer hardware version String ro 100A h VAR Manufacturer software version String ro 1018 h RECORD Identity object ro 1A00 RECORD TxPDO1 ro 1C00 RECORD Sync Manager Communication Type ro 1C12 RECORD Sync Manager RxPDO Assign rw 1C13 RECORD Sync Manager TxPDO Assign rw Manufacturer Specific Profile Area 2000 VAR Manufactured Date String ro 2001 VAR Sensor Serial Number Unsigned32 ro 2002 VAR Sensor Length Unsigned32 ro 2003 VAR Number of Magnets Unsigned32 ro 2004 VAR Sensor Status Bits Unsigned32 ro 2005 VAR Missing Magnet Status Unsigned32 ro 2006 VAR Suppley Voltage Real32 ro 2007 VAR Threshhold Voltage Real32 ro 2008 VAR SE Threshhold Voltage Real32 ro 2009 VAR Sensor Resolution Unsigned32 rw 200A VAR Measuring Direction Reversed Unsigned32 rw 200B VAR Prediction Buffer Size Unsigned32 rw 200C VAR Save Configuration Unsigned32 rw 200D VAR Noise Window Unsigned32 rw 200E VAR Velocity Window Unsigned32 rw 200F VAR Enable Smart Missing Magnet Detection Unsigned32 rw 3101 RECORD Inputs ro Standardised Device Profile Area 6000 h VAR Operating parameters Unsigned16 ro 6001 h VAR Measuring units per revolution Unsigned32 ro 6002 h VAR Total measuring range in measuring units Unsigned32 ro MXK AD / Seite 8

9 4. Programmierung und Diagnose 4.2 Kommunikationsparameter Objekt 1000 h - Device type 1000 h 00 Device type Unsigned32 ro 0xA Objekt 1001 h - Error register 1001 h 00 Error register Unsigned8 ro Momentan nicht verwendet Objekt 1008 h - Manufacturer device name 1008 h 00 Manufacturer device name String ro TWK-Magnosens MxK Objekt 1009 h - Manufacturer hardware version 1009 h 00 Manufacturer hardware version String ro Enthält die momentane Hersteller Hardwareversion z.b.: Objekt 100A h - Manufacturer software version 100A h 00 Manufacturer software version String ro Enthält die momentane Hersteller Softwareversion z.b.: Objekt 1018 h - Identity Object 1018 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 4 01 Manufacturer ID Unsigned32 ro 0x10D 02 Product ID Unsigned32 ro 0x Revision No. Unsigned32 ro XXXX XXXX 04 Serial No. Unsigned32 ro XXXX XXXX MXK AD / Seite 9

10 4. Programmierung und Diagnose Objekt 1A00 h - Transmit PDO Mapping 1A00 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 3 01 PDO mapping first object Unsigned32 ro 0x PDO mapping second object Unsigned32 ro 0x PDO mapping third object Unsigned32 ro 0x Das Objekt 1A00 h bestimmt den Inhalt des Prozessdatentelegramms Objekt 1C00 h - Sync Manager Communication Type 1A00 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 4 01 Communication Type Sync Manager 1 Unsigned8 ro 1 02 Communication Type Sync Manager 2 Unsigned8 ro 2 03 Communication Type Sync Manager 3 Unsigned8 ro 3 04 Communication Type Sync Manager 4 Unsigned8 ro 0 Sync Manager Communication Types: 0 unused 1 mailbox receive (master to slave) 2 mailbox send (slave to master) 3 process data output 4 process data input Objekt 1C12 h - Sync Manager Channel 2 (Process Data Output) 1C12 h 00 Number of RxPDOs Unsigned8 ro 0 01 PDO mapping first object Unsigned32 rw Der Wegaufnehmer empfängt keine Prozeßdaten vom Master Objekt 1C13 h - Sync Manager Channel 3 (Process Data Input) 1C13 h 00 Number of TxPDOs Unsigned8 ro 1 01 PDO mapping first object Unsigned32 rw 1A00 h MXK AD / Seite 10

11 4. Programmierung und Diagnose 4.3 Herstellerspezifische Parameter Objekt 2000 h - Manufactured Date 2000 h 00 Manufactured Date String ro yyyy/mm/dd Objekt 2001 h - Sensor Serial Number 2001 h 00 Sensor Serial Number Unsigned32 ro xxxxxxxx Objekt 2002 h - Sensor Length 2002 h 00 Sensor Length Unsigned32 ro xxxxxxxx Messbereich des Wegaufnehmers in mm Objekt 2003 h - Number Of Magnets 2003 h 00 Number Of Magnets Unsigned16 ro xxxx Anzahl der unterstützten Magnete Objekt 2004 h - Sensor Status Bits 2004 h 00 Sensor Status Bits Unsigned16 ro Sensorfehler Objekt 2005 h - Missing Magnet Status 2005 h 00 Missing Magnet Status Unsigned16 ro Magnet fehlt MXK AD / Seite 11

12 4. Programmierung und Diagnose Objekt 2006 h - Supply Voltage 2006 h 00 Supply Voltage Real32 ro Anzeige der aktuellen Versorgungsspannung Objekt 2007 h - Threshold Voltage 2007 h 00 Threshold Voltage Real32 ro Objekt 2008 h - SE Threshold Voltage 2008 h 00 SE Threshold Voltage Real32 ro Objekt 2009 h - Sensor Resolution 2009 h 00 Sensor Resolution Unsigned16 rw Über diesen Parameter läßt sich die Auflösung des Wegaufnehmers in µm einstellen. Z.B. ein Wert von 10 ergibt eine Auflösung von 10 µm pro Schritt Objekt 200A h - Measuring Direction Reversed 200A h 00 Measuring Direction Reversed Unsigned32 rw 0,1 Einstellung der Messrichtung: 0 = Steigendes Signal vom Sensorkopf zum Stabende 1 = Fallendes Signal vom Sensorkopf zum Stabende Objekt 200B h - Prediction Buffer Size 200B h 00 Prediction Buffer Size Unsigned32 rw Durch Einstellung dieses Puffers wird eine Mittelwertbildung eingerichtet. Diese liefert anhand der im Puffer abgelegten Werte ein Vorrausberechnung des Messwertes, bis ein neuer wahrer (gemessener) Wert eintrifft. Der voreingestellte Wert von 15 hat sich hier als praktikabel erwiesen. Achtung: Ein hoher Wert beeinflusst die Reaktionszeit des Wegaufnehmers. MXK AD / Seite 12

13 4. Programmierung und Diagnose Objekt 200C h - Save Configuration 200C h 00 Save Configuration Unsigned32 rw 0,1 Das Schreiben einer 1 in diesen Parameter bewirkt das Abspeichern der Parameter im spannungsausfallsichern EEPROM. Nach dem Abspeichern setzt der Geber den Wert wieder auf 0 zurück Objekt 200D h - Noise Window 200D h 00 Noise Window Unsigned32 rw 0 Nur für Mehrmagnetmessung. Wird hier ein Wert grösser 0 eingetragen, so geschieht die Meldung eines fehlenden Positionsringes nicht im Statusbyte sondern durch sprunghafte Änderung des Istwertes dieses Magneten um den eingetragenen Wert. Siehe auch Objekt 200E h - Velocity Window 200E h 00 Velocity Window Unsigned32 rw 2 Bestimmt die Zeitbasis der Geschwindigkeitserfassung Objekt 200F h - Enabel Smart Missing Magnet Detection 200F h 00 Enable Smart Missing Magnet Unsigned32 rw 0,1 0 Detection Nur für Mehrmagnetmessung. Das Freischalten dieser Funktion verhindert bei Magnetverlust ein Driften des Positionswertes auf den nächsten vorhandenen Magneten. Wird ein Wert in Objekt 200D h eingetragen, so springt der Positionswert für den verlorenen Magneten um diesen Wert, andernfalls bleibt er auf dem letzten gültigen Positionswert Objekt 3101 h - Inputs 3101 h 00 Largest supported subindex Unsigned8 ro 3 01 Status 1 Unsigned16 ro 02 Position 1 Unsigned32 ro 03 Velocity 1 Unsigned32 ro MXK AD / Seite 13

14 4. Programmierung und Diagnose 4.4 Standardisierte Geräteparameter Objekt 6000 h - Operating parameters 6000 h 00 Operating parameters Unsigned16 ro 0 Zur Zeit nicht genutzt Objekt 6001 h - Measuring units per revolution 6001 h 00 Measuring units per revolution Unsigned32 ro Anzeige der eingestellen Auflösung in µm Objekt 6002 h - Total measuring range 6002 h 00 Total measuring range Unsigned64 ro Anzeige der Gesamtschrittzahl (Messbereich des Wegaufnehmers / eingestelle Auflösung). MXK AD / Seite 14

15 5. TwinCAT System Manager 5. TwinCAT System Manager 5.1 Installation der XML-Datei - Kopieren Sie die mitgelieferte XML-Datei in das Verzeichnis..\Twincat\Io\Ethercat - Starten Sie den TwinCAT System Manager 5.2 Inbetriebnahme online Sofern ein verdrahtetes lauffähiges System vorliegt läßt sich der Busaufbau am einfachsten online einlesen. Diese Vorgehensweise wird hier beschrieben. Legen Sie ein neues Projekt an, markieren Sie "E/A Geräte" und klicken Sie auf den "Zauberstab" Den folgenden Hinweis bestätigen Sie mit OK. Anschließend sollte TwinCAT ihre Netzwerkkarte finden. Dies bestätigen Sie mit OK. MXK AD / Seite 15

16 5. TwinCAT System Manager Nach dem Bestätigen des folgenden Dialogs mit "Ja" sollten alle angeschlossenen Geräte gefunden werden. Hier der EtherCAT-Master (Gerät1), eine Beckhoff Busklemme mit E/A-Modulen und der TWK-Wegaufnehmer (Magnosens). Akiviert man nun noch den sogenannten Free Run so werden die E/A-Daten im azyklischen Datenverkehr ausgetauscht und können im TwinCAT beobachtet werden. Ein Klick auf die "Inputs" des Magnosens bringt die Eingangsdaten des Wegaufnehmers zur Anzeige. MXK AD / Seite 16

17 5. TwinCAT System Manager Klickt man stattdessen auf den Magnosens selber, so gelangt man über die Register des folgenden Bildes an die Konfiguration und Parameterierung des Wegaufnehmers. Über das Register CoE-Online gelangt man an die Parameter- und Diagnosedaten. Alle mit "rw" gekennzeichneten Parameter können verändert werden. Die Beschreibung der Parameter finden Sie im Kapitel 4. Vergessen Sie nicht die Parameter anschließend über den Parameter 200C h spannungsausfallsicher zu speichern. MXK AD / Seite 17

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP)

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP) EtherCAT für die Fabrikvernetzung EtherCAT Automation Protocol (EAP) Inhalt sebenen Struktur Daten-Struktur 1. sebenen Feldebene (EtherCAT Device Protocol) Leitebene (EtherCAT Automation Protocol) 2. EAP

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

Benutzerhandbuch / User Manual Single-Turn / Multi-Turn Absolute rotary encoder series CEx-58 with EtherCAT interface

Benutzerhandbuch / User Manual Single-Turn / Multi-Turn Absolute rotary encoder series CEx-58 with EtherCAT interface Rotary Encoders Linear Encoders Motion System D GB Seite 2-60 Page 61-119 CEV-58 Software/Support CD: 490-01001 - Soft-No.: 490-00423 Benutzerhandbuch / User Manual Single-Turn / Multi-Turn Absolute tary

Mehr

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Inhalt 1. Starten der Konfigurationsoberfläche des MLG... 3 2. Konfiguration MLG... 4 2.1. Network Settings... 4 2.1.1 Statische

Mehr

ETCio 100. EtherCAT-I/O-Modul. Hardwarehandbuch

ETCio 100. EtherCAT-I/O-Modul. Hardwarehandbuch ETCio EtherCAT-I/O-Modul Hardwarehandbuch IXXAT Automation GmbH Leibnizstr. 5 8825 Weingarten Germany Tel.: +49 75 5646- Fax: +49 75 5646-29 Internet: www.ixxat.de E-Mail: info@ixxat.de Support Sollten

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

NanoCAN & NanoJEasy. Software training

NanoCAN & NanoJEasy. Software training NanoCAN & NanoJEasy Software training NanoCAN NanoCAN ist ein nützliches Tool für: - Prüfung - Fehlersuche und -behebung - Firmware-Updates Unsere Steuerungen sind immer CAN-Slaves. Aus diesem Grund stehen

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Haftungsausschluß Die Schaltungen in diesem Dokument werden zu Amateurzwecken und ohne Rücksicht auf

Mehr

OPP-ROOM Raumtemperaturfühler, Raumfeuchte- Temperaturfühler und IO-Module

OPP-ROOM Raumtemperaturfühler, Raumfeuchte- Temperaturfühler und IO-Module OPP-ROOM Raumtemperaturfühler, Raumfeuchte- Temperaturfühler und IO-Module Protokoll BACnet-Schnittstelle (BACnet MS/TP) Entwicklungsstand: ab Software 1.45 Einstellen der Mac-Adresse und der Baudrate

Mehr

BNI IOL-101-000-K018 BNI IOL-102-000-K019 BNI IOL-101-S01-K018 BNI IOL-102-S01-K019. Bedienungsanleitung

BNI IOL-101-000-K018 BNI IOL-102-000-K019 BNI IOL-101-S01-K018 BNI IOL-102-S01-K019. Bedienungsanleitung BNI IOL101000K018 BNI IOL102000K019 BNI IOL101S01K018 BNI IOL102S01K019 Bedienungsanleitung Balluff Network Interface / IOLink SensorHub M8 BNI IOL101 K018 / BNI IOL102 K019 1 Benutzerhinweise 1.1 Zu dieser

Mehr

Anwendungshinweis. CAN Gateway-Modul 750-658. Verwendung der Bibliothek WagoLib_CAN_Gateway_02.lib. A500680 Deutsch Version 1.1.0

Anwendungshinweis. CAN Gateway-Modul 750-658. Verwendung der Bibliothek WagoLib_CAN_Gateway_02.lib. A500680 Deutsch Version 1.1.0 CAN Gateway-Modul 750-658 Verwendung der Bibliothek WagoLib_CAN_Gateway_02.lib Deutsch Version 1.1.0 Impressum Copyright 2013 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik

Mehr

Benutzerhandbuch. Absolute. Sense it! Connect it! Bus it! Solve it!

Benutzerhandbuch. Absolute. Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! Benutzerhandbuch Absolute SINGLETURN/ MULTITURN Drehgeber für CANopen Sense it! Connect it! Bus it! Solve it! Hans Turck GmbH & Co. KG Urheberrechtschutz Für diese Dokumentation besteht Urheberrechtschutz

Mehr

Beschreibung EtherNet/IP Prozessschnittstelle

Beschreibung EtherNet/IP Prozessschnittstelle Beschreibung EtherNet/IP Prozessschnittstelle Version 1.0 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... 3 2. Allgemeines... 3 3. EtherNet/IP Einstellungen... 3 3.1 Kontrollbytes... 4 3.2 Segmentierung... 4 3.2.1

Mehr

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern Profiibus RS485 Gateway TOSPBDP001 für TOSHIBA Frequenzumriichter Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern TOSPBDP001 Gateway TOSPBDP001 Profibus RS485 Gateway Technische

Mehr

Technische Daten Technical data

Technische Daten Technical data Technische Technical PLVario-NET E3010000 PLVario-NET E3010001 PLVario-NET/MBUS E3010002 PLVario-NET/MODBUS/RTU E3010003 PLVario-NET/AE E3010004 PLVario-NET/AE/MBUS E3010005 PLVario-NET/AE/MODBUS/RTU bus

Mehr

Anbindung WAGO CANopen Controller 750-837 über OPC Server und PCAN PCI Karte Anwendungshinweis

Anbindung WAGO CANopen Controller 750-837 über OPC Server und PCAN PCI Karte Anwendungshinweis Anbindung WAGO CANopen Controller 750-837 über OPC Server und PCAN PCI Karte, Deutsch Version 1.0.0 2 Allgemeines Copyright 2003 by WAGO Kontakttechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik

Mehr

Sensors Monitoring Systems

Sensors Monitoring Systems Sensors Monitoring Systems Dr.E.Horn GmbH Im Vogelsang 1 71101 Schönaich Germany Tel: +49 7031 6302-0 info@dr-horn.org DK 002629 Rev: 2 01.07.2015 1 /14 Absolut-Drehgeber Absolut-Encoder EGD50.5X und EGD50.7X

Mehr

Übersicht der Technologie Safety over EtherCAT. EtherCAT Technology Group

Übersicht der Technologie Safety over EtherCAT. EtherCAT Technology Group Übersicht der Technologie EtherCAT Technology Group 23.12.2009 Technologie Architektur Begriffe State-Machine Telegrammstruktur Zusammenfassung Test Anwendungsmöglichkeiten Master-Master Konfiguration

Mehr

SMART CD PROGRAMMIERGERÄT

SMART CD PROGRAMMIERGERÄT Stand: Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 SICHERHEITSHINWEISE 3 2.0 EINFÜHRUNG 3 3.0 ANSCHLUSS AN EINEN PC/LAPTOP 4 3.1 Laden der Akkus 4 4.0 KONFIGURATION DER BLUETOOTH VERBINDUNG 5 4.1 Erstmalige Installation

Mehr

Technical Note 0102 Gateway

Technical Note 0102 Gateway Technical Note 0102 Gateway MBus Zähler von Kamstrup auslesen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 2 Gateway konfigurieren... 4 2.1 Kommunikationseinstellungen...

Mehr

CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP

CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP Kuhnke Elektronik Technische Information Ventura PLC 100 (Ergänzung zur E 697 D) CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP E697-2D Ausgabe 1.02 vom 04.12.2006 Ventura PLC 100 Seite 1/14

Mehr

Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1)

Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1) 2 Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1) Inhalt - S-Bus RS485 Netzwerk - Beispielaufbau - Reduziertes S-Bus-Protokoll - PG5 Projektvorbereitung - Master / Konfiguration und Programmierung - Master

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

EX-1361 / EX-1361IS EX-1362 / EX-1362IS. 1S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation

EX-1361 / EX-1361IS EX-1362 / EX-1362IS. 1S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation Bedienungsanleitung EX-1361 / EX-1361IS 1S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation EX-1362 / EX-1362IS 2S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation Version 1.3

Mehr

UMG96S. Universal Measuring Device. Funktionsbeschreibung M-BUS. Firmware Rel. 1.27 Art. Nr. 33.03.077. Dok. Nr. 1028050.6

UMG96S. Universal Measuring Device. Funktionsbeschreibung M-BUS. Firmware Rel. 1.27 Art. Nr. 33.03.077. Dok. Nr. 1028050.6 Firmware Rel. 1.27 Art. Nr. 33.03.077 Universal Measuring Device UMG96S Funktionsbeschreibung M-BUS Dok. Nr. 1028050.6 Janitza electronics GmbH Vor dem Polstück 1 D-35633 Lahnau Support Tel. (0 64 41)

Mehr

Multiturn-Absolutwertdrehgeber BVM 58. 16-Bit-Multiturn. Ausgabecode: Gray, Binär. Übertragung der Positionsdaten mit 4 AS-i-Slaves

Multiturn-Absolutwertdrehgeber BVM 58. 16-Bit-Multiturn. Ausgabecode: Gray, Binär. Übertragung der Positionsdaten mit 4 AS-i-Slaves 16-Bit-Multiturn Ausgabecode: Gray, Binär Übertragung der Positionsdaten mit 4 AS-i-Slaves Parametrierung und Adressierung über AS-i Servo- oder Klemmflansch Binäre Sensoren und Aktoren werden in modernen

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

E-Mails in einem lokalen Netzwerk senden mit einem WAGO Controller 750-842 Anwendungshinweis

E-Mails in einem lokalen Netzwerk senden mit einem WAGO Controller 750-842 Anwendungshinweis E-Mails in einem lokalen Netzwerk senden mit einem WAGO Controller 750-842, Deutsch Version 1.0.2 ii Allgemeines Copyright 2002 by WAGO Kontakttechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik

Mehr

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung Sie möchten das ORGA 6000 in einer Windows (Terminal) Server Umgebung betreiben. Wie gehen Sie dazu am besten vor? Sie haben drei Möglichkeiten das ORGA 6000 in einer

Mehr

DriveServer-Leitfaden CANopen

DriveServer-Leitfaden CANopen DRIVECOM DriveServer-Leitfaden CANopen Entwicklung eines DriveServer-kompatiblen OPC- Busservers für CANopen-Anschaltbaugruppen Version 1.0, 23. April 2003 Herausgeber: DRIVECOM Nutzergruppe e.v. Postfach

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

IO-Link Im Durchblick Spezifikation in Kürze

IO-Link Im Durchblick Spezifikation in Kürze IO-Link Im Durchblick Spezifikation in Kürze Durchbruch in Sachen Kommunikation Zusammengestellt, genehmigt und freigegeben durch IO-Link Kommentare, Vorschläge und Fragen zu diesem Dokument sind jederzeit

Mehr

Technische Beschreibung Artikel Nr. MC002

Technische Beschreibung Artikel Nr. MC002 Inhalt 1. Allgemeines...1 2. Blockdiagramm...2 3. Inbetriebnahme...2 4. Technische Daten...2 4.1 AS-Interface...2 4.2 Anschlussbelegung...6 4.3 Mechanische und Umgebungsdaten...6 5. Normen...7 1. Allgemeines

Mehr

TWK - ELEKTRONIK GmbH

TWK - ELEKTRONIK GmbH NBN 12599 ED 02 / 2015 TWK - ELEKTRONIK GmbH Spezifikation CANopen Safety Standard Gültig für: NBN 65 / S3 mit CANopen Safety Profil CANopen DSP 304 Version 25.02.2015 NBN 12599 ED / Seite 2 Inhalt Sicherheitshinweise...

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

Bedienungsanleitung. AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software

Bedienungsanleitung. AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software Bedienungsanleitung AMBILL smart link InstallTool Parametrier Software VD 9-786 d 03.2011 1 Allgemein Dieses Dokument beschreibt die Parametrierung des AMBILL smart link's mit dem AMBILL smart link InstallTool.

Mehr

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Benötigte Hardware: - CBX 800 - BM3x0 Profibus Interface-Modul - Handscanner + Kabel CAB 509/512 1. Das HHR Gerät als RS232

Mehr

Messsysteme für den SwissFEL

Messsysteme für den SwissFEL Messsysteme für den SwissFEL Signalauswertung mit Xilinx Virtex-5 FPGAs Embedded Computing Conference 2011 Christa Zimmerli Masterstudentin MSE Wissenschaftliche Assistentin christa.zimmerli@fhnw.ch Institut

Mehr

Aktuator-Sensor-interface (ASi) Dezentrale Automatisierungssysteme

Aktuator-Sensor-interface (ASi) Dezentrale Automatisierungssysteme Aktuator-Sensor-interface (ASi) Installationsbus ASi-Aufbau ASi-Funktionsweise CP242-8 Digital- und Analogmodul Programmierung Analogwertübertragung Wolfgang astner, EMail: k@auto.tuwien.ac.at Institut

Mehr

V20 und V22, Feldbus II Module (VE2) PROFIBUS-DP, INTERBUS-S, DeviceNet, CANopen

V20 und V22, Feldbus II Module (VE2) PROFIBUS-DP, INTERBUS-S, DeviceNet, CANopen Die V20- und V22-Ventile können direkt an Feldbus II angeschlossen werden und bilden ein IP-Netzwerk, das mit zentral oder dezentral angeordneten Ventilinseln eingesetzt werden kann. Norgren bietet zwei

Mehr

Benutzer-Handbuch. EtherCAT Schnittstelle für digitale Massendurchflussund Druckmessgeräte / -regler. Doc. no.: 9.19.063E Date: 17-12-2014

Benutzer-Handbuch. EtherCAT Schnittstelle für digitale Massendurchflussund Druckmessgeräte / -regler. Doc. no.: 9.19.063E Date: 17-12-2014 Benutzer-Handbuch EtherCAT Schnittstelle für digitale Massendurchflussund Druckmessgeräte / -regler Doc. no.: 9.19.063E Date: 17-12-2014 ATTENTION Es wird empfohlen, das vorliegende Benutzer-Handbuch vor

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool iid software tools QuickStartGuide iid software tools RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool microsensys Feb 2014 Einleitung Das iid interface configuration

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

BNI IOL-709-000-K006 BNI IOL-710-000-K006. IO-Link Sensor-Hub analog Betriebsanleitung

BNI IOL-709-000-K006 BNI IOL-710-000-K006. IO-Link Sensor-Hub analog Betriebsanleitung BNI IOL-709-000-K006 BNI IOL-710-000-K006 IO-Link Sensor-Hub analog Betriebsanleitung Inhalt 1 Benutzerhinweise 2 1.1. Zu dieser Anleitung 2 1.2. Aufbau der Anleitung 2 1.3. Darstellungskonventionen 2

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

11: Echtzeitbetriebssystem ucos-ii

11: Echtzeitbetriebssystem ucos-ii 11: Echtzeitbetriebssystem ucos-ii Sie lernen anhand aufeinander aufbauender Übungen, welche Möglichkeiten ein Echtzeitbetriebssystem wie das ucosii bietet und wie sich damit MC-Applikationen realisieren

Mehr

bintec Workshop Automatisches Router-Backup (Redundanz) mit BRRP Copyright 20. Februar 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.

bintec Workshop Automatisches Router-Backup (Redundanz) mit BRRP Copyright 20. Februar 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1. bintec Workshop Automatisches Router-Backup (Redundanz) mit BRRP Copyright 20. Februar 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Anwendungshinweis. Speicherprogrammierbare Steuerung XC100/XC200 Erste Schritte zum Programm. 10/03 AN2700K28D Moeller GmbH, Bonn BU - Automatisierung

Anwendungshinweis. Speicherprogrammierbare Steuerung XC100/XC200 Erste Schritte zum Programm. 10/03 AN2700K28D Moeller GmbH, Bonn BU - Automatisierung Anwendungshinweis Speicherprogrammierbare Steuerung XC100/XC200 Erste Schritte zum Programm 10/03 AN2700K28D Moeller GmbH, Bonn BU - Automatisierung Autor: P. Roersch XSystem@Moeller.net Alle Marken- und

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

ecomat 100 Typ R 360 Ergänzung zur Dokumentation: Systemhandbuch (Stand August 1999)

ecomat 100 Typ R 360 Ergänzung zur Dokumentation: Systemhandbuch (Stand August 1999) Ergänzung zur Dokumentation: Systemhandbuch ecomat 100 Typ R 360 (Stand August 1999) Die nachfolgend beschriebenen Funktionen sind in der Dokumentation des Systemhandbuches ecomat 100 Typ R 360 mit Stand

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

EtherCAT Handbuch. Servopositionierregler DIS-2 48/10 FB

EtherCAT Handbuch. Servopositionierregler DIS-2 48/10 FB EtherCAT Handbuch Servopositionierregler DIS-2 48/10 FB Metronix Meßgeräte und Elektronik GmbH Telefon: +49-(0)531-8668-0 Kocherstraße 3 Telefax: +49-(0)531-8668-555 D-38120 Braunschweig E-mail: vertrieb@metronix.de

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware LinTech Bedienungsanleitung bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware Revision 1.42 Inhalt 1 Konfiguration des bluelino 4G oder 4G+ ändern... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Start/Inbetriebnahme Konfigurationssoftware...

Mehr

Application Note AN02. CommU - Anbindung von Erweiterungsmodulen. Communication Center CommU. Artikelnummer: CC_101.

Application Note AN02. CommU - Anbindung von Erweiterungsmodulen. Communication Center CommU. Artikelnummer: CC_101. Application Note AN02 CommU - Anbindung von Erweiterungsmodulen Communication Center CommU Artikelnummer: CC_101 Versionshistorie Version Datum Beschreibung V1.0 2012-02-15 Erstversion V1.1 2013-03-14

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

ABSOLUTE WINKELCODIERER AWC58 PROFIBUS-DP PROCESS FIELD BUS

ABSOLUTE WINKELCODIERER AWC58 PROFIBUS-DP PROCESS FIELD BUS ABSOLUTE WINKELCODIERER PROCESS FIELD BUS Hauptmerkmale kompakte und robuste Industrieausführung Zertifiziert durch Profibus Nutzerorg., CE Schnittstelle: Profibus-DP Gehäuse: 58 mm Welle: 6 oder 10 mm

Mehr

Benutzerhandbuch (Originalanleitung) User Manual (Translation of original instruction)

Benutzerhandbuch (Originalanleitung) User Manual (Translation of original instruction) Benutzerhandbuch (Originalanleitung) User Manual (Translation of original instruction) Linear-Wegsensoren Serie HLT 1100 mit CANopen Schnittstelle Linear Transducer Series HLT 1100 with CANopen Interface

Mehr

EtherCAT-Handbuch. Servopositionierregler ARS 2000

EtherCAT-Handbuch. Servopositionierregler ARS 2000 EtherCAT-Handbuch Servopositionierregler ARS 2000 Metronix Meßgeräte und Elektronik GmbH Telefon: +49-(0)531-8668-0 Kocherstraße 3 Telefax: +49-(0)531-8668-555 D-38120 Braunschweig E-mail: vertrieb@metronix.de

Mehr

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr. Technische Dokumentation VISY-X Installation und Konfiguration Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.: 350045 FAFNIR GmbH Bahrenfelder Str. 19 22765 Hamburg Tel.: +49 / 40 / 39 82 07 0 Fax: +49 / 40 / 390

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG IM 307 MB D

GEBRAUCHSANLEITUNG IM 307 MB D GEBRAUCHSANLEITUNG IM 307 MB D Gerät: BHKW-Gas-Monitor GDR 1404 Inhalt: MODBUS Schnittstellenbeschreibung Gebrauchsanleitung IM 307 MB D Seite 1 Impressum Otto-Hahn-Str. 2 D-63110 Rodgau Tel.: +49 (0)6106-30

Mehr

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Voreinstellungen des Datenloggers: Im Datenlogger sind folgende Aufzeichnungs und Alarmwerte voreingestellt: Aufzeichnung: Raumfühler T1 Verdampferfühler T2 Sollwert

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Siemens-HART- oder PROFIBUS-Instrumente und FDT (Field Device Tool)

Siemens-HART- oder PROFIBUS-Instrumente und FDT (Field Device Tool) Siemens-HART- oder PROFIBUS-Instrumente und FDT (Field Device Tool) AG090710 Anschluss von Siemens-HART - bzw. PROFIBUS-Instrumenten an FDT unter Verwendung von SITRANS DTM sowie einer Kommunikationsschnittstelle

Mehr

NovaTec. Konfigurationsanleitung RMCS

NovaTec. Konfigurationsanleitung RMCS NovaTec Konfigurationsanleitung RMCS Version 1.1 / Stand: 09.09.2011 Änderungen vorbehalten copyright: 2011 by NovaTec Kommunikationstechnik GmbH Technologiepark 9 33100 Paderborn Germany Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Kurzbeschreibung RS-XMODUL-IP 3,3 Volt

Kurzbeschreibung RS-XMODUL-IP 3,3 Volt RS-XMODUL-IP Die klassische Datenübertragung der meisten asynchronen Endgeräte geschieht bis heute noch über analoge Modems. Die Steuerung der analogen Modems erfolgt mit den bekannten und schon standardisierten

Mehr

Remote Access Service (RAS) für iphone und ipad

Remote Access Service (RAS) für iphone und ipad O O O Remote Access Service Konfigurationsanleitung Remote Access Service für iphone und ipad Die vorliegende Installationsanleitung wurde aufgrund der aktuell bekannten Parameter erstellt. Die technische

Mehr

USB-Driver: Download-Link: http://www.itakka.at/tracker-files/usb_driver_1_0_5_18.rar

USB-Driver: Download-Link: http://www.itakka.at/tracker-files/usb_driver_1_0_5_18.rar 2 Folgende Software wird benötigt:: Die beschriebene Konfiguration unterstützt folgende Betriebssysteme: - Windows 98SE - Windows ME - Windows 2000 SP4 - Windows XP SP2 and above (32 & 64 bit) - Windows

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Telemetriemodul MT-021- Anwendung: Serverraumüberwachung

Telemetriemodul MT-021- Anwendung: Serverraumüberwachung Telemetriemodul MT-021- Anwendung: 2013 Welotec GmbH, Alle Rechte vorbehalten. Eine Vervielfältigung ohne Genehmigung ist nicht gestattet. 1. Anwendungsbeschreibung MT-021 Anwendung: Das Monitoring von

Mehr

SPI-Bus-Kommunikation mit Sensortechnics digitalen Drucksensoren der HCE-Serie

SPI-Bus-Kommunikation mit Sensortechnics digitalen Drucksensoren der HCE-Serie 1 EINFÜHRUNG 1.1 Digitale Drucksensoren Sensortechnics digitale Drucksensoren nutzen einen internen ASIC zur digitalen Kalibrierung, Temperaturkompensation und Ausgabe eines digitalen Ausgangssignals mit

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

KAKOM für Windows. MOXA NPort 5110. MOXA - Serial Device Server. Einrichtung / Inbetriebnahme. Hermann O. Eckert GmbH www.kakom.de

KAKOM für Windows. MOXA NPort 5110. MOXA - Serial Device Server. Einrichtung / Inbetriebnahme. Hermann O. Eckert GmbH www.kakom.de MOXA NPort 5110 Einrichtung / Inbetriebnahme Hermann O. Eckert GmbH www.kakom.de HERMANN O. ECKERT GMBH SOFTWARELIZENZVERTRAG ACHTUNG: DIE VERWENDUNG DER SOFTWARE UNTERLIEGT DEN BEDINGUNGEN DES HERMANN

Mehr

www.guentner.de Schnittstellenspezifikation Profibus GHM spray

www.guentner.de Schnittstellenspezifikation Profibus GHM spray Schnittstellenspezifikation Profibus GHM spray Profibus Parameter Spezifikation für das Güntner Communication Modul (GCM) des Güntner Hydro Managements (GHM spray) www.guentner.de Seite 2 / 22 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Automation Solutions. Handbuch. CANopen Gateway 716459. Beschreibung von CANopen Gateway in Verbindung mit LOCC-Box-Net 716410. Version 1.

Automation Solutions. Handbuch. CANopen Gateway 716459. Beschreibung von CANopen Gateway in Verbindung mit LOCC-Box-Net 716410. Version 1. Automation Solutions Handbuch CANopen Gateway 716459 Beschreibung von CANopen Gateway in Verbindung mit LOCC-Box-Net 716410. Version 1.00 Das vorliegende Handbuch ist Bestandteil des Gerätes und enthält

Mehr

TS6xxx TwinCAT 2 Supplements, Communication

TS6xxx TwinCAT 2 Supplements, Communication TS6xxx, PLC Serial PLC Serial 3964R/RK512 PLC Modbus RTU Technische Daten TS6340 TS6341 TS6255 Serial realisiert die Kommunikation zu seriellen Geräten, wie Drucker, Barcodescanner usw. Unterstützt werden

Mehr

Firmware. Dokument-Version 1

Firmware. Dokument-Version 1 Fortinet TFTP Prozess Datum 02/12/2011 11:01:00 Hersteller Modell Type(n) Fortinet Fortigate Firmware Copyright Autor Boll Engineering AG, Wettingen mp Dokument-Version 1 Fortinet TFTP Prozess Dieser Artikel

Mehr

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS)

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) [Voraussetzungen] 1. DWS-3024/3024L/4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und höher

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

Kap. 8: Dateisysteme (E3 EXT2 Dateisystem) 1

Kap. 8: Dateisysteme (E3 EXT2 Dateisystem) 1 Kap. 8: Dateisysteme (E3 EXT2 Dateisystem) 1 E 3 EXT2 Dateisystem Lernziele Aufbau des ext2-dateisystems kennenlernen Verwaltungsstrukturen auf dem Datenträger analysieren Hard- und Softlinks Übungsumgebung

Mehr

SCHNELLEINSTIEG. MSX-E1516 Ethernet-Digital-E/A-System 02.04-07/2014

SCHNELLEINSTIEG. MSX-E1516 Ethernet-Digital-E/A-System 02.04-07/2014 SCHNELLEINSTIEG MSX-E1516 Ethernet-Digital-E/A-System 02.04-07/2014 Addi-data GmbH Airpark Business Center Airport Boulevard B210 77836 Rheinmünster Deutschland Tel.: +49 7229 1847-0 Fax: +49 7229 1847-200

Mehr

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau DER CONTROLLER KNX IP Bewährte Technik auf neuem Niveau DAS WAGO-KNX-PORTFOLIO KNX Controller KNX IP starke Performance Der frei programmierbare Controller KNX IP ist das Multitalent für die flexible Gebäudetechnik.

Mehr

USB-DMX STAGE-PROFI MK3. Bedienungsanleitung

USB-DMX STAGE-PROFI MK3. Bedienungsanleitung USB-DMX STAGE-PROFI MK3 Bedienungsanleitung USB-DMX STAGE-PROFI MK3 2 Beschreibung Das USB-DMX STAGE-PROFI MK3 Interface ist für die raue Bühnenumgebung ausgelegt. Untergebracht in einem Aluminiumgehäuse

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

Kurzanleitung Com-Server

Kurzanleitung Com-Server Kurzanleitung Com-Server Diese Kurzanleitung beschreibt die notwendigen Schritte zur Einbindung eines Com-Servers in das Netzwerk. Anschließend stehen jedem eingebundenen Arbeitsplatz folgende Dienste

Mehr

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway 1 Master, PROFINET-Slave AS-i Safety sslave über PROFIsafe melden AS-i Safety Ausgangsslave über PROFIsafe schreiben Bis zu 31 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise

Mehr

Anwenderhandbuch. M3000 Control System. RDIO 16/16-0,5 Remote-Modul mit digitalen Ein-/Ausgängen und CANopen-Schnittstelle

Anwenderhandbuch. M3000 Control System. RDIO 16/16-0,5 Remote-Modul mit digitalen Ein-/Ausgängen und CANopen-Schnittstelle Anwenderhandbuch M3000 Control System RDIO 16/16-0,5 Remote-Modul mit digitalen Ein-/Ausgängen und CANopen-Schnittstelle HINWEISE ZU DIESEM HANDBUCH RDIO ALLGEMEINES Dieses M3000 -Modul wird von uns und

Mehr

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Technische Daten Sicherheitstechnik Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Inhalt Seite 1 Beschreibung........................................ 2 1.1 L208/R..............................................

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004-2006, Analytica

Mehr

Installation in Novell NetWare 3 Netzwerken High Speed Connectivity for all Printers and Networks

Installation in Novell NetWare 3 Netzwerken High Speed Connectivity for all Printers and Networks Installation in Novell NetWare 3 Netzwerken High Speed Connectivity for all Printers and Networks High speed data transfer Built-in web server for system-independent management Models for all printers

Mehr

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario Übung 2 System Management 2.1 Szenario In der folgenden Übung werden Sie Ihre Konfiguration sichern, löschen und wieder herstellen. Den Switch werden Sie auf die neueste Firmware updaten und die Funktion

Mehr

Ihre Entertain Einrichtungsanleitung. Für Media Receiver 300 und Speedport W 701V.

Ihre Entertain Einrichtungsanleitung. Für Media Receiver 300 und Speedport W 701V. Ihre Entertain Einrichtungsanleitung. Für Media Receiver 300 und Speedport W 701V. Einrichtung in 4 Schritten Mithilfe dieser Anleitung richten Sie Ihr Entertain Paket im Handumdrehen ein. Folgen Sie den

Mehr