Fledermausschutz und Nistkastenkontrolle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fledermausschutz und Nistkastenkontrolle"

Transkript

1 Fledermausschutz und Nistkastenkontrolle LBV Vereinsabend Augsburg, den Claudia Weißschädel, Stefan Höpfel 1

2 Agenda Ehrenamtlicher Fledermausschutz Nistkastenkontrolle im Bergheimer und Leitershofer Wald im Oktober

3 Ehrenamtlicher Fledermausschutz Pflege von Tiere Unterbringung von Tieren Füttern und Medikamente Mitwirkung beim Monitoring Quartierkontrolle Ausflugszählung Kontakt zu Quartierbesitzern Beratung Quartierkontrollen und Ausflugszählungen Erfassung neuer Quartiere Meldung von Hausbesitzern Fledermausfunde Öffentlichkeitsarbeit Bat-Night Praktische Schutzmaßnahmen Anbringung von Nistkästen Kontrolle von Nistkästen 3

4 Pflege von Tieren - Unterbringung Unterbringung von Pfleglingen Zwergfledermäuse gemeinsam im Flugzelt Platz zum Fliegen üben, Verstecken Kontakt zu anderen Tieren Größe 220x135x135 Große Tiere in der Hundetransportbox Stabiles Netz zum Hängen und Klettern Groß genug um die Flügel zu Strecken, Größe 81x 58x 58 Faunarium Unterbringung und Transport Reinigung mit heißem Wasser möglich Gute Beobachtungsmöglichkeit Flugzelt Hundetransportbox 4

5 Pflege von Tieren - Fütterung Fütterung von Pfleglingen Fütterung mit Mehlwürmern Fütterung abends Zu Beginn Handfütterung Möglichst bald selbstständiges Fressen Menge der Würmer je nach Art Regelmäßiges Frischfutter für die Mehlwürmer Regelmäße Gabe von Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren Behandlung mit Medikamenten, Salben etc. vor oder nach dem Füttern Regelmäßige Gewichtskontrolle Abendsegler Zweifarbfledermaus 5

6 Pflege von Tieren Aufzucht von Jungtieren Aufzucht von Jungtieren Aufzucht, wenn Rückvermittlung an Muttertier nicht möglich ist Fütterung je nach Alter alle 3 8 Stunden Tiere dürfen nie auskühlen, immer Wärmequelle bereitstellen Milch (Hundewelpenersatzmilch) frisch zubereiten Nach der Fütterung, Tier säubern und Bauchmassage Nach ca. 6 Wochen Auswilderung Zwergbabyfledermaus 6

7 Mitwirkung beim Monitoring-Quartierkontrolle Mausohr-Monitoring Regelmäßige oder jährliche Kontrolle der Mausohr-Wochenstuben in Dachstühlen und Kirchtürmen Quartiere sind bekannt und meist begehbar Tiere sind dadurch tagsüber zählbar, mehrere Zählungen an einem Tag möglich Auf Bestandsveränderungen kann reagiert werden Säuberung der Dachstühle teilweise von Fledermausschützern Mausohrwochenstube im Dachstuhl 7

8 Mitwirkung beim Monitoring-Quartierkontrolle Winterquartiere Kontrolle bekannter und zugänglicher Winterquartiere wie Keller oder Höhlen Kontrolle nur einmal pro Jahr um Störung möglichst gering zu halten Sicherung der Quartiere vor Eindringlingen Zählung verschiedener Arten im selben Winterquartier Quartier muss frostfrei sein und Luftfeuchtigkeit über 80 % Keller 8

9 Mitwirkung beim Monitoring-Ausflugszählung Ausflugszählung Bat-Detektor Bei neu entdeckten Quartieren oder Wochenstuben Bei bekanntenwochenstuben regelmäßig Oftmals sind die Tierebesser zu hören als zu sehen Artspezifische Frequenz einstellen Durchführung Wochenstuben bestehen meist nur von Mai bis Spätsommer Beginn 15 Minuten vor Sonnenuntergang Ende 10 Minuten nach der letzten ausgeflogenen Fledermaus Bei Regen oder Kälte oft kein Ausflug der Tiere 9

10 Kontakt zu Quartierbesitzern Zählergebnisse für Quartierbesitzer Kontakt über Quartierkontrolle/Ausflugszählungen Bestandsentwicklung zu erkennen und zu dokumentieren Ansprechpartner für Quartierbesitzer bei Änderungen, Problemen, Renovierungen etc. Quartierbesitzern zu zeigen, dass sie ein besonderes und schützenswertes Quartier haben

11 Kontakt zu Quartierbesitzern - Beratung Beratung Erhalt oder Ersatz der Quartiere bei Umbau oder Renovierungen Möglichkeiten bei Problemen mit Kot oder den Geräuschen der Tiere Informationen über die Tiere, ihr Verhalten und ihre Harmlosigkeit Darstellung der rechtlichen Situation, des Schutzstatus der Tiere Umbaumaßnahme 11

12 Erfassung neuer Quartiere Meldung von Hausbesitzern Diese wissen oft genau Bescheid über die Lage, die Anzahl der Tiere etc. Gefundene verletze oder geschwächte Fledermäuse Hinweis auf Quartiere in der Nähe Bei Jungtieren ist eine Wochenstube in der Nähe Telemetrie Hinweise in Gesprächen mit Hausbesitzern, bei der Öffentlichkeitsarbeit etc. Begehung aller Kirchen Sehr effektive Methode zur Findung neuer Quartiere, aber mit Kosten und großem Aufwand verbunden Viele Fledermaus-Interessiertekennen Quartiere von Nachbarn oder Freunden Durch die Begehung aller Kirchen wurden die Mausohrwochenstuben gefunden und kartiert 12

13 Öffentlichkeitsarbeit Ziele der Öffentlichkeitsarbeit Imageverbesserung (Harmlosigkeit, Rolle im Naturhaushalt, Besonderheit der Tiere) Information über die Gefährdung der Tiere Information über Schutzmaßnahmen Dauerpflegling in der Öffentlichkeitsarbeit Arten der Öffentlichkeitsarbeit Bat-Night Schulen Informationsstände NANU, etc 13

14 Nistkastenkontrolle Sinn & Zweck Bestandskontrolle Nistkastenreinigung Artnachweis Schaffung von Ersatzquartier 14

15 Nistkastenkontrolle Ausgangssituation 15

16 Nistkastenkontrolle 16 Vorgehensweise Suchen (Karte) Öffnen Bestimmen Reinigen Fotografieren Fundvermerk Geolokalisieren

17 Nistkastenkontrolle 17

18 Nistkastenkontrolle 18

19 Nistkastenkontrolle - Bergheim Ergebnisse Bergheim 47 Kästen kontrolliert 4 Fledermausnachweise 2 Fledermausfunde (1 braunes Langohr; 1 Fransenfledermaus) 23 Vogelnester 17 Bilchnester mit 6 Siebenschläfern

20 Nistkastenkontrolle - Bergheim

21 Nistkastenkontrolle - Leitershofen Ergebnisse Leitershofen 60 Kästen kontrolliert 4 Fledermausnachweise 49 Vogelnester 2 Bilchnester 1 Wespennest 4 leere Kästen 21

22 Nistkastenkontrolle - Leitershofen

23 Impressionen

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 24 Fotos von Claudia Weißschädel, Stefan Höpfel und Andreas Zahn

Fledermausschutz im Bayerischen Wald

Fledermausschutz im Bayerischen Wald Fledermausschutz im Bayerischen Wald 1. Veranlassung: Warum Fledermausschutz? Fledermäuse sind seit den 30er Jahren unter Schutz Die Tiere sind wichtige Mitglieder der heimischen Natur und die effektivsten

Mehr

Sozialverhalten Invasionen.

Sozialverhalten Invasionen. Inhalt Evolution und Artenvielfalt Morphologie Ökomorphologie Reproduktionsbiologie Populationsbiologie Ultraschall-Echoorientierung Nahrungsökologie - Jagdverhalten Quartierökologie Verhalten Winterschlaf

Mehr

1. Winterkontrollen von Kellern und Dachräumen # Zur Verringerung des Kontrollaufwandes werden nicht mehr alle Quartiere kontrolliert.

1. Winterkontrollen von Kellern und Dachräumen # Zur Verringerung des Kontrollaufwandes werden nicht mehr alle Quartiere kontrolliert. Friedrich Seidler Fledermäuse in der Region Augsburg im Jahre 2010 In diesem Bericht sind mehrmals Daten eingeflossen von: -Koordinationsstelle für Fledermausschutz Bayern: C. Liegl; Kennzeichen # -Koordinationsstelle

Mehr

Lebensraum. Kirchturm

Lebensraum. Kirchturm Lebensraum Kirchturm Dohle Seit sie ihren ursprünglichen Lebensraum, die Steppe, verlassen hat, bezieht die Dohle (Coloeus monedula) bevorzugt Nischen, Schornsteine und Mauerlöcher in hohen Gebäuden.

Mehr

Lebensraum KIRCHTURM

Lebensraum KIRCHTURM Lebensraum KIRCHTURM DOHLE Neben großen Baumhöhlen bezieht die Dohle (Coloeus monedula) bevorzugt Nischen, Schornsteine und Mauerlöcher in hohen Gebäuden. Unterhalb einer Gebäudehöhe von zehn Metern baut

Mehr

Fledermaus-Merkblatt. Fledermausschutz im Landkreis Limburg-Weilburg

Fledermaus-Merkblatt. Fledermausschutz im Landkreis Limburg-Weilburg Fledermaus-Merkblatt Fledermausschutz im Landkreis Limburg-Weilburg Bundesweit sind 22 Fledermausarten nachgewiesen, davon 19 in Hessen und 13 im Landkreis Limburg-Weilburg. Alle Fledermausarten gelten

Mehr

Sale! Unser Lebensraum im Ausverkauf.

Sale! Unser Lebensraum im Ausverkauf. Sale! Unser Lebensraum im Ausverkauf. Wir sind nicht so populär wie Haustiere, es färbt sich auch nicht der Ozean rot, wenn wir bluten, wir sind nicht so groß wie ein Atomkraftwerk und nicht so heiß wie

Mehr

Fledermäuse in Autobahnbrücken. Untersuchung der Wiedtalbrücke (A 3) NUA NRW (Recklinghausen) V. Hartmann (GfL), G.

Fledermäuse in Autobahnbrücken. Untersuchung der Wiedtalbrücke (A 3) NUA NRW (Recklinghausen) V. Hartmann (GfL), G. Untersuchung der Wiedtalbrücke (A 3) 26.3.2010 NUA NRW (Recklinghausen) V. Hartmann (GfL), G. Herold (LBM) Inhalt Brückenfledermäuse - eine Übersicht Fledermäuse der Wiedtalbrücke Ausblick Diskussion Brückenfledermäuse

Mehr

BatCities Fledermäuse in der Stadt

BatCities Fledermäuse in der Stadt BatCities Fledermäuse in der Stadt Unsere Nachbarn entdecken und schützen Fledermäuse Die Schönen der Nacht Sie fliegen mit ihren Händen, sie sehen mit ihren Ohren und schlafen mit dem Kopf nach unten:

Mehr

Artenschutz an Gebäuden

Artenschutz an Gebäuden Artenschutz an Gebäuden Erfahrungen, Umsetzung, Erfolge Artenschutz an Gebäuden und die Stadtnatur Bauen im Bestand: Baustellenmanagement aus der Sicht des Artenschutzes Umsetzungsbeispiele zum Schutz

Mehr

Kernbereiche der städtischen Biodiversität

Kernbereiche der städtischen Biodiversität Kernbereiche der städtischen Biodiversität Fledermäuse im Hamburger Siedlungsbereich Dipl.-Biol. Holger Reimers StadtNatur Bedeutung und Perspektiven der städtischen Biodiversität Einführung Heimische

Mehr

17 Jahre Fledermausschutz in Leverkusen. Der Arbeitskreis Fledermäuse stellt sich vor. Die Schreie der Fledermäuse

17 Jahre Fledermausschutz in Leverkusen. Der Arbeitskreis Fledermäuse stellt sich vor. Die Schreie der Fledermäuse 17 Jahre Fledermausschutz in Leverkusen Der Arbeitskreis Fledermäuse stellt sich vor Die Schreie der Fledermäuse Während sie in der Dämmerung durch die Luft schnellen, hierhin, dorthin, schreien sie laut,

Mehr

Dachstuhl / stock - Quartiere

Dachstuhl / stock - Quartiere Dachstuhl / stock - Quartiere Quartier [Name Bezeichnung Daten siehe Stammblatt] Fledermausart [bitte für jede Art einen eigenen Bogen ausfüllen] Quartiertyp Wochenstube Winterquartier Zwischenquartier

Mehr

Fledermaus-Forschung in Westösterreich

Fledermaus-Forschung in Westösterreich Fledermaus-Forschung in Westösterreich Aktuelle Beiträge von Ecotone Vortrag: Michael Dobner, Ecotone (Projektmanagement Säugetierkunde & Naturschutz) Tagung: Fledermausforschung in Österreich,, 5. März

Mehr

Abbruch, Gebäudesanierung und Solarenergieanlagen. Baumaßnahmen und Artenschutz im Einklang.

Abbruch, Gebäudesanierung und Solarenergieanlagen. Baumaßnahmen und Artenschutz im Einklang. Abbruch, Gebäudesanierung und Solarenergieanlagen Baumaßnahmen und Artenschutz im Einklang www.ingolstadt.de Inhalt Vorwort 4 1. Aspekte des Artenschutzrechts 5 1.1 Überblick der rechtlichen Situation

Mehr

Auftraggeber: SCHIRMER-PARTNER Landschaftsarchitekten BDLA Zillestraße Berlin

Auftraggeber: SCHIRMER-PARTNER Landschaftsarchitekten BDLA Zillestraße Berlin Bericht zur artenschutzfachlichen Begutachtung hinsichtlich des Vorkommens von Fledermäusen in den zum Abriss vorgesehenen Gebäuden auf dem Gelände am Bahnhof Erkner Auftraggeber: SCHIRMER-PARTNER Landschaftsarchitekten

Mehr

AUGSBURG sucht die FLEDERMAUS

AUGSBURG sucht die FLEDERMAUS AUGSBURG sucht die FLEDERMAUS Abschlussbericht (Projektteil LPV) Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.v. Norbert Pantel Dr.-Ziegenspeck-Weg 10 86161 Augsburg Tel.: 0821-3246094 Fax: 0821-3246050 E-Mail:

Mehr

(Foto: BUND Region Hannover)

(Foto: BUND Region Hannover) (Foto: BUND Region Hannover) Die Arbeitsgruppe Fledermäuse des BUND Region Hannover stellt sich vor Unsere Arbeit: 1) Schützen: Wir informieren die Öffentlichkeit bei Veranstaltungen, Fledermausführungen

Mehr

WASSERFLEDERMAUS (Myotis daubentonii)

WASSERFLEDERMAUS (Myotis daubentonii) Nill KLEINE HUFEISENNASE (Rhinolophus hipposideros) Kleine, wärmeliebende und im Bayerischen Wald am seltensten vorkommende Art. Die Kleine Hufeisennase hat oberseits ein hellbraunes Fell. Die Unterseite

Mehr

Fledermäuse und Windenergieanlagen Leitfaden in Hessen, Untersuchungen, Vermeidungen. Dr. Markus Dietz

Fledermäuse und Windenergieanlagen Leitfaden in Hessen, Untersuchungen, Vermeidungen. Dr. Markus Dietz Fledermäuse und Windenergieanlagen Leitfaden in Hessen, Untersuchungen, Vermeidungen Dr. Markus Dietz Gliederung Kenntnisstand Leitfaden Artenschutzrechtliche Fragen Methoden Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen

Mehr

Welche Fledermausarten gelten aus welchen Gründen als windkraftsensibel? Reiner Diemel, Regierungspräsidium Gießen

Welche Fledermausarten gelten aus welchen Gründen als windkraftsensibel? Reiner Diemel, Regierungspräsidium Gießen Welche Fledermausarten gelten aus welchen Gründen als windkraftsensibel? Reiner Diemel, Regierungspräsidium Gießen Faktencheck Windenergie Windkraftsensible Fledermausarten Darmstadt 13.10.2015 Konfliktfeld

Mehr

Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros) im Winterquartier

Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros) im Winterquartier Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung in Österreich Rundbrief 03 / 2014 Artenschutzprojekt Fledermäuse Niederösterreich Liebe Fledermausfreunde und freundinnen! 4060$Leonding,$Austria,$Europe$

Mehr

➊ Fledermäuse/Informationstext

➊ Fledermäuse/Informationstext ➊ Fledermäuse/Informationstext Bild 1a zeigt eine Zweifarbfledermaus. Diese Art war ursprünglich ein Bewohner von Felsspalten, kommt heute aber auch an Spalten von Gebäuden und in Fledermauskästen vor.

Mehr

Windpark-Planung Denklingen-Fuchstal

Windpark-Planung Denklingen-Fuchstal Windpark-Planung Denklingen-Fuchstal Ergebnisse der Untersuchungen zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (sap) 12.02.2014 Untersuchungen zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung nach 44 BNatschG

Mehr

Zur Situation der Mausohrenwochenstube im Hospital zu Burg Stargard

Zur Situation der Mausohrenwochenstube im Hospital zu Burg Stargard Zur Situation der Mausohrenwochenstube im Hospital zu Burg Stargard Leider gibt es in diesem Jahr schlechte Nachrichten aus der Mausohrenwochenstube. Seit Anfang Juni ist die Wochenstube verlassen. Die

Mehr

Arbeitsgruppe Fledermäuse Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Region Hannover

Arbeitsgruppe Fledermäuse Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Region Hannover Arbeitsgruppe Fledermäuse Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Region Hannover Wir helfen, wenn Fledermäuse durch Unfälle (z.b. Baumfällungen und Haussanierungen) in Not geraten sind. Die

Mehr

Tiere, Äpfel und Gemüse

Tiere, Äpfel und Gemüse Tiere, Äpfel und Gemüse Naturprojekte der Unterensinger Jugendarbeit kommen gut an Schulgarten, Spielplatz, Streuobstwiese und Wald. Der Kinder und Jugendbeauftragte von Unterensingen, Klaus Nimmrichter,

Mehr

Fledermäuse im Landkreis Miltenberg

Fledermäuse im Landkreis Miltenberg Fledermäuse im Landkreis Miltenberg Abbildung 1: Braunes Langohr (Foto: A. Zahn) Die heimischen Fledermäuse sind eine faszinierende Tiergruppe, die auf Grund ihrer heimlichen, weitgehend nachtaktiven Lebensweise

Mehr

Artensteckbriefe der 3 besonders zu schützenden Fledermaus-Arten Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) (KUHL, 1817) Vespertilion de Bechstein

Artensteckbriefe der 3 besonders zu schützenden Fledermaus-Arten Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) (KUHL, 1817) Vespertilion de Bechstein Artensteckbriefe der 3 besonders zu schützenden Fledermaus-Arten Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) (KUHL, 1817) Vespertilion de Bechstein Beschreibung Abbildung 1: Portrait Bechsteinfledermaus Quelle:

Mehr

Gefährdungsanalyse von Fledermäusen und sensiblen Naturräumen durch Geocaching. Anne Wilstermann Friederike Lampe Stefany Thiessen

Gefährdungsanalyse von Fledermäusen und sensiblen Naturräumen durch Geocaching. Anne Wilstermann Friederike Lampe Stefany Thiessen Gefährdungsanalyse von Fledermäusen und sensiblen Naturräumen durch Geocaching Gliederung 1. Fragestellung 2. Untersuchungsgebiet & Datengrundlage 3. Einführung Geocaching Fledermäuse 4. Beeinträchtigung:

Mehr

04/15. Liebe Kinder, liebe Eltern

04/15. Liebe Kinder, liebe Eltern 04/15 Liebe Kinder, liebe Eltern Bereits können die ersten Fledermäuse am Abendhimmel beim Jagen beobachtet werden. Vor allem die Fledermäuse, welche den Sommer im Norden (Norddeutschland/Polen) verbringen

Mehr

Schutz der Fledermäuse im Kanton Aargau

Schutz der Fledermäuse im Kanton Aargau Schutz der Fledermäuse im Kanton Aargau Objekttyp: Chapter Zeitschrift: Mitteilungen der aargauischen Naturforschenden Gesellschaft Band (Jahr): 34 (1994) PDF erstellt am: 21.01.2017 Nutzungsbedingungen

Mehr

AUGSBURG AUGSBURG. Machen Sie mit! Machen Sie mit! sucht die FLEDERMAUS. sucht die FLEDERMAUS. Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.v.

AUGSBURG AUGSBURG. Machen Sie mit! Machen Sie mit! sucht die FLEDERMAUS. sucht die FLEDERMAUS. Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.v. DN DN AUGSBURG AUGSBURG Machen Sie mit! Machen Sie mit! sucht die FLEDERMAUS Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.v. Gefördert aus Mitteln der sucht die FLEDERMAUS Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg

Mehr

FLEDERMAUSSCHUTZ BEI UNTERHALTSARBEITEN

FLEDERMAUSSCHUTZ BEI UNTERHALTSARBEITEN LEITFADEN GRÜNFLÄCHENUNTERHALT FLEDERMAUSSCHUTZ BEI UNTERHALTSARBEITEN In der Schweiz kommen gesamthaft 30 Fledermausarten vor, von denen sich mehr als die Hälfte zeitweise oder sogar ausschliesslich in

Mehr

ZAHL (Bitte im Antwortschreiben anführen) DATUM MICHAEL-PACHER-STRASSE 36 BETREFF FAX AKTENVERMERK

ZAHL (Bitte im Antwortschreiben anführen) DATUM MICHAEL-PACHER-STRASSE 36 BETREFF FAX AKTENVERMERK F ü r u n s e r L a n d! NATURSCHUTZFACHDIENST ZAHL (Bitte im Antwortschreiben anführen) DATUM MICHAEL-PACHER-STRASSE 36 21302-EU/123/2-2014 24.11.2014 POSTFACH 527, 5010 SALZBURG BETREFF FAX +43 662 8042

Mehr

LANDSCHAFTSPFLEGEVEREIN. Micheldorf/Oö. - Wir arbeiten für unsere Gemeinde Oö. Landespreisträger 2003 für Umwelt und Natur

LANDSCHAFTSPFLEGEVEREIN. Micheldorf/Oö. - Wir arbeiten für unsere Gemeinde Oö. Landespreisträger 2003 für Umwelt und Natur B LANDSCHAFTSPFLEGEVEREIN ERGMANDL Micheldorf/Oö. - Wir arbeiten für unsere Gemeinde Oö. Landespreisträger 2003 für Umwelt und Natur Der Landschaftspflegeverein Bergmandl führte im Rahmen von vielfaltleben,

Mehr

Artenschutz an Gebäuden Stadt Offenbach am Main Oktober 2016 Daniel Engelhard

Artenschutz an Gebäuden Stadt Offenbach am Main Oktober 2016 Daniel Engelhard Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Artenschutz an Gebäuden Inhalt Einleitung Gesetzesgrundlage Gebäudebewohnende Tierarten welche gibt es? Gebäudebewohnende Tierarten wann betroffen? Klima- und Artenschutz

Mehr

Nisthilfen für Vögel im Traufbereich Konstruktionszeichnungen von Antje Schlameuß, Architektin

Nisthilfen für Vögel im Traufbereich Konstruktionszeichnungen von Antje Schlameuß, Architektin Nisthilfen für Vögel im Traufbereich ausgebautes Dachgeschoss Bereits vorhandene Hohlräume, z. B. im Traufkasten, können durch die Schaffung von Einflugöffnungen sehr einfach für Vögel zugänglich gemacht

Mehr

Praxisbeispiel 1. Handlungsoptionen der Kommune beim Artenschutz am Gebäude

Praxisbeispiel 1. Handlungsoptionen der Kommune beim Artenschutz am Gebäude Praxisbeispiel 1 Handlungsoptionen der Kommune beim Artenschutz am Gebäude 1 Betroffene Arten Mauersegler, Mehlschwalbe Haussperling Fledermäuse (u.a. Zwerg- und Rauhhautfledermaus) Insekten wie Hornissen,

Mehr

Fledermäuse «zu Gast» im Bündner Naturmuseum

Fledermäuse «zu Gast» im Bündner Naturmuseum Mitteilungsblatt des Fledermauschutzes Graubünden Nr. 3 Dezember 2014 Liebe Leserinnen und Leser, Liebe Fledermausinteressierte Das vorliegende Mitteilungsblatt des Fledermausschutzes Graubünden berichtet

Mehr

Förderung Vögel - Höhlenbrüter

Förderung Vögel - Höhlenbrüter Förderung Vögel - Höhlenbrüter Mit Nistkästen können wir jenen Vögeln helfen, die zum Brüten auf Höhlen angewiesen sind. Allerdings sind uns da Grenzen gesetzt. Nistkästen helfen einer Art nur dann, wenn

Mehr

Temperaturregulation Übersicht

Temperaturregulation Übersicht Inhalt Evolution und Artenvielfalt Morphologie Ökomorphologie Reproduktionsbiologie Populationsbiologie Ultraschall-Echoorientierung Nahrungsökologie - Jagdverhalten Quartierökologie Verhalten Winterschlaf

Mehr

Der Textknacker Einen Text erlesen 4 Den Textknacker üben 8 Nachschlagen Das Alphabet trainieren 10 Im Wörterbuch nachschlagen 14

Der Textknacker Einen Text erlesen 4 Den Textknacker üben 8 Nachschlagen Das Alphabet trainieren 10 Im Wörterbuch nachschlagen 14 INHALT ARBEITSTECHNIK Der Textknacker Einen Text erlesen 4 Den Textknacker üben 8 Nachschlagen Das Alphabet trainieren 10 Im Wörterbuch nachschlagen 14 TRAINING SCHREIBEN Einen Handlungsablauf beschreiben

Mehr

Kaninchen und Hasen - der feine Unterschied

Kaninchen und Hasen - der feine Unterschied Zwergkanichen Kaninchen und Hasen - der feine Unterschied die Ohren sind kürzer als der Kopf sie leben gesellig in Gruppen zusammen die Babys werden nach 30 Tagen blind, taub und nackt geboren. Kaninchen

Mehr

ERFASSUNG VON FLEDERMÄUSEN IM BEREICH DES B-PLANES XVI-81 DÄMERITZSEE IN BERLIN-KÖPENICK

ERFASSUNG VON FLEDERMÄUSEN IM BEREICH DES B-PLANES XVI-81 DÄMERITZSEE IN BERLIN-KÖPENICK ERFASSUNG VON FLEDERMÄUSEN IM BEREICH DES B-PLANES XVI-81 DÄMERITZSEE IN BERLIN-KÖPENICK - Ergebnisse und Vorschläge für die Berücksichtigung - Auftraggeber: Schrickel & Partner Landschaftsarchitektur

Mehr

Wann fliegen Fledermäuse zur Insektenjagd aus?

Wann fliegen Fledermäuse zur Insektenjagd aus? Wann fliegen Fledermäuse zur Insektenjagd aus? Stiftung Fledermausschutz c/o Zoo Zürich Zürichbergstr. 221 8044 Zürich Telefon 01-254 26 80 Telefax 01-254 26 81 19:00 19:30 20:00 20:30 21:00 21:30 22:00

Mehr

Anzahl Bauteil Details Schaltplanbezeichnung 1 Gehäuse 1 Batterieclip 1 Platine geätzt 1 Ein- Ausschalter 1 Potentiometer 100K Ohm 1 Lautsprecher 45

Anzahl Bauteil Details Schaltplanbezeichnung 1 Gehäuse 1 Batterieclip 1 Platine geätzt 1 Ein- Ausschalter 1 Potentiometer 100K Ohm 1 Lautsprecher 45 Projekt: Fledermaus Arbeitsplan Stückliste Anzahl Bauteil Details Schaltplanbezeichnung 1 Gehäuse 1 Batterieclip 1 Platine geätzt 1 Ein- Ausschalter 1 Potentiometer 100K Ohm 1 Lautsprecher 45 Ohm, 0,2

Mehr

Begutachtung des Areals "Schottenhöfe" in Erfurt hinsichtlich der. Vorkommen von Fledermäusen

Begutachtung des Areals Schottenhöfe in Erfurt hinsichtlich der. Vorkommen von Fledermäusen Begutachtung des Areals "Schottenhöfe" in Erfurt hinsichtlich der Vorkommen von Fledermäusen Bearbeiterin: Dipl.-Biologin Inken Karst Häßlerstraße 99 99099 Erfurt Tel. 0162-6754085 Mail: inken.karst@web.de

Mehr

Fragebogen zur Ernährungsberatung für Katzen

Fragebogen zur Ernährungsberatung für Katzen Fragebogen zur Ernährungsberatung für Katzen Name: Straße: PLZ, Wohnort: E-Mail: Telefon: Welche Leistungen möchten Sie in Anspruch nehmen? Nähere Angaben und Preise zu den einzelnen Leistungen finden

Mehr

NATURSCHUTZFACHLICHER BERICHT ÜBER UNTERSUCHUNGEN ZU FLEDERMAUSVORKOMMENAM BAHNHOF ALTONA

NATURSCHUTZFACHLICHER BERICHT ÜBER UNTERSUCHUNGEN ZU FLEDERMAUSVORKOMMENAM BAHNHOF ALTONA NATURSCHUTZFACHLICHER BERICHT ÜBER UNTERSUCHUNGEN ZU FLEDERMAUSVORKOMMENAM BAHNHOF ALTONA Auftraggeber: Amt für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung Abt. WSB 3 WSB 3 Wexstraße 7 20355 Hamburg Bearbeiter:

Mehr

Wiese in Leichter Sprache

Wiese in Leichter Sprache Wiese in Leichter Sprache 1 Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir bauen Wege und Plätze aus Stein. Wo Stein ist, können Pflanzen nicht wachsen. Tiere

Mehr

Fledermäuse Flugkünstler und nächtliche Jäger

Fledermäuse Flugkünstler und nächtliche Jäger Fledermäuse Flugkünstler und nächtliche Jäger Foto: Dietmar Nill / linnea images Bayerisches Landesamt für Bürgermeister-Ulrich-Straße 160 86179 Augsburg www.lfu.bayern.de Wie leben Fledermäuse? Meist

Mehr

4 Unser Verhalten gegenüber Katzen

4 Unser Verhalten gegenüber Katzen Katzen Auftrag 12 4 Unser Verhalten gegenüber Katzen Ziel Ich verhalte mich gegenüber Katzen angemessen. Auftrag Lies den Text. Beantworte die Fragen. Probier alles aus, was Katzen lieben. Schreibe auf,

Mehr

Fledermäuse an und in Gebäuden Ein Informationsblatt für Bauherren und Hauseigentümer, Architekten und Handwerker

Fledermäuse an und in Gebäuden Ein Informationsblatt für Bauherren und Hauseigentümer, Architekten und Handwerker Fledermäuse an und in Gebäuden Ein Informationsblatt für Bauherren und Hauseigentümer, Architekten und Handwerker Fledermäuse an und in Gebäuden INHALT Fledermaus in meinem Haus?... 2 Potenzielle Quartiere

Mehr

Seite Vogelforscher-Wissen Vögel bestimmen Enten, Gänse, Storch & Co Greifvögel, Eulen, Fasan & Co... 32

Seite Vogelforscher-Wissen Vögel bestimmen Enten, Gänse, Storch & Co Greifvögel, Eulen, Fasan & Co... 32 Das steht im Buch Seite Vogelforscher-Wissen... 4 Vögel bestimmen... 12 Enten, Gänse, Storch & Co... 15 Greifvögel, Eulen, Fasan & Co... 32 Tauben, Krähen, Spechte & Co... 42 Amsel, Meise, Fink & Co...

Mehr

NABU AK Fledermausschutz Siegen Wittgenstein. Fledermäuse gefunden:...was tun?

NABU AK Fledermausschutz Siegen Wittgenstein. Fledermäuse gefunden:...was tun? NABU AK Fledermausschutz Siegen Wittgenstein Fledermäuse gefunden:...was tun? Version Juli 2014 Welche Notfälle gibt es? Erste Hilfe bei Fledermäusen eine verletzte oder geschwächte Fledermaus wird gefunden

Mehr

Artenschutzrechtliche Untersuchung. zum Abriss von drei Gebäuden an der. Asklepios Klinik in Langen, Kreis Offenbach

Artenschutzrechtliche Untersuchung. zum Abriss von drei Gebäuden an der. Asklepios Klinik in Langen, Kreis Offenbach Artenschutzrechtliche Untersuchung zum Abriss von drei Gebäuden an der Asklepios Klinik in Langen, Kreis Offenbach Abb. 1: Schwesternwohnheim. Fachbüro Faunistik und Ökologie Bearbeiter: Dipl.-Biol. Andreas

Mehr

& ) %*#+( %% * ' ),$-#. '$ # +, //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $ " ' #) % $# !! # ' +!23!4 * ' ($!#' (! " # $ & - 2$ $' % & " $ ' '( +1 * $ 5

& ) %*#+( %% * ' ),$-#. '$ # +, //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $  ' #) % $# !! # ' +!23!4 * ' ($!#' (!  # $ & - 2$ $' % &  $ ' '( +1 * $ 5 !"!! # " # $% $ & $$% % & " $ ' '( &% % # ) # $ ' #% $ $$ $ (! ' #%#'$ & ) %*#+( %% * ' ) $-#. '$ # + //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $ " ' #) % $# 0+ ' +!23!4 * ' ($!#' (! ) ' $1%%$( - 2$ $' +1

Mehr

Gondelmonitoring in der Praxis

Gondelmonitoring in der Praxis Gondelmonitoring in der Praxis Fachtagung Fledermausschutz an Windkraftanlagen TLUG Jena, 17.10.2012 Stefan Kaminsky 97702 Münnerstadt www.naturschutzplanung.de Gliederung Grundlagen für das Monitoring

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript In Deutschland ist Bio ein großes Thema. Die Menschen kaufen gerne Biolebensmittel, auch wenn diese oft teurer sind. Nina und David wollen herausfinden, was bei Biolebensmitteln anders ist.

Mehr

Landespflege und Naturschutz

Landespflege und Naturschutz Fledermäuse und ihr Schutz in der Südwestpfalz Unter den Säugetieren sind Fledermäuse neben den Nagern die erfolgreichste Gruppe. Durch die Eroberung des Luftraumes und durch die Fähigkeit, sich mit Hilfe

Mehr

Einführung. Vögel. Lernpfad Unterstufe. Seite. Lernpfad Vögel

Einführung. Vögel. Lernpfad Unterstufe. Seite. Lernpfad Vögel Einführung Vögel Lernpfad Unterstufe 1 L Übersicht Expo Bär und Wolf H Restaurant Grüne Gans G Heilkräutergarten Bischofshusen F Panoramaplatz 200m Fussballplatz Eingang Ausgang Kasse Shop Bergsturz- Museum

Mehr

Fütterung und Gewichtskontrolle.

Fütterung und Gewichtskontrolle. Fütterung und Gewichtskontrolle. Liebe Zuchtfreunde, wir alle möchten viel Spaß an unseren Tieren haben und auch noch möglichst gut auf den Schauen abschneiden. Um dieses zu erreichen brauchen wir auf

Mehr

Fledermäuse im Landkreis Forchheim

Fledermäuse im Landkreis Forchheim Fledermäuse im Landkreis Forchheim Fledermäuse im Landkreis Forchheim Viele Fledermausarten leben vorwiegend im Wald. Alte Bäume mit Höhlen, Stammanrissen und anderen Strukturen sind dabei unverzichtbare

Mehr

FLEDERMÄUSE SCHÜTZEN. Nationale und internationale Initiativen

FLEDERMÄUSE SCHÜTZEN. Nationale und internationale Initiativen FLEDERMÄUSE SCHÜTZEN Nationale und internationale Initiativen 1 Impressum Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Referat Öffentlichkeitsarbeit D 11055 Berlin E-Mail:

Mehr

ABC der Tiere. Sprachbuch. Mildenberger

ABC der Tiere. Sprachbuch. Mildenberger ABC der Tiere Sprachbuch Mildenberger Projekt Fledermaus Sehen mit den Ohren Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere in Europa, die fliegen können. Damit sie ihre Beute im Dunkeln erkennen können, stoßen

Mehr

Dr. Michael Quest, ecoda UMWELTGUTACHTEN, Ruinenstraße 33, 44287 Dortmund

Dr. Michael Quest, ecoda UMWELTGUTACHTEN, Ruinenstraße 33, 44287 Dortmund Informationsveranstaltung Windenergie, 19. Dezember 2012 Dr. Michael Quest, ecoda UMWELTGUTACHTEN, Ruinenstraße 33, 44287 Dortmund Einsatz moderner Technik zur Untersuchung von Fledermäusen im Rahmen von

Mehr

Notfallhandbuch. für Rinder - Betriebe. Was passiert, wenn der Betriebsleiter unerwartet ausfällt?

Notfallhandbuch. für Rinder - Betriebe. Was passiert, wenn der Betriebsleiter unerwartet ausfällt? Notfallhandbuch für Rinder - Betriebe Was passiert, wenn der Betriebsleiter unerwartet ausfällt? Sehr geehrte(r) Betriebsleiter(in), zur Sicherstellung einer effizienten und fachlich korrekten Arbeitsdurchführung

Mehr

Natur-Infopfad. Heinz Kotzlowski

Natur-Infopfad. Heinz Kotzlowski Natur-Infopfad Heinz Kotzlowski Unsere Golfanlage ist reich an unterschiedlichen Natur-Lebensräumen: Dem Bauernhof von Josef Weiler mit den ehemaligen Tierställen und einem alten Obstgarten, dem Eichenwald

Mehr

Sigrid Tinz. von Baroc bis Bauha. Vogelhäuschen. Ideenbuch. Stilvolle Nistkästen, Futterhäuser, Tränken

Sigrid Tinz. von Baroc bis Bauha. Vogelhäuschen. Ideenbuch. Stilvolle Nistkästen, Futterhäuser, Tränken ungen Bauanleit k von Baroc us bis Bauha Sigrid Tinz Ideenbuch Vogelhäuschen Stilvolle Nistkästen, Futterhäuser, Tränken Von netten Zwischenmietern 13 Wollen Sie sichergehen, dass auch alle Mikroben fort

Mehr

5 Fledermäuse im Wald

5 Fledermäuse im Wald 5 Fledermäuse im Wald 5.1 Habitatausstattung im Wald Bevor die aktuelle Kartierung der Wälder und anderer Jagdgebiete (STRÄTZ, 2009) näher beschrieben wird, muss auf die Habitatausstattung eingegangen

Mehr

Fledermäuse im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge

Fledermäuse im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge Fledermäuse im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge Geschichte, Vorkommen, Bestand, Schutz- und Hilfsmaßnahmen Autoren: Stefan Schürmann und Christian Strätz Herausgegeben vom Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge

Mehr

Erfassung der Fledermäuse im Rahmen des Bebauungsplanes Erweiterung der Erfurter Teigwaren GmbH

Erfassung der Fledermäuse im Rahmen des Bebauungsplanes Erweiterung der Erfurter Teigwaren GmbH Erfassung der Fledermäuse im Rahmen des Bebauungsplanes Erweiterung der Erfurter Teigwaren GmbH Auftraggeber: Erfurter Teigwaren GmbH Eugen-Richter-Straße 27 99085 Erfurt Generalplaner: SIGMA PLAN Weimar

Mehr

Das ist die Amsel. Stunde der Gartenvögel

Das ist die Amsel. Stunde der Gartenvögel Das ist die Amsel Männchen und Weibchen sehen nicht gleich aus. Die Männchen sind schwarz, die Weibchen braun gefärbt. Der Schnabel der Männchen hat eine auffällig gelbe Farbe. Die Amsel frisst gerne Regenwürmer,

Mehr

Wärmesanierung & Artenschutz am Gebäude

Wärmesanierung & Artenschutz am Gebäude Wärmesanierung & Artenschutz am Gebäude Schutz von Gebäude bewohnenden Vogel- und Fledermausarten bei Gebäudesanierungen 1 Unsere heimlichen Untermieter Unter unseren Dächern lebt oft unbemerkt eine Vielzahl

Mehr

ERMANAGEMEN IB T B VORARLBERG DER BIBER

ERMANAGEMEN IB T B VORARLBERG DER BIBER BIBERMANAGEMENT VOR ARLBERG DER BIBER Mein Name: Biber, auf lateinisch Castor fiber Meine Haarfarbe: braun Meine Augenfarbe: braun Meine Größe: 135 cm Mein Gewicht: bis zu 30 kg Mein Wohnort: seit 2006

Mehr

1. Wie alt war Ihr Vogel beim Kauf? Oder sind Sie selbst der Züchter?

1. Wie alt war Ihr Vogel beim Kauf? Oder sind Sie selbst der Züchter? Lieber Vogelbesitzer, wenn Sie mir diesen Fragebogen ausfüllen und mir vor unserem vereinbarten Termin übermitteln, kann ich mir schon im Vorfeld, ein Bild über die Lebensumstände Ihres/Ihrer Tieres/Tiere

Mehr

Untersuchung auf Fledermausvorkommen

Untersuchung auf Fledermausvorkommen Untersuchung auf Fledermausvorkommen in den Gebäuden Philippstr. 1-19 40878 Ratingen Auftraggeber: Wohnungsgenossenschaft Ratingen eg Poststr. 34 40878 Ratingen Ansprechpartner: Herr Volkmar Schnutenhaus

Mehr

Koordinationsstelle für Fledermausschutz Südbayern. Fledermausbestimmung

Koordinationsstelle für Fledermausschutz Südbayern. Fledermausbestimmung Koordinationsstelle für Fledermausschutz Südbayern Fledermausbestimmung Ausgabe 2012 1 Bestimmungsschlüssel für die Fledermäuse Bayerns In Anlehnung an: O. v. Helversen (2004): Bestimmungsschlüssel für

Mehr

Der Luchs im Nationalpark Kalkalpen. Christian Fuxjäger Dezember, 2014

Der Luchs im Nationalpark Kalkalpen. Christian Fuxjäger Dezember, 2014 Christian Fuxjäger Dezember, 2014 Ausgangslage kurzer Rückblick Gerüchte Luchshinweise 1996/97 1998 erster dokumentierter Hinweis Seit 1998 jährliche Hinweise aus dem NP und der Region Aufbau eines Luchsmonitoring

Mehr

Gegenüberstellung von 2 Fledermaus- Gutachten für ZAKB Windradprojekt in Lampertheim-Hüttenfeld

Gegenüberstellung von 2 Fledermaus- Gutachten für ZAKB Windradprojekt in Lampertheim-Hüttenfeld Gegenüberstellung von 2 Fledermaus- Gutachten für ZAKB Windradprojekt in Lampertheim-Hüttenfeld S. Hodges 29.9.2014 Inhalt Ort Projektziel - Projektumfang 3 Geplanter Windrad-Standort (Karte) 4 Timeline

Mehr

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200 Bedienungsanleitung Stage Master S-1200 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.1. Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen!...

Mehr

Kleine Naturschützer gesucht! Nistkastenaktion. der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland in Zusammenarbeit mit dem NABU Thüringen e.v.

Kleine Naturschützer gesucht! Nistkastenaktion. der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland in Zusammenarbeit mit dem NABU Thüringen e.v. Kleine Naturschützer gesucht! Nistkastenaktion der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland in Zusammenarbeit mit dem NABU Thüringen e.v. 20 Kindergärten aus Jena und 20 Kindergärten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Mehr

Artenschutz bei Sanierung und Abriss von Gebäuden

Artenschutz bei Sanierung und Abriss von Gebäuden Artenschutz bei Sanierung und Abriss von Gebäuden Leitfaden für Bauherrinnen und Bauherren Dezernat für Umwelt mit Forst und Abfallwirtschaft, Jugend, Schule und Bildung Umweltschutzamt Einleitung An und

Mehr

Erfahrungsbericht von Hufeisennasen-Bestandserfassungen in und an Quartieren Thomas Würflein

Erfahrungsbericht von Hufeisennasen-Bestandserfassungen in und an Quartieren Thomas Würflein Erfahrungsbericht von Hufeisennasen-Bestandserfassungen in und an Quartieren Thomas Würflein Einleitung Die Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros) stößt in Deutschland an ihre nördliche Arealgrenze.

Mehr

Untersuchung und Bewertung. zum Vorkommen von Fledermausarten im Gebäudekomplex. Neuerbe 8 in Erfurt

Untersuchung und Bewertung. zum Vorkommen von Fledermausarten im Gebäudekomplex. Neuerbe 8 in Erfurt Untersuchung und Bewertung zum Vorkommen von Fledermausarten im Gebäudekomplex Neuerbe 8 in Erfurt Auftraggeber PGM Planungsgruppe Mitte GmbH & Co. KG Emminghausstrasse 03 99867 Gotha Bearbeitung Dipl.-Biol.

Mehr

Kontaminationsrisiken bei der Pflege der Patienten während und nach der Chemotherapie K.Paradies 2.NZW Dresden

Kontaminationsrisiken bei der Pflege der Patienten während und nach der Chemotherapie K.Paradies 2.NZW Dresden Kontaminationsrisiken bei der Pflege der Patienten während und nach der Chemotherapie 1 Wer übt Tätigkeiten mit Zytostatika aus? Tätigkeiten mit Zytostatika üben alle Beschäftigten aus, die Zytostatika

Mehr

Wolfgang Fiedler - Wenn Vögel ihren Flugplan ändern

Wolfgang Fiedler - Wenn Vögel ihren Flugplan ändern Powered by Seiten-Adresse: https://www.biooekonomiebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/wolfgang-fiedler-wennvoegel-ihren-flugplan-aendern/ Wolfgang Fiedler - Wenn Vögel ihren Flugplan ändern Sein Beruf wurde

Mehr

Teilflächennutzungsplan Windenergie 2022 der Verwaltungsgemeinschaft Heidenheim Nattheim. Voruntersuchungen zum Artenschutz

Teilflächennutzungsplan Windenergie 2022 der Verwaltungsgemeinschaft Heidenheim Nattheim. Voruntersuchungen zum Artenschutz Projekt-Nr. Ausfertigungs-Nr. Datum 2122082 Gesamt: 3 11.02.2013 Auftraggeber Stadt Heidenheim Anzahl der Seiten: 37 HPC AG Tel. 7321/9394-0, Fax 7321/9394-19 Am Jagdschlößle 13 Internet: www.hpc.ag 89520

Mehr

12.6 Maßnahmen in der Dorferneuerung

12.6 Maßnahmen in der Dorferneuerung 12.6 Maßnahmen in der Dorferneuerung Turmhäuschen auf dem alten Rathaus in Seußen: Auf Anregung der Unteren Naturschutzbehörde wurde bei der Restaurierung des Glockenturmes auf dem ehemaligen Schulhaus

Mehr

Sach~ und Fachkundenachweis des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.v. Brut und Aufzucht von Rassegeflügel Vortrag Paul Bauer

Sach~ und Fachkundenachweis des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.v. Brut und Aufzucht von Rassegeflügel Vortrag Paul Bauer Sach~ und Fachkundenachweis des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.v. Brut und Aufzucht von Rassegeflügel Vortrag Paul Bauer Welchen Voraussetzungen muss ein Brutei entsprechen? Das Brutei muss

Mehr

Melitta Caffeo CI: Milchschaumprobleme beseitigen

Melitta Caffeo CI: Milchschaumprobleme beseitigen Melitta Caffeo CI: Milchschaumprobleme beseitigen by [coffeemakers.de] 2004-20014 by [coffeemakers.de]. Weitergabe und Vervielfältigung sowie das Bereitstellen dieser Publikation im Internet sind 1 Allgemeine

Mehr

Schlaf gut, kleiner Igel

Schlaf gut, kleiner Igel Förderhorizont 1 und 2 1 Lies dir den Text genau durch Im Winter Der Igel schläft im Winter Der Igel sucht im Herbst einen Platz für den Winterschlaf Im Winter ist es sehr kalt Der Igel braucht Schutz

Mehr

Populationsstruktur. Wochenstube. Wochenstube. Wochenstube. Individuen. Individuen. Individuen

Populationsstruktur. Wochenstube. Wochenstube. Wochenstube. Individuen. Individuen. Individuen Inhalt Evolution und Artenvielfalt Morphologie Ökomorphologie Reproduktionsbiologie Populationsbiologie Ultraschall-Echoorientierung Nahrungsökologie Jagdverhalten Quartierökologie Verhalten Winterschlaf

Mehr

Nistkasten 01 in 2016

Nistkasten 01 in 2016 Nachfolgend werden nur Bilder der Innenkamera angezeigt, denn die zugehörigen Videosequenzen belegen 71 GB Speicherplatz und können daher nicht in die vorliegende Datei eingebunden werden. Nistkasten 01

Mehr

FLEDERMÄUSE UNSERE HEIMLICHEN NACHBARN NATIONALPARK PODYJÍ/THAYATAL

FLEDERMÄUSE UNSERE HEIMLICHEN NACHBARN NATIONALPARK PODYJÍ/THAYATAL FLEDERMÄUSE UNSERE HEIMLICHEN NACHBARN NATIONALPARK PODYJÍ/THAYATAL Die einzigartige Welt der Fledermäuse Fledermäuse sind bemerkenswerte Tiere. Als einzige Säugetiere können sie aktiv fliegen und eine

Mehr

Ein Dach überm Kopf Fledermausschutz im Siedlungsbereich

Ein Dach überm Kopf Fledermausschutz im Siedlungsbereich Ein Dach überm Kopf Fledermausschutz im Siedlungsbereich Eine Information des Landesumweltamtes Brandenburg. Wir danken für die Genehmigung zum leicht veränderten Nachdruck. Fledermäuse gehören heute in

Mehr

Preise und Leistungen

Preise und Leistungen Preise und Leistungen www.menschkatzehund.de Ernährungsberatung für Hund und Katze Silke Rochnia Tel. 0170/5846786 Inhaltsverzeichnis Seite Der Futtercheck 3 Rationsüberprüfung 3 BARF Kostenkalkulation

Mehr

Herbsttagung, September 2009, BfN, Bonn-Bad Godesberg

Herbsttagung, September 2009, BfN, Bonn-Bad Godesberg Funktion des Ehrenamts und staatliche Aufgabe des Naturschutzes Josef Gschwendtner Arbeitsgemeinschaft der amtlichen Fachreferenten für Naturschutz und Landschaftspflege in Bayern e.v. (AgN), Landshut

Mehr

Übungseinheit zum Fachbereich Deutsch

Übungseinheit zum Fachbereich Deutsch U Unterrichtsvorschlag Übungseinheit zum Fachbereich Deutsch Inhaltlich passt unser Vorschlag bestens in die Osterzeit, evtl. in Ergänzung zu Mensch & Umwelt oder Mal- und Bastelprojekten. Analog aufgebaute

Mehr