Schlussfolgerungen aus dem Misserfolg der Varroabekämpfung 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schlussfolgerungen aus dem Misserfolg der Varroabekämpfung 2011"

Transkript

1 Schlussfolgerungen aus dem Misserfolg der Varroabekämpfung 2011 Meist erfolgte die Varroabehandlung zu spät. Ab 10. August 2011 mit Beginn der Varroabehandlung in vielen Imkereien setzte feucht-kühle Witterung ein. Behandlungsmittel, die auf Verdunstung des Wirkstoffes ausgelegt waren, hatten in dieser Zeit bei niedrigen Umgebungstemperaturen < 15 C und hoher relativer Luftfeuchtigkeit (über 90%) kaum eine ausreichende Effizienz. Nur dort, wo die Verdunstung kontrolliert wurde und Maßnahmen zur Verbesserung der Verdunstung vorgenommen wurden, erreichte das Varroazid in der vorgeschriebenen Menge eine ausreichende Konzentration in der Stockluft, so dass die Verluste dort niedrig gehalten werden konnten. Meist jedoch blieb der Varraobefall trotz Behandlung auf Grund der oben geschilderten ungünstigen Klimafaktoren so hoch, so dass es zu enormen Verlustzahlen kam. Daher die Spätsommer-Behandlung so früh wie möglich sofort nach der letzten Honigernte durchführen. Gleichzeitige Behandlung in einem Bereich durchführen! Es nützt die beste Varroabekämpfung nichts, wenn der Nachbarimker nicht mitzieht und somit für eine hohe Varroa-Reinvasion sorgt. Kontrollieren Sie ihren Behandlungserfolg! Nur im Spätsommer gesund schlüpfende Winterbienen haben die Möglichkeit, das Volk durch den Winter zu bringen. Hinweis: Bislang ist zur Anwendung im Bienenvolk ausschließlich die 60%-ige Ameisensäure (DAC- Qualität) zugelassen. 85%ige Ameisensäure ist in Deutschland zur Varroabekämpfung amtlich noch nicht zugelassen. Laut Gemeinschaftsuntersuchungen konnten Aumeier, Böcking, Büchler, Kustermann, Reichard, Berg, Rosenkranz (Quelle: -AG Tagung Institute 2012, Bonn) nachweisen, dass 60 %-ige Ameisensäure im Behandlungserfolg gleichwohl einer 85%-konzentrierten Form mithalten kann. Dabei hat der Nassenheider Horizontalverdunster genauso wie der Liebigdispenser einen Behandlungserfolg von über 90% erreicht. Nicht so gut schnitt der Nassenheider Verdunster Klassik ab. Daher ist jedem zu raten, sich den Liebigdispenser oder den Nassenheider Horizontalverdunster / professional zuzulegen. Für die Klassische Form gibt es den Nachrüstsatz. Der wird im Imkereifachandel nur in einem Doppelpack (2 Stück) angeboten. Eine genaue Beschreibung wird unten angehängt. Der Liebigdispenser brilliert durch einfache Handhabung. Die neue Version 2012 des Nassenheider Horizontalverdunsters professional verspricht einige bisher bestehende Nachteile wettgemacht zu haben. Varroa-Bekämpfung mit Ameisensäure Langzeit-Behandlung - Einsatz des Liebigdispensers oder Nassenheider Horizontal-Verdunsters Bei der Anwendung von 60%-iger Ameisensäure haben sich der Liebigdispenser und der Nassenheider Horizontalverdunster hervorgetan. Voraussetzungen Einsatz sofort nach letzter Honigentnahme und Einrichtung des Wintersitzes 1. vor der Einfütterung und 2. nach der abgeschlossenen Einfütterung

2 Applikator wird in eine aufgesetzte Leerzarge auf den Rähmchenoberträgern gestellt. Bei Nassenheider Horizontalverdunster Weichfaserplatte als Docht und ein Fliestuch verwenden, Bei einer Aussentemperatur zwischen 10 und 25 C anwenden Gitterboden abdecken, Flugloch offen halten Zum Arbeitsschutz: Handschuhe, Schutzbrille, Wasser (um Spritzer sofort von der Haut abwaschen zu können) Dosierung Ameisensäure 60%ig ad us. vet je Version und Applikator unbedingt nach der Herstellerinformation dosieren (Bei Nassenheider Verdunster gibt es z.z. mehr als 3 verschiedene Varianten) Bsp. für Nassenheider Verunster klassik: Vor der Einfütterung: Docht so einstellen, dass ml Ameisensäure pro Tag über einen Zeitraum von ca. 5 Tagen verdunsten. nach der Einfütterung Docht so einstellen, dass 6 10 ml Ameisensäure pro Tag über einen Zeitraum von 10 Tagen verdunsten. Zur Erleichterung der Kontrolle der Verdunstungsmenge beim Nassenheider Verdunster kann man sich mit einem Permanentmarker die verschiedenen Füllmengen auf dem wagerecht stehenden Säurevorratsbehälter markieren, um zur Kontrolle der täglichen Verdunstungsmenge den Verdunster nicht jedes mal herausnehmen zu müssen. Volk: Fluglochgröße: egal, aber offen! Quelle:

3

4

5

6 Quelle: Varroa-Bekämpfung mit Ameisensäure Kurzzeit-Behandlung Behandlung von Wirtschaftsvölkern mit dem Schwammtuch: WANN? Nach Trachtende, bei Außentemperaturen über 10 C- 25 C. Bei Tagestemperaturen über 25 C abends anwenden. Nur eisgekühlte Ameisensäure einsetzten, damit sich die Bienen langsam an die verdunstende Ameisensäure gewöhnen können. 2-3 Tage vor der Behandlung und während der Behandlung darf nicht gefüttert werden, ansonsten ändert sich die AS-Konzentration im Verdunstungsraum (in der Beute). WOMIT? WIE? Möglichst gekühlte 60%ige Ameisensäure (ad us vet). Schwammtuch ca. 20 x 20 x 0,5 cm, darauf die Säure mit einem Dosierinstrument (Messbecher oder Spritze) auf einer Unterlage (Folie, Porzellanteller od. Plastikschüssel) verteilen, damit keine AS beim Beträufeln des trockenen Schwammtuches vorbei ins Bienenvolk fließen kann. Schwammtuch möglichst nahe am Bienensitz oben einlegen. Bei kühler Witterung kann zur Vergrößerung der Verdunstungsfläche zusätzlich ein halbes Schwammtuch aufgelegt und mit der vorgesehenen Menge Ameisensäure 60%-ig beträufelt werden. Vor dem Auflegen die Bienen mit Rauchstößen zurückdrängen.

7 Überbauten und Wachsbrücken auf den Rähmchenoberträgern beseitigen. Offene Beuten-Gitterböden abdecken, aber unbedingt Flugloch geöffnet halten! Behandlung von oben: 2 ml Ameisensäure pro DNM-/Zander-Wabe. Schwammtuch direkt auf Rähmchenoberträger legen, nachdem die Bienen mit leichter Rauchstossgabe von den Oberträgern in die Wabengassen verdrängt worden sind. nach 24 (1-zargige) bzw. nach 48 Stunden (2-zargige) kann das Schwammtuch wieder entnommen oder nachdosiert werden, dann ist die Ameisensäure verdampft. WIE OFT? Mindestens 3 bis 4 Anwendungen im Abstand von 4 bis 7 Tagen, wenn ausschließlich mit dem Ameisensäure- getränkten Schwammtuch behandelt werden soll. Integriert in das Bekämpfungskonzept sollte 2 Mal vor und 2 Mal nach der Auffütterung behandelt werden. Nie während oder kurz nach dem Füttern behandeln. Wird nach dem anschließenden Auffüttern eine Ameisensäure-Langzeitbehandlung mit einem Verdunster angeschlossen, sollte die Kurzzeitbehandlung mit dem Schwammtuch nur einmal wiederholt werden. Hinweis: Eine diagnostische Kurzzeit-Behandlung von Wirtschaftsvölkern mit Ameisensäure kann auch mit dem Verdunster erfolgen. Nebenwirkungen der Varroabekämpfung mittels Ameisensäure. Brutschäden lassen sich bei der Anwendung von Ameisensäure nie vollständig ausschließen. Insbesondere die gerade schlüpfenden Jungbienen können geschädigt werden und als erhöhter Totenfall vor dem Flugloch liegen. Dieser Totenfall tritt dann verstärkt auf, wenn zum Zeitpunkt der Anwendung nicht ausreichend Futterkränze über der Brut vorhanden sind. Dieser Verlust wird durch intensiveres Brüten nach der Behandlung ausgeglichen und wirkt sich nicht messbar auf die Überwinterung aus. Königinnenverluste lassen sich vermeiden; durch die Verwendung von gekühlter 60%iger Ameisensäure, so dass diese anfangs langsam verdunstet. Nur nach der vorgegebenen Empfehlung dosieren. Möglichst vor dem Auflegen/Einschieben des AS-getränkten Schwammtuches die Bienen mit Rauchstößen zurückdrängen. Grundsatz:! QUELLEN DIE BIENEN RAUS - AMEISENSÄURE RAUS! Sollte unmittelbar nach Beginn der Anwendung das Bienenvolk aus dem Flugloch quellen, dann wurde ein Anwendungsfehler gemacht. Dann sofort die Behandlung abbrechen und das Bienenvolk belüften!

MAQS im Praxistest Eine 4-jährige Studie zum Einsatz von Ameisensäure in unterschiedlichen Applikationsformen

MAQS im Praxistest Eine 4-jährige Studie zum Einsatz von Ameisensäure in unterschiedlichen Applikationsformen MAQS im Praxistest Eine 4-jährige Studie zum Einsatz von Ameisensäure in unterschiedlichen Applikationsformen Pia Aumeier, Patricia Beinert, Werner von der Ohe, Wolfgang H. Kirchner Mite-Away Quick Strips

Mehr

Varroa Winterbehandlung

Varroa Winterbehandlung Varroa Winterbehandlung Bienenkultur im Göttinger Raum Landschaftspflegeverband & Kreisimkerverein Göttingen Berthold Schrimpf 3.12.2011 1 Vortrags - GLIEDERUNG 1. Empfehlenswerte Varroabekämpfungskonzepte

Mehr

Varroabekämpfung mit Ameisensäure (AS) - Sommerbehandlung

Varroabekämpfung mit Ameisensäure (AS) - Sommerbehandlung Varroabekämpfung mit Ameisensäure (AS) - Sommerbehandlung Eine Information des Imkervereins Gallneukirchen - alle Angaben ohne Gewähr Stand: 2014-09 Wirkungsprinzip der Ameisensäure auf die Varroamilbe

Mehr

Varroa-Management 2016

Varroa-Management 2016 Beie-Beroder Andreas Reichart Die Varroamilbe stellt immer noch die größte Gefahr für unsere Bienenvölker dar. Jährlich sind etwa 70% der Bienenverluste auf die Varroamilbe zurückzuführen. Daher ist es

Mehr

LAVES - Institut für Bienenkunde Celle

LAVES - Institut für Bienenkunde Celle 1 / 11 LAVES - Institut für Bienenkunde Celle Das Bieneninstitut Celle informiert (15) Varroa-Bekämpfungskonzept für Niedersachsen Dr. Otto Boecking LAVES - Institut für Bienenkunde Celle Herzogin-Eleonore-Allee

Mehr

Varroa-Bekämpfungskonzept für Niedersachsen

Varroa-Bekämpfungskonzept für Niedersachsen Niedersächsisches Landesinstitut für Bienenkunde, Celle 2001 Seite 1 von 8 Das Bieneninstitut Celle informiert (15) Varroa-Bekämpfungskonzept für Niedersachsen Dr. Otto Boecking und Dr. Werner von der

Mehr

Verdunstungsversuche mit 85%- und 60%-iger Ameisensäure (AS)

Verdunstungsversuche mit 85%- und 60%-iger Ameisensäure (AS) Modul Bienen, Dr. Peter Rosenkranz 22.7.212 Landesanstalt für Bienenkunde Verdunstungsversuche mit 85%- und 6%-iger Ameisensäure (AS) Lisa Nilles Andrea Zeidl Rebekka Bührle Betreuer: Dr. Annette Schroeder,

Mehr

Varroa Bekämpfung. Weiterbildung Imkergrundkurs Ausbildungsordner Kapitel Autor: Walter Gasser Arbeitsgruppe VDRB

Varroa Bekämpfung. Weiterbildung Imkergrundkurs Ausbildungsordner Kapitel Autor: Walter Gasser Arbeitsgruppe VDRB Varroa Bekämpfung Weiterbildung Imkergrundkurs Ausbildungsordner Kapitel 2.1 2.3 Autor: Walter Gasser Arbeitsgruppe VDRB 16.02.2009 VDRB 2009 1 Inhalt Varroa Der Feind in meinem Bienenvolk Bekämpfungsstrategie

Mehr

Gesunde Bienen trotz Varroa Das Bayerische Varroabekämpfungskonzept

Gesunde Bienen trotz Varroa Das Bayerische Varroabekämpfungskonzept Gesunde Bienen trotz Varroa Das Bayerische Varroabekämpfungskonzept Anforderungen an ein Varroakontrollkonzept R... R... R... R... Folie 2 Anforderungen an ein Varroakontrollkonzept Rechtzeitig und flexibel

Mehr

Alternative Varroabekämpfung

Alternative Varroabekämpfung Alternative Varroabekämpfung Anton Imdorf und Jean-Daniel Charrière, Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt für Milchwirtschaft, Liebefeld, CH-3003 Bern Der Bienenparasit Varroa

Mehr

Alternative Varroabekämpfung

Alternative Varroabekämpfung Alternative Varroabekämpfung Anton Imdorf und Jean-Daniel Charrière, Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt für Milchwirtschaft, Liebefeld, CH-3003 Bern Der Bienenparasit Varroa

Mehr

Hohen Neuendorfer Betriebsweise - Ein bewährtes Erfolgsrezept im Zeitalter der Varroa-Milbe

Hohen Neuendorfer Betriebsweise - Ein bewährtes Erfolgsrezept im Zeitalter der Varroa-Milbe Hohen Neuendorfer Betriebsweise - Ein bewährtes Erfolgsrezept im Zeitalter der Varroa-Milbe Imkermeister Dr. Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.v. Konzept Integrierte Varroa-Bekämpfung :

Mehr

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich www.biovet.ch Bienengesundheit 206 zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich Liebe Imkerinnen und Imker, Lebensmittelsicherheit ist wichtig. Dünger, Pflanzenschutzmittel und ihre Rückstände in unseren Nahrungsmitteln

Mehr

ERFOLGREICHE VARROA BEKÄMPFUNG OHNE AMEISENSÄURE IN SÜDTIROL

ERFOLGREICHE VARROA BEKÄMPFUNG OHNE AMEISENSÄURE IN SÜDTIROL ERFOLGREICHE VARROA BEKÄMPFUNG OHNE AMEISENSÄURE IN SÜDTIROL WANDERLEHRER LARCHER ERICH VIZE OBMANN DES SÜDTIROLER IMKERBUNDES OBMANN DES SÜDTIROLER KÖNIGINZUCHTVEREINS St.Andrä Lavantal Kärnten 06.02.2016

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM

UNIVERSITÄT HOHENHEIM UNIVERSITÄT HOHENHEIM Landesanstalt für Bienenkunde Daniel Pfauth Thema: Brutfreie Phasen im Bienenvolk (Apis mellifera) durch Sperren der Königin: Auswirkungen auf die Populationsdynamik des Bienenvolkes

Mehr

Bericht Bienengesundheit. Norbert Lummerstorfer

Bericht Bienengesundheit. Norbert Lummerstorfer Bericht Bienengesundheit Norbert Lummerstorfer Überblick Amerikanische Faulbrut 2015 Statistik. Wie geht s mit Varroabehandlung weiter Vespa Velutina nigrithorax Anzahl Neuasbrüche AFB-Neuausbrüche in

Mehr

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich www.andermatt-biovet.de Bienengesundheit 206 zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich Liebe Imkerinnen und Imker, Lebensmittelsicherheit ist wichtig. Dünger, Pflanzenschutzmittel und ihre Rückstände in

Mehr

VARROA VERSAGEN DER IMKER? Gesundheitsreferent Wolfgang Oberrisser

VARROA VERSAGEN DER IMKER? Gesundheitsreferent Wolfgang Oberrisser Folie 1 VARROA VERSAGEN DER IMKER? Gesundheitsreferent Folie 2 Wann gab es die größten Verluste? 1984-1987 In der Alpenregion ( zu mir kommt die Varroa nicht ) Apistan: über 10 Jahre kaum Verluste Resistenzen

Mehr

Varroa sicher diagnostizieren. Kampf der Milbe mit sicherem Konzept im Großbetrieb

Varroa sicher diagnostizieren. Kampf der Milbe mit sicherem Konzept im Großbetrieb Institut für Bienenkunde Celle BZB Guido Eich Postfach 39 49 26029 Oldenburg 0441/57026-124, Fax: - 179 mobil: 0178/3121853 email: Guido.Eich@LAVES.Niedersachsen.de Varroa sicher diagnostizieren Kampf

Mehr

AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen

AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen 1. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG 1 g Lösung enthält: Wirkstoff: Ameisensäure

Mehr

Leitfaden zur Varroa-Bekämpfung in Öko-Imkereien. Leitfaden. Varroa-Bekämpfung in Öko-Imkereien. Institut für Bienenkunde Celle

Leitfaden zur Varroa-Bekämpfung in Öko-Imkereien. Leitfaden. Varroa-Bekämpfung in Öko-Imkereien. Institut für Bienenkunde Celle 1 / 13 Leitfaden Varroa-Bekämpfung in Öko-Imkereien Dr. Otto Boecking & Dipl. Ing. Agr. Ulrike Kubersky Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) Institut für

Mehr

Fünf Ameisensäure-Dispenser im Vergleich

Fünf Ameisensäure-Dispenser im Vergleich Fünf Ameisensäure-Dispenser im Vergleich Jean-Daniel Charrière, Anton Imdorf und Boris Bachofen Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt für Milchwirtschaft, Liebefeld, CH-3003 Bern

Mehr

Tipps für Imkerinnen und Imker. Thema: Verdünnen von Flüssigkeiten mit dem Mischungskreuz

Tipps für Imkerinnen und Imker. Thema: Verdünnen von Flüssigkeiten mit dem Mischungskreuz kerzenidee Dr. Andreas Kokott Horwagener Str. 29 Tel.: 09288 5224 D - 95138 Bad Steben Fax: 09288 925689 www.kerzenidee.de info@kerzenidee.de Tipps für Imkerinnen und Imker Thema: Verdünnen von Flüssigkeiten

Mehr

Völkerführung in. Spätsommerpflege. Überwinterung. o Schröpfen für Jungvolkbildung o Drohnenbrutentnahmen

Völkerführung in. Spätsommerpflege. Überwinterung. o Schröpfen für Jungvolkbildung o Drohnenbrutentnahmen 40.000 20.000 Frühjahr Völkerführung in Schwarmzeit Sommer März/April Mai/Juni Juni/Aug o Futtervorrat überprüfen o Volksstärken ausgleichen o erweitern o Baurahmen geben o Schröpfen für Jungvolkbildung

Mehr

39,55 g gereinigtes Wasser und 60,45 g Ameisensäure 98% (m/m) werden gemischt. Die Lösung wird in die vorgesehenen Behältnisse abgefüllt.

39,55 g gereinigtes Wasser und 60,45 g Ameisensäure 98% (m/m) werden gemischt. Die Lösung wird in die vorgesehenen Behältnisse abgefüllt. Wortlaut der Standardzulassung Ameisensäure 60% ad us. vet. 1. Bezeichnung des Fertigarzneimittels Ameisensäure, 60% ad us. vet: 2. Darreichungsform Lösung 3. Zusammensetzung 100 g Lösung enthält: Wirksamer

Mehr

Varroa-Mittel und deren Wirkung auf dem Prüfstand

Varroa-Mittel und deren Wirkung auf dem Prüfstand 88. Deutschsprachiger Imkerkongress Schwäbisch Gmünd Varroa-Mittel und deren Wirkung auf dem Prüfstand Renate Wapenhensch, NOD Europe Ltd. 13.09.2014 Kongress deutschsprachiger Imker Die Ausbreitung der

Mehr

Vitale Bienenvölker durch Brutentnahme

Vitale Bienenvölker durch Brutentnahme Vitale Bienenvölker durch Brutentnahme Besuchertag 26. April 2009 Bruno Binder-Köllhofer Fachberater Bienenzucht Koordination Imkerberatungsdienst Brutentnahme Prinzip: Schwarm verlässt Brut angepasst

Mehr

Varroa Winterbehandlung mit Oxalsäure

Varroa Winterbehandlung mit Oxalsäure Imkerverein Bedburg Harffund Umgebung Version 5, 1.11.2013; Marcus Groß Die Präsentation ist nur für den vereinsinternen Gebrauch (mit freundlicher Unterstützung von Ina Bävenroth, Wolfgang Goldbach und

Mehr

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTER- SCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTER- SCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST GEBRAUCHSINFORMATION THYMOVAR; 15 g Streifen für den Bienenstock, für Honigbienen NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTER- SCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH

Mehr

Schritt 1 Drohnenbrut schneiden

Schritt 1 Drohnenbrut schneiden Nie wieder Völkerverluste! Das einfache Rezept für starke Völker & zufriedene Imker Wirtschaftsvolk Ableger (& Maischwarm) 3-4x Drohnenrahmen schneiden siehe auch Monatsbetrachtungen April 2008 (unter

Mehr

JULI, ein Sommermonat, mit Hitze, Trockenheit aber auch schwül warme Tage mit Gewitter.

JULI, ein Sommermonat, mit Hitze, Trockenheit aber auch schwül warme Tage mit Gewitter. JULI, ein Sommermonat, mit Hitze, Trockenheit aber auch schwül warme Tage mit Gewitter. Fauna und Flora haben ihren Jahreshöhepunkt überschritten. Die Frühjahrsblüher zeigen Fruchtansätze, die Tierwelt

Mehr

Moderne Hohenheimer Betriebsweise

Moderne Hohenheimer Betriebsweise Arbeitsanleitung Moderne Hohenheimer Betriebsweise Die Hohenheimer Betriebsweise Sammelbrutableger Völker zum Überwintern ausgewintertes Volk ❶❷ ❺ ❸ X x ❹ ❼ ❾ Volk zum Überwintern März/Apri l April/Mai

Mehr

Bienenpflege Sommer Herbst

Bienenpflege Sommer Herbst Facharbeiterkurs Bienenwirtschaft Bildungshaus Schloss Krastowitz Sommer 6.11. Herbst Sommer Herbst WL IM. Ing. Walter VELIK Folie 1 Tätigkeiten des Imkers Situation in den Bienenvölker Bienenentwicklung

Mehr

NASSENHEIDER Verdunster professional

NASSENHEIDER Verdunster professional IMKEREIBEDARF BIENENWEBER GmbH Dipl.- Ing. (FH) Roland Weber Tel.: 0365 7737460 Trebnitz Nr. 65 b (Straße Richtung Schwaara) Fax: 0365 77374613 07554 Gera-Trebnitz E-Mail: bienenweber@t-online.de NASSENHEIDER

Mehr

Struktur apisuisse. apisuisse. Aktuelles zur Varroakontrolle SAR STA VDRB. Imkerverein AR Vorderland. Mathias Götti 05.08.2015.

Struktur apisuisse. apisuisse. Aktuelles zur Varroakontrolle SAR STA VDRB. Imkerverein AR Vorderland. Mathias Götti 05.08.2015. Aktuelles zur Varroakontrolle Imkerverein AR Vorderland Mathias Götti Struktur apisuisse apisuisse SAR 3 000 STA 400 VDRB 13 000 Mitglieder sprachregionale Verbände 1 Bienengesundheitsdienst BGD Unterstützung

Mehr

Entwicklung von Imkereigeräten Schuhleitner KEG

Entwicklung von Imkereigeräten Schuhleitner KEG Entwicklung von Imkereigeräten Keine Probleme mit resistenten Milben regulierbar bis in die Brut wirksam einfache, bequeme Anwendung geringe Belastung für die Bienen Sichere Handhabung speziell auch beim

Mehr

Imkerverein Dortmund-Hörde

Imkerverein Dortmund-Hörde Imkerverein Dortmund-Hörde 1. Vorsitzender: Heinrich Kleffmann, Hörigstraße 5, 44149 Dortmund-Dorstfeld 2. Vorsitzender: Heinrich Rosenkranz, Malmesiepen 4, 44265 Dortmund-Wellinghofen Schriftführer: Claus

Mehr

Die Rettung bei Varroatose: Bayvarol und Perizin

Die Rettung bei Varroatose: Bayvarol und Perizin Die Rettung bei Varroatose: Bayvarol und Perizin WM-Nr.: 3712625/11/04 Bayvarol Strips Perizin Für gesunde Winterbienen. Schützt ganze Völker. Bayvarol Strips Perizin Für gesunde Winterbienen. Schützt

Mehr

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich www.andermatt-biovet.de Bienengesundheit 2017 zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich Liebe Imkerinnen und Imker, Wer hat nicht schon von neuen, varroatoleranten Bienen- n- züchtungen geträumt? Die Realität

Mehr

BZB Guido Eich Postfach Oldenburg. 0441/ , Fax: mobil: 0178/

BZB Guido Eich Postfach Oldenburg. 0441/ , Fax: mobil: 0178/ Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Institut für Bienenkunde Celle BZB Guido Eich Postfach 39 49 26029 Oldenburg 0441/57026-124, Fax: - 179 mobil: 0178/3121853

Mehr

Perizin 32 mg/ml. Perizin 07 / 15. Ektoparasitizid zum Nachweis und zur Behandlung der Varroa-Milbe bei Bienen

Perizin 32 mg/ml. Perizin 07 / 15. Ektoparasitizid zum Nachweis und zur Behandlung der Varroa-Milbe bei Bienen 32 mg/ml Ektoparasitizid zum Nachweis und zur Behandlung der Varroa-Milbe bei Bienen Zusammensetzung : 1 ml Lösung enthält: Wirkstoff: Coumafos 32 mg Sonstige Bestandteile, deren Kenntnis für eine zweckgemäße

Mehr

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES TIERARZNEIMITTELS

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES TIERARZNEIMITTELS ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES TIERARZNEIMITTELS 1 1. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS Dany s BienenWohl - 3,5 % (m/m) Oxalsäuredihydrat-Lösung zum Träufeln für Honigbienen 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE

Mehr

Leitfaden für die Demonstrationen im Anfängerkurs (für Imkerpaten) Autor: Dr. Gerhard Liebig,

Leitfaden für die Demonstrationen im Anfängerkurs (für Imkerpaten) Autor: Dr. Gerhard Liebig, Leitfaden für die Demonstrationen im Anfängerkurs (für Imkerpaten) Autor: Dr. Gerhard Liebig, E-Mail: immelieb@t-online.de März Frühjahrsnachschau Futtervorrat, Stärke und Sitz der Völker beurteilen, Futtervorrat

Mehr

Varroa-Bekämpfung. Restentmilbung und nicht-chemische Maßnahmen. Walter VELIK Restentmilbung und nicht-chemische Maßnahmen

Varroa-Bekämpfung. Restentmilbung und nicht-chemische Maßnahmen. Walter VELIK Restentmilbung und nicht-chemische Maßnahmen Varroa-Bekämpfung Restentmilbung und nicht-chemische Maßnahmen Walter VELIK 2011 Restentmilbung und nicht-chemische Maßnahmen 1 Integriertes Konzept Trachtzeit Spätsommer- Pflege = Hauptentmilbung Restentmilbung

Mehr

Medikamentöse Bekämpfungsmöglichkeiten

Medikamentöse Bekämpfungsmöglichkeiten Medikamentöse Bekämpfungsmöglichkeiten Sind nur dann erfolgreich, wenn sie rechtzeitig und den Eigenschaften des jeweiligen Medikamentes entsprechend durchgeführt werden. Medikamente töten nur die Varroamilben

Mehr

Wabenhygiene - Wabenkreislauf. Herzlich Willkommen. Bezirksverein für Bienenzucht e.v. Besigheim. Seite 1

Wabenhygiene - Wabenkreislauf. Herzlich Willkommen. Bezirksverein für Bienenzucht e.v. Besigheim. Seite 1 Herzlich Willkommen Seite 1 Wabenhygiene - Wachskreislauf Thema WabenHygiene??? Seite 2 Aufgaben des Wachses im Bienenvolk Ursprünglich... Kinderstube Lagerung von Nahrungsmitteln (Honig, Pollen) Kommunikationsmedium

Mehr

Erfolgreich zu überwintern ist keine Kunst nur eine Frage der Varroabehandlung!

Erfolgreich zu überwintern ist keine Kunst nur eine Frage der Varroabehandlung! 1 Erfolgreich zu überwintern ist keine Kunst nur eine Frage der Varroabehandlung! Zum Anfang In den letzten Jahren sind immer wieder hohe Ausfälle bei der Überwinterung zu beklagen. Frage ich nach, dann

Mehr

Anleitung zur Varroabekämpfung 2012

Anleitung zur Varroabekämpfung 2012 Anleitung zur Varroabekämpfung 2012 Behandlungsrückblick 2011 Nur wer zeitig mit der Bekämpfung der Varroa in seinen Bienenvölker im vergangenen Jahr begonnen hat, konnte für ausreichend gesunde Winterbienen

Mehr

Einführung 3. Bekämpfungsverfahren 8

Einführung 3. Bekämpfungsverfahren 8 Inhalt Einführung 3 Varroa-Schäden hängen vom Befallsgrad ab 4 Reinvasion nicht unterschätzen 4 Vorsicht Resistenzen.. 4 Rückstände vermeiden 4 Kombination von Bekämpfungsverfahren notwendig 5 Diagnose

Mehr

Varroa unter Kontrolle Wie wird s gemacht?

Varroa unter Kontrolle Wie wird s gemacht? Varroa unter Kontrolle Wie wird s gemacht? Online-Version mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers und des DLV-Verlages (ADIZ Die Biene Imkerfreund) Umsetzung der Online-Version: Johann Seibold Inhalt

Mehr

Für Fortgeschrittene: Detailliert beschriebene Arbeiten am Bienenvolk

Für Fortgeschrittene: Detailliert beschriebene Arbeiten am Bienenvolk Für Fortgeschrittene: Detailliert beschriebene Arbeiten am Bienenvolk Spätsommerpflege/Einwinterung Zusetzen junger Königinnen per Ableger Da Mitte September kaum noch Drohnen in den Völkern sind, ist

Mehr

Das Buch. fürs Volk. Perizin. Bayvarol Strips. Bestandsbuch zur Dokumentation der Anwendung von Arzneimitteln bei Bienen. Für gesunde Winterbienen.

Das Buch. fürs Volk. Perizin. Bayvarol Strips. Bestandsbuch zur Dokumentation der Anwendung von Arzneimitteln bei Bienen. Für gesunde Winterbienen. Das Buch fürs Volk Bestandsbuch zur Dokumentation der Anwendung von Arzneimitteln bei Bienen. Bayvarol Strips Für gesunde Winterbienen. Perizin Schützt ganze Völker. Das Buch für Sie. Als fleißige Honigproduzenten

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Ablegerbildung

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Ablegerbildung Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Ablegerbildung Ziel: Ersatz von Völker durch Winterverluste Ersatz von Völker durch Spättrachtverluste Aufbau der Völkerzahl Wabenneubau fördern Verstärken

Mehr

Betriebsweise verbessern Mit wenigen Schritten Völker führen

Betriebsweise verbessern Mit wenigen Schritten Völker führen Betriebsweise verbessern Mit wenigen Schritten Völker führen Bruno Binder-Köllhofer Fachberater für Bienenzucht Raumgabe Erfolgreiche Völkerführung! Waben erneuerung Varroabehandlung Schwarmkontrolle Bestandsverjüngung

Mehr

Varroa Kenne deinen Feind Imkerhock Herzlich Willkommen OBZV

Varroa Kenne deinen Feind Imkerhock Herzlich Willkommen OBZV Varroa Kenne deinen Feind Imkerhock 2015 Herzlich Willkommen OBZV Inhalt Aktuelle Situation Winterbehandlung Träufeln Verdampfen Sprühen Oxalsäure Schutzmassnahmen Beutenkäfer Aktuelle Varroasituation

Mehr

Königinnenaufzucht/ Ablegerbildung

Königinnenaufzucht/ Ablegerbildung Dr. Peter Rosenkranz LA Bienenkunde, Universität Hohenheim, D-70599 Stuttgart peter.rosenkranz@uni-hohenheim.de L A N D E S A N S TA LT F Ü R B IENENKUNDE / Ablegerbildung Bienenblock SS 2012 Dr. Peter

Mehr

Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln

Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln Bundesrat Drucksache 320/03 (Beschluss) 20.06.03 Beschluss des Bundesrates Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln Der Bundesrat hat in seiner 789. Sitzung

Mehr

Dadant Lagerbeute. PDF created with FinePrint pdffactory trial version

Dadant Lagerbeute. PDF created with FinePrint pdffactory trial version Dadant Lagerbeute Bienen gerechte Haltung und Imker gerechte Wirtschaftsweise Deckel Trage Griff Trage Griff Brutraum Honigraum Flug- Brett Belüfteter Boden Klapp Füße Vorwort Ich möchte einen möglichen

Mehr

IMKERLICHE BETRIEBSWEISE MIT INTEGRIERTER VARROABEHANDLUNG

IMKERLICHE BETRIEBSWEISE MIT INTEGRIERTER VARROABEHANDLUNG IMKERLICHE BETRIEBSWEISE MIT INTEGRIERTER VARROABEHANDLUNG Christian Sacher Kantonaler Bieneninspektor Schlagstr. 49, 6430 Schwyz Urkantone Veterinärdienst Tel: +4141 811 66 36 mobil: +4179 285 37 43 sacher.ch@bluewin.ch

Mehr

Vergleich Behandlungsverfahren mit Ameisensäure zur Bekämpfung der Varroose bei Bienenvölkern

Vergleich Behandlungsverfahren mit Ameisensäure zur Bekämpfung der Varroose bei Bienenvölkern Vergleich Behandlungsverfahren mit Ameisensäure zur Bekämpfung der Varroose bei Bienenvölkern Stand: 27.12.2009 Autor: Wolfgang Mallin Inhalt 1. Aufgabe... 2 2. Kurzergebnis... 2 3. Bewertungsmatrix...

Mehr

Teil 1 Drohnenbrut schneiden

Teil 1 Drohnenbrut schneiden Tod durch Varroose, Reste eines guten Volkes 5% Völkerverluste schon vor dem Winter!, das ist inzwischen die stetig wiederkehrende Horrorbotschaft vieler Imker zum Jahresende. Gerade die stärksten Völker

Mehr

,,Ab in den Käfig..."

,,Ab in den Käfig... ! http://www.imkerei-technik.de/ VARROA,,Ab in den Käfig..." eine Lösung zur Bekämpfung ;UROPEAN OOCUMENTATJON N APCULTURE FOR PRESS AND "NFORMAY'ON Königinnen käfigen talien ist in Sachen Varroabekämpfung

Mehr

OXUVAR. Natürliche Winterbehandlung

OXUVAR. Natürliche Winterbehandlung OXUVAR Natürliche Winterbehandlung www.andermatt-biovet.de April 2010 Inhalt 1. Oxalsäure 2. Varroazid 3. OXUVAR Zubereitung und Anwendung 4. Wirkung/Schadschwelle 5. Bienenverträglichkeit und Rückstände?

Mehr

Spätsommerpflege. Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Fachzentrum Bienen

Spätsommerpflege. Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Fachzentrum Bienen Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Spätsommerpflege Einige Wochen nach der Sonnwende beginnt für unsere Bienen das neue Bienenjahr. Der zweite Massenwechsel im Volk wird eingeleitet, wenn

Mehr

Erfolgreich imkern mit MARWA15

Erfolgreich imkern mit MARWA15 Erfolgreich imkern mit MARWA15 MARWA15 ist ein neu entwickelter Bienenkasten und besonders geeignet für kleinere und mittelgrosse Imkereien. Er ist zur Oberbehandlung der Bienenvölker und zur Aufstellung

Mehr

Energie aus Wildpflanzen

Energie aus Wildpflanzen Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Bienenkundliche Begleituntersuchung im Rahmen des Projektes Energie aus Wildpflanzen Untersuchungsjahr 2010 Fachzentrum Bienen Dr. Ingrid Illies 1 Einleitung

Mehr

Das Standardvolk. Kategorie: Betriebsweise Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar :08 Geschrieben von Andreas W. Berninger Zugriffe: 1940

Das Standardvolk. Kategorie: Betriebsweise Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar :08 Geschrieben von Andreas W. Berninger Zugriffe: 1940 Das Standardvolk Kategorie: Betriebsweise Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar 2013 20:08 Geschrieben von Andreas W. Berninger Zugriffe: 1940 In der Praxis ist es kaum möglich jedes (Wirtschafts-)Volk

Mehr

Eingänge zu UAW-Berichten Sachstand BVL

Eingänge zu UAW-Berichten Sachstand BVL BVL_Heimberg Eingänge zu UAW-Berichten Sachstand BVL 76. Routinesitzung, Bonn, 21.04.2015 12. April 2015 Seite 1 UAWs in DE und Drittländern 7000 6626 Anzahl der Gesamtmeldungen 6000 5000 4000 3000 2000

Mehr

Bad Segeberg, 1. August 2010 Heft 8/Jahrgang 37

Bad Segeberg, 1. August 2010 Heft 8/Jahrgang 37 8 Bad Segeberg, 1. August 2010 Heft 8/Jahrgang 37 Inhalt In diesem Heft Dr. Pia Aumeier Monatsbetrachtung 258 Arno Bederke Kalenderblatt August 2010 262 Dirk Ahrens-Lagast Mit Besamung schneller voran

Mehr

THYMOVAR. Varroabekämpfung mit natürlichen Substanzen

THYMOVAR. Varroabekämpfung mit natürlichen Substanzen THYMOVAR Varroabekämpfung mit natürlichen Substanzen www.andermatt-biovet.de März 2010 Inhalt 1. Varroa als Virusträger 2. Hintergrundinfo zu Thymol 3. Produkt THYMOVAR 4. Anwendung THYMOVAR 5. Versuche

Mehr

Das Bienenjahr. Arbeitsblatt Teil 9 Hautflügler Die Honigbiene

Das Bienenjahr. Arbeitsblatt Teil 9 Hautflügler Die Honigbiene Arbeitsblatt Teil 9 Hautflügler Die Honigbiene Das Bienenjahr So wie das Leben einer Arbeiterin nach einem festgelegten Zyklus verläuft, haben auch die beiden anderen im Bienenstaat lebenden Bienenwesen

Mehr

Zulassung von Tierarzneimitteln für Bienen in der EU

Zulassung von Tierarzneimitteln für Bienen in der EU Zulassung von Tierarzneimitteln für Bienen in der EU Gesine Hahn, BVL Berlin 18. September 2014 Seite 1 Gesetzliche Grundlagen Ein Tierarzneimittel darf in einem EU Mitgliedsstaat erst dann in Verkehr

Mehr

Fütterung von Bienenvölkern

Fütterung von Bienenvölkern Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Fütterung von Bienenvölkern Futterwahl Die Eigenschaften der Futtermittel für Bienen unterscheiden sich im Wesentlichen in folgenden Punkten: Wassergehalt

Mehr

Flugloch- beobachtung

Flugloch- beobachtung Flugloch- beobachtung WL IM Ing. Walter VELIK 2011 2011 Fluglochbeobachtung Folie 1 skontrolle Frühjahrsflug Beobachtungen am Bienenvolk normal sterzenlde Bienen abnormal unruhig herumlaufende Bienen Gründe

Mehr

Bienen in der Schule - Das Bienenjahr: Arbeiten an den Bienen -

Bienen in der Schule - Das Bienenjahr: Arbeiten an den Bienen - Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Bienen in der Schule - Das Bienenjahr: Arbeiten an den Bienen - Die Arbeiten an den Bienen nehmen einen wichtigen Raum ein im Unterricht, sie sollen ja

Mehr

Celler Rotationsverfahren & Moderne Hohenheimer Betriebsweise

Celler Rotationsverfahren & Moderne Hohenheimer Betriebsweise Arbeitsanleitungen Celler Rotationsverfahren & Moderne Hohenheimer Betriebsweise Celler Rotationsverfahrenahren ❻ X x x Treibling Volk zum Überwintern ❾ ❶ ❸ ❹❺ ❽ ausgewintertes Volk Mai Juni Raps Juli

Mehr

Betriebsweisenvergleich auf der Basis von Populationsschätzungen

Betriebsweisenvergleich auf der Basis von Populationsschätzungen Durch Zählen an den Tag gebracht Betriebsweisenvergleich auf der Basis von Populationsschätzungen Das BiV-Projekt im zweiten Jahr Pia Aumeier Gerhard Liebig Otto Boecking gefördert durch die Bundesanstalt

Mehr

Ergebnisse der Umfrage zu den. Herbstverlusten Imkerforum.de

Ergebnisse der Umfrage zu den. Herbstverlusten Imkerforum.de Ergebnisse der Umfrage zu den Herbstverlusten 2014 Imkerforum.de Die Umfrage und die Teilnehmer Die Umfrage wurde über das deutschsprachige Forum: http://www.imkerforum.de durchgeführt. Organisation: Ludger

Mehr

Ing. Andreas Platzer Bildungsstätte für Bienenkunde Fachschule für Obst-, Wein- & Gartenbau Laimburg

Ing. Andreas Platzer Bildungsstätte für Bienenkunde Fachschule für Obst-, Wein- & Gartenbau Laimburg Ing. Andreas Platzer Bildungsstätte für Bienenkunde Fachschule für Obst-, Wein- & Gartenbau Laimburg 75.000 Imker 1.560.000 Völker 5% der Imker bewirtschaften ca. 50% der Völker 11.000 Berufsimker Konsum

Mehr

Völkerverluste, Varroa und Umgang mit Kunstschwärmen von Imkermeister Jürgen Binder

Völkerverluste, Varroa und Umgang mit Kunstschwärmen von Imkermeister Jürgen Binder Völkerverluste, Varroa und Umgang mit Kunstschwärmen von Imkermeister Jürgen Binder Das hohe Bienensterben führt seit Jahren zu einem Bedarf und einer Nachfrage nach Kunstschwärmen, um den eigenen Schwund

Mehr

Untersuche die Wirkung von Ameisensäure auf Gärungs- oder Fäulnisprozesse.

Untersuche die Wirkung von Ameisensäure auf Gärungs- oder Fäulnisprozesse. Naturwissenschaften - Chemie - Organische Chemie - 6 Alkansäuren (P772600) 6. Verwendung von Ameisensäure Experiment von: Anouch Gedruckt: 25.02.204 4:06:54 intertess (Version 3.2 B24, Export 2000) Aufgabe

Mehr

Imkerverein Hamburg-Walddörfer. Treffen: 8.Mai 2012 um 19 Uhr 30

Imkerverein Hamburg-Walddörfer. Treffen: 8.Mai 2012 um 19 Uhr 30 Imkerverein Hamburg-Walddörfer Treffen: 8.Mai 2012 um 19 Uhr 30 Warum Ableger bilden? Schwarmverhinderung Verjüngung der Bienenvölkerbestandes Bienenvermehrung Ersatzvölker für mögliche Winterverluste

Mehr

Dr. Frithjof Koithan. Thema: Durchführung eines Kunstschwarmverfahrens Fortbildung der sächsischen Tierseuchenkasse

Dr. Frithjof Koithan. Thema: Durchführung eines Kunstschwarmverfahrens Fortbildung der sächsischen Tierseuchenkasse Dr. Frithjof Koithan Thema: Durchführung eines Kunstschwarmverfahrens Fortbildung der sächsischen Tierseuchenkasse 23.11.2016 Wann ist die Faulbrut nachgewiesen und amtlich festgestellt? Die Kunstschwarmbehandlung

Mehr

Kleiner Beutenkäfer. Gekommen um zu bleiben?

Kleiner Beutenkäfer. Gekommen um zu bleiben? Kleiner Beutenkäfer Gekommen um zu bleiben? 1 Kleiner Beutenkäfer Aufbau 1. Aktuelle Situation 2. Aussehen 3. Lebenszyklus 4. Schäden 5. Bekämpfung 6. Verhalten der Imkerinnen und Imker 2 Verbreitungsgebiete

Mehr

Wichtige Kontrollen im Jahresverlauf

Wichtige Kontrollen im Jahresverlauf Wichtige Kontrollen im Jahresverlauf Volkskontrollen Volkskontrollen durch den Imker stellen für die Honigbienen eine Störung dar. Sie sollten deshalb nur gezielt durchgeführt werden, um frühzeitig Informationen

Mehr

Gute imkerliche Praxis

Gute imkerliche Praxis Wolfgang Ritter Gute imkerliche Praxis ARTGERECHT, RÜCKSTANDSFREI UND NACHHALTIG 216 Fotos 43 Grafiken 2 Inhalt Gecheckt: Was ist gute imkerliche Praxis? 5 1 Die Imker und ihre Ausstattung 6 1.1 Werkzeuge

Mehr

Grundausbildung Bioimkerei 2017

Grundausbildung Bioimkerei 2017 KURS o Grundausbildung Bioimkerei 2017 Daten Samstag, 04. März 2017 Samstag, 29. April 2017 Samstag, 13. Mai 2017 Samstag, 10. Juni 2017 Samstag, 08. Juli 2017 Samstag, 12. August 2017 Samstag, 09. September

Mehr

Umstellung auf biologische Landwirtschaft

Umstellung auf biologische Landwirtschaft Administration des Services Techniques de l'agriculture Leitfaden Umstellung auf biologische Landwirtschaft 2011 Wir bedanken uns bei folgenden Personen für Ihre Mitarbeit: Bernd Ewald, IBLA-Bioberatung

Mehr

Das Bienenvolk Lehrerinformation

Das Bienenvolk Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Ziel Im Sommer leben neben der Königin Tausende Arbeiterinnen und viele Drohnen im Volk. Die SuS lernen, welche Aufgaben die jeweiligen Bienen haben und wie aus einem

Mehr

Varroa Falle nach Albert Muller adaptiert von IM C. Schmid

Varroa Falle nach Albert Muller adaptiert von IM C. Schmid Vorteile der Muller Falle Einsatz während der Tracht möglich. Gleichzeitige Völkervermehrung, ohne die Honigleistung zu verringern. Das ist auch schon sehr früh im Jahr möglich, weil der Wärmehaushalt

Mehr

IMKEREITECHNIK Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Verbindliche Preise erhalten Sie gern mit einem schriftlichen Angebot.

IMKEREITECHNIK Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Verbindliche Preise erhalten Sie gern mit einem schriftlichen Angebot. Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Verbindliche Preise erhalten Sie gern mit einem schriftlichen Angebot. www.nassenheider.com IMKEREITECHNIK PRODUKTÜBERSICHT 2016 WIR ÜBER UNS FIRMA NASSENHEIDER

Mehr

durch Selbstheilung verschwindet, empfehle ich die Umweiselung oder sehr schwache Völker auflösen.

durch Selbstheilung verschwindet, empfehle ich die Umweiselung oder sehr schwache Völker auflösen. Weiterauffüttern und die Varroa im Griff behalten Die Winterbienenproduktion geht einher mit der stetigen Auffütterung der Völker, sofern keine Spättracht abgewartet wird. Ein gutes Fingerspitzengefühl

Mehr

Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Bienen. Dr. Angela Enge

Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Bienen. Dr. Angela Enge Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Bienen Dr. Angela Enge Satzung über die Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse (Leistungssatzung) vom 30. November 2010 umfasst alle Leistungen an Beitragspflichtige

Mehr

Angepasster Brutraum in der Warré-Beute

Angepasster Brutraum in der Warré-Beute Angepasster Brutraum in der Warré-Beute Unbesetzte Wabengassen Die Wintertraube konzentriert sich zum Ende des Winters auf wenige Wabengassen. Seitliche Waben und Wabengassen bleiben unbesetzt. Unbesetzte

Mehr

Kursprogramm 2016/2017

Kursprogramm 2016/2017 Kursprogramm 2016/2017 LANDESVERBAND FÜR BIENENZUCHT IN KÄRNTEN Grundlagen der Imkerei 1 (8BE) Geschichte der Imkerei, Voraussetzung für die Imkerei, Aufstellung und Standorte von Bienenvölkern, Grundsätze

Mehr

ins Bienenjahr 2014 für die Bienen für Dich für mich Bienenverein Nidwaldnen 1

ins Bienenjahr 2014 für die Bienen für Dich für mich Bienenverein Nidwaldnen 1 ins Bienenjahr 2014 für die Bienen für Dich für mich Bienenverein Nidwaldnen 1 Frühlingsgefühle Bienenverein Nidwaldnen 2 Start ins Bienenjahr Bienenverein Nidwaldnen 3 Aufgaben Aktuelle Situation Wasser

Mehr

Monat April. Arbeiten an den Bienenvölkern im April:

Monat April. Arbeiten an den Bienenvölkern im April: Monat April Bereits im März wurden die Völker auf die notwendige Wabenzahl eingeengt. Die belassenen Waben sollten nach dem Reinigungsflug auch bei kaltem Wetter von den Bienen komplett belagert sein.

Mehr

(Für den Kleinimker) Erkennen von Brutkrankheiten Massnahmen um Brutkrankheiten zu vermeiden. Autor: Hans-Peter Egger

(Für den Kleinimker) Erkennen von Brutkrankheiten Massnahmen um Brutkrankheiten zu vermeiden. Autor: Hans-Peter Egger Brutkrankheiten (Für den Kleinimker) Erkennen von Brutkrankheiten Massnahmen um Brutkrankheiten zu vermeiden Autor: Hans-Peter Egger 22.01.2011 VDRB 2010 1 Brutkrankheiten Brutkrankheiten 1. Sauerbrut

Mehr

Herzlich Willkommen. Bildungszentrum Wallierhof Fachstelle Bienen Marcel Strub

Herzlich Willkommen. Bildungszentrum Wallierhof Fachstelle Bienen Marcel Strub Herzlich Willkommen Tagesziel: Wir wollen Sie nicht nur Unterhalten, sondern Wissen vermitteln, welches Sie zu Hause anwenden können. Anforderungen der Honigbienen an das Nahrungsangebot das Bienenvolk

Mehr

IMKERKURS ANFÄNGER

IMKERKURS ANFÄNGER IMKERKURS ANFÄNGER - 2011 Ort/Datum/Zeit: Melbeck Bienenstand und Theorie im Fofftein, Neu Oerzen 17. Juli 2011 1. Ableger beurteilen, Stockkarte führen, Erweiterung, Varroakontrolle Wetter endlich mal

Mehr