Gebühren- und Preisliste Slovenská sporite¾òa, a. s.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gebühren- und Preisliste Slovenská sporite¾òa, a. s."

Transkript

1 Aktiengesellschaft Tomášikova Bratislava Gebhren- und Preisliste Slovenská sporite¾òa, a. s. wirksam ab 1. Oktober 2014 Teil B) Fr natrliche Personen Unternehmer und juristische Personen bedient durch das Filialennetz der Slovenská sporite¾òa ) Um mehrere Informationen zu erhalten rufen Sie sporotel oder an

2 INHALT I. Produkte und Leistungen im aktuellen Angebot der Slovenská sporite¾òa, a.s. 4 1) Konten 4 a) Unternehmenskonto und Unternehmenskonto Plus - Konto fr Unternehmer, kleine Unternehmen und Freiberufler (mit einem Umsatz bis 1 Mio. EUR) b) Laufendes Konto fr Nonprofit Sektor c) SPORObusiness fr ein Wohnhaus Konto fr die Wohnungseigentmer und Wohnungseigentmergemeinschaften d) PFARREI - Konto fr Kirchen und religiöse Organisationen e) SPORObusiness Standardtyp des Geschäftskontos f) SPORObusiness spezielle Typen der Geschäftskonten 2) Zahlungsverkehr bargeldlose Zahlungen 8 a) Inlandszahlungsverkehr b) Auslandszahlungsverkehr 3) Zahlungsverkehr Bargeldtransaktionen: Kassen und Wechselgeschäft 11 a) Bareinzahlungen und -abhebungen b) Sonstige Kassendienstleistungen 4) Debetkarten 12 a) Elektronische Zahlungskarten b) Embossierte Zahlungskarten c) Verwendung von Debetkarten 5) Aufnahme der Karten 15 6) Termineinlagen (Einlagekonten) 16 7) Kredite 17 a) Kontokorrentkredite b) Genehmigte Kontoberziehung fr Unternehmer c) Ratenkredite 8) Elektronische Dienstleistungen 19 a) MultiCash b) Homebanking c) Internetbanking, Telephonebanking, SMS-Dienste, SMS-Dienste Plus und elektronische Auszge d) Verwaltung von Sicherheitsgegenständen: GRID-Karte und EPS fr Elektronische Dienstleistungen 9) Schließfächer 20 2

3 10) Wertpapiere 21 a) Wertpapierhandel - slowakische und ausländische Wertpapiere b) WP-Inhaberkonto (Bestandskonto) - slowakische Wertpapiere c) Verwahrung von ausländischen Wertpapieren d) Wertpapierberweisungen e) Sonstige Leistungen bzgl. WP f) Assoziiertes Geldkonto 11) Sonstige Dienstleistungen 23 II. Produkte und Leistungen der Tochtergesellschaften, die in den Geschäftsstellen von Slovenská sporite¾òa verkauft werden 25 12) Anlagefonds 25 13) Leasing 25 III. Bestehende Produkte und Leistungen, die von Slovenská sporite¾òa, a.s. zur Zeit nicht mehr angeboten werden: 26 14) Produkt- und Dienstleistungspakete 26 15) Konten 27 a) SPORObusiness Konten in den folgenden Währungen: CAD b) Kontoauszugs - angehaltene Dienstleistungen 16) Umsatzkontokorrent 28 17) Dokumenteninkasso / Wechselinkasso 29 18) Dokumentenakkreditiv 30 19) Chargekarte - Diners Club International 31 20) Bankgarantien 32 21) Termineinlagen (Einlagekonten) 33 22) Aufbewahrungsdienstleistungen 34 IV. Grundsätze der Gebhrenberechnung 35 3

4 Laufendes Konto Extra Transaktionen Karten EB Service Kredit I. Produkte und Dienstleistungen im aktuellen Angebot der Slovenská sporite¾òa 1) Konten a) Unternehmenskonto und Unternehmenskonto Plus - Konto fr Unternehmer, kleine Unternehmen und Freiberufler (mit einem Umsatz bis 1 Mio. EUR) PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN 5/ Unternehmenskonto Unternehmenskonto PLUS Eröffnung und Kontofhrung in Inlandswährung (EUR) Einrichtung / Aktivierung unbegrenzter Anzahl von Dauerberweisungsaufträgen und Einzugsermächtigungen in den GS oder per E-Banking (inländischer Zahlungsverkehr) Änderung / Löschung unbegrenzter Anzahl von Dauerberweisungsaufträgen und Einzugsermächtigungen, Sperrung des Zahlungsempfängers per E-Banking (IZV) 1/ Erlaubte Kontoberziehung fr Unternehmer Eröffnung und Gewährung der folgenden Dienstleistungen: Internetbanking (IB), Telephonebanking (TB) SMS-Dienste - fr jeden Kunden und/oder jede berechtigte Person (SMS-Notifikation ber 20, SMS-Notifikation nicht realisierter Zahlungen vom Konto, SMS-Schlssel) - SMS-Dienst Plus - fr jeden Kunden und/oder jede berechtigte Person (SMS- Notifikation ab 0, SMS-Notifikation nicht realisierter Zahlungen vom Konto, SMS-Auszug, - SMS-Notifikation fr e-rechnung, SMS-Schlssel) Elektronischer Auszug und -Notifikation, gesendet an die -Adresse (Mailbanking) Elektronischer Auszug, gesendet ans Internetbanking Embossierte Debet-Zahlungskarte MasterCard Business (Ausgabe und Erneuerung) 1 1 Embossierte Debet-Zahlungskarte VISA Business (Ausgabe und Erneuerung) - 1 Unbegrenzte Anzahl bargeldloser Kontoeinzahlungen Kontogutschriften Unbegrenzte Anzahl von Dauerberweisungsauftrags und Einzugsermächtigungsabwicklungen (inländischer Zahlungsverkehr) Unbegrenzte Anzahl von eingegebenen und abgewickelten einmaligen Überweisungsaufträgen per E- Banking (IZV) Unbegrenzte Anzahl von Zahlungen in EUR innerhalb der EWR-Länder inklusive SEPA-Länder eingegeben durch E-Banking Unbegrenzte Anzahl von bargeldlosen Zahlungen fr Waren und Dienstleistungen mit der Zahlungskarte 3/ 4/ Unbegrenzte Anzahl von Barabhebungen mit der Zahlungskarte an den Bankomaten der Slovenská sporite¾òa und Bankomaten ERSTE Group (im Ausland) 2/ 4/ - Gebhrennachlass auf die Bareinzahlung aufs Konto in der Höhe von 100%, gefhrt in der Bank - 10 Posten 4/ Gebhrennachlass fr Kontofhrung in der Höhe von 100%, sofern der durchschnittliche Monatssaldo auf dem Kundenkonto im entsprechenden Monat beträgt 7/ Min Min Monatsgebhr fr Kontofhrung 0,00 6/ 7/ / 5,90 0,00 7 / 14,90 Legende: die Leistung ist im Preis inbegriffen - die Leistung ist nicht im Preis inbegriffen 1/ Beendung eines Dauerberweisungsauftrags / einer Einzugsermächtigung mit vordefinierter Anzahl /Summe von Zahlungen oder mit dem Beendigungsdatum an einem anderen Tag als dem Tag des Beendigungsantrags ist nicht im Kontopreis inbegriffen. 4

5 2/ Banken der ERSTE-Group: Österreich Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG; Niederösterreichische Sparkasse AG; Die Zwiete Wiener Vereins-Sparkasse AG; Salzburger Sparkasse AG; Tiroler Sparkasse AG Innsbruck; Ungarn Erste Bank Hungary NYRT.; Tschechische Republik Èeská spoøitelna, a.s.; Kroatien Erste & Steiermärkische d.d.; Rumänien Banca Comercialã Românã S.A.; Serbien Erste Bank Serbia, a.d.; Ukraine Erste Bank Ukraine; Montenegro Erste Bank AD Podgorica; Moldawien Banca Comercialã Românã Chisinãu; Bosna und Hercegovina Sparkasse Bank dd Bosna i Hercegovina; Makedonien Sparkasse Bank Makedonija AD Skopje. 3/ Mit der Ausnahme der Sondertransaktionen, derer Liste in der Veröffentlichung zu den Debetkarten angefhrt ist. 4/ Mit der Ausnahme der Ausntzung der DCC-Dienstleistung (DCC = Dynamic Currency Conversion = Gebhr fr die Annahme eines Angebots zur Verrechnung einer Transaktion, welche in der Fremdwährung in die EUR vorgenommen wurde, durch einen Sonderwechselkurs, der durch eine andere Bank festgestellt wurde. Es gilt fr Bartransaktionen und bargeldlose Transaktionen). 5/ Sonstige in dieser Tabelle nicht enthaltenen Leistungen werden standardgemäß laut der Gebhrenliste berechnet. 6/ Fr das Geschäftskonto fr Unternehmer und kleine Gesellschaften eröffnet ab wird keine monatliche Gebhr fr Kontofhrung berechnet; dies gilt fr ein Jahr nach dem Erwerb der Lizenz zur Geschäftstätigkeit. b) Laufendes Konto fr Nonprofit Sektor L/K IM PREIS ENTHALTENE PRODUKTE UND LEISTUNGEN 2/ Kontoeinrichtung und Kontofhrung in inländischer Währung (EUR) EB Service Transaktionen Eröffnung und Gewährung der folgenden Dienstleistungen: Internetbanking (IB), Telephonebanking (TB) SMS-Dienste - fr jeden Kunden und/oder jede berechtigte Person (SMS-Notifikation ber 20, SMS-Notifikation nicht realisierter Zahlungen vom Konto, SMS-Schlssel) 3/ Elektronischer Auszug und -Notifikation, gesendet an die -Adresse (Mailbanking) Elektronischer Auszug, gesendet ans Internetbanking Unbegrenzte Anzahl bargeldloser Kontoeinzahlungen Kontogutschriften Unbegrenzte Anzahl von eingegebenen und abgewickelten einmaligen Überweisungsaufträgen per E- Banking (inländischer Zahlungsverkehr) Unbegrenzte Anzahl von Zahlungen im EUR Währung innerhalb der EWR-Länder inklusive SEPA-Länder eingegeben durch E-Banking Preisnachlass auf die Gebhr in Höhe von 100 % fr eine Bareinzahlung auf ein bei der Bank gefhrtes Konto 3 Posten 1/ Monatsgebhr fr Kontofhrung 3,90 Legende: die Leistung ist im Preis inbegriffen 1/ Die Gebhr fr eine Bareinzahlung aufs Konto getätigt durch andere Personen als durch den Kontoinhaber oder die Berechtigte Person ist vom Einleger zu entgelten. 2/ Sonstige in dieser Tabelle nicht enthaltenen Leistungen werden standardgemäß laut der Gebhrenliste berechnet. 3/ Fr den SMS-Dienst Plus, der zum Laufenden Konto fr den gemeinntzigen Sektor fr jeden Kunden und/oder Berechtigte Person gewährt wird, berechnet die Bank eine Gebhr von 1 monatlich. 5

6 Transaktionen EB Service L/K Extra Transaktionen EB Service L/K c) SPORObusiness fr ein Wohnhaus Konto fr die Wohnungseigentmer und Wohnungseigentmergemeinschaften IM PREIS INBEGRIFFENE PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN 1/ Eröffnung und Kontofhrung in EUR Eröffnung und Gewährung der folgenden Dienstleistungen: Internetbanking (IB) und Telephonebanking (TB) SMS-Dienste - fr jeden Kunden und/oder jede berechtigte Person (SMS-Notifikation ber 20, SMS-Notifikation nicht realisierter Zahlungen vom Konto, SMS-Schlssel) Elektronischer Auszug und -Notifikation, gesendet an die -Adresse (Mailbanking) Elektronischer Auszug, gesendet ans Internetbanking Unbegrenzte Anzahl bargeldloser Kontoeinzahlungen Kontogutschriften Unbegrenzte Anzahl von Dauerberweisungsauftrags, Einzugsermächtigungs - abwicklungen (inländischer Zahlungsverkehr) Unbegrenzte Anzahl von eingegebenen und abgewickelten einmaligen Überweisungsaufträgen per E- Banking (IZV) Unbegrenzte Anzahl von Zahlungen in Euro-Währung innnerhalb der EWR-Länder inklusive SEPA-Länder eingegeben durch E-Banking Gebhrennachlass fr Kontofhrung in der Höhe von 100%, sofern der durchschnittliche Min. Monatssaldo auf dem Kundenkonto im entsprechenden Monat beträgt 2/ Monatsgebhr fr Kontofhrung 0,00 2/ / 4,90 1/ Sonstige in dieser Tabelle nicht enthaltenen Leistungen werden standardgemäß laut der Gebhrenliste berechnet. d) PFARREI - Konto fr Kirchen und religiöse Organisationen IM PREIS INBEGRIFFENE PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN 3/ Eröffnung und Fhrung des Kontos in heimischer Währung (EUR) Errichtung und Gewährung von Dienstleistungen: Internetbanking (IB) und Telephonebanking (TB) Ausgabe einer GRID-Karte Elektronischer Kontoauszug und -Notifikation gesendet auf die (Mailbanking) Elektronischer Kontoauszug gesendet auf Internetbanking Unbegrenzte Anzahl von bargeldlosen Kontoeinlagen - Gutschreibung auf Konto Unbegrenzte Anzahl von eingegebenen und durchgefhrten einmaligen Zahlungsaufträgen mittels Elektronischer Dienstleistungen (inländische Zahlungen) Unbegrenzte Anzahl von EUR-Zahlungen innerhalb von EWR-Ländern (inklusive SEPA) eingegeben mittels Elektronischer Dienstleistungen Unbegrenzte Anzahl von durchgefhrten Direktabbuchungen (inländische Zahlungen) Unbegrenzte Anzahl von Barabhebungen mit Zahlungskarte in Bankomaten der Slovenská sporite¾òa und ERSTE Group (im Ausland) 2/ 100% Gebhrennachlass auf Bareinlage auf das Konto gefhrt bei der Bank 3 Posten 1/ Monatsgebhr fr Kontofhrung 3,90 Legende: Dienstleistung ist im Preis inbegriffen 1/ Der Einleger ist verpflichtet, die Gebhr fr Bareinlage auf das Konto durch andere Personen als der Kontoinhaber oder Berechtigte Person zu bezahlen. 2/ Mit Ausnahme der DCC-Dienstleistung (Dynamic Currency Conversion - Gebhr fr die Verrechnung der Transaktion umgerechnet auf Euro durch einen speziellen Umrechnungskurs festgelegt durch eine andere Bank. Gilt fr Bar- und bargeldlose Transaktionen). 3/ Sonstige in dieser Tabelle nicht angefhrte Dienstleistungen werden im Einklang mit einzelnen Teilen der Gebhrenliste berechnet. 6

7 e) SPORObusiness Konto Standardtyp des Geschäftskontos GEBÜHREN FÜR KONTOBENUTZUNG - STANDARDTYP Kontoeröffnung 0,00 Kontofhrung GEBÜHREN FÜR SPORObusiness Fonds: Konten der Sozial- und Reservefonds Fhrung 0,00 Sonstige Gebhren zu Konten 3,50 pro Monat Verfgungsänderung 3,50 Auflösung 0,00 GEBÜHREN FÜR KONTOAUSZÜGE Ausstellung eines Kontoauszugs und dessen Zustellung per Post innerhalb der Slowakei 0,30 + Porto /Auszug Ausstellung eines Kontoauszugs und persönliche Übernahme 3,50 pro Auszug Ausfertigung eines elektronischen Kontoauszugs in täglicher, monatlicher oder jährlicher Periodizität und dessen Zusendung ans Internetbanking oder 0,00 an die -Adresse Ausstellung eines Kontoauszugs ber steigende Umsätze in der Geschäftsstelle 1,00 je Seite Ausstellung eines Kontoauszugs bei der Kontoauflösung 1/ 0,70 / Auszug Ersatzkontoauszug (Kopie) 1,00 je Seite Zustellung der Auszge mittels eines Schließfachs 0,50 + MWSt. (Monatsgebhr) Preis inklusive MWSt: 0,60 1/ Gebhrenfreie Ausstellung des Auszugs bei Auflösung des Kontos SPORObusiness - Verwahrungen. f) SPORObusiness Konto spezielle Typen der Geschäftskonten GEBÜHREN ZUM KONTO SPORObusiness PPA 1/ Kontofhrung 0,00 Bargeldlose Einzahlung aufs Konto - Kontogutschrift 0,00 1/ Sonstige Gebhren bezglich der Konten 0,00 Ein spezielles Konto gefhrt fr Zwecke der Förderung von der Landwirtschaftlichen Zahlungsagentur (PPA) im Zusammenhang mit dem gewährten Kredit aus der Slovenská sporite¾òa, gefhrt in EUR. wie Standardtyp eines Geschäftskontos GEBÜHREN FÜR SPORObusiness - Aufbewahrungen: Konten der gerichtlichen Aufbewahrungen, Konten der notariellen Aufbewahrungen, Konten zum Überweisen der Erlöse aus Exekutionen Kontofhrung 0,00 Bareinzahlung 0,00 Barabhebung 0,00 Eingabe und Abwicklung eines einmaligen Überweisungsauftrags in der Geschäftsstelle (IZV) 0,00 Zahlung in Euro-Währung innerhalb der EWR-Ländern inklusive SEPA-Länder in der Geschäftsstelle 0,00 Bargeldlose Einzahlung aufs Konto - Kontogutschrift 0,00 Auszugserstellung und persönliche Übernahme 0,00 Ausstellung eines Kontoauszugs und dessen Zustellung per Post 0,00 innerhalb der Slowakei Ausfertigung eines elektronischen Kontoauszugs in täglicher, monatlicher oder jährlicher Periodizität und dessen Zusendung 0,00 ans Internetbanking oder an die -Adresse Sonstige Gebhren zu Konten wie Standardtyp eines Geschäftskontos 7

8 2) Zahlungsverkehr bargeldlose Zahlungen a) Inlandszahlungsverkehr INLANDSZAHLUNGSVERKEHR * GEBÜHR Bargeldlose Einzahlung aufs Konto - Kontogutschrift 1/ 0,15 Durchfhrung eines Dauerberweisungsauftrags / einer Einzugsermächtigung 2/ 0,15 Bearbeitung des Antrags auf Zahlungsrckerstattung /Überprfung der Zahlung 3/ 3,00 Abwicklung des Kontos bei Auflösung des Kontos gefhrt bei der Bank durch eine bargeldlose Überweisung 4/ 1,20 Abwicklungsweg E-Banking In einer Geschäftsstelle GEBÜHR Eingabe und Abwicklung eines einmaligen Überweisungsauftrags 6/ 0,15 1,20 5/ Eingabe einer Einzugsermächtigung 0,00 0,00 Eilberweisung 2,00 3,00 Errichtung eines Dauerauftrags 6/ 0,00 0,00 Änderung / Löschung eines Dauerauftrags 6/ 0,50 1,00 Errichtung / / Aktivierung einer Einzugsermächtigung 0,00 0,00 Änderung / Löschung einer Einzugsermächtigung / Sperrung des Zahlungsempfängers 7/ 0,50 1,00 Beendung eines Dauerberweisungsauftrags / einer Einzugsermächtigung mit vordefinierter Anzahl / Summe von Zahlungen oder mit dem Beendigungsdatum an einem anderen Tag als dem Tag 1,00 1,00 des Beendigungsantrags Abwicklung des Postens Zahlungsauftrag empfangen als Datei 0,15 - durch File Transfer als Teil von HB/IB Abwicklung des Postens Eilberweisung empfangen als Datei 2,00 - durch File Transfer als Teil von HB/IB * Inländischer Zahlungsverkehr umfasst den Zahlungsauftrag / Einzugsauftrag / Eilberweisung / Einzugsermächtigung - in EUR im Rahmen der Bank (gilt nicht fr Eilberweisung), - in EUR in eine andere Bank oder Zweigstelle der ausländischen Bank mit Sitz in der Slowakischen Republik - in EUR in eine andere Bank mit Sitz außerhalb der Slowakischen Republik, die SEPA-Zahlungen und Direktabbuchungen akzeptiert. Liste der SEPA-Länder: Wirtschaftsraumländer (EWR-Länder): Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Zypern. Gebiete, die als Teil der EU gelten: Martinique, Guadaloupe, Französisch Guayana, Reunion, Gibraltar, Azoren, Madeira, Kanarische Inseln, Ceuta und Melila, Alandinseln, Mayotte, Saint-Barthélemy, St. Martin, St. Pierre und Miquelon. Länder, die freiwillig SEPA beitraten: Schweiz, Monaco, San Marino. 1/ Bargeldlose Einlage auf das Einlagekonto ohne Gebhr. 2/ Realisation der Einzugsermächtigung auf der Seite des Zahlers und Empfängers. 3/ Wenn die Empfängerbank fr die Antwort auf den Rckbuchungsantrag / Überprfung der Zahlung eine Gebhr berechnet, wird diese Gebhr dem Kunden vom Konto abgebucht. 4/ Abwicklung des Einlagekontos und SPORObusiness bei Kontoauflösung ohne Gebhr. 5/ Eingabe und Realisierung eines einmaligen Zahlungsauftrags auf das Einlagekonto ohne Gebhr. 6/ Auch einmaliger und Dauerauftrag im Rahmen der Bank in fremder Währung. 7/ Die Gebhr wird bei folgenden Operationen berechnet: Änderung / Stornierung des Lastschriftmandats oder Mandate, Änderung / Stornierung des Zahlungsempfängers und Sperrung des Zahlungsempfängers. 8

9 b) Auslandszahlungsverkehr AUSLANDSZAHLUNGEN Eingegangene Überweisungen: Gebhr fr Geldeinzahlung aufs Konto - Kontogutschrift 0,15 Ausgegangene Überweisungen: per E-Banking In der Geschätsstelle Grenzberschreitende Überweisung in Euro innnerhalb des EWR inklusive SEPA 1/ 0,15 1,20 Eilberweisung im Euro Währung innerhalb des EWR-Länder inklusive SEPA 1/ 2,00 3,00 Überweisung innerhalb der ERSTE GROUP 2/ 5,00 15,00 Überweisung in CZK in die ÈSAS a.s. 3/ 0,15 1,20 Grenzberschreitende Überweisungen in EUR und in Fremdwährung aus der SR und in Fremdwährung innerhalb der SR 4/ bis zu EUR 10,00 20,00 ab 2.000,01 EUR 20,00 30,00 Aufzahlung zur Eilberweisung 50,00 Aufzahlung zur OUR-Zahlungen 4/ siehe die nächste Seite Sonstige Gebhren: Änderung, Ergänzung oder Stornierung einer Überweisung und Stop Check Payment 16,60 + Gebhren in Auslandsbank Schriftliche Information ber die Überweisung 16,60 Schriftliche Information ber die Gutschrift der Überweisung auf das Empfängerkonto in der Auslandsbank bzw. Nachprfung 10,00 + Gebhren in Auslandsbank 1/ Fr die Zwecke der Gebhrenliste gilt als Zahlung in EUR innerhalb der EWR-Länder und SEPA-Länder eine grenzberschreitende Überweisung in die Empfängerbank, die keine SEPA-Zahlungen akzeptiert und ihren Sitz in einem EWR-Land oder SEPA-Land hat, realisiert mit der gltigen Zahlungsanweisung, welche den richtigen BIC-SWIFT Code der Empfängerbank, die korrekte IBAN (Internationale Bankkontonummer) des Empfängers und die Zahlungsbedingung SHA enthält. Liste der SEPA-Länder: Wirtschaftsraumländer (EWR-Länder): Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Zypern. Gebiete, die als Teil der EU gelten: Martinique, Guadaloupe, Französisch Guayana, Reunion, Gibraltar, Azoren, Madeira, Kanarische Inseln, Ceuta und Melila, Alandinseln, Mayotte, Saint-Barthélemy, St. Martin, St. Pierre und Miquelon. Länder, die freiwillig SEPA beitraten: Schweiz, Monaco, San Marino. 2/ Der fr Überweisungen innerhalb der Erste Group gilt fr Überweisungen mit korrekt eingegebenem BIC- SWIFT Code der Empfängerbank. Bei Überweisungen mit nicht eingegebenem, bzw. falsch eingegebenem BIC- SWIFT Code der Empfängerbank gilt der fr sonstige Überweisungen geltender Gebhrensatz. Erfllt die Zahlung innerhalb der ERSTE-Gruppe die Anforderungen an gesondert geregelte Überweisungen innerhalb der EWR-Länder (siehe Buchst. a), wird sie mit en fr diese Zahlungsart vergebhrt. Banken der ERSTE-Group: Österreich - Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG; Niederösterreichische Sparkasse AG; Die Zwiete Wiener Vereins-Sparkasse AG; Salzburger Sparkasse AG; Tiroler Sparkasse AG Innsbruck; Ungarn - Erste Bank Hungary NYRT.; Tschechische Republik - Èeská spoøitelna, a.s.; Kroatien - Erste & Steiermärkische d.d.; Rumänien - Banca Comercialã Românã S.A.; Serbien - Erste Bank Serbia, a.d.; Moldawien Romanian Commercial Bank Chisinau S.A.., Slowenien - Banka Sparkasse d.d.. 3/ Gebhr fr die Überweisung in CZK in die ÈSAS a.s. bezieht sich auf Überweisungen in tschechische Kronen in die Èeská sporite¾òa a.s. mit einem korrekt eingegebenen BIC / SWIFT-Kode der Empfängerbank (GIBACZPX). Wird bei der Überweisung der BIC / SWIFT-Kode der Empfängerbank nicht eingegeben oder falsch eingegeben, wird die fr sonstige Gebhren gltige Gebhr berechnet. 4/ Bei einer OUR-Zahlung wird das Konto des Auftraggebers am Tag der Abschreibung des berwiesenen Betrags mit den Kosten der ausländischen bzw. inländischen Bank belastet - falls derer Höhe der Bank im vorausbekannt ist (siehe folgende Seite), bzw. im nachhinein in Höhe der von der entsprechenden Bank tatsächlich verrechneten Kosten. Diese Gebhr, die als Gebhr einer ausländischen Bank betrachtet wird, wird von der Bank aufgrund des aktuellen Kurses aus der Kursliste, die im Augenblick der Realisierung der Überweisung gltig ist, oder aufgrund eines individuellen Kurses festgesetzt von der Bank oder vereinbart zwischen der Bank und dem Kunden berechnet. 9

10 Aufzahlung fr OUR-Zahlung LAND DER EMPFÄNGERBANK EUR-ZAHLUNGEN Betrag: bis zu ber Australien zugunsten von Kunden der National Australia Bank 3,00 3,00 3,00 Australien zugunsten von Drittkunden 9,50 9,50 9,50 Benelux (Belgien, Niederlande, Luxemburg) 2,50 10,00 40,00 Tschechische Republik 9,00 9,00 9,00 Frankreich 3,50 4,00 15,00 Ungarn 9,00 9,00 9,00 Deutschland 2,20 8,00 10,00 Österreich 3,00 10,00 10,00 Rumänien 15,00 15,00 15,00 Kroatien 15,00 15,00 15,00 Slowenien 10,00 10,00 20,00 Spanien 2,00 6,00 10,00 Schweiz 2,40 2,40 2,40 Italien 2,50 13,50 75,00 Grossbritanien 6,50 6,50 6,50 Sonstige Länder 7,00 16,00 25,00 SONSTIGE ZAHLUNGEN Zahlungen in allen Währungen: - an Kunden von Erste Group Bank AG 0,00 - an Kunden von Erste Bank der Oesterreichischen Sparkassen AG 0,00 - an Kunden von Èeská spoøitelna, a.s. 0,00 - an Kunden von Erste & Steiermärkische Bank d.d. 0,00 - an Kunden von Erste Bank Hungary Zrt. 0,00 - an Kunden von Erste Bank Serbia, a.d. 0,00 - an Kunden von Banca Comercialã Românã S.A. 0,00 - an Kunden von Banca Comercialã Românã Chiþinãu S.A. 0,00 HUF- Zahlungen nach Ungarn 9,00 RON - Zahlungen nach Rumänien 15,00 GBP - Zahlungen nach Großbritanien 4,00 GBP CHF- Zahlungen in die Schweiz 3,90 CHF (bzw. Gegenwert in ) CAD - Zahlungen nach Kanada 7,00 CAD (bzw. Gegenwert in ) PLN - Zahlungen nach Polen: 10,00 PLN (bzw. Gegenwert in ) SEK - Zahlungen nach Schweden 45,00 SEK (bzw. Gegenwert in ) CZK - Zahlungen in die Tschechische Republik 250,00 CZK HRK - Zahlungen nach Kroatien 15,00 USD - Zahlungen: - zugunsten von US-Bankkunden 0,20 USD - zugunsten von Kunden sonstiger Banken 9,00 USD AUD - Zahlungen: - zugunsten von Kunden der National Australia Bank 5,00 AUD - zugunsten von Drittkunden 15,00 AUD Zahlungen ausgenommen EUR/USD in sonstige Länder: - bis zu (bzw. Gegenwert) 15,00 - von bis (bzw. Gegenwert) 30,00 - ber (bzw. Gegenwert) 50,00 10

11 3) Zahlungsverkehr Bargeldtransaktionen: Kassen- und Wechselgeschäft a) Bareinzahlungen und abhebungen BAREINZAHLUNGEN UND ABHEBUNGEN GEBÜHR 1/ 5/ 6/ 0,01 In einer Geschäftsstelle Bareinzahlung aufs Konto gefhrt in der Bank % vom Betrag Die Gebhr fr eine Bareinzahlung aufs Konto getätigt durch andere Personen als der Einzahlung; min. 1,50 durch den Kontoinhaber oder die Berechtigte Person ist vom Einleger zu entgelten. Gebhr fr Bareinlage auf das Konto des Wohnhauses ist vom Einleger zu bezahlen Die Differenz bei Bareinzahlung ber einen verschlossenen Umschlag / Nachttresor 1,50 2/ 3/ Barabhebung 0,01 % vom abgehobenen Betrag; min. 2,00 Abwicklung des Kontos bei Auflösung des Kontos gefhrt in der Bank durch Barabhebung 4/ 1,20 1/ Bargeldeinlage auf das Einlagekonto oder Sparbuch ohne Gebhr. 2/ Bargeldabhebung vom Einlagekonto oder Sparbuch ohne Gebhr. 3/ Die Abhebung in einer nach Kundenantrag vordefinierten Struktur der Mnzen / Banknoten unterliegt auch einer Gebhr fr Umtausch von Banknoten und Mnzen. 4/ Abwicklung des Einlagekontos oder Sparbuchs und SPORObusiness - Verwahrungen bei Kontoauflösung ohne Gebhr. 5/ Gewerbetreibende legen Bargeld auf ihr eigenes Konto gebhrenfrei von Die Bank berechnet keine Gebhr fr Bargeldeinlage bei diesen Einlagen. Die Bank berechnet weiterhin diese Gebhr, wenn jemand, der kein Kontoeigentmer oder Berechtigte Person ist, auf das Konto des Gewerbetreibenden Geld einlegt (diese Gebhr wird von dem Einlager bezahlt). 6/ Unter dem Konto des Wohnhauses verstehen wir das Konto eröffnet vom Verwalter, dessen Inhaber die Wohnungseigentmer und Eigentmer von Gewerberäumen gemäß Gesetz Nr. 182/1993 Slg. ber Eigentum von Wohnungen und Gewerberäumen sind. b) Sonstige Kassendienstleistungen Kassen- und Wechseldienstleistungen Banknoten Mnzen Behandlung von Mnzen beim Bargeldeinzahlung / -abhebung a) Nennwert: 0,01 EUR; 0,02 EUR; 0,05 EUR - 0,20 fr jede angefangene 100-Packung b) Nennwert: 0,10 EUR; 0,20 EUR; 0,50 EUR, 1 EUR, 2 EUR - 1,00 fr jede angefangene 100-Packung Umtausch von Banknoten und Mnzen verschiedener Nennwer die vom Kunden der Bank vorgelegt bzw. von der Bank 0,01 pro Stck; 0,01 pro Stck; dem Kunden bergeben wurden 2/ Mindestens 0,60 Mindestens 0,60 Bearbeitung beschädigter EUR- Banknoten 1,60 / Banknote - Ankauf von seltenen FW-Banknoten; sowie proklusiven Banknote 1/ 3/ 30 % vom Banknotenwert min.1,30 - An- und Verkauf von Devisen laut Kursblatt der Slovenská sporite¾òa 0,00 Geldwechsel (Währung gegen Währung) - Konversion 0,00 Nichtausfhrung der avisierten Barabhebung 0,1 % von betrags 1/ Die ersten 100 Mnzstcke mit höchstem Nominalwert innerhalb eines Tages sind gebhrenfrei. 2/ Die Grundlage fr Gebhrenberechnung ist die höhere Anzahl der vorgelegten oder abgegebenen Banknoten oder Mnzen (z.b. wenn der Kunde 1 Stck einer 200-Euro-Banknote fr 10 Stck von 20-Euro-Banknoten wechseln will, wird die Gebhr aus 10 Stck Banknoten berechnet). 3/ Gewerbetreibende legen Bargeld auf ihr eigenes Konto gebhrenfrei von Die Bank berechnet nicht bei diesen Einlagen die Gebhr Verarbeitung von Mnzen bei Bargeldeinlage / Bargeldabhebung. Die Bank berechnet weiterhin diese Gebhr, wenn jemand, der kein Kontoeigentmer oder Berechtigte Person ist, auf das Konto des Gewerbetreibenden Geld einlegt (diese Gebhr wird von dem Einlager bezahlt). 11

12 4) Debetkarten a) Elektronische Zahlungskarten GEBÜHR / KARTENART Maestro Business Kartengebhr 10,00 pro Jahr Gebhr fr Expressausgabe der Zahlungskarte 40,00 Ausgabe einer Ersatzzahlungskarte bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung 10,00 Gebhr fr die Wiederausstellung der Zahlungskarte im Fall ihrer Nichtzustellung aufgrund einer inkorrekten Adresse 10,00 Änderung der Vertragsbedingungen fr die Benutzung der Zahlungskarte (z.b. Limit, wiederholte Ausgabe usw.) per E-Leistungen 0,70 Änderung der Vertragsbedingungen fr die Benutzung der Zahlungskarte (z.b. Limit, wiederholte Ausgabe usw.) in einer Geschäftsstelle der Bank und Sporotel 1,80 Wiederholter PIN-Code-Ausdruck 3,50 Nichtbernahme der Zahlungskarte durch den Kunden binnen 90 Tagen nach der Herstellung 6,00 Zusatzleistungen zu diese Karte: Reiseversicherung KOOPERATIVA - individuell fr den Karteninhaber 12,55 pro Jahr 12

13 b) Embossierte Zahlungskarten GEBÜHR / KARTENART VISA MasterCard VISA MasterCard Business Business Gold Gold Kartengebhr 25,00 pro Jahr 25,00 pro Jahr 120,00 pro Jahr 1/ 120,00 pro Jahr 1/ Gebhr fr Expressausgabe der Zahlungskarte 40,00 40,00 40,00 40,00 Ausgabe einer Ersatzzahlungskarte bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung 10,00 10,00 10,00 10,00 Gebhr fr die Wiederausstellung der Zahlungskarte im Fall ihrer 10,00 10,00 10,00 10,00 Nichtzustellung aufgrund einer inkorrekten Adresse Änderung der Vertragsbedingungen fr die Benutzung der Zahlungskarte (z.b. Limit, wiederholte Ausgabe usw.) per E-Leistungen 0,70 0,70 0,70 0,70 Änderung der Vertragsbedingungen fr die Benutzung der Zahlungskarte (z.b. Limit, wiederholte Ausgabe usw.) in einer Geschäftsstelle der Bank und Sporotel 1,80 1,80 1,80 1,80 Wiederholter PIN-Code-Ausdruck 3,50 3,50 3,50 3,50 Nichtbernahme der Zahlungskarte durch den Kunden binnen 90 Tagen nach der Herstellung 14,00 14,00 14,00 14,00 Zusatzleistungen zu diesen Karten: Reiseversicherung KOOPERATIVA - individuell fr den Karteninhaber 25,13 pro Jahr 25,13 pro Jahr Im Preis inbegriffen Im Preis inbegriffen Mitgliedschaft in IAPA (VISA) / ECI (MasterCard) 99,58 pro Jahr 99,58 pro Jahr Im Preis inbegriffen Im Preis inbegriffen 1/ Die Gebhr fr die Zahlungskarte besteht aus einer Gebhr fr das Zahlungsmittel inkl. der Mitgliedschaft in der IAPA (VISA) / ECI (MasterCard) insgesamt in der Höhe von 92,98 und aus einer Gebhr fr die individuelle Reiseversicherung fr den Karteninhaber in der Höhe von 27,02. Beide Gebhren werden von der Bank einzeln berechnet. 13

14 c) Gebhren fr die Verwendung von Debetkarten Barabhebung mit der Zahlungskarte an Bankomaten: ART DER GEBÜHR / Bankomat Bankomat Fremdbankomat in SR und Ein anderer TRANSAKTIONSORT Slovenská ERSTE Group 1/ in EWR-Ländern bei barab- Fremdbankomat sporite¾òa (im Ausland) hebung im Eurowährung 2/ im Ausland Barabhebung am Bankomat 0,20 0,20 2,00 5,00 Grenzberschreitende Konversion 3/ 2,00 % 2,00 % - v.d. Transaktion - v.d. Transaktion 1/ Banken der ERSTE-Group: Österreich Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG; Niederösterreichische Sparkasse AG; Die Zwiete Wiener Vereins-Sparkasse AG; Salzburger Sparkasse AG; Tiroler Sparkasse AG Innsbruck; Ungarn Erste Bank Hungary NYRT.; Tschechische Republik Èeská spoøitelna, a.s.; Kroatien Erste & Steiermärkische d.d.; Rumänien Banca Comercialã Românã S.A.; Serbien Erste Bank Serbia, a.d.; Montenegro Erste Bank AD Podgorica; Moldawien Banca Comercialã Românã Chisinãu; Bosna und Hercegovina Sparkasse Bank dd Bosna i Hercegovina; Makedonien Sparkasse Bank Makedonija AD Skopje. 2/ Europäische Wirtschaftsraumländer (EWR-Länder): Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Zypern. 3/ Bei den in den EWR-Ländern mit Eurowährung durchgefhrten Transaktionen wird keine Gebhr verrechnet. Barbezug mit der Zahlungskarte ber POS-Terminal / Imprinter in der Hausbank, Fremdbank oder beim Händler: ART DER GEBÜHR / In SR und in EWR-Ländern bei TRANSAKTIONSORT barabhebung im Eurowährung 2/ Im Ausland Bargeldabheben mit Zahlungskarte in der Geschäftsstelle 2,00 9,00 Grenzberschreitende Konversion fr 3/ 2,00 % - v.d. Transaktion Bargeldlose Zahlung fr Waren und Dienstleistungen: ART DER GEBÜHR / TRANSAKTIONSORT Slowakei Im Ausland Bargeldlose Zahlung fr Waren und Leistungen mit Zahlungskarte 0,20 0,20 Grenzberschreitende Konversion 3/ - 2,00% v.d. Transaktion Cash back Leistung: ART DER GEBÜHR / TRANSAKTIONSORT Slowakei Im Ausland Cash back Leistung 0,10-14

Gebühren- und Preisliste Slovenská sporite¾òa, a. s.

Gebühren- und Preisliste Slovenská sporite¾òa, a. s. Aktiengesellschaft Tomášikova 48 832 37 Bratislava Gebühren- und Preisliste Slovenská sporite¾òa, a. s. wirksam ab 1. August 2014 in der Fassung des Nachtrags Nr.1 wirksam ab 1.9.2014 Teil C) Für juristische

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013 ALLGEMEINES GEBÜHRENVERZEICHNIS Stand Oktober 2013 A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Kunden Verrechnungskonto/ Cashaccount 1. Kontoführung Kontoführungsgebühr (monatlich)

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. SEPA Überweisungen in das Ausland (ausgen. CH, SM, MC). Seite 1 2. Andere Zahlungen in

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und sverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden CLEVER-PACK GIRO Girokonto mit Multiwährungsoption SMS-TAN für Online-Banking Online-Banking Privat24 Clever-Pack Giro Jahresgebühr für Clever-Pack

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S.

GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. TEIL B) PHYSISCHE PERSONEN UNTERNEHMER, RECHTSPERSONEN, ÖFFENTLICHER UND GEMEINNÜTZIGER SEKTOR BEDIENT DURCH DAS FILIALENNETZ DER BANK 1 z 26 Die Gebührenliste

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

S Sparkasse. SEPA: Letzte Umstellungen zum 1. Februar 2016 vornehmen

S Sparkasse. SEPA: Letzte Umstellungen zum 1. Februar 2016 vornehmen S Sparkasse SEPA: Letzte Umstellungen zum 1. Februar 2016 vornehmen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ende Januar 2016 läuft die vom deutschen Gesetzgeber gestattete Ausnahmeregelung für kartengenerierte

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bank

Allgemeine Informationen zur Bank ALLGEMEINES PREIS-/ LEISTUNGSVERZEICHNIS Stand Mai 2014 Allgemeine Informationen zur Bank I. Name und Anschrift der Bank Varengold Bank AG Große Elbstraße 27 22767 Hamburg Im weiteren Text auch als Varengold

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASY BUSINESS-KUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASY BUSINESS-KUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASY BUSINESS-KUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. SEPA Überweisungen in das Ausland (ausgen. CH, SM, MC). Seite 1 2. Andere Zahlungen in das

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Oberbank AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja Anteil EZB

Mehr

Namensschilder Systeme 2. Zahlung + Lieferung. Nachbestellerbonus. Zahlungs- und Lieferbedingungen

Namensschilder Systeme 2. Zahlung + Lieferung. Nachbestellerbonus. Zahlungs- und Lieferbedingungen 2 Zahlung + Lieferung Nachbestellerbonus Zahlungs- und Lieferbedingungen 1 Zahlungsarten und -bedingungen Lieferung ausschließlich an Gewerbetreibende, Selbstständige und Industrie Bei Bestellung im Online-Shop

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja

Mehr

GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. TEIL A) NATÜRLICHE PERSONEN NICHTUNTERNEHMER. 1 von 28

GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. TEIL A) NATÜRLICHE PERSONEN NICHTUNTERNEHMER. 1 von 28 GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. TEIL A) NATÜRLICHE PERSONEN NICHTUNTERNEHMER 1 von 28 Die Gebührenliste ist ein Dokument, welches von der Bank veröffentlicht wird und in welchem Gebühren,

Mehr

leistungsfähich Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

leistungsfähich Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de 01803 2881 (9 Cent/Minute aus dem dt Festnetz; Mobilfunktarif max 42 Cent/Minute) Postbank Finanzcenter/Filialen der Deutschen

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung Jugendschutzmerkmal

Mehr

GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S.

GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. GEBÜHRENLISTE DER SLOVENSKÁ SPORITEĽŇA, A. S. TEIL B) PHYSISCHE PERSONEN UNTERNEHMER, RECHTSPERSONEN, ÖFFENTLICHER UND GEMEINNÜTZIGER SEKTOR BEDIENT DURCH DAS FILIALENNETZ DER BANK 1 z 26 Die Gebührenliste

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www postbank de / filial-suche Postbank Finanzberatung,

Mehr

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege.

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. GILT AUCH FÜR ÜBERWEISUNGEN IN ÖSTERREICH. Heute reicht einer. Infos zu IBAN und BIC. Zahlungsanweisung für Euro-Überweisungen. Ein Beleg für alle Euro-Überweisungen.

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden CLEVER-PACK GIRO

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden CLEVER-PACK GIRO Preis- und sverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden CLEVER-PACK GIRO Girokonto mit Multiwährungsoption SMS-TAN für Online-Banking Online-Banking Privat4 Clever-Pack Giro Jahresgebühr für Clever-Pack

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

VOLKSBANK WIEN AG* Report Datum 30.09.2015 Report Währung

VOLKSBANK WIEN AG* Report Datum 30.09.2015 Report Währung Bank VOLKSBANK WIEN AG* Report Datum 3.9.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarisch fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD / OGAW Richtlinien konform Ja Anteil

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in EUR oder in anderen EWR-Währungen 2

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in EUR oder in anderen EWR-Währungen 2 . Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Report Datum 31. Dezember 2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31. Dezember 2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bausparkasse der österreichischen Sparkassen Aktiengesellschaft Report Datum 31. Dezember 215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Mehr

Konditionenliste der Tatra banka, a. s., Teil Servicegebühren für mittelständische und große Unternehmen

Konditionenliste der Tatra banka, a. s., Teil Servicegebühren für mittelständische und große Unternehmen Konditionenliste der Tatra banka, a. s., Teil Servicegebühren für mittelständische und große 1 I. Servicepakete TatraCorporate TB Paket SKK 329 / Monat Kontoauszug 4 mal monatlich, Zustellung per Post

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. EU-Standardüberweisungen in das Ausland..Seite 1 2. Andere Zahlungen in das Ausland..Seite 2 3. EU-Standardüberweisungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten (Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten SEPA-Information für Konsumenten SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung Single Euro Payments Area und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 31. Dezember 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Report Datum Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Erste Group Bank AG Report Datum 3.6.216 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja Anteil EZB fähiger

Mehr

Report Datum Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Oberbank AG Report Datum 3.11.216 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja Anteil EZB fähiger

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise Privatkonto Kontoführung CHF Eröffnung Kontoführung pro Monat 3.00 Monats-/Quartalsauszug pro Auszug Tages- oder Wochenauszug pro Auszug 1.00 Jahresabschluss

Mehr

Report Datum Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.3.216 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform

Mehr

Report Datum Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Raiffeisen Bank International AG Report Datum 3.6.216 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Zahlungsverkehr Kontoführung Kontokorrent in CHF Kontokorrent in Fremdwährungen

Mehr

Report Datum Report Währung

Report Datum Report Währung DE Bank Bawag P.S.K. Report Datum 3.6.216 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja Anteil EZB fähiger

Mehr

Raiffeisenlandesbank Niederösterreich / Wien AG Report Datum Report Währung

Raiffeisenlandesbank Niederösterreich / Wien AG Report Datum Report Währung Bank Raiffeisenlandesbank Niederösterreich / Wien AG Report Datum 31.3.216 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr in CHF im Inland NetBanking Plus Zahlungsauftrag Dauerauftrag / neuer Auftrag,

Mehr

Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE

Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE Primärmarkt Zeichnung Emissionen der Raiffeisenzentralbank Österreich AG, der Raiffeisen Centrobank AG und der Raiffeisenlandesbanken

Mehr

Landes-Hypothekenbank Steiermark AG Report Datum Report Währung

Landes-Hypothekenbank Steiermark AG Report Datum Report Währung Bank Landes-Hypothekenbank Steiermark AG Report Datum 3.9.216 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK UCITS/OGAW Richtlinien

Mehr

Preise & Tarife Mobilfunk

Preise & Tarife Mobilfunk Gültig ab 01.01.2015 Seite 1/5 Diese Preisliste ist gültig ab: 01.01.2015. Alle früheren Preise für die unten aufgeführten Produkte verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Modul Allnet-Flatrate Konditionen

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung Bank Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum 31.12.216 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK UCITS/OGAW Richtlinien

Mehr

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung Bank Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK UCITS/OGAW Richtlinien

Mehr

Eine Information für Privatkunden

Eine Information für Privatkunden 1 Einführung 1.1 Was ist SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro-Payments A rea, den neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden

Mehr

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1.

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1. Gebühren Kontoführung Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto Grundgebühr Buchungen Auszüge Versandspesen Kontosaldierung CHF 5.00 pro Monat CHF 0.40 pro Buchung CHF 1.00

Mehr

Report Datum Report Währung

Report Datum Report Währung DE Bank Bawag P.S.K. Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja Anteil

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand: 15.03.2007) Allgemeine Entgelte Anforderung Buchungsbelege / Nachforschungsauftrag bei Nachfragen gem. Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Anfertigung

Mehr

Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten

Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten UMSATZSTEUER Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten Im Zusammenhang mit der sogenannten Versandhandelsregelung (Versendung bzw. Beförderung der Gegenstände durch den Lieferanten

Mehr

2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften

2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften 2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften 2.1. Fremdwährungen Sie möchten ein Wochenende in London verbringen und besorgen sich daher vorsorglich bereits in Österreich

Mehr

Die Prepaid-Karten von Raiffeisen. Sie haben ein Motiv. Wir haben die Karte. www.raiffeisen.at/cardservice

Die Prepaid-Karten von Raiffeisen. Sie haben ein Motiv. Wir haben die Karte. www.raiffeisen.at/cardservice Die Prepaid-Karten von Raiffeisen. Sie haben ein Motiv. Wir haben die Karte. www.raiffeisen.at/cardservice Ihre persönliche LOAD Card wartet. Unter www.load-card.at können Sie Ihre LOAD Card exakt nach

Mehr

Bankgeschäfte nachgerechnet!

Bankgeschäfte nachgerechnet! Bankgeschäfte nachgerechnet! Fremdwährung - Girokonto - Wertpapiere - Veranlagung - Finanzierung von Alexandra Kuhnle-Schadn, Rainer Kuhnle 3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2010 Bankgeschäfte nachgerechnet!

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

VOLKSBANK WIEN AG Report Datum Report Währung

VOLKSBANK WIEN AG Report Datum Report Währung Bank VOLKSBANK WIEN AG Report Datum 3.9.216 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarisch fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD / OGAW Richtlinien konform Ja Anteil

Mehr

Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein.

Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Allgemeine Anmietinformationen Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Führerscheine aus Nicht-EU-Staaten (Ausnahme Schweiz) werden akzeptiert, wenn a) im Pass kein

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ!

DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ! DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ! MagentaMobil 04/09/2014 1 DIE TELEKOM IST TECHNOLOGIEFÜHRER MIT INNOVATIONEN AUF DER ÜBERHOLSPUR MagentaMobil

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus easy Zahlungsauftrag Bankformular

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Kontoführung Privatkonto Privatkonto Bildung plus Privatkonto Jugend

Mehr

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für Privatpersonen Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Mehr

SEPA der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Handlungsempfehlungen für Privatkunden zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren

SEPA der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Handlungsempfehlungen für Privatkunden zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren SEPA der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Handlungsempfehlungen für Privatkunden zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren Agenda SEPA Was ist das? Überblick über die SEPA-Zahlverfahren

Mehr

4.12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Firmen-Lastschriftverfahren

4.12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Firmen-Lastschriftverfahren 4.12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift Für Zahlungen des Kunden, der kein Verbraucher 1 ist, an Zahlungsempfänger mittels SEPA-Firmen- Lastschrift über sein Konto bei der Sparkasse gelten folgende

Mehr

Taktung Telefonie minutengenaue Abrechnung (Bei Servicerufnummern und Diensten und Gesprächen im Ausland kann die Taktung abweichen)

Taktung Telefonie minutengenaue Abrechnung (Bei Servicerufnummern und Diensten und Gesprächen im Ausland kann die Taktung abweichen) gültig ab 11.04.2014 Die nachstehenden Preise sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer angegeben. Für die Berechnung der Verbindungsentgelte sind die Verbindungsdauer, die Verbindungsart sowie die Nutzungszeiten

Mehr

verlaufen? zur Startseite www.info-reisepreisvergleich.de Keine Gewähr für Richtigkeit

verlaufen? zur Startseite www.info-reisepreisvergleich.de Keine Gewähr für Richtigkeit so gering wie möglich zu halten. Trotz der sofortigen Sperrung können noch über mehrere Monate Belastungen auf dem eigenen Konto durch die unbefugte Nutzung der Karte entstehen. So wird beim elektronischen

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife Prepaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Prepaid Datentarifen bekommen Sie genau das was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Günstig im mobilen Internet im Inland und im

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Preise & Tarife VT mobile

Preise & Tarife VT mobile Gültig ab 01.09.2015 Seite 1/9 Diese Preisliste ist gültig ab: 01.09.2015. Alle früheren Preise für die unten aufgeführten Produkte verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Mobilfunkprodukte Sprachtarife VT

Mehr

PostFax und Kopierdienst ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Gültig ab 01.01.2014

PostFax und Kopierdienst ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Gültig ab 01.01.2014 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Gültig ab 01.01.2014 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE DIENSTLEISTUNGSBEREICHE POSTFAX UND KOPIERDIENST Gültig ab 01.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1.1 Geltungsbereich

Mehr

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Information zu SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden ab 28.01.2008 sukzessive europaweit einheitliche

Mehr

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise Gültig ab 1. April 2015 Dienstleistungspreise Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti CHF CHF Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen bis 3 000.

Mehr

congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität.

congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität. congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität. congstar Prepaid: 9 Cent pro Min./SMS in alle deutschen Netze 1 congstar Prepaid Smart: günstige Kombipakete mit Minuten, SMS und Surfen

Mehr

WIE BEZAHLEN SIE? WIE WÜRDEN SIE GERNE BEZAHLEN?

WIE BEZAHLEN SIE? WIE WÜRDEN SIE GERNE BEZAHLEN? WIE BEZAHLEN SIE? WIE WÜRDEN SIE GERNE BEZAHLEN? 14/08/2007-17/09/2007 373 Antworten Teilnahme Land DE Deutschland 57 (15.3%) PL Polen 49 (13.1%) DK Dänemark 43 (11.5%) CZ Tschechische Republik 36 (9.7%)

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können:

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger Einzahlungsschein, Roter Einzahlungsschein,

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Behalten Sie mit uns stets den Überblick.

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Behalten Sie mit uns stets den Überblick. Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten Behalten Sie mit uns stets den Überblick. Gültig ab 1. Januar 2016 Konten Konten Privatkonto Privatkonto Bildung plus Privatkonto Jugend plus Privatkonto

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN

GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN DEUTSCH GÜLTIG SEIT 01.09.2014 www.centixcapital.cc Inhalt KONTEN - EUR USD CHF GPB... 3 KONTO IN ANDEREN WÄHRUNGEN - AUD CAD CNY HKD HRK DKK JPY NOK

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

ZAHLUNG & LIEFERUNG. Vielen Dank für Ihren Besuch auf Wie kann ich bezahlen? Wann bekommen Sie Ihre Bestellung und Ihre Lizenzierung?

ZAHLUNG & LIEFERUNG. Vielen Dank für Ihren Besuch auf  Wie kann ich bezahlen? Wann bekommen Sie Ihre Bestellung und Ihre Lizenzierung? ZAHLUNG & LIEFERUNG Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.v-ius.de Das Angebot der V-IUS SOLUTIONS GmbH richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden. Genannte Preise verstehen sich zuzüglich jeweils

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Für Überweisungsverträge zwischen Kunde und Bank gelten die folgenden Bedingungen. I. Ausführung von Überweisungen 1 Allgemeine Voraussetzungen für die Ausführung

Mehr