Konsumentenkredit schnell und einfach. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konsumentenkredit schnell und einfach. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik"

Transkript

1 schnell und einfach Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik

2 im stationären Vertrieb Mit der Anwendung»«steht Ihnen in OSPlus (One System Plus) eine umfassende und durchgängige Prozessunterstützung für die Beratung und den Vertrieb von en im stationären Vertrieb zur Verfügung. Von der Produktberatung über den Produktverkauf bis hin zur Auszahlung arbeiten Ihre Mitarbeiter unter einer einheitlichen, modernen Benutzeroberfläche in OSPlus-Vertrieb. Die Workflow-basierte IT-Lösung bietet Ihnen die Möglichkeit, die Prozesszeiten erheblich zu reduzieren, ohne dabei das Kreditausfallrisiko aus den Augen zu verlieren. Vorteile auf einen Blick Schnelle und einfache Kreditvergabe durch Vermeidung mehrmaliger Kreditprüfungen und separater Beschlussfassung bei Nutzung der Aktivlinie (optional) Maschinell unterstützte Kreditentscheidung anhand institutsindividueller Kriterien bei Nutzung der Entscheidungsmaschine (optional) Beherrschbares Kreditausfallrisiko bei geringen Durchlaufzeiten aufgrund einer weit reichenden Entscheidungsunterstützung für den Berater durch die kombinierte Nutzung von Aktivlinie und Entscheidungsmaschine (optional) Intensivierung Hausbankfunktion und Stärkung Kundenbindung durch die direkte Ablösung eigener und fremder Verbindlichkeiten innerhalb des Verkaufsprozesses Integration bestehender OSPlus-Portal-Komponenten in den Kreditprozess, wie beispielsweise Finanzstatus, Schufa und Scoring Rechtssicherheit bei der Vertragserstellung durch den Einsatz der DSV-Formulare Einleitung

3 Produktverkauf im stationären Vertrieb Mit der Anwendung können Sie den Verkauf von en fallabschließend im Markt abwickeln. Schneller und einfacher Verkauf im Standard-Mengengeschäft Durch eine institutsindividuelle Administration der IT-Lö - sung gestalten Sie für Ihr Haus einen schlanken sowie effizienten Kreditprozess, der Ihre Durchlaufzeiten erheb lich reduziert. Dies erreichen Sie durch die Nutzung der Aktivlinie sowie den Verzicht auf die Hereinnahme von Sicher heiten. Die konsequente Nutzung der OSPlus-Portal-Komponenten»SCHUFA«,»Scoring«und»Kapitaldienstrechnung«sowie der Entscheidungsmaschine unterstützen Sie neben dem Einsatz der risikoadjustierten Bepreisung im Rahmen der Modellberechnung dabei, dass Ihr Risikopotenzial trotz geringerer Durch laufzeiten beherrschbar bleibt. Seite 02

4 Verkaufszahlen durch Nutzung der Aktivlinie erhöhen Die Aktivlinie basiert auf der automatisierten Berechnung und Ermittlung eines Blankokredithöchstrahmens. Durch einen Vorratsbeschluss in Höhe der Aktivlinie reduziert sich die Prozessdurchlaufzeit, da notwendige Prüfungen bereits im Vorfeld mit der Einräumung der Aktivlinie im Kernbanksystem erfolgt sind und nicht mehr im Rahmen des Produktverkaufs durchgeführt werden. Somit ist eine schnelle und unbürokratische Kreditvergabe durch die Vermeidung mehrmaliger Kreditprüfungen und separater Beschlussfassung im Markt gewährleistet. Risiko durch Einsatz der Entscheidungsmaschine minimieren Die Entscheidungsmaschine unterstützt den Berater im Verkaufsprozess bei der Beschlussfassung durch eine regelbasierte Bewertung. Dabei wird automatisiert auf Basis institutsindividuell administrierter Kriterien geprüft, ob Rot- bzw. Gelb-Merkmale vorliegen. Diese werden anschließend automatisch angezeigt. Vorteile von Aktivlinie und Entscheidungsmaschine kombinieren Die Kombination von Aktivlinie und Entscheidungsmaschine minimiert die Risiken beim Abschluss, da im Fall einer nicht ausreichenden Aktivlinie oder bei Neukunden die maschinelle Prüfung der Kreditvergabekriterien einsetzt. Vertriebspotenzial ausschöpfen Die Möglichkeit der direkten Ablösung eigener und fremder Verbindlichkeiten hilft Ihnen dabei, vorhandenes Vertriebspotenzial auszuschöpfen, die Kundenbindung zu intensivieren und dabei gleichzeitig Folgegeschäft zu generieren. Die Erstellung der notwendigen Ablösevollmachten sowie eine erweiterte Zahlungs- und Buchungsmaske erlauben dem Berater eine direkte Ablösung innerhalb des Verkaufsprozesses. Seite 03

5 Zielgerichtete Umsetzung der DSGV-Projektergebnisse Die Kreditanwendung wurde in Zusammenarbeit mit den Verbänden und den Sparkassen entwickelt und setzt dabei die Philosophie des DSGV-Projektes»Neupositionierung im geschäft«konsequent um. So können Sie durch den Einsatz der Anwendung sowohl Ihre Prozesskosten als auch Ihr Kreditausfallrisiko optimieren. In die Entwicklung der Anwendung sind ebenso die Ergebnisse aus dem Projekt»Modell-K«eingeflossen. Beispielsweise wurde die Empfehlung umgesetzt, den Verkauf der Restkreditversicherung im Rahmen der Modellberechnung zu berücksichtigen. Für weitere Informationen oder Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Hotline: Telefon Einführung der Anwendung Die Einführung der Anwendung in Ihrer Sparkassen kann schnell und kostengünstig durchgeführt werden. Die Finanz Informatik unterstützt Sie dabei durch die Bereitstellung der relevanten Dokumentationen (Schulungsunterlagen, Handbuch, Administrationsleitfaden»Entscheidungsmaschine«und Administrations-Checkliste). Seite 04

6 Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee Frankfurt a. M. Telefon Telefax Finanz Informatik

Konsumentenkredit im Internet einfach medial. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Konsumentenkredit im Internet einfach medial. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik Konsumentenkredit im Internet einfach medial Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik »«Mit der IT-Lösung» (KKI)«bieten wir Ihnen in der»internet- Filiale 5.0«eine Anwendung für den medialen Vertrieb

Mehr

Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee 90 60486 Frankfurt a. M. Telefon +49 69 74329-0 Telefax +49 69 74329-8800 E-Mail: kontakt@f-i.de www.f-i.

Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee 90 60486 Frankfurt a. M. Telefon +49 69 74329-0 Telefax +49 69 74329-8800 E-Mail: kontakt@f-i.de www.f-i. Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee 90 60486 Frankfurt a. M. Telefon +49 69 74329-0 Telefax +49 69 74329-8800 E-Mail: kontakt@f-i.de www.f-i.de 2015 Finanz Informatik einfach erfolgreich Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Gewerbliche Finanzierungen einfach kompetent. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Gewerbliche Finanzierungen einfach kompetent. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik einfach kompetent Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Prozessunterstützung für gewerbliche Finanzierungen OSPlus-Kredit unterstützt die Beratung und Bearbeitung von gewerblichen Finanzierungen

Mehr

Private (Bau-)Finanzierungen einfach gut beraten. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Private (Bau-)Finanzierungen einfach gut beraten. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik einfach gut beraten Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Prozessunterstützung für private (Bau-)Finanzierungen Die Gesamtbanklösung OSPlus (One System Plus) unterstützt die Beratung und die Bear

Mehr

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik : Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Plattform für die Verwaltung der eigenen Handelsgeschäfte der Sparkassen Die Finanz Informatik setzt die Software (SCD)

Mehr

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Der schnelle Zugriff auf vertriebliche Kundendaten sowie die effiziente

Mehr

Näher am Kunden Lösungen für einen erfolgreichen medialen Vertrieb

Näher am Kunden Lösungen für einen erfolgreichen medialen Vertrieb Näher am Kunden Lösungen für einen erfolgreichen medialen Vertrieb Sparkassen-Finanzgruppe »Meine«Sparkasse Unsere Lösungen für Sie Kunden erwarten von ihrer Sparkasse, dass sie ihre Bankgeschäfte nicht

Mehr

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Pressemitteilung Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Finanz Informatik auf der CeBIT mit umfassendem Leistungsangebot Gesamtbanklösung OSPlus: Bewährte Migrationskonzepte

Mehr

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf Erfolgreiches Internet-Geschäft zufriedene Kunden Ihre Internet-Filiale Online-Produktverkauf Online-Girokonto Online-Tagesgeld

Mehr

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Inhalt 1. Persönliche Vorstellung 2. Bedeutung für die Genossenschaft 3. Vertragspartner 4. Easy-Credit 5. Bonitätsabhängig - was steckt dahinter? 6. Offene Fragen

Mehr

Holger Schmidt Albert Vogt. 2007 Sparkassen Informatik. Münster

Holger Schmidt Albert Vogt. 2007 Sparkassen Informatik. Münster Call Center-Services: Effizienz durch den richtigen Einsatz einer Call Center-IT-Lösung zur Unterstützung eines durchgängigen Vertriebsprozesses in der Sparkasse Holger Schmidt Albert Vogt Sparkassen Informatik,

Mehr

Vertrieb am multikanalen Bedarf des Kunden ausrichten

Vertrieb am multikanalen Bedarf des Kunden ausrichten 06. September 2013-08:17 Modell V-Pilotprojekt Vertrieb am multikanalen Bedarf des Kunden ausrichten Doris Goerke,Dr. Björn C. Manstedten,Stephan Oellers,Thomas Volz Die Kreissparkasse St. Wendel hat gezeigt,

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t Premium Armaturen + Systeme Optimieren von und Geschäftsprozessen Information Qu itä t Kost al en Zeit Einleitung Supply Chain / Prozesse E n d - v e r b r a u c h e r Einleitung Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Die digitale Welt als Chance sehen

Die digitale Welt als Chance sehen Die digitale Welt als Chance sehen Handlungsoptionen einer mittelgroßen Sparkasse in der digitalen Welt 14. April 2015 - Wolfram Maurer Einfach Gut. Sparkasse Kulmbach-Kronach Bilanzsumme: Mitarbeiter:

Mehr

Multikanalvertrieb im Konsumentenkreditgeschäft

Multikanalvertrieb im Konsumentenkreditgeschäft 01 Lösungsskizze: Kredit > Multikanalvertrieb im Konsumentenkreditgeschäft Cofinpro die Experten für Kredit und Wertpapier Multikanalvertrieb im Konsumentenkreditgeschäft Kreditinstitute versuchen im Rahmen

Mehr

Bisnode KREDITMANAGEMENT

Bisnode KREDITMANAGEMENT Bisnode KREDITMANAGEMENT IHR TIMING ENTSCHEIDET Wann beginnt ein effektives Kreditmanagement? Bei der Rechnungsstellung, im Mahnprozess oder bereits bei der Stammdatenpflege und der Bonitätsprüfung? Je

Mehr

Photovoltaikfinanzierung. mit der. SWK Bank

Photovoltaikfinanzierung. mit der. SWK Bank Photovoltaikfinanzierung mit der SWK Bank Solarkredit Die günstige Solarfinanzierung Leitfaden Stand: Dezember 2012 Finanzierungs-Checkliste 2 2 Mindestkreditsumme: 5.000 Höchstkreditsumme: 100.000 Mindestalter

Mehr

Depot A-Management: Neujustierung des Kreditprozesses

Depot A-Management: Neujustierung des Kreditprozesses S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Depot A-Management: Neujustierung des Kreditprozesses

Mehr

Das Online-Portal der VON ESSEN Bank

Das Online-Portal der VON ESSEN Bank Das Online-Portal der VON ESSEN Bank Heute und an dieser Stelle wollen wir 2 0 0 8 Ihnen das Online-Portal der VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft vorstellen. Hierbei handelt es sich um Ihre neue

Mehr

Durchgängig IT-gestützt

Durchgängig IT-gestützt Beschaffung aktuell vom 03.09.2012 Seite: 026 Auflage: 18.100 (gedruckt) 10.253 (verkauft) 18.032 (verbreitet) Gattung: Zeitschrift Supplier Lifecycle Management Durchgängig IT-gestützt Obwohl die Identifizierung,

Mehr

tisoware.workflow Die Software für Ihren workflow

tisoware.workflow Die Software für Ihren workflow Die Software für Ihren workflow Mehr Zeit, weniger Kosten und keine Zettelwirtschaft mehr. spart Ihnen Zeit und Kosten. Das moderne Add-On ermöglicht es Ihren Mitarbeitern, immer wiederkehrende Tätigkeiten

Mehr

UPDATE. OSPlus-Update: ganzheitliche Einführung und Optimierung. Sparkassen-Finanzgruppe

UPDATE. OSPlus-Update: ganzheitliche Einführung und Optimierung. Sparkassen-Finanzgruppe UPDATE : ganzheitliche Einführung und Optimierung Sparkassen-Finanzgruppe bietet Chancen Mit OSPlus steht allen deutschen Sparkassen eine einheitliche, auf einer modernen Architektur basierende, zukunftsfähige

Mehr

Dokumente einfach und sicher verwalten!

Dokumente einfach und sicher verwalten! Dokumente einfach und sicher verwalten! PROXESS PROXESS Belegerkennung E-Mail-Archiv Werden Ihre Eingangsrechnungen immer noch von Hand erfasst und bearbeitet? Suchen Sie nach Möglichkeiten, Ihre Auftragsbearbeitung

Mehr

Scoring Stellungnahme und Praxis der Kreditinstitute

Scoring Stellungnahme und Praxis der Kreditinstitute Scoring Stellungnahme und Praxis der Kreditinstitute Scoring-Symposium Berlin, Agenda TOP Thema 1 Vorstellung Sparkassen 2 Warum ist Scoring in der Kredit- und Volkswirtschaft notwendig? Seite 2 TOP 1

Mehr

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Für Landesbanken, Verbundpartner und Individualkunden Die Erwartungen an die IT-Unterstützung

Mehr

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG SICHERHEIT VON ANFANG AN! Interner und externer Betrug sind keine Kavaliersdelikte und bilden

Mehr

Kreditprozess der Zukunft

Kreditprozess der Zukunft Kreditprozess der Zukunft Prof. Dr. Wolfgang König Institute of Information Systems, E-Finance Lab J. W. Goethe University, Frankfurt am Main wkoenig@wiwi.uni-frankfurt.de www.is-frankfurt.de www.efinancelab.com

Mehr

DIE BRANCHENSOFTWARE FÜR FITNESSSTUDIOS, SPORT- UND FREIZEITANLAGEN

DIE BRANCHENSOFTWARE FÜR FITNESSSTUDIOS, SPORT- UND FREIZEITANLAGEN DIE BRANCHENSOFTWARE FÜR FITNESSSTUDIOS, SPORT- UND FREIZEITANLAGEN AIDOO SOFTWARE DIE GESAMTLÖSUNG FÜR IHREN CLUB Aidoo bietet Ihnen die professionelle Softwarelösung für das erfolgreiche Management Ihres

Mehr

Kreditprozess der Zukunft

Kreditprozess der Zukunft Kreditprozess der Zukunft Jochen Franke Felix Schwarze E-Finance Lab J. W. Goethe University, Frankfurt am Main {jfranke,fschwarz}@wiwi.uni-frankfurt.de www.is-frankfurt.de www.efinancelab.com Industrialisierung

Mehr

Themenübersicht. Internet-Filiale 6.0 Info-Mail Nr. 02/2015 13.08.2015

Themenübersicht. Internet-Filiale 6.0 Info-Mail Nr. 02/2015 13.08.2015 Internet-Filiale 6.0 Info-Mail Nr. 02/2015 13.08.2015 Themenübersicht 1. Neue Inhalte IF6-Begrüßungspaket 1.1 Bereitstellung eines Aktionsmoduls Neue Seiten entdecken 1.2 Bereitstellung von weiteren Inhalten

Mehr

Starke Lösung für schlanke Prozesse

Starke Lösung für schlanke Prozesse Starke Lösung für schlanke Prozesse Externe, automatisierte Bearbeitung von Eingangsrechnungen Das Unternehmen SGH steht für Lösungen, die kein anderer Anbieter so erreicht. Potenziale ausschöpfen Jedes

Mehr

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche ERP-Software für KMU s Prozesse optimieren Effizienz steigern Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will. Leonardo da Vinci Effektivität

Mehr

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren SCHUFA für Handelsunternehmen Chancen steigern, Risiken minimieren Adresse Bonität Monitoring Professionelles Risikomanagement für Handelsunternehmen Seit mehr als 80 Jahren sind wir der führende Dienstleister

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern Profitieren Sie dabei von unserer Erfahrung Management Partner Unternehmensberater GmbH und GGB Unternehmensberatung GmbH Die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie wird zum 21.03.2016 national umgesetzt Wie

Mehr

Automated Deployment Services. visionapp Platform Management Suite. Technische Dokumentation

Automated Deployment Services. visionapp Platform Management Suite. Technische Dokumentation Automated Deployment Services visionapp Platform Management Suite Technische Dokumentation Version 5.2 www.visionapp.com Inhalt 1 Voraussetzungen... 2 1.1 Systemvoraussetzungen... 2 2 Hintergrund... 3

Mehr

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung

Mehr

ENGEL e-service.24. schnell und sicher wieder startklar. be the first.

ENGEL e-service.24. schnell und sicher wieder startklar. be the first. ENGEL e-service.24 schnell und sicher wieder startklar be the first. Der perfekte Online-Support direkt an Ihrer Anlage: Mit ENGEL e-service.24 bekommen Sie eine qualifizierte Fernwartung und Online-Support

Mehr

Vertriebssteuerung das Ziel vor Augen. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Vertriebssteuerung das Ziel vor Augen. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik das Ziel vor Augen Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik 03 Einleitung Vertriebsaktivitäten gezielt steuern 03 Vorteile Ihre Vorteile auf einen Blick 04 Strategische Einordnung Der sprozess im Überblick

Mehr

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung Checkliste ERP-Software mit system* zur Auswertung Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

S finanz informatik. Call-Center-Dienstleistungen Individuelle und maßgeschneiderte Services. Inbound-Services Serviceline

S finanz informatik. Call-Center-Dienstleistungen Individuelle und maßgeschneiderte Services. Inbound-Services Serviceline Call-Center-Dienstleistungen Individuelle und maßgeschneiderte Services Inbound-Services Serviceline Themenbereich: beraten // verkaufen Cluster: Kundenbindung mit einfachen Mitteln Messestand: 01.20_1/3

Mehr

Abrechnung von Pflegeleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten.

Abrechnung von Pflegeleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Abrechnung von Pflegeleistungen Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Mit der RZH habe ich ein Team für meine Abrechnung, das mir den Rücken freihält. Das hilft mir enorm und rechnet

Mehr

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV zu sein.

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV zu sein. S V b e ru f s u n fä h i g k e i t s v e r s i c h e ru n g Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV zu sein. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de

Mehr

6. SLA (Leistungsgruppen)

6. SLA (Leistungsgruppen) 6. SLA (Leistungsgruppen) Die Inhalte der Service Level sind wie folgt festgelegt: BASIC generell enthalten Prüfung einer Verbindungsstörung im Linkbudget innerhalb von 2 Werktagen PLUS: Prüfung einer

Mehr

Personalsysteme flexibel, bedarfsgerecht, leistungsstark, preiswert

Personalsysteme flexibel, bedarfsgerecht, leistungsstark, preiswert flexibel, bedarfsgerecht, leistungsstark, preiswert Sparkassen-Finanzgruppe 03 Personal aktiv managen 04 die strategische Bedeutung wächst 06 Mitarbeiter mit System managen 08 Personal steuern 09 Fazit

Mehr

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz S Finanzgruppe Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen in Deutschland werden durch einen

Mehr

managed.it Wir machen s einfach.

managed.it Wir machen s einfach. managed.it Wir machen s einfach. Sind Cloud Computing und IT-Outsourcing für Ihr Unternehmen noch Neuland? Dann ist es höchste Zeit, dass wir Ihre IT genau dorthin bringen und damit ganz einfach machen

Mehr

VR LEASING Der starke Partner des Autohandels

VR LEASING Der starke Partner des Autohandels VR LEASING Der starke Partner des Autohandels VR-LEASING AG Hauptstrasse 131-137 65760 Eschborn Grit Franzke grit.franzke@vr-leasing.de Tel. 49 (0) 172.6 14 12 94 Inhalt Machen Sie sich Ihr eigenes Bild

Mehr

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand ZDH-ZERT GmbH Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand Grundlagen zum Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 Nutzen von Umweltmanagementsystemen Verbesserte Organisation des betrieblichen

Mehr

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL. Deutsch German

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL. Deutsch German DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DEN BAUELEMENTE HANDEL Deutsch German Klaes trade steht für neueste Softwaretech- Als kaufmännisch orientiertes Unternehmen benötigen Sie Lö- nologie im Bereich Fenster- und Bauelemente-

Mehr

EFFIZIENZ AUF GANZER LINIE. Mit agree unterstützen wir Sie entlang der gesamten Prozesskette

EFFIZIENZ AUF GANZER LINIE. Mit agree unterstützen wir Sie entlang der gesamten Prozesskette EFFIZIENZ AUF GANZER LINIE Mit agree unterstützen wir Sie entlang der gesamten Prozesskette 02 MEHR GESCHÄFT MIT DER agree -PROZESSLOGIK Durchgängige und rationelle Prozesse sorgen für mehr Effizienz im

Mehr

E-Rechnung von PostFinance

E-Rechnung von PostFinance E-Rechnung von PostFinance Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die Fläche gelegt werden!

Mehr

vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess

vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess vwd sales process solution Der strukturierte und dokumentierte Beratungsprozess für die qualitativ hochwertige Kundenberatung.

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Schober Targeting System Touristik

Schober Targeting System Touristik Schober Targeting System Touristik IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to DATE? Nur wer die relevanten Informationen über seine Kunden und seinen Markt hat und wer sie zielgerichtet verwerten kann, ist

Mehr

digital business solution Vertragsmanagement

digital business solution Vertragsmanagement digital business solution Vertragsmanagement 1 Digitales Vertragsmanagement Marke d.velop ermöglicht den transparenten Überblick über alle aktiven Verträge, Fristen und Laufzeiten über den gesamten Vertragslebenszyklus

Mehr

deutlichgünstigerenrefinanzierungsmöglichkeitenprofitierenkonnten.aufgrundderhöhederinvestiertenmittelkanndiesevorgehensweiseauchvonder

deutlichgünstigerenrefinanzierungsmöglichkeitenprofitierenkonnten.aufgrundderhöhederinvestiertenmittelkanndiesevorgehensweiseauchvonder Deutscher Bundestag Drucksache 16/11621 16. Wahlperiode 16. 01. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Volker Wissing, Jens Ackermann, Dr. Karl Addicks, weiterer Abgeordneter

Mehr

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV versichert zu sein.

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV versichert zu sein. Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV versichert zu sein. Sparkassen-Finanzgruppe Sichern Sie mit der Berufsunfähigkeitsversicherung Ihre Existenz ab. Ihr größtes Vermögen sind

Mehr

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012 Lehrerfortbildung Finanzierung Esslingen, 12. März 2012 Finanzierungsarten 1. Sparkassen-Privatkredit Dient der Finanzierung von Konsumgütern, wie z.b. - KFZ - Einrichtung/Möbel/Renovierung - Urlaub -

Mehr

Das Herzstück. www.richard-wolf.com. core nova entlastet. core nova verbindet. core nova automatisiert. core nova reduziert Aufwand

Das Herzstück. www.richard-wolf.com. core nova entlastet. core nova verbindet. core nova automatisiert. core nova reduziert Aufwand Entdecken Sie die Vielfalt der Möglichkeiten. So individuell wie Sie und Ihr Fach. core nova verbindet core nova automatisiert Wir realisieren geräteübergreifende Kommu- Wir glauben an Systeme, die Ihnen

Mehr

Wenn Profis mit Profis arbeiten

Wenn Profis mit Profis arbeiten Wenn Profis mit Profis arbeiten Unser Erfolg beruht auf 4 Säulen Wir sind jung genug, um der Zeit ein wenig voraus zu sein. Wir sind erfahren genug, um den Herausforderungen des Marktes kompetent zu begegnen.

Mehr

Gewerbliches Kreditgeschäft Prozessoptimierung Business Process Optimization Vertriebssteigerung Firmenkundengeschäft

Gewerbliches Kreditgeschäft Prozessoptimierung Business Process Optimization Vertriebssteigerung Firmenkundengeschäft white paper #4 / 2014 - Mai 2014 Prozessoptimierung Kredit und aus Versehen den Vertrieb gesteigert Volker Haaks, Ralf H. Krause Tags Gewerbliches Kreditgeschäft Prozessoptimierung Business Process Optimization

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

Informationsmanagement für effiziente Kommunikationsprozesse. Geschäftsprozessoptimierung Produkt- und Dienstleistungsmanagement

Informationsmanagement für effiziente Kommunikationsprozesse. Geschäftsprozessoptimierung Produkt- und Dienstleistungsmanagement Informationsmanagement für effiziente Kommunikationsprozesse Geschäftsprozessoptimierung Produkt- und Dienstleistungsmanagement Kommunikation bedeutet Austausch und Verständigung von und über Informationen

Mehr

1. Projektwerkstatt zum Thema: Mikrofinanzierung als neues Instrument der Stadtentwicklung?

1. Projektwerkstatt zum Thema: Mikrofinanzierung als neues Instrument der Stadtentwicklung? 1. Projektwerkstatt zum Thema: Mikrofinanzierung als neues Instrument der Stadtentwicklung? in der Wirtschaftsförderung in Dortmund Arbeitsstand 28. September 2007 KIZ gemeinnützige Projektgesellschaft

Mehr

Cash Flow in SAP Business One 8.82. Walter Werder Ecosystem & Channels Readiness March 2012

Cash Flow in SAP Business One 8.82. Walter Werder Ecosystem & Channels Readiness March 2012 Cash Flow in SAP Business One 8.82 Walter Werder Ecosystem & Channels Readiness March 2012 Agenda 1. Definition Cash Flow 2. Cash Flow in SAP Business One Einstellungen 3. Cash Flow Funktion - Anwendung

Mehr

Haftungsverbund hat sich bewährt

Haftungsverbund hat sich bewährt Haftungsverbund hat sich bewährt Die Sparkassen-Finanzgruppe ist ein wesentlicher Stabilitätsanker am Finanzplatz Deutschland. Als öffentlich-rechtliche Unternehmen sind Sparkassen nicht vorrangig darauf

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

Checkliste Nutzenanalyse zur Einführung elektronischer Rechnungen

Checkliste Nutzenanalyse zur Einführung elektronischer Rechnungen Checkliste Nutzenanalyse zur Einführung elektronischer Rechnungen Diese Praxishilfe dient Unternehmen dazu, die Kosten der konventionellen Rechnungsstellung zu analysieren, technische Ist-Bedingungen für

Mehr

Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner

Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner Unterlagen für Lieferanten und Geschäftspartner Inhalte 1. Einführung 2. Nachhaltigkeitsfragebogen 3. Fragebogen in der Lieferantenauswahl

Mehr

Benutzerhandbuch. PaySquare Online

Benutzerhandbuch. PaySquare Online PaySquare Online Benutzerhandbuch PaySquare Online Inhalt Willkommen bei PaySquare Online... 3 Das PaySquare OnlineDashboard... 4 Technische Integration... 8 2 2 2 Willkommen bei PaySquare Online Vielen

Mehr

Verbindung von Onlineshop und stationärem Handel in der Warenwirtschaft (WaWi)

Verbindung von Onlineshop und stationärem Handel in der Warenwirtschaft (WaWi) Verbindung von Onlineshop und stationärem Handel in der Warenwirtschaft (WaWi) Präsentation am Beispiel des Referenzprojekts Gewerbeverein Illingen e.v. Equitania Software GmbH - gehört zur CMC Unternehmensgruppe

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Deutscher Industrie- und Handelskammertag 20.10.2014 Deutscher Industrie- und Handelskammertag 3 DIHK-Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/49/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014

Mehr

Der BRACK.CH Business Mitarbeitershop

Der BRACK.CH Business Mitarbeitershop Besser online einkaufen Der BRACK.CH Business Mitarbeitershop Ihr Arbeitgeber bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit BRACK.CH Business die Möglichkeit im Brack Mitarbeitershop zu vergünstigten Konditionen

Mehr

Verbindung von Onlineshop und stationärem Handel in der Warenwirtschaft (WaWi)

Verbindung von Onlineshop und stationärem Handel in der Warenwirtschaft (WaWi) Verbindung von Onlineshop und stationärem Handel in der Warenwirtschaft (WaWi) Präsentation am Beispiel des Referenzprojekts Gewerbeverein Illingen e.v. Projekttitel Plandaten Teammitglieder Projekttitel

Mehr

Know How 2 Go! CONTRACT MANAGEMENT INHOUSE WORKSHOP. Know How to Go! freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010. Seite 1

Know How 2 Go! CONTRACT MANAGEMENT INHOUSE WORKSHOP. Know How to Go! freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010. Seite 1 INHOUSE WORKSHOP freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010 Know How to Go! Seite 1 Die Reale Welt Es ist nicht zu leugnen: Unternehmen werden zunehmend von Verträgen gesteuert! Bleibt die Frage: Wer

Mehr

Schober Targeting System ecommerce

Schober Targeting System ecommerce Schober Targeting System ecommerce Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to

Mehr

Quality Software Engineering. MyCardAccount Näher bei Ihren Kunden in jeder Beziehung

Quality Software Engineering. MyCardAccount Näher bei Ihren Kunden in jeder Beziehung Quality Software Engineering MyCardAccount Näher bei Ihren Kunden in jeder Beziehung Die Herausforderung Neue Kundenerwartungen erfüllen und dabei Kosten senken Die Ansprüche der Kreditkarteninhaber steigen.

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 Dieser Leitfaden hilft Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format. 1. Welche

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH

SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH Agenda Firmenvorstellung Instandhaltung als Strategie SAP Manufacturing Integration & Intelligence (MII)

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame

Mehr

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund Checkliste ERP-Software Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management)

Mehr

Die Rolle von CRM im Rahmen des Gesamtvertriebskonzeptes

Die Rolle von CRM im Rahmen des Gesamtvertriebskonzeptes Die Rolle von CRM im Rahmen des Gesamtvertriebskonzeptes Michael Wilfing-May, Chief Sales Officer und GF Wien, 22. November 2013 Die Rolle von CRM im Vertrieb Kundenmanagement ist eine komplexe Sache Was

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

Herausforderung Payment. Die Do s und Dont s für einen Onlinehändler

Herausforderung Payment. Die Do s und Dont s für einen Onlinehändler Herausforderung Payment Die Do s und Dont s für einen Onlinehändler Frankfurt a.m., 07. November 2011 Fragen über Fragen: Wie komme ich an mein Geld? Was kostet eine Paymentlösung? Akzeptiert meine Zielgruppe

Mehr

Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum. Prof. Dr. Jürgen Lürssen

Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum. Prof. Dr. Jürgen Lürssen Bayreuth, 10. März 2011 Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum 1 Die Lage Neukundengewinnung ist unverzichtbar für Wachstum! Trotzdem: Management

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Freisetzung gebundenen Kapitals Optimierung der Wertschöpfungskette Stärkung von Wettbewerbsvorteilen Zusammenfassung Optimierung erzielen durch die Nutzung der Instrumente des

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Whitepaper Performance im visionapp Access Portal

Whitepaper Performance im visionapp Access Portal Whitepaper Performance im visionapp Access Portal www.visionapp.com Inhalt 1 Einleitung... 2 2 Das Caching... 2 2.1 Caching von DB-Ressourcen... 2 2.2 Caching von DB-Konfigurationswerten... 2 2.3 Caching

Mehr

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen Nutzen Sie Ihr Potenzial? In vielen Unternehmen sind historisch gewachsene CAx-Insellösungen

Mehr

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher Kodex Präambel Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind sich ihrer Verantwortung als Kredit geber bewusst. Sie vergeben Kredite

Mehr

Weil wir Apotheke weiterdenken

Weil wir Apotheke weiterdenken Weil wir Apotheke weiterdenken Nur wer das Ganze sieht und die Details im Blick hat, kann Apotheke weiterdenken wie die strategische Allianz zwischen der AvP und der ADG. AvP, ADG und eine gemeinsame Vision

Mehr

PKS NETPlan. Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement

PKS NETPlan. Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement Ihre Lösung für professionelles Planmanagement PKS NETPlan Planmanagement Sämtliche Planunterlagen werden im System erfasst und innerhalb

Mehr