X-99 GOLD-CUP JULI 2015 Yachtclub Immenstaad e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "X-99 GOLD-CUP 07.-11. JULI 2015 Yachtclub Immenstaad e.v."

Transkript

1

2 X-99 GOLD-CUP JULI 2015 Yachtclub Immenstaad e.v. EINLADUNG Liebe Seglerinnen und Segler der X 99 Klasse! Im Namen des Yachtclub Immenstaad darf ich Sie herzlich zur Teilnahme am Gold Cup der X-99 Klasse vom 07. bis 11. Juli 2015 nach Immenstaad einladen. Wir freuen uns sehr, die wichtigste Regatta Ihrer Klasse ausrichten zu dürfen und werden bemüht sein, Ihnen ein Paket, gefüllt mit guter, sportlicher Ausrichtung, gesellschaftlichem Miteinander und angenehmem Aufenthalt zu schnüren. Immenstaad ist nicht nur die windreichste Region am Bodensee, sondern auch ein Ort vieler touristischer Möglichkeiten für Ihre Begleitpersonen. Entsprechend dem hohen sportlichen Anspruch Ihrer Klasse sind zahlreiche Wettfahrten geplant und unser Regattateam wird bemüht sein, den Gold Cup mit der notwendigen fachlichen Kompetenz zu führen. Die X-99 Klasse kommt seit vielen Jahren zu uns zur OneDesign Regatta nach Immenstaad. Unser Rahmenprogramm war für manche Überraschung gut, und schon jetzt sind wir bemüht und glauben, dass Sie auf der Heimfahrt nicht nur über das Segeln reden werden. Verbringen Sie mit uns ein paar Tage in Immenstaad, wir freuen uns auf alte Bekannte, neue Gesichter und besonders auf Teilnehmer aus anderen Regionen. Es grüßt Sie herzlichst im Namen des Yachtclub Immenstaad. Wolfgang Hiß 1.Vorsitzender

3 WETTFAHRT- UND RAHMENPROGRAMM DIENSTAG, 07. JULI 16:00-20:00 Uhr Registrierung der Teilnehmer und Vermessung der Boote MITTWOCH, 08. JULI 08:00-10:30 Uhr Registrierung der Teilnehmer und Vermessung der Boote 11:00 Uhr Begrüßung und Steuermannsbesprechung 12:30 Uhr Ankündigungssignal zur ersten Wettfahrt Freibier nach dem Einlaufen der Boote 19:00 Uhr Eröffnungsabend mit Abendessen DONNERSTAG, 09. JULI Wettfahrten Freibier nach dem Einlaufen der Boote 19:00 Uhr Überraschungsabend FREITAG, 10. JULI Wettfahrten Freibier nach dem Einlaufen der Boote Abend zur freien Verfügung, Clubhaus ist bewirtet SAMSTAG, 11. JULI Wettfahrten 16:00 Uhr Letzte Möglichkeit für ein Ankündigungssignal Freibier nach dem Einlaufen der Boote 19:30 Uhr Abschlussabend mit Abendessen, Siegerehrung und Livemusik SONNTAG, 12. JULI 10:00 Uhr Seglerfrühschoppen und Heimreise

4 WICHTIGE INFORMATIONEN LIEGEPLÄTZE Kostenlose, reservierte Liegeplätze für die teilnehmenden Boote von Dienstag, 07. Juli bis Sonntag, 12. Juli Vor und nach dem Gold-Cup sind Liegeplätze nur nach vorheriger Anmeldung beim Hafenmeister verfügbar. Begleit- und Übernachtungsboote müssen bis zum beim Hafenmeister unter angemeldet werden. Es ist eine vergünstigte Übernachtungsgebühr von 10,- Euro pro Nacht zu entrichten. PARKPLÄTZE PKW: kostenlose Parkplätze an der Linzgauhalle (P3) ca. 5 Minuten Fußweg Trailer: Parkplatz Linzgauhalle (P3) KRANEN Yachthafen Schloss Kirchberg, Immenstaad Anmeldung bis 01. Juli unter Dies Kosten sind für nicht am Bodensee beheimatete Schiffe in der Meldegebühr enthalten. UNTERKÜNFTE Begrenztes Kontingent an Ferienhäusern im Ferienwohnpark Immenstaad Gehrenbergstr. 50, Immenstaad Buchung mit Angabe X-99 Gold-Cup unter Tourist-Information Immenstaad Dr.-Zimmermann-Straße 1, Immenstaad Tel.: +49 (0) / CAMPINGPLATZ Schloss Helmsdorf Helmsdorfweg, Immenstaad

5 X-99 Gold-Cup 2015 X bis 11. Juli 2015 Yachtclub Immenstaad Bodensee Veranstalter: Regatta-Website: Yachtclub Immenstaad e.v. (YCI) Bachstraße 17, Immenstaad Tel. (07545) 6021, AUSSCHREIBUNG 1 REGELN 1.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind. 1.2 Klassenregeln werden wie folgt geändert: Regel 3.8 (Relingsdraht): Der obere Relingsdraht kann aus zwei kombinierten Drähten mit Durchmessern von nicht weniger als 4 mm verbunden mit zwei Schäkeln sein. Der untere Rehlingsdraht kann aus zwei kombinierten Drähten mit Durchmessern von nicht weniger als 3 mm verbunden mit zwei Schäkeln sein. Regel 15.1 (Wohneinrichtung): Es ist erlaubt, Steckdosen und Seeventile bündig mit dem Rumpf zu schließen. Regel 13 (l): Ein Radarreflektor, übereinstimmend mit Klassenregel 13 (l) ist nicht verpflichtend. 1.3 Besteht ein Konflikt zwischen Sprachen gilt der englische Text, für die Ordnungsvorschriften des DSV der deutsche Text. 2 WERBUNG 2.1 Siehe ISAF Regulation Boote können verpflichtet werden, vom Veranstalter gewählte und gestellte Werbung anzubringen. Siehe ISAF Regulation TEILNAHMEBERECHTIGUNG UND MELDUNG 3.1 Die Regatta ist für Boote der X-99 Klasse offen. 3.2 Der Schiffsführer muss entweder einen gültigen DSV-Führerschein, Jüngstensegelschein, Sportsegelschein oder einen für das Fahrtgebiet vorgeschriebenen oder empfohlenen amtlichen, auch vom DSV im Auftrage des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen ausgestellten und gültigen Führerschein besitzen. Bei Mitgliedern anderer nationaler Verbände gilt ein entsprechender Befähigungsnachweis ihres Landes. 3.3 Jeder Steuermann muss Mitglied eines Vereins seines nationalen Verbandes sein. 3.4 Eine vollständige Crewliste muss für jedes teilnehmende Boot bei der Registrierung vorgelegt werden. Bei der Registrierung werden alle Crewmitglieder gemäß Klassenregel 14 gewogen. 3.5 Teilnahmeberechtigte Boote melden, indem sie das online verfügbare Formular ausfüllen und es zusammen mit dem Meldegeld bis spätestens Mittwoch an die Meldestelle senden: Online-Meldung: 4 KLASSIFIZIERUNG 5 MELDEGEBÜHR 5.1 Die geforderten Meldegebühren sind im folgenden aufgelistet: Überweisung bis EUR 390,00 bis EUR 450,00 bis EUR 550,00

6 Die Zahlung des Meldegeldes muss mit der Meldung erfolgen. Der Anspruch auf Zahlung des Meldegeldes entfällt nicht durch Rücknahme der Meldung oder durch Fernbleiben des Bootes. Das Meldegeld wird nur bei Ablehnung der Meldung zurückerstattet. Die Gebühren sind zu überweisen an: Yachtclub Immenstaad IBAN: DE , BIC: GENODE61UBE, Volksbank Immenstaad Gold-Cup Segelnummer + Name des Steuermannes 5.2 Weitere Kosten: Für Übernachtungsmöglichkeiten bzw. Wohnmobil-/ Wohnwagen- /Zeltstellplätze o.ä. können weitere Kosten entstehen. Die Kosten für das Ein- und Auskranen sind für nicht am Bodensee beheimatete Boote in der Meldegebühr enthalten. Das Ein- und Auskranen erfolgt im Hafen Schloss Kirchberg nach Anmeldung bis unter 5.3 Zur Meldung ist das online verfügbare offizielle Meldeformular zu verwenden. 6 QUALIFIZIERUNGS- UND FINALSERIEN 7 ZEITPLAN 7.1 Registrierung: Dienstag, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr Mittwoch, von 08:00 Uhr bis 10:30 Uhr 7.2 Vermessung und Kontrolle: Dienstag, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr Mittwoch, von 08:00 Uhr bis 10:30 Uhr 7.3 Datum der Wettfahrten: Mittwoch, bis Samstag, Anzahl der Wettfahrten: Klasse Anzahl X Steuermannsbesprechung: Mittwoch, um 11:00 Uhr vor dem Clubhaus 7.6 Der geplante Zeitpunkt des Ankündigungssignals für die erste Wettfahrt ist Mittwoch, um 12:30 Uhr 7.7 Letzte Möglichkeit für ein Ankündigungssignal: Samstag, , 16:00 Uhr 8 VERMESSUNG 8.1 Jedes Boot muss bei der Registrierung ein gültiges Gewichtszertifikat gemäß Klassenregel 2.5 vorweisen können. In Ergänzung der WR 78.2 kann das Gewichtszertifikat während der Veranstaltung überprüft werden. Es werden Kontrollvermessungen, aber keine Erstvermessungen durchgeführt. 8.2 Es ist die im Anhang 1 dieser Ausschreibung aufgelistete Sicherheitsausrüstung während der gesamten Regatta an Bord mitzuführen. 9 SEGELANWEISUNG Die Segelanweisungen sind bei der Registrierung im Regattabüro erhältlich. Siehe Punkt VERANSTALTUNGSORT 10.1 Yachthafen des Yachtclub Immenstaad, Bachstraße 17, Immenstaad 10.2 Wettfahrtgebiet: Bodensee 11 DIE BAHNEN Die Beschreibung der Bahnen erfolgt in den Segelanweisungen. 12 STRAFSYSTEM

7 13 WERTUNG Werden weniger als 5 Wettfahrten gewertet, ist die Gesamtwertung eines Bootes gleich der Summe seiner Wertungen in den Wettfahrten. Werden 5 oder mehr Wettfahrten gewertet, ist die Gesamtwertung eines Bootes gleich der Summe seiner Wertungen in den Wettfahrten mit Ausschluss seiner schlechtesten Wertung. Werden 10 Wettfahrten gewertet, ist die Gesamtwertung eines Bootes gleich der Summe seiner Wertungen in den Wettfahrten mit Ausschluss seiner zwei schlechtesten Wertungen. 14 TEAMBOOTE 15 LIEGEPLÄTZE Kostenlose, reservierte Liegeplätze für die teilnehmenden Boote von Dienstag, bis Sonntag, EINSCHRÄNKUNGEN DES AUS DEM WASSER NEHMENS Kielboote dürfen während der Regatta nur unter den Bedingungen einer vorher eingeholten schriftlichen Erlaubnis der Wettfahrtleitung aus dem Wasser genommen werden. 17 TAUCHAUSRÜSTUNG UND PLASTIKBEHÄLTER 18 FUNKVERKEHR Ein Boot darf außer im Notfall während der Wettfahrt weder über Funk senden noch Funkmitteilungen empfangen, die nicht allen Booten zur Verfügung stehen. Diese Beschränkung trifft auch auf Mobiltelefone zu. 19 PREISE Der Veranstalter vergibt Preise für das erste Drittel der Gesamtwertung. 20 HAFTUNGSAUSSCHLUSS 20.1 Die Verantwortung für die Entscheidung eines Bootsführers, an einer Wettfahrt teil-zunehmen oder sie fortzusetzen, liegt allein bei ihm, er übernimmt insoweit auch die Verantwortung für seine Mannschaft. Der Bootsführer ist für die Eignung und das richtige seemännische Verhalten seiner Crew sowie für die Eignung und den verkehrssicheren Zustand des gemeldeten Bootes verantwortlich. Der Veranstalter ist berechtigt, in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vor-zunehmen oder die Veranstaltung abzusagen. In diesen Fällen besteht keine Schadensersatz-verpflichtung des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer. Eine Haftung des Veranstalters, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Sachund Vermögensschäden jeder Art und deren Folgen, die dem Teilnehmer während oder im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung durch ein Verhalten des Veranstalters, seiner Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Beauftragten entstehen, ist bei der Verletzung von Pflichten, die nicht Haupt-/bzw. vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) sind, beschränkt auf Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung des Veranstalters in Fällen einfacher Fahrlässigkeit beschränkt auf vorhersehbare, typischerweise eintretende Schäden. Soweit die Schadenersatzhaftung des Veranstalters ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, befreit der Teilnehmer von der persönlichen Schadenersatzhaftung auch die Angestellten Arbeitnehmer und Mitarbeiter Vertreter Erfüllungsgehilfen, Sponsoren und Personen, die Schlepp-, Sicherungs-, oder Bergungsfahrzeuge bereitstellen, führen oder bei deren Einsatz behilflich sind, sowie auch alle anderen Personen, denen im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung ein Auftrag erteilt worden ist. Die gültigen Wett-fahrtregeln der ISAF, die Klassenvorschriften sowie die Vorschriften der Ausschreibung und Segelanweisung sind einzuhalten und werden ausdrücklich anerkannt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland Ein von allen Mannschaftsmitgliedern vollständig ausgefüllter und unterschriebener Haftungsausschluss ist bei der Registrierung abzugeben.

8 20.3 Bei minderjährigen Teilnehmern muss der Haftungsausschluss zusätzlich von einer erziehungsberechtigten Person unterschrieben werden. 21 VERSICHERUNG Alle teilnehmenden Boote müssen eine gültige Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens EUR pro Veranstaltung oder dem Äquivalent davon haben. 22 MEDIENRECHTE 22.1 Teilnehmer überlassen dem Veranstalter und seinen Sponsoren entschädigungslos dauerhaft sämtliche Rechte an Foto-, Ton- und Filmaufnahmen aller Art von dieser Regatta Teilnehmer können aufgefordert werden Kameras, Mikrofone oder Positionierungssysteme an Bord zu montieren. Dieses Equipment wird vom Veranstalter gestellt Teilnehmer können aufgefordert werden, während der Regatta Interviews zu geben. 23 VERANSTALTUNGEN Gemäß dem Programm für den X-99 Gold-Cup 2015 auf der Regatta-Website. ANHANG 1 Addendum to the Equipment list: A red flag in the size of 60 cm by 60 cm as a distress-signal according to the local law of the authorities. This flag is not to interchange with the protest flag of the RRS. Minimum Sicherheitsausrüstung entsprechend Regel 13 der X-99 Klassenregeln 13. MINIMUM SAFETY EQUIPMENT Life lines as per Rule 3.8. In addition the following shall be carried whilst racing, a) Anchor minimum weight 10 Kg with mm chain weighing 5 Kg or similar weight lead line. b) Anchor warp minimum diameter 8 mm. Minimum length mm, minimum weight of A + B 20 kg. c) Min. 2 mooring lines of at least 8 mm diameter and mm each in length or one at least mm in length. d) 1 life-jacket per each crew member e) 1 heaving line min. length mm and 6 mm min diameter. f) 1 bilge pump and 1 stout bucket, or 2 stout buckets. g) 1 first aid kit and manual. h) 1 fire extinguisher minimum 2 Kg. i) 1 fixed compass (standard on cockpit bulkhead but may be elsewhere) and 1 spare. j) Navigation lights in accordance with International Regulations for Preventing Collision at Sea. (Pt C and Technical Annex) k) Tools adaptive for cutting away the rigging including at least a 300 mm hacksaw with 3 extra HSS blades. l) 1 radar reflector m) Suitable method of recovering a man overboard. Either a fixed ladder or folding type ladder which may be stowed below deck.

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse vom 09.05.2015 bis 10.05.2015 Veranstalter: Segelverein Malchow e.v. Ort: Strandstraße 10a, 17213 Malchow Ausschreibung 1. Regeln 1.1. Die Regatta unterliegt den Regeln

Mehr

Asso 99 German Open 2014

Asso 99 German Open 2014 Liebe Asso99 Segler, Liebe Asso99 Seglerinnen, wir freuen uns auch dieses Jahr willkommene Gäste im Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. sein zu dürfen! Der Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. (VSaC e.v.)

Mehr

German Open Championship Asso99 Chiemsee 2011

German Open Championship Asso99 Chiemsee 2011 Seglerheim und die Deutsche Klassenvereinigung Asso99 Chiemsee, 07.-09. Oktober 2011 1. Austragungsort und Datum Die Meisterschaft wird von Freitag, 07. bis Sonntag, 09. Okt. 2011 auf dem Chiemsee ausgetragen,

Mehr

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung Yacht-Club Spiez Internationale Tempest Weltmeisterschaft vom 14. - 22. August 2009 Ausschreibung 1. Veranstalter Yacht-Club Spiez Schachenstrasse 19 - Präsident des Organisationskomitees: Hanspeter Zimmermann

Mehr

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung BMW Club Cup 2012 Ausschreibung Veranstalter: BMW AG Vertrieb Deutschland Heidemannstraße 164 80788 München Ausrichtender Segelclub: Münchner Yacht-Club e. V./ Potsdamer Yacht Club e. V. Veranstaltungsort:

Mehr

Ausschreibung Internationale Starboot Schweizer Meisterschaft 2011

Ausschreibung Internationale Starboot Schweizer Meisterschaft 2011 1 Veranstalter Thunersee-Yachtclub Postfach 4729, / Sonnmattweg 19; 3600 Thun www.thunersee-yachtclub.ch In Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizer Starflotten (www.vss.ch) vertreten durch Christoph

Mehr

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun Ausschreibung zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun 1. Veranstalter Thunersee Yacht Club vertreten durch Patrick Zaugg, Sportchef; Präsident des

Mehr

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten:

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Frühjahrsregatta 2015 am Samstag, 25. April 2015 Sommerregatta 2015 am Samstag 20.

Mehr

BAW. Verein Österreichische Segel-Bundesliga Seestrasse 17B 7100 Neusiedl am See. Telefon: +43 (0) 2167 / 40 243-0 Fax: +43 (0) 2167 / 40 375

BAW. Verein Österreichische Segel-Bundesliga Seestrasse 17B 7100 Neusiedl am See. Telefon: +43 (0) 2167 / 40 243-0 Fax: +43 (0) 2167 / 40 375 Ausschreibung Österreichische Segel-Bundesliga Saison 2015 (Version 1, Stand 28.05.2015) 1. Allgemeines Die Österreichische Segel-Bundesliga ist eine Regattaserie für Segelvereine. Sie besteht aus: - Der

Mehr

2.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind, mit Ausnahme von Klassenregeln.

2.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind, mit Ausnahme von Klassenregeln. Deutsche Segel-Bundesliga 2013 Segelanweisung Regatta 3, Hamburg Stand: 15.08.2013 1 Allgemeines! Termin: Freitag 30.08. bis Sonntag 1.09.2013! Veranstalter: Norddeutscher Regatta Verein! Veranstaltungsort

Mehr

Internationale Schweizer Meisterschaft Piratenklasse

Internationale Schweizer Meisterschaft Piratenklasse Internationale Schweizer Meisterschaft Piratenklasse 28. Mai 1. Juni 2014 Segelclub Neuhaus-Interlaken Herzlich willkommen! Der Segelclub Neuhaus Interlaken (SCNI) und die Schweizerische Piratenvereinigung

Mehr

Ausschreibung zur 7. Veteranenfahrt Kinzigtal Classics das Original - Hausach am Samstag 04. Juli 2015

Ausschreibung zur 7. Veteranenfahrt Kinzigtal Classics das Original - Hausach am Samstag 04. Juli 2015 Ausschreibung zur 7. Veteranenfahrt Kinzigtal Classics das Original - Hausach am Samstag 04. Juli 2015 1.) Veranstalter Das ForumHausach e.v. veranstaltet am Samstag 04.Juli 2015 die Kinzigtal Classics

Mehr

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014 Hafencup 2014 Einladung zu den Drachenboot-Funrennen für Firmen- und Funteams am Sonntag, 11. Mai 2014 Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. lädt Sie herzlich ein, anlässlich des 825. Hafengeburtstags

Mehr

1. freies ADAC Renntraining am 15.08.07

1. freies ADAC Renntraining am 15.08.07 ADAC ORTSCLUB WÜRZBURG Ausschreibung 1. freies ADAC Renntraining am 15.08.07 Autodrom in Most / CZ Titel der Veranstaltung : 1.Würzburger Renntraining Datum der Veranstaltung : 15.08.2007 Veranstaltungsort

Mehr

Internationale Bodenseewoche 28. 31. Mai 2015 seit 1909

Internationale Bodenseewoche 28. 31. Mai 2015 seit 1909 Regattabestimmungen Wir freuen uns mit Euch im Rahmen der Internationale Bodenseewoche die Ruderregatten Imperiasprint, Kreuzlinger Prolog und 3 Miles of Constance zu veranstalten. Nachfolgend findet Ihr

Mehr

20.2. An einem Boot darf keine Werbung angebracht werden, es sei denn, es ist durch den Werbekodex der ISAF gefordert oder erlaubt.

20.2. An einem Boot darf keine Werbung angebracht werden, es sei denn, es ist durch den Werbekodex der ISAF gefordert oder erlaubt. ISAF-Regulation 20. Werbekodex Definition Werbung 20.1 Im Sinne dieses Kodex ist unter Werbung der Name, das Logo, der Werbespruch, die Beschreibung, die Abbildung, eine Variante oder Abwandlung davon

Mehr

2.3 Series of regattas Multiple regattas with an overall scoring 2.4 Person in charge The person in charge in respect to legal regulations

2.3 Series of regattas Multiple regattas with an overall scoring 2.4 Person in charge The person in charge in respect to legal regulations Wettsegelordnung (WO) Im Zweifelsfall gilt der Deutsche Text. 1. Geltungsbereich Regatten und Wettfahrten im Bereich des DSV werden nach den WR der ISAF und dieser Wettsegelordnung ausgetragen. Für bestimmte

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Ausschreibung. 5. Mofarennen SC Neuenknick e.v. Am 15.05.2010

Ausschreibung. 5. Mofarennen SC Neuenknick e.v. Am 15.05.2010 Ausschreibung 5. Mofarennen SC Neuenknick e.v. Am 15.05.2010 1. Teilnahmeberechtigung Teilnahmeberechtigt sind Fahrer, die in Besitz eines gültigen Ausweises ( Reisepass, Personalausweis, Führerschein

Mehr

26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015

26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015 26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015 PROGRAMM und SEGELANWEISUNGEN Veranstalter: Steuermannsbesprechung: Regattabüro: Start der 1. Wettfahrt:

Mehr

Pinnen-Workshop. Ziel ist es eine eigene neue Pinne für das eigene Boot zu bauen. Eine Pinne nach dem eigenen Geschmack und Kreation.

Pinnen-Workshop. Ziel ist es eine eigene neue Pinne für das eigene Boot zu bauen. Eine Pinne nach dem eigenen Geschmack und Kreation. Pinnen-Workshop Ist die eigene Pinne in die Jahre gekommen oder in der vergangenen Saison ganz abgesegelt worden? Oder möchten Sie Ihrem guten Stück eine schönere, passendere oder gar ganz besondere Pinne

Mehr

Flugsportverein 1910 Karlsruhe e.v.

Flugsportverein 1910 Karlsruhe e.v. Aufnahmeantrag Straße: Foto PLZ / Ort: Geboren am / in: Beruf: Telefon (privat): Telefon (geschäftlich): Mobil oder Fax: email: Luftfahrerscheine: PPL(A) LAPL GPL SPL ausgestellt von: gültig bis: Original

Mehr

Ausschreibung. 19. - 23. August 2015. Sponsor BlueRibbonCup

Ausschreibung. 19. - 23. August 2015. Sponsor BlueRibbonCup Ausschreibung Notice of Race 19. - 23. August 2015 Sponsor BlueRibbonCup BlueRibbonCup 2015 19-23 August - 19. - 23. August Notice of Race - Ausschreibung TABLE OF CONTENT GLIEDERUNG Notice of Race Ausschreibung

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 Europameisterschaftslauf in der Klasse Formel R 1000 Läufe zur Deutschen Meisterschaft, O - 350, OSY 400, DMYV

Mehr

Segelclub Sihlsee Junioren

Segelclub Sihlsee Junioren Version 1.7 (6. Oktober 2013, Roman Pellegrini) 1. Zweck... 1 2. Begriffe... 1 2.1 Registration & Measurement Book (Büchlein)... 2 2.1.1 Vermessung: Mast, Baum, Spriet,... 2 2.1.2 Vermessung: Schwert und

Mehr

Notice of Race Ausschreibung

Notice of Race Ausschreibung Internationale Schweizermeisterschaften Klassen: Yngling und 470 Lugano, 17. 20.09.2015 on behalf of/ im Auftrag von SWISS SAILING Notice of Race Ausschreibung Organizing Authority: Circolo velico Lago

Mehr

7. Junior Challenge. Veranstalter: ASVÖ Kickbox Club Rohrbach, Bachgasse 35, A-7222 Rohrbach

7. Junior Challenge. Veranstalter: ASVÖ Kickbox Club Rohrbach, Bachgasse 35, A-7222 Rohrbach ZVR-Zahl 349013049 Präsident Ing. Michael Gerdenitsch Höhenstraße 17, A-7222 Rohrbach Mobil: +43 (0) 650 / 962 5335 @: michael@kickboxen-rohrbach.at Landesfachwart DI (FH) Christoph Braunrath Bachgasse

Mehr

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt Groß-Bieberau Ausschreibung Sonntag 06.09.2015 Motorradtreffen mit Ausfahrt und Autoausfahrt Start / Ziel: Tenne & Marktstraße 9.00 bis 18.00 Uhr A UTO AVIDOVIC e.k. Kfz-Meisterbetrieb

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G

Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G 1 2 3 Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G Veranstalter: Fahrleitungsbüro: Zeitplan: Motor - Sport - Club (MSC) Adenau e.v. im ADAC Postfach 58, 53512 Adenau Klaus Steinbring,

Mehr

SWISS OPTIMIST. Fleet Race Leitfaden / 01.05.13 / Vers.4.3 ke/ve

SWISS OPTIMIST. Fleet Race Leitfaden / 01.05.13 / Vers.4.3 ke/ve 1 SWISS OPTIMIST 2 Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Fleet Race Regatten: Zweck des Leitfadens / Erklärung von Begriffen Seite 3 Anmerkungen / Hinweise Seite 4 Leitfaden

Mehr

Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014

Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014 Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014 5. Classic & Sport Cars Test Day 2014 Das Fahren von Classic & Sport Cars ist eine große Herausforderung für den Fahrer und stellt einen besonderen Anspruch an

Mehr

Startnummer Klasse Nenngeld Versicherung www.amc-unterer-breisgau.de NENNUNG In Kenntnis und Anerkennung der Ausschreibung nenne ich zum BWJ-Lauf am 16.06.2012 Herbolzheim Name Vorname Straße PLZ / Wohnort

Mehr

Ausschreibung. zur. Regio-Sprint 2012

Ausschreibung. zur. Regio-Sprint 2012 Ausschreibung zur Regio-Sprint 2012 2011 DONAU CLASSIC VERANSTALTUNGS GmbH Ausschreibung Regio-Sprint 2012 Inhalt 1) Beschreibung der Veranstaltung Seite 2 2) Zugelassene Fahrzeuge Seite 2 3) Organisation

Mehr

Versicherungen für Segler. Auf 15 Unfälle beim Fussball kommt ein Unfall beim Segeln! Aber wenn, dann. Schwere Verletzungen Hohe Sachschäden

Versicherungen für Segler. Auf 15 Unfälle beim Fussball kommt ein Unfall beim Segeln! Aber wenn, dann. Schwere Verletzungen Hohe Sachschäden Versicherungen für Segler Auf 15 Unfälle beim Fussball kommt ein Unfall beim Segeln! Aber wenn, dann Schwere Verletzungen Hohe Sachschäden SHS 2011 1 Versicherungen für Segler für r Mitsegler Jollensegler

Mehr

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung Nennung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen MSC Nidda e.v. im ADAC 19. September 2015 Hiermit melden wir uns verbindlich für das o.g. 4-Stunden-Mofarennen an. Start-Nr.: Wird vom Veranstallter eingetragen!

Mehr

Ablauf/Ausschreibung des 6. Sparkassen-CROSS DE LUXE

Ablauf/Ausschreibung des 6. Sparkassen-CROSS DE LUXE Ausschreibung Sparkassen-CROSS DE LUXE 26.09.2015 -Hindernislauf im ehemaligen Tagebau- Auch 2015 heißt es wieder: Joggen, Waldlauf und Stadionrunde war gestern! Wir gehen mit dem Sparkassen-CROSS DE LUXE

Mehr

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel rt1.radiocheck

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel rt1.radiocheck Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel rt1.radiocheck 1. Veranstalter Veranstalter des Gewinnspiels rt1.radiocheck ist hitradio.rt1, Curt-Frenzel- Straße 4 in 86167 Augsburg. 2. Geltungsbereich Dies sind

Mehr

Ausschreibung. 31. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters "Lange Strecken" im Schwimmen 17. - 19. April 2015 in Köln

Ausschreibung. 31. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters Lange Strecken im Schwimmen 17. - 19. April 2015 in Köln 31. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters "Lange Strecken" im Schwimmen 17. - 19. April 2015 in Köln Veranstalter: Ausrichter: Wettkampfstätte: Deutscher Schwimm-Verband / Fachsparte Masterssport

Mehr

Ich wünsche allen eine gute Anreise und bei der Meisterschaft die Erfolge, die Ihr euch wünscht.

Ich wünsche allen eine gute Anreise und bei der Meisterschaft die Erfolge, die Ihr euch wünscht. Kanu-Regattaverein-München e. V. Vorstand Logistik und Verwaltung Co. Karl Kaiser Tel: 089/32928971 Einsteinstr. 28 FAX: 089/32928972 E-Mail: karl-garching@t-online.de Internet: www.kanuregatta-muenchen.de

Mehr

26.-28. JUNI 2015 ZERMATT

26.-28. JUNI 2015 ZERMATT Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen PERSKINDOL SWISS EPIC TRAININGSCAMP 26.-28. Juni 2015 Hotel Schweizerhof Zermatt Mit der vorbehaltlosen Annahme Ihrer schriftlichen, telefonischen oder persönlichen

Mehr

Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten

Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten 1 SWISS OPTIMIST Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten Vorbemerkungen: Zweck des Leitfadens Der Leitfaden soll den Veranstaltern von Team Race Regatten

Mehr

BAKV Burgenländischer Amateur Kickbox Verband

BAKV Burgenländischer Amateur Kickbox Verband BAKV Burgenländischer Amateur Kickbox Verband ZVR-Zahl 349013049 Präsident Ing. Michael Gerdenitsch Johann Sebastian Bach Gasse 11, A-7000 Eisenstadt Mobil: +43 (0) 650 / 962 53 35; @: michael@kickboxen-rohrbach.at

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

14. Deutsche Betriebssport- Meisterschaften 2013 im Mixed-Volleyball

14. Deutsche Betriebssport- Meisterschaften 2013 im Mixed-Volleyball Ausschreibung 14. Deutsche Betriebssport- Meisterschaften 2013 im Mixed-Volleyball Veranstalter: Deutscher Betriebssportverband e.v. Ausrichter: BKV Köln e.v. Wettbewerb: Hallen-Volleyball Mixed Austragungsort:

Mehr

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti.

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti. Anmeldung für Sponsoren 2014 Zukünftige Stromnetze Schirmherrschaft und Förderung durch: Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014 www.otti.de 1 Zukünftige Stromnetze Fachlicher Leiter Sehr geehrte Damen

Mehr

Webhosting Service-Vertrag

Webhosting Service-Vertrag Zwischen MoHost Inh. ClaasAlexander Moderey WeimarerStraße 108 Bei Waterböhr D -21107 Hamburg im Folgenden Anbieter genannt Telefon: Fax: E-Mail: Internet: Ust.-IDNr.: +49 (0) 4018198254 +49 (0) 4018198254

Mehr

Ich / wir melde/n mein / unser Kind:

Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0151 55991453 e-mail: grund@gernzeit.de homepage: www.gernzeit.de Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Name: Vorname: Geburtstag: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname:

Mehr

Diese Ausschreibung wurde von der DMV Sportabteilung geprüft und unter der. Reg.Nr. MB/ / am genehmigt. Postanschrift: Postfach 1139 04851 Torgau

Diese Ausschreibung wurde von der DMV Sportabteilung geprüft und unter der. Reg.Nr. MB/ / am genehmigt. Postanschrift: Postfach 1139 04851 Torgau DMV Kurzausschreibung Veranstalterausschreibung Mitteldeutsche Meisterschaft im Motorrad-Biathlon Sachsenmeisterschaft im Motorrad-Biathlon DMV-Thüringen-Meisterschaft im Motorrad-Biathlon Lizenzfreie

Mehr

Voerde. Dinslaken. 21. Oldtimer-Rallye. Motorsportfreunde am Sonntag, dem 18. Oktober 2015. Hünxe

Voerde. Dinslaken. 21. Oldtimer-Rallye. Motorsportfreunde am Sonntag, dem 18. Oktober 2015. Hünxe Voerde Dinslaken 21. Oldtimer-Rallye de r D i n s l a ke n e r A u t o m o b i l - Motorsportfreunde am Sonntag, dem 18. Oktober 2015 & Hünxe 21. Oldtimerrallye der Dinslakener Automobil- und Motorsportfreunde

Mehr

SC MAGDEBURG e.v. ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 25. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNGEN

SC MAGDEBURG e.v. ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 25. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNGEN SPORTCLUB MAGDEBURG e.v. ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 25. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNGEN AUSRICHTER: SC MAGDEBURG e.v. VERANSTALTER: SC MAGDEBURG e.v.

Mehr

Victory Team Berlin e.v. im ADAC

Victory Team Berlin e.v. im ADAC Victory Team Berlin e.v. im ADAC Sonntag 27. April 2008 Grundlage der Veranstaltung Grundlage dieses Fahrerlehrganges ist die vorliegende Ausschreibung. Für Fahrer und Beifahrer von Youngtimern & Oldtimern,

Mehr

Voltigierlehrgang für Gruppen

Voltigierlehrgang für Gruppen Vaterstetten, den 14. Oktober 2015 Voltigierlehrgang für Gruppen Termin: 09.&10. Februar 2016 Inhalte: Umfang: Lehrgangsleitung: Zielgruppe: Ort: Gebühren: Bankverbindung: Schwerpunkte in Pflicht/Kür sind

Mehr

29. März 2015. Track. Day. Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG

29. März 2015. Track. Day. Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG 29. März 2015 Track Day Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG 6. ADAC TRACK DAY am 29. März 2015 AUSSCHREIBUNG für das Frühjahrstraining des ADAC Berlin Brandenburg 1. Veranstaltung

Mehr

BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV. Ausschreibung

BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV. Ausschreibung BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV Ausschreibung 1. Süddeutsche Meisterschaft und 25. Bayerische Meisterschaft 2011 Bogenschießen - FITA

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Hochzeitsmesse. Alles für die Hochzeit und sonstige Anlässe, in der Arena Nova / Wr. Neustadt. 25. 26. Oktober 2014

Hochzeitsmesse. Alles für die Hochzeit und sonstige Anlässe, in der Arena Nova / Wr. Neustadt. 25. 26. Oktober 2014 Hochzeitsmesse und Anlassmesse Alles für die Hochzeit und sonstige Anlässe, in der Arena Nova / Wr. Neustadt 25. 26. Oktober 2014 Veranstalter: PI-Events Am Hang 143 2831 Gleissenfeld pi-events@hotmail.com

Mehr

Datenblatt für die Veranstaltungsanlage im eventim-system

Datenblatt für die Veranstaltungsanlage im eventim-system Datenblatt für die Veranstaltungsanlage im eventim-system [1] Sollten Sie Fragen beim Ausfüllen des Formulars haben, so können Sie uns gerne unter den folgenden Kontaktdaten erreichen: Telefon 08450 300

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

European Open Championship Asso99 Chiemsee 2013

European Open Championship Asso99 Chiemsee 2013 Munich, July 2013 Dear Asso99 sailors, supported by our sailing club Verein Seglerheim am Chiemsee e.v., we proudly announce, the European Open Championship Asso99 dated from October 3rd to October 6 th

Mehr

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014 VER Selb e.v. Hanns-Braun-Str. 27a 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Tanja Goller Erbweg 5 95189 Köditz/Brunnenthal Tel.: 09281/766742 Mobil: 0176/34429179 : tanja.goller@googlemail.com Selb,

Mehr

Nutzungsvereinbarung Web-CaeSAr (Airport CDM - Common Situational Awareness Tool)

Nutzungsvereinbarung Web-CaeSAr (Airport CDM - Common Situational Awareness Tool) Nutzungsvereinbarung Web-CaeSAr (Airport CDM - Common Situational Awareness Tool) Web-Anwendung über das Internet, Datendienst ohne Endgerät, Servicequalität kann abhängig von Internetverbindung und sonstiger

Mehr

Rückmeldungen. Vorläufige Auswertung der Vereinsumfrage. Mitgliederzahl

Rückmeldungen. Vorläufige Auswertung der Vereinsumfrage. Mitgliederzahl Rückmeldungen Vorläufige Auswertung der Vereinsumfrage 44 Vereine haben bis Ende Februar ihre Umfrageauswertungen abgegeben Das entspricht 39,3% unserer Mitgliedsvereine Berliner Segler-Verband e.v. 2011

Mehr

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel Kennsch' di aus?! Wir schätzen Nordschwaben

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel Kennsch' di aus?! Wir schätzen Nordschwaben Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel Kennsch' di aus?! Wir schätzen Nordschwaben 1. Veranstalter Veranstalter des Gewinnspiels Kennsch di aus? Wir schätzen Nordschwaben ist die HITRADIO RT1 Nordschwaben

Mehr

im Rahmen der OLDTIMER-SHOW in Paaren/Glien * * * Victory Team Berlin e.v. im ADAC

im Rahmen der OLDTIMER-SHOW in Paaren/Glien * * * Victory Team Berlin e.v. im ADAC im Rahmen der OLDTIMER-SHOW in Paaren/Glien * * * Victory Team Berlin e.v. im ADAC Grundlagen der Veranstaltung Grundlage der als touristische Ausfahrt konzipierten Veranstaltung ist die vorliegende Ausschreibung.

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

A U S S C H R E I B U N G ***************************

A U S S C H R E I B U N G *************************** A U S S C H R E I B U N G *************************** des SV Blau-Weiß Eschershausen e. V. am Sonntag, den 09. Juni 2013 im Mineralwasserfreibad Eschershausen Einlass : 09.00 Uhr Einschwimmen : 09.15 Uhr

Mehr

ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 23. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNG. SC MAGDEBURG e.v.

ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 23. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNG. SC MAGDEBURG e.v. SPORTCLUB MAGDEBURG e.v. ABTEILUNG SCHWIMMEN AUSSCHREIBUNG 23. INTERNATIONALE SCHWIMMVERANSTALTUNG UM DIE POKALE DER GOTHAER VERSICHERUNG AUSRICHTER: VERANSTALTER: WETTKAMPFSTÄTTE: TERMIN: SC MAGDEBURG

Mehr

ARBEITSVERTRAG FÜR TAXI- BZW. MIETWAGENFAHRER/INNEN

ARBEITSVERTRAG FÜR TAXI- BZW. MIETWAGENFAHRER/INNEN ARBEITSVERTRAG FÜR TAXI- BZW. MIETWAGENFAHRER/INNEN (Nicht Zutreffendes streichen) zwischen dem/der Unternehmen/er/in und dem/der Arbeitnehmer/in (als Arbeitgeber/in) (Name, Vorname) (Anschrift) (Geburtstag,

Mehr

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung GORG Mandatsvereinbarung mit Haftungsbeschränkung zwischen Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg und - nachfolgend als Mandant' bezeichnet

Mehr

Nutzungsbestimmungen. Online Exportgarantien

Nutzungsbestimmungen. Online Exportgarantien Nutzungsbestimmungen Online Exportgarantien November 2013 1 Allgemeines Zwischen der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft (nachfolgend "OeKB") und dem Vertragspartner gelten die Allgemeinen

Mehr

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012 VER Selb e.v. Wittelsbacher Str. 20 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Eva Walther Mittelweißenbach 24 95100 Selb Tel.: 09287/9669034 Mobil: 0172/1343653 : Eva.walther.mw24@googlemail.com Selb,

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr

EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015

EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015 EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015 3. bis 6. September 2015 Wien, Österreich 1. Zielsetzung Das Einhalten der gesetzlichen und technischen Vorschriften des Strassenverkehrs

Mehr

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre A u s s c h r e i b u n g e n Für die nachfolgenden

Mehr

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen Teilnahmebedingungen 1. Veranstaltung CityBike Marathon in München (06. April 2014) 1.1 Die Teilnehmer/innen des BikeMarathon 80km müssen zum Zeitpunkt der Veranstaltung mindestens 18 Jahre alt und erfahrene

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren Stand: 20.12.2007 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Ziff. 1 Ziff. 2 Ziff.

Mehr

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der Perfekt Finanzservice GmbH

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der Perfekt Finanzservice GmbH Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der Perfekt Finanzservice GmbH Anschrift Perfekt Finanzservice GmbH Augustinusstraße 9B 50226 Frechen Kontakt Telefon: 02234/91133-0 Telefax: 02234/91133-22

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ -

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - Seite 1 von 5 Stand: 06.2007 Allgemeine Geschäftsbedingungen Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - I. Geltungsbereich 1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten

Mehr

BAYERISCHER ROLLSPORT- UND INLINE-VERBAND E. V. im Bayerischen Landessportverband A U S S C H R E I B U N G

BAYERISCHER ROLLSPORT- UND INLINE-VERBAND E. V. im Bayerischen Landessportverband A U S S C H R E I B U N G BAYERISCHER ROLLSPORT- UND INLINE-VERBAND E. V. im Bayerischen Landessportverband A U S S C H R E I B U N G Internationale bundesoffene Bayerische Meisterschaft im Inline-Speedskating mit Wertung für Kids

Mehr

Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum

Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum UXQB Certified Professional for Usability and User Experience Foundation Level (CPUX-F) (Stand: 01.11.2014) zwischen Firma (vollständige

Mehr

S E G E L A N W E I S U N G

S E G E L A N W E I S U N G 1. Allgemeine Anweisung S E G E L A N W E I S U N G 1.1 Die Wettfahrt wird nach den Wettfahrtregeln (WR) der ISAF, den Fahrregeln des Reviers (SeeSchStrO, KVR etc.), den Ordnungsvorschriften des DSV, den

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Cloud Storage V 1.0. Stand: 04.07.2011

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Cloud Storage V 1.0. Stand: 04.07.2011 Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH Cloud Storage V 1.0 Stand: 04.07.2011 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 2 PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS CLOUD STORAGE... 3 Preise... 3 Vertragslaufzeit

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

c) Das Trikot wird im Rahmen einer Auktion mit vorbestimmter Annahmefrist (Angebotsdauer) auf der Website www.wilovebvb.de (Website) angeboten.

c) Das Trikot wird im Rahmen einer Auktion mit vorbestimmter Annahmefrist (Angebotsdauer) auf der Website www.wilovebvb.de (Website) angeboten. Teilnahmebedingungen und Datenschutz Diese Bestimmungen geltend ergänzend zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen auf www.wilo.com. 1. Inhalt und Umfang der Auktion a) Verantwortlicher

Mehr

Registrierung Neu bei Amway ab 1. März 2014

Registrierung Neu bei Amway ab 1. März 2014 Registrierung Neu bei Amway ab 1. März 2014 Ab 1. März 2014 wird der Start für alle Interessenten in die Welt von Amway vereinfacht und die Registrierung klar und praxisgerecht gestaltet. Special Member

Mehr

Support- und Wartungsvertrag

Support- und Wartungsvertrag Support- und Wartungsvertrag Bei Fragen zur Installation, Konfiguration und Bedienung steht Ihnen unser Support gern zur Verfügung. Wir helfen Ihnen per E-Mail, Telefon und Remote Desktop (Fernwartung).

Mehr

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos.

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos. AGBs Kurzversion Stand 05.04.2010 Das Wichtigste in Kürze: Wir möchten Ihnen das Bestellen auf www.slowfashion.at so einfach, bequem und sicher als möglich machen. Schließlich sollen Sie sich in unserem

Mehr

R D M Richtlinien für die Durchführung von Deutschen Meisterschaften und Wettbewerben des DEUTSCHEN MODELLFLIEGER VERBANDES e. V. (Stand: Januar 2004)

R D M Richtlinien für die Durchführung von Deutschen Meisterschaften und Wettbewerben des DEUTSCHEN MODELLFLIEGER VERBANDES e. V. (Stand: Januar 2004) R D M Richtlinien für die Durchführung von Deutschen Meisterschaften und Wettbewerben des DEUTSCHEN MODELLFLIEGER VERBANDES e. V. (Stand: Januar 2004) Anforderungen an den mit der Durchführung eines DMFV-Wettbewerbes

Mehr

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG KURSBESCHREIBUNG GW 129 Sicherheit bei Bauarbeiten im Tiefbau 03.11.2015 (GW129 11/15) im ABZ Karlsruhe, 09:00 17:00 Uhr In Kooperation mit dem DVGW Center Süd Der Lehrgang dient der Schulung und Qualifizierung

Mehr

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr,

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr, Betriebssportverband Vorstand Uwe Heiken, Schäpersweg 32, 26125 Oldenburg Telefon.: 0441 / 88 43 37 Fax: 0441-3049696. An alle Betriebssportgemeinschaften im Landesbetriebssportverband Niedersachsen e.v.

Mehr

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung von ( ) zwischen der GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel - nachstehend GASCADE genannt - und - nachstehend

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Stand: 01.01.2006 I. ALLGEMEINES 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller auch

Mehr

Meisterschaftsordnung (MO) Championship Prescriptions (MO) 1. Geltungsbereich Where these Prescriptions apply Veranstalter und durchführender Verein

Meisterschaftsordnung (MO) Championship Prescriptions (MO) 1. Geltungsbereich Where these Prescriptions apply Veranstalter und durchführender Verein Meisterschaftsordnung (MO) Im Zweifelsfall gilt der deutsche Text. 1. Geltungsbereich Die Meisterschaftsordnung gilt für Deutsche Meisterschaften (DM) und Internationale Deutsche Meisterschaften (IDM).

Mehr