Ein Film von Jens Pfeifer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein Film von Jens Pfeifer"

Transkript

1 Ein Film von Jens Pfeifer

2 Inhalt INDEX SYNOPSIS & Hintergrund Team Phoenix Hagen Regienotiz Interview mit Jens Pfeifer FilmTeam - Phoenix in der Asche Kontakt Credits TABLE OF CONTENTS INDEX SYNOPSIS & Background Team Phoenix Hagen Director s Statement Interview with Jens Pfeifer Filmteam - NO ASHES NO PHOENIX contact Credits

3 04 Synopsis & Background synopsis & Hintergrund 05 NO ASHES NO PHOENIX Documentary, Germany 2011, D: Jens Pfeifer After years of trying, the Phoenix Hagen basketball team finally makes it to Germany s 1st league, the Bundesliga. The fans in the small, industrial town of Hagen are thrilled. The problem is, in order to stay in the 1st league they have to win a few games. And Phoenix just keeps on losing. Their young coach is desperate. Looking for help fast the team signs Michael Jordan. But their savior brings a lot more baggage to Hagen than just a famous name. A film from the depths of the locker room. Background Reaching the top had been heavy labor for the team of Hagen: In 2003 the main sponsor filed for bankruptcy and the team of then Brandt Hagen was dismissed. The coffers were empty and the fans disappointed. Basketball in Hagen clearly was in a crisis and that in a city that had been playing a major role in German basketball all the way since the league was established in The city still takes great pride in winning the German championship in 1974 and the German Cup in 1975 and Making it into the first league again however seems to be just the beginning of yet another drama for Phoenix Hagen. They do not have a sporting arena for the required 3000 spectators necessary for a first league team. Since playing in a local circus is not permitted by the Bundesliga officials Hagen starts to turn an old indoor tennis court in the industrial area into their home center. Shortly before Hagen s first league season begins their new location is officially approved. In this cobbled up basketball court the players are now starting to fight for staying in the league. O a low budget coach Ingo Freyer and his assistant coach Steven Wriedt have to build up a team capable of surviving in the Bundesliga. From the start of the season it is also clear that the current place is merely a temporary solution and that the former basketball arena has to be enlarged to hold 3200 seats. But then the question is: Will Hagen be able to remain in the first league at all? PHOENIX IN DER ASCHE Dokumentarfilm, Deutschland 2011, R: Jens Pfeifer Nach vielen Jahren gelingt dem traditionsreichen Basketball-Club Phoenix Hagen wieder der Aufstieg in die erste Bundesliga. Die kleine Stadt am Rande des Ruhrgebiets steht vor Freude Kopf. Doch mit der Erstklassigkeit kommt gleich das größte Problem: Um in der Bundesliga zu bleiben, müssen einige Spiele gewonnen werden. Aber Phoenix Hagen gewinnt einfach nicht. Der junge Aufstiegscoach Ingo Freyer braucht dringend eine Lösung, um nicht gleich wieder abzusteigen. In der Not wird deshalb Michael Jordan verpflichtet. Doch der Retter bringt mehr mit nach Hagen als seinen im Basketball klangvollen Namen. Phoenix in der Asche: Ein Film aus dem Tabellenkeller. Hintergrund Der Weg von Phoenix Hagen in die erste Liga war Schwerstarbeit: Insolvenz des Sponsors Brandt und Einstellung des Spielbetriebs von Brandt Hagen im Jahr 2003, leere Kassen und enttäuschte Fans. Der Hagener Basketballsport war in der Krise. Und das alles in einer Deutschen Basketball-Hochburg. Seit Gründung der Basketball-Bundesliga im Jahre 1966 spielten Hagener Mannschaften immer eine Rolle im Deutschen Basketball. Absolute Höhepunkte waren dabei der Gewinn der deutschen Meisterschaft des SSV Hagen 1974 und die Pokalsiege des SSV Hagen 1975 und von Brandt Hagen Mit dem Aufstieg bahnt sich für Phoenix Hagen nun das nächste Drama an. Es fehlt die bundesligakonforme Spielhalle für 3000 Zuschauer. Die Lösung, im Zelt des heimischen Zirkus Flic Flac zu spielen wird von der Ligaleitung untersagt, also bauen die Hagener eine alte Tennishalle im Industriegebiet zur Spielhalle um. Diese Halle die Phoenix-Halle wird kurz vor Saisonstart als bundesligatauglich abgenommen. Die Hagener starten in diesem Provisorium in ihren Kampf um den Klassenerhalt. Der Trainer Ingo Freyer und sein Assistenzcoach Steven Wriedt müssen mit wenig Etat ein Team formieren, dass den Abstieg verhindert. Zudem ist schon zu Saisonbeginn klar, dass die umgebaute Halle nur eine Übergangslösung sein kann, parallel soll die alte Spielhalle, die Ischelandhalle, in eine Spielstätte für 3200 Zuschauer ausgebaut werden. Das alles ohne zu wissen, wie die erste Saison von Phoenix Hagen in der Bundesliga ausgehen wird.

4 06 Team Phoenix Hagen Ingo Freyer (Head Coach) Steven Wriedt (Assistant Coach) Michael Hakim Jordan Chase Griffin Matthias Grothe Quentin Pryor Bernd Kruel John Turek Jonathan Kale Aaron Fleetwood Zygimantas Jonusas Rolandas Alijevas Malte Schwarz Kristof Schwarz Dominik Spohr André McGee Thomas Dreesen Yannick Opitz Torben Paulsen Dennis Kortmann Team Phoenix Hagen 07

5 08 Director s statement To me documentaries mean being up close and participating in what s happening in front of the camera. Having said this I don t use any questions, statements or voice-over narration in the film. In sports the drama is told rather directly through glances, body language and a few key moments. There are three major conditions for a team: winning, losing and the time in between. These different states I want the audience to experience and feel by watching the Phoenix basketball team struggle to avoid relegation. Much more can be learnt from seeing a team lose than from watching it celebrate victories. The season the film is portraying has been a very special one for Phoenix Hagen and might even become their second founding myth after their heroic return into the first league. For me too this season was special because after years away I came back into my hometown. At first I was excited to imagine Phoenix Hagen playing in a circus tent. It would have been great for cinematic reasons. But then it turned out to be an old industrial building the so-called Phoenix-Hall which had great scenery and stories as well. It now has become local basketball history itself and I am glad to have been part of it. Jens Pfeifer director Born in Hagen, Germany, in 1976 Graduated in cultural anthropology and law from the University of Hamburg and continued to study filmmaking at the University of Television and Film in Munich, Germany. Regienotiz 09 Jens Pfeifer Buch und Regie 1976 geboren in Hagen Ethnologie- und Jura-Studium in Hamburg, M.A. Regie-Studium, Hochschule für Fernsehen und Film München FILMOGRAFIE (Auswahl) FILMOGRAPHY (selection) 2011 NO ASHES NO PHOENIX. Documentary. 88min. Produced by WDR/ HFF Munich/Pech und Schwefel Filmproduktion BELOW THE LINE. Documentary. 45min. Produced by HFF Munich BEYOND RAVENS. Short film. 9min. Produced by HFF Munich. TV (German) 2011 DEUTSCHLAND FILMT DIE SCHÖNSTE ZEIT DES JAHRES. Documentary. 45min. Produced by ARD/ Bayerischer Rundfunk MM BAYERN ÜBER STOCK UND STEIN. Documentary. 45min. Co-directed by Karin Becker. Produced by Bayerischer Rundfunk. Publications (German) 2007 Das Leben der Anderen und ich. In: Sponsel, Daniel (Hg.). Der schöne Schein des Wirklichen. Zur Authentizität im Film. Konstanz: UVK Dichte Teilnahme mit der Kamera, Filmstudie, Münster/Hamburg/London: LIT 2011 Phoenix in der Asche. Dokumentarfilm. 88min. WDR/HFF München/Pech und Schwefel Filmproduktion 2009 below the line. Dokumentarfilm. 45min. HFF München Unter Raben. Kurzspielfilm. 9min. HFF München. TV 2011 Deutschland filmt Die schönste Zeit des Jahres. TV-Dokumentation. 45min. ARD/Bayerischer Rundfunk mm Bayern - Über Stock und Stein. TVDokumentation. 45min. R: Karin Becker/Jens Pfeifer. Bayerischer Rundfunk. Publikationen 2007 Das Leben der Anderen und ich. In: Sponsel, Daniel (Hg.). Der schöne Schein des Wirklichen. Zur Authentizität im Film. Konstanz: UVK Dichte Teilnahme mit der Kamera, Filmstudie, Münster/Hamburg/London: LIT-Verlag Dokumentarfilm heißt für mich immer dichte und direkte Teilnahme an dem Leben, das vor der Kamera stattfindet - ein Dabei-Sein an Ausschnitten der Wirklichkeit. Ich möchte keine Fragen stellen müssen, keine Statements und keinen Kommentar verwenden. Ich will, dass der Zuschauer mitten im Drama sitzt. Im Sport erzählt sich das Drama meist sehr direkt - über Blicke, Bewegungen und vor allem über Schlüsselmomente. Im Sport gibt es eigentlich drei Grundzustände: Das Gewinnen, das Verlieren und die Situation dazwischen. Diese Zustände im Abstiegskampf von Phoenix Hagen soll der Zuschauer miterleben und hautnah spüren. Aus einem Abstiegskampf kann man viel mehr lernen als aus einer Meisterfeier. Die Saison, die der Zuschauer im Film erlebt, war für Phoenix Hagen eine ganz besondere Saison, vielleicht sogar ein zweiter Gründungsmythos nach dem Aufstieg aus der zweiten Liga. Auch für mich war diese Saison eine besondere Zeit, denn nach Jahren bin ich wieder zurück in meine Heimat gekommen. Zuerst war ich begeistert von der Idee, dass Phoenix Hagen in einem Zirkuszelt spielen wollte. Filmisch wäre das sicher eine großartige und bildgewaltige Variante geworden. Dann wurde es eine alte Industriehalle, in der nach Stilllegung des Betriebs Tennis und Badminton gespielt wurde. Auch hier fanden sich Bilder und Geschichten. Die sogenannte Phoenix-Halle ist nun Hagener Basketballhistorie und ich bin sehr glücklich, dabei gewesen zu sein.

6 10 Interview with Jens Pfeifer Interview mit Jens Pfeifer 11 Q: You grew up in Hagen yourself. What are your own basketball memories from that time? Jens Pfeifer: Since I was nine years old basketball had been on my agenda. It was like that in Hagen. All my friends were playing basketball and my sister too. I trained three times a week and later daily with additional cardio and strength training. And on top of that I played in the basketball team at school. As part of the junior Team of Brandt Hagen I became second in the German championships twice. I loved three-point throwing, defense work and secretly dreamed about becoming a professional player. But two torn ligaments somehow disrupted this dream as well as the founding of a band, the temptations of partying and my wish to move to Hamburg. My career in basketball finally came to an end at the club AMTV Rahlstedt playing in the regional league. Q: Phoenix Hagen had to deal with all kinds of problems after they had made it back into the first league and I am surprised they still had the nerves to let you film them. They were so full of work they didn t even have the time to kick us out. And of course we were very nice to them and helped out if they needed a hand. Being at the trainings, at the games and in the locker rooms was a gradual process. I also think the coach Ingo Freyer eventually realized that I was just as serious about my filmmaking than he was about his work. There were also quite some nice parallels about Phoenix and myself. They had to establish themselves in the first league and I had to establish myself as a filmmaker with my first feature length film. Q: Phoenix Hagen lost quite a few games and just barely stayed in the first league at the end of the season. Life tells the most dramatic stories? You couldn t have written a better script than that but of course how the season ended up going was pure coincidence. It was only clear at the beginning that it would be hard for the team and that they would be playing in this improvised sporting arena. My only goal was to focus as closely as possible on the drama. Saying this we had to make sure that our observations could be turned into a film at all whose central drama was understandable to the audience. And for this you need protagonists who keep on expressing themselves even in times of crisis or who somehow communicate their inner drama with each other. Q: In the film there were many tense moments in the dressing rooms and there were also some problems with certain players. How did you handle those situations during filming and how did the players reacted to a film team being present in those difficult situations? The big problems in the team didn t arise until the second half of the season. By then we had established such a large amount of trust that the team regarded us more as being part of the common effort to stay in the first league than outside intruders. On the contrary when we weren t present we were asked afterwards where we had been. In a way we were all sitting in the same boat. Q: What was your approach to the genre of sports documentaries? I know what the atmosphere after a defeat is like from personal experience. That was something I was interested in- young men and defeat. I like it if there is something more to a film than pure action. In moments of defeat one doesn t want to talk let alone give interviews. You can see it every week when soccer players are interviewed after having lost and basically they all give the same answers. I wanted to observe those moments of defeat as closely and directly as possible to try and give the audience a sense of how it feels like. But this meant asking no questions and demanding no interviews. Rather it meant being a silent and close observer. This kind of direct cinema I find fascinating. Interviews and questions always disrupt the illusion in a documentary and make it overly clear to the audience that there had been a film team lurking around all the time. I find the illusion of feeling directly involved much more gripping. Du bist in Hagen aufgewachsen: Was sind deine eigenen Erinnerungen an Basketball in Hagen? Mit 9 Jahren stand Basketball bei mir auf dem Programm. Das war so in Hagen, alle Freunde haben gespielt, auch meine Schwester. Ich ging dreimal die Woche zum Training, später auch jeden Tag, dann noch Kraft- und Konditionstraining. Und noch Schulmannschaft. Mit der ersten C-Jugend von Brandt Hagen wurde ich dann Deutscher Vizemeister, und später mit der A-Jugend noch mal. Ich liebte Dreipunktewürfe und Verteidigung, und insgeheim wollte ich Profi werden. Dann kamen zwei Bänderrisse, eine Knieverletzung, die Gründung einer Band, die Verlockung der Partys und der Wunsch nach Hamburg zu ziehen dazwischen. Meine Basketballkarriere endete dann in der Regionalliga beim AMTV Rahlstedt in Hamburg. Phoenix Hagen hatte mit dem Hallenproblem und dem Wiedereinzug in die erste Liga ziemlich viel zu tun. Wollten die überhaupt dabei auch noch gefilmt werden? Die hatten soviel zu tun, dass sie gar keine Zeit hatten, uns rauszuwerfen. Außerdem waren wir sehr nett, haben ab und zu mit angepackt. Der Prozess auch beim Training, in der Kabine und bei den Spielen dabei zu sein, kam nach und nach in Fahrt. Ich glaube, dass Ingo Freyer irgendwann gemerkt hat, dass ich es mit dem Film genauso ernst meine, wie er auch seine Arbeit als Trainer. Dann entstanden schöne Parallelitäten, Phoenix musste den Klassenerhalt schaffen, und wir mussten meinen ersten Langfilm schaffen. Hagen hat häufig verloren und ist trotzdem knapp dem Abstieg entgangen. Für dich als Filmemacher die ideale Dramatik? Ein besseres Drehbuch könnte man nicht schreiben. Aber der Saisonverlauf war natürlich Zufall. Klar war zu Beginn nur, dass es schwer wird und dass Phoenix in dieser improvisierten Halle spielt. Aber das sind schon zwei gute Ausgangssituationen für einen Film. Ich hatte eigentlich nur ein klares Ziel: Immer nah im Drama dabei sein. Dazu mussten wir aufpassen, dass sich unsere gedrehten Beobachtungen auch zu einer Geschichte montieren lassen, die die Zuschauer verstehen. Hierbei ist extrem wichtig, dass die Protagonisten des Films auch in Krisen ihr eigenes Drama formulieren oder darüber untereinander sprechen, dass Probleme in filmischen Bildern und im gesprochenen Wort auftauchen. In der Kabine lagen nach Niederlagen häufig die Nerven blank und auch mit manchen Spielern gab es Probleme. Wie geht man mit diesem Material um und wie gingen die Spieler mit der Anwesenheit des Filmteams um? Die großen Probleme im Team kamen erst in der zweiten Saisonhälfte. Bis dahin hatten wir so viel Vertrauen aufgebaut, dass das Team uns eher als ein Teil des Projekts Klassenerhalt denn als Störenfriede betrachtete. Wenn wir nicht dabei waren, wurden wir nachher oft gefragt, wo wir denn gewesen seien. Und irgendwie saßen wir dann alle im gleichen Boot. So wird das Dokumentarfilm-Drehen dann irgendwann zum Alltag und jeder Spieler und auch Filmteam machen ihre Arbeit. Erzähl mir was über deinen ästhetischen Ansatz für diesen Sportfilm! Ich kenne diese Stimmungen nach Niederlagen aus eigener Erfahrung. Das hat mich eben auch interessiert, junge Männer und das Verlieren. Ich mag es, wenn man in Filmen eine Essenz hat, die hinter der reinen Handlung steht Männer, die verlieren. In den Momenten der Niederlage will man nicht reden, und schon gar nicht Interviews geben. Das sieht man ja jedes Wochenende in der Sportschau, wenn die Fußballer nach Niederlagen dies und das gefragt werden und eigentlich immer nur das Gleiche sagen. Ich wollte, dass der Film in diesen Momenten direkt und nah beobachtet, damit die Zuschauer spüren und erleben, wie es ist nach Niederlagen, wie es sich anfühlt. Die Konsequenz für den Film war deshalb, keine Fragen stellen, keine Interviews führen, sondern durch Beobachtung dem Zuschauer ein bloßes Dabeisein ermöglichen. Diese Art von direct cinema fasziniert mich. Ein Interview oder ein Kommentartext brechen in Dokumentarfilmen oft den Kinomoment auf, als Zuschauer merkt man dann immer, dass da ja ein Filmteam herumhockt. Die filmische Illusion direkt dabei zu sein finde ich packender.

7 12 FilmTeam - NO ASHES NO PHOENIX FilmTeam - Phoenix in der Asche 13 Tobias Tempel Cinematographer Born in Karlsruhe, Germany in Then he studied cinematography at the University of Television and Film Munich, Germany. Since 2008 freelancer cinematographer for documentaries and fiction films FILMOGRAPHY (selection) 2008 SHORT TIME. Documentary. 45min. Directed by Katharina Köster/Katrin Jäger. ANNA S GARDEN. Documentary. 60min. Directed by Lena Stahl/Johanna Thalmann. Produced by FR Entertainment/HFF Munich ONE DAY TODAY WILL BE ONCE. Documentary. 28min. Directed by Anca Miruna Lazarescu. Produced by Arte/ Kloos & Co. QASSAM. Documentary. Directed by Ya`ir Magall. Produced by Chock-A-Block Film FAHRTEN. Short film. 22min. Directed by Elisa Pedrozo/Katharina Eyssen. Produced by HFF Munich SINCE THEN WE ARE. Short film. 30min. Directed by Lena Stahl. Produced by FR Entertainment/HFF Munich 2011 NO ASHES NO PHOENIX. Documentary. 88min. Directed by Jens Pfeifer. Produced by WDR/HFF Munich/Pech und Schwefel Filmproduktion 2011 CAPTAIN KOTIUK (working title). Documentary. Directed by Andy Wolff. Produced by BR/WDR/HFF Munich/BrockhausWolff GbR 2011 WARMZEIT (working title). Documentary. Directed by Knut Karger. Produced by BR/Luethje Schneider Hoerl Film Tobias Tempel Kamera 1981 geboren in Karlsruhe seit 2005 Kamera-Studium, Hochschule für Fernsehen und Film München seit 2008 tätig als freier Kameramann für Dokumentarund Spielfilme FILMOGRAFIE (Auswahl) 2008 Kurzzeit. Dokumentarfilm. 45min. R: Katharina Köster/Katrin Jäger Annas Garten. Dokumentarfilm. 60min. R: Lena Stahl/ Johanna Thalmann. FR Entertainment/HFF München 2009 Es wird einmal gewesen sein. Dokumentarfilm. 28min. R: Anca Miruna Lazarescu. Arte/ Kloos & Co. Qassam. Dokumentarfilm. R: Ya`ir Magall. Chock-A- Block Film Fahrten. Kurzspielfilm. 22min. R: Elisa Pedrozo/Katharina Eyssen. HFF München Alle Tage meines Lebens. Kurzspielfilm. 30min. R: Lena Stahl. FR Entertainment/HFF München 2011 Phoenix in der Asche. Dokumentarfilm. 88min. R: Jens Pfeifer. WDR/HFF München/Pech und Schwefel Filmproduktion 2011 Kapitän Kotiuk (AT). Dokumentarfilm. R: Andy Wolff. BR/WDR/HFF München/BrockhausWolff GbR 2011 Warmzeit (AT). Dokumentarfilm. R: Knut Karger. BR/Luethje Schneider Hoerl Film Eric Asch Montage Born in 1971 in Lawrence/Kansas/USA Studied in German and American Literature at the Eberhard-Karls-University, Tübingen Graduated from the University of Television & Film MUC, Since 2010 he works as freelance director, editor and cinematographer for documentaries and advertisements FILMOGRAPHY Director 2002 LIFE LINES: AFTER ESCHEDE THE WORLD WAS A DIFFERENT ONE. Documentary, 45min. Produced Bayerisches Fernsehen 2006 THE RED CARPET. Documentary. 88 min. Director, Cinematographer, Editor. Instinktfilm/Bayerisches Fernsehen. Awards: DAAD-Award, FFF-Award for Documentaries 2006, International Documentary film festival Munich, EON Award 2007 Montage 2009 PAPARAZZO. Documentary. 45 min. D: Oliver Tataru/Sabrina Wulff. Produced by HFF Munich ONE IMPLIES THE OTHER. Documentary. 52 min. D: Simon Weber/Juliane Ahrens. Produced by HFF Munich. Premiered at Hofer Filmfestival NO ASHES NO PHOENIX. Documentary. 88min. D: Jens Pfeifer. Produced by WDR/HFF Munich/Pech und Schwefel Filmproduktion Eric Asch Schnitt geboren 1971 in Lawrence/Kansas/USA Studium, Rhetorik, Amerikanistik, Germanistik, Eberhard-Karls-Universität Tübingen Regie-Studium Hochschule für Fernsehen und Film München, Diplom Seit 2010 Regie, Drehbuch, Konzeption von Imagefilmen und Dokumentarfilmen FILMOGRAFIE Regie 2002 Lebenslinien: Nach Eschede war die Welt eine andere. Dokumentarfilm. 45min. Bayerisches Fernsehen 2006 Der Rote Teppich. Dokumentarfilm. 88 min. Regie, Kamera, Schnitt. Instinktfilm/Bayerisches Fernsehen. Auszeichnungen: DAAD-Preis, FFF-Förderpreis Dokumentarfilm 200, Internationales Dokumentarfilmfest München, EON Kulturpreis 2007, Prädikat: besonders wertvoll, Dokumentarfilm des Monats - September 2007, Filmbewertungsstelle Wiesbaden Schnitt 2009 Paparazzo. Dokumentarfilm. 45 min. R: Oliver Tataru/Sabrina Wulff. HFF München Das Eine zieht das Andere so nach. Dokumentarfilm. 52 min. R: Simon Weber/Juliane Ahrens. HFF München. Premiere Hofer Filmtage Phoenix in der Asche. Dokumentarfilm. 88min. R: Jens Pfeifer. WDR/HFF München/Pech und Schwefel Filmproduktion

8 14 FilmTeam - NO ASHES NO PHOENIX FilmTeam - Phoenix in der Asche 15 Bernhard Fleischmann Composer Lives and works in Vienna/Austria, composes music for theatre, dancing performances and films, plays concerts in Europe/USA/Asia/South America Publications as b.fleischmann: 1999 pop loops for breakfast 2003 welcome tourist 2006 the humbucking coil 2008 angst is not a weltanschauung Bernhard Fleischmann Musik Lebt und arbeitet in Wien, komponiert Musik für Theater, Tanz und Film, spielt Konzerte in Europa/USA/ Asien/Südamerika Veröffentlichungen als b.fleischmann: 1999 pop loops for breakfast 2003 welcome tourist 2006 the humbucking coil 2008 angst is not a weltanschauung Daniel Blockus Producer Born in 1980 in Munich, Germany Studied graphic design, event management and media marketing freelancer, image- und viral-film production evidus.media 2008, formation PECH und SCHWEFEL brand communication 2009, formation PECH und SCHWEFEL film production Daniel Blockus Producer geboren 1980 in München Studium, Grafikdesign, Event-Management, Markenkommunikation Selbstständig mit der Image- und Viral- Filmproduktion evidus.media 2008 Gründung der PECH & SCHWEFEL Markenkommunikation 2009 Gründung der PECH & SCHWEFEL Filmproduktion Further publications as: duo505/villalog/the year of Weitere Veröffentlichungen mit den Projekten: duo505/villalog/the year of

9 16 FilmTeam - NO ASHES NO PHOENIX Kontakt 17 Alexander Krötsch Producer Born in 1981 in Munich, Germany Bachelor in communication and media studies at the University of Augsburg Graduated in film production and media business from University of Television and Film, Munich, Diploma Since 2009 CEO of Pech und Schwefel film production company Since 2011 freelancer at Kaissar film production company FILMOGRAPHY (Pech & Schwefel) 2010 DREIMALDRAUSSEN Fiction film. 59min. D: Miriam Märk/Alexander Costea. Produced by Pech und Schwefel Filmproduktion/ HFF Munich/Förderverein der HFF München. Festivals & Awards: 44. Int. Hofer Filmfestival 2010, Opening film at the International Festival of Film schools Munich NO ASHES NO PHOENIX Documentary. 88min. D: Jens Pfeifer. WDR/HFF Munich/Pech und Schwefel Filmproduktion. Int. film festival Munich THREE HOURS Feature film. 100min. D: Boris Kunz. Produced by Kaissar Film/ Pech und Schwefel Filmproduktion/HFF Munich/BR. In preparation Alexander Krötsch Produktion Geboren 1981 in München Studium, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Universität Augsburg, Bachelor Studium, Produktion und Medienwirtschaft, Hochschule für Fernsehen und Film München, Diplom Seit 2009 Geschäftsführer Gesellschafter der Pech und Schwefel Filmproduktion Seit 2011 Freie Mitarbeit bei der Kaissar Film GmbH & Co KG FILMOGRAFIE (Pech & Schwefel) 2010 dreimaldraussen Spielfilm. 59min. R: Miriam Märk/Alexander Costea. Pech und Schwefel Filmproduktion/HFF München/ Förderverein der HFF München. Festivals & Preise: 44. Internationale Hofer Filmtage 2010, Eröffnungsfilm des Internationalen Festivals der Filmhochschulen München Phoenix in der Asche Dokumentarfilm. 88min. R: Jens Pfeifer. WDR/HFF München/Pech und Schwefel Filmproduktion. Festivals & Preise: Premiere Internationales Filmfest München Drei Stunden Kinospielfilm. 100min. R: Boris Kunz. Kaissar Film/ Pech und Schwefel Filmproduktion/HFF München/BR. Förderung durch FFF Bayern. In Vorbereitung RealFiction Filmverleih Joachim Kühn, Hansaring 98, Köln Telefon +49 (0) 221 / Fax +49 (0) 221 / Pech und Schwefel Filmproduktion Alexander Krötsch Kazmairstraße 19, München Telefon Fax J Contact RealFiction Filmverleih Joachim Kühn, Hansaring 98, Köln, Germany Phone +49 (0) 221 / Fax +49 (0) 221 / Pech & Schwefel film production Alexander Krötsch Kazmairstraße 19, München, Germany Phone Fax J

10 18 Credits Credits 19 Director Cinematographer Montage Music Original Sound 2nd Camera Producer Commissioning Editor WDR Project Supervisor HFF Munich Jens Pfeifer Tobias Tempel Eric Asch B. Fleischmann Kilian Blees, Jens Pfeifer Stefan Linn, Jens Pfeifer Alexander Krötsch Jutta Krug Heiner Stadler Buch/Regie Kamera 2. Kamera Originalton Schnitt Musik Produktion Redaktion WDR Gesamtleitung HFF München Jens Pfeifer Tobias Tempel Stefan Linn, Jens Pfeifer Jens Pfeifer, Kilian Blees Eric Asch B. Fleischmann Alexander Krötsch Jutta Krug Heiner Stadler Video Phoenix Hagen Sound design & mixing Project coordination postproduction Color grading Title design & animation Assistant color grading Assistant editor Subtitles Video rendering Light & camera equipment Graphic design & artwork Editorial office Accounting Pech & Schwefel Project advisors Production HFF München Production assistant HFF München Accounting HFF München Production WDR Hans Peter Middeldorf, Oliver Linke David Wasielewski, Orange Sound Studios Uwe Wrobel, Playtime Filmproduktion Jörg von Baczko, Verinet Lutz Lemke Simon Weber Fabian Spang Tobias Schnettler Claudia Fuchs, Martin Förster Rainer Christoph, Boris Levin, HFF München Mark Bahls Johannes Schubert Daniel Blockus Jan Sebening, Knut Karger Mareike Lueg, Ferdinand Freising Anna Katharina Engel Margit Werb Uwe Herpich, Tanja Nagel Videomitschnitt Phoenix Hagen Sounddesign & Tonmischung Projektkoordination Postproduktion Farbkorrektur Titeldesign & Animation Assistenz Farbkorrektur Schnittassistenz Untertitel Videoausspielungen Licht & Kameraequipment Grafikdesign & Artwork Redaktion & PR Filmgeschäftsführung Pech & Schwefel Projektbetreuung Herstellungsleitung HFF München Herstellungsassistenz HFF München Filmgeschäftsführung HFF München Produktion WDR Hans Peter Middeldorf, Oliver Linke David Wasielewski, Orange Sound Studios Uwe Wrobel, Playtime Filmproduktion Jörg von Baczko, Verinet Lutz Lemke Simon Weber Fabian Spang Tobias Schnettler Claudia Fuchs, Martin Förster Rainer Christoph, Boris Levin, HFF München Mark Bahls Johannes Schubert Daniel Blockus Jan Sebening, Knut Karger Mareike Lueg, Ferdinand Freising Anna Katharina Engel Margit Werb Uwe Herpich, Tanja Nagel A production of Pech und Schwefel film production in co-production with WDR, in collaboration with the University of Television and Film Munich Eine Produktion der Pech und Schwefel Filmproduktion in Co-Produktion mit WDR, in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film München

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Sports of All Sorts Verschiedene Sportarten. By: Adrienne De Santis and Amanda Smith Narrator: Diogo Metz

Sports of All Sorts Verschiedene Sportarten. By: Adrienne De Santis and Amanda Smith Narrator: Diogo Metz Sports of All Sorts Verschiedene Sportarten By: Adrienne De Santis and Amanda Smith Narrator: Diogo Metz I can catch the football with my hands, or I can decide to run with it using my feet. Ich fange

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)? Welche Person ist für dich die interessanteste im Film? Warum? 1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

Smart & Safe. Ausradiert und für immer gelöscht?

Smart & Safe. Ausradiert und für immer gelöscht? Ausradiert und für immer gelöscht? Du hast zum Geburtstag ein neues Smartphone bekommen und trittst dein altes großzügigerweise an deine kleine Schwester ab. Das gilt allerdings nur für das Handy deine

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Kybernetik Das Kybernetische Modell

Kybernetik Das Kybernetische Modell Kybernetik Das Kybernetische Modell Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 05. 06. 2012 Das Modell Das Modell Was ist ein Modell? Ein Modell

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Linux Anwender-Security Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Inhalt Benutzer(selbst)Schutz - für den interessierten Anwender Praktische Beispiele und Hintergründe (Wie & Warum) Basierend

Mehr

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 E-Estland Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 Gliederung Demographie Geschichte Aktuelle Regierung Digitialisierungsbestrebungen

Mehr

Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making

Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 03. 07. 2012 Intelligent Agents Environment Agent Intelligent

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

It's just a laboratory, it is not your life.

It's just a laboratory, it is not your life. It's just a laboratory, it is not your life. Stressors and starting points for health promoting interventions in medical school from the students perspective: a qualitative study. 20.04.2015 Thomas Kötter,

Mehr

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend SS Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend Wie regelmäßig hast du die Vorlesung besucht How regularly have you attended this lecture? nie never immer always Entspricht der Raum deinen

Mehr

Lab Class Model-Based Robotics Software Development

Lab Class Model-Based Robotics Software Development Lab Class Model-Based Robotics Software Development Dipl.-Inform. Jan Oliver Ringert Dipl.-Inform. Andreas Wortmann http://www.se-rwth.de/ Next: Input Presentations Thursday 1. MontiCore: AST Generation

Mehr

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum:

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum: EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH Firma: Abt.: Name: Datum: Dieser kurze Test soll dafür sorgen, daß Sie den für Sie richtigen Kurs belegen. Keine Angst - wenn Sie schon alles richtig beantworten könnten, dann

Mehr

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 So werben wir in der Öffentlichkeit um Neugier, Interesse und Zusammengehörigkeit! Kolleginnen und Kollegen:

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06

ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06 ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06 Gliederung 1. Aufgabe 2. Definitionen und Model 3. Schlüsselerkenntnisse 4. Die 5Cs 5. Trust, Recognition and Pride 6. Überblick 7. Qualitative Daten

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6

P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6 J E S S I ein Film von Mariejosephin Schneider Bildgestaltung Jenny Lou Ziegel P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6 F e s t i v a

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2. Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2. Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2 Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ 1 SMAMA WHO? mcommerce mmarketing madvertising mapps / minternet mcontent mtechnology

Mehr

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Deutsch Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Was ist Glück? Lieben alle Mütter ihre Kinder? Wird es die Erde immer geben? Tut alt werden weh? Was denken Babys? Plant

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Tech Data - Microsoft

Tech Data - Microsoft Tech Data - Microsoft Webcast Serie zum neuen Office MS FY13 2HY Tech Data Microsoft Office 2013 & Office 365 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Next Generation SEO Author Markups und Schema Integrationen Marcus Tober Köln 16.10.2013

Next Generation SEO Author Markups und Schema Integrationen Marcus Tober Köln 16.10.2013 Next Generation SEO Author Markups und Schema Integrationen Marcus Tober Köln 16.10.2013 10/21/2013 Searchmetrics Inc. 2013 Page 1 Gründer von Searchmetrics Ich liebe SEO und Search seit 2001 Informatik-Studium

Mehr