Zusatzversicherungen für Kassenpatienten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zusatzversicherungen für Kassenpatienten"

Transkript

1 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten

2 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 Titel GUT FÜR DIE ZÄHNE Private Zahnzusatzversicherung. Patienten wollen Luxus für ihre Zähne. Doch die Krankenkassen zahlen nur begrenzte Zuschüsse. Eine private Zusatz - versicherung lohnt sich vor allem, wenn jemand sich auch teuren Zahnersatz wie Implantate leisten will. FINANZtest zeigt, welche Angebote Biss haben. FOTO: STONE / GETTY IMAGES Das makellose Gebiss ist zum Statussymbol geworden: Wo früher die Goldkrone reichte, muss es für viele jetzt auch beim Backenzahn die Keramik- Vollverblendung sein. Implantathersteller melden Wachstumsraten von 15 bis 40 Prozent. Dabei ist Zahnersatz noch teurer geworden, seit gesetzlich Versicherte von ihrer Krankenkasse nur noch einen Festzuschuss erhalten. Laut einer Studie des AOK-Bundesverbands zahlten Patienten im Jahr 2005 für Brücken, Prothesen und Implantate 590 Euro pro Behandlungsfall aus eigener Tasche, 255 Euro mehr als Der Hauptgrund für die höhere Belastung der Patienten ist der Trend zum teuren Zahnersatz. Laut der Studie haben sich die Gesamtkosten bei Brücken, Prothesen und Implantaten von 2004 auf 2005 im Schnitt von 796 Euro auf 1030 Euro erhöht. Zugleich sank der durchschnittliche Kassenzuschuss von 460 auf 439 Euro. Eine private Zusatzversicherung hilft, die für teure Extras zu reduzieren. Kraftvoll zubeißen mit gutem Zahnersatz geht das. Bei sorgfältiger Pflege hält eine Krone bis zu 25 Jahre. Rund 8,7 Millionen gesetzlich Versicherte haben schon eine, meldet der Verband der privaten Krankenversicherung. Viele haben den Vertrag über ihre gesetzliche Krankenkasse bekommen. Denn diese vermitteln auch privaten Zusatzschutz. Jede Kasse arbeitet aber nur mit einem oder wenigen Versicherern zusammen. Deshalb sind Kunden schlecht beraten, wenn sie blind zum Angebot ihrer Kasse greifen. Bei den Kassenangeboten handelt es sich oft um die gleichen Tarife, die auch frei verkauft werden. Das Kassenmitglied erhält den Tarif nur etwas günstiger. Arbeitet die Kasse mit einem Versicherer zusammen, dessen Angebote leistungsschwach oder überteuert sind, macht ein Beitragsrabatt von 5 bis 10 Prozent den Nachteil jedoch nicht wett. Deshalb sollten Kunden umgekehrt vorgehen: Zuerst aus unserem Test möglichst günstige Tarife mit den gewünschten Leistungen auswählen, dann bei der Kasse nachfragen, ob sie eines dieser Angebote zu einem ermäßigten Beitrag vermittelt. Höhere Leistung für weniger Geld FINANZtest hat 36 Zahnzusatzversicherungen untersucht, davon fünf spezielle Angebote für Senioren. Sowohl die Preise als auch die Leistungen klaffen weit auseinander: Die Beiträge für eine 43-jährige Neukundin reichten von 3 Euro Monatsbeitrag für den Tarif dent 50 des Deut- schen Ring bis 33 Euro für das Angebot Dent-Max der Signal. Ebenso unterschiedlich sind die Leistungen. Für ein Implantat, das Euro kostet, würde die Kundin von der Signal 827 Euro erstattet bekommen, vom Deutschen Ring gar nichts. Leistungsstärker und günstiger als das Angebot der Signal ist der Tarif ZG der Barmenia. Er kostet für die 43-jährige Modellkundin 24 Euro im Monat, ein gleich alter Mann zahlt 19 Euro. Für das Implantat aus unserem Beispiel bekommen die Versicherten Euro erstattet. Zusammen mit dem Zuschuss von der Krankenkasse deckt das 85 Prozent der ab. Verträge schwer durchschaubar Auf einen Blick sieht der Kunde es einer privaten Zusatzversicherung nicht an, wie viel sie leistet. Die Versicherungsbedingungen sind selbst für Experten schwer zu durchschauen. Das liegt auch an dem komplizierten Abrechnungsverfahren für gesetzlich Krankenversicherte. Seit 2005 beteiligt sich die Krankenkasse nämlich nicht mehr prozentual an den für eine Krone oder Brücke, sondern zahlt einen Festzuschuss, der vom medizinischen Befund abhängt. Für einen erhaltungswürdigen Seitenzahn geht die Kasse zum Beispiel von den für eine Metallgusskrone aus. Diese Regelver- Bitte lesen Sie weiter auf Seite /2007 VERSICHERUNGEN 47

3 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten Fortsetzung von Seite 47. sorgung wird mit 234,62 Euro angesetzt. Der Festzuschuss beträgt 50 Prozent davon, also 117,31 Euro. War jemand in den vergangenen fünf Jahren jährlich zur Vorsorge beim Zahnarzt und hat seine Zähne gut gepflegt, erhöht sich der Kassenzuschuss auf 60 Prozent des Betrags für die Regelversorgung. Sind zehn Jahre Vorsorge im Bonusheft nachgewiesen, steigt er sogar auf 65 Prozent, in unserem Beispiel 152,50 Euro. Lässt sich der Patient einen teureren Zahnersatz anfertigen als die Regelversorgung, beispielsweise ein Implantat anstelle einer Brücke oder ein Inlay anstelle einer Amalgamfüllung, erhöht sich die Kassenleistung nicht. Zu den, an denen sich die Kasse beteiligt, kommen in solchen Fällen aber weitere, die der Zahnarzt nach der teureren privatzahnärztlichen Gebührenordnung in Rechnung stellt. Auch Material- und Laborkosten werden dann nach einem teureren Preisverzeichnis berechnet. SERVICE Analyse für Sie. Günstige Zusatzversicherungen nach Ihren Vorgaben ermitteln wir für Sie mit unserer Computeranalyse (Preis je nach Umfang des Versicherungsschutzes 13 bis 18 Euro). Den Teilnahmekupon finden Sie auf Seite 98. Checkliste. Wenn Sie die Zahnleistungen eines Angebots selbst einschätzen wollen, hilft Ihnen unsere ausführliche Checkliste. Sie erhalten sie unter zahnzusatz (2 Euro) oder per Faxabruf unter / (2,80 Euro). Senioren zahlen kaum höhere Beiträge als Neukunden mit 40. Doch Menschen über 70 Jahren haben viel weniger Auswahl. Zusatzpolice zahlt nicht alle Eine private Zusatzversicherung lohnt sich deshalb vor allem für Menschen, die höherwertigen Zahnersatz wünschen. Eine hundertprozentige übernahme für jeden noch so teuren Zahnersatz garantiert jedoch keines der Angebote. 10 bis 15 Prozent der Gesamtrechnung bleiben fast immer am Patienten hängen. Anders sieht es aus, wenn jemand mit der Regelversorgung, zum Beispiel einer Metallkrone, zufrieden ist. Von der Rechnung hierfür trägt die gesetzliche Kasse 50 Prozent, mit Bonus bis zu 65 Prozent. Die verbleibenden Restkosten sind überschaubar, sodass man dafür nicht unbedingt eine Versicherung braucht. Auf den Patienten kommen auch für aufwendige Behandlungsfälle höchstens 300 bis 400 Euro zu. Das kann zwar für Menschen mit sehr geringem Einkommen ein Problem sein aber für sie gibt es eine Härtefallregelung, nach der sie bis zum doppelten Festzuschuss von ihrer Krankenkasse erhalten. Die anderen werden die Rechnung meist aus ihren Ersparnissen zahlen können. Eine Zusatzversicherung hilft jedoch Menschen, die schlechte Erfahrungen mit dem Sparen in Eigenregie haben und sicher sein wollen, dass sie sich die neuen Zähne leisten können auch wenn im selben Monat noch eine andere hohe Rechnung zu bezahlen ist. Keine Top-Leistungen für Ältere Private Versicherer nehmen nicht jeden Kunden. Sie können Interessenten ablehnen, die zu schlechte Zähne haben. Manchmal bieten sie diesen Kunden auch Tarife mit erhöhtem Beitrag an oder schließen Leistungen für bereits schadhafte Zähne aus. Der Versicherungsschutz wird dann oft so teuer oder so lückenhaft, dass er sich nicht mehr lohnt. Neukunden sind oft nur bis zu einem Höchsteintrittsalter willkommen. Die Signal und die R + V verweigern bereits 61-Jährigen den Vertrag, andere ziehen die Grenze bei 66, 71 oder 76 Jahren. Tarife ohne Höchsteintrittsalter bieten lediglich Barmenia, Deutscher Ring, HanseMerkur und LVM an. Ältere haben deshalb viel weniger Auswahl. Auch spezielle Seniorenangebote, die jetzt auf den Markt kommen, ändern daran nicht viel. Unter ihnen gibt es bislang keine Hochleistungstarife. Es lohnt sich also, bereits in jüngeren Jahren eine Zusatzversicherung abzuschließen. Denn bestehende Verträge darf der Versicherer nach Ablauf von drei Jahren nicht mehr kündigen, egal wie alt der Kunde ist. Schutz erst nach acht Monaten Schnell noch versichern, wenn eine Zahnsanierung ansteht das geht nicht. Ist ein Zahnproblem bei Vertragsschluss bekannt oder eine Behandlung geplant, übernimmt der Versicherer die nicht. Ohnehin erhält der Versicherte die erste Leistung aus seiner Zusatzpolice frühestens acht Monate nach Vertragsschluss. Und in den ersten drei bis fünf Vertragsjahren sind die Leistungen oft eingeschränkt. So erhält der Kunde aus dem Tarif EZ der HanseMerkur im ersten Jahr höchstens 180 Euro, in den ersten zwei Jahren zusammen 360, in den ersten drei Jahren 540 und in den ersten vier Jahren insgesamt nur maximal 720 Euro. Einzelne Anbieter gewähren jedoch schon nach der achtmonatigen Wartezeit die volle Leistung, sofern der Kunde nicht schon bei Vertragsschluss Zahnlücken hatte, zum Beispiel die Barmenia im Tarif ZG. j 56 VERSICHERUNGEN 4/2007

4 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 Zahnersatz auf Kredit - die Alternative? Bereits im Wartezimmer liegt Werbung für Zahnkredite. Doch nur bei kurzen Laufzeiten und gutem Einkommen sind diese attraktiv. Heftiger als der Zahn schmerzt oft der Eigenanteil, den Patienten bei Zahnersatz oder -behandlungen tragen müssen. Doch wenn der Heil- und plan des Zahnarztes bereits steht, ist es für eine Zusatzversicherung, die sich an den beteiligt, zu spät. Verlockend kann dann eine Finanzierung per Kredit wirken. Z-Easy oder Paydent heißen die Kredite, die direkt im Wartezimmer von Zahnärzten angeboten werden. Vermittelt werden die Darlehen von der Firma Medipay, die mit der Santander Consumer Bank und der readybank zusammenarbeitet. Die Konditionen sind im Vergleich zu herkömmlichen Ratenkrediten günstig. Angebote gibt es ab 250 Euro. Verpflichtet sich der Kunde, den Kredit innerhalb eines halben Jahres zurückzuzahlen, ist das Darlehen zinsfrei und damit auch für Patienten attraktiv, die ihre Zahnarztrechnung auch ohne Kredit bezahlen könnten. Bei einjähriger Laufzeit liegt der effektive Jahreszins bei 2,9 Prozent, bei zweijähriger bei 6,9 Prozent. Damit sind die Medipay-Konditionen meist günstiger als normale Ratenkredite, die oft gar nicht für kleinere Beträge angeboten werden. Die Siegburger Firma Medipay arbeitet zurzeit nach eigenen Angaben mit deutschen Zahnärzten zusammen. Gehört der eigene Zahnarzt nicht dazu, muss der Patient aber nicht zwangsläufig zu einem anderen wechseln. Es genügt, dass er für die Behandlung ein Labor wählt, das Kunde von Medipay ist. Ob das geht, hängt vom Zahnarzt ab. Besserer Zahnersatz als nötig Trotz aller Vorteile ist ein Kredit für den Patienten ein Risiko. Denn wer ohnehin knapp bei Kasse ist, für den können die Ratenzahlungen zum Problem werden. Außerdem birgt die scheinbar einfache Finanzierung die Gefahr, dass der Patient sich teureren Zahnersatz leistet, als medizinisch nötig wäre. Denn genau das wollen Zahnärzte erreichen, wenn sie die Kredite im Wartezimmer anbieten. Tipps: j Bevor Sie einen Kredit aufnehmen, holen Sie eine zweite Meinung zu Ihrem Heil- und plan ein, zum Beispiel bei den Patientenberatungsstellen der Zahnärztekammer oder der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (www.bzaek.de). j Stellen Sie sicher, dass Sie die Monatsraten bezahlen können, ohne dadurch in den Dispo zu rutschen. j Bevor die Bank einen Kredit vergibt, holt sie oft eine Schufa-Auskunft ein. Schon die Anfrage kann sich negativ auf den Wert auswirken, mit dem die Schufa Ihre Kreditwürdigkeit misst. Vermerken Sie im Vorantrag, dass die Bank bei der Schufa eine Anfrage Kreditkondition stellt, nicht eine Anfrage Kredit. Dann verschlechtert sich Ihr Wert nicht. j Schließen Sie keine Restschuldversicherung mit dem Darlehensvertrag ab. Das verteuert den Kredit nur unnötig. UNSER RAT FOTO: PHOTONICA / GETTY IMAGES Hochleistung. Der leistungsstärkste Tarif in unserem Test ist der Tarif ZG der Barmenia mit einem Monatsbeitrag von 24 Euro für eine 43-jährige Frau und 19 Euro für einen gleich alten Mann. Er bietet die umfangreichsten Leistungen, auch für Implantate (S. 59). Für 3 bis 7 Euro weniger Beitrag erhalten Sie die immer noch sehr leistungsstarken Tarife Arag Z 70, Gothaer Medi- Dent, Inter GZE2, Württembergische ZG 50. Diese erstatten allerdings etwas weniger. Ähnliche Leistungen zu vergleichbaren Beiträgen bieten zwei der Paketpolicen, die verschiedene Leistungen bündeln (S. 66): Allianz Z65 und Axa EG basis. Doch sie erstatten nur bis zu einem Höchstbetrag pro Jahr oder in vier Jahren. Das ist ungünstig, wenn Sie zum Beispiel mehrere Implantate in einem Jahr benötigen. Günstiger. Auffallend günstig in der Gruppe der Angebote mit umfangreichen Zahnleistungen ist der Tarif EZ der HanseMerkur mit 8 Euro Monatsbeitrag für 43-jährige Frauen und 7 Euro für gleich alte Männer. Sie erhalten hier allerdings deutlich weniger Geld für Implantate. Ähnliche Zahnleistungen für weniger als 10 Euro Monatsbeitrag bieten die Versicherungspakete von DBV-Winterthur 035, Debeka AZplus, KarstadtQuelle GE (siehe S. 66). Standardlösung. Haben Sie nur wenig Geld, lassen Sie sich Zahnersatz nach der Regelversorgung machen. Dann deckt der Kassenzuschuss bereits einen Großteil der. Eine Versicherung brauchen Sie dann nicht unbedingt. Wollen Sie sich dennoch vor einer finanziellen Überforderung durch die verbleibenden schützen, wählen Sie unter Geringere Leistungen (siehe Tabelle S. 60) die Tarife dent 100 des Deutschen Ring oder Dent- Fest der Signal. Beide kosten für 43-Jährige nicht mehr als 10 Euro und übernehmen Ihre Restkosten fast vollständig. Senioren. Sowohl der leistungsstärkste Tarif in unserem Test, Barmenia ZG, als auch der günstigste mit umfangreichen Leistungen, HanseMerkur EZ, steht Senioren ohne Altersgrenze offen, sofern ihre Zähne gesund sind. Die Monatsbeiträge sind nur etwa 3 Euro höher als für die 43-jährigen Modellkunden. Falls Sie den Tarif Ihrer Wahl nicht bekommen und bei anderen am Höchsteintrittsalter scheitern, bleiben Ihnen noch die Seniorenangebote ohne Altersgrenze. Der leistungsstärkste von ihnen ist der Tarif AZ der Barmenia. Haben Sie kaum noch eigene Zähne oder tragen Sie eine Vollprothese (Gebiss), lohnt sich eine Versicherung für Sie nicht. Checkliste. Vergleichen Sie Zahntarife, die Sie nicht in der Tabelle finden, zum Beispiel Angebote Ihrer Krankenkasse, mit denen in unserem Test. Dabei hilft Ihnen die Checkliste auf Seite 61. (Ausführliche Version siehe Service, S. 56.) 0 4/2007 VERSICHERUNGEN 57

5 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten AUSGEWÄHLT j GEPRÜFT j BEWERTET FINANZtest hat Zahnzusatztarife aller privaten Krankenversicherer untersucht, die jedem Kunden offenstehen. Nicht aufgenommen wurden die Tarife der Continentalen und der LKH, da diese Gesellschaften nicht bereit waren, uns die erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen. Wir haben nur Tarife berücksichtigt, die der Kunde einzeln abschließen kann. Kombiangebote, die neben den für Zahnleistungen auch für ambulante oder für Krankenhausbehandlungen übernehmen, haben wir nicht untersucht. Ebenfalls nicht berücksichtigt haben wir Angebote, bei denen keine für Zahnersatz, sondern nur für Zahnbehandlungen erstattet werden. Inlays mindestens in Höhe von 25 Prozent der Gesamtkosten, wenn die gesetzliche Kasse für eine normale Füllung zahlt. Gibt es eine Leistungsobergrenze für jedes Inlay, darf diese nicht unter 80 Euro liegen, gibt es eine Leistungsobergrenze pro Jahr, darf diese nicht unter 240 Euro liegen. j Auch für Implantate werden mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten übernommen. Gibt es eine Leistungsobergrenze für jedes Implantat oder für alle Implantate im Jahr, darf diese nicht unter 250 Euro ohne den Zahnersatz auf dem Implantat und nicht unter 400 Euro mit Zahnersatz liegen. j Gibt es eine Leistungsobergrenze für die gesamte Zahnersatzerstattung im Jahr, darf diese nicht unter Euro liegen. Euro Regelversorgung, 110 Euro Verblendung), zahnärztliche Leistungen: 270 Euro (davon 15 Euro Regelversorgung berechnet nach Bema, 255 Euro Mehrleistungen nach privatzahnärztlicher Gebührenordnung GOZ mit 3,5-fachem Gebührensatz). Inlay 320 Euro: Zweiflächiges Keramikinlay. Gesamtkosten: 320 Euro. Kassenzuschuss: 30 Euro ( einer zweiflächigen Amalgamfüllung). Zusammensetzung der : Material- und Laborkosten: 160 Euro, zahnärztliche Leistungen: 160 Euro (berechnet nach GOZ mit dem 3,5-fachen Gebührensatz). Zahnzusatzversicherungen für alle S. 59 Angegeben sind die auf volle Euro gerundeten Monatsbeiträge für gesunde Neukunden mit einem Eintrittsalter von 43 Jahren. Jüngere Neukunden zahlen etwas weniger, ältere etwas mehr, da die Tarife in dieser Marktübersicht nach Art der Lebensversicherung kalkuliert sind, also eine Alterungsrückstellung bilden. Spezialangebote für Senioren S. 61 Hier nennen wir ebenfalls die gerundeten Monatsbeiträge für gesunde Neukunden. Sie gelten unabhängig vom Eintrittsalter. Die Tarife in dieser Tabelle sind nach Art der Schadenversicherung kalkuliert bilden also keine Alterungsrückstellung. Solche Tarife können im laufenden Vertrag altersabhängige Beitragserhöhungen vorsehen. Wir haben aber nur Tarife berücksichtigt, deren Beitrag für Senioren nicht mehr altersabhängig steigt. Außerdem haben wir nur Tarife ohne Höchsteintrittsalter aufgenommen, die vom Versicherer nur in den ersten drei Vertragsjahren gekündigt werden können. Leistungsumfang Wir haben die Angebote in Tarife mit umfangreichen Leistungen (S) und Tarife mit geringeren Leistungen (U) eingeteilt. Innerhalb dieser Gruppen sind die Tarife nach der Höhe ihrer Leistung für das Implantat aus unserem Modellfall sortiert. Bei gleicher Leistung ist die Reihenfolge alphabetisch. Die Symbole haben die gleiche Bedeutung wie diejenigen für die Zahnleistungen in den Versicherungspaketen ab Seite 66. S = Der Tarif bietet umfangreiche Leistungen und erfüllt mindestens diese Anforderungen: Der Versicherer erstattet für Zahnersatz mindestens in Höhe von 25 Prozent der Gesamtkosten einschließlich privat vereinbarter Mehrleistungen. Oder: Er erstattet zusammen mit dem Kassenzuschuss mindestens 45 Prozent der Gesamtkosten einschließlich privat vereinbarter Mehrleistungen. Oder: Der Versicherer erstattet mindestens 30 Prozent der Restkosten, die von den Gesamtkosten einschließlich privat vereinbarter Mehrleistungen nach Abzug des bleiben. j Außerdem übernimmt der Versicherer für U = Geringere Leistungen für Zahnersatz und/oder geringere Leistungen für Inlays oder Implantate. Leistungsbeispiele (Modelle) Krone 250 Euro: Vollgusskrone aus edelmetallfreier Legierung (Kassenversorgung). Gesamtkosten: 250 Euro. Kassenzuschuss: 117 Euro (Festzuschuss 2007 ohne Bonus für Befund Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone ). Abrechnung der Leistungen: vollständig nach der kassenzahnärztlichen Abrechnungsweise für Arztleistungen (Bema) und für Laborleistungen (BEL). Krone 500 Euro: Vollverblendete Metall-Keramik- Krone im nicht sichtbaren Bereich (Unterkiefer, Zahn 6). Gesamtkosten: 500 Euro. Kassenzuschuss: 117 Euro (Festzuschuss 2007 ohne Bonus für Befund Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone ). Zusammensetzung der : Material- und Laborkosten: 230 Euro (davon 120 Implantat Euro: Implantat mit Metall-Keramik-Krone im nicht sichtbaren Bereich (Unterkiefer, Zahn 6). Gesamtkosten: Euro. Kassenzuschuss: 278 Euro (Festzuschuss 2007 ohne Bonus für Befund Zahnbegrenzte Lücke mit einem fehlenden Zahn ). Zusammensetzung der : 1. Implantat: Euro, davon: Materialkosten: 500 Euro, implantologische Leistungen: 600 Euro (berechnet nach GOZ mit dem 3,5-fachen Gebührensatz). 2. Suprakonstruktion: 700 Euro, davon: Material- und Laborkosten: 350 Euro (davon 110 Euro für Verblendung), zahnärztliche Leistungen: 350 Euro (berechnet nach GOZ mit dem 3,5-fachen Gebührensatz). Berechnung der Leistungshöhe Die Versicherer beziehen sich beim Berechnen der erstattung auf verschiedene Basisbeträge und rechnen den Kassenzuschuss unterschiedlich an. Beispiel: 80 Prozent von Rb/ Anrechnung des auf Leistung bedeutet: Der Versicherer erstattet zusammen mit dem Kassenzuschuss 80 Prozent der Rechnung einschließlich privater Mehrleistungen. Höchsteintrittsalter In der Tabelle ab S. 59 nennen wir das höchstmögliche Eintrittsalter. Als Eintrittsalter gilt das Kalenderjahr des Versicherungsbeginns minus Geburtsjahr. Höchsteintrittsalter 70 Jahre heißt: Ein Kunde, der im Jahr 2007 sein 70. Lebensjahr vollendet, kann noch bis zum 31. Dezember 2007 eintreten. Mindesteintrittsalter In der Spezialtabelle für Senioren auf S. 61 nennen wir das Mindesteintrittsalter. Es wird ebenfalls berechnet als Differenz aus dem Kalenderjahr des Versicherungsbeginns und dem Geburtsjahr. Mindesteintrittsalter 61 Jahre heißt: Ein Kunde, der im Jahr 2007 sein 61. Lebensjahr vollendet, kann schon ab dem 1. Januar 2007 eintreten. FOTO: P. BOURRIER / MAURITIUS 58 VERSICHERUNGEN 4/2007

6 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 Für alle gesetzlich Versicherten: Zahnzusatzversicherungen im Test Auch wer beim Abschluss schon älter ist als unsere 43-jährigen Modellkunden, zahlt nur wenig mehr. Anbieter (Adressen S. 97) Tarif Monatsbeitrag (Euro) Eintrittsalter 43 Jahre Mann Frau Kassenkrone ) Leistungsbeispiele (Euro) Berechnung der Leistungshöhe Als Zahnersatz gilt auch Krone ) Inlay ) Zahnersatz auf Implantat (Kassenzu schuss 278 ) Prozent von Basisbetrag (erstattungsfähiger Betrag) Einschränkungen Inlay Zahnersatz auf Implantat Umfangreiche Leistungen (Angebote sortiert nach Spalte Zahnersatz auf Implantat 1800 Euro ) Barmenia ZG S von Rb Anrechnung des auf Leistung 22) j j j Ohne Arag Z S ) von Rb Anrechnung des auf Leistung Deutscher Ring Nürnberger dent S von Rb 2) Anrechnung des auf Leistung ZP S von Rb Anrechnung des auf Leistung ZG S von Rb Mit Kassenzuschuss maximal 80 % der Hallesche Biss S ) von Rb Anrechnung des auf Leistung 18) Leistungsumfang Höchsteintrittsalter (Jahre) j j j 65 j j j 65 j j j 70 24) j j j 75 j j j 65 Inter GZE S ) von Re - j 11) j j 70 Arag Z S von Rb Anrechnung des auf Leistung Gothaer MediDent S ) von Rb Anrechnung des auf Leistung j j j 65 j j j 64 24) DKV Optident S ) von Re - j 6) j 7) j 70 R + V ZE S von Rb Mit Kassenzuschuss j j j 60 Signal Axa ZG S von Rb Mit Kassenzuschuss maximal 80 % der Im- Supraplantakonstruktion Württembergische Württembergische Dent- Max EG Zahn- Plus S von Rb 33) Anrechnung des auf Leistung S ) von Rb Mit Kassenzuschuss R + V ZE S von Rb Mit Kassenzuschuss Hanse- Merkur EZ 7 8 S von Rb Mit Kassenzuschuss R + V ZE S von Rb Mit Kassenzuschuss Württembergische ZG S von Rb Mit Kassenzuschuss maximal 80 % der Signal GE-Dent S von Rb 31) Anrechnung des auf Leistung LVM ZG S ) ) 30 von Rb 29) Mit Kassenzuschuss LVM ZG S ) ) 25 von Rb 29) Mit Kassenzuschuss j j j 75 j j 34) j 60 j j j 70 j j j 60 j 9) j 10) j Ohne j j j 60 j j j 75 j j 32) j 60 j j 28) j Ohne j j 27) j Ohne Fußnoten siehe Seite /2007 VERSICHERUNGEN 59

7 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten Anbieter (Adressen S. 97) Im- Supraplantakonstruktion Karstadt- Quelle Neckermann Münchener Verein Tarif Monatsbeitrag (Euro) Eintrittsalter 43 Jahre Mann Frau Kassenkrone ) Leistungsbeispiele (Euro) Berechnung der Leistungshöhe Als Zahnersatz gilt auch Krone ) Inlay ) Zahnersatz auf Implantat (Kassenzu schuss 278 ) Prozent von Basisbetrag (erstattungsfähiger Betrag) Geringere Leistungen (Angebote sortiert nach Spalte Zahnersatz auf Implantat Euro ) ZEG D U ) 35 12) von Rb Mit Kassenzuschuss ZEG D U ) 35 12) von Rb Mit Kassenzuschuss U von Rb 30) Mit Kassenzuschuss Einschränkungen Inlay Zahnersatz auf Implantat Leistungsumfang Höchsteintrittsalter (Jahre) h j 13) j 13) 65 24) h j 13) j 13) 65 24) h j j 70 Axa EG Zahn 7 8 U von Rb - h j j 70 VGH 19) ZE U ) 30 von Rb 15) Mit Kassenzuschuss j 20) j 16) j 16) 70 Signal Bayer. Beamten- KK/UKV Dent- Fest ZahnOn- Top 35) 9 10 U von Fz Mit Kassenzuschuss 7 8 U von Fz Mit Kassenzuschuss Gothaer ZEG 8 9 U ) von Ka Mit Kassenzuschuss für Kassenversorgung Deutscher Ring Deutscher Ring dent U von Rb 3) Mit Kassenzuschuss h h j 60 j 1) h j 60 h h j 64 24) h h h Ohne dent U von Rk - h h h Ohne S = Umfangreiche Leistungen. U = Geringere Leistungen (Erklärung siehe S. 58). h = Nein. j = Ja. D Angebot im Direktvertrieb. Rb = Gesamter Rechnungsbetrag inklusive privater Mehrkostenvereinbarungen. Fz = Festzuschuss der gesetzlichen Kasse (ohne Bonus 50 % der für die Regelversorgung, mit Bonus bis zu 65 %). Ka = Betrag für Kassenversorgung (Regelversorgung); entspricht dem doppelten Festzuschuss ohne Bonus. Rk = Restbetrag Kassenversorgung: für Regelversorgung (= doppelter Kassenfestzuschuss ohne Bonus) minus den tatsächlichen Kassenfestzuschuss (ohne Bonus 50 % der für die Regelversorgung, mit Bonus bis zu 65 %). Re = Restkosten: Gesamter Rechnungsbetrag inklusive private Mehrkostenvereinbarungen minus den tatsächlichen Festzuschuss der Kasse. 1) 120 Euro je Inlay, zusammen mit Kassenzuschuss Gesamtkosten. 2) Maximaler Rechnungsbetrag im Jahr: Euro (maximale Erstattung im Jahr zusammen mit allen Kassenzuschüssen: 80 % von Euro = Euro). Keramikverblendungen im hinteren Seitenzahnbereich ab Zahn 7 sind nicht mitversichert. 3) Zahnarzthonorar wird nur bis zum 2,3-fachen Satz der Gebührenordnung GOZ erstattet. Keine Verblendungen an Seitenzähnen ab Zahn 6. 4) Bei regelmäßiger Vorsorge zusätzlicher Bonus von bis zu 15 % der Kassenleistung. 5) Für jedes Jahr, in dem die jährliche Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) versäumt wird: 5 Prozentpunkte weniger, bis zum Erstattungsprozentsatz von 35 %; Versicherer bezuschusst die Prophylaxe. 6) Kostet ein Inlay mehr als 400 Euro, werden die Restkosten nur bis 400 Euro ersetzt. 7) Kostet ein Implantat mehr als Euro, werden die Restkosten (ohne Suprakonstruktion) nur bis Euro ersetzt. 8) Erstattung von 30 %, wenn Kassenzuschuss wegen regelmäßiger Zahnpflege 60 % der Regelversorgung beträgt, 35 % bei Kassenzuschuss von 65 %. 9) Für alle Inlays im Jahr maximal 250 Euro. 10) Maximal 500 Euro Erstattung pro Implantat. 11) Maximal 260 Euro Erstattung je Inlay. 12) 65 % für Implantate und Suprakonstruktionen. 13) Versicherer erstattet für Implantate nur, wenn keine andere zahnmedizinisch ausreichende und zweckmäßige Behandlung möglich ist. 14) Ist die Implantatversorgung zahnmedizinisch nicht notwendig, werden statt Euro nur 35 % der einer zahnmedizinisch notwendigen Alternativversorgung (z. B. Brücke) übernommen. 15) Maximal Euro im Jahr; maximaler Zuschuss im Jahr: 30 % von Euro = Euro. 16) Leistung für Implantat mit Suprakonstruktion ist begrenzt auf 30 % der einer alternativen Brücken-/Kronen-/Prothesenversorgung im Jahr auf maximal 30 % von Euro = 600 Euro. 17) Maximal 30 % der einer privatzahnärztlich abgerechneten Brücke, zurzeit maximal 30 % von Euro = 450 Euro. 18) Angerechnet wird immer der höchstmögliche Kassenzuschuss mit Bonus (65 % der Regelversorgung), auch wenn der Versicherte ihn nicht erhält. 19) Geschäftsgebiet begrenzt auf die Länder Bremen und Niedersachsen. 20) Maximal 30 % von 400 Euro = 120 Euro im Jahr. 21) Versicherer erstattet 100 %, wenn die Rechnung keine private Mehrkostenvereinbarung enthält (nur Regelversorgung). 22) Anrechnung des immer ohne Bonus, Versicherer zahlt aber maximal so viel, dass zusammen mit der Kassenleistung 100 % der gedeckt sind. 23) für Verblendung werden nicht ersetzt, da der Zahn im hinteren Seitenzahnbereich liegt. 24) Es gilt das tatsächliche Alter (vollendetes Lebensjahr) bei Versicherungsbeginn. 25) Wurde nicht in allen drei der Behandlung vorausgehenden Jahren eine Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) durchgeführt, erstattet der Versicherer nur 35 %, maximal Euro im Jahr. Versicherer bezuschusst die Prophylaxe. 26) Versicherer erstattet 75 %, wenn Kassenzu schuss wegen regelmäßiger Zahnpflege 60 % der der Regelversorgung beträgt, 80 %, wenn er 65 % beträgt. Fallen ausschließlich für die Regelversorgung an: Erstattungsprozentsatz von 100 %. 27) Maximal 250 Euro Erstattung pro Implantat. 28) Maximal 300 Euro Erstattung pro Implantat. 29) Keramikverblendungen im hinteren Seitenzahnbereich ab Zahn 6 sind nicht mitversichert. 30) Maximal 5200 Euro Erstattung im Jahr. 31) Versicherer erstattet 55 %, wenn Kassenzuschuss wegen regelmäßiger Zahnpflege 60 % der Regelversorgung beträgt, 60 %, wenn der Kassenzuschuss 65 % beträgt. Fallen ausschließlich für die Regelversorgung an: Erstattungsprozentsatz von 85 % (95 % bei Kassenzuschuss von 60 % oder 100 % bei Kassenzuschuss von 65 %). 32) Maximal 450 Euro pro Implantat (wenn Kassenfestzuschuss wegen regelmäßiger Zahnpflege 60 % der Regelversorgung beträgt: maximal 550 Euro, wenn Kassenzuschuss 65 %: maximal 600 Euro). 33) 75 %, wenn Kassenzuschuss wegen regelmäßiger Zahnpflege 60 % der Regelversorgung beträgt, 80 %, wenn der Kassenzuschuss 65 % beträgt. Fallen ausschließlich für die Regelversorgung an: Erstattungsprozentsatz von 85 % (95 % bei Kassenzuschuss von 60 % oder 100 % bei Kassenzuschuss von 65 %). 34) Maximal 650 Euro pro Implantat (wenn Kassenfestzuschuss wegen regelmäßiger Zahnpflege 60 % der Regelversorgung beträgt: maximal 750 Euro, wenn Kassenzuschuss 65 %: maximal 800 Euro). 35) Gemeinsamer Tarif von Bayerischer Beamten-KK und UKV (gemeinsamer Versichertenbestand). Stand: 1. Februar VERSICHERUNGEN 4/2007

8 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 Speziell für Senioren: Angebote ohne Höchsteintrittsalter Anbieter (Adressen S. 97) Mann Frau Kassenkrone ) Leistungsbeispiele (Euro) Krone ) Inlay ) Zahnersatz auf Implantat (Kassenzu schuss 278 ) Berechnung der Leistungshöhe Prozent von Basisbetrag (erstattungsfähiger Betrag) Umfangreiche Leistungen Barmenia AZ S ) von Rb Mit Kassenzuschuss Suprakonstruktion Karstadt- Quelle Neckermann DBV-Winterthur Bayer. Beamten- KK/UKV Geringere Leistungen (Angebote sortiert nach Spalte Zahnersatz auf Implantat Euro ) ZES D U ) 35 6) von Rb Mit Kassenzuschuss ZES D U ) 35 6) von Rb Mit Kassenzuschuss Dent U von Fz Mit Kassenzuschuss ZahnOn- Top61 9) 7 9 U von Fz Mit Kassenzuschuss S = Umfangreiche Leistungen. U = Geringere Leistungen (Erklärung siehe S. 58). h = Nein. j = Ja. D Angebot im Direktvertrieb. Rb = Gesamter Rechnungsbetrag inklusive privater Mehrkostenvereinbarungen. Fz = Festzuschuss der gesetzlichen Kasse (ohne Bonus 50 %, mit Bonus bis zu 65 % der für die Regelversorgung). 1) Sechs Monate nach Vollendung des 50. Lebensjahres. 2) Für Inlays erstattet der Versicherer 65 % des Rechnungsbetrags. Honorare aus privaten Mehrkostenvereinbarungen werden nur bis zum 2,3-fachen Satz der privatzahnärztlichen Gebührenordnung (GOZ) ersetzt. 3) Der Tarif kann auch von jüngeren Kunden abgeschlossen werden (dann zunächst niedrigerer Beitrag). Als Zahnersatz gilt auch Einschränkungen Inlay Zahnersatz auf Implantat Implantat Tarif Monats - Leistungs- beitrag (Euro) alters - um- fang unabhängig Mindesteintrittsalter (Jahre) j j j 51 1)3) h j 7) j 7) 66 5) h j 7) j 7) 66 5) h h j 61 3) j 4) h j 61 4) Versicherer erstattet 120 Euro je Inlay, zusammen mit dem Kassenzuschuss maximal 90 % der Gesamtkosten. 5) Hier gilt das tatsächliche Alter (vollendetes Lebensjahr) bei Versicherungsbeginn. 6) Versicherer erstattet 65 % für Implantate und Suprakonstruktionen. 7) für eine Implantatversorgung werden nur dann erstattet, wenn keine andere zahnmedizinisch ausreichende und zweckmäßige Behandlung möglich ist. 8) Ist die Implantatversorgung zahnmedizinisch nicht notwendig, werden statt Euro nur 35 % der einer zahnmedizinisch notwendigen Alternativversorgung (z. B. Brücke) übernommen. 9) Gemeinsamer Tarif von Bayerischer Beamten-KK und UKV (gemeinsamer Versichertenbestand). Stand: 1. Februar 2007 So prüfen Sie weitere Angebote selbst Auch die Krankenkassen vermitteln Zahnzusatzversicherungen. Diese Angebote sind nur für ihre Mitglieder zugänglich und daher in unserem Test nicht aufgeführt. Sie können sich trotzdem ein Bild davon machen, wie umfangreich deren Zahnleistungen sind. Diese Fragen sollten Sie klären: Auf welchen Basisbetrag bezieht sich die Erstattung? Die Versicherung erstattet einen Prozentsatz der für Zahnersatz. Wichtig ist, auf welche Teile des Rechnungsbetrags sich dieser bezieht. Tipp: Prozentzahlen können täuschen. Eine Erstattung von 40 Prozent des Gesamtbetrags ist mehr wert als eine von 50 Prozent des Kassen-Festzuschusses. Wird die Kassenleistung abgezogen? Die meisten Versicherer rechnen den Kassenzuschuss auf ihre Leistung an. Der Kunde erhält dann zum Beispiel 80 Prozent des Rechnungsbetrags von gesetzlicher und privater Versicherung zusammen. Tipp: Wenn die Kassenleistung angerechnet wird, muss die Erstattung höher sein: Ein Tarif, der zusammen mit dem Kassenzuschuss 70 Prozent des Rechnungsbetrags ersetzt, leistet etwa so viel wie einer, der 50 Prozent ohne Anrechnung des ersetzt. Was gilt als Zahnersatz? Je mehr Leistungen der Versicherer bezuschusst, desto besser. Achten Sie besonders auf Inlays (Gussfüllungen aus Metall oder Keramik anstelle von Amalgam) und Implantate. Tipp: Wünschen Sie Leistungen für Implantatversorgung, sollte die Versicherung sowohl für das im Kiefer verankerte Implantat als auch für den darauf befestigten Zahnersatz (Suprakonstruktion) zahlen. Sind Leistungen eingeschränkt? Je weniger Leistungen ein Vertrag ausschließt oder einschränkt, desto besser. Manchmal sind Verblendungen an hinteren Zähnen ausgeschlossen oder es gibt Höchstbeträge für Inlays oder Implantate. Manche Tarife erstatten private Zahnarzthonorare nur bis zum 2,3 -fachen Satz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Tipp: Wählen Sie einen Tarif, der Zahnarzthonorare bis zum 3,5-fachen GOZ- Satz erstattet. Denn Zahnärzte dürfen für schwierigere Behandlungen höhere Honorare nehmen. 0 4/2007 VERSICHERUNGEN 61

9 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten Für Lücken im gesetzlichen Schutz sind die privaten Ergänzungsversicherungen gedacht. Die Kassen zahlen für Akupunktur oder eine Brille nur selten und bei Zahnimplantaten bleiben hohe am Patienten hängen. EXTRAS RICHTIG AUSWÄHLEN Zähne, Brille, Heilpraktiker die Versicherer schnüren ganze Pakete mit Ergänzungsversicherungen für Kassen - patienten. Unser Test zeigt, welche Angebote sinnvoll sind. Zuerst die neue Krone, jetzt die stärkere Brille und dann rät der Arzt auch noch zu Akupunktur gegen die Migräne. Das können viele Kassenpatienten nicht mal schnell aus ihrem Monatsgehalt bezahlen. Denn immer stärker müssen sie sich an den beteiligen oder sie ganz übernehmen. Das Loch muss dann der Sparstrumpf oder eine private Versicherung füllen. Für diese Lücken in der gesetzlichen Krankenversicherung bieten die privaten Versicherer Leistungspakete an. Am häufigsten geht es um Zähne, Brillen und Heilpraktiker. Aber auch Extras wie Auslandsreise-Krankenversicherungen, Kran - kenhaustagegeld, die Übernahme von Reiseimpfungen oder Praxisgebühren werden dazugepackt. Ideal sind solche Pakete nicht. Denn der Kunde kann sich nicht das zusammenstellen, was er wirklich braucht. Er muss das Paket so nehmen, wie es ist. Einige Extras kann er günstiger einzeln abschließen. Eine Auslandsreise-Krankenversicherung zum Beispiel ist wichtig, weil sie anders als die Kasse Behandlungen außerhalb von Europa erstattet und einen notwendigen Rücktransport nachhause bezahlt. Diese Versicherung gibt es allerdings für ein paar Euro Jahresbeitrag als Einzelvertrag. Versicherer zahlt nicht alles Ergänzungsversicherungen zur gesetzlichen Krankenversicherung sind nicht so wichtig wie etwa eine private Haftpflichtversicherung. Trotzdem können sie sinnvoll sein, wenn ein Patient zum Beispiel Wert auf hochwertigen Zahnersatz wie Implantate legt oder auf den Besuch beim Heilpraktiker, den die Kasse gar nicht bezahlt. Allerdings sind die Leistungen der Versicherung meist auf Höchstbeträge begrenzt. Der Patient muss dann einen Teil der immer noch selbst tragen. Wir haben 82 Pakettarife untersucht, die unsere Mindestanforderungen erfüllen (siehe S. 65). Hinzu kamen noch zwölf spezielle Seniorentarife. Die Angebote der Krankenkassen haben wir nicht untersucht, weil sie nur den Mitgliedern zugänglich sind. Wer ein Angebot von seiner Kasse erhält, sollte dieses auf jeden Fall mit den Tarifen, die allen zugänglich sind, vergleichen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Rabatte für die Mitglieder einer Kasse nur gering sind. Eine teure Versicherung wird dadurch nicht attraktiv. Das gilt für die Versicherungspakete genauso wie für die reinen Zahnzusatzversicherungen. Es ist gut möglich, dass der Kunde die gewünschten Leistungen mit einem Tarif aus unserem Test günstiger bekommt. Besonders genau haben wir uns die Zuschüsse zu Zähnen, Brillen und Kontaktlinsen sowie zu Heilpraktikerbehandlungen angeschaut. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die Preise und Leistungen in allen drei Fällen stark unterscheiden. Kunden, denen es vor allem um eine sehr hohe erstattung für Zahnersatz und Implantate geht, sind am besten mit einem reinen Zahnzusatztarif bedient (siehe S. 59 und 60). Wer mit etwas weniger zufrieden ist, findet auch bei den Ergänzungspaketen günstige Angebote. 62 VERSICHERUNGEN 4/2007

10 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 FOTOS: PHOTOTAKE / MAURITIUS; U. GRABOWSKY / PHOTOTHEK.NET; K. OSTER Reine Heilpraktikertarife gibt es nicht. Der mit 8 Euro Monatsbeitrag für einen 43-jährigen Mann besonders günstige Tarif Komfort der Bayerischen Beamten Versicherung (BBV) umfasst neben umfangreichen Heilpraktikerleistungen auch noch Kurtagegeld und Zuschüsse für Sehhilfen und Arzneimittel, die von der Kasse nicht bezahlt werden. Geld für Brillen und Kontaktlinsen gibt es ebenfalls nur im Paket mit anderen Leistungen. Heilpraktiker auf eigene Rechnung Der beste Arzt ist die Natur. Sie heilt drei Viertel aller Krankheiten und spricht nie Böses über einen Kollegen, sagte der griechische Arzt Galen zweihundert Jahre nach Christi Geburt. Auf diese Erkenntnis berufen sich die etwa Heilpraktiker in Deutschland. Bei den Patienten finden Naturheilverfahren immer mehr Anklang. Nach einer Emnid-Umfrage aus dem Jahr 2004 bevorzugten 51 Prozent der Befragten einen Arzt mit der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren gegenüber einem reinen Schulmediziner. Doch bislang bezahlen die Kassen weder die Behandlung beim Heilpraktiker noch alle Naturheilverfahren, die Ärzte anbieten. Eine Ausnahme ist die Akupunktur. Seit dem Jahr 2006 zahlen die Kassen, wenn es um chronische Knie- und Rückenschmerzen geht. Bei vielen anderen Anwendungsmöglichkeiten der Nadeltechnik wie Migräne muss der Kranke aber noch immer selbst in die Tasche greifen. Nicht jede Therapie versichert Geht ein Patient bevorzugt zum Heilpraktiker, kann sich eine Ergänzungsversicherung lohnen. Allerdings bezahlen auch die privaten Versicherer nicht alles, was Heilpraktiker anbieten. Die meisten Tarife orientieren sich am Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker oder am Hufeland-Verzeichnis. Sie listen gebräuchliche Therapien auf. Zuschüsse gibt es zum Beispiel für Akupunktur und Akupressur, zum Teil auch für Chiropraktik und traditionelle chinesische Medizin. Legt jemand Wert auf bestimmte Naturheilverfahren, sollte er vor Abschluss einer Versicherung abklären, ob UNSER RAT Gezielt versichern. Versichern Sie möglichst nur die Leistungen, die Sie wirklich brauchen. Dreierpaket. Wer für Zähne, Brille und Heilpraktiker umfangreiche Zuschüsse möglichst preiswert bekommen möchte, ist mit dem GKVplus der Debeka und EST der HanseMerkur gut bedient. Heilpraktiker. Policen, die nur Behandlungen beim Heilpraktiker abdecken, gibt es nicht. Günstige Pakete mit umfangreichen Leistungen sind zum Beispiel Komfort der BBV und AM8 der DKV. der Tarif wirklich diese spezielle Behandlung abdeckt. Was für die meisten Tarife gilt, hat auch die BBV für ihren günstigen Komfort -Tarif geregelt: Sie bezahlt die Rechnung des Heilpraktikers nicht komplett. Sie übernimmt 80 Prozent der, jedoch maximal 500 Euro pro Jahr. Das ist nicht allzu viel, denn allein eine Akupunkturbehandlung bei Migräne dauert oft mehrere Sitzungen und kostet um die 750 Euro. Der Patient bekäme also nur zwei Drittel der erstattet. Besser sieht es mit dem Tarif AM8 der DKV aus, der unseren Modellkunden Zähne. Wenn es Ihnen nur auf eine sehr hohe Leistung für Zahnersatz ankommt, bekommen Sie diese in einem reinen Zahnzusatztarif günstiger. Die Angebote finden Sie auf Seite 59. Brille. Eine Versicherung nur wegen der Leistung für Brille oder Kontaktlinsen abzuschließen, lohnt sich meistens nicht. Senioren. Bevor Sie sich mit geringen Leistungen in einem Seniorentarif zufriedengeben, schauen Sie sich die herkömmlichen Tarife mit höheren Leistungen an, die keine Altersbeschränkung haben. 0 4/2007 VERSICHERUNGEN 63

11 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten 10 Euro im Monat kostet, 2 Euro mehr als der BBV-Tarif. Hier gibt es keine jährliche Obergrenze. Der Kunde erhält immer 80 Prozent der. Wenig Zuschuss zur Brille An Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen für Erwachsene beteiligen sich die Kassen fast gar nicht mehr. Ausnahmen gelten nur bei schwerer Sehbeeinträchtigung und nach Augenverletzungen. Aber auch die Ergänzungsversicherungen bezahlen nicht die gesamte Optikerrechnung. Manche Versicherer leisten nur nach einer Dioptrienveränderung, und der Höchstbetrag reicht oft nur für eine sehr preiswerte Brille. Einen hohen Betrag bietet zum Beispiel die Barmenia mit 300 Euro im Pakettarif AN, allerdings nur alle zwei Jahre. Eine Frau, die mit 43 Jahren abschließt, bezahlt dafür 18 Euro pro Monat. Nach zwei Jahren hätte sie bereits 432 Euro investiert. Sie hätte das Geld besser selbst angespart. Für Kunden, die nur an Zuschüssen für Sehhilfen interessiert ist, lohnt sich eine Ergänzungsversicherung meist nicht. Bitte lesen Sie weiter auf Seite 68. Privater Zusatzschutz kann die Leistungen der Krankenkasse ergänzen Einen Teil der müssen aber auch Patienten mit privater Ergänzungsversicherung selbst tragen. Leistungsbereich Zahnersatz (wie Kronen, Brücken, Implantate) Inlays Heilpraktikerbehandlungen Naturheilverfahren durch Ärzte Brillen und Kontaktlinsen Versicherungsschutz im Ausland Das zahlt die gesetzliche Krankenversicherung j Festzuschuss in Höhe von 50 Prozent des Betrags, den die Kasse für die jeweilige Regelversorgung festgelegt hat. Die andere Hälfte und die einer höherwertigen Versorgung trägt der Patient. j Bonus: Der Zuschuss erhöht sich auf 60 Prozent oder 65 Prozent, wenn der Patient seine Zähne gut gepflegt hat und die vergangenen fünf oder zehn Jahre jährlich zur Vorsorge beim Zahnarzt war. j Verblendungen von Kronen an Seitenzähnen und Implantate sind keine Regelversorgung. Der Patient erhält aber den Festzuschuss. j Zuschuss für Inlays nur in Höhe der für eine normale Füllung (zum Beispiel aus Amalgam). j Keine übernahme, da Heilpraktiker keine Kassenzulassung besitzen. j übernahme möglich auch für Verfahren, die von der Schulmedizin abweichen (wie Homöopathie), sofern diese nicht wegen zu geringem Therapienutzen explizit von der Kassenversorgung ausgeschlossen sind (wie Balneofototherapie). j Zuschuss zu Brillengläsern für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bis zu einer festgesetzten Obergrenze (Festbetrag); ab 14 nur bei einer Sehstärkenänderung von mindestens 0,5 Dioptrien. j Zuschuss zu den Brillengläsern für Erwachsene nur, wenn eine schwere Sehbeeinträchtigung vorliegt. j Höherer Zuschuss zu Kontaktlinsen für die obengenannten Patienten nur, wenn die Linsen medizinisch zwingend erforderlich sind. j In der EU und in Staaten, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, erhalten Patienten Heilbehandlungen in dem Umfang, wie ihn die dortige Krankenkasse vorsieht. j Keine übernahme für Rücktransport nach Deutschland. j Keine übernahme für Schutzimpfungen für private Reisen. Das zahlt die private Ergänzungsversicherung j Die meisten Tarife übernehmen 25 bis 70 Prozent der Gesamt - kosten oder zusammen mit dem Kassenzuschuss 45 bis 85 Prozent der Gesamtkosten einschließlich der privat zu tragenden Mehrkosten für höherwertige Versorgungen. j Einige Tarife gewähren nur einen Zuschuss zur Regelversorgung (je nach Tarif 50 bis 100 Prozent der Restkosten). j Manche Tarife erstatten keine für Implantate oder für Verblendungen an Seitenzähnen. j Die meisten Tarife erstatten 25 bis 70 Prozent der oder zusammen mit dem Kassenzuschuss 45 bis 85 Prozent der. j Einige Tarife erstatten jedoch keine für Inlays. j Die meisten Tarife zahlen für Leistungen aus dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker oder aus dem Hufeland-Verzeichnis. j Erstattet werden 50 bis 80 Prozent jeder Rechnung je nach Tarif jedoch maximal 260 Euro bis 1600 Euro im Jahr. j Einige Tarife leisten in begrenztem Umfang auch für Behand - lungen bei einem Arzt für Naturheilkunde, die die Kasse nicht übernimmt (wie Bioresonanztherapie) sowie für die verordneten Medikamente (Leistungen s und g in der Tabelle S. 66). Erstattung für Kinder und Erwachsene für Brille oder Kontaktlinsen j entweder bei einer Sehstärkenänderung von mindestens 0,5 Dioptrien 80 bis 100 Prozent der, je nach Tarif begrenzt auf 100 bis 255 Euro, oder j einmal jährlich 80 Prozent der, je nach Tarif jedoch maximal 100 bis 200 Euro, oder j alle zwei oder drei Jahre 50 bis 100 Prozent der je nach Tarif jedoch maximal 130 bis 300 Euro. j Bei vorübergehendem Aufenthalt (wie im Urlaub) werden Behandlungskosten im europäischen und im außereuropäischen Ausland erstattet (Leistung a in der Tabelle S. 66). j Erstattung für medizinisch notwendige Krankenrücktransporte. j Einige Tarife bezuschussen auch Reiseimpfungen (Leistung q). 64 VERSICHERUNGEN 4/2007

12 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 AUSGEWÄHLT j GEPRÜFT j BEWERTET FOTOS: SUPERBILD; ALTRENDO / GETTY IMAGES FINANZtest hat Ergänzungstarife aller privaten Krankenversicherer untersucht, die jedem Kunden offenstehen. Nicht aufgenommen haben wir die Tarife der Continentalen und die Tarife der LKH, da diese Gesellschaften nicht bereit waren, uns die erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen. Berücksichtigt wurden Angebote, die keine Selbstbeteiligung vorsehen und die nicht mit weiteren Tarifbausteinen kombiniert werden müssen. Nicht aufgenommen haben wir Optionstarife für junge Versicherte, bei denen nach wenigen Jahren oder mit dem Erreichen eines festgelegten Höchstalters der Versicherungsschutz endet oder der Kunde auf einen anderen Tarif umsteigen muss. Ebenfalls nicht berücksichtigt haben wir j Tarifkombinationen, die neben für Zahnersatz oder ambulante Leistungen auch für die Chefarztbehandlung im Krankenhaus erstatten, j ambulante Zusatz- oder erstattungstarife, die die für privatärztliche Behandlung bei niedergelassenen Ärzten tragen. Beide Tarifarten sind mit den übrigen Angeboten in der Untersuchung nicht vergleichbar. Versicherungspakete für alle, S. 66 In diese Marktübersicht wurden Tarife aufgenommen, die folgende Mindestleistungen bieten: j entweder Leistungen sowohl für Zahnersatz als auch für Heilpraktikerbehandlungen und für Brillen und Kontaktlinsen (egal in welcher Höhe) oder j umfangreiche Leistungen ( S) in wenigstens einem dieser drei Bereiche (siehe Leistungsumfang). Angegeben sind die auf volle Euro gerundeten Monatsbeiträge für gesunde Neukunden mit einem Eintrittsalter von 43 Jahren. Jüngere Neukunden zahlen etwas weniger, ältere etwas mehr, da die Tarife in dieser Marktübersicht nach Art der Lebensversicherung kalkuliert sind, also eine Alterungsrückstellung bilden. Spezialangebote für Senioren, S. 69: Die geforderten Mindestleistungen waren hier geringer als bei den Versicherungspaketen für alle. Die Ergänzungstarife für Senioren mussten lediglich Leistungen entweder für Zahnersatz oder für Heilpraktikerbehandlungen oder für Sehhilfen vorsehen also mindestens ein U in einem dieser drei Leistungsbereiche erhalten haben. Wir nennen die gerundeten Monatsbeiträge für gesunde Neukunden. Sie gelten unabhängig vom Eintrittsalter. Die Tarife in dieser Tabelle sind nach Art der Schadenversicherung kalkuliert. Solche Tarife können im laufenden Vertrag altersabhängige Beitragserhöhungen vorsehen. Wir haben aber nur Tarife aufgenommen, deren Beitrag ab dem Mindesteintrittsalter nicht mehr altersabhängig steigt. Außerdem haben wir nur Tarife ohne Höchsteintrittsalter aufgenommen, die der Versicherer nur in den ersten drei Vertragsjahren kündigen kann. Leistungsumfang Wir haben nur Leistungen in der Tabelle dargestellt, die in den Versicherungsbedingungen festgeschrieben sind. Für die drei wichtigsten Ergänzungsleistungen haben wir mit Symbolen gekennzeichnet, ob der Tarif umfangreiche (S) oder geringere Leistungen (U) oder keine Leistungen (T) bietet. Zahnleistungen Die Symbole S und U haben die gleiche Bedeutung wie in den Tabellen ab Seite 59. S = Der Tarif bietet umfangreiche Leistungen und erfüllt mindestens diese Anforderungen: Der Versicherer erstattet für Zahnersatz mindestens in Höhe von 25 Prozent der Gesamtkosten einschließlich privat vereinbarter Mehrleistungen. Oder: Er erstattet zusammen mit dem Kassenzuschuss mindestens 45 Prozent der Gesamtkosten einschließlich privat vereinbarter Mehrleistungen. Oder: Der Versicherer erstattet mindestens 30 Prozent der Restkosten, die von den Gesamtkosten einschließlich privat vereinbarter Mehrleistungen nach Abzug des verbleiben. j Außerdem übernimmt der Versicherer für Inlays mindestens in Höhe von 25 Prozent der Gesamtkosten, wenn die gesetzliche Kasse für eine normale Füllung zahlt. Gibt es eine Leistungs - obergrenze für jedes Inlay, darf diese nicht unter 80 Euro liegen, gibt es eine Leistungsobergrenze pro Jahr, darf diese nicht unter 240 Euro liegen. j Auch für Implantate werden mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten übernommen. Gibt es eine Leistungsobergrenze für jedes Implantat oder für alle Implantate im Jahr, darf diese nicht unter 250 Euro ohne den Zahnersatz auf dem Implantat und nicht unter 400 Euro mit Zahnersatz liegen. j Gibt es eine Leistungsobergrenze für die gesamte Zahnersatzerstattung im Jahr, darf diese nicht unter Euro liegen. U = Geringere Leistungen für Zahnersatz und/oder geringere Leistungen für Inlays oder Implantate. T = Keine übernahme für Zahnleistungen. Heilpraktikerleistungen S = Umfangreiche Leistungen. Der Versicherer übernimmt mindestens 70 Prozent jeder Heilpraktikerrechnung bis zu einer jährlichen Obergrenze von 500 Euro oder höher. Das heißt, von 750 Euro für eine Akupunkturbehandlung werden mindestens 500 Euro ersetzt. U = Geringere Leistungen. Der Versicherer übernimmt weniger als 70 Prozent der oder er begrenzt die Erstattung auf unter 500 Euro im Jahr. Das heißt, von 750 Euro für eine Akupunkturbehandlung werden weniger als 500 Euro ersetzt. T = Keine übernahme für Heilpraktikerleistungen. Brillen und Kontaktlinsen S = Umfangreiche Leistungen. Bei jeder Veränderung der Sehstärke übernimmt der Versicherer mindestens 50 Prozent der für eine Sehhilfe bis zu einer Obergrenze von 180 Euro oder höher. Das heißt, von einer Brille im Wert von 360 Euro 200 Euro für das Gestell, je 80 Euro für die Gläser werden bei jeder Dioptrienveränderung mindestens 180 Euro ersetzt. Oder: Alle zwei Jahre übernimmt der Versicherer mindestens 50 Prozent der für eine Sehhilfe bis zu einer Obergrenze von 180 Euro oder höher. Das heißt, von einer Brille im Wert von 360 Euro 200 Euro für das Gestell, je 80 Euro für die Gläser werden alle zwei Jahre auch ohne Dioptrienveränderung mindestens 180 Euro ersetzt. Oder: Jedes Jahr übernimmt der Versicherer mindestens 50 Prozent der für eine Sehhilfe bis zu einer Obergrenze von 120 Euro oder höher. Das heißt, von einer Brille im Wert von 360 Euro 200 Euro für das Gestell, je 80 Euro für die Gläser werden jährlich auch ohne Dioptrienveränderung mindestens 120 Euro ersetzt. U = Geringere Leistungen. Der Versicherer übernimmt geringere Beträge oder er gewährt die Leistung seltener als alle zwei Jahre oder nicht bei jeder Dioptrienveränderung. Der Kunde bekommt die Leistungen jedoch auch ohne dass sich die gesetzliche Krankenkasse an den beteiligt. T = Keine übernahme für Brillen und Kontaktlinsen oder übernahme nur, wenn die gesetzliche Krankenkasse auch einen Zuschuss zahlt. Das tut sie bei Erwachsenen nur bei einer schweren Sehbehinderung. Höchsteintrittsalter In der Tabelle ab Seite 66 nennen wir das höchstmögliche Eintrittsalter. Als Eintrittsalter gilt das Kalenderjahr des Versicherungsbeginns minus Geburtsjahr. Höchsteintrittsalter 70 Jahre heißt: Ein Kunde, der im Jahr 2007 sein 70. Lebensjahr vollendet, kann noch bis zum 31. Dezember 2007 eintreten. Mindesteintrittsalter In der Tabelle mit Spezialangeboten für Senioren auf S. 68 nennen wir das Mindesteintrittsalter. Es wird ebenfalls berechnet als Differenz aus dem Kalenderjahr des Versicherungsbeginns und dem Geburtsjahr. Mindesteintrittsalter 61 Jahre heißt: Ein Kunde, der im Jahr 2007 sein 61. Lebensjahr vollendet, kann schon ab dem 1. Januar 2007 eintreten. 0 4/2007 VERSICHERUNGEN 65

13 Zusatzversicherungen für Kassenpatienten Zähne, Brille, Heilpraktiker: Versicherungspakete für alle Wenn Sie sich nur für Extras beim Zahnersatz interessieren, beachten Sie die reinen Zahnzusatztarife auf Seite 59. Anbieter (Adressen S. 97) Tarif Monatsbeitrag Leistungsumfang (Euro) Eintrittsalter 43 Jahre Zuschuss zu für Weitere Leistungen Mann Frau Zahnleistungen Heilprak - tikerleistungen Brillen und Kontaktlinsen (a t) Höchsteintrittsalter (Jahre) Allianz 1) 724 Plus S U U a, m 64 6) Allianz 1) Z S T T a 64 6) Allianz 1) Z65+AP S U U a, m 64 6) Allianz 1) AB + Z S S S a, h, m, n,s 64 6) Arag U U U a,i 65 Arag S U U a, i 65 Axa EG basis S U U a 70 Barmenia AN T S S a, s Ohne Barmenia AN + ZG S S S a, s Ohne Bayer. Beamten-KK ZG 8 9 U T S a, e 70 6) Bayer. Beamten-KK ZG plus U T S a 70 6) Bayer. Beamten-KK ZG + KombiPrivat U S S a, c, i, j, n, q, s 70 Bayer. Beamten-KK/UKV ZahnPlus 5) S T U a 60 Bayer. Beamten-KK/UKV ZahnPlus + KombiPrivat 5) S S U a, c, i, j, n, q, s 60 Bayer. Beamten-KK/UKV ZahnOnTop + KombiPrivat 5) U S T c, i, j, n, q, s 60 BBV Klassik S T U a, h, i, t 64 BBV Komfort 8 14 T S U d, j, k, s 64 BBV Klassik + Komfort S S S a, d, h, i, j, k, s, t 64 Central GZE S T U a, c, e, m 64 6) Central GZEX S S U a, c, e, m 64 6) Concordia AZ+AZ Plus U S U a, c, e, h, i, m, t 64 DBV-Winterthur S U U s 65 DBV-Winterthur Premium S S U a, h, k, m, n, s, t 65 DBV-Winterthur U U U a, h, j, k, o, s, t 65 Debeka AZplus 8 8 S T T a Ohne Debeka GKVplus S S S a, k, s Ohne Debeka AZplus+GA S S U a, h, i, j, k, o, s, t Ohne Deutscher Ring med T S S a, c, h, i, j, m, n, o, q, s, t 65 Deutscher Ring dent 50+med U S S a, c, h, i, j, m, n, o, q, s, t 65 Deutscher Ring dent+ + med S S S a, c, h, i, j, m, n, o, q, s, t 65 DEVK ETG Plus U4) S U a, s 65 6) DKV AZT S2) S U d, h, j, k, s 70 DKV AM7 + AZT S2) S S a, d, h, j, k, s 70 DKV AM U2) S U a 70 Gothaer MediTop U S U a, b 64 6) Gothaer MediAmbulant T S S h, i, j, o, p, s, t 64 6) Gothaer AE U U S a, i 64 6) Gothaer MediAmbulant + ZEG U S S h, i, j, o, p, s, t 64 6) Gothaer MediAmbulant + MediDent S S S h, i, j, o, p, s, t 64 6) Hallesche AE S U U a, e, h, t 65 HanseMerkur ES U T S a, c, i, m Ohne HanseMerkur EST S S S a, c, i, j, m, o, q, s 65 Huk-Coburg AZZ U S S a, h, i, j, o, s, t 65 6) Huk-Coburg AZZplus S S S a, h, i, j, o, s, t 65 6) Inter GE1+GZE S4) U U a, b, g, l, q 70 Inter GE T S U a, c, h, i, j, l, m, n, p, q, s, t 70 Inter GE2+GZE S4) S U a, c, h, i, j, l, m, n, p, q, s, t 70 KarstadtQuelle GE D 7 9 S T U - 70 LVM EG-Basis U U U ) LVM EG-Komfort S S U ) Mannheimer ZAZ S S U h, i, s, t VERSICHERUNGEN 4/2007

14 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 Anbieter (Adressen S. 97) Tarif Monatsbeitrag Leistungsumfang (Euro) Eintrittsalter 43 Jahre Zuschuss zu für Weitere Leistungen Mann Frau Zahnleistungen Heilprak - tikerleistungen Brillen und Kontaktlinsen (a t) Höchsteintrittsalter (Jahre) Mannheimer ZA T S U f, h, i, p, s, t 60 Mannheimer ZA T S S f, h, i, p, s, t 60 Münchener Verein U T S a 60 Nürnberger EG U U S a, b, m 60 6) Nürnberger EG U U S a, c, j, m, p 60 6) Nürnberger MEG U U S a, m, n 60 6) Pax-Familienfürsorge ZEV (8) U S T d 65 Pax-Familienfürsorge AZ (8) T T S j, p 65 Pax-Familienfürsorge AZplus (8) T T S h, i, j, p, s, t 65 R + V EG T T S a, b, d 60 R + V EG T U S a, b, d 60 R + V EG3+ZE S T S a, b, d 60 R + V EG4+ZE S U S a, b, d 60 Signal GE+GEplus S S U a, d, h, i, t 60 Signal GE+GETop S S U a, c, d, g, h, i, j, m, n, q, s, t 60 Süddeutsche WG+ZH S S U a, e, h Ohne universa EZ T S S c, h, i, j, k, n, p, r, s, t 70 universa EZ2+GZ U S S a, c, h, i, j, k, n, p, r, s, t 70 universa EZ1+GZ U U S a, c, h, i, j, k, n, p, r, s, t 70 universa EZ2 + GZ Plus S S S a, c, h, i, j, k, n, p, r, s, t 70 universa EZ1 + GZ Plus S U S a, c, h, i, j, k, n, p, r, s, t 70 universa GZ Plus S T U a, h, t 70 VGH 3) AZT+AZP S S S a, c, e, h, i, j, n, q, r, s, t 60 Victoria GE+GEP U4) S U a, i 69 6) Victoria GE + ZEG S4) T U a, i 69 6) Victoria GE+GEP+ZEG S4) S U a, i 69 6) Württembergische EG+ZG S U U c, i, m 65 Württembergische EGN T U S c, h, i, m, r, t 65 Württembergische EGS T U S c, h, i, j, k, m, r, t 65 Württembergische EGS+ZG S U S c, h, i, j, k, m, r, t 65 Württembergische EGN+ZG S U S c, h, i, m, r, t 65 S = Umfangreiche Leistungen. U = Geringere Leistungen (Erklärung siehe S. 65). T = Keine Leistungen. D Angebot im Direktvertrieb 1) Eintrittsalter von 44 statt 43 Jahren zugrunde gelegt, da hier das angebrochene Lebensjahr gilt. 2) Für Inlays gilt: nur Gold-Inlays ohne Verblendung. 3) Geschäftsgebiet nur Bremen und Niedersachsen. 4) Erstattung begrenzt auf den 2,3-fachen Satz der privatzahnärztlichen Gebührenordnung (GOZ). 5) Gemeinsamer Tarif von Bayerischer Beamten KK und UKV (ein Versichertenbestand). 6) Für die Bestimmung des höchstmöglichen Eintrittsalters gilt hier das tatsächliche Alter (vollendetes Lebensjahr) bei Versicherungsbeginn. Weitere Leistungen: a: Auslandsreise-Krankenversicherung mit Auslandsrücktransport. b: Krankenhaustagegeld (je nach Tarif 9 Euro bis 15 Euro pro Tag). c: Krankenhausaufenthalte: Vollständige oder begrenzte Übernahme der gesetzlichen Zuzahlungen (10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage im Jahr). d: Kurtagegeld für ambulante und stationäre Kuren (je nach Tarif 5 Euro bis 20 Euro pro Tag). e: Kurtagegeld für stationäre Kuren (je nach Tarif 5 Euro bis 20 Euro pro Tag). f: Übernahme der Übernachtungskosten bei ambulanten Kuren (je nach Tarif maximal 25 oder 50 Euro am Tag). g: Ambulante Wahlleistungen: Begrenzte übernahme für alle medizinisch notwendigen Leistungen niedergelassener Ärzte, die im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung nicht enthalten sind (u. a. auch Naturheilverfahren und Vorsorgeuntersuchungen). h: Große Hilfsmittel (zum Beispiel Hörgeräte, Rollstühle): Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und/oder der über die Festbeträge der gesetzlichen Kassen hinausgehenden. i: Heilmittel (z. B. Massagen): Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und der Gebühr von 10 Euro je Verordnung. j: Arzneimittel: Vollständige oder begrenzte Übernahme der gesetzlichen Zuzahlung von 10 Prozent, mindestens 5 Euro, höchstens 10 Euro je Medikament. k: Arzneimittel: Begrenzte Übernahme auch von für Arzneimittel, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen werden (z. B. für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel). l: Ambulante Operationen im Krankenhaus: Vollständige oder begrenzte übernahme für Chefarztbehandlung. m: Übernahme der vom gesetzlich Versicherten selbst zu tragenden Mehrkosten, wenn er ein teureres als das nächstgelegene geeignete Krankenhaus aufsucht. n: Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen: Begrenzte übernahme für Untersuchungen, die die gesetzliche Krankenversicherung nicht oder nur bei einem konkreten Krankheitsverdacht übernimmt. o: Fahrtkosten: Begrenzte übernahme für Krankenfahrten und/oder Krankentransporte zur ambulanten Behandlung. p: Praxisgebühr: Vollständige oder begrenzte Übernahme der Praxisgebühr von je 10 Euro im Quartal für den Besuch eines Arztes/Psychotherapeuten oder Zahnarztes. q: Reiseimpfungen: Vollständige oder begrenzte übernahme für Schutzimpfungen vor Auslandsreisen. r: Häusliche Krankenpflege: Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und der Gebühr von 10 Euro je Verordnung. s: Naturheilverfahren (durch Ärzte): Begrenzte übernahme für Naturheilverfahren, die die gesetzliche Krankenversicherung nicht übernimmt (z. B. Bioresonanztherapie) einschließlich der verordneten Medikamente. t: Kleine Hilfsmittel (z. B. Gummistrümpfe, orthopädische Einlagen): Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und/oder der über die Festbeträge der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehenden. Stand: 1. Februar /2007 VERSICHERUNGEN 67

15 Test Zahnzusatzversicherung S. 46 Zähne, Brille, Heilpraktiker Test der Paketangebote S. 62 Fortsetzung von Seite 64. Schwache Seniorentarife Viele der Zusatzpakete schließen Senioren von vornherein durch ein Höchsteintrittsalter zwischen 60 und 70 Jahren aus. Auf eine Altersbegrenzung verzichten nur die Barmenia, die Debeka, die HanseMerkur im Tarif ES und die Süddeutsche. Einige Versicherer bieten hingegen spezielle Seniorentarife an. Im Unterschied zu den herkömmlichen Tarifen müssen Senioren, die beim Abschluss der Versicherung schon älter sind, hier nicht mehr bezahlen als jüngere. Einen besonderen Vorteil bieten die zehn der zwölf Seniorenpakete, die eine Auslandsreise-Krankenversicherung enthalten. Die Versicherer können diese Pakete nach Ablauf von drei Jahren nicht mehr kündigen. Kunden mit einem Einzelver- trag über eine Reisekrankenversicherung kann das passieren. Allerdings lassen die übrigen Leistungen der Seniorenpakete zu wünschen übrig. Nur die LVM schließt umfangreiche Heilpraktikerleistungen ein. Auch beim Zahnersatz oder der Brille sind die Angebote nur mäßig. Deshalb ist es ratsam, es zuerst bei den herkömmlichen Versicherungen ohne Altersbegrenzung zu versuchen. j Spezielle Versicherungspakete für Senioren Einige Tarife ohne Altersbeschränkung finden Sie auch auf den Seiten 66 und 67, teilweise sogar mit höheren Leistungen. Anbieter (Adressen S. 97) Tarif Monatsbeitrag Leistungsumfang (Euro) altersunabhängig Zuschuss zu für Weitere Leistungen Mann Frau Zahnleistungen Heilprak - tikerleistungen Brillen und Kontaktlinsen (a t) Mindesteintrittsalter (Jahre) Bayer. Beamten-KK/UKV 1) ZahnPlus S T U a 61 Central BestAktiv S T U a 50 3) Debeka GKV55plus S T S a, k 55 3) DEVK ETG U2) T U a 65 3) DEVK ETGZ65 + ITG S T U a, i 65 3) LVM EG-Basis U U U ) LVM EG-Komfort S S U ) Signal GE-Aktiv-Plus S T U a, c, d, h, i, j, m, t 61 Signal GE-Aktiv U T U a, d, i 61 Süddeutsche WGZ U T U a 55 Süddeutsche WGZ U T U a, e 55 Süddeutsche WGZ S U U a, e 55 1) Gemeinsamer Tarif von Bayerischer Beamten KK und UKV (ein Versichertenbestand). 2) Erstattung begrenzt auf den 2,3-fachen Satz der privatzahnärztlichen Gebührenordnung (GOZ). 3) Für die Bestimmung des Mindesteintrittsalters gilt hier das tatsächliche Alter (vollendetes Lebensjahr) bei Versicherungsbeginn. Weitere Leistungen: a: Auslandsreise-Krankenversicherung mit Auslandsrücktransport. b: Krankenhaustagegeld (je nach Tarif 9 Euro bis 15 Euro pro Tag). c: Krankenhausaufenthalte: Vollständige oder begrenzte Übernahme der gesetzlichen Zuzahlungen (10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage im Jahr). d: Kurtagegeld für ambulante und stationäre Kuren (je nach Tarif 5 Euro bis 20 Euro pro Tag). e: Kurtagegeld für stationäre Kuren (je nach Tarif 5 Euro bis 20 Euro pro Tag). f: Übernahme der Übernachtungskosten bei ambulanten Kuren (je nach Tarif maximal 25 oder 50 Euro am Tag). g: Ambulante Wahlleistungen: Begrenzte übernahme für alle medizinisch notwendigen Leistungen niedergelassener Ärzte, die im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung nicht enthalten sind (u. a. auch Naturheilverfahren und Vorsorgeuntersuchungen). h: Große Hilfsmittel (zum Beispiel Hörgeräte, Rollstühle): Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und/oder der über die Festbeträge der gesetzlichen Kassen hinausgehenden. i: Heilmittel (z. B. Massagen): Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und der Gebühr von 10 Euro je Verordnung. j: Arzneimittel: Vollständige oder begrenzte Übernahme der gesetzlichen Zuzahlung von 10 Prozent, mindestens 5 Euro, höchstens 10 Euro je Medikament. k: Arzneimittel: Begrenzte Übernahme auch von für Arzneimittel, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen werden (z. B. für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel). l: Ambulante Operationen im Krankenhaus: Vollständige oder begrenzte übernahme für Chefarztbehandlung. m: Übernahme der vom gesetzlich Versicherten selbst zu tragenden Mehrkosten, wenn er ein teureres als das nächstgelegene geeignete Krankenhaus aufsucht. n: Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen: Begrenzte übernahme für Untersuchungen, die die gesetzliche Krankenversicherung nicht oder nur bei einem konkreten Krankheitsverdacht übernimmt. o: Fahrtkosten: Begrenzte übernahme für Krankenfahrten und/oder Krankentransporte zur ambulanten Behandlung. p: Praxisgebühr: Vollständige oder begrenzte Übernahme der Praxisgebühr von je 10 Euro im Quartal für den Besuch eines Arztes/Psychotherapeuten oder Zahnarztes. q: Reiseimpfungen: Vollständige oder begrenzte übernahme für Schutzimpfungen vor Auslandsreisen. r: Häusliche Krankenpflege: Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und der Gebühr von 10 Euro je Verordnung. s: Naturheilverfahren (durch Ärzte): Begrenzte übernahme für Naturheilverfahren, die die gesetzliche Krankenversicherung nicht übernimmt (z. B. Bioresonanztherapie) einschließlich der verordneten Medikamente. t: Kleine Hilfsmittel (z. B. Gummistrümpfe, orthopädische Einlagen und Schuhe): Vollständige oder begrenzte Übernahme der Selbstbeteiligung von 10 Prozent und/ oder der über die Festbeträge der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehenden. Stand: 1. Februar VERSICHERUNGEN 4/2007

16 Service Falls das Angebot auf Personengruppen oder Regionen beschränkt ist, siehe Hinweis in (...) ZUSATZVER - SICHERUNGEN FÜR KASSEN - PATIENTEN Seite Allianz Private Krankenversicherungs- Fritz-Schäffer-Str. 9, München, Tel / , allianz.de Alte Oldenburger Krankenversicherung VV Moorgärten 12 14, Vechta, Tel /90 50, Arag Krankenvers.- Prinzregentenplatz 9, München, Tel. 0 89/ , Axa Krankenvers. Colonia-Allee 10 20, Köln, Tel / , Barmenia Krankenversicherung Kronprinzenallee 12 18, Wuppertal, Tel / , Bayerische Beamtenkrankenkasse Maximilianstr. 53, München, Tel. 0 89/ , BBV Krankenvers. Thomas-Dehler-Str. 25, München, Tel. 0 89/ , Central Krankenvers. Hansaring 40 50, Köln, Tel / , Concordia Krankenversicherungs- Karl-Wiechert-Allee 55, Hannover, Tel / , Continentale Krankenversicherung Ruhrallee 94, Dortmund, Tel / , DBV-Winterthur Krankenversicherung Frankfurter Str. 50, Wiesbaden, Tel / , Debeka Krankenversicherungsverein Koblenz, Tel / , Deutscher Ring Krankenvers.verein Ludwig-Erhard-Str. 22, Hamburg, Tel. 0 40/ , DEVK Krankenvers.- Riehler Str. 190, Köln, Tel / , DKV Deutsche Krankenversicherung Köln, Tel / , Gothaer Krankenversicherung Arnoldiplatz 1, Köln, Tel / , Hallesche Krankenversicherung Reinsburgstr. 10, Stuttgart, Tel / , HanseMerkur Krankenversicherung Siegfried-Wedells- Platz 1, Hamburg, Tel. 0 40/ , Huk-Coburg Krankenversicherung Willi-Hussong-Str. 2, Coburg, Tel / , Inter Krankenvers. Erzbergerstr. 9 15, Mannheim, Tel / , KarstadtQuelle Krankenversicherung Karl-Martell-Str. 60, Nürnberg, Tel / , LKH Landeskrankenhilfe VV Uelzener Str. 120, Lüneburg, Tel /72 50, LVM Krankenvers.- Kolde-Ring 21, Münster, Tel / , Mannheimer Krankenversicherung Augustaanlage 66, Mannheim, Tel /20 24, Mecklenburgische, Krankenvers.- Berckhusenstr. 146, Hannover, Tel / , www. mecklenburgische.de Münchener Verein Versicherungsgruppe, München, Tel. 0 89/ , Neckermann Vers. Karl-Martell-Str. 60, Nürnberg, Tel / , Nürnberger Krankenversicherung Ostendstr. 100, Nürnberg, Tel /53 15, Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen, Benrather Schloßallee 33, Düsseldorf, Tel / , www. familienfuersorge.de R + V Krankenvers. Taunusstr. 1, Wiesbaden, Tel /53 30, Signal Iduna Gruppe, Joseph-Scherer-Str. 3, Dortmund, Tel /13 50, Süddeutsche Krankenversicherung Raiffeisenplatz 5, Fellbach, Tel / , UKV Union Krankenversicherung Peter-Zimmer-Str. 2, Saarbrücken, Tel / , universa Krankenversicherung Sulzbacher Str. 1 7, Nürnberg, Tel / , VGH Versicherungen, Schiffgraben 4, Hannover, Tel /36 20, Victoria Krankenversicherung Victoriaplatz 2, Düsseldorf, Tel / , Württembergische Krankenvers. Gutenbergstr. 30, Stuttgart, Tel /66 20, www. wuerttembergische.de RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG Seite AachenMünchener Lebensversicherung Robert-Schuman- Str. 51, Aachen, Tel /45 60, Fax 02 41/ , Allianz Lebensvers.- Reinsburgstr. 19, Stuttgart, Tel /66 30, Fax 07 11/ , Arag Lebensvers.- Prinzregentenplatz 9, München, Tel. 0 89/ , Fax 0 89/ , Asstel Lebensvers. Wiener Platz 4, Köln, Tel / , Fax 02 21/ , Axa Lebensvers. Colonia-Allee 10 20, Köln, Tel / , Fax / , Barmenia Lebensversicherung Kronprinzenallee 12 18, Wuppertal, Tel / , Fax 02 02/ , Basler Lebens-Versicherungs-Gesellschaft, Basler Str. 4, Bad Homburg v. d. H., Tel /1 30, Fax / , Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG (Bayern,ehem. Reg.bez. Pfalz d. Landes Rheinland-Pfalz), Maximilianstr. 53, München, Tel. 0 89/ , Fax 0 89/ , BBV Bayerische Beamten Lebensversicherung Thomas-Dehler-Str. 25, München, Tel. 0 89/ , Fax 0 89/ , CiV Lebensvers. ProActiv-Platz 1, Hilden, Tel / , Fax / , Condor Lebensvers.- Admiralitätstr. 67, Hamburg, Tel. 0 40/ , Fax 0 40/ , CosmosDirekt Lebensversicherungs- Halbergstr , Saarbrücken, Tel / , Fax 06 81/ , DBV-Winterthur Lebensversicherung Frankfurter Str. 50, Wiesbaden, Tel /36 30, Fax 06 11/ , Debeka Lebensversicherungsverein Koblenz, Tel / , Fax 02 61/ , Deutsche Ärzteversicherung AG (Heilberufe), Colonia Allee 10 20, Köln, Tel / , Fax 02 21/ , aerzteversicherung.de, www. aerzteversicherung.de Deutsche Lebensversicherungs-AG (DLVAG), An den Treptowers 3, Berlin, Tel. 0 30/ , Fax 0 30/ , Deutscher Ring Lebensversicherungs- Ludwig-Erhard-Str. 22, Hamburg, Tel. 0 40/ , Fax 0 40/ , deutscherring.de, Dialog Lebensvers.- Halderstr. 29, Augsburg, Tel /31 90, Fax 08 21/ , Europa Lebensvers. Piusstr. 137, Köln, Tel / , Fax 02 21/ , Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen, Doktorweg 2 4, Detmold, Tel /97 50, Fax / , familienfuersorge.de, Gothaer Lebensvers. Gothaer Platz 2 8, Göttingen, Tel /70 10, Fax 05 51/ , Gutingia Lebensversicherung Herzberger Landstr. 25, Göttingen, Tel / , Fax 05 51/ , Hamburg-Mannheimer Versicherungs Hamburg, Tel. 0 40/ , Fax 0 40/ , Hannoversche Lebensversicherung Karl-Wiechert-Allee 10, Hannover, Tel / , Fax 05 11/ , HanseMerkur Lebensversicherung Siegfried-Wedells- Platz 1, Hamburg, Tel. 0 40/ , Fax 0 40/ , Huk24 Die Online- Versicherung, Coburg, Huk-Coburg Lebensversicherung Willi-Hussong-Str. 2, Coburg, Tel / , Fax / , Interrisk Lebensversicherung Karl-Bosch-Str. 5, Wiesbaden, Tel / , Fax 06 11/ , Itzehoer Lebensversicherungs- Itzehoer Platz, Itzehoe, Tel /77 30, Fax / , Karlsruher Lebensversicherung Friedrich-Scholl-Platz, Karlsruhe, Tel /35 30, Fax 07 21/ , KarstadtQuelle Lebensversicherung Karl-Martell-Str. 60, Nürnberg, Tel / , Fax 09 11/ , Legal & General Service-GmbH, Richmodstr. 6, Köln, Tel / , Fax 02 21/ , LegalundGeneral.de, www. LegalundGeneral.de LVM Lebensvers.- Kolde-Ring 21, Münster, Tel / , Fax 02 51/ , mamax Lebensvers. Augustaanlage 66, Mannheim, Tel / , Fax 06 21/ , Münchener Verein Versicherungsgruppe, München, Tel. 0 89/ , Fax 0 89/ , Neckermann Lebensversicherung Karl-Martell-Str. 60, Nürnberg, Tel / , Fax 09 11/ , Neue Bayerische Beamten Lebensvers. Thomas-Dehler-Str. 25, München, Tel. 0 89/ , Fax 0 89/ , Öffentliche Versicherung Braunschweig (ehem. Land Braunschweig), Theodor-Heuss-Str. 10, Braunschweig, Tel /20 20, Fax 05 31/ , Ontos Lebensvers. Rheinlandplatz, Neuss, Tel / , Fax / , ÖSA Öffentliche Lebensvers. Sachsen-Anhalt (Sachsen-Anhalt), Am Alten Theater 7, Magdeburg, Tel / , Fax 03 91/ , oesa.de, PB Lebensvers. ProActiv-Platz 1, Hilden, Tel / , Fax / , Provinzial NordWest Lebensversicherung AG (Gebiet Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Hamburg, Mecklenburg- Vorpommern, Schleswig-Holstein), Sophienblatt 33, Kiel, Tel / , Fax 04 31/ , Provinzial Rheinland Versicherungen (ehem. Reg.bez. Köln, Düsseldorf, Koblenz, Trier), Düsseldorf, Tel /97 80, Fax 02 11/ , R + V Lebensvers. Taunusstr. 1, Wiesbaden, Tel /53 30, Fax 06 11/ , R + V Lebensvers. ag siehe R + V Lebensvers. AG Signal Iduna Gruppe, Neue Rabenstr , Hamburg, Tel. 0 40/ , Fax 0 40/ , Süddeutsche Lebensversicherung Raiffeisenplatz 5, Fellbach, Tel / , Fax 07 11/ , SV Sparkassenversicherung (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen), Löwentorstr. 65, Stuttgart, Tel /89 80, Fax 07 11/ , versicherung.de, versicherung.de Swiss Life, Berliner Str. 85, München, Tel / , Fax / , universa Lebensversicherung Sulzbacher Str. 1 7, Nürnberg, Tel / , Fax 09 11/ , VGH Versicherungen (Bremen, Niedersachsen ohne ehem. Reg.bez. Braunschweig, Oldenburg), Schiffgraben 4, Hannover, Tel /36 20, Fax 05 11/ , VHV Lebensvers. Constantinstr. 40, Hannover, Tel / , Victoria Lebensvers.- Victoriaplatz 1, Düsseldorf, Tel /47 70, Fax 02 11/ , Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung An der Alster 57 63, Hamburg, Tel. 0 40/ , Fax 0 40/ , volksfuersorge.de, Volkswohl Bund Lebensversicherung Südwall 37 41, Dortmund, Tel / , Fax 02 31/ , VPV Lebensvers.- Mittlerer Pfad 19, Stuttgart, Tel / , Fax 07 11/ , WGV-Schwäbische Lebensversicherung Tübinger Str. 43, Stuttgart, Tel / , Fax 07 11/ , Württembergische Lebensversicherung Gutenbergstr. 30, Stuttgart, Tel /66 20, Fax 07 11/ , wuerttembergische.de, www. wuerttembergische.de WWK Lebensvers. Marsstr. 37, München, Tel. 0 89/ , Fax 0 89/ , Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung Poppelsdorfer Allee 25 33, Bonn, Tel / , Fax 02 28/ , 4/2007 SERVICE 97

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Computeranalyse Private Krankenversicherung für Frau Melanie Muster Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Nr. Gesellschaft

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

Wünsche werden bezahlbar

Wünsche werden bezahlbar SEHR GUT (1,4) Tarifkombination ZG70 + ZGB Im Test: 147 Zahnzusatzversicherungen Ausgabe 5/2012 Zahnvorsorge Zahnfüllungen Zahnersatz Kieferorthopädie Wünsche werden bezahlbar Sie legen Wert auf gesunde

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die Premium- Leistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die Premium- Leistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die PremiumLeistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

Kinder brauchen besten Schutz

Kinder brauchen besten Schutz Kinder brauchen besten Schutz Kinder sprühen vor Lebensfreude und viel zu schnell ist was passiert. Gerade dann ist es gut zu wissen, dass sie optimal abgesichert sind. KiDSplus lässt keine Wünsche offen

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

AKTIV Zusatzversicherung

AKTIV Zusatzversicherung AKTIV Zusatzversicherung AKTIV und AKTIV-PLUS die private Ergänzung für BKK-Versicherte über 60 Jahre attraktive Leistungen schon ab 14,42 EURO monatlich Optimaler Service Bei der BKK erhalten Sie optimalen

Mehr

Zahnversicherung. Gesundheit und Versicherungen

Zahnversicherung. Gesundheit und Versicherungen Mehr Geld für Zähne Zahnversicherung. Rund 11 Millionen gesetzlich Krankenversicherte haben eine private Zahnzusatz - versicherung. Doch nur drei Tarife im Test bieten sehr gute Zahnersatzleistungen. 56

Mehr

Verkaufsschlager der privaten Krankenversicherer

Verkaufsschlager der privaten Krankenversicherer Sonderdruck aus Finanztest 12/2008 Sonderdruck Mehr Geld für Zähne Zahnversicherung. Rund 11 Millionen gesetzlich Kranken - versicherte haben eine private Zahnzusatz - versicherung. Doch nur drei Tarife

Mehr

Die Tabelle ist ein Auszug aus den Tarifen. Es gelten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie die Tarifbedingungen!

Die Tabelle ist ein Auszug aus den Tarifen. Es gelten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie die Tarifbedingungen! Leistungsvergleich Zahnzusatztarife Allianz ZahnFit Allianz ZahnPrivat ARAG Z70 ARAG Z 100 standardmäßiger, einfacher Zahnersatz (Regelversorgung) --- 70% des 100% inkl. Festkostenzuschusses GKV, (bei

Mehr

Mehr Qualität für Ihre Gesundheit!

Mehr Qualität für Ihre Gesundheit! BASISPAKET SCHON AB 9,47 EUR mtl. Mehr Qualität für Ihre Gesundheit! Werden Sie selbst aktiv: Mehr Leistungen für Zahnersatz, Brille, Ausland, Kur und Heilpraktiker für Ihr privates Plus zur gesetzlichen

Mehr

Wünsche werden bezahlbar

Wünsche werden bezahlbar Wünsche werden bezahlbar Sie wollen mehr als den gesetzlich garantierten Schutz? Dann bietet Ihnen ZAHNvario private Komfortleistungen, die Ihre Versorgungsqualität entscheidend verbessern. Das Beste aus

Mehr

Kundeninformation Zahnzusatz- versicherungen. Informieren Sie sich mit diesem Vergleich über sinnvolle Zahnzusatzversicherungen.

Kundeninformation Zahnzusatz- versicherungen. Informieren Sie sich mit diesem Vergleich über sinnvolle Zahnzusatzversicherungen. Informieren Sie sich mit diesem Vergleich über sinnvolle Zahnzusatzversicherungen. Dieser Verbleich ist kostenlos. Kundeninformation Zahnzusatz- versicherungen Beschreibung Leistungsart/details Zahnbehandlung

Mehr

Zahnzusatztarife. uni-dent Komfort und unident Privat

Zahnzusatztarife. uni-dent Komfort und unident Privat Zahnzusatztarife uni-dent Komfort und unident Privat Die universa Krankenversicherung a. G...... ein erfolgreicher und verlässlicher Partner mit herausragenden Services und anerkannt hoher Produktqualität

Mehr

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Optimieren Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Gesundheitsschutz! Die VICTORIA. Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Neu! Mit

Mehr

Verkaufsschlager der privaten Krankenversicherer

Verkaufsschlager der privaten Krankenversicherer Sonderdruck aus Finanztest 12/2008 Sonderdruck Mehr Geld für Zähne Zahnversicherung. Rund 11 Millionen gesetzlich Kranken - versicherte haben eine private Zahnzusatz - versicherung. Doch nur drei Tarife

Mehr

Für Ihre Zukunft: First Class!

Für Ihre Zukunft: First Class! Für Ihre Zukunft: First Class! Barmenia Krankenversicherung a. G. Schaffen Sie sich Ihre Option auf einen leistungsstarken Versicherungsschutz als Privatpatient. Sichern Sie sich gleichzeitig schon heute

Mehr

Guter Zahnschutz hat jetzt einen Namen. Zahnvorsorge von AXA

Guter Zahnschutz hat jetzt einen Namen. Zahnvorsorge von AXA Guter Zahnschutz hat jetzt einen Namen Zahnvorsorge von AXA Inhalt GKV-Leistungen (Regelversorgung) und Marktpotential Zahnvorsorge DENT Premium TOP-Schutz und Privatpatienten-Status für Zahnerhalt, Zahnersatz,

Mehr

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar.

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Für gesunde und schöne Zähne Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Starker Schutz für gesunde und schöne Zähne. Zu einem schönen Lächeln gehören gepfl egte Zähne. Vieles

Mehr

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT/KDT50/KDT85/KDBE Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. SEHR GUT (1,4) KombiMed Tarif KDT85 + KDBE SEHR GUT (1,4) KombiMed

Mehr

KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG. Leistungsvergleiche GKV und ARAG.

KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG. Leistungsvergleiche GKV und ARAG. KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG Leistungsvergleiche GKV und ARAG. Gesetzliche Krankenversicherung Zahnbehandlung Zahnersatz Kieferorthopädie Vorsorgeuntersuchung und medizinisch notwendige zahnärztliche Behandlungen

Mehr

Zahn-Zusatzversicherungen.

Zahn-Zusatzversicherungen. PROSPEKT Zahn-Zusatzversicherungen. Privatpatient beim Zahnarzt. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderten Schutz für Ihre Zahngesundheit. Kunden und Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

Barmenia AN. Beitrag 9,76. Barmenia, AN, 80 % bis 1.250,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt eine Erstattungsleistung von 1.000,-.

Barmenia AN. Beitrag 9,76. Barmenia, AN, 80 % bis 1.250,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt eine Erstattungsleistung von 1.000,-. 1 von 7 11.04.2011 01:24 Tarifvergleich Gothaer Medi Natura Barmenia AN ARAG 483 Beitrag 7,24 Beitrag 9,76 Beitrag 7,08 Beschreibung Gothaer, Medi Natura, 100 % bis 2.000,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt

Mehr

Informationsveranstaltung zur kirchlichen Beihilfeversicherung für die Evangelische Landeskirche in Bayern und die Diakonie in Bayern

Informationsveranstaltung zur kirchlichen Beihilfeversicherung für die Evangelische Landeskirche in Bayern und die Diakonie in Bayern Informationsveranstaltung zur kirchlichen Beihilfeversicherung für die Evangelische Landeskirche in Bayern und die Diakonie in Bayern Veranstalter: Evangelische Schulstiftung in Bayern in der Wilhelm-Löhe-Schule

Mehr

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar.

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Gesundheit Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Private Zusatzversicherungen Zahnvorsorge Großes Leistungsspektrum: Zahnvorsorge

Mehr

Ergänzen Sie jetzt den Gesundheitsschutz Ihrer BKK!

Ergänzen Sie jetzt den Gesundheitsschutz Ihrer BKK! BKK ExtraPlus Ergänzen Sie jetzt den Gesundheitsschutz Ihrer BKK! Mit den BKK ExtraPlus Tarifen der Barmenia. Besser Barmenia. Besser leben. Jetzt lückenlos vorsorgen mit BKK ExtraPlus. Mit der Wahl Ihrer

Mehr

Vorsorgevorschlag. Leistungen Tarif Monatsbeitrag. Summe Krankenkostenversicherung(en) 26,67 Gesamtbeitrag [EUR] 26,67

Vorsorgevorschlag. Leistungen Tarif Monatsbeitrag. Summe Krankenkostenversicherung(en) 26,67 Gesamtbeitrag [EUR] 26,67 Vorsorgevorschlag Vorschlag für: Max Mustermann Versicherungsbeginn: 01.02.2013 Geschlecht: männlich Versicherungsart: Ergänzungsversicherung Geburtsdatum: 01.01.1973 Personenkreis: Arbeitnehmer Leistungen

Mehr

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT50 / KDT85 / KDBE Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. Ich vertrau der DKV Meine Kasse bietet doch einiges. Und wie

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Unsere Zusatzversicherungen für Ihre Gesundheit Die VICTORIA. Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Neu! Mit Inlays und Implantaten

Mehr

Fehlende Zähne: AktiMedB90: 15, RZ je fehl. Zahn, ab 4 Rückfrage beim Zahnarzt durch VR

Fehlende Zähne: AktiMedB90: 15, RZ je fehl. Zahn, ab 4 Rückfrage beim Zahnarzt durch VR Fehlende Zähne? Annahmerichtlinien (ohne Gewähr) Hinweis/Voraussetzungen Allianz Fehlende Zähne: AktiMed S90: 9, RZ je fehl. Zahn, ab 4 Rückfrage beim Zahnarzt durch VR AktiMed S70: 7, RZ je fehl. Zahn,

Mehr

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT/KDT50/KDT85/KDBE Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. Ich vertrau der DKV Warum entscheiden Sie nicht selbst, wie

Mehr

3420011 01.2004 (861) 825 A

3420011 01.2004 (861) 825 A Herausgeber: ARAG Krankenversicherungs-AG Prinzregentenplatz 9, 81675 München Telefon +49 (0) 89 41 24-02, Fax +49 (0) 89 41 24-25 25 E-Mail service@arag.de Weitere Informationen durch www.arag.de A 825

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln. Voraussetzung dafür

Mehr

Für Mitglieder von VR-Banken Ihre ganz persönliche Gesundheitsreform!

Für Mitglieder von VR-Banken Ihre ganz persönliche Gesundheitsreform! Für Mitglieder von VR-Banken Ihre ganz persönliche Gesundheitsreform! Ergreifen Sie jetzt die Initiative: Mehr Leistungen für Zahnersatz, Heilpraktiker, Brille, Ausland sowie Krankenhaus und Kur für Ihr

Mehr

Ratgeber Zahnzusatzversicherungen. Update 01/2014 die besten Zahnversicherungen

Ratgeber Zahnzusatzversicherungen. Update 01/2014 die besten Zahnversicherungen Ratgeber Zahnzusatzversicherungen Update 01/2014 die besten Zahnversicherungen Sehr geehrte Kunden und Interessenten, die Nachfrage nach Krankenzusatzversicherungen ist ungebrochen. Aus einer Studie von

Mehr

Zusatzversicherungen rundum sorglos. In Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G.

Zusatzversicherungen rundum sorglos. In Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. Zusatzversicherungen rundum sorglos In Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. Ein Gewinn für unsere Mitglieder Gemeinsam mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln. Voraussetzung dafür

Mehr

Für ein lückenloses Lächeln. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. www.zahnzusatzversicherungen-vergleichen.

Für ein lückenloses Lächeln. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. www.zahnzusatzversicherungen-vergleichen. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte Für ein lückenloses Lächeln. NÜRNBERGER Zahnersatz-Zusatzversicherung Damit Ihnen nichts fehlt, braucht es manchmal mehr...... etwa wenn

Mehr

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 KOMBIMED TARIFE DT50 UND DT85 > FAQ-LISTE NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 Seite Frage Seite Frage 2 1. Sehen die Tarife Wartezeiten vor? 2 2. Können die Wartezeiten

Mehr

Kranken. KVB Kompakt-Serie Die private Ergänzung für KVB-Versicherte. Jetzt vereinfachtes Verfahren nutzen

Kranken. KVB Kompakt-Serie Die private Ergänzung für KVB-Versicherte. Jetzt vereinfachtes Verfahren nutzen Kranken KVB Kompakt-Serie Die private Ergänzung für KVB-Versicherte Jetzt vereinfachtes Verfahren nutzen Kranken Jetzt neu für KVB-Versicherte: KVB-Kompakt, KVB-Kompakt-PLUS, KVB-Kompakt-TOP Auch Mitglieder

Mehr

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Einleitung Diese Präsentation soll Ihnen anhand einiger Beispiele aus der Praxis die Erstattung bei

Mehr

Empfohlen für Erwachsene und (unter Beachtung der Nicht- Erstattung bei KIG 3-5) auch für Kinder und Jugendliche.

Empfohlen für Erwachsene und (unter Beachtung der Nicht- Erstattung bei KIG 3-5) auch für Kinder und Jugendliche. Empfohlen für Erwachsene und (unter Beachtung der Nicht- Erstattung bei KIG 3-5) auch für Kinder und Jugendliche. Wir empfehlen den Tarif, da er ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Der Tarif

Mehr

Ich will für meine Zähne eine V.I.P.-Behandlung. Die Zahn-Zusatzversicherung V.I.P. dental.

Ich will für meine Zähne eine V.I.P.-Behandlung. Die Zahn-Zusatzversicherung V.I.P. dental. Ich will für meine Zähne eine V.I.P.-Behandlung. Die Zahn-Zusatzversicherung V.I.P. dental. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Michael, Katja, Andreas, Sabine München Hohen Zahnarztrechnungen die Zähne zeigen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu CSS Zahnzusatzversicherung

Häufig gestellte Fragen zu CSS Zahnzusatzversicherung Häufig gestellte Fragen zu CSS Zahnzusatzversicherung 1 Wer kann sich in diesem Krankenzusatzversicherungstarif versichern lassen? 2 Wie sind die Schadenfreiheitsrabattstufen und die Deckelung in diesem

Mehr

Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am 12.04.

Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am 12.04. Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am Seite 1 Beihilfeberechtigte Personen Beschäftigte im kirchlichen Dienst, deren

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Tarifli. CSS.flexi. CSS.flexi. Die Krankenzusatzversicherung, die sitzt wie ein Maßanzug nur eben mit Preisen von der Stange.

Tarifli. CSS.flexi. CSS.flexi. Die Krankenzusatzversicherung, die sitzt wie ein Maßanzug nur eben mit Preisen von der Stange. Tarifli. CSS.flexi CSS.flexi. Die Krankenzusatzversicherung, die sitzt wie ein Maßanzug nur eben mit Preisen von der Stange. Grüezi aus der Schweiz. Süße Schokolade würziger Käse, hohe Berge niedrige Tarife.

Mehr

Gute Gründe, warum Sie mit der wgv rechnen können: Perfekter Schutz. Umfassender Service. Faire Konditionen. Große Erfahrung.

Gute Gründe, warum Sie mit der wgv rechnen können: Perfekter Schutz. Umfassender Service. Faire Konditionen. Große Erfahrung. Die wgv Krankenzusatzversicherung Für Ihre Gesundheit nur das Beste! Jetzt neu bei der wgv: Die stationäre und ambulante Krankenzusatzversicherung! 1 Gute Gründe, warum Sie mit der wgv rechnen können:

Mehr

in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 15/15 Zahnzusatzversicherung Kostengünstig kraftvoll zubeißen

in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 15/15 Zahnzusatzversicherung Kostengünstig kraftvoll zubeißen in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 15/15 Zahnzusatzversicherung Kostengünstig kraftvoll zubeißen Zahnzusatzpolicen boomen. Das liegt vor allem daran, dass es kaum einen anderen

Mehr

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung Vorschlag für: Vorschlag erstellt am: Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: 01.01.1975 Tarifgebiet: West Versicherungsbeginn: 01.03.2006 Versicherungsart: PKV-Vollversicherung Berufsstatus: Arbeitnehmer Berufsgruppe:

Mehr

Informationen zu den Tarifen CEZK und CEZP (Unisex-Tarife)

Informationen zu den Tarifen CEZK und CEZP (Unisex-Tarife) Vertriebsinformation Krankenversicherung Stand 07/2013 Die Zahn-Ergänzung der Continentale Ihre Fragen Unsere Antworten! Informationen zu den Tarifen CEZK und CEZP (Unisex-Tarife) Stand 07/2013 Die Zahn-Ergänzung

Mehr

Leitfaden zu den neuen ARAG Kostenerstattungs-Tarifen

Leitfaden zu den neuen ARAG Kostenerstattungs-Tarifen Leitfaden zu den neuen ARAG Kostenerstattungs-Tarifen Alle Gesundheitsreformen brachten vor allem empfindlich spürbare Leistungskürzungen und höhere Eigenbeteiligungen. Die aktuell diskutierten Zukunftsaussichten

Mehr

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung.

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung. [Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung ] Die Janitos Zahnzusatzversicherung Unser Plus für noch mehr Leistung. Stand: Mai 2012 2 Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung wichtig? Problematik.

Mehr

Zusatzschutz nach Maß.

Zusatzschutz nach Maß. W406-1051/07.15 MG 024 07.15 SZ Starke artner. Beste Leistungen. Wir möchten, dass Sie gesund bleiben bzw. gesund werden. Deshalb haben wir mit unserem artner HanseMerkur den ZusatzSchutz entwickelt: eine

Mehr

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung.

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung. [Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung ] Die Janitos Zahnzusatzversicherung Unser Plus für noch mehr Leistung. Stand: Juni 2014 Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung wichtig? Problematik.

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

Zusatzversicherung ISH-Stufe

Zusatzversicherung ISH-Stufe Zusatzversicherung ISH-Stufe Unsere Zusatzversicherung für Implantate bei Zahnersatz, Sehhilfen und Hörgeräte (ISH-Stufe) bietet Ihnen idealen Versicherungsschutz für drei kostenintensive Bereiche! Aufnahmevoraussetzungen

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

Herbert Becker Unabhängiger Versicherungsmakler

Herbert Becker Unabhängiger Versicherungsmakler Herbert Becker Unabhängiger Versicherungsmakler Paulsborner Str. 65, 14193 Berlin Telefon (030) 89738965 Telefax (030) 89738160 E-Mail: mandantenmail@freenet.de Internet: www.mbberlin.de Hochwertiger Zahnersatz?

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Bei kleinen und großen Wehwehchen.

Bei kleinen und großen Wehwehchen. W406-1063/07.15 MG 064 07.15 SZ Starke Partner. Beste Leistungen. Wir möchten, dass Sie gesund bleiben bzw. gesund werden. Deshalb haben wir mit unserem Partner HanseMerkur den DAKZusatzSchutz entwickelt:

Mehr

Basis Das komplette Starter-Paket

Basis Das komplette Starter-Paket www.inter-makler.net INTER QualiMed Z Das komplette Starter-Paket Private Krankenzusatzversicherung 1 Private Krankenzusatzversicherung Solide Absicherung in allen Leistungsbereichen INTER QualiMed Z steht

Mehr

Tierisch gut krankenversichert!

Tierisch gut krankenversichert! Krankenversicherung a. G. Leistungen der Ergänzungsversicherungen für Personen, die der gesetzlichen Krankenversicherung angehören Krankenversicherung Tierisch gut krankenversichert! Gut versichert......

Mehr

Zahnergänzungsversicherung KV-Aktuell. Top-Argumente pro Zahntarif ZGu+ Hintergrundinformationen zum Tarif ZGu+ (Zahnergänzungsversicherung)

Zahnergänzungsversicherung KV-Aktuell. Top-Argumente pro Zahntarif ZGu+ Hintergrundinformationen zum Tarif ZGu+ (Zahnergänzungsversicherung) Zahnergänzungsversicherung KV-Aktuell Informationen für Vertriebspartner (interner Gebrauch) 12.03.2013 Seite 1 Top-Argumente pro Zahntarif Der Tarif ist der "Unisex-Nachfolger" unseres bewährten Zahnergänzungstarifes

Mehr

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen:

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Warum eine private Kranken-Vollversicherung? Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Während die Zahl der Beitragszahler stetig sinkt, steigt die

Mehr

Tarifbeschreibungen 16.06.2006

Tarifbeschreibungen 16.06.2006 Tarifbeschreibungen 16.06.2006 Gesellschaft 2548 / Ost/ 2 CompactPrivat/ S PVN Kompakttarif - für die neuen Bundesländer- mit Kostenerstattung für ambulante, zahnärztliche und stationäre Behandlung im

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z90Bonus

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z90Bonus Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z90Bonus 1 Weshalb benötige ich einen Zahnergänzungs-Tarif? Die gesetzlichen Krankenkassen kürzen ihre Leistungen. Zuletzt wurden 2005 gravierende Änderungen

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

Private Krankenversicherung -

Private Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Beitragsanpassungen 01.10.2013 Stand: 25.10.2013 Neugeschäft Gesellschaft BAP zum Sonstiges ADAC Allianz 01.01.2014 ALTE OLDENBURGER ARAG 01.01.2014 AXA Barmenia 01.01.2014

Mehr

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung.

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Zahnersatz Zahnersatz 2015 Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, ein vollständiges

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 1 Weshalb benötige ich einen Zahnergänzungs-Tarif? Der Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen wurde vom Gesetzgeber in der Vergangenheit immer wieder

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr

Gesundheit beginnt mit den Zähnen

Gesundheit beginnt mit den Zähnen Gesundheit beginnt mit den Zähnen Unsere Zahn-Ergänzung: Basis, Komfort, Profi II Passend für jeden Bedarf Die Ansprüche und Wünsche der Menschen sind sehr vielseitig. Und so verhält es sich auch bei der

Mehr

KV - Bestnoten im Finanztest 2014: 1. Beide Krankenversicherer der SIGNAL IDU...

KV - Bestnoten im Finanztest 2014: 1. Beide Krankenversicherer der SIGNAL IDU... Seite 1 von 5 Bestnoten im Finanztest 2014: 1. Beide Krankenversicherer der SIGNAL IDUNA Gruppe legen einen Zahn zu ZahnTOP einer der besten Tarife am Markt! 2. Ab sofort können Sie das Testsiegel nutzen!

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Der Rundumschutz für Ihre Zähne.

Der Rundumschutz für Ihre Zähne. Gesetzliche Krankenversicherung Der Rundumschutz für Ihre Zähne. Sichern Sie Ihr Lächeln durch einen professionellen Schutz rundum ab. Die KKH-Allianz bietet Ihnen dafür optimale Lösungen. Körperschaft

Mehr

GESUNDHEIT. BEWAHREN.

GESUNDHEIT. BEWAHREN. GESUNDHEIT. BEWAHREN. Private Krankenzusatzversicherung Menschen schützen. Werte bewahren. SCHUTZ. GESTALTEN. Private Krankenzusatzversicherung Krankenzusatzversicherungspaket (GBE) Ambulante und Zahnzusatzversicherung

Mehr

Tarifli. CSS.clinic2. CSS.clinic2. Besonders günstige Klinikleistungen, die den Aufenthalt im Krankenhaus einfacher und komfortabler machen.

Tarifli. CSS.clinic2. CSS.clinic2. Besonders günstige Klinikleistungen, die den Aufenthalt im Krankenhaus einfacher und komfortabler machen. Tarifli. CSS.clinic2 CSS.clinic2. Besonders günstige Klinikleistungen, die den Aufenthalt im Krankenhaus einfacher und komfortabler machen. Grüezi aus der Schweiz. Süße Schokolade würziger Käse, hohe Berge

Mehr

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein.

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Eine private Zusatzversicherung wird für Sie immer wichtiger Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) müssen ihre Leistungen

Mehr

Mehr Biss. Wenn schon die Zähne versichern,

Mehr Biss. Wenn schon die Zähne versichern, Mehr Biss Zahnversicherung. Das Angebot wächst. Kunden können jetzt unter 6 Versicherungen mit sehr guten Leistungen für Zahnersatz wählen. FOTO: F ONLINE / STOCK4B-RF Wenn schon die Zähne versichern,

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Finanztest 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? 00:10

Finanztest 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? 00:10 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? Themenbilder: Deutsche Verbraucher Gesetzlich oder privat krankenversichert? Rund 2,6 Millionen Arbeitnehmer

Mehr

Tierisch gut krankenversichert!

Tierisch gut krankenversichert! Leistungen der Ergänzungsversicherungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung Krankenversicherung Tierisch gut krankenversichert! Gut versichert...... beim Arzt Tarif AN Für Naturheilverfahren durch Ärzte

Mehr

Sparkasse zu Lübeck. Unser Plus für Ihre Gesundheit. Sparkasse zu Lübeck AG Breite Straße 18 28 23552 Lübeck

Sparkasse zu Lübeck. Unser Plus für Ihre Gesundheit. Sparkasse zu Lübeck AG Breite Straße 18 28 23552 Lübeck s Sparkasse zu Lübeck Sparkasse zu Lübeck AG Breite Straße 18 28 23552 Lübeck Telefon: 0451 147-147 www.sparkasse-luebeck.de Unser Plus für Ihre Gesundheit. Erstinformation nach 11 VersVermV Sparkasse

Mehr

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Zahnarzt

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Zahnarzt www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Zahnarzt 1 Private Krankenzusatzversicherung Für Ihr schönstes Lächeln INTER QualiMed Z Zahn das sind

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 1 Warum brauche ich einen Zahnergänzungs-Tarif? Die gesetzlichen Krankenkassen kürzen ihre Leistungen. Zuletzt wurden 2005 gravierende Änderungen vorgenommen.

Mehr

KRANKEN- VERSICHERUNG

KRANKEN- VERSICHERUNG KRANKEN- VERSICHERUNG So schließen Sie die Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung Die privaten Krankenzusatzversicherungen der R+V Krankenversicherung AG Ihr Partner im Maklermarkt Die Leistungen

Mehr

in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 29/14 1. Was bietet die private Krankenzusatzversicherung?

in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 29/14 1. Was bietet die private Krankenzusatzversicherung? in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 29/14 Thema der Woche: Private Krankenzusatzversicherung Mehr für die Gesundheit: private Zusatzpolicen Geht es um die Gesundheit, setzen

Mehr

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie.

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Gesundheit erhalten ambulant top Gesetzlich versichert trotzdem Privatpatient! Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Ausreichend oder ausgezeichnet Sie entscheiden. Gesetzlich

Mehr

Sichern Sie sich ganz nach Ihren Bedürfnissen ab

Sichern Sie sich ganz nach Ihren Bedürfnissen ab Zusatzversicherung Sichern Sie sich ganz nach Ihren Bedürfnissen ab Legen Sie Ihr Wohlbefinden in die Hände des Gesundheitsspezialisten. www.central.de Nehmen Sie uns beim Wort Sie machen keine Kompromisse,

Mehr

Die private Krankenversicherung für Beamte.

Die private Krankenversicherung für Beamte. IHR Plus An GESUNDHEITSSCHUTZ für Beamte Alle Leistungen im Überblick Die private Krankenversicherung für Beamte. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der privaten Krankenversicherung. Die Tarife

Mehr

Sie legen Wert auf gesunde und schöne Zähne Dank Zahnvorsorge von AXA bleiben sie bezahlbar.

Sie legen Wert auf gesunde und schöne Zähne Dank Zahnvorsorge von AXA bleiben sie bezahlbar. Gesundheit Sie legen Wert auf gesunde und schöne Zähne Dank Zahnvorsorge von AXA bleiben sie bezahlbar. Private Zusatzversicherungen Zahnvorsorge (Tarif 2013) Gesunde und schöne Zähne wünschen sich die

Mehr