Eine Studie für gesunde und moderne Lebensräume

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine Studie für gesunde und moderne Lebensräume"

Transkript

1 Eine Studie für gesunde und moderne Lebensräume Seite 1 BMW Group

2 Idee und Ziele Mit Pflanzen das Klima im Büro verbessern??? Warum nicht!!! Seite 2 Verbesserung der Klimasituation Alternativen zu Klima- und Befeuchtungsanlagen finden Umsetzung und Integration in bestehende Gebäude/Räume messbare Ergebnisse sammeln Mitarbeiterakzeptanz

3 Durchführung Partner im Projekt Extern FA. LOGID, Solararchitektur Tübingen (Prof.Schempp) Botaniker Intern Büroplanung Gebäudeinstandhaltung Arbeitsmedizin Fachbereich (Abteilung im Vertrieb) Betriebsrat (Projektleitung) Seite 3

4 Durchführung Auswahl der Pilotbereiche Bepflanztes Büro Referenzbüro 1 Referenzbüro 2 Lage: 3. OG Westseite 2. OG Westseite 3. OG Westseite Ausstattung: Belüftung Fensterbelüftung Fensterbelüftung Raumlufttechnische Anlage Bepflanzung Pilotbepflanzung Standard- Bepflanzung keine Seite 4

5 Umsetzung Seite 5

6 Umsetzung Seite 6

7 Umsetzung Seite 7

8 Umsetzung Seite 8

9 Layout des Pflanzenbüros Seite 9 Büroraumfläche des begrünten Büros 308 m 2 21 Mitarbeiter 12% der Bürofläche bepflanzt, davon ca. 50% auf Schränken Zusätzlich benötigte Fläche pro Mitarbeiter 0,8 m 2 Es kamen 69 Pflanzgefäße zum Einsatz Zusätzliche Beleuchtung für Standorte mit zu geringem Tageslicht Die Pflege erfolgte 1x wöchentlich durch eine Gärtnerei

10 Verwendete Pflanzenarten Arecapalme Steckenpalme Bergpalme Grünlilie Philodendron Zwergdattelpalme Ficus Einblatt Schefflera Efeutute Seite 10

11 Untersuchte Parameter Demoskopische Erhebung Gefahrstoffe Keimbelastung Akustik Relative Luftfeuchte Temperatur CO 2 Seite 11

12 Mitarbeiterbefragung Haben Sie das Empfinden, dass die Pflanzen Einfluss auf die Luftqualität haben? ja nein Fühlen Sie sich nach der Bepflanzung wohler als vorher? 7% ja nein Haben Sie das Gefühl, dass sich der Schallpegel im Büro verringert hat? 93% 7% ja nein 93% Seite 12

13 Mitarbeiterbefragung Durch die Bepflanzung fühle ich mich: 29% 6% 18% 47% Stressgemindert Entspannter Energieaufgeladener motivierter Wenn Sie die Wahl hätten würden Sie lieber in einem begrünten oder in einem herkömmlichen Büro arbeiten? 7% begrünt herkömmlich 93% Seite 13

14 Mitarbeiterbefragung Seite 14 Ergebnisse aus ca Stimmen Begrünt 1,94 Klimabüro 2,33 Referenzbüro 3,67 Durchschnitt 2,56

15 Ergebnisse der Messungen Gefahrstoffe Reduzierung durch Assimilierung der Pflanzen Gesamtsumme VOC Formaldehyd Aceton Benzol + Butanol + Cyclohexal 68 % 28 % 76 % 38 % Seite 15

16 Ergebnisse der Messungen Gefahrstoffe Formaldehydentgiftung durch: Grünlilien (chlorophytum comosum) Birkenfeige (Ficus benjamina) Strahlenaralie (Schefflera) Philodendron Benzolentgiftung durch: Efeu (Hedera) Einblatt Drachenbaum (Dracaena) Bogenhanf (Sansevieria) Efeutute (Epipremnum) Aranstab (Arum) Nikotinentgiftung durch: Efeutute (Epipremnum) Allgemeine Entgiftung durch: Grünlilien (chlorophytum comosum) Philodendron Fensterblatt (Fenestraria) Amaryllis (Hippeastrum) Bei einer Untersuchung der NASA wurde in einer Versuchskammer nach 6 Stunden der Formaldehyd- Gehalt durch Philodendron dom. um 50% reduziert. Seite 16 Strahlenaralie Sansevieria Efeutute Fenestraria

17 Ergebnisse der Messungen Keimbelastung in KBE/m Draußen Pflanzenbüro Referenzbüro Klimabüro Keimbelastung Seite 17

18 Ergebnisse der Messungen Akustikmessung, Nachhallzeit (Mittel) Seite 18 Nachhallzeit [s] 0,55 0,5 0,45 0,4 0,35 0,3 0,25 0,2 0,15 0,1 0,05 0 0,49 0,38 0,31 Klimabüro Referenz Pflanzen

19 Ergebnisse der Messungen Akustikmessung, äquivalente Absorptionsfläche zum Raumvolumen Verhältnis äquivalente Absorptionsfläche zum Raumvolumen m -1 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0 0,53 0,43 0,33 Klimatisierter-Raum Referenz-Raum Blumen-Raum Pflanzenbüro Mindestanforderung für akustische Behaglichkeit Seite 19 Abb. 5: Verhältniszahl aus äquivalenter Absorptionsfläche zum Raumvolumen 91m -> entspricht 46 Stellwände

20 Ergebnisse der Messungen Luftfeuchte Feuchtmittelwerte Außen 70 rel.feuchte(%) Pflanzen Klima 20 Seite Zeit (t=monate) Referenz

21 Neues Büro Seite 21

22 Fazit Der gezielte Einsatz von Pflanzen erhöht die Luftfeuchtigkeit in Räumen Pflanzen reinigen die Luft von Schadstoffen. Die Pflanze dient als Luftfilter und verringert die Keimbelastung Der Lärm wird deutlich reduziert Pflanzen verschönern das Arbeitsumfeld und wirken stressmindernd. Natürlicher Blend- Sichtschutz und Raumteiler Seite 22

23 Fazit Optimal ist die Integration der Pflanzen bereits in die Gebäudearchitektur Seite 23

24 Projekt die grüne Fertigung Produktionsbereich: Sitze Weichschaumfertigung Seite 24

25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Seite 25

Herzlich Willkommen. Präventiver Gesundheitsschutz? Das grüne Büro- Büro der Zukunft? Seite 1. Thema. Pflanzenpilotprojekt Abteilung. Datum

Herzlich Willkommen. Präventiver Gesundheitsschutz? Das grüne Büro- Büro der Zukunft? Seite 1. Thema. Pflanzenpilotprojekt Abteilung. Datum Pflanzenpilotprojekt Abteilung Thema Datum 25.06.03 Seite 1 Seite 1 Herzlich Willkommen Präventiver Gesundheitsschutz? - Büro der Zukunft? Seite 1 Seite 2 1. Ausgangssituation Aufgrund einer durchgeführten

Mehr

Zimmerpflanzen - die grüne Klimaanlage

Zimmerpflanzen - die grüne Klimaanlage Zimmerpflanzen - die grüne Klimaanlage Aechmea Lanzenrosette Aglaonema Kolbenfaden Anthurium Flamingoblume Araucaria Zimmertanne Brassaia Schefflera Chamaedora Bergpalme Chlorophytum Grünlilie Chrysalidocarpus

Mehr

Gesünder wohnen mit Zimmerpflanzen

Gesünder wohnen mit Zimmerpflanzen Gesünder wohnen mit Zimmerpflanzen D ie meisten Menschen verbringen über 20 Stunden pro Tag in Innenräumen. Deshalb ist die Luftqualität in den Räumen für die Gesundheit wesentlich. Manche Pflanzen können

Mehr

Zimmerpflanzen für ein gesundes Raumklima

Zimmerpflanzen für ein gesundes Raumklima Zimmerpflanzen für ein gesundes Raumklima Lebendiges Grün für jeden Raum Pflanzen sind wichtige Gestaltungselemente in Innenräumen. Zimmer mit Pflanzen werden als frischer, schöner und angenehmer empfunden.

Mehr

MACH s WOHNLICH! 5, 00 ORCHIDEE TRENDS INS HAUS. KOMM, WIR BRINGEN NEUE. Stück. Phalaenopsis-Hybride. 2-Trieber Topf-Ø 12 cm

MACH s WOHNLICH! 5, 00 ORCHIDEE TRENDS INS HAUS. KOMM, WIR BRINGEN NEUE. Stück. Phalaenopsis-Hybride. 2-Trieber Topf-Ø 12 cm Die Angebote aus diesem Prospekt sind gültig vom 06.01. bis 13.01.2016. MACH s WOHNLICH! KOMM, WIR BRINGEN NEUE TRENDS INS HAUS. 5, 00 Phalaenopsis-Hybride ORCHIDEE 2-Trieber Topf-Ø 12 cm 19, 99 14, 99

Mehr

Schadstoffe in der Raumluft und deren Abbau durch Hydrokultur

Schadstoffe in der Raumluft und deren Abbau durch Hydrokultur Schadstoffe in der Raumluft und deren Abbau durch Hydrokultur 1 Schadstoffe in der Raumluft und deren Abbau durch Hydrokultur Dass vor allem in Ballungsräumen die Luftqualität sehr schlecht ist, ist allgemein

Mehr

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein gesundes Raumklima Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima Wohn- und Arbeitsräume bilden den Lebensraum des Menschen. Auch der Lehrerarbeitsplatz befindet sich vorwiegend in Innenräumen. Den stofflichen

Mehr

Die Hydroshow PFLANZENKATALOG

Die Hydroshow PFLANZENKATALOG ie Hydroshow Bundesfachsektion INNENRAUMBEGRÜNUNG und Hydrokultur PFLANZENKATALOG über 1000 Lux - sonnig Wir zeigen Ihnen Pflanzen für die Innenraumbegrünung. as hat nichts mit einzelnen Topfpflanzen auf

Mehr

Pflanzeneinsatz im Büro Kurzinfo!

Pflanzeneinsatz im Büro Kurzinfo! Pflanzeneinsatz im Büro Kurzinfo! I. Zusatztipps für die Arbeit und zuhause Pflanzen gehören wie Tiere und Menschen zu den Lebewesen. Wir sind also sozusagen verwandt und haben eine sehr lange gemeinsame

Mehr

VORANSICHT VORANSICHT. Lehrinhalte. Didaktische Hinweise. Fragen an die Teilnehmer. Standort nach Lichtverhältnissen

VORANSICHT VORANSICHT. Lehrinhalte. Didaktische Hinweise. Fragen an die Teilnehmer. Standort nach Lichtverhältnissen E 2.4-2 Bewohner- und Kundenorientierung Standort nach Lichtverhältnissen Lehrinhalte Pflanzen nehmen die Lichtdauer und die Lichtintensität wahr. Da die meisten Zimmerpflanzen ursprünglich aus tropischen

Mehr

Grünpflanzenkatalog. Haidestrasse 22 Johannesgasse 35 1110 Wien 1030 Wien

Grünpflanzenkatalog. Haidestrasse 22 Johannesgasse 35 1110 Wien 1030 Wien Grünpflanzenkatalog Bundesverband der österreichischen Gärtner Stadtgartenamt der Stadt Wien Haidestrasse 22 Johannesgasse 35 1110 Wien 1030 Wien http://www.gartenbau.or.at http://www.wien.gv.at/ma42 INHALTSVERZEICHNIS:

Mehr

Vertical Green - Grüne Wände

Vertical Green - Grüne Wände Vertical Green - Grüne Wände Das grüne Highlight für die Räumlichkeiten Ihrer Kunden. Dieser optische Blickfang steht in verschiedenen Ausführungen und Größen für den Innen- und Außenbereich zur Verfügung.

Mehr

Problem Luftfeuchtigkeit ein Lösungsvorschlag

Problem Luftfeuchtigkeit ein Lösungsvorschlag Problem Luftfeuchtigkeit ein Lösungsvorschlag Dipl.-Ing. Olaf Reiter, Freier Architekt BDA Architektengemeinschaft Reiter und Rentzsch, Dresden Moritzburger Weg 67, D-01109 Dresden, Tel. 0351-885050, Fax.

Mehr

Arbeitsschutztag Sachsen-Anhalt 13. September 2006

Arbeitsschutztag Sachsen-Anhalt 13. September 2006 HEUREKA das Arbeitsschutzprojekt zur Büroarbeit stausch - Fachinformation & Erfahrungsaustausch - F Wohlbefinden Gesundheit Ergonomie Sicherheit Leistung A 13. September im Umweltbundesamt Dessau EUREKA

Mehr

Messen ist Wissen. Gesamtlösungen für Arbeitsplatz- und Raummanagement

Messen ist Wissen. Gesamtlösungen für Arbeitsplatz- und Raummanagement Messen ist Wissen Gesamtlösungen für Arbeitsplatz- und Raummanagement Untersuchung über optimale Arbeitsplatzbelegung und Raumnutzung In traditionellen Büro- und Schulumgebungen, wo jeder seinen eigenen

Mehr

Dachbegrünung eine lohnenswerte Investition Fördermittel und Beratung für Düsseldorfer

Dachbegrünung eine lohnenswerte Investition Fördermittel und Beratung für Düsseldorfer Dachbegrünung eine lohnenswerte Investition Fördermittel und Beratung für Düsseldorfer Was bringt die Dachbegrünung? Angenehmes Stadtklima Begrünte Dächer verbessern das Stadtklima. Im Sommer, wenn es

Mehr

Trendige Frische ideen für ein schönes zuhause! Frische- dünger-aktion. grün erleben

Trendige Frische ideen für ein schönes zuhause! Frische- dünger-aktion. grün erleben Foto: SAGAFLOR / grün erleben Foto: Denis Tabler shutterstock.com Trendige Farbtupfer Frische ideen für ein schönes zuhause! Foto: SAGAFLOR / grün erleben Katzengras Cyperus zumula Ohne, Topf-Ø 12 cm,

Mehr

Die Kraft der Pflanzen

Die Kraft der Pflanzen Die Kraft der Pflanzen Lebendige Bilder mit echten Pflanzen Lebendige Bilder mit echten Pflanzen Bei LivePicture kommen Innovation, Design und Grün in ganz besonderer Weise zusammen. In den Rahmen ist

Mehr

Schadstoffreduktion durch bepflanzte Lärmschutzwände Begrünung, passive Feinstaubbindung, technische Lösungen und Ergebnisse aktueller Forschung.

Schadstoffreduktion durch bepflanzte Lärmschutzwände Begrünung, passive Feinstaubbindung, technische Lösungen und Ergebnisse aktueller Forschung. Firma: Helix Pflanzen GmbH Referent: Hans Müller Vortragsthema: Schadstoffreduktion durch bepflanzte Lärmschutzwände Begrünung, passive Feinstaubbindung, technische Lösungen und Ergebnisse aktueller Forschung.

Mehr

Klimapflanzen im Haus

Klimapflanzen im Haus L Ami des Jardins Klimapflanzen im Haus Gesundes Wohnen mit entgiftenden Zimmerpflanzen Vorwort Es mag unglaublich klingen, aber die Raumluft in unseren Wohnungen ist häufig stärker verunreinigt als die

Mehr

GESUND M IT PFLANZEN

GESUND M IT PFLANZEN GESUND M IT PFLANZEN Bewusst lebt besser Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Vorwort 3 Wie Pflanzen auf unser Wohlbefinden wirken 4 Grüner Balsam für die Seele 6 Prima Klima: Grün verbessert die Raumluft 8

Mehr

Grüne Lebensräume. Lifestyle. DEUTSCHLAND GmbH & Co. KG

Grüne Lebensräume. Lifestyle. DEUTSCHLAND GmbH & Co. KG Grüne Lebensräume Lifestyle DEUTSCHLAND GmbH & Co. KG Grüne Lebensräume Sehr geehrter Pflanzenfreund, sich in der Natur aufhalten und mit Pflanzen umgeben ist für uns Menschen von großem Wert, sowohl

Mehr

raum/klima/putz Verbundprojekt am KIT www.kit.edu Fachgebiet Bauphysik und Technischer Ausbau fbta, Fakultät für Architektur

raum/klima/putz Verbundprojekt am KIT www.kit.edu Fachgebiet Bauphysik und Technischer Ausbau fbta, Fakultät für Architektur raum/klima/putz Verbundprojekt am KIT fbta, warm?! feucht?! KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Gliederung Hintergrund

Mehr

Bundesmitarbeiterinnen- und -mitarbeiterbefragung 2015 ERGEBNISSE: BUND GESAMT. Detailergebnisse der einzelnen Fragen nach den Angaben zur Person

Bundesmitarbeiterinnen- und -mitarbeiterbefragung 2015 ERGEBNISSE: BUND GESAMT. Detailergebnisse der einzelnen Fragen nach den Angaben zur Person Bundesmitarbeiterinnen- und -mitarbeiterbefragung 2015 ERGEBNISSE: BUND GESAMT Detailergebnisse der einzelnen Fragen nach den n zur Person Durchführung der Erhebung und Auswertung: Statistik Austria 1.1

Mehr

ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG

ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG Der Spezialist für Raumakustik Referenzprojekt ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG Raumakustische Optimierung im Rahmen der Revitalisierung des Verwaltungsgebäudes jmbaum.de ERGO Lebens versicherung AG

Mehr

Information über Zimmerpflanzen

Information über Zimmerpflanzen Information über Zimmerpflanzen Bitte achten Sie darauf, das einige Zimmerpflanzen für unsere neugierigen Fellnasen äußerst giftig sind und schlimmstenfalls zum Tode führen können! Pflanze latein. Name

Mehr

Raumluftfeuchte aus medizinischer Sicht. Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention+Arbeitsmedizin Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AEH

Raumluftfeuchte aus medizinischer Sicht. Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention+Arbeitsmedizin Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AEH Raumluftfeuchte aus medizinischer Sicht Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention+Arbeitsmedizin Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AEH Problem Luftfeuchte Häufiger Grund für Klagen / Beschwerden,

Mehr

LEBE GRüNER! INFOBROSCHüRE.

LEBE GRüNER! INFOBROSCHüRE. LEBE GRüNER! INFOBROSCHüRE www.gruen-erleben.de GRüNE ZIMMER- PFLANZEN- PRACHT... LEICHT GEMACHT! Ein Gedankenexperiment: Eine Stadt ohne Begrünungen, ein Garten ohne Pflanzen, eine Wohnung ohne lebendes

Mehr

Akustik im Büro. Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros. Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA

Akustik im Büro. Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros. Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA Akustik im Büro Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA DNB Dresden 19. Juni 2012 Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Lärm im Büro eine Übersicht 3 Die

Mehr

Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Mitarbeiter/innen

Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Mitarbeiter/innen UNIVERSITÄT HOHENHEIM DER KANZLER Miteinander Aktiv - Gestalten Gesprächsleitfaden Mitarbeitergespräch (MAG) für Mitarbeiter/innen Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie werden in nächster Zeit mit Ihrem

Mehr

Technologies GmbH. Büro: Vital-Energi Technologies GmbH Unterer Graben 65 D- 85354 Freising

Technologies GmbH. Büro: Vital-Energi Technologies GmbH Unterer Graben 65 D- 85354 Freising Technologies GmbH Wir beraten Sie in allen Fragen zu Gestaltung und Bau Ihres gesunden Heimes und Arbeitsplatzes, um Ihren Wohlstand und Erfolg zu verstärken und zu unterstützen. Wir bringen die europäischen

Mehr

wir lieben s trendig! so verschönerst du dein zuhause.

wir lieben s trendig! so verschönerst du dein zuhause. wir lieben s trendig! so verschönerst du dein zuhause. 7, 99 Phalaenopsis-Hybride Malayenblume Verschiedene Farben Topf-Ø 12 cm 2-Trieber Kerze Im Glas versch. Farben ca. Ø 7 cm Höhe 8 cm 1, 99 ab 1, 99

Mehr

IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO

IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO 1 2 WARUM Menschen in wirtschaftlichen Büroimmobilien In Deutschland

Mehr

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 9 Prozesswärme, Abwärmenutzung, Warmwasser

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 9 Prozesswärme, Abwärmenutzung, Warmwasser Blaue-Sterne-Betriebe Modul 9 Prozesswärme, Abwärmenutzung, Warmwasser Impressum Juni 2011 Herausgegeben von der Universitätsstadt Tübingen Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz Alle Bilder: pixelio.de Layout

Mehr

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color Sto AG Innenfarben Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color StoClimasan Color: wenn aus Licht frische Luft wird. StoClimasan Color die Innenraumfarbe, die laufend Schadstoffe abbaut und Gerüche reduziert.

Mehr

Service. Leasing. Verkauf

Service. Leasing. Verkauf Service Leasing Verkauf Ihr Partner für Raumbegrünung seit 1991 Ihr Grün in unseren kompetenten Händen: eine perfekte Lösung! Zeigen Sie Ihren Kunden, Geschäftspartnern, Besuchern, Gästen, Patienten und

Mehr

Das Wirkungsbarometer. Messung der Mitarbeiterzufriedenheit. Indikator für Verbesserungspotenziale Erfolgskontrolle für Maßnahmen

Das Wirkungsbarometer. Messung der Mitarbeiterzufriedenheit. Indikator für Verbesserungspotenziale Erfolgskontrolle für Maßnahmen Das Wirkungsbarometer 100 Messung der Mitarbeiterzufriedenheit Indikator für Verbesserungspotenziale Erfolgskontrolle für Maßnahmen 80 60 40 20 0 Copyright: Confidos Akademie Hessen Stand : April 2016-1-

Mehr

WIR LIEBEN'S TRENDIG!

WIR LIEBEN'S TRENDIG! WIR LIEBEN'S TRENDIG! Phalaenopsis-Hybride MALAYENBLUME 2-Trieber, verschiedene Farben, Topf-Ø: 12 cm 7,99 Unsere Gartenwelt-Experten stehen immer mit Rat und Tat an Ihrer Seite Ihre Gartenwelt-Profis

Mehr

29.03.15. Konzept für das Projekt Lebensmittelpunkt des Jugendparlamentes Biel

29.03.15. Konzept für das Projekt Lebensmittelpunkt des Jugendparlamentes Biel Konzept für das Projekt Lebensmittelpunkt des Jugendparlamentes Biel 1 Inhaltsverzeichnis Weshalb Urban Gardening?... 3 Projektbeschrieb... 4 Durchführung... 4 Zeitplan... 4 Standorte... 5 Unterhalt...

Mehr

PERFORMANCE - AUF DEM WEG ZU MEHR LEISTUNG -

PERFORMANCE - AUF DEM WEG ZU MEHR LEISTUNG - PERFORMANCE - AUF DEM WEG ZU MEHR LEISTUNG - EINLEITUNG Die GALLUP Studien zeigen im Durchschnitt über die Jahre hinweg eine immer weiter zunehmende Verschlechterung der Situation in den deutschen Unternehmen.

Mehr

Kommunikation von BGM in Unternehmen

Kommunikation von BGM in Unternehmen Kommunikation von BGM in Unternehmen Definition von BGM in der Arbeitsgruppe Kommunikationspunkte im Installationsprozess von BGM Best Practice Beispiele: 1 Integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Lärm in Kindertageseinrichtungen

Lärm in Kindertageseinrichtungen Lärm in Kindertageseinrichtungen - Zahlen, Daten, Fakten, Möglichkeiten der Prävention- Heinz-Dieter Neumann Wolfgang Swoboda Unfallkasse Nordrhein-Westfalen A&A-Forum der Unfallkasse NRW am 4.11.2009

Mehr

Steckbrief zum Projekt

Steckbrief zum Projekt Name der Dienststelle Oberlandesgericht Celle Projektleiterin: Christine Siewerin Christine.Siewerin@justiz.niedersachsen.de Projekt läuft seit Oktober 2005 Handlungsbedarf zu Beginn des Projektes und

Mehr

21.11.2011. Die ersten 100 Tage in der neuen Führungsposition: Fahrplan und Checklisten

21.11.2011. Die ersten 100 Tage in der neuen Führungsposition: Fahrplan und Checklisten 21.11.2011 Die ersten 100 Tage in der neuen Führungsposition: Fahrplan und Checklisten 13,5 cm Die ersten 100 Tage in neuer Führungsposition umfassen 4 Phasen. Phasen-Übersicht 1. 2. 3. 4. Start/Analyse

Mehr

WOHN GESUND. unsichtbar aber messbar

WOHN GESUND. unsichtbar aber messbar WOHN GESUND unsichtbar aber messbar TM GARANTIERT WOHNGESUND ID 0316-11251 - 001 Mit dem Prädikat «Wohngesund» leistet Bauwerk einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität. Denn die bewusste Wahl von

Mehr

Geopathie und Elektrosmog

Geopathie und Elektrosmog Geopathie und Elektrosmog Update 2009 zum PraNeoHom Lehrbuch Band 1 Geopathie GEOS = Erde, PATHOS = Leiden Erdmagnetismus Unsere Erde ist ein Magnet. Das ist eine physikalische Tatsache. Somit befinden

Mehr

Hochmotivierte, gesunde und zufriedene Mitarbeiter als Schlüssel zum Unternehmenserfolg.

Hochmotivierte, gesunde und zufriedene Mitarbeiter als Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Das Prinzip Lebensfreude@work Für mehr Erfolg Ihres Unternehmens Hochmotivierte, gesunde und zufriedene Mitarbeiter als Schlüssel zum Unternehmenserfolg. + messbar höhere Produktivität + weniger Krankenstände

Mehr

Keine Angst vor Akustikdecken

Keine Angst vor Akustikdecken Keine Angst vor Akustikdecken Die Anzahl an Bauprojekten mit thermoaktiven Bauteilsystemen (TABS) nimmt stetig zu. Die Nutzung vom Betonkern des Gebäudes als Bestandteil der Temperaturregulierung senkt

Mehr

Wilhelm Bauer (Hrsg.) Stefan Rief, Mitja Jurecic, Jörg Kelter, Dennis Stolze

Wilhelm Bauer (Hrsg.) Stefan Rief, Mitja Jurecic, Jörg Kelter, Dennis Stolze FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO KURZBERICHT ZUR STUDIE»OFFICE SETTINGS«Wilhelm Bauer (Hrsg.) Stefan Rief, Mitja Jurecic, Jörg Kelter, Dennis Stolze Die Rolle der Arbeitsumgebung

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber NUTZERZUFRIEDENHEIT AUS SICHT DES FACILITY MANAGEMENTS EIN INTERNATIONALER VERGLEICH

Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber NUTZERZUFRIEDENHEIT AUS SICHT DES FACILITY MANAGEMENTS EIN INTERNATIONALER VERGLEICH Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber NUTZERZUFRIEDENHEIT AUS SICHT DES FACILITY MANAGEMENTS EIN INTERNATIONALER VERGLEICH Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber Studiengangsleiter Fachhochschule

Mehr

BOSSE AKUSTIK BILDER. perfekte Akustik. individuelles design.

BOSSE AKUSTIK BILDER. perfekte Akustik. individuelles design. BOSSE AKUSTIK BILDER perfekte Akustik. individuelles design. An büroarbeitsder störfaktor plätzen ist lärm nummer 1 Jeder 4. Arbeitsnehmer leidet unter belästigendem Lärm. Quelle: http://www.ergo-online.de/html/service/download_area/laerm-suva.pdf,

Mehr

Zukunft Bau STRUKTUR / GLIEDERUNG KURZBERICHT

Zukunft Bau STRUKTUR / GLIEDERUNG KURZBERICHT Zukunft Bau STRUKTUR / GLIEDERUNG KURZBERICHT Titel AkuMess Entwicklung eines EDV-Werkzeuges für die einfache Messung von Nachhallzeiten von Räumen zur Nutzung in Studium, Lehre, Aus- und Weiterbildung

Mehr

Fachgerechte Planung aus Ausführung von konventioneller und regenerativer Haustechnik

Fachgerechte Planung aus Ausführung von konventioneller und regenerativer Haustechnik FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Fachgerechte Planung aus Ausführung von konventioneller und regenerativer

Mehr

Anhang 1 Zusammenfassung der Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung

Anhang 1 Zusammenfassung der Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung IAB Tätigkeitsbericht 1. Halbjahr 2003 Mitarbeiterbefragung 77 Anhang 1 Zusammenfassung der Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung 1. Ziel der Erhebung Im März 2003 wurde im IAB eine Befragung zu den Schwerpunkten

Mehr

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf EUGIN B AUBERATUNGEN AG Schulhausgasse 14 Postfach 1005 BE - 3110 Münsingen Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf Auftrag: BBZ AG Herr Lüdi St. Urbanstr. 34 4902 Langenthal

Mehr

Motivation und Anreizsysteme Ein Vergleich zwischen Vertriebsmitarbeitern und Mitarbeitern aus anderen Funktionsbereichen

Motivation und Anreizsysteme Ein Vergleich zwischen Vertriebsmitarbeitern und Mitarbeitern aus anderen Funktionsbereichen Motivation und Anreizsysteme Ein Vergleich zwischen Vertriebsmitarbeitern und Mitarbeitern aus anderen Funktionsbereichen Ergebnisse einer empirischen Untersuchung im Rahmen der Bachelorarbeit von Janina

Mehr

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren Raumluftqualität Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2 -Sensoren (ppm) 2000 CO 2 -Konzentration Bei geschlossenen Fenstern ohne Zwangsbelüftung Wirkung auf den Menschen Konzentrationsstörungen

Mehr

ZUKUNFTSRAUM SCHULE Optimierung von Lüftungskonzepten für Klassenräume im Bestand auf der Basis von in situ Messmethoden

ZUKUNFTSRAUM SCHULE Optimierung von Lüftungskonzepten für Klassenräume im Bestand auf der Basis von in situ Messmethoden ZUKUNFTSRAUM SCHULE Optimierung von Lüftungskonzepten für Klassenräume im Bestand auf der Basis von in situ Messmethoden Auf Wissen bauen Raumklimasysteme Kompetenzfelder Kombination natürlicher und mechanischer

Mehr

Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative für die Chemische Industrie (WICI)

Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative für die Chemische Industrie (WICI) Neue Chancen nutzen: Weiterbildungs-Initiative für die Chemische Industrie (WICI) XY GmbH Bereich Pilotbereich Ablauf des Workshops Ziele des Projekts und Zeitplanung Ergebnisse der SOLL-Analyse: - Abteilungsziele

Mehr

Kirchen richtig heizen und lüften. Kirchen richtig heizen und lüften

Kirchen richtig heizen und lüften. Kirchen richtig heizen und lüften Kirchen richtig heizen und lüften Ziel der Kirchenbeheizung ist Behaglichkeit für den Gottesdienstbesucher Langfristiger Schutz des Gebäudes und der Ausstattung wie Orgeln, Altären, Kunstschätzen, Skulpturen

Mehr

Mit Frischluft und Grün aktiv im Klimaschutz - Beispiel Stuttgart - Amt für Umweltschutz Stuttgart, Abteilung Stadtklimatologie

Mit Frischluft und Grün aktiv im Klimaschutz - Beispiel Stuttgart - Amt für Umweltschutz Stuttgart, Abteilung Stadtklimatologie Mit Frischluft und Grün aktiv im Klimaschutz - Beispiel Stuttgart - 1 Tage mit Wärmebelastung (1971-2000) Mehr als 30 Tage/Jahr mit Hitzestress bei 6 % der Fläche in der Region Stuttgart 22 Tage mit Wärmebelastung

Mehr

Wissenschaftliche Studie zur Wirkanalyse einer Florawall (vertikalen Begrünung)

Wissenschaftliche Studie zur Wirkanalyse einer Florawall (vertikalen Begrünung) Wissenschaftliche Studie zur Wirkanalyse einer Florawall (vertikalen Begrünung) In den vorliegenden Untersuchungen wurde nun der Einfluss der Florawall auf die raumklimatischen Eigenschaften gemessen,

Mehr

Ihr Stimmungsbarometer & Fluktuationsbekämpfer. Infopräsentation März 2016

Ihr Stimmungsbarometer & Fluktuationsbekämpfer. Infopräsentation März 2016 Ihr Stimmungsbarometer & Fluktuationsbekämpfer Infopräsentation März 2016 1 TeamEcho Ihr Stimmungsbarometer und Fluktuationsbekämpfer Kosten sparen Alles im Blick Fachkräfte binden Gesetzl. Evaluierung

Mehr

Heizen und Lüften in Kirchen Energieeffizienz und Substanzerhalt. Herzlich willkommen

Heizen und Lüften in Kirchen Energieeffizienz und Substanzerhalt. Herzlich willkommen Heizen und Lüften in Kirchen Energieeffizienz und Substanzerhalt Herzlich willkommen 18. Juni 2012, Pfarreizentrum Liebfrauen, Zürich 315 000 Ergebnisse zu heizen in kirchen Heute kommt ein Neues dazu..

Mehr

Automatisierte Prozesse bei Eingangsrechnungen.

Automatisierte Prozesse bei Eingangsrechnungen. Automatisierte Prozesse bei Eingangsrechnungen. 12. Elektronischer Rechnungstag München 2012 Maik Stawiarski, IT-Leiter 1 Themen Herausforderung an ein Traditionsunternehmen Automatische Validierung von

Mehr

Raumklima. Unter anderem ist das Raumklima bestimmt durch: Baustoffe und Materialien Schadstoffgehalt Gerüche Elektrostatik Luftionisation

Raumklima. Unter anderem ist das Raumklima bestimmt durch: Baustoffe und Materialien Schadstoffgehalt Gerüche Elektrostatik Luftionisation Raumklima 1 Übersicht Raumklima Thermische Aspekte Thermischer Komfort Raumtemperatur Luftfeuchtigkeit Luftbewegung Aspekte der Luftqualität Schadstoffe Gerüche Elektrostatik Luftionisation 2 Raumklima

Mehr

= bei hoher Luftfeuchtigkeit im Außenbereich NICHT Lüften. (zb Nebel, Regen usw.) d.h. Fenster NICHT in Kipp-Stellung geöffnet lassen!

= bei hoher Luftfeuchtigkeit im Außenbereich NICHT Lüften. (zb Nebel, Regen usw.) d.h. Fenster NICHT in Kipp-Stellung geöffnet lassen! Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Bauherren, anbei dürfen wir Ihnen einige Tipps und Hinweise zum Thema "Lüften & Feuchtigkeit" nach Estricheinbringung sowie zur Benutzung des Eigenheims übermitteln.

Mehr

Maßgeschneiderte Hilfen für kleine und mittlere Unternehmen

Maßgeschneiderte Hilfen für kleine und mittlere Unternehmen 7006-1 BGI/GUV-I 7006-1 Gesund und fit im Kleinbetrieb Schweißrauche geeignete Lüftungsmaßnahmen Saubere Luft beim Schweißen Geht das? September 2010 Gesund und fit im Kleinbetrieb Maßgeschneiderte Hilfen

Mehr

Management, Raumakustik als Erfolgsfaktor im Unternehmen. Planer. aber auch Aufgabenstellung für. DI Jürgen Mendel

Management, Raumakustik als Erfolgsfaktor im Unternehmen. Planer. aber auch Aufgabenstellung für. DI Jürgen Mendel Raumakustik als Erfolgsfaktor im Unternehmen Management, Planer aber auch Aufgabenstellung für und Gebäudemanager Wir planen und realisieren ganzheitliche Akustiklösungen Büroräume Konferenzräume Video

Mehr

Sicherheitsrundgänge mit Führungskräften, Sicherheitsklima und Risikoreduktion

Sicherheitsrundgänge mit Führungskräften, Sicherheitsklima und Risikoreduktion Sicherheitsrundgänge mit Führungskräften, Sicherheitsklima und Risikoreduktion René Schwendimann, PhD, RN Internationaler Kongress - Patientensicherheit - avanti! Stiftung für Patientensicherheit Schweiz

Mehr

Vermittlung von Kenntnissen zur Raumakustik sowie zur Lärmwirkung

Vermittlung von Kenntnissen zur Raumakustik sowie zur Lärmwirkung AUSBILDUNGSGANG Akustik-Schulung Vermittlung von Kenntnissen zur Raumakustik sowie zur Lärmwirkung Dieser Kurs ist eine Fortbildungsmaßnahme für QUALITY OFFICE-Berater. Durch die Teilnahme können 8 QO-Punkte

Mehr

Gesundes GRÜN Die Wirkung von Pflanzen auf unser Wohlbefinden Stiftung DIE GRÜNE STADT

Gesundes GRÜN Die Wirkung von Pflanzen auf unser Wohlbefinden Stiftung DIE GRÜNE STADT Gesundes GRÜN Die Wirkung von Pflanzen auf unser Wohlbefinden Stiftung DIE GRÜNE STADT Impressum Herausgeber: Stiftung DIE GRÜNE STADT www.die-gruene-stadt.de Text/Gestaltung: K2. agentur für kommunikation,

Mehr

HIER GESCHIEHT WAHRE MAGIE. Luftreinigung in Akustiklösungen

HIER GESCHIEHT WAHRE MAGIE. Luftreinigung in Akustiklösungen HIER GESCHIEHT WAHRE MAGIE Luftreinigung in Akustiklösungen aus Gips CLEANEO: EINGEBAUTES LUFTREIniGUNGSSYSTEM Die Cleaneo Technologie basiert auf dem natürlichen vulkanischen Gestein Zeolith. Bei Knauf

Mehr

Engineered for you. Ihr tonangebender Anbieter. Anbieter für Temperiertechnik,

Engineered for you. Ihr tonangebender Anbieter. Anbieter für Temperiertechnik, Temperiertechnik Engineered for you Ihr tonangebender Anbieter für Temperiertechnik H ettich Benelux ist Ihr tonangebender Anbieter für Temperiertechnik, ganz nach Wunsch und speziellen Anwendungen. Wir

Mehr

Börde Bürocenter. Magdeburg Lorenzweg. Eine Immobilie im Management der

Börde Bürocenter. Magdeburg Lorenzweg. Eine Immobilie im Management der Börde Bürocenter Magdeburg Lorenzweg Eine Immobilie im Management der Das Börde-Bürocenter Ausstattung bietet moderne, repräsentative Büros, auf einer Gesamtfläche von ca. 9.000 m 2. Die zentrale Lage

Mehr

Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen

Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen Raumklima-Parameter und Klima-Anlagen Der Mensch verbringt heute 70 % seiner Zeit in Innenräumen. Daher ist die Qualität der Innenraumluft entscheidend für das Wohlbefinden. Die Güte der Innenraumluft

Mehr

ISO 20000: Mit Zertifikat beachtliche Verbesserungen umgesetzt

ISO 20000: Mit Zertifikat beachtliche Verbesserungen umgesetzt Fakultät für Wirtschaft und Informatik Arbeitspapier 09/2011 ISO 20000: Mit Zertifikat beachtliche Verbesserungen umgesetzt Prof. Dr. Georg Disterer Fakultät für Wirtschaft und Informatik Hochschule Hannover

Mehr

I n n o v a t i v e s U m z u g s m a n a g e m e n t

I n n o v a t i v e s U m z u g s m a n a g e m e n t I n n o v a t i v e s U m z u g s m a n a g e m e n t 1.0 Idealfall und Zielsetzung des Unternehmens Alle Mitarbeiter verlassen am Freitag ihren bisherigen Arbeitsplatz. Alle Mitarbeiter können am folgenden

Mehr

Mitarbeiterbefragung am LPM im Rahmen des Qualitätsmanagements

Mitarbeiterbefragung am LPM im Rahmen des Qualitätsmanagements Mitarbeiterbefragung am LPM im Rahmen des Qualitätsmanagements Schuljahr 2012/13 Erhebungsumfang n 58 Aussagen zu Arbeit und Arbeitsplatz Meine Arbeit am LPM......gefällt mir....belastet mich stark....ist

Mehr

Herausforderungen für das Qualitätsmanagement in der Supply-chain

Herausforderungen für das Qualitätsmanagement in der Supply-chain Herausforderungen für das Qualitätsmanagement in der Supply-chain Total Quality Supply Ludwig Schwartz Aachen, 30.8.2012 Begrüßung und Einleitung durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung SGSD Herrn

Mehr

Raum für feine Ohren. Jetzt werden Ihnen alle zuhören

Raum für feine Ohren. Jetzt werden Ihnen alle zuhören Raum für feine Ohren Jetzt werden Ihnen alle zuhören Gute Akustik macht sich bemerkbar Hohe Decken, Glas, Beton, Metall: harte Materialien und papierlose Büros statt Teppichen, Vorhängen und Bücherregalen.

Mehr

Praktikumsmappe. Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9

Praktikumsmappe. Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9 Praktikumsmappe Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9 Schüler/in Name:... Klasse: 9. Praktikum von... bis... als... Praktikumsstelle: Anschrift:......... Telefon:... Betreuer:... Hinweise

Mehr

Das Qualitätsmanagementsystem

Das Qualitätsmanagementsystem Das Qualitätsmanagementsystem im Klinischen Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik KIMCL Kosten / Nutzen Aufbau des KIMCL Entwicklung des QM im KIMCL Aufbau des QM Systems Aufgaben des

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft

Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft AOK- Die Gesundheitskasse in Hessen Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft Claudia Hauck AOK- Service GESUNDE UNTERNEHMEN Die Art und Weise wie unsere Gesellschaft Arbeit,... organisiert,

Mehr

Analyse des Daten- und Informationsflusses der Wareneingangsprozesse und Ableitung von Verbesserungspotenzialen unter WPS Gesichtspunkten

Analyse des Daten- und Informationsflusses der Wareneingangsprozesse und Ableitung von Verbesserungspotenzialen unter WPS Gesichtspunkten Analyse des Daten- und Informationsflusses der Wareneingangsprozesse und Ableitung von Verbesserungspotenzialen unter WPS Gesichtspunkten Projektdefinition Titel Gradl der Präsentation Franziska evtl.

Mehr

Luftschalldämmung einer Wand aus Hochlochziegelmauerwerk Typ TS 14 nach DIN EN

Luftschalldämmung einer Wand aus Hochlochziegelmauerwerk Typ TS 14 nach DIN EN Joseph-von-Egle-Institut für Angewandte Forschung Bericht Nr. 132-012-02P-56 Luftschalldämmung einer Wand aus Hochlochziegelmauerwerk Typ TS 14 nach DIN EN 20 140-3 Antragsteller: Mein Ziegelhaus GmbH

Mehr

Akustik im Großraumbüro

Akustik im Großraumbüro Akustik im Großraumbüro Akustikbüro Oldenburg Dr. Christian Nocke Katharinenstr. 10 D-26121 Oldenburg, Germany fone +49 441 7779041 fax +49 441 7779042 info@akustikbuero-oldenburg.de www.akustikbuero-oldenburg.de

Mehr

Wo immer Sie sind ab hier sind es nur zwei Schritte nach Hause.

Wo immer Sie sind ab hier sind es nur zwei Schritte nach Hause. Wo immer Sie sind ab hier sind es nur zwei Schritte nach Hause. Die Komplettstand-Angebote der expopharm Komplettstand-Angebote Willkommen zu Hause. Die expopharm ist das Zuhause der Branche: 25.000 Fachbesucher*

Mehr

Business Coaching für einzelne Mitarbeiter

Business Coaching für einzelne Mitarbeiter Zukunftskompetenz für Organisationen Business Coaching für Mitarbeiter, Führungskräfte und (Projekt-)Teams: Business Coaching für einzelne Mitarbeiter Lernen Sie hier Haltung und Vorgangweisen im professionellen

Mehr

Zimmerpflanzen, die Hunde gefährden können

Zimmerpflanzen, die Hunde gefährden können Zimmerpflanzen, die Hunde gefährden können Die hier zusammengestellte Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dies liegt auch daran, dass das Potential vieler Pflanzen noch nicht annähernd untersucht

Mehr

Einführung betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Martin Bauer

Einführung betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Martin Bauer Einführung betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Martin Bauer Was ist ein BGM? Betriebliches Gesundheitsmanagement ist die bewusste Steuerung und Integration aller betrieblichen Prozesse mit dem Ziel

Mehr

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau Bildaufbau Mit dem Bildaufbau in der Fotografie sind vor allem die Proportionen und Verhältnisse der im Foto abgebildeten Objekte gemeint: die Grösse und der Stand von Motivteilen im Foto, die Aufteilung

Mehr

STRABAG Property and Facility Services GmbH Leitung Vermietung

STRABAG Property and Facility Services GmbH Leitung Vermietung 25 Was wächst wo? Ratgeber für Gewerbemieter 2 Was wächst wo? halbschattig schattig Passt und sitzt STRABAG Property and Facility Services GmbH Leitung Vermietung Kartonpapier- Palme (Zamioculcas zamiifolia)

Mehr

umgesetzte Maßnahmen des Projekts "Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz" Stand Februar 2015 geplante Umsetzung

umgesetzte Maßnahmen des Projekts Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz Stand Februar 2015 geplante Umsetzung Implementierung Qualitätskontrolle der externen Reinigungsfirma bis März 2015 Evaluierung abgeschlossen; die Reinigungsqualität wird ab März 2015 gemäss Leistungsverzeichnis angepasst; danach regelmässige

Mehr

Forschungsprojekt. Einfluss von Straßenrandbegrünung. an hochfrequentierten Straßen

Forschungsprojekt. Einfluss von Straßenrandbegrünung. an hochfrequentierten Straßen Forschungsprojekt Einfluss von Straßenrandbegrünung auf die Feinstaubbelastung an hochfrequentierten Straßen www.uws.uni-wuppertal.de Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Eberhard Schmidt Fachgebiet Sicherheitstechnik

Mehr

Prymetall GmbH & Co. KG Kupfer Werkstoff Fortschritts des

Prymetall GmbH & Co. KG Kupfer Werkstoff Fortschritts des Prymetall GmbH & Co. KG Kupfer Werkstoff Fortschritts des Längeres Gefahren -Höhere -Fehlende -Geringere Lebensarbeitsalter bei squoten höherem Leistungsfähigkeit Arbeitsfähigkeit Leistungsbereitschaft

Mehr

http://www.bgw-online.de/de/arbeitssicherheit-gesundheitsschutz/arbeitsschutzbetr...

http://www.bgw-online.de/de/arbeitssicherheit-gesundheitsschutz/arbeitsschutzbetr... Seite 1 von 5 Sie sind hier: Startseite» Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz» Arbeitsschutzbetreuung» FAQ» Arbeitsschutzbetreuung allgemein Fragen zur Arbeitsschutzbetreuung allgemein Welche Betreuung

Mehr

Projektarbeit zum Lehrgang 24L4685B01-04 Schulbibliothekare

Projektarbeit zum Lehrgang 24L4685B01-04 Schulbibliothekare Ein Professionalität Humanität Internationalität Projektarbeit zum Lehrgang 24L4685B01-04 Schulbibliothekare Betreuung: Name des Studierenden: Thema: Mag. Ilse Aumayr, MAS Dipl.- Päd. FOL Elisabeth Reisinger

Mehr