Gegensätze bestimmen das moderne Büro. Ideen für Architektur, Akustik und Design

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gegensätze bestimmen das moderne Büro. Ideen für Architektur, Akustik und Design"

Transkript

1 Gegensätze bestimmen das moderne Büro Ideen für Architektur, Akustik und Design

2 Wir verfolgen eine klare Linie Ein Workshop mit Architekten Das Sehen, das Hören und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz sind zentrale Themen unserer täglichen Arbeit. Doch das moderne Arbeitsumfeld ist im Wandel begriffen. Für diese neuen Herausforderungen gilt es Lösungsansätze zu finden und unsere Produkte und Systeme weiterzuentwickeln. Dazu suchen wir den stetigen Dialog mit unseren Zielgruppen. Denn durch den regelmäßigen Austausch mit Planern und Architekten fällt es uns leichter, Trends in der Architektur aufzuspüren, sie zu verstehen und zielgerichtet zu reagieren. Die Teilnehmer des Workshops schätzten den kommunikativen Austausch untereinander, mit Ecophon und DETAIL (v.l.n.r.): Ruth Berktold, Frank Schwaneberg (Ecophon), Matthias Castorph, Lutz Uttermann (Ecophon), Rainer Hofmann, Yvonne Stein, Peter Scheller, Kathrin Stumpf, Mark Gräfe, Martin Ostermann, Gernot Hertl, Markus Oberdörster (Ecophon), Sandra Hofmeister (Moderation), Jürgen Tiltmann, Rainer Machner (Ecophon) Ich war begeistert, dass wir so viel geschafft haben, und würde mir wünschen, die Produkte zusammen noch weiter zu entwickeln! Martin Ostermann, magma architecture Optimale akustische Verhältnisse am Arbeitsplatz in Kombination mit einer hohen gestalterischen Qualität bestimmen momentan unseren Dialog zum Thema offene Bürolandschaften. Aus der Zusammenarbeit mit Architekten entstand so das richtungweisende Deckensystem Ecophon Focus Lp. Es wurde mit dem Ziel entwickelt, den Planern im Gestaltungsprozess von Großraumlösungen neue Möglichkeiten einer linearen Deckenorganisation bei größtmöglicher Flexibilität zu bieten. Welche Visionen in dieser Planungsaufgabe liegen und welche Potenziale das Deckensystem Focus Lp vielleicht noch bietet, zeigt Ihnen diese Dokumentation. Sie entstand aus einem kreativen Workshop in Kooperation mit der Architekturfachzeitschrift DETAIL und zehn renommierten Architekturbüros aus Deutschland und Österreich. Die Ergebnisse sollen Ihnen als Anregung für eigene Projekte dienen sowie als Aufforderung, den Dialog mit uns fortzusetzen, um die Entwicklung weiterer innovativer Akustiklösungen für die Zukunft anzustoßen. Rainer Machner Konzeptentwickler Ecophon Am Ende hatte man richtig Lust, mit der Gruppe intensiv weiterzuarbeiten, die ersten Ideen zu diskutieren und Konkretes daraus zu entwickeln. Matthias Castorph, Goetz Hootz Castorph Architekten 1

3 Kommunikation Konzentration Gegensätze bestimmen das moderne Büro Flexibilität ist ein Kernaspekt, sowohl auf die Kommunikation als auch auf das Raumangebot bezogen. Jürgen Tiltmann, COOP Himmelb(l)au Das klassische Zellenbüro hat weitgehend ausgedient im Zeitalter der Kommunikation sind mehr und mehr großzügige und flexible Raumkonzepte gefragt. Neben einer besseren Flächenausnutzung sollen sie den ungehinderten Know-how-Transfer unter den Mitarbeitern ebenso ermöglichen wie das individuelle konzentrierte Arbeiten jedes Einzelnen. Im Rahmen des Workshops galt es, sich diesen Herausforderungen zu stellen und neue Ansätze für räumliche Lösungen zu entwickeln. Um die gewünschten Vorteile des Großraums heute und in Zukunft bestmöglich auszuschöpfen und die Nachteile zu minimieren, müssen die Voraussetzungen deutlich optimiert werden. Ein erster Schritt liegt im Erkennen und Akzeptieren der unterschiedlichen Bedürfnisse des Unternehmens und des Einzelnen. Es gilt nach Lösungen zu suchen, welche die vorhandenen Gegensätze thematisieren und in Einklang bringen. So stellt sich zu Beginn einer Planung die grundsätzliche Frage nach der Philosophie des Unternehmens, nach dem sogenannten Geist des Ortes aus dem sich die Gestaltung der Büroräume entwickeln muss. Eine einheitliche Lösung für die globale Planungsaufgabe Büro wird es nicht geben, wohl aber bestimmte Parameter, die helfen, dass alle zufrieden sein können. Auch wenn die Realität meist anders aussieht wäre ein runder bzw. in letzter Konsequenz ein kugelförmiger Raum das Optimum? Im Mittelpunkt sollte das Wohlbefinden der Beteiligten stehen wobei emotionale Faktoren ebenso zu beachten sind wie gestalterische, technische oder organisatorische. Das zentrale Thema lautet Kommunikation vs. Konzentration, die zentrale Frage: Wie kann es gelingen, dass sich die Mitarbeiter sowohl als Individuen, aber auch als Teil eines Teams wohlfühlen und somit motiviert und produktiv arbeiten? In der Mitte verdichtet sich der Raum zu einem kommunikativen Bereich, wo sich die Mitarbeiter treffen und austauschen können. Mit zunehmender Distanz vom Zentrum werden die Zonen ruhiger und konzentriertes Arbeiten wird möglich. 2 3

4 Das Büro muss Gegensätze zulassen. Yvonne Stein, Carpus + Partner Ganz bewusst raus gehen, andere Zonen aufsuchen, ist wichtig für die Kreativität. Ruth Berktold, yes architecture Was Räume leisten müssen Ein flexibles Raumangebot gehört zum Standard. Dabei geht es in erster Linie um ein Angebot an verschiedenen Raumsituationen und eine entsprechende Auswahlmöglichkeit für die Mitarbeiter. Arbeiten sollte im Stehen oder Sitzen, konzentriert oder dynamisch, formell oder informell, zufällig oder kontemplativ, allein oder im Team möglich sein. Ebenso spielen die Ausstattung und das Design der Räume eine wesentliche Rolle. Sie müssen zum Unternehmen und den Aufgaben der Mitarbeiter passen und neben den Aspekten Akustik, Raumluft, Beleuchtung und Ergonomie die Basis der Raumgestaltung bilden. Störfaktor Lärm im Raum Da das Gespräch von Kollegen, ob direkt oder mit Externen am Telefon, der Störfaktor Nr. 1 für das konzentrierte Arbeiten der übrigen Mitarbeiter ist, kommt dem Thema Raumakustik eine zentrale Bedeutung zu. Um diese Störungen zu vermeiden oder zumindest einzugrenzen und die Qualität in der offenen Arbeitsumgebung zu fördern, ist eine Kontrolle der Schallausbreitung unabdingbar. Die Decke als größte zusammenhängende Fläche im Raum bietet dabei auch gestalterisch viele Möglichkeiten und gehört damit zu einer anspruchsvollen und kreativen Aufgabe in der modernen Büroplanung. Den im Großraum grundsätzlich bestehenden Konflikt zwischen laut und leise versucht man üblicherweise durch die Kombination von Fläche und Zelle zu lösen: Entweder dient der Großraum der Kommunikation und der Einzelne zieht sich für konzentriertes Arbeiten zurück. Oder es wird in einer gedämpften Atmosphäre im Großraum gearbeitet und die Mitarbeiter suchen für Telefonate und Gespräche separate Räume auf. Eine mögliche Alternative dazu sahen die Workshopteilnehmer in zwei atmosphärisch voneinander getrennten Großräumen einer laut, einer leise was allerdings eine Verdoppelung der Fläche bedeuten würde und daher in der Praxis wohl kaum realisierbar wäre. Ein weiterer Ansatz könnte ein Raum sein, der die Kombination aus beidem zulässt und die strikte Trennung in Zelle und Fläche aufhebt. Mit flexiblen gestalterischen Elementen wird hier eine Arbeitsatmosphäre geschaffen, die einerseits den Austausch der Mitarbeiter ermöglicht, andererseits eine akustisch gedämpfte Umgebung schafft. Das grundsätzliche Verhalten im Raum wird durch einen sogenannten Bürokodex geregelt. 4 5

5 Akustisches Design von Anfang an Arbeitsplätze lassen sich raumakustisch optimieren Ich plane gerade unser eigenes Büro mit sehr hohen Anforderungen an die Akustik. 150 Mitarbeiter werden in einem sehr offenen Raumkonzept arbeiten und sich dabei wohlfühlen. Yvonne Stein, Carpus + Partner So wie jeder Leistungssportler das richtige Training und die richtige Ausrüstung braucht, um Woche für Woche Höchstleistungen abrufen zu können, benötigen auch Angestellte im Büro geeignete Arbeitsbedingungen, um ihre Leistungsfähigkeit konstant zu erhalten. Insbesondere im modernen Großraumbüro hängen das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter entscheidend von den akustischen Voraussetzungen ab. Insofern ist es wichtig, das akustische Umfeld von Anfang an mitzuplanen. So können die Anforderungen bestmöglich erfüllt und die Maßnahmen in idealer Weise auf die Aktivitäten in den Räumlichkeiten zugeschnitten werden. Hauptstörfaktor für den Komfort der Mitarbeiter ist der Lärm, sprich der Schallpegel im Raum, welcher z.b. durch direkte Gespräche unter den Kollegen oder Telefonate entsteht. Dass dieser Geräuschpegel als störend empfunden wird, liegt vor allem daran, dass die Raumbegrenzungsflächen und speziell die Decken vieler Büroräume den Schall nur in unzureichendem Maße absorbieren. Sie bilden eine Art Schallreflektor, an dem die Schallwellen direkt wieder abprallen. Jüngste Feldstudien belegen, dass häufig nur eine Kombination mehrerer raumakustischer Deskriptoren, wie z.b. räumliche Pegelminderung (wie weit sich der Schall ausbreitet) oder Sprachverständlichkeit (wie deutlich menschliche Sprache verstanden wird), Aufschluss gibt, wie Menschen ihr akustisches Umfeld wahrnehmen. Was Akustikdecken leisten Für eine akustische Optimierung im Großraumbüro bedeutet dies: Gute Sprachverständlichkeit auf kurze Entfernung bei gleichzeitiger Vermeidung eines hohen Schallpegels über große Distanzen. Eine geringe Schallausbreitung hat daher oberste Priorität. Dies lässt sich besonders gut mit einer entsprechenden Ausbildung der Decke, als größte durchgehende Fläche im Raum realisieren. Sie sollte bereits frühzeitig in die Planung integriert und als Akustikdecke mit hoher Absorptionsklasse (Klasse A) sowie hoher Artikulationsklasse (AC) ausgebildet werden. Integrative Planung Wesentlich ist es, das Thema Raumakustik nicht als Problem in einer bereits abgeschlossenen Planung zu sehen, sondern als integrativen Bestandteil eines hochwertigen Raumkonzepts, mit dem Auftraggeber und spätere Nutzer vollauf zufrieden sein werden als ein Raumkonzept, in dem Kommunikation und Konzentration nicht länger als Gegensätze, sondern als äquivalente Faktoren begriffen werden. Auch in einer offenen Bürolandschaft muss innerhalb der einzelnen Arbeitsbereiche Diskretion ermöglicht werden. Bei der raumakustischen Konzeption spielen daher Zonierung und Direktschallunterbindung eine wichtige Rolle. Entscheidend ist die Kontrolle der Schallausbreitung im Raum mittels absorbierender Maßnahmen an der Decke. Felduntersuchungen bestätigen die Relevanz einer Akustikdecke oder entsprechender Deckensegel für das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Unsere Philosophie hat sehr viel mit Raumatmosphären zu tun ein wichtiger Aspekt dabei: Wie hören sich Räume an? Gernot Hertl, Hertl Architekten 6 7

6 Kreativität mit linearen Decken Das mit Architekten entwickelte Deckensystem Ich fand es sehr interessant zu sehen, was in dem System alles drinsteckt. Durch die verschiedenen Elemente, die man integrieren kann, hat man ganz andere Freiheiten. Peter Scheller, Palais Mai Architekten Das gemeinsam mit Architekten entwickelte Deckensystem Ecophon Focus Lp erweitert das Spektrum akustischer Deckengestaltung. In Ergänzung zu klassischen Rasterdecken bzw. abgehängten Deckensegeln lassen sich mit Focus Lp Räume in linearer Richtung gestalten, ohne Abstriche am raumakustischen Komfort zu machen. Je nach Perspektive und Anordnung der Paneele erscheint der Raum demnach länger oder breiter. Durch das spezielle Kantendesign der tragenden und nicht tragenden Seiten entsteht eine optisch geschlossene Deckenfläche mit linearer Struktur. Die tragende Kante der Focus Lp-Platte ist der einzige Bereich, wo das Profil bewusst sichtbar ist. An der nicht tragenden Seite stoßen die Platten direkt aneinander. Hier entsteht nur eine kaum sichtbare Fuge. Beide Kanten sind scharfkantig und klar definiert. Die Längsfugen lassen sich durch den Einsatz der Ecophon Connect Unterkonstruktion unterschiedlich stark betonen: Ein deutlicher Kontrast entsteht mit dem Profil in Schwarz, die Verwendung der Farbe Grau führt zu einer ausdrucksstarken, technisch anmutenden Optik, wohingegen das Profil in Weiß ein klares, harmonisches Deckenbild liefert. Installationen linear strukturieren Zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten liegen in der Verwendung unterschiedlicher Größen und Farben. Die Focus Lp-Systemplatten gibt es in zwei Ausführungen: als Standardplatten und als Integrationspaneele, die eine strukturierte und klar organisierte Platzierung aller nötigen Installationen in der Decke ermöglichen. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Focus Lp zeigt das Projekt Haworth in Paris. Der spielerische Umgang mit dem Farbspektrum der linearen Paneele an der Decke setzt sich auch in der Wandgestaltung fort. Die Paneele können problemlos mit Sprinklern, Rauchmeldern, Leuchten etc. bestückt werden. Mit Ecophon Line Lp steht zusätzlich ein Paneel mit bereits integrierter Leuchte zur Verfügung. Raumakustik auch nachträglich verbessern Die Montage bzw. Demontage erfolgt von unten. Dadurch ist es möglich, das Deckensystem nah an Verkabelungen und Rohrleitungen im Deckenhohlraum zu montieren. Diese Eigenschaft unterstützt die Raumakustik bei geringen Deckenhöhen und ermöglicht auch einen nachträglichen Einbau. 8 9

7 Freiräume Denkräume Das Büro als facettenreiche Landschaft Wir brauchen einen Raum, der alles kann, aber mit unterschiedlichen Raumsituationen und Atmosphären. Ruth Berktold, yes architecture Die von den Workshopteilnehmern entwickelte Office-Scape stellt eine offene, amorphe Bürolandschaft mit verschiedenen Zonen in unterschiedlicher Gestaltung, Höhenentwicklung und Materialität dar und bietet ein spannendes Umfeld für effektives und kreatives Arbeiten. Ziel ist es, innerhalb des Großraums unterschiedliche Atmosphären zu schaffen, zwischen denen die Mitarbeiter frei wählen können. So entstehen die notwendigen Frei- und Denkräume. Durch die landschaftsartige Gliederung des Raums mit Hügeln und Tälern werden Ein- und Ausblicke möglich, die einzelnen Bereiche räumlich und emotional erlebbar. Die räumliche Differenzierung findet nicht nur im Grundriss, sondern auch in der Höhenentwicklung statt. Durch eine entsprechende Ausbildung von Decken und Böden können laute und leise Bereiche geschaffen werden. Zonen mit unterschiedlichen Qualitäten gliedern den Großraum. Diese Flexibilität bestimmt sowohl zeitlich als auch räumlich den modernen Arbeitstag. Das differenzierte Raumangebot in einem angenehmen Arbeitsumfeld unterstützt einen Wechsel der Tätigkeiten und fördert Kreativität und Produktivität. Längst gehören auch Aktivitäten aus dem Freizeitbereich zum Büroalltag. Das Arbeiten findet nicht mehr nur am Schreibtisch statt, sondern an verschiedenen Orten oder irgendwo dazwischen. Martin Ostermann, magma architecture 10 11

8 Zonen und Linien gliedern den Raum Die unterschiedlichen Atmosphären innerhalb der Office-Scape entstehen durch Materialien, Farben und Möbel. Nach Vorstellung der Architekten erhält der Raum seine Qualität dabei durch eine Kombination von festen und flexiblen Elementen. Diese fassen den Raum und geben ihm Struktur bzw. lassen sich verändern und neuen Situationen oder unterschiedlichen Tageszeiten anpassen. Visionär bleibt in der Produktebene die Vorstellung einer dreidimensional verformbaren Decken- und Bodenlandschaft, welche die Idee der Office-Scape bis ins Detail fortsetzen würde. Mit dem Deckensystem Focus Lp schon heute realisierbar ist hingegen eine linear ausgerichtete Zonierung. Das vorhandene Farbspektrum ließe sich durch Akzentfarben und kühlere Farbtöne noch erweitern. Wir versuchen die hohen akustischen Anforderungen aus dem Bürobereich auch auf andere Sektoren zu übertragen. Der Aspekt Wohlfühlen steht mehr und mehr im Vordergrund. Marc Gräfe, RKW Architektur + Städtebau 12 13

9 Stabilität Flexibilität Identifikation im offenen Arbeitsumfeld Stabilität im Zeitalter der Flexibilität ist ein wesentlicher Aspekt. Es sollte im offenen Büro immer auch Orte der Verwurzelung geben, an die ich jederzeit zurückkehren kann. Rainer Hofmann, buero bogevischs Aus dem Workshop stammt eine Idee, die das Individuum wieder stärker in den Fokus der Raumplanung stellt. Kann sich der Einzelne innerhalb eines wie auch immer unterteilten Großraums überhaupt wohlfühlen? Oder benötigt es nicht vielmehr einen Ort des Rückzugs, der Verwurzelung, der festen Nachbarschaften? Hieraus entwickelten die Architekten die Idee raumbildender Winkel eine Vernetzung von individuellen Kleinräumen als Alternative zum Großraum. Wohlfühlfaktoren zu setzen, ist ganz wichtig! Kathrin Stumpf, Blocher Blocher Partners Flexible Module sind die Basis der Raumgestaltung. Die winkelförmigen Elemente bieten dem Einzelnen Schutz, können individuell gestaltet und dennoch zu Gruppen und Clustern zusammengefügt werden. Die Decke kann eine wesentliche Rolle bei der Raumgestaltung mit den Winkeln spielen. Sie betont Individualbereiche oder fasst mehrere Winkel zonenartig zusammen. Wände und Decke bilden eine einander bedingende gestalterische Einheit

10 Die Linie passt sich der Raumgeometrie an Mit dem Deckensystem Focus Lp lassen sich auch Räume im Bestand akustisch optimieren, sinnvoll gliedern und gestalterisch verbessern. Die unterschiedlichen Formate erlauben eine einfache Anpassung an jede Raumgeometrie. Farben setzen Akzente, betonen Raumfluchten oder grenzen einzelne Bereiche voneinander ab. Die Decke kann zum Katalysator der Entwicklung werden mit ihr lassen sich Funktionsbereiche im Raum definieren. Sie hat ein viel höheres Potenzial als nur Gestaltung. Rainer Hofmann, buero bogevischs 16

11 Teilnehmer Workshop Ruth Berktold, yes architecture, München Matthias Castorph, Goetz Hootz Castorph Architekten und Stadtplaner, München Marc Gräfe, RKW Architektur + Städtebau, Düsseldorf Gernot Hertl, Hertl Architekten, A-Steyr Rainer Hofmann, buero bogevischs, München Martin Ostermann, magma architecture, Berlin Peter Scheller, Palais Mai Architekten, München Yvonne Stein, Carpus + Partner, Aachen Kathrin Stumpf, Blocher Blocher Partners, Stuttgart Jürgen Tiltmann, COOP Himmelb(l)au, A-Wien Redaktion Zorica Funk, Katja Reich Detail transfer Institut für internationale Architektur-Dokumentation München Layout bia graphic design A-Wien Fotos Seite 1: Michela Morosini, München Seite 9 oben: Patrick Salaün Herausgeber Saint-Gobain Ecophon GmbH Taschenmacherstraße Lübeck DE AT Inhalte und Abbildungen Ecophon Group

Wir richten Büros komplett ein. stahl

Wir richten Büros komplett ein. stahl Wir richten Büros komplett ein. stahl Lothar Stahl (Geschäftsführer) Durchschnittlich verbringt ein Angestellter etwa 80.000 Stunden seines Lebens im Büro. Wer dort gern hingeht, ist motiviert, kreativ

Mehr

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000 ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg ADA 1 Außen und Innen verschmelzen An prominenter Stelle der Außenalster bildet das neue Bürogebäude ADA 1 eine Schnittstelle

Mehr

Kreative Akustiklösungen. in Gebäuden mit thermoaktiven Bauteilsystemen

Kreative Akustiklösungen. in Gebäuden mit thermoaktiven Bauteilsystemen Kreative Akustiklösungen in Gebäuden mit thermoaktiven Bauteilsystemen TABS bieten zahlreiche Möglichkeiten für Design und Funktionalität TABS steht für thermoaktive Bauteilsysteme und bezeichnet eine

Mehr

Ein Arbeitsplatz der Zukunft

Ein Arbeitsplatz der Zukunft Schöne neue Welt Ein Arbeitsplatz der Zukunft Das Büro wandelt sich zum Ort der Kommunikation und Vernetzung. Dazu werden situationsorientierte Räumlichkeiten benötigt, die sowohl den kreativen Austausch

Mehr

Simply Smarter Office Vertriebs- und Marketingniederlassung Plantronics DACH in Köln

Simply Smarter Office Vertriebs- und Marketingniederlassung Plantronics DACH in Köln Contemplate Concentrate Collaborate Communicate Simply Smarter Office Vertriebs- und Marketingniederlassung Plantronics DACH in Köln Besuchen Sie unser Office und erleben Sie live heute schon die Zukunft

Mehr

Pressemeldung - Allgemein. Kiefer-Neuheiten zur ISH 2015

Pressemeldung - Allgemein. Kiefer-Neuheiten zur ISH 2015 Pressemeldung - Allgemein Kiefer-Neuheiten zur ISH 2015 Auf dem Messestand in Halle 11.1 Stand C05 der ISH 2015 in Frankfurt, zeigt Kiefer wieder viele innovative Neuheiten im Bereich der Komfortklimatisierung.

Mehr

1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln

1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln Pressemitteilung Nr. 1 / jusch, Köln, im Juni 2009 1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln Ein großer Trend der Orgatec 2008 war das Thema Akustik. Allein 50 Hersteller,

Mehr

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM ALLES UNTER IHREM DACH Ihre Halle ist ein großartiger Ort. Für Produktion, Montage, Logistik und Storage. Doch sie ist kein idealer Ort für Management, Kommunikation und Office-Aufgaben. Mit unserem neuen

Mehr

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung.

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Unter schallharten Bedingungen: Betondecken und -wände akustisch

Mehr

Individuelle Akustiklösungen

Individuelle Akustiklösungen Individuelle Akustiklösungen D A S U N T E R N E H M E N AOS Individuelle Akustiklösungen Als der Spezialist für individuelle Akustiklösungen geben wir Antworten auf die wachsende Nachfrage nach flexiblen

Mehr

Türen Aus Glas. Beschläge von DORMA. präsentiert DORMA Produkte

Türen Aus Glas. Beschläge von DORMA. präsentiert DORMA Produkte Türen Aus Glas Beschläge von DORMA Besuchen Tag der offenen Sie Glastür unsere Samstag, Ausstellung! 9 März 2013, 10 17 Uhr präsentiert DORMA Produkte Manuell mit Glas: Das Schiebetürsystem AGILE 150 Mit

Mehr

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG Sylke Neumann / Fachausschuss Verwaltung / Hamburg Büro-Einrichtungsberatung ein Service der Sylke Neumann, Fachveranstaltung Handlungshilfen zur Arbeitsstättenverordnung 14./15. Juni 2007, Hennef Ihre

Mehr

Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung. Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg

Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung. Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg Unternehmensziele Bildschirme Organisation der Büroarbeit Möblierung Reagieren können z. B. durch flexible

Mehr

Farbklang und Wirkung

Farbklang und Wirkung Farbklang und Wirkung Die neue Farbwelt von Hund Möbelwerke Aus Tradition Neues schaffen. www.hund-moebel.de Im Rausch der Farbe? Wie aus Klängen Harmonien werden. In Zusammenarbeit mit Ines Wrusch, Dipl.-Ing.

Mehr

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM Leitgedanke 2 3 Eine Expedition ins Ideenreich! Eine Ausstellung ist ein Ort, an dem Kunden mit einem Produkt, mit einer Marke, das erste Mal in Berührung kommen. Ein

Mehr

Kreative Raumgestaltung. Schiebetürsysteme aus Glas

Kreative Raumgestaltung. Schiebetürsysteme aus Glas Kreative Raumgestaltung Schiebetürsysteme aus Glas Schiebetürsysteme aus Glas AGILE 150: Für hohe Ansprüche in der Architektur Kompaktes Design für ein- und zweiflügelige Schiebetüren Ob mit Glas- oder

Mehr

BÜROPARK SEESTERN 14-20. Büropark Seestern: Arbeiten in bester Gesellschaft. wfinanzgruppe. Fritz-Vomfelde-Straße 14-20 40547 Düsseldorf

BÜROPARK SEESTERN 14-20. Büropark Seestern: Arbeiten in bester Gesellschaft. wfinanzgruppe. Fritz-Vomfelde-Straße 14-20 40547 Düsseldorf BÜROPARK Fritz-Vomfelde-Straße 14-20 40547 Düsseldorf SEESTERN 14-20 Büropark Seestern: Arbeiten in bester Gesellschaft Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat sich in den letzten Jahren konsequent zum europäischen

Mehr

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive.

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive. Büros Berlin Wer Büros mit besten Aussichten sucht, kommt an den Tempelhof Twins nicht vorbei. Das Zwillingsgebäude mit imposanter Glasfassade und repräsentativer Architektur liegt in Tempelhof- Schöneberg,

Mehr

WALDSPAZIERGANG AUF DER ORGATEC

WALDSPAZIERGANG AUF DER ORGATEC PRESSEINFORMATION Thomas Kopal, Ihr Ansprechpartner für journalistische Fragen T +49(0)711 7451 759-12 Thomas.Kopal@context-kommunikation.de Marcus Engst, Ihr Anprechpartner im Unternehmen m.engst@nimbus-group.com

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Erfolgreiches Callcenter 2011. Ein.Blicke Durch.Blicke Aus.Blicke

Erfolgreiches Callcenter 2011. Ein.Blicke Durch.Blicke Aus.Blicke Erfolgreiches Callcenter 2011 Ein.Blicke Durch.Blicke Aus.Blicke Seite: 1 Herzlich willkommen! Sie dürfen dieses ebook als PDF-Datei in unveränderter Form an Kunden, Freunde, Bekannte weitergeben oder

Mehr

PRESSEMITTEILUNG ORDERCENTER MAINHAUSEN, ADIDAS UND REEBOK SHOWROOM 2014 DATUM / 07.2014

PRESSEMITTEILUNG ORDERCENTER MAINHAUSEN, ADIDAS UND REEBOK SHOWROOM 2014 DATUM / 07.2014 PRESSEMITTEILUNG ORDERCENTER MAINHAUSEN, ADIDAS UND REEBOK SHOWROOM 2014 DATUM / 07.2014 _6675 PRESSE / NEUSS, 07.2014 2Marken-Showroom für adidas group D art gestaltet für die Marken adidas und Reebok

Mehr

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig Sich optimal für die Zukunft des expandierenden Unternehmens aufzustellen, war das erklärte Ziel der Ingenieurgesellschaft

Mehr

ANDERE METHODEN. ANDERE RÄUME. ANDERE RESULTATE.

ANDERE METHODEN. ANDERE RÄUME. ANDERE RESULTATE. ANDERE METHODEN. ANDERE RÄUME. ANDERE RESULTATE. CHALLENGE Wie werden Führungskräfte für die Zukunft befähigt? Wie bekommen sie Lust auf den permanenten Wandel? Wie bleiben sie handlungsfähig in der Komplexität?

Mehr

Design Offices Am Zirkus. Berlin. Bertolt-Brecht-Platz 3, 10117 Berlin Tel.: +49 (0)30 3744020 info@zirkus.designoffices.de www.designoffices.

Design Offices Am Zirkus. Berlin. Bertolt-Brecht-Platz 3, 10117 Berlin Tel.: +49 (0)30 3744020 info@zirkus.designoffices.de www.designoffices. Design Offices Am Zirkus A 111 A 10 A 11 Albrechtstraße Reinhardtstraße HOTEL AMELIE Am Zirkus FRIEDRICH- STADT PALAST ARTE LUISE KUNSTHOTEL Marienstraße Albrechtstraße BERLINER ENSEMBLE Schiffbauerdamm

Mehr

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Presseinformation 09/11-07 CEKA auf der A+A (Halle 7a, Stand B10) Funktionierender Arbeitsplatz Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Gesundheit am

Mehr

Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo

Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo Standortinfo A7 Norderstedt Rathaus Rathausmarkt Mönckebergstraße Ahrensburg A 75 A Rathausstraße Schmiedestraße Alter Fischmarkt Blankenese 7 A7 HAMBURG B5 A55 A5 A Bergedorf A5 07 Kleine Johannisstraße

Mehr

Design Offices Stuttgart Mitte Standortinfo

Design Offices Stuttgart Mitte Standortinfo Standortinfo Ludwigsburg A8 STUTTGART 0 7 Waiblingen 9 Börsenplatz 9 Lautenschlagerstraße Bolzstraße Thouretstraße Stephanstraße Königstraße A8 Friedrichstraße Zugang über Passage Lautenschlagerstraße

Mehr

Kreissparkasse Köln. Immobilienmanagement. Wettbewerbsfähigkeit. Das neue Masterdesign. Betreiberpflichten. Filialen auf digitalem Prüfstand

Kreissparkasse Köln. Immobilienmanagement. Wettbewerbsfähigkeit. Das neue Masterdesign. Betreiberpflichten. Filialen auf digitalem Prüfstand (Heft 1) Ausgabe 02/2014 // Februar // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 02-15 objekte P Das neue Masterdesign bank objekte Februar 2015 www.bank-objekte.de teheesen@bank-objekte.de

Mehr

Trennwandsysteme für Büro und Verwaltung

Trennwandsysteme für Büro und Verwaltung Trennwandsysteme für Büro und Verwaltung www.lehnert-gmbh.de Wir trennen mit System Das muss man trennen können, oder Man muss sich von angestaubten Ansichten trennen, damit der Blick für Neues offen ist.

Mehr

Modulare Laborräume. 1516 0612 Büro für Gestaltung, Isny im Allgäu

Modulare Laborräume. 1516 0612 Büro für Gestaltung, Isny im Allgäu Wir verwirklichen Ihr Laborraumprojekt zielorientiert in erstklassiger Qualität zum Termin. Der Vielfalt, mit unserem Einrichtungssystem großzügige Laborräume zu gestalten, sind kaum Grenzen gesetzt. Nehmen

Mehr

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3.

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3. NEUBAU BÜROCENTER Neusser City am Bahnhof direkt gegenüber NEUSS FURTHER STR. 3 Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof Ihr Büro Ihr Erfolg! Ihr Office am optimalen Standort

Mehr

Open Space - Büroarbeitsplätze der Zukunft? Silke Stadler Engineering und IT-Tagung 25.09.2013

Open Space - Büroarbeitsplätze der Zukunft? Silke Stadler Engineering und IT-Tagung 25.09.2013 Open Space - Büroarbeitsplätze der Zukunft? Silke Stadler Engineering und IT-Tagung 25.09.2013 Agenda 1. Open Space - Großraumbüro 2. Neues Arbeiten 3. Untersuchungen 4. Realität 5. Ausblick 2/23 Unilever

Mehr

Schiebetüren aus Glas. Systeme von DORMA

Schiebetüren aus Glas. Systeme von DORMA Schiebetüren aus Glas Systeme von DORMA AGILE 150: Für hohe Ansprüche in der Architektur Kompaktes Design für ein- und zweiflügelige Schiebetüren Ob mit Glas- oder Holztür: Wo elegante Übergänge von einem

Mehr

Design Offices Düsseldorf Kaiserteich Standortinfo

Design Offices Düsseldorf Kaiserteich Standortinfo Design Offices Düsseldorf Kaiserteich Standortinfo Haroldstraße Graf-Adolf-Platz A5 A 8 Schwanenspiegel 76 A57 A44 DÜSSELDORF 7 Elisabethstraße 809 Friedrichstraße Adersstraße A5 7 Neuss A46 Kaiserteich

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt

OWAcoustic premium. OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt OWAcoustic premium OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Von Fläche zu Fläche zur akustischen Optimierung:

Mehr

statt Kommunikation NR.

statt Kommunikation NR. ESSENZ - Das TheMenPapieR von WOLF Fokus: Employer Branding Identifikation statt Kommunikation NR. 06 Der War for Talents tobt und Unternehmen brauchen eine Strategie, um die besten Fach- und Führungskräfte

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Kreativität gibt s nur im Plural!

Kreativität gibt s nur im Plural! 1 Kreativität gibt s nur im Plural! Kooperationen zur Aufwertung von Zentren Was Zusammenarbeit heute leisten kann! Elke Frauns büro frauns kommunikation planung marketing, Münster 2 Übersicht Kreative

Mehr

AGILE-PRODUKTENTWICKLUNG

AGILE-PRODUKTENTWICKLUNG AXEL SCHRÖDER & PARTNER UNTERNEHMENSBERATUNG AGILE-PRODUKTENTWICKLUNG DER RHYTHMUS FÜR MEHR F&E-EFFIZIENZ DER RHYTHMUS Klare Ziele, Timeboxing und schnelles Feedback. Höhere Produktivität und motivierte

Mehr

IHR BÜRO IN BESTFORM BRÜSTUNGSKANAL-VARIATION SIGNO LIGNUM IN ECHTHOLZ-FURNIER. www.rehau.de/elektro. Bau Automotive Industrie

IHR BÜRO IN BESTFORM BRÜSTUNGSKANAL-VARIATION SIGNO LIGNUM IN ECHTHOLZ-FURNIER. www.rehau.de/elektro. Bau Automotive Industrie IHR BÜRO IN BESTFORM BRÜSTUNGSKANAL-VARIATION SIGNO LIGNUM IN ECHTHOLZ-FURNIER www.rehau.de/elektro Bau Automotive Industrie Arbeitsplätze der besonderen Art ECHTHOLZ TRIFFT GEBÜRSTETES ALUMINIUM Mit

Mehr

MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN

MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN Das innovative Gehirn- und Körpertraining zur Steigerung der Lebensqualität Dr. Kathrin Adlkofer Geschäftsführende Gesellschafterin Willkommen bei

Mehr

Raum für feine Ohren. Jetzt werden Ihnen alle zuhören

Raum für feine Ohren. Jetzt werden Ihnen alle zuhören Raum für feine Ohren Jetzt werden Ihnen alle zuhören Gute Akustik macht sich bemerkbar Hohe Decken, Glas, Beton, Metall: harte Materialien und papierlose Büros statt Teppichen, Vorhängen und Bücherregalen.

Mehr

Vision 2020: New Ways of Working (NWOW)

Vision 2020: New Ways of Working (NWOW) Vision 2020: New Ways of Working (NWOW) Ing. Reinhard Poglitsch, MBA Vice-President, IFMA Austria Chapter Quellenhinweis Diese Präsentation basiert auf der Studie New Ways of Working - The Workplace of

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

VERMIETUNGS-EXPOSÉ. Neuer Zollhof 3 Düsseldorf

VERMIETUNGS-EXPOSÉ. Neuer Zollhof 3 Düsseldorf VERMIETUNGS-EXPOSÉ Neuer Zollhof 3 Düsseldorf CR Investment Management GmbH Neue Mainzer Straße 26, 60311 Frankfurt am Main Stand Q2 2014 LAGE Makrolage Mikrolage Objekt Neuer Zollhof 3 Düsseldorf Anbindung

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten.

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. GlobalHome. Hallo Zukunft. das Festlegen Loslassen. Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig. Selfness, Silver Society,

Mehr

CORPORATE COLLABORATION SPACES

CORPORATE COLLABORATION SPACES PROJEKTSTATUS CORPORATE COLLABORATION SPACES Strategien und Produkte für Räume der Zusammenarbeit zur Steigerung von Effizienz und Identifikation im Office Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2

R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2 R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2 Zeppelin Carré Stuttgart Bauherr: DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbh, Frankfurt am Main Architekten: Planungsgruppe Zeppelin Carré; Auer+Weber+Partner

Mehr

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann ein Artikel von Ulrike Arnold Kaum ein Projekt wird in der vorgegebenen Zeit und mit dem geplanten Budget fertiggestellt. Und das, obwohl die

Mehr

In gesunden Räumen heilen

In gesunden Räumen heilen In gesunden Räumen heilen SpiritPlanning by Kathrin Schmack SpiritPlanning - ganzheitliche Architekturkonzepte für Ihre Arztpraxis // SpiritPlanning by Kathrin Schmack Individuelle Raumkonzepte und Einrichtungsberatung

Mehr

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen.

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Kommunikationstechnik aus einer Hand Besprechen Sie Ihre Präsentation online. Und

Mehr

A661 A648. Frankfurt A66 B40 B43

A661 A648. Frankfurt A66 B40 B43 Design Offices Westend Frankfurt A661 A5 B3 B521 A66 Feuerbachstraße Kettenhofweg Barckhausstraße Bockenheimer Landstraße Ulmenstraße Niedenau Oberlindau Alt Op A648 B8 Kettenhofweg A66 Frankfurt B43 B3

Mehr

Raum für Ordnung MADE IN. Rollregale Büroregale Lagerregale Archivregale Bibliotheksregale GERMANY

Raum für Ordnung MADE IN. Rollregale Büroregale Lagerregale Archivregale Bibliotheksregale GERMANY Raum für Ordnung Rollregale Büroregale Lagerregale Archivregale Bibliotheksregale MADE IN GERMANY Raum für Wünsche Regal- und Archivlösungen, die ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind

Mehr

Dezentrale Zusammenarbeit und die Digitalisierung von Kollaborationsprozessen

Dezentrale Zusammenarbeit und die Digitalisierung von Kollaborationsprozessen Dezentrale Zusammenarbeit und die Digitalisierung von Kollaborationsprozessen Maria Frank (M.Sc.) Frau Frank ist Doktorandin im PBL Laboratory (pbl.stanford.edu) an der Stanford Universität in Kalifornien.

Mehr

IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO

IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO 1 2 WARUM Menschen in wirtschaftlichen Büroimmobilien In Deutschland

Mehr

SHAREMUNDO - DER ANDERE SHAREPOINT-DIENSTLEISTER

SHAREMUNDO - DER ANDERE SHAREPOINT-DIENSTLEISTER SHAREMUNDO - DER ANDERE SHAREPOINT-DIENSTLEISTER sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München email: patrick.vosberg@sharemundo.com mobil: +49 (0)170 3379 099 sharemun ist anders sharemun ist international

Mehr

Neue Arbeitswelten. Forschungsfeld der Stabsstelle Forschung

Neue Arbeitswelten. Forschungsfeld der Stabsstelle Forschung Forschungsfeld der Stabsstelle Forschung M. Bettoni / Stabsstelle Forschung Wissenschaftlicher Beirat, 30.04.2014 Agenda 1. Innovative Lösungsbeispiele 2. für e-collaboration: What & Why 3. Working Spaces

Mehr

Zum viertel Mal ermittelten rund 30 Architekten, Innenarchitekten und Designer

Zum viertel Mal ermittelten rund 30 Architekten, Innenarchitekten und Designer Oostende, im Januar 2013 AIT Trend 2013 Auf der HEIMTEXTIL wurde ORAC, Hersteller innovativer Ornamente zur Wandgestaltung, als Gewinner des AIT Trend 2013 ermittelt. Vergeben wurde diese Auszeichnung

Mehr

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPR - SHOP SUPR - SHOP ÖKO SUPR - SHOP DRIN 2 SUPR - SHOP SUPR - Shop - das ultimative Verbundpflaster für stark beanspruchte Straßen-, Parkplätze

Mehr

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014 2014 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen und Buchungen: Christian Grün T: +352 26 787 715 32 christian.gruen@ateel.lu ATE EL Allied Technology Experts Ein Unternehmen der GTÜ ATE EL AG Gruppe 1a-2: und

Mehr

Bessere Büroarbeitsplätze. mit Activity Based Acoustic Design

Bessere Büroarbeitsplätze. mit Activity Based Acoustic Design Bessere Büroarbeitsplätze mit Activity Based Acoustic Design 1 Die freie Natur im Raum Über Jahrtausende hat sich unser Gehör perfekt an das Leben in freier Natur angepasst. Heute jedoch findet unser Leben

Mehr

Inhalt. spaces focus spaces network spaces team spaces design + funktionen Design. Akustik kommunikation Klima I licht Dimensionen modularität service

Inhalt. spaces focus spaces network spaces team spaces design + funktionen Design. Akustik kommunikation Klima I licht Dimensionen modularität service Inhalt spaces focus spaces network spaces team spaces design + funktionen Design 04 06 12 18 24 26 Akustik kommunikation Klima I licht Dimensionen modularität service 28 30 32 34 36 38 für eine gestaltung

Mehr

WCLift WaschtischLift

WCLift WaschtischLift WCLift WaschtischLift Das Badezimmer als Rückzugs- und Entspannungsort, zum Wohlfühlen frei von den Lasten des Alltags. Dabei unterstützt Sie puraseo mit innovativen Lösungen für alle Generationen. Die

Mehr

Formenvielfalt durch LED

Formenvielfalt durch LED Sinus Bow Plana Formenvielfalt durch LED LED-Pendelleuchte Sinus Moderne LED-Technologie bringt einen erheblichen Umbruch in der Lichtgestaltung. Sie eröffnet zuvor ungeahnte Möglichkeiten in der Formensprache,

Mehr

Raumakustisches Design. in modernen Büros

Raumakustisches Design. in modernen Büros Raumakustisches Design in modernen Büros Akustik in freier Natur Vorbild für den Arbeitsplatz von heute Über Jahrtausende hat sich das Gehör des Menschen in freier Natur entwickelt und immer besser angepasst

Mehr

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch - und sorgen Sie für mehr Gesundheit, Schwung und Wohlbefinden in Ihrem Arbeitsalltag... www.linak.de/deskline www.deskfit.de In einer modernen Arbeitsumgebung ist das

Mehr

THINK TANKS sind konzentrierte Räume für konzentriertes Denken. Mitten im Büroleben und im Maß Ihrer Wahl.

THINK TANKS sind konzentrierte Räume für konzentriertes Denken. Mitten im Büroleben und im Maß Ihrer Wahl. THINK TANKS sind konzentrierte Räume für konzentriertes Denken. Mitten im Büroleben und im Maß Ihrer Wahl. Die Idee: unabhängig von Gebäude und Achsrastern neue Räume schaffen um eine moderne Büro Organisation

Mehr

Vertrauen als Erfolgsfaktor im Franchisesystem

Vertrauen als Erfolgsfaktor im Franchisesystem BabyOne: Vertrauen als Erfolgsfaktor im Franchisesystem Das beste Franchisesystem ist wertlos, wenn innerhalb des Netzwerks das Vertrauen zueinander fehlt. Vertrauen basiert auf Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit

Mehr

DAS WICHTIGSTE KAPITAL DER UNTERNEHMEN?

DAS WICHTIGSTE KAPITAL DER UNTERNEHMEN? EXPERTENWISSEN HUMANKAPITAL DAS WICHTIGSTE KAPITAL DER UNTERNEHMEN? Mitarbeiter als Humankapital zu betrachten, entspricht nicht der Realität. Vielmehr investieren sie ihr eigenes Humankapital in das Unternehmen,

Mehr

Calma Designed by Stephan Hauser

Calma Designed by Stephan Hauser Biberach, 11.05.2015 Calma Designed by Stephan Hauser Die Anforderungen an die Bürowelt sind im Wandel begriffen. Offene Büroräume und Bürostrukturen sind nicht nur flächen- und kosteneffizient, sondern

Mehr

FACHHOCHSCHULE BRAUNSCHWEIG/ WOLFENBÜTTEL

FACHHOCHSCHULE BRAUNSCHWEIG/ WOLFENBÜTTEL FACHHOCHSCHULE BRAUNSCHWEIG/ WOLFENBÜTTEL Fachbereich Versorgungstechnik Studiengang Technische Unternehmensführung Masterarbeit Interne Unternehmenskommunikation in Theorie und Praxis Erstprüfer Zweitprüfer

Mehr

Project Office / öffentliche Gebäude. nachhaltige Produkte. hoher Strapazierwert. individuelles Design. Object

Project Office / öffentliche Gebäude. nachhaltige Produkte. hoher Strapazierwert. individuelles Design. Object Project Office / öffentliche Gebäude nachhaltige Produkte hoher Strapazierwert individuelles Design Object Office / öffentliche Gebäude Eine angenehme Atmosphäre und ein einladendes Ambiente sind Ihnen

Mehr

Raumakustik in Büros. Hendrik Hund Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Raumakustik in Büros 14.01.

Raumakustik in Büros. Hendrik Hund Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Raumakustik in Büros 14.01. Raumakustik in Büros Hendrik Hund Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Raumakustik in Büros 14.01.2015, Berlin bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Interessenvertretung

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz (1) Brainstorming Sie fangen in einem neuen Unternehmen zum arbeiten an. Es wurde ihnen gesagt, dass Sie ein eigenes kleines Büro mit PC bekommen. Wie stellen Sie sich

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

Konzepte. Produkte. Service. Kreuzbauten Bonn

Konzepte. Produkte. Service. Kreuzbauten Bonn Konzepte Produkte Service Kreuzbauten Bonn 1 Projekt Report Kreuzbauten Bonn Bürogebäude mit Effektivität Der moderne und hochwertige Innenausbau der Lindner AG in der von Grund auf sanierten bundeseigenen

Mehr

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT Veränderungsfähig durch Geschäftsprozessmanagement (BPM) Beratung und Training BPM-Lösungen und Technologien Branchenfokus Energie und Versorgung Im Zeitalter stetigen Wandels

Mehr

WE-Dentity. Wie das Netzwerk-Ich die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen verändert. Von Bettina Höchli, Karin Frick, Mirjam Hauser

WE-Dentity. Wie das Netzwerk-Ich die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen verändert. Von Bettina Höchli, Karin Frick, Mirjam Hauser GDI Studie Nr. 42 WE-Dentity Wie das Netzwerk-Ich die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen verändert Von Bettina Höchli, Karin Frick, Mirjam Hauser Impressum GDI Studie Nr. 42 We-Dentity: Wie das Netzwerk-Ich

Mehr

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Februar 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt >>> AutoCAD LT Neulizenzen 300

Mehr

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum inspiration security confidence Natürlichkeit Naturfassaden, die bestechen Naturtonfassaden bestechen durch Natürlichkeit, Langlebigkeit

Mehr

Design Offices München Highlight Towers Standortinfo

Design Offices München Highlight Towers Standortinfo Design Offices München Highlight Towers Standortinfo 30 A8 A96 Unterschleißheim Dachau A9 3 47 MÜNCHEN A9 47 A99 388 Feldkirchen A94 47 Lyonel-Feininger-Straße 9. Etage Anni-Albers-Straße Stattkantine

Mehr

Kassette. flexible building. sustainable thinking.

Kassette. flexible building. sustainable thinking. Kassette flexible building. sustainable thinking. flexible building. sustainable thinking. ALUFORM goes green: Investieren und Bauen mit Verantwortung für die Zukunft Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und

Mehr

Dürfen wir vorstellen: XL Catlin Fünf Gründe, warum wir gemeinsam mehr erreichen.

Dürfen wir vorstellen: XL Catlin Fünf Gründe, warum wir gemeinsam mehr erreichen. Dürfen wir vorstellen: XL Catlin Fünf Gründe, warum wir gemeinsam mehr erreichen. XL und Catlin: getrennt waren wir stark. Gemeinsam sind wir noch stärker. Inhalt Lernen Sie XL Catlin kennen Die Menschen

Mehr

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design.

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design. München, Oktober 2013 Lerchenfeldstraße 11 D-80538 München Tel. 089 74 42 99 15 AGENTUR Herzlich Willkommen! ist eine inhabergeführte Agentur mit Sitz in München und Hamburg. Wir integrieren die Disziplinen

Mehr

Funktionelles Ganzkörpertraining

Funktionelles Ganzkörpertraining Wer Wo Warum Alle Altersgruppen, je nach Kurs aufgeteilt Im Freien, Yogilates Spiez, Fitself Spiez, n.v. Körper und Geist ganzheitlich trainieren -> mehr Leistung und Wohlbefinden KURSANGEBOT Funktionelles

Mehr

MESSEBAU LADENBAU MOBILE SYSTEME

MESSEBAU LADENBAU MOBILE SYSTEME MESSEBAU LADENBAU MOBILE SYSTEME Eine perfekte dreidimensionale Markeninszenierung. 2012 Eröffnung eines neuen Standorts in München, Erweiterung des Präsentationsund Logistikbereiches 2008 Umzug nach Hameln,

Mehr

Alles, was gute Netze ausmacht. UNSERE LEISTUNGEN: IHRE ZUFRIEDENHEIT

Alles, was gute Netze ausmacht. UNSERE LEISTUNGEN: IHRE ZUFRIEDENHEIT Alles, was gute Netze ausmacht. UNSERE LEISTUNGEN: IHRE ZUFRIEDENHEIT Fachwissen Flexibilität Einsatz Systemdesign EIN PARTNER FÜR IHRE GESAMTE NETZWERKINFRASTRUKTUR Das Erbringen von Dienstleistungen

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Das Szenario in der Technischen Dokumentation

Das Szenario in der Technischen Dokumentation Workshop mit Silke Schwarzhaupt & Friederike Länge RG-Treffen Stuttgart 25.4.2007 Folie 1 von 21 Workshop Vorstellungsrunde Theoretische Einführung: Szenario und Personas Beispiele aus dem Alltag Pause

Mehr

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt!

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be : vier Fragen unsere Antworten Was ist das und was kann es leisten? Für wen ist es gemacht?

Mehr

Geschätsprozessmanagement

Geschätsprozessmanagement Geschätsprozessmanagement Wir bringen Sie ans Ziel VERWALTUNG IM DIGITALEN ZEITALTER Die Digitalisierung der Verwaltung (E-Government), der demografische Wandel sowie die wachsenden Anforderungen der Bürgerinnen

Mehr

LICHT + AKUSTIK. PRoFEssIonaL AKUSTISCH WIRKSAME DECKENELEMENTE MIT HIGH POWER LEDS. www.egger.com

LICHT + AKUSTIK. PRoFEssIonaL AKUSTISCH WIRKSAME DECKENELEMENTE MIT HIGH POWER LEDS. www.egger.com LICHT + AKUSTIK PRoFEssIonaL AKUSTISCH WIRKSAME DECKENELEMENTE MIT HIGH POWER LEDS www.egger.com 1 Konferenzraum bei mit LED Decke kaltweißes Lichtmilieu Konferenzraum bei mit LED Decke warmweißes Lichtmilieu

Mehr

Gestatten? Digitales Denken!

Gestatten? Digitales Denken! //Am Puls der Zeit mit D&D Gestatten? Digitales Denken! //Das ist die neue Geschichte #MOTIVIERT UD EUGIERIG, #IDIVIDUELL UD EIFÜHLSAM, #OFFE UD DIALOGBEREIT, #QUALIFIZIERT UD IDEEREICH, #ZIELORIETIERT

Mehr

AGILE 150 CS 80 MAGNEO MANET RS 120 RSP 80. Beschläge für Glas- und Holzschiebetüren

AGILE 150 CS 80 MAGNEO MANET RS 120 RSP 80. Beschläge für Glas- und Holzschiebetüren AGILE 150 CS 80 MAGNEO MANET RS 120 RSP 80 Beschläge für Glas- und Holzschiebetüren AGILE 150 6 7 CS 80 MAGNEO 8 9 MANET 10 11 RS 120 12 13 RSP 80 14 15 3 MANET DORMA Schiebetür-Beschlagsysteme neu kombiniert

Mehr

FACTS&Figures. CS2 AG Gerbegässlein 1, 4450 Sissach Telefon +41 61 333 22 22. www.cs2.ch

FACTS&Figures. CS2 AG Gerbegässlein 1, 4450 Sissach Telefon +41 61 333 22 22. www.cs2.ch FACTS&Figures CS2 AG Gerbegässlein 1, 4450 Sissach Telefon +41 61 333 22 22 www.cs2.ch www.cs2.ch zu ihren diensten. Willkommen bei CS2. Wir sind CS2 ein unabhängiges Full-Service-Unternehmen im Bereich

Mehr

Büros von ihrer schönsten Seite

Büros von ihrer schönsten Seite Büro- und Objekteinrichtungen direkt vom Hersteller Büros von ihrer schönsten Seite Büro- und Objekteinrichtungen das ist unser Metier. Von der weitsichtigen Planung bis zum perfekten Büro-Arbeitsplatz

Mehr