3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention. Coaching your Life Science Career! Begleitheft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention. Coaching your Life Science Career! Begleitheft"

Transkript

1 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Begleitheft RheinEnergieStadion, Köln 1 2 Juni, 2012

2 Nachwuchsförderung Nationale & Internationale Messen und Konferenzen Marketing & PR für die Biotechnologie in NRW Technologie Transfer Recherche & Bereitstellung von Standortdaten Coaching & Finanzierung von Biotech Start-Ups bio.nrw.de Busyness for Biotech. BIO.NRW Cluster Biotechnologie Nordrhein-Westfalen katalysiert zentral die nachhaltige Entwicklung der Stärken der nordrhein-westfälischen Biotechnologie. BIO.NRW aktiviert Kooperationen zwischen Forschung, Unternehmen, Investoren und Politik. Tel.:

3 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 3 Inhalt Vorwort Svenja Schulze 5 Nordrhein-Westfalen Zukunft durch Wissen! Grußwort Dr. Bernward Garthoff 6 Programm, Freitag 1. Juni Dr. Thomas Schweins 8 Vom DNA Kit zum Biomarker: die Entwicklung von QIAGEN Dr. Jörg Riesmeier 9 Biologische Lösungsansätze für die Energiewende Dr. Stephan Fleck 10 Round Table Start-up, Mittelstand oder Großunternehmen Was ist das richtige Format für meinen Jobeinstieg? Nicole Groth 11 Round Table Start-up, Mittelstand oder Großunternehmen Was ist das richtige Format für meinen Jobeinstieg? Martin Buchholz 12 Energie Wie verschwendet man etwas, das nicht weniger werden kann?

4 4 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Inhalt Programm, Samstag 2. Juni Rüdiger Freudendahl 14 Überzeugend auftreten Lernen Sie, sich in wichtigen beruflichen Situationen wirksam zu präsentieren (Bewerbungsgespräche, Präsentationen etc.) Dr. Natalie Kirchhofer 15 Perspektive Patentanwalt Wie werde ich Patentanwalt und welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Wie sieht der Ausbildungsweg und Berufsalltag aus? Marcus Mensing / Bruno Buss 16 Anforderungen und Personalentwicklung in einem mittelständischen pharmazeutischen Unternehmen Katrin Bornemann 17 Business-Knigge Moderne Umgangsformen Die Teilnehmer lernen, einen positiven Eindruck bei geschäftlichen Anlässen zu hinterlassen und Sympathie zu erwerben. Moderne Umgangsformen. Prof. Dr. Nicole Teusch 18 Von der Industrie zurück in die öffentliche Forschung Welche Anforderungen, welche Vorteile bietet eine akademische Laufbahn? Wie unterscheiden sich FHs von Unis für die Karriereplanung? Dorothea Schmidt 19 Initiativbewerbung Was zählt bei einer Initiativbewerbung? Wie schätze ich mich und das Unternehmen richtig ein? Deirdre O Connor-Demmer 20 The Big Issue of Small Talk (Workshopsprache Englisch) Acquire the basics skills of communication to create a positive and lasting first impression. Learn to converse freely and naturally.

5 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 5 Vorwort Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Zukunft durch Wissen! In Nordrhein-Westfalen, dem Chemie und Pharmaland Nr. 1 in Deutschland, finden Sie herausragende Forschungsleistungen und Innovationen im Bereich der Biotechnologie und der LifeSciences. Nachhaltige Entwicklung und die Bedürfnisse des Menschen stehen immer mehr im Mittelpunkt der Forschung. Den globalen Herausforderungen wie Ressourcenknappheit, Klimawandel oder der demografischen Entwicklung können wir nur mit Lösungsansätzen aus den Querschnittstechnologien begegnen. Die Biotechnologie bietet mit ihrem hohen Anwendungspotenzial viele Ansätze und Antworten für die drängenden Fragen unserer Gesellschaft. Die Biotechnologieszene in Nordrhein-Westfalen ist gut vernetzt. Mit 340 Unternehmen, 31 Universitäten und Fachhochschulen sowie 20 Forschungseinrichtungen existiert hier eine Wissenslandschaft mit exzellenten Möglichkeiten für die Zukunft von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Nachwuchskräfte finden in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnete Ausbildungsund Studienmöglichkeiten und anschließend auch die Arbeitsplätze im Bereich der Lebenswissenschaften. Die Biotechnologie bietet spannende Arbeitsfelder in wissenschaftlich orientierten Projekten, aber auch in den trans- und crossdisziplinären Anwendungsbereichen der Wirtschaft. Wir wollen junge Menschen für die Lebenswissenschaften begeistern! Hier finden Sie Lösungen für die Zukunft auch Ihre persönliche. Bei der PhD Student Convention haben Sie die Möglichkeit, Ihre beruflichen und persönlichen Stärken kennenzulernen. Expertinnen und Experten aus der Biotechnologieszene unterstützen Sie mit wertvollen Tipps für den Berufseinstieg. Nutzen Sie Ihre Chance und nehmen Sie teil! Svenja Schulze

6 6 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Grußwort Dr. Bernward Garthoff Clustermanager Biotechnologie Nordrhein-Westfalen Liebe Teilnehmer, die Student Convention geht nunmehr in die dritte Veranstaltungsrunde, wieder organisiert von BIO.NRW, dem Landescluster für Biotechnologie in NRW, und der Biotechnologischen Studenteninitiative (bts). Auch einige der Trainer aus den vergangenen Convention-Workshops sind Teil der diesjährigen Veranstaltung. Pädagogisch gesehen ist die Wiederholung Prinzip einer guten Schulung und Fortbildung; und das wollen wir mit den von Ihren Kommilitonen die letzten Male prämierten Coachings tun. Aber gleichzeitig bieten wir wieder herausragende neue Beiträge an, nämlich solche, die Hinweise und Hilfe für Ihre zukünftige Karriere am Arbeitsplatz in NRW bieten. Wir haben daher bewusst dieses Jahr die unterschiedliche Größe und Formen der Unternehmungen in NRW in den Vordergrund gestellt: Vom 2-Mann/Frau-Gründungsunternehmen, über Mittelstandsunternehmungen von 30 bis 800 Mitarbeitern und auf dem Sprung in das globale Geschäft, bis zum weltweit operierenden großen Unternehmen. Daneben wollen wir aber auch die Möglichkeiten in der Akademia und den großen wissenschaftlichen Institutionen des Landes nicht vernachlässigen. In diesem Bundesland ist Know How und Brain Trust die Basis des wirtschaftlichen Erfolges. Tun Sie uns und sich den Gefallen, und sprechen Sie die Referenten auf ihre Expertise und ihren spezifischen Weg dahin an. Und am Ende der Veranstaltung lassen Sie uns und die Politik des Landes wissen, was gefallen hat und welche Inhalte Sie sich für die Zukunft wünschen. Mit den besten Wünschen für Ihre weitere Laufbahn, Dr. Bernward Garthoff

7 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 7 Programm Freitag, 1. Juni 2012

8 8 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Freitag, 17:20 17:40 Uhr Vom DNA Kit zum Biomarker: die Entwicklung von QIAGEN Der Vortrag gibt einen Einblick in Qiagen s strategische Entwicklung in den vergangenen 10 Jahren Dr. Thomas Schweins QIAGEN SVP Human Resources, Strategy & Marketing Dr. Thomas Schweins joined QIAGEN in 2004 as Vice President Corporate Strategy and was appointed Vice President Marketing & Strategy in In late 2011, Mr. Schweins also assumed responsibility for Qiagen s global Human Resources department. Dr. Schweins came to QIAGEN from The Boston Consulting Group. He previously worked as a Technology Manager, and later as an Assistant to the Management Board, at Hoechst / Aventis. Dr. Schweins earned a M.Sc. degree in biochemistry from the University of Hanover. Unternehmensprofil QIAGEN N.V., a Netherlands holding company, is the leading global provider of Sample & Assay Technologies that are used to transform biological materials into valuable molecular information. Sample technologies are used to isolate and process DNA, RNA and proteins from biological samples such as blood or tissue. Assay technologies are then used to make these isolated biomolecules visible and ready for interpretation. QIAGEN markets more than 500 products around the world, selling both consumable kits and automation systems to customers through four customer classes: Molecular Diagnostics (human healthcare), Applied Testing (forensics, veterinary testing and food safety), Pharma (pharmaceutical and biotechnology companies) and Academia (life sciences research). As of March 31, 2012, QIAGEN employed approximately 3,900 people in over 35 locations worldwide.

9 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 9 Freitag, 17:40 18:00 Uhr Biologische Lösungsansätze für die Energiewende Dr. Jörg Riesmeier Direvo CEO Jörg Riesmeier ist seit 2010 CEO von Direvo. Von 2006 bis 2010 war er General Partner bei der Wagniskapitalfirma LSP, Inc. in Boston. Dort baute er die von ihm geleitete US-Niederlassung auf und verantwortete ein Investmentportfolio von US$ 100 Millionen in den Bereichen Cleantech, Agriculture, Platform Technologies, Food and Nutrition und Health. Vor seiner Tätigkeit bei LSP war Jörg Riesmeier Head of Business Development bei Burrill & Co. in San Francisco, wo er verantwortlich für die AgBio und Nutraceutical Fonds war und die Zusammenarbeit mit Bayer leitete. Davor war er Präsident & CEO bei dem Start-Up PlantTec Biotechnologie in Potsdam, die von im Jahr 2000 Bayer CropScience übernommen wurden. Jörg Riesmeier promovierte in Biochemie und Molekularbiologie an der Freien Universität Berlin. Unternehmensprofil Die Firma Direvo agiert im Bereich der industriellen Biotechnologie. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt auf der Entwicklung von Produkten und Prozessen zur industriellen Nutzung von Biomasse. Direvo entwickelt für die Biomassenutzung zielgerichtet biotechnologische Lösungen und implementiert diese in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen. Hierzu verfügt die Direvo über eigene Kompetenzen vom Biodiversitätsscreening, über die gentechnische Optimierung von Mikroorganismen und Enzymen bis hin zur Prozess- und Applikationsentwicklung in weiten Anwendungsbereichen der Biomassenutzung. Direvos Produkte finden beispielsweise Anwendung in der Umwandlung von Biomasse in werthaltige Produkte wie Chemikalien, Treibstoffe und Futtermittel.

10 10 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Freitag, 18:00 19:00 Uhr Round Table Start-up, Mittelstand oder Großunternehmen Was ist das richtige Format für meinen Jobeinstieg? Dr. Stephan Fleck Rottendorf Pharma GmbH CEO (Geschäftsführender Gesellschafter) seit 2009 CEO, Rottendorf Pharma GmbH, Ennigerloh Senior VP Technical Operations, GE Healthcare Life Science, London Plant Manager, Bayer HealthCare Pharma, Leverkusen Global Strategic Planning, Bayer HealthCare, Leverkusen Director Manufacturing Technology Bayer Diagnostics, Elkhart (USA) Senior Project Engineer Bayer AG, Leverkusen Studium der Physik und der Physikalischen Technik Unternehmensprofil Die Rottendorf Pharma GmbH ist seit über 80 Jahren kompetenter Partner der Industrie für die Entwicklung, Herstellung und Verpackung von Pharmaprodukten in fester Darreichungsform. Unser Portfolio reicht von der Entwicklung von Prozessen und Formulierungen über das Upscaling bis hin zur Produktion im großen Maßstab. Es umfasst Primär- und Sekundärverpackung sowie weitere Zusatzleistungen wie Analytik, Klinikmusterfertigung, ICH Stabilitätsstudien oder die Aktualisierung von Dossiers. Wir investieren kontinuierlich in die Modernisierung und Erweiterung unserer technischen Anlagen, die nach GMP- und FDA-Standards ausgerichtet sind. Die Rottendorf Pharma GmbH hat keine eigenen Produkte auf dem Markt. Hauptgesellschafterin des Unternehmens ist die gemeinnützige Rottendorf Stiftung. Wir betreiben ein kompetentes und zielorientiertes pharmazeutisches Business to Business. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und dem umfangreichen Know How unseres pharmazeutischen Teams!

11 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 11 Freitag, 18:00 19:00 Uhr Round Table Start-up, Mittelstand oder Großunternehmen Was ist das richtige Format für meinen Jobeinstieg? Nicole Groth Epivios GmbH Geschäftsführerin Nicole Groth ist Geschäftsführerin der Epivios GmbH, die sie im August 2011 gemeinsam mit einem Team von drei Wissenschaftlern aus dem Universitätsklinikum Düsseldorf (Dr. Simeon Santourlidis, Foued Ghanjati, Prof. Dr. med. Peter Wernet) und dem Founding Angel Dr. Gunter Festel gegründet hat. Nach Ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, war sie zunächst zwei Jahre bei der Privatbank HSBC Trinkaus beschäftigt. Über einen persönlichen Kontakt zum wissenschaftlichen Gründerteam kam sie 2009 ans Universitätsklinikum, um die Ausgründung von der kaufmännischen Seite her zu begleiten. Unternehmensprofil Epivios entwickelt Verfahren, die ein frühes Erkennen und eine genauere Diagnose von Krebs ermöglichen. Die Basis der Entwicklung bildet eine epigenetische Plattformtechnologie, die eine Identifizierung von Biomarkern für verschiedene Krebsarten gestattet. Derzeit werden die ersten beiden Verfahren für die Blasenund Prostatakrebsfrüherkennung bzw. -prognose entwickelt, die eine einfache Diagnose aus Urin ermöglichen.

12 12 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Freitag, 19:30 20:00 Uhr Energie Wie verschwendet man etwas, das nicht weniger werden kann? Martin Buchholz TU Braunschweig sowie Buchholz Wengst GbR Martin Buchholz wurde 1976 in Bochum geboren und studierte nach seinem Abitur an der TU Braunschweig und der University of Glasgow (UK) Maschinenbau. Nach seinem Diplom (Vertiefung: Energietechnik) im Jahr 2002 begann er seine Arbeit in Lehre und Forschung am Institut für Thermodynamik der TU Braunschweig, an dem er heute noch Lehraufgaben wahrnimmt und Vorlesungen und Übungen in den Fächern Thermodynamik sowie Wärme- und Stoffübertragung hält. Seit 1998 ist er geschäftsführender Gesellschafter einer auf Lernsoftware spezialisierten Firma mit Sitz in Braunschweig. Nach einer ersten ScienceSlam- Teilnahme im Jahre 2009 wurde er ein Jahr später Deutscher Meister in diesem Bereich der Wissensvermittlung, in dem er auch heute noch aktiv ist. Was andere schreiben: ZEIT Wissen schreibt: Thermodynamik in 10 Minuten? Kein Problem für Martin Buchholz. Die FR schreibt: Glanzvoll...Schön, wie die Sendung mit der Maus, erklärt er [Buchholz] die verschiedenen Formen der Energie... Die FAZ schreibt: Buchholz gelingt das Kunststück, die beiden ersten Hauptsätze der Thermodynamik zu erklären, schwieriges Zeugs, das man... nie kapiert hat....in zehn Minuten Entropie erklären, das muss Buchholz erst mal einer nachmachen.

13 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 13 Programm Samstag, 2. Juni 2012

14 14 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr Überzeugend auftreten Lernen Sie, sich in wichtigen beruflichen Situationen wirksam zu präsentieren (Bewerbungsgespräche, Präsentationen etc.) Rüdiger Freudendahl Rüdiger Freudendahl Seminare für Präsentation, Telefon und Verkauf Inhaber Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik Universität Hamburg und Mannheim Lehrbeauftragter an den Fachhochschulen Ludwigshafen, Mannheim, Worms; Dozent an der Berufsakademie Mannheim 2000 Assistent der Geschäftsleitung und Trainer im Zentrum für Personalberatung und Training seit 2001 selbständiger Trainer Trainingsschwerpunkte: Kundenpräsentationen, Diabolische Rhetorik, Telefon und Argumentation Wichtige Trainingsprojekte: Asklepios Klinikverbund, BASF, Currenta/Bayer, DZNE Unternehmensprofil Rüdiger Freudendahl ist seit 2003 ein unabhängiger Anbieter von Seminaren und Coachings in den Kernbereichen Präsentation, Telefon und Verkauf. Vorrangiges Ziel der Seminare ist es, die Teilnehmer wirksam auf Präsentationen vor Publikum sowie telefonische und persönliche Gespräche im beruflichen Umfeld vorzubereiten (z.b. Mitarbeiter-, Beratungs- und Bewerbungsgespräche).

15 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 15 Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr Perspektive Patentanwalt Wie werde ich Patentanwalt und welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Wie sieht der Ausbildungsweg und Berufsalltag aus? Dr. Natalie Kirchhofer COHAUSZ & FLORACK Patentanwaltskandidatin Dr. Natalie Kirchhofer ist Biochemikerin und seit 2010 Patentanwaltskandidatin bei COHAUSZ & FLORACK in Düsseldorf. Sie hat am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried als Boehringer Ingelheim Fonds Stipendiatin bei Prof. Stefan Jentsch über DNA-Doppelstrangbruch-Reparaturmechanismen promoviert. Während ihres Biochemie Studiums in Tübingen forschte Sie zwei Semester als Fulbright Scholar bei Nobelpreisträger Prof. Günter Blobel an der Rockefeller University in New York City. In ihrer Ausbildung zur Patentanwältin unterstützt Sie derzeit die Anwälte der Chemie, Pharma und Life Sciences Praxis von COHAUSZ & FLORACK bei Patentanmeldeverfahren vor dem deutschen und dem europäischen Patentamt, streitigen Verfahren, wie beispielsweise Patentverletzungs- oder Patentnichtigkeitsklagen, und der patentrechtlichen Beratung von Biotech- und Pharmaunternehmen. Ausbildungsbegleitend studiert sie Recht für Patentanwälte an der Fernuni Hagen und Europäisches Patentrecht im Rahmen eines CEIPI-Kurses der Université de Strasbourg. Unternehmensprofil COHAUSZ & FLORACK ist eine Sozietät, in der Patent- und Rechtsanwälte verschiedener Fachrichtungen interdisziplinär zusammenarbeiten. Wir beraten Unternehmen aller Größenordnungen im gewerblichen Rechtsschutz, im Wettbewerbsrecht und in den angrenzenden Rechtsgebieten national und international. Wir zeichnen uns aus durch besondere Expertise in der Anmeldung, Verfolgung und Verwaltung umfangreicher Patent- und Markenportfolios.

16 16 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr Anforderungen und Personalentwicklung in einem mittelständischen pharmazeutischen Unternehmen Marcus Mensing, Director HR Rottendorf Pharma GmbH Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie seit 2011 Director Human Resources, Rottendorf Pharma GmbH, Ennigerloh Personalleiter, Wilkhahn Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG Leiter der Bereiche PE / OE, apetito Catering GmbH Personalreferent, AUDI AG Offizier in der Bundeswehr Bruno Buss, Stv CEO + Director Manufacturing Technology Rottendorf Pharma GmbH seit Stv CEO + Director Manufacturing Technology, Leiter galenische Entwicklung Rottendorf Pharma GmbH, Ennigerloh Betriebsleiter, Biolabor Bremen Leiter galenische Entwicklung, roha Arzneimittel GmbH

17 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 17 Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr Business-Knigge Moderne Umgangsformen Die Teilnehmer lernen, einen positiven Eindruck bei geschäftlichen Anlässen zu hinterlassen und Sympathie zu erwerben. Moderne Umgangsformen. Katrin Bornemann Coach & Colour Inhaberin , geboren in Bonn Abschlüsse: Image Consultant Diplom der Montessori-Pädagogik NLP Trainer nach DVNLP Farb- und Stilberaterin Knigge-Trainerin Unternehmensprofil Gegenstand von Coach&Colour ist das Angebot von ganzheitlichen Beratungsleistungen im Bereich des Persönlichkeitstrainings nach NLP, Imageberatung, Körpersprache und Performance sowie moderne Umgangsformen nach Knigge Moderne Umgangsformen: Die Kunst, sich vorzustellen Taktgefühl im Alltag Die typgerechte Kleidung Beruflicher Alltag Geschäftsessen

18 18 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr Von der Industrie zurück in die öffentliche Forschung Welche Anforderungen, welche Vorteile bietet eine akademische Laufbahn? Wie unterscheiden sich FHs von Unis für die Karriereplanung? Prof. Dr. Nicole Teusch Fachhochschule Köln Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften (F11) Professorin für Bio-Pharmazeutische Chemie www1.fh-koeln.de/www_f11/personen/profs/nicole.teusch/ Dozentin für Bio-Pharmazeutische Chemie, FH Köln, seit März 2011 Leitende Angestellte bei Bayer HealthCare ( ) Teamleitung in vitro Pharmakologie, Pharmaforschungszentrum Wuppertal Therapeutische Indikationen: Onkologie & Herz-Kreislauf Erkrankungen Labor- & Projektleiterin bei der Abbott GmbH & Co.KG (ehemals BASF-Pharma), Ludwigshafen ( ) ZNS-Forschung (Neurodegeneration) Promotion am Scripps Research Institute (TSRI) in La Jolla, USA Stipendiatin des Boehringer Ingelheim Fonds Diplomarbeit am Max-Planck Institut für Chemie, Mainz Doppelstudium: Biologie (Dipl.) & Chemie (Staatsexamen) an der Johannes- Gutenberg Universität Mainz Unternehmensprofil Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 75 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik sowie Angewandte Naturwissenschaften.

19 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 19 Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr Initiativbewerbung Was zählt bei einer Initiativbewerbung? Wie schätze ich mich und das Unternehmen richtig ein? Dorothea Schmidt WSR Seminare-Beratung Trainerin/Coach Studium der Sozialwissenschaften, seit 1998 Trainerin und Coach, Coaching und Beratungen für Fach-und Führungskräfte, Outplacementberatung für Angestellte. Unternehmensprofil Das WSR bietet Inhouse-Seminare im Bereich Schlüsselqualifikationen und Recht an. Unsere Kunden sind wissenschaftliche Institute, internationale und mittelständische Firmen im gesamten Bundesgebiet. Unsere Seminarsprache ist wahlweise deutsch oder englisch

20 20 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Samstag, 9:30 11:00 Uhr / 11:15 12:45 Uhr / 13:45 15:15 Uhr The Big Issue of Small Talk (Workshopsprache Englisch) Acquire the basics skills of communication to create a positive and lasting first impression. Learn to converse freely and naturally. Deirdre O Connor-Demmer Selbständige Trainerin Studium der Naturwissenschaften an der University of Cork, Irland. Higher Diploma in Education der National University of Ireland Trainer und Prüferin der University of Cambridge für NRW Mitglied des Expertenteams bei EUROFORUM Selbstständige Fachtrainerin seit 1982 für branchenspezifisches Englisch in Unternehmen im In- und Ausland. Seit 2007 Fachberaterin bei Kempkes.Gebhardt Organisationsberatung, Köln Unternehmensprofil Sprachspezialist mit langjährigen Erfahrungen in den Bereichen Präsentationen, Verhandlungstechniken, Verfassung von wissenschaftlichen Arbeiten, Korrespondenz, Telefonieren und Soft Skills. Durchführung von Seminaren für Doktoranden in Graduate Schools in Deutschland. Inhouse-Schulungen und maßgeschneiderte Seminare für Unternehmen, Forschungsinstitute und Ministerien.

21 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 21 Programm Zeit Programm 1. Juni 2012 Raum 16:00 Uhr Registrierung der Teilnehmer Uhr Begrüßung, Dr. Bernward Garthoff, BIO.NRW Uhr Begrüßung, Hans Kleine-Brüggeney, bts Uhr Key Note Vortrag 1 Vom DNA Kit zum Biomarker: die Entwicklung von QIAGEN Dr. Thomas Schweins, Vice President QIAGEN 17:40 Uhr Key Note Vortrag 2 Biologische Lösungsansätze für die Energiewende Dr. Jörg Riesmeier, CEO Direvo IBT 18:00 Uhr Round Table Start-up, Mittelstand oder Großunternehmen Was ist das richtige Format für meinen Jobeinstieg? Dr. Thomas Schweins, QIAGEN; Dr. Jörg Riesmeier, Direvo IBT; Dr. Stephan Fleck, Rottendorf Pharma, Nicole Groth, Epivios Lounge Lounge Lounge 19:00 Uhr Pause 19:30 Uhr Key Note Vortrag 3 Energie Wie verschwendet man etwas, das nicht weniger werden kann? Martin Buchholz, TU Braunschweig, Buchholz Wengst GbR Lounge 20:00 Uhr Abendessen mit Grillen am Spielfeldrand 21:00 Uhr Stadionführung durch das RheinEnergieStadion 22:00 Uhr Abendevent am Spielfeldrand 01:00 Uhr Ende Tag 1

22 22 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention Programm / Workshop Zeit Programm 2. Juni :00 Uhr Ankunft der Teilnehmer 09:30 Uhr Workshop Session I (wählbar aus der Workshop-Liste ) Uhr Kaffeepause Uhr Workshop Session II (wählbar aus der Workshop-Liste ) 12:45 Uhr Mittagessen 13:45 Uhr Workshop Session III (wählbar aus der Workshop-Liste ) 15:15 Uhr Kaffeepause 15:30 Uhr Bewerbungssimulation auf eine fiktive Stelle Rüdiger Freudendahl, Kommunikationstrainer 16:30 Uhr Schlußbemerkungen 16:45 Uhr Verteilung der Teilnehmer-Zertifikate und Ende der Convention Workshop jeder Workshop findet statt in Session 1-3 Raum Workshop I Workshop II Kommunikation Wie stelle ich mich dar? Wie interagiere ich richtig? Rüdiger Freudendahl, Kommunikationstrainer, Köln Wie stelle ich mich dar? Welche Fähigkeiten habe ich und wie präsentiere ich diese erfolgreich? Einzelpräsentation der Teilnehmer und direktes Feedback. Side Careers: Ausbildung und Beruf des Patentanwalts Dr. Natalie Kirchhofer, Cohausz und Florack, Düsseldorf Wie werde ich Patentanwalt und welche Voraussetzungen stellen Ausbildung und Beruf? Wie sieht der Berufsalltag aus? Lukas Podolski Pierre Littbarski

23 3 rd BIO.NRW (PhD) Student Convention 23 Programm / Workshop Workshop III Workshop IV Workshop V Workshop VI Workshop VII Anforderungen und Personalentwicklung in einem mittelständischen pharmazeutischen Unternehmen Marcus Mensing, Rottendorf Pharma, Enningerloh Welche Möglicheiten zum Berufseinstieg bieten sich in einem mittelständischen Unternehmen und wie kann ich mich im Unternehmen weiterentwicklen? Business-Knigge Moderne Umgangsformen Katrin Bornemann, Coach & Colour, Sankt Augustin Was muß ich im Bewerbungsgespräch und später beim Berufseinstieg hinsichtlich des Auftretens und Umgangs beachten? Wo liegen die Stolpersteine? Karriere in der Akademie Prof. Dr. Nicole Teusch, Fachhochschule Köln Welche Anforderungen stellt und welche Vorteile bietet eine akademische Laufbahn? Wie unterscheiden sich FHs von Unis für die Karriereplanung? Initiativbewerbung wie schätze ich mich und das Unternehmen richtig ein? Dorothea Schmidt, WSR Seminare-Beratung, Hamburg Was unterscheidet eine Initiativbewerbung von der Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle? Welches Unternehmen passt zu mir? The big issue of small Talk (Workshopsprache Englisch) Deirdre O Connor-Demmer Acquire the basics skills of communication to create a positive and lasting first impression, and to converse freely and easily on general topics. Toni Polster Toni Schumacher Bodo Ilgner Hennes Weisweiler Wolfgang Overath

24 BIO.NRW Merowingerplatz Düsseldorf Tel.: Fax:

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland Dr. Frank Morich Geburtsjahr 1953 Deutsch Berlin, Deutschland Selbstständiger Unternehmensberater für die Branchen Life Sciences und Health Care 2011 2014 Chief Commercial Officer und, Takeda Pharmaceutical

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

ScieCon. Nachbericht ScieCon München 2013. ScieCon Dein Job-Promotor! Viele Firmen Ein Weg Dein Job

ScieCon. Nachbericht ScieCon München 2013. ScieCon Dein Job-Promotor! Viele Firmen Ein Weg Dein Job ScieCon Dein Job-Promotor! Biowissenschaften I Chemie I Pharmazie I Medizin Nachbericht ScieCon München 2013 Viele Firmen Ein Weg Dein Job ScieCon München 2013 Klinikum Großhadern 23. Januar 2013 www.sciecon.info

Mehr

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München)

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) Einladung Seminar Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) in Kooperation mit UmweltCluster Bayern Neueste Entwicklungen im Patentrecht Das richtige Innovationsmanagement

Mehr

Dr. Daniela Böttger-Schmidt

Dr. Daniela Böttger-Schmidt Personalprofil Dr. Daniela Böttger-Schmidt Consultant E-Mail: daniela.boettger-schmidt@arcondis.com AUSBILDUNG 2014 Business Management Fernstudium an der Fern- Universität Hagen (Vertiefungsbereiche:

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Bayer Technology Services Unternehmen - Berufseinstieg. Exkursion Uni Köln, 14.2. Dipl. Mathematiker/innen

Bayer Technology Services Unternehmen - Berufseinstieg. Exkursion Uni Köln, 14.2. Dipl. Mathematiker/innen Bayer Technology Services Unternehmen - Berufseinstieg Exkursion Uni Köln, 14.2. Dipl. Mathematiker/innen Bayer: Science for a better Life Struktur des Bayer-Konzerns Holding Konzernvorstand Bayer AG Corporate

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Biotechnologie in FrankfurtRheinMain

Biotechnologie in FrankfurtRheinMain Biotechnologie in FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Sie planen den Markteinstieg in Europa oder wollen sich in der Nähe Ihrer Kunden niederlassen? Sie suchen nach einem

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Die Wege nach oben stehen offen Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Das Studium an der Dualen Hochschule und die IBM Deutschland als Ausbildungspartner IBM Corporation 2009 Agenda Wissenswertes

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Willkommen zur Orientierungsveranstaltung

Willkommen zur Orientierungsveranstaltung Prof. Dr. Andreas Terfort Willkommen zur Orientierungsveranstaltung Chemie Bachelor Wir heißen Sie willkommen! 2 Zahlen und Fakten Professorinnen und Professoren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Doktoranden

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

2010 Promotion in molekularer Genetik - summa cum laude (Eötvös Lorand Universität),

2010 Promotion in molekularer Genetik - summa cum laude (Eötvös Lorand Universität), Personalprofil Dr. Balazs Hargitai Junior Consultant E-Mail: balazs.hargitai@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2010 Promotion in molekularer Genetik - summa cum laude (Eötvös Lorand Universität),

Mehr

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München?

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Bildung im globalen Wettbewerb Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Prof. Dr. Max G. Huber, Universität Bonn Vizepräsident Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD Bildung im globalen

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Zukunft in der Technik

Zukunft in der Technik Zukunft in der Technik Partnerschaft Industrie - Hochschule - Gymnasien Prof. Reinhard Keller Fachbereich Informationstechnik Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik Prof. Reinhard Keller Partnerschaft

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

Informationen zum WI-Studium

Informationen zum WI-Studium Informationen zum WI-Studium Welche Studienangebote existieren? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Prüfungsformen gibt es? Was müssen Sie im 1Semester leisten? Wer trägt das Studium? Welche Studienangebote

Mehr

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen SIBE der Steinbeis Hochschule Unsere Alumni- Einige Impressionen Fakten Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) hat aktuell über 1.850 Alumni, die in Deutschland weltweit leben

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» People Development

Kienbaum Management Consultants.» People Development Kienbaum Management Consultants» People Development » Die Herausforderung Immer wenn sich Unternehmen verändern, müssen sich Menschen verändern. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, die Kompetenzen ihrer

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

am Beispiel der Prozesstechnik

am Beispiel der Prozesstechnik J,N+T, Ausstellung und Seminar am 10. November 2012 in der Rhein-Erft-Akademie, Berufe in Naturwissenschaft und Technik ERFOLGREICHE ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN! Ingenieurwissenschaften und Bachelorabschlüsse

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Modul Wirtschaftswissenschaften im MSc Chemie Wintersemester 2012/2013

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Information Security Awareness

Information Security Awareness Information Security Awareness Marcus Beyer Senior Security Awareness Architect Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Sarah Ahmed Junior Security Awareness Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Copyright

Mehr

Vom Studium der Tiermedizin zur globalen Produktentwicklung bei Bayer Schering Pharma

Vom Studium der Tiermedizin zur globalen Produktentwicklung bei Bayer Schering Pharma 9. GAIN Jahrestagung Sept. 2009 ILU Giessen Tiermedizin Pferdepraxis PhD- Pharmakologie/Tox - ILU Giessen Max-Planck- Institut fuer Systemphysiologie Dortmund Fachtierarzt fuer Pharmakologie/ Tox Weiterbildungsgenehmigung

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Kurzvita Dr. Thomas Werner

Kurzvita Dr. Thomas Werner Kurzvita Dr. Thomas Werner Thomas Werner wurde 1956 in Bremen geboren. Er ist verwitwet und hat 2 Kinder. Wohnort: Utting am Ammersee Seit 2009 selbständiger Unternehmensberater 1997-2009 GlaxoSmithKline

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Start Your Career Das Mentoringprogramm für internationale Studierende

Start Your Career Das Mentoringprogramm für internationale Studierende Start Your Career Das Mentoringprogramm für internationale Studierende International Office Das Mentoringprogramm»Start Your Career«für internationale Studierende ist ein neuer Service der Technischen

Mehr

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen Außeruniversitäre Oeckl, Handbuch des Öffentlichen Lebens :www.oeckl.de Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de 2 Außeruniversitäre Fraunhofer-Gesellschaft: www.fraunhofer.de, Hauptsitz

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Chemie: Studium & Berufswege

Chemie: Studium & Berufswege Chemie: Studium & Berufswege Lehrerkongress der chemischen Industrie Baden-Württemberg Hockenheim, 12. 11. 2014 Dr. Elisabeth Kapatsina Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. 1 Faszination Chemie Chemie

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Steinbeis. Steinbeis Unternehmerforum. 19. Juni 2015. Kontaktplattform für KMU. Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Steinbeis. Steinbeis Unternehmerforum. 19. Juni 2015. Kontaktplattform für KMU. Haus der Wirtschaft, Stuttgart Steinbeis Steinbeis Unternehmerforum Kontaktplattform für KMU 19. Juni 2015 Haus der Wirtschaft, Stuttgart 2 Steinbeis Unternehmerforum Am 19. Juni 2015 begrüßt das Steinbeis Center of Management and Technology

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015 Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Angebote der Berufsberatung In der Schule Außerhalb BiZ-Besuch, Kl. 9/10 Vortrag Wege nach dem Abitur, JG 1 Sprechstunden

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Stimmt der Weg noch immer?

Stimmt der Weg noch immer? Imageanalyse des Verbundstudiengangs Technische Betriebswirtschaft Verbun MASTER VOLLZEIT B sbegleitend Stimmt der Weg noch immer? NGEBÜHREN B A C H E L O R 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt: Ziele der Imageanalyse

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

IBM Executives über BA-Studierende

IBM Executives über BA-Studierende IBM Executives über BA-Studierende BA-Studentinnen und Studenten sind ein elementarer Bestandteil für die Zukunft unseres Unternehmens. Jörg Peters, Vice President Marketing Aus meiner Erfahrung bringen

Mehr

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens ERASMUS Regionaltagung des DAAD 17.09. Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens Siemens AG 2009. Alle Rechte vorbehalten. Siemens : Historisches und Kennzahlen 1847 in Berlin gegründet, von

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Academy Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Die Academy Mit Erfahrung und Fachwissen vermitteln un sere Experten wertvolle Prepress-Kompetenz. 2 Unter dem Dach der Janoschka

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

2005 Matura, Schwerpunktfach Biologie und Chemie (Gymnasium Immensee, Schweiz) 2014 ITIL 2011 Foundation Six Sigma Yellow Belt GMP Online

2005 Matura, Schwerpunktfach Biologie und Chemie (Gymnasium Immensee, Schweiz) 2014 ITIL 2011 Foundation Six Sigma Yellow Belt GMP Online Personalprofil Carolin Bente Junior Consultant E-Mail: carolin.bente@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2013 Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften (Universität

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, die Ferienzeit ist zu Ende der September startet mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für den erfolgreichen Aufbau Ihres Unternehmens. Im Oktober findet in München der Deutsche

Mehr

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Tierforschungszentrum Universitäts -klinika Hochschule Ulm Universität West Daimler Forschungszentrum Energon Science Park II Telekom RKU Bundeswehrkrankenhaus Siemens,

Mehr

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung 07.-08. Juli 2015 in Hamburg Sensorik Workshops 2015 Sensorik in Produktentwicklung und Konsumentenforschung Inhalt Mit diesem Workshop soll eine Einführung

Mehr

Pressemappe. Einführung von Führungsinstrumenten Team-Entwicklung Coaching Moderation von Change Prozessen

Pressemappe. Einführung von Führungsinstrumenten Team-Entwicklung Coaching Moderation von Change Prozessen Pressemappe Facts Unternehmen trainsform Dr. Jochem Kießling-Sonntag, Einzelunternehmen Gründung 2003 Anschrift Alte Bielefelder Straße 1, 33824 Werther Tel. 05203 918150 Fax 05203 918152 E-Mail info@trainsform.de

Mehr

Chancen erkennen, Chancen nutzen!

Chancen erkennen, Chancen nutzen! Chancen erkennen, Chancen nutzen! Berufsbegleitende Weiterbildung im Fachrichtungen Wir richten uns nach Ihren Interessen. Egal, für welchen Schwerpunkt Sie sich interessieren: unsere berufsbegleitenden

Mehr

Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern. Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze

Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern. Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern Psychologische und arbeitsrechtliche

Mehr

Hansestadt Lübeck. Lübeck die Hansestadt zwischen Tradition und Moderne WWW.LUEBECK.DE. Marzipan Medizintechnik. Ostsee.

Hansestadt Lübeck. Lübeck die Hansestadt zwischen Tradition und Moderne WWW.LUEBECK.DE. Marzipan Medizintechnik. Ostsee. Hansestadt Universitätsstadt Hansestadt Lübeck Beachclub Marzipan Medizintechnik Metropolregion Hamburg Nordische Filmtage Ostsee Schleswig-Holstein Musikfestival Travemünder Woche Wassersport Lübeck die

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Mai 2009) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf die

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

PPV AGPeople. Process Value

PPV AGPeople. Process Value PPV AGPeople Process Value Der Vorstand Dr. Michael Debuschewitz Dr. Michael Debuschewitz verfügt über langjährige internationale Erfahrung und führte erfolgreich große Teams namhafter Unternehmen im

Mehr

kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk... iiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii jjj jjj

kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk... iiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii iiiiiiiii jjj jjj kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk kkkkkkkkk iiii iiii iiii iiii iiii iiii iiii jjj jjj Ausbildung und Qualifizierung Erfolgsfaktoren für das Auslandsgeschäft Die internationalen MBA-Programme des

Mehr

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten Hilden (10. Januar 2012) - QIAGEN hat von zwei US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen weltweit exklusive

Mehr