Arruda, William/Dixson, Kirsten: Career Distinction. Stand Out by Building Your Brand. Hoboken, New Jersey, Wiley & Sons,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arruda, William/Dixson, Kirsten: Career Distinction. Stand Out by Building Your Brand. Hoboken, New Jersey, Wiley & Sons, 2007 10-11.6.6."

Transkript

1 Die an der Universitätsbibliothek Klagenfurt vorhandenen Bücher sind durch kursiv gehaltene Angaben sichtbar gemacht (Signatur und Standort). Mit gekennzeichnete Bücher sind z.zt. nicht im Handel erhältlich. Es liegt je ein Ansichtsexemplar bei Dr. Nessmann vor. Arruda, William/Dixson, Kirsten: Career Distinction. Stand Out by Building Your Brand. Hoboken, New Jersey, Wiley & Sons, I Asgodom, Sabine: Eigenlob stimmt. Erfolg durch Selbst-PR. Frankfurt am Main [u.a.], Econ, (2., völlig überarbeitete und ergänzte Auflage) 2003 [ 1996 by Ullstein Heyne List, München] I Avenarius, Horst: Public Relations. Grundformen der gesellschaftlichen Kommunikation. Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1995² I (1. Auflage) I (aktuelle Auflage, 2000) Baker, Wayne E.: Achieving success through social capital: tapping the hidden resources in your personal and business networks. University of Michigan Business School management series, New York, Jossey-Bass, I Kopie im Ballback, Jane/ Slater, Jan: Marketing Yourself and Your Career. London, Kogan Page, I Balzer, Axel/ Geilich, Marvin/ Rafat, Shamim (Hrsg.): Politik als Marke. Politikvermittlung zwischen Kommunikation und Inszenierung. 2. Auflage, Berlin, LIT Verlag, I Bauer-Jelinek, Christine: Business Krieger. Überleben in Zeiten der Globalisierung. Wien, ÖVG Verlag, 2003 IFF-Klagenfurt K 7822 Am Institut Bauhofer, Bernhard: Reputation Management. Glaubwürdigkeit im Wettbewerb des 21. Jahrhunderts. Zürich, Orell Füssli Verlag, I

2 Bazil, Vazrik: Impression Management. Sprachliche Strategien für Reden und Vorträge. Wiesbaden, Gabler Verlag, I Beck, Ulrich: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt am Main, Suhrkamp, I ; I ; I (1. Auflage) I (3. Auflage) I (1.Originalausgabe) Beck, Ulrich/ Beck-Gernsheim Elisabeth (Hrsg.): Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 1994² I Becker, Udo/ Müller, Cornelia: Chancen und Risiken der CEO-Kommunikation. In: Bentele, Günter/ Piwinger, Manfred/ Schönborn, Gregor (Hrsg.): Kommunikationsmanagement: Strategien, Wissen, Lösungen. (Loseblattwerk), Neuwied, Luchterhand, Dezember 2004, 3.31, S Magazin I I Bentele, Günter: Politische Öffentlichkeitsarbeit. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur, Opladen [u.a.], Westdeutscher Verlag, 1998, S I Berufsstrategie.de (Hrsg.): Selbstmarketing. Frankfurt am Main, Eichborn, 2001 (Fast Reader) I Biehl, Brigitte: Business is Showbusiness: Wie Topmanager sich vor Publikum inszenieren. Frankfurt am Main, Campus, I Bierach, Alfred: Persönliches Image Schlüssel zum Erfolg. Düsseldorf, Econ Verlag, 1980 Magazin I Böhm, Michael: Ego Marketing. Ihre persönliche Erfolgsstrategie. Berlin, Cornelsen, 2005 bestellt Bogner, Franz: Das Neue PR-Denken. Strategien, Konzepte, Aktivitäten. Wien, Ueberreuter, (3., aktualisierte und erweiterte Auflage) I I

3 Bolender-Wachtel, Sabina (Hrsg.): PR - und Medienberater. Personen, Leistungen, Basics. Was Unternehmen über PR - und Medienberater wissen müssen. Frankfurt am Main [u.a.], Campus, 1999 Bourdieu, Pierre: Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 1989³ 9-2.3p I Bragg, Mary: Auf leisen Sohlen zum Erfolg. Der diskrete Charme der Einflussnahme. Stuttgart, Klett-Cotta, 2000² I Braun-Höller, Astrid: Mit Strategie ans Ziel. Selbstmarketing und PR für Frauen. München, Kösel, I Bridges, William: Jobshift. How to Prosper in a Workplace Without Jobs. Reading MA, Addison-Wesley Publishing Company, 1994 Bridges, William: Creating You & Co: Learn to Think Like the Ceo of Your Own Career. New York, Perseus Books Group, 1998 Bridges, William: Ich & Co. Wie man sich auf dem neuen Arbeitsmarkt behauptet. Hamburg, Hoffmann und Campe, 1996 Bröckling, Ulrich/ Krasmann, Susanne/ Lemke, Thomas (Hrsg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt am Main, Suhrkamp, I Bröckling, Ulrich: Totale Mobilmachung. Menschenführung im Qualitäts- und Selbstmanagement. In: Bröckling, Ulrich/ Krasmann, Susanne/ Lemke, Thomas (Hrsg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 2000, S I Bürger, Joachim (Hrsg.): PR. Gebrauchsanleitung für praxisorientierte Öffentlichkeitsarbeit. Landsberg am Lech, Verlag Moderne Industrie, 42. Nachlieferung 8/1999 (Titel: Gesellschafts-PR. Das Geschäft mit der Eitelkeit) I (nicht entlehnbar) Burson-Marsteller: Der CEO - Wichtigster Faktor für das Unternehmensimage. Zusammenfassung einer Studie zur Reputation deutscher Vorstandsvorsitzender. In: PRspektiven 2/2001 (www.burson-marsteller.de) 3

4 Buss, Eugen/ Fink-Heuberger, Ulrike: Image Management. Wie Sie Ihr Image erhöhen. Erfolgsstrategien für das öffentliche Ansehen von Unternehmen, Parteien und Organisationen. Frankfurt am Main, F.A.Z. Verlag, I Casanova, Marco: Der CEO als Marke. In: persönlich, 12/2002, S Casanova, Marco: Branding von Spitzenmanagern, In: Repräsentanz Expert für Medienund Managementtrainer (Hrsg.), Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Platzierung, Executive Coaching, Dresscode, Bonn, Innovation Verlag, S , Cerny, Thomas: Talente nutzen erfolgreich sein. Profitieren Sie von Ihrem Potential, Wien, Hanser, I Cornelsen, Claudia: Lila Kühe leben länger. PR-Gags, die Geschichte machten. Frankfurt- Wien, Ueberreuter Wirtschaftsverlag, I Covey, R. Stephen: Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens. Frankfurt am Main [u.a.], Campus Verlag, I Christiani, Alexander/ Scheelen, Frank: Stärken stärken. Talente entdecken, entwickeln und einsetzen. München, Verlag Moderne Industrie, I Dainard Michael: How to Market Yourself, Union Square Press, Sommerville MA, 1990 Dainard, Michael: So vermarkte ich mich selbst. Das persönliche Marketingkonzept für Ihren beruflichen Erfolg. Wien [u.a.], Orac, 1993² I (Verlust der Bibliothek) Deekeling, Egbert/ Arndt, Olaf: CEO-Kommunikation. Strategien für Spitzenmanager. Frankfurt/New York, Campus, I Dernbach, Beatrice/Meyer, Michael (Hrsg.): Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, I

5 Dieball, Werner: Körpersprache und Kommunikation im Bundestagswahlkampf. Gerhard Schröder versus Edmund Stoiber. Berlin/München, poli-c books Fachverlag für Politische Kommunikation, I Ditz, Katharina: Mein persönlicher Auftritt. Impression Management die Kunst der Selbstdarstellung. Graz, Leykam, 2003 Direktbestellung bei der Autorin zum Sonderpreis von 16,--. Magazin I I Donsbach, Wolfgang (Hrsg.): Public Relations in Theorie und Praxis. Grundlagen und Arbeitsweise der Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Funktionen. München, Fischer, I Dümke, Riccarda: Corporate Reputation why does it matter? How communication experts handle corporate reputation management in Europe. Saarbrücken, VDM Müller, 2007 Ebert, Helmut: Höflichkeit und Respekt in der Unternehmenskommunikation. Wege zu einem professionellen Beziehungsmanagement. München, Luchterhand, I Edwards, Claudine: Marketing Yourself when you re shy. Bloomington, 1 st Book Library, 2002 Magazin I Eisenegger, Mark: Reputation in der Mediengesellschaft. Konstitution Issues Monitoring Issues Management. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, 2005 Magazin I I Eisenegger, Mark/ Imhof, Kurt: Reputationsrisiken moderner Organisationen. In: Röttger, Ulrike (Hrsg.): Theorien der Public Relations. Grundlagen und Perspektiven der PR- Forschung. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, I Elias, Norbert/ Schröter, Michael (Hrsg.): Die Gesellschaft der Individuen. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 1987 Kopie im 5

6 Enkelmann, E. Claudia/ Enkelmann B. Nikolaus: Name-Power. Nie mehr ein Nobody. Offenbach, Global Verlag, 2005 Magazin I I Etrillard, Stéphane: Selbst-PR für Verkäufer. Wie Sie sich und Ihre Leistungen noch besser positionieren. Wiesbaden, Gabler, I Ewert, Christoph: Personality Marketing. Der Weg zum erfolgreichen Menschen. Zürich, Orell Füssli, I Ewert, Helmut/ Piwinger, Manfred: Impression Management: Die Notwendigkeit der Selbstdarstellung, In: Piwinger, Manfred/ Zerfaß, Ansgar (Hrsg.): Handbuch Unternehmenskommunikation, Wiesbaden, Gabler, S , 2007 Faulstich, Werner (Hrsg.): Der Star. Geschichte-Rezeption-Bedeutung. München, Fink, I Fischer-Appelt, Bernhard: Die Moses-Methode. Führung zum bahnbrechenden Wandel. Hamburg, Murmann Verlag, 2005 Fisher, Donna: Professional Networking for Dummies. New York, Wiley Publishing Inc., 2001 Fissenewert, Renée/ Schmidt, Stephanie: Konzeptionspraxis. Eine Einführung für PR- und Kommunikationsfachleute. Frankfurt am Main, F.A.Z. Institut, I Fog, Klaus/ Budtz, Christian/ Yakaboylu, Baris: Storytelling. Branding in Practice. Berlin Heidelberg, Springer-Verlag, I Fombrun, Charles J./ van Riel, Cees B.M.: Fame and fortune: how successful companies build winning reputations. Upper Saddle River, Financial Times Prentice Hall, I

7 Franck, Georg: Ökonomie der Aufmerksamkeit. Ein Entwurf. München-Wien, Hanser, I Franklin, A. Reece: The Consultant s Guide to Publicity. How to Make a Name for Yourself by Promoting Your Expertise. New York [u.a.], John Wiley & Sons Inc., I Frey, Siegfried: Die Macht des Bildes. Der Einfluss der nonverbalen Kommunikation auf Kultur und Politik. Bern [u. a.], Huber, I Friedrich, Gerhard/Dietz, Katharina: Wer nicht auffällt fällt durch. Die neuen Spielregeln für die Piktogramm-Gesellschaft. Wien [u.a.], Deuticke, 1997 Friedrich, Gerhard: 30-Tage-Coaching. Ein Trainingsbuch für Führungskräfte und solche, die es werden wollen. Graz, Leykam, 2002 Magazin I Gaines-Ross, Leslie: CEO capital : a guide to building CEO reputation and company success. New York, Wiley, 2003 Kopie im Gaitanides, Michael/ Kruse, Jörn (Hrsg.): Stars in Film und Sport. Ökonomische Analyse des Starphänomens. München, Fischer, I Galtung, Johan: Der Preis der Modernisierung. Struktur und Kultur im Weltsystem. Wien, Promedia, I Geiger, Detlev: Instrumente einer erfolgreichen Personen-PR. In: Martini, Bernd-Jürgen/ Schulze-Fürstenow, Günter (Hrsg.): Kommunikationsmanagement. Strategien, Wissen, Lösungen. Neuwied [u.a.], Luchterhand, 2000² I (nicht entlehnbar) I (nicht entlehnbar) Genasi, Chris: Winning Reputations. How to be your own spin doctor. New York, Palgrave MacMillan, I Gierke, Christiane: Persönlichkeitsmarketing. Offenbach, Gabal Verlag, I

8 Goffmann, Erving: Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag. München, Piper, Goff.1 I Goffman, Erving: The Goffman reader. Malden, Mass. [u.a.], Blackwell Publ., Goff.1 I Goleman, Daniel: Emotionale Intelligenz. München-Wien, Hanser, I Graeter, Michael: Lexikon des Klatsches. Liebe, Laster und Skandale. Frankfurt am Main, Eichborn, 2003 HA1/1-3.0 I Graham, Stedman: Build your own life brand! A powerful strategy to maximize your potential and enhance your value for ultimate achievement. New York, Simon & Schuster, I Kopie im Greisinger, Manfred: Ihr ICH als unverwechselbare MARKE. Entwickeln Sie sich zu ihrem persönlichen PR-Manager. Allentsteig, Edition Stoareich Eigenverlag, I (2. Auflage) Direktbestellung beim Autor möglich: I (2. Auflage) I (3. Auflage) Greisinger, Manfred: Ihr ICH als unverwechselbare MARKE mit dem GURU-Faktor. 5. gänzlich überarbeitete Neuauflage, Allentsteig, Edition Stoareich, 2004 Magazin I I Greisinger, Manfred: Pur/ Pure Relations. Die Botschaft des Echten. 100 % Leben. Allentsteig, Edition Stoareich Eigenverlag, 2001 Magazin I Groß, Horst/ Krainz, Ewald (Hrsg.): Eitelkeit im Management. Kosten und Chancen eines verdeckten Phänomens. Wiesbaden, Gabler, I I Grunig, E. James/ Hunt, Todd: Managing Public Relations. Texas [u.a.], Holt, Rinehart & Winston, I

9 Güttler-Klewes: CEO-Studie - Vertrauen in deutsche Unternehmen. Was die Öffentlichkeit von Unternehmenschefs wissen möchte Zuletzt aufgerufen: 5. Juni 2008 Haasen, Nele: Mentoring. Persönliche Karriereförderung als Erfolgskonzept. München, Heyne, 2001 Härter, Gitte/ Öttl, Christine: Ich-Marketing. Selbstbewußt zu mehr Erfolg. So rücken Sie Ihre Leistungen ins rechte Licht. München, Gräfe und Unzer, I Hars, Wolfgang: Ich bin gut! Eigenwerbung wie ein Profi - Imagekampagne für das Ich. Bergisch Gladbach, Bastei-Lübbe, 1997 Heintel, Peter: Vom Nutzen und Schaden der Eitelkeit in Organisationen. In: Groß, Horst/ Krainz, Ewald (Hrsg.): Eitelkeit im Management. Kosten und Chancen eines verdeckten Phänomens. Wiesbaden, Gabler, 1998, S I I Herbst, Dieter (Hrsg.): Der Mensch als Marke. Konzepte - Beispiele Experteninterviews. Göttingen, Business Village, 2003 Magazin I Magazin I (Sem 41) Herbst, Dieter/ Scheier, Christian: Corporate Imagery. Wie Ihr Unternehmen ein Gesicht bekommt. Orientierung und Vertrauen durch starke Bilder. Berlin, Cornelsen, I Herman, Laurel: Managing your Image. London, Hodder & Stoughton, 2000² Magazin I Herger, Nikodemus: Vertrauen und Organisationskommunikation: Identität Marke Image Reputation. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2006 Hesse, Jürgen/ Schrader, Hans: Marketing in eigener Sache. Kompetenzen erkennen und gezielt einsetzen. Frankfurt am Main, Eichborn, I

10 Hochegger Research (Hrsg.): Der Chef als Kapital. CEO Reputation Management. So erhöhen Führungskräfte den Unternehmenswert. Wien, Linde Verlag, I Hopfgartner, Gerhard/ Nessmann, Karl: PR-Public Relations für Schulen. So gelingt erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit. Strategien - Konzepte Fallbeispiele. Wien, Öbv&hpt, I I Inches, Colleen: One Hour Wiz. Personal PR and Making a Name For Yourself. USA, Aspatore Books, 2001 (Magazin) I Janka, Franz: Das Coaching-Programm für Ihre Karriere. Niedernhausen, Falken, I Jankowitsch, Maria Regina: Im Rampenlicht der Börse. Mit Charisma zum Erfolg. Frankfurt, FAZ, 2001 Jankowitsch, Maria Regina: Ich trete an! 10 Erfolgsfaktoren für alle, die gewählt werden wollen. Wien, Ueberreuter, I Kaschura, Kathrin: Politiker als Prominente. Wie nehmen Fernsehzuschauer Politikerauftritte in Personality-Talks wahr? Eine qualitative Analyse. Münster, LIT Verlag, I Kirf, Bodo/ Rolks, Lothar (Hrsg.): Der Stakeholder Kompass. Frankfurt am Main, Frankfurter Allg. Buch im F.A.Z.-Inst., 2002 Klages, Wolfgang: Gefühle in Worte gießen. Die ungebrochene Macht der politischen Rede. Würzburg, Dt. Wiss.-Verlag, 2001 Klewes, Joachim/ Langen, Ralf (Hrsg.): Change 2.0. Beyond Organisational Transformation. Berlin Heidelberg, Springer Verlag, 2008 Klever, Michael/Consors, Cortal: Personalisierung in der Unternehmenskommunikation, Beitrag für den Reader DGPuK Fachgruppentagung PR/Organisationskommunikation 2003 (unveröffentlichtes Manuskript) Kolmer, Lothar: Die Kunst der Manipulation. Salzburg, Ecowin,

11 Korte, H. Friedrich: Über den Umgang mit der Öffentlichkeit (Public Relations). Berlin, Kulturbuchverlag, 1955 Korte, Friedrich: Öffentlichkeitsarbeit ist nichts anderes als angewandte Menschlichkeit. In: Management heute, Nr. 6/1978, S Kotler, Philip: Marketing. eine Einführung. Wien, Service Fachverlag, I I (Ex. 1 /2) Kremer, J. Alfred: Reich durch Beziehungen. Durch die richtigen Kontakte zum Erfolg. Landsberg a. Lech, Verlag Moderne Industrie, I Kunczik, Michael: Geschichte der Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland. Köln/ Wien [u.a.], Böhlau, I Lanthaler, Werner/ Zugmann, Johanna: Die ICH-Aktie. Mit neuem Karrieredenken auf Erfolgskurs. Frankfurt am Main, Frankfurter Allgemeine Buch, I Leeds, Dorothy: Marketing Yourself. The Ultimate Job Seeker s Guide. New York, Perennial, 1992 Leeds, Dorothy: Vermarkte dich selbst! Mit Eigenmarketing zum neuen Job. Landsberg am Lech, Verlag Moderne Industrie, 1998 Leipziger, W. Jürgen: Konzepte entwickeln. Handfeste Anleitungen für bessere Kommunikation. Mit vielen praktischen Beispielen. Frankfurt am Main, F.A.Z., I Libeskind, Daniel [u.a.]: Alles Kunst? Wie arbeitet der Mensch im neuen Jahrtausend, und was tut er in der übrigen Freizeit? Reinbek bei Hamburg, Rowohlt, 2001 Lorenzoni, Brigitta: Wie Sie sich selbst zum Star machen. Ihre typgerechte Selbstpräsentation in Beruf und Öffentlichkeit. Düsseldorf, Metropolitan Verlag,

12 Manitz, Brigitte: Zwischen Baum und Borke. PR für einen (Umwelt-) Landesminister. In: Donsbach, Wolfgang (Hrsg.): Public Relations in Theorie und Praxis. Grundlagen und Arbeitsweise der Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Funktionen. München, Fischer, 1997, S I Marcum, David/ Smith, Steven: Ergonomics. What makes ego our greatest asset (or most expensive liability). New York, Ondon, Toronto, Sydney, 2007 Martini, Bernd/ Schulze-Fürstenow, Günther (Hrsg.): Handbuch PR - Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikations-Management in Wirtschaft, Verbänden, Behörden. Neuwied [u.a.], Luchterhand, I Märtin, Doris: Image-Design. Die Hohe Kunst der Selbstdarstellung. München, Heyne, I Maxwell, John C.: Charakter und Charisma: die 21 wichtigsten Qualitäten erfolgreicher Führungspersönlichkeiten. 3. Aufl., Gießen, Brunnen, 2005 Magazin I McGrath, John J.: The CEO as Image Maker. In: Chemtech, Jg. 25, Nr. 7, S , 1995 McNally, David/Speak, D. Karl: Be your own BRAND. A breakthrough formula for standing out from the crowd. Brett-Koehler, San Francisco/USA, I Kopie im Semesterapparat Meyer, Jens-Uwe: Kreative PR. UVK Verlags-Gesellschaft, Konstanz, 2007 Miedaner, Talane: Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner! 101 Tipps zur Verwirklichung Ihrer beruflichen und privaten Ziele. München, Verlag Moderne Industrie, 2002² I Montoya, Peter/ Vandehey, Tim: The brand called you: the ultimate brand building and business development handbook to transform anyone into an indispensable personal brand. Personal Branding Press, I Kopie im Semesterapparat 12

13 Montoya, Peter/ Vandehey, Tim/ Viti, Paul: The Personal Branding Phenomenon. Realize greater influence, explosive income growth and rapid career advancement by applying the branding techniques. Santa Ana, CA, Millennium Advertising, I Motion, Judy: Personal Public Relations: Identity as a Public Relations Commodity. In: Public Relations Review, Jg. 25, Nr. 4/1999, S Moss, Danny (Hrsg.): Perspectives on Public Relations Research. London [u.a.], Routledge, I Mummendey, Hans Dieter: Psychologie der Selbstdarstellung. Göttingen [u.a.], Verl. f. Psychologie, I I (2. Auflage) I (2. Auflage) Nagiller, Brigitte: Knigge, Kleider und Karriere. Sicher auftreten mit Stil und Etikette. Frankfurt-Wien, Ueberreuter, 2001 Magazin I Nessmann, Karl: The origins and development of public relations in Germany and Austria. In: Moss, Danny (Hrsg.): Perspectives on Public Relations Research. London [u.a.], Routledge, 2000, S I Nessmann, Karl: Personal Relations. Eine neue Herausforderung für PR-Theorie und Praxis. In: prmagazin, Nr. 1, 2002, S II / 28 Nessmann, Karl: PR für Personen. In: Herbst, Dieter (Hrsg.): Der Mensch als Marke. Göttingen, BusinessVillage Verl., 2003, S Magazin I Nessmann, Karl: Austria, In: Van Ruler, Betteke/ Vercic, Dejan (Hrsg.): Public Relations and Communication Management in Europe. A Nation-by-Nation Introduction to Public Relations Theory and Practice. Berlin/New York, Mouton de Gruyter, 2004, S Nessmann, Karl: Personen PR. Personenbezogene Öffentlichkeitsarbeit. In: Bentele, Günter/ Piwinger, Manfred/ Schönborn, Gregor (Hrsg.): Kommunikationsmanagement: Strategien, Wissen, Lösungen. (Loseblattwerk), Neuwied, Luchterhand, April 2005, Kap Magazin I I

14 Nessmann, Karl: Personality-Kommunikation: Die Führungskraft als Imageträger. In: Piwinger, Manfred/ Zerfaß, Ansgar (Hrsg.): Handbuch Unternehmenskommunikation. Wiesbaden, Gabler, I Lehrbuchsammlung Neubeiser, Marie-Louise: Management - Coaching. Der neue Weg zum Manager von morgen. Zürich, Orell Füssli, I Neumann, Reiner/ Ross, Alexander: Der perfekte Auftritt. Erste Hilfe für Manager in der Öffentlichkeit. Murmann Verlag, 2004 Magazin I Newsom, Doug/ Scott, Alan/ Van Slyke Turk, Judy: This is PR: The Realities of Public 5??? 1978 Relations. Belmont, Wadsworth, I Nuber, Ursula: Beachte mich! In: Psychologie heute, Jg. 28, Nr. 7/2001, S Ogger, Günter: Die Ego-AG. Überleben in der Betrüger-Wirtschaft. München, Goldmann, I Park, Don-Jin/ Berger Bruce K.: The Presentation of CEOs in the Press Increasing Salience, Positive Valence and Focus on Competency and Personal Dimensions of Image. In: Journal of Public Relations Research, 16. Jg., Nr. 1/2004, S Peters, Birgit: Prominenz. Eine soziologische Analyse ihrer Entstehung und Wirkung. Opladen, Westdeutscher Verlag, I Peters, Tom J.: The brand you 50. Fifty ways to transform yourself from an employee into a brand that shouts distinction, commitment, and passion. New York, Knopf, 1999 Peters, Tom J.: Top-50-Selbstmanagement. Machen Sie aus sich die Ich AG. München, Econ, 2001 Magazin I Piwinger, Manfred/ Ebert, Helmut: Impression Management. Zur Selbstdarstellung von Personen und Institutionen. In: PR-Forum, Nr. 1/1999, S

15 Piwinger, Manfred/ Ebert, Helmut: Impression Management Wie aus Niemand Jemand wird. In: Bentele, Günter/ Piwinger, Manfred/ Schönborn, Gregor (Hrsg.): Kommunikationsmanagement: Strategien, Wissen, Lösungen. (Loseblattwerk), Neuwied, Luchterhand, November 2001, Kap Magazin I I Piwinger, Manfred/ Zerfaß, Ansgar (Hrsg.): Handbuch Unternehmenskommunikation. Wiesbaden, Gabler, I Lehrbuchsammlung Plasser, Fritz (Hrsg.): Politische Kommunikation in Österreich. Ein praxisnahes Handbuch. Wien, WUV Verlag, I Pongs, Armin: In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Gesellschaftskonzepte im Vergleich. München, Dilemma, 2000 Magazin I Pongs, Armin: In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Individuum und Gesellschaft in Zeiten der Globalisierung. München, Dilemma, 2004 Magazin I Pringle, Hamish: Celebrity Sells. Chichester, Wiley, I Püttjer, Christian/ Schnierda, Uwe: Zeigen Sie, was Sie können. Mehr Erfolg durch geschicktes Selbstmarketing. Frankfurt-New York, Campus Verlag, I Publicis-Sasserath: Abstract über repräsentative CEO-Studie Rein, Irving/ Kotler, Philip/ Stoller, Martin: High Visibility. The Making and Marketing of Professionals into Celebrities. Illinois, McGraw-Hill Publ.Comp., 1997 (1. Auflage 1987, New York, Dodd Mead) I Kopie im Rein, Irving/Kotler, Philip/ Mamlin, Michael/ Stoller, Martin: High Visibility. Transforming Your Personal and Professional Brand. 3rd Edition. Illinois, McGraw-Hill Publ.Comp., I

16 Repräsentanz Expert für Medien- u. Managementtrainer (Hrg.): Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Platzierung, Executive Coaching, Dresscode. Innovatio Verlag, I Ries, Al/ Trout, Jack: Positioning. The Battle for Your Mind. USA, McGraw Hill Companies, I Roffer, Robin Fisher: Make a Name for Yourself: Eight Steps Every Woman Needs to Create a Personal Brand Strategy for Success. New York, NY, Broadway Books, I Rosenfeld, Paul/ Giacalone, Robert/ Riordan, Catherine A.: Impression Management. Building and enhancing reputations at work. London, Thomson Learning, I Rosumek, Lars: Auffallend gut: Porträtfotos als Instrument des Impression Management. In: Bentele, Günter/Piwinger, Manfred/ Schönborn, Gregor (Hrsg.): Kommunikationsmanagement (Loseblattwerk), Neuwied, Luchterhand, September 2003, Kap Magazin I I Rosumek, Lars A.: Die Kanzler und die Medien. Acht Porträts von Adenauer bis Merkel. Frankfurt a.m., Campus, I Rye David E.: Ways to Inspire: Your Organization, Your Team, and Yourself. Franklin Lakes NJ, Career Press, 1998 Rye, David E.: 1001 Wege Karriere zu machen. Weiterkommen mit der richtigen Selbst- PR. Landsberg am Lech, Verlag Moderne Industrie, 2001 Magazin I Sandhu, Swaran: Der Glaubwürdigkeitsfaktor. CEO Kommunikatioin als Teil der Integrierten Kommunikation, Beitrag für den Reader DGPuK Fachgruppentagung PR und Organisationskommunikation, 2003 Sagurna, Michael: Nutella-Prinzip in der Politik-PR: Nur Gutes draussen, wenn gutes drinnen. PR für einen Ministerpräsidenten. In: Donsbach, Wolfgang (Hrsg.): Public Relations in Theorie und Praxis. Grundlagen und Arbeitsweise der Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Funktionen. München, Fischer, 1997, S I

17 Sampson, Eleri: 30 Minuten für die überzeugende Selbstdarstellung. Offenbach, Gabal, 2000² Magazin I ) Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Opladen [u.a.], Westdeutscher Verlag, I Sarcinelli, Ulrich: Politische Kommunikation in Deutschland. Zur Politikvermittlung im demokratischen System. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, I Scheich, Günter/ Waller, Klaus: Positives Denken macht krank. Vom Schwindel mit gefährlichen Erfolgsversprechen. Frankfurt am Main, Eichborn, I Scheler, Uwe: Erfolgsfaktor Networking. Mit Beziehungsintelligenz die richtigen Kontakte knüpfen, pflegen und nutzen. Frankfurt am Main, Campus Sachbuch, I Schlöder, Bernd: Soziale Werte und Werthaltungen: eine sozialpsychologische Untersuchung des Konzeptes sozialer Werte und des Wertewandels. Opladen, Leske + Budrich, I Schoiswohl, Martin A.: Das macht dich einzigartig. Life Vision. Das Selfmarketing Programm. St. Pölten [u.a.], Np Buchverlag, I Schneider, U. Felix: Medienprominenz. In: prmagazin, Nr. 7/2001, S Schulz, Winfried: Politische Kommunikation. Theoretische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2008 Schütz, Astrid: Psychologie des Selbstwertgefühls. Von Selbstakzeptanz bis Arroganz. Stuttgart [u.a.], Kohlhammer, I Schwertfeger, Bärbel: Die Bluff-Gesellschaft. Ein Streifzug durch die Welt der Karriere. Weinheim, Wiley, I

18 Seidl, Conrad/ Beutelmeyer, Werner: Die Marke ICH. So entwickeln Sie Ihre persönliche Erfolgsstrategie. Wien [u.a.], Ueberreuter, (2., vollständig aktualisierte und erweiterte Auflage) 2003 [erste Auflage erschien 1999] I I Sennett, Richard: Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin, Berlin Verlag, 2000² I Sonnenberger, Thomas: Die Welt der Emotionen. Wien, GEWINN-Verlag, 2004 Staab, Joachim Freidrich: Nachrichtenwert-Theorie. Formale Struktur und empirischer Gehalt. Freiburg/München, Alber Verlag, I Strauss, Nicolette: Die andere Ich-AG. Führen Sie sich selbst wie ein erfolgreiches Unternehmen. Frankfurt am Main, Campus, I Spillane, Mary: Branding Yourself. How to look, sound and behave your way to success. London, Pan Books, I Sprenger, K. Reinhard: Aufstand des Individuums. Warum wir Führung komplett neu denken müssen. Frankfurt am Main, Campus, I Sprenger, K. Reinhard: Vertrauen führt. Worauf es im Unternehmen wirklich ankommt. Frankfurt am Main, Campus, I Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) [Rösgen, Petra (Red.)]: Prominente in der Werbung. Da weiß man, was man hat. Mainz, Verlag Hermann Schmidt, 2001 Magazin II Szyszka, Peter (Hrsg.): Auf der Suche nach einer Identität. PR-Geschichte als Theoriebaustein. Berlin, Vistas, I Szyszka, Peter: Öffentlichkeitsarbeit. Profil und Merkmale beruflicher Basisqualifikation. In: Medien Journal. Zeitschrift für Kommunikationskultur, Nr. 3/1998, S I

19 Tarr-Krüger, Irmtraud: Die magische Kraft der Beachtung. Sehen und gesehen werden. Freiburg/ Wien [u.a.], Herder, 2001² I Thiele, Albert: Wie Manager überzeugen: Ein Coaching für Ihre Kommunikation. Frankfurt, FAZ, 2005 Magazin I Tomaschek, Michael (Hrsg.): Management & Spiritualität: Sinn und Werte in der globalen Wirtschaft. Bielefeld, J. Kamphausen Verlag, I Trout, Jack: Differenzieren oder Verlieren. So grenzen Sie sich vom Wettbewerb ab und gewinnen den Kampf um die Kunden. München, Redline Wirtschaft Verlag Moderne Industrie, 2003 Dt. Buch wird in Bib nicht als bestellt geführt!!!! ABER ENGLISCHE FASSUNG: Trout, Jack/ Rivkin, Steve: Differentiate or die. Survival in our era of killer competition. New York, Wiley, I Van Yoder, Steven: Get Slightly Famous: Become a Celebrity in Your Field and Attract More Business with Less Effort. 2. ed. Richmond, CA, Bay Tree Publishing, I Vogel, Ingo: So verkaufen Sie sich richtig gut. Erfolgreich mit Selbst-PR. München, Econ, 2003 Magazin I Wachtel, Stefan: Rhetorik und Public Relations: Mündliche Kommunikation von Issues. München, Murmann, I Ward, Christopher: Company Courtesy. An Action Plan for Caring Companies. Aldershot, Ashgate Publishing, 1990² Watson, Alan: Die Rolle führender Unternehmensrepräsentanten in der Kommunikationslandschaft des 21. Jahrhunderts. In: Kirf, Bodo/ Rolke, Lothar (Hrsg.): Der Stakeholder-Kompass, Frankfurt am Main, Frankfurter Allg. Buch im F.A.Z.-Inst., S , 2002 Weiser, Melitta: Selbstdarstellung & Selfmarketing. So werden Sie eine unverwechselbare Persönlichkeit. Regensburg/ Düsseldorf/ Berlin, Fit for Business, I

20 Weyand, Giso: Allein erfolgreich Die Einzelkämpermarke. Marketing für beratende Berufe. Göttingen, Business Village, II Weyand, Giso: Sog-Marketing für Coaches So werden Sie für Medien (fast) unwiderstehlich. 1. Auflage. Bonn, ManagerSeminare Verlag, I Wiedmann Klaus-Peter/ Fombrun Charles J./ Van Riel, Cees B.M.: Reputationsanalyse mit dem Reputation Quotient, In: Piwinger, Manfred/ Zerfaß, Ansgar (Hrsg.): Handbuch Unternehmenskommunikation. Wiesbaden, Gabler, 2007, S Wieseneder, Susanna/ Cerny, Thomas: Reputations-Management. Erfolgreich, weil Ihr persönliches Image stimmt. München, Wien, Hanser, I Wilcox, Dennis/ Ault, Phillip/ Agee, Warren K.: Public Relations. Strategies and Tactics. New York [u.a.], Longman, I Wippersberg, Julia: Prominenz: Entstehung, Erklärungen, Erwartungen. Konstanz, UVK Verlagsgesellschaft, I Woischwill, Branko: Goethe als Marke, In: Herbst, Dieter (Hrsg.): Der Mensch als Marke. Konzepte-Beispiele-Experteninterviews. Göttingen, Business Village, 2003, S I (Sem 41) Magazin I Magazin I (Sem 41 Yaverbaum, Eric: Leadership secrets of the world s most successful CEOs. Chicago, Dearborn Trade Publishing, I Zerfaß, Ansgar: Weblogs als Meinungsmacher. Neue Spielregeln für die Unternehmenskommunikation. In: Bentele, Günter/ Piwinger, Manfred/ Schönborn, Gregor (Hrsg.): Kommunikationsmanagement (Loseblattwerk), Neuwied 2001 ff., Ergänzungslieferung April 2005, Nr. 5.20, S. 1-38, 2005 Zerfaß, Ansgar/ Boelter, Dietrich: Die neuen Meinungsmacher. Weblogs als Herausforderung für Kampagnen, Marketing, PR und Medien. Graz, Nausner und Nausner,

Arruda, William/Dixson, Kirsten: Career Distinction. Stand Out by Building Your Brand. Hoboken, New Jersey, Wiley & Sons, 2007 10-11.6.6.

Arruda, William/Dixson, Kirsten: Career Distinction. Stand Out by Building Your Brand. Hoboken, New Jersey, Wiley & Sons, 2007 10-11.6.6. Die an der Universitätsbibliothek Klagenfurt vorhandenen Bücher sind durch kursiv gehaltene Angaben sichtbar gemacht (Signatur und Standort). Mit gekennzeichnete Bücher sind z.zt. nicht im Handel erhältlich.

Mehr

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung Reputationsmanagement Eine Herausforderung Prof. Rodolfo Ciucci, FHNW-Forum 2. September 2015 Unternehmen mit starker Reputation Quelle: Fame & Fortune, Fombrun & Van Riel, 2004 Rodolfo Ciucci, 2.6.2015

Mehr

8 Literaturverzeichnis

8 Literaturverzeichnis 8 Literaturverzeichnis Baker, Bill (2011): Storyteller-in-Chief, in: Leadership Excellence, August 2011, Vol. 28, Ausgabe 8, S. 15-16 Barnes, Elizabeth (2003): What's your Story? Don't underestimate the

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

Coaching in der Wirtschaft: Erfolgsfaktoren der Führungskommunikation durch externes Coaching. Workshop. Margret Fischer

Coaching in der Wirtschaft: Erfolgsfaktoren der Führungskommunikation durch externes Coaching. Workshop. Margret Fischer Coaching in der Wirtschaft: Erfolgsfaktoren der Führungskommunikation durch externes Coaching Workshop Margret Fischer Erfolgsfaktoren der Führungskommunikation durch externes Coaching Live Führungskräfte-Coaching

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg 2. Leistungen Wir entwickeln starke Marken und befähigen Kunden, mit diesen effektiv und nachhaltig zu arbeiten: Indem wir Brand Development,

Mehr

Dr. Stefan Wachtel. Corporate Speaking: Unternehmensmarke und Auftritte des Spitzenmanagements

Dr. Stefan Wachtel. Corporate Speaking: Unternehmensmarke und Auftritte des Spitzenmanagements Dr. Stefan Wachtel Corporate Speaking: Unternehmensmarke und Auftritte des Spitzenmanagements 5 6 I N S I G H T S 1 0 Deutsche CEO-Auftritte Eine Kultur des Auftritts gibt es in der deutschsprachigen Wirtschaftskultur

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen

LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen Grundlagen Bakk (Studienplan 05W) Master Grundlagen (Studienplan 05W) Master ergänzend gebundenes Wahlfach gemäß 8 (Studienplan 05W) Bakk: schriftliche (elektronische)

Mehr

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU 1. Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen Wirtschaftliche Implikationen des demographischen Wandels Herausforderungen und Lösungsansätze 29. September

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Artmann Dr. Christian ADVENTURES Projekt vom Bundesministerium Graduate School of Business, Stanford Springer 2009 Bernhard Rainer Breiter

Mehr

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration , Thomas Mickeleit und (Hg.) Social Business Von Communities und Collaboration Jranffurtcr^llgmejne Buch Inhalt 1 Grußwort Prof. Dieter Kempf 2 Alles wird social" - Wie Social Business Unternehmen verändert

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91 Prof. Dr. Eva Barlösius Wintersemester 2006/7 Einführung in die Organisationssoziologie Es besteht Konsens darüber, dass moderne Gesellschaften als Organisationsgesellschaft beschrieben werden können.

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen STAND OUT OF THE CROWD IN KOOPERATION MIT: EUROPEAN MANAGEMENT SCHOOL (EMS), (MAINZ) HM-I HÖHER HOLISTIC MANAGEMENT INSTITUT,

Mehr

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklungsländern Download: Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie-

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Institute of Computer Science Chair of Communication Networks Prof. Dr.-Ing. P. Tran-Gia Vorlesung Professionelles Projektmanagement in der Praxis Prof. Dr. Harald Wehnes Veranstaltung 2 Teil 3 (20.04.2015):

Mehr

! herzlich! willkommen"

! herzlich! willkommen ! herzlich! willkommen" ! bei der multi! talent agency " september 1988" Am Anfang war die Vision, eine Agentur zu schaffen, die schlagkräftiger sein sollte, als es die großen multinationalen Agenturnetzwerke

Mehr

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann Trainingsbrief 1.01 Kundenbeziehungsmanagement Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern Christian R Dickmann Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 1.1 Inhaltsangabe 1.2

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Branding von Spitzenmanagern. Von Marco Casanova

Branding von Spitzenmanagern. Von Marco Casanova Branding von Spitzenmanagern Von Marco Casanova In: Repräsentanz Expert. (Hg.): Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Positionierung, Executive Coaching, Dresscode 2004 Inhalt Vorwort 7

Mehr

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF ==> Download: WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF - Are you searching for Wie Wird Man Zum Daytrader Books? Now, you will be happy that at this

Mehr

Telefon und Geseischaft

Telefon und Geseischaft Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hrsg.) Telefon und Geseischaft - _ Band 2: Ai. Internationaler Vergleich - Sprache und Telefon - Telefonseelsorge und Beratungsdienste - 'Telefoninterviews Volker

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

ANHANG: 2. Die Lernende Organisation in der Literatur Karin Peters

ANHANG: 2. Die Lernende Organisation in der Literatur Karin Peters ANHANG: 2. Die Lernende Organisation in der Literatur Karin Peters THEMENSCHWERPUNKTE: 1. Führung und Management 2. Strategieentwicklung 3. Organisationsentwicklung 4. Personalentwicklung Es sollte jeweils

Mehr

Erfolgsfaktoren der Markenführung

Erfolgsfaktoren der Markenführung Erfolgsfaktoren der Markenführung Know-how aus Forschung und Management von Prof. Dr. Hans H. Bauer, Frank Huber, Carmen-Maria Albrecht 1. Auflage Erfolgsfaktoren der Markenführung Bauer / Huber / Albrecht

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Medieninhaltsanalyse. Methodik und Anwendungsbeispiele. Rorschach

Medieninhaltsanalyse. Methodik und Anwendungsbeispiele. Rorschach Medieninhaltsanalyse Methodik und Anwendungsbeispiele Rorschach Projektleiter Übersicht Was ist eine Medieninhaltsanalyse? Was kann eine Medieninhaltsanalyse leisten? Wie führt man eine Medieninhaltsanalyse

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

Handbuch Strategisches Management

Handbuch Strategisches Management Harald Hungenberg / Jürgen Meffert (Hrsg.) Handbuch Strategisches Management 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Geleitwort Vorwort V VII Einführung Strategisches Management aus der Perspektive von

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

P U B L I K A T I O N S L I S T E Stefan Gottschling (Auszug) Fachbücher

P U B L I K A T I O N S L I S T E Stefan Gottschling (Auszug) Fachbücher P U B L I K A T I O N S L I S T E Stefan Gottschling (Auszug) Fachbücher Gottschling, Stefan (Hrsg.): Kauf mich! -Kommunikation. Verführen, verzaubern, verkaufen ein So-geht s-buch. Augsburg: SGV Verlag,

Mehr

Vorwort von Erich-Norbert Detroy 16. Vinzenz Baldus Die Texter und Trainer für Kunden-Betreuung in Bestform! 18

Vorwort von Erich-Norbert Detroy 16. Vinzenz Baldus Die Texter und Trainer für Kunden-Betreuung in Bestform! 18 Inhalt Vorwort des Herausgebers 11 Vorwort von Erich-Norbert Detroy 16 IBM ThinkPad Notebooks 17 Vinzenz Baldus Die Texter und Trainer für Kunden-Betreuung in Bestform! 18 Thomas Baschab Mentaltrainer

Mehr

Konferenz Angewandte Positive Psychologie Rosenheim 6 Juli 2014 Dr. Philip Streit. Workflow Tools

Konferenz Angewandte Positive Psychologie Rosenheim 6 Juli 2014 Dr. Philip Streit. Workflow Tools Konferenz Angewandte Positive Psychologie Rosenheim 6 Juli 2014 Dr. Philip Streit Workflow Tools Outline Voraussetzungen für außergewöhnliche Leistungen Flow und Workflow 6 einfache Workflow Tools Erschaffe

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Mögliche Berufsfelder Assistenz der Geschäftsführung in mittelständischen Unternehmen Strategieabteilungen großer Unternehmen Rechtsabteilungen

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544 Nach Postleitzahlen sortiert, sofern Internetpräsentation vorhanden auch verlinkt! Für die Richtigkeit der Adressen kann keine Garantie übernommen werden. 04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr.

Mehr

Art der Veröffentlichung

Art der Veröffentlichung Titel Art der Veröffentlichung Jahr Ressource Bestand Artikel in Fachzeitschrift Jun 07 Automatisierung über alles? Optimierung manueller Kommisioniersysteme Reengineering im Warehouse - Automatisierung

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Corporate Brand Management

Corporate Brand Management Franz-Rudolf Esch/Torsten Tomczak/ Joachim Kernstock/Tobias Langner Corporate Brand Management Marken als Anker strategischer Führung von Unternehmen 2., aktualisierte und ergänzte Auflage GABLER Corporate

Mehr

Leitbilderarbeitung in der Praxis Handout

Leitbilderarbeitung in der Praxis Handout Belker 2000 Leitbilderarbeitung in der Praxis Handout Ein CI-Programm richtet sich nach Fähigkeiten, Gegebenheiten, Zielen und Visionen eines Unternehmens und seiner Umwelt. Gestalt Sinn Identität Zeit

Mehr

DR. MARIE-LUISE GROß SOCIAL LEARNING MITEINANDER, VONEINANDER ODER NEBENEINANDER LERNEN?

DR. MARIE-LUISE GROß SOCIAL LEARNING MITEINANDER, VONEINANDER ODER NEBENEINANDER LERNEN? DR. MARIE-LUISE GROß SOCIAL LEARNING MITEINANDER, VONEINANDER ODER NEBENEINANDER LERNEN? 1 ÜBER MICH Dr. Marie-Luise Groß Netzwerkforschung Social Media Social Collaboration Twitter: @marieluisegross SOCIAL

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Theorien der Public Relations (Seminar 5-15)

Theorien der Public Relations (Seminar 5-15) Dr. Tobias Liebert Kommunikationswissenschaftler und -berater; Dipl.-Journ. WS 2002/03: Vertr.-Prof. für Öffentlichkeitsarbeit/PR am Inst. f. KMW der Univ. Leipzig Rosa-Luxemburg-Str. 6 06667 Weißenfels

Mehr

Marketing-Seminar. Public Marketing (Di. 10.15 11.45 Uhr, Seminarraum des IMH)

Marketing-Seminar. Public Marketing (Di. 10.15 11.45 Uhr, Seminarraum des IMH) Institut für Marketing und Handel Prof. Dr. Günter Silberer Bachelor-Studiengang WS 2006/2007 Marketing-Seminar Public Marketing (Di. 10.15 11.45 Uhr, Seminarraum des IMH) Interne Anmeldung & Themenvergabe

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Kunde vs. Marketing - Marketingtipps für Gründer

Kunde vs. Marketing - Marketingtipps für Gründer Kunde vs. Marketing - Marketingtipps für Gründer Claudia Manthey, Deutsche Telekom AG Kunde vs. Marketing Claudia Manthey 1 Definitionen Marketing ist die Gesamtheit aller Maßnahmen zur Ausrichtung wirtschaftlicher

Mehr

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum!

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! 25 Jahre B.A.U.M. Österreich Zukunftsfähig Wirtschaften - Sustainable Leadership Unternehmergespräche: Strategien für Zukunftsfähigkeit Martin Much& Romana Wellischowitsch

Mehr

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Stand: Januar 2009 Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln Telefon 02 21/91 27 71 12 Fax 02 21/91 27 71 99

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO

VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO Michael Volkmer wurde 1965 in Augsburg geboren. Nach einer Ausbildung zum Fotografen und anschließender Tätigkeit als Kamera-Assistent studierte er Kommunikationsdesign

Mehr

Feindliche Gewässer: Warum agile Ideen an Kulturklippen zerschellen

Feindliche Gewässer: Warum agile Ideen an Kulturklippen zerschellen Feindliche Gewässer: Warum agile Ideen an Kulturklippen zerschellen Scrum Day 2013 Berlin, 12.06.2013 Dominik Maximini NovaTec Consulting GmbH Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt am Main, Berlin,

Mehr

Ausgewählte Literatur zum Thema Public Relations und Corporate Communication:

Ausgewählte Literatur zum Thema Public Relations und Corporate Communication: Ausgewählte Literatur zum Thema Public Relations und Corporate Communication: Adam, Silke, Berkel, Barbara, Pfetsch, Barbara (2005): Public Relations aus politikwissenschaftlicher Sicht, in: Bentele et

Mehr

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2 PressMatrix entwickelt leistungsfähige Lösungen für die Umsetzung digitaler Inhalte. Mit der webbasierenden Digital Publishing Plattform werden Zeitschriften, Broschüren, Kataloge, Bedienungsanleitungen

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Stand: Januar 2011 Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln Telefon 02 21/91 27 71 12 Fax 02 21/91 27 71 99

Mehr

Kampf um Zeit Emanzipatorische Potentiale einer Arbeitszeitverkürzung. Carina Altreiter, Franz Astleithner

Kampf um Zeit Emanzipatorische Potentiale einer Arbeitszeitverkürzung. Carina Altreiter, Franz Astleithner Kampf um Zeit Emanzipatorische Potentiale einer Arbeitszeitverkürzung Carina Altreiter, Franz Astleithner Gutes Leben für Alle - Kongress 21.02.2015, Wien Soziologische Perspektiven auf Arbeitszeit Blick

Mehr

Die Literaturzusammenstellung enthält eine nach Autoren alphabetisch geordnete Auswahl aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen.

Die Literaturzusammenstellung enthält eine nach Autoren alphabetisch geordnete Auswahl aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen. Die Literaturzusammenstellung enthält eine nach Autoren alphabetisch geordnete Auswahl aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen. Eine qualitative Bewertung erfolgt durch die Auswahl nicht. Stand: 10.02.2012

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagung 1. Erster Teil. Politische Perspektive 3. Zweiter Teil. Ökonomische Perspektive 79

Inhaltsverzeichnis. Danksagung 1. Erster Teil. Politische Perspektive 3. Zweiter Teil. Ökonomische Perspektive 79 Danksagung 1 Erster Teil Politische Perspektive 3 Hauptstadt Berlin: Von der geteilten Stadt zum place to be für Kreative und Talente 5 KLAUS WOWEREIT (Regierender Bürgermeister von Berlin) Respekt Mangelware?

Mehr

Sekundärliteratur zu Adobe Acrobat und PDF

Sekundärliteratur zu Adobe Acrobat und PDF Sekundärliteratur zu Adobe Acrobat und PDF 1. Adobe Acrobat 7 und 8 Adobe Acrobat 8 Isolde Kommer, Dilek Mersin Vmi Buch Adobe Acrobat 8 Professional PDF-Workflow für Printmedien. Filipe Pereira Martins,

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN 50 FÜHRENDE PARTNER FÜR IHR UNTERNEHMEN 2014 Inklusive Arbeitshilfen online Prof. Dr. Dietram Schneider Management-Tools für postmoderne Zeiten Success

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Markus Hertwig (Stand: 12.2.2007) (1) Artikel in Büchern oder Zeitschriften 2006 Betriebsräte und Andere Vertretungsorgane im Vergleich Strukturen, Arbeitsweisen und Beteiligungsmöglichkeiten.

Mehr

Ein verlässlicher Partner

Ein verlässlicher Partner www.dbm.co.at Ein verlässlicher Partner Karriereberatung Veränderungsprozesse Outplacement Coaching www.dbm.co.at Outplacement Was ist das? Was bringt es? Die * Outplacement Company DBM 2010 Outplacement

Mehr

Corporate Reputation Management durch Corporate Communications

Corporate Reputation Management durch Corporate Communications Corporate Reputation Management durch Corporate Communications DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG) zur Erlangung der Würde eines

Mehr

B e r a t e r p r o f i l

B e r a t e r p r o f i l B e r a t e r p r o f i l Michael Lorenz Beraterprofil Michael Lorenz Geschäftsführer 2001- GmbH Personalentwicklung Geschäftsführer 1998 bis 2000 Kienbaum Management Consultants GmbH Geschäftsführer 1997

Mehr