Auktion: Freitag, 26. März 2010, Uhr Vorbesichtigung: 12. bis 21. März 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auktion: Freitag, 26. März 2010, 16.30 Uhr Vorbesichtigung: 12. bis 21. März 2010"

Transkript

1 Gemälde des 19. Jahrhunderts und Russische Kunst Lot Auktion: Freitag, 26. März 2010, Uhr Vorbesichtigung: 12. bis 21. März 2010 Bearbeitung: Karoline Weser, Cyril Koller, Carlo Knöll, Christian Stutz English translation of our catalogue available on our homepage

2 Gemälde des 19. Jh. 92

3 GALIEN-LALOUE, EUGÈNE (Paris Chérence (Val d Oise)) Strassenszene in Paris. Aquarell und Gouache auf Papier auf Karton. Unten links signiert: E. Galien-Laloue. 24 x 33 cm. Wir danken Noé Willer für die mündliche Bestätigung der Echtheit dieses Aquarells nach Begutachtung des Originals. CHF / ( / ) 93

4 Gemälde des 19. Jh. 3202* JENSEN, JOHAN LAURENTZ (1800 Kopenhagen 1856) Blumenstilleben mit Christrosen und Vergissmeinnicht Öl auf Holz. Unten links signiert und datiert: I. L. JENSEN ,6 x 20,4 cm. CHF / ( / ) 3203* BENNER, JEAN (Gebweiler Mulhouse) Blumenstilleben auf einer Fensterbank Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: J. Benner ,5 x 97,5 cm. Provenienz: - Galerie du Lac P. Zervudachi, Vervey, bis Juni Privatsammlung Schweiz. CHF / ( / ) TRUCHY, MARIE PRUDENCE (vor 1843 Paris 1849) Blumenstilleben mit Ananas Aquarell auf Vélin. Unten links signiert und datiert: Prudence Truchy ,8 x 43 cm. CHF / ( / )

5

6 Gemälde des 19. Jh HULK, ABRAHAM (1813 London 1897) Schiffe vor der holländischen Küste. Öl auf Holz. Unten rechts signiert: A. Hulk. 11,9 x 30,50 cm. Wir danken Christiaan Lucht M.A. für die Bestätigung der Eigenhändigkeit anhand einer Fotografie. CHF / ( / ) 3206 WAAGEN, ADALBERT (München Berchtesgaden) Berglandschaft mit einer Ruine im Hintergrund Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: A. Waagen x 115 cm. CHF / ( / )

7 * KLOMBECK, JOHANN BERNARD (1815 Kleve 1893) Sommerliche Flusslandschaft. Öl auf Leinwand. Unten rechts auf dem Stein signiert: J. B. Klombeck. 52 x 68 cm. Wir danken Christiaan Lucht M.A. für die schriftliche Bestätigung der Eigenhändigkeit dieses Gemäldes anhand einer Fotografie. Die niederrheinische Stadt Kleve war der künstlerische und biographische Mittelpunkt in der Entwicklung Johann Bernhard Klombecks, wo er 1815 geboren wurde und 1893 als angesehener Vertreter der Klever Romantik verstarb. Die meisten seiner künstlerischen Impulse erhielt Klombeck von dem Niederländer Barend Cornelis Koekkoek, der im Jahre 1841 nach Kleve übersiedelte und dort eine Kunstakademie gründete. Klombeck wurde einer seiner ersten Schüler und die Zeit an der Akademie sollte einen tiefgreifenden und dauerhaften Einfluss auf sein künstlerisches Schaffen ausüben. Klombeck wuchs nicht nur zu einem prägenden Maler der Romantischen Schule, sondern wurde nach dem Tod von Koekkoek auch Leiter der Kunstakademie von Kleve. Die neue Stilrichtung griff bewusst auf das Goldene Zeitalter der holländischen Landschaftsmalerei im 17. Jahrhundert zurück, wie auch die vorliegende Landschaft zeigt. Klombeck folgt dabei thematischen und kompositorischen Vorbildern des 17. Jahrhunderts. So ist beispielsweise der niedrige Horizont, der einen Ausblick in eine weite Landschaft erlaubt, eine bewusste Wiederaufnahme der frühen holländischen Malerei. CHF / ( / ) 97

8 Gemälde des 19. Jh * MUNTHE, LUDWIG (Aaroe Düsseldorf) Winterlandschaft mit Jäger Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: L. Munthe x 139 cm. CHF / ( / ) 3209 PENNE, OLIVIER DE (Paris Marlotte) Winterlandschaft mit einem rastenden Jäger und seinen Hunden. Öl auf Holz. Unten rechts signiert: Ol. de Penne. 40 x 32 cm. CHF / ( / )

9 * KLOMBECK, JOHANN BERNARD (1815 Kleve 1893) Winterlandschaft mit Reisigsammlern Öl auf Holz. Unten links signiert und datiert: J. B. Klombeck x 42,5 cm. Wir danken Christiaan Lucht M.A. für die schriftliche Bestätigung der Eigenhändigkeit dieses Gemäldes anhand einer Fotografie. CHF / ( / ) 99

10 Gemälde des 19. Jh * LUKSCH-MAKOVSKY, ELENA (St. Petersburg Hamburg) Die Studenten von Repin. Somow, Kustodiev, Murashko, Maliavin und Chmarov. Öl auf Leinwand. 42,5 x 120 cm. CHF / ( / ) 3212* RUSSLAND, 19. JAHRHUNDERT Portrait von Prinz Alexander II. Öl auf Leinwand auf Holz in einem Lederetui. Unten links monogrammiert: JP. 18,5 x 15 cm. Provenienz: - Privatsammlung Schweden. - Privatsammlung Schweiz. CHF / ( / ) 3213* FEDOROV, SIMEON FEDOROVICH (1867 Russland 1910) Waldlandschaft. Öl auf Leinwand. Unten rechts kyrillisch signiert: S. Fedorov. 54 x 36 cm. CHF / ( / )

11

12 Gemälde des 19. Jh. Russisches Museum St. Petersburg 3214* FELIZIN, ROSTISLAV IVANOVICH (1830 Russland 1904) Junge Dame mit älterem Herr am Tisch. Öl auf Leinwand. Unten links kyrillisch signiert, datiert und bezeichnet: R. Felizin. Moskau ,5 x 107,5 cm. Über das Leben von Felizin ist nur wenig bekannt wurde er in eine wohlhabenden Familie in Russland geboren. Schon sehr früh äusserte sich bei ihm das Interesse für die Malerei und ab dem 13. Lebensjahr durfte er die Kunstakademie in St. Petersburg besuchen. In der Zeit von 1836 bis 1848 war Karl Pawlowitsch Brüllow, welcher als Schlüsselfigur der Romantik in Russland gilt, als Lehrer an der Petersburger Kunstakademie tätig. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch der junge Felizin schon bald mit Brüllow in Kontakt kam, dessen Malerei ihn seine ganze künstlerische Karriere hindurch beeinflussen sollte. Während Brüllow schon früh nach Italien und Griechenland reiste und sich vor allem als wichtiger Historien- und Landschaftsmaler einen Namen machte, befasste sich Felizin in seinen Gemälden fast ausschliesslich mit dem täglichen Leben der Russen. Besonderes Interesse widmete er den sozial benachteiligten Menschen in seinem Land. Obwohl Felizin aus einer sehr wohlhabenden und einflussreichen Familie stammte, sind in seinen Bildern fast immer einfache und arme Menschen dargestellt, Bauern, Fischer und Handwerker. Seine Portraits und Figurendarstellungen zeugen allerdings nicht nur von dem anstrengenden und harten Leben der Leute, sondern auch von der schlichten Schönheit und Zufriedenheit des Arbeitervolkes in einer fast schon heroisierenden Sichtweise. Diese Stimmung wird in dem hier angebotenen Gemälde besonders ausdrucksstark zur Geltung gebracht. Eine junge Frau und ein älterer Mann sitzen gemeinsam an einem Tisch und konzentrieren sich auf das vor ihnen liegende Buch.Die Szene findet in einem schlicht dekorierten Interieur statt, wobei die Mariendarstellung mittig im Hintergrund auf eine fromme Familienszenerie schliessen lässt. Felizin gelingt es auf diesem Gemälde eine sowohl andächtige, als auch interaktive Stimmung zu vermitteln, die aufgrund der naturalistischen Darstellung verstärkt zur Geltung kommt. Explizit der leicht beschädigte Tisch im Vordergrund, sowie die Hand des älteren Herren und die Stofflichkeit der Kleidung lassen hier auf die Malweise eines sehr talentierten Beobachters schliessen. Obwohl Felizin ausserhalb von Russland noch sehr unbekannt ist, kann er zu den bedeutendsten Vertretern der russischen Kunst im 19. Jahrhundert gezählt werden. Trotzdem Felizin sehr alt wurde, ist sein malerisches Oeuvre relativ klein. Die wenigen, existierenden Gemälde von Felizin befinden sich fast ausnahmslos in verschiedenen Russischen Museen. Das angebotene Bild kann zu den Hauptwerken von Felizin gezählt werden. Vergleiche mit der dargestellten Komposition finden sich heute Staattlichen Museum St. Petersburg (vergl. Abb. 1). CHF / ( / ) 102

13

14 Gemälde des 19. Jh. 3215* SCHREIBER, WASSILIJ PAWLOWITSCH (St. Petersburg nach 1880) Villa d Este bei Tivoli Öl auf Leinwand. Unten rechts kyrillisch signiert und datiert: 87. Unten links bezeichnet: Villa d Este Tivoli. 76,5 x 54 cm. CHF / ( / ) 3216* SCHREIBER, WASSILIJ PAWLOWITSCH (St. Petersburg nach 1880) Zwei rastende Soldaten. Öl auf Leinwand. Unten rechts kyrillisch signiert und datiert: Unten links kyrillisch bezeichnet. 25 x 35,5 cm. CHF / ( / )

15 * WENIG, KARL BOGDANOVICH (Tallin St. Petersburg) Drei Kosaken zu Pferd Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: K. Wenig x 36 cm. CHF / ( / ) 105

16 Gemälde des 19. Jh * ANDERSEN-LUNDBY, ANDERS (Lundby Kopenhagen) Seelandschaft im Winter mit zwei Personen Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert, bezeichnet und datiert: A. Andersen-Lundby. München ,5 x 86 cm. CHF / ( / ) 106

17 * GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC (Stavropol Berlin) Winterlandschaft mit Pferden Öl auf Holz. Unten links kyrillisch signiert und datiert: x 28,5 cm. CHF / ( / ) 107

18 Gemälde des 19. Jh (Detail) 3220* FRANKEN, PAUL VON (Bad Godesberg Düsseldorf) Kranichjagd Öl auf Leinwand. Unten links signiert und datiert: Franken x 162 cm. Über die Jugend des Malers Paul von Franken ist nur sehr wenig bekannt. Ab dem Jahre 1823 begann er sein Studium an der Düsseldorfer Akademie der Künste und lebte ab 1846 in Dresden, wo er als Kunstlehrer eine Stelle annahm und auf diese Weise auch seine zukünftige Frau kennen lernte. Während der Zeit um 1853 beschäftigte sich Franken erstmals näher mit dem Kaukasus, dessen Naturreichtum mit den dort lebenden Völker, die den Künstler stark faszinierten. Auch der Kampf der Russen gegen die Anführer der Bergstämme beflügelte seine Fantasien und weckte in ihm den Wunsch, den Kaukasus näher kennen zu lernen. Noch im gleichen Jahr reiste die ganze Familie Franken über St. Petersburg und Moskau nach Tiflis und liess sich dort nieder. Von dort aus unternahm Franken mehrere Reisen in den Kaukasus, wo er seine verschiedenen Eindrücke der Landschaften und Einwohnern malerisch festhielt. Unter dem Einfluss dieser Ausflüge und den vor Ort geschafften Skizzen entstanden die meisten seiner Landschaftsbilder. Als ein Vertreter der Spätromantik interessierte sich Franken neben den landschaftlichen Motiven auch für die Sitten und Bräuche der dort lebenden Bewohner. Das Gemälde führt den Betrachter ans Ufer eines breiten Flusses umgeben von einer kaukasischer Landschaft. Auf dem Fluss befinden sich zwei Boote mit teilweise bewaffneten Männern, welche sich auf die Jagt nach Kranichen gemacht haben. Auch andere, schon erlegte Tiere befinden sich auf dem Boot. Obwohl die Kraniche ein wichtiger Bestandteil der Ernährungsgrundlage dieser Bevölkerungsgruppen darstellten, war dies nicht nur der einzige Grund für die regelmässige Kranich Jagt. Einem Bauernspruch zufolge sei es einfacher, den Felsen zu bebauen als Felder und Hügel, die den Kranich zum Nachbar haben. Als Samenräuber wurden die Kraniche mit Netzen und Gewehren gejagt. Eine interessante, äusserst seltene Wiedergabe des Landlebens im Kaukasus, welche Paul von Franken in diesem Gemälde dargestellt hat. CHF / ( / ) 108

19 3220

20 Gemälde des 19. Jh * HARLAMOFF, ALEXEJ ALEXEJEWITSCH (ZUGESCHRIEBEN) (Saratov Paris) Drei Mädchen beim Spielen. Öl auf Leinwand. 93 x 120 cm. Gutachten: Staatliche Tretjakow Galerie, 21. Dezember CHF / ( / ) 110

21 * AIVAZOVSKY, IVAN KONSTANTINOVICH (1817 Feodosija 1900) Küstenlandschaft bei Mondlicht. Öl auf Karton. 20 x 27,7 cm. Gutachten: Staatliche Tretjakow Galerie. Provenienz: - Auktion Koller, Zürich, 24. März Privatsammlung Deutschland. CHF / ( / ) 111

22 Gemälde des 19. Jh (Detail) 3223* KLEVER, JULIUS SERGIUS VON (Dorpat Leningrad) Birkenwald Öl auf Leinwand. Unten links kyrillisch signiert und datiert: ,5 x 142,5 cm. CHF / ( / ) 112

23 3223

24 Gemälde des 19. Jh * SERRURE, AUGUSTE (Antwerpen Brüssel) Der Notar Öl auf Holz. Links unten signiert und datiert: Serrure x 67 cm. CHF / ( / ) 3225 LA TOUCHE, GASTON (St. Cloud Paris) Maskenball. Gouache und Aquarell auf Karton. Unten links signiert: Gaston la Touche. 61 x 49 cm. Selina Baring Maclennan und Roy Brindley bestätigen die Echtheit dieses Gemäldes aufgrund einer Fotografie und werden es in Vorbereitung befindlichen Werkkatalog aufnehmen. Das hier angebotene Gemälde zählt du der Serie der Opern- und Balldarstellungen des Künstlers. Es kann mit dem sich heute im Orleans Museum of Art befindlichen Gemälde mit dem Titel Le Bal masque verglichen werden CHF / ( / ) 114

25 ZATZKA, HANS (1859 Wien 1945) Zwei Nymphen am Wasser. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: H. Zatzka. 57 x 79 cm. CHF / ( / ) 115

26 Gemälde des 19. Jh (Detail) 3227* RICCI, ARTURO (1854 Florenz 1919) Interieur mit feiner Gesellschaft. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Arturo Ricci. 77 x 104 cm. Provenienz: Privatsammlung Italien. CHF / ( / ) 116

27 3227

28 Gemälde des 19. Jh HERPFER, CARL (Dinkelsbühl München) Interieurszene mit tanzender Gesellschaft. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und bezeichnet: Carl Herpfer. München. 100 x 122 cm. CHF / ( / ) 3229 SALINAS, JUAN PABLO (Madrid Rom) Der Brief. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und bezeichnet: Pablo Salinas. Roma. 24,5 x 21,8 cm. Provenienz: - Auktion Christie s, London, 29. Mai 1992, Los Schweizer Privatsammlung. CHF / ( / )

29 * BARBUDO, SALVADOR SANCHEZ (Jérez de la Frontera Rom) Le salon Öl auf Leinwand. Unten links signiert, bezeichnet und datiert: Barbudo. Roma x 86 cm. CHF / ( / ) 119

30 Gemälde des 19. Jh * MOJA, FEDERICO (Mailand Venedig) Venedigansicht Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert, bezeichnet und datiert: F. Moja. Venise x 49 cm. CHF / ( / ) 120

31 * FESSLER, IVANOVICH ADOLF (1826 Feodosija 1885) 1885) Küstenlandschaft mit einem Fischerboot Öl auf Leinwand. Unten links signiert und datiert: A. Fessler x 66,5 cm. CHF / ( / ) 121

32 Gemälde des 19. Jh * WESTCHILOFF, CONSTANTIN ALEKSANDROVICH (St Petersburg ) Sommerterrasse bei Capri. Öl auf Karton. Unten rechts signiert: C. Westchiloff. 27 x 35 cm. CHF / ( / ) 3234* BAKALOWICZ, STEFAN (ZUGESCHRIEBEN) (Warschau Rom) Junges Mädchen am Brunnen Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert, bezeichnet und datiert: ST. BAKALOWICZ. ROMA. MDCCCXCVII. 45,5 x 32,5 cm. CHF / ( / )

33 * LAPCHINE, GEORGIJ ALEKSANDROVIC (Moskau Paris) Venedigansicht mit Gondeln. Öl auf Leinwand. Unten links signiert: G. Lapchine. 50,5 x 73 cm. CHF / ( / ) 123

34 Gemälde des 19. Jh * KLEUDGEN, FRITZ VON (Würzburg Bodighera) Fischer auf dem Meer bei Bodighera. Öl auf Leinwand. Unten links signiert und bezeichnet: F. Kleudgen. Bodighera. 56 x 80,5 cm. CHF / ( / ) 124

35 * ALISOV, MIKHAIL (Charkiv Jalta) Schiff auf dem Meer. Öl auf Leinwand. Unten rechts kyrillisch signiert. 49,5 x 77,5 cm. CHF / ( / ) 125

36 Gemälde des 19. Jh * HANZEN, ALEXEI VASILIEVITCH (1876 Russland 1937) Blick auf St. Petersburg. Öl auf Papier auf Karton. Unten rechts signiert: A. Hanzen. 21 x 30 cm. CHF / ( / ) 126

37 * SUDKOVSKY, RUFIN GAVRILOVIC (Ocakiv Odesa) Marine. Öl auf Leinwand. Unten links kyrillisch signiert. 30 x 23 cm. Provenienz: Auktion Christie s, London, 30. November 2004, Los 175. CHF / ( / ) 127

38 Gemälde des 19. Jh. 3240A (Detail) 3240A* CHERNETSOV, NIKANOR GREIGOREVICH (Luch St. Petersburg) Blick auf die Wolga mit Schiffen Öl auf Leinwand. Unten rechts kyrillisch signiert und datiert. 43,4 x 65,3 cm. CHF / ( / ) 128

39 3240A

40 Gemälde des 19. Jh DEUTSCHLAND, 19. JAHRHUNDERT Seelandschaft. Öl auf Papier auf Holz. Unten rechts bezeichnet. 39 x 62 cm. CHF / ( / ) 3241* LÖHR, AUGUST (1874 München 1929) Die Achsenstrasse am Vierwaldstättersee Öl auf Leinwand. Unten links signiert, bezeichnet und datiert: A. Lohr. München x 85 cm. CHF / ( / ) 130

41 * SCHREYER, ADOLF (Frankfurt Kronberg/Taunus) Löschwagen mit einer Stadt im Hintergrund Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: Ad. Schreyer x 138 cm. Dr. Christoph Andreas bestätigt, dass dieses Werk eine eigenständige Arbeit von Adolf Schreyer ist und datiert es in die frühe Schaffenszeit des Malers, als sich dieser in Frankfurt aufhielt. Das Gemälde zeigt den genrehaften Einfluss Jakob Beckers, dessen Gemälde Der Dorfbrand Schreyer wohl als Inspiration diente. Die Landschaft im Hintergrund könnte von Adolf Hoeffler stammen, mit dem Schreyer in dieser Zeit häufig zusammenarbeitete. Ebenso kommen Anton Burger und Peter Burnitz in Betracht. CHF / ( / ) 131

42 Gemälde des 19. Jh * HAUSHOFER, MAXIMILIAN (Nyphenburg Starnberg) Vierwaldstättersee. Öl auf Leinwand. 81 x 122 cm. Gutachten: Dr. Obermayer CHF / ( / ) 3244* RASMUSSEN, GEORG ANTON (Stavanger Berlin) Fjordlanschaft Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: Rasmussen x 65 cm. CHF / ( / )

43 CHWALA, ADOLF (Prag Wien) Fjord. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: A. Chwala. 63 x 94 cm. CHF / ( / ) 133

44 Gemälde des 19. Jh * VOLTZ, FRIEDRICH (Nördlingen München) Der Abend Öl auf Holz. Unten rechts datiert, signiert und bezeichnet: Fr. Voltz. 70. München. 39 x 90 cm. CHF / ( / ) 134

45 * VOLTZ, FRIEDRICH (Nördlingen München) Kühe und Bulle auf einer Wiese Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: Friedr. Voltz x 83 cm. Dr. Horst G. Ludwig bestätigt mündlich die Eigenhändigkeit nach Begutachtung des Originals. CHF / ( / ) 135

46 Gemälde des 19. Jh

47 * BÜHLMANN, JOHANN RUDOLF (Hemberg Zürich) Blick von der alten Stadtmauer Paestums auf die Basilica, den Poseidon- und den Athenae- Tempel Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: R. Bühlmann. f x 99,5 cm. CHF / ( / ) 3249 PILNY, OTTO (Budweis Zürich) Flusslandschaft bei Sonnenuntergang. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: OTTO PILNY. 45,5 x 65,5 cm. CHF / ( / ) 3250 WELSCH, KARL FRIEDRICH CHRISTIAN (Wesel Dresden) Abendstimmung in der Wüste mit Beduinen Öl auf Leinwand. Unten links signiert und datiert: F. C. Welsch x 106 cm. Provenienz: - Schloss Eppishausen, Thurgau. - Schweizer Privatsammlung. CHF / ( / ) 137

48 Gemälde des 19. Jh * STIEPEVICH, G. VINCENT (1841 USA/Russland 1910) Orientalische Szene mit zwei Personen. Öl auf Karton. Unten links signiert: G.V. Stiepevich. 26,5 x 19,5 cm. CHF / ( / ) 138

49 * BIESBROECK, JULES PIERRE VAN (Portici Brüssel) Jesus segnet die Kinder. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: J van Biesbroeck J. 121 x 150 cm. CHF / ( / ) 139

50 Gemälde des 19. Jh. 3252A 3252A* CHOULTSÉ, IVAN F. (1874 St. Petersburg nach 1937) Weite Sommerlandschaft. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Ivan Choultsé. 54 x 68 cm. CHF / ( / ) 3252B* PISEMSKY, ALEKSEI ALEKSANDROVICH (Bui St. Petersburg) Am Waldrand. Öl auf Leinwand. Unten rechts kyrillische signiert. 111,5 x 78,5 cm. CHF / ( / ) 140

51 3252B 141

52 Gemälde des 19. Jh

53 RONNER-KNIP, HENRIETTE (Amsterdam Brüssel) Katzenfamilie. Öl auf Leinwand. Unten links signiert: H. Ronner. 54 x 65 cm. CHF / ( / ) 3254* NOTERMAN, ZACHARIE (Gent Paris) Eine Mahlzeit in der Taverne. Öl auf Leinwand. Unten links signiert: Zach Noterman. 65 x 81 cm. CHF / ( / ) 3255* JUTZ, CARL (Windschläg Pfaffendorf) Der Hühnerhof Öl auf Leinwand. Unten links signiert und datiert: Carl Jutz ,5 x 49 cm. Dr. Horst G. Ludwig bestätigt mündlich die Eigenhändigkeit nach Begutachtung des Originals. CHF / ( / ) 143

54 Gemälde des 19. Jh * TEICHEL, FRANZ (Um 1816 Berlin nach 1849) Militärlager. Aquarell und Bleistift auf Papier. Unten links signiert: F. Teichel. 30 x 47 cm. CHF / ( / ) 3257 GIGNOUS, EUGENIO (Mailand Stresa) Flusslandschaft mit Häusern. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: E. Gignous. 75 x 50,5 cm. CHF / ( / )

55 BRÜCKE, JOHANN WILHELM (Stralsund Berlin) Unter den Linden, Berlin. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und unleserlich datiert: W. Brücke ,5 x 40,5 cm. Kurz nach der Schulzeit meldete sich Johann Wilhelm Brücke an der Kunstakademie zu Berlin an, wo er unter anderem von dem damals sehr bekannten Landschafts und Architekturmaler Johann Erdmann Hummel unterrichtet wurde. Durch die Unterstützung seines Lehrers erhielt Brücke 1829 ein Stipendium und reiste nach Rom. Gemeinsam mit anderen Künstlern studierte er dort die römische Architektur und fertigte eine grosse Anzahl an Landschafts und Personenstudien an. Eine Vielzahl dieser Skizzen setzte er in Berlin zu grossformatige Veduten um. Vor allem in seinem Spätwerk näherte sich Wilhelm Brücke stilistisch Eduard Gaertner an. Seine fein gemalten Stadt- und Schlossansichten aus Berlin und St. Petersburg fanden schon früh grosses Interesse und Brücke beteiligte sich fast jährlich an den Ausstellungen der Berliner Kunstakademie. Wilhelm Brücke arbeitete mit der Präzision eines Architekten. Als technische Zeichenhilfe zur Vorbereitung seiner Bilder benutze er sehr wahrscheinlich die Camera Obscura. Im Nachlass von Brücke befand sich auch eine ganze Sammlung früher Fotografien mit Berliner Stadtansichten. Obwohl er sich für das neue Medium der Fotographie interessierte, verwendete er diese nicht als direkte Vorlage für seine Bilder. Eine weitere Version des hier angebotenen Bildes befindet sich heute im Schloss Sanssouci in Berlin. CHF / ( / ) 145

56 Gemälde des 19. Jh. 3259* FLAVITSKY, CONSTANTIN DIMITRIEVITCH (Moskau St. Petersburg) Mythologische Szene. Öl auf Leinwand. 41 x 33 cm. CHF / ( / ) 3260* STIEPEVICH, G. VINCENT (1841 USA/Russland 1910) Sitzende Dame. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: J. G. Stiepevich. 56 x 41 cm. CHF / ( / )

57 * HORNUNG, JOSEPH (1792 Genf 1870) Kinder beim Spielen mit einem Esel. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Hornung. 88 x 113,5 cm. CHF / ( / ) 147

58 Gemälde des 19. Jh

59 HAMMAN, EDOUARD JEAN CONRAD (Ooestede Paris) Historische Szene aus dem Leben des Dante Öl auf Leinwand. Unten links signiert und datiert: Ed. Hamman x 97 cm. CHF / ( / ) 3263 HAMMAN, EDOUARD JEAN CONRAD (Ooestede Paris) Vor der Taufe Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: Ed. Hamman x 93 cm. CHF / ( / ) 3264* HERPFER, CARL (Dinkelsbühl München) Die Ohnmacht. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Herpfer. 59,6 x 64 cm. Wir danken Dr. Horst Ludwig für die mündliche Bestätigung der Echtheit dieses Gemäldes nach Begutachtung des Originals. CHF / ( / ) 149

60 Gemälde des 19. Jh CAILLE, LÉON EMILE (Merville Rosny-sur-Seine) Mutter mit Kind Öl auf Holz. Unten links signiert und datiert: Leon Caille ,5 x 16 cm. CHF / ( / ) 3266* SCHLESINGER, FELIX (Hamburg/Lausanne Hamburg/ München) Das neue Kleid. Öl auf Holz. Unten mittig signiert: F. Schlesinger. 37,6 x 28,6 CHF / ( / ) 150

61

62 Gemälde des 19. Jh

63 GERARD, THEODORE (Gent Laeken bei Brüssel) Die Farmerkinder Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Th. Gerard x 58 cm. Provenienz: Privatsammlung Schweiz. CHF / ( / ) 3268 JIMÉNEZ Y ARANDA, JOSÉ (1837 Seville 1903) La Lectura de la Esperanza Öl auf Leinwand. Unten links signiert und datiert: J. Jiminez Sev.a ,9 x 63,3 cm. Provenienz: - Auktion Christie s, London, 19. Juni 1991, Los Schweizer Privatbesitz. CHF / ( / ) 153

64 Gemälde des 19. Jh

65 HARPIGNIES, HENRY-JOSEF (Valenciennes St. Privé) Gartentreppe Öl auf Holz. Unten rechts signiert und datiert: Harpignies ,6 x 30,1 cm. CHF / ( / ) 3270 GRISON, ADOLPHE (1845 Bordeaux 1910) Landschaft mit blühenden Bäumen. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Grison. 40 x 55 cm. CHF / ( / ) 3271 TROUILLEBERT, PAUL DÉSIRÉ (1831 Paris 1900) Paysanne au Bord de la Riviere. Öl auf Leinwand. Unten links signiert: Trouillebert. 75 x 90 cm. Literatur: - Maier, Thomas/ Müllerschön, Bernd/ Marumo, Claude: Paul Désiré Trouillebert, Catalogue Raisonné de l oeuvre peint, Stuttgart, 2004, Nr. 1048, S CHF / ( / ) 155

66 Gemälde des 19. Jh COROT, JEAN BAPTISTE CAMILLE (Paris Ville-d Avray) Fontainbleau - aux Gorges d Apremont. Um Öl auf Holz. Unten rechts bezeichnet: VENTE COROT. 32 x 44,3 cm. Verso Stempel auf rotem Siegelwachs: VENTE COROT. Provenienz: - Nachlassverkauf Corot, verkauft an M. Détrimont. - Schweizer Privatsammlung. Literatur: - Robaut, Alfred: L Oeuvre de Corot, Catalogue raisonné et illustré, Paris, 1965, Band II, S. 97, Nr Kurz nach dem Tod seiner Schweser trat Corot 1822 in das Atelier von Achille-Etna Michallon ein. Als Michallon schon sechs Monate später verstarb, konnte Corot seine malerischen Kenntnisse bis 1825 in dem Atelier von Jean- Victoir Bertin vertiefen. Beide, sowohl Michallon als auch Bertin, waren Schüler von Pierre-Henri de Valenciennes, der als Begründer der Plain-air Malerei gilt und dessen theoretische Abhandlungen und Richtlinien zur malerischen Naturbeobachtung in der freien Natur nachhaltige Wurzeln schlagen sollten. Von Michallon erlernte Corot die Technik der zkizzenhaften Freilichtmalerei, welche er vor allem in der Provinz um Paris, in den Wäldern von Fontainebleau und später dann auch in Italien verwendete reiste Corot das erste Mal nach Italien wo er zusammen mit Edouard Bertin, Léopold Robert, Ernst Fries und anderen Landschaftsmalern durch die Campagna Italiens reiste, um zahlreiche Ölstudien verschiedenster Naturbeobachtungen anzufertigen. Durch seine ganze malerische Karriere hindurch sollte Corot immer wieder nach Italien zurückkehren, um sich von den fassettenreichen Naturschauspielen inspirieren zu lassen. Doch auch in seinem Heimatland reiste Corot oft umher, um Landschaftsskizzen anzufertigen, welche er dann im Atelier in meist grossformatige Ideallandschaften umwandelte. Seine Öl-Studien indes waren nur für seinen persönlichen Gebrauch, seltener als Lernmaterial für seine Schüler, jedoch nie für die Öffentlichkeit gedacht. Seine im Salon in Paris ausgestellten, grossformatigen Landschaften fanden schon früh grossen Anklang in der Öffentlichkeit und schon um 1830 galt Corot als einer der führenden Landschaftsmaler seiner Generation. Jean-Baptiste Camille Corot beeinflusste nachhaltig mehrere Generationen von Malern. In den 1830er und 40er Jahren gelang es Corot, sich von der traditionellen Landschaftsmalerei von Claude Lorrain und Nicolas Poussin zu distanzieren und einen freieren, der Natur sehr nahen Weg einzuschlagen. Ab den 1850er Jahren entwickelte Corot eine neue, weitaus atmosphärischere Art der Ideallandschaft, welche ihre Spuren in dem um 1860 entstandenen Impressionismus hinterlassen sollten. Die enorme Vielzahl von Landschaftsstudien, welche Corot sein ganzes Leben hindurch angefertigt hatte, wurde erst nach dem Tod des Künstlers 1875 der Öffentlichkeit zugänglich. Sie zeugen von dem ernsthaften Interesse, welches der Künstler der Natur entgegenbrachte und von seiner freien und skizzenhaften malerischen Fähigkeit. Das angebotene, relativ grossformatige Gemälde ist um 1830 entstanden, in einer Zeit, in der Corot auf den Ratschlag Michaillons hin oft in die Gegend um Fontainebleau ging, um dort die charakteristischen Hügel- und Felsenlandschaften, sowie die Bäume zu studieren und in seinen Ölskizzen festzuhalten. Mareau-Nélaton schrieb über Fontainebleau: Fontainebleau est alors un séjour à la monde parmi les peintres. C est comme une succursale de l Italie. On y vit dans une atmosphère de bienfaisante émulation et la nature y parle le plus noble des langages. (Moreau-Nélaton, 1924, vol. I, p. 29.). CHF / ( / ) 156

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

TIERE MENSCHEN SENSATIONEN

TIERE MENSCHEN SENSATIONEN TIERE MENSCHEN SENSATIONEN Gemälde und Zeichnungen des Sterl-Schülers Franziskus Dellgruen (1901 1984) Sonderausstellung im Robert-Sterl-Haus 13. Juli bis 7. September 2014 Nackte im Robert-Sterl-Haus!

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing seit über 20 Jahren Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler, Vorsitzender und Mitglied in wichtigen kulturpolitischen Gremien. Ehrenpreis des Schwabinger

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

neue enden 24. Juli bis 16. August 2015 im Kasseler Kunstverein Museum Fridericianum 36 KÜNSTLER DER KLASSE SCHWEGLER STELLEN AUS

neue enden 24. Juli bis 16. August 2015 im Kasseler Kunstverein Museum Fridericianum 36 KÜNSTLER DER KLASSE SCHWEGLER STELLEN AUS 24. Juli bis 16. August im Kasseler Kunstverein Museum Fridericianum neue enden 36 KÜNSTLER DER KLASSE SCHWEGLER STELLEN AUS edition zur ausstellung 33 Künstler mit 31 Beiträgen im Format A4 limitierte

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Dem Kunden entgegen gehen Autor: Susanne Schreiber Datum: 12.03.2015 21:28 Uhr

Dem Kunden entgegen gehen Autor: Susanne Schreiber Datum: 12.03.2015 21:28 Uhr Galerie Paffrath Dem Kunden entgegen gehen Autor: Susanne Schreiber Datum: 12.03.2015 21:28 Uhr Dem grassierenden Vertrauensverlust im Kunsthandel stellt sich die Galerie Paffrath entgegen. Sie offeriert

Mehr

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Weihnachtskrippe der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Die Krippe in der Pfarrei Heilig Kreuz Die Krippe zu Binningen umfasst

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Kunstfreunde, sehr geehrte. Das Unternehmen, eine Galerie zu betreiben ist, (wie alle Unternehmen)

Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Kunstfreunde, sehr geehrte. Das Unternehmen, eine Galerie zu betreiben ist, (wie alle Unternehmen) Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Kunstfreunde, sehr geehrte Kritiker und Zweifler, liebe Künstler, eine neue Galerie wird eröffnet. Das Unternehmen, eine Galerie zu betreiben ist, (wie alle

Mehr

Sigurd Wendland. Bilder von Birken und Menschen

Sigurd Wendland. Bilder von Birken und Menschen Sigurd Wendland Bilder von Birken und Menschen von F. W. Bernstein Dieser Wendland!HHHH Hier die Fanfare des Bayerischen Rundfunks: Der Berliner Maler Sigurd Wendland ist ein grandioser, unverbesserlicher

Mehr

Radtour auf den Spuren von August Macke und Hans Thuar

Radtour auf den Spuren von August Macke und Hans Thuar Radtour auf den Spuren von August Macke und Hans Thuar Bonn durch Künstleraugen gesehen Auf den Spuren der Künstlerfreunde August Macke und Hans Thuar Die Malerfreunde August Macke und Hans Thuar gehören

Mehr

Ausstellerverzeichnis 2010

Ausstellerverzeichnis 2010 www.kunstboerse-nottuln.de.tl Ausstellerverzeichnis 2010 Alte Amtmannei, unten Melanie Bode, Malerei Ulli Messing, Glasobjekte Sandra Flohr, Aquarelle Hans von Lützau, Malerei Alte Amtmannei, oben Eleonore

Mehr

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Hand in Hand for Diversity September 2014 Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Offen für alles. Eine möglichst bunte Studentenschaft ist kreativ, weltoffen, leistungsfähig. So wünschen es sich das

Mehr

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. Eigentum Walter Weber, New York

Ein NS-verfolgungsbedingter Entzug ist nicht auszuschließen, nähere Umstände sind bisher nicht ermittelbar. Eigentum Walter Weber, New York Poel, Egbert van der (1621-1664) Holländisches Interieur 1646 Signiert und datiert Öl auf Eichenholz 47,0 x 55,0 cm Museum Wiesbaden Inventarnummer M 614 Ergebnisse der Provenienzrecherche (Stand: 15.09.2010)

Mehr

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER 1) Wie kann man den Künstlername von Hundertwasser erklären? Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt war ein sehr berühmter Maler und Künstler. Er wurde am 15. Dezember

Mehr

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN VORLÄUFIGES VERZEICHNIS ZUM SCHRIFTLICHEN NACHLASS VON HANS BECHER (1904 1999) Zusammengestellt im September 2008 von Christian Leutemann.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

ROTER TEPPICH für junge Kunst

ROTER TEPPICH für junge Kunst ROTER TEPPICH für junge Kunst Beschreibung: "Roter Teppich für junge Kunst" ist ein Kunstpreis, der weit über eine einmalige Förderung hinausgeht, da es den Organisatoren Manuel Gras, Mag. Karl Kilian

Mehr

Nachweisung der im Krieg gefallenen Krieger aus oder um Brinnitz

Nachweisung der im Krieg gefallenen Krieger aus oder um Brinnitz Nachweisung der im Krieg gefallenen Krieger aus oder um Brinnitz Aufgenommen im Sterberegister der kath. Kirche Brinnitz zwischen den Jahren 1919 1920 digital veröffentlicht und http://www.ahnen-detektiv.de

Mehr

In Dubio pro Print? Zum Bestandsmanagement einer Kanzleibibliothek

In Dubio pro Print? Zum Bestandsmanagement einer Kanzleibibliothek In Dubio pro Print? Zum Bestandsmanagement einer Kanzleibibliothek Impulsreferat und Diskussion "E-Books in juristischen Bibliotheken" Fortbildungsveranstaltung der AjBD 7. November 2011, Bundesarchiv

Mehr

Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek. Emi 1 Baur. Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek

Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek. Emi 1 Baur. Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek 89 Emi 1 Baur Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek E M I L B A U R '(1073-1944) Professor für physikalische Chemie ETHZ Ueber

Mehr

Gemälde 15. bis 19. Jahrhundert. 16 Gemälde 15. bis 19. Jahrhundert

Gemälde 15. bis 19. Jahrhundert. 16 Gemälde 15. bis 19. Jahrhundert 16 Gemälde 15. bis 19. Jahrhundert 1001 Gemälde 15. bis 19. Jahrhundert 1001. Italienische Schule (17. Jh.). Madonna mit Kind. Öl auf Kupfer. 18,5:14,2 cm. 1000. /1500. 1002. Venezianische Schule (16.

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher WENN ALLE DA SIND ein film von michael krummenacher Ein Tag im Sommer. Die junge Lehrerin Julia Hofer unternimmt einen Ausflug mit ihren elfjährigen Schülern. Andrea will während der Wanderung herausfinden,

Mehr

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Das vorliegende Material kann bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung eines Lehrausganges rund um das einstige Kastell Vindobona eingesetzt werden.

Mehr

ZEI CHEN & BILDER. Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau

ZEI CHEN & BILDER. Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau ZEI CHEN & BILDER Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau 1 2 ZEICHEN & BILDER 201 1 in Tangshan und Hangzhou Alles ist in fortwährendem Wandel

Mehr

Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei (1943-1945) Ein Dokumentationsprojekt

Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei (1943-1945) Ein Dokumentationsprojekt Titel Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei (1943-1945) Ein Dokumentationsprojekt Bildarchiv Foto Marburg Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Zentralinstitut für Kunstgeschichte München

Mehr

Robert Goldwater, Primitivism in Modern Art, Cambridge 1986 (zuerst 1936)

Robert Goldwater, Primitivism in Modern Art, Cambridge 1986 (zuerst 1936) Primitivismus Robert Goldwater, Primitivism in Modern Art, Cambridge 1986 (zuerst 1936) W. Rubin (Hg.), Primitivismus in der Kunst des 20. Jahrhunderts, München 1984 1 Franz Pforr, Der Einzug König Rudolfs

Mehr

ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER

ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER Page 187 5-JUL-12 ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER Zusammengestellt ÜbERSETzUNGENvon VONTaja SWETLANA Gut GEIER buchausgaben chronologisch (Erst- und spätere Ausgaben) 1957 Andrejev, Leonid N.: Lazarus;

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

Römisch Deutsches Reich

Römisch Deutsches Reich 4 Römisch Deutsches Reich Haus Habsburg Ferdinand I. 1521 1564 1 Taler o.j., Hall. 28,2 g. Voglh. 48/I. Dav. 8026... Korrodiert, schön 80,- 2 Prager Groschen 1541, Kuttenberg. 2,8 g. Dietiker 16.... Dunkle

Mehr

Die Rasenden Reporter in der Alten Pinakothek

Die Rasenden Reporter in der Alten Pinakothek Die Rasenden Reporter in der Alten Pinakothek 1 Wissenswertes über das Museum Zur Geschichte des Museums Die Alte Pinakothek wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört darum sieht die Fassade heute anders aus.

Mehr

England vor 3000 Jahren aus: Abenteuer Zeitreise Geschichte einer Stadt. Meyers Lexikonverlag.

England vor 3000 Jahren aus: Abenteuer Zeitreise Geschichte einer Stadt. Meyers Lexikonverlag. An den Ufern eines Flusses haben sich Bauern angesiedelt. Die Stelle eignet sich gut dafür, denn der Boden ist fest und trocken und liegt etwas höher als das sumpfige Land weiter flussaufwärts. In der

Mehr

Schönenwerd 949.49. Wasserburg Schönenwerd (Koordinate 674 700/250 200)

Schönenwerd 949.49. Wasserburg Schönenwerd (Koordinate 674 700/250 200) Schönenwerd Wasserburg Schönenwerd (Koordinate 674 700/250 200) 12. Jh. Die Wasserburg Schönenwerd wurde vermutlich zu Beginn des 12. Jh. auf einem,,werd, einer kleinen Insel, erbaut. Sie bestand aus einem

Mehr

Deutscher Museumsbund: Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation

Deutscher Museumsbund: Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation 8. 10. Oktober 2007, Zuse-Institut Berlin Deutscher Museumsbund: Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation Großformatdigitalisierung mobil Zum Aufbau der sammlungsübergreifenden Datenbank für Architekturzeichnungen

Mehr

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge Diphtherie erkrankten Kindern. Durch seine unbestreitbaren Behandlungserfolge wird Schüßlers Anhängerschaft immer größer und beginnt sich zu organisieren. In Oldenburg wird 1885 der erste biochemische

Mehr

Kleine Sammlung qualifizierter Himmelserscheinungen

Kleine Sammlung qualifizierter Himmelserscheinungen Kleine Sammlung qualifizierter Himmelserscheinungen Derartige Himmel sind heute natürlich unbekannt, deren aktuelle Ruhe die Einfalt der Wissenschaftler natürlich wegen ihrer Mathehirngespinste für ewig

Mehr

Drawing Room. Jenni Tischer. Pin Down 23.04. 29.05.2015

Drawing Room. Jenni Tischer. Pin Down 23.04. 29.05.2015 Jenni Tischer. Pin Down 23.04. 29.05.2015 Dauer und Intensität meiner Arbeitsweise bleiben im Verborgenen, sind nicht messbar und auch nicht vorhersehbar. Doch letztlich vielleicht spürbar. Wenn ich wie

Mehr

Kunstgeschichte: Skulptur und Plastik 1. ANTIKE > Griechische Kunst > Römische Kunst

Kunstgeschichte: Skulptur und Plastik 1. ANTIKE > Griechische Kunst > Römische Kunst Kunstgeschichte: Skulptur und Plastik 1 ANTIKE > Griechische Kunst > Römische Kunst GRIECHISCHE KUNST > Archaik > Klassik > Hellenismus ARCHAIK 7. 6. JH. V. CHR. Themen/ Motive: zwei Grundtypen, der Kouros

Mehr

Regula Syz. «Bilder an Bushaltestellen» Präsentiert von: Wolf Guenter Thiel, Berlin Heidi Wegener, Wconsult, Zürich P R E S S E M I T T E L U N G

Regula Syz. «Bilder an Bushaltestellen» Präsentiert von: Wolf Guenter Thiel, Berlin Heidi Wegener, Wconsult, Zürich P R E S S E M I T T E L U N G P R E S S E M I T T E L U N G «Bilder an Bushaltestellen» Berlin Friedrichshain-Kreuzberg 18. 24. Oktober 2004 und zeigen die Schweizer Künstlerin Regula Syz in einer Ausstellung im öffentlichen Raum in

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Portfolio Jun Ahn. Portfolio. Jun Ahn

Portfolio Jun Ahn. Portfolio. Jun Ahn Portfolio Jun Ahn Portfolio Jun Ahn Die junge Südkoreanerin Jun Ahn fotografiert sich selbst in atem - beraubenden Posen hoch oben auf Wolkenkratzern. Diese Serie Self-Portrait sowie ihre beiden anderen

Mehr

Original oder Fälschung? Wertvoll oder wertlos? Die professionelle. Bewertung von Kunstgegenständen kann nur ein qualifizierter

Original oder Fälschung? Wertvoll oder wertlos? Die professionelle. Bewertung von Kunstgegenständen kann nur ein qualifizierter PRESSEMITTEILUNG Original oder Fälschung? Wertvoll oder wertlos? Die professionelle Bewertung von Kunstgegenständen kann nur ein qualifizierter Sachverständiger beurteilen. Dr. Frithjof Hampel, öffentlich

Mehr

Wer wählt in Deutschland den Bundeskanzler / die Bundeskanzlerin? In wie viele Bundesländer ist die Bundesrepublik Deutschland gegliedert?

Wer wählt in Deutschland den Bundeskanzler / die Bundeskanzlerin? In wie viele Bundesländer ist die Bundesrepublik Deutschland gegliedert? Allgemeinwissen 1/8 Viele Betriebe stellen in ihren Einstellungstests Fragen zum Allgemeinwissen. Trainiere mit dem Arbeitsblatt dein Allgemeinwissen - einfach ausdrucken und los geht s. Tipp: Hefte das

Mehr

DAS STÄDEL MUSEUM. Gegründet 1815. 3.000 Gemälde. 600 Skulpturen. 1.600 Fotografien. 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik. 450.000 Besucher im Jahr

DAS STÄDEL MUSEUM. Gegründet 1815. 3.000 Gemälde. 600 Skulpturen. 1.600 Fotografien. 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik. 450.000 Besucher im Jahr DIE DIGITALE ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUMS Dr. Chantal Eschenfelder DAS STÄDEL MUSEUM Gegründet 1815 3.000 Gemälde 600 Skulpturen 1.600 Fotografien 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik 450.000 Besucher

Mehr

Rolf Wagner: DAS ENDE Ein surrealistischer Totentanz

Rolf Wagner: DAS ENDE Ein surrealistischer Totentanz Rolf Wagner: DAS ENDE Ein surrealistischer Totentanz Rolf Wagners Werke, die vor 1945 entstanden, sind verloren. Bei dem apokalyptischen Bombenangriff auf Dresden im Februar 1945 ging auch sein Atelier

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

«Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler»

«Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler» Heraldik Wappen der Familie Bindschedler Auszug aus: «Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler» Stand der Forschung 2010 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1.1

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Der Wiener Kongress 1814/15

Der Wiener Kongress 1814/15 Der Wiener Kongress 1814/15 Einleitung Gestörte Nachtruhe Fürst Klemens von Metternicherhält eine Depesche... Napoleon hat Elba verlassen! Die Spitzen der europäischen Politik in Wien Kapitel 1 Stichwörter

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

A tribute to Yves Klein, Kasimir Malevich, Piero Manzoni and Richard Dawkins.

A tribute to Yves Klein, Kasimir Malevich, Piero Manzoni and Richard Dawkins. A tribute to Yves Klein, Kasimir Malevich, Piero Manzoni and Richard Dawkins. Konzt wurde 2008 von Harald Ströbel ins Leben gerufen und seither kontinuierlich fortgeführt. Die Arbeiten von A tribute to

Mehr

32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz ,-».

32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz ,-». 32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz PATINFO c * ' \,-». * -. «? - Methoden und Werkzeuge gegen Barrieren und Rückstände im gewerblichen

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

ernst jünger Erste Ausgabe. Des Coudres/Mühleisen B 10 a (Druckort Hamburg 36 u. Wandsbek). 75,- (Best.-Nr. 7788)

ernst jünger Erste Ausgabe. Des Coudres/Mühleisen B 10 a (Druckort Hamburg 36 u. Wandsbek). 75,- (Best.-Nr. 7788) Afrikanische Spiele. Hamburg Hanseatische Verlagsanstalt (1936). 19 x 13 cm. 225, [3] S. Original-Leinen mit Schutzumschlag (grüner Salamander, rotgestreift auf grauem Grund). Der Umschlag mit minimalen

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Kunstmuseum Ravensburg

Kunstmuseum Ravensburg Kunstmuseum Ravensburg - Investition in den Stadtraum - Gute Lösungen durch Wettbewerb - Investition in die Zukunft durch herausragende Architektur - Zukunftsweisend durch Nachhaltigkeit Kunstmuseum Ravensburg

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Stuttgart 21 und Flughafen Stuttgart: Gewinner sind Reisende und Umwelt

Stuttgart 21 und Flughafen Stuttgart: Gewinner sind Reisende und Umwelt Stuttgart 21 und Flughafen Stuttgart: Gewinner sind Reisende und Umwelt Professor Georg Fundel Geschäftsführer Flughafen Stuttgart GmbH 29. Oktober 2010 Einzugsgebiet Flughafen Stuttgart ist 3.-größtes

Mehr

Frankfurt auf Platz drei

Frankfurt auf Platz drei Der Frankfurter Immobilienmarkt im europäischen Vergleich Frankfurt auf Platz drei Frankfurt (DTZ). Nach London und Paris ist Frankfurt der teuerste Bürostandort in Europa. Das hob Ursula-Beate Neißer,

Mehr

HOLGER SCHMIDHUBER marilyn. 21. Mai 11. Juli 2015 Eröffnung: Mittwoch, 20. Mai, 19 Uhr

HOLGER SCHMIDHUBER marilyn. 21. Mai 11. Juli 2015 Eröffnung: Mittwoch, 20. Mai, 19 Uhr HOLGER SCHMIDHUBER marilyn 21. Mai 11. Juli 2015 Eröffnung: Mittwoch, 20. Mai, 19 Uhr Der 1970 geborene Künstler Holger Schmidhuber beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit kulturellen Ikonen und ihrer

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

RENÉE STRECKER Exposiciones individules destacadas

RENÉE STRECKER Exposiciones individules destacadas RENÉE STRECKER Exposiciones individules destacadas 2013: "Hidden Life",Galerie Factory-Art, -Charlottenburg, (mit Beatrice Crastini) 2012: Internationale Kunstmesse "FORM-ART", Glinde (bei Hamburg) "Maritime

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Mademoiselle, darf ich bitten?

Mademoiselle, darf ich bitten? http://www.sz-online.de/_sitetools/news/printversion.asp?id=3224506&url=/nachric... Page 1 of 1 Von Kathrin Krüger-Mlaouhia Quelle: sz-online/sächsische Zeitung Barockfreunde aus ganz Deutschland treffen

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 457. Egon Schiele Mutter mit zwei Kindern II Öl auf Leinwand, 1915 149,5 x 160 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 457. Egon Schiele Mutter mit zwei Kindern II Öl auf Leinwand, 1915 149,5 x 160 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 457 Egon Schiele Mutter mit zwei Kindern II Öl auf Leinwand, 1915 149,5 x 160 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. Oktober 2011 Egon Schiele

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

. Grundkurs Alte Geschichte Römische Republik\ " Dozent: Dr. Carsten Binder. 1. Sitzung Wintersemester 2009/10

. Grundkurs Alte Geschichte Römische Republik\  Dozent: Dr. Carsten Binder. 1. Sitzung Wintersemester 2009/10 Grundkurs Römische Republik\ " Dozent: Dr Carsten Binder Historisches Seminar III () Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 1 Sitzung Wintersemester 2009/10 1 Anforderungen und Erwartungen Literatur und

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Charpentier-Becher, Monogramm JED, Graveur wohl Bucher, Paris, ~ 1810

Charpentier-Becher, Monogramm JED, Graveur wohl Bucher, Paris, ~ 1810 Abb. 2009-1/052 Charpentier-Becher mit originaler Dose, Monogramm JED, geblasenes, Graveur unbekannt, wohl Bucher, Graveur et tailleur sur christaux et pierres fines, Paris, um 1810 Jürgen Vogt, SG Februar

Mehr

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden Donnerstag, 12. Mai 2011 Corporate/M&A Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen bei einer Veranstaltung,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

aus der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums an die Ballei Österreich des Deutschen Ordens zu übereignen. BEGRÜNDUNG

aus der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums an die Ballei Österreich des Deutschen Ordens zu übereignen. BEGRÜNDUNG Der Beirat gemäß 3 des Bundesgesetzes über die Rückgabe von Kunstgegenständen aus den Österreichischen Bundesmuseen und Sammlungen, BGBl. I Nr. 181/1998 i.d.f. BGBl. I Nr. 117/2009, (Kunstrückgabegesetz),

Mehr

Berühmte Persönlichkeiten: Handreichung für Lehrende

Berühmte Persönlichkeiten: Handreichung für Lehrende Berühmte Persönlichkeiten: Handreichung für Lehrende Zielsetzung: Die Lernenden setzen sich über ihre eigene Person hinweg mit anderen (historischen) Personen auseinander, sprechen darüber und benutzen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

WILFORD SCHUPP ARCHITEKTEN

WILFORD SCHUPP ARCHITEKTEN VERWALTUNGSSITZ B.BRAUN MELSUNGEN Ein internationales Büro Wilford Schupp Architekten sind ein international tätiges Büro mit deutschen und englischen Wurzeln. Unsere Schwerpunkte sind Kultur- und Verwaltungsbau,

Mehr

Möbeldesign aus Tischlerhand

Möbeldesign aus Tischlerhand Möbeldesign aus Tischlerhand Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses Schwarzott! Die Tradition unseres Einichtungshauses reicht nun mehr als ein ganzes Jahrhundert zurück. So gesehen erfreuten die Möbel

Mehr

Sammlung. Geodätischen Instituts. Meteorologische Instrumente Informationen zu den Instrumenten ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit

Sammlung. Geodätischen Instituts. Meteorologische Instrumente Informationen zu den Instrumenten ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit Sammlung des Geodätischen Instituts Meteorologische Instrumente Informationen zu den Instrumenten ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit R. Heer 1 Instrumente zur Luftdruckmessung 2 Aus: http://www.freunde-alter-wetterinstrumente.de

Mehr

Presseinformation. KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee

Presseinformation. KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee Ausstellungsdauer: 14.05. 27.09.2015 Öffnungszeiten: 14.05. 22.05.: Täglich 09.00 17.30 23.05. 27.09.: Täglich

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

INSPIRED BY ALTHOFF HOTELS

INSPIRED BY ALTHOFF HOTELS INSPIRED BY ALTHOFF HOTELS Genießen Sie pure Inspiration I Enjoy pure inspiration ÜBER UNS Junge, frische Hotelmarke im 4-Sterne-Segment Kulinarisch INSPIRED BY ALTHOFF HOTELS Smarte Business und Resort

Mehr

Unvergleichliche Lebensqualität

Unvergleichliche Lebensqualität Unvergleichliche Lebensqualität Österreich hat EU-weit die höchste Lebensqualität Auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickend, ist Österreich heute eine wohlhabende, stabile und prosperierende

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS

PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS \ Wien I., Lijwclstrafle 14 bis 16. " Telephon: U-25-5-35. Vorsitzendcr: Landcshauptmann Josef Reith c r,~ Prisidcnt der 'Landwirtschaftskammcr

Mehr