rtwe Ethikförderprogramm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "rtwe Ethikförderprogramm"

Transkript

1 Strategisches CSR: Grundlagen und die Rolle der ISO Corporate Social Responsibility - Begriff, Konzepte, Bedeutung und praktische Umsetzungsmöglichkeiten rtwe Ethikförderprogramm Am 23. Oktober 2009 Prof. Dr. habil. Josef Wieland Konstanz Institut für WerteManagement KIeM

2 Die zunehmende Globalisierung Wandel der Werteproblematik Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Faktor Komplexität (+) Subjektivität (+) Gesellschaft (+) Komplexität (+) - Subjektivität (+) - Gesellschaft (+) Positive Auswirkungen Nutzung der Wertschöpfungskette Economics of Behavior Nutzung von Ressourcen Negative Auswirkungen Kontrolle Integration Management of Diversity Legitimation Moralsensitive Auswirkungen Identität Co-opetition Culture Fit Betrug Korruption Transparenz Akquirierung Karriereplanung Motivation Leistungsqualität Multikulturelle Teams Profess. Abhängigkeit Beschäftigung Soziale Sicherheit Umwelt Reputation

3 Führungsaufgaben in der Globalisierung Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Bereich Aufgabe Standard Compliance Management Human Capital Management CSR Management Betrug Korruption Transparenz Integrität Compliance Akquirierung Karriereplanung Motivation Leistungsqualität Multikulturelle Teams Profess. Abhängigkeit Sozialstandards Umwelt Menschenrechte Sarbanes-Oxley Act of 2002 US Sentencing Guidelines of 2004 DCGK OECD Guidelines - Corruption Tarifvertrag Nationales Recht ILO UN Global Compact ISO SA 8000, GRI, WMS ZfW, AA 1000

4 Business Ethics Thementreiber Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Integrity Management Globale Wertschöpfung Nachhaltigkeit Märkte Organisation Recht Politik - Prävention doloser Handlungen - Diversity, Reputation, Brand, Lieferantenmanagement - Dow Jones Sustainability Index, Risikomanagement - Kapitalmärkte, Konsumentenmärkte, Beschaffungsmärkte - Globalisierung, Dezentralisierung - Sentencing Guidelines, SOX, StGB, OWiG - Global Compact, CSR

5 Corporations Backbone of Modern Societies Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Product responsibility Quality (benefits/risks) Legality of the product Corporate reputation Social benefits Professional Development & Training Security Sports Etc. Sponsoring Schools/universities Arts and culture Sports Etc. Philanthropy (CC) Arts and culture Donations, funds Etc. Global politics Human rights Fair Trade Social standards Environment standards Social policy Disabled persons Gender mainstreaming/women s advancement Environment (recycling, emissions, energy consumption etc.) Cooperations with schools and universities Support of social projects Volunteering Integrity Integration policiy Etc.

6 CSR Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Umwelt, z.b. Klimawandel Wasser Sozialstandards, z.b. Arbeitsrecht etc. Sponsoring Schools/universities Arts and culture Sports Etc. Regionales Engagement Gesellschaftspolitik Behinderte Frauenförderung/Chancengleichheit Umwelt (lokal: Abfall, Emissionen, Energieverbrauch usw.) Kooperation mit Schulen & Universitäten Förderung sozialer Projekte Ehrenamtliche Mitarbeit Integrität Integration von Ethnien

7 Unterscheidung CSR & Corporate Citizenship Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement CSR: CC: ValuesManagement ethical, legal, communities, environment Stakeholder: shareholder, employees, trade unions, investors Standards Rights and duties of the company Company als a moral actor CSR ValuesManagement

8 COSO Internal Control Integrated Framework Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Allgemeine Definition von Internal Control: Internal control is broadly defined as a process, effected by an entity s board of directors, management, and other personnel, designed to provide reasonable assurance regarding the achievement of objectives in the following categories: Effectiveness and efficiency of operations Reliability of financial reporting Compliance with applicable laws and regulations (Institute of Internal Auditors)

9 COSO Control Environment Überblick Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Bedeutung von Integrität und ethischen Werten im Unternehmen Bedeutung der fachlichen Kompetenz im Unternehmen Überwachungstätigkeit von Aufsichtsrat und Audit Committee Philosophie und Arbeitsstil des Managements Beschaffenheit der Organisationsstruktur Übertragung von Befugnissen und Verantwortlichkeiten Grundsätze und Praktiken des Personalmanagements

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32 Public regulation vs. market driven Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Law Driven Legal: US Sentencing Guidelines (rev. May 10th, 2004) Sarbanes-Oxley Act of 2002 (Sec. 103, Sec. 404, Sec. 406) DCGK Nachhaltigkeit der Unternehmensführung OECD Guidelines Corruption Soft Law: ILO UN Global Compact SA 8000, GRI, WMS ZfW, AA 1000 Capital Market: Market Driven NYSE s Listed Company Manual (NYSE Corp. Govern. Rules, Sec. 303 A) Dow Jones Sustainability Index FTSE (London) ISO Standard on CSR

33 Werteviereck der Organisation Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Leistungswerte Leistungswerte Nutzen Nutzen Kompetenz Kompetenz Leistungsbereitschaft Leistungsbereitschaft Flexibilität Flexibilität Kreativität Kreativität Innovationsorientierung Innovationsorientierung Qualität Qualität Kooperationswerte Kooperationswerte Loyalität Loyalität Teamgeist Teamgeist Konfliktfähigkeit Konfliktfähigkeit Offenheit Offenheit Kommunikationsorientierung Kommunikationsorientierung Kommunikationswerte Achtung Achtung Zugehörigkeit Zugehörigkeit Offenheit Offenheit Transparenz Transparenz Verständigung Verständigung Risikobereitschaft Risikobereitschaft Moralische Moralische Werte Werte Integrität Integrität Fairness Fairness Ehrlichkeit Ehrlichkeit Vertragstreue Vertragstreue Verantwortung Verantwortung

34 Die vier Prozessstufen des WerteManagementSystems Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement 44 Organisieren Organisieren 33 Systematisieren Systematisieren 22 Implementieren Implementieren 11 Kodifizieren Kodifizieren Ethik- /Compliance- Office Organisation / Verantwortung Chefsache WerteManagement-Systeme Complianceprogramme CSR- Management Policies & Procedures Funktionale Integration (z.b. Revision, QM) Monitoring Systeme Code of Conduct, CSR-Programme, Arbeitsverträge und - anweisungen, Lieferantenscreening, Corporate Citizenship- Programm usw. Unternehmenswerte Grundwerte, Mission, Vision, Values, Code of Ethics

35 CSR Management Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Prinzipien/ Grundwerte Managementebene Instrumente Ethik- Audit Assuranceprogramm Standard CSRspezifisch Leistung Profit, Flexibilität Innovation, Kreativität Qualität Motivation, Kompetenz, Strategie Corporate Governance Code Mission- Vision- Values Statement Code of Ethics Organisation Compliance Officer Unternehmenskommunikation Projektmanagement Nachhaltigkeitsrat Ethics Officer Ombudsman Helpline Kommunikation Respekt, Offenheit Transparenz Zugehörigkeit Kommunikation Risikobereitschaft Policies & Procedures QM-Handbuch Lieferantenentwicklungsprogramm Beschaffungspolitik Kompensationspolitik Bonus-/Anreiz- Politik Zielvereinbarung Code of Conduct Umgang mit Geschenken Sozialstandards Umweltpolitik Kooperation Loyalität Offenheit Teamgeist Kommunikation Konfliktfähigkeit Kommunikation Training Internet/Intranet Triple Bottom Line Reporting Stakeholderdialog Ethics Quick- Check Nachhaltigkeitsbericht Ethik Fairness Integrität Aufrichtigkeit Gerechtigkeit Soz. Verantwortung Steuerung Whistleblowing Interne Revision Internes Audit Dokumentation

36 Compliance Management System (CMS) Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Compliance- Issues CMS Instrumente Strategie Grundwerteerklärung Mission-, Vision-, Values- Statement Code of Ethics Compliance Risk Assessment Korruption Kartellrecht Insiderhandel Organisation Chief Compliance Officer Compliance Office Compliance Organisation Ombudsperson Linienverantwortung Helpline Hinweisgebersystem Geldwäsche Umweltrecht Exportkontrolle Leitlinien Notfallmanagement Kartellrechtsrichtlinie Richtlinie für Provisionszahlungen im Vertrieb Geschenkerichtlinie Richtlinie Exportkontrolle Lieferantenauswahl und -bewertung Vermögensschädigung Arbeits- und Sozialstandards Umgang mit Eigentum Kommunikation Schulungen Intranet/Internet Web-based Training Broschüre Reporting Mitarbeitergespräch Kontrolle Dokumentation Monitoring/ Selbstbewertung Compliance- Audits (intern/extern) Detection- Audits Sanktion Zusammenarbeit mit Behörden

37 Aufbau- und Ablauforganisation eines Compliance Management Systems (CMS) Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement 44 Organisieren Organisieren 33 Systematisieren Systematisieren 22 Implementieren Implementieren 11 Kodifizieren Kodifizieren Ethics- und Compliance- Office Compliance Task Force Organisation Aufsichtsrat, Vorstand, Geschäftsführung, Compliance Committee Instrumente Kommunikation Review Intranetplattform Dokumentation des Werteu. Compliancemanagements Hinweisgebersysteme, Broschüren, Training Detail-Regelungen Funktionale Integration (z.b. Beschaffung, Personal- Management, Revision) Audits Monitoring Kontrolle Leitlinien, Anweisungen, Prozesse: z.b. Code of Conduct, Code of Ethics, Geschenkerichtlinien, Facilitationpayments, Einkaufrichtlinien, Agency-Agreements, Personalauswahlverfahren Unternehmenswerte Grundwerte-Codex, z.b. Mission, Vision, Values, Code of Ethics,Unternehmensleitbild, Führungsgrundsätze

38 Verknüpfung von WMS, CMS und CSR Werteorientierung Führungskultur Unternehmenskultur Compliance Management Code of Conduct Compliance-Prozess Compliance-Verhalten Compliance-Richtlinien, Anweisungen, Prozesse Audit Compliance-Organisation WerteManagement Code of Ethics Tone from the top Führungsstil Kommunikation CSR Management SA 8000, ILO Core norms, ISO Nachhaltigkeits-Management Compliance-Programme Qualitäts-Management Contract Management Audit Training Integritätsprüfung, Personalauswahl Compliance-Erklärung Disziplinarmaßnahmen Audit-Organisation Training Lieferanten-Management Projekte (Kinderarbeit, Umwelt, Menschenrechte) Personalauswahlverfahren Karriereplanung, Vergütung, Boni... Personalauswahlverfahren Karriereplanung, Vergütung, Boni...

39 Werte-Fit der Unternehmenskultur Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement System Symbolsysteme Normsysteme Wertesystem Werte Corporate Identity Corporate Stories Riten und Rituale Atmosphäre rechtliche Regeln organisatorische Regeln moralische Regeln informale Regeln Kommunikationswerte Leistungswerte Kooperationswerte moralische Werte

40 Erfolgsfaktor WerteManagement Wandel Werte Globalisierung & Führungsaufgaben BE - Thementreiber CSR CSR-CC COSO Framework ISO Public/market driven Werteviereck Vier Stufen WMS CSR Management CMS Aufbau- /Ablauforganisation WMS/CMS/CSR Werte-Fit der U-Kultur Erfolgsfaktor WerteManagement Sicherung der Unternehmensexistenz Integrität durch Risikomanagement/Organhaftung Rechtssicherheit des Unternehmens/Führungskräfte Lieferantenmanagement Sicherung des Unternehmenserfolgs Identität durch starke Unternehmenskultur Profitabilität durch Sensibilität für Marktchancen/Marktrisiken Markteintrittschancen (Auftragsvergabe/Lieferantenklassifizierung) Reputationsmanagement - Ansehen bei Mitarbeitern und Kunden Wahrnehmung und Kommunikation gesellschaftlicher Verantwortung

Unternehmensethik Marketingtrick oder Geschäftsmodell?

Unternehmensethik Marketingtrick oder Geschäftsmodell? Unternehmensethik Marketingtrick oder Geschäftsmodell? Handelskammer Hamburg, am 15. September 2008 Prof. Dr. Josef Wieland Konstanz Institut für KIeM Die zunehmende Globalisierung Wandel der Faktor Komplexität

Mehr

Der Wittenbergprozess im Unternehmen Frankenthaler Sozialpartnerforum

Der Wittenbergprozess im Unternehmen Frankenthaler Sozialpartnerforum Der Wittenbergprozess im Unternehmen Frankenthaler Sozialpartnerforum Frankenthal, am 28. Juni 2011 Prof. Dr. habil. Josef Wieland Führungsaufgaben in der Globalisierung Bereich Aufgabe Standard Compliance

Mehr

Wertemanagement Die Zukunftsaufgabe von Unternehmen

Wertemanagement Die Zukunftsaufgabe von Unternehmen Wertemanagement Die Zukunftsaufgabe von Unternehmen 12. Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik Weingarten, 27.11.-1-12.2006 Prof. Dr. habil. Josef Wieland Wissenschaftlicher Direktor Konstanz

Mehr

Wirtschaftsethik und Wertemanagement

Wirtschaftsethik und Wertemanagement Wirtschaftsethik und Wertemanagement Prof. Dr. Josef Wieland Das WerteManagement betrifft drei Handlungsebenen Personen Systeme Organisationen Tugendethik Governanceethik Motive Werte Informale Institutionen

Mehr

Wertemanagement in der Naturkostbranche

Wertemanagement in der Naturkostbranche Wertemanagement in der Naturkostbranche Frankfurt, 20.1.2005 Güter, Dienstleistungen und Moral Güter-/ Prüfverfahren Prüfkriterium Beispiel Dienstleistungsart Suchgüter Inspektion Qualität (Preis) Kleidung

Mehr

Managements. Launchveranstaltung des Compliance Netzwerk Österreich. Prof. Dr. Josef Wieland. WerteManagement KIeM

Managements. Launchveranstaltung des Compliance Netzwerk Österreich. Prof. Dr. Josef Wieland. WerteManagement KIeM Bausteine eines effizienten Compliance Managements Launchveranstaltung des Compliance Netzwerk Österreich Wien, am 16. November 2010 Prof. Dr. Josef Wieland Konstanz Institut für WerteManagement KIeM WerteManagementSystem

Mehr

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Inhaltsverzeichnis Schwachstellen des IKS in der finanziellen Berichterstattung Der Sarbanes Oxley Act (SOA) Die

Mehr

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit?

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit? Corporate Citizenship Fachtagung: Unternehmen, soziale Organisationen und bürgerschaftliches Engagement, 22.04.2004 in Heidelberg Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine

Mehr

Unternehmenswerte in der Globalisierung Utopie oder Realität? Globaler Wirtschaftsethos und Individuelle Tugenden.

Unternehmenswerte in der Globalisierung Utopie oder Realität? Globaler Wirtschaftsethos und Individuelle Tugenden. Unternehmenswerte in der Globalisierung Utopie oder Realität? Globaler Wirtschaftsethos und Individuelle Tugenden Werner Krüdewagen Forum Kirche und Wirtschaft Kappel, 9. März 2010 Was soll ich tun? Warum

Mehr

Compliance Der Mensch im Mittelpunkt. Colette Rückert-Hennen

Compliance Der Mensch im Mittelpunkt. Colette Rückert-Hennen Compliance Der Mensch im Mittelpunkt Colette Rückert-Hennen Vorstand Personal und Marke der SolarWorld AG Bonner Unternehmertag, 10.10.2011 Letzten Endes kann man alle wirtschaftlichen Vorgänge auf drei

Mehr

15. Compliance Netzwerktreffen

15. Compliance Netzwerktreffen 15. Compliance Netzwerktreffen Die CMS-Prüfung nach IDW PS 980 Dr. Martin Walter, Director Group Compliance Warum externe Prüfung? Das Ziel einer externen Prüfung des Compliance Management Systems ist

Mehr

Klöckner & Co SE. Compliance Management System 3.0. Corporate Compliance Office. A Leading Multi Metal Distributor. Ausgabe: Oktober 2013

Klöckner & Co SE. Compliance Management System 3.0. Corporate Compliance Office. A Leading Multi Metal Distributor. Ausgabe: Oktober 2013 Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Compliance Management System 3.0 Corporate Compliance Office Ausgabe: Oktober 2013 Agenda 01 Compliance Management System 3.0 02 Compliance Organisation

Mehr

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Stiftungssymposium des Österreichischen Sparkassenverbandes 25. Jänner 2013 Roman H. Mesicek Studiengangsleiter Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement

Mehr

Prüfung von Compliance Management Systemen durch die Interne Revision 10.05.2010

Prüfung von Compliance Management Systemen durch die Interne Revision 10.05.2010 Prüfung von Compliance Management Systemen durch die Interne Revision 10.05.2010 Dipl.-Kfm., CIA Sprecher des Vorstands DIIR Slide 1 1. Deutsches Institut für Interne Revision e.v. (DIIR) 2. Interne Revision

Mehr

WerteManagement und Corporate Governance

WerteManagement und Corporate Governance Josef Wieland WerteManagement und Corporate Governance KIeM Konstanz Institut für WerteManagement Fachhochschule Konstanz University of Applied Sciences Brauneggerstrasse 55 D 78462 Konstanz Phone.49.7531

Mehr

Compliance as a Service

Compliance as a Service Compliance as a Service Hintergrund - Vorgehen - Ziel Jürgen Vischer, Principial Management Consultant Nürnberg, 08.10. - 10.10.2013 Folie 1 / Titel Präsentation / Referent 01. Januar 2010 Compliance ein

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Umsatz 2013: 117.982 Mrd. EUR Mitarbeiter: 274.616 Produkte: Kraftfahrzeuge, Nutzfahrzeuge, financial Services 1 Corporate Social Responsibility Definition: "the responsibility

Mehr

dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain

dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain Monika Kraus-Wildegger 04.04.2008 1 CSR in der Supply Chain. Unternehmensrisiken der Zukunft Regulatorische Vorgaben und

Mehr

CSR Corporate Social Responsibility

CSR Corporate Social Responsibility CSR Corporate Social Responsibility nachhaltig managen, professionell kommunizieren Ihr Image, unsere Kompetenz Was Corporate Social Responsibility ist Corporate Social Responsibility eine Definition Der

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Best Practices im Compliance Management

Best Practices im Compliance Management Best Practices im Compliance Management Marion Willems Vortrag bei Pöllath & Partner München, den 08.11.2012 Agenda 1. Compliance Management zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität 2. Definitionen Compliance

Mehr

Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union

Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union 5. Deutsches CSR Forum Forum EnviComm Stuttgart, 28. April

Mehr

PricewaterhouseCoopers Management operationeller Risiken in der Versicherungsindustrie Trends und zukünftige Anforderungen 17.

PricewaterhouseCoopers Management operationeller Risiken in der Versicherungsindustrie Trends und zukünftige Anforderungen 17. Management operationeller Risiken in der Versicherungsindustrie Trends und zukünftige Anforderungen 17. Juni 2004 Inhalt Was sind operationelle Risiken? Stand und Entwicklung des ORM Integration von ORM

Mehr

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Informationen zu Ethics & Compliance bei Bertelsmann 2 Über Uns Unternehmensstruktur Bertelsmann macht Medien, leistet Dienste rund um die Medien und

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Die Rolle der HR-Organisation bei der erfolgreichen Implementierung eines effektiven CMS

Die Rolle der HR-Organisation bei der erfolgreichen Implementierung eines effektiven CMS Die Rolle der HR-Organisation bei der erfolgreichen Implementierung eines effektiven CMS Dipl.-Kffr., CCP Malgorzata B. Borowa Netzwerk Compliance Wien, 24. Oktober 2013 Małgorzata B. Borowa Dipl.-Kffr.,

Mehr

Certified Compliance Officer

Certified Compliance Officer Fachgebiet: Grundlagen Compliance Lehrbrief 1 Definition und Abgrenzung Compliance Grundlagen Mittelstand Rechtliche Grundlagen zu Compliance Organisatorische Grundlagen Corporate Governance und Compliance

Mehr

Information Security Management

Information Security Management Information Security Management 11. Unternehmertag der Universität des Saarlandes, 30. September 2013 Aufbau einer Information Security Organisation mit einem schlanken Budget Agenda 1. Die treibenden

Mehr

Setzen. Spiel! FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN

Setzen. Spiel! FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN Setzen Sie Ihr Image Nicht auf s FACT BOOK Spiel! DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN Wirksam und dauerhaft erfolge sichern Wirkungsvolles Risk- und Compliance Management System Mittelständische

Mehr

Compliance Management im Unternehmen

Compliance Management im Unternehmen www.pwc.de, München Compliance Management im Unternehmen Joern Schlimm, 21. Agenda 1. Einführung: Steigende Bedeutung von Compliance 2. Unternehmenskultur und Compliance 3. Grundelemente eines Compliance

Mehr

Leibniz Universität Hannover Services Juni 2009. PwC

Leibniz Universität Hannover Services Juni 2009. PwC Leibniz Universität Hannover Services Juni 2009 PwC Agenda PwC Das interne Kontrollsystem Unser Prüfungsansatz Diskussion und Fragen PricewaterhouseCoopers PwC Daten und Fakten PricewaterhouseCoopers International

Mehr

Compliance für Eine Seminarreihe von den Autoren des Standardwerks Handbuch Compliance-Management

Compliance für Eine Seminarreihe von den Autoren des Standardwerks Handbuch Compliance-Management C S l h c L a k e o o Konstanz Institut für Corporate Governance o n s t a n c e B u s s s i n e Lake Constance Business School Prof. Dr. Stephan Grüninger RAuN Dr. Roland Steinmeyer LL.M. Prof. Dr. habil.

Mehr

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Sustainability Drei Säulen. 2 Umwelt Environment Umweltmanagement Ressourceneffizienz

Mehr

Projektmanagement: Ethische Leitlinien des Software Engineering

Projektmanagement: Ethische Leitlinien des Software Engineering Projektmanagement: Ethische Leitlinien des Software Engineering Martin Wirsing in Zusammenarbeit mit Andreas Schroeder Institut für Informatik Ludwig-Maximilians-Universität München WS 2008/09 Ziele Ethische

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Compliance-Management für mittelständische Unternehmen

Compliance-Management für mittelständische Unternehmen Laura von Marnitz Compliance-Management für mittelständische Unternehmen Ein Modell für die Praxis Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Vorwort Abbildungsverzeichnis VII XIX 1 Corporate Compliance - Chancen und

Mehr

CSR. Corporate Social Responsibility. Hendrik Schilder. Seminar Wirtschaft und Informatik Institut für Informatik Friedrich-Schiller-Universität Jena

CSR. Corporate Social Responsibility. Hendrik Schilder. Seminar Wirtschaft und Informatik Institut für Informatik Friedrich-Schiller-Universität Jena CSR Corporate Social Responsibility Hendrik Schilder Seminar Wirtschaft und Informatik Institut für Informatik Friedrich-Schiller-Universität Jena Sommersemester 2011 CSR RWE Werbevideo http://www.youtube.com/watch?v=rhmv0e_cfai

Mehr

Governance und Compliance

Governance und Compliance Governance und Compliance DB-Konzern Compliance Wolfgang Schaupensteiner, CCO Wiesbaden, 13.11.2008 1 Compliance was ist das? Compliance Der Ursprung des Begriffs Compliance liegt in der Medizin: Compliance

Mehr

CSR im Mittelstand. Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand. entdecken. messen. und aufzeigen

CSR im Mittelstand. Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand. entdecken. messen. und aufzeigen CSR im Mittelstand Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand entdecken messen und aufzeigen 1 EQT e.v und CSR Verein deutscher und niederländischer Träger der Berufsbildung für Handwerk und Industrie

Mehr

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug)

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug) MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance (Curriculum, Auszug) HAUPT-PFLICHTFACH (F) F 1 F 2 F 3 F 4 F 5 F 6 F 7 F 8 WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN RECHTSWISSENSCHAFTEN PROJEKTMANAGEMENT & ORGANISATION

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Ziele, Durchführung und Grenzen. Jakob Koster SGS Société Société Générale de Surveillance SA

Ziele, Durchführung und Grenzen. Jakob Koster SGS Société Société Générale de Surveillance SA Sozial-Audits in der textilen Lieferkette Ziele, Durchführung und Grenzen Jakob Koster SGS Société Société Générale de Surveillance SA Übersicht Vorstellung SGS Sozial-Audits Praxis Ergebnisse / Interpretation

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH 9. Security Forum der FH Brandenburg, 22.01.2015 Audit & Enterprise Risk Services Tax & Legal

Mehr

Corporate Compliance als zwingende

Corporate Compliance als zwingende Corporate Compliance als zwingende Geschäftsführungsaufgabe Dr. Jörg Viebranz GmbH Geschäftsführer Tag, Bonn 20. Mai 2014 www.comformis.de 20.05.2014 Gefahren von Non Compliance Mld Meldungen in den Medien

Mehr

Überblick über das Compliance Management System von Seves

Überblick über das Compliance Management System von Seves Überblick über das Compliance Management System von Seves 1. Chief Compliance Officer und Compliance-Beauftragte 2. Risikoanalyse und Risikobewertung 3. Unterlagen 4. Schulungen 5. Compliance-Bestätigungen

Mehr

Compliance, Risikomanagement & Interne Kontrollsysteme in der Praxis. Prof. Alexander Redlein, Dr. Barbara Redlein

Compliance, Risikomanagement & Interne Kontrollsysteme in der Praxis. Prof. Alexander Redlein, Dr. Barbara Redlein Compliance, Risikomanagement & Interne Kontrollsysteme in der Praxis Prof. Alexander Redlein, Dr. Barbara Redlein Begriffe: Compliance und Risikomanagement Compliance = Einhaltung aller externen und internen

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEME (CMS) ISO 19600 P.JONAS@AUSTRIAN-STANDARDS.AT. www.austrian-standards.at

COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEME (CMS) ISO 19600 P.JONAS@AUSTRIAN-STANDARDS.AT. www.austrian-standards.at COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEME (CMS) ISO 19600 P.JONAS@AUSTRIAN-STANDARDS.AT COMPLIANCE STANDARD: WOZU? Leitfaden/Richtlinie beim Aufbau eines Compliance Management Systems Schaffung eines State-of-the-Art

Mehr

6.4.5 Compliance-Management-System (CMS)

6.4.5 Compliance-Management-System (CMS) Seite 1 6.4.5 6.4.5 System (CMS) Grundlage eines CMS ist die Compliance. Ein CMS enthält jene Grundsätze und Maßnahmen, die auf den von den gesetzlichen Vertretern festgelegten Zielen basieren und ein

Mehr

Risikomanagement Vorgaben durch internationale und europäische Normen

Risikomanagement Vorgaben durch internationale und europäische Normen Risikomanagement Vorgaben durch internationale und europäische Normen FH-Prof. Martin Langer, FH Campus Wien Wien, 30. November 2010 Fragestellungen ISO 31000 Was ist Risiko? Beispiele aus der Praxis Hintergründe

Mehr

Process Management Office Process Management as a Service

Process Management Office Process Management as a Service Process Management Office Process Management as a Service Unsere Kunden bringen ihre Prozesse mit Hilfe von ProcMO so zur Wirkung, dass ihre IT- Services die Business-Anforderungen schnell, qualitativ

Mehr

tue gutes und rede darüber!

tue gutes und rede darüber! Leitlinien tue gutes und rede darüber! Leitlinien für wirkungsvolle Berichterstattung über Corporate Citizenship Seite 2 / 8 einleitung Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen wirkt dann, wenn es

Mehr

Compliance Management System der Telekom Austria Group

Compliance Management System der Telekom Austria Group Compliance Management System der Telekom Austria Group Integrität ist die Basis unseres Geschäfts. ehrlich. fair. transparent. September 2013 Compliance Management System der Telekom Austria Group 2 Inhalt

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com DEUTSCHE TELEKOM NACHHALTIGKEIT IN DER LIEFERKETTE Melanie Kubin,

Mehr

scalaris ECI Day 2012 Risikomanagement in der Praxis 30. Oktober 2012 Rolf P. Schatzmann Chief Risk and Compliance Officer Renova Management AG

scalaris ECI Day 2012 Risikomanagement in der Praxis 30. Oktober 2012 Rolf P. Schatzmann Chief Risk and Compliance Officer Renova Management AG scalaris ECI Day 2012 Risikomanagement in der Praxis 30. Oktober 2012 Rolf P. Schatzmann Chief Risk and Compliance Officer Renova Management AG Welches sind die 3 Top-Risiken Ihrer Unternehmung? «Risk

Mehr

Reiner Hengstmann Was motiviert Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich zu handeln?

Reiner Hengstmann Was motiviert Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich zu handeln? Reiner Hengstmann Was motiviert Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich zu handeln? Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am 28. Februar 2011 unter www.hss.de/download/110217_pp_hengstmann.pdf

Mehr

Nachhaltigkeits-Reporting. Dr. Ina Kaufmann, Practice Leader Sustainability Communications Kurztrip durch eine bunte Landschaft

Nachhaltigkeits-Reporting. Dr. Ina Kaufmann, Practice Leader Sustainability Communications Kurztrip durch eine bunte Landschaft Nachhaltigkeits-Reporting Dr. Ina Kaufmann, Practice Leader Sustainability Communications Kurztrip durch eine bunte Landschaft Dr. Ina Kaufmann, Leiterin Sustainability Communications Proofit-Apéro 10.

Mehr

Pflichtenheft zum ComplianceManagement in der Immobilienwirtschaft. Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.v.

Pflichtenheft zum ComplianceManagement in der Immobilienwirtschaft. Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.v. Pflichtenheft zum ComplianceManagement in der Immobilienwirtschaft Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.v. 2 Vorwort Die Integrität von Managementhandlungen und Geschäftsmodellen

Mehr

Global Social Policy

Global Social Policy Global Social Policy Inhalt Präambel 4 Menschenrechte und OECD-Leitsätze 5 Rechtstreue 5 Beschäftigungsfreiheit 5 Kinderschutz 6 Chancengleichheit und Vielfalt 6 Umgang mit Mitarbeitern 7 Vereinigungsrecht

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

Schwerpunkt. Präsentationstitel Untertitel bearbeiten. Compliance - Vorstellung, Kurzprofil -

Schwerpunkt. Präsentationstitel Untertitel bearbeiten. Compliance - Vorstellung, Kurzprofil - Schwerpunkt Präsentationstitel Untertitel bearbeiten Compliance - Vorstellung, Kurzprofil - Was ist Compliance? Regeltreue im Unternehmen: Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der unternehmensinternen

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Reporting - G 3 als Innovation. Dr. Uwe Brekau Bayer AG 3. Forum EnviComm, 25. April 2007, Stuttgart

Reporting - G 3 als Innovation. Dr. Uwe Brekau Bayer AG 3. Forum EnviComm, 25. April 2007, Stuttgart Reporting - G 3 als Innovation Dr. Uwe Brekau Bayer AG 3. Forum EnviComm, 25. April 2007, Stuttgart Gliederung 1. Bayer Science for a Better Live 2. Nachhaltigkeitsmanagement bei Bayer 3. G3 Motivation

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

RiskCheck. Risikomanagement. .proquest. Unternehmensweites. riskmanagement gmbh

RiskCheck. Risikomanagement. .proquest. Unternehmensweites. riskmanagement gmbh RiskCheck Unternehmensweites Risikomanagement.proquest riskmanagement gmbh Überblick = Durchblick im Detail. Ein klarer Blick hilft: Als Unternehmer und verantwortlicher Manager sind Sie laufend mit neuen

Mehr

Anti-Korruptions-Compliance

Anti-Korruptions-Compliance Mark Pieth Dr. iur., Professor an der Universität Basel Anti-Korruptions-Compliance Praxisleitfaden für Unternehmen Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Dank... VI Inhaltsverzeichnis...VII Literaturverzeichnis...

Mehr

Monitoring - Mitarbeiterüberwachung

Monitoring - Mitarbeiterüberwachung Monitoring - Mitarbeiterüberwachung Peter Hützen B&B II Law Camp - Frankfurt/M., 02.04.2011 Das (ehemalige) Kölner Stadtarchiv am 04.03.2009 Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! page 2 Einführung Riskmanagement

Mehr

Enterprise Information Management

Enterprise Information Management Enterprise Information Management Risikominimierung durch Compliance Excellence Stefan Schiller Compliance Consultant Ganz klar persönlich. Überblick Vorstellung The Quality Group Status Quo und Herausforderungen

Mehr

Internationalisierung jenseits von Trial und Error INFO.DATA.VALUE, 18.04.2013

Internationalisierung jenseits von Trial und Error INFO.DATA.VALUE, 18.04.2013 Internationalisierung jenseits von Trial und Error INFO.DATA.VALUE, 18.04.2013 A-4661 Roitham/Gmunden OÖ, Pfarrhofstraße 1 Tel. +43.7613.44866.0, Fax - DW 4 e-mail. office@proquest.at web. www.proquest.at

Mehr

Volker Donnermann und Stephanie Krug Wolfsburg, 21. August 2013

Volker Donnermann und Stephanie Krug Wolfsburg, 21. August 2013 Nachhaltigkeitsmanagement in multinationalen Unternehmen Praktische Einsichten am Beispiel des IT-basierten Nachhaltigkeitsmanagementsystems und Green IT-Projekten Volker Donnermann und Stephanie Krug

Mehr

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Corporate Branding Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Redaktioneller Beitrag von CEO Tobias Bartenbach im GWA-Jahrbuch Healthcare-Kommunikation 2014 www.bartenbach.de Corporate Branding Erfolg durch

Mehr

KOPPENBRINK AG. 2005 KOPPENBRINK AG Berliner Str. 5 D-13467 Berlin +49 30 4059030

KOPPENBRINK AG. 2005 KOPPENBRINK AG Berliner Str. 5 D-13467 Berlin +49 30 4059030 Produktbeschreibung M&A Stand: 20.07.2005 09:02 Ganzheitliche Beratung von Unternehmen bei Kooperationen, Fusionen und Unternehmenskäufen. Ein M&A Beratungsprojekt vollzieht sich in vier Phasen. Im ersten

Mehr

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung code of conduct Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung im Marken- und Handelsmarkensegment zurück, auf die wir alle stolz sein können. Unser Erfolg basiert

Mehr

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015 Reform der Verrechnungspreisregularien 4. Februar 2015 Auf welche Steuern werden die neue Regeln angewendet? Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer? 2015 private AG Deloitte & Touche USC 2 Auf welche Geschäftsvorfälle

Mehr

CAS COMPLIANCE MANAGEMENT MIT VERTIEFUNG IN SCHWEIZERISCHEM ODER DEUTSCHEM RECHT

CAS COMPLIANCE MANAGEMENT MIT VERTIEFUNG IN SCHWEIZERISCHEM ODER DEUTSCHEM RECHT CAS COMPLIANCE MANAGEMENT MIT VERTIEFUNG IN SCHWEIZERISCHEM ODER DEUTSCHEM RECHT CAS Compliance Management (CM-HSG) Unternehmen stehen heute nicht nur vor der Herausforderung, in einer globalisierten Wirtschaft

Mehr

Aufbau und Zielsetzung des Compliance Managements der Deutschen Telekom

Aufbau und Zielsetzung des Compliance Managements der Deutschen Telekom Bescheinigung Wichtiger Hinweis: Regelungen von PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ("PwC") und Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ("Ernst & Young") für den Zugang

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Nachhaltigkeit und Risikominimierung in vorgelagerten Lieferketten: Responsible Sourcing am Beispiel Kakao und Palmöl

Nachhaltigkeit und Risikominimierung in vorgelagerten Lieferketten: Responsible Sourcing am Beispiel Kakao und Palmöl Nachhaltigkeit und Risikominimierung in vorgelagerten Lieferketten: Responsible Sourcing am Beispiel Kakao und Palmöl WWF-Konferenz Nachhaltigkeitsstandards für Rohstoffe, 26.1.2012 Achim Drewes, Public

Mehr

Banking on values nachhaltige Banken

Banking on values nachhaltige Banken Ethik-Forum 17. November 2011 Banking on values nachhaltige Banken Eric Nussbaumer, VR-Präsident ABS Die Bank - ein ganz normales Unternehmen? Eine Bank ist ein Kreditinstitut (Einlagegeschäft und Kreditgeschäft)

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Strategisches Management und ethische Reflexion

Strategisches Management und ethische Reflexion Lehrstuhl für BWL, insbes. Unternehmensethik Strategisches Management und ethische Reflexion Vortrag 29. Januar 2013 Celler Impulse 1 Strategisches Management und ethische Reflexion Agenda 1. Notwendigkeit

Mehr

Compliance Management

Compliance Management Compliance Management Fernwärmetage 2013 13.03.2013 RA Dr. Gregor Schett, LL.M. Mag. Christoph Kochauf Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH A-1010 Wien, Schottenring 12, T: +43 (1) 537 70 F:

Mehr

TELEKOM AUSTRIA AG INFORMATIONEN ZUM IPO

TELEKOM AUSTRIA AG INFORMATIONEN ZUM IPO TELEKOM AUSTRIA AG INFORMATIONEN ZUM IPO 1 Agenda - Die Börsentransaktionen der Telekom Austria - Equity Story und Kursentwicklung - Das Listing in New York 2 Die Transaktionen 3 Historie der Telekom Austria

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

Informations- / IT-Sicherheit Standards

Informations- / IT-Sicherheit Standards Ziele Informations- / IT-Sicherheit Standards Überblick über Ziele, Anforderungen, Nutzen Ingrid Dubois Grundlage zuverlässiger Geschäftsprozesse Informationssicherheit Motivation Angemessenen Schutz für

Mehr

Klaus Woltron. Wirtschaften im Spannungsfeld Mensch - Umwelt - Profit

Klaus Woltron. Wirtschaften im Spannungsfeld Mensch - Umwelt - Profit Wirtschaften im Spannungsfeld Mensch - Umwelt - Profit Warum ist die Frage der business ethics seit einigen Jahrzehnten so aktuell? 2 oder. 3 Die eher missglückten Bemühungen um Anstand. 4 Eine Inflation

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

IT-Risiko- Management mit System

IT-Risiko- Management mit System Hans-Peter Königs 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. IT-Risiko- Management mit System Von den Grundlagen

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Humankapital der gewollte Widerspruch

Humankapital der gewollte Widerspruch Humankapital der gewollte Widerspruch Neue Visionen zur Unternehmensführung Arbeitskreis Wissensmanagement Karlsruhe e.v. Karlsruhe, 15.09.05 15.09.2005 1 Human-Capital-Club e.v. Humankapital: Zwischen

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness

Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness Die wachsende nationale und internationale Bedeutung von CSR im Agribusiness Georg-August-Universität Göttingen Berlin, 1 1. Internationalisierung im Agribusiness Entwicklungstrends Agribusiness durchläuft

Mehr

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Praxisbeispiel SCHOTT AG 2 Agenda SCHOTT im Überblick Compliance@SCHOTT Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems SCHOTT im Überblick

Mehr

AHK Compliance Komittee Was kann man davon erwarten?

AHK Compliance Komittee Was kann man davon erwarten? AHK Compliance Komittee Was kann man davon erwarten? Georges Barbey Moskau, 28. November 2013 1 Präsentationstitel Referent Ort, Datum [ OPTIONAL ] Agenda Die AG Compliance Compliance in der Lanxess Gruppe

Mehr

Compliance Beitrag Beitra zur W zur W rtschö rtschö fun

Compliance Beitrag Beitra zur W zur W rtschö rtschö fun Compliance Beitrag zur Wertschöpfung Organisation in KMU Britta Döring Rechtsanwältin Justiziarin eines börsennotierten Unternehmens - ein kurzer Überblick - von Florian König M.L.E. Rechtsanwalt Fachanwalt

Mehr

EHS bei BAT. EHS Environmental, Health & Safety Umweltschutz, Gesundheitsschutz & Arbeitssicherheit. März 2010 Christian Kreusch

EHS bei BAT. EHS Environmental, Health & Safety Umweltschutz, Gesundheitsschutz & Arbeitssicherheit. März 2010 Christian Kreusch EHS bei BAT EHS Environmental, Health & Safety Umweltschutz, Gesundheitsschutz & Arbeitssicherheit März 2010 Christian Kreusch Why EHS because we care! Our goals are to grow our brands and the value of

Mehr