ÜBERWACHUNG UND REGELUNG FÜR KALTWASSERGERÄTE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÜBERWACHUNG UND REGELUNG FÜR KALTWASSERGERÄTE"

Transkript

1

2 ÜBERWACHUNG UND REGELUNG FÜR KALTWASSERGERÄTE Smartes Design LCD Display Feuchtesensor Plug & Play Verbindungen Tages und Wochenprogramm Flexible Konfiguration verfügbares Servicetool MODBUS RTU Protokoll ETHERNET (TCP/IP) Kompatibel LON Kompatibel Verschiedene Übertragungsarten zur Gebäudeleittechnik

3 Das von EURAPO entwickelte OMNIBUS Digital System dient zur umfassenden Regelung der Kaltwassergeräte (wie Klimatruhen, Kaltwasser - Kassetten und Kanaleinbaugeräte) für private Anwendungen, im Wohnungsbau, in öffentlichen Gebäuden und Industriegebäude. Der Regler ermöglicht eine einfache Programmierung optimal zugeschnitten auf Ihren Anwendungsfall. Das OMNIBUS Digital System arbeitet in verschiedenen Ebenen: Einzel - Konfiguration: Der im Gerät integrierte Schaltkasten ist mit einem Regler (Konsole) verbunden (eingebaut oder als Fernbedienung). Zentrale Konfiguration, via Master MODBUS RTU: Der im Gerät installierte Schaltkasten kann mit einer Konsole verbunden werden (eingebaut oder als Fernbedienung) und ist darüber hinaus zusätzlich an ein Gebäudeleittechnik System angeschlossen: - MANAGER OMNIBUS: Übergeordneter Regler (Konsole) von dem maximal 40 Geräte gesteuert und überwacht werden können - SUPERVISION SYSTEM (SCADA): RS-485 / TCP/IP Konverter oder LONWORKS Konverter. JEDER SCHALTKASTEN OMNIBUS KANN ENTWEDER VON EINEM LCD REGLER (KONSOLE) ODER ANALOGREGLER (KONSOLE) ODER VON EINEM PC (ETHERNET VERBINDUNG) VERWALTET WERDEN

4 POWER OMNIBUS Der POWER OMNIBUS Regler ist mit einer Platine versehen, die im Schaltkasten des Klimagerätes enthalten ist. Die Spannungsversorgung von 230 V wird direkt von der Einspeisung abgegriffen. externer Lufteintrittsklappenstellmotor zusätzlicher externer Ventilator Potentialfreier Kontakt Störmeldung 24V 2 Punktventil Auf/Zu Die Platine ist mit einem 230/12V ~ Trafo ausgerüstet. Dieser speist die elektronischen Komponenten und die OMNIBUS Konsolen (Regler). Weiterhin wird mit dem Trafo die Netztrennung der verschiedenen Ein- und Ausgänge (Digital und Analog) erzielt. In der POWER OMNIBUS Platine ist ein 32K Memory Mikroprozessor mit Flash Technologie installiert, der die simultane Verwaltung von analogen und digitalen Ein/Ausgängen und ebenso 2 serielle Schnittstellen (RS485 MODBUS und RS485 LOCALBUS) ermöglicht POWER OMNIBUS PLATINE IN EINEM STANDARD SCHALTKASTEN Die Einstellung der Parameter an jeder Platine und der Status Check der Ein/Ausgänge kann sehr leicht über eine OMNIBUS DISPLAY KONSOLE (Digitalregler) und/oder über RS-485 Netzwerk, unter Verwendung des MODBUS (RTU) Protokolls erfolgen. Die POWER OMNIBUS Platine ist mit einem speziellem Anschluss zur Verbindung der optional erhältlichen "OMNIBUS MULTITASK" - Karte ausgerüstet Die OMNIBUS MULTITASK" Karte regelt folgende Optionen: I DENTIFIK ATION, C ODIERUNG: Der POWER OMNIBUS Regler ist für die Installation an jedem EURAPO Gerät geeignet und wird mit 2 Codes identifiziert. Einer der Codes ist aus 5 Zeichen zusammengesetzt (OPxxx) die den Anwendungsbereich und die Komponenten im Schaltkasten des Gerätes kennzeichnen. Der andere Code ist aus 3 Zeichen zusammengesetzt (Setup yyy) der die Funktion des Reglers kennzeichnet ( 2 oder 4 - Leiter System, etc.).

5 Zusätzlich hat der POWER OMNIBUS eine MODBUS ADDRESSE um den Regler zu kennzeichnen und via RS485 von der Gebäudeleittechnik erkannt und verwaltet zu werden. Die Zeichnung unten zeigt alle verfügbaren Verbindungen zur POWER OMNIBUS Platine. Verfügbare Kontakte für POWER OMNIBUS Platine: -Serielle RS 485 Schnittstelle -Anwesenheitskontakt (Hotel) -Externer Temperatursensor -Sommer/Winterumschaltung -Thermoüberwachung Lüftermotor -externer Eingang 0-10V -0-10V Ausgang für Stetigventile -Ventilatoransteuerung -Ansteuerung Kühl oder Heizventil (2 Punkt) -Ansteuerung für zus. optionales Elektroheizregister

6 REGLER (KONSOLEN) O MNIBUS D ISPLAY K ONSOLE Mit dieser Konsole ist es möglich alle Funktionen des Gerätes zu regeln (Sollwert, Ventilatorgeschwindigkeit, etc) - an der Wand, Aufputz - in der Klimatruhe eingebaut - Unterputz, in einer optional erhältlichen Unterputz- oder Hohlwanddose. Ebenfalls Die DISPLAY KONSOLE erlaubt die Visualisierung und Änderung aller Parameter des Gerätes und Statusprüfung der Ein/Ausgänge des Power Omnibus: Sie ist ein wichtiges Instrument zur Überwachung, Einstellung und Wartung (Service Tool). DISPLAY KONSOLE FÜR UNTERPUTZ INSTALLATION Der Regler ist mittels (4 adrigem) Telefonkabel zum Power Omnibus verbunden: Durch das Kabel erfolgt die Energieversorgung und der Datenaustausch innerhalb des "LOCAL BUS" Netzes. DISPLAY KONSOLE FÜR AUFPUTZ INSTALLATION Die DISPLAY KONSOLE ist ausgestattet mit:: - Graphic LCD Display für die Visualisierung aller Parameter - Lufttemperaturfühler - Raum Feuchtefühler (optional auf Wunsch) - Infrarot Empfänger bei Verwendung einer Infrarot Fernbedienung - vier Tasten zur Parametereingabe Status: AUS-Comfort-Economy Drehzahl: Klein-Mittel-Max-Auto Modus: Kühlen-Heizen-Lüften-Entfeuchten Sollwert: gewünschte Raumtemperatur Die DISPLAY KONSOLE ist in weiß und dunkelgrau lieferbar und kann wie folgt installiert werden: DISPLAY KONSOLE IN EINER TRUHE EINGEBAUT DISPLAY KONSOLE IN EINER SPHERA TRUHE EINGEBAUT optional erhältliche Rahmen (VIMAR, BITICINO und GEWISS).

7 O MNIBUS M ANAGER K ONSOLE Die OMNIBUS MANAGER KONSOLE ist ein übergeordneter Regler (Supervisor) für kleinere Systeme (max. 40 POWER OMNIBUS), verbunden via MODBUS RTU. Die OMNIBUS MANAGER KONSOLE beinhaltet die gleiche Ausstattung und Funktionen wie die DISPLAY KONSOLE und verwaltet eine oder alle Geräte im System gleichzeitig (BROADCASTING). Das Einstellen der Parameter aller Geräte kann über die OMNIBUS MANAGER CONSOLE erfolgen. Das Tages - / Wochenprogramm ermöglicht den Start und das Stoppen aller Geräte gemäß spezifizierter Zeitanforderung. Falls die OMNIBUS MANAGER KONSOLE eingesetzt wird, ist es nicht möglich andere MODBUS Systeme im selben Netz zu verwenden. Folgende Parameter können überwacht werden: Status, Ventilator, Modus, Sollwert OMNIBUS MANAGER MODBUS LOCAL BUS LOCAL BUS OMNIBUS MANAGER SUPERVISION SYSTEM (MAX 40 Geräte)

8 O MNIBUS A NALOGREGLER (KONSOLE) Die einfache ANALOGE KONSOLE (Analogregler) ermöglicht die Veränderung des Raumtemperatur Sollwerts sowie die Einstellung der Betriebsart des Gerätes. Sie ist mit dem POWER OMNIBUS durch ein Telefonkabel (6 adrig) verbunden: Durch das Kabel erfolgt auch hier die Energieversorgung und der Datenaustausch. ANALOGE KONSOLE IIM GERÄT EINGEBAUT Die ANALOGE KONSOLE enthält: - Grüne LED für Spannungsversorgung - Lufttemperaturfühler - Raumtemperatur Stellrad und AUS Position Die ANALOGE KONSOLE ist in weiß und dunkelgrau lieferbar und kann wie folgt installiert werden: - an der Wand, Aufputz - in der Truhe eingebaut - Unterputz, in einer optional erhältlichen Unterputz- oder Hohlwanddose. Ebenfalls erhältlich: versch. Rahmen (VIMAR, BITICINO und GEWISS Typ) ANALOGE KONSOLE EINGEBAUT IN EINER SPHERA TRUHE OMNIBUS INFRAROT REGLER Der INFRAROT REGLER enthält: - IR Sender - LCD Display zur Visualisierung der Haupt- und Arbeitsparameter - Tasten zur Eingabe der Haupt Arbeitsparameter (Status, Ventilator, Betriebsart, Sollwert, Economy Funktion) ANALOGE KONSOLE FÜR UNTERPUTZ - INSTALLATION Der INFRAROT REGLER kommuniziert mit allen OMNIBUS KONSOLEN, außer der ANALOGEN KONSOLE. ANALOGE KONSOLE FÜR AUFPUTZ - INSTALLATION

9 WEB SERVER Das OMNIBUS System bietet die Möglichkeit mehr als 1000 Kaltwassergeräte (Truhen, Kassetten, Hochdruck Kanalgeräte usw.) via INTRANET und/oder INTERNET Netzwerk zu regeln und verwalten. Dies wird durch den OMNIBUS WEB SERVER OCB10, realisiert, ein Computer, bestimmt für das EURAPO System, mit folgender technischer Ausstattung: kompatibel mit Internet Explorer 6.xx Möglichkeit zu direkten Anbindung aller üblichen Peripheriegeräte : Monitor, Keyboard, Drucker, Modem Serielle Schnittstelle RS-485 zur direkten Verbindung aller mit einer POWER OMNIBUS Platine ausgestatteten Geräte; Die Verbindung erfolgt über RS 485, zwei verdrillte geschirmte Adern RJ 45 Stecker für die Ethernet Verbindung, TCP/IP Protokoll, bei Verwendung des passenden TCP/IP OMNIBUS KONVERTERS. Vorinstallierte Software zur Online Verwaltung jedes Kaltwassergerätes Möglichkeit zur Verbindung bis zu 8 IP Subnet Jedes Subnet kann bis zu 128 Regler verwalten, total werden mehr als 1000 Geräte vom ganzen System verwaltet Verschiedene Zugriffsebenen einstellbar (Administrator und Benutzer) Überwachung und Regelung von extern, via einer Internet Verbindung (nur für Administratoren) MODBUS WEB SERVER RS-485 SUPERVISION SYSTEM (MAX 128 Geräte) WEB SERVER LOCAL BUS LOCAL BUS

10 WEB SERVER ETHERNET VERBINDUNG (TCP/IP) (MEHR ALS 1000 GERÄTE)

11 VORINSTALLIERTE SOFTWARE: AUSSTATTUNG Die im OMNIBUS WEB SERVER integrierte Software erlaubt die Verbindung zum Ethernet Netzwerk und die Verwaltung des kompletten Systems unter Verwendung des Internet Explorer, der am häufigsten benutzten Software für Internet Navigation, (Microsoft Windows als Betriebssystem). Dadurch ist es möglich auf dem OCB10 Web Server wie auf einer Webseite zu navigieren. Mit der EURAPO Software können alle Parameter der Geräte eingestellt und der Betriebsstatus für jedes Kaltwassergerät das mit dem Netzwerk verbunden ist geprüft werden. Die Kombination des EURAPO OMNIBUS WEB SERVER und die freie Software INTERNET EXPLORER macht das OMNIBUS SYSTEM zu einem offenen und anwenderfreundlichem System. Die Webtechnologie für den OCB10 Webserver ermöglicht dieselben Betriebsfunktionen sofern folgende Verbindungen vorliegen: - Direktverbindung zum LAN Netz (INTRANET) - Externe Verbindung via Modem oder Router (INTERNET) - Private Kommunikation Netzwerk oder Internet Das OMNIBUS SYSTEM erlaubt temporäre Arbeitsvorgänge: Der OCB10 Webserver verarbeitet fortwährend das Monitoring des Systems, und alle Daten werden auf der Festplatte gespeichert; Nach Anbindung eines externen PC, kann man die Informationen herunterladen und mit dem Internet Explorer verarbeiten. T IMER F UNK TION: T AG, W OCHE Mögliche Programmierung des Betriebsmodus für jedes einzelne Gerät. Tages / Wochenprogramm: 6 verschiedene Betriebsarten sind für jeden Tag verfügbar (AUS, Komfort, Economy). Jedes Programm kann entweder mit einem Einzelgerät, oder mit einer Gruppe von Geräten, sowie mit dem gesamten System verbunden werden. Ebenso ist eine Programmierung für spezielle Tage möglich (Ferien, Wochenenden): diese Programme haben eine übergeordnete Priorität. Saison Programm: Es ist möglich den Zeitpunkt der Umschaltung von Heizen/Kühlen einzugeben. K OMPLETE REGELUNG EINES EINZELNEN KLIMAGERÄTES, UNTER VERWENDUNG EINES LOKALEN PC UND INTERNET E XPLORER Ihr PC kann auch als Fernüberwachung für ein einzelnes Gerät (oder mehrere Geräte) im Raum verwendet werden, ohne ein Display oder einen analogen Regler zu haben. Man benötigt lediglich den Internet Explorer und eine Verbindung zum LAN Netzwerk.

12 Das Kaltwassergerät (oder Geräte) muss mit einer POWER OMNIBUS Karte, einem Luftfühler und Verbindung zum LAN Netzwerk ausgestattet sein Der OMNIBUS WEBSERVER Administrator kann verschiedene Zugangsebenen zu den Geräten definieren: Normales Profil: Es können ein oder mehrere Geräte im System verwaltet werden Kundenprofil: Es kann nur ein Gerät (das des Kunden) verwaltet werden ohne die anderen Geräte im System sehen (verändern) zu können. TAGES / WOCHEN PROGRAMMIERUNG PC ALS VIRTUELLE KONSOLE

13 TECHNISCHE AUSTATTUNG Betriebsmodus Heizen / Kühlen / Entfeuchten / Lüften Temperaturbereich für Kühlen / Entfeuchten 10 C 30 C Heizen 10 C 30 C Frostschutz: 4 C Zeitprogramm Basis Wochenprogramm mit 6 Ein/Aus / Economy Zyklen jeden Tag, für jedes Gerät oder einer Gruppe von Geräten Sperren der Display Konsole Raumtemperatur Anzeige Alarm Anzeige Sollwertparameter Status I/O Netzwerk Schnittstelle Wartungs Tool Funktion Administrator Profil Service Profil Normales Profil Einige oder alle Kommandos der OMNIBUS DISPLAY KONSOLE (falls vorhanden) können vom Web Server gesperrt werden Die Raumtemperatur wird über den Luftfühler angezeigt Störmeldung wird angezeigt, mit der Geräteadresse, Datum und Uhrzeit wann der Alarm aufgetaucht ist Die Sollwerte des POWER OMNIBUS Reglers können eingegeben oder modifiziert werden Der Eingang/Ausgangs Status des POWER OMNIBUS Reglers wird angezeigt Ethernet RJ45 (Optionale Funktionen bei Verwendung eines Computers und Internet Explorer) RS-232 (für Modem oder RS-485 Konverter) RS-485 (für MODBUS mit 128 Folge - Geräten) Die Wartungs-Software kann direkt mit dem Supervisor via Ethernet Netzwerk verbunden werden Hauptverwaltung des WEB Browsers, Einstellung von: Netzwerk, TCP/IP Konverter, Instrumente, Gruppen und Nutzer Passwort Hauptverwaltung des WEB Browsers, Einstellung von : Parametern, Umschaltung, Sommerkompensation, Zeitprogrammierung, Funktionstyp, Betriebsmodus Verwalten von einem oder mehreren Geräten via WEB Browser, Einstellung der: Parameter, Zeitprogrammierung, Funktionstyp, Betriebsmodus.

14 LON KONVERTER OCB20 Der OCB20 Konverter ermöglicht die Verbindung von 10 Kaltwassergeräten; er gibt Informationen über die Geräte ans LON Netz und er empfängt Informationen vom LON Netz. Jeder OCB20 Konverter kann mit max. 10 Geräten verbunden sein, sogenannte Slave Geräte, die eine physikalische Adresse von 1 bis 10 erhalten. Diese werden mit einem LON Knoten zusammengeschaltet. Jeder LON Knoten unterstützt das LONMARK Funktions - Profil durch Senden oder Empfangen von Information via snvt switch Variable. Für jedes Slave Gerät verbunden mit dem LON Knoten sind max. 5 Variable verfügbar: 3 für Statusanzeige: (Ventilatorstufe, Heizventil, Kühlventil) und 2 für Befehle (Betriebsmodus: AUS, Economy, Komfort; Sollwert - Temperatur: C). TECHNISCHE AUSSTATTUNG Versorgungsspannung Aufnahme Hardware Konfiguration Betriebstemperatur und Abmessungen Kabeltyp für MODBUS Sub- Netz Kabeltyp für LON Netz Kabellängen mit dem LON Netz Kabelllängen mit dem MODBUS Sub-Netz V ac +10%, -15%, 50/60 Hz. 30 VA LON Interface (128 K Programmspeicher, 64 K RAM and 84 K Retain Memory Speicher) + Serielles Modul für das Sub-Netz + Umschaltung Anschluss C vorverdrahtet auf DIN Leiste mit Abmessungen LxDxH 230x110x75 mm Geschirmtes gedrilltes Paar, 0,8 mm Durchmesser. Geschirmtes gedrilltes Paar, in Übereinstimmung mit den LON Spezifikationen 500 Meter frei, 2700 Meter BUS 1000 Meter BUS

15 Via A. Malignani, 12 Z.I. Vallenoncello Pordenone ITALY Tel Fax

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Systembeschreibung Controlesta RCO

Systembeschreibung Controlesta RCO Systembeschreibung Controlesta RCO Inhaltsverzeichnis: Systemarchitektur Systemkomponenten Kommunikation Bedienung, GLT Programmierung Seite 1 Controlesta RCO: Systemarchitektur (1) Anlagenvarianten Anlage

Mehr

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Iddero entwickelt und vermarktet Produkte für die Haus und Gebäude Automatisierung auf dem KNX Standard basierend Der internationale KNX Standard, von

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

epowerswitch 4 Produktdatenblatt

epowerswitch 4 Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist eine Steckdosenleiste für professionelle Ansprüche. Die 4 länderspezifischen Steckdosen lassen sich über den integrierten Webserver komfortabel schalten und verwalten. Zahlreiche

Mehr

Intelligente Steuerung und Überwachung für Rechenzentren

Intelligente Steuerung und Überwachung für Rechenzentren Intelligente Steuerung und Überwachung für Rechenzentren Ihr zuverlässiger Partner für maßgeschneiderte Klimatechnik Innovativ Inhaltsverzeichnis Intelligent Präzise HiEvo Seite 4 HiPro Seite 5 Transparent

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER

AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER TECHNISCHES DATENBLATT AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER WANDLESER Beim ST 40 Wandleser ist in 3 verschiedenen Betriebsarten erhältlich: 1. STAND-ALONE: AXESS Manager ist ein

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1 Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management Folie 1 SNMP-Karte Der SNMP-Adapter integriert die USV in das Netzwerk. Weiteres Zubehör für Gebäude-Management erhältlich. (nur mit SNMP-Karte in Professional

Mehr

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten.

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700 Betriebsanleitung Ethernet METRA Energie-Messtechnik GmbH Am Neuen Rheinhafen 4 67346 Speyer Telefon +49 (6232) 657-0 Fax +49 (6232) 657-200 Internet: http://www.metra-emt.de

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Einrichtung in der ETS-Software und Montage 21.05.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-12 Einleitung

Mehr

Wärmepumpen Technische Ausstattung Hardware Carel pco5 Controller 32bit Prozessor, 44MHz 36MB FLASH Speicher 512kB RAM 5 Analogeingänge 4 Analogausgänge ausgänge 8 Relais 5 Kommunikations Busse Carel EVD

Mehr

Kurzanleitung S7-Interface

Kurzanleitung S7-Interface Kurzanleitung S7-Interface Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Inbetriebnahme und Konfiguration Ihres S7-Interfaceprodukts. Es werden zwei generelle Zugriffsarten unterscheiden: PLCV-COM und S7-Direkttreiber

Mehr

MH200N MH200N. Gebrauchsanweisungen 05/10-01 PC

MH200N MH200N. Gebrauchsanweisungen 05/10-01 PC MH200N MH200N Gebrauchsanweisungen 05/10-01 PC 2 Inhaltsverzeichnis MH200N Beschreibung des MH200N 4 1. Gebrauch des MH200N mit Webseiten über einen Personal Computer 5 2. Grundlegende Funktionen 7 2.1

Mehr

Air-conditioner network controller and accessories

Air-conditioner network controller and accessories Air-conditioner network controller and accessories Online Controller External Mounting Kit Wifi Cable Pack KKRP01A KKRPM01A KKRPW01A Easy Touch LCD Wall Controller Wall Controller Temperature Weather KBRCS01A

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente Die 1.7.5 Version wurde zum DOMIQ/Base Modul die Funktion der Bedienung des MOD- BUS/TCP und MODBUS/UDP Protokolls hinzugefügt. Das Base Modul erfüllt die Rolle des

Mehr

Einspeisemanagement nach 6 EEG. Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung

Einspeisemanagement nach 6 EEG. Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung Einspeisemanagement nach 6 EEG Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung Rechtliche Grundlage 6 Technische und betriebliche Vorgaben Anlagenbetreiberinnen und -betreiber

Mehr

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Montageanleitung DE AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Inhalt Bestimmungsgemäße Verwendung... 3 Programmierschnittstelle RS232C... 3 Profibus-DP-Schnittstelle... 3 Montage... 3 Elektrischer

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

Hardwarehandbuch Ethernet - Ethernet PoE

Hardwarehandbuch Ethernet - Ethernet PoE Hardwarehandbuch Ethernet - Ethernet PoE Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans Ethernet / IRDB IRTrans Ethernet PoE / IRDB / IO wird bestätigt, dass sie den Vorschriften

Mehr

SAUTER flexotron 800. Konfigurierbar, leistungsstark und kommunikativ. Heizungs-, Lüftungs-, Klimaregler für komplexe Anwendungen.

SAUTER flexotron 800. Konfigurierbar, leistungsstark und kommunikativ. Heizungs-, Lüftungs-, Klimaregler für komplexe Anwendungen. SAUTER flexotron 800. Konfigurierbar, leistungsstark und kommunikativ. Heizungs-, Lüftungs-, Klimaregler für komplexe Anwendungen. Die perfekte Lösung für kleinere und mittlere Anlagen. Grosse Erfahrung

Mehr

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal UCDC (2168) Die Software ermöglicht eine Fern- oder lokale Wartung von einer TOX Kopfstelle, mit einem Controller CDC-IP/HE oder CDC-IP/GSM Passend zu T0X und TO5 Kopfstellen (UNI2000). Einstellung, Wartung,

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

ready by drexel und weiss Technische Information

ready by drexel und weiss Technische Information SMART M MART HOME rea MART ready by drexel und weiss Technische Information Geräte von Drexel und Weiss Die Steuerung der Geräte erfolgt über die drexel und weiss Software»psiioSYSTEM«und die Einstellungen

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

Energie ist messbar. Mit Optec. Touchpanels

Energie ist messbar. Mit Optec. Touchpanels Energie ist messbar. Mit Optec. Touchpanels Touchpanel Zur benutzerfreundlichen Visualisierung von Messgrößen ohne PC, direkt vor Ort, sind Touchpanels die geeignete Lösung. Die einfache Installation,

Mehr

Optionen Standard WiFi PM+ PM+/WiFi GPRS PM+/GPRS Meter

Optionen Standard WiFi PM+ PM+/WiFi GPRS PM+/GPRS Meter Years Maximale Anlagengröße 2000 kwp Optionales Powermanagement und cos phi Steuerung Grafische Darstellung und Bedienung am farbigen TFT-Touch-Display und übersichtliches LCD-Status-Display Überwachung

Mehr

BSK - Produktfamilie

BSK - Produktfamilie Feldbussytem zur Überwachung und Steuerung von Brandschutzklappen BSK - Produktfamilie St.-Tönnis-Str. 201 50769 Köln Tel.: 0221 976557-0 Fax: 0221 976557-16 Deutschland - Österreich - Schweiz www.ds-steuerungssysteme.de

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec TCP/IP auf UART Converter (TUC) Stand: Juni 2011 Version: 1.0 Technische Dokumentation metratec TUC Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

Baby-LIN / HARP-5 Arbeitsablauf und Konfiguration

Baby-LIN / HARP-5 Arbeitsablauf und Konfiguration Baby-LIN / HARP-5 Arbeitsablauf und Konfiguration Andreas Lipowsky Lipowsky Industrie-Elektronik GmbH Folie-1 LIN Bus Anwendungsbereiche Baby-LIN/HARP-5 Geräte werden dazu verwendet, um mit LIN Bus ausgestattete

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Ethernet basierendes I/O System

Ethernet basierendes I/O System Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG Industriestraße 7 D-65366 Geisenheim Tel.: +49 (0) 67 22 / 99 65-20 Fax: +49 (0) 67 22 / 99 65-78 www.wachendorff-prozesstechnik.de Ethernet basierendes I/O System

Mehr

2-Draht Netzwerkübertrager-Set mit POE

2-Draht Netzwerkübertrager-Set mit POE 2-Draht Netzwerkübertrager-Set mit POE Art.Nr.: 18220 Mit dem VC-2-Draht-Netzwerksender (Art. 18220-S) und dem VC-2-Draht- Netzwerkempfänger (Art. 18220-E) können Sie über eine vorhandene, freie 2-Draht-Leitung

Mehr

Programmierbarer Regler MCX08M

Programmierbarer Regler MCX08M MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Technische Broschüre Programmierbarer Regler MCX08M Die programmierbaren Universalregler der MCX-Reihe von Danfoss bieten Ihnen genau die Funktionalität und Zuverlässigkeit,

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor AS-i 3.0 PROFI-Gateways 2 / 1 Master, PROFI-slave Bis zu 32 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise SIL 3, Kat. 4 im Gerät Relais oder schnelle elektronische (Abbildung ähnlich) Sichere Ausgänge werden

Mehr

TC-GEN Parametrierung via PC-Software

TC-GEN Parametrierung via PC-Software TC-GEN Parametrierung via PC-Software Die Notstromautomatik TC-GEN lässt sich sehr komfortabel über die TCGen Konfigurationssoftware parametrieren. Verdrahtung der TCGEN (Visualisierungs-Modul, Mess-Modul

Mehr

Personenschutzsystem. Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter

Personenschutzsystem. Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter Personenschutzsystem Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter Personenschutzsystem Vernetzte Lösung: Personendaten, Konfiguration am PC In einigen Pflegebereichen (z.b. bei der Pflege Demenzkranker)

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen E-Mail: info@kern-sohn.com Installationsanleitung RS232-Bluetooth-Adapter KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D Tel: +49-[0]7433-9933-0 Fax: +49-[0]7433-9933-149

Mehr

Compuprint SP40plus. Das SP40plus Remote Setup Programm. Restore MFG. Send Setup. Send Setup. Restore MFG

Compuprint SP40plus. Das SP40plus Remote Setup Programm. Restore MFG. Send Setup. Send Setup. Restore MFG Das SP40plus Remote Setup Programm Das SP40plus Remote Setup Programm ist ein kleines schweizer Messer, das Ihnen den Umgang mit dem Produkt erleichtert, sei es, dass Sie als Techniker mehrere Geräte aktualisieren

Mehr

Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation

Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation Installationsanleitung Webserver - Datenkommunikation Zubehör QX 3000 / QX 4200 / QX 5500 / QX 6600 Version: 1.0 01/2011 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung..

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL

BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL Einstellung und Anzeige der Zulufttemperatur Einstellung und Anzeige der Ablufttemperatur Anzeige Alarm bei Fehlfunktionen Einstellung und Anzeige der Ventilatordrehzahl

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004, Analytica GmbH,

Mehr

Mistral Lan Router ISDN

Mistral Lan Router ISDN Mistral Lan Router ISDN with 4 Fast Ethernet ports + BroadBand Interface Schnellanleitung V1.0 A02-RI/G4 (September 2003) Dieses Handbuch ist als eine Schnellanleitung gedacht worden, deshalb nehmen Sie

Mehr

! AZS-ecp4(z)/12(z) Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen

! AZS-ecp4(z)/12(z) Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen! AZS-ecp4(z)/12(z) Der EnergieController von ASKI ist ein intelligenter Datenlogger,der in erster Linie zur automatisierten Erfassung und Aufzeichnung von Energiedaten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Getting Started with TRM416/816 System Beispiel: TRM816 Open Frame mit RFID an COM2

Inhaltsverzeichnis. Getting Started with TRM416/816 System Beispiel: TRM816 Open Frame mit RFID an COM2 Getting Started with TRM416/816 System Beispiel: TRM816 Open Frame mit RFID an COM2 Inhaltsverzeichnis Schritt 1 Open Frame: Kabel anschließen - siehe Foto!...2 Schritt 1 Gehäusesystem: Kabel anschliessen...3

Mehr

DF PROFI II PC/104-Plus

DF PROFI II PC/104-Plus DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V1.3 04.08.2009 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

I-Fly Wireless Broadband Router

I-Fly Wireless Broadband Router with 4 Fast Ethernet ports + 1 Wan port Kurze Anleitung A02-WR-54G/G4 (November 2003)V1.00 Dieses Handbuch ist als eine Schnellenleitung gedacht worden, deshalb nehmen Sie auf das weite Handbuch, das in

Mehr

Handbuch für die Website

Handbuch für die Website DE.webbE.50 Handbuch für die Website GOLD RX, PX, CX, SD Version E, Programmversion.. Allgemeines Das Gerät hat einen integrierten Webserver um das Gerät zu überwachen, Einstellungen vorzunehmen und Werte

Mehr

SNMP Adapter für PROTECT B, C, 1, 1.M. Software Management und Support

SNMP Adapter für PROTECT B, C, 1, 1.M. Software Management und Support SNMP Adapter für PROTECT B, C, 1, 1.M Software Management und Support USV Systeme Protect A, B, C, 1, 1M CompuWatch die SHUTDOWN und USV Management Software Technologie Applikation System Steuerung Management

Mehr

DP/AS-i-Link Folie 1. Netzaufbau DP/AS-i-Link

DP/AS-i-Link Folie 1. Netzaufbau DP/AS-i-Link DP/AS-i-Link Folie 1 Netzaufbau DP/AS-i-Link DP/AS-i-Link Folie 2 Leistungsmerkmale DP/AS-i-Link DP/AS i Link 20E ermöglicht den byte und wortkonsistenten E/A Datenaustausch mit einem DPV0, DPV1 Master

Mehr

Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter

Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter MESTEC/PMS 2004 Seite 1 von 5 Funktionsprinzip Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter Der SNET/CAN/Ethernet Konverter arbeitet als Interface zwischen den Solartron IMP Modulen und dem CAN-Bus oder alternativ

Mehr

Rosemount Schaltschrank

Rosemount Schaltschrank Rosemount Schaltschrank für Tankmess-Systeme Produktdatenblatt Juli 2015 00813-0105-1860, Rev AA infache Installation in der Messwarte Kürzere Installationszeiten Vollständige Überprüfung der Konfiguration

Mehr

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP 1und Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP Anwendung Das Modul 2020 von EAP ist ein I/O System bestehend aus einem Basismodul mit, 4 Tasten und Mikro-SD Kartenslot,

Mehr

DATENKOMMUNIKATIONSMODUL DATACONT DC 6000

DATENKOMMUNIKATIONSMODUL DATACONT DC 6000 DATENKOMMUNIKATIONSMODUL DATACONT DC 6000 mit Ethernet TCP/IP, PROFIBUS DP, Modbus RTU, Modbus TCP Das Datenkommunikationsmodul DataCont DC 6000 ist mit verschiedenen Eingängen verfügbar. Das Gerät verarbeitet

Mehr

Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg. ZE03 Configurator

Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg. ZE03 Configurator Codatex Hainzlmaier GmbH & Co.KG Ischlerbahnstraße 15 A-5020 Salzburg ZE03 Configurator Dezember 2009 Übersicht Mit dem ZE03 GSM Terminal können Sie Buchungen Ihrer Mitarbeiter mittels Mobilfunknetz und

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Produktkatalog. SAW COMPONENTS Dresden GmbH. Manfred-von-Ardenne-Ring 7 01099 Dresden Germany. www.sawcomponents.de. E-Mail: support@sawcomponents.

Produktkatalog. SAW COMPONENTS Dresden GmbH. Manfred-von-Ardenne-Ring 7 01099 Dresden Germany. www.sawcomponents.de. E-Mail: support@sawcomponents. Produktkatalog SAW COMPONENTS Dresden GmbH Manfred-von-Ardenne-Ring 7 01099 Dresden Germany www.sawcomponents.de E-Mail: support@sawcomponents.de Tel.: +49 351 88725-10 1 1 Stand Alone Reader Stand Alone

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

Schließfach-Management Software (ELS Software)

Schließfach-Management Software (ELS Software) Schließfach-Management Software (ELS Software) BESCHREIBUNG WEB Applikation Unterstützt verschiedene Metra elektronische Schließsysteme Komplettes Schließfachmanagement inženiring d.o.o. Špruha 19 1236

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

Router UR5 UMTS/ HSDPA

Router UR5 UMTS/ HSDPA outer U5 Ethernet überall und grenzenlos mit bis zu 3,6 Mbit/s mobil! Nutzen Sie unserealternative zu den abgekündigten Telekom Standleitungen! DHCP HTTP NAT IPsec DynDNS SMSinfo NTP Dual SIM L2TP SNMP

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

Baer Meter2SCADA. Meter2SCADA

Baer Meter2SCADA. Meter2SCADA Baer Meter2SCADA Meter2SCADA 1 Meter2SCADA Bär Industrie-Elektronik GmbH 2014 Überblick Strom, Wasser, Gas, Wärme,. Zähltechnik Protokolle IEC 1107, VDEW (IEC 62056-21) DLMS (IEC 62056-46-53-61-62) ModBus

Mehr

Technical Note 0404 ewon

Technical Note 0404 ewon Technical Note 0404 ewon Fernwartung einer Hitachi Steuerung - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Hitachi EH per seriellen

Mehr

RRI Fernwirk Rundsteuerzentrale

RRI Fernwirk Rundsteuerzentrale RRI Fernwirk Rundsteuerzentrale RRI 1 WEGEUMSCHALTUNG 1-28 WEGEUMSCHALTUNG 29-48 RRI 2 Blatt 1 / 5 V.0 Allgemein: Die Rundsteuerzentrale RRI besteht aus zwei Leitplätzen, angeschlossen an der redundant

Mehr

Bildschirmschreiber PR10 PR20 PR40. MF Instruments GmbH 04/2015

Bildschirmschreiber PR10 PR20 PR40. MF Instruments GmbH 04/2015 Bildschirmschreiber PR10 PR20 PR40 04/2015 MF Instruments GmbH PR Bildschirmschreiber: Anzeige Rekorder Analysator PR in portabler Ausführung Die PR Bildschirmschreiber sind ideale Messgeräte für: Chemie

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte I Luftschleier und Heizlüfter Tunnelventilatoren. TIME ec.

Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte I Luftschleier und Heizlüfter Tunnelventilatoren. TIME ec. Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte I Luftschleier und Heizlüfter Tunnelventilatoren TIME ec Lüftungsgeräte 2 TIME ec Lüftungsgeräte TIME ec AHU N o 07.02.339 DANVENT

Mehr

MicroGuard & Thermostat. Kurzanleitung / Ergänzungen. Copyright wiatec gmbh, 2009-2014 V1.4 01.01.2015 Seite 1 von 8

MicroGuard & Thermostat. Kurzanleitung / Ergänzungen. Copyright wiatec gmbh, 2009-2014 V1.4 01.01.2015 Seite 1 von 8 MicroGuard & Thermostat Kurzanleitung / Ergänzungen Copyright wiatec gmbh, 2009-2014 V1.4 01.01.2015 Seite 1 von 8 Lieferumfang Bei einer Bestellung des Thermostats werden folgende Komponenten geliefert:

Mehr

Datenblatt ECC 12 und 22

Datenblatt ECC 12 und 22 Anwendung Der elektronische Raumtemperaturregler ECC wird in Heizungs- und Kühlsystemen eingesetzt zur Regelung von: - Fancoilgeräten - Induktionsgeräten - Klimasystemen - kleinen Lüftungssystemen - 2-Rohr-Systemen

Mehr

WAGO-I/O-SYSTEM angekoppelt an das HMI/SCADA System Anwendungshinweis

WAGO-I/O-SYSTEM angekoppelt an das HMI/SCADA System Anwendungshinweis WAGO-I/O-SYSTEM angekoppelt an das HMI/SCADA System, Deutsch Version 1.0.0 ii Allgemeines Copyright 2001 by WAGO Kontakttechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik GmbH Hansastraße 27 D-32423

Mehr

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data Smart Utility Software The SmartUtility offers the following functionalities: - Search of SmartCheck within the network - Administration of the SmartCheck Software zur Administration von FAG SmartCheck

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern

MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern RESI-MBUS MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern Produktpräsentation WOLLEN SIE,......stets den Überblick ihren Energieverbrauch behalten? INFORMIEREN SIE SICH ÜBER ENERGIEVERBRÄUCHE

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Neue 3-phasige SELCO Generator Steuerungs-Serie FlexGen

Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Neue 3-phasige SELCO Generator Steuerungs-Serie FlexGen Produktinformation FlexGen System Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Neue 3-phasige SELCO Generator Steuerungs-Serie FlexGen Die neuen

Mehr

smartrtu ME 4012 PA-N Bilfinger Mauell GmbH

smartrtu ME 4012 PA-N Bilfinger Mauell GmbH smartrtu ME 4012 PA-N Neben vielen universellen Anwendungen liegt der Fokus des Einsatzes dieser Gerätefamilie in AufgabensteIlungen, wie z.b. der Windparkregelungen und Überwachung und Steuerung von Ortsnetzstationen

Mehr

NOX SYSTEM. Ländern für höchste Risiken zugelassen.

NOX SYSTEM. Ländern für höchste Risiken zugelassen. NOX SYSTEM Das NOX System ist eine Sicherheitsanlage auf höchstem Qualitätsniveau. Es wurde für eine Vielzahl an Möglichkeiten und Einsatzgebieten bei einfachster Bedienung entwickelt. Als einziges System

Mehr

AKB8120 Fingertip Starter Kit

AKB8120 Fingertip Starter Kit AKB8120 Fingertip Starter Kit SiPass Anbindung an «SiPass networked» und «SiPass integrated» Fingerabdruck Leser mit Software Speichern und Vergleichen von bis zu 450 Fingermustern pro Leser In sensiblen

Mehr

SKF Flowline monitor. Eine neue Dimension der Durchflussmessung

SKF Flowline monitor. Eine neue Dimension der Durchflussmessung Eine neue Dimension der Durchflussmessung Eine neue Dimension der Das Durchflussmesssystem eröffnet eine neue Dimension für die Messung und Überwachung von Durchflussmengen in Ölumlauf-Schmieranlagen.

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr