PROGRAMMINFORMATION MDR FERNSEHEN. 29. Programmwoche (16. bis 22. Juli 2011) Samstag, 16. Juli :20 Länderzeit a f

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMMINFORMATION MDR FERNSEHEN. 29. Programmwoche (16. bis 22. Juli 2011) Samstag, 16. Juli 2011. 06:20 Länderzeit a f"

Transkript

1 PROGRAMMINFORMATION MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK Anstalt des öffentlichen Rechts 29. Programmwoche (16. bis 22. Juli 2011) HA KOMMUNIKATION MDR FERNSEHEN Samstag, 16. Juli :20 Länderzeit a f Kantstraße Leipzig Postanschrift Leipzig FON +49.(0) FAX +49.(0) Meine Herausforderung 06:50 Handicap trotz Handicap a f Laurenz lernt Golf spielen Dokumentation Deutschland 2010 Leipzig, Seite 1/80 Laurenz ist zehn Jahre alt und leidet an Multicore/Minicore Myopathie, einer sehr seltenen Krankheit, bei der die Muskeln ungewöhnlich schwach ausgebildet sind. Die betroffenen Kinder können sich nur eingeschränkt bewegen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Beweglichkeit immer weiter ab. Laurenz ist eigentlich ein ganz normaler Junge, der Fußball liebt. Nur leider ist er dafür nicht schnell und kräftig genug. Ganz anders ist das bei Golf. In der etwa 20-köpfigen Gruppe "Kid Swing International" sind alle Kinder gehandicapt, haben aber trotzdem Spaß an dem Sport, den sie ohne Leistungsdruck ausüben können. Laurenz verfügt über eine sehr gute Bewegungstechnik und kann so die fehlende Muskelkraft ausgleichen. Laurenz besteht die Prüfungen für den elektrischen Golfrollstuhl und für das Kindergolfabzeichen und fährt zum Schluss zusammen mit Kindern aus verschiedenen Ländern zu einem internationalen Sommercamp. Autor: Jörg Kobel Sprecher: Gerrit Schmidt-Foß 07:15 Schloss Einstein (563) a f Kinderserie Deutschland

2 MDR FERNSEHEN Samstag, Nach dem Kuss zwischen Karla und Freddy während der Generalprobe des neuen Theaterstückes ist sich Vivien sicher: Karla und Freddy lieben sich. Sie setzt alles daran, die beiden gegeneinander auszuspielen, um einen erneuten Kuss zu verhindern. Freddy erzählt sie, Karla habe während des Kusses an Marie Luise gedacht. Karla hingegen soll denken, Freddy habe dabei an seine Freundin gedacht. Während der Premiere legt Vivien auch noch an der besagten Stelle des Kusses den Hauptstromschalter um. Alles ist dunkel. Als das Licht wieder angeht, küssen sich Karla und Freddy noch immer. Viviens Idee ist wohl nach hinten losgegangen. Marie Luise ist bei dem Anblick der beiden verunsichert. Was hat das zu bedeuten? Umso verwirrter ist sie, als ihr Karla gerade in dieser Situation Freundschaftsringe schenkt. Im Sportunterricht beobachtet Marie Luise Karla, die nur Augen für Freddy hat. Auf Karlas Geburtstagsparty stellt Marie Luise sie zur Rede. Sie glaubt, Karla hätte Freundschaft mit Liebe verwechselt und wäre gar nicht lesbisch. Marie Luise macht Schluss. Auf dem Weg in ihr Zimmer trifft Karla auf Freddy. Als sie ihm von der Trennung erzählt, fasst Freddy allen Mut zusammen und gesteht ihr seine Liebe. Die beiden sprechen sich aus und küssen sich, denn auch Karla ist in Freddy verliebt. Vivien, die immer noch gehofft hatte, Freddy würde sich für sie entscheiden, konnte ihn zumindest zu einem Kurztrip überreden. Sie ist in großer Vorfreude. Als sie aber samt ihrem Gepäck in der Eingangshalle erscheint, erklärt ihr Freddy, dass nicht Vivien, sondern Karla ihn nach England begleiten wird. Mounir freut sich riesig. Er erhält die Chance, an einem Probetraining bei den Erfurter Kangoroos teilzunehmen. Sein Vater jedoch ist nicht begeistert. Er verbietet Mounir, weiterhin Basketball zu spielen. Buch: Monika Weng Regie: Severin Lohmer Karla - Ronja Peters Vivien - Liesa Schrinner Freddy - Georg Novotny Marie Luise - Esther Kraft Mounir - Wassilij Eichler Fe - Sabrina Wollweber Heinz Pasulke - Gert Schaefer Lars Harnack - Maximilian Grill Kissenkino 07:40 Flipper e Spielfilm USA 1962 Der zwölfjährige Sandy Ricks findet an der Küste von Florida einen schwer verletzten Delfin und pflegt ihn gesund. Fortan sind die beiden unzertrennlich und eines Tages revanchiert sich das kluge Tier, als es dem Jungen im Kampf mit zwei Haien das Leben rettet. "Flipper", ein spannender Abenteuerfilm um den Seite 2/80

3 MDR FERNSEHEN Samstag, beliebten Serienstar, schildert den Beginn der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Sandy und seinem Delfin. In den Gewässern vor Florida ist die "Rote Pest" ausgebrochen und rafft die Fische zu Tausenden dahin. Schon seit Tagen haben Porter Ricks und sein Sohn Sandy kaum noch etwas gefangen, obwohl sie immer weiter auf das Meer hinausfahren. Ein heraufziehender Hurrikan zwingt sie, so schnell wie möglich an der Küste Schutz zu suchen. Als der Orkan mit voller Stärke über ihre Insel hinwegtobt, richtet er schwere Verheerungen an. Auch Porter Ricks Boot wird beschädigt, daher muss Sandys Vater zum Festland hinüber. Bevor er abfährt, beauftragt er seinen Sohn, den Garten und die umgestürzten Zäune wieder in Ordnung zu bringen. An sich macht Sandy, was sein Vater ihm sagt, diesmal aber hat er einfach keine Zeit dazu. Ein Delfin, den er schwer verletzt am Strand findet, nimmt ihn ganz in Anspruch. Sandy schleppt das Tier in Vaters Fischbassin und pflegt es mit rührender Fürsorge. Dabei ist es gar nicht einfach, Fische für den verwundeten Schützling zu beschaffen. Sandy muss schwer dafür arbeiten. Umso glücklicher ist er, als Flipper - so hat er den Delfin genannt - sich erholt und bald vergnügt mit seinem Lebensretter herumspielt. Als Porter Ricks wiederkommt, besteht er darauf, dass Sandy sich von dem Delfin trennt. Er ist auch sehr zornig, als Flipper bald darauf wieder auftaucht und sein Fischbassin leer frisst. Wenn er dem Delfin wieder begegnet, will er ihn erschießen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er nicht, dass ausgerechnet Flipper Sandy im Kampf mit zwei Haien vor dem sicheren Tod bewahren wird... Musik: Henry Vars Kamera: Lamar Boren und Joseph Brun Drehbuch: Arthur Weiss, nach einem Roman von Ricou Browning und Jack Cowden Regie: James B. Clark Porter Ricks - Chuck Connors Sandy Ricks - Luke Halpin Kim Parker - Connie Scott Hettie White - Jane Rose Mr. L. C. Porett - Joe Higgins Mr. Abrams - Robertson White Martha Ricks - Kathleen Maguire Sheriff Rogers - George Applewhite u.a. (87 Min.) 09:10 Sturm der Liebe - Best of a f Fernsehserie Deutschland :00 Zur See (9) e Zwei Kapitäne Seite 3/80

4 MDR FERNSEHEN Samstag, Neunteilige Fernsehserie DDR 1976 Die Stimmung an Bord der "Fichte" ist gedrückt. Nach langen Monaten kaum wieder im Heimathafen muss das Schiff kurz vor Weihnachten noch eine wichtige Fracht übernehmen. Zusätzliche Spannungen entstehen durch das eisige Verhältnis zwischen Kapitän Karsten und seinem früheren Freund Langhans, der ihm als Ersatz für den Ersten Offizier zugeteilt wurde. Langhans hat Karsten noch immer nicht sein Auftreten in der Havarieverhandlung verziehen, bei der ihm aufgrund einer groben Fahrlässigkeit das Kapitänspatent entzogen wurde. Die Besatzung richtet ihre ganze Hoffnung darauf, wenigstens rechtzeitig zu Silvester wieder zu Hause zu sein. Darum lässt Kapitän Karsten trotz der Befürchtungen von Langhans die schnellere, aber zu dieser Jahreszeit auch risikoreichere Nordroute einschlagen. In der Zone der größten Gefahr muss Karsten das Kommando an Langhans abgeben, da ihn eine schwere Tropenerkältung ans Bett fesselt. Nun trägt Langhans allein die Verantwortung dafür, das Schiff sicher durch dichten Nebel und treibende Eisberge zu geleiten. Tag und Nacht steht er auf der Brücke und weiß, dass der Erfolg auch über die Rückgabe seines Kapitänspatentes entscheidet. Musik: Helmut Nier Kamera: Peter Krause, Fritz Sommer und Werner Dibowski Buch: Eva Stein und Anne Dessau Regie: Wolfgang Luderer Kapitän Karsten - Horst Drinda Frau Karsten - Micaela Kreißler Chief, Paul Weyer - Günter Naumann Bootsmann - Jürgen Zartmann Matrose Thomas - Günter Schubert Kapitän Langhans - Erik S. Klein 11:05 Sehen statt Hören a f Magazin für Hörgeschädigte 11:34 MDR aktuell Eins30 a f 11:36 Rio de la Plata - SOS am Silberfluss a f Film von Sven Jaax Das Parana-Delta, ein Labyrinth aus Wasserwegen an der Ostküste Argentiniens, rund 30 Kilometer nördlich von Buenos Aires. Die Menschen im argentinischen Parana-Delta sind besorgt. Immer mehr Auswärtige entdecken ihr Delta zum Ausspannen oder für Wochenendtrips. Nun soll ein neuer Hafen gebaut werden - für die Touristenboote und als Standort für ein modernes Einkaufszentrum. An den Ufern der idyllischen Wasserwege entstehen immer neue Wochenendhäuser und Wohnsiedlungen. Keiner von den Alteingesessenen weiß inzwischen noch, wo und wann er sein Boot festmachen Seite 4/80

5 MDR FERNSEHEN Samstag, darf. Dabei ist der schwimmende Untersatz überlebenswichtig im Delta. Was woanders das Auto, ist hier der Frachtkahn, das Kaufladen-Boot oder der Mülldampfer. Nur so kommen die Menschen auf den verzweigten, kilometerlangen Wasserstraßen voran, die dem Parana-Delta auch den Ruf als "Venedig Südamerikas" eingebracht haben. Kapitän Oskar Bruzzone, genannt "Chiqui", lebt seit über 30 Jahren mit seiner Familie im Delta. Hier kennt ihn jeder als einen der zuverlässigsten Frachtschiffer. Auch Chiqui Bruzzone sieht die Gefahren, die seiner Heimat durch die großen Bauvorhaben drohen. Andererseits profitiert er auch davon, denn die neuen Projekte verschaffen ihm Aufträge. Und so versucht er, die Nachteile in Grenzen zu halten und das Delta für seine Bewohner zu retten. Er trifft sich mit dem Bürgermeister der Stadt Tigre, dem Wirtschaftszentrum der Region. Ob er den Politiker überzeugen kann, nicht nur an die zahlungskräftigen Touristen, sondern auch an die Lebensqualität der Delta- Bewohner zu denken? (WDR ) 12:20 Lindenstraße (1336) a e f Traurige Gewissheit Fernsehserie Deutschland 2011 (ARD ) 12:50 MDR aktuell Eins30 a f 12:52 Die Schlager des Jahres a f Präsentiert von Bernhard Brink Im Suhler Congress Centrum treffen sich die Stars der Musikbranche zu den "Schlagern des Jahres" mit den Top-Hits von Diesmal gibt es jede Menge zu feiern: Die Bühnenjubiläen von Nicole (30) und Olaf Berger (25), die Comebacks von Matthias Reim und Lena Valaitis, der runde Geburtstag von Gerd Christian (60) sowie Erinnerungen an den "Grand-Prix"-Erfolg von Lena. Die "Cappuccinos" bringen als Aufsteiger des Jahres ihren Schlager "Wenn Susanna heimlich weint" mit und Newcomerin Ella Endlich ihre märchenhafte Erfolgsmelodie "Küss mich, halt mich, lieb mich". Kabarettistin Gabi Decker wird dagegen mit spitzer Zunge die Klatschthemen des Jahres kommentieren. Und die Fußballartisten Miriam und Sebastian wollen den deutschen Damen Mut für ihre Weltmeisterschaft machen. Schließlich erleben die Zuschauer zum Finale einen glanzvollen Auftritt von Andrea Berg, die 2010 mit einem neuen Team erfolgreich durchstartete. Außerdem begrüßt Moderator Bernhard Brink die Erfolgsinterpreten Jürgen Drews, Andreas Martin, Stefanie Hertel, Nik P. sowie das einzigartige FERNSEHBALLETT DES MDR. Seite 5/80

6 MDR FERNSEHEN Samstag, Mit: Andrea Berg, Nik P., Nicole, Matthias Reim, Lena Valaitis, Olaf Berger, Stefanie Hertel, Andreas Martin, Ella Endlich, Gerd Christian, Die Cappuccinos, Gilbert, Christian Lais, Gabi Decker, MDR DEUTSCHES FERNSEHBALLETT u.a. (MDR ) 14:22 Elefant, Tiger & Co. (230) a f Kinderstube Geschichten aus dem Leipzige Zoo Große Kulleraugen, ein kuschelweiches Fell und erste tapsige Schritte - der Nachwuchs aus dem Leipziger Zoo sorgt regelmäßig für Verzückung. Wenn der Anfang mal schwer ist, dann werden die Pfleger zu liebevollen Ersatzeltern und geben den Kleinen eine erste Starthilfe ins Leben. Kerstin Tischmeyer ist über Nacht zu einer gebeutelten Leihmutter geworden. Die kleine Grisu ist der "Grauen", dem Roten Riesenkänguru, aus dem Beutel gefallen. Alle Versuche, der noch unerfahrenen Mutter das Baby zurückzugeben, scheiterten. Nun trägt die Pflegerin die Kleine unter ihrem T-Shirt und das Känguru-Mädchen will ihre Ersatzmama so schnell nicht wieder hergeben. Myrthe schlägt sich allein durchs Leben. Mama Malini ist an einer Lungenentzündung gestorben, als das Lippenbär-Baby gerade einmal drei Monate alt war. Heike Hachicho kümmert sich seitdem wie eine Mutter um ihren Schützling. Doch Halbruder Franz soll ihr zeigen, wie sich ein richtiger Bär verhält. Keine Geschwisterliebe auf den ersten Blick. Ein frisch geschlüpfter Zwergflamingo begeistert die Tierpfleger. Der Kleine ist eine wahre Rarität, denn seit 1993 ist deutschlandweit keine Zucht mehr gelungen. Für den kostbaren Nachwuchs gibt es nur das Beste - durch einen speziellen Blut-Cocktail soll das Küken schnell zu einem erwachsenen Flamingo heranwachsen. Schon bald sieht der Kleine einer rosaroten Zukunft entgegen. (ARD ) 15:10 In aller Freundschaft (213) a e Stolpersteine Fernsehserie Deutschland 2004 Hanna hat Hunger und kein Dach über dem Kopf - sie lebt auf der Straße. Sie nutzt eine günstige Gelegenheit, in Professor Simonis Villa einzudringen, als der gerade auf Reisen geht. Dort "plündert" sie den Kühlschrank und will auch im Haus übernachten. Doch sie wird von dem jungen Wachmann Felix überrascht. Bei einer Rangelei mit ihm verletzt sich Hanna schwer am Unterarm. Felix bringt sie in die Notaufnahme der Sachsenklinik. Das Mädchen bittet Felix, die "Sache in Ordnung zu bringen". Felix, der sich in Hanna verliebt hat, vertuscht den Einbruch. Seite 6/80

7 MDR FERNSEHEN Samstag, Als Dr. Brentano zufällig eine bösartige Geschwulst im Oberschenkel bei Hanna feststellt, bricht für sie die ohnehin nicht sehr rosige Welt zusammen. Hanna, die nach außen abweisend und aggressiv ist, öffnet sich Felix, denn auch sie mag ihn sehr. Er ist jetzt ihre einzige Hoffnung. Doch Felix hat inzwischen selber große Probleme. Professor Simoni hat entdeckt, dass ein Fremder in der Villa war und dass offensichtlich seine wertvolle Armbanduhr gestohlen wurde. Felix droht der Verlust seines Jobs. Ausgerechnet Simoni operiert Hanna und kann ihr Bein retten. Er kümmert sich liebevoll um seine Patientin und Hanna begreift, was sie ihm angetan hat. Sie bittet Felix, ihr noch einmal zu helfen. Sie will ihr Leben in Ordnung bringen. Doch so einfach wird sich ihre Hoffnung nicht erfüllen... Familie Heilmann hat Achims Haus gekauft und zieht zu Friedrich und Charlotte. Der Umzug ins neue Heim bringt viele Turbulenzen mit sich - besonders durch Charlottes dominante Art. Pia kommen erste Zweifel, ob die Entscheidung richtig war, dass künftig vier Generationen unter einem Dach leben werden. Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia Kamera: Uwe Reuter Buch: Achim Scholz Regie: Jürgen Brauer Hanna Drews - Lotte Letschert Felix Schulz - Florian Heiden Prof. Dr. Gernot Simoni - Dieter Bellmann Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann Pia Heilmann - Hendrikje Fitz Dr. Achim Kreutzer - Johannes Steck Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig Oberschwester Ingrid Rischke - Jutta Kammann Sarah Marquardt - Alexa Maria Surholt Charlotte Gauss - Ursula Karusseit u.a. (49 Min.) 15:58 MDR aktuell Eins30 a f 16:00 Café Trend a f Lifestyle-Magazin 16:30 Wolgaschiffer (I battellieri del Volga/Les bateliers de la Volga) Spielfilm Italien/Frankreich 1959 Seite 7/80

8 MDR FERNSEHEN Samstag, Der Kosakenhauptmann Orlow heiratet die schöne Irina. Noch in der Hochzeitsnacht gesteht sie ihm, dass General Gorew sie vor wenigen Wochen verführt hat. Orlow ohrfeigt den General und wird auf dessen Betreiben in ein Strafbataillon nach Sibirien geschickt. Auf einer langen gefahrvollen Flucht verliert er seine Frau, gewinnt die Wolgaschiffer als Freunde und findet in der Wirtstochter Mascha eine neue Liebe. Saratow, um Der Kosakenhauptmann Alexej Orlow und Irina Nikolowna heiraten mit einem rauschenden Hochzeitsfest. Noch in der Hochzeitsnacht gesteht Irina ihrem Mann, dass General Gorew, der Mann ihrer Schwester Olga und Orlows Vorgesetzter, sie vor drei Monaten im Champagnerrausch verführte und schwängerte. Gorew habe sie zur Hochzeit mit Orlow gezwungen. Orlow schlägt daraufhin den General nieder und wird verhaftet. Um Irinas Ehre nicht zu beschmutzen, behält er die Hintergründe seiner Tat für sich. Das Militärtribunal degradiert Orlow zum gemeinen Soldaten in einem Infanterieregiment. Als Irina Gorew androht, die Hintergründe ans Licht zu bringen, lässt der General Orlow in das Strafbataillon Dubrowka nach Sibirien schicken. Dort findet ihn Irina und überredet ihn zur Flucht, doch sie wird dabei erschossen. Während Orlow beim "Professor", einem Wolgaschiffer, Hilfe findet, hat Gorew schon einen Trupp Kosaken unter Führung von Oberleutnant Lisenko losgeschickt, um den Flüchtigen zu jagen. Der "Professor" bringt Orlow zur Wirtstochter Mascha, die ihm einen Pass besorgen soll. Die schöne Mascha verliebt sich in Orlow, der inzwischen bei den Wolgaschiffern Unterschlupf und Auskommen gefunden hat. Doch dann glaubt sie den Lügen von Orlows Häschern, die erzählen, dass er seine Frau getötet und ihren Schmuck und ihr Gold gestohlen habe. Dank der Wolgaschiffer kann Orlow seinen Verfolgern immer wieder knapp entkommen. Als Mascha die Wahrheit über ihn erfährt, scheint ihrem Glück nichts im Wege zu stehen. Doch ihr Vater, der Wirt Ossip, verrät Orlow an die Kosaken. In der Zwischenzeit wird Orlow in Saratow vom Kriegsminister rehabilitiert, Gorews Frau Olga hat gegen ihren Mann ausgesagt. Er soll nun vor das Militärtribunal gestellt werden. Doch der General flieht in einer Nacht- und Nebel-Aktion, um Orlow endgültig zu beseitigen... Ein berührender, atmosphärisch dichter Abenteuerfilm, der in der Zeit des zaristischen Russlands spielt. Viktor Tourjansky ( ), ein international tätiger Filmregisseur ukrainischer Herkunft, inszenierte seinen Film nach einem Drehbuch, das er unter dem Pseudonym Arnaldo Genoino gemeinsam mit dem berühmten italienischen Regisseur Damiano Damiani schrieb. Besonders hervorhebenswert ist Tourjanskys internationales Darstellerensemble. Neben dem Amerikaner John Derek, der später als Regisseur berühmt wurde, wirken die Engländerin Dawn Addams, die Italienerin Elsa Martinelli sowie die Deutschen Wolfgang Preiss und Gert Fröbe mit. Für Gert Fröbe war es eine seiner ersten größeren Rollen. Musik: Norbert Glanzberg Kamera: Mario Montuori Seite 8/80

9 MDR FERNSEHEN Samstag, Buch: Damiano Damiani und Arnaldo Genoino (= Victor Tourjansky) Regie: Viktor Tourjansky Alexej Orlow - John Derek General Gorew - Wolfgang Preiss Mascha - Elsa Martinelli Irina Nikolowna - Dawn Addams "Professor" - Gert Fröbe Gräfin Olga - Ingmar Zeisberg Ossip Semjonowitsch - Charles Vanel Oberleutnant Lisenko - Rik Battaglia Oberst Elagin - Nerio Bernardi Jakowlew - Jacques Castelot u.a. (87 Min.) 18:00 Auf gute Nachbarschaft a f 18:15 Unterwegs in Sachsen-Anhalt a f In den schönsten Dörfern 18:45 Glaubwürdig: Heike Kröber a f Heike Kröber ist Thüringerin und stammt aus einer Bauernfamilie. "Unsere Dörfer trennte damals ein Hügel", meint Ehemann Sven Kröber und setzte lachend fort: "Dabei wollte ich nie eine von der anderen Hügelseite heiraten!" Heute leben die Kröbers mit ihren Kindern in einem kleinen Dorf inmitten der Dübener Heide. Nach Sachsen-Anhalt kamen sie durch ihr gemeinsames Engagement in der evangelischen Jugendarbeit. In Lubast bauten sie ein altes Anwesen aus. Jeden Morgen macht sich die zierliche Frau mit dem PKW auf den Weg in die umliegenden Orte. Hier betreut sie alte und behinderte Menschen. Ihre fachkundige Beratung und Pflege wird gern angenommen. Daneben kümmert sie sich um den Familienalltag, den Garten und die Haustiere. "Das habe ich alles von meiner Mutter gelernt", lächelt die junge Frau. "Sie war und ist mein Vorbild im Glauben und in der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen. Das gebe ich nun meinen Söhnen weiter!" (MDR ) 18:50 Unser Sandmännchen a f Pittiplatsch - Der Elefant im Primelbeet 18:56 Wetter für 3 a f Die Wetterschau für Mitteldeutschland Seite 9/80

10 MDR FERNSEHEN Samstag, :00 SACHSENSPIEGEL a f (MDR Sachsen) 19:00 SACHSEN-ANHALT HEUTE a f (MDR S-Anhalt) 19:00 THÜRINGEN JOURNAL a f (MDR Thüringen) 19:00 Länderzeit a f (Sat. analog) 19:30 MDR aktuell a e f anschließend: das MDR-Wetter 19:50 Spaßvögel-Quiz a f Mit Andrea Ballschuh 20:15 Der große Abend der Tier- und Pflanzengeheimnisse a f Ein unterhaltsamer Spaziergang in die Natur Präsentiert von Uta Bresan Zur schönsten Jahreszeit, zwischen Frühling und Sommer, lassen sich in Dresden- Pillnitz und Zuschendorf Zoologen, Obstforscher, Blumenzüchter und Naturschützer von Uta Bresan bisher streng gehütete Geheimnisse entlocken. Wovon lebt ein Schmetterling? Wie kommt mehr Aroma in die Erdbeere? Welches Geheimnis hüten die Dresdner Kameliengärtner? Weiße Tiger als Haustiere? Sind Zimmerpflanzen gut für die Arbeitsfreude? Bunte Garnelen - der neueste Aquarientrend? Deutschlandweit einmalig - wilde Äpfel im Erzgebirge? Giftspinnen in unseren Gärten - nur eine Zeitungsente? Einmalige Bilder und spannende Filme, kommentiert von Insektenexperte Prof. Hubert Lücker, von "Erdbeerpapst" Dr. Klaus Olbricht oder von Bonsai- und Kamelienspezialist Matthias Riedel. Außerdem ist jede Menge sommerliche, tierische und blumige Musik im Angebot, u.a. von "Destivo", Andrea Berg, Karel Gott, Nicole, Wolfgang Lippert oder Helene Fischer. 22:45 MDR aktuell a e f anschließend: das MDR-Wetter Seite 10/80

11 MDR FERNSEHEN Samstag, :00 Sexy, clever und über 40 a f (Write & Wrong) Spielfilm USA 2007 Wenn man die 40 überschritten hat, gehört man in Hollywood bereits zum alten Eisen. Das muss auch die nicht mehr ganz junge Drehbuchautorin Byrdie feststellen, als kein einziger Produzent sich für ihre neue Filmidee interessiert: Die Story ist einfach nicht "jugendlich" genug. Um sich für die ungerechte Behandlung zu rächen, heckt Byrdie einen Plan aus. Ihr junger, gut aussehender Neffe Jason soll sich als aufstrebender Drehbuchautor ausgeben und Byrdies Drehbuch an den Mann bringen. Zunächst scheint der Plan bestens zu funktionieren. Es dauert jedoch nicht lange, bis das Versteckspiel für allerlei Komplikationen sorgt. Solange man jung ist, stehen einem in Hollywood sämtliche Türen offen. Aber wehe, man hat die magische 40 überschritten: Dann muss man froh sein, überhaupt noch auf ein Studio-Gelände gelassen zu werden. Diese schmerzhafte Erfahrung macht auch Byrdie Langdon. Einst war sie eine gefeierte Drehbuchautorin, heute aber, nachdem sie sich für ein paar Jahre aus dem Geschäft zurückgezogen hatte, muss die Endvierzigerin sich mit blutjungen Produzenten und Talentscouts herumärgern, die zwar keine Ahnung, dafür aber jede Menge Macht haben. Kein Wunder also, dass Byrdie mit ihrer Drehbuchidee über den späten Triumph einer alternden Modedesignerin bei den Studios auf Granit beißt. Um den Produzenten zu beweisen, dass sie trotz ihres "hohen Alters" noch ein gutes Gespür für kassenträchtige Stoffe hat, heckt Byrdie einen Plan aus: Ihr attraktiver Neffe Jason Krueger soll sich als Drehbuch-Newcomer ausgeben und Byrdies Skript an ein großes Studio verkaufen. Zunächst läuft alles wie am Schnürchen: Die Produzenten und Agenten reißen sich förmlich um das junge Talent, wobei man auch ihm vorschlägt, seine Story doch etwas mehr auf das Teenager-Publikum auszurichten. Dann aber beginnt die Sache immer mehr aus dem Ruder zu laufen. Jason verkauft das noch ungeschriebene Drehbuch ausgerechnet an eine gute Freundin von Byrdie, die junge Produzentin Andrea, in die er sich Hals über Kopf verliebt hat. Nun muss Byrdie nicht nur innerhalb kurzer Zeit erste Drehbuchseiten liefern, sondern auch ihre Freundin belügen. Damit nicht genug, will Jason sein eigenes Autoren-Talent testen und gibt zwischendurch ein paar eigene, miserabel geschriebene Seiten ab. Nun ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der ganze Schwindel auffliegt. Der Jugendwahn Hollywoods ist berühmt-berüchtigt: Faltenlose Altstars und maskenhafte Botox-Gesichter sprechen eine deutliche Sprache. Die Komödie "Sexy, clever und über 40" nimmt diese Fixierung satirisch auf die Schippe. Kirstie Alley, die im Verlauf ihrer Karriere selbst schon einige Höhen und Tiefen erlebt hat, ist als clevere Drehbuchautorin in einer Paraderolle zu sehen. Musik: David Schwartz Seite 11/80

12 MDR FERNSEHEN Samstag, Kamera: Tony Westman Buch: George Beckerman Regie: Graeme Clifford Byrdie Langdon - Kirstie Alley Jason "Krueger" Langdon - Eric Christian Olsen Andrea Davis - Stacy Grant Ray McDeere - Peter Cockett Stacey Herskowitz - Britt Irvin Richard Fleiss - Tobias Mehler Steve Brooks - Rob LaBelle Marty Rosen - Jerry Wasserman Peter Langdon - Malcolm Stewart Gloria Langdon - P. Lynn Johnson u.a. (86 Min.) (VPS-Datum: ) 00:25 Quicksand - Schmutziges Geld a f (Quicksand) Spielfilm Großbritannien/Frankreich/USA 2001 Der New Yorker Banker Martin Raikes reist an die Côte d'azur, um die Hintergründe einer Reihe merkwürdiger Geldtransfers zu recherchieren. Kaum angekommen, wird der ahnungslose Finanzprüfer in einen lebensgefährlichen Strudel aus Intrigen, Erpressung und Mord hineingezogen: Der russische Filmproduzent und Mafioso Butraskaya will die Unterwelt der gesamten Region unter seine Kontrolle bringen - und dazu ist ihm jedes Mittel recht. Mit Filmen wie "Das vierte Protokoll", "Der Honorarkonsul" und "Rififi am Karfreitag" hat sich der britische Regisseur John Mackenzie einen Ruf als Spezialist für packende Dramen, harte Gangsterfilme und brisante Politthriller erarbeitet. Auch mit dem vertrackten Thriller "Quicksand - Schmutziges Geld" zeigt er sich ganz auf der Höhe seines Könnens. Michael Keaton spielt darin den New Yorker Banker Martin Raikes, der nach Südfrankreich reist, um die Hintergründe einer Reihe hoher Geldtransfers zu recherchieren. Er ahnt nicht, dass er in ein Wespennest sticht: Zunächst erhält Martin einen anonymen Tipp, dass in Nizza über ein Filmstudio Mafiageld gewaschen wird. Dort angekommen, wird er von der attraktiven Lela Forin, die für die Finanzabteilung der Filmproduktion arbeitet, an das Set eines Drehs geführt. Er lernt den Schauspieler Jake Mallows kennen, einen alternden Star, von Oscar- Preisträger Caine mit einer unnachahmlichen Mischung aus galantem Charme, britischer Nonchalance und souveräner Weltgewandtheit verkörpert. Seite 12/80

13 MDR FERNSEHEN Samstag, Als Martin einen Bestechungsversuch des russischen Filmfinanziers Oleg Butraskaya zurückweist, gerät er in einen Strudel aus Intrigen und Mord. Denn Oleg, der in Wahrheit ein gefürchteter Mafiaboss ist, will die Unterwelt der gesamten Region unter seine Kontrolle bringen. Als kleine Machtdemonstration lässt er den Bürgermeister von Nizza umbringen und hängt das Attentat dem lästigen Schnüffler Martin an. Der Finanzprüfer muss untertauchen und die wahren Mörder finden, bevor er der Polizei oder Olegs Häschern in die Hände fällt. Zu diesem Zweck bringt er Lela, die alles über die Machenschaften des Mafioso weiß, in seine Gewalt. Als Oleg Martins Tochter entführen lässt, um Lela freizupressen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Mithilfe des Schauspielers Jake, der erst jetzt erkennt, dass auch er von Oleg benutzt wurde, schmiedet Martin einen fintenreichen Plan, um den Mafioso auszutricksen. "Quicksand - Schmutziges Geld" ist ein ebenso spannender wie intelligenter Thriller, angesiedelt vor der malerischen Kulisse der Côte d'azur. Regisseur John Mackenzie verbindet auf clevere Weise eine komplexe Thriller-Geschichte mit einer subtilen Reflexion über die Essenz des Kinos: Es geht um Schein und Sein in "Quicksand", um inszenierte Wahrheiten und die Manipulierbarkeit der Bilder. Bei aller Action und Spannung überzeugt "Quicksand" aber auch als großartiger Schauspielerfilm. Die Namensvettern Michael Caine und Michael Keaton, die ungleicher kaum sein könnten, bilden ein wunderbares Duo aus britischer Lässigkeit und amerikanischer Macher-Mentalität. Musik: Anthony Marinelli Kamera: Walter McGill Buch: Timothy Prager, nach dem Roman "Boudapesti 3" von Desmond Lowden Regie: John Mackenzie Martin Raikes - Michael Keaton Jake Mallows - Michael Caine Lela Forin - Judith Godrèche Oleg Butraskaya - Rade Serbedzija Michel Cote - Matthew Marsh Joey Patterson - Xander Berkeley Beth Ann - Kathleen Wilhoite Rachel - Rachel Ferjani Vannessa - Elina Lowensohn Emma - Clare Thomas u.a. (89 Min.) 01:55 Tagesthemen a f Seite 13/80

14 MDR FERNSEHEN Samstag, :15 Der Gehetzte der Sierra Madre f (La resa dei conti / El halcón y la presa) Spielfilm Italien/Spanien 1966 Jonathan Corbett, der berühmteste Kopfgeldjäger von Texas, soll den Mexikaner Cuchillo zur Strecke bringen. Cuchillo wird beschuldigt, ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt und ermordet zu haben. Die Verfolgungsjagd quer durch die Sierra Madre gleicht einem trickreichen Katzund-Maus-Spiel. Und irgendwann weiß Corbett, dass er den Falschen jagt. Dem gefürchteten Kopfgeldjäger Jonathan Corbett ist es zu verdanken, dass die Sierra Madre, die blutige Grenze zwischen Texas und Mexiko, kein Tummelplatz für Banditen ist. Der reiche Geschäftsmann Brokston will Corbetts guten Ruf ausnutzen, um ihn in Washington als Senator zu etablieren, der seine Pläne eines Eisenbahnbaus durch Texas nach Mexiko unterstützt. Auf der Hochzeit von Brokstons Tochter mit Chet Miller erreicht die Männer die Nachricht, dass ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt und ermordet wurde. Man kennt auch schon den Mörder, Cuchillo, auch Messer-Sanchez genannt. Corbett, extra noch zum Hilfssheriff ernannt und mit den entsprechenden Rechten ausgestattet, soll den Mexikaner finden. Es beginnt eine lange aufreibende Verfolgungsjagd durch die Sierra Madre. Corbett stellt Cuchillo das erste Mal bei einem Mormonentrupp, doch der Mexikaner kann fliehen. Das zweite Mal findet er ihn auf der Farm einer sadistischen Rancherin. Diesmal retten sich Jäger und Gejagter gegenseitig das Leben. Schließlich kommen sie in Mexiko gemeinsam hinter Schloss und Riegel. Jetzt kann Cuchillo seine Unschuld erklären, er weiß, wer das Verbrechen wirklich begangen hat. Wieder kann Cuchillo entkommen. Nun taucht Brokston persönlich nebst Schwiegersohn Chet Miller - der, wie sich herausstellen wird, der eigentliche Mädchenmörder ist - mit einem gedungenen Aufgebot in Mexiko auf. Corbett und Chet stellen inmitten der Wüste Cuchillo. Doch Corbett, der spätestens jetzt weiß, dass Cuchillo unschuldig ist, entscheidet mit seinem schnellen Colt und einem von Cuchillo zugeworfenen Gewehr die Situation. "Der Gehetzte der Sierra Madre" ist Sergio Sollimas erster Italowestern. Neben Sergio Leone und Sergio Corbucci gehört er zu den besten Regisseuren des Genres. "Eine spannende Geschichte mit sehr guten Darstellern und hervorragenden Landschaftsaufnahmen von Carlo Carlini sowie einem unglaublich guten Score von Ennio Morricone machen dies zu einem Klassiker des italienischen Western" ("Für ein paar Leichen mehr"). Der Film-Dienst urteilt: "Höhepunkt dieses atmosphärisch-dichten Farbwesterns ist das Duell zwischen dem wirklichen und dem vermeintlichen Mörder - eine grandios komponierte Szenenfolge, die allerbeste Regieschule verrät. Sein Können beweist der Regisseur auch in der Führung der Darsteller: Lee Van Cleef verkörpert eindringlich den sich wandelnden Kopfgeldjäger, Tomas Milian gibt in der Rolle des Flüchtlings eine nuancenreiche Studie". Seite 14/80

15 MDR FERNSEHEN Samstag, Die deutsche Fassung wurde 1967 um rund 25 Minuten gekürzt. Fast drei Jahrzehnte später wurde der Film neu bearbeitet, sodass nun auch die ungekürzte Fassung vorliegt, die das MDR FERNSEHEN heute zeigt. In dieser können die Zuschauer u.a. die Hochzeit von Brokstons Tochter in voller Länge und diverse Unterhaltungen zwischen Jonathan Corbett und dem österreichischen Baron von Schulenburg sowie große Teile der Schlussverfolgung erleben. Allerdings nur in italienischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln, denn die geschnittenen Passagen waren vor über 40 Jahren gar nicht erst synchronisiert worden. Musik: Ennio Morricone und Ludwig van Beethoven Kamera: Carlo Carlini Buch: Sergio Donati und Sergio Sollima Regie: Sergio Sollima Jonathan Corbett - Lee Van Cleef Cuchillo Sanchez - Tomas Milian Mr. Brokston - Walter Barnes Witwe auf Ranch - Nieves Navarro Baron von Schulenberg - Gérard Herter Rosita Sanchez - María Granada Sheriff Jellicoe - Roberto Camardiel Chet Miller - Angel del Pozo Capitán Segura - Fernando Sancho Blondine im Saloon - Luisa Rivelli u.a. (105 Min, teilweise OmU!) 04:00 SACHSENSPIEGEL a f 04:30 SACHSEN-ANHALT HEUTE a f 05:00 THÜRINGEN JOURNAL a f 05:30 Reisebilder Island a f Teil I Seite 15/80

16 MDR FERNSEHEN Sonntag, Sonntag, 17. Juli :00 Länderzeit a f 06:30 Der Sohn des Scheichs f (Il figlio dello sceicco/le retour du fils du Cheik) Spielfilm Italien/Frankreich 1962 Emir Omar ist ein tyrannischer Statthalter, der die Wüstenstämme überfällt und ausplündert. Keiner wagt es, sich ihm zu widersetzen. Aber als er die Tochter von Scheich Hassan tötet, schwört ihr Bruder Kerim Rache. Als Scheich mit der schwarzen Maske sorgt er für Aufruhr und Unruhe. Seine große Stunde kommt, als Omar Fawzia, die Nichte des osmanischen Vizekönigs, zur Hochzeit zwingen will und sie sowie ihren Vater einkerkert und foltert. Um Grausam herrscht Emir Omar in seiner abgelegenen ägyptischen Provinz, jegliches Aufbegehren der Wüstenbewohner wird mit dem Tode bestraft. Aber Omar raubt nicht nur und plündert, er sucht sich auch die schönsten Mädchen für sein Vergnügen aus. Als er eines Tages Leila, die Tochter von Scheich Hassan, entführt und tötet, ist das Maß für ihren Bruder Kerim voll. Er schwört Omar Rache und Vergeltung. Da er die Wüstenstämme nicht vom gemeinsamen Kampf gegen Omar überzeugen kann, wird er zum geheimnisvollen Reiter. Bald ist sein Ruf als "der Scheich mit der schwarzen Maske" legendär und immer mehr der unterdrückten Beduinen schließen sich ihm an. Eines Tages trifft Kerim auf Prinzessin Fawzia, Tochter von Omars Berater Mansur und Nichte des osmanischen Vizekönigs in Kairo. Sie reist im Gefolge von Zahira, der Geliebten von Omar, die in Kairo Waffennachschub organisiert hat. Kerim verliebt sich in die junge Frau. Als Omar von Zahira erfährt, dass die Waffenlieferung von Prinz Achmed überbracht und gleichzeitig seine Amtsführung untersucht werden soll, hat Omar einen teuflischen Plan. Er will Achmed töten und den Mord dann dem Scheich mit der schwarzen Maske anlasten. Glücklicherweise erfährt davon die Dienerin Selima, die einst auch ihre Tochter durch Omar verlor. Als Kerim im Palast auftaucht, um Fawzia wiederzusehen und ihr seine Liebe zu gestehen, kann ihm Selima von Omars Plan berichten. Nun überstürzen sich die Ereignisse. Omar zwingt Fawzia zur Heirat, indem er ihren Vater, seinen Berater, in den Kerker steckt und die junge Frau mit der Ermordung ihres Vaters erpresst. Kerims Leuten gelingt es dank Selima, den Überfall auf Prinz Achmeds Karawane durch Omars Soldaten zurückzuschlagen. Prinz Achmed trifft sich mit den Scheichs und ermächtigt sie zum Aufstand gegen den Emir, genügend Waffen hat er im Tross. Kerim, der großes Blutvergießen vermeiden und zugleich seine Fawzia so schnell wie möglich Seite 16/80

17 MDR FERNSEHEN Sonntag, befreien will, erscheint bei Omar als Prinz Achmed. Er will ihm die aus Kairo mitgebrachten Waffen zeigen und ihn damit in einen Hinterhalt locken. Doch Zahira erkennt ihn. Kerim, seine Leute und Fawzia werden eingekerkert, das Paar grausam gefoltert. Doch glücklicherweise ist Prinz Achmed mit den nun verbündeten Wüstenstämmen auf dem Weg zu Omars Festung. "Der Sohn des Scheichs" ist ein farbenprächtiger, sehr aufwendig inszenierter Wüstenabenteuerfilm - malerische Oasen, große Reiterheere, orientalische Kultur bilden den exotischen Hintergrund für einen mutigen Rachefeldzug und eine Liebesromanze. Die Titelrolle spielt Gordon Scott, der in den 1950er- und 1960er-Jahren im italienischen Sandalenfilm und im Italowestern Berühmtheit erlangte. Musik: Francesco De Masi Kamera: Angelo Lotti Buch: Nino Stresa Regie: Mario Costa Kerim - Gordon Scott Prinzessin Fawzia - Cristina Gaioni Zahira - Moira Orfei Emir Omar - Alberto Farnese Leila - Maria Grazia Spina Yussuf - Gordon Mitchell Gefangene - Jany Clair Mansur - Nando Tamberlani Abbas - Luciano Benetti Selima - Lulla Selli u.a. (82 Min.) 07:55 Glaubwürdig: Heike Kröber a f (MDR ) 08:00 Kein Sex vor der Ehe! a e f Heidi, Sven und die wahre Liebe Film von Anja Krußig (MDR ) 08:30 MDR Garten a f (MDR ) 09:00 Sport im Osten extra Boxen aus München WM im Cruiser-Gewicht Seite 17/80

18 MDR FERNSEHEN Sonntag, (ARD ) 10:58 MDR aktuell Eins30 a f 11:00 Greenfingers - Harte Jungs und zarte Triebe a f (Greenfingers) Spielfilm Großbritannien/USA 2000 Ein Tütchen Veilchensamen führt dazu, dass der Strafgefangene Colin Briggs seine Liebe zum Gärtnern entdeckt. Mit vier anderen Häftlingen bringt er den tristen Gefängnisgarten zu beeindruckender Blumenpracht. Darüber staunt selbst Gartenkoryphäe Georgina Woodhouse. Sie setzt sich dafür ein, dass die Jungs "außer Haus" arbeiten und sich schließlich an der "Hampton Court Flower Show" beteiligen können, Englands größtem Gartenwettbewerb mit der Queen höchstselbst als Schirmherrin... Eigentlich passen sie überhaupt nicht zusammen: Der verschlossene Colin Briggs, wegen Totschlags im Edgefield-Gefängnis, und die scheue Primrose Woodhouse, die im Schatten ihrer dominanten Mutter Georgina steht, Englands Botanik-Expertin Nummer Eins. Schuld an allem ist Colins unheilbar kranker Zellennachbar Fergus, der ihm im Knast zu Weihnachten eine kleine Tüte mit Veilchensamen schenkt. Und der Samen geht tatsächlich auf. Als aber die zarten Blüten durchs Fußballspiel seiner Mithäftlinge zerstört werden, kommt es zu einer heftigen Schlägerei. Gefängnisdirektor Hodge zieht daraus eine verblüffende Konsequenz: Colin, Fergus und drei weitere seiner Schützlinge sollen den tristen Knast-Garten in eine blühende Landschaft verwandeln. Dabei leistet das Quintett ganze Arbeit: Edgefield, bisher nur bekannt für seinen liberalen Strafvollzug, wird allmählich bekannt für seine Insassen mit dem grünen Daumen. Eines Tages nutzt Susan Hodge, die Ehefrau des Gefängnisdirektors die Gelegenheit, Englands Garten-Koryphäe Georgina Woodhouse und deren Tochter Primrose in den Gefängnisgarten einzuladen. Während Georgina über das beträchtliche Pflanz-Talent der Männer staunt, entdecken sich Primrose und Colin mit den Augen. Georgina engagiert die Männer prompt für den verwilderten Garten von Ozlebury House und meldet sie auch zur "Hamton Court Flower Show" an, dem berühmtesten Gartenwettbewerb unter der Schirmherrschaft der Queen. Doch ein ungeklärter Diebstahl und Colins überraschende Entlassung auf Bewährung beenden zunächst die großen Gartenträume. Colin, den die Familie verstoßen hat, findet bei Primrose ein Zuhause, aber keine Arbeit. Doch bald ändert sich die Situation: Nachdem sich der Diebstahl im Ozlebury House aufgeklärt hat, dürfen die Edgefield-Gärtner wieder an der Blumenschau teilnehmen. Colin fasst den verrückten Entschluss, wieder ins Gefängnis zu Seite 18/80

19 MDR FERNSEHEN Sonntag, gehen, denn ohne seinen grünen Daumen haben die Freunde keine Chance. Er fingiert einen Einbruch und schreibt Primrose einen Abschiedsbrief... Eine liebenswerte, originelle Komödie, die auf einer wahren Begebenheit in England basiert. Mit Top-Schauspielern wie Clive Owen und Helen Mirren inszeniert, erzählt der Film mit schrägem Humor eine Rehabilitationsstory der besonderen Art, die nicht nur Gartenfreunde in ihren Bann zieht. "Joel Hershmans Komödie über "harte Jungs und zarte Triebe" ist typisch britisches Kino: skurril, liebevoll, witzig und immer nah am Alltag" ("Brigitte"). Musik: Guy Dagul Kamera: John Daly Buch: Joel Hershman Regie: Joel Hershman Colin Briggs - Clive Owen Georgina Woodhouse - Helen Mirren Fergus Wilks - David Kelly Gerald Hodge, Gefängnisdirektor - Warren Clarke Tony - Danny Dyer Raw - Adam Fogerty Jimmy - Paterson Joseph Primrose Woodhouse - Natasha Little Susan Hodge - Sally Edwards Dudley - Peter Guinness u.a. (85 Min.) 12:25 Brisant - die Woche a f 13:08 MDR aktuell Eins30 a f 13:10 Wölfe auf dem Vormarsch a f Zwischen Ostsee und Alpen Film von Holger Vogt In den meisten Gebieten wurden freilebende Wölfe bereits vor 150 Jahren ausgerottet, doch nun gibt es sie wieder in Deutschland. In Sachsen leben heute etwa 25 Wölfe und auch in anderen Bundesländern wurden einige gesichtet. Die Wölfe sind wieder auf dem Vormarsch. Das ist eine Erfolgsgeschichte, wie man sie vom Artenschutz selten hört. Der Biologe Sebastian Koerner beobachtet die Tiere seit mehr als zehn Jahren. Dabei sind einzigartige Aufnahmen entstanden, die selbst Wolfsexperten so noch nie gesehen haben. Zusammen mit der Wolfsforscherin Gesa Kluth und ihrer Kollegin Ilka Reinhardt Seite 19/80

20 MDR FERNSEHEN Sonntag, spürt er den "deutschen" Wölfen nach, dokumentiert und erforscht Vorkommen und Lebensweise. Wolfsgegner und um ihre Beute fürchtende Jäger verbreiten jedoch das "Rotkäppchen-Syndrom": Irgendwann wird der sächsische Wolf kleine Kinder fressen, heißt es. Leider kann auch durch abgelehnte Abschussanträge nicht verhindert werden, dass die Welpen des ersten deutschen Wolfspaares spurlos verschwinden. Eine kleine Wölfin bleibt in der Oberlausitz zurück. Aber sie ist nicht lange allein. Ein Wolf aus Polen findet den Weg zu ihr und es entsteht ein zweites Rudel. Die Biologen jubeln erneut, ein unverbesserlicher Teil der örtlichen Jägerschaft bläst massiv zum Angriff: In Sachsen gäbe es zu viele Wölfe! Mit dem Einsatz von GPS-Sendern wollen Wissenschaftler Gegner überzeugen, dass ein Überschuss von Wölfen in einem Gebiet unmöglich ist. Jungtiere wandern immer ab und erobern eigene Reviere. Immer mehr Regionen in Deutschland melden: Die Wölfe sind zurück! Sebastian Koerner ist den abwandernden Wölfen mit seiner Kamera auf der Spur: Wie weit werden sie wandern? Können sie in Deutschland überleben oder setzen sich die Wolfsgegner durch? Wie viel Wildnis lässt die Bevölkerung zu? (NDR ) 13:55 Elefant, Tiger & Co. (421) a f Geschichten aus dem Leipziger Zoo (MDR ) 14:20 Um Himmels Willen (32) a e f Blinder Passagier Fernsehserie Deutschland 2004 Nachts schleicht sich Tom Bronner, den Schwester Sophie aus ihrer wenig ruhmreichen Vergangenheit kennt, ins Kloster. Er hat nach einem Autounfall Fahrerflucht begangen und bittet Sophie verzweifelt um Unterschlupf und Geld. Sophie will Tom helfen und versteckt ihn auf dem Dachboden des Klosters. Doch als in der Haushaltskasse der Nonnen auf einmal Euro fehlen, stellt sie Tom zur Rede. Bürgermeister Wöller hofft immer noch, etwas über den Verbleib seiner Katze Mausi zu erfahren und hat sogar eine Belohnung von Euro ausgesetzt. Daraufhin meldet sich ein Zeuge, der zufällig mit seiner Videokamera den Unfall gefilmt hat. Wöller ist begeistert. Endlich kennt er den Täter. Auch in der Gemeinderatsrunde hat Wöller Erfolg. Als er erfährt, dass Schwester Lotte und die Opposition ihm einen Untersuchungsausschuss wegen seiner Amigo- Methoden auf den Hals hetzen wollen, droht er, sein Wissen über die anderen Ratsmitglieder auszupacken. Seite 20/80

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Film der Woche: Ein besserer Tatort spannend! Film der Woche Der blinde Fleck Daniel Harrich. Spannung Anspruch. Der blinde Fleck

Film der Woche: Ein besserer Tatort spannend! Film der Woche Der blinde Fleck Daniel Harrich. Spannung Anspruch. Der blinde Fleck ERF Fernsehen, Berliner Ring 62, ERF Fernsehen, Berliner Ring 62, 35576 Wetzlar, Tel. 06441 957 14 14 - (Der Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom kostet 14 ct/min, Mobilfunk max. 42 ct/min.); E-Mail:

Mehr

Die drei??? im Haus des Henkers

Die drei??? im Haus des Henkers Die drei??? im Haus des Henkers Marco Sonnleitner Eine Serie von Überfällen hält die Polizei von Rocky Beach in Atem. Als ein harmlos wirkender Mann ganz unerwartet den letzten Raub gesteht, ist Justus,

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN BELIEBTER PARTYSTRAND SOLL WEG Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Deutsche. Viele Strände auf der Insel gelten als Partyorte, wo die Urlauber vor allem Alkohol trinken und laut feiern.

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

MAJECTIC HOME ENTERTAINMENT FACT SHEET

MAJECTIC HOME ENTERTAINMENT FACT SHEET AB 17.09.2015 AUF BLU-RAY UND DVD MAJECTIC HOME ENTERTAINMENT FACT SHEET Fact Sheet DIE BRENNER BOX Inhalt Jetzt ist schon wieder was passiert... Ob als Rettungsfahrer in Wien, Kaufhausdetektiv in Salzburg,

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Mademoiselle, darf ich bitten?

Mademoiselle, darf ich bitten? http://www.sz-online.de/_sitetools/news/printversion.asp?id=3224506&url=/nachric... Page 1 of 1 Von Kathrin Krüger-Mlaouhia Quelle: sz-online/sächsische Zeitung Barockfreunde aus ganz Deutschland treffen

Mehr

April 2015. Highlights. syfy.de

April 2015. Highlights. syfy.de April 2015 Highlights syfy.de Staffel 1-4 Ab 20. April, ab 20.15 Uhr, Mo-Do Alien-Technologien und übersinnliche Phänomene was Gründerin Queen Victoria einst fast das Leben kostete, gehört mehr als 100

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Roger Witters. Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell

Roger Witters. Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell Roger Witters Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell Inhalt Vorwort 11 Prolog 15 Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell Was treibt Männer ins Bordell? 27 Ordnung muss sein 28 Ein

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen Empfehlung: ab 13 (6./7. Schulstufe) Inhaltsangabe: Professor Fritz, ein sehr bekannter Archäologe, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Leben der Menschen in der Bronzezeit. Der Altertumsforscher

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Kleopatras Kampf um die Macht

Kleopatras Kampf um die Macht Kleopatras Kampf um die Macht Download-Materialien von Markus Zimmermeier Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Schlechte Nachrichten...1 Zwei auf einem Thron... 2 Der Machtkampf beginnt... 3 Caesar setzt

Mehr

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Zeitung ist der Russlanddeutsche Eugen Nikolaewitsch

Mehr

Zum Buch Das ist meine Meinung zum Buch: Welche Figur aus dem Buch würdest du gern sein? Kreuze an und begründe. Zum Vorlesen Ich konnte gut zuhören.

Zum Buch Das ist meine Meinung zum Buch: Welche Figur aus dem Buch würdest du gern sein? Kreuze an und begründe. Zum Vorlesen Ich konnte gut zuhören. Zum Buch Das ist meine Meinung zum Buch: LISUM Berlin Welche Figur aus dem Buch würdest du gern sein? Kreuze an und begründe. Mr Moose weil, Bertil Kiki Mama Gerlinde Woltershausen Oma Der Chef Zum Vorlesen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

Thailand. Haus Bethanien - Chiang Mai. Olaf und Manuela Brellenthin. Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter

Thailand. Haus Bethanien - Chiang Mai. Olaf und Manuela Brellenthin. Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter Thailand Olaf und Manuela Brellenthin Haus Bethanien - Chiang Mai Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter Ein besorgter Nachbar aus ihrem Hmong- Bergdorf brachte Nam Sai (klares Wasser) ins Haus Bethanien. Ihre

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Nach 4 Monaten Freiwilligendienst in Indien, trafen sich zum Jahreswechsel vom 28.12.2010 bis zum 08.01. 2011 die deutschen Auslandsfreiwilligen zum

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

ARBEITSMATERIALIEN ZUM FILM Knallhart

ARBEITSMATERIALIEN ZUM FILM Knallhart ARBEITSMATERIALIEN ZUM FILM Knallhart JJ 06/07 Regie: Detlev Buck Drehbuch: Zoran Drvenkar, Gregor Tessnow (Autor von Knallhart ) Kamera: Kolja Brandt Musik: Bert Wrede Jahr: 2003 Länge: 99 Minuten Darsteller/innen:

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

SEX AND THE CITY: DAS OFFIZIELLE BUCH ZUM FILM. Pressemitteilung zur Neuerscheinung am 29. Mai 2008

SEX AND THE CITY: DAS OFFIZIELLE BUCH ZUM FILM. Pressemitteilung zur Neuerscheinung am 29. Mai 2008 SEX AND THE CITY: DAS OFFIZIELLE BUCH ZUM FILM Pressemitteilung zur Neuerscheinung am 29. Mai 2008»Sex and the City«ist zurück! Die Tränen waren nach dem romantischen Serienfinale kaum getrocknet, da tauchten

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Personen - Jesus Christus - Jünger und andere Begleiter - eine sehr grosse Volksmenge Ort See Genezareth An diesem See geschah ein grosser

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch 1 BASIS Russisch Mandarin JUNI Türkisch APRIL Kroatisch FEBER Themengebiete: Begrüßung und Vorstellung, die Anwendung der Höflichkeitsform, Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen, Bedeutung

Mehr

Erster deutscher Handy-Report Exklusiv-Umfrage der Bild-Zeitung

Erster deutscher Handy-Report Exklusiv-Umfrage der Bild-Zeitung Erster deutscher Handy-Report Exklusiv-Umfrage der Bild-Zeitung VON HELMUT BÖGER UND MARTIN EISENLAUER Statistisch hat jeder der 82,31 Millionen Einwohner der Bundesrepublik mindestens ein Mobiltelefon.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt.

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. LSW Hausschutz Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. 24-stunden soforthilfe 05361 189-289 LSW Hausschutz Hermannstraße 3 33602 Bielefeld E-Mail: hausschutz@lsw.de Web:

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen 1. Wortschatz: Sport gegen Gewalt. Was passt? Orden Sie zu. 1. Wissen a vertreiben 4. Stress-Situationen d verbauen 2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen 3. sich an die Regeln c

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr