Produktbewertung. Bewertete Software und Zertifizierungsdaten. Übersicht. Testdatum. Datum Lohnstandard-CH Version Version 2.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktbewertung. Bewertete Software und Zertifizierungsdaten. Übersicht. Testdatum. Datum Lohnstandard-CH Version Version 2."

Transkript

1 Produktbewertung Bewertete Software und Zertifizierungsdaten Testdatum Datum Lohnstandard-CH Version Version Getestete Software Software Version der Software Version Firma Firma, PLZ/Ort Kontaktperson Name, Vorname Verantw. Mitarbeitenden Name, Vorname Abschlussdatum der Vereinbarung Abschlussdatum der Vereinbarung Experte(n) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsleiter (Coach) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsmanagement Name, Vorname Abt. swissdec Administration/Dokumentation Tabelle 1 Zertifizierungsdaten Übersicht Version Autor Bemerkung Visum Bewertung aufgrund vorliegender Prüfberichte System-, Berechnungs- und Übermittungstest Produktbewertung _d.docx, Version 1.0 Aktualisiert Seite 1/4

2 Produktbewertung Inhaltsverzeichnis 1. Bewertung 3 2. Zertifizierungsantrag 3 3. Referenzen 4 Produktbewertung _d.docx, Version 1.0 Aktualisiert Seite 2/4

3 Produktbewertung 1. Bewertung Bereich OK Nicht OK Bewertung Prüfer Bemerkungen Systemtest Zahl Zahl Statuts Bemerkungen Berechnungstest Zahl Zahl Statuts Bemerkungen Übermittlungstest Zahl Zahl Statuts Bemerkungen Tabelle 2 Zusammenfassung Prüfberichte 2. Zertifizierungsantrag Die Richtigkeit und Vollständigkeit des Zertifizierungsablaufs wurden geprüft. Zusammen mit den vorliegenden Prüfberichten der Experten wird folgender Antrag zur Zertifiierung des oben genannten Produkts gestellt: Das Produkt getestete Software erfüllt alle Anforderungen zur Erlangung des Zertifikats «swissdec certified». Dies wurde in 3 Prüfungen nachgewiesen. Es wird beantragt Produktname das Zertifikat «swissdec certified» zu erteilen. Produktbewertung _d.docx, Version 1.0 Aktualisiert Seite 3/4

4 Produktbewertung 3. Referenzen ID Referenzname Autor Jahr [SYSTREP] ReportTeilprüfungSystemtest.doc Visum Jahr [BERREP] ReportTeilprüfungBerechnung.doc Visum Jahr [UEBREP] ReportTeilprüfungÜbermittlung.doc Visum Jahr Tabelle 3 Referenzen Ort, Datum Ort, Für die swissdec Zertifizierungsleiter Produktbewertung _d.docx, Version 1.0 Aktualisiert Seite 4/4

5 Report Teilprüfung Systemtest Bewertete Software und Zertifizierungsdaten Dieses Dokument enthält eine Zusammenfassung und eine Bewertung der durchgeführten Tests zur Teilprüfung Systemtest. Testdatum Datum Lohnstandard-CH Version Version Getestete Software Software Version der Software Version Firma Firma, PLZ/Ort Kontaktperson Name, Vorname Verantw. Mitarbeitenden Name, Vorname Abschlussdatum der Vereinbarung Abschlussdatum der Vereinbarung Experte(n) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsleiter (Coach) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsmanagement Name, Vorname Abt. swissdec Administration/Dokumentation Tabelle 1 Zertifizierungsdaten Übersicht Version Autor Bemerkung ReportTeilpruefungSystem _d.docx, Version Aktualisiert Seite 1/5

6 Report Teilprüfung Systemtest Inhaltsverzeichnis 1. Gesamtbewertung durch den Prüfer 3 2. Notizen 4 3. Referenzen 5 ReportTeilpruefungSystem _d.docx, Version Aktualisiert Seite 2/5

7 Report Teilprüfung Systemtest 1. Gesamtbewertung durch den Prüfer Datum Gesamtbewertung Sämtliche obligatorischen Systemtestfälle wurden korrekt verarbeitet. Daneben hat Software auch einen Teil der optionalen Testfällen erfüllt. Zertifiziert wurde die Basisanforderung ohne Zusatzmodule. Es gibt keine Pendenzen mehr. Der Systemtest ist abgeschlossen und kann als zertifiziert betrachtet werden. Zusammenfassung der Testergebnisse nach Bereichen Anz. Nicht aus Bereich Tests OK OK gel. Bewertung Prüfer Bemerkungen Lohnarten 4 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, allgemeine Daten 3 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne AHV 15 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne ALV 6 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne FAK 6 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne UVG 13 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne UVGZ 10 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne KTG 10 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne BVG 14 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne Steuern 3 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unternehmen, Domäne Statistik 3 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Beschäftigte, Bereich Versicherung 59 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Beschäftigte, Bereich Steuern 15 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen ReportTeilpruefungSystem _d.docx, Version Aktualisiert Seite 3/5

8 Report Teilprüfung Systemtest Bereich Anz. Tests OK Nicht OK aus gel. Bewertung Prüfer Bemerkungen Beschäftigte, Bereich Statistik 9 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen VerarbeitungsTests 20 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Optionale Test Zahl Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Tabelle 2 Testbereiche und Ergebnisse 2. Notizen Spezialitäten: ReportTeilpruefungSystem _d.docx, Version Aktualisiert Seite 4/5

9 Report Teilprüfung Systemtest 3. Referenzen ID Referenzname Autor Jahr [TESTFV] SystemTestfaelleLogName.doc Visum Jahr Tabelle 3 Referenzen Ort, Datum Ort, Für die Firma Für die swissdec Experte für Lohndatenverarbeitung ReportTeilpruefungSystem _d.docx, Version Aktualisiert Seite 5/5

10 Report Teilprüfung Übermittlungstest Bewertete Software und Zertifizierungsdaten Dieses Dokument enthält eine Zusammenfassung und eine Bewertung der durchgeführten Tests zur Teilprüfung Übermittlung. Testdatum Datum Lohnstandard-CH Version Version Getestete Software Software Version der Software Version Firma Firma, PLZ/Ort Kontaktperson Name, Vorname Verantw. Mitarbeitenden Name, Vorname Abschlussdatum der Vereinbarung Abschlusdatum der Vereinbarung Experte(n) Name, Vorname itserve swissdec c/o itserve, 3012 Bern Zertifizierungsleiter (Coach) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsmanagement Name, Vorname Abtl. swissdec Administration/Dokumentation Tabelle 1 Zertifizierungsdaten Übersicht Version Autor Bemerkung ReportTeilpruefungÜbermittlung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 1/4

11 Report Teilprüfung Übermittlungstest Inhaltsverzeichnis 1. Gesamtbewertung durch den Prüfer 3 2. Notizen 3 3. Referenzen 4 ReportTeilpruefungÜbermittlung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 2/4

12 Report Teilprüfung Übermittlungstest 1. Gesamtbewertung durch den Prüfer Zusammenfassung der Testergebnisse nach Bereichen Bereich Anz. Tests OK Nicht OK aus gel. Bewertung Prüfer Bemerkungen Interoperabilität 4 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Sichere Übermittlung 3 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Lohnmeldung asynchron übermitteln (auto) Lohnmeldung synchron übermitteln (auto) 0 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen 7 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Lohnmeldung übermitteln (hand) 5 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Protokoll 4 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Plausibility Rules 1 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Optionale Bereiche Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Erreichbarkeit 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Restliche optionale Bereiche Zahl Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Tabelle 2 Testbereiche und Ergebnisse 2. Notizen Verwendete Technologie: ReportTeilpruefungÜbermittlung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 3/4

13 Report Teilprüfung Übermittlungstest 3. Referenzen ID Referenzname Autor Jahr [TESTFV] Dokumentname.doc Visum Jahr Tabelle 3 Referenzen Ort, Datum Ort, Für die Firma Für die swissdec Experte für Lohndatenverarbeitung ReportTeilpruefungÜbermittlung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 4/4

14 Report Teilprüfung Berechnungstest Bewertete Software und Zertifizierungsdaten Dieses Dokument enthält eine Zusammenfassung und eine Bewertung der durchgeführten Tests zur Teilprüfung der Berechnungen. Testdatum Datum Lohnstandard-CH Version Version Getestete Software Software Version der Software Version Firma Firma, PLZ/Ort Kontaktperson Name, Vorname Verantw. Mitarbeitenden Name, Vorname Abschlussdatum der Vereinbarung Abschlussdatum der Vereinbarung Experte(n) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsleiter (Coach) Name, Vorname Agentur swissdec c/o Suva Agentur Zertifizierungsmanagement Name, Vorname Div. swissdec Administration/Dokumentation Tabelle 1 Zertifizierungsdaten Übersicht Version Autor Bemerkung ReportTeilprüfungBerechnung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 1/5

15 Report Teilprüfung Berechnungstest Inhaltsverzeichnis 1. Gesamtbewertung durch den Prüfer 3 2. Notizen 4 3. Referenzen 5 ReportTeilprüfungBerechnung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 2/5

16 Report Teilprüfung Berechnungstest 1. Gesamtbewertung durch den Prüfer Datum Gesamtbewertung Sämtliche obligatorischen Berechnungstestfälle wurden korrekt verarbeitet. Die formellen und materiellen Anforderungen an die verschiedenen Listen und Auswertungen sind erfüllt. Die Summenvergleiche und die Bildung der Versicherungsbasen konnten erfolgreich durchgeführt werden. Zertifiziert wurden die Basisanforderungen ohne Zusatzmodule. Es gibt keine Pendenzen mehr. Der Berechnungstest ist abgeschlossen und kann als zertifiziert betrachtet werden. Zusammenfassung der Testergebnisse nach Bereichen Bereich Anz. Tests OK Nicht OK aus gel. Bewertung Prüfer Bemerkungen Formelle und materielle Prüfung Stammdaten 3 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Lohnabrechnungen 1 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Lohnartenrekapitulationen 3 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Buchungsbelege 1 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Persönliche Lohnkonti 6 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen UVG-Jahresabrechnung 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen UVGZ-Abrechnung 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen KTG-Abrechnung 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen BVG-Abrechnung 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen AHV-Lohnbescheinigung 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen ReportTeilprüfungBerechnung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 3/5

17 Report Teilprüfung Berechnungstest Bereich Anz. Tests OK Nicht OK aus gel. Bewertung Prüfer Bemerkungen AHV-freie Personen/Lohnsummen 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen FAK-Abrechnungen 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Lohnausweise 2 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Statistikreport 1 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen XML-Instanzdokument 1 Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Netto/Brutto-Aufrechnung Zahl Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Nettolohnkorrektur Zahl Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Unperiodische Zahlung Zahl Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Rückrechnung Zahl Zahl Zahl Zahl Status Bemerkungen Tabelle 2 Testbereiche und Ergebnisse 2. Notizen Verwendete Technologie: ReportTeilprüfungBerechnung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 4/5

18 Report Teilprüfung Berechnungstest 3. Referenzen ID Referenzname Autor Jahr [TESTFV] Dokumentname.doc Visum Jahr Tabelle 3 Referenzen Ort, Datum Ort, Für die Firma Für die swissdec Experte für Lohndatenverarbeitung ReportTeilprüfungBerechnung _d.docx, Version Aktualisiert Seite 5/5

Anleitung für Anwender einer swissdeczertifizierten

Anleitung für Anwender einer swissdeczertifizierten Anleitung für einer swissdeczertifizierten Mit einer swissdec-zertifizierten können Sie Lohndaten rasch und unkompliziert übermitteln. Folgen Sie der Anleitung, es werden Ihnen dabei alle Schritte aufgezeigt.

Mehr

Adressatengerechte Datenübermittlung. Die Zukunft ist swissdec einfach, schnell und sicher.

Adressatengerechte Datenübermittlung. Die Zukunft ist swissdec einfach, schnell und sicher. Adressatengerechte Datenübermittlung. Die Zukunft ist swissdec einfach, schnell und sicher. www.swissdec.ch 3901.d 12.14 Die moderne Art Lohndaten zu verwalten Wer ist swissdec swissdec ist das neue Qualitätslabel

Mehr

<> Ruf Informatik AG 1

<<Lohn ELM effiziente Lohnverwaltung>> Ruf Informatik AG 1 1 Agenda swissdec ELM Datenübernahme / Import Funktionen Mitarbeiterstamm Bewegungserfassung Kontierungen Jahresabschluss mit ELM Auswertungen Lohnabrechnung / Lohnkonto

Mehr

Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell

Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell Sofort-Nutzen Sie wissen: 1. wie Sie alle Lohnmeldungen einfach und schnell abwickeln 2. welche Vorteile Ihnen ein swissdec-zertifiziertes Lohnprogramm und der

Mehr

VK Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2015 angepasst wird.

VK Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2015 angepasst wird. Personal Jahresende 2014 Abschlussarbeiten 2014 Empfehlung: Archivierung Lohnausweis via PDF Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir, diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem elektronischen Ablagesystem

Mehr

Berner Architekten Treffen Thema: INTEGRATION

Berner Architekten Treffen Thema: INTEGRATION Berner Architekten Treffen Thema: INTEGRATION - Architektur zur Integration und Automatisation von Geschäftsprozessen zwischen Unternehmen, Versicherern und Behörden in der Schweiz Anton Böhm Einige Aspekte

Mehr

D O K U M E N T A T I O N HR-LOHN ELM 3.0 - ÜBERMITTLUNG. August 2012 / ZuerR / Version 3.00

D O K U M E N T A T I O N HR-LOHN ELM 3.0 - ÜBERMITTLUNG. August 2012 / ZuerR / Version 3.00 A B A C U S D O K U M E N T A T I O N HR-LOHN ELM 3.0 - ÜBERMITTLUNG August 2012 / ZuerR / Version 3.00 Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Insbesondere das Recht, die Unterlagen mittels

Mehr

Checkliste Jahreswechsel 2014

Checkliste Jahreswechsel 2014 Checkliste Jahreswechsel 2014 personal.net Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 2 2 VORBEREITUNGEN... 2 3 JAHRESAUSWERTUNGEN... 3 4 VORBEREITUNGEN FÜR DAS NEUE JAHR... 7 5 CHECKLISTE... 1 6 WÜNSCHE / ANREGUNGEN

Mehr

Swissdec Standards. Was ist bei der Internetanbindung einer Swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltung zu beachten.

Swissdec Standards. Was ist bei der Internetanbindung einer Swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltung zu beachten. Swissdec Standards Was ist bei der anbindung einer Swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltung zu beachten. Version 20100909 Ausgabe 14.04.2015 Access Kommunikation Der Datentransport von der Lohnbuchhaltung

Mehr

Sie wollen funktionale und modulare HR-Software, die sich intuitiv bedienen lässt?

Sie wollen funktionale und modulare HR-Software, die sich intuitiv bedienen lässt? Sie wollen funktionale und modulare HR-Software, die sich intuitiv bedienen lässt? Sie erhalten von uns ein modernes Softwarepaket auf Basis neuster Microsoft-Technologien. Die innovative Softwarearchitektur

Mehr

SelectLine Lohn. Version 13. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Lohn. Version 13. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen SelectLine Lohn Version 13 Ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Copyright 2014 by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Der Inhalt dieses Dokuments darf weder vollständig noch ausschnittsweise

Mehr

Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell

Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell Swissdec Dossier Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell ELM 4.0 2. Auflage Sofort-Nutzen Sie wissen: 1. wie Sie alle Lohnmeldungen einfach und schnell abwickeln 2. welche Vorteile Ihnen ein Swissdec-zertifiziertes

Mehr

Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell

Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell Swissdec Dossier Lohnmeldungen einfach, praktisch, schnell ELM 4.0 2. Auflage Sofort-Nutzen Sie wissen: 1. wie Sie alle Lohnmeldungen einfach und schnell abwickeln 2. welche Vorteile Ihnen ein Swissdec-zertifiziertes

Mehr

Sie wollen funktionale und modulare HR-Software, die sich intuitiv bedienen lässt!

Sie wollen funktionale und modulare HR-Software, die sich intuitiv bedienen lässt! Sie wollen funktionale und modulare HR-Software, die sich intuitiv bedienen lässt! Sie erhalten von uns ein modernes Software-Paket, das auf der Basis neuster Microsoft-Technologien entwickelt worden ist.

Mehr

Richtlinien für Lohndatenverarbeitung Version 4.0

Richtlinien für Lohndatenverarbeitung Version 4.0 Version 4.0 Unternehmen Lohnarten Versicherungen Lohnausweis Quellensteuer Lohnstrukturerhebung Beschäftigte swissdec Postfach, 6002 Luzern www.swissdec.ch Die Richtlinien für Lohndatenverarbeitung wurden

Mehr

Sage Start. Handbuch Erste Schritte in der Lohnbuchhaltung. Lohnbuchhaltung ab Version 2013

Sage Start. Handbuch Erste Schritte in der Lohnbuchhaltung. Lohnbuchhaltung ab Version 2013 Sage Start Lohnbuchhaltung ab Version 2013 Handbuch Erste Schritte in der Lohnbuchhaltung Sage Start 14.11.2012 2/43 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 1. Teil - Bestehendes Dossier

Mehr

Erfahrung Version 4.0: Swissdec. Enrico Roncaglioni, Leiter Fachstelle Swissdec Forum Swissdec 2015 20.05.

Erfahrung Version 4.0: Swissdec. Enrico Roncaglioni, Leiter Fachstelle Swissdec Forum Swissdec 2015 20.05. Erfahrung Version 4.0: Swissdec Enrico Roncaglioni, Leiter Fachstelle Swissdec Forum Swissdec 2015 20.05. Aktueller Stand 4.0 Seit gut einem Jahr sind wir mit ELM Quellensteuer in Produktion. Die Erfahrungen

Mehr

BUILD NOTES TOPAL LOHN. Version Objekt Beschreibung 6.0.1000 20.12.2011

BUILD NOTES TOPAL LOHN. Version Objekt Beschreibung 6.0.1000 20.12.2011 BUILD NOTES TOPAL LOHN Version Objekt Beschreibung 6.0.1000 20.12.2011 Allgemein Einfügen von Werten aus Zwischenablage in Passwortfelder Position von Kalender der Datumsauswahl bei mehreren Bildschirmen

Mehr

Herzlich willkommen! 13.03.2014 1. Epsitec SA

Herzlich willkommen! 13.03.2014 1. Epsitec SA Herzlich willkommen! 13.03.2014 1 Epsitec SA QUELLENSTEUERABRECHNUNG PER MAUSKLICK AN DIE KANTONE Das neue Quellensteuerverfahren 05. März 2014 Gisikon LU 13.03.2014 2 Epsitec SA Wer sind wir? «Das neue

Mehr

Herzlich willkommen! 13.03.2014 1. Epsitec SA

Herzlich willkommen! 13.03.2014 1. Epsitec SA Herzlich willkommen! 13.03.2014 1 Epsitec SA QUELLENSTEUERABRECHNUNG PER MAUSKLICK AN DIE KANTONE Das neue Quellensteuerverfahren 13. März 2014 - Bern 13.03.2014 2 Epsitec SA Wer sind wir? «Das neue Quellensteuerverfahren»

Mehr

Handbuch Lohnbuchhaltung. 4.1 Auflage ab Version 14-02.2015

Handbuch Lohnbuchhaltung. 4.1 Auflage ab Version 14-02.2015 Handbuch Lohnbuchhaltung 4.1 Auflage ab Version 14-02.2015 ab Version 14 Technische Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung in irgendeiner

Mehr

FirstW@ve. Lohnverwaltung

FirstW@ve. Lohnverwaltung FirstW@ve Lohnverwaltung SYSTEMVORAUSSETZUNG Funktioniert unter «Windows/NT» Datenbasis «SQL/Server» Entwicklungswerkzeug «MAGIC 8.3» Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion Notwendige Lizenzen:

Mehr

SelectLine Lohn. Version 11.5.0. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Lohn. Version 11.5.0. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen SelectLine Lohn Version 11.5.0 Ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Copyright by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Kein Teil dieses Dokumentes darf ohne ausdrückliche Genehmigung

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal aus? Sachbearbeitende im Personalwesen leisten für ihre

Mehr

Anmeldung für Nichterwerbstätige

Anmeldung für Nichterwerbstätige Anmeldung für Nichterwerbstätige Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich an Ihre Gemeindezweigstelle SVA oder direkt an die SVA Aargau 1. Grund der Anmeldung vorzeitige Pensionierung einer/eines Pensionierten

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen aus? Sachbearbeitende in Sozialversicherungen

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking DTA-Dateien übermitteln können:

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking DTA-Dateien übermitteln können: Seite 1 von 5 DTA-Dateien senden Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking DTA-Dateien übermitteln können: DTA: Datenträgeraustausch (Zahlungsdatei), welche in einer Buchhaltungs- oder Zahlungserfassungs-Software

Mehr

Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung.

Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung. Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung. Treuhand-Sachbearbeiter 132 Qualifizierte Buchführungsarbeiten wie Mehrwertsteuer-Abrechnungen

Mehr

Benutzerantrag. Dokumenten Version 1.0. / 2012 2012-04-25 1 / 7 RI-RNV-10.0.1

Benutzerantrag. Dokumenten Version 1.0. / 2012 2012-04-25 1 / 7 RI-RNV-10.0.1 Benutzerantrag Dokumenten Version 1.0. / 2012 1 / 7 Inhalt 1 Benutzerantrag... 3 1.1 Kundendaten... 3 1.2 Benutzerdaten... 4 1.3 Signatur... 5 1.4 Ruf Intern... 5 1.5 Wichtige Informationen... 6 1.6 Koordinaten

Mehr

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG LOHNBUCHHALTUNG Zürcherstrasse 59 5400 Baden Tel. +41 (0) 56 203 05 00 Fax. +41 (0) 56 203 05 09 Hotline +41 (0) 56 203 05 05 info@portos.ch www.portos.ch Die Lohnbuchhaltung für den KMU Betrieb Klar im

Mehr

Sage 50 Lohnbuchhaltung Version 2011

Sage 50 Lohnbuchhaltung Version 2011 Sage 50 Lohnbuchhaltung Version 2011 Zusatzhandbuch ELM 2010 by Sage Schweiz AG Sage 50 Lohnbuchhaltung 01.12.2011 2/57 Vorbereitende Massnahmen... 4 Mandanten bis Version 2006... 4 Mandanten ab Version

Mehr

Vorname Name Geburtsdatum. Telefon Privat Mobile Telefon Geschäft. Wo? Privat Mobile Geschäft

Vorname Name Geburtsdatum. Telefon Privat Mobile Telefon Geschäft. Wo? Privat Mobile Geschäft Unfallanzeige Grundversicherung (KVG) und Zusatzversicherungen (VVG) Dieses Formular ist durch die versicherte Person, beziehungsweise deren gesetzlichen Vertreter auszufüllen. Alle zutreffenden Fragen

Mehr

Merkblatt zur Datenlieferung gemäss Lohnstandard-CH Quellensteuer

Merkblatt zur Datenlieferung gemäss Lohnstandard-CH Quellensteuer Information vom 4. März 2015 Merkblatt zur Datenlieferung gemäss Lohnstandard-CH Quellensteuer Sehr geehrte Damen und Herren Mit der Einführung des Lohnstandard-CH Quellensteuer (ELM-QST) ab 1.1.2014 können

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2013 greencube 2.0

Jahresabschluss-Arbeiten 2013 greencube 2.0 Jahresabschluss-Arbeiten 2013 greencube 2.0 Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um Ihnen zu helfen, den Jahresabschluss rasch und problemlos zu bewältigen,

Mehr

Handbuch Lohnbuchhaltung. 3.1 Auflage 2011

Handbuch Lohnbuchhaltung. 3.1 Auflage 2011 Handbuch Lohnbuchhaltung 3.1 Auflage 2011 ab Version 10 Technische Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung in irgendeiner Form ganz

Mehr

Handbuch Lohnbuchhaltung. 3.1.1 Auage 2012

Handbuch Lohnbuchhaltung. 3.1.1 Auage 2012 Handbuch Lohnbuchhaltung 3.1.1 Auage 2012 ab Version 10 Technische Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung in irgendeiner Form ganz

Mehr

Roundtable. Erste Erfahrungen mit dem neuen Lohnausweis März 2007. *connectedthinking

Roundtable. Erste Erfahrungen mit dem neuen Lohnausweis März 2007. *connectedthinking Roundtable Erste Erfahrungen mit dem neuen Lohnausweis *connectedthinking Agenda Erfahrungen mit dem neuen Lohnausweis aus Sicht eines Outsourcers Erfahrungsbericht UBS mit Präsenz in allen Kantonen Moderierte

Mehr

Praxiserprobte Lohnbuchhaltung für Schweizer KMU.

Praxiserprobte Lohnbuchhaltung für Schweizer KMU. Praxiserprobte für Schweizer KMU. Auftrag Rechnungswesen Effizienter arbeiten Mehr Zeit für Führungsaufgaben Die von Sage 50 wird in Tausenden Schweizer KMU eingesetzt. Sage 50 Fakturierung Schätzungen

Mehr

Praxiserprobte Lohnbuchhaltung für Schweizer KMU.

Praxiserprobte Lohnbuchhaltung für Schweizer KMU. Sage 50 Praxiserprobte für Schweizer KMU. Sage 50 Auftrag Rechnungswesen Sage 50 Fakturierung Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Option Harmonisiertes Rechnungsmodell (HRM2)/NRM Option Treuhand Schnittstelle

Mehr

Personalverwaltung. Payroll Swiss (Personal- und Lohnmanagement) für Microsoft Dynamics AX 2009 SCHLÜSSELNUTZEN: Integration MS Office

Personalverwaltung. Payroll Swiss (Personal- und Lohnmanagement) für Microsoft Dynamics AX 2009 SCHLÜSSELNUTZEN: Integration MS Office Personalverwaltung Payroll Swiss (Personal- und Lohnmanagement) für Microsoft Dynamics AX 2009 SCHLÜSSELNUTZEN: Klarer Fokus auf die relevanten Daten und Normen der Schweiz Flexible und benutzerfreundliche

Mehr

Produktvergleich Q4 / 2010

Produktvergleich Q4 / 2010 Produktvergleich, Sage 100, Sage 30 und Produktvergleich, Sage 100, Sage 30 und 2/7 Claim Einfaches Buchhaltungsprogramm mit Fakturierung und Lohn Einfaches Buchhaltungsprogramm mit Fakturierung und Lohn

Mehr

Sage 50 Lohnbuchhaltung Praxiserprobte Lohnbuchhaltungssoftware für Schweizer KMU.

Sage 50 Lohnbuchhaltung Praxiserprobte Lohnbuchhaltungssoftware für Schweizer KMU. Sage 50 Lohnbuchhaltung Praxiserprobte Lohnbuchhaltungssoftware für Schweizer KMU. 1 Rechnungswesen Auftrag Fakturierung Lohnbuchhaltung Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Option Harmonisiertes Rechnungsmodell

Mehr

Sunet. Installationsanleitung

Sunet. Installationsanleitung Sunet Installationsanleitung Willkommen bei Sunet. Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der Installation von Sunet aufmerksam durch. Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise... 3 Wichtige Hinweise Programm-

Mehr

Personalassistent/-in bzb

Personalassistent/-in bzb Personalassistent/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die erfolgreichen Absolventen verfügen über die notwendigen Kenntnisse, um die Personaladministration in KMU oder öffentlichen

Mehr

SelectLine Lohn. Version 11.5. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Lohn. Version 11.5. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen SelectLine Lohn Version 11.5 Ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Copyright 2013 by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Kein Teil dieses Dokumentes darf ohne ausdrückliche Genehmigung

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2009 Version FT2

Jahresabschluss-Arbeiten 2009 Version FT2 Jahresabschluss-Arbeiten 2009 Version FT2 Empfehlungen der Abteilung Services JAHRESABSCHLUSS-ARBEITEN mit europa3000, Version FT2 Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen.

Mehr

SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND. FINANZTAGUNG vom 21. November 2013

SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND. FINANZTAGUNG vom 21. November 2013 SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND FINANZTAGUNG vom 21. November 2013 Referent Thomas De Micheli dipl. Wirtschaftsprüfer Kassier 1998 bis 2008 vom FC Deitingen Direktwahl +41 (0)32 624 63 26 E-Mail: thomas.demicheli@bdo.ch

Mehr

DEDIG Deutsche EC/EDI-Gesellschaft e.v.

DEDIG Deutsche EC/EDI-Gesellschaft e.v. Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbh DEDIG Deutsche EC/EDI-Gesellschaft e.v. Deutsches Institut für Normung e.v. Zertifizierungsprogramm UNSM EDIFACT-Subset Seite 1 von 12 1 AUSGANGSSITUATION UND

Mehr

INEL-PERS KURZBESCHREIBUNG. Copyright by INEL-DATA AG Lenzbüelstrasse 2 / Gloten 8370 Sirnach. www.ineldata.ch marketing@ineldata.

INEL-PERS KURZBESCHREIBUNG. Copyright by INEL-DATA AG Lenzbüelstrasse 2 / Gloten 8370 Sirnach. www.ineldata.ch marketing@ineldata. INEL-PERS KURZBESCHREIBUNG Copyright by INEL-DATA AG Lenzbüelstrasse 2 / Gloten 837 Sirnach www.ineldata.ch marketing@ineldata.ch Tel. 71/969 3 3 Fax 71/969 3 4 August 28/FER INHALTSVERZEICHNIS Seite 1.

Mehr

Jahresbericht 2010 des Vereins swissdec

Jahresbericht 2010 des Vereins swissdec Jahresbericht 2010 des Vereins swissdec 01.04.2010-31.03.2011 swissdec, Postfach 6002 Luzern Jahresbericht 2010 des Vereins swissdec 01.04.2010-31.03.2011 Ausgabe 03.2011 Inhaltsverzeichnis 1. Organisation

Mehr

Dialogik Lohn. Lohnbuchhaltung für KMU-Unternehmen

Dialogik Lohn. Lohnbuchhaltung für KMU-Unternehmen Dialogik Lohn Lohnbuchhaltung für KMU-Unternehmen Seite 1 Lohnwesen Lohnwesen Das Lohnwesen ist ein wichtiger Bestandteil der Buchführung. Die korrekte Abrechnung gegenüber Mitarbeitern, Versicherungen

Mehr

Kapitel 2: Schadenfall registrieren 4 Kapitel 3: Schadenfall bearbeiten 18 Kapitel 4: Dokumente verwalten

Kapitel 2: Schadenfall registrieren 4 Kapitel 3: Schadenfall bearbeiten 18 Kapitel 4: Dokumente verwalten Benutzerhandbuch Kundenportal für die Online-Registratur von Personenschäden zur obligatorischen Unfall- und Zusatz-Versicherung (UVG/UVG-Z) sowie Krankentaggeld- Versicherung Inhaltsverzeichnis Kapitel

Mehr

Preisliste Mirus HR 3.0 & Zusatzprodukte (Gültig ab 01.11.2013)

Preisliste Mirus HR 3.0 & Zusatzprodukte (Gültig ab 01.11.2013) Preisliste Mirus HR 3.0 & Zusatzprodukte (Gültig ab 01.11.2013) Inhalt: Mirus HR 3.0 kombiniert (Mitarbeitermanagement & Personaleinsatzplanung) SaaS 2 Mirus HR 3.0 (Mitarbeitermanagement) SaaS 3 Mirus

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem E-Banking DTA-Dateien übermitteln können:

Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem E-Banking DTA-Dateien übermitteln können: DTA-Dateien senden Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem E-Banking DTA-Dateien übermitteln können: DTA: Datenträgeraustausch, Zahlungsdatei, welche in einer Buchhaltungs- oder Zahlungserfassungs- Software

Mehr

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Lohnbuchhaltung

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Lohnbuchhaltung Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Lohnbuchhaltung Informationen zum Das in diesem Buch enthaltene Programmmaterial ist mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden. Autor

Mehr

ITM Lohn. Die professionelle Softwarelösung für die Lohnbuchhaltung

ITM Lohn. Die professionelle Softwarelösung für die Lohnbuchhaltung ITM Lohn Die professionelle Softwarelösung für die Lohnbuchhaltung ITM Lohn (SoLo) ITM Lohn ist eine umfassende und professionelle Softwarelösung für die Lohnbuchhaltung in kleinen und mittleren Unternehmen

Mehr

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistent. Ausgabe 2010

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistent. Ausgabe 2010 Wegleitung über die Zertifikatsprüfung für Personalassistentin/ Personalassistent Ausgabe 2010 Träger der Prüfung HR Swiss KV Schweiz Schweizerischer Arbeitgeberverband Swissstaffing Verband der Personal-

Mehr

Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 1.1 Für wen gilt das neue Rechnungslegungsrecht? 3 1.2 Änderungen in

Mehr

Tester als Coach ein Erfolgsmodell

Tester als Coach ein Erfolgsmodell Tester als Coach ein Erfolgsmodell Ein Praxisbericht aus dem Leben eines Testers in Scrum-Projekten - Michael Egli bbv Software Services AG www.bbv.ch 03.09.2015 Q-Event 2015 Erfolgsfaktor Testing 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Empfehlungen der greencube -Services JAHRESABSCHLUSS-ARBEITEN mit greencube Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um

Mehr

Testskripten Beispiele für System- und Akzeptanztests

Testskripten Beispiele für System- und Akzeptanztests Testskripten Beispiele für System- und Akzeptanztests Dokument-Information Dokument-ID: BA-TSKR Version: 1.0, gültig ab: 01.05.2010 Ersetzt Version: Autor(en): Isabelle Neuburg Geltungsbereich: Entwicklung

Mehr

Zertifizierungsprogramm

Zertifizierungsprogramm Zertifizierungsprogramm Software-Qualität (Stand: Oktober 2004) DIN CERTCO Burggrafenstraße 6 10787 Berlin Tel: +49 30 2601-2108 Fax: +49 30 2601-1610 E-Mail: zentrale@dincertco.de www.dincertco.de Zertifizierungsprogramm

Mehr

Lohnbuchhaltung. Easy-Lohn versus Visual Lohn Versionsunterschiede

Lohnbuchhaltung. Easy-Lohn versus Visual Lohn Versionsunterschiede Lohnbuchhaltung Easy-Lohn ist eine erprobte, von der SUVA-zertifizierte Software mit Schnittstelle zu TRISS. Sie können alle mit einer Lohnabrechnung in Zusammenhang stehenden administrativen Arbeiten

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2012 Version FT2

Jahresabschluss-Arbeiten 2012 Version FT2 Jahresabschluss-Arbeiten 2012 Version FT2 Empfehlungen der Abteilung Services Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um Ihnen zu helfen, den Jahresabschluss

Mehr

Gastspiele und Festivals im Ausland

Gastspiele und Festivals im Ausland Formular Fachbereich Theater version française: www.prohelvetia.ch/downloads Gastspiele und Festivals im Ausland Pro Helvetia gewährt Beiträge an Gastspiele im Ausland von Schweizer Theatergruppen, die

Mehr

INFORMATIONEN FÜR DIE AUSTRETENDEN MITARBEITER/INNEN

INFORMATIONEN FÜR DIE AUSTRETENDEN MITARBEITER/INNEN Financial EXPERT Global AG FINANCIAL FACTS Ausgabe April 2012 INFORMATIONEN FÜR DIE AUSTRETENDEN MITARBEITER/INNEN Inhalt 1. Antritt einer neuen Stelle innerhalb von 30 Tagen... 2 2. Aufgabe der Erwerbstätigkeit

Mehr

ABACUS Quellensteuer / ELM 4.0 ab ABACUS Version 2015

ABACUS Quellensteuer / ELM 4.0 ab ABACUS Version 2015 ABACUS Quellensteuer ELM 4.0 swissdec-zertifiziert ABACUS Quellensteuer / ELM 4.0 ab ABACUS Version 2015 Themen: 1. GRUNDLAGEN... 2 2. TABELLEN / LOHNARTEN... 3 3. PERSONALSTAMM... 4 4. LOHNABRECHNUNG...

Mehr

Antrag auf freiwillige Krankenversicherung

Antrag auf freiwillige Krankenversicherung Bitte zurück an: BKK Stadt Augsburg Willy-Brandt-Platz 1 86153 Augsburg Wichtiger Hinweis: Die freiwillige Krankenversicherung muss innerhalb von drei Monaten nach dem Ausscheiden aus der Versicherungspflicht

Mehr

Totaljournal pro Periode 001 / 25.01.2005

Totaljournal pro Periode 001 / 25.01.2005 Erstellt von SysAdmin am 13.09.2005 um 09:52 Uhr Totaljournal pro Periode 001 / 25.01.2005 PersNr Name Vorname Bruttolohn Nettolohn Auszahlung Ueberw. 1 Ueberw. 2 Barauszahl. Rundung alt Rundung neu 00001

Mehr

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistenten

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistenten Wegleitung über die Zertifikatsprüfung für Personalassistentin/ Personalassistenten Träger der Prüfung HR Swiss KV Schweiz Schweizerischer Arbeitgeberverband Swissstaffing Verband der Personal- und Ausbildungsfachleute

Mehr

Risiko und Verantwortung

Risiko und Verantwortung Andreas Blumer, Daniel Gradl, Manuel Ochsner, Serge Welna Risiko und Verantwortung Leitprogramm ergänzend zum Lehrmittel «Gesellschaft» Ausgaben A, B und C Vorwort Liebe Lernende Wer viel hat, kann auch

Mehr

BACK OFFICE Software zum Staunen

BACK OFFICE Software zum Staunen BACK OFFICE Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in Netzwerken

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH Für eine einfache Abwicklung des Anmeldeverfahrens bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen vollständig auszufüllen und gemeinsam

Mehr

Einführungsbericht. Status Projektname Projektleiter Auftraggeber Autoren Verteiler

Einführungsbericht. Status Projektname Projektleiter Auftraggeber Autoren Verteiler Status Projektname Projektleiter Auftraggeber Autoren Verteiler In Prüfung BRIOLA Rémy Laville Andres Scheidegger Rémy Laville, Raphael Borer, Matthieu Riolo Andres Scheidegger, Rémy Laville, Matthieu

Mehr

Handbuch InfoCom Lohn

Handbuch InfoCom Lohn Das Personalverwaltungsmodul der InfoCom Software Copyright 1989-2014, InfoCom (zuletzt aktualisiert: 08.01.2015) Inhaltsverzeichnis Teil 1 Willkommen... 1 Teil 2 Stammdaten... 1 Firmendaten... 2 Ortsverzeichnis,

Mehr

Lohnmeldeverfahren (Standard)

Lohnmeldeverfahren (Standard) Kurzbeschreibung Dieses Dokument beschreibt die möglichen Verfahren zur Meldung von Lohndaten (Online oder via Dateiübermittlung z.b. im ELM-Format) an Ausgleichskassen. Kategorie Standard Nummer eahv/iv-003

Mehr

Änderungen von V7.0 auf V8.0

Änderungen von V7.0 auf V8.0 Änderungen von V7.0 auf V8.0 1 Datenübername von V7.X auf V8.0... 2 1.1 Was ist zu beachten, bevor die Daten konvertiert werden... 2 1.1.1 Versicherungen... 2 1.2 Was ist zu tun, nachdem die Daten konvertiert

Mehr

Personalassistent/-in bzb. mit Anerkennung des Schweizerischen Trägervereins für Berufs- und höhere Fachprüfungen Human Resources

Personalassistent/-in bzb. mit Anerkennung des Schweizerischen Trägervereins für Berufs- und höhere Fachprüfungen Human Resources Personalassistent/-in bzb mit Anerkennung des Schweizerischen Trägervereins für Berufs- und höhere Fachprüfungen Human Resources 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die erfolgreichen Absolventen verfügen über die

Mehr

so.simple Fallbeispiele

so.simple Fallbeispiele so.simple Fallbeispiele Ausgabe September 2012/Überarbeitung November 2013 Impressum so.simple Fallbeispiele Herausgeber: SCS Software SA Hasenbergstrasse 7 8953 Dietikon Tel. 044 500 28 58 SCS Software

Mehr

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen LOHN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Aktenzeichen Eingangsstempel der Behörde Kassenzeichen Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Die Leistungen werden beantragt ab dem 1. Die Leistungen werden beantragt für das Kind

Mehr

Corporate WLAN. Testprotokoll

Corporate WLAN. Testprotokoll Corporate WLAN Verfasser: Nico Lamberti Email: nico.lamberti@leuchterag.ch Version: 1.1 Status: in Arbeit Datum: 18.03.2005 Änderungskontrolle Version Datum Ausführende Stelle Bemerkung / Art der Änderung

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Geprüfter Unternehmensberater bav (iofc) Certified Company Pension Plan Consultant CPP (iofc)

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Geprüfter Unternehmensberater bav (iofc) Certified Company Pension Plan Consultant CPP (iofc) Institute of Financial Consulting e. V. IFC Prüfungsausschuss Rechtsanwalt Joachim Kroll Krokamp 29 24539 Neumünster Senden Sie bitte den Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit allen

Mehr

Zusatzmodule für die Zulassung zu einem FH-Studiengang des Bereichs Gesundheit. Einschreibeformular

Zusatzmodule für die Zulassung zu einem FH-Studiengang des Bereichs Gesundheit. Einschreibeformular Zusatzmodule für die Zulassung zu einem FH-Studiengang des Bereichs Gesundheit Einschreibeformular Ich schreibe mich für die Zusatzmodule zu einem FH-Studiengang des Bereichs Gesundheit ein. Gewünschter

Mehr

Unser Service für Sie Mehr Zeit und Ressourcen für Ihr Kerngeschäft.

Unser Service für Sie Mehr Zeit und Ressourcen für Ihr Kerngeschäft. Rechenzentrum für Lohn und Gehalt Unser Service für Sie Mehr Zeit und Ressourcen für Ihr Kerngeschäft. Keltenring 15 82041 Oberhaching Über uns. Gründung: bis heute: - 01.01.1978 in Hannover - 32 Standorte

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS Für eine einfache Abwicklung des Anmeldeverfahrens bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen vollständig auszufüllen, alle erforderlichen

Mehr

Grundkurs 1 + 2 MIT E-LEARNING

Grundkurs 1 + 2 MIT E-LEARNING Grundkurs 1 + 2 R N IN M IT E - L E A G Grundkurs 1 Zielgruppe Der Kurs vermittelt das Grundwissen, welches einen optimalen Brancheneinstieg gewährleistet und richtet sich entsprechend an Neu- oder Wiedereinsteiger/innen

Mehr

ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS. Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Ideen DI Philip Helger, BRZ 17.02.2015

ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS. Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Ideen DI Philip Helger, BRZ 17.02.2015 ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Ideen DI Philip Helger, BRZ 17.02.2015 www.brz.gv.at BRZ GmbH 2015 AGENDA Ausgangsbasis Webservice bei E-RECHNUNG.GV.AT SERWS Ziele

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. www.de-mail.de www.fn.de-mail.de

De-Mail. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. www.de-mail.de www.fn.de-mail.de De-Mail So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. 1 Die heutige E-Mail ist deutlich unsicherer als die Papierpost E-Mails können mit wenig Aufwand mitgelesen werden. Kommunikationspartner können

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. für die Nutzung des Distributors des Vereins Swissdec

Allgemeine Geschäftsbedingungen. für die Nutzung des Distributors des Vereins Swissdec Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 2. Gegenstand und Zweck der AGB... 3 3. Begriffe... 3 4. Vertragsparteien... 5 5. Rechtliche und technische Voraussetzungen für die Nutzung des Distributors... 5

Mehr

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe Personalien Kind: Familienname: Vorname: Geschlecht: Mädchen Knabe Geburtsdatum: resp. voraussichtlicher Geburtstermin: Adresse (Strasse,

Mehr

Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325

Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325 Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325 Nach dem Oeffnen der Datei speichern Sie diese sofort unter z.b. MusterLB114 ( Muster für Firmanamen, LB1 für das Lohnbuch 1, 14 für das Jahr) in dem Dateiformat

Mehr

Informationen zum. Zertifikat

Informationen zum. Zertifikat Informationen zum Zertifikat Geprüfter Therapieschwerpunkt der IGÄM Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.v. Einleitung Auf Grund der sich ständig erweiternden Nachfrage von Patienten nach

Mehr

Verein swissdec Jahresbericht 2012

Verein swissdec Jahresbericht 2012 Ausgabe März 2013 Verein swissdec Jahresbericht 2012 Die moderne Art Lohndaten zu verwalten Inhaltsübersicht Organisation 4 Vorstand 4 Geschäftsstelle 6 Technische Kommission 8 Rechnungslegung 17 Erfolgsrechnung

Mehr

Sicherheits-Kurzcheck

Sicherheits-Kurzcheck Sicherheits-Kurzcheck Klarheit in Versicherungs- und Vorsorgefragen Persönliche Beratung für: Name Vorname Tel. Nr. Datum: Besprechungsagenda 1. Vorstellung Persönlich Zurich Art. 45 VAG 2. Was sind Ihre

Mehr

FAQ Rema-Lohn. FAQ Rema-Lohn

FAQ Rema-Lohn. FAQ Rema-Lohn www.lenel.ch Seite 1 Wie lautet die Checkliste der Mitarbeiterstammdaten Rema-Lohn? 1. Mindestens eine Mitarbeitergruppe eröffnet? (Stammdaten/Mitarbeitergruppen) 2. Mindestens eine Pensionskasse eröffnet?

Mehr

Die Auszeichnung wird durch das Gremium und den Vorstand vorgenommen.

Die Auszeichnung wird durch das Gremium und den Vorstand vorgenommen. AUSSCHREIBUNG Das Corporate Finance Institut Wildau e. V. ist eine institutionelle Schnittstelle von Theorie und Praxis zu ausgewählten Corporate Finance Themen und arbeitet hierzu eng mit der Technischen

Mehr