Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Archäologische Wissenschaften (Teilzeit)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Archäologische Wissenschaften (Teilzeit)"

Transkript

1 Studienverlaufspläne der im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelorstudiengangs an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie in Teilzeit studierbaren Studiengänge B.A. Archäologische Wissenschaften B.A. Buchwissenschaft 7 B.A. English and American Studies 0 B.A. Frankoromanistik 8 B.A. Germanistik 0 B.A. Geschichte B.A. Griechische Philologie 6 B.A. Iberoromanistik 8 B.A. Indogermanistik und Indoiranistik 0 B.A. Islamisch-Religiöse Studien B.A. Italoromanistik B.A. Kulturgeographie 6 B.A. Kulturgeschichte des Christentums 8 B.A. Kunstgeschichte B.A. Lateinische Philologie B.A. Linguistische Informatik 6 B.A. Mittellatein und Neulatein 7 B.A. Öffentliches Recht 9 B.A. Ökonomie 0 B.A. Orientalistik B.A. Pädagogik B.A. Philosophie 6 B.A. Politikwissenschaft 9 B.A. Sinologie 6 B.A. Soziologie 6 B.A. Theater- und Medienwissenschaft 66 Stand:. August 0

2 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Archäologische Wissenschaften (Teilzeit) Modulbezeichnung Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und die Methoden der Archäologie ) Lehrveranstaltung SWS V Ü P S Gesamt ECTS Orientierungsmodule: Arbeitsweisen und chronologischer Überblick ) Proseminar: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten der Archäologie 0 Einführung in die Ältere Urgeschichte ) Einführung in die Jüngere Urgeschichte ) Einführung in die Vorgriechische und griechische Archäologie ) Einführung in die Italisch-römische Archäologie ) Einführung in die Christliche Archäologie ) Proseminar: Einführung in die Methoden der Archäologie Proseminar: Überblick über die Kulturen prähistorischer Jäger und Sammler Proseminar: Überblick über die Kulturen sesshaft lebender prähistorischer Kulturen Europas Proseminar: Einführung in die vorgriechische und griechische Archäologie Proseminar: Einführung in die italisch-römische Archäologie Proseminar: Einführung in die Christliche Archäologie Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten ) Art und Umfang der Prüfung Portfolio: Klausur (90 Minuten, 00%), Hausaufgaben (- Einzelaufgaben von jeweils Seite, 0%) Faktor Modulnote ) ) Klausur (90 Minuten) ) ) Klausur (90 Minuten) ) ) Klausur (90 Minuten) ) ) Klausur (90 Minuten) ) ) Klausur (90 Minuten) Einführung in die Proseminar: Ein- ) ) Klausur (90 Minuten)

3 Christliche Ikonographie ) Christliche Ikono- führung in die graphie Basismodule: Kulturentwicklung und Kulturgeschichte ) Prähistorische Archäologie Prähistorische Archäologie: Ältere Urgeschichte I ) Prähistorische Archäologie: Jüngere Urgeschichte I ) Klassische Archäologie Klassische Archäologie: Vorgriechische und griechische Archäologie I ) Vorlesung zur prähistorischen Kulturentwicklung Europas Proseminar zur prähistorischen Kulturentwicklung Europas Übung zur prähistorischen Kulturentwicklung Europas Vorlesung zur prähistorischen Kulturentwicklung Europas Proseminar zur prähistorischen Kulturentwicklung Europas Übung zur prähistorischen Kulturentwicklung Europas Vorlesung zur antiken Kulturgeschichte Proseminar zur antiken Kulturgeschichte Übung zur antiken Kulturgeschichte Portfolio: Präsentation (ca. 0 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) und Hausaufgaben (im Umfang von ca. Seiten, 0%) Portfolio: Präsentation (ca. 0 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) und Hausaufgaben (im Umfang von ca. Seiten, 0%) Portfolio: Präsentation (ca. 0 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) und Hausaufgaben (im Umfang von ca. Seiten, 0%) Klassische Archäolo- Vorlesung zur 0 Portfolio:

4 gie: Italisch-römische antiken Kulturgeschichte Archäologie I ) Proseminar zur antiken Kulturgeschichte Übung zur antiken Kulturgeschichte Christliche Archäologie Vorlesung zur Kulturgeschichte des Christentums vom. bis ins 8. Jhd. Christliche Archäologie I ) Proseminar zur Kulturgeschichte des Christentums vom. bis ins 8. Jhd. Übung zur Kulturgeschichte des Christentums vom. bis ins 8. Jhd. 0 Präsentation (ca. 0 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) und Hausaufgaben (im Umfang von ca. Seiten, 0%) Portfolio: Präsentation (ca. 0 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) und Hausaufgaben (im Umfang von ca. Seiten, 0%) Aufbaumodule: Relevante Themen und Denkmäler ) Prähistorische Archäologie Vorlesung über eine thematische Grundfrage prähistorischer Kul- turentwicklung Prähistorische Archäologie: Ältere Urgeschichte II ) Prähistorische Archäologie: Jüngere Urge- Hauptseminar über eine thematische Grundfrage prähistorischer Kulturentwicklung Vorlesung über eine thematische Portfolio: Präsentation (ca. 60 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) Präsentation (ca. 60 Min., 0%) mit schriftlicher Aus-

5 schichte II ) Klassische Archäologie Klassische Archäologie: Vorgriechische und griechische Archäologie II ) Klassische Archäologie: Italisch-römische Archäologie II ) Christliche Archäologie Christliche Archäologie II ) Grundfrage prähistorischer Kulturentwicklung Hauptseminar über eine thematische Grundfrage prähistorischer Kulturentwicklung Vorlesung zu einem relevanten Thema antiker Kulturgeschichte Hauptseminar zu einem relevanten Thema antiker Kulturgeschichte Vorlesung zu einem relevanten Thema antiker Kulturgeschichte Hauptseminar zu einem relevanten Thema antiker Kulturgeschichte Vorlesung zu einer relevanten Denkmälergattung der Christlichen Archäologie Hauptseminar zu einer relevanten Denkmälergattung der Christlichen Archäologie Exkursion Archäologische Übung Exkursion A ) Exkursion 8 ) 8 ) 8 ) 8 ) arbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) Präsentation (ca. 60 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) Präsentation (ca. 60 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) Präsentation (ca. 60 Min., 0%) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 0 Textseiten, 0%) ) ) ) ) Portfolio: Teilnahme an mind. 8 zu-

6 Archäologische Exkursion B ) Exkursion 0 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) Praktika sammenhängenden Exkursionstagen, Kurzreferat (ca. 0 Min., 0%), Beitrag zum Exkursionsführer ( Seiten + Abbildungen, 0%), Führung vor Ort (0 Min., 0%) Portfolio: Teilnahme an mind. 8 zusammenhängenden Exkursionstagen, Teilnahme an weiteren Exkursionstagen, Beitrag zum Exkursionsführer ( Seiten + Abbildungen, 0%) und Führung vor Ort (60 Min., 0%) Museumspraktikum ) Praktikum 0 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) Praktikum (00h) 0 Gelände- und Grabungspraktikum ) Praktikum 0 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) 0 ) Praktikum (00h) 0 Bachelorarbeit und -prüfung Bachelorarbeit 6) Bachelorarbeit 0 0 ) 80%) und Bachelor- Kolloquium (mündl. Prüfung, Bachelorarbeit (0 Seiten, mind. 0 Min., 0%) Summe: ) Die Studierenden können selbst wählen, zu welchem Zeitpunkt das Modul belegt wird. ) In diesen Modulen kann die GOP absolviert werden. ) Es muss jeweils eines der fünf Basismodule und eines der fünf Aufbaumodule gewählt werden. Wenn ein Schwerpunkt gewünscht wird, müssen Basis- und Aufbaumodul aus demselben Themenbereich (Prähistorische Archäologie, Klassische Archäologie, Christliche Archäologie) gewählt werden. ) Es muss eine der beiden Exkursionen besucht werden. ) Diese Module müssen nur belegt werden, wenn Archäologische Wissenschaften als Erstfach gewählt wird, es wird jedoch dringend empfohlen, das Gelände- und Grabungspraktikum im Zweitfach als Schlüsselqualifikation zu wählen. 6) Dieses Modul muss nur belegt werden, wenn Archäologische Wissenschaft als Erstfach gewählt wird. 7) Im.-. Fachsemester wird das Erstfach wie im Vollzeitstudium studiert.

7 Studienverlaufsplan Bachelor Teilzeit Buchwissenschaft SWS Modulbezeichnung Lehrveranstaltung Gesamt ECTS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Faktor Modulnote V Ü P S Grundlagen Grundlagen, begleitend zur VL 0 6 Modul (Pflicht): Grundlagen der Buchwissenschaft Modulabschlussklausur 90 Min. Modul a (alternativ zu b): Lesen und Lese(r)geschichte im Überblick Überblick Schwerpunktthema 0 6 Klausur (90 Min., 60 %) und Hausarbeit (ca. S., 0 %) Modul b (alternativ zu a): Lesen und Lese(r)geschichte im Überblick Überblick Schwerpunktthema 0 6 Klausur (90 Min., 60 %) und Hausarbeit (ca. S., 0 %) Modul (Pflicht) Einführung in das wissenschaftli- Grundlagen wiss. Arbeitens Grundlagen, unbenoteter Vortrag mit Ausarbeitung Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

8 che Arbeiten begleitend zur VL Modul (Pflicht): Typografische Grundlagen Geschichte der Typografie Angewandte Typografie,, Modulabschlussklausur 90 Min. Modul (Pflicht): Strukturen, Institutionen und Prozesse der modernen Buchwirtschaft Strukturen des Buchmarkts Buchhändlerische Praxis (LA) 7 0 Pfp: Klausur 90 Min. und unbenotete Hausarbeit (0- Seiten) Modul 6a (alternativ zu Modul 6b): Grundlagen des Electronic Publishing und Electronic Commerce Modul 6b (alternativ zu Modul 6a): Grundlagen des Electronic Publishing und Electronic Commerce Modul 7 (Pflicht): Buchwirtschaft Überblick Schwerpunktthema Überblick Klausur (90 Min., 0 %) und Hausarbeit (ca. 0 S., 70 %) Klausur (90 Min., 0 %) und Hausarbeit (ca. 0 S., 70 %) Schwerpunktthema Betriebswirtschaftl. Funktionenlehre Modulabschlussklausur 90 Min.

9 Rechtl. Rahmenbedingungen Modul 8a (alternativ zu Modul 8b): Buchhandelsgeschichte im Überblick Buchhandelsgeschichte im Überblick Schwerpunktthema 0 7 Klausur (90 Min., 0 %) und Hausarbeit (ca. 0 S., 70 %) Modul 8b (alternativ zu Modul 8a): Buchhandelsgeschichte im Überblick Buchhandelsgeschichte im Überblick Schwerpunktthema Klausur (90 0 Min., 0 %) und 7 Hausarbeit (ca. 0 S., 70 %) Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 Hausarbeit (ca. 0 S.) Summe: , 8, 0 9

10 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Englisch and American Studies (Teilzeit) Basismodul I Language Basismodul II Linguistics Basismodul III Literature Basismodul IV Culture Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S Gesa mt ECTS Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Grundseminar GS Klausur (60 Min.) Aufbauseminar AS Klausur (90 Min.) 0 Modulnote = Note der besseren Klausur Grundseminar GS Klausur (90 Min.) Aufbauseminar AS Klausur (90 Min.) 0 Modulnote = Note der Basisvorlesung besseren Klausur Grundseminar GS Klausur (90 Min.) Aufbauseminar AS Klausur (90 Min.) 0 Modulnote = Note der besseren Klausur Grundseminar mit GS Klausur (90 Min.) 6 Projektarbeit AS Klausur ( Min.) Aufbauseminar Modulnote = Note der besseren Klausur Summe: 6 0 Fakt or Mod ulno te Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

11 Studienrichtung General Studies Modulbezeichnung Zwischenmodul I Thematisches Kombinationsmodul Zwischenmodul II Linguistics, Literature or Culture Hauptmodul A Linguistics, Literature or Culture Hauptmodul B Linguistics, Literature or Culture Lehrveranstaltung Kombi Seminar Linguistik Kombi Seminar Kulturwissenschaft oder Literaturwissenschaft Proseminar Writing in Academic Contexts (Sprachpraxis) SWS Ges amt Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S ECT S Hauptseminar 7 Independent Study 0 Group Vorlesung oder () () Seminar Sprachpraktische Übung für Fortgeschrittene 0 Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: Art und Umfang der Prüfung / Studienleistung Mündliche Prüfung mit Präsentation ( Min.; dazu 0 Min. Vorbereitungszeit ) Portfolio: Hausarbeit (0 Seiten, 00 %) und Writing Tasks ( Seiten, 0 %) Hausarbeit ( 0 Seiten) Portfolio: Mündliche Prüfung (0 0 Min., 70 %) und Klausur (60 Min., 0 %) Bachelorarbeit (0 Seiten) Fakt or Mod ulnot e Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung. Bei der Wahl von English and American Studies als Erstfach kann dieses Modul auch durch ein zweites Hauptmodul vom Typ A ersetzt werden, bei der Wahl von English and American Studies als Zweitfach entfällt dieses Modul.

12 Studienrichtung Cultural Studies Zwischenmodul I Thematisches Kombinationsmodul Zwischenmodul II Culture Hauptmodul A Culture Hauptmodul B* Culture Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S Ges amt EC TS Kombi Seminar Linguistik Kombi Seminar 0 Kulturwissenschaft oder Literaturwissenschaft Proseminar Writing in Academic Contexts (Sprachpraxis) 0 Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Mündliche Prüfung mit Präsentation ( Min.; dazu 0 Min. Vorbereitungszeit) Portfolio: Hausarbeit (0 Hauptseminar 7 Independent Study 0 Group Vorlesung oder ( ( Seminar ) ) Sprachpraktische 0 Übung für Fortgeschrittene Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: Seiten, 00 %) und Writing Tasks ( Seiten, 0 %) Hausarbeit ( 0 Seiten) Portfolio: Mündliche Prüfung (0 0 Min., 70 %) und Klausur (60 Min., 0 %) Bachelorarbeit (0 Seiten) Fa kto r Mo dul not e Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

13 Studienrichtung Linguistics Zwischenmodul I Thematisches Kombinationsmodul Zwischenmodul II Linguistics Hauptmodul A Linguistics Hauptmodul B* Linguistics Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S Ges amt EC TS Kombi Seminar Linguistik Kombi Seminar 0 Kulturwissenschaft oder Literaturwissenschaft Proseminar Writing in Academic Contexts (Sprachpraxis) 0 Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Mündliche Prüfung mit Präsentation ( Min.; dazu 0 Min. Vorbereitungszeit) Portfolio: Hausarbeit (0 Hauptseminar 7 Independent Study 0 Group Vorlesung oder ( ( Seminar ) ) Sprachpraktische 0 Übung für Fortgeschrittene Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: Seiten, 00 %) und Writing Tasks ( Seiten, 0 %) Hausarbeit ( 0 Seiten) Portfolio: Mündliche Prüfung ( 0 Min., 70 %) und Klausur (60 Min., 0 %) Bachelorarbeit (0 Seiten) Fa kto r Mo dul not e Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

14 Studienrichtung Literary Studies Zwischenmodul I Thematisches Kombinationsmodul Zwischenmodul II Literature Hauptmodul A Literature Hauptmodul B* Literature Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten 6 V Ü P S Ges amt ECT S Kombi Seminar Linguistik Kombi Seminar 0 Kulturwissenschaft oder Literaturwissenschaft Proseminar Writing in Academic Contexts (Sprachpraxis) 0 Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Mündliche Prüfung mit Präsentation ( Min.; dazu 0 Min. Vorbereitungszeit) Portfolio: Hausarbeit (0 Hauptseminar 7 Independent Study 0 Group Vorlesung oder ( ( Seminar ) ) Sprachpraktische 0 Übung für Fortgeschrittene Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: Seiten, 00 %) und Writing Tasks ( Seiten, 0 %) Hausarbeit ( 0 Seiten) Portfolio: Mündliche Prüfung ( 0 Min., 70 %) und Klausur (60 Min., 0 %) Bachelorarbeit (0 Seiten) Fa kto r Mo dul not e 6 Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

15 Studienrichtung American Studies Modulbezeichnung Lehr-veranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten 7 V Ü P S Gesa mt ECTS Art und Umfang der Prüfung /Studienleistu ng Fakt or Mod ulnot e Zwischenmodul I Culture Seminar American Culture and Civilization Klausur (90 Min.) Import Kombi Modul Politics & Culture Zwischenmodul II Economics, Linguistics, History, Geography, Proseminar Politikwissenschaft/Ausl andswi ssenschaft mit Nordamerikabezug (Internationale Beziehungen, Politische Systeme, Politische Theorie) Proseminar Politics & Culture 6 Writing in Academic Contexts 8 Veranstaltung mit Nordamerikabezug 9 Portfolio: Hausarbeit (0 Seiten, 0 %) und Präsentation mit Ausarbeitung ( Min., Seiten, 0 %) und Writing Tasks ( Seiten, 0 %) Hausarbeit (0 Seiten) oder Klausur (90 Min.) 7 Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung. 8 * ECTS Punkte aus dem Kontingent Schlüsselqualifikationen 9 In der Regel handelt es sich bei dem Zwischenmodul II um eine Lehrveranstaltung. Eine aktuelle Liste mit möglichen Proseminaren und Übungen, aus denen gewählt werden kann, wird für jedes Semester zusammengestellt. Im Fall der Volkswirtschaftslehre umfasst das Modul zwei Vorlesungen: Die Vorlesung Einführung in die Volkswirtschaftslehre (wird jeweils im WS angeboten) und die Vorlesung American Economic System (wird jeweils im SS angeboten)

16 Literature/Culture Hauptmodul A Literature/Culture Hauptmodul B 0 Literature/Culture Hauptseminar 7 Independent Study 0 Group Interdisziplinäres Nordamerika Kolloquium Sprachpraktische Übung 0 für Fortgeschrittene Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: 0 Hausarbeit ( 0 Seiten) Bachelorarbeit (0 Seiten) 0 Bei der Wahl von English and American Studies als Erstfach kann dieses Modul auch durch ein zweites Hauptmodul vom Typ A ersetzt werden, bei der Wahl von English and American Studies als Zweitfach entfällt dieses Modul.

17 Studienrichtung British Studies Zwischenmodul I Thematisches Kombinationsmodul Zwischenmodul II Linguistics, Literature or Culture Hauptmodul A Linguistics, Literature or Culture Hauptmodul B Linguistics, Literature or Culture Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S Ges amt ECT S Kombi Seminar Linguistik Kombi Seminar 0 Kulturwissenschaft oder Literaturwissenschaft Proseminar Writing in Academic Contexts (Sprachpraxis) 0 Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Mündliche Prüfung mit Präsentation ( Min.; dazu 0 Min. Vorbereitungszeit) Portfolio: Hausarbeit (0 Hauptseminar 7 Independent Study 0 Group Vorlesung oder Seminar () () Sprachpraktische 0 Übung für Fortgeschrittene Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: Seiten, 00 %) und Writing Tasks ( Seiten, 0 %) Hausarbeit ( 0 Seiten) Portfolio: Mündliche Prüfung ( 0 Min., 70 %) und Klausur (60 Min., 0 %) Bachelorarbeit (0 Seiten) Fa kto r Mo dul not e Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung. Bei der Wahl von English and American Studies als Erstfach kann dieses Modul auch durch ein zweites Hauptmodul vom Typ A ersetzt werden, bei der Wahl von English and American Studies als Zweitfach entfällt dieses Modul.

18 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Frankoromanistik (Teilzeit) Basismodul Französische Sprachpraxis Basismodul Französische Sprachpraxis Basismodul Einführung in die Frankoromanistik Aufbaumodul Französische Sprachwissenschaft Aufbaumodul Französische Sprachwissenschaft Aufbaumodul Französische Literatur- und Kulturwissenschaft Aufbaumodul Französische Spra- Grammaire cours élémentaire I (groupe nominal) Vocabulaire, idiomatique et civilisation I Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Gesamt Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S ECTS 0 Communication orale Vocabulaire, idiomatique et civilisation II Grammaire cours élémentaire II (groupe verbal) 0 Phonétique pratique, orthophonie et intonation Basisseminar französische Sprachwissenschaft 0 Basisseminar französische Literaturwissenschaft Phonetik und Phonologie des Französischen Proseminar Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Grammatikklausur 90 Test in Wortschatz und Idiomatik 90 Modulnote = Note der besseren Klausur Grammatikklausur 90 (0%), Test in Wortschatz und Idiomatik 90 (0%), Aussprachetest ca. (0%) Klausur Sprachwissenschaft 90 Klausur Literaturwissenschaft 90 Modulnote = Note der besseren Klausur Klausur Phonetik (0%), Referat und Hausarbeit 0 S.(70 %) Vorlesung VL Klausur 90, AS Klausur90, Aufbauseminar Modulnote= Note der besseren Klausur Proseminar Vorlesung Hausarbeit 0 S.(0%), Klausur 90 oder mündl. 0 Prüfung ca. (0%) ), Aufbauseminar Referat oder Protokoll (0%) ) Expression écrite I 0 Compréhension orale Übersetzung 90 (0 %), Faktor Modulnote

19 chpraxis Grammaire III Hörverstehenstest 90 (0 %), Vertiefungsmodul Französische Sprachwissenschaft ) Traduction thème (A- F) Mittelseminar Vorlesung oder Seminar Textproduktion 90 (0 %), Grammatikklausur 90 (0 %) 6 Referat und Hausarbeit 0 S. (0%), Klausur 90 oder mündl. Prüfung -0 (0%) ) Vertiefungsmodul Mittelseminar 6 Referat und Hausarbeit Französische Literatur- 0 und Kulturwissenschaft nar Klausur 90 oder mündl. Vorlesung oder Semi- S. (60%), Prüfung -0 (0%) ) Civilisation Vertiefungsmodul Französische Sprachpraxis Traduction version (F Expression écrite II Mündl. Prüfung (0%), 0 Textproduktion 90 (0%), A) Übersetzung 90 (0%) Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: ) Es ist eines der beiden Module zu wählen. ) Art und Umfang der Prüfung sind abhängig von der gewählten Lehrveranstaltung und dem Modulhandbuch zu entnehmen.

20 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Germanistik (Teilzeit) Modulbezeichnung Basismodule Grundlagen der Germanistischen Linguistik (Ling ) Alternative für ausländische Studierende: Grundlagen der Germanistischen Linguistik (DaF) (Ling a) Grundlagen der Germanistischen Mediävistik (Med ) Grundlagen der Neueren deutschen Literatur (NdL ) Aufbaumodule Historische Sprachwissenschaft (Ling ) Grammatik der deutschen Gegenwartssprache (Ling ) Alternative für ausländische Studierende: Grammatik der Lehr-veranstaltung Einführungskurs: Einführung in die germanistische Linguistik Einführungskurs: Einführung in die germanistische Linguistik Einführungskurs: Einführung in die Germanistische Mediävistik Einführungskurs: Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft Kurs: Einführung in die historische Sprachwissenschaft Vorlesung: Geschichte der deutschen Sprache Kurs: Syntax der deutschen Gegenwartssprache Kurs: Morphologie und Wortbildung des Deutschen Kurs: Syntax der deutschen Gegenwartssprache SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten Gesamt V Ü P S ECTS Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Klausur (90 Min.) 0, ( ) () () Klausur (90 Min.) 0, Klausur (90 Min.) 0, Klausur (90 Min.) 0, + + ( + ) () Kurs: Morphologie ( () () Faktor Modulnote Klausur (90 Min.) 0, Klausur (90 Min.) 0, Klausur (90 Min.) 0, Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

21 deutschen Gegenwartssprache (DaF) (Ling a) Systematische Aspekte der Literaturwissenschaft (LitS ) Literaturgeschichte I: Mittelalterliche und frühneuzeitliche deutsche Literatur (LitG ) Literaturgeschichte II: Neuere deutsche Literatur (LitG ) Vertiefungsmodule Teilgebiet A Variationslinguistik (Varia) und Wortbildung des Deutschen Proseminar: Literatur- und Medientheorie mit einem Schwerpunkt in der älteren oder in der neueren Literatur Vorlesung: Einführung in systematische Aspekte der Literaturwissenschaft Vorlesung: Literaturgeschichte des Mittelalters Vorlesung: Literaturgeschichte der Frühen Neuzeit Proseminar: Literaturgeschichte des Mittelalters oder Frühen Neuzeit Vorlesung: Literaturgeschichte der Goethezeit und des 9. Jahrhunderts Vorlesung: Literaturgeschichte des 0. und. Jahrhunderts Proseminar: Literaturgeschichte neuere und neueste deutsche Literatur Hauptseminar aus dem Bereich der historischen, regionalen, funktionalen und sozialen Varietäten des Deutschen ) 0 0 Vorlesung zu The- () 0 Hausarbeit (ca. 0 S.) 0, Klausur (90 Min.) Klausur (90 Min.) (7) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Innerhalb eines der Module LitS oder LitG muss ein mediävistisches Proseminar gewählt werden.

22 Grammatik und Text (Gram) Semantik und Lexikon (Lex) Interkulturelle Kommunikation Deutsch als Fremdsprache (DaF) Vertiefungsmodule Teilgebiet B Interdisziplinäre Mediävistik (InterMed) Germanistische Mediävistik (Med ) men der Dialektologie, Sozio- bzw. Pragmalinguistik und der Korpuslinguistik Hauptseminar aus dem Bereich der synchronen oder diachronen Grammatik oder Textlinguistik Vorlesung zu Themen der Grammatik oder Textlinguistik Hauptseminar aus dem Bereich der Lexikologie, Semantik oder Pragmatik in Geschichte und Gegenwart Vorlesung zu Themen der Lexikologie, Semantik oder Pragmatik Hauptseminar aus dem Bereich DaF, Psycholinguistik, Diskurs- und Gesprächsforschun g, Sprachpolitik Vorlesung aus dem Bereich DaF Hauptseminar: Mediävistik/Mittellatein Vorlesung: Literatur des deutschen und lateinischen Mittelalters Hauptseminar aus dem Bereich Deutsche Literatur des Mittelalters Vorlesung aus dem Bereich Deutsche Literatur des Mittelalters (7) 0 () (7) (7) (7) 0 () () () Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.)

23 Vertiefungsmodule Teilgebiet C Literaturwissenschaft (NdL ) Kulturwissenschaft (Kult) Komparatistik (Komp) Abschlussmodul Abschlussmodul BA- Arbeit (Finit) Hauptseminar aus dem Bereich der Neueren deutschen Literatur Vorlesung über einen zentralen systematischen Aspekt der Literaturwissenschaft Hauptseminar aus dem Bereich Kulturwissenschaft Vorlesung über Aspekte der kulturwissenschaftlichen Germanistik Hauptseminar mit komparatistischen Themen der Literatur vom Mittelalter bis heute Vorlesung Überblick über zentrale Aspekte der Komparatistik 0 (7) (7) () () (7) (7) 0 () () 0 (7) (7) () () Kolloquium zur Besprechung der BA-Abschlussarbeit 0 BA-Arbeit 9 Summe: Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Referat und Hausarbeit (ca. 0 S.) Bachelorarbeit (0 S.)

24 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Geschichte (Teilzeit) Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten V Ü P S Gesa mt ECTS Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Fakt or Mod ulnot e Basismodul I Überblicksvorlesung () Klausur (60-90 Min.) 0 Proseminar () Hausarbeit Überblicksvorlesung () Klausur (60 90 Min.) Basismodul II 0 Proseminar () Hausarbeit Modul Methodische Grundlagen Praxisübung I: Quellen und Hilfswissenschaften Praxisübung II: Quellen, Theorie und Methode, (,), (,) Referat / Übungsaufgaben / Klausur (unbenotet) Referat / Übungsaufgaben / Klausur (unbenotet) Basismodul III Überblicksvorlesung () Klausur (60-90 Min.) 0 Proseminar () Hausarbeit Bei der angegebenen Verteilung handelt es sich um eine Empfehlung.

25 Basismodul IV BA Überblicksvorlesung () Klausur (60-90 Min.) Aufbaumodul I Aufbaumodul II Vorlesung 0 () mdl. Prüfung ( -0 Min.) Hauptseminar 6 (6) Hausarbeit Vorlesung 0 () mdl. Prüfung ( -0 Min.) Hauptseminar 6 (6) Hausarbeit Wahlpflicht-modul Epochenübergreifende Lektüreübung 0 6 (6) Übung Wahlpflicht () Lektürebericht und Präsentation (unbenotet) Erfolgreiche Teilnahme (unbenotet) Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 BA-Prüfung gemäß den Regelungen der Prüfungsordnung Summe: 80,, 0 6 0

26 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Griechische Philologie (Teilzeit) Wahlpflichtmodul I*** Wahlpflichtmodul II*** Wahlpflichtmodul III*** Wahlpflichtmodul IV*** Einführung Sprachübungen I Poesie Prosa Lektüre Modulbezeichnung Lehrveranstaltung SWS Gesamt Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten* V S Ü P ** ECTS Graecum I Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Klausur (0 Min, 00%) Graecum II Klausur (0 Min, 00%) Griechisch () () Griechisch () () Klassische Archäologie oder Alte Geschichte oder Antike Philosophie oder Neues Testament Einführende Sprachübungen I Einführende Sprachübungen II Vorlesung aus der Lateinischen Philologie oder Übung aus der Indogermanistik 0 () () (6) (6) 0 () () () () Einführung in die () () Nebendisziplinen Sprache Ia 0 Sprache Ib () () Poesie 0 Poesie (6) (6) Prosa 0 Prosa (6) (6) Lektüre Poesie Lektüre Prosa (,) (,) Portfolio (mdl. Prüfung (0 Min, 0%) und Essay (- S, 0%) Klausur (0 Min, 00%) mdl. Prüfung (0 Min, 00%) (6) (6) Klausur (0 Min, 00%) () () Portfolio: mdl. Prüfung ( Min) (0%) und Klausur (0 Min) oder Hausarbeit (8- S) (70%) () () Portfolio: mdl. Prüfung ( Min) (0%) und Klausur (0 Min) oder Hausarbeit (8- S) (70%) (,) (,) Klausur in einer Veranstaltung (0 Min, 00%) Faktor Modulnote

27 Sprachübungen II Vertiefung Sprache IIa 6 Klausur (0 Min, 0 Sprache IIb 00%) Prosa / Poesie 7 Portfolio: Hausarbeit Lektüre Neues 0 (0- S, 80%) und Testament Klausur (0 Min, 0%) Bachelorarbeit 0 0 Summe: * Die angegebene Verteilung stellt eine Empfehlung dar. ** Im.-8. Fachsemester wird ausschließlich das Zweitfach studiert. *** Es sind entweder die Wahlpflichtmodule I und II oder die Wahlpflichtmodule III und IV zu belegen. Bachelorarbeit (0 S., 00%)

28 Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor Iberoromanistik (Teilzeit) Modul-bezeichnung Basismodul Spanische Sprachpraxis BasismodulSpanische Sprachpraxis Basismodul Einführung in die Iberoromanistik Aufbaumodul Spanische Sprachwissenschaft Lehr-veranstaltung SWS Workload-Verteilung pro Semester in ECTS-Punkten Gesamt V Ü P S ECTS Art und Umfang der Prüfung /Studienleistung Español intermedio I 6 8 Cultura y comunicación oral 0 Klausur 90 Español intermedio II 6 8 Fonética práctica 0 Klausur 90 (80%), mündl. Prüfung (0%) Basisseminar Spanische Sprachwissenschaft 0 Basisseminar Spanische Literaturwissenschaft Phonetik und Phonologie des Spanischen Proseminar Klausur Sprachwissenschaft 90 Klausur Literaturwissenschaft 90 Modulnote = Note der besseren Klausur Klausur (0%), Referat ca. 0 und Hausarbeit 0 S. (70 %) Aufbaumodul Spanische Sprachwissen- Vorlesung VL Klausur 90, AS Klausur 90, Modulnote= Note der schaft Aufbauseminar besseren Klausur Proseminar Vorlesung Hausarbeit 0 S.(0%), Aufbaumodul Spanische Literatur- und 0 Klausur 90 oder mündl. Prüfung ca. (0%) ), Kulturwissenschaft Aufbauseminar Referat oder Protokoll (0%) ) Comprensión oral Aufbaumodul Spanische Sprachpraxis municación escrita Comprensión y co- mündl. Prüfung (0 %), 0 Textproduktion 90 (0 %), Gramática y estilística Grammatikklausur 90 (0 I %) Mittelseminar 6 Vertiefungsmodul Referat und Hausarbeit Spanische Sprachwissenschaft Vorlesung oder Seminar mündl. Prüfung -0 0 S. (0%), Klausur oder (0%) ) Vertiefungsmodul Mittelseminar 0 6 Faktor Modulnote

29 Spanische Literaturund Kulturwissenschaft ) Vertiefungsmodul Spanische Sprachpraxis Vorlesung oder Seminar Cultura española Traducción alemánespañol Referat ca. 0 und Hausarbeit S. (60%), Klausur 90 oder mündl. Prüfung -0 (0%) ) Landeskundeklausur 90, Übersetzung 90 Modulnote = Note der besseren Klausur Landeskundeklausur 90, Grammatikklausur 90 Modulnote = Note der besseren Klausur Cultura hispanoamericana Vertiefungsmodul Spanische Sprachpraxis Gramática y estilística II Bachelorarbeit Bachelorarbeit 0 0 Summe: ) Es ist eines der beiden Module zu wählen. ) Art und Umfang der Prüfung sind abhängig von der gewählten Lehrveranstaltung und dem Modulhandbuch zu entnehmen.

Ausbildung, die als Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum

Ausbildung, die als Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

wissenschaftliche Ausbildung, die eine Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum darstellt.

wissenschaftliche Ausbildung, die eine Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum darstellt. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

2. Methodenkompetenz: Kenntnis und Fähigkeit zur Anwendung der wichtigsten politikwissenschaftlichen

2. Methodenkompetenz: Kenntnis und Fähigkeit zur Anwendung der wichtigsten politikwissenschaftlichen Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 26. März 2012 9. Oktober 2014

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 26. März 2012 9. Oktober 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 31. März 2010 28. März 2011 29. November 2011

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 31. März 2010 28. März 2011 29. November 2011 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzungen vom 5. November 2010 8. März 2011 21. Juli 2014 6. August 2015

geändert durch Satzungen vom 5. November 2010 8. März 2011 21. Juli 2014 6. August 2015 Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare Text. Hinweis:

Mehr

Vom 9. Oktober 2014. a) Das Wort Basismodulen wird durch das Wort Modulen ersetzt.

Vom 9. Oktober 2014. a) Das Wort Basismodulen wird durch das Wort Modulen ersetzt. Vierte Satzung zur Änderung der Fachstudien- und Prüfungsordnung für das Fach Latein im Lehramtsstudiengang an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg Vom 9. Oktober 04 Aufgrund von Art.

Mehr

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzungen vom 22. Juli 2008 1. September 2009 2. März 2010 11. August 2010 5. November 2010 9. März 2011

geändert durch Satzungen vom 22. Juli 2008 1. September 2009 2. März 2010 11. August 2010 5. November 2010 9. März 2011 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

G E O G R A P H I S C H E S I N S T I T U T

G E O G R A P H I S C H E S I N S T I T U T Studiengang Bachelor GEOGRAPHIE (Kurzübersicht) Regelstudienzeit: 6 Semester Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester Orientierungsprüfung: Grundlagen Humangeographie 1 + Grundlagen Geographie 1 (studienbegleitend,

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. Februar 2008 1. September 2009 5. November 2010 9. März 2011 17. Februar 2014 25. Juni 2015

geändert durch Satzungen vom 28. Februar 2008 1. September 2009 5. November 2010 9. März 2011 17. Februar 2014 25. Juni 2015 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. 1. Vertieftes Studium des Faches

Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. 1. Vertieftes Studium des Faches Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. Vertieftes Studium des Faches Studienbeginn und Studienvoraussetzungen Das Studium des Faches Englisch kann im Wintersemester begonnen werden. Studienvoraussetzungen:

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.)

Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B.A.) Gemeinsame sordnung für den Bakkalaureus-Artium-Studiengang Universität Mannheim - Fachspezifischer Teil - Geschichte: Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft Erläuterungen zu den fachspezifischen

Mehr

POS-ID Modul/Unit/Leistung CP Ja Nein Note

POS-ID Modul/Unit/Leistung CP Ja Nein Note Sprachnachweise Kleines Latinum Englisch (B2 CEF) weitere moderne europäische Fremdsprache (B1 CEF) 601040 Ergänzungsmodul 1: Alte Geschichte (großes 601011 Vorlesung: griechische oder römische Geschichte

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010 28. März 2011 26. März 2012 27.

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010 28. März 2011 26. März 2012 27. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

B.A.-Fach VWL und Wirtschaftsgeschichte Studienverlaufsplan. Grafische Darstellung der Module, Prüfungen und Lehrveranstaltungen

B.A.-Fach VWL und Wirtschaftsgeschichte Studienverlaufsplan. Grafische Darstellung der Module, Prüfungen und Lehrveranstaltungen B.A.-Fach VWL und Wirtschaftsgeschichte Studienverlaufsplan Grafische Darstellung der Module, Prüfungen und Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts- und Sozialgeschichte RWTH Aachen www.wiso.rwth-aachen.de

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien Vom 24. März 2011 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 42, Nr. 7, S. 25 252) in der Fassung vom 23. Juni 2014 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 45, Nr. 55, S. 216 494) Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Politikwissenschaft der Universität Mannheim

Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Politikwissenschaft der Universität Mannheim Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Politikwissenschaft der Universität Mannheim - Auszug aus der Prüfungsordnung - 1. Aufbau des Studiums Der B.A.-Studiengang Politikwissenschaft ist modular aufgebaut.

Mehr

Kultur, Gesellschaft, Religionen

Kultur, Gesellschaft, Religionen Kultur, Gesellschaft, Religionen Studiengänge für eine (Berufs-)Welt im Wandel Bild: Veer.com Kultur, Gesellschaft, Religionen Studiengänge für eine (Berufs-) Welt im Wandel Vortrag zum 3. FAU-Elterninfotag

Mehr

Studiengang Wirtschaftspädagogik Studienrichtung II

Studiengang Wirtschaftspädagogik Studienrichtung II Fachrichtung 4.3 Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen STAND November 2007 1 Studienplan 52 SWS SPRACHPRAXIS LINGUISTIK CULTURE STUDIES LITERATUR FACH- DIDAKTIK 20 Stunden 7/9 Stunden* 6/8 Stunden*

Mehr

geändert durch Satzung vom 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Modulhandbuch Deutsch-Polnische-Studien - Bachelor of Arts

Modulhandbuch Deutsch-Polnische-Studien - Bachelor of Arts Modulhandbuch Deutsch-Polnische-Studien - Bachelor of Arts gültig ab Wintersemester 2012/13 Inhaltsverzeichnis Module M 01: Basismodul Sprachausbildung I für Deutsch-Polnische Studien 2 M 02: Basismodul

Mehr

Studienprofil Wirtschaftspädagogik (Studienrichtungen I und II)

Studienprofil Wirtschaftspädagogik (Studienrichtungen I und II) (Studienrichtungen I und II) Übersicht Modulangebot Module Studienrichtungen I und II BW33.1 Basismodul Wirtschaftspädagogik und Hochschulsozialisation 6 BW33.2a, BW33.2b Schulpraktische Studien I Schulpraktische

Mehr

Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS]

Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS] Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS] 1. Um im Fach Kunstgeschichte, Bereich I, das universitäre Diplom eines Bachelor of Arts (BA) zu erlangen, müssen die Studierenden 120 ETCS Punkte in vier Teilbereichen

Mehr

geändert durch Satzung vom 1. September 2009 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 1. September 2009 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Anlage 1: Modularisierung des Bachelor-Studiengangs Theoretische und Angewandte Computerlinguistik

Anlage 1: Modularisierung des Bachelor-Studiengangs Theoretische und Angewandte Computerlinguistik Anlage : Modularisierung des Bachelor-Studiengangs Theoretische und Angewandte Legende: PM = Pflichtmodul; WPM = Wahlpflichtmodul; WM = Wahlmodul VL = Vorlesung; PS = Proseminar; HS = Hauptseminar; Ü =

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten)

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Geistes- und Kulturwissenschaftliche Studienrichtungen

Mehr

Frankreich-Studien I (Sprache, Literatur, Landeskunde) 1. Studieneinheit Frankreich-Studien I (Sprache, Literatur, Landeskunde) 2.

Frankreich-Studien I (Sprache, Literatur, Landeskunde) 1. Studieneinheit Frankreich-Studien I (Sprache, Literatur, Landeskunde) 2. Frankreich-Studien I (Sprache, Literatur, Landeskunde) 1. Studieneinheit Frankreich-Studien I (Sprache, Literatur, Landeskunde) 2. Fachgebiet / Romanistik (Französisch) / Verantwortlich Prof. Dr. Isabella

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Jahrgang 2010 Nr. 29 Rostock, 08. 12. 2010 Erratum Nachlieferung zur Amtlichen Bekanntmachung Nr. 20 vom 05. 10. 2010 (Veröffentlichung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang

Mehr

SPA - M 01. 6. Wie häufig wird das Modul angeboten Alle Kurse werden einmal im Jahr angeboten. Siehe Vorlesungsverzeichnis

SPA - M 01. 6. Wie häufig wird das Modul angeboten Alle Kurse werden einmal im Jahr angeboten. Siehe Vorlesungsverzeichnis SPA - M 01 1. Name des Moduls: Basismodul Spanische Sprache I 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Romanistik (Spanisch) / Trinidad Bonachera. Inhalte / Lehrziele Vertiefung der Grundkenntnisse bzw. der im

Mehr

Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. 1. Nicht-Vertieftes Studium des Faches

Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. 1. Nicht-Vertieftes Studium des Faches Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. Nicht-Vertieftes Studium des Faches Studienbeginn und Studienvoraussetzungen Das Studium des Faches Englisch kann im Wintersemester begonnen werden. Studienvoraussetzungen:

Mehr

Modulehandbuch für die B.A.-Studiengänge der Fächergruppe Romanistik

Modulehandbuch für die B.A.-Studiengänge der Fächergruppe Romanistik Romanisches Seminar Modulehandbuch für die B.A.-Studiengänge der Fächergruppe Romanistik B.A. Französisch B.A. Italienisch B.A. Spanisch B.A. Portugiesisch (Nebenfach) 1 I. Module: Übersicht Modul 1: Modul

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ANLAGE A: PRÜFUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DIE KERNFÄCHER UND SACHFÄCHER IM RAHMEN DER DIPLOMVORPRÜFUNG

INHALTSVERZEICHNIS ANLAGE A: PRÜFUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DIE KERNFÄCHER UND SACHFÄCHER IM RAHMEN DER DIPLOMVORPRÜFUNG ANLAGEN A und B INHALTSVERZEICHNIS ANLAGE A: PRÜFUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DIE KERNFÄCHER UND SACHFÄCHER IM RAHMEN DER DIPLOMVORPRÜFUNG I. KERNFACH ANGLISTIK 1 1 2. Schriftliche Prüfung 1 3. Mündliche Prüfung

Mehr

Philosophische Fakultät der Universität zu Köln. MODULHANDBUCH Bachelorstudium English Studies

Philosophische Fakultät der Universität zu Köln. MODULHANDBUCH Bachelorstudium English Studies 2014 Philosophische Fakultät der Universität zu Köln MODULHANDBUCH Bachelorstudium English Studies 2 Herausgeber: Inhalt/Redaktion: Adresse: UNIVERSITÄT ZU KÖLN DEKANAT DER PHILOSOPHISCHEN FAKULTÄT Englisches

Mehr

geändert durch Satzungen vom 1. September 2009 9. Juni 2010 5. November 2010 9. März 2011 17. Februar 2014

geändert durch Satzungen vom 1. September 2009 9. Juni 2010 5. November 2010 9. März 2011 17. Februar 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Englisch (Anglistik/Amerikanistik)

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Englisch (Anglistik/Amerikanistik) Modulhandbuch für den Teilstudiengang Englisch (Anglistik/Amerikanistik) im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Überarbeitete Fassung vom 3.05.09 Studiengang: Modultitel:

Mehr

Bachelorstudiengang Deutsch-Spanische Studien Modulbeschreibungen der Module der Universität Regensburg DSS - M 01

Bachelorstudiengang Deutsch-Spanische Studien Modulbeschreibungen der Module der Universität Regensburg DSS - M 01 Bachelorstudiengang Deutsch-Spanische Studien Modulbeschreibungen der Module der Universität Regensburg DSS - M 01 1. Name des Moduls: Aufbaumodul Fremdsprache für DSS 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Romanistik

Mehr

Studienverlaufsplan Anglistik/Amerikanistik BA HF 120 (Stand 20.03.2012) Schlüsselqualifikationen (1) 3 SQL Schlüsselqualifikationen (2) 3 SQL

Studienverlaufsplan Anglistik/Amerikanistik BA HF 120 (Stand 20.03.2012) Schlüsselqualifikationen (1) 3 SQL Schlüsselqualifikationen (2) 3 SQL Studienverlaufsplan Anglistik/Amerikanistik BA HF 120 (Stand 20.03.2012) FS Kurzbezeichnung Modul-/Teilmodul-/Veranstaltungsname SWS ECTS 1 P// SQL i Schlüsselqualifikationen (1) 3 SQL Schlüsselqualifikationen

Mehr

Französische bzw. Spanische bzw. Italienische Philologie Grundlagen (14 ECTS-Punkte)

Französische bzw. Spanische bzw. Italienische Philologie Grundlagen (14 ECTS-Punkte) Sprach- und Literaturwissenschaft (Pflicht) Studiengangübersicht Lehramt Vereinfachte Studiengangübersicht Lehramt an Gymnasien Alle Informationen beruhen auf der aktuellen Prüfungsordnung für die romanistischen

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Ordnung für das Teilzeitstudium in Bachelor- und Masterstudiengängen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 24. Juni 2011 (Fundstelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/amtliche_veroeffentlichungen/2011/2011-24.pdf)

Mehr

ANG-B L1.2.2 PS Proseminar 4 2 Modulprüfung (Hausarbeit)

ANG-B L1.2.2 PS Proseminar 4 2 Modulprüfung (Hausarbeit) 1.1.1 Anglistik / English Literature mit Europäischer Geschichte / History UNIVERSITÄT BAYREUTH LP SWS Prüfungsform ANGLISTIK 41 Fachausrichtung: ANG = Anglistik, ANG-L = Englische/Amerikanische Literatur,

Mehr

Studienordnung: Griechische Philologie (B.A.)

Studienordnung: Griechische Philologie (B.A.) Studienordnung: Griechische Philologie (B.A.) I. Allgemeine Regelungen. Geltungsbereich Die vorliegende Studienordnung beschreibt auf der Grundlage der Bachelorprüfungs- und Studienordnung für die Philosophischen

Mehr

Informationen über den Master-Studiengang Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen. Was beinhaltet das Studium der Komparatistik?

Informationen über den Master-Studiengang Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen. Was beinhaltet das Studium der Komparatistik? Informationen über den Master-Studiengang Komparatistik der Georg-August-Universität Göttingen Was beinhaltet das Studium der Komparatistik? Das Studium der Komparatistik soll mit den Gegenständen und

Mehr

STUDIENLEITFADEN für das Fach Deutsch (Hauptfach) nach der GymPO I aktualisierte Fassung vom November 2013

STUDIENLEITFADEN für das Fach Deutsch (Hauptfach) nach der GymPO I aktualisierte Fassung vom November 2013 Studienvoraussetzungen: STUDIENLEITFADEN für das Fach Deutsch (Hauptfach) nach der GymPO I aktualisierte Fassung vom November 2013 14tägiges Orientierungspraktikum (bis spätestens Ende der Rückmeldefrist

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

Vom 13. November 2013

Vom 13. November 2013 Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für das Masterstudium Medien Ethik Religion an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg Vom 13. November

Mehr

Studienplaner. English and American Studies. Zwei-Fach-Bachelor

Studienplaner. English and American Studies. Zwei-Fach-Bachelor Studienplaner v.3.1 / 01..1 ÜBER DEN BACHELOR-STUDIENGANG STUDIEN- UND PRÜFUNGSORDNUNGEN DIE TERMINOLOGIE: MODULE, ECTS-PUNKTE, SWS, UVM KURSORTE DER VERLAUF DES STUDIUMS ANMELDUNGEN FÜR KURSE UND TEILPRÜFUNGEN

Mehr

B.A.-MODULBESCHREIBUNGEN GERMANISTIK: SPRACH- UND KULTURWISSENSCHAFT. GSp-1.1 MODULNUMMER MODULNAME VERANTWORTLICHE DOZENTINNEN/ DOZENTEN

B.A.-MODULBESCHREIBUNGEN GERMANISTIK: SPRACH- UND KULTURWISSENSCHAFT. GSp-1.1 MODULNUMMER MODULNAME VERANTWORTLICHE DOZENTINNEN/ DOZENTEN 1. Studienjahr B.A.-MODULBESCHREIBUNGEN GERMANISTIK: SPRACH- UND KULTURWISSENSCHAFT GSp-1.1 1B-AVS Grundlagen Allgemeine Prof. Dr. Johann Tischler und Vergleichende Sprachwissenschaft Modulbestandteile

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Bachelorstudiengang Angewandte Informatik

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Bachelorstudiengang Angewandte Informatik Module und Teilprüfungen der Bachelorprüfung im Bachelorstudiengang Angewandte Informatik gemäß Anhang 1 der Fachprüfungsordnung (FPO B AI) gültig ab WS 2007 Die Modulkürzel in der 1. Spalte sowie die

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 68 vom 4. November 2013 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Änderung der Fachspezifischen Bestimmungen für den Bachelor-Teilstudiengang

Mehr

Hinweise zum BA-Beifach-Studium in Philosophie

Hinweise zum BA-Beifach-Studium in Philosophie Hinweise zum BA-Beifach-Studium in Philosophie Es werden insgesamt drei Philosophie-Basismodule angeboten, von denen mindestens zwei ausgewählt werden. Im Rahmen eines Bachelorstudiengangs an der Philosophischen

Mehr

Russisc h ( 85 LPO I)

Russisc h ( 85 LPO I) 3 Russisc h ( 85 LPO I) Der vorliegende Paragraph der Studienordnung beschreibt Ziele, Inhalte und Verlauf des Studiums des Faches Russisch für den Studiengang Lehramt an Gymnasien (vertieftes Studium)

Mehr

Studien- und Prüfungsleistungen

Studien- und Prüfungsleistungen Bezeichnung : Intensivmodul Anbietende(s) Institut(e): Osteuropäische Geschichte, Südasien-Institut: Abt. Geschichte Südasiens, Hochschule für Jüdische Studien, Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik/Seminar

Mehr

Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Englisch Hauptfach

Studiengang Lehramt an Gymnasien Englisch Hauptfach Studiengang "Lehramt an Gymnasien" geko/01.07.2014 Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien vom 24.03.2011 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

Polyvalenter Bachelor Lehramt Englisch

Polyvalenter Bachelor Lehramt Englisch 04-023-1101 Pflicht Lehrformen Einführung in die englischsprachige Literatur und Kultur 1. Semester Professuren für Britische Literaturwissenschaft und Kulturstudien Großbritanniens jedes Wintersemester

Mehr

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Inhaltsverzeichnis Seite Modulstufe A 2 Modulstufe B 9 Modulstufe C 12 Modulstufe D 23 1 Modulstufe A A1 Übung Introduction to English and American

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Kommentiertes Modulhandbuch Bachelor of Arts English Studies

Kommentiertes Modulhandbuch Bachelor of Arts English Studies Kommentiertes Modulhandbuch Bachelor of Arts English Studies Rechtlich nicht verbindliche und zur Verbesserung der Übersicht gekürzte Fassung. Die rechtlich Verbindliche Version finden Sie auf den Seiten

Mehr

Modulkatalog Bachelor of Education (B.Ed.) Lehramt Gymnasium: Englisch (PO 2015, Stand November 2015)

Modulkatalog Bachelor of Education (B.Ed.) Lehramt Gymnasium: Englisch (PO 2015, Stand November 2015) Modulkatalog Bachelor of Education (B.Ed.) Lehramt Gymnasium: Englisch (PO 2015, Stand November 2015) Basismodul Literaturwissenschaft Studiengang: Abschlussziel: Modulanbieter: Modulbeauftragter: Titel

Mehr

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master)

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) Anlage 1 M o d u l k a t a l o g Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) 1 Inhaltsverzeichnis einfügen (in MS Word rechte Maustaste klicken und Felder aktualisieren wählen) Revision: 05.02.2015 14:39:04

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Deutsch im Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Deutsch im Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Deutsch im Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs Entwurf: Stand vom 07. August 2012 redaktionelle Überarbeitung nach

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 1, Nr. 72, S. 01 503) in der Fassung vom 3. November 201 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 5, Nr. 78, S. 593 602) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor

Mehr

Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien

Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien Stand 29.04.2011 Vorläufiger Modulkatalog Informatik 1 von 27 Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien Stand der Redaktion 29. April 2011 Stand 29.04.2011

Mehr

Vorwort Lehramt Gymnasium Englisch

Vorwort Lehramt Gymnasium Englisch Vorwort Lehramt Gymnasium Englisch Zulassungsvoraussetzung des Studiengangs Lehramt Gymnasium Englisch ist neben der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung

Mehr

Beiblatt Bachelor Translationswissenschaft 1 von 14. Betrifft:

Beiblatt Bachelor Translationswissenschaft 1 von 14. Betrifft: Beiblatt Bachelor Translationswissenschaft 1 von 14 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Translationswissenschaft an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 26. März 2012

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 26. März 2012 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 01.10.2014 - Lesefassung - 1. Bachelorgrad Die Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

ÜBER DEN BACHELOR-STUDIENGANG STUDIEN- UND PRÜFUNGSORDNUNGEN VERANSTALTUNGSORTE DER VERLAUF DES STUDIUMS

ÜBER DEN BACHELOR-STUDIENGANG STUDIEN- UND PRÜFUNGSORDNUNGEN VERANSTALTUNGSORTE DER VERLAUF DES STUDIUMS Studienplaner v.5 / 01..15 ÜBER DEN BACHELOR-STUDIENGANG STUDIEN- UND PRÜFUNGSORDNUNGEN DIE TERMINOLOGIE: MODULE, ECTS-PUNKTE, SWS, UVM VERANSTALTUNGSORTE DER VERLAUF DES STUDIUMS ANMELDUNGEN FÜR VERANSTALTUNGEN

Mehr

Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C Mathe I od. Info I. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Recht WD III 6 C 6 C WD II 6 C

Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C Mathe I od. Info I. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Recht WD III 6 C 6 C WD II 6 C Wirtschaft-Kernstudium- Bachelor (180 C) Master (120 C) 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester BWL I BWL II BWL III Wahlpflicht

Mehr

Modul LP benotet/ unbenotet Pflichtmodule. Spanische Literaturwissenschaft Ib 6 benotet. Spanische Sprachwissenschaft Ib 6 benotet

Modul LP benotet/ unbenotet Pflichtmodule. Spanische Literaturwissenschaft Ib 6 benotet. Spanische Sprachwissenschaft Ib 6 benotet Anlage 4.8: Zweitfach Spanisch Modulübersicht Modul benotet/ unbenotet Pflichtmodule Spanische Literaturwissenschaft Ia benotet Spanische Sprachwissenschaft Ia benotet Grundlagenmodul Kultur und Sprachpraxis

Mehr

Äquivalenzplan Bachelor of Arts mit Kernfach Germanistik

Äquivalenzplan Bachelor of Arts mit Kernfach Germanistik Äquivalenzplan Bachelor of s mit Kernfach Germanistik Grundsätzliches zu Studienleistungen und en beim Wechsel (Beschluss PA-Sitzung, 1.12.2011): 1. Veranstaltungen können nur dann als äquivalent anerkannt

Mehr

mod. Am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12 (PMV) mod 15.2.13 Mod 18.03.13 Mod 19.9.13 (PMV) Inhalt

mod. Am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12 (PMV) mod 15.2.13 Mod 18.03.13 Mod 19.9.13 (PMV) Inhalt Fachspezifische Bestimmung für das Fach Französisch im Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs Stand: 31. August 2012 nach rechtlicher Prüfung mod. Am 05.12.12

Mehr

Studiengangsbeschreibung (vorläufig)

Studiengangsbeschreibung (vorläufig) Studiengangsbeschreibung (vorläufig) Die Teilstudiengänge des flexiblen Bachelorstudiengangs Englisch eröffnen Studierenden zahlreiche Wahlmöglichkeiten: Sie können das Fach Englisch mit unterschiedlicher

Mehr

Modulhandbuch M.A. Allgemeine Sprachwissenschaft

Modulhandbuch M.A. Allgemeine Sprachwissenschaft Modulhandbuch M.A. Allgemeine Sprachwissenschaft 1. Vorbemerkungen ist Deutsch oder Englisch, nach Absprache zwischen Dozent 1 und Studenten. Lehrveranstaltungen, die sich explizit auch an die Studenten

Mehr

Leitfaden für Kontextfächer im Studiengang B.Sc. Geographie (Stand 05.10.2013)

Leitfaden für Kontextfächer im Studiengang B.Sc. Geographie (Stand 05.10.2013) Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät Leitfaden für Kontextfächer im Studiengang B.Sc. Geographie (Stand 05.10.2013) Gemäß der Prüfungsordnung (PO) Besonderer Teil, 2, sind im Rahmen des Studiums

Mehr

Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011

Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011 Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011 Modul 9 Fachdidaktisches Arbeiten: Vertiefung Fachdidaktik Kennnummer: work load Leistungspunkte Studiensemester Dauer

Mehr

mod. am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12 (PMV) mod 15.2.13 Mod 18.03.13 Inhalt

mod. am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12 (PMV) mod 15.2.13 Mod 18.03.13 Inhalt Fachspezifische Bestimmung für das Fach Spanisch im Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskollegs Stand 31.08.2012 rechtl. geprüft mod. am 05.12.12 (SP) mod 28.12.12

Mehr

Deutsch-französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation

Deutsch-französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation Philosophische Fakultät II: Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Université Paul Verlaine-Metz Département d'études franco-allemandes handbuch des Bachelor-Studiengangs Deutsch-französische Studien:

Mehr

Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre / Business Administration Importmodulliste (Anlage 3 der Studien- und Prüfungsordnung)

Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre / Business Administration Importmodulliste (Anlage 3 der Studien- und Prüfungsordnung) Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre / Business Administration Importmodulliste (Anlage 3 der Studien- und Prüfungsordnung) (1) Im Interdisziplinären Modul erwerben Studierende im Bachelor-Studiengang

Mehr

Modulhandbuch Allgemeine Rhetorik (B.A.)

Modulhandbuch Allgemeine Rhetorik (B.A.) handbuch Allgemeine Rhetorik (B.A.) 0 Kurzübersicht Module Hauptfach (B.A.) RHT-BA-01 Grundlagenmodul Einführung in das Studium der Rhetorik (S. 3) 1.1 Proseminar 1.2 Tutorium zum Proseminar (optional)

Mehr

Germanistik 2012/2013

Germanistik 2012/2013 Germanistik 2012/2013 Bachelor-Studiengang (Studienplan) I. Studienjahr, I. Semester Konversatorium (K) Modul 1: Hauptfachsprache I 1. Praktischer Deutschunterricht I Ü 150 P 9 Modul 2: Zweite moderne

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) in der Fassung vom 3. November 2014 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 45, Nr. 78, S. 593 602) Prüfungsordnung für den Studiengang

Mehr

MODULKATALOG MA ROMANISTIK/FRANZÖSISCH, NF - GRUNDSTUDIUM

MODULKATALOG MA ROMANISTIK/FRANZÖSISCH, NF - GRUNDSTUDIUM Präambel Gemäß 5 Abs. 1 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 22. Juni 2005 (GVBI S. 229) i.v. mit 1 Abs. 3 Satz 2 der Rahmenordnung für Prüfungen in einem modularisierten

Mehr

Streichung der Studienleistungen im Bereich Methodenkompetenz in den BA- Nebenfachstudienprogrammen Religionswissenschaft

Streichung der Studienleistungen im Bereich Methodenkompetenz in den BA- Nebenfachstudienprogrammen Religionswissenschaft 1 HINWEIS - Änderung vom 22.09.05 10, Fachstudienprogramm Religionswissenschaft: Streichung der Studienleistungen im Bereich Methodenkompetenz in den BA- Nebenfachstudienprogrammen Religionswissenschaft

Mehr

Dauer Art ECTS- Punkte. Jährlich 2 Semester Pflicht 6 180 Stunden, davon Präsenzstudium: 60 Selbststudium: 120. die Vergabe von Leistungspunkten)

Dauer Art ECTS- Punkte. Jährlich 2 Semester Pflicht 6 180 Stunden, davon Präsenzstudium: 60 Selbststudium: 120. die Vergabe von Leistungspunkten) Englisch Universität Duisburg-Essen Modul I: Business English 1. / 2. Jährlich 2 Pflicht 6 180 Stunden, davon Präsenzstudium: 60 : 120 Teilnahme am Assessment Test BA Kulturwirt Studienleistung, Modulprüfung:

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) in der Fassung vom 21. Dezember 2015 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 46, Nr. 76, S. 437 462) Prüfungsordnung für den Studiengang

Mehr

Artikel I. Die Fächerspezifischen Bestimmungen für das Fach Englisch im Rahmen des Bachelor KiJu vom 21.05.2008 werden folgendermaßen geändert:

Artikel I. Die Fächerspezifischen Bestimmungen für das Fach Englisch im Rahmen des Bachelor KiJu vom 21.05.2008 werden folgendermaßen geändert: 84 Erste Änderungsordnung für die Fächerspezifischen Bestimmungen für das Fach Englisch im Rahmen des Bachelors KiJu (Fassung für Studierende, die das Studium ab dem WS 07/08 begonnen haben) vom 21.05.2008

Mehr

Modulhandbuch. Masterstudiengang Christentum und Kultur Schwerpunktfach Religions- und Missionswissenschaft / Interkulturelle Theologie

Modulhandbuch. Masterstudiengang Christentum und Kultur Schwerpunktfach Religions- und Missionswissenschaft / Interkulturelle Theologie 1 FR vom 8.4.2009 Letzte Änderung: 4.11.2013 Modulhandbuch Masterstudiengang Christentum und Kultur Schwerpunktfach Religions- und Missionswissenschaft / Interkulturelle Theologie der Theologischen Fakultät

Mehr

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modul 1: Religion und Kultur 300 h 10 LP 1. - 2. Sem. 2 Semester Denkbar als Exportmodul für Religionswissenschaft/ Theologie, Soziologie, Ethnologie, Politikwissenschaft,

Mehr

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 Modulhandbuch Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 gültig ab Wintersemester 2005/2006 Inhaltsverzeichnis Module M31: Kernmodul Englische Sprachwissenschaft: Issues in Advanced Linguistics

Mehr

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen Englisch

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen Englisch 04-ANG-1101 (englisch) Lehrformen Einführung in die englischsprachige Literatur und Kultur Introduction to British Literature and Cultural Studies 1. Semester Professuren für Britische Literaturwissenschaft

Mehr

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Rechtswissenschaften 651 Droit 55 1-24 Absch.Ausland Summe: 1 - - - Kein Licence Summe: 1 1 - - Hauptfach 53 Summe: 53 - - 24 Seite: 1 38 - - - 1-33 - 15-2 - 1-3

Mehr

Informationen zum Studiengang BA Linguistik Dr. Anke Lenzing Fachvertreterin BA/MA Linguistik alenzing@mail.upb.de

Informationen zum Studiengang BA Linguistik Dr. Anke Lenzing Fachvertreterin BA/MA Linguistik alenzing@mail.upb.de BA Linguistik Wesentliche Aspekte im Überblick A. Sprachkenntnisse Voraussetzungen: gute Englischkenntnisse auf Leistungskursniveau (Abitur), Leistungsstand wird durch Eingangstest überprüft. Die Englischkenntnisse

Mehr

Studienverlaufsplan für den Master of Science Wirtschaftschemie

Studienverlaufsplan für den Master of Science Wirtschaftschemie Studienverlaufsplan für den Master of Science Wirtschaftsie Rechtsverbindlich ist die im Nachrichtenblatt des Landes Schleswig-Holstein veröffentlichte Fassung Semester Modul Modulbezeichnung LF SWS P

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum. Januar 0 Nr. /0 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmung der Bachelorprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Sprache und Kommunikation der Universität Siegen Vom. Dezember

Mehr

Vor- und Frühgeschichte als 2. Schwerpunkt im Rahmen des BA Kunstgeschichte

Vor- und Frühgeschichte als 2. Schwerpunkt im Rahmen des BA Kunstgeschichte Vor- und Frühgeschichte als 2. Schwerpunkt im Rahmen des BA Kunstgeschichte Stand: 12.10.2006 Der 2. Schwerpunkt "Vor- und Frühgeschichte" besteht aus den folgenden vier Modulen im Umfang von 48 ECTS-Punkten:

Mehr

Studienführer. Bachelor Romanische Sprachen, Literaturen und Medien

Studienführer. Bachelor Romanische Sprachen, Literaturen und Medien 1 Studienführer Bachelor Romanische Sprachen, Literaturen und Medien Französisch-Spanisch Französisch-Italienisch Spanisch-Italienisch Dieser Studienführer ist nur ein Hilfsmittel zum besseren Verständnis

Mehr

Griechisch. 1. B.A. Griechische Philologie

Griechisch. 1. B.A. Griechische Philologie skommentar des Seminars für Klassische Philologie im WiSe 2014 / 2015 für die Fächer Griechische Philologie Lateinische Philologie Fachdidaktik der Alten Sprachen herausgegeben vom Seminar für Klassische

Mehr

Historisches Seminar. Philosophische Fakultät. Lehramtsstudiengang. Hinweise zum Studium. (Studienbeginn vor WS 2003/04) Integriertes Proseminar

Historisches Seminar. Philosophische Fakultät. Lehramtsstudiengang. Hinweise zum Studium. (Studienbeginn vor WS 2003/04) Integriertes Proseminar Philosophische Fakultät Historisches Seminar Tel.: +49 (0)361 737-4410 Fax: +49 (0)361 737-4419 Postfach 900221, D-99105 Erfurt Nordhäuser Str. 63, Lehrgebäude 4, 1.OG, D-99089 Erfurt Lehramtsstudiengang

Mehr