130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Torvioll Visoka. TuS Landstuhl SV Steinwenden II. Samstag, 31. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Torvioll Visoka. TuS Landstuhl SV Steinwenden II. Samstag, 31. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr"

Transkript

1 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl SV Steinwenden II Samstag, 31. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr Interview mit: Torvioll Visoka Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 3 Rechtsanwaltskanzlei Michael W. Bürthel & Weihrauch-Wüstenhagen

2 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Grußwort Wilfried Telöken 5 Spielbericht TuS Landstuhl - SG Gries/Steinbach Herrenmannschaft Kader 2013/2014 Mannschaftsfoto 11 Herrenmannschaft Kader 2013/2014 Kurzportraits Spielplan Saison 2013/ Herrenmannschaft 17 Interview Torvioll Visoka 19 Intern Zu- bzw. Abgänge Saison 2013/2014: 21 Spielerportrait Joel Wayita-Makamba 23 Damenmannschaft Kader 2013/2014 Mannschaftsfoto 25 Damenmannschaft Kader 2013/2014 Kurzportraits 27 Spielerportrait Julia Thum 29 Historie Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. 31 Sponsorendarstellung Holger Schreiner 33 Intern Jugendförderverein 34 Herausgeber: TuS 1883 e.v. Landstuhl Redaktion: Wilfried Telöken, Peter Scherer Anschrift: Postfach 1445, Landstuhl Fotos: TuS Landstuhl, Fotolia TuS im Internet: Konzept & Gestaltung: hcp GmbH, Druck: NINO Druck GmbH Im Altenschemel 21, Neustadt/Wstr. Änderungen vorbehalten. Für Druckfehler keine Haftung. 3

3

4 GRUßWORT Liebe Freunde des TuS Landstuhl Liebe Gäste! Die Meisterschaftsrunde hat für unsere 1. Mannschaft bekanntlich sehr gut angefangen. Zwei Heimspiele, ein Auswärtsspiel ein Pokalspiel und wurden in Folge ausnahmslos und mit tollen Resultaten gewonnen. Die Mannschaft war auf den Punkt topfit. Die intensiven Trainingseinheiten in der Saisonvorbereitung zahlen sich aus. Den Spielern, den Verantwortlichen und unseren Zuschauern macht die Schönste Nebensache der Welt so wie sie aktuell beim TuS praktiziert wird, richtig Spaß. Der geteilte erste Tabellenplatz ist die Belohnung nach drei Spieltagen. Bei der Reservemannschaft indes hapert es leider noch gewaltig. Auch in diesem Team kamen neue Gesichter dazu. Das Gefüge passt daher natürlich noch nicht so richtig zusammen. Was dem Trainer und mir persönlich aber nicht gefällt, ist die Einstellung bei einigen dieser Sportfreunde. Es ist nicht ok, das man einige Gesichter nur Sonntags beim Spiel, nicht aber unter der Woche beim Training sieht. Gerade als Spieler der 2. Mannschaft muss man sich eigentlich darüber im Klaren sein, dass die Reservemannschaft eine Art Lebensversicherung für den Verein darstellt. Es kann sehr schnell passieren, dass der Trainer für den Einsatz in der 1. Mannschaft auf Spieler dieses Teams zurückgreifen muss. Genau zu diesem Zweck gibt es die Reserve. Ansonsten könnte man genauso gut jede X-beliebige Thekenmannschaft sonntags in s Trikot des TuS Landstuhl stecken und auf s Feld schicken. Ich richte daher hier ganz bewusst einen Appell an die Ehre einiger Spieler. Man muss wissen, dass selbst wenn keine persönlichen Ambitionen vorhanden sind in der ersten Mannschaft zu spielen, läuft man in der zweiten Mannschaft nicht als Thekenmannschaft, sondern im Trikot des TuS Landstuhl auf den Platz. Dass dieses Team immer noch durch Spieler der AH ergänzt werden muss, ist ebenfalls nicht beruhigend. Daher geht mein nächster Apell an DICH! Ja genau, an DICH der gerade dieses Grußwort liest! Vielleicht bist DU ja einer, der Interesse hätte im Trikot des TuS Landstuhl Fußball zu spielen. Wenn das so ist, dann komm doch einfach mal ins Training. Mittwochs und freitags um 19:00 Uhr auf der Sportanlage am Rothenborn. Wir spielen nämlich in allen Mannschaften Fußball im Verein! Ihr Wilfried Telöken 3. Vorsitzender TuS 1883 e.v. Landstuhl 5

5

6 SPIELBERICHT Spielbericht TuS Landstuhl - SG Gries/Steinbach 6:2 Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert und zielstrebig. Das Kurzpassspiel funktionierte sehr gut und auch die langen Bälle fanden fast immer den eigenen Mitspieler. Bereits nach 6 Minuten fiel der Führungstreffer zum 1:0. Sergej Weis, der nicht nur einen katapultartigen Antritt hatte, sondern die aufgenommene Geschwindigkeit dann lange beibehalten konnte, wurde mit einem langen Pass gesucht. Obwohl er beim Abspiel weit hinter dem letzten Abwehrspieler stand, zog er seinen Spurt an. Er schaffte es dann tatsächlich, den Abwehrspieler zu überlaufen und den Ball gleichzeitig vor dem heraus stürmenden Torhüter unter Kontrolle zu bringen und zur 1:0-Führung zu vollenden. Nach 12 Spielminuten kam es dann zu einer Schrecksekunde. Ein Flankenball wurde von unserem Torhüter, Marcel Mayer, im Herauslaufen abgewehrt. Leider war ihm bei dieser Abwehr sein eigener Mitspieler, Edis Resic, im Weg. Beide prallten gegeneinander und Edis bekam ungewollt die ganze Sprungkraft von Marcel zu spüren. Zum Glück konnte er aber, nach einer Behandlung auf dem Platz, bis zum Ende weiterspielen. In der 14. Spielminute fiel dann bereits das 2:0. Dieser Treffer geht zwar als Eigentor der Gäste in die Statistik ein. Hätte der Abwehrspieler diesen Ball aber nicht selbst ins Tor geschossen, dann hätte Sergej Weis nur noch den Fuß hinhalten müssen, um diesen nicht mehr zu verhindernden Treffer zu erzielt. Björn Czepluch war auf der halbrechten Seite durchgebrochen und zog uneigennützig das Abspiel auf Sergej dem eigenen Torschuss vor. Diesen Pass leite- te dann der Gästeverteidiger, vor dem ein schussbereiten Sergej, selbst über die Linie. In der 27 Minute zeigt der manchmal etwas seltsam leitende Unparteiische dann auf den Punkt. Elfmeter für den TuS. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sergio Deho traumhaft sicher zum 3:0. Danach passierte das, was jeden Trainer der Welt zur Weißglut bringt. Die Mannschaft ergötzt sich an der eigenen Stärke. Sie stellt das zielstrebige Spiel komplett ein und macht damit urplötzlich einen Gegner stark, der im Prinzip bereits geschlagen war. Fortan wird auch mehr der Raum als der Gegner gedeckt und die Jungs aus Gries/ Steinbach zeigten dann, dass sie sehr wohl Fußball spielen können, wenn man sie denn lässt. Unsere Mannschaft hat sie gelassen! Die Strafe folgte prompt. Das 7

7 8 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

8 SPIELBERICHT unserer Mannschaft ist einmal mehr viel zu weit von seinen Gegenspielern entfernt. Die zentrale Abwehr hielt ebenfalls einen für gegnerische Stürmer angenehmen Sicherheitsabstand ein. Der Gästesturm kann sich in unserem Strafraum in aller Seelenruhe die Bälle zuspielen und der Abschluss zischte dann auf dem nassen Kunstrasen, aus kurzer Distanz, unter dem Körper unseres Torwarts zum Anschlusstreffer zum 3:1 ins Tor. Danach stellten sich immer mehr Fehler bei unserer Mannschaft ein. In der 43. Minute verletzte sich dann auch noch unser Abwehrchef. Engin Göher muss mit einer Zerrung im rechten Oberschenkel passen. Für ihn wechselte sich unser Spielertrainer, Bujar Gashi, dann selbst ein. Um es vorweg zu nehmen, besonders lange bleibt er nicht auf dem Feld. Mit dem Zwischenergebnis von 3:1 geht es dann in die Pause. In den zweiten 45 Minuten geht es erst einmal genau so weiter, wie die erste Hälfte geendet hatte. Unerklärliche Abspielfehler gleich reihenweise und das praktizierte körperlose Spiel im machen den Gegner stark. Ein solches Fehlverhalten ging dem Platzverweis unseres Trainers voraus. Bujar konnte nur noch mit einem langen Bein von hinten versuchen einen Angriff der Gäste zu unterbinden. Er kommt aber nicht mehr an den Ball und traf stattdessen den Gegenspieler. Der Schiedsrichter entscheidet folgerichtig auf Freistoss, 20 Meter vor unserem Tor und glatt rot für Bujar Gashi. Plötzlich stand es nach dem anschließenden Freistoßtor nur noch 3:2 und wir sind einen Mann weniger. Plötzlich erspielten sich unsere Mannen wieder gute Chancen. In der 67. Minute erlöst Bjön Czepluch mit dem Treffer zum 4:2 die Zuschauer. Nachdem er zuvor bereits eine ähnliche Chance vergeben hatte, fand sein Ball nun den Weg ins Tor. Dann, in der 75. Minute fiel die endgültige Entscheidung. Ein langer Ball auf Sergej Weis wurde vom herauslaufenden Torhüter fast an der Strafraumgrenze hoch in der Luft noch erwischt. Beim Zusammenstoß mit Sergej Weis stürzte er dann zu Boden. Ein Foul lag aber nicht vor. Den Abpraller will Torivoll Visoka ins leere Tor schießen. Ein Grieser Abwehrspieler wehrte diesen flach getretenen Ball dann aber noch vor der Linie, im Stile eines Torhüters, mit der Hand ab. Die Folge: Elfmeter und Platzverweis für den Verteidiger wegen absichtlichem Handspiel. Alexej Gapanenko schnappte sich den Ball und verwandelte unhaltbar zum 5:2. Kurz vor Ende fiel folgerichtig auch noch das 6:2. 9

9

10 KADER SAISON 2013/2014 Vordere Reihe von links: Ali Imer, Parnica Ciprian, Vasile Emanuel, Wagner Philip, Mayer Marcel, Mey Niklas, Stuck Marcel, Göher Engin, Visoka Torvioll, Ademi Lulzim Mittlere Reihe von links: Sturm Michael (1. Vorsitzender), Scherer Peter (Geschäftsführer), Telöken Wilfried (3. Vorsitzender, Abteilungsleiter Fußball), Pettice Danny, Gaponenko Alexej, Mannweiler Marcel, Kraus Maximilian, Schulz Bernhard, Weiss Sergej, Dresch Patrick, Leitheiser Erik, Wagner Jürgen (Mannsch.-Betr.), Gros Peter (Masseur), Kahrau Melanie (Schatzmeisterin) Obere Reihe von links: Czepluch Björn, Rosinus Christian, Brand Jochen, Makamba Joel, Resic Edis, Kamamona Sem, Ademi Ramadan, Deho Sergio, Gashi Bujar Es fehlen auf dem Foto: Kahrau Dirk (2. Vorsitzender), Agron Kurtaj, Hirth Benedikt, Wiesner Peter (Mannsch.-Betr.), Winter Dominik, Klein Benjamin, Jürgen Mey (Schriftführer) 11

11 12 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

12 KADER SAISON 2013/2014 Marcel Mayer Torwart Niklas Mey Torwart Bernhard Schulz Abwehr Emanuel Vasile Abwehr Lulzim Ademi Abwehr Danny Pettice Abwehr Patrick Dresch Abwehr Sven Flickinger Abwehr Dominik Winter Abwehr Imer Ali Abwehr Bujar Gashi Edis Resic Joel Makamba Jochen Brand Ramadan Ademi Marcel Mannweiler Marcel Stuck 13

13 14 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

14 KADER SAISON 2013/2014 Erik Leitheiser Sergio Deho Engin Göher Torvioll Visoka Max Kraus Christian Rosinus Ciprian Parnica Pedro Santos Sem Kamamona Alexey Gaponenko Stürmer Sergej Weiss Stürmer Benjamin Klein Stürmer Benedikt Hirth Stürmer Philip Wagner Stürmer Agron Kurtaj Stürmer Björn Czepluch Stürmer 15

15 16 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

16 PROGRAMM 1. MANNSCHAFT Spielplan Saison 2013/2014 Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Uhrzeit Ergebnis Sa, TuS Landstuhl FV Kindsbach 16:00 9:1 Sa, Spvgg. ESP Erzenh. TuS Landstuhl 16:00 0:4 So, TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach 15:00 6:2 So, FV Bruchmühlbach TuS Landstuhl 15:00 _:_ Sa, TuS Landstuhl SV Steinwenden II 16:00 _:_ So, SV Bann TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Mackenbach II 15:00 _:_ So, TuS Dunzweiler TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, SV Miesau TuS Landstuhl 15:00 _:_ Do, TuS Landstuhl SG Bechhofen/Lambsborn 15:00 _:_ So, SV Kottweiler-Schw. TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl FC Queidersbach 15:00 _:_ So, SV Rodenbach II TuS Landstuhl 13:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Ohmbach 15:00 _:_ So, VfB Waldmohr II TuS Landstuhl 12:30 _:_ So, FV Kindsbach TuS Landstuhl 14:30 _:_ So, TuS Landstuhl Spvgg. ESP Erzenh. 14:45 _:_ So, SG Gries/Steinbach TuS Landstuhl 14:45 _:_ So, TuS Landstuhl FV Bruchmühlbach 14:30 _:_ So, SV Steinwenden II TuS Landstuhl 13:15 _:_ So, TuS Landstuhl SV Bann 15:00 _:_ So, SV Mackenbach II TuS Landstuhl 13:15 _:_ So, TuS Landstuhl TuS Dunzweiler 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Miesau 15:00 _:_ So, SG Bechh./Lambsb. TuS Landstuhl 15:00 _:_ So TuS Landstuhl SV Kottweiler Schwanden 15:00 _:_ So, FC Queidersbach TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Rodenbach II 15:00 _:_ So, SV Ohmbach TuS Landstuhl 15:00 _:_ Sa, TuS Landstuhl VFB Waldmohr II 16:00 _:_ 17

17 kammergetrocknet - somit sofort heizbar B U C H E E I C H E (Nadelholz auf Anfrage) Restfeuchte ca. 20 % Schnittlänge 33 cm 78,- / Ster 25 cm 81,- / Ster 33 cm 60,- / SRM 25 cm 62,- / SRM (incl. gesetzlicher MwSt Preisliste 2013) Lieferung VG Landstuhl, Ramstein- Miesenbach, Weilerbach incl. - Sonderlängen auf Wunsch - Raiffeisenstraße Landstuhl Telefon / ZU IHRER INFORMATION Schüttraummeter (SRM) ~ 1,00 m³ lose geschüttet 1 Ster ( Scheitlänge 33 cm ) ~ 0,85 m³ aufgesetzt ~ 1,4 m³ lose geschüttet 1 Ster ( Scheitlänge 25 cm ) ~ 0,75 m³ aufgesetzt ~ 1,3 m³ lose geschüttet 18 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

18 Interview Interview mit Torvioll Visoka Frage: Tori, so wirst Du hier nur genannt, Du bist einer der neuen Spieler beim TuS. Wie kam der Konktakt zustande, der dazu führte dass Du nun bei uns spielst? Antwort: Einige Freunde von mir spielen schon beim TuS. Darunter auch Ramandan Ademi. Ich hatte eine ganze Zeit keinen Fußball mehr gespielt. Als Ramadan mich gefragt hat ob ich nicht mal ins Training kommen wollte, habe ich das dann auch gemacht. So kam es, dass ich heute hier spiele. Frage: Wie bist Du dann beim TuS aufgenommen worden? Antwort: Ich war sehr positiv überrascht wie toll ich hier aufgenommen wurde. Alle waren sehr nett und hilfsbereit. Das war schon super, wie das gelaufen ist. Frage: Nachdem nun die ersten Wochen gelaufen sind und bisher alle Spiele gewonnen wurden, wird der TuS als klarer Mitfavorit auf den direkten Aufstieg gehandelt. Wie schätzt Du diese Erwartungen als Spieler ein. Antwort: Der Kader ist schon brutal stark. Ein Selbstläufer wird die Saison trotzdem nicht. Wenn wir aber alle auf dem Boden bleiben und an einem Strang ziehen, bin ich sehr zuversichtlich, dass diese Mannschaft die Aufstiegserwartungen erfüllen kann. Frage: Der Kader ist ja recht groß! Wenn nun aus taktischen Gründen oder wegen einem Leistungsknick der Trainer Deine Versetzung in die zweite Mannschaft anordnen würde, was glaubst Du wie Du damit umgehen würdest. Antwort: Jeder der hier spielt will in der 1. Mannschaft spielen. Ich bin bei dieser Frage für einen fairen Umgang. Wenn ich einsehe, dass andere besser drauf sind oder der Trainer mir erklärt warum seine Entscheidung gegen mich ausgefallen ist, könnte ich wahrscheinlich damit leben. Ich würde dann aber alles versuchen, wieder in den Kader der 1. Mannschaft zurück zu kommen.. Frage: Wie erwartest Du die Taktik künftiger Gegner, wenn sich die Ergebnisse weiterhin so positiv gestalten. Antwort: Ich glaube, dass wir auf viel defensive Gegner treffen, die gegen uns aus verstärkten Abwehrreihen auf Konter spielen werden. Wir müssen dann eigentlich nur ruhig bleiben. Ich bin sicher, dass unsere starke Offensive sich immer ihre Chancen erarbeiten und dann auch erfolgreich nutzen wird. 19

19

20 INTERN Zu- bzw. Abgänge Saison 2013/14: Abgänge: Pascal Keilhauer (21) Stürmer zu FC Hütschenhausen Dominik Braun (29) Stürmer zu VfB Reichenbach Marcel Braun (20) zu FC Hütschenhausen Kai Wagner (22) zu SSC Landstuhl Tobias Lamczyk (33) Torhüter zu FC Hütschenhausen Zugänge: Nicklas Mey (20) Torhüter von FC Oberarnbach Alexey Gaponenko (33) Stürmer von SV Morlautern Imer Ali (37) Stürmer von GW Hochspeyer Björn Czepluch (21) Stürmer von SC Halberg-Brebach Benedikt Hirth (25) Stürmer von TuS Dörnbach Sem Kamamona (21) Stürmer von DJK Mühlburg Sergej Weiss (30) Stürmer von SV Kottweiler-Schw. Benjamin Klein (27) Stürmer von FC Mittelbrunn Torvioll Visoka (26) von SV Lohnsfeld Sven Flickinger (34) von FV Kindsbach Sergio Deho (26) von SV Morlautern Engin Göher (27) von TuS Hohenecken Dominik Winter (21) von FC Mittelbrunn Wir sind Ihr Durchblick Auch wenn alles Kopf steht: Vidasecur ist Ihr zuverlässiger Partner für Event-Security, Objekt- und Personenschutz sowie für diskrete und seriöse Detektei-Dienstleistungen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Auch wenn alles Kopf steht 21

21 22 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

22 SPIELERPORTRAIT Joel Wayita-Makamba Name: Wayita-Makamba Vorname: Joel Geburtsdatum: Beruf: Betriebsschlosser Familienstand: ledig Spitzname: Joe Hobbys: was ich mag: was ich nicht mag: sportl. Vorbild: Lieblingsverein: bevorzugte Spielposition: meine Stärken: Fussball, Musik Sommer, Sonne, Strand Kälte, verlieren Christiano Ronaldo Fernerbache Istanbul ZOM, LF Schnelligkeit, Schuss, Lernfähigkeit fußballerische Erfolge bislang: Oberligakader SV Waldhof Mannheim beim TuS seit: 2012 letzter Club zuvor: AS Azzurri Lampertheim meine Ziele für diese Saison: Aufstieg, Pokalsieger 23

23 24 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

24 KADER SAISON 2013/2014 Vordere Reihe von links (auf den Knien): Katharina Momberg, Kirsten Pfletschinger, Kathrin Rauch, Lena Lambrecht Mittlere Reihe von links: Anna-Lena Decklar, Michelle Elsner, Rebecca Rauch, Michelle Müller, Sarah Beez, Julia Thum Obere Reihe von links: Michael Sturm (1. Vorsitzender TuS Landstuhl), Anika Wolf, Stefanie Fischer, Julia Klein, Ann-Katrin Wettmann, Kathrin Weiß, Angela Banf, Bianca Wagner-Eicher, Aline Eicher, Wolfgang Mayer (Trainer) Es fehlen auf dem Foto: Jaqueline Ditscher, Ramona Brodschneider, Franziska Lukas 25

25

26 KADER SAISON 2013/2014 Michelle Müller Torfrau Rebecca Rauch Torfrau Julia Klein Libero Sarah Beez Libero Annika Wolf Abwehr Kathrin Rauch Abwehr Jaqueline Ditscher Abwehr Michelle Elsner Abwehr Stefanie Fischer Abwehr R. Brodschneider Abwehr K. Momberg Abwehr Julia Thum Mittefleld Aline Eicher B. Wagner-Eicher K. Pfletschinger Anna-Lena Decklar /Sturm Angela Banf Sturm Kathrin Weiß Sturm Franziska Lukas Sturm Lena Lambrecht Sturm Katrin Knöbl Ann-Katrin Wettmann 27

27 VIEL ERFOLG WÜNSCHT IHR DABEI-SEIN-IST-ALLES- VERSORGER. Was lässt zahllose Menschen in der Region bei Wind und Wetter, am Feierabend und an Wochenenden zum Training gehen? Die Aussicht, beim nächsten Wettkampf dabei zu sein. Und weil wir uns wünschen, dass unsere motivierten Freizeitsportler noch viele persönliche Erfolge nach Hause tragen, können sich Vereine und Fans auch in diesem Jahr auf unsere Unterstützung verlassen. Mehr über unser Engagement in der Region:

28 SPIELERPORTRAIT Julia Thum Name: Thum Vorname: Julia Geburtsdatum: Beruf: Bürokauffrau Familienstand: ledig Spitzname: keine Angabe Hobbys: was ich mag: was ich nicht mag: sportl. Vorbild: Lieblingsverein: bevorzugte Spielposition: meine Stärken: Fußball, shoppen keine Angabe keine Angabe Philipp Lahm Bayern München keine Angabe fußballerische Erfolge bislang: keine Angabe beim TuS seit: 2010 letzter Club zuvor: SV Hermersberg meine Ziele für diese Saison: keine Angabe 29

29 Inspektionen TÜV & AU Achsvermessung Auspuff-Service Reifen & Felgen Tuning Unfallinstandsetzung Klimaanlagen 30 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

30 HISTORIE Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Der Verein wurde im Jahre 1883 als TV Landstuhl gegründet und ging 1933 mit allen anderen Sportvereinen vor Ort im TuS Landstuhl auf. Den Fußballern gelang 1970 der Aufstieg in die 2. Amateurliga Westpfalz, wo man schon zwei Jahre später Vizemeister hinter den Amateuren des FK Pirmasens wurde gelang der Aufstieg in die Amateurliga Südwest, die seit 1978 Verbandsliga heißt. Im Jahre 1980 gelang der Aufstieg in die Oberliga Südwest, aus der die Mannschaft gleich wieder abstieg. Negativer Höhepunkt der Saison war eine 2:10-Niederlage bei Hassia Bingen. Im Jahre 1983 stieg der TuS in die Bezirksliga ab und wurde gleich in die Kreisliga durchgereicht. Seit dem Aufstieg im Jahre 2009 tritt der TuS in der Kreisliga Kaiserslautern/Kusel an. Geschichte des TuS im Zeitraffer! Gründung 1883 als TV Landstuhl (Turnverein) 1933 Zusammenlegung ALLER LANDSTUH- LER VEREINE und Geburt des Namens TuS Landstuhl. Fußballer machen ab 1970 von sich reden Aufstieg in die 2. Amateurliga Vizemeister hinter FK Pirmasens dann doch der Aufstieg in die 1. Amateurliga (heute Verbandsliga) 1980 Aufstieg in die Oberliga Südwest dann der direkte Abstieg erneuter Abstieg. Aus der Bezirksliga steigt man weiter ab bis in die Kreisliga. Dann wird die Sparte Fußball im Bereich der Aktiven abgemeldet unter Peter Wiesner Neubeginn Aufstieg in die Kreisliga. Aktuell angepeiltes mittelfristiges Ziel ist die Landesliga. 31

31 32 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

32 SPONSORENDARSTELLUNG Hallo liebe Fußballfans, mein Name ist Holger Schreiner und mein junger Betrieb ist in der Bahnstraße 94 in Landstuhl angesiedelt. Meine Kontaktdaten sind unter auf der Internetseite des Vereins zu finden. zu geben, Alte Tradition, fast völliges Verschwinden, neuer Beginn, nachvollziehbare Strategien und schrittweise sportliche Gesundung. So wurde mir das Konzept Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es entscheidend darauf ankommt sein Unternehmen mit einem vernünftigen Konzept zu planen. Darüber hinaus muss es einem aber auch gelingen, sich einen Namen zu machen, um einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erlangen. In meinem Fall kommt zum Metallbau konzeptionell ein zweites Standbein hinzu. Mit Umbauten von Motorrädern der Kultmarke Harley Davidson habe ich eine Traditionsmarke gewählt, der mein ganzes Interesse gilt. Das Unternehmen Harley Davidson war vor einigen Jahren stark heruntergewirtschaftet und drohte vom Markt zu verschwinden. Die Rettung kam erst, als ein Umdenken im Unternhemen eingeleitet wurde und die Modellreihen und das Qualitätsmanagement deutlich verbessert wurden. Das neue Konzept setzte sich durch und die Absatzzahlen steigen ständig. Beim TuS scheint es, natürlich in völlig anderen Dimensionen aber vom Prinzip her vergleichbar, einen ähnlichen Werdegang beim TuS erklärt. Hinzu kam dann noch die Erkenntnis, dass ich nicht nur mein Unternehmen bewerben, sondern gleichzeitig helfen kann, dass ein Traditionsverein mit glänzender Vergangenheit zurück in die Erfolgsspur findet. Die Entschlossenheit meiner Ansprechpartner im Verein haben mein Vertrauen und mein Interesse geweckt und die sportlichen Ergebnisse beweisen, dass man die Wahrheit sagte als man mir erklärt hat: Der TuS ist ein schlafender Riese im regionalen Amateurfußball mit einem tollen Umfeld. Ich wünsche dem Verein, der Mannschaft samt Trainer und den Veranwortlichen, dass alle gesteckten Ziele erreicht werden. Holger Schreiner 33

33 INTERN Jugendförderverein Der TuS Landstuhl hat gemeinsam mit den Vereinen SSC Landstuhl, FC Mittelbrunn und dem SV Hauptstuhl im März 2009 den JFV Sickingen 09 e.v. Landstuhl gegründet. Im April 2012 kam als fünfter Verein noch der SV Bann hinzu. Der JFV fördert für die Stammvereine die Jugendarbeit in allen Altersklassen mit der Regelung eines gemeinsamen Spielbetriebs sowie dem Training mit ausgebildeten Trainern und aktiver Freizeitgestaltung in Form von Jugendcamps, u. a. Training mit Ex-Bundesligaspieler Ratinho und sozialem Lernen. Die Trainer der Jugendlichen werden von den fünf Stammvereinen für Training und Betreuung gestellt. Der JFV ist auch in Kooperation mit den Schulen der Sickingenstadt Landstuhl tätig. Mehr Info finden sie unter: Ihr Ansprechpartner: Christian Gieseler 1. Vorsitzender JFV Tel.: Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

34

35 Unsere Sportförderung: Gut für die Jugend. Gut für die Region. S Kreissparkasse Kaiserslautern Mehr als eine Bankverbindung.

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Imer Ali. TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach. Sonntag, 18. August 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr.

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Imer Ali. TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach. Sonntag, 18. August 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr. Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach Sonntag, 18. August 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr Interview mit: Imer Ali Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 2 Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Engin Goher. TuS Landstuhl FV Kindsbach. Samstag, 03. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr.

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Engin Goher. TuS Landstuhl FV Kindsbach. Samstag, 03. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr. Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl FV Kindsbach Samstag, 03. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr Interview mit: Engin Goher Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 1 Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Sonntag, 15. September 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr

Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Sonntag, 15. September 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl SV Mackenbach II Sonntag, 15. September 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr Vorspiel um 12:45 Uhr: TuS Landstuhl Reserve - FSV Krickenbach Reserve Interview

Mehr

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl VFB Waldmohr II Samstag, 24. Mai 2014, Anpfiff: 16:00 Uhr TuS 1883 Landstuhl Meistermannschaft Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 14

Mehr

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl SV Kottweiler-Schwanden Sonntag, 27. April 2014, Anpfiff: 15:00 Uhr Spielerportrait: Sergej Weiss Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl SV Nanzdietschweiler II Sonntag, 10. August 2014, Anpfiff: 15:00 Uhr Interview mit Torsten Reuter Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison 2014/15

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl - SG Oberarnbach/Ob.-Ki. Sonntag, 05. Oktober 2014, Anpfiff: 15:00 Uhr Interview mit Tilman Froessl Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl - SV Kohlbachtal Sonntag, 26. April 2015, Anpfiff: 15:00 Uhr Ruckblick Saison 2014/15 Torsten Reuter Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison

Mehr

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw.

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0 1. Passwort anfordern 2. An- und Abmelden 3. Spielbericht erfassen 4. News erfassen 5. Der Texteditor 6. Mannschaftsfoto und

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Fußball. Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache

Fußball. Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache Fußball Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache In diesem Heft stehen die wichtigsten Fußball-Regeln. Das Büro für Leichte Sprache ist von der Lebenshilfe Bremen. Wir haben die Regeln in Leichte Sprache

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

Fußball in der Grundschule Norbert Ruschel 3.-4. Schuljahr Klassenstärke bis 24 Kinder Bewegungsfelder Miteinander und gegeneinander spielen und Bewegen mit Geräten und Materialien 4 einfache Regeln TOR:

Mehr

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Regel 14 Strafstoss Themen Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Zusammenarbeit Der Schiedsrichter organisiert die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Spiels

Mehr

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps Regel 11 Abseits Themen Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel - einen Gegner beeinflussen - ins Spiel eingreifen - aus seiner Stellung einen Vorteil ziehen Regelübertretungen Tipps Elemente

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

SCHWALBEN UND ANDERE SIMULATIONEN: BETRUG AM FUẞBALL

SCHWALBEN UND ANDERE SIMULATIONEN: BETRUG AM FUẞBALL Seite 1 von 5 Nur weil ein Spieler hinfällt, muss noch lange kein Foulspiel vorliegen. SCHWALBEN UND ANDERE SIMULATIONEN: BETRUG AM FUẞBALL Wann es einen Einwurf oder eine Ecke gibt, ist wohl jedem Fußballer

Mehr

Durchführungsbestimmungen Kinderfußball

Durchführungsbestimmungen Kinderfußball Durchführungsbestimmungen Kinderfußball für vom Bezirk im E- Junioren/innen und F-Junioren-Bereich organisierte Qualifikations-, Schnupper- und Freundschaftsrunden sowie Spielangebote für Bambinis im Spieljahr

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

SG BLAUBACH- DIEDELKOPF 1949 e. V.

SG BLAUBACH- DIEDELKOPF 1949 e. V. SG BLAUBACH- DIEDELKOPF 1949 e. V. Liebe Pressevertreter, in unserem dritten Jahr der Verbandsliga Südwest, strebt unser Trainer nun ein Platz im oberen Drittel der Tabelle an. Nach einer turbolenten letzten

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Und so funktioniert s:

Und so funktioniert s: Gute Nachrichten für dich als Webmaster einer nicht kommerziellen Vereins-Website: Die neuesten Ergebnisse und Tabellen von FUSSBALL.DE lassen sich für den jeweils aktuellen Spieltag ganz leicht direkt

Mehr

Anpfiff. ATSV Kirchseeon 1906 www.atsv-fussball.de. 11. Spieltag: Drei Teams suchen das Glück. Trikotsponsor des ATSV Kirchseeon Fußball

Anpfiff. ATSV Kirchseeon 1906 www.atsv-fussball.de. 11. Spieltag: Drei Teams suchen das Glück. Trikotsponsor des ATSV Kirchseeon Fußball ATSV Kirchseeon 906 www.atsv-fussball.de Ausgabe 0/03 vom 3.0.03 C-Klasse: ATSV 3 SpVgg Heimstetten (.30) Kreisklasse: ATSV Kirchseeon Putzbrunner SV (4 Uhr) B-Klasse: ATSV Putzbrunner SV 3 (6 Uhr) Anpfiff.

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Turnierübersicht U19 Turnier der SpVgg. Oberndorf

Turnierübersicht U19 Turnier der SpVgg. Oberndorf Turnierübersicht U19 Turnier der SpVgg. Oberndorf 1. Spielplan Vorrunde mit aktuellen ebnissen 2. aktueller Zwischenstand der Vorrunde 3. Spielplan Viertelfinale 4. Spielplan Endrunde 5. Turnierendstand

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball.

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball. Sponsorenkonzept Stand: 18.08.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Die 3 Kurzporträt 4 Abteilungsleitung / Verantwortliche 4 Mannschaften aktuelle Saison 4 Das Sportgelände 5 Das bieten

Mehr

FUPA SÜDWEST MEDIADATEN 2015 INFORMATIONEN ZUM REGIONALEN AMATEURFUSSBALL-PORTAL FUPA

FUPA SÜDWEST MEDIADATEN 2015 INFORMATIONEN ZUM REGIONALEN AMATEURFUSSBALL-PORTAL FUPA FUPA SÜDWEST MEDIADATEN 2015 INFORMATIONEN ZUM REGIONALEN AMATEURFUSSBALL-PORTAL FUPA FUPA - AUS LIEBE ZUM (AMATEUR-)FUSSBALL FuPa Südwest ist das Portal für alle Amateurfußballer bis in die untersten

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank!

deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank! deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank! deinfussballclub.de von und mit Sönke Wortmann Die Idee Der Verein Der aktuelle Stand

Mehr

Analyse des europäischen Spitzenfußballs

Analyse des europäischen Spitzenfußballs Trainerfortbildung des KFV Analyse des europäischen Spitzenfußballs Willi Ruttensteiner, MBA Sportdirektor ÖFB Klagenfurt, 02. Februar 2013 Für uns alle, die wir im Trainerberuf tätig sind, ist die Fähigkeit,

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln Rahmenkonzept Kinderfußball von G-Jugend (U7) bis E-Jugend (U11) für die Fußballabteilung der DJK Kahl ( Kleinfeld-Konzept ) Mit dieser Konzeption soll die Organisation, die Inhalte und Ziele der Jugendarbeit

Mehr

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 1:1 / 2:2 Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 2:2 / 3:3 / 4:4 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore Mit Torhüter / mit Auswechselspieler 2:1 / 3:2 / 4:3 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore

Mehr

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING SV Rhinos Wiesbaden e.v.» ein junger, im Jahr 2013 gegründeter, inklusiver Sportverein» Schwerpunkt ist der Leistungssport

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Regel 12 Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen (Teil 1 verbotenes Spiel)

Regel 12 Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen (Teil 1 verbotenes Spiel) Regel 12 Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen (Teil 1 verbotenes Spiel) Themen Fouls Grundvoraussetzungen für ein Foulspiel Direkter Freistoß Indirekter Freistoß Fahrlässigkeit, Rücksichtslosigkeit,

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

23.12.2008. 25.11.2008: Christian Klar kommt frei... 20.10.2008 Besuch JVA Nbg... Nachträge zum Schauspielkurs

23.12.2008. 25.11.2008: Christian Klar kommt frei... 20.10.2008 Besuch JVA Nbg... Nachträge zum Schauspielkurs 2008 23.12.2008 25.11.2008: Christian Klar kommt frei... normalerweise äussern wir uns nicht zu konkreten Entscheidungen auf unser Seite. Wir machen hier eine Ausnahme, weil im Vorfeld über diese Entscheidung

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Ausgabe 4 2015. SVD - Flash News. 3. Oktoberfest auf dem Belker am Kerwesonntag den 25.10.2015 im dekoriertem Festzelt vorm Clubheim.

Ausgabe 4 2015. SVD - Flash News. 3. Oktoberfest auf dem Belker am Kerwesonntag den 25.10.2015 im dekoriertem Festzelt vorm Clubheim. SVD - Flash News Ausgabe 4 2015 3. Oktoberfest auf dem Belker am Kerwesonntag den 25.10.2015 im dekoriertem Festzelt vorm Clubheim Seite Inhalt: Ausgabe 4-2015 Seite: Blick auf den Belker auch Online www.svdirmingen.de

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Ballgewinn und Umschalten. Dany Ryser, Chef Auswahlen SFV

Ballgewinn und Umschalten. Dany Ryser, Chef Auswahlen SFV Ballgewinn und Umschalten Dany Ryser, Chef Auswahlen SFV Ziel: Schnelles Spiel in die Tiefe Nach Ballgewinn schneller Gegenangriff Nach Ballhalten konstruktiver Spielaufbau Entscheidungskriterien und Umsetzung

Mehr

Das Team der 1. Herren

Das Team der 1. Herren Das Team der 1. Herren Name Position Thorsten Detjen Stefan Stielert Henning Scholz Jens Westphal Klaus Meinke Michael Krupski Till Oliver Rudolphi Ben Murray Maris Versakovs Patrick Ranzenberger Markus

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Wassertemperatur: ca. 28 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

HANDBALL-NEWS. Freitag den 17.11.2006

HANDBALL-NEWS. Freitag den 17.11.2006 Allgemeine Infos Neues Newsletter-Layout Nach dem in der vergangen Woche der erste "neue" Newsletter versendet wurde, könnt Ihr heute die 2. Ausgabe lesen. Auch heute möchten wir Euch bitten, Kritik, Lob

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Landesliga Nord 2015 / 2016

Landesliga Nord 2015 / 2016 Landesliga Nord 2015 / 2016 1. Spieltag, So, 02.08.2015, - - SG Neunkirchen/Nahe-Selb. - - - - - - - 2. Spieltag, Mi, 05.08.2015 - - - - - SG Neunkirchen/Nahe-Selb. - - - - 3. Spieltag, So, 09.08.2015,

Mehr

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00.

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00. 000 Fußball Feldturnier für U Junioren Teams Samstag, den 0005 SV BlauWeiß Concordia 07/4 Viersen e.v. Uhr Spielzeit x min Pause min Teilnehmende Mannschaften 00 000 A B. Fortuna Düsseldorf USC Paloma

Mehr

Ein Doppelzimmer mit Kahn wäre möglich, aber...

Ein Doppelzimmer mit Kahn wäre möglich, aber... WM 2006 BamS WM-Forum Zu Gast: Jens Lehmann Ein Doppelzimmer mit Kahn wäre möglich, aber... VOM BAMS-WM-FORUM BERICHTEN PETER WENIG (TEXT), KLAUS BECKER, CHRISTIAN SPREITZ UND NIELS STARNICK (FOTOS), ORGANISATION:

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Felder-Wechsel von Ralf Peter (08.09.2015)

AUFWÄRMEN 1: Felder-Wechsel von Ralf Peter (08.09.2015) AUFWÄRMEN 1: Felder-Wechsel 2 Felder markieren Die Spieler auf den Positionen verteilen Die Spieler bei A und E haben je 1 Ball B D Los! G E F A und E starten gleichzeitig. A bzw. E passen zu B bzw. F,

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

SportTrader.net System 1. Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können.

SportTrader.net System 1. Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können. Einstieg Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können. Bevor wir Ihnen eine Strategie, welche Sie interessieren könnte, beschreiben, einpaar Worte zur Einführung.

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept Kurzportrait Kurzportrait des HLC Rot-Weiß München Gegründet 1932 als reiner Hockeyverein, seit 2007 der erste und einzige Hockey- und Lacrosseverein in Bayern.

Mehr

TRAINERFORTBILDUNG Schwaz, 23. März 2014 ÖFB KATEGORIE IV - KINDERTRAINER

TRAINERFORTBILDUNG Schwaz, 23. März 2014 ÖFB KATEGORIE IV - KINDERTRAINER 1 TRAINERFORTBILDUNG Schwaz, 23. März 2014 ÖFB KATEGORIE IV - KINDERTRAINER THEMEN 2 Das TANNER SPEED Konzept Schneller am Ball durch Lauftraining SPIELINTELLIGENZ IM FUSSBALL Entwicklungsmodell Horst

Mehr

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland)

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) 10. Internationaler HönneCup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) Teilnehmerfeld Vorrunde Gruppe A VfL Platte Heide I KKS Lech Poznan FC Bayern

Mehr

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 1 525 SV Tell Urexweiler 1149 Ringen 320 Gindorf, Stephan 376 321 Schreiner, Philipp 390 322 Zimmer, André 383 2 302 SV Tell 1929 Fürth 1140

Mehr

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Stand: Oktober 2009 Seite 1 Vorwort Liebe Fußballfreunde, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fußballabteilung. Der TSV Mamming

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Ausgabe 03/2015-26. März 2015 - SC Reusrath vs. RW Linto. 19dreizehn. Stadionheft des SC Germania Reusrath 1913 e.v.

Ausgabe 03/2015-26. März 2015 - SC Reusrath vs. RW Linto. 19dreizehn. Stadionheft des SC Germania Reusrath 1913 e.v. Ausgabe 03/2015-26. März 2015 - SC Reusrath vs. RW Linto 19dreizehn Stadionheft des SC Germania Reusrath 1913 e.v. Fertig machen zum Jubeln Die Stimmung in Reusrath ist nach nahezu perfektem Rückrundenauftakt

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Anmeldeformular Kadertest 13. Juni 2015

Anmeldeformular Kadertest 13. Juni 2015 Ausgefüllte Anmeldungen bis Sonntag 7. Juni 2015 an: Eliana Thalmann, eli.thalmann@bluewin.ch Athleteninfo Name: Geschlecht: männlich Adresse: Tel/Mobile: Geburtsdatum: weiblich Vorname: Email: Nationalität:

Mehr

Ich formuliere mein Ziel SMART

Ich formuliere mein Ziel SMART Arbeitsblatt 18 Ich formuliere mein Ziel SMART Mein Ziel lautet (noch ganz unkonkret): Ich formuliere mein Ziel nach dem SMART-Modell: SMART-Checkliste: Ist das Ziel... spezifisch? Wo? Was? Wann? Welcher?

Mehr

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Ausführungsbestimmungen Allgemeines 2 Spiele 2 Spielleitung 2 Technikparcours 3 Dauer und Ablauf 3 Spielfeldgrösse 3 Tore 4

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Einleitung. Kennzeichen unserer Spielphilosophie. Die Bedeutung unserer Spielphilosophie. Spiel- und Ausbildungsphilosophie im SFV

Einleitung. Kennzeichen unserer Spielphilosophie. Die Bedeutung unserer Spielphilosophie. Spiel- und Ausbildungsphilosophie im SFV Einleitung Die Bedeutung unserer Spielphilosophie Unsere Spielphilosophie definiert die Spielqualität. Sie gibt uns die Kriterien für die Beobachtung und die Analyse der Spiele auf allen Stufen. Unsere

Mehr

Mehr Infos: www.sv beckdorf.de

Mehr Infos: www.sv beckdorf.de Wölfe Tarp Wanup Samstag 24.09.2011 Anpfiff 19:30 Uhr Vorwort Herzlich Willkommen zum heutigen vierten Spieltag in 3. Liga Nord gegen HSG Tarp Wanup. Wir begrüßen auch recht herzlich Mannschaft HSG Tarp

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Spielintelligenz im Fußball Einführungs-Seminar Horst Wein

Spielintelligenz im Fußball Einführungs-Seminar Horst Wein Folie: 1 Spielintelligenz im Fußball Einführungs-Seminar Horst Wein Folie: 2 Tendenzen im Fußballtraining TECHNIK 1870-1960 KONDITION FC Köln TAKTIK WM 1990 SPIEL- INTELLIGNZ ab 2002 1 Folie: 3 Moderner

Mehr

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v.

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Straße 18-03050 Cottbus - Tel. 0355 / 43 10 220 - Fax 0355 / 43 10 230 Rahmen-Richtlinien für Kleinfeldspiele Der Fußball-Landesverband

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Tipp: Abwehrer im Training - Chance auf VH-Angriff

Tipp: Abwehrer im Training - Chance auf VH-Angriff Tipp: Abwehrer im Training - Chance auf VH-Angriff Die meisten Übungseinheiten sind für Angriffsspieler, da die meisten TT-Spieler eher offensiv ausgelegt sind. In den nächsten Trainingstipps beschäftigt

Mehr

Auf ein Neues. eine neue schlagkräftige Truppe geformt worden ist. Mehr hierzu gibt es bei der Kurz-Vorstellung der Mannschaft.

Auf ein Neues. eine neue schlagkräftige Truppe geformt worden ist. Mehr hierzu gibt es bei der Kurz-Vorstellung der Mannschaft. VC Allbau Essen - Einleitung Auf ein Neues Nun hat es uns doch erwischt. Nach mehr oder weniger vier erfolgreichen Jahren in der 2. Bundesliga, treten wir in der Saison 2009/2010 in der Regionalliga an.

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele auf Kleinfeld

Richtlinien für Fußballspiele auf Kleinfeld Präambel Um jugendlichen Spielerinnen und spielern altersgerechte Spielmöglichkeiten zu eröffnen, empfiehlt der Sächsische Fußball-Verband seinen Mitgliedsverbänden und Vereinen, das Fußballspiel von den

Mehr

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler"

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler Richtiges Coachen I "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler" Übersicht nach Altersklassen «F- und E-Junioren» Version 1.0 Seite 1 / 5 Coachingaspekte I: Altersklassen F- und E-Junioren Der Kinderfussball

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr