130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Torvioll Visoka. TuS Landstuhl SV Steinwenden II. Samstag, 31. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Torvioll Visoka. TuS Landstuhl SV Steinwenden II. Samstag, 31. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr"

Transkript

1 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl SV Steinwenden II Samstag, 31. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr Interview mit: Torvioll Visoka Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 3 Rechtsanwaltskanzlei Michael W. Bürthel & Weihrauch-Wüstenhagen

2 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Grußwort Wilfried Telöken 5 Spielbericht TuS Landstuhl - SG Gries/Steinbach Herrenmannschaft Kader 2013/2014 Mannschaftsfoto 11 Herrenmannschaft Kader 2013/2014 Kurzportraits Spielplan Saison 2013/ Herrenmannschaft 17 Interview Torvioll Visoka 19 Intern Zu- bzw. Abgänge Saison 2013/2014: 21 Spielerportrait Joel Wayita-Makamba 23 Damenmannschaft Kader 2013/2014 Mannschaftsfoto 25 Damenmannschaft Kader 2013/2014 Kurzportraits 27 Spielerportrait Julia Thum 29 Historie Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. 31 Sponsorendarstellung Holger Schreiner 33 Intern Jugendförderverein 34 Herausgeber: TuS 1883 e.v. Landstuhl Redaktion: Wilfried Telöken, Peter Scherer Anschrift: Postfach 1445, Landstuhl Fotos: TuS Landstuhl, Fotolia TuS im Internet: Konzept & Gestaltung: hcp GmbH, Druck: NINO Druck GmbH Im Altenschemel 21, Neustadt/Wstr. Änderungen vorbehalten. Für Druckfehler keine Haftung. 3

3

4 GRUßWORT Liebe Freunde des TuS Landstuhl Liebe Gäste! Die Meisterschaftsrunde hat für unsere 1. Mannschaft bekanntlich sehr gut angefangen. Zwei Heimspiele, ein Auswärtsspiel ein Pokalspiel und wurden in Folge ausnahmslos und mit tollen Resultaten gewonnen. Die Mannschaft war auf den Punkt topfit. Die intensiven Trainingseinheiten in der Saisonvorbereitung zahlen sich aus. Den Spielern, den Verantwortlichen und unseren Zuschauern macht die Schönste Nebensache der Welt so wie sie aktuell beim TuS praktiziert wird, richtig Spaß. Der geteilte erste Tabellenplatz ist die Belohnung nach drei Spieltagen. Bei der Reservemannschaft indes hapert es leider noch gewaltig. Auch in diesem Team kamen neue Gesichter dazu. Das Gefüge passt daher natürlich noch nicht so richtig zusammen. Was dem Trainer und mir persönlich aber nicht gefällt, ist die Einstellung bei einigen dieser Sportfreunde. Es ist nicht ok, das man einige Gesichter nur Sonntags beim Spiel, nicht aber unter der Woche beim Training sieht. Gerade als Spieler der 2. Mannschaft muss man sich eigentlich darüber im Klaren sein, dass die Reservemannschaft eine Art Lebensversicherung für den Verein darstellt. Es kann sehr schnell passieren, dass der Trainer für den Einsatz in der 1. Mannschaft auf Spieler dieses Teams zurückgreifen muss. Genau zu diesem Zweck gibt es die Reserve. Ansonsten könnte man genauso gut jede X-beliebige Thekenmannschaft sonntags in s Trikot des TuS Landstuhl stecken und auf s Feld schicken. Ich richte daher hier ganz bewusst einen Appell an die Ehre einiger Spieler. Man muss wissen, dass selbst wenn keine persönlichen Ambitionen vorhanden sind in der ersten Mannschaft zu spielen, läuft man in der zweiten Mannschaft nicht als Thekenmannschaft, sondern im Trikot des TuS Landstuhl auf den Platz. Dass dieses Team immer noch durch Spieler der AH ergänzt werden muss, ist ebenfalls nicht beruhigend. Daher geht mein nächster Apell an DICH! Ja genau, an DICH der gerade dieses Grußwort liest! Vielleicht bist DU ja einer, der Interesse hätte im Trikot des TuS Landstuhl Fußball zu spielen. Wenn das so ist, dann komm doch einfach mal ins Training. Mittwochs und freitags um 19:00 Uhr auf der Sportanlage am Rothenborn. Wir spielen nämlich in allen Mannschaften Fußball im Verein! Ihr Wilfried Telöken 3. Vorsitzender TuS 1883 e.v. Landstuhl 5

5

6 SPIELBERICHT Spielbericht TuS Landstuhl - SG Gries/Steinbach 6:2 Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert und zielstrebig. Das Kurzpassspiel funktionierte sehr gut und auch die langen Bälle fanden fast immer den eigenen Mitspieler. Bereits nach 6 Minuten fiel der Führungstreffer zum 1:0. Sergej Weis, der nicht nur einen katapultartigen Antritt hatte, sondern die aufgenommene Geschwindigkeit dann lange beibehalten konnte, wurde mit einem langen Pass gesucht. Obwohl er beim Abspiel weit hinter dem letzten Abwehrspieler stand, zog er seinen Spurt an. Er schaffte es dann tatsächlich, den Abwehrspieler zu überlaufen und den Ball gleichzeitig vor dem heraus stürmenden Torhüter unter Kontrolle zu bringen und zur 1:0-Führung zu vollenden. Nach 12 Spielminuten kam es dann zu einer Schrecksekunde. Ein Flankenball wurde von unserem Torhüter, Marcel Mayer, im Herauslaufen abgewehrt. Leider war ihm bei dieser Abwehr sein eigener Mitspieler, Edis Resic, im Weg. Beide prallten gegeneinander und Edis bekam ungewollt die ganze Sprungkraft von Marcel zu spüren. Zum Glück konnte er aber, nach einer Behandlung auf dem Platz, bis zum Ende weiterspielen. In der 14. Spielminute fiel dann bereits das 2:0. Dieser Treffer geht zwar als Eigentor der Gäste in die Statistik ein. Hätte der Abwehrspieler diesen Ball aber nicht selbst ins Tor geschossen, dann hätte Sergej Weis nur noch den Fuß hinhalten müssen, um diesen nicht mehr zu verhindernden Treffer zu erzielt. Björn Czepluch war auf der halbrechten Seite durchgebrochen und zog uneigennützig das Abspiel auf Sergej dem eigenen Torschuss vor. Diesen Pass leite- te dann der Gästeverteidiger, vor dem ein schussbereiten Sergej, selbst über die Linie. In der 27 Minute zeigt der manchmal etwas seltsam leitende Unparteiische dann auf den Punkt. Elfmeter für den TuS. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sergio Deho traumhaft sicher zum 3:0. Danach passierte das, was jeden Trainer der Welt zur Weißglut bringt. Die Mannschaft ergötzt sich an der eigenen Stärke. Sie stellt das zielstrebige Spiel komplett ein und macht damit urplötzlich einen Gegner stark, der im Prinzip bereits geschlagen war. Fortan wird auch mehr der Raum als der Gegner gedeckt und die Jungs aus Gries/ Steinbach zeigten dann, dass sie sehr wohl Fußball spielen können, wenn man sie denn lässt. Unsere Mannschaft hat sie gelassen! Die Strafe folgte prompt. Das 7

7 8 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

8 SPIELBERICHT unserer Mannschaft ist einmal mehr viel zu weit von seinen Gegenspielern entfernt. Die zentrale Abwehr hielt ebenfalls einen für gegnerische Stürmer angenehmen Sicherheitsabstand ein. Der Gästesturm kann sich in unserem Strafraum in aller Seelenruhe die Bälle zuspielen und der Abschluss zischte dann auf dem nassen Kunstrasen, aus kurzer Distanz, unter dem Körper unseres Torwarts zum Anschlusstreffer zum 3:1 ins Tor. Danach stellten sich immer mehr Fehler bei unserer Mannschaft ein. In der 43. Minute verletzte sich dann auch noch unser Abwehrchef. Engin Göher muss mit einer Zerrung im rechten Oberschenkel passen. Für ihn wechselte sich unser Spielertrainer, Bujar Gashi, dann selbst ein. Um es vorweg zu nehmen, besonders lange bleibt er nicht auf dem Feld. Mit dem Zwischenergebnis von 3:1 geht es dann in die Pause. In den zweiten 45 Minuten geht es erst einmal genau so weiter, wie die erste Hälfte geendet hatte. Unerklärliche Abspielfehler gleich reihenweise und das praktizierte körperlose Spiel im machen den Gegner stark. Ein solches Fehlverhalten ging dem Platzverweis unseres Trainers voraus. Bujar konnte nur noch mit einem langen Bein von hinten versuchen einen Angriff der Gäste zu unterbinden. Er kommt aber nicht mehr an den Ball und traf stattdessen den Gegenspieler. Der Schiedsrichter entscheidet folgerichtig auf Freistoss, 20 Meter vor unserem Tor und glatt rot für Bujar Gashi. Plötzlich stand es nach dem anschließenden Freistoßtor nur noch 3:2 und wir sind einen Mann weniger. Plötzlich erspielten sich unsere Mannen wieder gute Chancen. In der 67. Minute erlöst Bjön Czepluch mit dem Treffer zum 4:2 die Zuschauer. Nachdem er zuvor bereits eine ähnliche Chance vergeben hatte, fand sein Ball nun den Weg ins Tor. Dann, in der 75. Minute fiel die endgültige Entscheidung. Ein langer Ball auf Sergej Weis wurde vom herauslaufenden Torhüter fast an der Strafraumgrenze hoch in der Luft noch erwischt. Beim Zusammenstoß mit Sergej Weis stürzte er dann zu Boden. Ein Foul lag aber nicht vor. Den Abpraller will Torivoll Visoka ins leere Tor schießen. Ein Grieser Abwehrspieler wehrte diesen flach getretenen Ball dann aber noch vor der Linie, im Stile eines Torhüters, mit der Hand ab. Die Folge: Elfmeter und Platzverweis für den Verteidiger wegen absichtlichem Handspiel. Alexej Gapanenko schnappte sich den Ball und verwandelte unhaltbar zum 5:2. Kurz vor Ende fiel folgerichtig auch noch das 6:2. 9

9

10 KADER SAISON 2013/2014 Vordere Reihe von links: Ali Imer, Parnica Ciprian, Vasile Emanuel, Wagner Philip, Mayer Marcel, Mey Niklas, Stuck Marcel, Göher Engin, Visoka Torvioll, Ademi Lulzim Mittlere Reihe von links: Sturm Michael (1. Vorsitzender), Scherer Peter (Geschäftsführer), Telöken Wilfried (3. Vorsitzender, Abteilungsleiter Fußball), Pettice Danny, Gaponenko Alexej, Mannweiler Marcel, Kraus Maximilian, Schulz Bernhard, Weiss Sergej, Dresch Patrick, Leitheiser Erik, Wagner Jürgen (Mannsch.-Betr.), Gros Peter (Masseur), Kahrau Melanie (Schatzmeisterin) Obere Reihe von links: Czepluch Björn, Rosinus Christian, Brand Jochen, Makamba Joel, Resic Edis, Kamamona Sem, Ademi Ramadan, Deho Sergio, Gashi Bujar Es fehlen auf dem Foto: Kahrau Dirk (2. Vorsitzender), Agron Kurtaj, Hirth Benedikt, Wiesner Peter (Mannsch.-Betr.), Winter Dominik, Klein Benjamin, Jürgen Mey (Schriftführer) 11

11 12 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

12 KADER SAISON 2013/2014 Marcel Mayer Torwart Niklas Mey Torwart Bernhard Schulz Abwehr Emanuel Vasile Abwehr Lulzim Ademi Abwehr Danny Pettice Abwehr Patrick Dresch Abwehr Sven Flickinger Abwehr Dominik Winter Abwehr Imer Ali Abwehr Bujar Gashi Edis Resic Joel Makamba Jochen Brand Ramadan Ademi Marcel Mannweiler Marcel Stuck 13

13 14 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

14 KADER SAISON 2013/2014 Erik Leitheiser Sergio Deho Engin Göher Torvioll Visoka Max Kraus Christian Rosinus Ciprian Parnica Pedro Santos Sem Kamamona Alexey Gaponenko Stürmer Sergej Weiss Stürmer Benjamin Klein Stürmer Benedikt Hirth Stürmer Philip Wagner Stürmer Agron Kurtaj Stürmer Björn Czepluch Stürmer 15

15 16 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

16 PROGRAMM 1. MANNSCHAFT Spielplan Saison 2013/2014 Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Uhrzeit Ergebnis Sa, TuS Landstuhl FV Kindsbach 16:00 9:1 Sa, Spvgg. ESP Erzenh. TuS Landstuhl 16:00 0:4 So, TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach 15:00 6:2 So, FV Bruchmühlbach TuS Landstuhl 15:00 _:_ Sa, TuS Landstuhl SV Steinwenden II 16:00 _:_ So, SV Bann TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Mackenbach II 15:00 _:_ So, TuS Dunzweiler TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, SV Miesau TuS Landstuhl 15:00 _:_ Do, TuS Landstuhl SG Bechhofen/Lambsborn 15:00 _:_ So, SV Kottweiler-Schw. TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl FC Queidersbach 15:00 _:_ So, SV Rodenbach II TuS Landstuhl 13:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Ohmbach 15:00 _:_ So, VfB Waldmohr II TuS Landstuhl 12:30 _:_ So, FV Kindsbach TuS Landstuhl 14:30 _:_ So, TuS Landstuhl Spvgg. ESP Erzenh. 14:45 _:_ So, SG Gries/Steinbach TuS Landstuhl 14:45 _:_ So, TuS Landstuhl FV Bruchmühlbach 14:30 _:_ So, SV Steinwenden II TuS Landstuhl 13:15 _:_ So, TuS Landstuhl SV Bann 15:00 _:_ So, SV Mackenbach II TuS Landstuhl 13:15 _:_ So, TuS Landstuhl TuS Dunzweiler 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Miesau 15:00 _:_ So, SG Bechh./Lambsb. TuS Landstuhl 15:00 _:_ So TuS Landstuhl SV Kottweiler Schwanden 15:00 _:_ So, FC Queidersbach TuS Landstuhl 15:00 _:_ So, TuS Landstuhl SV Rodenbach II 15:00 _:_ So, SV Ohmbach TuS Landstuhl 15:00 _:_ Sa, TuS Landstuhl VFB Waldmohr II 16:00 _:_ 17

17 kammergetrocknet - somit sofort heizbar B U C H E E I C H E (Nadelholz auf Anfrage) Restfeuchte ca. 20 % Schnittlänge 33 cm 78,- / Ster 25 cm 81,- / Ster 33 cm 60,- / SRM 25 cm 62,- / SRM (incl. gesetzlicher MwSt Preisliste 2013) Lieferung VG Landstuhl, Ramstein- Miesenbach, Weilerbach incl. - Sonderlängen auf Wunsch - Raiffeisenstraße Landstuhl Telefon / ZU IHRER INFORMATION Schüttraummeter (SRM) ~ 1,00 m³ lose geschüttet 1 Ster ( Scheitlänge 33 cm ) ~ 0,85 m³ aufgesetzt ~ 1,4 m³ lose geschüttet 1 Ster ( Scheitlänge 25 cm ) ~ 0,75 m³ aufgesetzt ~ 1,3 m³ lose geschüttet 18 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

18 Interview Interview mit Torvioll Visoka Frage: Tori, so wirst Du hier nur genannt, Du bist einer der neuen Spieler beim TuS. Wie kam der Konktakt zustande, der dazu führte dass Du nun bei uns spielst? Antwort: Einige Freunde von mir spielen schon beim TuS. Darunter auch Ramandan Ademi. Ich hatte eine ganze Zeit keinen Fußball mehr gespielt. Als Ramadan mich gefragt hat ob ich nicht mal ins Training kommen wollte, habe ich das dann auch gemacht. So kam es, dass ich heute hier spiele. Frage: Wie bist Du dann beim TuS aufgenommen worden? Antwort: Ich war sehr positiv überrascht wie toll ich hier aufgenommen wurde. Alle waren sehr nett und hilfsbereit. Das war schon super, wie das gelaufen ist. Frage: Nachdem nun die ersten Wochen gelaufen sind und bisher alle Spiele gewonnen wurden, wird der TuS als klarer Mitfavorit auf den direkten Aufstieg gehandelt. Wie schätzt Du diese Erwartungen als Spieler ein. Antwort: Der Kader ist schon brutal stark. Ein Selbstläufer wird die Saison trotzdem nicht. Wenn wir aber alle auf dem Boden bleiben und an einem Strang ziehen, bin ich sehr zuversichtlich, dass diese Mannschaft die Aufstiegserwartungen erfüllen kann. Frage: Der Kader ist ja recht groß! Wenn nun aus taktischen Gründen oder wegen einem Leistungsknick der Trainer Deine Versetzung in die zweite Mannschaft anordnen würde, was glaubst Du wie Du damit umgehen würdest. Antwort: Jeder der hier spielt will in der 1. Mannschaft spielen. Ich bin bei dieser Frage für einen fairen Umgang. Wenn ich einsehe, dass andere besser drauf sind oder der Trainer mir erklärt warum seine Entscheidung gegen mich ausgefallen ist, könnte ich wahrscheinlich damit leben. Ich würde dann aber alles versuchen, wieder in den Kader der 1. Mannschaft zurück zu kommen.. Frage: Wie erwartest Du die Taktik künftiger Gegner, wenn sich die Ergebnisse weiterhin so positiv gestalten. Antwort: Ich glaube, dass wir auf viel defensive Gegner treffen, die gegen uns aus verstärkten Abwehrreihen auf Konter spielen werden. Wir müssen dann eigentlich nur ruhig bleiben. Ich bin sicher, dass unsere starke Offensive sich immer ihre Chancen erarbeiten und dann auch erfolgreich nutzen wird. 19

19

20 INTERN Zu- bzw. Abgänge Saison 2013/14: Abgänge: Pascal Keilhauer (21) Stürmer zu FC Hütschenhausen Dominik Braun (29) Stürmer zu VfB Reichenbach Marcel Braun (20) zu FC Hütschenhausen Kai Wagner (22) zu SSC Landstuhl Tobias Lamczyk (33) Torhüter zu FC Hütschenhausen Zugänge: Nicklas Mey (20) Torhüter von FC Oberarnbach Alexey Gaponenko (33) Stürmer von SV Morlautern Imer Ali (37) Stürmer von GW Hochspeyer Björn Czepluch (21) Stürmer von SC Halberg-Brebach Benedikt Hirth (25) Stürmer von TuS Dörnbach Sem Kamamona (21) Stürmer von DJK Mühlburg Sergej Weiss (30) Stürmer von SV Kottweiler-Schw. Benjamin Klein (27) Stürmer von FC Mittelbrunn Torvioll Visoka (26) von SV Lohnsfeld Sven Flickinger (34) von FV Kindsbach Sergio Deho (26) von SV Morlautern Engin Göher (27) von TuS Hohenecken Dominik Winter (21) von FC Mittelbrunn Wir sind Ihr Durchblick Auch wenn alles Kopf steht: Vidasecur ist Ihr zuverlässiger Partner für Event-Security, Objekt- und Personenschutz sowie für diskrete und seriöse Detektei-Dienstleistungen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Auch wenn alles Kopf steht 21

21 22 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

22 SPIELERPORTRAIT Joel Wayita-Makamba Name: Wayita-Makamba Vorname: Joel Geburtsdatum: Beruf: Betriebsschlosser Familienstand: ledig Spitzname: Joe Hobbys: was ich mag: was ich nicht mag: sportl. Vorbild: Lieblingsverein: bevorzugte Spielposition: meine Stärken: Fussball, Musik Sommer, Sonne, Strand Kälte, verlieren Christiano Ronaldo Fernerbache Istanbul ZOM, LF Schnelligkeit, Schuss, Lernfähigkeit fußballerische Erfolge bislang: Oberligakader SV Waldhof Mannheim beim TuS seit: 2012 letzter Club zuvor: AS Azzurri Lampertheim meine Ziele für diese Saison: Aufstieg, Pokalsieger 23

23 24 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

24 KADER SAISON 2013/2014 Vordere Reihe von links (auf den Knien): Katharina Momberg, Kirsten Pfletschinger, Kathrin Rauch, Lena Lambrecht Mittlere Reihe von links: Anna-Lena Decklar, Michelle Elsner, Rebecca Rauch, Michelle Müller, Sarah Beez, Julia Thum Obere Reihe von links: Michael Sturm (1. Vorsitzender TuS Landstuhl), Anika Wolf, Stefanie Fischer, Julia Klein, Ann-Katrin Wettmann, Kathrin Weiß, Angela Banf, Bianca Wagner-Eicher, Aline Eicher, Wolfgang Mayer (Trainer) Es fehlen auf dem Foto: Jaqueline Ditscher, Ramona Brodschneider, Franziska Lukas 25

25

26 KADER SAISON 2013/2014 Michelle Müller Torfrau Rebecca Rauch Torfrau Julia Klein Libero Sarah Beez Libero Annika Wolf Abwehr Kathrin Rauch Abwehr Jaqueline Ditscher Abwehr Michelle Elsner Abwehr Stefanie Fischer Abwehr R. Brodschneider Abwehr K. Momberg Abwehr Julia Thum Mittefleld Aline Eicher B. Wagner-Eicher K. Pfletschinger Anna-Lena Decklar /Sturm Angela Banf Sturm Kathrin Weiß Sturm Franziska Lukas Sturm Lena Lambrecht Sturm Katrin Knöbl Ann-Katrin Wettmann 27

27 VIEL ERFOLG WÜNSCHT IHR DABEI-SEIN-IST-ALLES- VERSORGER. Was lässt zahllose Menschen in der Region bei Wind und Wetter, am Feierabend und an Wochenenden zum Training gehen? Die Aussicht, beim nächsten Wettkampf dabei zu sein. Und weil wir uns wünschen, dass unsere motivierten Freizeitsportler noch viele persönliche Erfolge nach Hause tragen, können sich Vereine und Fans auch in diesem Jahr auf unsere Unterstützung verlassen. Mehr über unser Engagement in der Region:

28 SPIELERPORTRAIT Julia Thum Name: Thum Vorname: Julia Geburtsdatum: Beruf: Bürokauffrau Familienstand: ledig Spitzname: keine Angabe Hobbys: was ich mag: was ich nicht mag: sportl. Vorbild: Lieblingsverein: bevorzugte Spielposition: meine Stärken: Fußball, shoppen keine Angabe keine Angabe Philipp Lahm Bayern München keine Angabe fußballerische Erfolge bislang: keine Angabe beim TuS seit: 2010 letzter Club zuvor: SV Hermersberg meine Ziele für diese Saison: keine Angabe 29

29 Inspektionen TÜV & AU Achsvermessung Auspuff-Service Reifen & Felgen Tuning Unfallinstandsetzung Klimaanlagen 30 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

30 HISTORIE Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Der Verein wurde im Jahre 1883 als TV Landstuhl gegründet und ging 1933 mit allen anderen Sportvereinen vor Ort im TuS Landstuhl auf. Den Fußballern gelang 1970 der Aufstieg in die 2. Amateurliga Westpfalz, wo man schon zwei Jahre später Vizemeister hinter den Amateuren des FK Pirmasens wurde gelang der Aufstieg in die Amateurliga Südwest, die seit 1978 Verbandsliga heißt. Im Jahre 1980 gelang der Aufstieg in die Oberliga Südwest, aus der die Mannschaft gleich wieder abstieg. Negativer Höhepunkt der Saison war eine 2:10-Niederlage bei Hassia Bingen. Im Jahre 1983 stieg der TuS in die Bezirksliga ab und wurde gleich in die Kreisliga durchgereicht. Seit dem Aufstieg im Jahre 2009 tritt der TuS in der Kreisliga Kaiserslautern/Kusel an. Geschichte des TuS im Zeitraffer! Gründung 1883 als TV Landstuhl (Turnverein) 1933 Zusammenlegung ALLER LANDSTUH- LER VEREINE und Geburt des Namens TuS Landstuhl. Fußballer machen ab 1970 von sich reden Aufstieg in die 2. Amateurliga Vizemeister hinter FK Pirmasens dann doch der Aufstieg in die 1. Amateurliga (heute Verbandsliga) 1980 Aufstieg in die Oberliga Südwest dann der direkte Abstieg erneuter Abstieg. Aus der Bezirksliga steigt man weiter ab bis in die Kreisliga. Dann wird die Sparte Fußball im Bereich der Aktiven abgemeldet unter Peter Wiesner Neubeginn Aufstieg in die Kreisliga. Aktuell angepeiltes mittelfristiges Ziel ist die Landesliga. 31

31 32 Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

32 SPONSORENDARSTELLUNG Hallo liebe Fußballfans, mein Name ist Holger Schreiner und mein junger Betrieb ist in der Bahnstraße 94 in Landstuhl angesiedelt. Meine Kontaktdaten sind unter auf der Internetseite des Vereins zu finden. zu geben, Alte Tradition, fast völliges Verschwinden, neuer Beginn, nachvollziehbare Strategien und schrittweise sportliche Gesundung. So wurde mir das Konzept Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es entscheidend darauf ankommt sein Unternehmen mit einem vernünftigen Konzept zu planen. Darüber hinaus muss es einem aber auch gelingen, sich einen Namen zu machen, um einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erlangen. In meinem Fall kommt zum Metallbau konzeptionell ein zweites Standbein hinzu. Mit Umbauten von Motorrädern der Kultmarke Harley Davidson habe ich eine Traditionsmarke gewählt, der mein ganzes Interesse gilt. Das Unternehmen Harley Davidson war vor einigen Jahren stark heruntergewirtschaftet und drohte vom Markt zu verschwinden. Die Rettung kam erst, als ein Umdenken im Unternhemen eingeleitet wurde und die Modellreihen und das Qualitätsmanagement deutlich verbessert wurden. Das neue Konzept setzte sich durch und die Absatzzahlen steigen ständig. Beim TuS scheint es, natürlich in völlig anderen Dimensionen aber vom Prinzip her vergleichbar, einen ähnlichen Werdegang beim TuS erklärt. Hinzu kam dann noch die Erkenntnis, dass ich nicht nur mein Unternehmen bewerben, sondern gleichzeitig helfen kann, dass ein Traditionsverein mit glänzender Vergangenheit zurück in die Erfolgsspur findet. Die Entschlossenheit meiner Ansprechpartner im Verein haben mein Vertrauen und mein Interesse geweckt und die sportlichen Ergebnisse beweisen, dass man die Wahrheit sagte als man mir erklärt hat: Der TuS ist ein schlafender Riese im regionalen Amateurfußball mit einem tollen Umfeld. Ich wünsche dem Verein, der Mannschaft samt Trainer und den Veranwortlichen, dass alle gesteckten Ziele erreicht werden. Holger Schreiner 33

33 INTERN Jugendförderverein Der TuS Landstuhl hat gemeinsam mit den Vereinen SSC Landstuhl, FC Mittelbrunn und dem SV Hauptstuhl im März 2009 den JFV Sickingen 09 e.v. Landstuhl gegründet. Im April 2012 kam als fünfter Verein noch der SV Bann hinzu. Der JFV fördert für die Stammvereine die Jugendarbeit in allen Altersklassen mit der Regelung eines gemeinsamen Spielbetriebs sowie dem Training mit ausgebildeten Trainern und aktiver Freizeitgestaltung in Form von Jugendcamps, u. a. Training mit Ex-Bundesligaspieler Ratinho und sozialem Lernen. Die Trainer der Jugendlichen werden von den fünf Stammvereinen für Training und Betreuung gestellt. Der JFV ist auch in Kooperation mit den Schulen der Sickingenstadt Landstuhl tätig. Mehr Info finden sie unter: Ihr Ansprechpartner: Christian Gieseler 1. Vorsitzender JFV Tel.: Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS.

34

35 Unsere Sportförderung: Gut für die Jugend. Gut für die Region. S Kreissparkasse Kaiserslautern Mehr als eine Bankverbindung.

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Imer Ali. TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach. Sonntag, 18. August 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr.

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Imer Ali. TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach. Sonntag, 18. August 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr. Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl SG Gries/Steinbach Sonntag, 18. August 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr Interview mit: Imer Ali Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 2 Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Engin Goher. TuS Landstuhl FV Kindsbach. Samstag, 03. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr.

130 Jahre TuS. Unsere Stadt. Unser Verein. Engin Goher. TuS Landstuhl FV Kindsbach. Samstag, 03. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr. Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl FV Kindsbach Samstag, 03. August 2013, Anpfiff: 16:00 Uhr Interview mit: Engin Goher Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 1 Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Sonntag, 15. September 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr

Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. Sonntag, 15. September 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr Unsere Stadt. Unser Verein. 130 Jahre TuS. TuS Landstuhl SV Mackenbach II Sonntag, 15. September 2013, Anpfiff: 15:00 Uhr Vorspiel um 12:45 Uhr: TuS Landstuhl Reserve - FSV Krickenbach Reserve Interview

Mehr

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl VFB Waldmohr II Samstag, 24. Mai 2014, Anpfiff: 16:00 Uhr TuS 1883 Landstuhl Meistermannschaft Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe 14

Mehr

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Stadt. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl SV Kottweiler-Schwanden Sonntag, 27. April 2014, Anpfiff: 15:00 Uhr Spielerportrait: Sergej Weiss Stadionmagazin des TuS Landstuhl Ausgabe

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl SV Nanzdietschweiler II Sonntag, 10. August 2014, Anpfiff: 15:00 Uhr Interview mit Torsten Reuter Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison 2014/15

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl - VFR Hundheim-Offenbach Sonntag, 30. November 2014, Anpfiff: 14:30 Uhr Interview Zain Aslam Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison 2014/15

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl - SG Oberarnbach/Ob.-Ki. Sonntag, 05. Oktober 2014, Anpfiff: 15:00 Uhr Interview mit Tilman Froessl Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl - SV Kohlbachtal Sonntag, 26. April 2015, Anpfiff: 15:00 Uhr Ruckblick Saison 2014/15 Torsten Reuter Stadionmagazin des TuS Landstuhl Saison

Mehr

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl.

Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. Unsere Burg. Unser Verein. TuS 1883 Landstuhl. TuS Landstuhl - SV Nanz-Dietschweiler II Samstag, 10. Oktober 2015, Anpfiff: 17:00 Uhr, II.: 15:00 Uhr Andreas Brunck Interview Stadionmagazin des TuS Landstuhl

Mehr

1. FC Mittelbrunn 1946 e.v. Saison 2011/2012

1. FC Mittelbrunn 1946 e.v. Saison 2011/2012 1. FC Mittelbrunn 1946 e.v. Saison 2011/2012 Herren Kreisklasse Kusel/Kaiserslautern Süd 2011/2012 Damen Bezirksklasse Westpfalz Nord 2011/2012 Informationsmappe Stand: Juli 2011 Der 1. FC Mittelbrunn

Mehr

Schulung Mai. Thema: Regelfragen

Schulung Mai. Thema: Regelfragen Schulung Mai Thema: Ein Abwehrspieler führt einen Indirekten Freistoß aus, hat dabei aber noch eine Wasserflasche in der Hand. Wiederholung, keine Verwarnung, aber Hinweis an Spieler 1 Ein Abwehrspieler

Mehr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr 19 neunzehn Saison 2015/16 aktuell www.fcbadduerrheim.de Ausgabe 09-2015/16 Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr SportVision-Uhlsport-Cup So. 10.01.2016 ab 10:30 Uhr Liebe

Mehr

Kreissparkasse Kaiserslautern

Kreissparkasse Kaiserslautern Inhaltsverzeichnis: Seite Filialdirektion Kaiserslautern 4 Geschäftsstelle Alsenborn 5 Geschäftsstelle Bann 6 Geschäftsstelle Bruchmühlbach 7 Filialdirektion Enkenbach-Alsenborn 8 Geschäftsstelle Erfenbach

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Frage 1. Tor, die Auswirkung des Strafstoßes muss abgewartet werden. Maximilian Fischedick / Kreis 10 / Folie 2

Frage 1. Tor, die Auswirkung des Strafstoßes muss abgewartet werden. Maximilian Fischedick / Kreis 10 / Folie 2 Frage 1 Beim Elfmeterschießen lenkt der Torwart den Ball an den Pfosten. Von dort prallt der Ball direkt auf einen im Torraum liegenden Stein und geht nun ins Tor Tor, die Auswirkung des Strafstoßes muss

Mehr

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw.

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0 1. Passwort anfordern 2. An- und Abmelden 3. Spielbericht erfassen 4. News erfassen 5. Der Texteditor 6. Mannschaftsfoto und

Mehr

Balloom Weltmeister sein

Balloom Weltmeister sein André Hellemans Balloom Weltmeister sein Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.facebook.com/balloommusik

Mehr

TSV Grolland - 1. Ü 40 - Saison 2012/2013

TSV Grolland - 1. Ü 40 - Saison 2012/2013 TSV Grolland - 1. Ü 40 - Saison 2012/2013 Kaderstatistik Name Vorname Mannschaft Position Einsätze Tore Burmeister Bernd 1. Ü 40 Tor 0 0 Dähne Michael 1. Ü 40 Tor 3 0 Pol Peter 1. Ü 40 Tor 16 4 Essow Thomas

Mehr

Seniorenmannschaft der Spielvereinigung Minderlittgen-Hupperath ev Saison 2016/2017

Seniorenmannschaft der Spielvereinigung Minderlittgen-Hupperath ev Saison 2016/2017 Seniorenmannschaft der Spielvereinigung Minderlittgen-Hupperath ev Saison 2016/2017 Spieler-Trainer: Thomas Schaefer Ansprechpartner: Mario Pauli (Sportlicher Leiter) Vereinsvorsitzender: Matthias Simon,

Mehr

Püttner GmbH & Co KG SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012. Kreisklasse / A-Klasse. 15.00 Uhr 29.04.2012. 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011

Püttner GmbH & Co KG SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012. Kreisklasse / A-Klasse. 15.00 Uhr 29.04.2012. 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011 Püttner GmbH & Co KG 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011 Omnibusse in allen Größen Taxi - Mietwagen Service mit Herz SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012 29042012 Kreisklasse / A-Klasse 1500 Uhr SV Heinersreuth

Mehr

JSG Dörverden - D2-Junioren (U12) - Saison 2011/2012

JSG Dörverden - D2-Junioren (U12) - Saison 2011/2012 JSG Dörverden - D2-Junioren - Saison 2011/2012 Kaderstatistik Name Vorname Mannschaft Position Einsätze Tore Gottschalk Tim D2-Junioren Tor 8 0 Thöhlke Mattes D2-Junioren Abwehr 8 1 Stottko Dominic D2-Junioren

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

6. Platz beim U9 Hallenturnier des ASV Aichwald - Spielbericht

6. Platz beim U9 Hallenturnier des ASV Aichwald - Spielbericht 6. Platz beim U9 Hallenturnier des ASV Aichwald - Spielbericht Hier die Teams des FC Bayern München U9, des VfL Bochum U9 und die SpVgg Rommelshausen U8 nach dem Turnier Das diesjährige U9 Hallenturnier

Mehr

RUGBY CLUB DONAU WIEN

RUGBY CLUB DONAU WIEN RUGBY CLUB DONAU WIEN Der erfolgreichste Rugby Club Österreichs. www.rugbydonau.at Der Verein Der Rugby Club Donau Wien wurde 1999 von Enthusiasten des Sports aus drei verschiedenen Wiener Vereinen gegründet,

Mehr

FC 99 SF Hundersingen

FC 99 SF Hundersingen KREISLIGA A - SAISON 2015 / 2016 11. Spieltag, Sportplatz Inzigkofen FC 99 SF Hundersingen Fußballclub Inzigkofen / Vilsingen / Engelswies 99 e.v. IMPRESSUM Herausgeber: Fußballclub Inzigkofen/ Vilsingen/

Mehr

A-Klasse Oberallgäu I Spielplan Saison 2009/2010 Vorrunde:

A-Klasse Oberallgäu I Spielplan Saison 2009/2010 Vorrunde: A-Klasse Oberallgäu I Spielplan Saison 2009/2010 Vorrunde: Sa. 25.07.09 17:00 Uhr TVW : Türk Gücü Immenstadt 0:0 Sa. 01.08.09 17:00 Uhr TVW : TV Waltenhofen 3:3 Sa. 15.08.09 17:00 Uhr TVW : TSV Sulzberg

Mehr

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016 Einen besonderen Dank für die Unterstützung bei: Möbel Weidinger Schuh & Sport Kasparak Bauer Alois Farben Schober nah und gut Rodler Kannamüller Alois Höpfl Max Krinninger Peter Sitter Markus ETH Eggersdorfer

Mehr

Mögliche Aufteilung des Fussballspiels. Persönlichkeit. Technik Taktik. > Persönlichkeit von Spieler/-innen. > Persönlichkeit von Trainer/-innen

Mögliche Aufteilung des Fussballspiels. Persönlichkeit. Technik Taktik. > Persönlichkeit von Spieler/-innen. > Persönlichkeit von Trainer/-innen Mögliche Aufteilung des Fussballspiels Technik Taktik > Persönlichkeit von Spieler/-innen Persönlichkeit > Persönlichkeit von Trainer/-innen > Charakter von Teams Kondition Zielsetzung > Entwicklung der

Mehr

Qualifizierender Hauptschulabschluss Sport Theorie, Fragenkatalog: 5. Fußball Fußball

Qualifizierender Hauptschulabschluss Sport Theorie, Fragenkatalog: 5. Fußball Fußball Qualifizierender Hauptschulabschluss Sport Theorie, Fragenkatalog: 5. Fußball - 1-5. Fußball 5.1. Spielfeld: Trage die bezeichneten Linien, Punkte und Räume in die entsprechende Tabelle ein! Strafraum

Mehr

SC Weyhe - SC Weyhe 1, weibl. C-Jugend - Saison 2013/2014

SC Weyhe - SC Weyhe 1, weibl. C-Jugend - Saison 2013/2014 1, weibl. C- - Saison 2013/2014-1, weibl. C- - Saison 2013/2014 weibliche C- 2013/14 1 1, weibl. C- - Saison 2013/2014 Kaderstatistik Name Position Tore/Vorl. Einsätze G / GR / R C., Afra Tor 0 / 0 0 (0

Mehr

Mit dem Freundeskreis steht die 1. Herren-Mannschaft des AMTV vor einer großartigen Zukunft.

Mit dem Freundeskreis steht die 1. Herren-Mannschaft des AMTV vor einer großartigen Zukunft. Mit dem Freundeskreis steht die 1. Herren-Mannschaft des AMTV vor einer großartigen Zukunft. Nachdem das Team schon rechtzeitig den Klassenerhalt sichern konnte, wurde zielstrebig die neue Saison 2007/2008

Mehr

Fußball in der Grundschule Norbert Ruschel 3.-4. Schuljahr Klassenstärke bis 24 Kinder Bewegungsfelder Miteinander und gegeneinander spielen und Bewegen mit Geräten und Materialien 4 einfache Regeln TOR:

Mehr

TSG Wiesloch. Volleyball. Damen 1 Regionalliga Süd 2013/14

TSG Wiesloch. Volleyball. Damen 1 Regionalliga Süd 2013/14 TSG Wiesloch Volleyball Damen 1 Regionalliga Süd 2013/14 TSG WIESLOCH VOLLEYBALL Tradition und Zukunft verbinden. Volleyball hat in Wiesloch eine lange Tradition. Mit der Abteilungsgründung im Jahr 1955

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

Bezirksliga West Saison 2014/2015

Bezirksliga West Saison 2014/2015 Bezirksliga West Saison 2014/2015 19. Spieltag 20. Spieltag Info - Jugend Info - Jugend Info - Jugend Info - Jugend Info - C-Junioren Saison 2014/2015 Wenn ich mir dienstags in der Zeitung so die Spielergebnisse

Mehr

Schiedsrichter werden. Manager auf Platz sein! Vereinslehrabend FC Affoltern a Albis. 25. Juni 2013

Schiedsrichter werden. Manager auf Platz sein! Vereinslehrabend FC Affoltern a Albis. 25. Juni 2013 Schiedsrichter werden Manager auf Platz sein! Vereinslehrabend FC Affoltern a Albis 25. Juni 2013 Danke, dass Sie sich heute ZEIT nehmen WHO IS WHO? Daniel Kolbe Chef Neu-SR Betreuung SSV Region Zürich

Mehr

Seite 4 Seite 5 Seite 8

Seite 4 Seite 5 Seite 8 Wir sind wieder da! Club 100 Gegner Lage der Liga Seite 4 Seite 5 Seite 8 Liebe Zuschauer, liebe Fans von BW96, liebe Gäste, wir sind zurück von unseren beiden Ausflügen nach Norderstedt und Stellingen.

Mehr

M T S V H O H E N W E S T E D T Verbandsliga Süd/West - Saison 2013/2014-2 - - 3 -

M T S V H O H E N W E S T E D T Verbandsliga Süd/West - Saison 2013/2014-2 - - 3 - M T S V H O H E N W E S T E D T Verbandsliga Süd/West - Saison 2013/2014-2 - - 3 - ANWALTSKANZLEI EINFELDT - NOTARIAT Jürgen Einfeldt Kieler Straße 29 Rechtsanwalt und Notar 24594 Hohenwestedt Fachanwalt

Mehr

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2014/ 2015

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2014/ 2015 Sonntag, 10.08.2014 11:00 Sonntag, 17.08.2014 11:00 Sonntag, 24.08.2014 11:00 Sonntag, 31.08.2014 11:00 Sonntag, 14.09.2014 11:00 Sonntag, 21.09.2014 11:00 1 1 Karlsruher SC 1. FC Nürnberg 1 2 FC Bayern

Mehr

Das 4 4 2 Spielsystem

Das 4 4 2 Spielsystem Das 4 4 2 Spielsystem Das 4 4 2 Spielsystem ist eine Variante einer Aufstellungsmöglichkeit für eine Fußballmannschaft. Die Begriffsdefinition 4 4 2 erklärt sich dabei an der Anzahl der Spieler, die im

Mehr

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps Regel 11 Abseits Themen Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel - einen Gegner beeinflussen - ins Spiel eingreifen - aus seiner Stellung einen Vorteil ziehen Regelübertretungen Tipps Elemente

Mehr

Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein

Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein FutsalinderSchulenachdemtaktischenSpielvermittlungskonzeptvon HorstWein 23.05.2012 FD1.1Sport ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann

Mehr

Ausgabe 7 / WALDSTADION AKTUELL. Saison 2014/2015. A-Klasse Gruppe 7 C-Klasse Gruppe 6. SV Leobendorf - SV Neukirchen

Ausgabe 7 / WALDSTADION AKTUELL. Saison 2014/2015. A-Klasse Gruppe 7 C-Klasse Gruppe 6. SV Leobendorf - SV Neukirchen Ausgabe 7 / 06.04.2015 WALDSTADION AKTUELL Saison 2014/2015 A-Klasse Gruppe 7 C-Klasse Gruppe 6 SV Leobendorf - SV Neukirchen SVL erhält Spende von der Frauengemeinschaft Die Frauengemeinschaft Leobendorf

Mehr

Predigt zur Konfirmation 2012 / 15. April 2012 Thema: Der Ball muss ins Netz.

Predigt zur Konfirmation 2012 / 15. April 2012 Thema: Der Ball muss ins Netz. Predigt zur Konfirmation 2012 / 15. April 2012 Thema: Der Ball muss ins Netz. 1 Vorbemerkung: Im Altarraum steht ein Tor mit Netz, auf dem Taufbecken liegt ein Ball. Liebe Gemeinde, liebe Konfirmandinnen

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

TSV Großsolt-Freienwill. o ß s ol t. vs. TSV. 12. Spieltag. gedruckt von: Am Samstag, den 19. Oktober 2013 I Am Grühbogen

TSV Großsolt-Freienwill. o ß s ol t. vs. TSV. 12. Spieltag. gedruckt von: Am Samstag, den 19. Oktober 2013 I Am Grühbogen TSV TS V wil Freien o ß s ol t r G TSV wil l l t o s ß ro l G TSV Großsolt-Freienwill Freien vs. 12. Spieltag gedruckt von: Am Samstag, den 19. Oktober 2013 I Am Grühbogen Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,

Mehr

Günter Baldischwieler - Trainer

Günter Baldischwieler - Trainer Kader des SC Lauchringen 1 in der Saison 2008/09 in der Bezirksliga Hochrhein. Günter Baldischwieler - Trainer Geburtsdatum: 28.02.1961 Im Verein seit: 2005 Bisherige Vereine: FC Tiengen, FC Erzingen Position:

Mehr

Tipp - Spiel. SV Grasheim 1948 e.v. Saison 2015/2016

Tipp - Spiel. SV Grasheim 1948 e.v. Saison 2015/2016 Tipp - Spiel SV Grasheim 1948 e.v. Saison 2015/2016 Name: Adresse: Spielregeln: Wetteinsatz: 10 Wetten: Auswertung: Herren 1. Mannschaft (Kreislasse Neuburg: 14 Mannschaften) - alle Punktspiele der 1.

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank, dass Sie sich für ein Buch der trainingsunterstützenden Reihe von handball-uebungen.de entschieden haben.

Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank, dass Sie sich für ein Buch der trainingsunterstützenden Reihe von handball-uebungen.de entschieden haben. Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank, dass Sie sich für ein Buch der trainingsunterstützenden Reihe von handball-uebungen.de entschieden haben. Im folgenden Band finden Sie fünf methodisch ausgearbeitete

Mehr

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen!

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen! Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen Für alle Inline-Skaterhockey - Neulinge haben wir hier einige Informationen über unseren schnellen Mannschaftssport zusammengestellt. Kontakt Bei

Mehr

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis Trainer C-Breitenfußball Name: Oliver Brinkmann Kurs: C-Breitenfußball vom 15.03.2013 bis 16.07.2013 Thema der Lehrprobe: Hinterlaufen in Kombination mit Positionswechsel Schwerpunkt: Hinterlaufen als

Mehr

onli Verlag bfp Versand Anton Lindemann

onli Verlag bfp Versand Anton Lindemann Inhalt onli Verlag bfp Versand Anton Lindemann 5 Prolog 7 Die Kunst des Fußballs 12 Der Torwart in Aktion 14 Die Zielverteidigung 19 Die sieben Prinzipien der Meister 22 Prinzip 1: Optimale Position und

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Modul IV FT-2: Nachfolgefragebogen für Tennistalente Stand: Juni 2004 Prof. Dr. Achim Conzelmann, Marion Blank, Heike Baltzer mit Unterstützung des Deutschen

Mehr

Das ultimative Fußballquiz

Das ultimative Fußballquiz Das ultimative Fußballquiz Das ultimative Fußballquiz OMNIBUS ist der Taschenbuchverlag für Kinder in der Verlagsgruppe Random House Verlagsgruppe Random House FSC-DEU-0100 Das für dieses Buch verwendete

Mehr

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Regel 14 Strafstoss Themen Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Zusammenarbeit Der Schiedsrichter organisiert die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Spiels

Mehr

FC Algermissen 1990 e.v.

FC Algermissen 1990 e.v. FC Algermissen 1990 e.v. WWW.FCALGERMISSEN.DE Ostpreußenstraße 16 31191 Algermissen Ein junger, ambitionierter Verein stellt sich vor INHALT DIESER PRÄSENTATIONSMAPPE 1. GRUßWORT DES VORSTANDS 2. ZAHLEN

Mehr

SFV Fortbildung Modul Kopfballtraining

SFV Fortbildung Modul Kopfballtraining SFV Fortbildung Modul Kopfballtraining EINLEITUNG Dauer Thema/Übung/Spielform Organisation/Skizze Einlaufen Kopfballkreis - Gezielte Kopfbälle aus der Bewegung - Bewegungserfahrung, spezifische Muskelaktivierung

Mehr

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika 1. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen Für Kaiser Franz ist der 11. Juni 2010 ein wichtiger Tag. Um 16 Uhr wird er an diesem Tag in Südafrika

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein

gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein SPONSORING-MAPPE Kurzportrait gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein etwa 350 Mitglieder 5 aktive Mannschaften im Bereich Damen- und Herrenfußball, davon 2 Jugendmannschaften weitere Abteilungen

Mehr

Die Tabellenführung zu verteidigen ist natürlich unser Hauptziel. Und das wird nicht einfach, denn unsere Gegner wollen ja auch gewinnen.

Die Tabellenführung zu verteidigen ist natürlich unser Hauptziel. Und das wird nicht einfach, denn unsere Gegner wollen ja auch gewinnen. Unsere Hinrunde im Überblick Alle Punktspiele gewonnen, Tabellenführung erreicht, im Pokal ausgeschieden. Dazu einige gute Testspiele und zum Abschluss die ersten e mit unterschiedlichem Erfolg. Das ist

Mehr

Fußball. Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache

Fußball. Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache Fußball Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache In diesem Heft stehen die wichtigsten Fußball-Regeln. Das Büro für Leichte Sprache ist von der Lebenshilfe Bremen. Wir haben die Regeln in Leichte Sprache

Mehr

Die FairPlayLiga. Fußball mit Kindern. www.fairplayliga.de 18.04.2012 1

Die FairPlayLiga. Fußball mit Kindern. www.fairplayliga.de 18.04.2012 1 Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de 18.04.2012 1 Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter

Mehr

tipico Bundesliga Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15 Ligaüberblick

tipico Bundesliga Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15 Ligaüberblick tipico Bundesliga Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15 Ligaüberblick Auswärtsmannschaften setzen auf Sieg Die Hälfte der 180 Begegnungen dieser Saison sind absolviert, Zeit um Bilanz zu ziehen und diese

Mehr

Teaching Sport Concepts and Skills A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18. TGA am Beispiel Lacrosse/Intercrosse

Teaching Sport Concepts and Skills A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18. TGA am Beispiel Lacrosse/Intercrosse Teaching Sport Concepts and Skills A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18. TGA am Beispiel Lacrosse/Intercrosse Lektion 1 (Level I) C Taktisches Problem Im Ballbesitz bleiben Lektionsfokus Passen,

Mehr

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel "Der DJK-Sportverband will sachgerechten Sport ermöglichen und die Gemeinschaft pflegen und der gesamtmenschlichen Entfaltung nach der Botschaft

Mehr

Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit

Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit 1. Lest die Kurze Einführung in die Bundesliga. 2. Benutzt das Arbeitsblatt Die Bundesliga-Redemittel : a. Sprecht mit den Schülern über die Bundesliga-Tabelle. b.

Mehr

Tore schiessen wie...

Tore schiessen wie... 1. Training: Baustein erleben... mit Fussball Ballführen im Hütchenwald (1/3) - um die Bäume (Pylonen) herum dribbeln - mit links, mit rechts, abwechselnd links und rechts - mit Vollrist, Aussenrist und

Mehr

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- )

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- ) Fußball wird in unseren Dörfern seit je her gespielt. Trotz vielfältiger anderer Freizeitangebote ist der Fußball nach wie vor die Nr. 1 in unserer Region. Zu unserer SG gehören die Orte Manderscheid,

Mehr

Der Torwart als Spieler mit Sonderrechten

Der Torwart als Spieler mit Sonderrechten SR-Tagung OHV 11.02.2011 LEHRTHEMA SR-TAGUNG OHV am 11.02.2011 Der Torwart als Spieler mit Sonderrechten Einleitung Torhüter sind Individualisten Gemeinsamkeit mit dem SR? Anforderungen an den Torhüter

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele von Jörg Daniel (07.04.2015)

AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele von Jörg Daniel (07.04.2015) AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele Ein 15 x 15 Meter großes Feld markieren Die Spieler frei im Feld verteilen Die Hälfte der Spieler hat 1 Ball Alle Spieler bewegen sich frei im Feld. Die Spieler ohne Ball bieten

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf von Ralf Peter (14.07.2015)

AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf von Ralf Peter (14.07.2015) AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf Zwei 10 x 10 Meter große Quadrate nebeneinander markieren 2 Mannschaften zu je 4 Spielern bilden Je 1 Spieler postiert sich mit Ball im Feld Die anderen Spieler verteilen

Mehr

STADION REPORT. SCF : TSV 1921 Bernau. Fußballzeitung des SC Frasdorf e.v. Sa , 16:00 Uhr Fußball-Kreisklasse

STADION REPORT. SCF : TSV 1921 Bernau. Fußballzeitung des SC Frasdorf e.v. Sa , 16:00 Uhr Fußball-Kreisklasse STADION REPORT Fußballzeitung des SC Frasdorf e.v. Sa. 26.09.2015, 16:00 Uhr Fußball-Kreisklasse SCF : TSV 1921 Bernau Ausgabe Nr.03 Saison 2015/16 auch unter www.scfrasdorf.de mit Spielbericht - Kreisklasse

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I von Mario Vossen (29.12.2015)

AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I von Mario Vossen (29.12.2015) AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I A B C 2 auf die Seite gelegte Langbänke gegen einander stellen Positionshütchen errichten 2 Gruppen bilden und an den Positions hütchen aufstellen A passt gegen die Bank und

Mehr

Pfaffenhofener Landkreismeisterschaften 2008 für Tennis Teams um den 1. Holledauer Volksbank Cup

Pfaffenhofener Landkreismeisterschaften 2008 für Tennis Teams um den 1. Holledauer Volksbank Cup Pfaffenhofener Landkreismeisterschaften 2008 für Tennis Teams um den 1. Holledauer Volksbank Cup Anmeldungen für die Team Landkreismeisterschaften 2008 Vereine Herren Herren 30 Herren 40 Herren 50 Herren

Mehr

Und so funktioniert s:

Und so funktioniert s: Gute Nachrichten für dich als Webmaster einer nicht kommerziellen Vereins-Website: Die neuesten Ergebnisse und Tabellen von FUSSBALL.DE lassen sich für den jeweils aktuellen Spieltag ganz leicht direkt

Mehr

Allgemeine Hinweise - Spielberichte

Allgemeine Hinweise - Spielberichte Allgemeine Hinweise - Spielberichte Zu jedem Spiel muss ein Spielbericht ausgefüllt werden. Der Spielbericht ist eine Urkunde Jeder Spielbericht muss vollständiges und korrektes ausgefüllt werden. Spielnummer,

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

KOOPERATION. Kooperation zwischen dem B&O Parkhotel und dem Deutschen Fußball Internat Bad Aibling. Organisation:

KOOPERATION. Kooperation zwischen dem B&O Parkhotel und dem Deutschen Fußball Internat Bad Aibling. Organisation: Kooperation zwischen dem B&O Parkhotel und dem Deutschen Fußball Internat Bad Aibling Wählbar sind folgende verschiedene Trainingseinheiten: Einheit 1: Teambuilding (Indoor & Outdoor) - Kennenlernübungen

Mehr

. ein Verein mit Perspektive. Ihr Werbepartner SG Eintracht Mendig/Bell

. ein Verein mit Perspektive. Ihr Werbepartner SG Eintracht Mendig/Bell Sponsoreninformation Saison 2013/14. ein Verein mit Perspektive Ihr Werbepartner SG Eintracht Mendig/Bell Inhaltsübersicht Seite 3-5 wer sind wir Seite 6-7 ihre Zusammenarbeit Seite 8 Aufwendungen Seite

Mehr

VEREINSZEITUNG 39. AUSGABE SAISON 2010/ 2011 1

VEREINSZEITUNG 39. AUSGABE SAISON 2010/ 2011 1 VEREINSZEITUNG 39. AUSGABE SAISON 2010/ 2011 1 Liebe Freunde des SV Tonndorf Lohe, liebe Zuschauer, liebe Gäste! Heute begrüße ich Euch ganz herzlich zu drei hoffentlich spannenden Spielen auf der Küperkoppel.

Mehr

Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014. Stadthalle Dietikon

Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014. Stadthalle Dietikon Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014 Stadthalle Dietikon Turnierreglement 1. Reglement Die Spiele werden gemäß den Vorschriften des Weltfussballverbandes FIFA und des Schweizerischen Fussballverbandes

Mehr

Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse

Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse ZEP Meister Saison 2006 / 2007 hintere Reihe von links: Patrick Wickli, Philipp Rinaldi, Andreas Baumann, Yves Meier, Thomas

Mehr

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport Wettkampfbecken 5 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Wassertemperatur: ca. 24 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf

Mehr

Bild Steckbrief Vorname: Enrico Spitzname: Trainer Geburtsdatum: 07.08.1970 Lieblingsposition: links draußen Lieblingsverein: BVB Lieblingsspieler: Stephane Chapuisat Hobbys: Fußball, Computer Sportliche

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

3. Liga Nord Saison 2015/2016 11. Spieltag Samstag, 14.11.2015-19:00 Uhr Sporthalle Auf der Ramhorst

3. Liga Nord Saison 2015/2016 11. Spieltag Samstag, 14.11.2015-19:00 Uhr Sporthalle Auf der Ramhorst 3. Liga Nord Saison 2015/2016 11. Spieltag Samstag, 14.11.2015-19:00 Uhr Sporthalle Auf der Ramhorst TS Großburgwedel SC Magdeburg II Spielplan 3. Liga Nord TS Großburgwedel Saison 2015 / 2016 Datum Uhrzeit

Mehr

[SPORTREPORT] Ausgabe 10

[SPORTREPORT] Ausgabe 10 :3 2 [SPORTREPORT] Ausgabe 10 Grußwort [SPORTREPORT] Ausgabe 10 Samstag, 22.03.2014 16:00 Uhr SV St. Märgen I TuS Bonndorf II Hallo liebe Sportfreunde, nach der sechswöchigen Vorbereitung startet unsere

Mehr

Eröffnungsgebet anlässlich der Fußball-WM am 09.06.2006

Eröffnungsgebet anlässlich der Fußball-WM am 09.06.2006 GEBETE; PREDIGTGEDANKEN; TEXTE ZUR GOTTESDIENSTGESTALTUNG WÄHREND DER FUßBALL-WM von Heinz Summerer, Pfarrer i. R. Geistlicher Ehrenbeirat des DJK-DV München und Freising Eröffnungsgebet anlässlich der

Mehr

schnell spannend technisch torreich jungs und mädchen taktisch trickreich teamgeist >>> Rollhockey

schnell spannend technisch torreich jungs und mädchen taktisch trickreich teamgeist >>> Rollhockey schnell spannend technisch torreich jungs und mädchen taktisch trickreich teamgeist >>> Rollhockey Der Walsumer Lukas Lemkamp, Ostdeutsche Meisterschaft U9 (Foto J. Koch), Testspiel Deutschland - Niederlande

Mehr

SVS Derby Kicker. Premium. Saison 2010 2011. So: 12:00 Uhr SVS 2 TSV Gleußen 2 So: 15:00 Uhr SV Schottenstein TSV Gleußen

SVS Derby Kicker. Premium. Saison 2010 2011. So: 12:00 Uhr SVS 2 TSV Gleußen 2 So: 15:00 Uhr SV Schottenstein TSV Gleußen SVS Derby Kicker Premium Saison 2010 2011 So: 12:00 Uhr SVS 2 TSV Gleußen 2 So: 15:00 Uhr SV Schottenstein TSV Gleußen Vorwort des Vorstands: Liebe Sportfreunde, herzlich Willkommen zu den Heimspielen

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel SSV Newsletter Nr. 1/2014 Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel Hallen Masters 2014 - Aus in der Vorrunde Hagen. Wir waren dabei. Das olympische Motto war dann auch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer,

Inhaltsverzeichnis. Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer, Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer, für die kommende Saison 2010/2011 haben wir auf der Webseite von sv-luexem.de den Bereich Jugendfußball umfangreich ausgebaut. Nach langer Entwicklungszeit

Mehr

SG BLAUBACH- DIEDELKOPF 1949 e. V.

SG BLAUBACH- DIEDELKOPF 1949 e. V. SG BLAUBACH- DIEDELKOPF 1949 e. V. Liebe Pressevertreter, in unserem dritten Jahr der Verbandsliga Südwest, strebt unser Trainer nun ein Platz im oberen Drittel der Tabelle an. Nach einer turbolenten letzten

Mehr

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde, Werner Jöstingmeyer (Öffentlichkeitsarbeit)

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde, Werner Jöstingmeyer (Öffentlichkeitsarbeit) Sponsorenmappe Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Der Verein 4 Die Abteilung 5 Die 1. Mannschaft 6 Die 2. Mannschaft. 7 Die B- Mädchen 8 Bandenwerbung 9 Club 100 10 5er Team 11 Webseitensponsoring 12 Equipment

Mehr

QUALI Vorbereitung Sport

QUALI Vorbereitung Sport QUALI Vorbereitung Sport Fußball 1. Spielregeln: Spielfeld Spieler und Ausrüstung http://www.netschool.de/spo/skript/fbfeld.gif Spielzeit - je elf Spieler pro Mannschaft, einer davon ist Torwart - bei

Mehr