Wie führe ich. einen Verein? workshop 15. Nov im Rahmen von Gutes für Vereine in der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie führe ich. einen Verein? workshop 15. Nov. 2012 im Rahmen von Gutes für Vereine in der IHK Bonn/Rhein-Sieg"

Transkript

1 Wie führe ich. einen Verein? workshop 15. Nov im Rahmen von Gutes für Vereine in der IHK Bonn/Rhein-Sieg

2 Fünf Säulen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit klares, wohlgeformtes ZIEL motiviertes TEAM definierte VERANTWORTUNG belastbare ORGANISATION wertschätzende KOMMUNIKATION & KULTUR Verein macht Spaß! 2

3 klares, wohlgeformtes ZIEL eindeutig positiv und ohne Vergleich sinnesspezifisch konkret selbst erreichbar gute Kontextsituation Feedback-Prozeße (z.b. Meilensteine) Ergebnis: Strategie für die nächsten zehn Jahre 3

4 motiviertes Team Fähigkeiten, Talente & Wertesysteme im Team erkennen würdigen und dokumentieren was da ist erweitertes, systematisches Umfeld einbeziehen Motivations-Events Fortbildungen, Seminare Zitat: Erfolgreich werden wir nur mit Andere. 4

5 definierte Verantwortung Verantwortlicher Vertreter Helfer, Ehrenamtliche Versicherungen, öffentliche Einrichtungen Ergebnis: Matrix über Kompetenzen, Berechtigungen 5

6 belastbare Organisation Auswahl der Organisations-Struktur Auswahl und Bekanntgabe der Ansprechpartner dauerhafte Entwicklung der Struktur dauerhafte Entwicklung interner Ressourcen transparente und dauerhafte Dokumentation Ergebnis: Bestandteil Ihres Marketings? 6

7 wertschätzende Kommunikation & Kultur wertschätzende Kommunikation nach & mit INNEN wertschätzende Kommunikation nach & mit AUSSEN wohlwollende Kultur BEACHTE: Man kann nicht nicht kommunizieren. 7

8 Fragen, Wünsche & Anregungen? Bach, Beratung & Mehr Inhaber Stefan Bach Beethovenallee Bonn-Bad Godesberg Mobil: web: P.S.: Bezüglich der folgenden Empfehlungen liegt uns das Einverständnis der einbezogenen Unternehmen vor, die hier aufgeführten Informationen zu veröffentlichen. 8

9 Empfehlung; Steuerberatung für: Stiftungen, Verbände & Vereine Manche Themen kann man nicht selbst machen und die Anforderungen in den Bereichen: Steuern Satzung, gerade bei den gemeinnützigen Vereinen Geschäfts, Finanzordnung steuerrechtliche Fragen bzgl. Kooperationen z.b. bei Projekten im Bereich von Corporate Social Responsibility Körperschaftssteuern u.v.m. sind so umfassend, gleichsam so weitreichend, dass EINE gute Beratung jahrlange Rechts-, Steuer- Themen ggf. vermeidet. Unser klarer Rat: Reden Sie mit einem ausgewiesenen Fachmann in diesen Themen, BEVOR der Unfall, die Steuerprüfung /- nachzahlung oder Weiteres auf Sie zukommen. 9

10 Empfehlungen; tops.net GmbH & Co. KG Gerne vertrauen wir auf den guten und stets Kunden-orientierten Service von tops.net. KERIO- -Server; automatische und revisionssichere Archivierung ALLER E- Mail s ist einer der sehr guten Punkte. Bei der Gelegenheit, fällt Ihnen auf, dass alle Adressen auf tops.net lauten? Wie ist das denn bei Ihnen? Wenn Sie, genau wie wir von Bach, Beratung & Mehr dies ändern möchten, dann lassen Sie sich doch einfach von tops.net GmbH & Co. KG beraten, begleiten. 10

11 Empfehlungen; E POSTBRIEF Zur sicheren Kommunikation mit unserem Steuerberater usw. nutzen auch wir den sehr guten, preiswerten und sicheren -Service der Deutsche Post DHL E-POSTBRIEF. In 2013 werden wird unseren Kunden ein Produkt anbieten, dass eine absolut sichere, revisionssichere Archivierung von Dokumenten, Daten u.v.m. ermöglicht. Weitere Daten und Fakten zu dieser Empfehlung reichen wir nach sobald die hierfür erforderlichen Verträge geschlossen wurden. Details erhalten Sie ab März Vorabinformationen gerne ab Jan im persönlichen Gespräch / Telefonat. 11

12 Empfehlungen; telefonisch Erreichbarkeit durch das ebuero I Kennen Sie das? Zahlreiche Funktionen eines Vereines werden von Ehrenamtlern wahrgenommen. Nur, wen soll man zu welcher Zeit anrufen? Wen, kann, darf und soll ein Interessenten oder ein Neu-Mitglied zu welchen Uhrzeiten bei Fragen anrufen? Vielleicht ist es eine Idee, einen professionellen, ggf. 24 Stunden und an 7 Tagen die Woche erreichbaren Dienstleister einzubinden, der die telefonische Erreichbarkeit Ihres Vereines sicher stellt. Konditionen und Preise besprechen Sie am besten mit dem Anbieter direkt. Wir hatten in der nahen Vergangenheit die allerbesten Erfahrungen mit dem in Berlin ansässigen Serviceunternehmen gesammelt. Bei weitergehenden Fragen stehen wir Ihnen auch hier gerne persönlich zur Verfügung. BEACHTEN SIE die nächste Seite 12

13 Empfehlungen; telefonisch Erreichbarkeit durch das ebuero Ihren Ansprechpartner erreichen Sie unter den nachstehenden Kontaktdaten. Sollte er nicht selbst das Gespräch entgegennehmen; Kennwort : Bachberatung Viel Erfolg mit einer der besten Sekretariats-Lösungen die wir kennen. Danny Welsandt Kundenberatung und Vertrieb ebuero AG Hauptstraße 8, Berlin, Germany T: F: Sitz der Gesellschaft: Berlin-Schöneberg AG Berlin-Charlottenburg: HRB B Vorstand: Holger C. Johnson (Vorsitzender), Roland Becker, Hauke Fischbeck; Aufsichtsratsvorsitzender: Clemens C. Vogelsberg Telefonisches Sekretariat Virtual Office Geschäftsadressen & Konferenzräume an 11 deutschen Metropolen-Standorten Tagesbüros Seminarräume Bestellannahme Notfallhotlines Notfalldokumente Urlaubs- oder Krankheitsvertretung Telefon-Auftragsdienst Fremdsprachensekretariate Terminvereinbarungen Online-Terminkalender digitaler Postversand Postannahme, -weiterleitung und -digitalisierung Faxdigitalisierung Fax-to-Mail (PDF) Inkasso Forderungseinzug Anwaltssekretariat und weitere Services für Ihren erfolgreichen Geschäftsalltag. 13

WIR HALTEN DEM EHRENAMT DEN RÜCKEN FREI. Vereinsschutz Sicherheit für den Vorstand und seinen Verein

WIR HALTEN DEM EHRENAMT DEN RÜCKEN FREI. Vereinsschutz Sicherheit für den Vorstand und seinen Verein WIR HALTEN DEM EHRENAMT DEN RÜCKEN FREI Vereinsschutz Sicherheit für den Vorstand und seinen Verein SICHERHEIT BEI DER TÄTIGKEIT IM VEREIN! Ihr starker Partner Unser Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

IHK Beratertag 2014 Beratervereinigung Unternehmensnachfolge Fallbeispiel und Initiativen in Sachsen-Anhalt 10. Dezember 2014 IHK Magdeburg

IHK Beratertag 2014 Beratervereinigung Unternehmensnachfolge Fallbeispiel und Initiativen in Sachsen-Anhalt 10. Dezember 2014 IHK Magdeburg IHK Beratertag 2014 Beratervereinigung Unternehmensnachfolge Fallbeispiel und Initiativen in Sachsen-Anhalt 10. Dezember 2014 IHK Magdeburg 1 Agenda 1. Fallbeispiele 2. Initiative Nachfolger Club Sachsen-Anhalt

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

Mitarbeiterführung E t n f tf l a tlt en Si Si e di di e P P t o i enz l a e Ih Ihrer Mit Mit b ar i e titer HRmatic GmbH 2008

Mitarbeiterführung E t n f tf l a tlt en Si Si e di di e P P t o i enz l a e Ih Ihrer Mit Mit b ar i e titer HRmatic GmbH 2008 Mitarbeiterführung Entfalten Sie die Potenziale Ihrer Mitarbeiter Zitate Mitarbeiter können alles: Wenn man sie weiterbildet, wenn man ihnen Werkzeuge gibt, vor allem aber, wenn man es ihnen zutraut. Hans-Olaf

Mehr

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 office call-center GmbH Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 e-mail: Internet: info@o-cc.de www.o-cc.de Geschäftsführer Frank Trierscheidt

Mehr

Erfolgreich telefonieren

Erfolgreich telefonieren So gewinnen und begeistern Sie Ihre Kunden am Telefon Dossier-Themen Unternehmens führung Personal Führung Erfolg & Karriere Kommunikation Marketing & Vertrieb Informatik Recht, Steuern & Finanzen Sofort-Nutzen

Mehr

Das ebuero Telefonsekretariat Wir nehmen Ihre Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegen. Ihre Sekretärin ab 39 mtl. Beratungsanfrage zu ebuero 1.

Das ebuero Telefonsekretariat Wir nehmen Ihre Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegen. Ihre Sekretärin ab 39 mtl. Beratungsanfrage zu ebuero 1. 11 Top-Standorte in attraktiven Innenstadtlagen Berlin (3x) Dresden Düsseldorf Frankfurt a.m. Hamburg Hannover Köln München Nürnberg Unsere bundesweiten Business Center für Ihre professionelle Außendarstellung

Mehr

Spiel-Satz-Sieg. Der Kurze Weg zum Kundentermin. www.enesty.org

Spiel-Satz-Sieg. Der Kurze Weg zum Kundentermin. www.enesty.org Spiel-Satz-Sieg Der Kurze Weg zum Kundentermin Zielstellung Kundentermin durch Kaltakquise» Tauschen Sie die Rolle: Werden Sie gern angerufen obwohl Sie nichts brauchen bzw. Ihnen nichts fehlt?» Kaltakquise

Mehr

Telefonservice Ihr persönlicher Telefonservice 3 Telefonische Erreichbarkeit ist für Sie und Ihr Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Doch was tun, wenn Sie persönlich nicht erreichbar sind, Anrufer

Mehr

Dipl.Päd. Nina-Mareen Schweigert Fachforum Onlineberatung 2015 Forum 1: (Virtuelle) Teams in der Onlineberatung

Dipl.Päd. Nina-Mareen Schweigert Fachforum Onlineberatung 2015 Forum 1: (Virtuelle) Teams in der Onlineberatung Dipl.Päd. Nina-Mareen Schweigert Fachforum Onlineberatung 2015 Forum 1: (Virtuelle) Teams in der Onlineberatung Youth-Life-Line (YLL) Angebot & Konzeption Das Angebot bei YLL ist leicht erreichbar & nutzbar

Mehr

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Seite 1 von 10 Homepages speziell für kleine Betriebe Sie möchten gerne als Freiberufler, Selbständiger, kleiner

Mehr

- Unsere Zusammenarbeit

- Unsere Zusammenarbeit Kunde bei - Unsere Zusammenarbeit Bitte lesen Sie zunächst diese Einleitung und beantworten Sie im Anschluss daran unseren Fragebogen. Im Namen des Teams von TaxEagle bedanken wir uns für Ihr Interesse,

Mehr

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

Für den Verein Mitglieder gewinnen und binden

Für den Verein Mitglieder gewinnen und binden Für den Verein Mitglieder gewinnen und binden Dr. Frank Weller Rechtsanwalt und Mediator Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller Warum Mitglied in einem Verein? unterschiedliche Motivation, z.b.

Mehr

BüroService Sabine Behrendt. Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige

BüroService Sabine Behrendt. Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige BüroService Sabine Behrendt Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige Nutzen Sie die Vorteile! Professionelle Dienstleistungen rund um das Büro Wir entlasten Unternehmer von zeitraubenden

Mehr

E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013

E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013 E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013 E-POSTBRIEF. Den Brief ins Internet gebracht. Deutsche Post In Deutschland 65 Millionen Briefe pro Werktag

Mehr

American Express Online Services Kurzpräsentation.

American Express Online Services Kurzpräsentation. American Express Online Services Kurzpräsentation. Mit American Express Online Services können Sie: Ihren Kontostand und aktuelle Transaktionen einsehen, Monatsabrechnungen einsehen/herunterladen, den

Mehr

Das erste Bankgespräch - Vorbereitung und Erwartungen

Das erste Bankgespräch - Vorbereitung und Erwartungen Das erste Bankgespräch - Vorbereitung und Erwartungen Gründertag der Wirtschaftsjunioren Bonn IHK Bonn/Rhein-Sieg, 10. Februar 2012 Peter Hamacher 1 Zu meiner Person Peter Hamacher, 39 Jahre, Diplom-Kaufmann

Mehr

Ihr transparenter Zukunftspartner im VersicherungsFAIRtrieb. Informationen für Kooperationspartner. www.versicherungsfairtrieb.de

Ihr transparenter Zukunftspartner im VersicherungsFAIRtrieb. Informationen für Kooperationspartner. www.versicherungsfairtrieb.de Ihr transparenter Zukunftspartner im VersicherungsFAIRtrieb Informationen für Kooperationspartner www.versicherungsfairtrieb.de Erfolgreiche Kooperation auf Augenhöhe Sie sind Versicherungs- und Finanzprofi

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr

Herzlich willkommen zum Webinar. Kundendatenpflege leicht gemacht

Herzlich willkommen zum Webinar. Kundendatenpflege leicht gemacht Herzlich willkommen zum Webinar Kundendatenpflege leicht gemacht 1 Eric Beuchel Fa. Eric Beuchel e.k. Sitz Mötzingen / Nagold Gründung 1994 www.beuchel-online.de 2 Über mich 3 Das Unternehmen 4 Was ist

Mehr

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden Inhalt Vorwort... 3 Ihre Anmeldung im DZB-Portal... 4 Informationen... 6 Download... 6 Kontakt... 7 Mitteilungen... 7 Ansprechpartner... 8 Digitale Belege...

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

26. März 2015 München

26. März 2015 München » Unternehmer-Seminar Mitarbeiterbeteiligung Bewährte Modelle für Familienunternehmen und Praxisporträts 26. März 2015 München Mit Dr. Heinrich Beyer (AGP Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung) und Praxisreferenten

Mehr

Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick

Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick Eckdaten Neubau/ Erstbezug 1. Mai 2011, Lage: bevorzugten Stadtteil Bothfeld, ruhige und grüne Lage Verkehrsanbindungen: Autobahn A1, A7, Messeschnellweg:

Mehr

Steuerrecht für Schiedsrichter

Steuerrecht für Schiedsrichter 1 Zur Person Berufsleben: Abitur Ausbildung im Bereich der Steuerberatung Abschluss zum Diplom-Kaufmann (FH) Bestellung zum Steuerberater, eigene Kanzlei Vereinsleben: Seit 1996 aktiver Fußballer im SV

Mehr

Offshore-Windpark wird von Uniper Kraftwerke GmbH auf Amrum-Offshore West GmbH übertragen/ Änderung bei der Rechnungsstellung

Offshore-Windpark wird von Uniper Kraftwerke GmbH auf Amrum-Offshore West GmbH übertragen/ Änderung bei der Rechnungsstellung Uniper Kraftwerke GmbH E.ON-Platz 1 40479 Düsseldorf Uniper Kraftwerke GmbH E.ON-Platz 1 40479 Düsseldorf 12. November 2015 Offshore-Windpark wird von Uniper Kraftwerke GmbH auf Amrum-Offshore West GmbH

Mehr

Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen

Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen Fachgruppentagung 2014 der BAG Arbeit Dr. Rolf Engels Bielefeld 1 Im Rahmen des RECOM-Projektes sollte im Sommer 2012 folgender Auftrag erteilt werden: Erstellung

Mehr

Verkauf als Motor der Firma:

Verkauf als Motor der Firma: Christian Fravis E-News über Professionell März 2011 Persönlich Verkaufen Verkauf als Motor der Firma: Was bedeutet der Verkauf für Sie? Können und/oder müssen Sie und Ihre Mitarbeiter sich im Verkauf

Mehr

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Mag. Barbara Kellner, MIM Workshop der Forschung Austria Alpbach, 26. August 2015 Wie Unternehmen häufig mit neuen Arbeitsrealitäten umgehen Wir wollen in Besprechungen

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Businessplan

Acht Schritte zum perfekten Businessplan Acht Schritte zum perfekten Businessplan Gründerpreis Ingolstadt Seite 1 Vorwort: Businessplan warum und wozu? Eine gute Idee zu haben ist ein Anfang. Wenn Sie diese Idee auch erfolgreich umsetzen möchten,

Mehr

PROMUA Professionelles Of ce Management & Assistenz Birgit Grundmann

PROMUA Professionelles Of ce Management & Assistenz Birgit Grundmann From a distance Eine andere Perspektive eröffnet oft neue Wege. Kümmern Sie sich um Ihr Geschäft, ich kümmere mich um Ihr Büro! PROMUA PROMUA Professionelles Ofce Management & Assistenz Birgit Grundmann

Mehr

Erfolg kommt manchmal durch eine Tür,...

Erfolg kommt manchmal durch eine Tür,... Erfolg kommt manchmal durch eine Tür,... Wir stellen uns vor! Das Unternehmen Tactis GmbH ist ein junges Direktmarketingunternehmen, gegründet 2001 in Dörth und seit 2005 in Gödenroth ansässig. Unser stetig

Mehr

Ihr FirmenkundenCenter

Ihr FirmenkundenCenter Wenn s um Geld geht Kreissparkasse Wiedenbrück Ihr FirmenkundenCenter der Kreissparkasse Wiedenbrück Kreissparkasse. Gut für die Wirtschaft. Gut für unsere Region. Der Vorstand der Kreissparkasse Wiedenbrück

Mehr

Partner. Wenn Sie sich dafür interessieren, unser Partner zu werden, haben wir hier einige. Informationen für Sie zusammen gestellt.

Partner. Wenn Sie sich dafür interessieren, unser Partner zu werden, haben wir hier einige. Informationen für Sie zusammen gestellt. Partner Quelle: http://schulik-management.de/ueber-uns/kunden-fortsetzung/ Wenn Sie sich dafür interessieren, unser Partner zu werden, haben wir hier einige Informationen für Sie zusammen gestellt. 1 /

Mehr

Vorankündigung Fachtag Corporate Web 3/15. Essen, 19.-20. November 2015

Vorankündigung Fachtag Corporate Web 3/15. Essen, 19.-20. November 2015 Vorankündigung Fachtag Corporate Web 3/15 Essen, 19.-20. November 2015 Was ist das Web Excellence Forum? Einzigartige unternehmensexklusive Initiative (e.v.) für standardisierte Leistungsbewertung von

Mehr

Damit die Rechnung aufgeht: Debitorenmanagement im Breitbandgeschäft

Damit die Rechnung aufgeht: Debitorenmanagement im Breitbandgeschäft Damit die Rechnung aufgeht: Dr. Andrea Schleppinghoff, Geschäftsführerin Forum Finance & Management Group FORUM Dormagen FORUM Berlin Eine leistungsfähige, flächendeckende Breitbandinfrastruktur ist heute

Mehr

GruenderLead.de IHR Lead Partner

GruenderLead.de IHR Lead Partner GruenderLead.de IHR Lead Partner Wir bieten vorgeprüfte 1A Datensätze - Leads in sehr guter Qualität Was ist Gruenderlead.de? Sie sind mit Leib und Seele Berater und möchten sich voll- und ganz Gruenderleads.de

Mehr

Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010

Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010 Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010 www.netlogix.de Unternehmen & Projekt Mit über 2.000 Mitarbeitern an sechs Standorten und Exporte in über 40 Länder weltweit ist die

Mehr

Marketing mit Facebook & Co.

Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmer Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmen eine Überlebensfrage! www.hogeluecht-werbeberatung.de 1 Ein paar Worte zu mir: Meine Name ist Holger Hogelücht.

Mehr

Wissensmanagement im Enterprise 2.0. Eine Revolution des Wissens in drei Teilen.

Wissensmanagement im Enterprise 2.0. Eine Revolution des Wissens in drei Teilen. Wissensmanagement im Enterprise 2.0 Eine Revolution des Wissens in drei Teilen. Was bisher geschah 1. Wissen zu teilen ist immer freiwillig, niemand kann dazu gezwungen werden. 2. Wir teilen Wissen, wenn

Mehr

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Auftaktveranstaltung INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN 1. Jahrestagung des Hamburg Financial Research Center (HFRC), 25. November 2015 INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Am 25. November 2015 veranstaltet

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil.

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Verkaufsleiter (m/w) Gebäudereinigung, München Das Unternehmen. traditionsreiches Familienunternehmen aus dem infrastrukturellen Gebäudemanagement (Gebäudereinigung),

Mehr

[Customer Service by KCS.net] KEEPING CUSTOMERS SUCCESSFUL

[Customer Service by KCS.net] KEEPING CUSTOMERS SUCCESSFUL [Customer Service by KCS.net] KEEPING CUSTOMERS SUCCESSFUL Was bedeutet Customer Service by KCS.net? Mit der Einführung von Microsoft Dynamics AX ist der erste wichtige Schritt für viele Unternehmen abgeschlossen.

Mehr

Mit appcreate erstellen Sie Ihre Unternehmens App einfach und professionell selbst!

Mit appcreate erstellen Sie Ihre Unternehmens App einfach und professionell selbst! Mit appcreate erstellen Sie Ihre Unternehmens App einfach und professionell selbst! Jetzt ist es ziemlich einfach möglich...mit einer eigenen App im Apple itunes Store vertreten zu sein. Dank appcreate

Mehr

7.1 Ehrenamt. Christian Meister, 2007

7.1 Ehrenamt. Christian Meister, 2007 Christian Meister, 2007 A) Wie kann das Ehrenamt attraktiver gestaltet werden? In Deutschland ist jeder dritte Bundesbürger ehrenamtlich engagiert. Dennoch sind viele Vereinsmitglieder unschlüssig, ob

Mehr

Handreichung für Lesepaten in Kitas

Handreichung für Lesepaten in Kitas Handreichung für Lesepaten in Kitas Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir uns entschieden, die Funktionen, die sowohl von Frauen als auch von Männern ausgeübt werden, in der Form zu benennen,

Mehr

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Corporate Social Responsibility (CSR) die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung rückt als strategisches Instrument immer mehr

Mehr

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service Service Qualität wird bei uns groß geschrieben. Wenn es in seltenen Fällen doch einmal Probleme mit Ihrem BITel-Telefonanschluss geben sollte, ist unser flexibler Service um rasche Hilfe bemüht. Wir beraten

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick

Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick Eckdaten Neubau/ Erstbezug 1. Mai 2011, Lage: im bevorzugten Stadtteil Bothfeld, ruhige und grüne Lage Verkehrsanbindungen: Autobahn A2, A7, Messeschnellweg,

Mehr

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE!

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE! Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. Agenda 1. Warum gibt es RYL!??? 2. RYL! in Deutschland 3. RYL! in Münster 4. Die drei Säulen von RYL! 5. Coaching: Wie

Mehr

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16 2 Inhalt Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? 6 9 Welchen Nutzen hat Akquise? 16 So bereiten Sie sich auf die Akquise vor 19 Legen Sie Ihre Ziele fest 20 Produkt,

Mehr

Consulting & Software

Consulting & Software Consulting & Software Wir bieten professionelle auf Webentwicklung spezialisierte IT-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Start Unsere Leistungen Support Webentwicklung Beratung Research

Mehr

> Sofort alles im Blick: E-Mail-Benachrichtigung bei Orderausführung. Jetzt kostenlos anmelden!

> Sofort alles im Blick: E-Mail-Benachrichtigung bei Orderausführung. Jetzt kostenlos anmelden! > Sofort alles im Blick: E-Mail-Benachrichtigung bei Orderausführung Jetzt kostenlos anmelden! 1 > Einführung Hilfreich für Ihren Wertpapierhandel: Die E-Mail-Benachrichtigung bei ausgeführter Order. Lassen

Mehr

Vertiefungskurs Crossmedia & integrierte Kommunikation. Banking & Finance User Experience - Die Zukunft der Finanzwirtschaft

Vertiefungskurs Crossmedia & integrierte Kommunikation. Banking & Finance User Experience - Die Zukunft der Finanzwirtschaft Vertiefungskurs Crossmedia & integrierte Kommunikation Banking & Finance User Experience - Die Zukunft der Finanzwirtschaft http://banking.crossmedia-integrierte-kommunikation.de/ 28 29 30 E Digitales

Mehr

Tipps zur Einführung von CRM-Software

Tipps zur Einführung von CRM-Software Whitepaper: Tipps zur Einführung von CRM-Software GEDYS IntraWare GmbH Pia Erdmann Langestr. 61 38100 Braunschweig +49 (0)531 123 868-432 E-Mail: info@gedys-intraware.de www.crm2host.de Inhalt 1. Warum

Mehr

Freiräume schaffen. Für Makler.

Freiräume schaffen. Für Makler. Unternehmenspräsentation: Peter Kunath Partnerschaftliche Versicherungsmakler GmbH Freiräume schaffen. Für Makler. Durch eine langfristige Kooperation im Komposit-Bereich. Ausgangslage: Die Situation von

Mehr

Webinar-Reihe Mehr Vertrieb mit System. mit Steffen Ritter

Webinar-Reihe Mehr Vertrieb mit System. mit Steffen Ritter Webinar-Reihe Mehr Vertrieb mit System mit Steffen Ritter Das Entwicklungsprogramm im deutschsprachigen Raum für Vermittler und Finanzdienstleister sowie deren Vertriebsassistenz Inhaber und Vertriebsassistenz

Mehr

Wirtschaftsförderung in Brandenburg: Die One-Stop-Agency

Wirtschaftsförderung in Brandenburg: Die One-Stop-Agency Wirtschaftsförderung in Brandenburg: Die One-Stop-Agency Eine Studie im Rahmen eines Marktforschungspraktikums am Lehrstuhl Marketing (Prof. Dr. Ingo Balderjahn) der Universität Potsdam in Kooperation

Mehr

GS G A R A N HERMANN IMMOBILIEN. Das Bestellerprinzip. Wir vermieten Ihre Immobilie zum Festpreis. Mitglied im IVD e. V.

GS G A R A N HERMANN IMMOBILIEN. Das Bestellerprinzip. Wir vermieten Ihre Immobilie zum Festpreis. Mitglied im IVD e. V. IMM T UN IMMOBILIEN Das Bestellerprinzip Mitglied im IVD e. V. IEN N GS G A R A N HERMANN Wir vermieten Ihre Immobilie zum Festpreis. MAN OBIL IE LEIS HER T Unsere Leistungsgarantie Mehr als ein Versprechen

Mehr

RID SEMINAR KNOW HOW TOOLBOX STADTMARKETING

RID SEMINAR KNOW HOW TOOLBOX STADTMARKETING RID SEMINAR KNOW HOW TOOLBOX STADTMARKETING Durch Qualifizierung desehrenamtes zum Erfolg Dipl Geogr. Roland Wölfel (Partner und Geschäftsführer) CIMA Beratung + Management GmbH Haftungserklärung Dieser

Mehr

Einladung. 7. und 8. Oktober 2013 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn

Einladung. 7. und 8. Oktober 2013 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn Einladung 7. und 8. Oktober 2013 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn Wir laden Sie zu den 8. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren, Am 7. und 8. Oktober diesen Jahres finden

Mehr

Werben am Michel. Anzeigenpreisliste. Stand: März 2015

Werben am Michel. Anzeigenpreisliste. Stand: März 2015 Werben am Michel Anzeigenpreisliste Stand: März 2015 Englische Planke 1 20459 Hamburg Telefon: (040) 376 78-152 Fax: (040) 376 78-310 Mail: oeffentlichkeitsarbeit@st-michaelis.de Internet: www.st-michaelis.de

Mehr

Alle Details zum Seminar

Alle Details zum Seminar FührungsKRAFT für Führungskräfte Quelle: http://schulik-management.de/portfolio/fuehrungskraft-fuer-fuehrungskraefte-2/ Beschreibung Details Inhalt Referent PDF-Download Alle Infos zum Seminar Würde ich

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Ausbildungsbericht (gemäss BBG, Art. 17 Abs. 2) Seite 1

Ausbildungsbericht (gemäss BBG, Art. 17 Abs. 2) Seite 1 Ausbildungsbericht (gemäss BBG, Art. 7 Abs. ) Seite Ausgewählte Arbeits- und Lernsituation(en) Lernende/r Name / Vorname Geburtsdatum / Bürgerort Lehrbetrieb Name / Ort Berufsbildner/in Name / Vorname

Mehr

Vereinsmanager C Ausbildung 2015. Lehrgang Nr. 1501 Ausbildung zum Vereinsmanager C

Vereinsmanager C Ausbildung 2015. Lehrgang Nr. 1501 Ausbildung zum Vereinsmanager C LSVS Referat Aus- und Fortbildung Hermann-Neuberger-Sportschule 4 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/3879-493 Fax: 0681/3879-197 E-Mail: bildung@lsvs.de Homepage mit online Anmeldemöglichkeit: www.fortbildung.saarsport.de

Mehr

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir verband für den Rhein-Erft -Kreis e.v. Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth Tel.: 02233 / 7990-0 (Fax 62) info@caritas-erftkreis.de Rahmenkonzeption für die Einrichtungen der stationären Altenhilfe Gewinnung

Mehr

Erfolgreich Online bewerben

Erfolgreich Online bewerben Richtig bewerben = Bewerben mit Erfolg Erfolgreich Online bewerben Referentin: Dipl.-Ing. (FH) M.A. Angela Resch Wie bewerbe ich mich online? Aktiv E-Mail Online-Bewerbungsbogen Passiv Digitale Bewerbungsmappe

Mehr

Fundraising für die Stiftungspraxis

Fundraising für die Stiftungspraxis Fundraising für die Stiftungspraxis Ansätze zur Gewinnung von Spenden, Zustiftungen und Treuhand-Stiftungen Andreas Schiemenz Stiftungssymposium der HASPA, 30. Oktober 2009 Agenda 1. Begriffe und ihre

Mehr

Kreissparkasse Rottweil. Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt. Das Service-Scheckheft Ihrer Kreissparkasse Rottweil.

Kreissparkasse Rottweil. Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt. Das Service-Scheckheft Ihrer Kreissparkasse Rottweil. Kreissparkasse Rottweil Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt. Das Service-Scheckheft Ihrer Kreissparkasse Rottweil. Service garantiert Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Finanzdienstleister

Mehr

30.04.2015 IN BERLIN

30.04.2015 IN BERLIN 30.04.2015 IN BERLIN medienrot-seminar Corporate Blogging in der Unternehmenskommunikation Das Thema Corporate Blogging in der Unternehmenskommunikation steht im Fokus des neuen Seminars von medienrot.de

Mehr

OfficeLine. Wir sind Sie.

OfficeLine. Wir sind Sie. OfficeLine. Wir sind Sie. - Ihr persönlicher Sekretariatsdienst - Print Aufträge - Konferenzräume Swiss5 AG Münchensteinerstrasse 270 CH-4053 Basel Tel. +41 445814444 E-mail: vertrieb@swiss5.com Produkt

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach)

Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach) STARTUP Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach) Ausgesuchte Experten geben hilfreiche Impulse zu zentralen Themen im Umfeld Ihrer Existenzgründung. im Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN ANGABEN ZU IHRER EINRICHTUNG Name des Vereins / der Organisation bzw. Initiative Träger Adresse Erreichbarkeit ÖPNV Ansprechpartner

Mehr

Global Reference Solution (GRS)

Global Reference Solution (GRS) D&B Produkte & Services Global Reference Solution (GRS) Marktpotenziale erkennen, Wachstumschancen nutzen. 67,2 Mio 83,6 Mio 2,4 Mio 1 Mio 32,7 Mio 13,2 Mio Mit GRS Zugriff auf über 200 Millionen Unternehmen

Mehr

Premium-Telefonsekretariat

Premium-Telefonsekretariat Premium-Telefonsekretariat Wir sprechen Qualität Erreichbar sein Ihre Kunden erreichen stets einen persönlichen Ansprechpartner Rücken frei behalten Konzentrieren Sie sich auf Gesprächspartner und Vertragsabschlüsse

Mehr

Beschwerdemanagement. Zum konstruktiven Umgang mit Beschwerden von. Schüler/innen, Eltern und Lehrpersonen. an der Primarschule Eich. Version 1.

Beschwerdemanagement. Zum konstruktiven Umgang mit Beschwerden von. Schüler/innen, Eltern und Lehrpersonen. an der Primarschule Eich. Version 1. Beschwerdemanagement Zum konstruktiven Umgang mit Beschwerden von Schüler/innen, Eltern und Lehrpersonen an der Primarschule Eich Version 1.0 Gisela Portmann März 2012 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verbindliches Angebot zur Offshore Firmengründung in St. Vincent

Verbindliches Angebot zur Offshore Firmengründung in St. Vincent Offshore Firmengründung Wir bieten Ihnen die Firmengründung Ihrer St. Vincent Offshore Gesellschaft in einem einmaligen und umfassenden Gesamtleistungspaket. Garantiert ohne versteckte Kosten! Gründungsgebühren

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen 2008. 2. Halbjahr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen 2008. 2. Halbjahr Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen Fortbildungen 2008 2. Halbjahr Inhalt Fortbildungen 2. Halbjahr, 2008 13.08. Modem, DSL & Flatrate 19.08. Online auf s Amt 26.08. Kaffee-Kuchen-Internet

Mehr

Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt. Das Service-Scheckheft Ihrer Kreissparkasse Rottweil.

Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt. Das Service-Scheckheft Ihrer Kreissparkasse Rottweil. Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt. Das Service-Scheckheft Ihrer Kreissparkasse Rottweil. Service garantiert Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Finanzdienstleister Ihres Vertrauens

Mehr

Selbststudium zum Thema Fundraising. Ihr Nutzen Warum sich das Selbststudium lohnt. Ziel:

Selbststudium zum Thema Fundraising. Ihr Nutzen Warum sich das Selbststudium lohnt. Ziel: w Selbststudium zum Thema Fundraising Bei uns erwerben Sie in kompakter und multimedial aufbereiteter Form fundierte Kenntnisse über die wichtigsten Fundraising-Instrumente und -methoden. Ebenso lernen

Mehr

Büroplan Software GmbH & Co. KG. Büroplan Software GmbH & Co. KG. Business Solutions für den Mittelstand. www.bueroplan-software.

Büroplan Software GmbH & Co. KG. Büroplan Software GmbH & Co. KG. Business Solutions für den Mittelstand. www.bueroplan-software. Büroplan Software GmbH & Co. KG Büroplan Software GmbH & Co. KG Business Solutions für den Mittelstand www.bueroplan-software.de Die Büroplan Software GmbH & Co. KG Wir sind ein innovatives und mittelständisches

Mehr

Pressemitteilung Compart

Pressemitteilung Compart Pressemitteilung Compart Compart France S.A.S. verstärkt ihren Vertrieb für Süd-/Westeuropa und Afrika Kräftiges Umsatzwachstum erwartet 15. November 2012 [Lyon, 15. November 2012] Compart France S.A.S.

Mehr

ANMELDEFORMULAR FLIA 2016

ANMELDEFORMULAR FLIA 2016 ANMELDEFORMULAR FLIA 2016 Anmeldeschluss: 20. November 2015 Wir bewerben uns mit folgender Innovation um den FLIA 2016: (Die Innovation kann ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine technische Neuerung

Mehr

Einladung zum Tagesseminar Vereins- und Steuerrecht in der Feuerwehr

Einladung zum Tagesseminar Vereins- und Steuerrecht in der Feuerwehr Verband der Feuerwehren in NRW e.v. Suitbertus-Stiftsplatz 14 b 40489 Düsseldorf Telefon 0211 / 56 65 29 29 Telefax 0211 / 56 65 29 31 E-Mail geschaeftsstelle@vdf-nrw.de Internet www.vdf-nrw.de Ihr Zeichen,

Mehr

MESSEERFOLG DURCH DIGITALE LÖSUNGEN STEIGERN

MESSEERFOLG DURCH DIGITALE LÖSUNGEN STEIGERN www.quicklead.de MESSEERFOLG DURCH DIGITALE LÖSUNGEN STEIGERN Planen, erfassen, kontrollieren, gewinnen - das sind die Zutaten für maximale Messeerfolge- VORSTELLUNG Kundenberater 06/2012 Produktmanager

Mehr

42HE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (haftungsbeschränkt)

42HE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (haftungsbeschränkt) 42HE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (haftungsbeschränkt) Breibergstraße 12 50939 Köln +49 (0)157-03509046 info@42he.com www.42he.com www.centralstationcrm.com CentralStationCRM Features & Funktionen Lieber Interessent,

Mehr

Wer ist die Guerrilla Marketing Group? Basisseminar 9: Vom Businessplan zum Unternehmen. Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group

Wer ist die Guerrilla Marketing Group? Basisseminar 9: Vom Businessplan zum Unternehmen. Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin Basisseminar 9: Vom Businessplan zum Unternehmen Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group Wer ist die Guerrilla Marketing Group?

Mehr

Thema: Der Presseverteiler. Merkblatt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ausgabe 1-2003. Bettina Bohlken

Thema: Der Presseverteiler. Merkblatt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ausgabe 1-2003. Bettina Bohlken Ein Projekt des Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen Merkblatt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ausgabe 1-2003 im Verbund mit Kuratorium Deutsche Altershilfe

Mehr

Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma

Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma Dirk Dose PPI AG 9. März 2008 Cebit Finance Solutions Forum Inhalte Vorstellungen Dirk Dose PPI AG Berufsbild Consultant

Mehr

Affiliate Marketing. Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/

Affiliate Marketing. Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Affiliate Marketing Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Lassen Sie zahlreiche Websites für Ihr Unternehmen werben - und das gratis!

Mehr

BILDUNG - BEWEGUNG - BEGEGNUNG Ein Tag mit vielen neuen Infos, viel Bewegen und der Begegnung der unterschiedlichen Akteure in Vereinen

BILDUNG - BEWEGUNG - BEGEGNUNG Ein Tag mit vielen neuen Infos, viel Bewegen und der Begegnung der unterschiedlichen Akteure in Vereinen B 3 -SPORTFORUM BILDUNG - BEWEGUNG - BEGEGNUNG Ein Tag mit vielen neuen Infos, viel Bewegen und der Begegnung der unterschiedlichen Akteure in Vereinen Workshop-Thema Vereine erfolgreich gestalten Samstag

Mehr

Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Führung im Vertrieb ist anders Mitarbeiter im Vertrieb sind Menschen, die sich nur schwer in ein Korsett

Mehr