. 3D-Mind & Media (B.A.). Medienfachwirt/-in (IHK). Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement (B.A.). Tourismusfachwirt/-in (IHK)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ". 3D-Mind & Media (B.A.). Medienfachwirt/-in (IHK). Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement (B.A.). Tourismusfachwirt/-in (IHK)"

Transkript

1 . 3D-Mind & Media (B.A.). Medienfachwirt/-in (IHK). Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement (B.A.). Tourismusfachwirt/-in (IHK)

2 01 Inhalte Business Academy Fresenius 02 Campus Köln 03. ba Business Academy an der Hochschule Fresenius Medienbranche Weiterbildung (IHK): Geprüfte/-r Medienfachwirt/-in Bachelor-Studium 3D-Mind & Media (B.A.) Tourismusbranche Weiterbildung (IHK): Geprüfte/-r Tourismusfachwirt/-in YOU Bachelor-Studium Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement (B.A.) 1 Zusätzliche Leistungen 18 Bewerbung und Gebühren 19 Ihr Weg zu uns 20 *Änderungen vorbehalten (Stand Januar 201)

3 02 Business Academy Fresenius 03 Campus Köln Herzlich willkommen im Kölner MediaPark Die Business Academy Fresenius (BAF) ist ein Unternehmensbereich der staatlich anerkannten Hochschule Fresenius und steht für anwendungsorientierte Bildung. Mit rund Studierenden und Berufsfachschülern-/-schülerinnen an bundesweit acht Standorten ist die Hochschule Fresenius eine der größten und mit 16 Jahren Erfahrung auch eine der ältesten privaten Bildungsinstitutionen Deutschlands. Die Hochschule ist unabhängig und eng verzahnt mit der wissenschaftlichen Forschung und der Berufspraxis. Im Besonderen zielen unsere Bildungsprogramme darauf ab, die Übergänge von Beruf und Studium fließend zu gestalten. Die Studierenden und Teilnehmer können sich persönlich entfalten und werden entsprechend ihren speziellen Fähigkeiten gefördert. Auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung sind wir uns bewusst. Die Business Academy Fresenius begegnet dem wachsenden Fachkräftemangel und baut Hürden bei der Aufnahme eines Studiums ab. Für beruflich Qualifizierte, die eine Weiterbildung anstreben, sowie Abiturienten, die einen direkten Weg in ein praxisorientiertes Studium suchen. Die Grenzen gemäß der herkömmlichen Segmentierung Bildung, Hochschule und Weiterbildung werden fließend. Die Business Academy Fresenius ermöglicht Berufstätige einen Hochschulzugang und verstärkt die Bedeutung der Hochschule als Institution des lebenslangen Lernens. Endlich das Richtige gefunden! Die Business Academy Fresenius nimmt ihre Studierenden/Teilnehmer mitten im weltoffenen und charmanten Köln im schönen MediaPark in Empfang. Das Leben hier bietet eine Kombination aus großstädtischem Flair und gemütlicher Veedel-Kultur. In den Vorlesungsräumen mit modernster technischer Ausstattung wird eine angenehme Lernumgebung für den Kleingruppenunterricht geschaffen. Die praxisorientierten Professoren und Dozenten fördern den interaktiven Unterricht. Neuerungen aus der Praxis werden nicht nur in die Vorlesungen integriert, auch für den persönlichen Austausch auf dem Flur bleibt Zeit. Der Kontakt ermöglicht es Lernhemmnisse zu überwinden, und fördert eine offene Verständigung zwischen Lehrenden und Lernenden. Nach dem ersten Willkommen finden sich die Studierenden/Teilnehmer schnell auf dem Campus zurecht. Ein Besuch in der Bibliothek, um konzentriert in Stillarbeit Recherchen zu erledigen, lohnt sich. Die Mittagspause lädt dazu ein, die letzten Sonnenstrahlen zu genießen oder im Studierenden-Café die Energiereserven mit einem Imbiss wieder aufzufüllen. Beginnt es zu dämmern, füllen sich die vielen Kölner Cafés, Bars und Kneipen, um das Nachtleben einzuläuten. Et jitt Saache, do jläuvs et nit.

4 0 Medien- und 3D-Brancheuf 0 Geprüfte/-r Medienfachwirt/-in (IHK)uf einen Blick! Der Umgang mit klassischen und neuen Medien und der damit verbundene tägliche Kontakt mit neuen Entwicklungen in Technologie und Gesellschaft verdeutlichen den hohen Bedarf an Kommunikation und Kreativität. Emotionale Intelligenz hat heute ebenfalls einen hohen Stellenwert neben reinem Fachwissen. Die Kreativ- und die Medienbranche zählen weltweit zu den wichtigsten Arbeitgebern. Die 3D-Welt hat in den Alltag Einzug gehalten. Von Küchengestaltung und Neuwagen- Konfiguration über das 3D-Kino bis hin zu Games, Entertainment und 3D-Druck. Die Welt der Medien braucht heute und in Zukunft mehr Spezialisten mit entsprechendem Know-how. Ab dem Wintersemester 201/1 bietet die Business Academy Fresenius für Berufstätige eine Weiterbildung zum/zur Geprüften Medienfachwirt/-in (IHK) an. Die Weiterbildung richtet sich an Berufserfahrene, die ihre bereits praktisch erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten theoretisch vertiefen und erweitern möchten. Im Rahmen der Vermittlung wirtschaftswissenschaftlicher Grundlagen und medienspezifischer Inhalte erwerben die Teilnehmer zusätzliche Kompetenzen und Qualifikationen, die ihnen in der stets lebendigen und facettenreichen Medienbranche neue berufliche Perspektiven eröffnen. In einer viersemestrigen Vorbereitungszeit werden die Teilnehmer an der Business Academy Fresenius kompetent betreut und umfassend auf die abschließenden Prüfungen bei der Industrie- und Handelskammer vorbereitet. Der Abschluss Geprüfte/-r Medienfachwirt/- in (IHK) ermöglicht den Absolventen den Zugang zu einem Hochschulstudium an der Hochschule Fresenius.

5 06 Verlaufuf einen Blick! 07 Perspektivenuf einen Blick! Inhalte: Grundlegende Qualifikationen Rechtsbewusstes Handeln Betriebswirtschaftliches Handeln Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung Zusammenarbeit im Betrieb Handlungsspezifische Qualifikationen Medienproduktion Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion Medienproduktion Medienprozesse Medienkalkulation und Produktionsplanungssysteme Als Geprüfte/-r Medienfachwirt/-in (IHK) sind die Absolventen in der Lage, Arbeitsabläufe in Medienproduktionen zu planen, zu steuern und zu kontrollieren. Neben medienspezifischen Kenntnissen erwerben die Absolventen ein kaufmännisches und juristisches, Grundwissen das ihnen einen gesamtwirtschaftlichen Überblick verschafft und sie zu für Führungsaufgaben befähigt. Der Abschluss Geprüfte/-r Medienfachwirt/ -in (IHK) ermöglicht den Zugang zu folgenden Branchen/Tätigkeitsfeldern: Medienunternehmen (Printmedien/ Digital- und Online-Medien) Marketing- und Kommunikationsabteilungen Kundenberatung und -betreuung Werbe- und PR-Agenturen Personalabteilungen Projektmanagement Der berufsbegleitende Kurs gliedert sich in zwei Teile, die jeweils mit einer Prüfung abschließen. texturenausgleichswort Während der Teil Grundlegende Qualifikationen vorwiegend betriebswirtschaftliche und rechtliche Zusammenhänge vermittelt, erlangen die Teilnehmer im vertiefenden zweiten Teil eine weitreichende Kompetenz, um den verantwortungsvollen Organisationsund Führungsaufgaben in der Medienbranche gerecht zu werden. Führung und Organisation Personalmanagement Marketing Kosten- und Leistungsrechnung Medienrechtliche Vorschriften Bachelor-Studium Vollzeit Fachwirt/-in (IHK) Berufsbegleitend Bachelor-Studium Berufsbegleitend Semester 6 Semester Einstieg in das. Semester 8 Semester Wechsel in den Studiengang Die Teilnehmer haben im Anschluss an die erfolgreich absolvierte IHK-Prüfung die Möglichkeit, weitere Qualifikationen an der Business Academy Fresenius zu erwerben. Aufgrund einer pauschalen Anrechnung werden doppelte Lernprozesse vermieden. Es bietet sich die Möglichkeit, in das fünfte Fachsemester des berufsbegleitenden Studiengangs 3D-Mind & Media einzusteigen. Das berufsbegleitende Studium schließt nach dem achten Semester mit der Erlangung des akademischen Grads Bachelor of Arts (B.A.) ab. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen zum Studiengang 3D-Mind & Media den folgenden Seiten.

6 08 Bachelor-Studiengang 3D-Mind & Media* *In Akkreditierung. Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo ( ) DIE MACHT DER IDEE Die Computer sind die Tools. In unseren Köpfen steckt die Kreativität. Und damit schaffen wir Einzigartigkeit und Entwicklung. 3D-Mind & Media definiert vornehmlich die Kreativität und Selbstständigkeit als Leistungsfaktor innerhalb der heutigen Gesellschaft. Computertechnologien werden zunehmend das Verhalten und die Strukturen unserer Leistungsgesellschaften verändern und vereinfachen, können aber nicht unsere Kreativität ersetzen. Mit dem kreativen Studiengang 3D-Mind & Media (3D-MM) steigen die Studierenden in die Welt des dreidimensionalen Denkens und Gestaltens ein. Visionen, Prozesse und Lösungen werden sowohl mit neuester 3D-Technik als auch in surrealen Denkanstößen beleuchtet und kreiert. Die kritische Betrachtung der gesellschaftlichen Bedürfnisse und wirtschaftlichen Optionen gehört ebenso zum Schwerpunkt des Studiengangs wie die konkrete 3D-Entwicklung und -Realisation von eigenen Ideen durch Forschungs- und Partnerprojekte. Ein 3D-MM -Absolvent wird unternehmerische Skills und Kenntnisse im 3D-Design besitzen, die ihm die Souveränität und das Selbstbewusstsein verleihen, weltweit und zielorientiert Visionen zu realisieren und Führungspositionen zu bekleiden. Für die technische und fachliche Expertise im 3D-Bereich zeigen sich namhafte Kooperationspartner aus dem Fachgebiet 3D-Software- Entwicklung mitverantwortlich. Gleich im ersten Semester ist die praktische Begegnung mit 3D-Design ein gewichtiger Teil des Angebots. Ergänzende Pflichtmodule u.a. in den theoretischen Bereichen Designtheorie, Kunstgeschichte und Idea Engineering runden den Einstieg in neue Denkstrukturen ab. Im zweiten Semester geht es weiter mit der praktischen Vertiefung der 3D-Design- Kenntnisse im Rahmen eines Projekts. Hinzu kommen unternehmerische Grundlagen aus BWL, Recht und Projektmanagement sowie die diskussionswürdigen Stoffe aus Philosophie und Gesellschaftswissenschaften. Ab dem dritten Semester beginnt das 3D- Motion-Design. Storyboarding und Dramaturgie stehen ebenso auf den Plan, wie weitere vertiefende Auseinandersetzungen mit Management- und lösungsorientierter Führungsentwicklung. Das vierte Semester ergänzt 3D-Design durch interaktive Anwendung. Zusammen mit einem Unternehmen aus der Industrie und/ oder Wirtschaft werden Forschungsprojekte begonnen und können optional über das fünfte Semester hinaus bis zum Abschluss des Bachelors weitergeführt werden. Alternativ bietet das fünfte Semester die Möglichkeit eines Auslandssemesters bei einem unserer Hochschulpartner mit anschließendem Praktikum. In diesem Semester gibt es auch die Möglichkeit, ein Kooperationsprojekt zu realisieren, das ebenfalls durch ein Praktikum ergänzt wird.

7 09 Studienverlauf 3D-Mind & Media* Auf einen Blick! *in Akkreditierung. 10 Karrieremöglichkeiten 03Semester Projektmanagement CrossMedia Realisation MIND III - Networking 3D-Design III (Motion) English (optional) Mit der Fokussierung auf 3D-Design und der parallelen Ausrichtung auf selbstständige und unternehmerische Kompetenz führt der staatlich anerkannte Bachelor-Studiengang 3D-Mind & Media (Bachelor of Arts) die Absolventen ein in das globale, kreative Arbeitsfeld der zukunftsorientierten Wirtschaft und Medienindustrie in den Bereichen: Mögliche Berufsbezeichnungen: ECTS = Leistungspunkte SWS = Semesterwochenstunden 01Semester MIND I: Designtheorie Visuelle Kommunikation Idea Engineering 3D-Design I Methodische Skills English (optional) *Änderungen vorbehalten (Stand Januar 201) 02Semester Betriebswirtschaft Recht Marketing MIND II Geistes-und Kulturwissenschaften 3D-Design II English (optional) Semester* MIND IV: Leadership Research & Development I Event-Interactive I English (optional) 0Semester WAHLOPTION: (1 aus 3)) Research & Development II Event-Interactive II Auslandssemester 06Semester Research & Development III Event-Interactive III (Praktikum) Auslandspraktikum Bachelor-Arbeit Summe ECTS und SWS Produkt- und Industriedesign Unternehmensberatungen Digital Art Werbe- und Designagenturen TV, Film und Animation Messedesign Eventunternehmen Crossmedia PR und Marketing Rapid Prototyping Kunst und Kultur Öffentlichkeitsarbeit Visual Effects Game-Design/Entertainment Artdirector Designer 3D-Designer Game-Designer 3D-Producer Kommunikationsdesigner 3D-Interactive-Designer Conceptual Designer Product-Designer Industrial Designer 3D-Artist Digital Artist Marketing-Manager Brand-Manager R-&-D-Designer Motion Designer Creative Director Projektmanager Event-Manager Design Was macht eigentlich ein... Creative Director (CD) oder Artdirector? Ein Art Director übernimmt die gestalterische und schöpferische Verantwortung in einem kreativen Unternehmen oder Abteilung. Er entwickelt und konzipiert Ideen, Storyboards, Events und Experience Welten und führt Gespräche und Präsentationen bei Kunden und Auftraggebern durch. Sie werden häufig in Werbeagenturen, Film- & Entertainment Unternehmen und Verlagen beschäftigt. Bei 2D- und 3D-Produktionen leitet der Art Director ein Team von Digital Artists, Textern, Fotografen und Designer.

8 11 TourismusbrancheAuf einen Blick! 12 Geprüfte/-r Tourismusfachwirt/-in (IHK)uf einen Blick! Auf Reisen suchen Deutsche eigentlich nicht das fremde Land, sondern Deutschland mit Sonne. Erwin Kurt Scheuch ( ) REISELUST Die Tourismuswirtschaft ist eine der bedeutendsten Wachstumsbranchen weltweit. Sie erwirtschaftet jährlich rund 700 Milliarden Euro, beschäftigt mehr als 100 Millionen Menschen und wächst kontinuierlich um bis zu fünf Prozent pro Jahr. Allein in Deutschland arbeiten 2,9 Millionen Menschen in der Tourismusbranche. Wirtschaftswachstum wird in vielen Ländern durch die Tourismusindustrie getrieben. Auch Deutschland profitiert von einer stetig Anwachsenden Anzahl internationaler und nationaler Touristen. Ob Messen, Events, kulturelle Veranstaltungen, Konzerte, Städtetourismus oder Touren an Rhein und Mosel - überall werden kompetente Tourismusexperten benötigt. Eine Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen wie Reiseveranstalter, Reisebüroketten, Hotels, Verbände, E-Commerce-Unternehmen, Eventagenturen oder Kreuzfahrtunternehmen sind stets auf der Suche nach akademisch ausgebildetem Nachwuchs. Die Business Academy Fresenius bietet Berufstätigen ab dem Wintersemester 201/1 die Weiterbildung zum/zur Geprüften Tourismusfachwirt/-in (IHK) an. Die Weiterbildung richtet sich an Berufserfahrene, die ihr bereits praktisch erworbenes Wissen gezielt theoretisch vertiefen und erweitern möchten. Im Zuge der Vermittlung umfassender betriebswirtschaftlicher Grundlagen sowie vertiefender branchenspezifischer Inhalte erwerben die Teilnehmer Kompetenzen und Qualifikationen, die ihnen im dynamischen und weltweit agierenden Tourismusmarkt interessante und spannende berufliche Perspektiven eröffnen. Angehende Tourismusfachwirte werden während einer viersemestrigen Vorbereitungszeit an der Business Academy Fresenius kompetent betreut und umfassend auf die abschließenden Prüfungen der Industrieund Handelskammer vorbereitet. Der Abschluss Geprüfte/-r Tourismusfachwirt/ -in (IHK) ermöglicht den Absolventen den Zugang zu einem Studium an der Hochschule Fresenius.

9 13 Verlauf 1 Perspektivenuf einen Blick! Als Geprüfter Tourismusfachwirt/in (IHK) haben die Absolventen das Fachwissen, den Prozess der touristischen Leistungserstellung mit ihrem branchenspezifischen Know-how maßgeblich zu gestalten und zu beeinflussen. Darüber hinaus verschafft den Absolventen ihr wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen einen fundierten Gesamtüberblick, der sie zu Fach- und Führungsaufgaben in dem zukunftsträchtigen Tourismusmarkt befähigt. Der Abschluss geprüfte/r Tourismusfachwirt/in (IHK) qualifiziert u.a. für nachfolgendende Branchen/ Tätigkeitsfelder Reiseveranstalter & Reisebüros Hotels Stadtmarketing & Destinationsmanagement Airlines & Flughäfen Freizeit & Erlebnisparks Inhalte: Der berufsbegleitende Kurs dauert vier Semester und bereitet auf die schriftlichen und die mündlichen Prüfungen vor, die von der Industrie- und Handelskammer abgenommen werden. Unternehmensführung und -entwicklung Betriebswirtschaftliche Bewertung und Steuerung von Geschäftsprozessen Personalführung und -entwicklung Gestaltung des Marketingprozesses Qualitäts- und Projektmanagement Leistungserstellung im Tourismus Bachelor-Studium Vollzeit Fachwirt/-in (IHK) Berufsbegleitend Semester 6 Semester Wechsel in den Studiengang Die Teilnehmer haben im Anschluss an die erfolgreich absolvierte IHK Fachwirtprüfung die Möglichkeit, weitere Qualifikationen an der Business Academy Fresenius zu erwerben. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen zum Studiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement auf den folgenden Seiten. Bachelor-Studium Berufsbegleitend Einstieg in das. Semester 8 Semester Aufgrund einer pauschalen Anrechnung werden doppelte Lernprozesse vermieden. Es bietet sich die Möglichkeit, in das fünfte Fachsemester des berufsbegleitenden Studiengangs Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement einzusteigen. Das berufsbegleitende Studium schließt nach dem achten Semester mit der Erlangung des akademischen Bachelor of Arts ab.

10 1 Bachelor-Studiengang Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement* Auf einen Blick! *In Akkreditierung. A sustainable future is one in which a healthy environment, economic prosperity and social justice are pursued simultaneously to ensure the well-being and quality of life of present and future generations. Education is crucial to attaining that future. (Learning for sustainable future, 2006) Der Bachelor-Studiengang hat eine Studiendauer von drei Jahren (sechs Semester) und befähigt dazu, sowohl Fach- und Führungsaufgaben in der Tourismusbranche zu übernehmen als auch ein Master-Studium aufzunehmen. Die Studierenden lernen, grundlegende Zusammenhänge der international ausgerichteten Tourismusbranche, betriebswirtschaftliche Kenntnisse, wissenschaftliche Methoden und Management-Know-how sowie nachhaltige Konzepte und Maßnahmen in die gängigen Formen von Tourismus und Veranstaltungen einzubringen. Klimawandel und knapper werdende Ressourcen haben Einfluss auf alle Lebensbereiche - auch auf den Tourismus, der in besonderem Maße von einer intakten Umwelt abhängig ist. Im Fokus steht dabei das Management von Reiseveranstaltern, Reisebüros, Hotels und Events. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, rechtliche Grundlagen sowie E-Tourismus sind weitere wichtige Inhalte der praxisnahen Vorlesungen, Übungen und Projekte. Neben den im Studium integrierten Sprachangeboten (Englisch und Spanisch) werden auch Kommunikationskompetenzen trainiert. Darunter fallen Trainings zur Verhandlungsführung, Präsentation, Moderation und interkulturellen Kommunikation. Regelmäßige Exkursionen zu Unternehmen, der Besuch von Messen und Events sowie informative Gastvorträge unserer Kooperationspartner runden das Studium ab. Der internationale Studiengang beinhaltet einen integrierten Auslandsaufenthalt am Berkeley College in New York City, USA. Im fünften Semester verbringen die Studierenden zwölf Wochen in New York, der Weltmetropole für Events und Städtetourismus. Dort werden die studienrelevanten Vorlesungen und Prüfungen dieses Semesters absolviert. Der Unterricht findet auf Englisch statt. Optional kann im Anschluss an das Trimester ein zwölfwöchiges Praktikum in New York absolviert werden. Hierdurch werden wertvolle Auslandserfahrung und interkulturelle Kompetenzen gesammelt, internationale Kontakte geknüpft und Sprachkompetenzen in kurzer Zeit optimiert.

11 16 Studienverlauf Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement* Auf einen Blick! *in Akkreditierung. 17 Karrieremöglichkeiten inen Blick! 03Semester Finanzierung, Investition & Controlling Marketing & Konsumentenverhalten E-Tourismus Tourismusmanagement III Skills II Sprachen III0Semester* Absolventen haben viele Chancen auf eine Karriere im mittleren und oberen Management in der Tourismusindustrie. Mit betriebswirtschaftlichem Wissen, den erworbenen interkulturellen Kompetenzen, Auslandserfahrung sowie guten Fremdsprachen-kenntnissen eröffnen sich vielfältige Wirkungskreise in/bei: ECTS = Leistungspunkte SWS = Semesterwochenstunden 01Semester Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen Recht Tourismuswirtschaft Nachhaltigkeit & Länderkunde Skills I Sprachen II *Änderungen vorbehalten (Stand Januar 201) 02Semester Rechnungswesen Statistik Personalmanagement Tourismusmanagement I Tourismusmanagement II Sprachen II 0Semester Management im globalen Kontext Nachhaltiges Eventmanagement Natur-/Gesundheitstourismus Eventmarketing/-technik Marktforschungsprojekt 0Semester ECTS SW- Führungsfunktionen Entwicklungsorientiertes Management Skills III Food & Beverage Management Internationales Hotelmanagement Kommunikationsmanagement & PR 06Semester Kulturerbe & Kulturtourismus Messe- und Kongressmanagement Tourismus & Entwicklung Forschungskolloquium Bachelor-Arbeit 1 Summe ECTS und SWS Hotels und Resorts Reiseveranstaltern und Reisebüros (stationär, virtuell) Veranstaltungsagenturen (Events, Kongresse, Messen) Freizeit- und Erlebnisparks Gesundheit-, Wellness- und Sporteinrichtungen Kreuzfahrtunternehmen Airlines und Flughäfen Verkehrsunternehmen (Bahn, Autovermieter) Stadtmarketing und Destinationsmarketing Business Travel Management (Unternehmensberatung, Geschäftsreisebüros, Kreditkartenunternehmen) Organisationen oder Verbänden der Tourismus-, Hotel- und Eventbranche Was macht eigentlich ein... Tourismusmanager? Touristikmanager haben vielseitige Aufgabenbereiche und organisieren Prozessketten in Reiseunternehmen. Ihre Einsatzgebiete finden sich im Management der Tourismusindustrie sowie im Hotelmanagement, bei Reiseveranstaltern, internationalen Reisebüroketten, Flug- und Mietwagenunternehmen, aber auch in der Führung von Verbänden und im Stadttourismus. Betriebswirtschaftliches Know-how ist Voraussetzung für den Karrierestart. Hotelmanager? Die Hauptaufgabe eines Hotelmanagers ist die Planung und Koordination der gesamten Hotel-Wertschöpfungskette. Diese beginnt mit der Entwicklung von Marketingstrategien und endet mit der Erfolgskontrolle für die umgesetzten Maßnahmen. Hotelmansger analysieren die Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Hoteldienstleistungen und optimieren Prozesse für einen besseren Qualitätsstandard.

12 18 Zusätzliche LeistungenAuf einen Blick! Lehrkräfte Das Professoren- und Dozenten-Team wurde aufgrund von exzellenten Lebensläufen und Fachexpertise ausgewählt. Viele Absolventen profitieren von den zahlreichen Wirtschaftskontakten ihrer Mentoren und finden dadurch leichter einen Berufseinstieg. Qualitätsmanagement Die Hochschule Fresenius wurde im Herbst 200 erstmals und wird seitdem einmal jährlich in puncto Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung geprüft. Damit ist die Hochschule Fresenius eine der ersten Hochschulen in Deutschland, die nach einem zertifizierten Managementsystem arbeiten. Die Hochschule Fresenius nutzt die DIN EN ISO 9001 als Grundlage ihrer Organisationsentwicklung und ergänzt deren Vorgaben um hochschulrechtliche, branchenspezifische und individuelle Anforderungen. International Services Das Competence Center International Services entwickelt verschiedene Möglichkeiten der Kooperation mit ausländischen Bildungseinrichtungen, Hochschulen und Praxispartnern aus der Wirtschaft, um damit Studierenden frühzeitig wichtige Studien- und Praxiskontakte im Ausland knüpfen können. Die Angebote erstrecken sich über Auslandsstudium und -praktika, Austauschprogramme, Studienfahrten sowie Tagesausflüge. Unsere Partner Airbus Axel Springer Vodafone Bassier, Bergmann & Kindler BBDO Germany BCD Travel Constantin Entertainment Crossmedia Deutscher Reiseverband (DRV) DeTeMedien E-Plus-Gruppe FIRST Business Travel FTI Group Bayer GREY G2 Group Germany GWA Junior Agency Handelsblatt Hogg Robinson Group infospeed GmbH Ketchum Pleon Germany MAXON Computer GmbH meinestadt.de Metro Cash & Carry WDR mediagroup GmbH Super RTL ProSieben SAT.1 Media AG Sky Deutschland AG Sony Pictures Television International Ströer Out-of-Home Media AG Thomas Cook TravelTainment GmbH Sprachen Das Competence Center Languages bietet Studierenden/Teilnehmern spezifische, auf die Karriere abgestimmte Sprachkurse an. Gefördert werden ausgewählte europäische und asiatische Sprachen. Alumni-Netzwerk Das Alumni-Netzwerk bietet den Absolventen eine Plattform, um auch nach dem Abschluss weiterhin in Kontakt zu bleiben. Stellenangebote, Alumni-Stammtische sowie Einladungen zu Gastvorträgen oder Weiterbildungen sind weitere Maßnahmen. Entrepreneurship Viele Studierende/Teilnehmer haben bereits während ihres Studiums/ihrer Weiterbildung Ambitionen, unternehmerisch zu handeln, und möchten eigene Ideen in marktfähige Produkte und Leistungen umsetzen. Das Competence Center Entrepreneurship bietet ein qualifiziertes Unterstützungskonzept sowie ein Beratungsnetzwerk zur Existenzgründung. Forschung/Institute Forschung bildet neben der Lehre eine tragende Säule. Dabei ist die Forschung kein Selbstzweck, sondern integraler Bestandteil der Ausbildung. Diese ist praxisnah und auf den Dialog mit den Kooperationspartnern ausgerichtet. Ferner garantieren Forschungs- aktivitäten den Transfer von neuem Wissen in Lehre und Praxis. Service-Lounge Die Service-Lounge ist die zentrale Anlaufstelle bei einer Fülle organisatorischer Fragen. Ziel dieser Einrichtung ist es, die Studierenden/Teilnehmer von der ersten Vorlesung bis zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zu begleiten. Adressänderungen, das Ausstellen von Leistungsnachweisen oder das Beantworten von Fragen zum Studienverlauf bzw. zu Prüfungsleistungen sind nur einige Tätigkeiten der Service-Lounge. Studentische Interessenvertretung Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) vertritt die Studierenden eines Standortes und ist ein eigenständiges Organ der Hochschule. Die Aufgaben des AStA umfassen: Vertretung der fachlichen und sozialen Interessen der Studierendenschaft gegenüber der Hochschule, dem Ministerium, den Medien usw. Verwendung der Gelder der Studierendenschaft in Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Hochschule Stellungnahmen zu hochschul- oder wissenschaftspolitischen Fragen an der Hochschule Wahrnehmung und Bearbeitung kultureller Belange ihrer Mitglieder Pflege und Förderung des Studierendensports Bibliothek Die Bibliothek stellt den Studierenden, Teilnehmern, Dozenten und Mitarbeitern umfangreiche Fachliteratur zur Verfügung. Sie ist gezielt auf den Bedarf der Bereiche Wirtschaft & Medien und Mode & Design abgestimmt und trägt Sorge, auf Titelvorschläge sowie aktuelle und veränderte thematische Bedürfnisse zeitnah zu reagieren. Ein Schwerpunkt der Hochschulbibliothek liegt neben den traditionellen gedruckten Büchern, Zeitschriften und weiteren Publikationen auf elektronischen Medien, wie E-Books und Online-Literaturdatenbanken mit angeschlossenen Zeitschriftenarchiven. Zudem besteht eine Kooperation über eine kostenfreie Nutzung der Universitätsbibliothek Köln. Technologie Die Business Academy Fresenius ist technisch hochmodern ausgestattet Das IT- Service-Team unterstützt bei Fragen zum Intranet, zu den Medienlaboren und Computerarbeitsplätzen, zur Medientechnik und zum WLAN. Career-Service Der Ausbau und die Pflege eines Kooperationspartnernetzwerks mit Wirtschaftsunternehmen sowie die Pflege einer Praktikanten- und Stellenbörse gehören zu den Hauptaufgaben. Individuelle Unterstützung bei der Anfertigung von Bewerbungsunterlagen sowie kompetente Beratung bei Lernproblemen helfen den Studierenden/Teilnehmern.

13 19 Bewerbung und Gebühreninen Blick! Geprüfte/-r Medienfachwirt/-in (IHK): Um die Weiterbildung zum/zur Geprüfte/ -r Medienfachwirt/-in (IHK) an der Business Academy Fresenius zu absolvieren, müssen Bewerber zum Zeitpunkt der IHK-Prüfungen folgende Qualifikationen nachweisen: Zur Prüfung im Prüfungsteil Grundlegende Qualifikationen ist zuzulassen, wer 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Druck- und Medienwirtschaft zugeordnet werden kann, oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder 3. eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis nachweist. (2) Zur Prüfung im Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen ist zuzulassen, wer den Prüfungsteil Grundlegende Qualifikationen absolviert hat und in den in Absatz 1 Nummer 1 bis 3 genannten Fällen über die dort genannten Praxiszeiten hinaus mindestens noch ein weiteres Jahr Berufspraxis nachweist. (3) Die Berufspraxis im Sinne der Absätze 1 und 2 müssen inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Medienfachwirtes Print/einer Geprüften Medienfachwirtin Print nach 9, bzw. 16 Absatz 3 haben. () Abweichend von den Absätzen 1 und 2 Nummer 2 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Geprüfte/-r Tourismusfachwirt/-in Um die Weiterbildung zum/zur Geprüften Tourismusfachwirt/-in (IHK) an der Business Academy Fresenius zu absolvieren, müssen Bewerber zum Zeitpunkt der IHK-Prüfungen folgende Qualifikationen nachweisen: 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf der Tourismuswirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen kaufmännischen oder verwaltenden anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis Die Berufspraxis muss in kaufmännischer Tätigkeit in der Tourismusbranche erworben sein. Studium: Um ein Studium an der Business Academy Fresenius aufnehmen zu können, müssen Studienbewerber die für das Studium erforderliche Qualifikation (Hochschulzugangsberechtigung) nachweisen. Diese wird nachgewiesen durch: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) Fachgebundene Hochschulreife Fachhochschulreife Berufliche Qualification (nach Hessischem Hochschulgesetz) Ein Numerus clausus (NC) wird nicht festgesetzt, da die Studienplätze über ein spezielles Auswahlverfahren für den Studiengang Tourismus-, Hotel- & Eventmanagement bzw. eine Eignungsprüfung für den Studiengang 3D-Mind & Media vergeben werden. Wenn die Hochschulzugangsberechtigung zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegt (z.b. weil die Abiturprüfungen derzeit laufen), ist eine Bewerbung dennoch möglich. Die Business Academy Fresenius ist ein Unternehmensbereich der Hochschule Fresenius und daher eine Institution in privater Trägerschaft, die zwar staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert ist. Daher fallen für die Bildungsprogramme monatliche Gebühren an. Diese sind der aktuellen Preisliste zu entnehmen. Hinzu kommen Kosten für das Semesterticket und den Sozialbeitrag sowie zusätzlicher Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungsaufwand für den Auslandsaufenthalt. Bei der Reiseplanung, beim Visumsantrag sowie bei der Suche nach einer Unterkunft ist das Competence Center International Services gerne behilflich. Online-Bewerbung: Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert für Ihren Wunschstudiengang oder Ihre Wunschweiterbildung online zu bewerben. Bei Fragen helfen wir gerne weiter: Kostenfreie Hotline:

14 20 Ihr Weg zu uns Bis bald im Kölner MediaPark Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln Sie erreichen den MediaPark Köln mit der Bahn über das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz des Verkehrsverbundes Rhein- Sieg (VRS) und der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). Ab Hauptbahnhof nutzen Sie die S-Bahn- Linien S6 Richtung Köln-Nippes, S11 Richtung Düsseldorf oder S12/S13 Richtung Hansaring. Ihre Haltestelle ist Hansaring. Oder nutzen Sie die U-Bahn -Linie ab Hauptbahnhof Richtung Ossendorf und steigen Sie am Friesenplatz in die Linie 12/1 Richtung Ebertplatz um. Ihre Haltestelle ist Christophstraße/MediaPark. Anfahrt mit dem PKW Aus Richtung Norden: A7/Neuss Richtung Köln-Zentrum, am Ende der Autobahn auf der mittleren Spur einordnen und dieser bis zur Ampel folgen a Ausfahrt Zentrum. Unter der Eisenbahnbrücke links in den Tunnel zur Ringstrasse MediaPark mit allen Parkhäusern abbiegen. A3/Oberhausen bis Kreuz Leverkusen, dann auf die A1 Richtung Euskirchen/Koblenz bis zum Kreuz Köln-Nord, dann auf die A7 Richtung Köln Zentrum a weiter siehe A7/Neuss. A1/Dortmund bis Kreuz Köln-Nord, dann auf die A7 Richtung Köln Zentrum a weiter siehe A7/Neuss. Aus Richtung Osten:CCCCCCCCCCCCCC A/Olpe bis Kreuz Köln-Ost, dann Richtung Zoobrücke/Köln-Zentrum. Der Straße über die Zoobrücke bis zum Fernsehturm (linke Seite) folgen. An der ersten Ampel nach dem Fernsehturm wenden. Bei der nächsten Möglichkeit rechts fahren und nach der Ampel links in den Tunnel zur Ringstraße Media- Park mit allen Parkhäusern abbiegen. Aus Richtung Süden: A1/Euskirchen/Koblenz bis Kreuz Köln- Nord, dann auf die A7 Richtung Köln Zentrum a weiter siehe A7/Neuss.errewe A3/Frankfurt bis Kreuz Köln-Ost a weiter siehe A/Olpe. A9/Flughafen/Köln/ Bonn bis Dreieck Heumar, dann auf die A3 bis Kreuz Köln-Ost a weiter siehe A/Olpe Aus Richtung Westen: A/Aachen bis Kreuz Köln-West, dann auf die A1 Richtung Wuppertal/Dortmund bis Kreuz Köln-Nord, dann auf die A7 Richtung Köln-Zentrum a weiter siehe A7/ Neuss. Parken Die zentrale Tiefgarage MediaPark Köln ist über beide Einfahrten erreichbar. Jedes Gebäude verfügt über einen eigenen Parkbereich. Nutzen Sie den Bereich /FORUM, so erreichen Sie unser Gebäude direkt über das Treppenhaus oder den Aufzug.

15 b abusiness Academy ban der Hochschule Fresenius Im MediaPark c 0670 Köln Tel Fax

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

OnlineMedien. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

OnlineMedien. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert OnlineMedien Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Maßgeschneiderter Nachwuchs für Ihr Unternehmen

Maßgeschneiderter Nachwuchs für Ihr Unternehmen Maßgeschneiderter Nachwuchs für Ihr Unternehmen Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin. In einem innovativen

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Der Schlüssel zum Erfolg... Qualifi kation für Führungsaufgaben und Karriereprogramme in der internationalen Hotellerie Schneller Berufseinstieg durch intensive

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Pflegemanagement und Organisationswissen (B.A.)

Pflegemanagement und Organisationswissen (B.A.) Pflegemanagement und Organisationswissen (B.A.) berufsbegleitend Innovative Studiengänge Beste Berufschancen Pflegemanagement und Organisationswissen (B.A.) berufsbegleitend PROFIL Der berufsbegleitende

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow DESIGN MANAGEMENT Bachelor of Arts The creative leaders of tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sind Sie konvergent? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A.

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums?

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Mehr

one Career Studium für individualisten

one Career Studium für individualisten one Career Studium für individualisten Individual Karriere machen mit Motel One und der IUBH über Die iubh Mit dem Abschluss eines exklusiven Kooperationsvertrages zwischen Motel One und der IUBH arbeiten

Mehr

one Career Studium für individualisten

one Career Studium für individualisten one Career Studium für individualisten Individual Karriere machen mit Motel One und der IUBH Mit dem Abschluss eines exklusiven Kooperationsvertrages zwischen Motel One und der IUBH arbeiten ab Herbst

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Tutorienbegleitetes Fernstudium B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte

Mehr

Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Medien. Studienordnung. für den Studiengang Medienmanagement mit dem Abschluss Master of Arts (Medienmanagement)

Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Medien. Studienordnung. für den Studiengang Medienmanagement mit dem Abschluss Master of Arts (Medienmanagement) Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Medien Studienordnung für den Studiengang Medienmanagement mit dem Abschluss Master of Arts (Medienmanagement) Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung mit 34 Abs. 3 des Thüringer

Mehr

Studieren mit beruflicher Qualifikation

Studieren mit beruflicher Qualifikation Studieren mit beruflicher Qualifikation Vortrag zur Abschlussfeier der beruflichen Fortbildungsprüfungen an der IHK Nürnberg, 17.10.2014 Doris Wansch, TH Nürnberg Referentin für Anrechnung und Studieren

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

BEST-Sabel. Hochschule Berlin. University of Applied Sciences. Business Travel & Event Management (MICE) B.A.

BEST-Sabel. Hochschule Berlin. University of Applied Sciences. Business Travel & Event Management (MICE) B.A. BEST-Sabel Hochschule Berlin University of Applied Sciences Business Travel & Event Management (MICE) B.A. BEST-Sabel-Hochschule BerlRolandufer 13,10179 Berlin,hochschule@best-sabel.de Die berufliche Bildung

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Corporate Human Resources / Personalentwicklung 30. Juni 2014 Eckdaten zum Studium Service Engineering

Mehr

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt »AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt SeminarCenterGruppe kostenfreie InfoHotline 0800 593 77 77 »AbiPlus«weil Abi mehr sein kann»abiplus«ist ein dreijähriges Programm der ecolea

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Studienganges

Mehr

design Manager Bachelor of arts The leaders creative of tomorrow

design Manager Bachelor of arts The leaders creative of tomorrow n g i S de ger a n a M lor of arts B a ch e The e v i t crea s r e d a leof tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft oder

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Vom 09. Februar 2011. Inhalt:

Vom 09. Februar 2011. Inhalt: Berichtigung Erste Änderung Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg University of Applied

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das MBA-Fernstudienprogramm ist eines der größten in Deutschland und wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten. Den Studierenden wird die

Mehr

Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK) (Fachrichtung Print- und Digitalmedien) Industriemeister/in (IHK) (Fachrichtung Printmedien)

Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK) (Fachrichtung Print- und Digitalmedien) Industriemeister/in (IHK) (Fachrichtung Printmedien) in nur 18 Monaten! zum Ziel Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK) (Fachrichtung Print- und Digitalmedien) Industriemeister/in (IHK) (Fachrichtung Printmedien) Wir qualifizieren Sie weiter. 2014 DTP AKADEMIE

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK

Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK Die Industrie- und Handelskammer zu Köln erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

Duale Ausbildung zum Bachelor of Arts in der Logistik

Duale Ausbildung zum Bachelor of Arts in der Logistik Duale Ausbildung zum Bachelor of Arts in der Logistik Chancen zur gezielten Entwicklung des Führungsnachwuchses im eigenen Unternehmen Zwei starke Partner: Gründung: Studierende 2012: rd. 1.400 Studiendauer:

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung SO BC Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr