Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz Cross. Halbzeit in der Bundesliga Nächstes Heimspiel am 1. August

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz Cross. Halbzeit in der Bundesliga Nächstes Heimspiel am 1. August"

Transkript

1 Nummer 82 AUGUST 2010 GRÜN-WEISS Aktuell Halbzeit in der Bundesliga Nächstes Heimspiel am 1. August D rei Spiele sind bereits in der 1. Bundesliga gespielt und somit fast die Hälfte der Begegnungen absolviert. Daher ist es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Nach den Querelen um ETuF Essen, die schließlich in der Insolvenz und dem Rückzug aus dem Ligabetrieb gipfelten, konnte die Planung für die Bundesliga-Saison in diesem Jahr erst sehr viel später beendet werden. Es mussten beispielsweise sämtliche Plakate und Flyer neu gedruckt werden und außerdem das plötzliche Fehlen eines Heimspiels kompensiert werden. Glücklicherweise kamen uns unsere Freunde vom TC Amberg am Schanzl insofern entgegen, dass sie uns das Heimspielrecht für den 1. Spieltag am 2. Juli zusprachen, wodurch in dieser Saison doch vier Heimspiele stattfinden können. So kam es also am Freitag, den 2. Juli, zum ersten Spiel der Saison gegen die Mannschaft aus der Ober- Stefan Koubek ist einer der Neuzugänge bei Grün-Weiss pfalz, die bei brütender Kurz Cross 01 Bundesliga Halbzeit in der Bundesliga 04 Infos + Termine Kurzmitteilungen Öffnungszeiten 06 Leute im Grün-Weiss FSJ ler Thorsten Janik Prof. Alexander Hubrich 08 Klubgastronomie Toskana-Weinprobe Kulinarische Angebote 10 Jugend Infos + Termine 12 Jugend Rückblick Jugend Aktive Rückblick Aktive Sponsorennews maba! und DFD 16 Ankündigungen Veranstaltungen gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

2 BUNDESLIGA Hitze in ihrer Topbesetzung antraten. Die hohen Temperaturen ließen die Spieler nicht unbeeindruckt, weshalb es in den Einzeln durchweg glatte Erfolge zu sehen gab. Unser spanischer Kämpfer Marc Lopez ließ dem ehemaligen tschechischen Weltklassespieler Jiri Novak beim 6:1/6:2 nicht den Hauch einer Chance. Auch Denis Gremelmayr und Janko Tipsarevic konnten gegen Lukas Rosol bzw. Sergiy Stakhovsky aus der Ukraine gab sein Debüt am Neckarplatt Kristof Vliegen glatt in zwei Sätzen gewinnen. Einzig Juan Pablo Brzezicki zog gegen den glänzend aufgelegten tschechischen Davis Cup- Spieler Jan Hajek den Kürzeren. In den Doppeln war auf die Stärke von Marc Lopez (Position 29 in der ATP-Doppelweltrangliste) Verlass: Er gewann an der Seite von Janko Tipsarevic auf dem Center Court gegen Vliegen/Novak das erste Doppel. Da schmerzte es auch nicht, dass Brzezicki/Gremelmayr gegen Hajek/Rosol im Champions Tie-Break 6:10 verloren, da am Ende ein 4:2- Sieg zu Buche stand. Mit einer großen Portion Selbstvertrauen ging es also am folgenden Sonntag darum, das Ergebnis vom Freitag gegen den TC Blau-Weiss Halle zu bestätigen. Jedoch trat auch Halle wie schon Amberg mit vier ihrer fünf besten Spieler und Doppelspezialist Christopher Kas an, was schon vor Beginn der Matches schwierige Aufgaben für unsere Spieler andeutete. Für Janko Tipsarevic, der an diesem Tag in Belgrad heiratete und dem der Klub noch einmal alles Gute für die Zukunft wünscht, spielte gegen Halle erstmals unser ukrainischer Neuzugang Sergiy Stakhovsky. Er unterlag dem Serben Victor Troicki jedoch leider ebenso deutlich wie unser zweiter Neuzugang, der österreichische Davis-Cup-Spieler Stefan Koubek, dem Franzosen Florent Serra. Da auch Brzezicki gegen Jarkko Nieminnen im Champions Tie- Break verlor und Gremelmayr gegen Marcel Granollers verletzungsbedingt aufgeben musste, war das Spiel also schon nach den Einzeln entschieden. Als auch noch beide Doppel verloren wurden, blieb der Mannschaft nichts anderes übrig, als die Dominanz von Halle anzuerkennen und einen Schlussstrich unter diesen Tag zu setzen. Am 11. Juli, dem 3. Spieltag, war es die oberste Priorität der Mannschaft, Wiedergutmachung für das Spiel gegen Halle zu betreiben. Das gelang eindrucksvoll schon in den Einzeln. Lopez gegen Bohdan Ulihrach, Brzezicki gegen Marco Mirnegg und Koubek gegen Jan Hernych konnten sich jeweils glatt in zwei Sätzen durchsetzen. Auch Stakhovsky zeigte im Spitzeneinzel gegen den Franzosen Edouard Roger-Vasselin eine ansprechende Leistung, musste sich aber letztlich doch mit 7:10 im Champions Tie-Break geschlagen geben. Die beiden Doppel Stakhovsky/ Koubek und Brzezicki/Lopez hatten diesmal das Glück auf ihrer Seite, das gegen Halle noch gefehlt hatte und konnten beide im Champions Tie-Break gewinnen und dadurch den 5:1-Auswärtssieg perfekt machen. Teamchef Gerald Marzenell zeigt sich mit dem bisherigen Saisonverlauf überaus zufrieden: Das Spiel gegen Amberg ist aufgrund deren starker Aufstellung schwierig gewesen und der Sieg dadurch umso höher zu bewerten. Gegen Halle hätten wir mit unseren drei Topspielern Jürgen Melzer, Benni Becker und Janko Tipsarevic antreten müssen, um überhaupt eine Chance zu haben, geschmerzt hat diese hohe Niederlage aber ohne Frage. Der Sieg in Erfurt war unerwartet, da ich eigentlich auf ein 3:3 gehofft hatte. Dass letztlich mehr heraussprang, ist der geschlossenen starken Mannschaftsleistung zu verdanken. Für den Doppelspieltag in Aachen am 23. Juli und in Nürnberg am 25. Juli hat Marzenell das Ziel ausgegeben, noch zwei weitere Punkte zu holen, um mit guten Ergebnissen in den letzten zwei Heimspielen gegen Düsseldorf am 1. August und gegen Neuss am 15. August und dem Auswärtsspiel in Krefeld am 8. August noch einmal oben angreifen zu können. gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

3 Sind Grünanlagen alles, was man für eine grüne Stadt braucht? Unsere Infrastrukturlösungen sorgen für eine umweltverträgliche und nachhaltige Stadtentwicklung. Und somit für grünere Städte. Jeder, der in einer Großstadt lebt, kennt diese Fragen: Könnte die Luft nicht sauberer sein? Das Wasser reiner? Der öffentliche Nahverkehr schneller, die Infrastruktur besser und die medizinische Versorgung effizienter? Unsere Antwort: zahlreiche innovative Produkte und Lösungen, die helfen, das Leben in der Stadt für ihre Bewohner grüner und gesünder zu machen einfach lebenswerter eben. siemens.com/answers

4 Infos + Termine Klubtermine Juli Sommerfest 1. August August 15. August September September Öffnungszeiten der Geschäftsstelle im Sommerhalbjahr Bundesliga Heimspiel gegen Düsseldorf Sommercamp für die Jahrgänge 98 und jünger Bundesliga Heimspiel gegen Neuss Sommercamp für die Jahrgänge 99 und jünger Sommercamp für die Jahrgänge 98 und älter September Workshop für Freizeitspieler September Workshop für Turnierspieler September 18. September 2. Oktober Oldie-Fete 10. Oktober Jugendklubmeisterschaften + Miniturnier Doppel-Challenge Finals mit BBQ 8 x 28 Mixed Doppel-Spass-Turnier 30. Oktober Toskana-Weinprobe 13. November Saisonabschluss-Ausflug Montag Freitag Uhr (nur telefonisch) Dienstag Freitag Uhr Montag Nachmittag geschlossen Öffnungszeiten der Klubgaststätte im Sommerhalbjahr Saisonbadekarten für Kinder ab 2 Jahren Wir möchten auf diesem Wege noch einmal alle Eltern daran erinnern, dass Kinder ab 2 Jahren eine Saisonbadekarte für das Schwimmbad lösen müssen. Die Badekarten erhalten Sie in der Geschäftsstelle bei Silke Frankl für 25,00 EUR/Kind. Badekarten Bitte denken Sie daran, wenn Sie Gäste bitte nur in Ausnahmefällen für das Schwimmbad mitbringen, eine Badekarte in der Geschäftsstelle zu lösen oder sich in die aushängende Liste am Schwimmbad einzutragen. Am Wochenende sind nur Familienmitglieder als Gäste erlaubt. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Neue Mitgliedskärtchen für die Jugend Liebe Mitglieder, in dieser Saison haben wir die Mitgliedskärtchen für die aktiven Mitglieder ausgewechselt, ebenso wurden für die Jugendlichen Kärtchen erstellt und ausgegeben, da die Jugendplätze jetzt ebenfalls im Belegcomputer geführt werden. Hier bitten wir noch die Jugendlichen ihre Karten abzuholen, die in der Gaststätte hinterlegt sind. Gastspiel Wer einen Gast zum Tennisspielen mitbringen möchte, muss am Belegungs-PC erst seine Karte durchziehen und dann den Gastknopf drücken. Das gilt für Erwachsene wie auch für Jugendliche! Die Rechnung wird am Ende der Saison zugeschickt. Parkplatzsituation Bitte beachten sie beim Abstellen ihrer PKW die eingezeichneten Parkbegrenzungen. Diese sollen gewährleisten, dass möglichst viele Mitglieder einen Parkplatz auf der Anlage finden. Wir bitten aus gegebenem Anlass, die mit entsprechenden Hinweisschildern markierten Behindertenparkplätze als solche zu respektieren! Tribüne Seit Ende Juni hat unser Center Court ein neues Gesicht erhalten: eine nagelneue Schalensitz-Tribüne mit 360 Sitzen für mehr Komfort. Wir danken allen, die dieses Projekt unterstützt haben. Dienstag Sonntag ab Uhr durchgehend Montag ab Uhr durchgehend Montag + Dienstag kleinere Karte gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

5 Infos + Termine Liebe Hundebesitzer! E s ist fünf vor zwölf! Das Sündenregister unserer Hunde oder eigentlich eher der Herrchen und Frauchen ist so groß geworden, dass ein generelles Hundeverbot schon bald unausweichlich erscheint. Noch haben wir Zeit zu beweisen, dass wir auch rücksichtsvoll sein können. Für einen Hundebesitzer sollte es selbstverständlich sein, - seinen Hund im Klubhaus an kurzer Leine zu halten - mit einem bellenden Hund das Klubhaus zu verlassen - eine läufige Hündin gleich gar nicht mit auf die Anlage zu nehmen - dem Hund im Klubhaus nicht zu füttern und zu tränken, ihm insbesondere keine Reste des eigenen Essens vorzuwerfen - dem Hund das große Geschäft nicht auf der Anlage verrichten zu lassen bzw. ein trotz aller Vorsicht entstandenes Häufchen sofort zu entfernen - den Hund nicht auf den Anpflanzungen vor dem Klubhaus anzubinden oder gar dort graben zu lassen - den Hund auf der gesamten Anlage an der Leine zu führen Ständige Fachausstellung auf über qm Komplettservice von der Projektierung bis zur Übergabe Partnerschaft mit den Besten Lösungen, die begeistern Vielen Dank für Ihr Verständnis! Ein Hundebesitzer Dieser Artikel erschien bereits im Oktober 1976 anlässlich einer der heutigen Problematik sehr ähnlichen Situation und Stimmung. Was vor knapp 35 Jahren dann wieder funktioniert hat, sollte doch 2010 auch wieder zu schaffen sein, zumal diese Regeln nur allzu selbstverständlich erscheinen. Achten sie bitte auf ihre Hunde und die im Klubhaus und auf der gesamten Anlage geltenden Regeln! Der Vorstand würde sehr ungern Konsequenzen für einzelne Hundebesitzer oder gar ein generelles Hundeverbot aussprechen müssen! Impressum Grün-Weiss aktuell ist das offizielle Informationsorgan des TK Grün-Weiss Mannheim e.v. für seine Mitglieder. Es wird herausgegeben unter den Leitung von Dr. Jan Ruppert. Redaktion: Ute Bechtel-Wissenbach, Tatjana Dolic, Silke Frankl, Thorsten Janik, Philipp Grimm, Mathias Hanbuch, Carolin Jörger, Gerald Marzenell Design: Oliver Jörger Bilder: Silke Frankl, Guido Goerdes, Simon Winkelmann Büro: Neckarplatt Mannheim Telefon Fax Produktion und Vermarktung: J.J. Beratungsgesellschaft mbh Telefon Satz und Druck: Müllerdruck GmbH Mannheim Büros mit Persönlichkeit KAHL Büroeinrichtungen GmbH Industriestraße Mannheim Tel Fax Öffnungszeiten: Montag - Freitag Uhr gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010 KAHLimage2010_95x265UBI-Kin.indd :57

6 Leute im grün-weiss Geschäftsstelle verabschiedet engagierten und beliebten FSJ ler Thorsten Janik S chon wieder ist ein Jahr vorbei, schon wieder ist es Zeit für den Wechsel der FSJ ler in der Geschäftstelle. Thorsten Janik wird noch bis zum 25. Juli 2010 in der Geschäftsstelle tätig sein, um sich dann ab September dem Studium zu widmen. Wir danken Thorsten für ein wirklich tolles Jahr und die hervorragende Unterstützung in der Geschäftsstelle. Thorsten arbeitete selbstständig und gewissenhaft. Keine Überstunde war ihm zuviel, jeder Auftrag wurde zuverlässig erledigt. Die Ballschule und das freie Jugendtraining absolvierte er mit viel Engagement und verstand es, die Kinder zu begeistern. Für die Grün-Weiss Redaktion entpuppte sich Thorsten Janik als wahres Schreibtalent. Viele Artikel im Klubmagazin und GW aktuell entsprangen seiner Feder. Hier können wir uns glücklich schätzen, dass er uns als Redaktionsmitglied auch in Zukunft erhalten bleiben wird. Viel Glück für die Zukunft und danke für die sehr gute Arbeit! FSJ ler für das Jahr 2011/2012 gesucht Es hat noch nicht einmal die neue FSJ lerin ihren Dienst angetreten, schon müssen wir an die Zukunft denken und nach einem neuen Kandidaten oder Kandidatin Ausschau halten. Meldeschluss für den neuen FSJler oder die neue FSJlerin ist der 1. April Bei Interesse bei Silke Frankl in der Geschäftsstelle melden, hier gibt es dann weitere Informationen. Professor Alexander Hubrich D ie Malerei ist die Passion seines Lebens. Bereits als Kind entdeckte Alexander Hubrich im Atelier seines Großvaters, des Pfälzer Malers Ernst Pfau, die Liebe zu Farbe und Pinsel. Der Beruf jedoch sollte etwas Solides sein, dies legten die Eltern des auch für die Fotografie begeisterten jungen Mannes fest. So durchlief Alexander Hubrich, der in Bad Dürkheim aufgewachsen war und später mit den Eltern nach Stuttgart zog, nach dem Abitur zunächst eine kaufmännisch-technische Ausbildung beim Kamerahersteller Voigtländer AG in Braunschweig, um danach in Mannheim, Stuttgart und Heidelberg Ende der fünfziger Jahre Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Hier interessierte er sich schon als Fünfzehnjähriger hatte er Tennis zu spielen begonnen und auch in Mannschaften gespielt 1959 für die Mitgliedschaft beim TK Grün- Weiss Mannheim, um der zweiten Leidenschaft zu frönen dem Tennissport. Beruflich schloss sich nach den Examina zum Diplom-Kaufmann und 1964 zum Diplom-Volkswirt ein Referendariat an der Friedrich-List- Schule an. Bald folgte ein Lehrauftrag für Didaktik der Wirtschaftswissenschaften am Seminar für Didaktik in Karlsruhe und 1975 die Professur am dortigen Lehrstuhl, die er bis zur Emeritierung im Jahr 1995 innehatte. Auch wenn die Familie, seine Frau Helga und die beiden Töchter Ulrike und Alexandra nicht ganz so tennisbegeistert waren, so war Prof. Alexander Hubrich bis vor kurzem noch bei Medenrunden-Einsätzen dabei. Die Kunst dagegen nimmt inzwischen einen noch größeren Raum im Leben des ambitionierten Malers ein, der nie eine Kunsthochschule besuchte, die Malerei aber von Grund auf bei seinem Großvater erlernte. In einer Reihe von Ausstellungen zeigte er seine Werke. In der Fotografie stellten sich ebenfalls früh Erfolge ein und seine Fotografien wurden weltweit durch internationale Bildagenturen vertrieben. Malen ist für Prof. Hubrich sich selbst finden und sich selbst ausdrücken. Und: Der Betrachter soll einen persönlichen Zugang zum Bild finden, dazu bedarf es keiner Erklärung meinerseits, so der Künstler, der ausschließlich in Öl malt. Buchstaben und Texte in deutscher Sprache, aber auch Schriftzeichen aus Thailand und Burma oder spontane gestische Zeichen, selbst erfunden, zieren viele seiner aktuellen Werke. Die Farben sind leuchtend, häufig pastos aufgetragen, aber auch lasierend, bis hin zur Transparenz. Viele Werke des Künstlers befinden sich in privater und öffentlicher Hand so beispielsweise ein großes aus seinem Zyklus Errors and Mirrors im Rathaus von Ilvesheim und es werden mehr, denn seine Schaffenskraft ist ungebrochen. gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

7

8 Klubgastronomie Höchste Weinkultur im TK Grün-Weiss Toskana Weinprobe mit begleitenden Speisen am Samstag, den 30. Oktober 2010, um 19 Uhr Lassen Sie sich entführen auf eine Reise zu den Top-Winzern aus den verschiedenen Regionen der Toskana. Die von Insidern und Kennern heiß gehandelten Winzer, wie z. B. Giovanna Morganti von Le Boncie oder Caroline und Jan Pobitzer von Pian Dell Orino, bringen uns bekannte Namen wie Rosso und Brunello de Montalcino in unser Klubrestaurant. Sorgfältig ausgesuchte Weingüter verheißen unvergesslichen Genuss bei höchster Qualität ergänzt mit zu den Weinen und der Jahreszeit passenden Gerichten. Es ist uns gelungen, für diese Veranstaltung den führenden Importeur biodynamisch hergestellter Weine in Deutschland zu gewinnen. Natürlicher Weinbau ohne den Einsatz von Chemie. VINATUREL verbindet höchste Qualitäts- und Genussansprüche mit den Grundsätzen einer naturund gesundheitsfördernden Weinphilosophie. Über 200 deutsche Gourmet- & und Sternerestaurants führen die natürlichen Weine von VINATUREL auf ihren erlesenen Weinkarten. Die Gesamtkosten für Wein und Menü betragen 65 Euro/Person. Diese exklusive Veranstaltung ist auf maximal 50 Personen begrenzt. Interessierte Mitglieder können sich ab sofort in der Geschäftsstelle, im Klubrestaurant oder unter gruen-weiss-mannheim.de voranmelden. Die definitive Anmeldung erfolgt dann Ende September. Ihr Klub-Restaurant plant: September Austern, Cremant und Pianomusik Wir bereiten für Sie die Austern auf fünf verschiedene Arten zu: Austern auf Blattspinat überbacken Angel on horseback Austern im Rieslingsud auf Wurzelgemüse Austern mit Safransabyon Austern arrabiata und und natürlich die rohe Auster mit Cheddarbrot Oktober Vom 18. bis einschließlich 27. Oktober 2010 machen wir Betriebsferien. Wir eröffnen wieder mit einer Elsässer Woche. November Der Klassiker schlechthin: Gefüllter Gänsebraten auf Cranberrysoße, Cassisrotkraut, glasierte Maronen, Bratapfel und Kartoffelknödel Wir bitten um rechtzeitige Reservierung. gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

9 Sparkassen-Finanzgruppe Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit. Günstige Zinsen. Flexible Laufzeiten. Faire Beratung. Machen Sie Ihren Wunsch zur Wirklichkeit. Der Sparkassen-Privatkredit ist die clevere Finanzierung für Autos, Möbel, Reisen und vieles mehr. Mit günstigen Zinsen, kleinen Raten und einer schnellen Bearbeitung gehen Ihre Träume leichter in Erfüllung. Infos in Ihrer Filiale und unter Wenn s um Geld geht Sparkasse.

10 Jugend Ankündigungen 2. bis Sommercamp I 4. Aug Für die Jahrgänge 98 und jünger Preis: 130 EUR für Mitglieder Aus organisatorischen Gründen können nur die drei vollen Tage gebucht werden. Die Gebühr ist bitte am ersten Tag des Camps in der Geschäftsstelle zu bezahlen. Wir bitten um Ihr Verständnis September 2010 Jugend-Klubmeisterschaften und Miniturnier Ab Uhr finden die Jugend- Klubmeisterschaften und das Miniturnier unter der Turnierleitung von Philipp Grimm statt. Bitte in die aushängenden Listen eintragen. Meldeschluss: 8. September bis Sommercamp II 8. Sept Für die Jahrgänge 99 und jünger Preis: 130 EUR für Mitglieder Aus organisatorischen Gründen können nur die drei vollen Tage gebucht werden. Die Gebühr ist bitte am ersten Tag des Camps in der Geschäftsstelle zu bezahlen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Interesse bitte in die aushängende Liste eintragen. Anmeldeschluss: 31. August bis Sommerlehrgang 10. Sept Für die Jahrgänge 98 und älter Preis: 130 EUR für Mitglieder Aus organisatorischen Gründen können nur die drei vollen Tage gebucht werden. Die Gebühr ist bitte am ersten Tag des Camps in der Geschäftsstelle zu bezahlen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Interesse bitte in die aushängende Liste eintragen. Anmeldeschluss: 31. August gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

11 Dimension Drucken Setzen Sie zum Aufschlag an......und bringen Sie Ihre Ideen unter die Leute! Ihr Marketing bestimmt den Erfolg Ihres Unternehmens, Ihre Drucksachen sind das Sprachrohr zu Ihren Kunden. Setzen Sie Ihr Ass auf hochwertige Drucke von Müllerdruck. Unser Angebot für Ihr Erfolgsrezept: Flyer DIN A4, 4/4-farbig, 2-seitig, matt Dispersionslack, 150g/m 2 mattgestrichen Bilderdruck, 2-Bruch parallel gefalzt auf Lang DIN, bis Stück. Postkarten DIN A6 bis Jumbo-Format 12 x 23 cm, 4/1-farbig, 1-seitig UV-Hochglanzlack, 300g/m 2 Bildpostkarten-Karton glänzend, bis Stück. Preis bei Anlieferung druckfähiger Daten je 199,- zzgl. MwSt. + Versand z MÜLLERDRUCK MANNHEIM Markircher Straße 10, Mannheim, Telefon , info Telefax 0621 Internet

12 Jugend 20 Jugendmannschaften kämpften in der Medenspielsaison 2010 M it der Rekordanzahl von 20 Jugendmannschaften startete unser Klub in die diesjährige Medenrunde. Insgesamt 8 Junioren-, 12 Juniorinnen- und eine gemischte Mannschaft kämpften für den Verein um jeden Punkt und ließen durchweg Spaß am mannschaftlichen Tennissport erkennen. Lange um den Klassenerhalt zittern mussten die 1. Junioren U18 um Mannschaftsführer Felix Zahn, denen es in einer stark besetzten Liga erst am letzten Spieltag mit einem 6:0-Erfolg über den TC Sandhofen gelang, die Klasse in der 1. Bezirksliga zu halten. Weniger Glück hatten leider Moritz Lang und seine 2. Junioren U18, die das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt am letzten Spieltag verloren. Die Mannschaft wird im nächsten Jahr in der 1. Bezirksklasse starten. Auch die 1. Junioren U16 um Mannschaftsführer Dennis Simon vollführten eine Punktlandung in der 1. Bezirksliga und konnten dank des besseren Matchverhältnisses gegenüber der TSG Germania Dossenheim mit dem 4. Platz die Klasse halten. Denkbar knapp verpassten Max Kölbls 2. Junioren U16 den Gruppensieg in der 2. Bezirksliga. Leider gingen am vorletzten Spieltag gegen den TC Hockenheim nach einer 3:1-Führung nach den Einzeln beide Doppel (eines davon mit 9:11 im Champions Tie-Break) verloren, wodurch letztlich nur der zweite Platz erreicht wurde, was aber dennoch einen großen Erfolg darstellte. Leider chancenlos waren in diesem Jahr Nicolas Seiler und seine 1. Junioren U14 in der 1. Bezirksliga. Insgesamt konnten in der sehr schweren Gruppe lediglich zwei Matches gewonnen werden, weshalb die Mannschaft 2011 in der 2. Bezirksliga den direkten Wiederaufstieg ins Visier nehmen wird. Die 2. Junioren U14 um Mannschaftsführer Die 2. Juniorinnen U18 stiegen in die 1. Bezirksliga auf Dominic Corr spielten eine gute Runde und wurden Zweiter in der 1. Bezirksklasse. Starke Nerven schon in jungen Jahren bewiesen die Junioren U12, die angeführt von Frederic Seiler am vorletzten Spieltag der 1. Bezirksliga noch den achten und damit letzten Platz belegten. Jedoch gelang es den Jungs mit einem 5:1-Sieg gegen Leimen am letzten Spieltag noch auf den rettenden sechsten Platz zu klettern und damit die Klasse zu halten. Das einzige, was die Junioren U10 um Darius Kaufmann vom Aufstieg abhielt, war leider eine starke Mannschaft von SW Neckarau, die jedes Spiel mit 6:0 gewinnen konnte. Dennoch spielte die Mannschaft gegen alle anderen Mannschaften sehr gutes Tennis und erreichte in der 2. Bezirksliga die Vizemeisterschaft. Ebenso erfolgreich wie die Jungs spielten in diesem Jahr auch die Mädchen. Allen voran die Juniorinnen U18 waren 2010 bisher nicht zu stoppen. So gelang es der 1. Mannschaft 12 gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

13 Jugend mit Mannschaftsführerin Laura Waack ungeschlagen den ersten Platz in der 1. Bezirksliga zu erreichen. Am 24. Juli spielt die Mannschaft auf eigener Anlage gegen den TC Leutershausen um die Bezirksmeisterschaft. Sollte dieses Spiel gewonnen werden, fahren die Mädchen zu den Badischen Mannschaftsmeisterschaften und werden dort hoffentlich gut abschneiden. Die 2. Mannschaft um Jana Mehrle stand den Erfolgen der ersten allerdings in nichts nach und konnte ebenfalls ungeschlagen den Spitzenplatz in der 2. Bezirksliga belegen. Erstmals gemeldet waren in diesem Jahr die 3. Juniorinnen U18, die angeführt von Lena Kasten einen soliden fünften Platz in der 1. Bezirksklasse erreichen konnten. Eine knappe 2:4- Niederlage gegen SG Heidelberg verhinderte leider die Bezirksmeisterschaft der 1. Juniorinnen U16 um Mannschaftsführerin Julia Zeljkovic. Ansonsten konnte die Mannschaft alle Spiele gewinnen und sich somit die Vize-Bezirksmeisterschaft in der 1. Bezirksliga sichern. Für Alexandra Lassmanns 2. Juniorinnen U16 reichte es in der 1. Bezirksklasse immerhin zu einem guten fünften Rang. Bei den Juniorinnen U14, die immerhin als amtierender Badischer Vizemeister in die Runde gingen, waren in dieser Saison gleich zwei Mannschaften unseres Klubs in der höchsten Spielklasse, der 1. Bezirksliga, vertreten. Die 1. Juniorinnen U14 um Jenny Schenk konnten die Klasse mit dem vierten Platz ohne Probleme halten, für die 2. Juniorinnen U14 um Lisa Hexamer war die Liga aber leider einen Tick zu stark, weshalb die Mannschaft nächstes Jahr wieder in der 2. Bezirksliga starten wird. Eine weitere neu gemeldete Mannschaft war die von Cecile Garcia-Schork geführte 3. Juniorinnen U14, die in ihrer Premierensaison in Die Juniorinnen U12 belegten einen hervorragenden 2. Platz der 1. Bezirksklasse den dritten Platz erreichen konnte. Sehr erfolgreich waren in dieser Saison auch die Juniorinnen U12. Mannschaftsführerin Karla Herb erreichte mit ihren 1. Juniorinnen U12 den zweiten Platz in der 1. Bezirksliga und damit die Vize-Bezirksmeisterschaft, die 2. Juniorinnen U12 um Amelie Hoppe spielten ebenfalls erfolgreich und verpassten mit den zweiten Platz in der 2. Bezirksliga nur knapp den Aufstieg. Die einzige bereits feststehende Bezirksmeisterschaft konnten unsere jüngsten Mädchen gewinnen. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden erreichten die Juniorinnen U10 um Mannschaftsführerin Johanna Zabel ungeschlagen den ersten Platz in der 1. Bezirksliga. Da in dieser Altersklasse noch keine Badischen Meisterschaften ausgespielt werden, ist die Saison für die Mädchen also beendet. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! In der zweiten Saison der gemischten Kleinfeld U9-Mannschaft war das Ziel, den letztjährigen hintersten Tabellenplatz zu verbessern, was der Mannschaft eindrucksvoll gelang. Mit immerhin drei Siegen aus sieben Spielen konnte die Mannschaft um Mannschaftsführerin Analena Jörger dieses Jahr den sechsten Platz in der 2. Bezirksliga erreichen. Hätte die Mannschaft in Ball über die Schnur nicht in jedem Spiel den Kürzeren gezogen, wäre eventuell sogar der Spitzenplatz möglich gewesen. gruen-weiss-mannheim.de AUGUST

14 AKTIVE Fast alle Mannschaften haben höhere Spielklassen gemeistert N icht so herausragend wie die Rekordsaison 2009, aber dennoch erfolgreich, verlief die Saison 2010 für die insgesamt 25 Mannschaften der Aktiven. Bis auf die 1. und die 2. Herrenmannschaft haben alle Mannschaften die Medenspielsaison bereits beendet und dabei insgesamt vier Aufstiege erreicht. Eine Mannschaft musste leider den Gang in die tiefere Spielklasse antreten. Da im letzten Jahr neun Mannschaften aufgestiegen sind, ist diese geringe Zahl umso erstaunlicher, weil dies im Gegenzug heißt, dass fast alle Mannschaften sich in der höheren Spielklasse etabliert haben. Eine dieser Mannschaften waren die 3. Herren um Mannschaftsführer Timo Rügler, denen es in ihrer ersten Saison in der 1. Bezirksliga gelang, auf Anhieb einen guten dritten Platz zu erreichen. Den 4. Herren um Die Herren 60 steigen in die Regionalliga Süd-West auf Sascha Feigenbaum gelang es durch einen 7:2-Erfolg am letzten Spieltag, wie im Vorjahr die Vizemeisterschaft in der 1. Bezirksklasse zu erreichen. Sowohl die von Thierry Mehrle geführten 5. Herren, als auch die 6. Herren um Thorsten Janik konnten sich in diesem Jahr ohne Punktverlust den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse sichern und starten im nächsten Jahr in der 2. Bezirksklasse bzw. in der 1. Kreisliga. Einen weiteren Aufsteiger stellen Dr. David Gonzalves 1. Herren 30, die nach einigen Anläufen endlich den Aufstieg in die Oberliga perfekt machen konnten und sich ohne Punktverlust den Gruppensieg in der 1. Bezirksliga sichern konnten. Die 2. Herren 30 um Dr. Jan Ruppert erreichten einen guten dritten Platz in der 2. Bezirksliga. Die 1. Herren 40 mit Mannschaftsführer Dr. Achim Gass gewannen in der Südwest-Liga jedes ihrer Spiele und spielen nächstes Jahr in der Regionalliga Süd-West, der höchsten Spielklasse. Für die 2. Herren 40 um Christian Weber ging es am letzten Spieltag sogar noch um die Vizemeisterschaft in der Oberliga. Leider ging der direkte Vergleich gegen den Ski- Club Ettlingen verloren, weshalb sich die Mannschaft mit dem vierten Platz zufrieden geben musste. Und jährlich grüßt das Murmeltier hieß es für die von Dr. Michael Härle geführten Herren 50. Bis zum letzten Spieltag war das Team auf Kurs, endlich den Titel in der Regionalliga Süd- West zu gewinnen. Leider kam es wie immer in den letzten Jahren: Die Mannschaft musste sich erneut Waldau Stuttgart knapp mit 4:5 geschlagen geben und ist somit nur die zweitbeste Mannschaft im Südwesten. Schwierig war dieses Saison für die im letzten Jahr in die Oberliga aufgestiegenen 1. Herren 55 um Lothar Greuell, dennoch stand am Ende der sechste Platz und der damit verbundene Klassenerhalt zu Buche. Ludwig Mairs 2.Herren 55 kommen von Jahr zu Jahr besser in Fahrt. Nachdem in der letzten Saison noch kein Sieg gelang, konnten dieses Jahr schon zwei Spiele gewonnen werden, was in der Endabrechnung zu einem siebten Platz in der 1. Bezirksklasse reichte. Die Herren 60 des Mannschaftsführers Dr. Wolfgang Köster spielten eine beeindruckend Saison: Der niedrigste Sieg der Truppe war ein 6:3, weshalb sie natürlich den ersten Tabellenplatz belegte und somit 2011 in der höchsten Spielklasse, der Regionalliga Süd-West, antreten wird. Die Herren 65 von Dr. Max Roth und die Herren 70 von Dr. Richard Seubert konnten sich in ihren jeweiligen Ligen, der Ober- bzw. Badenliga, mit dem vierten Platz jeweils einen sicheren Mittelfeldplatz erspielen. Tatjana Dolic und ihre 1. Damen konnten ihr Ziel, die Klasse in der Regionalliga Süd-West zu halten, eindrucksvoll erreichen. Sie spielten letztlich sogar um den Aufstieg in die 2. Bundesliga, wobei sie im letzten Spiel nicht ganz ungewollt dem THC Hanau unterlagen. Die 2. Damen um Laura Waack in der 1. Bezirksliga, die 3. Damen um Silvia Steigelmann in der 1. Bezirksklasse sowie die 4. Damen um Jana Mehrle in der 1. Kreisliga belegten jeweils den dritten Tabellenplatz. 14 gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

15 AKTIVE Das Schicksal der Damen 30 entschied sich im Nachhinein schon am ersten Spieltag. Dort erlitt die Mannschaft von Beate Fritz-Hauch nach drei verlorenen Doppeln eine 3:6 Niederlage es sollte die einzige der Saison bleiben. Am Ende reichte es aber dennoch zu einem sehr guten zweiten Platz in der 1. Bezirksliga. Den 1. Damen 40 um Kathrin Kölbl gelang durch einen dramatischen 5:4-Erfolg gegen Zuffenhausen erst am letzten Spieltag der Klassenerhalt in der Südwest-Liga. Die 2. Damen 40, die mit ihren 18 eingesetzten Spielerinnen wieder die einsame Spitze darstellen, schafften es, sich in diesem Jahr, geführt von Susi Cristiano und Ulrike Mehrle, nach einer wenig erfolgreichen Vorsaison deutlich zu steigern und mit zwei Siegen den fünften Rang in der 1. Bezirksklasse zu erreichen. Die 1. Damen 50 um Christel Winkelmann erreichten in der Badenliga mit dem vierten Platz das obere Mittelfeld. Für Raymonde Granatos 2. Damen 50 war die neue Liga leider zu stark, weshalb die Mannschaft nach dem letztjährigen Aufstieg in die 1. im nächsten Jahr wieder in der 2. Bezirksliga antreten wird. Die von Heidi Armbruster geführten Damen 60 waren bis zum vorletzten Spieltag auf Kurs, in diesem Jahr die Badische Meisterschaft zu gewinnen. Unglücklicherweise waren die Gegnerinnen der letzten beiden Spieltagen zu stark und es wurde der dritte Platz. Sponsorennews Die Firma maba! GmbH gehört mit ihren 70 Mitarbeitern bereits seit 1995 zu den leistungsfähigen Unternehmen in der Metropolregion. Die maba! GmbH versteht sich dabei als Komplettanbieter im gesamten Sanierungsund Ausbaubereich. Hierzu gehören vor allem Fassaden- und Balkonsanierungen, Maler-, Boden- und Trockenbauarbeiten. Ein wichtiges Anliegen der maba! gmbh ist zudem die Ausbildung im eigenen Hause. Mit ihren 7 Auszubildenden in verschiedenen Lehrjahren und einer dauerhaften Kooperation mit der Mannheimer Wohlgelegenschule wird versucht, den Fachkräftebedarf aus den eigenen Reihen zu besetzen, damit auch in Zukunft eine fachkompetente Betreuung der Kunden möglich ist. Deutscher Fahr Dienst Wir befördern Sie. Entspannt eine Reise zu beginnen oder zum Geschäftstermin ohne Parkplatzstress ausgeruht anzureisen kann ganz einfach sein. Der neue Partner von Grün-Weiss Mannheim bietet Ihnen einen Fahrservice für jede Gelegenheit. D F D Deutscher Fahr Dienst Taxi und Mietwagen Taxifahrten innerhalb Mannheims oder an jeden anderen Ort sowie einen Flughafen-Shuttle-Service nach Frankfurt führt der Deutsche Fahr Dienst in gepflegten und stets neuwertigen Pkws und Kleinbussen der oberen Mittelklasse durch. Dabei stehen dem Kunden verschiedene Standards, je nach Anspruch des Fahrgastes, zur Verfügung. Individuelle Service-Leistungen bietet der Deutsche Fahr Dienst für Firmenkunden an. Mehr auf

16 Veranstaltungen 110 Jahre Grün-Weiss Mannheim Gala-Abend 30. Juli 2010 mit Live Band Beginn: 19 Uhr Eintritt: 40 E 30 E für Jugendliche/ Studenten inkl. Aperitif, Gala-Buffet, Tafelwasser Dresscode: festliche Kleidung 6. Sept. bis Workshop für Anfänger 7. Sept und Freizeitspieler von bis Uhr Kosten: 50 EUR für Mitglieder Anmeldeschluss: 31. August 2010 Verbindliche Anmeldung in der Geschäftsstelle. 8. Sept. bis Workshop für 9. Sept Turnierspieler von bis Uhr Kosten: 50 EUR für Mitglieder Anmeldeschluss: 31. August 2010 Verbindliche Anmeldung in der Geschäftsstelle. 18. Sept Doppel-Challenge- Abschlussturnier Halbfinals und Finals der Damen und Herrenkonkurrenzen mit anschließender Abendveranstaltung. Als Preise winken jeweils ein Cabrio-Wochenende und für die Platzierten attraktive Sachpreise von unserem Business- Partner BMW. 2. Okt Oldie-Fete mit Rock-Ola-Band 10. Okt x 28 Mixeddoppel-Spaß-Turnier Dieses Jahr wieder Jubiläums- Turnier mit Damenbeteiligung. Bitte tragen Sie sich in die aushängende Liste ein. 30. Okt Toskana-Weinprobe Lassen Sie sich entführen auf eine Reise zu den Top-Winzern aus den verschiedenen Regionen der Toskana. 13. Nov Traditioneller Saison- Abschluss-Ausflug Die Anreise erfolgt mit dem Bus. Abfahrt am Parkplatz um 17 Uhr. Rückfahrt ab Lokal um 23 Uhr. Pro Person ist in der Geschäftsstelle eine Karte für 22 EUR zu erwerben. Darin enthalten ist die Bordverpflegung, die Busfahrt, sowie das Rahmenprogramm. Max. Teilnehmerzahl: 40 Personen 16 gruen-weiss-mannheim.de AUGUST 2010

Aktuell GRÜN-WEISS. Bundesliga-Heimspiel am 9. August 2009 Kurz - Cross. 02 Saisonrückblick Aktive Erfolgreiche Mannschaften im Überblick

Aktuell GRÜN-WEISS. Bundesliga-Heimspiel am 9. August 2009 Kurz - Cross. 02 Saisonrückblick Aktive Erfolgreiche Mannschaften im Überblick Nummer 79 August 2009 GRÜN-WEISS Aktuell Bundesliga-Heimspiel am 9. August 2009 Kurz - Cross Die Bundesliga-Herrenmannschaft freut sich auf zahlreiche Fans beim letzten Heimspiel um 11:00 Uhr auf heimischer

Mehr

Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz - Cross

Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz - Cross Nummer 76 JULI 2008 GRÜN-WEISS Aktuell Start in eine neue Bundesligasaison am 4.Juli 2008 in Reutlingen Erstes Heimspiel am 13. Juli 2008 gegen Blau-Weiss Halle N achdem unser Bundesligateam zwei Meisterschaften

Mehr

Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz Cross. Ein Sommermärchen im Grün-Weiss

Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz Cross. Ein Sommermärchen im Grün-Weiss Nummer 83 November 2010 GRÜN-WEISS Aktuell Ein Sommermärchen im Grün-Weiss W as selbst für die größten Optimisten als unrealistisch galt, trat am Sonntag, dem 15. August 2010, Punkt 19:22 Uhr ein. Spiel,

Mehr

Spielberichte unserer Mannschaften:

Spielberichte unserer Mannschaften: Zur Erinnerung Jedes aktive Mitglied, das noch keinen Schlüssel besitzt, kann gegen eine Kaution von Euro 20,- bei Bärbel Fernholz einen Schlüssel für die Anlage abholen. TSV-Börse Auf der Homepage des

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

reif und möller xcare - CUP 2014

reif und möller xcare - CUP 2014 reif und möller xcare - CUP 2014 LK Turnier des TC Wallerfangen Sonntag, 20. April 2014 bis Sonntag, 04. Mai 2014 Konkurrenzen Damen 40 / 50 Herren 30 / 40 / 50 / 55 / 60 Wetten, wir sind günstiger! 50

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz Cross. Grußwort zum Jahreswechsel. 01 Jahresrückblick. 04 Infos + Termine Kurzmitteilungen 05 Doppelchallenge

Aktuell GRÜN-WEISS. Kurz Cross. Grußwort zum Jahreswechsel. 01 Jahresrückblick. 04 Infos + Termine Kurzmitteilungen 05 Doppelchallenge Nummer 86 NOVEMBER 2011 GRÜN-WEISS Aktuell Grußwort zum Jahreswechsel Kurz Cross 01 Jahresrückblick Liebe Mitglieder, erneut neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Die besinnliche Zeit steht vor der Tür.

Mehr

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015 Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: Für das Auswärtsspiel am 29.05.2015 (Freitag, 20.30 Uhr) in Kiel stehen den Löwenfans 1.400 Tickets zur Verfügung (ausschließlich Stehplätze). Diese

Mehr

Liebe Fans und Freunde der Adler

Liebe Fans und Freunde der Adler Liebe Fans und Freunde der Adler mit knapp 6.500 Dauerkartenfans genießen die Adler die stärkste Unterstützung aller Clubs in der DEL. Dieser Zusammenhalt ist einmalig und die Basis unserer gemeinsamen

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Tennisclub TSV Burgdorf

Tennisclub TSV Burgdorf Tennisclub TSV Burgdorf Aktive Freizeitgestaltung der Tennisjugend Vom 6. - 18. Lebensjahr TC TSV Burgdorf Tennisweg 1 31303 Burgdorf www.tc-tsv-burgdorf.de Tel. 05136-2297 Fax. 05136-896920 Die Philosophie

Mehr

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Unter Berücksichtigung möglicher Absteiger aus der und möglicher Aufsteiger in die Nordliga ergibt sich folgende Auf- und Abstiegsregelung für die Verbandsebene,

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Tennisclub Kreuzlingen Werbemappe

Tennisclub Kreuzlingen Werbemappe Werbemappe Inhalt Der Sponsoringverantwortliche 4 Der Verein 5 Die Junioren 8 Das Sponsoring Verein 11 Das Sponsoring Meisterschaften 15 Der Dank 20 3 Fürs Sponsoring verantwortlich Remo Spirig Sponsoring

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Aus Liebe zum Fußball.

Aus Liebe zum Fußball. Amateurfußball von Aus Liebe zum Fußball. Mediadaten gültig ab 15. Januar 2015 Profil Mit der Euphorie des Weltmeistertitels gehen die deutschen Amateurkicker in die neue Saison 2014/2015. Und FuPa ist

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover Pressemitteilung Bundesliga für Computerspieler in Hannover Intel Friday Night Game im Star Event Center in Hannover - 125.000 Euro Preisgeld Lokalmatador Andre "nooky" Utesch vom Team mtw mit dabei Köln,

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Aufgaben und Lösungen

Aufgaben und Lösungen Aufgaben und Lösungen Aufgabe Aus einer Schulklasse von 3 Schülern soll eine Abordnung von Schülern zum Direktor geschickt werden. Auf wie viele Arten kann diese Abordnung gebildet werden? ( ) 3 = 33.649

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre A u s s c h r e i b u n g e n Für die nachfolgenden

Mehr

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Bayern München Einlaufkinder: Einteilung erfolgt meist über Verlosungen in den Medien, Sponsoren sind zuständig oder über Verlosungen im Kids-Club http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Mitgliedschaft

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

FUSSBALL 2014. twyn special. Ihre Zielgruppen im Internet zur besten Werbezeit bei der Nummer 1!

FUSSBALL 2014. twyn special. Ihre Zielgruppen im Internet zur besten Werbezeit bei der Nummer 1! FUSSBALL 2014 Ihre Zielgruppen im Internet zur besten Werbezeit bei der Nummer 1! twyn: Nummer 1 in der Kategorie Channel; lt. ÖWA Plus 2013-II Fußball 2014 Facts Fußball: Leidenschaft, Identifikation

Mehr

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke Platz - Turniere Rückblick - Proshop Newsletter Juni 2015 Was gibt es Neues im GCB? Liebe Mitglieder, hiermit erhalten Sie unseren aktuellen Sommer-Newsletter: Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Sieger Bayern Dreier 2015

Sieger Bayern Dreier 2015 Der Deutschland Dreier ein Erfolgspilotprojekt im Bereich DSB Verbandsentwicklung Sieger Bayern Dreier 2015 Sieger Bayern-Dreier 2015 GM Stevensson (ISL) der Sieger 2015 Die Sieger vom Bayern-Dreier 2015

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

ERLEBEN SIE DIE PINGUINE HAUTNAH! Die neuen Dauerkarten können ab sofort bestellt werden!

ERLEBEN SIE DIE PINGUINE HAUTNAH! Die neuen Dauerkarten können ab sofort bestellt werden! ERLEBEN SIE DIE PINGUINE HAUTNAH! Die neuen Dauerkarten können ab sofort bestellt werden! SAISON 2015/2016 MEINE KARTE, MEIN VEREIN! Dauer karten werden angeboten als Premium-, GOLD- und SILBER-Karten.

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse, 50354 Hürth Argelès-sur-Mer-Straße 4

FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse, 50354 Hürth Argelès-sur-Mer-Straße 4 FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse, 50354 Hürth Argelès-sur-Mer-Straße 4 Liebe Eltern, wir wollen Sie gern über das Gelingen der Spielzeugfreien Zeit in unserem Kindergarten informieren und Ihnen anhand von

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007

Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007 Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007 "Es ist von grundlegender Bedeutung, jedes Jahr mehr zu lernen als im Jahr davor." Peter Ustinov Unsere Themen heute Editorial Neuer Internetauftritt Seminare 2007

Mehr

Erleben Sie die Pinguine hautnah!

Erleben Sie die Pinguine hautnah! Erleben Sie die Pinguine hautnah! Die neuen Dauerkarten können ab sofort bestellt werden! Krefeld Pinguine Saison 2014/2015 Dauer karten werden angeboten als Premiumund Gold-Karten für Dauer- und Restsaisonkartenbesitzer

Mehr

Reglement Syntax Junior Cup

Reglement Syntax Junior Cup Reglement Syntax Junior Cup 2015 Wettkampf Biel, 15.04.2015 / po Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1 Zweck der Turnierserie...3 Art. 2 Patronat...3 Art. 3 Turnierbestimmungen...3

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Mehr Sicherheit serienmäßig die MercedesCard.

Mehr Sicherheit serienmäßig die MercedesCard. Mehr Sicherheit serienmäßig die MercedesCard. Leistungen, die Ihnen alle Freiheiten lassen. Mit der MercedesCard Visa sind Sie überall auf der Welt ein gern gesehener Gast. Beim Shoppen in New York, beim

Mehr

Pressemitteilung. gamescom 2012: Spitzensport an Maus und Tastatur in der ESL CM Storm Arena

Pressemitteilung. gamescom 2012: Spitzensport an Maus und Tastatur in der ESL CM Storm Arena Pressemitteilung gamescom 2012: Spitzensport an Maus und Tastatur in der ESL CM Storm Arena ESL CM Storm Arena mit esport-highlights der gamescom Start der Gaming-Weltmeisterschaft und der Bundesliga für

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo

Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo ~ Themen ~ Skilager Vorlesewettbewerb-Kreisausscheid Auswertung zum Sprachentag Allerlei Österliches und vieles mehr ~ Druck und Vertrieb ~ Staatliche Regelschule Franzberg

Mehr

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef!

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef! Existenzgründung im Franchise-System des -s Wir freuen uns, dass Sie sich für unser attraktives Franchise- System interessieren, das Ihnen eine erfolgreiche Basis für Ihre eigene wirtschaftliche Selbständigkeit

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit.

Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit. Sparkassen-Finanzgruppe Fragen Sie jetzt nach dem aktuellen Zinsangebot in Ihrer Sparkasse. Es lohnt sich! Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit. Günstige Zinsen. Flexible Laufzeiten.

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN!

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! Geschafft! r DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! DÖFORMATION DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE * JAHRGANG 18 * NUMMER 2 * SEPTEMBER 2012 2 Gelungener Verbandstag in Wien 50 Jahre Bund österreichischer

Mehr

PSD Bank. Wissen was Sinn macht. Informationen rund um Ihre PSD Bank

PSD Bank. Wissen was Sinn macht. Informationen rund um Ihre PSD Bank PSD Bank Wissen was Sinn macht Informationen rund um Ihre PSD Bank 2 Ihre Direktbank für die Region. Wir über uns Ihren Ursprung hat die PSD Bank 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für alle Mitarbeiter der

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

ROTONDA BUSINESS-CLUB

ROTONDA BUSINESS-CLUB ROTONDA BUSINESS-CLUB 3 GUTE GRÜNDE 3 GUTE GRÜNDE FÜR DEN ROTONDA BUSINESS-CLUB 1. DIE RÄUME PROFESSIONELL TREFFEN, TAGEN, KONFERIEREN Ihr Tagungsort sagt eine Menge über Sie und Ihr Unternehmen aus.

Mehr

Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen

Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen Mehr als nur Auto Finanzierung und Kostenmanagement 10. Mittelstandstag Frankfurt FrankfurtRheinMain 27.10.2011 Forum 10 Michael Barth John Ivanovic Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen Sitz:

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Zehn Arbeitsbeispiele. Buddelschiff. Büro für Werbung und Design.

Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Zehn Arbeitsbeispiele. Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Buddelschiff. Büro für Werbung und Design. Zehn Arbeitsbeispiele. Eins: Werbemittel Vision Card, Sparkasse. Die Vision Card ist die neue Kreditkarte von VISA für junge Erwachsene. Gestaltung und Text der

Mehr

Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007. Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli

Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007. Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007 Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli Sehr geehrter Herr Nationalrat Sehr geehrter Herr Präsident der Aufsichtskommission

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

WERBEFLÄCHEN ZUM 8. LEIPZIGER TIERÄRZTEKONGRESS 2016 MIT INDUSTRIEAUSSTELLUNG VETEXPO FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND

WERBEFLÄCHEN ZUM 8. LEIPZIGER TIERÄRZTEKONGRESS 2016 MIT INDUSTRIEAUSSTELLUNG VETEXPO FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND WERBEFLÄCHEN ZUM 8. LEIPZIGER TIERÄRZTEKONGRESS 2016 MIT INDUSTRIEAUSSTELLUNG VETEXPO FÜR MEHR BESUCHER AN IHREM STAND MERO-Turm vierseitig Bringen Sie Ihre Werbebotschaft groß raus! Die 8 Meter hohen

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

RÄUMLICHKEITEN AUSSTATTUNG

RÄUMLICHKEITEN AUSSTATTUNG Neue Perspektiven entwickeln? Fortbildung ermöglichen? Events feiern? Im Tageszentrum Seefeld finden Sie einen exklusiven, professionellen Rahmen für Ihre Konferenzen, Seminare, kreativen Workshops oder

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr