DIEBADHONNEFER. Passagiere in der First Class der Lufthansa. Was bedeutet ein Zeitraum von 150. Coppeneur in der First Class.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIEBADHONNEFER. Passagiere in der First Class der Lufthansa. Was bedeutet ein Zeitraum von 150. Coppeneur in der First Class."

Transkript

1 DIEBADHONNEFER Wochenzeitung 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 50 Cent HONNEFER UNTERNEHMER: Kleine Aufmerksamkeiten aus Bad Honnef fliegen um die Welt Coppeneur in der First Class Passagiere in der First Class der Lufthansa genießen einen ganz besonderen Service. Und: Special Moments. Das sind, so steht es in der Bordlektüre geschrieben, Momente, die über das Alltägliche weit hinausgehen. Kleine Aufmerksamkeiten zu besonderen Anlässen, oder eben außergewöhnliche kulinarische Erlebnisse, die es nicht immer und nicht überall gibt: Pralinen von Coppeneur. Erlesene Kreationen aus Kakao. Rückblick: Aus Liebe zur Schokolade trat ich im zarten Alter von 17 Jahren meine Ausbildung als Konditor an. Mit steigender Begeis terung verschmolz fortan meine große Passion zusehends mit meinem beruflichen Leben. Stationen in Backstuben, Patisserien und in der Rohstoffentwicklung prägten mein Leben gleichermaßen wie Abend- und Meisterschule und internationale Wettbewerbe, sagt Oliver Coppeneur, der seit 1993 mit seinem Atelier Confiserie Coppeneur et Compagnon GmbH im Honnefer Süden beheimatet ist. Das Unternehmen, mit heute 110 Angestellten, wächst in atemberaubender Geschwindigkeit und so werden in Rheinbreit- Oliver Coppeneur (o.), einer der ausgezeichneten Bad Honnefer Unternehmer des Jahres 2011, plant eine Schokoladenfabrik im Gewerbegebiet Dachsberg (u.). Seine Pralinenkreationen reisen First Class um die Welt. sche Attraktion mit internationaler Bedeutung, direkt an der A3 gelegen. Und: Auf Honnefer Grund und Boden. Wie mehrfach berichtet waren die jahrelangen Verhandlungen mit der Grundstücksgesellschaft Bad Honnef mbh ins Stocken geraten, sie drohten sogar zu scheitern. Coppeneur liegt ein lukratives Ansiedlungs-Angebot der Grafschaft in Rheinland-Pfalz vor. Aber: Ich möchte gerne an den Dachsberg, der für uns in Bad Honnef der perfekte Standort für eine Ansiedlung ist. Das ist seit vielen Jahren eine interessante Option und ich bin bereit einen gewissen Preis zu zahlen, um mit unseren 110 Mitarbeitern in Bad Honnef bleiben zu können, sagt Coppeneur. Ihm liege eine sozialverträgliche Lösung für seine Angestellten sehr am Herzen. Ein Verbleib in Bad Honnef liegt auch dem Kreiswirtschaftsförderer Hermann Tengler sehr am Herzen. Ein Wirtschaftsgutachten zeigt, dass die Firma Coppeneur der Stadt jährlich Gewerbesteuereinnahmen in sechsstelliger Höhe einbringen würde Pralinen Made in Bad Honnef verwöhnen die First Class-Passagiere der bach Lager- und Büroflächen dazu genommen. Ich freue mich, darf ich mich doch einen glücklichen Menschen nennen. Jetzt, nach 26 Berufsjahren, lebe ich immer noch die selbe Passion wie am ersten Tag. Es ist seither unglaublich viel geschehen. Viel hat sich sowohl in unserem Umfeld als auch bei uns verändert. Nur die Liebe zur Schokolade, die ist geblieben, sagt er, und hat genaue Vorstellungen über die Zukunft. Die heißt: Zusammen- legung und Neuorientierung im Gewerbegebiet Dachsberg auf einem etwa Quadratmeter großen Areal. Dort soll eine transparente Schokoladenfabrik entstehen, ein Schokoladenmuseum, eben eine touristi- Lufthansa rund um den Globus. Auch auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen wird gerne Schokolade aus dem Hause Coppeneur gereicht. Darüber mehr in loser Folge in den kommenden Ausgaben der HWZ. STADTRECHTE: 150 Jahre Stadt Bad Honnef zwischen Rheinstrom und Burgen. Das Buch zum Fest Was bedeutet ein Zeitraum von 150 Jahren schon für einen Ort, der im Jahr 922 als Hunapha erstmals in der Geschichte nachweislich erwähnt wurde und somit auf eine mehr als 1000jährige Entwicklung zurückblicken kann? Viel kann die Antwort auf diese Frage nach der Lektüre dieses eindrucksvollen Abrisses der 150jährigen Geschichte der Stadt Bad Honnef nur lauten. Über das jahrzehntelange Bemühen um die Eigenständigkeit und die Auswirkungen der politischen Zeitläufe, über den Aufstieg und Niedergang längst vergessener Wirtschaftszweige und den damit verbundenen Strukturwandel, über 150 Jahre sakraler und profaner Bautätigkeit und vor allem über die Menschen und ihre teils bedeutenden Gäste gibt dieses Buch mit seinen durch eine Fülle an Bilddokumenten bereicherten Beiträgen Auskunft.

2 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 2 HWZ vollartig Meine sehr verehrten Damen und Herren, der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wurde von Bundespräsident Theodor Heuss im Jahre 1951 gestiftet. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Mit seinen Ordensverleihungen lenkt der Bundespräsident die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf hervorragende Leistungen, denen für unser Gemeinwesen besondere Bedeutung zukommt. Ich möchte das einmal klarstellen: Diese Menschen sind nicht etwa besonders gemein, sondern Wesen, die voll viel Gutes tun. Wie eben unsere Frau Voll. Wenn Sie übrigens die Headline rechts ein wenig verwundert, dann haben Sie völlig recht: Frau Voll hat die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Damit wäre die Überschrift aber zu lang geworden. Das hätten wir also geklärt. Ich habe es vor zwei Wochen in aller Bescheidenheit an dieser Stelle erwähnt, die Auszeichnung schlechthin in unserer Stadt ist der Platz hier oben über der Kolumne. Auch den widme ich heute Frau Voll, meine Stammtischbrüder und Brüderinnen werden mich dafür ein paar Minuten lang hassen, sei s drum. Eine Runde Schnaps heilt alle Wunden. Wenn Frau Voll uns nicht dazwischen gekommen wäre, dann würden Sie hier und heute auf das Antlitz von Peter Wirtz schauen können. Denn: Der Königswinterer Bürgermeister hat in Sachen Fall Anna schwere Zeiten hinter sich bringen müssen, er wurde, auch von uns, angegriffen, er hat gelitten. Wie wir alle gelitten haben. Nun ist die Zeit des Leidens vorbei. Peter Witz schwebt auf Wolke Sieben, ich glaube, das sagt man so, er ist Opa geworden. Damit nicht genug: Der Königswinterer Bürgermeister ist Schützenkönig seiner Stadt. Herzlichen Glückwunsch und ein dreifaches Horrido! Eigentlich wäre das jetzt ein schönes Schlusswort für diese Kolumne, aber unser hoch verehrter Grafiker Ralf Kolmsee, der übrigens sämtliche Werbemaßnahmen für das Stadtfest entworfen hat, mahnt noch Buchstaben an, und das kurz vor Pfingsten. Gut. Zum Stadtfest ist zu sagen, das Programm steht (siehe Beilage), es gibt noch ein paar Karten für den Festakt im Kurhaus, es gibt noch ein paar Lose, und es können sich noch einige Teams für das Spiel ohne Grenzen im Freibad anmelden. Ansonsten ist die Sache rund, es wird ein tolles Fest, auf das die Stadt stolz sein werden wird. Noch 500 Buchstaben. Ein Höllenjob. Über Pfingsten bin ich in Holland, auch wenn Sie das nicht wirklich interessieren wird, aber ich finde, man sollte über alles ganz offen sprechen. Die Selhofer Schützen werden also auf mich verzichten müssen. Wie immer. Ich hoffe, dass ein Selhofer Schütze einen Fotoapparat besitzt, und mir ein Foto vom Königspaar zumailen kann. Das wäre schön. Frohe Pfingsten allerseits... Jill, Max und Paul ich liebe euch trotzdem! WÜRDIGUNG: Seit knapp 55 Jahren ehrenamtlich auf verschiedenen Ebenen tätig Bundesverdienstorden für Ursula Voll Anfang der Woche empfing Ursula Voll aus den Händen von Landrat Frithjof Kühn im voll besetzten Ratssaal den Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Eine ganz hohe Ehrung für ganz besondere Leistungen. Ich persönlich schätze an Frau Voll ihre unbeugsame Gradlinigkeit, ihr schier unermüdliches Engagement für Menschen in Not und ihre Offenheit,...dazu schreibe ich ihnen einen Leserbrief. So ist sie im Laufe der Jahre irgendwie zu meinem guten Gewissen geworden. Sie kennt alles und jeden und vor allem auch Hintergründe, die mir verschlossen sind. Ursula Voll streitet für die Sachen, die ihr am Herzen liegen, damit macht sie sich hier beliebt, und dort auch schon mal unbeliebt. In ihrem Wohnort Rommersdorf arbeitet sie still und privat an einer wirksamen Einzelfallhilfe. Sie wendet Kraft, Zeit, finanzielle Mittel auf, um alten Menschen zu menschenwürdigem Leben zu verhelfen. Familien in Not wissen, dass sie sie um alles bitten dürfen. Mütter erhalten Rat und Hilfe. Ehemalige Schülerinnen und Schüler wissen die Pädagogin zu finden, wenn sie Rat und Hilfe brauchen. Allein das ist schon auszeichnungswürdig. Bekannt aber ist die öffentliche Ursula Voll. Als Chefin der kfd schultert sie jährlich 200 Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art mit ihrem Team. Dabei geht es nicht nur um Freizeiterheiterung sondern auch um Beratung, Ausbildung, Seniorenbetreuung, religiöse Bildung, Brauchtumspflege oder Fortbildung. Sie kümmert sich gleichermaßen um alte und junge Menschen war sie maßgeblich an der Gründung des Stadtjugendrin- 10 Euro im Portemonaie, zwei Kinder zuhause und noch eine Woche bis zur nächsten Zahlung vom Jobcenter in solchen Fällen klingelt dann oft das Telefon bei Diakon Franz Gunkel, zuständig für Direkthilfen der Caritas in Bad Honnef. Schulden, die einem über den Kopf wachsen, weil nach der Kreditaufnahme die Arbeitslosigkeit kam, Nebenkostenabrechnungen, die die Rentenzahlung überschreiten, eine Familie, deren Kühlschrank nicht mehr funktioniert und die kein Geld für ein neues Gerät aufbringen Der Faszination eines Oldtimers kann sich niemand entziehen. Wenn es sich dann auch noch um eine bekannte Marke handelt, die noch heute Autos produziert, ist das Staunen perfekt. Die Mitglieder des Mercedes-Benz Veteranen Clubs von Deutschland besitzen und vor allem fahren so manch altes Gefährt, bei dem Passanten mit Begeisterung stehen bleiben und sich an alte Zeiten erinnern. Vielleicht denken sie dann Bürgermeisterin Wally Feiden, Ursula Voll, Landrat Frithjof Kühn und Pfarrer Dr. Herbert Breuer (v.l.) bei der feierlichen Übergabe im Ratssaal. ges beteiligt. Der Rommersdorf-Bondorfer Bürgerverein mit seinen vielfältigen im Gemeinwesen bedeutsamen Aufgaben hat sie kurz nach ihrem Eintritt (1980) in den Vorstand gewählt. Hier steuert sie noch heute kreativ viele Ideen bei und ist einer der wichtigen Motoren des Vereins. Besonderes Merkmal ihrer jahrelangen und ehrenamtlichen Tätigkeit ist, Unbemerkte Armut lindern kann auch das sind finanzielle Notsituationen im Leben Honnefer Familien und Rentner, die in oft unbemerkter Armut leben. Für solche akuten Notlagen wird über die Hälfte des Geldes ausgegeben, das in diesen Tagen wieder bei der Caritas-Haussammlung in allen katholischen Haushalten der Pfarreien in Aegidienberg, St. Johann Baptist und Selhof gesammelt wird. Mit dem Rest werden übergreifende Aufgaben finanziert. Unbürokratisch können so Kindertagesstätten Kostenbelastungen für Kinder aus Die Adenauers kommen dass sie neben ihren Führungstätigkeiten auch hochwirksam in der zweiten Reihe Leistungen vollbringt, die dann den Menschen in der ersten Reihe zugeschrieben werden. Ich bin wahrlich nicht immer ihrer Meinung. Aber ich bin der Meinung, dass Ursula Voll den Bundesverdienstorden voll verdient hat. Herzlichen Glückwunsch dazu. bö einkommensschwachen Familien mindern, kranke, alte und alleinstehende Menschen werden von den ehrenamtlichen Besuchsdiensten mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht und Veranstaltungen für Senioren bezuschusst. Jeder kann mit seiner Spende etwas dazu beitragen und die Caritas sorgt dafür, dass die Mittel Menschen in Bad Honnef zugute kommen. heimlich, dass früher doch alles besser, zumindest die Autos wesentlich schöner waren. Oder eben auch nicht. Über Pfingsten treffen sich die Mitglieder des Clubs im Seminaris Kongress Park mit ihren treuen Gefährten, darunter auch der legendäre Mercedes Typ 300. Adenauers Lieblingsfortbewegungsmittel. Besonders am Pfingstsamstag sind die Schmuckstücke rund um das Seminaris Hotel zu bewundern.

3 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 3 HWZ Wenn der Fotograf in die Knie geht Zeitschriften, Plakate, Kataloge täglich begegnen uns unzählige Fotos von Kindern und Teenagern in der Werbung. Auch wenn die Bilder häufig wie zufällige Schnappschüsse wirken: Shootings mit Kindern verlangen den Fotografen viel ab nicht nur in handwerklicher Hinsicht. Hier einige Tipps für erfolgreiche Kinderbilder. Eine der wichtigsten Regeln beim Peopleshooting: Die Kids müssen sich wohlfühlen. Anfängliche Schüchternheit kommt gerade bei Kleinkindern vor, hier ist das Einfühlungsvermögen der Eltern und des Fotografen gefragt. Kinder sollten auch beim Shooting nie zu etwas gedrängt werden, was sie nicht selber wollen, erklärt der Honnefer Fotograf Ulrich Dohle. Seit mehr als 30 Jahren fotografiert Dohle Erwachsene- und Kindermodells für Agenturen und Kampagnen. Doch auch in den Bereichen Industrie-, Architekturund Produktfotografie zählen Unternehmen aus dem Westerwald und dem Rheinland auf sein Know-how. Bei Modeshootings mit Kindern achten Dohle und sein Team immer darauf, dass für die Kleinen der Spaß an der Sache nicht zu kurz kommt. Denn die besten Aufnahmen entstehen häufig dann, wenn sich die Kinder wohl fühlen und das Shooting zur Nebensache wird. Darum organisiert das Team die Shootings gerne bei den Kindern zuhause. Ein Aspekt, der eigentlich einleuchtet aber oftmals vergessen wird: Der Fotograf sollte sich nach Möglichkeit auf Augenhöhe mit den kleinen bewegen. Bei Fotos, die von oben herab gemacht werden, fehlt es oft an Aussagekraft. Da lohnt es sich, auch mal in die Knie zu gehen oder sich auf den Boden zu legen. Beispiele für die Arbeiten des Fotostudio Ulrich Dohle finden Sie unter: PR 45 Jahre Pütz & Kloss Leistung durch Ihr Vertrauen! Pütz & Kloss ausgezeichnet mit dem Goldenen Zuckerhut Architektur und Stadtbild Bad Honnef Der Centrum Bad Honnef e.v. lädt ein zum 11. traditionellen Rosenfest, dem Erlebniswochenende rund um das Thema Rosen, am 2. und 3. Juni. Samstag sind die Geschäfte von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Wieder unter dem Motto: La ville en rose werden Fachhandel, Cafe s und Gastronomie der Innenstadtgemeinschaft die Bad Honnefer Innenstadt mit Rosen und Themen um die Rose verzaubern. Der Rosenfestumzug mit der Rosenkönigin und ihren Prinzessinen findet am Sonntag, 3. Juni, um Uhr ab dem Kurhaus statt. Um 13 Uhr wird die Rosenkönigin samt Gefolge am Markt von Bürgermeisterin Wally Feiden und Sponsor Stadtsparkasse empfangen. Anschließend zieht der Zug zur Linzer Straße über den Saynschen Hof, über Kirchstraße und Kirchplatz und endet am Markt. Aktionstag Ev. Frauenhilfe Was haben Reformation und Musik miteinander zu tun? Unter dieser Fragestellung steht der Aktionstag, zu dem die Evangelische Frauenhilfe Bad Honnef am 30. Mai 2012 in das Ev. Gemeindehaus an der Luisenstraße einlädt. Berühmte Gäste aus der Lutherzeit werden sich während der Veranstaltung vorstellen und dem Publikum vor Augen führen, welchen Aufruhr es verursachte, dass nicht nur der Klerus, sondern nun auch die Gemeinde mitgesungen hat. Der Aktionstag, der im gesamten Rheinland stattfindet, beginnt um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen. Rosenfest 2012 IN KÜRZE Drückerkolonnen unterwegs Schon wieder sind in Bad Honnef Drückerkolonnen, angeblich im Auftrag der RWE unterwegs. Das melden in diesen Tagen Kunden der Bad Honnef AG. Die Methode ist diesmal eine neue: Die vermeintlichen Werber erklären, die Bad Honnef AG beziehe ihren Strom bei der RWE und wäre auch bald ein Tochterunternehmen des Essener Unternehmens und darum müssten die Kunden keine Angst haben ein neues Vertragsverhältnis einzugehen. Das ist natürlich völliger Unsinn und dreiste Bauernfängerei. Es ist schon erstaunlich, mit welchen unverfrorenen Tricks und verlogenen Argumenten die Werber auf Kundenfang gehen, um den Bürgerinnen und Bürgern neue Verträge unterzuschieben, erklärt Christoph Ulrich, Vertriebsleiter der Bad Honnef AG. Wir können unsere Kunden nur eindringlich warnen Unterschriften an der Haustür zu leisten, bzw. Verträge abzuschließen. Die Bad Honnef AG bittet die aktuell betroffenen Kunden, sich sofort unter der Rufnummer 02224/17170 an ihren Kundenberater zu wenden oder aber die Verbraucherzentrale in Bonn zu informieren. Vergangene Woche eröffnete Bürgermeisterin Wally Feiden im Rathausfoyer die Fotoausstellung Architektur und Stadtbild Bad Honnef eine Vorstudie. Das Stadtbild von Bad Honnef prägt nicht nur das alltägliche Leben und damit das Lebensgefühl seiner Bewohnerinnen und Bewohner, sondern spiegelt auch seine Geschichte wieder. Sechs Mitglieder der Honnefer Fotofreunde, ein lockerer Zusammenschluss von Amateurfotografen, stellen sich die Aufgabe, dies anhand eigener aktueller Fotos zu dokumentieren. Aus Anlass der diesjährigen Feier 150 Jahre Stadtrechte Bad Honnef zeigen die Fotografen eine Vorstudie aus 60 Bildern, mit der sie ihr Projekt erkunden und sich dabei mit ganz unterschiedlichen Techniken der Aufgabe nähern. Die Ausstellung kann bis zum 30. Mai während der Dienstzeiten im Rathaus besichtigt werden. Gottesdienste St. Aegidius: Samstag, den ,18 Uhr,: Sonntagvorabendmesse; Sonntag, den , 9.45 Uhr: hl. Messe; Montag, den , 9.45 Uhr: hl. Messe. Franziskushaus: Sonntag, den , 10Uhr: hl. Messe; Montag, den , 10 Uhr: hl. Messe. St. Johann Baptist: Samstag, den , 20 Uhr: Taizégebet; Sonntag, den , Uhr: hl. Messe; Montag, den , Uhr: hl. Messe, 19 Uhr: hl. Messe. St. Marien: Sonntag, den , 10 Uhr: hl. Messe mitgestalteter Kirchenchor mit Teilen aus der Orgelmessen von Dvorak und Vierne; Montag, den , 10 Uhr: hl. Messe. St. Martin: Samstag, den , 17 Uhr: Sonntagvorabendmesse; Sonntag, den , 10 Uhr: hl. Messe mit der St. Hubertus Schützenbruderschaft; Montag, den , 10 Uhr: hl. Messe. SPD-Sprechstunde Sehr herzlich laden wir alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Honnef zur Sprechstunde der SPD-Ratsfraktion ein. Sie findet am Freitag, den 25. Mai von Uhr, im SPD-Treff (Hauptstraße 100, Bad Honnef) statt. Für Fragen zur Kommunalpolitik oder einfach nur zum Gespräch steht Ihnen Werner Sünnen, Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion, eine Stunde zur Verfügung. Pfingsten in Rhöndorf Zum Festhochamt am Pfingstsonntag, 27. Mai, um Uhr lädt die Pfarrgemeinde St. Marien Rhöndorf, Frankenweg, herzlich ein. Der Kirchenchor gestaltet die Messe musikalisch mit Teilen aus Orgelmessen von Antonin Dvorak und Louis Vierne. Die Vorabendmesse am Pfingstsamstag, 26. Mai, fällt aus. Am Pfingstmontag, 28. Mai, ist um Uhr Heilige Messe in Rhöndorf. SIBI-Sommerkonzert Am Mittwoch, den 6. Juni, findet um 19 Uhr in der Aula des Städt. Siebengebirgsgymnasiums (SIBI) das diesjährige Sommerkonzert unter dem Motto Sibi in Sommerlaune statt. Es handelt sich hierbei um ein reines Chorkonzert. Das Publikum kann sich auf ein abwechslungsreiches und fetziges Programm freuen, mit vielen bekannten Ohrwürmern aus den 70ern. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden hingegen sind sehr erwünscht. Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr, Sa Uhr WOGUT LEBENWENIGKOSTET Wir wünschen allen Kunden Frohe Pfingsten Gültig vom bis zum HIT-Markt Bad Honnef Berck-sur-Mer-Straße Bad Honnef Tel WOGUT LEBENWENIG KOSTET

4 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 4 HWZ Bad Honnef weiterhin Fairtrade-Stadt Kinder und Erwachsene frühstückten in großer Runde an der Gemeinschaftsgrundschule Am Reichenberg. 231 Kinder, zwölf Lehrerinnen und ein Lehrer, 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Ganztagschule (OGS) ließen es sich schmecken. Mit einem Fairen Frühstück wurde dort die Titelerneuerung Bad Honnefs als FairtradeStadt gefeiert. Schon 2010 wurde Bad Honnef erstmals mit dem Titel ausgezeichnet. Mit Stolz kann Bad Honnef ihn weitere vier Jahre tragen. Inzwischen unterstützen viele Betriebe, Vereine und Institutionen das Ziel, über den Erwerb und das Angebot fair gehandelter Produkte, die Lebensbedingungen in ärmeren Ländern zu ver bessern. Schulleiter Wolfram Bockschewsky; stlv. Bürgermeisterin Annette Stegger; Transfair e. V.-Geschäftsführerin Kathrin Bremer; Wirtschaftsförderer der Stadt Bad Honnef Adalbert Fuchs (v.l.) LESERBRIEFE Drieschweg-Euphorie Bei aller Freude über die Eröffnung der neuen Straßenverbindung zur B 42 darf man das Drama der Finanzierung dieser Verbindung nicht vergessen. Bei Gesamtkosten von 3,9 Mio. Euro und einem Landeszuschuss NRW von nur gut 1 Mio Euro,beträgt der Eigenanteil der Stadt Bad Honnef rd. 3 Mio. Euro und der Anteil von Rheinbreitbach gleich 0,0 Euro. Hierzu gehört auch die gelungene Gestaltung des Kreisels in Rheinbreitbach. Was hätten wir in Bad Honnef für diese 3 Mio. Euro in Bad Honnef bei der Schuldensituation und dem Nothaushalt alles machen können? Rheinland-Pfalz hat keinen Landeszuschuss gegeben, weil Bad Honnef in demvertrag zwischen den Gemeinden aus dem Jahre 2002 für den Fall, dass keine Landeszuschüsse von RP gegeben werden, die volle Kostenübernahme zugestanden hatte. Der Regierungspräsident Köln hatte diesen Vertrag für nicht wirksam erklärt und somit neuen Verhandlungsspielraum eröffnet. Dieses ist nicht geschehen. Der Honnefer Rat hat gegen die Stimmen der FWG auf Drängen der Bürgermeisterin denvertrag aus 2002 sanktioniert. Das Argument von Frau Feiden war Vertragstreue, obwohl kein wirksamervertrag lt. Reg.-Präs. vorhanden war. Das seinerzeitige Argument für diese Straße war die Eröffnung der Möglichkeit der Bebauung Selhof-Süd. Statt diese Möglichkeit nun bei vorhandener Straße zu realisieren, sieht der aktuelle Bebauungsplan für die 50 Wohneinheiten in Selhof-Süd deren Erschließung mit einer gänzlich neuen Straße, die die Anlieger auch selbst zu 90 % werden zahlen müssen, vor. Warum nutzt man nicht den neuen Kreisel an der Linzer Straße für diese Bebauung? Dies verstehen auch die Anlieger der geplanten neuen Straße, die sicherlich den Gesamtverkehr vom Bereich Blümeling aufnehmen wird und durch die jetzigen Gärten führen wird, nicht. Manfred Rauw nachbarter Gemeinden in zwei bedeutenden Bundesländern durch Scherenschnitt für den Begegnungsverkehr frei gegeben wurde. Aber höchstens mit siebzig. Wo jetzt Begegnung ist, war vorher Trennung, mindestens aber ein Nebeneinanderher, und das darf um Gottes Willen nicht anklingen im gesuchten Straßennamen. Deshalb fällt Am Rheinbreitbacher Graben schon aus, weil es, aus anderer Sicht, und auch in offiziellen Kartenblättern Honnefer Graben heißt. Aber welcher Honnefer kümmert sich schon um Landesvermessungsämter. Der Honnefer Graben heißt Rheinbreitbacher Graben, fädisch. Einigen könnte man sich auf am Breitbach, aber geht nicht. Zugegeben, der Breitbach gehört, genau so wie der Obach, zu den wichtigen Quellflüssen des Rheins, aber weiter südlich. Das hier gemeinte Areal wird vom Grenzbach berieselt. Ein bisschen fantasielos, der Name, aber immerhin zutreffend. Also doch Am Grenzbach? So ganz glücklich bin ich mit diesen Beispielen noch nicht. Nach dem ich auch Bornheims Rosenstück und Richarz Erwartung als zu sinnlich-erotisch verworfen habe, bleibt noch der Gang in die Archive.Wie hießen denn die alten Flurnamen in diesem Gebiet. Eulenfeld war südlich vom Rolandsecker Weg. Und darüber?, der nördliche Teil? Lurt doch ens no! Außer der Namensfindung ist auch der Verkehr im Gange: viel, flott und fließend. Dank an dieser Stelle an die Entscheider, welche den Mut zu drei Kreiseln in folge hatten und so die Vorraussetzungen geschaffen haben. Ganz wunderbar ist als Nebeneffekt, dass viele Autofahrer so das Desaster Honnefer Kreuz umfahren können. Josef Thienen. Unerträglich Leider habe ich den Artikel über Lärm in der Bad Honnefer Wochenzeitung zu spät gelesen. Ich habe auch noch etwas schönes über Lärm zu berichten. Meine Nachbarn und ich (alle wohnhaft in der Zipfelöffnung für Grenzverkehr Linzerstraße, neben und gegenüber der Und jetzt wird ein Name gesucht; für das Scheinbar) sind seit gut zehn Jahren so wenig Straße für so viel Geld (W. beim Ordnungsamt vorstellig. Der Lärm Feiden) Straße kann man diesen Stum- aus der Scheinbar (laute Musik, grölende mel ja eigentlich gar nicht nennen, der da Leute vor und in der Scheinbar) ist unin großartiger Geste von Vertretern be- erträglich. Das geht die ganze Woche HWZ Beilagenhinweis Liebe Leser, bitte beachten Sie in dieser Ausgabe die Programm beilage: Ganz Bad Honnef feiert Feiern Sie mit! Seit 1991 über.am schlimmsten ist es ab Donnerstag. Und das bis über das Wochenende. Wie oft habe ich das Ordnungsamt von diesem Lärm in Kenntnis gesetzt. Oder wir haben die Polizei gerufen. Das geht dann eine Woche gut. Dem jetzigen Betreiber der Scheinbar ist es egal. Der macht hier, was er will. War die Polizei dann da, wird die Musik leiser gemacht. Ist die Polizei gerade gefahren, wird die Musik wieder lauter gemacht. Ich habe dieses Problem dem Ordnungsamt und der Polizei mitgeteilt. Es passiert aber nichts. Herr Linder(die Metzgerei) hat sich sogar im Schlafzimmer ein Schallschutzfenster einbauen lassen, damit er schlafen kann. Frau Schäfer (wohnt über dem Beleuchtungsgeschäft) hat ihr Schlafzimmer nach hinten gebaut, wegen der Lautstärke der Scheinbar. Wir können das baulich leider nicht. Laufend wird meine zehnjährige Tochter wach. Oder mein Stiefsohn, der auch noch zur Schule geht, kann durch dem Lärm nicht schlafen. Wir werden von allen alleine gelassen. Da wird mal ein bisschen gegen den Betreiber der Scheinbar gemacht und die Woche darauf ist das gleiche Problem wieder da. Ich habe schon viele Nachbarn von mir kommen und gehen sehen. Und diese sind meist wieder weggezogen weil sie den Lärm der Scheinbar nicht mehr ertragen konnten. Ich könnte noch so vieles über die Scheinbar schreiben. Aber das würde den Rahmen sprengen. Es wäre schön, wenn sie diesen Artikel noch nachträglich drucken. Dieter Lang Wer war Peter Refeler Hallo Herr Böndel, vielleicht wissen Sie es oder vielleicht wissen Sie, wer es weiß oder Sie bringen es einfach in Ihre Zeitung: Wer war Peter Refeler? Auf der Romersdorfer Straße am Hausmeisterhaus des SIBI ist straßenseitig allgemein einsichtig ein Wegekreuz eingemauert, auf dem folgende Inschrift zu finden ist: 1712, den 16 Junius ist Peter Refeler alhier dot gebleben GGDS. Wer war dieser Peter Refeler und wie kam er zu Tode? Tatsächlich dort auf der heutigen Rommersdorfer Straße? Wäre es nicht passend, zu seinem 300. Todestag mehr über ihn zu erfahren? Mike Kamp

5 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 5 HWZ Jugend trainiert für Olympia Das Gymnasium Schloss Hagerhof ist eine Talentschmiede für den Basketballsport. Seit Jahren nimmt das Gymnasium Hagerhof an der Aktion Jugend Trainiert für Olympia teil. Die weiblichen Schulmannschaften erreichten in den letzten fünf Jahren jeweils das Landesfinale NRW und nahmen nun am Bundesfinale in Berlin teil. Für die Teilnahme sponserte die Stadtsparkasse Bad Honnef, für die Mädchenmannschaft Wettkampfklasse II, einheitliche Kapuzen-Shirts. Bereichsleiter Privatkunden Matthias Weiler (im Foto l.) überreichte die leuchtend roten Kapuzen- Shirts an die Spielerinnen und ihren Trainer Martin Otto (2.o.l.). Neues Multifunktions-Einsatzfahrzeug Die letzten Wochen machten es wieder deutlich: Das Rote Kreuz in Bad Honnef ist stets gefordert und wächst mit seinen Aufgaben. Ob Großveranstaltungen wie Rhein in Flammen, Großschadenslagen wie in der vergangenen Woche in Troisdorf oder das Projekt Jugend und Soziales, die ehrenamtlichen Helfer werden gebraucht! Um auf die wachsenden Anforderungen optimal vorbereitet zu sein, beschaffte der Ortsverein ein neues Einsatzfahrzeug: einen Mercedes Sprinter mit mittlerem Radstand. Nach umfangreichen Ausbauarbeiten verfügt das Fahrzeug nun über eine Sondersignalanlage, Digital- und Analogfunk, einen Außenlautsprecher zur Warnung der Bevölkerung und umfangreichem Einsatzequipment. Ein Highlight des Fahrzeuges ist sicher die klappbare Auffahrrampe am Heck. Dank dieser Rampe können zwei Rollstuhlfahrer und sechs weitere Fahrgäste befördert werden. Dieses wird vor allem vom Jugendrotkreuz beim Projekt Jugend und Soziales genutzt. Hierbei unterstützt das Jugendrotkreuz die DRK Seniorentagesstätte in Bad Honnef. Die jungen Erwachsenen übernehmen den unentgeltlichen Fahrdienst für die Senioren. IN KÜRZE Dragons sagen Danke Ohne sie geht nichts! Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Dragons leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag für den reibungslosen Ablauf eines Spieltags. Selbstverständlich, dass die Drachen sich nun revanchierten und der Support-Crew bei einem gemeinsamen Barbecue für die Unterstützung dankten. Obwohl noch nicht einmal alle der Einladung folgen konnten, fanden sich am vergangenen Samstag trotzdem etwa 30 Helfer am Schloss Hagerhof ein. Eine Zahl, die den enormen Stellenwert des Dragons-Ehrenamtes unterstreicht. Me(et) night Handys und Smartphones sind wieder erwünscht, wenn es am 25. Mai um 20 Uhr zum dritten Mal in der Erlöserkirche heißt: Me(et) night! Nach dem Grundsatz von Jugendlichen für Jugendliche haben die Mitarbeitenden der Ev. Jugend Bad Honnef wieder ein vielfältiges und attraktives Programm zusammengestellt. Im Focus steht diesmal unter dem Titel Wie geil ist Geiz? das Thema Geld. Mit selbstgedrehten Videos, Fakten und Improvisationstheater wird das Thema kreativ und spielerisch dargeboten und der persönliche wie internationale Umgang mit Geld problematisiert. Auf Facebook hat jeder Besucher darüber hinaus ständig die Möglichkeit, seine Meinung zu posten oder auch Fragen zu stellen. Auch der Jugend-Gospelchor und die Jugendband werden ihren Teil zu einem stimmungsvollen Abend in der Erlöserkirche beitragen, bevor es anschließend in der Jugendetage zu einem Chill- Out geht. Märchen-Lesenacht Die Stadtbücherei Bad Honnef im Rathaus, Rathausplatz 1, veranstaltet von Freitagabend, 15.6., Uhr, bis Samstagmorgen 16.6., 10 Uhr, eine Märchen- Lesenacht für alle Drachen und Ritter, Zwerge und Feen, Prinzen und Prinzessinnen, Könige und Königinnen ab acht Jahren. Franziska Schade vom Märchenbrunnen wird mitwirken. Die Nacht wird spannend und lehrreich. Um das ganz besondere Abenteuer zu erleben, sollten die Kinder eine Ausrüstung mitbringen: Schlafsack (eventuell Isomatte, Luftmatratze), Waschzeug, Taschenlampe, gemütliche und warme Kleidung. Gerne dürfen sie sich verkleiden. Am Samstag erwartet sie ein gemeinsames Frühstück. Mindestens vier erwachsene Personen werden während der ganzen Nacht da sein. Anmeldung kann ab sofort erfolgen. Dreißig Kinder können eingeladen werden. Eltern werden gebeten, ein Anmeldeformular auszufüllen, das in der Stadtbücherei erhältlich und dort wieder abzugeben ist. Großes Taizégebet Am Pfingstsamstag, 26. Mai, lädt der ökum. Arbeitskreis Bad Honnef (Tal), 20 Uhr, in die Kirche St. Johann Baptist zum großen Taizégebet ein. Im Rahmen der monatlichen Taizégebete stellt diese Veranstaltung, die seit zehn Jahren stattfindet, mit dem zentralen Leitmotiv des Betens für die Einheit der Christen einen Höhepunkt des Jahres dar. Fachdienst eingeschränkt Der Fachdienst Bauaufsicht/Bauordnung der Stadtverwaltung ist vorübergehend telefonisch nur dienstagvormittags und donnerstags zu erreichen. Aufgrund personeller Engpässe und einer Vielzahl von Bauanträgen können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonische Anfragen zurzeit nicht entgegennehmen. In dringenden Einzelfällen können die Bauherren sich gerne schriftlich oder per an die Verwaltung wenden (Stadt Bad Honnef, Rathausplatz 1, Bad Honnef, Die Verwaltung bittet um Verständnis und ist bemüht, schnell wieder im bisherigen Umfang erreichbar zu sein. Ich kaufe gegen Bares Ausgefallene Möbel Lampen Kunst & Kunstgewerbe Kleidung & Schmuck aus den 1920er bis 1960er Jahren, auch ganze Sammlungen und Nachlässe. Telefon: oder

6 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 6 HWZ Gewohnt souverän präsentierten sich die Radler vom Honnefer Team Siebengebirge bei den jährlichen NRW-Titelkämpfen. Auf selektiver Strecke in Paderborn hatten die Pedaleure mit reichlich Höhenmetern und widrigen Witterungsbedingungen zu kämpfen. Nach 120 schweren Kilometern überquerte Frederik Dombrowski im Rennen der U23 als Sechster die Ziellinie und sorgte Ergebnisse der Landtagswahl 2012 Der Wahlausschuss des Rhein-Sieg- Kreises hat unter Vorsitz des Kreiswahlleiters Landrat Frithjof Kühn in öffentlicher Sitzung das Ergebnis der Landtagswahl NRW am 13. Mai 2012 für die Wahlkreise 25 bis 28 (Rhein-Sieg- Kreis I-IV) ermittelt und festgestellt. Ich bin froh, dass die Wahl ruhig und friedlich abgelaufen ist und bedanke mich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen der Wahl beigetragen haben, sagte Kreiswahlleiter Kühn. Zum Wahlkreis 25 Rhein-Sieg- Kreis I gehören die Gemeinden und Städte Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck. Wahlkreis 26 Rhein-Sieg-Kreis II umfasst die Städte Sankt Augustin, Bad Honnef und Königswinter. Zum Wahlkreis 27 Rhein-Sieg- Kreis III gehören die Städte und Gemeinden Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg. Wahlkreis 28 Rhein-Sieg-Kreis IV umfasst die Städte Niederkassel, Siegburg und Troisdorf. Von den gültigen Zweitstimmen entfielen auf: CDU ,5 % SPD ,8 % GRÜNE ,0 % FDP ,1 % DIE LINKE ,9 % PIRATEN ,7 % Andere ,0 % Radsport: Team Siebengebirge erfolgreich aus Sicht der Badestädter für das beste Ergebnis. Für den 19jährigen Rheinbreitbacher bereits das fünfte Spitzenresultat der Saison. Insgesamt zeigte das hiesige Radteam eine homogene Leistung. In der stark besetzten Rennklasse Masters Ü40 lieferten die Routiniers Andreas Sundermann und Alberto Kunz mit Rang 11 und 15 solide Leistungen ab. IN KÜRZE Erste Entscheidungen Die beiden Big Man Edmunds Tukiss und Marco Leschek sowie Shooting Guard Sascha Tratnjek werden auch in der kommenden ProB-Spielzeit 2012/13 für die Dragons Rhöndorf auflaufen. Alle drei verlängerten ihre Verträge um ein weiteres Jahr. Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche mit Spielern geführt. Bei Edmunds, Marco und Sascha war relativ schnell klar, dass beide Seiten an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert sind, freut sich Drachen-Manager Sebastian Schmidt, dass die ersten Personalentscheidungen nun gefallen sind. Drei Planstellen im Kader sind somit vergeben. Und Sebastian Schmidt ist zuversichtlich, dass auch in den kommenden Tagen Vollzugsmeldungen folgen werden. Wir stehen kurz vor weiteren Abschlüssen. Pfingsten in Selhof Samstag: 15 Uhr Antreten. 16 Uhr Königs- und Prinzen/Schülerprinzenschießen, Uhr Pokalschießen der Ortsvereine, 20 Uhr Rheinischer Abend mit Krönung der neuen Majestäten. Sonntag: 9:30 Uhr Antreten am Schützenhaus und Marsch zur Kirche, 10 Uhr Hochamt, 11 Uhr Festzug durch den Ort mit Kranzniederlegung am Ehrenmal, 13 Uhr Be- grüßung zum Bezirksschützentag, Uhr Schießen um die Bezirksmajestätenwürde ab 14 Uhr auf verschiedenen Ständen der Bruderschaft. Sach-/Ehrenpreisschießen Luft/KK, Ehrenpreisschießen ehem. Bezirksmajestäten, Pokalschießen Bezirksmannschaften, Siebengebirgsmeisterschaft Bezirk, Landratspokal. Ab 18 Uhr Siegerehrungen. Montag: 16 Uhr Aufräumen mit anschließendem gemütlichem Ausklang und Abendessen. Weinbau im Siebengebirge Der Weinbau von Oberdollendorf im Norden bis Unkel im Süden steht im Mittelpunkt eines neuen Buches, das der Historiker Siegfried Jagau herausgegeben hat. Geschichtliches und Geologisches werden dem Leser anschaulich in der kleinen Abhandlung nahe gebracht; insbesondere werden die verschiedenen Winzerbetriebe dieser Region im historischen Zusammenhang untersucht. Das Büchlein ist bebildert mit Fotos von Ulrich Dohle, die Weinbau-Impressionen aus dem Siebengebirge zeigen. Eine Auswahl von Fotos alter Winzergeräte aus dieser Region findet sich im Anhang der kleinen Broschüre. Das Buch Weinbau - Impressionen aus dem Siebengebirge und Fotoausstellung werden am Mittwoch, 30. Mai um 18 Uhr im Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Auswahl alter Winzergeräte aus der Region. Elmar Scheuren, der Leiter des Siebengebirgsmuseums, wird den einleitenden Vortrag halten. Schulen stellen sich vor Die weiterführenden Schulen Bad Honnefs (Klassen 5 bis 13) stellen sich den Eltern und zukünftigen Schülern auch in diesem Jahr vor. Am 30. Mai um 20 Uhr und somit langfristig vor dem neuen Schuljahr und Infotagen der Offenen Tür werden die Eltern kompakte Informationen im Ratssaal des Rathauses Bad Honnef erhalten. Folgende Schulen werden sich präsentieren: Städtisches Siebengebirgsgymnasium SIBI, Städtische Sekundarschule Konrad Adenauer Schule (KASch), Realschule und Gymnasium Schloß Hagerhof, Private Realschule St. Josef, Privates Gymnasium Nonnenwerth. Der Stadtelternrat Bad Honnef als Veranstalter freut sich über interessierte Eltern und über eine Rückinfo der Teilnehmer, ob Interesse an der Vorstellung weiterer Schulen im Einzugsbereich Bad Honnefs besteht. Kontakt bitte über die Stadtelternrat Bad Honnef-Homepage: stadtelternrat.bad-honnef.de. picobello-seniorservices Ankauf, Räumungen, Kleinumzüge, Wertanrechnung, alles aus einer Hand. Beste Referenzen. Jürgen Bayer / & / Keinen Führerschein? Eu-Führerschein in Polen. Tel:

7 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 7 HWZ THW-Übung Erfolgreich in Waltrop Blaue LKW s, Boote und Männer in blauer Uniform dieses nicht alltägliche Bild bot sich am vergangenen Samstag vielen Spaziergängern an der Bad Honnefer NATO-Rampe. Grund dafür war eine erweiterte Ausbildungsveranstaltung, die das THW Bad Honnef zusammen mit dem THW Wesel durchgeführt hat. Ziel der Übung war, Pontons, die zunächst nur schwimmende Arbeitsplattformen ohne eigenen Antrieb darstellen, zu zwei Booten für den Transport von Menschen und Ausrüstung zusammen zu bauen. Vergangenes Wochenende starteten früh morgens die Jugendlichen des Wassersportvereins Honnef (WSVH) zur diesjährigen 34. Waltroper Jungen- und Mädchenregatta Von der ersten großen Regatta haben die Ruderer des WSVH insgesamt elf Siegermedaillen mit nach Hause bringen können. Insgesamt haben die Honnefer Jugendlichen somit zwei Drittel ihrer angetretenen Rennen in Waltrop gewonnen und dadurch eine gute Bestätigung ihrer sportlichen Leistungen bekommen. Kinder-Theatergruppe Zur Premiere ihres Stückes Überraschungsparty im Märchenwald lädt die Kinder-Theatergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Honnef am Pfingstmontag, 28. Mai, in das Ev. Gemeindehaus an der Luisenstraße ein. Das selbstgeschriebene Theaterstück, an dem die Kinder seit Jahresbeginn arbeiten, beginnt um Uhr im Anschluss an das Grillen nach dem Sing&Pray-Familiengottesdienst. Der Eintritt ist frei. Krebs-Selbsthilfegruppe Fußreflexzonenmassage, eine wirksame und bereits vor tausend Jahren bekannte Heilmethode, wird uns am 30. Mai von Marion Teusch theoretisch und praktisch nähergebracht. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Gemeinschaftsraum der evangelischen Kirche in Bad Honnef, Luisenstr. 13, statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Nähere Infos unter Tel.: 02224/ Rhöndorfer ausgezeichnet Vergangene Woche ist der Initiative Aktion Bahnhof Rhöndorf der Ehrenamtspreis der SPD Rhein-Sieg verliehen worden. Die Gründer der Initiative Hajo Slawski und Marcel Goller erhielten als jüngste Preisträger die Auszeichnung für IN KÜRZE ihren Einsatz zur Errichtung eines barrierefreien Bahnhofs in Bad Honnef. Neues Hagerhof-Musical Nach intensiven Probearbeiten wollen Schülerinnen und Schüler der Musicalschule von Schloss Hagerhof unter der Leitung von Mariana Ilgauds-Preuten und Gerhard Preuten die Reihe ihrer erfolgreichen Inszenierungen fortsetzen. Gleich an drei Tagen präsentieren sie im Kursaal von Bad Honnef das Musical Hexen : Am Freitag, 1. Juni, steigt um Uhr die Premiere, Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juni, lädt die Musicalschule jeweils um 14 und um 19 Uhr zu weiteren Vorstellungen ein. Karten sind nur über das Schulsekretariat - Tel / erhältlich. Jubiläumskonzert Der Kulturring Bad Honnef präsentiert ein Jubiläumskonzert unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Wally Feiden im Rahmen der 150 Jahre Stadtrechte Feierlichkeiten am 1.Juni im Rathaussaal, 20 Uhr. Shlomo Shem Tov (Tel Aviv), Klavier, Bavat Marom (Tel Aviv), Mezzosopran Vokalensemble Rheinromantik, spielen und singen Werke von Johannes Brahms. Kartenverkauf: Buchhandlung Werber, Telefon , Abendkasse, 15 Euro, erm. 8 Euro. Jahreshauptversammlung Die TischTennisFreunde Bad Honnef laden zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Mittwoch den 6. Juni um Uhr ins Alte Standesamt ein. Neben den Berichten des Vorsitzenden, des Sportwartes, des Jugendwartes sowie des Kassenwartes steht in diesem Jahr die Neuwahl des Vorsitzenden, des Kassenwartes und des Jugendwartes auf der Tagesordnung. Über ein zahlreiches Erscheinen würde sich der Vorstand sehr freuen. Ihr Ansprechpartner: Jens Wilke, Telefon / WOHNEN IN GEPFLEGTER NACHBARSCHAFT! GROSSZÜGIG WOHNEN SOLIDE VERMIETET! STILVOLL WOHNEN IM SCHÖNEN RHÖNDORF! VIELSEITIG NUTZBAR IN BEGEHRTER WOHNLAGE! -INFO Aus Alt wird Neu. Objekt-Nr Objekt-Nr Objekt-Nr Objekt-Nr Bad Honnef-Aegidienberg Einfamilienhaus Freistehendes Einfamilienhaus mit Garage, großem Wohn-/Essbereich, 3 Schlafzimmern im Obergeschoss und darüber hinaus einem Hobbyzimmer im Keller. Ca. 135 m² Wohnfläche. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 395 m². Auf dem Grundstück haben Sie den ganzen Tag Sonne. Einzug nach Vereinbarung. Kaufpreis E , zzgl. 3,57 % Käufercourtage. Bad Honnef 3-Zi. Eigentumswohnung Moderne 3 Zimmer Eigentumswohnung mit ca. 100 m² im 1. Obergeschoss. Die Bäder wurden neu gestaltet, PKW Stellplatz. Die Wohnung ist langfristig vermietet. Eine ideale Kapitalanlage. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein attraktives Finanzierungsangebot. Mieteinnahme E 6.960, p.a. zzgl. Nebenkosten. Kaufpreis E , zzgl. 3,57 % Käufercourtage. Bad Honnef-Rhöndorf 3-Zimmer Mietwohnung Diese attraktive Wohnung, ca. 81 m², mit Parkett befindet sich im 1. Obergeschoss mit kleinem Südostbalkon. Sie wohnen in einem gepflegten 3-Familienhaus. Das Bad mit Fenster und Badewanne ist modern gefliest. Eine Einbauküche kann übernommen werden. Bezug nach Vereinbarung. Monats - miete E 580,00 zzgl. Nebenkosten, zzgl. 2,38 Monatsmieten Courtage. Rheinbreitbach Haus mit Einliegerwohnung Großes Zweifamilienhaus mit zusätz licher Einliegerwohnung, ca. 217 m², mit großer Terrasse. Grundstück ca. 697 m². Im UG befindet sich eine ca. 54 m² große Einliegerwohnung. Hell und modern ist das Badezimmer gefliest. Für mollige Wärme sorgt der offene Kamin im Wohnbereich. Eine Garage ist vorhanden. Kaufpreis E , zzgl. 3,57 % Käufercourtage. Mit unserem schnellen S-Privatkredit oder S-Autokredit. - Günstige Zinsen - Flexible Laufzeiten - Faire Beratung Jetzt finanzieren Sie Ihre Wünsche im Handumdrehen. Fragen Sie unsere Berater! Stadtsparkasse Bad Honnef Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH Hauptstraße 34 D Bad Honnef Telefon 02224/ (Jens Wilke) Telefax 02224/

8 25. Mai 2012 Nr Jahrgang 8 HWZ IMMOBILIE Bad Honnef, Ladenlokal, 48 qm, Fußgängerzone, 1A-Lage (Hauptstraße 48) von privat zu vermieten. Telefon oder GRÜSSE Alles Gute zum Geburtstag Elferratsmitglied THOMAS STONJECK KG Halt Pol Bad Honnef und mehr in Farbe! Deine Stadt. HWZ Deine Zeitung. Dein Jahr. Impressum: DIE BAD HONNEFER Wochenzeitung Redaktion: Helmut Böndel, ViSdP Telefon / Fax / Postanschrift: Dellenweg Bad Honnef Layout und ngestaltung: Ralf Kolmsee F5 Mediengestaltung Telefon / Druck und Verarbeitung: Wienands Printmedien Bad Honnef Telefon / Die HWZ erscheint wöchentlich, freitags, Einzelverkaufspreis: 50 Cent HWZ Online Realisierung: elixis.de Carsten Schmidt Telefon 02 28/ Freie Mitarbeit: Holger Handt

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Verkehrsmittel. Folge 12 Köln. Verkehrsmittel

Verkehrsmittel. Folge 12 Köln. Verkehrsmittel Verkehrsmittel Wenn ihr die anderen Folgen von Ticket nach Berlin gesehen habt, erinnert ihr euch bestimmt an Fortbewegungsmittel, die beide Teams benutzt haben. Überlegt, wie die Verkehrsmittel hießen,

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Wohnen + Kapitalanlage + Bauen Alles in Einem Doppelhaus + hinteres Grundstück mit Bebauungsmöglichkeit nach 34 Nachbarschaft

Wohnen + Kapitalanlage + Bauen Alles in Einem Doppelhaus + hinteres Grundstück mit Bebauungsmöglichkeit nach 34 Nachbarschaft EXPOSÉ VERKAUF - OBJEKT-NR.: 4261 Wohnen + Kapitalanlage + Bauen Alles in Einem Doppelhaus + hinteres Grundstück mit Bebauungsmöglichkeit nach 34 Nachbarschaft EXPOSÉ VERKAUF Auf einen Blick Immobilie

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Seniorenvilla Bad Bramstedt

Seniorenvilla Bad Bramstedt Seniorenvilla Bad Bramstedt Betreutes Wohnen vor den Toren Hamburgs Die Lage Direkt neben der Osterauinsel in perfekter Lage im Zentrum der Kur- und Rolandstadt Bad Bramstedt, liegt die Seniorenvilla.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag Welcome Package Wir freuen uns auf Euren großen Tag Herzlichen Dank nochmal für Euren Auftrag und das damit entgegengebrachte Vertrauen in mich und meine Arbeit. In diesem Dokument will ich euch kurz einige

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Zuständige ARGEn in Bonn und im Rhein- Sieg-Kreis

Zuständige ARGEn in Bonn und im Rhein- Sieg-Kreis Zuständige ARGEn in Bonn und im Rhein- Sieg-Kreis Zuständigkeiten auf einen Blick: Alfter Bonn Bad Honnef Bornheim Eitorf Hennef (Sieg) Königswinter Lohmar Meckenheim Much Neunkirchen-Seelscheid Niederkassel

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Markt der Möglichkeiten

Markt der Möglichkeiten - Genau passend zum Kirchentag kam der Himmel zumindest was das Wetter anbetrifft in Hoch-Stimmung und tauchte Stuttgart mit Temperaturen um die 35 C in die größte Junihitze aller Zeiten.. Dank dieser

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Formulierungen für verschiedene Texttypen

Formulierungen für verschiedene Texttypen Formulierungen für verschiedene Texttypen 1. An Ihrer Schule wird das IB erst seit drei Jahren unterrichtet. Als Redakteur/Redakteurin der Schülerzeitung sind Sie gebeten worden, zu beschreiben, warum

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EINE APP GEGEN FALSCHPARKER Viele Autofahrer stellen ihr Fahrzeug auf Fahrradwegen ab oder parken in zweiter Reihe. Das gefährdet die Fahrradfahrer, die dann auf die Straße ausweichen müssen. Um etwas

Mehr

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Kaufpreis 113.000,- zzgl. Käuferprovision in Höhe von 5,95 % inkl. ges. MwSt.

Kaufpreis 113.000,- zzgl. Käuferprovision in Höhe von 5,95 % inkl. ges. MwSt. Stilvoll Wohnen! Dresden - Loschwitz Objekt: Baujahr um 1900, Kernsanierung in 1999, Wohnfläche ca. 62 m², Grundstück ca. 1070 m², 1. Obergeschoss, 2 Zimmer, Küche, Diele, Badezimmer, AR, Balkon, Gaszentralheizung

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

1. Einleitung und Begrüßung

1. Einleitung und Begrüßung 1. Einleitung und Begrüßung Dr. Irina Mohr Leiterin Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich darf Sie sehr herzlich im Namen der Friedrich-Ebert-Stiftung begrüßen.

Mehr

Für Selbstständigkeit und Sicherheit im Alter!

Für Selbstständigkeit und Sicherheit im Alter! Für Selbstständigkeit und Sicherheit im Alter! Das Betreute Wohnen der GSG Bauen & Wohnen in und um Oldenburg Das Betreute Wohnen der GSG Zuhause ist es stets am schönsten! Hier kennt man sich aus, hier

Mehr

Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte.

Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte. Nicht Raucher Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte. Mit den gesundheitlichen Risiken brauchen wir uns erst

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Vor der Anschaffung einer Katze.was kommt auf mich zu?

Vor der Anschaffung einer Katze.was kommt auf mich zu? Vor der Anschaffung einer Katze.was kommt auf mich zu? Wir freuen uns, dass Sie sich für eine/zwei unserer Katzen interessieren. Im Anhang dieser Mail finden Sie unseren Erstfragebogen, der uns hilft,

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

DIE SCHOKOLADENSEITE DER BUSTOURISTIK. Mit Storytelling zu neuem Erfolg im Gruppenreisegeschäft

DIE SCHOKOLADENSEITE DER BUSTOURISTIK. Mit Storytelling zu neuem Erfolg im Gruppenreisegeschäft DIE SCHOKOLADENSEITE DER BUSTOURISTIK Mit Storytelling zu neuem Erfolg im Gruppenreisegeschäft WAS BUSREISEN BESONDERS MACHT Von der Kunst das Glück auf Rädern zu bewegen WIE FÜHLT SICH DAS GLÜCK AN? Kinder

Mehr

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz. e.v. gegründet vor 1463

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz. e.v. gegründet vor 1463 Köln Deutz, im Juni 2012 Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, die Schützenfestsaison ist gut angelaufen und die Deutzer Schützen haben bereits einige befreundete Bruderschaften zu ihren Festen

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Klientenbefragung in der Schuldnerberatung

Klientenbefragung in der Schuldnerberatung Klientenbefragung in der Schuldnerberatung Im Caritasverband Konstanz e.v. wurde das Qualitätsmanagement nach DIN ISO 900:2008 eingeführt. Seit 20 ist auch die Schuldnerberatung zertifiziert. Bestandteil

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Wie wohnen die Deutschen eigentlich? Nina und David wollen herausfinden, ob es die typisch deutsche Wohnung gibt. Und sie versuchen außerdem, eine Wohnung zu finden. Nicht ganz einfach in der

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie Ich bin aus Frankreich am 8. April 2009 nach Deutschland gekommen. Ich war ein bisschen aufgeregt. Aber als zwei weibliche Personen mir gesagt haben: Hallo!, bin ich entspannter geworden. Am Anfang meines

Mehr

Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52

Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 www.siedentopf.de info@siedentopf.de SCHÖNER ARBEITEN IN DER ÜBERSEESTADT

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen.

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen. 1 Kreativ-Wettbewerb für Jugendliche Zukunft Europa(s) Die Faszination der europäischen Idee Recklinghausen, den 25.03.2016 Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Parlamentes, meine Damen und Herren

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

Schmuckstück in zentraler Lage mit neuer Einbauküche, Balkon und Tiefgarage

Schmuckstück in zentraler Lage mit neuer Einbauküche, Balkon und Tiefgarage Schmuckstück in zentraler Lage mit neuer Einbauküche, Balkon und Tiefgarage 53840 Troisdorf, Deutschland SIEGER & SIEGER Immobilien GmbH Tel.: 02241-77349 Fax.: 02241-3012772 www.sieger-sieger.de Seite

Mehr

Neujahrsempfang der Malteser Dank ans Ehrenamt und Vorstellung des neuen Landesbeauftragten

Neujahrsempfang der Malteser Dank ans Ehrenamt und Vorstellung des neuen Landesbeauftragten Liebe Malteser, auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen allen monatlich über das berichten, was in unserer Welt der Malteser im Erzbistum Berlin so los ist. Dieses Jahr 2015 wird uns allen auch wieder spannende

Mehr

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder,

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder, 13. März 2011 Predigtgedanken zum Thema Zeit Liebe Schwestern und Brüder, über das Thema des diesjährigen Bibeltages bin ich nicht ganz glücklich, denn über das Thema habe ich noch nie gepredigt und musste

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Überblick. www.depri-jaweg.de

Überblick. www.depri-jaweg.de 2 0 1 3 Überblick www.depri-jaweg.de Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser und Reinschauer, im Jahr 2013 ist es das 8. Jahr in dem ich mit dem Thema eigene Depression, Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Schöner Wohnen. Weststadt statt Manhattan. Spektakuläre Aussichten auf KA-City

Schöner Wohnen. Weststadt statt Manhattan. Spektakuläre Aussichten auf KA-City Schöner Wohnen in der Weststadt Weststadt statt Manhattan Spektakuläre Aussichten auf KA-City 3-Zimmer-Wohnung im 1 7. Obergeschoss Baujahr 1 970 Wohnfläche 84,39 m² Miete 675 + Nebenkosten 1 80 Objektbeschreibung

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr