Die ersten Sonnenstrahlen lockten viele Kinder auf den Spielplatz an der Helmutstraße

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die ersten Sonnenstrahlen lockten viele Kinder auf den Spielplatz an der Helmutstraße"

Transkript

1 1 Die ersten Sonnenstrahlen lockten viele Kinder auf den Spielplatz an der Helmutstraße

2 Große Kunst aus kleinen Händen Kinderwerke in der Kunstkiste / Aktion für Japan E ine Kinderkunstausstellung fand kürzlich im Atelier Die Kunstkiste in Dorstfeld statt. Inhaberin Alexandra Wagner präsentierte die Werke ihrer jugendlichen Kursteilnehmer. Liebe Leserinnen und Leser, In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen kamen viele interessierte Besucher, um die Er- liche, Workshops für Erwachsene, intensive Ferienkurse und kreative Geburtstagsfeiern. In entspannter Atmosphäre können in ihren Kursen verschiedene Materialien und Techniken ausprobiert oder eigene Ideen umgesetzt werden. Alexandra Wagner vermittelt das dafür benötigte Grundwissen und gibt Gestaltungsideen. Sie sieht sich als wahrlich goldene Monate dürften der April und der Mai in unserer Stadt sein - immerhin gibt es gleich ein Bündel guter Nachrichten, die dazu angetan sind, mit Optimismus auf die Entwicklung unserer Stadt zu schauen. Da ist vor allem das Leuchtturmprojekt Phoenix-See. Nachdem in den letzten Monaten ganze Arbeit bei den Pflaster- und Pflanzarbeiten geleistet wurde, müssen wir bald nicht mehr von jenseits des Bauzaunes auf den inzwischen fast vollgelaufenen See schauen, sondern können ihn voraussichtlich am 9. Mai in Besitz nehmen und zum ersten Mal über die Uferpromenade flanieren. Ein Glückwunsch an die Phoenixsee-Gesellschaft und die zahllosen Arbeiter, die dazu beigetragen haben, dass der erste Mai-Ausflug am See schon bald möglich wird! Vorfreude natürlich auch auf unsere Borussen: Wir drücken ihnen ganz fest die Daumen und freuen uns auch schon auf unsere kleine Meisterfeier hier in der Redaktion in Dorstfeld... Gute Nachrichten signalisiert weit über den Mai hinaus auch die Wirtschaft in unserer Stadt: Die Zahl der offenen Stellen steigt, die Gewinne der Unternehmen steigen und das, so sieht es aus, auch nachhaltig. Der stadteigene Konzern DSW21 hat das beste Jahresergebnis seiner Unternehmensgeschichte hingelegt und trägt mit einem Leistungsvolumen von über 150 Mio. zur Stadtentwicklung auf unterschiedlichen Feldern bei. Auch die Handwerkskonjunktur brummt laut Frühjahrs-Umfrage der Dortmunder Handwerkskammer. 83 Prozent der befragten Betriebe sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden (Frühjahr 2010: 66 Prozent). Der Blick auf die kommenden Monate fällt noch zuversichtlicher aus: 90 Prozent der Befragten erwarten bis zum Herbst eine mindestens zufriedenstellende Geschäftslage. Verhehlen wollen wir bei all den guten Nachrichten keineswegs die Probleme - vor allem die der Nordstadt. Auch nach dem Schließungsbeschluss des Rates zum Straßenstrich bleibt die Angst um eine fortschreitende Ghettoisierung von Teilen des Stadtteils und den anhaltenden Roma-Zuzug, dessen Folgen seit Monaten die Kriminalstatistik negativ beeinflussen. In bereits 50 Häusern gibt es inzwischen Probleme mit den dort lebenden Roma. Zu einigen der hier von mir angesprochenen Themen finden Sie unsere Berichte im Innenteil des Magazins. Jung und Alt beschäftigten sich aktiv mit dem Werken in der Kunstkiste. gebnisse zu bewundern. Es kamen ehemalige und aktuelle Kursteilnehmer mit ihren Anverwandten sowie Neugierige, die einen Eindruck bekommen wollten. Die Mitmachaktion, in diesem Jahr eine Solidaraktion für Japan, fand regen Anklang. Viele Besucher bastelten eine Figur für die Menschenkette Alle Kinder dieser Erde. Für jede Figur spendete Frau Wagner 1 Euro. Mit weiteren Spendengeldern konnten so 75 Euro überwiesen werden. Alexandra Wagner informierte über die Arbeit in der Kunstkiste: regelmäßige Werkstattkurse für Kinder und Jugend- Rat- und Impulsgeber. Neue Kurse starten nach den Osterferien. Im Mittelpunkt der Ausstellung standen die Bilder der Nachwuchskünstler. Wer sich für Werke von Alexandra Wagner interessiert, hat zur Zeit zwei Möglichkeiten, sich die Kunst anzusehen. Bis Ostern hängen die Bilder zur Bibel in der Hörder Lutherkirche. Seit dem 1. April ist die Ausstellung Fundstücke - Impressionen vom Wegesrand in der Dortmunder Artothek eröffnet. Beide Ausstellungen zeigen Ölmalereien und Druckgrafiken. Reiche BMW-Fahrer I n jüngerer Vergangenheit hatte das AG Wuppertal gegen einen Verkehrssünder wegen fahrlässiger Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 45 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften ein Bußgeld in Höhe von 300,00 verhängt sowie ein Fahrverbot von einem halben Monat angeordnet. Mit diesem halben Monat Fahrverbot war die Staatsanwaltschaft nicht einverstanden und ist dann in der Rechtsmittelinstanz in ihrer Ansicht bestätigt worden. Das OLG Düsseldorf hat in den Gründen seiner Entscheidung ausgeführt, dass das Gesetz ein Fahrverbot von einem halben Monat nicht vorsehe, da nach dem StVG ein Fahrverbot nur für die Dauer von mindestens einem Monat bis zu drei Monaten verhängt werden könne. Zwar sei es möglich ein Fahrverbot auch nach Tagen und/oder Wochen zu verhängen, allerdings nur innerhalb des gesetzlich vorgegebenen Rahmens. Diesen habe das Erstgericht mit seiner Entscheidung unterschritten. Das OLG hat darüber hinaus die Auffassung vertreten, dass auch angesichts der Tatsache, dass von einem Fahrverbot überhaupt abgesehen werden könne, nicht folge, dass ein solches unter einem Monat zulässig sei. Unabhängig hiervon hatte sich das OLG auch mit der Frage zu befassen, wann ein Fahrverbot für den Betroffenen eine unzumutbare finanzielle Härte darstellt, so dass von dessen Anordnung abgesehen werden könnte. Der hier Betroffene war BMW-Fahrer. Diese haben schlechte Karten. Aus Sicht des Gerichts nämlich handelte es sich dabei um einen werthaltigen Pkw, was für das Gericht bedeutete, dass sich der Verkehrssünder dann auch für die Dauer des Fahrverbots einen Fahrer leisten können müsse. Rechtsanwalt Martin Keller Festkonzert in der Westfalia-Apotheke Viel Spaß beim Lesen Ihr Reiner Schwalm (Herausgeber) 2 Die Westfalia-Apotheke lädt Sie ein zu einem fröhlichen Festkonzert am Montag, 30. Mai von 16 bis 17 Uhr in ihre Räumlichkieten an der Hügelstr. 23. Der Knabenchor der Chorakademie Dortmund bietet professionell einen abwechslungsreichen Ausschnitt seines erstaunlichen Könnens dar. 3

3 Es geht wieder aufwärts Karl-Heinz Hülsmann bleibt weiter 1. Vorsitzender des VfV Fidelitas Dorstfeld 1922 Auflösung abgewendet Mitte März hielt der Theaterverein Fidelitas Dorstfeld seine durch den Rücktritt des 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Hülsmann nötig gewordene außerordentliche Mitgliederversammlung ab. Im Vorfeld dieser Versammlung gab es auf einer Vorstandsitzung eine lange und ausführliche Aussprache über die Probleme, die innerhalb des Vereins aufgrund der Umgangsformen, aber auch aufgrund des teuren Vereinsheimes entstanden waren. Da auf dieser Vorstandssitzung fast alle Vorstandsmitglieder bereit waren, auch weiterhin mit Karl-Heinz Hülsmann zusammenzuarbeiten, ließ er sich unter einigen Bedingungen doch wiederwählen. Auch der 1. Kassierer Dietmar Schissler und die 1. Geschäftsführerin Stefanie Schubert bleiben im Amt. Die ehemalige 2. Vorsitzende Edeltraud Röttchen jedoch hat ihr Amt nach fast 20 Jahren niedergelegt, hierauf hat sich auf Bitten der Versammlung Sarah Deimann bereiterklärt dieses Amt zu übernehmen. 2. Geschäftsführerin ist weiterhin Cornelia Hülsmann, den Posten des 2. Kassierers hat Klaus Hahn übernommen. Alte und neue Schriftführerinnen sind Karin Dahms und Gabriele Spiess. In seiner Rolle als Beisitzer bekommt Bernd Kürten Unterstützung von Christel Jablonka und Volker Tiemann. Nach gut zehn Jahren Regie hat auch Heike Zaydowicz ihr Amt zur Verfügung gestellt, sie hat aber versprochen, mit Edeltraud Röttchen, ihrer ehemaligen Regieassistentin, die zwei neugewählten Regisseure Carina Rohden und Lars Hülsmann, welche damit das jüngste Regieduo des Vereins seit seiner Gründung sind, nach besten Kräften zu unterstützen. Um die Kostüme kümmert sich weiterhin Monika Kaufmann. Neue Bühnenmeister sind Franz Steininger und Arno Deimann. Die Bühnengestaltung übernehmen Doris Deimann, Liesel Steininger und Marlene Schubert. Den Schauspielern wird auch im nächsten Jahr Elli Höncke als Souffleuse zur Verfügung stehen. Als Maskenbildnerin ist weiterhin Manuela Börgers zuständig. Lars Hülsmann kümmert sich neben seiner Rolle als Regisseur auch um die Tontechnik. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Günter Kahl. Der Verein ist froh, doch wieder einen einsatzfähigen Vorstand gefunden und damit die Auflösung zunächst abgewendet zu haben. Deswegen starten die Laienschauspieler auch gleich wieder durch: Das Theaterstück Sommertraum in der Bretagne von Tina Segler wird am 09. und 10. Juli in der Aula der Wilhelm-Busch-Realschule uraufgeführt. Zu diesem Stück hat auch die Autorin ihr Kommen angekündigt. Der Scheintäter darf nicht berührt werden Hundeprüfung beim Schäferhundverein Dortmund-Dorstfeld Die Frühjährsprüfung des Schäferhundevereins verlangte auch vom Siegerhund Olingo vollen Einsatz. Ende März fand beim Schäferhundverein Dortmund-Dorstfeld die diesjährige Frühjahrsprüfung statt. Acht Teams stellten sich dem Leistungsrichter Günter Lanfer aus Coesfeld in den Stufen Begleithund, Schutzhund 2 und Schutzhund 3. Im Fährtengelände mussten die Schutzhunde eine Fährte absuchen die je nach Stufe 40 Minuten oder eine Stunde alt war, sowie darauf ausgelegte Gegenstände anzeigen. Auf der Platzanlage fand anschließend die Begleithundprüfung statt, die abgelegt werden muss, um eine weitere Ausbildung zum Schutzhund zu absolvieren. Hier muss u. a. ein Schema einmal mit Leine und einmal ohne Leine gelaufen sowie Sitz und Platz aus der Bewegung gezeigt werden. Wenn der Teil auf dem Platz bestanden wird, geht es mit dem Verkehrsteil weiter. Hier soll der Hund in Alltagssituationen zeigen, dass er damit umgehen kann. Fahrradfahrer, Jogger, andere Hunde und Menschenmengen müssen neutral passiert werden. Wenn auch dieser Teil bestanden wird, kann das Team den Titel verkehrsicherer Begleithund führen. Nach dem Begleithund waren die Schutzhunde an der Reihe, ihren Ausbildungsstand dem Leistungsrichter vorzuführen. In der Unterordnung für Schutzhunde wird der Hund ohne Leine geführt. Es wird auf der Geraden, in Winkeln sowie in einer Menschengruppe die Fußarbeit gezeigt. Sitz, Platz und Stehen aus der Bewegung ebenso. Auch apportieren muss der Hund hier. Als letzter Teil der Schutzhundprüfung wird nun noch der Schutzdienst absolviert. Hier muss je nach Stufe das Ablaufen von bis zu sechs Verstecken gezeigt werden. Im letzten Versteck befindet sich der sog. Scheintäter, der den dick gepolsterten Schutzärmel trägt, in den der Hund bei bestimmten Übungen beißen darf. Findet der Hund den Scheintäter in einem Versteck, darf er diesen unter keinen Umständen berühren, sondern muss das Auffinden mit Bellen dem Hundeführer anzeigen. Alle Übungen müssen korrekt ausgeführt werden, um Höchstpunktzahlen zu bekommen. Beim Absetzen z. B. unternimmt der Scheintäter einen Fluchtversuch, der vom Hund durch Festhalten im Ärmel gestoppt werden muss. Sobald der Scheintäter den Fluchtversuch einstellt, soll der Hund selbständig oder auf Kommando Aus vom Hundeführer den Ärmel loslassen. Nachbeißen oder nicht loslassen führt zu hohen Punktabzügen oder sogar zur Disqualifikation des Teams. Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Platz: Albert Willeke mit Olingo vom Struwwelpeter 98,94,94 = 286 Punkte; 2. Platz: Andre Schmitt mit Dana vom Haus Lohe 97,90,88 = 275 Punkte; 3. Platz: Dirk Kirchner mit Charly vom Haus Lohe 94,90,90 = 274 Punkte; 4. Platz: Wolfgang Klaas mit Tabu vom Struwwelpeter 80,92,96 = 268 Punkte; 5. Platz: Anja Drinkmann mit Tutsy vom Struwwelpeter 83,84,90 = 257 Punkte; Begleithund bestanden hat Monika Limberg mit Upps vom Struwwelpeter. Viel los beim DSC 09 Uli Brall neuer erster Vorsitzender Auf der Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt und der DSC 09 geht mit folgender Vorstandsmannschaft in die nächsten zwei Jahre: 1. Vorsitzender Uli Brall; 2. Vorsitzender Klaus Hellwig; 3. Vorsitzender Ralf Wenda; 1. Kassierer Thorsten Kaminski; 2. Kassierer Peter Trusheim; 1. Geschäftsführer Michael Heusinger; 2. Geschäftsführer Volker Schneeloch; Jugendleiter Werner Pauls. Die Versammlung bedankte sich beim nicht mehr kandidierenden Andre Schütte, welcher den Verein in den letzten Jahren geführt hatte und maßgeblich am Umbau der Sportanlage/Flutlicht/Vereinsheim beteiligt gewesen ist. Wir hoffen, dass der neue Vorstand das Vertrauen der Versammlung erfüllen kann. Im sportlichen Bereich konnte unsere erste Mannschaft bisher eine sehr gute Rückrunde spielen und hat einige Plätze und Punkte gutgemacht. So gab es z. B. eine überzeugende Leistung und einen 4:1 Sieg gegen Westfalia Huckarde. Weiterhin sind wir mit der Zusammenstellung des Kaders für die Saison 2011/12 beschäftigt. Mit dem Trainergespann Bodo Sievers/Thorsten Schäfer wurde verlängert und die ersten Neuzugänge stehen bereits fest. In der nächsten Ausgabe werden wir den Kader vorstellen. Für August 2011 ist erstmalig ein Trainingslager in Medebach geplant. Die zweite Mannschaft wird in der nächsten Saison von Siggi Schanneck trainert, welcher in Dorstfeld ja bestens bekannt ist. Ein Dank gilt Ingo Lenfert, welcher aus beruflichen Gründen ausscheidet. Unsere dritte Mannschaft spielt ebenfalls sehr erfolgreich und wird im Kampf um den Aufstieg noch versuchen einige Hürden zu überspringen - vielleicht wird der Trainingseifer noch belohnt. Im März 2011 fand wieder das Grünkohlessen für alle Helfer/innen des Vereins statt und der nächste Sponsorenbrunch wurde für den 07. Mai terminiert. Im Sommer wird die Jugendabteilung ein mehrtägiges Turnier auf unserer Anlage ausrichten. Wir freuen uns, wenn wir Sie am Bummelberg begrüßen dürfen. Thorsten Kaminski Vorstand des MGV Dortmund- Dorstfeld wiedergewählt Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Männer-Gesang-Verein Dortmund-Dorstfeld 1858 wurde dem Vorstand einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Auf folgende Veranstaltungen dürfen sich die Freunde des MGV schon jetzt einstellen: Sonntag, 29. Mai um 11 Uhr: Fliederkirmes in Dorstfeld; Samstag 18. Juni: Klangvokal, Uhr Auftritt in der Reinoldikirche; Samstag 22. Oktober um 18 Uhr: Großes Festival der Stimmen in der DASA. Der 1. Vorsitzende Günter Kahl wurde im Nachhinein für seine bühnenreife Show bei der Jahresabschlussfeier geehrt. Er bekam im Namen des MGV vom Stellvertreter Karl-Heinz Radzikowski einen Blumenstrauß überreicht sowie ein gerahmtes Bild von der Dame Günnilinde. Die Dame Günnilinde ist er selbst, als Frau geschminkt und angezogen, die der Männerwelt einen Spiegel vorhält. Die wöchentlichen Proben sind donnerstags von 18 bis 20 Uhr im Haus Düppe, Wittener Straße. Ehrungen bei der kfd St. Karl Borromäus Jubilare wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet Jubilarehrungen standen bei der kfd St. Karl Borromäus in Dorstfeld auf dem Programm. Bei dem Treffen im Pfarrheim wurden 23 Frauen für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. 60 Jahre gehören Irmgard Koch, Trude Möllsiep und Elisabeth Rützel der kfd an. Seit 55 Jahren sind Margarethe Brummel und Christel Daniel mit dabei. 50-Jähriges feierten Margarete Koretzki, Gertrud Pöhling und Marlies Stoll. 45 Jahre Mitglied sind Helene Büxe und Maria Scherer. 40 Jahre Mitglied sind Rita Grobstieg und Anneliese May. Seit 30 Jahren gehören Gabriele Buerbank, Brigitte Johanning, Martina Rützel und Elisabeth Wendt der kfd an. 25 Jahre dabei sind Elisabeth Berg, Petra Breddermann, Monika Könemund, Ursula Lampe, Christel Slodowski, Ursula Weiler und Gisela Wieland. Die ältesten Mitglieder sind Maria Dittrich (1940), Marianne Schwerdt (1947) und Maria Humpert (1948). Markt der Möglichkeiten mit großer Resonanz Job-Messe der Wilhelm-Busch Realschule wächst immer mehr Die dritte Job-Messe der Wilhelm-Busch-Realschule stellte einen neuen Rekord auf. Insgesamt 40 Unternehmen präsentierten sich den Realschülerinnnen und -schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 10. Es fanden zahlreiche vielversprechende Gespräche statt. Profitieren sollten von der Veranstaltung beide Seiten, so wurden nicht nur Informationen über Einstellungsvoraussetzungen gegeben, sondern sogar schon weiterführende Termine mit Interessenten vereinbart. Es ist ein Modell, das bei der Industrie gut ankommt, sagte die Initiatorin der Job-Messe, Rosemarie Meder. Die Schulsekretärin hatte die Job-Messe seit Oktober 2010 vorbereitet. Rosemarie Meder im Gespräch mit einem Aussteller Die Resonanz war hervorragend, betonte auch Carl Kuhmann, Realschulrektor der Wilhelm-Busch-Realschule und war zudem sehr erfreut über die starke Präsenz der Eltern. 4 5 WBR

4 Alles Gute für Bärbel: Kopf raus aus dem Sand! ATV Dorstfeld wählte und ehrte A Wahlen bei den Schwimmern des ATV Dorstfeld Heiner Hebbelmann wurde als Abteilungsleiter in seinem Amt bestätigt A lexander Vogel wurde als 1. Stellvertreter und Beisitzer in den Vorstand des ATV gewählt. Als zweiter Stellvertreter stellte sich Uwe Schulte der Schwimmabteilung zur Verfügung. Martina Altstädt wurde als Kassenwartin und Thomas Zysnarski als Sportlicher Leiter in ihrem Amt bestätigt. Das Amt des Pressewartes konnte mit Tirawath Christmann neu besetzt werden. Mit Petra Grenz und Viktoria Schlotz ist das Amt des Schriftführers gleich doppelt belegt. Auch bei der Jugend wurde neu gewählt. Saskia Pross bleibt Jugendleiterin. Stellvertreterinnen sind Karina Teschke und Marijke Erb. Im Anschluss der Wahlen wurden wichtige Termine mitgeteilt: Am 22. und 23. Oktober findet das 15. Dortmunder-Pokalschwimmfest und am 22. November die Vereinsmeisterschaft des ATV Dorstfeld statt. Wilfried Hufer, Thomas Neukirchen und Alexander Vogel. Kassenprüfer Uwe Schulte, Wolfgang Bergmann und Manfred Frentzen. Der bisherige Leiter der Tennisabteilung Achim Waegner und Beisitzerin Maria Volbers wurden mit (v. l.) Erwin Granzeuer, Hanne Wagner, Karl-Otto Galler einem Präsent für langjährige Vorstandsarbeit verabschiedet. Eine besondere Ehrung erfuhr Hanne Wagner durch Erwin Granzeuer vom Hellwig-Märkischen Turnerbund. Hanne Wagner ist langjährige Übungsleiterin des ATV Dorstfeld. Ebenfalls geehrt wurde Monika Schoknecht, die inzwischen jedoch verzogen ist. ATV Dorstfeld ATV Dorstfeld Die richtige Kleidung Neue Ära bei den HandballMinis des ATV Dorstfeld Neue Trainerinnen und neue Trainingszeit H einz Markwardt gibt zum Ende des Monats sein Amt auf. Ihm folgen die beiden Trainerinnen Laura Krone und Jasmin Sahraei. Seit dem 02. April (Samstag) wird nun den Kleinen in der Zeit von 11:30 bis 13:00 Uhr das Handballspiel nahegebracht. Trainingsort ist die vereinseigene Heinrich-Hartwig-Turnhalle, Kortental 7, in Dorstfeld. Eingeladen sind alle interessierten Kinder der Geburtsjahrgänge 2005 und Der Handballvorstand bedankt sich herzlich bei Heinz Markwardt und seiner Tochter Sandra (jetzt Trainerin F-Jugend) für die hervorragende Arbeit. ATV Dorstfeld Handballabteilung 6 uf ein erfolgreiches Jahr 2010 konnten die Mitglieder des ATV Dorstfeld anlässlich der Jahreshauptversammlung zurückblicken. So konnte der Anbau der Turnhalle fertiggestellt werden und weitere bauliche Maßnahmen wurden ebenfalls realisiert. Bei den Neuwahlen ergaben sich zwei Änderungen, neue Schriftführerin ist Melanie Rimkus, Regina Tweer wurde zur neuen Beisitzerin der Gymnastik- und Turngruppen gewählt. Heiko Brodherr wurde als neuer Abteilungsleiter der Tennisabteilung bestätigt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Karl-Otto Galler als 1. Vorsitzender sowie Albrecht Strube und Hans Urbaniak als stellvertretende Vorsitzende. Sport- und Sozialwart Albrecht Strube, Pressewart Wolfgang Höhne, Frauenwartin Helga Kiehl, Kassiererin Elke Piur und Jugendwart Günter Kreuzer. Leiter der Turnabteilung Fredie Wienecke, Schwimmen Heiner Hebbelmann und Basketball Kristian Wischkämper. Beisitzer sind Modenschau bei der AWO in Dorstfeld E ine attraktive Modenschau für Damen und Herren bot die AWO Dorstfeld im Begegnungszentrum an der Thusneldastraße. Eine Stunde vor Start der Veranstaltung gab es erstmal Kaffee und Kuchen und es wurde in gemütlicher Runde geredet. Nach einer kurzen Begrüßung durch den AWO-Vorsitzenden Manfred Kujat suchte sich Cordula Schötzau vom ModeMobil aus der Besuchergruppe ihre Models nach der Devise die richtige Kleidung für den richtigen Typ aus. Schötzau: Natürlich können heute auch ältere Leute Farbe tra- Kunden feierten mit Krämer Optik 50 Jahre Top-Qualität und persönliche Beratung Qualität und schnelle Lieferung: Die Optikermeister Christoph und Uwe Krämer mit ihren Ehefrauen. Mein Gott, Bärbel! Wer wird denn gleich den Kopf in den Sand stecken? Die 40er-Hürde haben doch auch schon einige andere genommen und das auch unbeschadet. Also: Auch du kommst da durch! Unser Fotograf entdeckte diese skurrile Geburtstagskunst-Installation in Dorstfeld... Bücher-Kumpel in der Funke-Grundschule Dorstfelder Schule kooperiert mit Fabido E in kleiner, lustiger Bücherwurm wirbt für die Aktion: Kindergartenkinder kommen für eine Schulstunde zum Vorlesetreff in die Schule. Nachdem die Book Buddies ( Bücher-Kumpel ) die jedes Treffen in einem Lesetagebuch festgehalten. So geschehen kürzlich in der Dorstfelder FunkeGrundschule, die bei dem Projekt mit der städtischen Einrichtung Fabido an der Rheinischen Straße gen - nicht nur immer dieses Grau oder Braun. Cordula Schötzau ist häufig mit ihrem ModeMobil unterwegs, um vor allem alte und behinderte Menschen mit passender, attraktiver Kleidung zu versorgen. E s war eine schöne Feier mit Stelzenläufer, Glücksrad, TopWarenangeboten und natürlich zahlreichen Glückwünschen für die traditionsreiche Unternehmerfamilie. Mit den Kunden feierte Krämer Optik fünf Jahrzehnte Geschäftspräsenz in Huckarde. Gegründet wurde das Unternehmen 1961 durch AugenoptikerMeister Reginald Krämer als Fachgeschäft für moderne Augenoptik kam dann die Übernahme durch die Söhne und Optikermeister Christoph und Uwe Krämer. Geboten werden heute an der Rahmer Straße 10 am Huckarder Markt u. a. neben Brillen mit Einstärken und Gleitsichtgläsern auch moder- ne Contactlinsen-Systeme sowie Sportoptik mit fundierter Auswahl an Sportbrillen für fast jede Sportart auch mit Sehstärke. Auch in Zukunft setzen die beiden Geschäftsinhaber auf ihre Geschäftsphilosophie, die den Erfolg auch in den letzten 50 Jahren getragen hat: Qualifizierte, persönliche Beratung, umfassenden Service, leistungsfähige Produkte, sowie moderne Dienstleistungen im Bereich der Augenoptik, wie Brillenglasbestimmungen, BrillenAbo, Sorglos-Paket und Zufriedenheitsgarantie. Dabei sorgt die eigene Meisterwerkstatt für ein Top-Qualitätsniveau und kurze Lieferzeiten. Bei der AWO Dorstfeld ist die Stammgruppe um Manfred Kujat und Kassenführer Friedhelm Schröder von ehemals 100 Aktiven auf inzwischen 30 zusammengeschmolzen. Es werde immer schwieriger, neue Leute für die Mitarbeit zum bekommen, sagte Manfred Kujat. Anna Przybyla (l.) vom Fabido-Kindergarten an der Rheinischen Straße begleitet die Kinder regelmäßig zur Lesestunde. Lehramtsanwärterin Elena Mey (r.) leitet das Projekt. Der Vorsitzende der AWO Dorstfeld, Manfred Kujat, und die ModeMobilVerkäuferin Cordula Schötzau (2. v. r.) mit den freiwilligen Models Karin Franke, Elivira Wulf und Brigitte Kujat (v. l.) vor dem Umkleiden zur Modenschau. Schüler ihre Bücher vorgestellt haben, lesen sie den Kindergartenkindern daraus vor. kooperiert. Ziel des Projekts ist es, die Lesemotivation zu stärken und zu erhalten. Danach beschäftigen sich die Kleinen mit den Büchern und den Themen: Sie malen, schreiben und basteln gemeinsam mit den Schulkindern. Zum Schluss wird Die Kinder sollen ein positives Verhältnis zu Büchern und zum Lesen entwickeln können, denn das Lesen ist eine wichtige Schlüsselqualifikation für den Schulerfolg. 7

5 Fliederkirmes wirft ihre Schatten voraus Es ist bald wieder soweit: Eine Woche vor Christi Himmelfahrt, nämlich vom 27. bis 30. Mai, findet die traditionelle Dorstfelder Fliederkirmes der IDV statt. Unser Platzmeister, Patrick Arens, hat es geschafft, trotz der kleinen Fläche wieder eine attraktive Kirmes zusammenzustellen. Es ist für alle Altersgruppen etwas dabei. Losbuden, Pfeilwerfen, Kinderflieger, Autoscooter und auch wieder der Break Dancer. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. So gibt es wieder leckeres Essen von Kleuser, Süßigkeiten von Hornig und den Bistro von Hans Peter Arens. Hier schon einmal ein großes Dankeschön an Familie Arens, die die Einnahmen des am Sonntag, 29. Mai stattfindenden Frühschoppens für die Kinderferienspiele in Dorstfeld spenden wird. An diesem Morgen singt auch der Männergesangverein von 1858 Dorstfeld. Am Nachmittag ab Uhr stellen sich wieder Dorstfelder Vereine vor. Zugesagt haben die Akteure der KG So fast as düörp`m, des Theatervereins Fidelitas Dorstfeld und des TSG Live singen werden Elli Höncke von Fidelitas und Uwe Traunecker von der TSG Beginn der Kirmes ist am Freitag, dem 27. Mai um Uhr mit dem Fassanstich. Von bis Uhr sind dann die SOS Brothers zu hören. Sie liefern niveauvolle Tanz- und Unterhaltungsmusik für jedermann. Ihre musikalische Bandbreite reicht vom Deutschen Schlager und Stimmungsliedern über Disco Dance bis zum Deutschen Rock - bei ihrer Musik darf auch auf dem Wilhelmplatz getanzt werden. Am Samstag, dem 28. Mai spielt dann ab Uhr das Powerplay Duo auf. Steffi und Marcus liefern uns ein exklusives Programm aus rhythmischen, melodischen und stimmigen Duetten zum Tanzen, Mitsingen und Genießen. Liebe Dorstfelder, lasst euch diesen Spaß nicht entgehen und besucht die Dorstfelder Fliederkirmes! Karl-Heinz Hülsmann (IDV) Aussichten auf juristischen Erfolg Kampf um den Park geht in die letzte Runde Nachdem der Rat der Stadt Dortmund im Mai 2010 mit den Stimmen von SPD und CDU die Bebauung des Dorstfelder Parks beschlossen hatte, stand die Bürgerinitiative Dorstfeld Aktiv kurz davor die Hoffnung und somit den Kampf für den Erhalt dieser Grünfläche aufzugeben. Erst nach einigen Wochen schöpften wir neuen Mut und beauftragten die renommierte Berliner Anwaltskanzlei Sommer, zu prüfen, ob ein Normenkontrollverfahren gegen den Bebauungsplan InW216 erfolgversprechend sein könnte. Die Mitglieder der BI, allen voran Helmut Kleinfeld, besorgten in den Wochen danach die notwendigen Unterlagen. Ein Unterfangen, das nicht immer leicht war. Als normaler Bürger muss man zunächst einen Weg durch den Dschungel diverser Ämter und Behörden finden; hat man diesen Weg gefunden und möchte ihn beschreiten, kann es passieren, dass einem hier und da Steine in den Weg gelegt werden. Das fängt bei hohen Kosten für Kopien, die die Ämter verlangen an, und hört bei nicht zu erreichenden Sachbearbeitern auf. Ende des Jahres hatte die BI es aber geschafft, sämtliche Unterlagen zu besorgen und konnte sie Rechtsanwalt Sommer zur Verfügung stellen. Fehlerhaftes Lärmgutachten / Klage wird kommen Gleichzeitig mussten zudem die finanziellen Mittel bereit gestellt werden, um das Gutachten zu bezahlen. Auch hier gingen die Mitglieder der BI nochmal an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und konnten die notwendigen aufbringen. Als dann Anfang April das Gutachten von Rechtsanwalt Sommer in Dortmund ankam, stand fest: Der zeitliche, nervliche und finanzielle Aufwand könnte sich doch noch gelohnt haben. Denn Rechtsanwalt Sommer empfiehlt in seinem Gutachten, gegen den Bebauungsplan InW216 ein Normenkontrollverfahren zu führen, da u.a. auch Teile des Lärm- gutachtens fehlerhaft sind! Dies ist eine Nachricht, auf die wir lange gehofft und gewartet hatten. Hier werden wir nun ansetzen, um die Vernichtung unseres Parks doch noch zu stoppen und den Willen der überragenden Mehrheit der Dorstfelder Bevölkerung gegen die Ignoranz von Politik und Verwaltung durchzusetzen. Dementsprechend werden wir in Kürze die nächsten rechtlichen Schritte einleiten. Dies wird jedoch teuer. Im günstigsten Fall reichen aus, im ungünstigsten kann sich der Betrag verdoppeln. Auch hier haben bereits einige Mitglieder von Dorstfeld Aktiv erhebliche Finanzmittel zur Verfügung gestellt. Trotzdem werden noch Gelder benötigt. Wir würden uns freuen, wenn die Dorstfelder Bevölkerung sich finanziell an diesem Rechtsstreit beteiligt und sich für den Erhalt ihres Parks einsetzt. Es ist nicht zu spät! Der Funke der Hoffnung glüht heller denn je! Dorstfeld Aktiv erbittet Spenden (mit Spendenbescheinigung) für die Erhaltung des kleinen Dorstfelder Parks auf das Postbankkonto vom BUND-Kreisgruppe Dortmund Kto-Nr BLZ Stichwort: Dorstfeld Aktiv Für die Zusendung der Spendenbescheinigung bitte Namen und Adresse angeben) Schüleranmeldung: Online -Bewerbung Seit dem 1. April können sich alle Schülerinnen und Schüler, die bisher keinen Platz an einem Berufskolleg oder in der Oberstufe eines Gymnasiums bzw. einer Gesamtschule bekommen haben, erneut bewerben. Wichtig ist, die Bewerbungsunterlagen nach der Online-Anmeldung auf der Seite de zeitnah einzureichen. Jugendliche, die einen Ausbildungsvertrag haben, können sich unabhängig von der Anmeldefrist zur Berufs- Gesundheit und Stressabbau durch Schulung der Achtsamkeit schule ebenfalls online anmelden. Die Plätze an den Schulen, insbesondere an den Berufskollegs, sind begrenzt. Es ist abzusehen, dass nicht alle, die sich bewerben, auch einen Platz bekommen. Darum ist es wichtig, direkt Kontakt zu den Berufsberater/innen der Agentur für Arbeit aufzunehmen. Einen Termin bekommen die Schülerinnen und Schüler von den zuständigen Berufsberater/innen der jeweiligen Schule oder über (kostenpflichtig). 8-Wochen-Trainingsprogramm am Ev. Krankenhaus Lütgendortmund Sabine Jil Klewe leitet das Achtsamkeitstraining im Ev. Krankenhaus Lütgendortmund Immer höhere Anforderungen im Beruf, Job und Familie organisieren, Ärger mit Nachbarn, Freunden oder Verwandten Stress ist in der heutigen Zeit längst kein Fremdwort mehr, und wohl jeder Mensch muss sich im Alltag mehr oder weniger häufig damit auseinandersetzen. Hält der negative Stress längere Zeit an, kann dies im Organismus eine Reihe von Reaktionen auslösen. Folgen sind u. a. Schwächung des Immunsystems und sinkende Vitalität. Da der Mensch dazu neigt, innerlich gegen den Stress anzukämpfen, gerät man fast unweigerlich in einen Teufelskreis, der zu weiteren Symptomen und Anfälligkeiten führt. Hier setzt eine Trainingsmethode an, die bereits seit mehr als 20 Jahren weltweit erfolgreich in mehr als 250 Kliniken und Gesundheitszentren zur Anwendung kommt seit dem letzten Jahr auch in Lütgendortmund. Die Rede ist vom Programm Mindful Based Stress Reduction (MBSR), einem Verfahren, das von Prof. Jon Kabat-Zinn an der Universität Massachusetts (USA) entwickelt und wissenschaftlich erforscht wurde. In Deutschland wird MBSR auch unter dem Namen Stressbewältigung durch Achtsamkeit angeboten. Da das Programm nachweisbar nicht nur kranken und gestressten Menschen hilft, findet es mehr und mehr auch als Präventivmaßnahme für ein bewussteres und gesünderes Leben Anwendung. Verbesserte Konzentrationsfähigkeit, besserer Schlaf, effektivere Bewältigung von Stress-Situationen und eine insgesamt gesteigerte Lebensqualität sind nur einige positive Veränderungen, die bei Teilnehmern beobachtet wurden. Was ist Achtsamkeit? Achtsamkeit ist die Fähigkeit des Menschen, die eigenen Erfahrungen, die er von Moment zu Moment erlebt, bewusst wahrzunehmen. Diese Fähigkeit kann man Sparkasse: 41 neue Bankkaufleute Patricia Adamek, Nadja Al Hadj Khalil, Lito Arnold, Tim Artmann, Nicole Becker, Lara Beckmann, Stefan Bitzel, Özlem Bozok, Jessica Brammer, Alvi Delia, Jacqueline Dickel, Kira Eikenbusch, Sandra Falsone, Carina Glaus, Nadine Gradzinski, Jacqueline Grautstück, Elisabeth Hasenberg, Carolin Heitkemper, Stefanie Hettmann, Mirko Hille, lernen und trainieren. Wenn wir achtsam sind, entsteht Raum für Veränderungen, mit dem sich das Leben auch in schwierigen Situationen harmonischer und erfüllter gestalten lässt, erklärt Sabine Jil Klewe, die das Achtsamkeitstraining im Evangelischen Krankenhaus Lütgendortmund leitet. Mit Hilfe der Achtsamkeit gelingt es, die eigenen Denk- und Handlungsmuster wahrzunehmen, ohne dabei in automatische Reaktionsweisen zu verfallen, in denen Sorgen, Ängste und Befürchtungen eine Art Eigenleben führen. Neuer Kurs startet im Mai Der erste MBSR-Kurs in Lütgendortmund fand großen Anklang. Für den nächsten Kurs, der vom 10. Mai bis 28. Juni 2011 stattfindet, sind noch wenige Plätze frei. Die achtwöchigen Trainings basieren auf drei praktischen Grundlagen, die die Entwicklung der Achtsamkeit in unterschiedlicher Weise fördern, nämlich Body-Scan als achtsame Körperwahrnehmung, Achtsamkeitsmeditation im Sitzen, Gehen und Liegen sowie Körperarbeit mit sanften Übungen aus Yoga und Qigong. Hinzu kommen Kurzvorträge und Reflexion sowie Austausch in der Gruppe über Schwerpunktthemen wie Stress, Wahrnehmung, Umgang Edin Hodzic, Kathrin Holzapfel, Sina Hoppens, Felix Husemann, Marie- Claire Hüwel, Alexandra Iwanski, Ali Kaya, Sascha Knauf, Judith Labs, Dominik Lorber, Jennifer Matusik, Kayleigh McPike, Inga Meier, Sellina Palmowski, Daniel Schilling, Anna Schlee, Bastian Schöndorf, Marcel Stollorcz, Bettina Szuscik, Nikolai Voß und Natalie Wieczorek. mit Schmerzen bzw. schwierigen Gefühlen und achtsame Kommunikation. Kostenbeteiligung der Krankenkassen Im Rahmen des Kurses finden acht wöchentlichen Treffen von je 2,5 Stunden statt. Hinzu kommt ein Tag der Achtsamkeit (samstags) sowie ein persönliches Vor- und Nachgespräch. Das kostenlose und unverbindliche Vorgespräch ist wichtig um abzuklären, ob eine Teilnahme am MBSR-Training im Einzelfall sinnvoll ist, erklärt Frau Klewe. Für den Kurs fallen danach Gebühren in Höhe von 220 EUR an. Da er aufgrund der Qualifizierung von Sabine Jil Klewe nach 20 SGB V zertifiziert wurde, ist eine Kostenbeteiligung der Krankenkassen möglich. Die Methode kann allerdings nur dann wirksam in den Alltag integriert werden, wenn während des Trainingsprogramms täglich 30 bis 45 Minuten Übungszeit eingeplant werden. Kursteilnehmer erhalten daher zur Unterstützung CDs mit Anleitungen sowie ein Kurshandbuch. Weitere Informationen zum Trainingsprogramm sowie Terminvereinbarungen für das Vorgespräch unter Tel /

6 Dorstfelder Bürger wurden in den April geschickt Meldung versetzte Bürger in Sorge / Mütter: Einfach geschmacklos! Seit vielen Jahren begleiten die IN-Stadtmagazine das Thema Bebauung des Dorstfelder Parks sehr intensiv. Deshalb ist unsere Redaktion in dieser Angelegenheit Ansprechpartner Nummer Eins für die Dorstfelder Bevölkerung. Regelmäßig melden sich Bürgerinnen und Bürger bei uns, um sich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen. Als jedoch am 01. April von einer großen Dortmunder Tageszeitung gemeldet wurde, dass die Bebauung des Parks mit einem Vollversorger vom Tisch sei und dort stattdessen ein mehrstöckiges Parkhaus entstehen werde, kam es zu einer Situation, die uns in dieser Form vollkommen neu war. Nicht nur einige wenige Dorstfelder meldeten sich bei uns, sondern etliche Menschen ließen unsere Telefone nicht stillstehen. Nach unserem aktuellen Kenntnisstand wird ein mehrstöckiges Gebäude auf der gesamten Fläche ausreichen, um die gesamten Parkverkehre im Zentrum Dorstfelds aufnehmen zu können wird die SPD-Bezirksvertreterin Gerda Haus in dem Artikel zitiert. Der Bebauungsplan ließe eine solche Nutzung zu, heißt es dort weiter. Dann kann auch der Wilhelmplatz wie von unserem Ortsverein seit langem gewünscht wieder autofrei werden, blickt Haus optimistisch in die Zukunft. Und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Rüdiger von Chamier glaubt, dass dieses zusätzliche Parkplatzangebot auch dem öffentlichen Personennahverkehr zugute kommen könnte. Es ist dann ein Leichtes, dort zu parken und mit Bus und Bahn sein Ziel bequem zu erreichen. Mütter in Sorge: Geschmackloser Scherz! Die Anrufer, die sich in unserer Redaktion meldeten, teilten sich in zwei Lager: die einen schenkten der Meldung Glauben, die anderen erkannten den Aprilscherz, ärgerten sich jedoch darüber, dass ein solch emotionales Thema derart missbraucht werde. Unter den Anrufern waren auch drei Mütter, deren Kinder die Gutenbergschule an der Arminiusstraße besuchen. Sie sorgten sich, weil neben der Schule ein Parkhaus entstehen soll. Da die Redaktion den Bebauungsplan sehr genau kennt und weiß, dass lediglich eine Bebauung mit einem Vollversorger möglich ist, konnten solche Sorgen schnell zerstreut werden; dies sorgte jedoch lediglich dafür, dass die Ängste der Mütter in Wut umschlugen. Wut auf diejenigen, die sich diesen geschmacklosen Scherz ausgedacht und initiiert hatten. Haben Frau Haus und Herr von Chamier nichts Besseres zu tun, als auf dem Rücken von Müttern und Kindern ihren Schabernack zu treiben? war eine der gestellten Fragen. Auch Thomas Quittek, Sprecher des BUND, war dem Scherz aufgesessen und meldete sich bei uns. Seine Reaktion ist eindeutig: Ich finde es sehr bedenklich, wenn man mit diesem im Stadtbezirk äußerst umstrittenen Projekt geschmacklose Scherze macht und so Bürgerinnen und Bürgern, vor allem Eltern von Schulkindern, Angst macht. Quittek fragt sich: Waren es möglicherweise die Befürworter der Parkbebauung - u.a. die zitierten SPD-Politiker, die der Tageszeitung diesen vermeintlichen Aprilscherz untergeschoben haben und damit die Kritiker lächerlich machen wollten? Bezirksbürgermeister Friedrich A. Rösner (B90/Grüne) bezeichnete den Scherz als sehr unsensibel. Eine solche Absurdität wollte er jedoch nicht weiter kommentieren; dies würde den Scherz nur aufwerten. Ein anderer Anrufer, der den Scherz erkannt hatte, hielt diesen ganz offensichtlich nicht für so absurd. Er gab zu bedenken, dass man den Dorstfelder Politikern jedweder Partei solche Vorhaben durchaus zutrauen könne. Oft genug habe man in den letzten Jahren bewiesen, dass selbst die größten Eseleien in Dorstfeld in die Realität umgesetzt werden könnten. Für Wilhelm Schulte-Coerne, Vorsitzender der Dorstfelder CDU, ist der Parkhaus-Aprilscherz nicht sonderlich gelungen, zumal er, wie man sieht, bei einigen empfindsamen Bürgern völlig unnötigerweise Besorgnisse weckt. Michaela Bonan: Ironie und Sarkasmus kein akzeptabler Weg Auch Vertreter anderer Parteien verurteilten den Scherz. Utz Kowalewski (Die Linke): Aprilscherze dürfen keine Ängste bei den Bürgern auslösen, hält er ihn für unangemessen. Detlef Münch (FBI): Ein geplantes Parkhaus auf dem schönen Dorstfelder Park ist bei den aktuellen politischen Mehrheitsverhältnissen in Dortmund leider auch eine durchaus realistische Vorstellung, aber überhaupt nicht lustig! Von Gerda Haus und Rüdiger von Chamier war auch nach acht Tagen keine Stellungnahme zu bekommen. Nachfragen wurden nicht War Ziel eines üblen Scherzes: Der Dorstfelder Park beantwortet. Daher ist weiterhin offen, wer diesen Scherz initiiert hat. Dr. Andreas Paust, Pressesprecher der SPD-Ratsfraktion, konnte unsere Fragen mangels Kenntnis der Angelegenheit nicht beantworten. Er habe jedoch die Dorstfelder Rats- und BV-Vertreter gebeten, in diesem Vorgang Klärung herbeizuführen. Gerda Haus und Rüdiger von Chamier: Sind sie die Urheber des»scherzes«? Wir wissen es (noch) nicht. BI-Ombudsfrau Michaela Bonan war durch die Meldung etwas irritiert und glaubte zunächst nicht an einen Aprilscherz. Erst mit Blick auf den Kalender sei bei ihr der Groschen gefallen. Ob dieser Artikel nun seitens der Presse oder eines Dritten initiiert wurde, entziehe sich ihrem Kenntnisstand. Die Meinungen der Bürger vor Ort sollten aber aus meiner Sicht wertgeschätzt werden, auch wenn sie nicht immer den eigenen Einstellungen entsprechen. Ironie und Sarkasmus sind sicherlich kein akzeptabler Weg. Genau am Thema Wertschätzung der Bürgermeinung gilt es weiter zu arbeiten. Sie versprach, Kontakt zu Frau Haus und Herrn von Chamier aufzunehmen, um Antworten auf die Fragen der Dorstfelderinnen und Dorstfelder zu bekommen. Das hohe Niveau der Ausbildung bei DSW21 und DEW21 spiegelt sich erneut in den sehr guten Prüfungsergebnissen wider. 29 Auszubildende legten im Sommer 2010 und im Januar 2011 ihre Prüfungen vor der Kammer ab. Der jahrgangsbeste Auszubildende der kaufmännischen Berufsrichtungen, Timo Hagedorn (Industriekaufmann DEW21) sowie der jahrgangsbeste Auszubildende der technischen Berufsrichtungen, Jan Klassen (Elektroniker, DEW21), wurden durch Arbeitsdirektor Manfred Kossack für ihre Leistungen ausgezeichnet. Dank der hervorragenden berufsbegleitenden Vorbereitung durch Werksschulunterricht, praktische Tätigkeiten in den Fachbereichen Leben in einem modernen Wohn- und Pflegeumfeld in der Geborgenheit einer kleinen Gruppe: Ein Jahr nach dem ersten Spatenstich hat die ProjectCare in Bövinghausen ihr erstes Dortmunder Haus nach dem Cordian-Hausgemeinschaftskonzept eröffnet. Das Cordian-Versprechen : Pflegebedürftige Menschen aller Pflegestufen und Einkommensgruppen erhalten Versorgung und Zuwendung und das auf hohem fachlichen Niveau. Wir wollen mit diesem für Dortmund neuen Konzept älteren Menschen die Geborgenheit einer kleineren Gruppe mit mehr Wahlmöglichkeiten geben, aber gleichzeitig eine qualifizierte Pflege rund um die Uhr sicherstellen, erklärte ProjectCare-Geschäftsführer Dr. Joachim Wilbers, dessen Unternehmen auf die Realisierung von Jahrgangsbeste Auszubildende ausgezeichnet DSW21 und DEW21: Niveau der Ausbildung unverändert hoch: beider Unternehmen sowie in der Zentralen Ausbildungswerkstatt und den Einsatz in der»junioren- Firma«konnten sechs kaufmännische Auszubildende und vier Auszubildende der technischen Berufsrichtungen ihre Ausbildungszeit verkürzen. Erstes Cordian-Haus in Dortmund Hausgemeinschaft als modernes Pflegekonzept von links: Stefanie Krevert, Pflegedienstleitung; Monika Horst, Hausleitung; Dr. Joachim Wilbers, Geschäftsführer; Dr. Susanna Re, Geschäftsführerin Projekten im Bereich von Senioren- und Pflegeeinrichtungen spezialisiert ist. 80 pflegebedürftige Bewohnerinnen und Bewohnern wohnen hier in hellen, lichten Einzelzimmern mit Bad, davon sind zwölf Rollstuhlfahrern vorbehalten. Alle Zimmer können nach individuellen Vorstellungen eingerichtet werden und sind mit Telefon-, Fernseh- und Internetanschluss ausgestattet. Für die Pflegekräfte gibt es ein Dokumentationsdisplay, in dem sie direkt alle Leistungen dokumentieren können. Zum Haus gehört auch ein Innenhof mit Garten, Rabatten, Terrassen und Bäumen. Es gibt sechs Hausgemeinschaften, von denen jeweils eine aus 12 bis 14 Personen besteht. Jeder kann am alltäglichen Der Verantwortung bewusst DSW21 und DEW21 bilden seit Jahren angesichts der schwierigen Situation auf dem Ausbildungsmarkt erheblich über den eigenen Bedarf aus. Sechs Industriekaufleute erhielten nach erfolgreicher Ausbildung unbefristete Arbeitsverträge; 14 ehemalige Auszubildende erhalten die Chance, durch befristete Arbeitsverträge Berufserfahrung zu sammeln und so ihre zukünftigen Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich zu verbessern. 36 Startchancen in 2011 DSW21 und DEW21 engagieren sich unverändert für die Startchancen junger Menschen. Zum Ausbildungsbeginn am 29. August 2011 starten 36 junge Menschen in attraktiven Berufsbildern ihren Weg in die Zukunft. Bewerbungen für 2012 Das Bewerberverfahren für den Berufsstart in 2012 beginnt mit Beginn der Sommerferien. Weitergehende Informationen unter und Bewerbungen an»www. startchancen.de«gemeinschaftsleben teilnehmen: Alle Mahlzeiten werden von den Alltagsbegleiterinnen in den geräumigen Küchen zubereitet, die auch als gemeinsame Treffpunkte dienen. Geplant ist, ein Kochbuch über die Lieblingsspeisen der Bewohner zu erstellen, das dann für das gesamte Haus genutzt werden kann. Wir bieten Pflege nach modernen Erkenntnissen Kleine Gemeinschaften von Bewohnern 80 Einzelzimmer in sechs Hausgemeinschaften Kurzzeitpflege auch möglich: Anmeldung jederzeit Monika Horst, Hausleiterin Neueröffnung am 1. April in Dortmund Die jahrgangsbesten Azubis von DSW21 und DEW21 wurden durch Arbeitsdirektor Manfred Kossack ausgezeichnet. Nacht der Ausbildung Aufgrund des großen Vorjahreserfolgs beteiligen sich DSW21 und DEW21 auch in 2011 an der»dortmunder Nacht der Ausbildung«. Sie findet am 17. Juni in der Zeit von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr statt. In dieser Zeitspanne haben künftige Auszubildende wie auch deren Eltern die Möglichkeit, Blicke hinter die Kulissen der Zentralen Ausbildungswerkstatt zu werfen. Wir informieren Sie gerne! Cordian Hausgemeinschaften Unterdelle Dortmund

7 Sonderveröffentlichung Der optimale Finanzierungsplan sichert Vorteile beim Autokauf Bei der Autosuche haben die meisten Kaufinteressenten konkrete Vorstellungen: die geräumige Familienkutsche, den flotten Sportwagen oder das sparsame Stadtmobil. Für welches Fahrzeug man sich auch immer entscheidet der richtige Autokauf beginnt mit einer vernünftigen Finanzierung. Gebundener Sollzinssatz: 5,99% p.a. Die Berater in den Geschäftsstellen der Sparkasse Dortmund informieren Interessierte ausführlich über den flexiblen Privatkredit des regionalen Finanzdienstleisters Nummer 1. Bei entsprechender Bonität stellt die Sparkasse Nettokreditbeträge von bis Euro zur Verfügung. Je nach Finanzierungswunsch sind Laufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten möglich. Die monatlichen Raten werden bequem zum Wunschtermin vom Girokonto abgebucht. Auch eine Ballonrate, vorzeitige Rückzahlungen und eine kostenfreie Ratenaussetzung pro Kalenderjahr sind nach Vereinbarung möglich. Natürlich ist auch eine Absicherung vor z. B. den Folgen der Arbeitslosigkeit oder eines Todesfalls möglich. Da direkt beim Händler Läßt Wünsche schneller wahr werden! Der Sparkassen- Autokredit: Laufzeit: 48 Monate Effektiver Jahreszins: 6,16% p.a. (Stand: 7. April 2011) Nettodarlehensbetrag: Euro Monatliche Teilzahlung: 234,77 Euro Bonität vorausgesetzt Mehr Infos: - bei Ihrem Kundenberater oder auf - - Terminvereinbarungen unter 0231/183-0 s Sparkasse Dortmund Die Schlüsselübergabe ist der Höhepunkt des Autokaufs, die richtige Finanzierung dagegen eine grundlegende Voraussetzung. der Barkauf immer noch das beste Argument für lohnenswerte Rabatte darstellt, überweist die Sparkasse Dortmund den gesamten Kreditbetrag auf das Konto des Kunden. Biker und Cabrio-Freunde zum Saisonstart bei BMW Das war ein Pflichttermin für Zweirad- und Vierrad-Freunde: Endlich geht es wieder raus auf die Straße, die Rennstrecke und die Schotterpiste. Kunden und Interessenten konnten zum Saisonstart 2011 interessante Stunden im BMW Motorrad Zentrum Dortmund am Rombergpark bei Benzingesprächen, Bikerfrühstück und der Präsentation der BMW K 1600 GT, der ersten BMW Tourenmaschine mit 6 Zylindern, erleben. Vorgestellt wurde auch die BMW R 1200 R und die BMW G 650 GS. Es gab vier atemberaubende Shows mit Trialfahrer Jonathan Herbst aus Besuchen Sie einfach eine der Geschäftsstellen und informieren Sie sich auf diese Weise haben Sie mehr Zeit, sich Ihr neues Auto nach Ihrem Geschmack entsprechend auszusuchen. Hagen (1. Platz im WTP-Ranking 2010) und geführte Ausfahrten mit fast allen BMW-Modellen. BMW-Niederlassungsleiter Gotthold Heim und Minu Nassiri, BMW Marketing Dortmund. Seinen Auftritt hatte passend zur angelaufenen Open-Air-Jahreszeit auch das 6er Cabrio. Die Fachzeitschrift Auto Zeitung hat vier Luxus-Cabrios verglichen. Klarer Sieger: das neue BMW 650i Cabrio, das sich eindrucksvoll gegen den Mercedes SL 500, Jaguar XK 5.0 V8 und den Porsche 911 Carrera GTS durchsetzte. Das exklusive Automobil beeindruckt vor Doppelte Premiere: Neuer SLK und C-Klasse Im 125. Jubiläumsjahr des Automobils feierte die Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund eine doppelte Premiere: die neue Generation der Mercedes-Benz C-Klasse und der neue Mercedes-Benz SLK stehen seit Ende März im Showroom. Umfassend modernisiert präsentiert sich die C-Klasse zum Frühjahr Front- und Heckpartie des Millionensellers sind markanter gestaltet. Um bis zu 31 Prozent konnte der Verbrauch gesenkt werden. Zu den effizienzsteigernden Maßnahmen zählen neue Motoren, das weiterentwickelte Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS sowie die ECO Start-Stopp-Funktion. Zehn neue Fahrassistenzsysteme von der Müdigkeitserkennung ATTENTION Auch die anderen Mercedes-Modelle wurden ausgiebig begutachtet. ASSIST bis zur Abstandsregelung DISTRONIC PLUS halten Einzug in die Baureihe. Die neue Telematik- Generation bietet unter anderem die Möglichkeit zur Internetnutzung und bei der Navigation 3D- Optik mit plastischen Stadt-Modellen. allem mit seinem unvergleichbaren Platzangebot. Als einziges Cabrio bietet es tatsächlich Platz für vier Personen, heißt es im Vergleichstest. Außerdem schneidet das neue BMW 6er Cabrio bei der Sicherheitsausstattung am besten ab. BMW Niederlassung Dortmund, Nortkirchenstraße 111, Tel. (0231) Neuer Mercedes-Benz SLK Mit dem völlig neu entwickelten SLK startet einer der aufregendsten und erfolgreichsten Sportwagen in die dritte Runde. Der neue»ihre engste Beziehung zur Straße«der neue SLK Roadster hebt Fahrvergnügen und Open-Air-Genuss kompromisslos auf ein neues Niveau. Er vereint leichtfüßige Sportlichkeit mit stilvollem Komfort, markantes Sportwagen-Design mit absoluter Alltagstauglichkeit, Spitzenperformance mit beispielhafter Ökologie. Außerdem bietet der SLK als Weltpremiere das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL, das sich auf Knopfdruck hell oder dunkel schalten lässt. Beispielhafte Effizienz und sportliches Temperament garantieren neue kraftvolle 4- und 6-Zylinder-Motoren mit serienmäßiger ECO-Start-Stopp-Funktion. Bei hervorragenden Fahrleistungen verbrauchen diese Motoren bis zu 25 Prozent weniger als ihre Vorgänger. Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund, Wittekindstraße 99, Tel. (0231) PSD Bank Rhein-Ruhr: Mit Bankkredit hohe Rabatte erzielen Im Frühjahr wollen die Autohändler den Verkauf von Neuwagen ankurbeln und locken mit teils traumhaft wirkenden Finanzierungsangeboten, etwa 1,9 Prozent über vier Jahre. Dennoch kann es sinnvoller sein, einen teureren Kredit bei der Hausbank aufzunehmen, rät die PSD Bank Rhein-Ruhr. Der Grund: In so einem Fall kommt der Käufer als Barzahler und kann teils ordentliche Rabatte heraushandeln effektiver Jahreszins 5,95% PSD AutoKredit Nettodarlehensbetrag ab Euro Auszahlung 100% für Privatkunden gebührenfreie Sondertilgung möglich Laufzeit: 12 bis 72 Monate Bonität vorausgesetzt Beispiel: Kreditsumme: Euro Laufzeit: 48 Monate gebundener Sollzinssatz: 5,79% p.a. monatliche Teilzahlung: 233,39 Euro Denn: Ein Händler kann nicht eine Spitzenfinanzierung und einen Spitzenrabatt gewähren, das geht grundsätzlich nicht. Deshalb gilt: Wer mit Barem winkt, kann besser über Preisnachlässe verhandeln, sagt Rolf Fühles, Bereichsleiter bei der PSD Bank Rhein-Ruhr. Die aktuellen Konditionen der regional tätigen Genossenschaftsbank sind günstig: 4,99 % (effektiv: 5,11 %) bei 24 Monaten Laufzeit, 5,49 % (effektiv: 5,68 %) bei 48 Monaten Laufzeit. Ein Rechenbeispiel: Angenommen, der effektive Kreditzins der Hausbank beträgt bei einer Laufzeit von 48 Monaten 5,68 Prozent, die Autobank verlangt bei gleicher Laufzeit nur 1,9 Prozent. Erstaunliches Ergebnis: Holt der Barkäufer einen Nachlass von nur sieben Prozent auf den Listenpreis heraus, dann fährt er mit dem teureren Kredit der Hausbank bereits günstiger. Möglich sind aber Barzahler-Rabatte von 15 Prozent und mehr. Einen kostenlosen Rechner gibt es im Internet zum Beispiel unter Selbst Null-Prozent-Finanzierungsangebote der Händler führen nicht unbedingt zum günstigsten Ergebnis, da einige Auto-Banken happige Kontoführungsgebühren nehmen. Die PSD Bank Rhein- Ruhr bietet auf Wunsch einen KreditSchutz gegen die Risiken Tod, Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit. In der Regel wird die PSD Bank nicht den Fahrzeugbrief als Sicherheit verlangen, fällig sind nur die üblichen Bonitätsunterlagen. Hier erfahren Sie die Konditionen für Laufzeiten bis 72 Monate: psd-rhein-ruhr.de Dortmund, Elisabethstr

8 Wenn man dem hier als Überschrift benutzten alten deutschen Sprichwort glauben darf, kommt man zu dem Umkehrschluss, dass derjenige, der viele kleine Geschenke bekommt, auch viele Freunde hat oder besonders beliebt ist. Blick auf den Schreibtisch von OB Ullrich Sierau Einer von ihnen ist zweifellos Oberbürgermeister Ullrich Sierau. Hat man die Gelegenheit, einmal im Rathaus seinen Schreibtisch sowie die Schränke und Wände darum herum betrachten zu können, dann kommt selbst bei dem Betrachter Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft Ein Blick auf den Schreibtisch des Oberbürgermeisters Freude auf. Da gibt es unzählige Kleinigkeiten, die er von Freunden und Mitbürgern, die ihn schätzen, geschenkt bekommen hat. Alle sind von der finanziellen Seite her gesehen keine Wertstücke, sondern nur liebenswerte Mitbringsel und Präsente, die dem OB Freude machen. Da finden sich neben Laptop, Telefon, Fachliteratur und dienstlichen Dingen unter anderem ein Steigerhäckel, eine alte Grubenlampe Frosch und ein Stück Kohle mit Schlegel und Eisen darauf, eine Anzahl weißer Steine, die von Freunden mit Grüßen und Wünschen beschriftet wurden, Tennisbälle, eine großformatige Glückwunschkarte des BVB, Anstecknadeln, das Autokennzeichen DO OB 2010, Karnevalsorden, eine Papierrolle mit seinem Konterfei und dem U- Turm, ein buntes hölzernes Krokodil sowie eine Schildkröte, eine Eule und ein Elefant. Die kleinsten Ob Tennisball, Gruß vom BVB oder Taubenringe, viele liebenswerte Kleinigkeiten schmücken den Schreibtisch des OB. Gegenstände sind 21 Taubenringe verschiedener Jahrgänge und in allen möglichen fünf Farben, die ihm ein Dortmunder Bürger immer mal wieder durch Freunde, Mitarbeiter und Bekannte zukommen lässt. Dazu eine kleine bebilderte Chronik darüber, wie, wann, wo und durch wen die Taubenringe in seinen Besitz gelangten. Neben einer Reihe schriftlicher Gedanken zur Zeit, wovon einer lautet: Nimm Dir Zeit zum Spielen - es ist die Quelle ewiger Jugend!, ist selbstverständlich auch ein Familienfoto auf dem Schreibtisch zu finden. Jugenddorf wirbt um Sponsoren für seine Führerschein-Aktion Aktion 60 Jahre CJD Dortmund - 60 Führerscheine für Berufsstarter Ohne Führerschein bist du nichts! Genau diese Feststellung machen die jungen Berufsanfänger im CJD Dortmund nach der erfolgreichen Abschlussprüfung, wenn sie sich um einen Arbeitsplatz bewerben. Flexibilität und Mobilität sind oft Voraussetzung für den erfolgreichen Einstieg in den Beruf: Sie brauchen einen Führerschein! Um die Chancen der Berufsanfänger deutlich zu verbessern und die Integration zu sichern, arbeitet das CJD Dortmund auf seinem Gelände mit einer Fahrschule zusammen, die auf die besonderen Lernschwierigkeiten und Behinderungen der jungen Menschen eingeht. Hinzu kommt bei den Jugendlichen ein Geldproblem. Viele sind finanziell benachteiligt und benötigen Hilfen zur Finanzierung des Führerscheins. Bei ihnen fehlt jede Form der Unterstützung, erklärt Andreas Holzem, Leiter des Gemeinsam für den Führerschein: Andreas Ramacher, CJD-Sozialmarketing, Mike Rülling, stellvertretender Niederlassungsleiter Ferchau und Andreas Holzem, CJD-Leiter (v. l.) CJD Dortmund das Problem. Deshalb wirbt das CJD Dortmund um Spenden, damit junge Menschen nach der Berufsausbildung das CJD mit einem Führerschein verlassen können und damit einen erheblich besseren Start in der Berufswelt haben, so Holzem weiter. Das Jugenddorf selbst erhält keine staatlichen Gelder für die Führerscheinfinanzierung. Die Dortmunder Niederlassung des Unternehmens Ferchau Engineering GmbH hat jetzt die Aktion mit der ersten Spende von Euro eröffnet. Wir wissen, dass ein Führerschein für die Ausübung des Jobs unabdingbar ist und wollen mit dieser Spende viele Mitstreiter gewinnen, die die beruflichen Chancen junger benachteiligter Menschen verbessern möchten. Auch wir würden bei einer Einstellung den Kandidaten mit einem Führerschein bevorzugen, so Mike Rülling, stellvertretender Niederlassungsleiter von Ferchau Dortmund. Ein vorhandener Führerschein hilft ganz sicher bei einer erfolgreichen Stellensuche. Die Ferchau-Spende ist der offizielle Auftakt für eine Spendenaktion des CJD Dortmund, das in diesem Jahr auch seinen 60. Geburtstag feiert. Unser Ziel ist es deshalb, 60 jungen Menschen einen Führerschein zu ermöglichen, erläutert Andreas Holzem das Vorhaben des CJD Dortmund. Wir hoffen, so Andreas Ramacher vom CJD-Sozialmarketing, dass noch weitere Sponsoren für unsere Führerschein-Aktion gewonnen werden können. Die Senioren-Wohngemeinschaft in Bodelschwingh auf der Deininghauser Straße 12 ist seit dem 1. März 2011 vollständig bezogen. Hier wurden 12 senioren- und behindertengerechte Wohneinheiten errichtet, in denen die Bewohnerinnen und Bewohner jetzt die Gemeinschaft genießen können. Wir freuen uns, dass wir mit dem ehemaligen Sparkassengebäude eine hervorragende Immobilie gefunden haben, die ebenerdig so viel Platz bietet und Treppen nicht als Hindernis im Raum stehen hat, erläutert Waldemar Ogaza die Beschaffenheit des Gebäudes. Die gesamte Umgebung mit Blick auf die Kirche der Noah-Gemeinde, das Wasserschloss Bodelschwingh und der tolle Park um das Wasserschloss herum laden zu Spaziergängen ein, ergänzt Jörg Wunsch, Geschäftsführer der Lebensräume für Senioren GbR. Unser Haus ist für alle geöffnet und kann jederzeit besucht werden, wenn man sehen möchte, ob es die richtige Wohnform im Alter sein könnte, ergänzt Uwe Bergau, ebenfalls Ge Die Bewohner der Senioren- Wohngemeinschaft in Bodelschwingh genießen ihr neues Zuhause. sellschafter der GbR. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte unter 0231/ bei der Lebensräume für Senioren GbR. Neue Senioren-Wohngemeinschaft entsteht in Rahm Nach dem Kauf des ehemaligen Sparkassengebäudes an der Rahmer Straße wird direkt mit dem Umbau des Gebäudes begonnen. Hier entsteht eine weitere Senioren-Wohngemeinschaft die 12 Seniorinnen und Senioren einen geruhsamen Lebensabend in einer kleinen Gruppe bietet. Die Wohneinheiten erhalten alle ein behindertengerechtes Bad sowie einen großen Schlaf- Wohnraum. Einige Wohneinheiten verfügen über eine Größe, die es Neue Räume für Senioren im Dortmunder Westen auch Ehepaaren erlaubt hier einzuziehen. Die ehemalige Filiale der Sparkasse wird in den nächsten Wochen im Erdgeschoss umgebaut, so dass mit einer Fertigstellung im Herbst zu rechnen ist. Die oben liegenden Wohnungen werden ebenfalls umgebaut. Hier entstehen senioren- und behindertengerechte Appartements, die über eine eigene Küche, Badezimmer sowie Schlaf- und Wohnraum verfügen. Über ein Notrufsystem werden die Wohnungen mit der Wohngemeinschaft verbunden, so dass im Bedarfsfall schnell Hilfe vor Ort erscheinen und die notwendigen Schritte einleiten kann. Der Umbau der oberen Etage wird allerdings erst nach Auszug der vorhandenen Mieter erfolgen, so dass hier mit einer späteren Fertigstellung zu rechnen ist. Der Umbau zur Wohngemeinschaft erfolgt nach den qualitativen Richtlinien, die sich die Lebensräume für Senioren GbR auferlegt hat. Das bedeutet, es werden nur ortsansässige Firmen mit der Ausfertigung der anfallenden Arbeiten betraut und der Ausbau erfolgt unter Berücksichtigung einer hypoallergen Ausbauweise. Selbstverständlich bleibt die Sparkasse den Bürgerinnen und Bürger mit einem SB- Center erhalten, dieser wird an der Seite des Gebäudes entstehen. Da sich bereits sehr viele Interessenten für die Wohneinheiten gemeldet haben, ist es ratsam, sich zügig bei der Lebensräume für Senioren GbR (H. Wunsch oder H. Ogaza) unter 0231/ zu melden. Hier werden Sie in eine Interessentenliste aufgenommen und erhalten weitere Informationen zum Ausbau des Gebäudes. Ehemalige Sparkasse in Nette wird zur Senioren-WG Auch das ehemalige Sparkassengebäude an der Donarstraße findet eine neue Verwendung. Die Lebensräume für Senioren GbR Sonderveröffentlichung haben das Gebäude erworben und werden in den nächsten Wochen mit dem Umbau beginnen. In den ambulant betreuten Senioren- Wohngemeinschaften entstehen im ebenerdigen Erdgeschoss 12 Wohneinheiten, die senioren- und behindertengerecht ausgestattet sind. Jede Wohneinheit wird ein behindertengerechtes Badezimmer mit Dusche, Toilette und Waschbecken erhalten und über einen großen Wohn- und Schlafraum verfügen. In den Gemeinschaftsbereich werden das Esszimmer, das große Wohnzimmer und die Küche verlagert, so dass die hauptsächliche Zeit des Tages in der Gemeinschaft verbracht werden wird. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass sich Seniorinnen und Senioren in der Gemeinschaft wohlfühlen und positiv entwickeln. Für die Angehörigen eines Pflegebedürftigen entfällt die Weiterführung des zusätzlichen Haushaltes, da alle Verrichtungen wie Wäsche waschen, einkaufen und Reinigung des Lebensbereiches übernommen werden. Der Angehörige kann sich somit auf den Besuch konzentrieren und ist nicht mit anderen Dingen beschäftigt. In den oberen Etagen des Gebäudes werden die bisherigen Wohnungen in senioren- und behindertengerechte Appartements umgebaut. Diese Appartements verfügen alle über ein seniorengerechtes Badezimmer, eine Küche sowie einen Wohn- und Schlafraum. Ein Lift wird an das Gebäude angebaut. Nach derzeitigem Stand werden dort 6 Appartements entstehen. Diese Appartements sind über ein Notrufsystem mit der WG verbunden, so dass schnell Hilfe geleistet werden kann. Sollten Sie Interesse an der Senioren-Wohngemeinschaft haben, melden Sie sich bitte unter 0231/ bei der Lebensräume für Senioren GbR. Hier wird man Ihnen weiterhelfen.

9 Arbeitsalltag der Näherinnen in Bangladesch geht auch uns an Internationaler Frauentag im Rathaus Genau 100 Jahre ist es her, da wurde der erste Internationale Frauentag begangen. Zehntausende Frauen in Deutschland, in Dänemark, Österreich, der Schweiz und in den USA gingen auf die Straße und forderten das Wahlrecht für Frauen, gleichen Lohn wie die Männer sowie mehr Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die Initiative ging auch von den Arbeiterinnen aus, denn sie hatten unzumutbare Arbeitsbedingungen in den Fabriken. Unzumutbare und schlechte Arbeitsbedingungen gibt es auch heute noch für Frauen - eindrucksvoll belegt im Forum 6 am Beispiel der Näherinnen in Bangladesch. Mittels einer Ausstellung zeigte Wer helfen will, muss mobil sein Ein nagelneuer Mercedes-Benz Sprinter Kühlkoffer sorgt jetzt bei der Dortmunder Tafel für Mobilität. Das Fahrzeug wurde im Nutzfahrzeug-Vertriebs- und Servicecenter der Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund, Sunderweg 100, von Gerd Hewing, Direktor der heimischen Mercedes-Benz (v. l.) Nicole Kühn, Gabi Hensler, Helga Jentsch (Agendabüro Dortmund), Viola Hensler und Laura Chebas engagieren sich für Terre Des Femmes. die Städtegruppe Dortmund von Terre Des Femmes, dass in den Zeiten der Globalisierung unser Leben eng mit dem der Frauen in den so genannten Entwicklungsländern verknüpft ist: z.b. mit dem Arbeitsalltag der Frauen, die in den Textilfabriken für westeuropäische Unternehmen nähen. Die meisten weiblichen Beschäftigten arbeiten dort 80 bis 90 Stunden in der Woche und können aber dennoch 150. Magazin-Ständer im Edeka-Markt Oespel Schon von weitem leuchtet das Signalrot der IN-Stadtmagazine den Kunden entgegen und lädt zur Mitnahme ein. Und die Leser greifen gerne zu: von den Löhnen kaum leben. Der Arbeitsdruck ist groß, Zeitarbeit ersetzt Festanstellungen, Fehler werden mit Geldbußen bestraft, Überstunden werden nicht bezahlt, Pausen nicht genehmigt. Die Räume sind heiß, stickig, oft ohne Fenster, die Arbeiterinnen dürfen nicht zur Toilette. Krankheiten durch die miserablen Arbeitsbedingungen bleiben nicht aus. Wir als Konsumenten können viel mit unserem Kaufverhalten zum Positiven bewegen. Wer beim nächsten Textileinkauf beim Discounter überlegt, wie ein Preis von 2,59 Euro für ein Kinder-T-Shirt zustande kommt, ist auf dem besten Wege. Im Herbst 2010 erfolgte der offizielle Start des neuen Opfer-Telefons des WEISSEN RINGS. Die bundesweite Opferschutzorganisation intensivierte damit ihr Angebot in Sachen Schnelle Hilfe für Kriminalitätsopfer. Das Team der ehrenamtlichen Opfer-Berater braucht nun Verstärkung, die gezielt aus dem Ruhrgebiet stammen soll. Pokale, Urkunden und Sonderpreise winken Stadtmeisterschaften Sportschießen finden beim SC Bodelschwingh statt Der SC Bodelschwingh richtet in diesem Jahr wieder die Stadtmeisterschaften im Luftgewehr und Luftpistolenschießen aus. Die Veranstaltung findet vom 2. bis 13. Mai (außer sonntags), jeweils ab Uhr auf der vereinseigenen Schießanlage des Vereins in der Wenemarstraße 5, Dortmund statt. Am 29. Mai ab Uhr erfolgt ein großes Finalschießen und anschließend die Siegerehrung. Zu gewinnen gibt es wieder zahlreiche Pokale, Urkunden, Sonderpreise der Stadt und beim Finalschießen auch Geldpreise. Das Startgeld beträgt für Schüler und Jugendliche 3,- und Erwachsene 5,-. Auch Zuschauer sind willkommen, insbesondere am Tag des Finalschießens, dies ist besonders spannend. Dank der modernen Pokale und Urkunden warten auch in diesem Jahr auf die Sieger WEISSER RING sucht engagierte Telefon-Berater Kostenfreie Rufnummer für bundesweite Opferhilfe (Opfer-Telefon ) Täglich und damit auch an Wochenenden und an Feiertagen ist das Opfer-Telefon von 7 bis 22 Uhr mit speziell hierfür geschulten und ausgebildeten Ehrenamtlichen besetzt, die sich ungestört Zeit für die Anrufer nehmen. Die Aufgabe der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird sein, mit Hilfesuchenden über deren Anliegen zu sprechen und die nächsten Schritte zu klären. Bei Bedarf wird zur persönlichen Betreuung an ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen des WEISSEN RINGS vor Ort oder an andere Hilfsorganisationen vermittelt. Die ehrenamtliche Tätigkeit liegt bei mindestens 4 Stunden pro Woche und wird von zu Hause ausgeübt. Benötigt werden englische Sprachkenntnisse, ein Internetzugang und die Möglichkeit, ungestört zu telefonieren. Monatlich finden in Mainz Besprechungen sowie Fortbildungen statt. Die Opferhilfs-Organisation sucht Menschen, die die Tätigkeit Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr ausüben können. Eine hohe soziale Kompetenz und psychische Stabilität werden ebenso erwartet wie kommunikatives Geschick und die Fähigkeit, Sachverhalte schnell zu erfassen. Eine beraterische Vorbildung ist von Technik ist es auf dem Schießstand des SC Bodelschwingh möglich, jeden einzelnen Schuss der Schützen an Monitoren zu verfolgen. Interessenten des Schießsport sind an den Trainingsabenden (dienstags und freitags ab Uhr gerne gesehen. Ein Probeschießen ist selbstverständlich kostenlos. Die genaue Ausschreib u n g fi n d e t s i c h u n t e r : Vorteil. Der WEISSE RING bietet eine umfangreiche Ausbildung über die Inhalte der Opferhilfe und die Gesprächsführung am Telefon. Neben der Möglichkeit der Selbsterfahrung bekommen die neuen Team-Mitglieder fachliche Hintergründe über die Situation von Opfern direkt nach der Tat und spezielles Handwerkszeug für die Gesprächsführung in dieser besonderen Gesprächssituation. Interessierte finden unter einen Anmeldebogen. Die Tierschutzorganisation Podenco-Hilfe-Lanzarote e.v. sucht ein neues, liebevolles Zuhause für Hunde aus spanischen Tötungsstationen Alecandro, ca. 10 Mon. Alex, ca. 1,5 Jahre Billy, ca. 4 Mon. Carino, ca. 3 Jahre Nico, ca. 8 Jahre (v. l.): Jörg Busatta (Vorstand Sparkasse), Gerd Hewing (Direktor Mercedes-Benz Niederlassung), Rüdiger Teepe und Gerd Kister (Dortmunder Tafel) bei der symbolischen Schlüsselübergabe Niederlassung, und dem Vorstand der Sparkasse Dortmund, Jörg Busatta, übergeben. Seit Beginn der Dortmunder Tafel unterstützt die Sparkasse Dortmund deren Arbeit, sei es mit Spenden für ein Fahrzeug oder 2005 für die neue Zentrale. Diesmal spendete die Sparkasse Dortmund Euro für die Anschaffung eines Kühlfahrzeuges. Die Dortmunder Tafel nutzt das Fahrzeug, um täglich die Lebensmittel bei den Lieferanten abzuholen. Die Kühlkette wird somit nicht unterbrochen und es können viele Lieferanten direkt hintereinander angefahren werden. Mercedes-Benz ist seit 1998 einer der Hauptsponsoren der deutschen Tafeln. Mit einer einmaligen Spende von 100 gebrauchten Mercedes-Benz Vito fing alles an. Hand in Hand für eine gute Sache auf diesem Gedanken basiert das heutige Sponsoring-Konzept. Bisher wurden bereits über 550 Transporter mit Stern an die Tafeln ausgeliefert. Die Ausstattung der Fahrzeuge ist speziell an die Bedürfnisse der Tafeln angepasst. Auch sicherheitstechnisch sind die Fahrzeuge auf dem neuesten Stand, denn nur eine hohe Fahrsicherheit garantiert, dass die Tafeln ihrer wichtigen Aufgabe nachkommen können. Der 150. Magazin-Ständer der IN-Stadtmagazine mal wandern die IN-Stadtmagazine regelmäßig alle zwei Monate aus den lokalen Geschäften, Banken, Krankenhäusern und öffentlichen Verwaltungen in die privaten Dortmunder und Schwerter Haushalte. Entweder wird der verlässliche Nachrichten- und Werbeträger aus dem Hause IN-Media Schwalm gleich im Kassenbereich mitgenommen oder der Kunde entnimmt das Magazin einem der modernen Ständer, die in besonders stark frequentierten Geschäften oder anderen öffentlichen Bereichen aufgestellt sind. In Oespel gab es jetzt eine runde Zahl zu vermelden: Dort im Edeka-Markt von Georg Geldmann - dem Einzelhandels-Platzhirschen im Ortskern - konnte jetzt der 150. Magazinständer aufgestellt werden. Regelmäßig von unserm Service-Team nachgefüllt, sind die Magazine hier über fast zwei Monate im wahren Sinn des Wortes greifbar. Das Foto zeigt die Hoberg-Bäckereifachverkäuferin Martina Hoffmann-Mato (Mitte) mit den beiden Azubis Jennifer Burmann und Sascha Helmich mit dem 150. Magazinständer. Jette, ca. 10 Wochen Negro, ca. 5 Jahre Linda, ca. 1 Jahr Malvesia ca. 10 Mon. Alle hier vorgestellten Hunde werden von uns geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert Weitere Infos unter: Podenco-Hilfe-Lanzarote e.v. Frau Bonk Tel: 02307/ Internet: Nicola, ca. 1 Jahr In den 5 Tötungsstationen auf Lanzarote befinden sich noch viele kleine und große Hunde, die alle nach einer Frist von 21 Tagen eingeschläfert werden. Sie hoffen verzweifelt, vorher ein liebevolles neues Zuhause zu finden!

10 Faszination Mittelalter lockt Zum vierten Mal spektakuläres Gaudium im Mengeder Volksgarten Auch kulinarisch gehts beim Gaudium zünftig zu. Förderpreis für Friedhelm Eul Friedhelm Eul aus Dortmund erhält in diesem Jahr den vom Lions Club Dortmund-Phönix vergebenen Förderpreis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement. Club-Präsident Wolfgang Lasst euch gefangennehmen vom mittelalterlichen Leben in den Lagern und von den Angeboten der Händler und Handwerker. Das ist das Motto des diesjährigen Mittelalter-Festivals, das vom 2. bis zum 5. Juni auf der Mengeder Volksgarten-Wiese stattfindet. Vier Tage lang werden die Ritter in Mengede wieder lebendig, werden die Märkte duftendes Brot und Met feilbieten, werden die hübschen Jungfrauen und Burschen in ihren traditionellen Gewändern würdig einherschreiten. Tausende von Besuchern erwartet Detlef Huß vom Mengeder Stadtmarketing, der das Spektakel federführend organisiert, wieder zu diesem vierten mittelalterlichen Gaudium. Neben zwölf Aktionsgruppen werden sich dem Volke Koch überreichte ihm Anfang März die mit Fördergeld verbundene Auszeichnung und würdigte dabei das ehrenamtliche Engagement des Preisträgers in der Straffälligenbetreuung. Mit Ihrer Arbeit leisten Sie einen wichtigen Beitrag, Inhaftierten den Weg zurück in ein straffreies Leben zu ebnen, zollte Koch dem Einsatz Anerkennung. Friedhelm Eul betreut seit rund 30 Jahren Straffällige. Seine Arbeit ist aus den Gefängnissen nicht mehr wegzudenken. Mehrmals wöchentlich trifft er sich in Justizvollzugsanstalten mit Inhaftierten, spricht mit ihnen, hilft bei der Lösung von kleinen und großen Problemen, sorgt sich um Hilfen für die Zeit nach der Entlassung und dies alles in seiner Freizeit. Dabei hat er ein klares Ziel: die zu erreichen, die noch die Wende schaffen wollen und können. Auch der von ihm (v. l.) Manfred Hoyer, Schatzmeister LC Dortmund-Phönix; Wolfgang Koch, Präsident LC Dortmund-Phönix; Friedhelm Eul; Heinz-Otto Siebelhoff, Jury Förderpreis gegründete Verein GHJ - Gemeinschaft zur Hilfe vorwiegend gefährdeter Jugendlicher e. V. dient diesem Ziel. Das Wirken von Friedhelm Eul passt genau zur Intention des seit 2004 jährlich vergebenen Preises, stellte Koch bei der Preisübergabe heraus. An vielen Stellen der Stadt werde von Privatpersonen und kleinen Vereinen vor allem im sozialen Bereich vielfältige ehrenamtliche Arbeit geleistet, die gesellschaftlich unverzichtbar sei. Hierauf wolle der Lions Club Dortmund-Phönix mit dem Förderpreis aufmerksam machen und zugleich vorbildliches Engagement auszeichnen. 40 Aussteller mit ihren mittelalterlich geprägten Waren und Genussmitteln präsentieren. Neu sind diesmal im Programm die mittelalterliche Mode-Show Elffeast und Löffel Julius, der Holzkellen schnitzt. Zudem kündigt Detlef Huß das eine oder andere Highlight an: so zum Beispiel die Feuershow des Stammes Khamsin. Und in einer Kampfarena wird es auch in diesem Jahr zur Sache gehen. Die werden sich richtig was auf die Jacke hauen, so Huß über die Showkämpfe der Ritter. Auch zum Mitmachen wird eingeladen: Zum Beispiel zu einem Bad im Holzzuber oder zu einem Kampf mit Uwe, dem Klingenbrecher. Hier werden mutige Kinder sogar mit Kettenhemd und Helm ausgestattet. Erwachsene dürfen sich übrigens am selbstgebrauten Marktbier laben. Attraktiv für Groß und Klein dürfte auch der Falkner sein, der mit zehn Bussarden, Adlern und Falken nach Mengede kommen wird. Die Öffnungszeiten: Do: Uhr, Fr: Uhr, Sa: Uhr, So: Uhr Bilder von Geisterstädten und verlassenen Landschaften Als am 26. April 1986 in Tschernobyl der Reaktorblock des Lenin-Atomkraftwerkes explodierte, kam es zum atomaren Super- GAU. Radioaktivität von mehreren hundert Hiroshima-Atombomben wurde freigesetzt, rund 400 Dörfer evakuiert, die Menschen zwangsumgesiedelt. In diesen Geisterstädten entstehen seit 2003 Rüdiger Lubrichts Fotografien: Der plötzliche Aufbruch ist schmerzlich anzusehen. Trotz der Zerstörung und der unsichtbaren, aber spürbaren Gefahr, vermitteln seine Bilder eine magisch wirkende Ruhe und Ästhetik. Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des IBB Dortmund und Olga Rensch, IBB-Mitarbeiterin, präsentierten den Bildband Verlorene Orte, gebrochene Biografien. (Foto: IBB) Der Fotograf Rüdiger Lubricht Rüdiger Lubricht wurde 1947 in Bremen geboren. Er lebt und arbeitet als freischaffender Fotograf in Worpswede. Seit 2003 arbeitet Lubricht an dem Langzeitprojekt TSCHERNOBYL - Leben mit einer Tragödie. Er hat bereits sechs Reisen in die kontaminierten Sperrzonen der Ukraine und Weißrusslands unternommen. Die Wanderausstellung des IBB Die Katastrophe von Tschernobyl nicht in Vergessenheit geraten lassen. Das wollen die Macher der Wanderausstellung 25 Jahre nach Tschernobyl: Menschen Orte Solidarität, die seit Januar durch Deutschland tourt. Ausstellungs- Projektleiter Peter Junge-Wentrup vom Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk Dortmund (IBB) und Kiew und Projektleiterin Dr. Astrid Sahm von der Internationalen Begegnungsstätte Johannes Rau in Minsk setzen auf eine aktive Kultur des Erinnerns und wollen vor allem die betroffenen Menschen in das Zentrum der Ausstellung rücken. Peter Junge-Wentrup (Hrsg., IBB Dortmund), Verlorene Orte Gebrochene Biografien, Fotografien Rüdiger Lubricht; Mit einem Vorwort von Dr. Astrid Sahm; 120 Seiten, Gebunden ISBN , / 20, (am Ausstellungsort); Nähere Informationen finden Sie unter Dank für Erhalt der Bäderlandschaft Olympiade des Rettens in Dortmund 40 Teams wetteifern um die beste Erste Hilfe Mehr als Johanniter aus ganz Deutschland sowie Gäste aus Lettland, Polen und Ungarn werden am 14. Mai zum 22. Bundeswettkampf in Erster Hilfe in Dortmund erwartet, unter ihnen rund 400 aktive Wettkampfteilnehmer. Diese gehen in 40 Mannschaften an den Start. Zu ihnen zählen neben hauptamtlichen Rettungsprofis ganz besonders viele ehrenamtliche Ersthelfer, vor allem Kinder und Jugendliche. Alle deutschen Teams mussten sich zuvor bei Landeswettkämpfen der Johanniter für die Teilnahme qualifizieren. Der Bundeswettkampf findet alle zwei Jahre statt. Auf dem Kreistag 2011 des Kreisverbands Schwimmen Dortmund wurden in diesem Jahr Jörg Stüdemann und Claudia Heckmann für den Erhalt der Dortmunder Bäderlandschaft geehrt. Die Sportwelt Dortmund ggmbh mit ihrer Geschäftsführerin Claudia Heckmann hat zu Beginn dieses Jahres weitere Hallenbäder von der Stadt Dortmund übernommen und somit vor der Schießung bewahrt. Die Sportwelt Dortmund betreut nun neben den Dortmunder Freibädern die Hallenbäder Brackel, Hombruch und Lütgendortmund - auch das Hallenbad Mengede wird nach fertiggestellter Renovierung von der Sportwelt betrieben werden. Stadtdirektor Jörg Stüdemann wurde für seine Bereitschaft geehrt, stets den Erhalt aller Dortmunder Bäder als Ziel gehabt zu haben, auch in für die Stadt Dortmund wirtschaftlich schwierigen Situationen. Stellvertretend nahm Stadtrat Wilhelm Steitz diese Ehrung entgegen. Bei den anschließenden Neuwahlen wurden der erste Vorsitzende Günter Miele und die Kassenwartin Karla Heckmann wiedergewählt. Neu ins Amt des Sportwartes wurde Oliver Reinert als Nachfolger von Klaus Wohlfahrt gewählt. Schirmherrin in Dortmund ist die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: Lebensrettung ist buchstäblich entscheidend und deshalb habe ich selbstverständlich die Schirmherrschaft für diese wichtige Veranstaltung übernommen. Der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe, Hans-Peter von Kirchbach, weist auf die Love Parade im vergangenen Jahr hin, die sich schnell zu einem Unglück ungeheuren Ausmaßes ausweitete. Plötzlich waren die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, Rettungssanitäter wie Ärzte, gefragt und gefordert. Ohne viel nachzudenken mussten sie zügig ihr Können beweisen. Jeder Handgriff musste sitzen, jede Entscheidung die beste aller möglichen sein. Um genau das abrufen zu können, genau zu dem Zeitpunkt, wenn es darauf ankommt, dafür trainieren unsere Aktiven. Auf dem Wettkampfplan stehen neben einem theoretischen Teil auch Praxistests wie das rasche Erkennen von Verletzungen und akuten Krankheitsbildern sowie Herz-Lungen-Wiederbelebung, Lagerung und Transport von verletzten Personen. Alle Fälle und Situationen werden dabei von den Mitgliedern der Realistischen Unfalldarstellung (RUD) dargestellt. Weitere Informationen unter Flagge zeigen für Menschen in Tibet Auch die Stadt Dortmund folgte dem Ruf der Tibet Initiative Deutschland e. V. (TID) und beteiligte sich an der weltweiten Aktion Flagge zeigen für Tibet. Damit setzte Dortmund wie zahlreiche europäische Städte auch, ein Zeichen im Kampf um die grundlegenden Völker- und Menschenrechte in Tibet. Im Jahr 1949 wurde das souveräne Tibet von der Volksrepublik China völkerrechtswidrig besetzt und im Jahr 1951 schließlich annektiert. Der Widerstand des tibetischen Volkes gegen die Okkupanten fand am 10. März 1959 in einem Aufstand in der tibetischen Hauptstadt Lhasa seinen tragischen Höhepunkt. Nach offiziellen chinesischen Angaben kamen dabei Tibeter ums Leben. Auch heute noch wird der 10. März von den Tibetern und ihren Freunden als Tag der Trauer, aber auch als Tag des Widerstandes begangen. Aus Solidarität mit dem gewaltlosen Widerstand der Tibeter gegen die chinesische Besatzungspolitik ersucht die TID jedes Jahr Die gehisste Tibet-Flagge am Dortmunder Rathaus aufs Neue die deutschen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Landrätinnen und Landräte, auf ihrem Amtssitz oder einem anderen öffentlichen Gebäude die tibetische Fahne zu hissen. Die gesamte Aktion, die in diesem Jahr bereits zum 16. Mal flächendeckend über Deutschland stattfand, ist eine eindrucksvolle Demonstration für den Anspruch der Tibeter auf Selbstbestimmung. In ganz Europa hissen mehrere tausend Städte am 10. März die tibetische Fahne, um ihre Solidarität mit dem tibetischen Volk zu bekunden

11 Ullrich Sierau will Pläne für BVB-Meisterfeier einfrieren Was seit Wochen ein gut gehütetes Geheimnis war, ist nun endlich ans Tageslicht gekommen. Im Dortmunder Rathaus sind eisige Zeiten angebrochen. OB Ullrich Sierau selbst hatte sich in Karnevalslaune verraten: Er habe vor, die Pläne für die BVB-Meisterfeier auf Eis zu legen. Man plant, das von den BVB-Fans Maze Kozka und Marcus Kuno erbaute Iglu zur Meisterfeier auf dem Friedensplatz zu präsentieren. Damit dürfte selbst im Mai für ein eisiges Lüftchen und eine Abkühlung für die Fans gesorgt sein. Für die Umsetzung bekamen die Iglu-Erbauer von der Stadt Hausaufgaben auf. Sie sollen sich um die Planung und Umsetzung des Wiederaufbaus bemühen. Es sind nun Fachleute gefragt, die den Iglu-Erbauern unter die Arme greifen und mit ihnen zu einer gelungenen Meisterfeier beitragen. Deshalb hoffen Maze und Kuno, dass sich Helfer melden. Auch Leute aus dem Bereich Kältetechnik sind gefragt, um das momentan in den Gefrierhallen von REWE bei Minus 20 Grad gefrorene Iglu bis zur Meisterfeier auf dem Friedensplatz zu erhalten. Der Dortmunder Schlagersänger Marcus Kuno (Mitte) und seine zwei Mitstreiter vor dem meisterwürdigen Iglu BVB-Profis kochen für den guten Zweck BVB Sebastian Kehl im Gespräch mit den IN-Stadtmagazinen Immer engagiert: Sebastian Kehl, hier im Gespräch mit Norbert Dickel So engagiert wie Sebastian Kehl auf dem Platz ist, so setzt er sich auch für andere ein. Zusammen mit seinem Freund Christoph Metzelder engagiert sich Kehl für das Projekt Roter Keil, das gegen Kinderprostitution kämpft. Wohltätigkeitsveranstaltung am 09. Mai Ins Leben gerufen wurde das Netzwerk von Kaplan Jochen Reidegeld. Im Jahr 1999 gründete er in Kooperation mit dem Orden der Salesianer Don Boscos die Aktion Bosco Sevana. Aus dieser entwickelte sich mittlerweile der Verein roterkeil.net. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr findet am 09. Mai die Neuauflage des Charity Dinners zu Gunsten dieses Netzwerks statt. Austragungsort wird erneut das Restaurant im BVB-Mannschaftshotel Lennhof sein. Ende März hatten wir die Gelegenheit, mit Sebastian Kehl über sein Engagement für den Roten Keil zu sprechen. Sebastian wie bist du dazu gekommen, dich für den Roten Keil zu engagieren? Das war vor mehr als zehn Jahren durch meinen Freund Christoph Metzelder, der mich damals fragte. Und ich war sofort dabei, da ich es sehr wichtig finde, gegen die weltweit verbreitete Kinderprostitution zu kämpfen. Können die Gäste des Charity Dinners davon ausgehen, dass du selber am Herd stehst und Hand anlegst und nicht nur als Zuschauer in der Küche stehst? (Lacht) Ich laufe in der Küche nicht wie Falschgeld herum oder spüle nur. Obwohl diese Arbeit ja auch dazugehört. Ich habe gewisse Kochgrundkenntnisse und unter Anleitung bekommen wir schon was Leckeres hin. Das Publikum in den letzten Jahren war immer sehr zufrieden. Du hattest letztes Mal Roman Weidenfeller als Gastkoch mit dabei, wer unterstützt dich in diesem Jahr? Roman hatte es sehr viel Freude bereitet hier mitzumachen, deswegen ist er sowie auch Florian Kringe wieder mit vollem Herzen bei diesem Event dabei. Wir danken Sebastian Kehl für das Gespräch! Schaulaufen der Altstars: Helden von 97 beim SuperPott in Bochum Im Gegensatz zu den aktuellen Profis des BVB sind die Altstars von 1997 nicht mehr die besten im Westen. Beim SuperPott vor Zuschauern im Bochumer rewirpowerstadion zogen sie gegen den gastgebenden VfL und gegen die Schalker Eurofighter jeweils deutlich den Kürzeren. Der SuperPott sollte an das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Revierfußballs erinnern: 1997 gewann der BVB die Champions League, Schalke den UEFA-Cup und der VfL erreichte erstmals einen internationalen Wettbewerb. Nachdem das Turnier im Dezember aufgrund des Schneechaos ausgefallen war, traf man sich nun bei herrlichem Frühlingswetter. Wegen der Ereignisse in Japan ging der Erlös der Veranstaltung an die Aktion Deutschland Hilft. Im Gegensatz zum VfL Bochum, der sich mit zwei Siegen und einem überragenden Dariusz Wosz den SuperPott sicherte, war der BVB nicht in Bestbesetzung angetreten. Bei den meisten Spielern war eine Zunahme des BMI bei gleichzeitiger Abnahme des Haarwuchses zu erkennen. Ja ja, auch ein Stephane Chapuisat ist älter geworden. Folglich verlor man gegen die Bochumer mit 0:3. Zudem mussten dann im Verlauf des Turniers auch noch Günther Kutowski und Ned Zelic verletzungsbedingt passen. Michael Henke sowie BVB-Physio Peter Kuhl sprangen ein. Auch gegen die gealterten Eurofighter hatte der BVB keine Chance. Teddy de Beer war es, der mit Glanzparaden dafür sorgte, dass der BVB nur mit 0:3 verlor. Egal, es war ein toller Nachmittag mit vielen altbekannten Gesichtern, bei denen die Fans in wunderschönen Erinnerungen schwelgten. Der BVB war angetreten mit: de Beer, Cesar, Zelic, Zorc, Reuter, Stephane Chappy Chapuisat und Kalle Air Riedle weckten Erinnerungen. Reinhardt, Chapuisat, Riedle, Kree, Ricken, Kutowski, Breitzke, Sippel, Trainer: Henke. Intensiven Einblick in das Innenleben eines Krankenhauses zu bekommen und die unterschiedlichen Arbeitsbereiche vom Chefarzt bis zur Pflege einmal hautnah mitzuerleben, war Ziel ihres Praxistages. Anfang März tauschte die Bundestagsabgeordnete Ulla Burchardt ihre Straßenkleidung gegen eine Schwesterntracht und begann ihren Dienst um 7.30 Uhr auf der orthopädischen Station im Ev. Krankenhaus Bethanien. Oespeler CJD stellt Top-Gärtner Jetzt wissen die Besucher des alljährlichen Tages der offenen Tür beim Christlichen Jugenddorf in Oespel endlich, warum die Qualität der Blumen, Ranken und Sträucher aus den Gewächshäusern des CJD Jahr für Jahr so hoch ist: Das Dortmunder CJD-Team mit Tobias Bialluch und Dennis Schulte-Eickholt ist als Bundessieger aus einem Ausbildungswettbewerb unter vier Jugenddörfern hervorgegangen. Die beiden Oespeler Junggärtner waren in der Ausbildungsrichtung Gärtner in Garten- und Landschaftsbau angetreten. In mehreren spartenbezogenen Wettbewerben von der internen Ausscheidung über den Regionalwettbewerb bis hin zum Bundeswettbewerb waren die Sieger aus insgesamt über 1000 teilnehmenden Auszubildenden aus CJD Jugenddörfern ermittelt worden. Vierzehn Berufsfelder bzw. Ausbildungsberufe sind in der Konkurrenz vertreten. Die Palette reicht vom Bürokaufmann über den Gärtner bis hin zu den Metallberufen, Maurern und Tischlern. Die Teilnehmer der Bundesausscheidung werden zur großen Abschlussfeier eingeladen. Dort werden mit Gästen aus Wirtschaft, berufsständischen Organisationen, Kammern, Kultur und Politik die erfolgreichen jungen Auszubildenden gefeiert. Die sechs Bestplatzierten der Bundeswettbewerbe erhalten eine Urkunde und ein Präsent. Straßenkleidung gegen Schwesterntracht getauscht Ulla Burchardt (MdB) machte Praktikum im Ev. Krankenhaus Bethanien Einen Tag lang zu erleben wie der alltägliche Ablauf in einer Klinik ist, erweitert das Blickfeld ungemein. Wenn man so nah an der Basis ist, bekommt man einen viel besseren Eindruck davon, was das Pflegepersonal tagtäglich leistet und welche körperlichen Belastungen mit der Arbeit verbunden sind, so die Politikerin, die vor nicht allzu langer Zeit selbst als Patientin im Krankenhaus Bethanien war. Im Rahmen ihres Praxistages erfuhr IHRE EVANGELISCHEN DIENSTLEISTER IM DORTMUNDER GESUNDHEITSWESEN Diakonische Dienste Dortmund ggmbh Unsere Schwerpunktleistungen: Grundpflege Behandlungspflege Hauswirtschaftliche Versorgung Nachtpflege Einsätze durch Stationshelfer Pflegeberatung / Pflegeeinsätze Wundkompetenzteam weitere Hilfen und Kontakte Service-Wohnen (Seniorenwohnanlage Bethanien in Hörde) sie hautnah, welche hohen Erfordernisse die wirtschaftlich enge Situation im Gesundheitswesen an Organisation und Mitarbeiter stellt. Den Klinikbetrieb zum Wohle der Patienten aufrechtzuerhalten, dabei aber auch die menschliche Komponente nicht aus dem Blick zu verlieren, ist eine ungeheure Gratwanderung. Seit heute sehe ich das persönlich mit ganz anderen Augen, so Ulla Burchardt am Ende ihres Dienstes. Kostenlose Beratung unter 0800 / Medizinische Fachabteilungen: Orthopädie Unfallchirurgie Innere Medizin Anästhesie und Intensivmedizin Wir sind für Sie da: Jeden Tag und rund um die Uhr! Moderne Medizin und persönliche Betreuung im Dortmunder Süden Evangelisches Krankenhaus Bethanien Virchowstr. 4, Dortmund Tel / 94300, Fax 0231 / , Ulla Burchardt bei der Arbeit Ihr ganzheitliches Gesundheitszentrum im Dortmunder Westen Medizinische Fachabteilungen: Chirurgie Plastische und Ästhetische Chirurgie Innere Medizin Gynäkologie Anästhesie und Intensivmedizin Psychiatrie und Psychotherapie Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund Volksgartenstr. 40, Dortmund Tel / 61880, Fax 0231 / ,

12 Elmos endgültig eine grüne Aktie Brutto-Ergebnis 2010 mehr als verdoppelt Arbeit im Reinraum der Elmos AG Die Elmos Semiconductor AG entwickelt sich immer mehr zur grünen Aktie. Die Chips des Dortmunder Halbleiterherstellers steuern nicht nur ökonomisch und ökologisch effizient Strom und Funktionsabläufe in Autos und drücken deren Kohlendioxid-Ausstoß, sondern finden zunehmend auch Anwendung als LED-Ansteuerungen im Beleuchtungsmarkt der Zukunft. Weltweit gewinnt der LED-Markt rasant an Bedeutung auf allen Anwendungsgebieten. Die extrem Strom sparenden LED-Birnchen werden mittelfristig die Glühbirne ersetzen. Solar, Wind und Wasser sind Schlüsseltechnologien, in denen die Chip-Schmiede aus Dortmund auf den Kunden zugeschnittene Produkte anbietet. Aktuell expandiert das Unternehmen, das weltweit 991 Mitarbeiter beschäftigt, weiter in China, wo der Automarkt mit rund 34 % wächst. Wie Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens auf der Bilanzpressekonferenz sagte, wird in rund drei Monaten eine neue Niederlassung im chinesischen Shanghai eröffnen. Auch in Singapur wird es eine neue Niederlassung geben. Heute ist Elmos stärker als je zuvor: Das Unternehmen hat das desaströse Bankenkrise-Geschäftsjahr 2009 weit hinter sich gelassen und im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 alle Kennziffern wesentlich verbessert. Der Umsatz wurde um 49,2% auf 184,7 Mio. Euro in 2010 gesteigert. Das Bruttoergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf 83,8 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte im Jahr 2010 einen Wert von 23,1 Mio. Euro oder eine EBIT-Marge von 12,5% vom Umsatz. Der Konzernüberschuss belief sich auf 17,8 Mio. Euro und entsprach einem Ergebnis je Aktie von 0,92 Euro. Aufsichtsrat und Vorstand schlagen der Hauptversammlung am 17. Mai vor, eine Dividende in Höhe von 0,20 Euro auszuschütten. Der bereinigte Free Cashflow - Messgröße der Profitabilität - fiel mit 20,6 Mio. Euro sehr stark aus und war das Ergebnis einer deutlich verbesserten operativen Performance gekoppelt mit angemessenen Investitionen. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit konnte im Vergleich zu 2009 mehr als verdreifacht werden und betrug 30,0 Mio Euro in 2010 (2009: 9,4 Mio. Euro). In 2011 wollen wir Kunden vermehrt mit neuen Lösungen überzeugen und somit weiteres Wachstum generieren. Wir werden unsere Produktlinien gezielt erweitern und die Expansion nach Asien weiter vorantreiben, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG. Die Folgen der jüngsten katastrophalen Entwicklungen in Japan sind für das Unternehmen derzeit nicht absehbar und in der Prognose nicht abgebildet. Es bestehen für Elmos jedoch nur geringe direkte Abhängigkeiten bei Liefer- und Kundenbeziehungen mit Japan, indirekte Einflüsse sind aktuell nicht abschätzbar. (HG) DEW-Gaskunden winken 2012 attraktivere Tarife 19,8 Mio. -Flughafen-Minus für Pehlke hervorragend Gaskunden der DEW21 können vom nächsten Jahr an attraktivere Tarife von ihrem heimischen Versorger erwarten. Wie Guntram Pehlke, Vorstandsvorsitzender der Muttergesellschaft DSW21 bei der Bilanzvorlage erklärte, liefen maßgebliche Gaslieferverträge Ende 2011 aus, so dass DEW21 ab 2012 freier einkaufen könne. Vor dem Hintergrund der Energie-Debatte in Deutschland meinte Pehlke, die Strompreise in Deutschland würden bei einer Abkehr von der Kernenergie deutlich steigen. DSW21 hat im Geschäftsjahr 2010 einen Gewinn von 19,8 Mio. erzielt. Das geplante Ergebnis wie auch das Vorjahresergebnis wurden damit deutlich übertroffen. Ursachen der Ergebnisverbesserungen sind die Einigung mit der Bezirksregierung zu Ausgleichsansprüchen im Ausbildungsverkehr (rd. 12 Mio. ) und die Übertragung von Immobilien auf DOGEWO21 (7 Mio. ). DSW21 will 5,6 Mio. des Gewinns an die Stadt Dortmund ausschütten und den Rest zur Stärkung des Eigenkapitals verwenden. Der Unternehmensverbund DSW21 hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wiederum einen erheblichen Beitrag zur infrastrukturellen Verbesserung sowie zur Haushaltskonsolidierung der Stadt Dortmund erbracht. Einschließlich der Konzessionsabgabe von DEW21 beliefen sich die Leistungen des DSW21-Konzerns für die Stadt Dortmund im Geschäftsjahr 2010 auf insgesamt 119,6 Mio.. Das gesamte Leistungsvolumen liegt bei über 150 Mio.. Für das Jahr 2010 hat DEW21 mit 72,5 Mio. ein um 5,0 Mio. höheres Jahresergebnis erzielt. Für DSW21 verbleibt somit nach Abzug von Steuern und Bildung einer gesetzlichen Rücklage eine Ergebnisübernahme in Höhe von 42,2 Mio.. DEW21 beschäftigte zum Stichtag Ende Dezember Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat bis Ende September 2010 rd. 66 Mio. für Investitionen und Großreparaturen im Wesentlichen in das städtische Strom-, Gas- und Wassernetz ausgegeben. Die Tochter Dortmund Airport verbuchte zwar einen Passagier- Zuwachs um 1,8% auf rd. 1,75 Mio. Fluggäste, dennoch weist das Jahresergebnis ein Minus von 19,8 Mio. aus für DSW21 immerhin eine Verbesserung in Höhe von rd. 2,2 Mio. gegenüber dem Plan : Es sei dafür beim Personal, Marketing, bei Wartung und Instandhaltung gespart worden. Pehlke bezeichnete das erneute Riesen-Ergebnisminus ausdrücklich als hervorragendes Ergebnis. Es sei dem Flughafen letztlich (wegen der Dauerbelastungen aus Zinsen und Abschreibungen; Red,) nicht möglich schwarze Zahlen zu schreiben. (HG) PSD Bank fördert Stadtteilprojekte Der PSD StadtFörderpreis unterstützt zukunftsorientierte, sozial engagierte Projekte, die dazu dienen, die eigene Umgebung ein wenig lebens- und liebenswerter zu machen und so positive Impulse in den Städten zu setzen. Für den PSD StadtFörderpreis 2011 in Dortmund setzt die genossenschaftliche Direktbank PSD Bank Rhein-Ruhr eg jeweils Euro ein. Die Jury vergibt in Dortmund und Düsseldorf zwei Förderpreise à Euro, zwei Preise in Höhe von Euro sowie acht Förderpreis à Euro. Die Schirmherrschaft übernimmt für Dortmund Bürgermeisterin Birgit Jörder. Welcher Teilnehmer einen der Förderpreise erhält, entscheidet eine Jury, die sich aus den Schirmherren und den Vorständen der PSD Bank Rhein-Ruhr eg zusammensetzt. Alle gemeinnützigen Einrichtungen, die einen der Förderpreise erhalten, werden im Sommer 2011 bekanntgegeben. Mitglieder-Einlagen befeuern Wachstum der Volksbank NW 38 Mio MEX-Anlagen / Auch 2011 kostenlose Haus-Gutachten / 5 % Dividende Es lohnt sich, Mitglied der Volksbank-Nordwest zu werden! Diese verheißungsvolle Botschaft trugen die Vorstände Johannes Ridder und Stephan Schäffer gemeinsam mit ihren Mitarbeitern verstärkt seit Anfang 2010 nicht nur verbal an die Kundschaft heran. Sie untermauerten das genossenschaftliche Mantra im Jahr des Mitglieds mit zahlreichen Fachveranstaltungen, populären Freizeitaktionen für Jung und Alt und nicht zuletzt mit harten Fakten wie das Mitglieder-Exklusivkonto MEX, das in diesen historischen Niedrigzins-Zeiten immerhin 1,5 % Verzinsung pro Jahr bietet. Die Kundschaft nahm die Angebote mehr als wohlwollend an: Die massive Fokussierung auf die Mitgliederwerbung führte in 2010 nicht nur zu einer regelrechten Beitrittswelle, die der Volksbank NW immerhin 1100 Neumitglieder bescherte, sondern spülte der Bank auch 38 Mio. MEX-Anlagegelder in die Kasse - was erheblich dazu betrug, dass die Bank vor allem über die Einlageseite wuchs. 90 Mio. an Kreditgeschäft könnten wir jetzt durchaus in die Bücher nehmen, stellte Schäffer fest. Diese Einlagenschwemme macht natürlich prinzipiell stark für das Der moderne Bau wächst bald in direkter Nachbarschaft des neuen Hellweg-Baumarktes in Kley in die Höhe: In Anwesenheit von Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, Hellweg-Inhaber Reinhold Semer und weiteren Gästen fand am Standort Zeche Oespel in Kley die feierliche Grundsteinlegung für das neue Bürogebäude der Hellweg Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG statt. Ausleihegeschäft, doch da müssen allerdings die Kunden in 2011 noch erheblich besser mitspielen, denn dieses bankoriginäre Basisgeschäft stagniert auf dem Niveau von Floriert hat 2010 mit 37 von der Bank gehandelten Objekten (Wert: 6,2 Mio. ) das Immobiliengeschäft der 100-prozentigen Volksbank-Tochter VB Grundstücksgesellschaft mbh. Dieser Geschäftsbereich soll in 2011 weiter ausgebaut werden. Auch hier die frohe Botschaft Ridders für die Mitglieder: Für sie wird es auch in diesem Jahr weiter kostenlose Wertgutachten für die eigene Immobilie geben. Die Offerte bleibt ein Renner: 60 kostenlose Gutachten fertigten die Immobilienexperten der Volksbank 2010 für ihre Mitglieder. Schon heute nutzen viele Kunden, so Johannes Ridder, die vielschichtigen Angebote der Volksbank rund um die Immobilie. So unterstützt die Volksbank ihre Monika Kobusch war exakt das Neumitglied der Volksbank Dortmund- Nordwest im Jahr 2010 und erhielt als Überraschung vom Volksbankvorstand Johannes Ridder (2. v. l.) einen Gutschein für das Landhotel Jammertal inklusive Übernachtung und Wellness-Programm. Der Mitgliederbeauftragte der Bank, Christopher Wolff (l.), freute sich gemeinsam mit dem Vorstand Marktbereichsleiter Oliver Nows und Kundenberater Richard Bauer für Monika Kobusch. Hellweg baut sich neue Verwaltung Grundstein gelegt / Geothermie heizt und kühlt Kunden beim Erwerb, der Finanzierung, der Verwaltung sowie beim Verkauf von Immobilien. Schon in einem Jahr soll das Gebäude fertiggestellt sein. Als Generalunternehmer wurde die Dortmunder Firma Derwald beauftragt. Den Entwurf für das Bürogebäude lieferte das Architekturbüro Wenner aus Wuppertal. In das Bürogebäude zieht die Dienstleistungszentrale ein, die sich um alle Hellweg Filialen kümmert. Beim Entwurf wurde auf ein offenes und modernes Baukonzept Wert gelegt, so Reinhold Semer, Hellweg-Inhaber. Erwähnenswert ist außerdem, dass das Gebäude zu 100 Prozent mittels Geothermie sowohl beheizt als auch gekühlt wird. Der hohe Fensteranteil des Gebäudes führt zu zusätzlichen solaren Energiegewinnen. Der vier-, teilweise fünfgeschossige Neubau besteht aus zwei versetzten Baukörpern. Durch die runde Form des nördlichen Gebäudeteils entsteht eine einladende, großzügige Haupteingangszone. Das Bürogebäude wird über eine Nutzfläche von über Quadratmetern verfügen. Investiert werden 8 Mio. Euro. Hellweg ist einer der größten Dortmunder Arbeitgeber. In Dortmund beschäftigt das inhabergeführte Unternehmen, das dieses Jahr seinen 40. Geburtstag feiert, über 400 Mitarbeiter, davon über 200 in der Dienstleistungszentrale. Das Bauund Gartenmarktunternehmen legt mit einer Ausbildungsquote von zehn Prozent seit jeher großen Wert auf die Ausbildung und Entwicklung junger Menschen. Heute zählt das Unternehmen insgesamt 87 Baumärkte in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen verfolgt eine qualitäts- und serviceorientierte Unternehmensstrategie. Hellweg beschäftigt rund Mitarbeiter, davon 10% Auszubildende. Unter dem Strich war die Geschäftsentwicklung 2010 durchaus erfreulich. So konnte die Bilanzsumme um 5,8% auf 439 Mio. gesteigert werden. Das Betriebsergebnis vor Bewertung legte deutlich um 15% auf 3,3 Mio. zu. Auf Grund der guten Ertragssituation wird die Volksbank Dortmund- Nordwest ihre Rücklagen weiter aufstocken und der Vertreterversammlung die Zahlung einer Dividende in Höhe von 5% - auf Vorjahresniveau - vorschlagen. Auch in diesem Jahr wird die Mitglieder-Aktion fortgeschrieben, und zwar unter dem Motto Nähe schafft Vertrauen. Das bringen die Kunden der Volksbank offenbar auch weiter entgegen, denn in dem noch jungen Jahr gibt es bisher schon wieder 200 Neumitglieder. Hier setzt die Bank konsequent auf den intensiven Dialog mit ihren Kunden im Rahmen der strategischen Finanzplanung. Dabei, so Vertriebsleiter Jörg Lott, ermittelt die Bank im Gespräch mit ihren Kunden die aktuelle Einkommensund Vermögenssituation. Auf Basis der Ziele und Wünsche der Kunden erarbeiten die Berater einen detaillierten Finanzplan, der dann schrittweise umgesetzt wird. Für 2011 verspricht Lott auch wieder weitere wertvolle Infoveranstaltungen zu Finanz-Sachthemen. So wird es u. a. eine Veranstaltung zum Thema Zertifikate und zum Thema professionelle Vermögensberatung geben. (HG) Bill Gates steigt bei Givaudan ein Einen so starken Mitbesitzer hat kaum ein Unternehmen an seiner Seite - Freude herrscht denn auch in der Dortmunder Niederlassung von Givaudan, dem weltgrößten Aroma- und Riechstoffhersteller mit rund 8200 Beschäftigten weltweit: Mit Microsoft-Gründer Bill Gates hat Givaudan jetzt seinen wohl prominentesten Großaktionär gewonnen. Öffentlich wurde der Einstieg von Gates bei dem Aromenund Riechstoffhersteller über eine Pflicht-Beteiligungsmeldung der Schweizer Börse SIX. Danach hält der Microsoft-Chef indirekt jetzt eine Beteiligung von 3,3 Prozent an dem Unternehmen mit Stammsitz in der Schweiz. (HG) 22 23

13 Geld & Wirtschaft in Dortmund Doppelbeschluss untermauert Entwicklung des Dortmunder Hafens Unternehmen, Hafen AG und Stadt: Hafen bleibt ein Industriestandort / Kampagne in Planung Dortmunds Hafen: 108 Industriebetriebe, 52 Handwerksbetriebe mit 800 Mitarbeitern und 80 Mio. Umsatz, insgesamt 5000 Arbeitsplätze auf 170 Hektar. Alles war gut an dem wichtigen Dortmunder Industrie- und Logistikstandort - bis die PCB-Verseuchung durch die Envio AG an der Kanalstraße 25 auch bundesweit Schlagzeilen machte und den Standort sowie Produkte in Misskredit brachte. Lässt sich die Industrie gemeinhin kaum in die Karten gucken, kam es kürzlich erstmalig zu einer Hafenkonferenz, auf der sich Industrieund Handwerksbetriebe ein wenig mehr Transparenz mit einer geplanten, nachhaltigen Imagekampagne verordneten. Teilnehmer des Treffens waren Oberbürgermeister Ullrich Sierau, die Unternehmen des Dortmunder Hafens, Vertreter der Kammern, des DGB und der Bezirksbürgermeister. Auf Einladung der Dortmunder Hafen AG, des Vereins der Hafenanlieger und der Wirtschaftsförderung Dortmund tauschte man mit den Unternehmen vor Ort den aktuellen Sachstand zum Wirtschaftsstandort Hafen aus und sprach über gemeinsame zukünftige Aktivitäten. Dabei ging es auch generell um die Akzeptanz von Industriestandorten. Am Ende erzielten die Konferenzteilnehmer einen Doppelbeschluss : Die Stadt bekennt sich eindeutig zum Industriestandort Hafen was bedeutet, dass künftig keinerlei Wohnbebauungen oder Gastronomieeinrichtungen zugelassen werden, die die industrielle Entwicklung oder den Bestand gefährden würden. Zugleich will der Verein der Hafenanlieger mit dem Chef der Deutschen Gasrußwerke, Dr. Hans-Dieter Kahleyß an der Spitze, ein Netzwerk aufbauen, um den Envio-Rufschaden auszubügeln und das eigene positive Image an die Öffentlichkeit zu transportieren. Kahleyß: Wir müssen das Bild verdrängen, das durch Envio entstand ist. Wir sind keine Verbrecher, sondern bemühen uns hier sauber und ordentlich zu arbeiten. Viel zu tun ist hier zweifellos auch jenseits der Envio- Auswirkungen. Kurioserweise wollen in Deutschland offenbar zunehmend mehr Bürger nicht mehr wissen, wer am Industrie- und Mittelstandsstandort Deutschland eigentlich ihre Arbeitsplätze in Behörden, Gerichten und in der freien Wirtschaft unterhält. Das führt zu Stromtrassen, die überirdisch nur noch schwer durchzusetzen sind, zu fast fertig gebauten Kraftwerken, die ernsthaft komplett stillgelegt werden sollen, man will auch keine Kernkraftwerke - aber inzwischen auch schon keine Kohlekraftwerke mehr. Großplanungsgenehmigungsverfahren nehmen in Deutschland inzwischen Dekaden in Anspruch. Kahleyß zitierte eine Studie der chemischen Industrie, nach der der Bürger zwar Industrieplanungen positiv gegenüber steht aber bitte weit weg von meinem Wohnort. Wir Der Hafen aus der Luft betrachtet: Auf 170 Hektar sind hier 160 Unternehmen mit 5000 Arbeitsplätzen aktiv. brauchen Industrie und damit hat die Sicherung industrieller Standorte hohe Priorität, bekannte sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau zur Existenz und Bedeutung des Hafens in Dortmund. Dabei stehen Gesundheitsaspekte und Wirtschaftsentwicklung gleichermaßen auf der Tagesordnung, so der Chef der Dortmunder Wirtschaftsförderung, Udo Mager. Für alle Beteiligten der Konferenz steht fest, dass der Hafen als Industriegebiet so erhalten bleiben muss. Er ist Standort für Produktion und logistischer Umschlagsplatz. Die kombinierte Anbindung an Kanal, Bahn und Straße ist ein einzigartiger Standortvorteil. Letztlich erhofft man sich, dass der Logistikstandort Hafen auch zu Ansiedlungen der Branche etwa auf Phoenix-West führen wird. Im Rahmen der Hafenkonferenz, die in unterschiedlichen Themenworkshops aktuelle Handlungsfelder identifizierte und diskutierte, wurden zukünftige Arbeitsfelder verabredet und auch konkrete Maßnahmen beschlossen: Gemeinsame Ziele Die Unternehmen im Hafen schließen sich in einem aktiven Netzwerk zusammen. Der Hafen ist transparent Für alle Akteure im Hafen ist Transparenz wichtig, um Vertrauen aufzubauen. An einem Industriestandort geht es nicht immer klinisch rein zu, aber es gibt auch nichts zu kaschieren. Gesetzliche Vorgaben zum Gesundheits-, Arbeitsund Umweltschutz sind richtig und wichtig und werden erfüllt. Der Hafen ist nicht isoliert In Zukunft soll mit der Innenstadt- Nord in guter Nachbarschaft enger zusammengearbeitet werden. Die Aktivierung der Speicherstraße als Übergang zwischen Hafen und Nordstadt ist ein spannender Ansatz. Mit den Nachbarn soll im Zuge gegenseitiger Rücksichtnahme vertrauensvoll zusammengearbeitet und Verabredungen getroffen werden. Industriearbeitsplätze Gerade diese Blaumannarbeitsplätze - in Dortmund sind nur noch ca.19% aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten im Industriesektor tätig - sind für die weitere Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Dortmund wichtig. Der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen am Standort Hafen sind daher von hoher Priorität. Planungssicherheit Für die Hafenanlieger ist ein stabiler Planungsrahmen für die weitere Entwicklung wichtig. Dies betrifft auch die Gewährleistung des rund um die Uhr -Betriebs. Entwicklungsfähigkeit Dafür werden Flächen für unternehmerisches Wachstum notwendig sein. Impulse, die vom Hafen ausgehen, können auch zu weiteren Entwicklungen von Industrieflächen in seinem Umfeld führen. Nur die Grippe konnte Siggi Wader bremsen Europapokal der Senioren im Zweierbob 2011 Südschwede Siggi Wader (l.) Der Dorstfelder Siegfried Wader, genannt der Südschwede, ist der einzige Westfale, der je den Europapokal der Senioren im Zweierbob in Innsbruck gewann. Das war am 25. Februar Gemeinsam mit Bremser Lutz Richmann war er damals der Schnellste im Eiskanal. Gebaut wurde dieser Siegerbob von Friedhelm Reick aus Brambauer, der lange Jahre Vorsitzender des BRC Dortmund war. Der inzwischen 61-jährige Wader war auch in diesem Jahr wieder beim Europapokal der Senioren im Zweierbob 2011 in Innsbruck dabei. Leider galt für den zweitältesten europäischen Bobpiloten diesmal das Motto: Dabei sein ist alles. Der leider von der Grippe geschwächte Wader und sein Team-Kollege Gregor Riehmer (Bob-Team Dortmund/ BRC Ilsenburg) kamen auf den 35. Platz. Beide Wettkämpfe startete Wader im Bob sitzend. Leider erwies sich die Grippe als so starke Bremse, dass das Duo gleich vom Start an hinterher fuhr. Inzwischen hat Siggi Wader an die IN-Stadtmagazine eine schöne Gruß-Postkarte aus den Alpen geschickt: Vielen Dank, Siggi! Eigentlich kommt Siggi Wader aus dem Bereich der Leichtathletik, die 100 Meter ist er in 10,7 Sekunden gelaufen. Beste Voraussetzungen für den Bobsport. Als 1977 die Bobbahn in Winterberg eröffnet wurde, suchte man antrittsschnelle Anschieber - Siggi Wader war mit dabei. Drei Jahre später setzte er sich dann als Pilot in den Zweier- und Viererbob; am anspruchvollsten fand er die Fahrten im Viererbob. Auf viele weitere Erfolge kann der gelernte Koch, der 39 Jahre in der Werkskantine von Mercedes gearbeitet hat, zurückblicken Vizeeuropameister bei den Senioren mit Klaus Ostermann als Anschieber, weitere Bronzemedaillen 1994 und gewann er Bronze mit Jörg Bath, der Wirt des höchsten Restaurants Deutschlands auf der Zugspitze ist. Bis 2004 war er Mitglied im Dortmunder BRC. Als der Club aufgelöst wurde, hat er sich dem BRC Ilsenburg angeschlossen. Den Ilsenburger Cup hat er drei Mal gewonnen. Ein Höhepunkt in seinem Sportlerleben war es, das Olympische Feuer als Schlussläufer mit seinen Kollegen des BRC Dortmund ins Eisstadion Dortmund zu tragen. Übrigens: Walter Delle Karth, Obmann des Bobclubs Igls - Innsbruck, richtete eine besondere Dankesadresse an den Schirmherrn Fürst Albert Grimaldi II von Monaco: Er hat mit seinem Besuch unsere 30. Veranstaltung enorm aufgewertet. Seine legere und freundschaftliche Art zeichnet diese Persönlichkeit aus. Spontan erklärte er sich wieder bereit, auch heuer die Schirmherrschaft für unsere Veranstaltung zu übernehmen. Borro -Kinder lernen Erste Hilfe Sinnvolles Angebot des DLRG-Teams Unter sachkundiger und kindgerechter Anleitung des DL- RG-Teams lernten Kinder des Kindergarten St. Borromäus Dorstfeld Eckpfeiler der Ersten Hilfe kennen. Die Schulkinder trainierten neben dem Notruf auch kleine Soforthilfe- Maßnahmen wie die Wundversorgung mit Pflaster und Verband. Abschließend gab es dann für alle Die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule freuen sich über ihre bestandene Delf-Prüfung. as in diesen Jahr bereits zum D zweiten Mal angebotene Programm zur Vorbereitung des Delfs (Diplome d`etudes en langue francaise) war in diesem Jahr noch erfolgreicher als Alle Schülerinnen und Schüler, die sich den Prüfern stellten, bestanden mit großem Erfolg. Dafür haben sie ein Puppentheater. Das DLRG-Kindergartenteam zieht regelmäßig mit seinem Erste-Hilfe-Kurs von Die Kindergruppe mit dem DLRG-Kindergartenteam Bezirk Lütgendortmund; v. l. Toni Brzostek, Jutta Halle, Horst Baumann, Monika Stock und Gerhard Konzack. Kindergarten zu Kindergarten. Vor zehn Jahren gründete die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.v. (DLRG) mit der Bayer AG das Kindergartenprojekt mit dem Ziel, Kinder kindgerecht an die Erste Hilfe heranzuführen und Baderegeln zu beachten. WBR-Schüler wieder erfolgreich wöchentlich mindestens eine Stunde fleißig gelernt und trainiert. Diese Mühe wurde belohnt: Sie haben die nächste Stufe des Delf Programms erreicht. Die Schule freut sich über ein solches Engagement und beglückwünscht die Teilnehmer zur gelungenen Prüfung. R. Meder Auch sie stellten sich erfolgreich den Prüfern 24 25

14 CVJM-Haus für Jugendliche geht im Juli an den Start Im ehemaligen Gemeindehaus der ev. Elias-Gemeinde Spätestens zum Beginn der Sommerferien am 25. Juli wird der CVJM Dortmund e.v. seine neue Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche an der Wittener Straße 10 in Dorstfeld eröffnen. Die Umbauarbeiten im ehemaligen Gemeindehaus der ev. Elias- Das ehemalige Gemeindehaus der ev. Elias-Gemeinde Gemeinde, das der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) zum 1. März übernommen hat, sind bereits angelaufen. Die die städtische Jugendfreizeitstätte an der Adalbertstraße 85 klagt seit Jahren über rückläufige Besucherzahlen. Das Jugendamt hatte schon seit langem den Wunsch, die offene Kinder- und Jugendarbeit für den Stadtteil Dorstfeld möglichst im Bereich der Wittener Straße (Unterdorstfeld) anzusiedeln. Dies wird jetzt mit dem CVJM realisiert. Die Stadt Dortmund wird ihr Haus schließen und sich mit Euro an den jährlichen Betriebskosten des CVJM in Höhe von Euro beteiligen. Der CVJM wird die vom Jugendamt bisher durchgeführten Aktivitäten mit folgenden Schwerpunkten fortsetzen: Integration von Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft, Kultur und Religion, Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Planung und Gestaltung von Angeboten, präventive Angebote zum adäquaten Umgang mit Konflikten und Gewalt, Vorleben und Kommunikation von Werten, Maßstäben und Grenzen auf Basis eines christlich geprägten Menschenbildes. Die Freizeiteinrichtung des CVJM wird mindestens 25 Stunden pro Woche geöffnet sein. Die jungen Besucherinnen und Besucher werden durch pädagogisches Fachpersonal betreut werden. Pfarrer Nickel verlässt Dorstfelder Gemeinde Wechsel in die Krankenhaus-Seelsorge Nach fast 20 Jahren ist Pfarrer Klaus Nickel im Rahmen eines Gottesdienstes von der ev. Kirchengemeinde Dorstfeld verabschiedet worden. Er wechselt in die Krankenhaus-Seelsorge und das nicht ohne Bitterkeit: Man ist hier über, sagt er unverblümt. Im Zuge von Umstrukturierungen ist das ev. Gemeindehaus inzwischen verkauft, gesucht wird weiter nach einer passenden Nutzung der ev. Kirche an der Dorstfelder Hochstraße. Sinkende Gemeindemitgliederzahlen hatten im Jahr 2006 zur Fusion von fünf Kirchengemeinden zur Elias-Kirchengemeinde geführt. Die Gemeinde musste sich aus finanziellen Gründen auf weniger Standorte konzentrieren und deshalb einen Teil des Gebäudebestandes aufgeben. Dazu gehört auch die rund 100 Jahre alte, denkmalgeschützte Kirche Dorstfeld an der Hochstraße. Auch eine neue Personalplanung ist naturgemäß Folge Pfarrer Klaus Nickel (2. v. l.) hat die Ev. Kirchengemeinde Dorstfeld verlassen. Viele Gemeindeglieder, Elias-Pfarrer Christian Höfener-Wolf (2. v. r.) und Superintendent Michael Stache (l.) verabschiedeten ihn. des Fusions-Konzepts. Bekanntlich ist die Debatte um die künftige Nutzung der evangelischen Kirche an der Dorstfelder Hochstraße noch in vollem Gang. Der Lenkungskreis der evangelischen Kirchengemeinde möchte die Kirche entweder für das Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst oder als Schaudepot des Museums für Kunst- und Kulturgeschichte nutzen. Marmor & Granit Giese bietet Qualität seit über 10 Jahren Im Februar 2011 feierte Rainer Giese mit seinem Team 10 Jahre Jubiläum in Dortmund. Mitten im Ortsdreieck Dorstfeld, Marten und Lütgendortmund findet man das Unternehmen, das eine zuverlässige Verarbeitung von qualitativem Naturstein anbietet. Als gelernter Steinmetz ist Rainer Giese Experte für aus Marmor und Granit gefertigte Treppen, Podestanlagen, Bäder, Küchenarbeitsplatten, Fensterbänke, Verkleidungen sowie Bodenbeläge und vieles mehr. Auch bei individuellen Wünschen, wie Spezialschnitten, wird eine kompetente Beratung und Umsetzung gewährleistet. Eine Als mein Großvater, Friedrich Schrader, die Apotheke 1951 eröffnete, war die Westfalia- Apotheke die zweite Apotheke in Dorstfeld nach der Johannis-Apotheke in Alt-Dorstfeld. Die Bürger von Oberdorstfeld waren glücklich über eine ortsnahe Versorgung. Heute gilt politisch, wir haben eine Überversorgung mit Apotheken und Ärzten, die wieder abgebaut werden soll. Die Wege bis zu einer umfassenden Versorgung werden für die Patienten wieder weiter werden. Vor 60 Jahren wurden noch sehr viele Arzneimittel in der Apotheke hergestellt. Die Zubereitung war Handarbeit. Die Anzahl von gezielt hochwirksamen Arzneimitteln war aus heutiger Sicht sehr begrenzt. Auch meine Mutter, Brigitte Bankamp, geb. Schrader, begann ihre Ausbildung 1962 mit der Herstellung von Arzneimitteln. 60 Jahre Dorstfelder Pharmaziegeschichte Die Westfalia-Apotheke gestern und heute Aber schon immer stand der Patient als Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt aller Bemühungen der Apothekerinnen und Apotheker. Neben der handwerklichen Tätigkeit achteten sie immer auf die richtige Anwendung des Arzneimittels durch den Patienten, um eine bestmögliche Therapie zu erzielen. Heute hat die Industrie die Herstellung übernommen, weil unsere modernen Hightecharzneimittel nicht mehr in der Apotheke produziert werden können. Moderne Arzneimittel sind viel genauer dosiert, die Wirkstoffe sind auf die wirklich wirksamen Bestandteile reduziert, und auf wissenschaftlich nachgewiesene Therapiepläne zubereitet. Diese Hightecharzneimittel bedürfen eines sehr bewussten Einsatzes, damit sie zuverlässig zum Wohle des Patienten wirken. Diese modernen Wirkstoffe wirken sehr viel gezielter, mit der Folge, dass sie sehr viel genauer dosiert werden müssen. Die Therapie ist intensiver zu begleiten und zu kontrollieren. Das Team der Westfalia-Apotheke Auch ist der Strauß der verfügbaren Arzneimittel außerordentlich bunt geworden. Wir können heute Krankheiten behandeln, die vor 60 Jahren nicht einmal verstanden wurden oder gar bekannt waren. Daher benötigt der Apotheker ein sehr viel breiteres Wissen, um die Vielzahl der Arzneimittel bei den unterschiedlichsten Erkrankungen begleiten zu können. Das Wissen um die Wirkungen der Arzneimittel, die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Arzneimitteln, die Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Nahrungsmitteln ist fundamental gewachsen. Das Studium zum Doctor of Pharmacy (USA) als Ergänzung zum deutschen Universitätsstudiengang Pharmazie hat mir als Apothekerin in der Dritten Generation sehr geholfen, mein Wissen über den Einsatz von Arzneimitteln zu erweitern und zu vertiefen. Unzählige Fortbildungen, an denen alle Mitarbeiter in ihrer Freizeit nach Geschäftsschluss und an Wochenenden teilnehmen, halten unser Wissen fortlaufend auf dem neuesten Stand. Die tägliche Wissensvermittlung zum Nutzen des Patienten prägt heute den Apothekenalltag und bindet viel Zeit und Kraft. Aus einem handwerklichen Beruf ist das bürgernahe, jederzeit erreichbare Wissenszentrum geworden. Für diesen Wissenstransfer muss der Patient Geduld aufbringen. Erhält der Apotheker ein Rezept, nimmt er nach einer ersten Kontrolle der Formalien die Persönlichkeit dahinter wahr, stellt ihm seine verordneten Arzneimittel zur Seite. Er prüft die Plausibilität der Verordnung unter Berücksichtigung aller ihm zur Verfügung stehenden Informationen. Beispielsweise ist eine Verordnung eines Antibiotikums eines Allgemeinarztes anders zu durchdenken als die eines Urologen, eines Lungenfacharztes oder eines Hautarztes. Der Apotheker denkt über mögliche Wechselwirkungen, Einnahmehinweise und begleitende Hinweise nach. Außerdem sucht er das von der Krankenkasse zugelassene Arzneimittel aus. Diese Vorgänge benötigen Zeit und Konzentration zu Lasten des Kunden und des Apothekers, aber zum Vorteil für den Patienten. Auch der Patient ist heute stärker gefordert. Damit ihm Arzneimittel optimal helfen, muss er sie korrekt einnehmen. Unendlich viele Aspekte müssen bei einer Therapie mit Arzneimitteln berücksichtigt werden. Manche Erkrankungen erfordern eine Therapie mit vielen verschiedenen Medikamenten. Dadurch wird die Therapie noch komplizierter und unübersichtlicher. Der Apotheker muss dem Patienten helfen, die vom Arzt angeordnete Therapie zu verstehen, zu akzeptieren und umzusetzen, um einen größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Der Patient selbst kann tätig sein, seine Arzneimitteltherapie bestmöglich zu gestalten, indem er immer wieder um Rat in seiner Stammapotheke fragt. Denn nur wenn der Apotheker Übersicht über die gesamte Therapie und Ernährung und eventuell Lebensweise erhält, kann er den Patienten umfassend beraten. Kattrin Hildebrandt, Pharm. D.e.K. Ihr Team von Giese: (v. r.) Rainer Giese, Enno Giese, Beate Frische, Kamil Ugur Ausstellung mit großer Steinauswahl und ein Sortiment mit allen benötigten Reinigungs- und Pflegemitteln für Naturstein runden das vielfältige Angebot ab

15 Umfangreiche Modernisierung: Erfolgreiches Bauprojekt der Spar- und Bauverein eg Dortmund an der Lange Fuhr in Dorstfeld Mit einem Investitionsvolumen von 2,1 Mio. Euro modernisiert die Spar- und Bauverein eg Dortmund derzeit die Wohngebäude Lange Fuhr in Dorstfeld. Ziele der Groß-Modernisierung sind Heizkostenersparnis und klimafreundliche Dämmung, altersgerechtes barrierefreies Wohnen und eine attraktive Neugestaltung des Wohnumfeldes. Abschluss des Bauvorhabens ist bis Ende Mai 2011 geplant. Ziel ist es, die massiven Gebäude den modernen Standards der Wärme- und Energietechnik anzupassen und die Wohnqualität der Bewohner durch umfangreiche Maßnahmen zu verbessern. Wie bei vergangenen Modernisierungen passt die Sparund Bauverein eg Dortmund die Mieten nach der Fertigstellung nur moderat an und liegt somit trotz erhöhtem Wohnkomfort unter der ortsüblichen Vergleichsmiete. Im Mittelpunkt der Modernisierung steht eine effektive Wärmedämmung der im Jahre 1974 erbauten Gebäude, um Heizkosten zu senken und die Umwelt zu schützen. Aus diesem Grund werden Fassaden, Dächer und Kellerdecken aufwändig gedämmt. Zudem erfolgt die Sanierung der Grundleitungen und nicht zeitgemäße Fenster werden in doppelverglaste Kunststofffenster getauscht. Mit der Erneuerung der Aufzüge verfolgt die Spar- und Bauverein Dortmund eg ein weiteres wichtiges Modernisierungsziel: die Anpassung der Häuser an die Jubel-Konfirmationen in Oberdorstfeld Venenbeschwerden auf Reisen? Entlasten Sie Ihre Beine durch VARILIND Reisestrümpfe. sie sind angenehm zu tragen verbessern die Blutzirkulation in den Beinen beugen Schwellungen vor Erhältlich in 5 Größen: XS bis XL und in 6 Farben: Erfordernisse des altersgerechten Wohnens. Der in jedem Haus vorhandene Aufzug war bislang lediglich nach der Überwindung einiger Treppenstufen erreichbar. Mittels eines Durchbruchs in den Fahrstuhlschacht im Eingangsbereich wird der Zugang direkt von außen ermöglicht. In den kommenden Wochen wird die Modernisierung der massiven Gebäude durch eine umfangreiche Neugestaltung der Außenanlagen ergänzt. Für die Bewohner der 70 Wohneinheiten bedeutet dies eine erhebliche Verbesserung ihrer Wohnqualität. Mit rd ,00 Euro modernisiert die Genossenschaft z.zt. in einem ähnlichen Umfang das Objekt Oberbank 9 in Dorstfeld. Hier sollen die Arbeiten Anfang Juli beendet sein. Jubelkonfirmationen wurden in der evangelischen Kirche Oberdorstfeld gefeiert. Dabei waren vier Gnaden-, zwei Diamant-, neun Gold-Konfirmationen und eine Platin-Konfirmation. Unser Foto zeigt die Jubelkonfirmanden mit Pfarrer Tobias Bergmann vor dem evangelischen Gemeindehaus in Oberdorstfeld. Ihre Apotheke berät Sie gern! Weiss Sand Beige Blau Anthrazit Schwarz Paracelsia Pharma, in Wirrigen 25, Waltrop Er arbeitet zwei bis drei Mal pro Woche im Seniorenhaus Vinzenz. Seit Sommer 2010 ist er dort im Einsatz. Seine Ausbildung kostete rund Das, was er leistet, ist jedoch unbezahlbar. Gemeint ist der 1,5-jährige schwarze Mischlingsrüde Mikka, dessen Frauchen, Nicole Keuthen, als Ergotherapeutin im Haus Vinzenz beschäftigt ist. Wie kam es dazu, dass auch Mikka dort regelmäßig seine Einsätze hat? Eine Ehrenamtlerin, die früher mit ihrem Hund die Senioren besucht hatte, musste diese Stippvisiten aufgeben und Nicole Keuthen hatte schon längere Zeit mit dem Gedanken gespielt, sich einen Weggefährten auf vier Pfoten zu suchen. Die Wahl fiel auf den ausgeglichenen, geduldigen und kaum haarenden Pudelmix. Es ist wichtig, dass der Hund niemals aggressiv reagiert auch wenn ihm jemand aus Versehen auf den Schwanz tritt. Und wegen der Hygiene ist ein Hund, der kaum Mit weichem Fell und kalter Nase: Mikka sorgt für mehr Lebensfreude Bewohner des Seniorenhauses Vinzenz freuen sich über vierbeinigen Mitarbeiter Der Bewohner Helmut J. wird regelmäßig von Ergotherapeutin Nicole Keuthen mit ihrem Hund Mikka besucht. Der 1,5-jährige Mischlingsrüde scheint seine Arbeit und besonders den 81-jährigen Helmut J. zu mögen. Haare verliert, besonders geeignet für die Arbeit im Seniorenheim. Wir haben nämlich auch Bewohner mit einer Hundehaarallergie, erklärt Frau Keuthen. Eine entsprechende Qualifizierung als Therapiehund hat Mikka ebenfalls vorzuweisen. Die Ausbildung, deren Kosten das Seniorenhaus übernahm, dauerte ein 3/4 Jahr und wurde an der Steinfurter Akademie für tiergestützte Therapie mit einer Prüfung für Hund und Halterin erfolgreich abgeschlossen. Es gibt in Deutschland keine einheitlichen Ausbildungen für Therapiehunde. Da sind die Niederlande und die Schweiz schon etwas weiter, informiert Frau Keuthen. Die 26-Jährige geht mit Mikka auch weiterhin zur Hundeschule und nimmt diverse Weiterbildungsangebote des Fachkreises Therapiebegleithunde West wahr. Denn als Therapiebegleithundeteam lerne man niemals aus und es mache beiden sehr viel Spaß, verrät sie lächelnd. Wir besuchen heute mit Nicole Keuthen und Mikka den 81-jährigen Helmut J., der durch seine Arthrose auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Außerdem ist er seit einiger Zeit blind und leidet an Demenz. Dies macht es ihm fast unmöglich an Veranstaltungen des Hauses teilzunehmen und mit anderen Bewohnern zu kommunizieren. Doch jetzt kommt Mikka ins Spiel: Nach der Begrüßung wird ein Stuhl neben Helmut J. gestellt und eine Decke darauf platziert. Von Frauchen ermutigt springt Mikka auf den Stuhl und blickt erwartungsvoll in Helmut J.s Richtung. Wollen wir den Mikka füttern?, fragt Nicole Keuthen. Die Ergotherapeutin legt zwei Leckerchen in seine Hände, die halb geschlossen auf seinem Schoß liegen. Mikka weiß sofort, was zu tun ist. Er stupst die Hände des Bewohners mit seiner kalten Nase an und versucht mit seiner Zunge an die Leckerchen zu gelangen. Seine Zähne benutzt der vorsichtige Mischlingsrüde dabei niemals. Dann bewegen sich Helmut J.s Hände. Langsam. Aber der 81-Jährige öffnet sie immer weiter, sodass der geduldige Mikka schließlich sein begehrtes Futter fressen kann. Es ist jedoch noch etwas Erstaunlicheres passiert: Helmut J. streichelt sanft Mikkas weiches Fell und spricht ihn an. Alex, mein Alex. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Was treibt Sie an? Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt. Wir reden Ihnen keine Bedürfnisse ein, die Sie nicht haben, wir hören Ihnen zu. Und was es auch ist, das Sie antreibt, wir helfen Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen. Wir sorgen dafür, dass Ihre Träume und Wünsche wahr werden. Denn es ist unser Antrieb, Ihnen versprechen zu können: Wir machen den Weg frei Ganz fein, lobt Helmut J. den nun halb auf seinem Schoß liegenden Hund. Alex so hieß ein Schäferhund, der Helmut J. vor Jahrzehnten durchs Leben begleitete, wie Nicole Keuthen erzählt. Zahlreiche vermeintlich verblasste Erinnerungen scheinen in dem Bewohner aufzukommen und er lächelt. Man braucht also viel Gelassenheit, ein paar Leckerchen und auch angemessene Pausen, um als Therapiehund älteren Menschen etwas Lebensfreude schenken zu können. Nach 15 Minuten ist deshalb Mittagspause sowohl für Helmut J. als auch für Mikka. Der Hund braucht diese Phasen zum Entspannen, denn sonst würde es zu anstrengend für ihn werden. Mittlerweile ist der freundliche Rüde bei allen Bewohnern ein gern gesehener Gast, bekommt viele Streicheleinheiten und zaubert den Senioren fast immer ein Lächeln aufs Gesicht. Das ist einfach unbezahlbar!

16 Klasse 6c am RSG zeigt Herz für Tiere Schüler sammeln 600 für Dorstfelder Tierheim Ein Herz für Tiere: Im Rahmen der Deutsch-Unterrichtsreihe Argumentieren der Klasse 6c unter Leitung von StR Melanie Knöll eigens ein Radioteam gebildet, mit dem sie versuchten, im Radio auf ihre Aktion aufmerksam zu machen. Leider erhielten sie hier keine Antwort. Im Rahmen des Unterrichts wurden neben der Fertigung von Plakaten auch Erörterungen geschrieben und das Argumentieren trainiert. Die Schüler wanderten von Haus zu Haus, um Geld zu sammeln - und dabei musste natürlich eine ganze Menge an Argumenten vorgetragen werden. Ende übergaben die Schülerinnen und Schüler ihre Spende in Form von Tierhandlungsgutscheinen an das Dortmunder Tierheim. Orchesterstücke der romantischen Musik genießen Uwe Künstler im Haus Schulte-Witten Uwe Künstler verzaubert seine Gäste am um Uhr im Haus Schulte-Witten, Wittenerstr. 3 u. a. mit der Peer Gynt Suite von Edvard Grieg, einem der bekanntesten Orchesterstücke der romantischen Musik. Grieg wurde beauftragt zum Märchen von Peter Christen Asbjornsen die Musik zu schreiben. Hieraus stellte Grieg 1888 und 1891 die bekannten Suiten zusammen. Uwe Künstler rundet den Abend für seine Gäste mit Werken von Chopin und Eigenkompositionen ab. Platzreservierung unter 0231/ ist erforderlich. haben die Schüler der Klasse 6c des Reinoldus- und Schiller-Gymnasiums 600 nebst Sachspenden für das benachbarte Tierheim zusammengebracht. Sie hatten auch Die Schüler der Klasse 6c übergeben dem stellvertretenden Leiter des Tierheims, Herrn Rojan, 600 in Form von Gutscheinen. Wir haben die passende Wohnung für Sie! Dortmund-Dorstfeld, Dorstfelder Hellweg 26, 3. Etage, 1 Zimmer, Küche, Flur, Bad, Gemeinschaftsterrasse, 55,19 qm, Warmmiete 323,00 Do- Kirchlinde, Kirchlinder Str. 12, 2. Etage, 2 Zimmer, Küche, Flur, Bad, Balkon, 64,25 qm, Warmmiete 424,30 Do-Lütgendortmund, Klarastr. 25, EG, 3 Zimmer, Küche, Flur, Bad, Balkon, 80 qm, Warmmiete 521,00 Multimediaanschluß, Kellerraum und Zentralheizung vorhanden; WBS erforderlich (Freistellung möglich) Haben Sie Interesse? Weitere Informationen und Angebote über unsere Außenstelle Dorstfeld, Tel oder Kampstraße Dortmund Telefon: 02 31/ Die gesamte Aktion stärkte das Selbstbewusstsein und half dabei, vorhandene Hemmungen bei der Argumentation mit unbekannten Menschen zu überwinden. Am Wir haben gerne geholfen, waren sich die Schüler einig. Am Ende der Aktion stand natürlich auch ein Besuch im Tierheim auf dem Programm. Buchtipps von Manfred Gockel Andrew Morton Monica Lewinsky - Ihre wahre Geschichte 1999, Ullstein-Verlag Am 10. Juli 1995 traf Monica Lewinsky im Old Executive Office Building ein. Nun war sie in der Nähe des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser stand im Ruf eines Charmeurs und Frauenhelden. Nach mehreren Versuchen klappte es, sie stand dem Präsidenten Auge in Auge gegenüber. Monikas Fazit: Als ich an der Reihe war und er mir die Hand schüttelte, verschwand das Lächeln und mit ihm die Welt um uns herum. Zwischen uns knisterte es förmlich vor erotischer Spannung... Der Autor zeichnet interessant und einfühlsam die Geschichte der jungen Praktikantin nach, die selbst sagt, dass sie sich in eine Situation hereinmanövriert habe, die sie selbst nicht unter Kontrolle hatte. Steven Bach Marlene Dietrich - Die Wahrheit über mich gehört mir 2000 Ullstein-Verlag Am kam sie in Schöneberg zur Welt. Ottilie Josephine Elisabeth. Sie gab sich selbst den Namen Marlene. Auf diesen Namen beharrte sie ein Leben lang. Ein Leben, welches sie zum Weltstar machte. Steven Bach, ein intimer Kenner der Filmwelt war selbst mir ihr in ihren letzten Jahren befreundet zeichnet ihr Leben nach. Man erfährt viel, auch über ihre zahlreichen Liebhaber, Filmpartner und Freunde. Ein Buch, um sich zurückzuziehen und in die Welt der Dietrich einzutauchen. Kurz vor ihrem Tode ( ) sinnierte sie : Mir ist mein Glaube während des Krieges abhanden gekommen und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie alle dort oben sind und herumfliegen oder an Tischen sitzen, all die Menschen, die ich verlor... Comunita Seniorenhäuser bieten Ihnen: Qualifiziertes Personal Aktivierende Pflege Einzelzimmer inkl. Bad Pink Floyd und füllten die Clubkasse für die weitere Förderung der Serviceprojekte. c Comunita SENIORENHÄUSER Pflege und Betreuung nach Qualitätsstandards Freizeit- & Betreungsbetreuungsangebote Offen für Gemeinde und Vereine DIN EN ISO 9001 Zertifikat Nr Lions Club Phönix unterstützt Prävention gegen Gewalt Spenden im Autohaus Ebbinghaus in Dorstfeld übergeben Mit Spenden von insgesamt fördert der Lions Club Dortmund-Phönix seine beiden Langzeitprojekte und unterstützt damit weiterhin wichtige soziale Projekte in Dortmund. Club- Präsident Wolfgang Koch übergab die Spenden im Rahmen einer Benefizveranstaltung im Autohaus Ebbinghaus in Dortmund-Dorstfeld. Für die Frauenberatungsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen nahmen Claudia Ebbers und Martina Breuer eine Spende von 5000 entgegen. Damit leistet der Club eine Anschubfinanzierung für das neu aufgelegte Präventionsprojekt Warnsignale häuslicher Gewalt erkennen und handeln. Ziel des Projekts ist es, Frauen und Kinder vor körperlicher und psychischer Gewalt zu schützen, aber auch COMUNITA SENIORENHÄUSER LUCIA VINzENz zeppelinstrasse Do-Wickede Do-Dorstfeld Do-Huckarde Comunita Seniorenhäuser Wickeder Hellweg Dortmund (v.l.): Manfred Hoyer (Schatzmeister LC Dortmund-Phönix). Martina Breuer und Claudia Ebbers (Frauen helfen Frauen e. V.), Rita Hölscher-Regener und Peter Regener (Ponyhof Menglinghausen), Wolfgang Koch (Präsident LC Dortmund-Phönix). Telefon: + 49 (0) Telefax: + 49 (0) dem zur Gewalt neigenden Partner Hilfe anzubieten und so - wenn es gut geht - Partnerschaften bzw. Familien zu retten. Durch gezielte Informationen werden Frauen befähigt, Warnsignale zu erkennen, und ermutigt, eigene Schritte zur Durchbrechung der Gewaltdynamik zu unternehmen oder professionelle Hilfe anzunehmen. Einen Scheck über 6000 konnten Rita Hölscher-Regener und Peter Regener vom Ponyhof Dortmund-Menglinghausen entgegennehmen. Lions Club und Ponyhof kooperieren im Bereich des therapeutischen Reitens als Hilfs- und Heilungsangebot für Menschen mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen. Nach Finanzierung des Ankaufs und der Ausbildung eines Therapiepferds übernimmt der Club die Kosten für Kinder und Jugendliche, denen therapeutisches Reiten weder von den Krankenkassen oder Sozialämtern noch von Schulträgern oder anderen Institutionen bezahlt werden kann. Die Übergabe der Spenden erfolgte im Rahmen eines Benefizkonzerts mit der Coverband GIGANIGHT rund um den Kult-Drummer Tony Liotta. Die Gäste erlebten eine spektakuläre Live-Show mit Musik der legendären Progressive-Rock-Band

17 Heiße Theke NEU NEU coole Preise Do-Dorstfeld Planetenfeldstraße 24 neben Aldi, Fressnapf und Teppichdomäne 1,10 2,70 1,20 aus der Pfanne fertig gebraten Stück 2,79 32

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Der SÜDWESTBANK-Privatkredit. Für kleine und große Wünsche.

Der SÜDWESTBANK-Privatkredit. Für kleine und große Wünsche. Privatkredit Der SÜDWESTBANK-Privatkredit. Für kleine und große Wünsche. Träume erfüllen. Flexible Laufzeiten, attraktive Konditionen und eine schnelle Auszahlung zur freien Verwendung: Mit unserem Privatkredit

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Vorwort Bereits vor den Internet-Schnuppertagen für Menschen ab 50 hatte Petra Rösler im August 2000 die Idee, eine Computerselbsthilfegruppe zu gründen. Petra

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Von patrick.gunti - 30. April 2012 07:15 Eingestellt unter:,,, Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels. von Patrick Gunti Moneycab: Herr Michel, im

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG

INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG AUTOKREDIT: INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG INHALT 1. Unterschied zwischen Autokredit und Verbraucherdarlehen 03 2. Beispielrechnung: Autofinanzierung über eine Direktbank

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

1. Auflage Juli 2015

1. Auflage Juli 2015 1. Auflage Juli 2015 Copyright 2015 by Ebozon Verlag ein Unternehmen der CONDURIS UG (haftungsbeschränkt) www.ebozon-verlag.com Alle Rechte vorbehalten. Covergestaltung: Ebozon Verlag Coverfoto: Pixabay.com

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Flensburgs 1. Hunde-Eldorado hat seine Pforten geöffnet: Der Hundefreilauf Flensburg e.v.

Flensburgs 1. Hunde-Eldorado hat seine Pforten geöffnet: Der Hundefreilauf Flensburg e.v. Flensburgs 1. Hunde-Eldorado hat seine Pforten geöffnet: Der Hundefreilauf Flensburg e.v. Leinen los! Mitte des Jahres 2006 beschloss Monika Lorenzen zusammen mit sechs weiteren Hundefreunden den Hundefreilauf

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden S Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden Die Stabilität der Sparkassen angesichts der Finanzmarktkrise

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Die größten Defizite der Branche (2/5)

Die größten Defizite der Branche (2/5) Die größten Defizite der Branche (2/5) Beratungsanalyse - Persönliche Beratung (Finanzierung) Die Untersuchung der Finanzierungsberatung offenbarte Erschreckendes. Vor allem die Analyse der finanziellen

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Kreditkarte neu erfunden.

Kreditkarte neu erfunden. Wir haben die Kreditkarte neu erfunden. Die easycredit-card ist die faire Kreditkarte der TeamBank AG. Mehr als eine Kreditkarte. Die neue easycredit-card. Wir haben eine völlig neue Kreditkarte erfunden:

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt.

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Einfach fair beraten lassen. Der faire Credit. Wir schreiben Fairness groß. Deshalb ist der faire Credit: Ein

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

+++ Newsletter 01/15 aus ihrem Kundendienstbüro +++ HUK-COBURG

+++ Newsletter 01/15 aus ihrem Kundendienstbüro +++ HUK-COBURG +++ Newsletter 01/15 aus ihrem Kundendienstbüro +++ HUK-COBURG HUK-COBURG Kundendienstbüro Harald Bittner Heidelberger Straße 45 64285 Darmstadt Tel.: 06151 312707 Fax.: 06151 33173 Mail : harald.bittner@hukvm.de

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 ich freue mich ganz besonders, Sie heute zur gemeinsamen Auftaktveranstaltung "Die Zukunft der Pflege als gesellschaftliche Aufgabe in Bonn/Rhein- Sieg" in unserer

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

SaarpfalzCard. An alle. Unternehmer, Dienstleister und Firmen, die sich für eine Zusammenarbeit mit der SaarpfalzCard interessieren. 17.

SaarpfalzCard. An alle. Unternehmer, Dienstleister und Firmen, die sich für eine Zusammenarbeit mit der SaarpfalzCard interessieren. 17. Postfach 13 53 66404 Homburg An alle Unternehmer, Dienstleister und Firmen, die sich für eine Zusammenarbeit mit der SaarpfalzCard interessieren. Marketing-Service / Produktmanagement Sabine Leibrock Telefon

Mehr

ie Evangelische Georgs-Kirchengemeinde Dortmund feiert am 02.06.2011 das Fest der Silbernen Konfirmation.

ie Evangelische Georgs-Kirchengemeinde Dortmund feiert am 02.06.2011 das Fest der Silbernen Konfirmation. 1 PW Anspruch auf Verlängerung der Arbeitszeit Liebe Leserinnen und Leser, wahrlich goldene Monate dürften der April und der Mai in unserer Stadt sein - immerhin gibt es gleich ein Bündel guter Nachrichten,

Mehr

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Christine Gediga Referentin Fundraising Stand: 20.7.15 Lebenshilfe Freising 08161-48 30

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v.

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v. Turnen Fußball Tischtennis Volleyball Segeln Tennis Badminton Tanzen Karate Leichtathletik Judo Inline-Hockey -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr