6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil."

Transkript

1 . Wahlen 6 Bei der Landtagswahl am 2. März 2011 erhielt die SPD mit 35, Prozent den höchsten Stimmenanteil. 6 Von den 622 Abgeordneten im 1. Deutschen Bundestag stammen 32 aus Rheinland-Pfalz. 6 Bei der Europawahl 2009 hatte Rheinland-Pfalz mit 55,6 Prozent die zweithöchste Wahlbeteiligung aller Bundesländer. 145

2 Übersichten Tabelle Titel Seite.1 Europawahlen in Rheinland-Pfalz Sitzverteilung der Abgeordneten aus Rheinland-Pfalz im Europäischen Parlament Sitzverteilung der deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament Grafik: Sitzverteilung der deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament Europawahl vom. Juni 2009 nach Verwaltungsbezirken Bundestagswahlen in Rheinland-Pfalz Sitzverteilung der Abgeordneten aus Rheinland-Pfalz im Bundestag Bundestagswahl vom 2. September 2009 nach Verwaltungsbezirken Landtagswahlen Sitzverteilung im Landtag Grafik: Sitzverteilung im Landtag Rheinland-Pfalz Landtagswahl vom 2. März 2011 nach Verwaltungsbezirken Stadtratswahlen der kreisfreien Städte und Kreistagswahlen Sitzverteilung in den Stadträten der kreisfreien Städte und den Kreistagen Stadtrats-/Kreistagswahlen vom. Juni 2009 nach Verwaltungsbezirken 156 Grafik: Wahlbeteiligung bei Bundestags-, Landtags-, Kommunal- und Europawahlen Verbandsgemeinderatswahlen Sitzverteilung in den Verbandsgemeinderäten Gemeinde-/Stadtratswahlen Sitzverteilung in den Gemeinde-/Stadträten Wahlen zum Bezirkstag des Bezirksverbandes Pfalz Sitzverteilung im Bezirkstag des Bezirksverbandes Pfalz Quellen, Fundstellen und weitere Informationen Tabelle Datenquelle Weitere Informationen.1-.4 Statistik der Europawahlen Statistische Bände: Die Wahl zum Europäischen Parlament in Rheinland-Pfalz ; ab 2009 Veröffentlichung des Landeswahlleiters: Die Wahl zum Europäischen Parlament in Rheinland-Pfalz.5-. Statistik der Bundestagswahlen Statistische Bände: Die Wahl zum Deutschen Bundestag in Rheinland-Pfalz ; ab 2009 Veröffentlichung des Landeswahlleiters: Die Wahl zum Deutschen Bundestag in Rheinland-Pfalz Statistik der Landtagswahlen Statistische Bände: Die Wahl zum Landtag Rheinland-Pfalz ; ab 2006 Veröffentlichung des Landeswahlleiters: Die Wahl zum Landtag Rheinland-Pfalz Statistik der Kommunalwahlen Statistische Bände: Die Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz ; ab 2009 Veröffentlichung des Landeswahlleiters: Die Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz.18,.19 Statistik der Bezirkstagswahlen s. Tabelle.11 Erläuterungen Die Ergebnisse der Europa-, Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz werden vom Statistischen Landesamt zusammengestellt und veröffentlicht. Der Abschnitt enthält die Gesamtergebnisse der Europawahlen seit 199, der Bundestagswahlen seit 1949 sowie der Landtagswahlen seit 194. Die Ergebnisse der Stadtratswahlen der kreisfreien Städte und der Kreistagswahlen sowie der Gemeinde-/Stadtratswahlen sind für die seit 1948 durchgeführten Wahlen, die Ergebnisse der Verbandsgemeinderatswahlen von den seit 1969 erfolgten Wahlen an enthalten. In der Gliederung nach Verwaltungsbezirken werden nur Ergebnisse der jeweils letzten Wahl nachgewiesen. Zur besseren Beurteilung der politischen Struktur ist hier nur die prozentuale Stimmenverteilung angegeben. Seit der Landtagswahl 1991 haben die rheinland-pfälzischen Wählerinnen und Wähler analog zur Bundestagswahl die Möglichkeit, zwei Stimmen abzugeben, eine Wahlkreisstimme für die Wahl einer Wahlkreisbewerberin bzw. eines Wahlkreisbewerbers und eine Landesstimme für die Wahl einer Landesliste oder einer Bezirksliste. 146

3 1. Europawahlen in Rheinland-Pfalz Wahlbeteiligung Gültige Stimmen CDU SPD FDP GRÜNE , ,2 41,1 6,4 2,4-0, , ,6 38,6 5,0 6,6-3, , , 40,2 5,,3-8, , , 38,2 4,0 8, 0,4 8, , ,0 35,2 3, 5,2 0,8 5, , ,4 25, 6,5 9,1 1,2 10, , ,8 25, 11,2 9,5 3,5 10,3 1 Bis 2004: PDS. 2. Sitzverteilung der Abgeordneten aus Rheinland-Pfalz im Europäischen Parlament CDU SPD FDP GRÜNE Sitzverteilung der deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament CDU SPD CSU GRÜNE 1 FDP REP Bis 2004: PDS. 14

4 Sitzverteilung der deutschen Abgeordneten im Europäischen Parlament 2009 CDU 34 SPD 23 GRÜNE 14 FDP 12 CSU Das Europäische Parlament ist das größte multinationale Parlament der Welt. Seine 36 Abgeordneten aus 2 Nationen vertreten über 500 Millionen Menschen. Die Bürgerinnen und Bürger wählen ihre Abgeordneten direkt für eine Amtszeit von fünf Jahren in allgemeinen, freien und geheimen Wahlen. Seit 2004 ist eine Mitgliedschaft im Europäischen Parlament unvereinbar mit einem Mandat als Abgeordneter in einem nationalen Parlament. Wie viele Abgeordnete aus den einzelnen EU-Staaten kommen, ist im Vertrag von Lissabon geregelt. Aus Deutschland kommen 99 Abgeordnete, sechs davon aus Rheinland-Pfalz. Die Sitzordnung im Plenum richtet sich nicht nach der Nationalität der Mitglieder des Europäischen Parlaments (MEP), sondern nach ihrer Zugehörigkeit zu sieben Fraktionen. 148

5 4. Europawahl vom. Juni 2009 nach Verwaltungsbezirken Kreisfreie Stadt (St.) Landkreis Stimmen gültig CDU SPD FDP GRÜNE Wahlbeteiligung ungültig Frankenthal (Pfalz), St ,2 3, ,2 25,6 8,9 8,4 3,2 9,6 Kaiserslautern, St ,0 2, ,2 29,4 10,0 10,9 5,5 11,0 Koblenz, St ,6 2, ,6 23,2 11,6 12,9 3,9,8 Landau i. d. Pfalz, St ,9 2, ,3 25,8 11,2 15, 3,8 10,2 Ludwigshafen a. Rh., St ,6 2, ,5 32,2 9,0 8, 4,3 13,4 Mainz, St ,1 1, ,6 22,3 10,8 20,3 3,6 10,3 Neustadt a. d. Weinstr., St ,8 2, ,2 21,3 11,6 12,2 3,1 10,5 Pirmasens, St ,6 4, ,8 26,2 9,8 6,3 5,9 15,0 Speyer, St ,5 2, ,8 23,4 10, 15,2 4,3 11,5 Trier, St ,4 2, ,4 23,4 10,3 18,4 3,8, Worms, St ,6 3, ,5 31,4 11,2 9,4 3,4 10,0 Zweibrücken, St ,6 3, ,6 31,5 11,6 8,5 6,9 11,8 Ahrweiler ,4 3, ,0 1,2 12,8 9,0 2, 9,3 Altenkirchen (Ww.) ,5 3, ,3 25,4 11,1,5 3, 9,0 Alzey-Worms ,1 4, ,5 31,0 11,8 9,4 3,0 11,3 Bad Dürkheim ,3 3, ,3 26, 12,5 9,0 3,0 12,5 Bad Kreuznach ,6 4, ,5 29,2 11,5 9,1 3,3 9,5 Bernkastel-Wittlich , 5, ,2 18,9 12,2 8,0 3,2 8,4 Birkenfeld ,3 5, ,9 31,4 13,1,0 5,1 9,4 Cochem-Zell ,0 5, ,3 18,2 10,9 5,6 2,2 8,8 Donnersbergkreis ,5 4, ,8 32,1 11,3 8,2 4,5 13,0 Eifelkreis Bitburg-Prüm ,1 6, ,8 19, 11,8, 3,0 8,9 Germersheim ,5 4, , 25,0 10, 8,2 2,6 13, Kaiserslautern ,9 4, ,9 29,3 8,8 6,5 4,5 13,1 Kusel ,2 6, ,5 36,2 8,8,2,2 13,1 Mainz-Bingen ,6 3, ,9 25,6 11, 12, 2,5 9, Mayen-Koblenz ,3 3, ,2 24,9 10,0,3 2,,8 Neuwied ,9 3, ,6 2,2 11, 8,3 3,2 8,9 Rhein-Hunsrück-Kreis ,6 4, ,4 25,6 12,1 8,2 3,2 8,6 Rhein-Lahn-Kreis ,3 4, ,4 31,3 10,6 8, 3,4 9,6 Rhein-Pfalz-Kreis ,8 3, ,3 26,1 12,0 9,4 2, 11,6 Südliche Weinstraße ,5 4, ,2 25,2 11,5 9,6 2,9 11,6 Südwestpfalz , 6, ,3 24,9 10,4 5, 4,2 13,5 Trier-Saarburg ,9 5, , 22, 9,9 9,6 3,4 8,8 Vulkaneifel ,0 5, ,8 20,4 14,0 6,9 3,1 8,8 Westerwaldkreis ,6 4, ,1 24,3 11,5, 3,1 9,2 Rheinland-Pfalz ,6 4, ,8 25, 11,2 9,5 3,5 10,3 kreisfreie Städte ,6 2, ,3 25,9 10,5 13,6 4,1 10,5 Landkreise ,2 4, ,0 25, 11,3 8,4 3,3 10,2 149

6 5. Bundestagswahlen in Rheinland-Pfalz Wahlbeteiligung Gültige Zweitstimmen CDU SPD FDP GRÜNE , ,0 28,6 15, , , ,1 2,2 12, , , , 30,4 9, , , ,9 33,5 13, , , ,3 36, 10, , , ,8 40,1 6, , , ,9 44,9 8, , , ,9 41,, , , ,6 42,8 9,8 1,4-0, , ,6 38,4,0 4,5-0, , ,1 3,1 9,1,5-1, , ,6 36,1 10,4 4,0 0,2 3, , ,8 39,4 6,9 6,2 0,6 3, , ,1 41,3,1 6,1 1,0 5, , ,2 38,2 9,3,9 1,0 3, , ,9 34,6 11,,3 5,6 3, , ,0 23,8 16,6 9, 9,4 5,6 1 Bis 2002: PDS. 6. Sitzverteilung der Abgeordneten aus Rheinland-Pfalz im Bundestag CDU SPD FDP GRÜNE 1 KPD Bis 2002: PDS. 150

7 . Bundestagswahl vom 2. September 2009 nach Verwaltungsbezirken Kreisfreie Stadt (St.) Landkreis Zweitstimmen gültig CDU SPD FDP GRÜNE Wahlbeteili- ungültigung Frankenthal (Pfalz), St ,8 2, , 24,1 14,4 8,0 10,9 5,9 Kaiserslautern, St ,4 1, , 24,5 15,2 10,6 13,8,2 Koblenz, St ,4 1, ,4 22,9 1,4 11,9 8,5 4,8 Landau i. d. Pfalz, St ,2 1, ,3 23,1 16,9 14,5 9,2 6,1 Ludwigshafen a. Rh., St ,9 1, , 28,3 13,3 8,8 11,6 8,3 Mainz, St ,2 1, ,3 22,0 14,5 18,6,5 6,0 Neustadt a. d. Weinstr., St ,8 1, ,3 20,4 16,4 11,5,5 5,9 Pirmasens, St ,3 2, , 23,6 14, 6,3 15,0 8, Speyer, St ,5 1, ,8 22,0 15,0 13,2 10,0,0 Trier, St ,0 1, ,2 22, 14, 15, 9,4 4,3 Worms, St ,9 2, ,2 2, 14,8 9,3 9,1 6,8 Zweibrücken, St ,8 2, ,5 25,4 14,8 8,3 16,2,8 Ahrweiler ,1 1, ,1 1,9 20,4 9,1,3 4,1 Altenkirchen (Ww.) ,3 1, ,5 24, 16,4, 9,5 5,1 Alzey-Worms ,5 1, , 2,8 16,0 9,4 8,4 6,6 Bad Dürkheim ,8 1, ,6 24,3 1,4 8,9 8,6 6,1 Bad Kreuznach 121 1, 1, ,1 26, 15,9 9,3 9,5 4,6 Bernkastel-Wittlich ,6 1, ,8 19, 18,9 8,4 8,8 4,4 Birkenfeld ,8 1, ,2 26,9 16,8 6,9 13,5 4,6 Cochem-Zell ,3 2, ,9 18,2 19,6 6,2 6,8 4,2 Donnersbergkreis ,8 2, ,0 28,4 15,1 8,3 11,9,2 Eifelkreis Bitburg-Prüm ,3 2, ,6 19,1 19,1 9,1 8,0 4,0 Germersheim ,0 1, ,2 23,0 16,5 8,8 8,5 8,0 Kaiserslautern ,1 2, ,5 25,3 14,,4 12,5 6, Kusel ,0 2, ,3 30,5 12,2,4 1,8 6, Mainz-Bingen ,4 1, ,4 24,4 16,4 12,3,3 5,3 Mayen-Koblenz ,0 1, ,8 23, 1, 8,1,5 4,2 Neuwied ,9 1, , 25,0 1,2 8,6 8, 4,8 Rhein-Hunsrück-Kreis ,4 1, , 22,6 18,2 9,2 8,6 4, Rhein-Lahn-Kreis ,0 2, ,5 28,1 16,8 9, 8,8 5,1 Rhein-Pfalz-Kreis ,0 1, , 24,0 16,8 9,0 8,1 6,5 Südliche Weinstraße ,2 2, ,8 22,3 1,9 10,1 8,5 6,5 Südwestpfalz ,8 2, , 21,5 16,1 6,4 12,2,2 Trier-Saarburg ,2 2, ,4 22,0 15,2 9, 9,8 4,0 Vulkaneifel ,4 1, ,3 19,0 20,2,1 8,3 4,0 Westerwaldkreis ,5 1, ,8 22,3 18,9 8,1 8, 5,3 Rheinland-Pfalz ,0 1, ,0 23,8 16,6 9, 9,4 5,6 kreisfreie Städte ,8 1, ,1 23,9 15,0 12,6 10,0 6,4 Landkreise ,0 1, ,9 23, 1,1 8,8 9,2 5,4 151

8 8. Landtagswahlen Wahlbeteiligung Gültige Stimmen 1 CDU SPD FDP GRÜNE , ,2 34,3 9,8-8, , ,2 34,0 16, - 10, , ,8 31, 12, - 8, , ,4 34,9 9, -, , ,4 40, 10,1-4, , , 36,8 8,3-8, , ,0 40,5 5,9-3, , ,9 38,5 5,6-1, , ,1 42,3 6,4-1, , ,9 39,6 3,5 4,5 0, , ,1 38,8,3 5,9 2, , , 44,8 6,9 6,5 3, , , 39,8 8,9 6,9 5, , ,3 44,,8 5,2 6, , ,8 45,6 8,0 4,6 9, , ,2 35, 4,2 15,4 9,4 1 Ab 1991 Landesstimmen. 9. Sitzverteilung im Landtag und Wählervereinigungen CDU SPD FDP GRÜNE KPD DRP NPD

9 Sitzverteilung im Landtag Rheinland-Pfalz 2011 SPD 42 CDU GRÜNE 18 Der Landtag Rheinland-Pfalz ist das oberste Organ der politischen Willensbildung im Land. Seine 101 Mitglieder werden alle fünf Jahre durch die Bürgerinnen und Bürger des Landes in allgemeinen, freien und geheimen Wahlen gewählt. Seit der Landtagswahl 1991 haben die rheinland-pfälzischen Wählerinnen und Wähler analog zur Bundestagswahl die Möglichkeit, zwei Stimmen abzugeben, eine Wahlkreisstimme für die Wahl einer Wahlkreisbewerberin bzw. eines Wahlkreisbewerbers und eine Landesstimme für die Wahl einer Landes- oder Bezirksliste. Dabei werden 51 Abgeordnete über Wahlkreisvorschläge in den Wahlkreisen und 50 Abgeordnete über die Landes- und Bezirkslisten in den rheinland-pfälzischen Landtag gewählt. 153

10 10. Landtagswahl vom 2. März 2011 nach Verwaltungsbezirken Kreisfreie Stadt (St.) Landkreis Wahl- Wahl- Landesstimmen berech- beteili- un- gültig tigte gung gültig CDU SPD FDP GRÜNE Frankenthal (Pfalz), St ,8 2, ,2 35,6 3,1 12,4 9, Kaiserslautern, St ,0 1, ,6 39,5 4,4 16, 12,8 Koblenz, St ,1 1, ,4 29,8 5,5 18,8 10,4 Landau i. d. Pfalz, St ,1 1, ,8 36,4 4,0 22,1 8, Ludwigshafen a. Rh., St ,5 1, , 40, 3,3 14, 12,6 Mainz, St ,2 1, ,8 30,0 5,1 26,1 8,9 Neustadt a. d. Weinstr., St ,5 1, ,9 32,5 4,1 1,4 10,0 Pirmasens, St ,6 4, ,8 41,6 3, 8,3 12,5 Speyer, St ,0 1, ,6 34,2 3,3 21,0 10,9 Trier, St ,3 1, ,1 31,8 3,9 24,3 9,0 Worms, St ,5 2, ,8 41,4 3,8 14,9 8,1 Zweibrücken, St ,4 2, ,2 43,9 5,3 13,1 12,5 Ahrweiler ,5 1, , 26,6 4,8 16,8,1 Altenkirchen (Ww.) ,6 2, ,0 33,2 4,5 14,4,8 Alzey-Worms ,9 2, , 39, 4,1 15,1 9,4 Bad Dürkheim ,8 2, ,0 36,8 4,5 14, 11,0 Bad Kreuznach ,0 2, ,9 39,8 4,3 13,2 6,8 Bernkastel-Wittlich ,9 3, ,6 30,9 5,0 13,4 9,1 Birkenfeld , 1, ,8 39,8 3,6 11,0,8 Cochem-Zell ,8 2, ,4 30,5 4,9 10, 6,6 Donnersbergkreis ,2 2, ,5 41,5 3,8 13, 12,6 Eifelkreis Bitburg-Prüm ,2 2, ,2 29,4 4,1 13,0 1,2 Germersheim ,0 1, , 38,4 3,8 13,4 10,8 Kaiserslautern ,9 2, ,9 40,8 3,4 11,6 11,3 Kusel ,3 2, ,2 46,3 2,9 13,3 12,3 Mainz-Bingen , 1, ,5 35,4 4,4 19,4,4 Mayen-Koblenz , 1, ,0 33, 4,2 13,9,1 Neuwied , 2, ,3 35,5 4,2 15,3, Rhein-Hunsrück-Kreis ,4 2, ,0 34,2 5,9 14,1, Rhein-Lahn-Kreis ,0 2, ,3 42,3 4,0 14,1 8,3 Rhein-Pfalz-Kreis ,5 2, ,4 35,6 3,9 15,4 9,6 Südliche Weinstraße ,3 2, ,9 38,4 4,2 15,2 8,3 Südwestpfalz ,3 3, ,9 3,9 4,6 9, 10,9 Trier-Saarburg ,6 2, ,9 34,1 3,5 16,0 9,5 Vulkaneifel , 2, ,9 29,3 4,6 12,0 11,1 Westerwaldkreis ,3 2, ,3 33,6 4,4 14,1 8,5 Rheinland-Pfalz ,8 2, ,2 35, 4,2 15,4 9,4 kreisfreie Städte ,1 1, ,1 35,1 4,3 19,2 10,3 Landkreise ,0 2, ,5 35,9 4,2 14,3 9,1 154

11 11. Stadtratswahlen der kreisfreien Städte und Kreistagswahlen Wahlbeteiligung Gültige Stimmen 1 CDU SPD FDP GRÜNE 2 Wählergruppen , ,6 34,1 10,5 - -,5 3, , ,9 33,4 16, ,8, , ,1 39,5 12, ,4 5, , ,3 3, 12, ,4 3, , , 42,9 10, ,8 2, , ,9 41,2 8, ,5 4, , ,6 35,5 8, - - 1,2 3, , ,5 42,2 6, ,3 3, , ,4 40,1 5,0 5,4-0,1 3, , ,8 42,2 5,8,3-1,0 5, , ,5 38,4 4,3 8,0-1,5 8, , ,1 36,1 4,1 5,0 0,1 1,1, , ,1 28,9 5,9,1 0,1 1,5 11, , , 29,5 9,0 8,1 2, 1,6 11,5 1 Ab 1989 Stimmzettel. 2 Bis 2004: PDS. 3 Wegen der Verwaltungsreform im Zeitraum Sitzverteilung in den Stadträten der kreisfreien Städte und den Kreistagen CDU SPD FDP GRÜNE Wählergruppen Wegen der Verwaltungsreform im Zeitraum 1969 bis

12 13. Stadtrats-/Kreistagswahlen vom. Juni 2009 nach Verwaltungsbezirken Kreisfreie Stadt 1 Landkreis 2 Von den gültigen Stimmen entfielen auf tige sons- CDU SPD FDP GRÜNE CDU SPD FDP GRÜNE % Anzahl Frankenthal (Pfalz), St. 48, 26,6 6,2,9-10, Kaiserslautern, St. 30,3 3,8 8, 8,4 6,2 8, Koblenz, St. 35,0 25,6 8,6 10,1 2,0 18, Landau i. d. Pfalz, St. 31,8 34,0 8,2 10,9 1,1 13, Ludwigshafen a. Rh., St. 35,8 35,9 6,5 6,9 3,9 11, Mainz, St. 30,1 23,8 10, 21,9 3,6 10, Neustadt a. d. Weinstr., St. 40,4 21,0 8,9 11,9 3,2 14, Pirmasens, St. 36,6 26,3 5,6 5,4 5, 20, Speyer, St. 33,4 22,4 6,1 12,9 2,8 22, Trier, St. 33,4 26,9 8,2 1,6 3,6 10, Worms, St. 33,2 38,3 10,5 8,1 3,6 6, Zweibrücken, St. 26,9 36,2 12,5-5,5 19, Ahrweiler 45,9 18,8 10,8 9,5-15, Altenkirchen (Ww.) 42,4 30,1 9,9 6,4 3,6, Alzey-Worms 29,6 35,5 8,9 8,1 2,9 15, Bad Dürkheim 35,8 29,0 8,9,1 2,9 16, Bad Kreuznach 3,0 32,9 9,9 8,0 3,4 8, Bernkastel-Wittlich 44,8 22,2 12,0,6 3,2 10, Birkenfeld 30,5 3,1 13,8-5, 12, Cochem-Zell 50,0 24,2 8,2 5,2-12, Donnersbergkreis 28,6 34,5 8,8,4 4,6 16, Eifelkreis Bitburg-Prüm 40, 19,2 8,1 6,1 3,0 22, Germersheim 39,0 28,3,9,8-1, Kaiserslautern 3,8 33,3 5, 4,8 4,8 13, Kusel 25,2 39,3 6,6,1 6,6 15, Mainz-Bingen 36,5 31,2 9,4 11,2-11, Mayen-Koblenz 44,6 29,0 8,0 5,3 2,3 10, Neuwied 39,6 33,9 9,0 6,1 3,3 8, Rhein-Hunsrück-Kreis 40, 28,5 11,8 6,9 3,1 9, Rhein-Lahn-Kreis 32,5 3,,5 6,3 3,2 12, Rhein-Pfalz-Kreis 39,1 29, 9,8 8,5 0,9 12, Südliche Weinstraße 3,8 28, 9,0, 3,0 13, Südwestpfalz 38,8 28,9 9,8 5, 2,0 14, Trier-Saarburg 40,9 25,0,3 8,5-18, Vulkaneifel 35,8 22,4 10,0 4,0 2,8 25, Westerwaldkreis 42,9 28,9 8,3 6,0 2, 11, Rheinland-Pfalz 3, 29,5 9,0 8,1 2, 13, kreisfreie Städte 33,9 29,1 8,6 12,3 3,5 12, Landkreise 38, 29,5 9,1,0 2,5 13, Stadtratswahlen. 2 Kreistagswahlen. 156

13 Wahlbeteiligung bei Bundestags-, Landtags-, Kommunal- 1 und Europawahlen Anteile an den n in % Europawahl Bundestagswahl Landtagswahl Kommunalwahlen¹ 1 Stadtrats-/Kreistagswahlen. Zur Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz am 2. März 2011 waren Bürgerinnen und Bürger aufgerufen. Obwohl nur 61,8 Prozent der n von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben, liegt dieser Wert aber um 3,6 Prozentpunkte über dem der vorangegangenen Landtagswahl im Jahr Damit ist erstmals seit 1983 wieder ein Anstieg der Wahlbeteiligung bei einer Landtagswahl zu verzeichnen. Die höchste Wahlbeteiligung mit 90,4 Prozent im Jahr 1983 hatte ihre Ursache auch in der zeitgleich durchgeführten Bundestagswahl. Die Wahlen zum Bundestag ziehen die meisten n zu den Urnen. Bei der Bundestagswahl am 2. September 2009 lag die Wahlbeteiligung bei 2 Prozent. Damit machten in Rheinland-Pfalz überdurchschnittlich viele Bürgerinnen und Bürger von ihrem demokratischen Grundrecht Gebrauch. Bundesweit beteiligten sich nur 0,8 Prozent der n an der Wahl zum 1. Deutschen Bundestag. Allerdings ist die Wahlbeteiligung in Rheinland-Pfalz gegenüber der Bundestagswahl 2005 um 6, Prozentpunkte auf ihren bisher niedrigsten Stand gesunken. An der Europawahl und den Kommunalwahlen am. Juni 2009 nahmen lediglich 55,6 Prozent bzw. 55,1 Prozent aller n teil. 15

14 14. Verbandsgemeinderatswahlen Gültige Stimmen 1 CDU SPD FDP GRÜNE Wahlbeteiligung Wählergruppen , ,8 35,0 4, ,1 15, , ,9 31,2, - - 0,1 11, , ,3 3,9 6, ,0 9, , , 3,9 4,6 1,2-0,1 10, , ,5 40, 4,8 2,8-0,1 13, , ,3 3,6 3,8 4, - 0,2 14, , ,3 35,4 3,6 3,1-0,1 13, , , 29,9 4,8 3,2-0,1 1, , ,0 31,1 6, 3, 0,3 0,1 19,0 1 Ab 1989 Stimmzettel. 2 Aufgrund der Verwaltungsreform im Zeitraum 1969 bis Sitzverteilung in den Verbandsgemeinderäten CDU SPD FDP GRÜNE Wählergruppen Aufgrund der Verwaltungsreform im Zeitraum 1969 bis

15 16. Gemeinde-/Stadtratswahlen Gültige Stimmen 2 CDU SPD FDP GRÜNE , ,2 25,2 5, , 16, 21, , , 22,6 5, ,9 33,6 15, , ,1 26,4 4, ,5 31,9 15, , ,5 26,1 5, ,4 25,9 16, , ,6 29,5 4, ,2 25,8 14, , ,0 29,4 4, ,0 25,9 13, , ,1 28,8 4, ,8 1,5 12, , ,2 34,0 4, ,3 15, 11, , ,6 33,1 3,0 2,4-0,1 15,5 12, , ,0 34,4 3,4 3,4-0,8 1,1 11, , ,3 31,1 2,6 3,8-0,9 18,9 12, , ,5 28,6 2,2 2,6-0,8 18,2 13, , ,6 23, 3,0 3,5 0,1 1,1 20,3 14, , ,5 24,2 4,4 4,4 1,0 0,9 21,3 14,4 1 Einschließlich Stadtratswahlen der kreisfreien Städte. 2 Ab 1989 Stimmzettel. 3 Aufgrund der Verwaltungsreform im Zeitraum 1969 bis Sitzverteilung in den Gemeinde-/Stadträten Wahlbeteiligung Wählergruppen Mehrheitswahl Gewählt durch Verhältniswahl zusammen CDU SPD FDP GRÜNE Wählergruppen Mehrheitswahl , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,4 1 Einschließlich Stadträte der kreisfreien Städte. 2 Aufgrund der Verwaltungsreform im Zeitraum 1969 bis

16 18. Wahlen zum Bezirkstag des Bezirksverbandes Pfalz Gültige Stimmen CDU SPD FDP GRÜNE Wahlbeteiligung Wählergruppen , ,0 41,8 16, , , , 42,3 18, - - 5, , ,3 46,1 12, ,6 1, , ,1 43,9 11, , , , 48,3 10, , , ,1 45,4, ,5 1, , ,4 40,6 8, , , ,0 46,9, , ,5 43,1 4,5 6, - - 3, , , 44,3 5,8,2-8, , ,6 40,9 3,8 8,3-5,1 5, , ,4 38,3 3, 4,8-4,3 4, , ,8 29,3 6,0,2-5,8 8, , , 31,1 9,8,6 4,4 3,8, 19. Sitzverteilung im Bezirkstag des Bezirksverbandes Pfalz CDU SPD FDP GRÜNE Sonstige Wählergruppen

Schulden des Landes steigen Schulden des Landes und der Flächenländer 2000 bis 2009 Belastung je Einwohner am 31. Dezember in Euro 8.000 7.000 6.000 5.000 4.000 4.698 3.739 4.989 3.968 5.287 4.211 5.585

Mehr

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems Kreisverwaltung Altenkirchen Kreisverwaltung Alzey-Worms Abteilung 5 Jugend und Familie Stadtverwaltung Andernach Kreisverwaltung Bad Dürkheim Kreisverwaltung Rhein-Lahn-Kreis Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Mehr

STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz

STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien Stromnetzbetreiber veröffentlichen eingespeiste und geförderte Strommengen aus erneuerbaren Energien im Internet

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008 Kennziffer: A II/B VI j/08 Bestellnr.: A2023 200800 April 2009 Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008 Ehelösungen 1999 bis 2008 Urteil 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Rechtskräftige Urteile

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. Q I - j/14 Q

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. Q I - j/14 Q STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 2014 Q I - j/14 Q1063 201400 1430-5194 Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle

Mehr

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz en Rheinland-Pfalz - 2009 Anzahl Ausrückebereiche: 1981 Einwohner: 4012675 Organisation und Aufgaben Feuerwehren (gesamt) 5 2.327 1005 18 Feuerwehrhäuser/-wachen (gesamt) 7 2.394-15 davon: mit ständiger

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 Kennziffer: B IV j/07 Bestellnr.: B4013 200700 November 2008 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 Kennziffer: B IV j/06 Bestellnr.: B4013 200600 Oktober 2007 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 2014 K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen

Mehr

K I - j/09 K

K I - j/09 K 2010 am 31. Dezember 2009 K I j/09 K1023 200900 Inhalt Textteil Seite Vorbemerkungen 4 Tabellenteil 1. Empfängerinnen, Empfänger und Bedarfsgemeinschaften laufender Hilfe zum Lebensunterhalt 2005 bis 2009

Mehr

STROM in Rheinland-Pfalz Strom Inhalt Folie Allgemeines 3 bis 5 Struktur des Endenergieverbrauchs 6 Stromerzeugung und -verbrauch 7 bis 9 Stromerzeugung aus fossilen Energien 10 Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Herausgeber: Statistisches Landesamt RheinlandPfalz Mainzer Straße 1416 56130 Bad Ems STATISTISCHE BERICHTE Telefon 02603 710 Telefax 02603 713150 EMail poststelle@statistik.rlp.de Internet www.statistik.rlp.de

Mehr

Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz

Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz Eine Untersuchung des Instituts für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main, im Auftrag des Ministeriums

Mehr

Die neue Bedarfsplanung in RLP. Torsten Erb, Abteilungsleiter Sicherstellung, KV RLP

Die neue Bedarfsplanung in RLP. Torsten Erb, Abteilungsleiter Sicherstellung, KV RLP Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz 28 Die neue Bedarfsplanung in RLP Torsten Erb, Abteilungsleiter Sicherstellung, KV RLP Ziele der neuen Bedarfsplanung Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

Mehr

Gefährdung des Kindeswohls Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012

Gefährdung des Kindeswohls Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012 Gefährdung des Kindeswohls Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012 Von Günter Ickler Besonders tragische Fälle von Kindesmisshandlungen rückten das Thema Kinderschutz in den Jahren

Mehr

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Kennziffer: B I - j/05 April 2006 Bestellnr.: B1013 200500 Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Teil I: innen und, Schulabgängerinnen und Schulabgänger 124/06 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ

Mehr

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006

Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Kennziffer: B I - j/05 April 2006 Bestellnr.: B1023 200500 Allgemein bildende Schulen im Schuljahr 2005/2006 Teil II:, pädagogische Fachkräfte 125/06 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ BAD EMS 2006

Mehr

BEVÖLKERUNG. Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge. Zuzüge. Geburten. Ausländer. Eheschließungen. Einbürgerungen

BEVÖLKERUNG. Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge. Zuzüge. Geburten. Ausländer. Eheschließungen. Einbürgerungen Zuzüge Geburten Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge BEVÖLKERUNG Ausländer Einbürgerungen Eheschließungen Scheidungen Altersstruktur Vorausberechnung Folie 1 Phasen starker Zunahme und

Mehr

Müllheizkraftwerke (MHKW) Mechanisch-Biologische Anlagen (MBA, MBS, MBT)

Müllheizkraftwerke (MHKW) Mechanisch-Biologische Anlagen (MBA, MBS, MBT) Übersicht der Abfallbehandlungs- und Entsorgungsanlagen Müllheizkraftwerke (MHKW). MHKW Mainz. MHKW Ludwigshafen. MHKW Pirmasens St Mainz, Lk Mainz-Bingen, Donnersbergkreis, private Dritte St Frankenthal,

Mehr

MTF Fahrzeugverteilung und Personalplanung Rheinland-Pfalz Aktueller Sachstand

MTF Fahrzeugverteilung und Personalplanung Rheinland-Pfalz Aktueller Sachstand MTF Fahrzeugverteilung und Personalplanung Rheinland-Pfalz Aktueller Sachstand Wem gehört eine MTF Der Bund beschafft die MTF (Material, KFZ und Ausbildungen) für den Zivilschutz (Eigentum Bund) Der Bund

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2007

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2007 Kennziffer: A II/B VI j/07 Bestellnr.: A2023 200700 April 2009 Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2007 Ehelösungen 1998 bis 2007 Urteil 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 Rechtskräftige Urteile

Mehr

Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energieträgern

Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energieträgern Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energieträgern Eifel und Hunsrück sind zurzeit das Zentrum der Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien Von Jörg Breitenfeld Die Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008 Durchschnittlich rund 18 500 Euro für Konsum und Sparen Von Werner Kertels Im Jahr 2008 betrug das durchschnittliche

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. M I - j/12 Kennziffer: M ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. M I - j/12 Kennziffer: M ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2013 Statistik nutzen 2012 M I - j/12 Kennziffer: M1073 201200 ISSN: Inlt Seite Vorbemerkungen... 3 Definitionen... 3 Ergebnisse T 1 Veräußerte Flächen 2012 nach Größenklassen der

Mehr

Pflegebedürftige Menschen 2011

Pflegebedürftige Menschen 2011 Pflegebedürftige Menschen 211 Von Günter Ickler Die angemessene Versorgung pflegebedürftiger Menschen gewinnt angesichts des demografischen Wandels eine immer größere Bedeutung. Die Zahl Pflegebedürftiger

Mehr

Behörde: Anschrift: Telefonnummer:

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Kreisverwaltung Altenkirchen - Unterhaltsvorschusskasse Kreisverwaltung Alzey-Worms Abteilung 5 Jugend und Familie Stadtverwaltung Andernach Unterhaltsvorschussstelle Kreisverwaltung Bad Dürkheim Kreisjugend-

Mehr

Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform

Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform In der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion sind schulaufsichtlich zuständig für den Bezirk Trier: Frau Brüse, Tel.:

Mehr

Bundestagswahl 2009: Parteihochburgen

Bundestagswahl 2009: Parteihochburgen Bundestagswahl 2009: Parteihochburgen Von Thomas Kirschey Am 27. September 2009 fand die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag statt. Nach dem amtlichen Endergebnis sind von den gültigen Zweitstimmen, die in

Mehr

Kindertagesbetreuung 2011

Kindertagesbetreuung 2011 Kindertagesbetreuung 2011 Anteil der betreuten unter 3-Jährigen steigt auf fast 25 Prozent Von Gerhard Hehl und Günter Ickler Der Anteil der Kinder, die tagsüber außerhalb ihrer Familie betreut werden,

Mehr

Feuerwehr-Facheinheiten Rettungshunde/Ortungstechnik (RHOT) in Rheinland-Pfalz

Feuerwehr-Facheinheiten Rettungshunde/Ortungstechnik (RHOT) in Rheinland-Pfalz Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion en in land-pfalz Bild 1: Verschüttetensuche in einem zerstörten Wohngebäude-Komplex Alarmierung, Erreichbarkeit, Einsatzmöglichkeiten, Einsatzbeispiele Allgemein:

Mehr

Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Rheinland-Pfalz

Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Rheinland-Pfalz Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende in Rheinland-Pfalz 3. September 2015 Folie 1 Asylanträge Rheinland-Pfalz seit 2005 30.000 Schätzwerte ausgehend von Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge

Mehr

Q IV - 5j/09 Q

Q IV - 5j/09 Q 2011 2009 Q IV - 5j/09 Q4023 200901 Inhalt Vorbemerkungen... 4 Seite Zeichenerklärungen... 4 Erläuterungen... 5 Tabellen T 1 Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2009 nach n ausgewählten n...

Mehr

MBFJ Abt. 4 B, Ref.946 B Liste der Schwerpunktschulen und der Stammschulen (Förderschulen) im Schuljahr 2005/06

MBFJ Abt. 4 B, Ref.946 B Liste der Schwerpunktschulen und der Stammschulen (Förderschulen) im Schuljahr 2005/06 Koblenz Ahrweiler GS GS Ahrweiler Ahrweiler 2001/02 SFL/S Bad Neuenahr- Ahrweiler Koblenz Ahrweiler HS HS Ahrweiler Ahrweiler 2003/04 SFL/S Bad Neuenahr- Ahrweiler Koblenz Altenkirchen (WW) GS GS Altenkirchen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K V - 2j/14 Kennziffer: K ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K V - 2j/14 Kennziffer: K ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2016 Statistik nutzen am 31. Dezember 2014 K V - 2j/14 Kennziffer: K1083 201401 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der

Mehr

0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle

0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von in der letzten ausgewiesenen Stelle - nichts vorhanden. Zahl unbekannt oder geheim ( ) Aussagewert eingeschränkt, da Zahl

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2012 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Vorstellung des Kommunalberichts 2012

Vorstellung des Kommunalberichts 2012 Speyer, den 4. Juni 2012 Sperrfrist: 4. Juni 2012, 10:30 Uhr Vorstellung des Kommunalberichts 2012 Der Rechnungshof Rheinland-Pfalz legt seinen Kommunalbericht 2012 vor. Der aktuelle Bericht enthält Ausführungen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. M I - j/14 Kennziffer: M ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. M I - j/14 Kennziffer: M ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 2014 M I - j/14 Kennziffer: M1073 201400 ISSN: Inhalt Informationen zur Statistik... 3 Glossar... 5 Tabellen T 1 Veräußerte Fläche insgesamt 2014 nach Größenklassen

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Rheinland-Pfalz Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016)

Haus der kleinen Forscher in Rheinland-Pfalz Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016) Haus der kleinen Forscher in Rheinland-Pfalz Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher betreibt in Rheinland-Pfalz ein stiftungseigenes Netzwerk und kooperiert mit

Mehr

Personengesellschaften und ihre steuerpflichtigen Einkünfte

Personengesellschaften und ihre steuerpflichtigen Einkünfte Personengesellschaften und ihre steuerpflichtigen Einkünfte Ergebnisse der Statistik der Personengesellschaften und Gemeinschaften 2009 Von Dr. Dirk Schneider Personengesellschaften und Gemeinschaften

Mehr

12. Erwerbstätigkeit

12. Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zu den Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 2013... 380 T 2: Erwerbstätige und Arbeitnehmer/-innen

Mehr

am 15. bzw. 31. Dezember 2013

am 15. bzw. 31. Dezember 2013 STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen am 15. bzw. 31. Dezember 2013 Ergebnisse der Pflegestatistik K VIII - 2j/13 Kennziffer: K2013 201301 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag

Mehr

Landtagswahl 2011: Parteihochburgen

Landtagswahl 2011: Parteihochburgen Landtagswahl 2011: Parteihochburgen Von Thomas Kirschey Am 27. März 2011 fand die Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz statt. Nach dem amtlichen Endergebnis entfielen von den gültigen Landesstimmen 35,7

Mehr

Die Entwicklung der Bevölkerung von der Volkszählung 1987 bis zum Zensus 2011

Die Entwicklung der Bevölkerung von der Volkszählung 1987 bis zum Zensus 2011 Die Entwicklung der Bevölkerung von der Volkszählung 1987 bis zum Zensus 2011 Ein Vergleich der Zählungsergebnisse Von Sabine Ruhnke Seit der Volkszählung 1987 ist die rheinland-pfälzische Bevölkerung

Mehr

Nur per . Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per  . Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße

Mehr

Die ersten Ergebnisse der Gebäude- und Wohnungszählung im Überblick

Die ersten Ergebnisse der Gebäude- und Wohnungszählung im Überblick Zensus 2011 Die ersten Ergebnisse der Gebäude- und Wohnungszählung im Überblick Von Jürgen Hammerl, Gerd Reh, Anna-Julia Al-Naseri und Sabine Ruhnke Am 31. Mai 2013 wurden bundesweit erste Ergebnisse aus

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2013 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Pflegebedürftige Menschen 2013 Mehrstufige Reform der Pflegeversicherung

Pflegebedürftige Menschen 2013 Mehrstufige Reform der Pflegeversicherung Pflegebedürftige Menschen 2013 Mehrstufige Reform der Pflegeversicherung Von Günter Ickler Menschen, die an Demenz erkrankt sind, haben seit 2013 Anspruch auf zusätzliche Leistungen aus der Pflegeversicherung.

Mehr

STATISTISCHE ANALYSEN

STATISTISCHE ANALYSEN STATISTISCHES LANDESAMT N 30 2013 STATISTISCHE ANALYSEN Statistik nutzen BUNDESTAGSWAHL 2013 Teil 1: Analyse der Ergebnisse in der Wahlnacht Herausgeber: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz Mainzer

Mehr

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen)

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlberechtigte ohne Wahlschein 26 941 Wahlberechtigte mit Wahlschein 3 694 Wahlberechtigte 30 635 100 Wahlbeteiligung 12 190 39,8 darunter Briefwähler 3 124 10,2 abgegebene

Mehr

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz ggmbh (ism) SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT IN DER KINDER- UND JUGENDHILFE ENTWICKLUNG DER JUGENDHILFERECHTLICHEN ZUSTÄNDIGKEITEN FÜR

Mehr

12. Erwerbstätigkeit

12. Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zu den Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 2014... 380 T 2: Erwerbstätige und Arbeitnehmer/-innen

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Herausgeber: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz Mainzer Straße 14-16 56130 Bad Ems Telefon 02603 71-0 Telefax 02603 71-3150 E-Mail poststelle@statistik.rlp.de Internet www.statistik.rlp.de

Mehr

Schwerbehinderte Menschen 2013

Schwerbehinderte Menschen 2013 Schwerbehinderte Menschen 213 Von Günter Ickler In Rheinland-Pfalz leben rund 31 3 schwerbehinderte Menschen, das sind fast acht Prozent der Bevölkerung. Betroffen sind überwiegend ältere Personen mehr

Mehr

Strombedarf der privaten Haushalte könnte aus erneuerbaren Energieträgern gedeckt werden

Strombedarf der privaten Haushalte könnte aus erneuerbaren Energieträgern gedeckt werden Strombedarf der privaten Haushalte könnte aus erneuerbaren Energieträgern gedeckt werden Einspeisung aus Windkraft gewinnt immer mehr an Bedeutung Von Jörg Breitenfeld Die Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

Von Dierfeld bis Mainz

Von Dierfeld bis Mainz Von Dierfeld bis Mainz Von Günter Ickler Am 31. 12. 2004 lebten 4 061 105 Menschen in RheinlandPfalz. Diese verteilt sich auf insgesamt 2 306. In keinem anderen Bundesland ist die Zahl der so groß. In

Mehr

Trinkwasserversorgung 2010

Trinkwasserversorgung 2010 Trinkwasserversorgung 2010 Von Jörg Breitenfeld Nahezu alle Einwohnerinnen und Einwohner von nutzen die öffentliche Wasserversorgung. Sie verbrauchten im Jahr 2010 durchschnittlich 119 Liter Wasser am

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2014 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Rund 22% des rheinland-pfälzischen Bruttoinlandsprodukts

Rund 22% des rheinland-pfälzischen Bruttoinlandsprodukts Das Bruttoinlandsprodukt ist im Jahr 2008 in den Landkreisen stärker gestiegen als in den kreisfreien Städten. Der Wert aller produzierten Waren und Dienstleistungen nahm in den Landkreisen um 2,8% zu,

Mehr

DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 2016

DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 2016 2015 DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 2016 Informationen für Wahlvorschlagsträger und Wahlbewerber 3. Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise Inhalt Seite I. Vorbemerkung... 3 II. Die

Mehr

Landschaftsrahmenplan Rheinland-Pfalz

Landschaftsrahmenplan Rheinland-Pfalz Landschaftsrahmenplan Rheinland- Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 23.05.2012. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr.

Mehr

Die Erziehungs- und Bildungsressourcen der Pflegefamilie stärken

Die Erziehungs- und Bildungsressourcen der Pflegefamilie stärken Die Erziehungs- Bildungsressourcen der Pflegefamilie stärken Internationaler Workshop im Projekt Erziehungs- Bildungsressourcen der Pflegefamilie 14. - 15. November 2011 Mainz Institut für Sozialpädagogische

Mehr

Öffentliche Verschuldung

Öffentliche Verschuldung Öffentliche Verschuldung Ergebnisse der Schuldenstatistik 2014 Von Dr. Christoph Wonke Europäische Verträge, das Grundgesetz und die Verfassungen der Bundesländer sehen eine Begrenzung der Staatsverschuldung

Mehr

*) Folgende Aufgabenträger haben in rlpstat keine Daten erfasst:

*) Folgende Aufgabenträger haben in rlpstat keine Daten erfasst: *) 2012 *) Folgende Aufgabenträger haben in keine Daten erfasst: Gemeinde Altrip, Gemeinde Böhl-Iggelheim, Gemeinde Limburgerhof, Stadt Osthofen, VG Altenkirchen (Westerwald), VG Bellheim, VG Eisenberg

Mehr

Die demographische Entwicklung im Bereich der Evangelischen Kirche der Pfalz bis 2030

Die demographische Entwicklung im Bereich der Evangelischen Kirche der Pfalz bis 2030 Die demographische Entwicklung im Bereich der Evangelischen Kirche der Pfalz bis 2030 Vortrag von Dr. Ludwig Böckmann Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz Referat Analysen, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen,

Mehr

VOLKSWIRTSCHAFTLICHE GESAMTRECHNUNGEN Kreisergebnisse

VOLKSWIRTSCHAFTLICHE GESAMTRECHNUNGEN Kreisergebnisse Verfügbares Einkommen Bruttoinlandsprodukt Produktivität VOLKSWIRTSCHAFTLICHE GESAMTRECHNUNGEN Kreisergebnisse Bruttowertschöpfung Wachstum Arbeitnehmerentgelt Folie 1 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen Dezember K I - j/15 Kennziffer: K ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen Dezember K I - j/15 Kennziffer: K ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2016 2015 Statistik nutzen Dezember 2015 K I - j/15 Kennziffer: K1063 201500 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2015 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Kurzarbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise

Kurzarbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise Kurzarbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise Von Dr. Julia König Mitte 2008 hat die Finanzkrise zu einer weltweiten Wirtschaftskrise geführt, die auch rasch auf Deutschland und Rheinland-Pfalz übergegriffen

Mehr

Feuerwehr-Facheinheiten Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen (SRHT) in Rheinland-Pfalz

Feuerwehr-Facheinheiten Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen (SRHT) in Rheinland-Pfalz Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion en Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen () in land-pfalz Bild 1: Rettung von Personen aus Windenergieanlagen Alarmierung, Erreichbarkeit, Einsatzmöglichkeiten,

Mehr

Geplante Prüfungen telc Stand: ]

Geplante Prüfungen telc Stand: ] 15.04.16 DTZ kvhs Cochem-Zell 15.04.16 DTZ vhs Mainz 2. Kom. 15.04.16 DTZ vhs Zweibrücken 16.04.16 DTZ kvhs Ahrweiler ausgebucht 16.04.16 DTZ kvhs Südwestpfalz 16.04.16 DTZ vhs Frankenthal 16.04.16 DTZ

Mehr

Adressenliste der Kinderschutzdienste und ihrer Träger Stand: März 2015

Adressenliste der Kinderschutzdienste und ihrer Träger Stand: März 2015 Adressenliste der Kinderschutzdienste und ihrer Träger Stand: März 2015 Kinderschutzdienst Standorte Träger Kinderschutzdienst Rhein-Lahn Gutenbergstraße 8 56112 Lahnstein Telefon: (0 26 21) 92 08-67 -68

Mehr

Sozialhilfe am 31. Dezember 2015

Sozialhilfe am 31. Dezember 2015 STATISTISCHES LANDESAMT 2016 Statistik nutzen Sozialhilfe am 31. Dezember 2015 Hilfe zum Lebensunterhalt, Empfängerinnen und Empfänger K I - j/15 Kennziffer: K1023 201500 ISSN: 1430-5143 Zeichenerklärungen

Mehr

8. Steuern Inhaltsverzeichnis

8. Steuern Inhaltsverzeichnis . Steuern . Steuern Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Steuereinnahmen und Steuerfestsetzungen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1995 2014... 272 T 2: Kassenmäßige Steuereinnahmen der Länder und der

Mehr

Integration von unbegleiteten Minderjährigen. Fachtagung ISS Frankfurt am 13.04.2016 Roland Kaiser

Integration von unbegleiteten Minderjährigen. Fachtagung ISS Frankfurt am 13.04.2016 Roland Kaiser Integration von unbegleiteten Minderjährigen Fachtagung ISS Frankfurt am 13.04.2016 Roland Kaiser Aufgaben Beratung und Unterstützung der 44 Stadt- und Landkreise zu Themen der Behindertenhilfe, der Integration

Mehr

STATISTISCHE ANALYSEN

STATISTISCHE ANALYSEN STATISTISCHES LANDESAMT N 36 2016 STATISTISCHE ANALYSEN Statistik nutzen LANDTAGSWAHL 2016 Teil 1: Analyse der Ergebnisse in der Wahlnacht Herausgeber: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz Mainzer Straße

Mehr

Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg

Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Seite 1 von 7 Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode. K l e i n e A n f r a g e. A n t w o r t. Drucksache 16/4824. der Abgeordneten Marion Schneid (CDU) und

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode. K l e i n e A n f r a g e. A n t w o r t. Drucksache 16/4824. der Abgeordneten Marion Schneid (CDU) und LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/4824 01. 04. 2015 K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten Marion Schneid (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung,

Mehr

DER WESTERWALD Prosperierender Wirtschaftsraum zwischen den Ballungszentren

DER WESTERWALD Prosperierender Wirtschaftsraum zwischen den Ballungszentren DER WESTERWALD Prosperierender Wirtschaftsraum zwischen den Ballungszentren DIE STÄRKEN DER REGION 2014 Inhalt Seite 1. Bevölkerungsentwicklung: Der Westerwaldkreis attraktive Region mit Wachstumspotenzial

Mehr

Vorstellung des Kommunalberichts 2014

Vorstellung des Kommunalberichts 2014 Speyer, den 23. Juni 2014 Sperrfrist: 23. Juni 2014, 10:30 Uhr Vorstellung des Kommunalberichts 2014 Der Rechnungshof Rheinland-Pfalz legt seinen Kommunalbericht 2014 vor. Der aktuelle Bericht befasst

Mehr

Energieverbrauch der privaten Haushalte

Energieverbrauch der privaten Haushalte Energieverbrauch der privaten Haushalte Regionalisierte Ergebnisse Von Gerd Kramer Der Primärenergieverbrauch aller Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland- Pfälzer belief sich im Durchschnitt der Jahre 2004

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bewerbung als Pädagogische Fachkraft im Bereich der Allgemeinbildenden Schulen

Allgemeine Informationen zur Bewerbung als Pädagogische Fachkraft im Bereich der Allgemeinbildenden Schulen Stand: Dezember 2015 Allgemeine Informationen zur Bewerbung als Pädagogische Fachkraft im Bereich der Allgemeinbildenden Schulen Sie wollen sich als Pädagogische Fachkraft für den Schuldienst des Landes

Mehr

2. Bevölkerung Inhaltsverzeichnis

2. Bevölkerung Inhaltsverzeichnis . Bevölkerung . Bevölkerung Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zur Bevölkerung in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 015... 40 T : Bevölkerung 1991 014 nach Bundesländern... 41

Mehr

DIE WAHL ZUM 16. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ AM 27. MÄRZ 2011

DIE WAHL ZUM 16. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ AM 27. MÄRZ 2011 2011 DIE WAHL ZUM 16. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ AM 27. MÄRZ 2011 Informationen für Wahlvorschlagsträger und Wahlbewerber 3. Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise Das Land Rheinland-Pfalz wird

Mehr

Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe in der Landwirtschaft

Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe in der Landwirtschaft Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe in der Landwirtschaft Die sozialökonomische Betriebstypisierung unterscheidet die landwirtschaftlichen Betriebe in Hauptund Nebenerwerbsbetriebe. Sie beschränkt sich seit

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 17. Wahlperiode. A n t w o r t. Drucksache 17/2276. des Ministeriums des Innern und für Sport

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 17. Wahlperiode. A n t w o r t. Drucksache 17/2276. des Ministeriums des Innern und für Sport LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 17. Wahlperiode Drucksache 17/2276 zu Drucksache 17/2091 13. 02. 2017 A n t w o r t des Ministeriums des Innern und für Sport auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Peter Enders

Mehr

Parallel zur Novellierung wollte die Landesregierung die innere Struktur der Generaldirektion Kulturelles Erbe sowie die Arbeitsstellung

Parallel zur Novellierung wollte die Landesregierung die innere Struktur der Generaldirektion Kulturelles Erbe sowie die Arbeitsstellung LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/1947 02. 01. 2013 K l e i n e A n f r a g e n der Abgeordneten Brigitte Hayn und Thomas Weiner (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums für Bildung,

Mehr

Bevölkerungsentwicklung: Zahl der Hochbetagten wird rasant zunehmen Anstieg in Rheinland-Pfalz weniger stark als im Bundesdurchschnitt

Bevölkerungsentwicklung: Zahl der Hochbetagten wird rasant zunehmen Anstieg in Rheinland-Pfalz weniger stark als im Bundesdurchschnitt Bevölkerungsentwicklung: Zahl der Hochbetagten wird rasant zunehmen Anstieg in Rheinland-Pfalz weniger stark als im Bundesdurchschnitt Bertelsmann Stiftung veröffentlicht Prognose bis 2030 Daten und Fakten

Mehr

JVA Diez geschlossener Vollzug Männer: Freiheitsstrafe

JVA Diez geschlossener Vollzug Männer: Freiheitsstrafe Justizvollzugsanstalt JVA Diez a) b) c) d) e) f) g) offener Vollzug Männer: a) b) JVA Frankenthal a) b) Zuständigkeit Lebenslange n gesamt RLP n mit anschl. Sicherheitsverwahrung gesamt RLP n über 8 Jahren

Mehr

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis: I. Feststellungen II. III. IV. Gesamtergebnis der Gemeindewahlen in kreisfreien Städten und der Kreiswahlen im Vergleich

Mehr

Woher kommt unser Trinkwasser?

Woher kommt unser Trinkwasser? Woher kommt unser Trinkwasser? Von Jörg Breitenfeld Jeder Rheinland-Pfälzer verbraucht im Durchschnitt etwa 120 Liter Wasser am Tag. Die öffentliche Versorgung mit Wasser wird in von gut 250 Wasserversorgungsunternehmen

Mehr

Die CDU gewann bei der Wahl zum Deutschen Bundestag alle 16 sächsischen Direktmandate.

Die CDU gewann bei der Wahl zum Deutschen Bundestag alle 16 sächsischen Direktmandate. Wahlen Bildquelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Die CDU gewann bei der Wahl zum Deutschen Bundestag alle 16 sächsischen Direktmandate. Den höchsten Listenstimmenanteil bei der Wahl zum

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 - 5j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

RÄUMLICHE FRAGEN ZUM VERSORGUNGSGESCHEHEN

RÄUMLICHE FRAGEN ZUM VERSORGUNGSGESCHEHEN RÄUMLICHE FRAGEN ZUM VERSORGUNGSGESCHEHEN Raumbezogene Daten sind eine wichtige Informations- und Entscheidungsgrundlage bei der Bewältigung komplexer Planungen und Analysen. Räumliche Fragestellungen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K I - j/15 K

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K I - j/15 K STATISTISCHES LANDESAMT 2016 Statistik nutzen 2015 K I - j/15 K1013 201500 Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen Stelle - nichts

Mehr

Zweckverband TKB Rivenich

Zweckverband TKB Rivenich Aktuelle Fassung der Verbandsordnung des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus- Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Vom 17. Januar 2003 Das Ministerium

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. H I - j/15 Kennziffer: H ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. H I - j/15 Kennziffer: H ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 1. Januar 2015 H I - j/15 Kennziffer: H1033 201500 ISSN: Inhalt Informationen zur Statistik... 3 Glossar... 4 Seite Tabellen T 1 Entwicklung des Bestandes

Mehr

ISB-DARLEHEN WOHNGRUPPEN. Neubau Ausbau Umbau Umwandlung Erweiterung Ersatzneubau nach Abriss

ISB-DARLEHEN WOHNGRUPPEN. Neubau Ausbau Umbau Umwandlung Erweiterung Ersatzneubau nach Abriss 2015 ISB-DARLEHEN WOHNGRUPPEN Neubau Ausbau Umbau Umwandlung Erweiterung Ersatzneubau nach Abriss Abbildung Titelseite: Grundriss Wohngruppe Wohnleben 88, Pirmasens Projektträger: Bauhilfe Pirmasens Architekten:

Mehr

Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189. Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190

Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189. Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190 XI. Wahlen Vorbemerkung Seite 188 Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189 Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190 Tabelle 2.1 Bundestagswahlen

Mehr

Ausbildungsangebot in der Altenpflege/Altenpflegehilfe. Stadt Kaiserslautern. Stadt Koblenz. Stadt Mainz. Stadt Ludwigshafen. Stadt Worms.

Ausbildungsangebot in der Altenpflege/Altenpflegehilfe. Stadt Kaiserslautern. Stadt Koblenz. Stadt Mainz. Stadt Ludwigshafen. Stadt Worms. Stadt Kaiserslautern DRK-Kreisverband Kaiserslautern-Stadt e.v. Augustastraße 16-24 67655 Kaiserslautern T: 0 63 1-19 2 19 DRK-Seniorenzentrum Kaiserslautern e.v. DRK-Hausgemeinschaft für demenziell erkrankte

Mehr