Kapitel 5. Kapitel 5 Fehlererkennende Codes

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitel 5. Kapitel 5 Fehlererkennende Codes"

Transkript

1 Fehlererkennende Codes Inhalt Grundlagen: Was Was sind sind Vehler? Vertuaschungsfehler Der Der ISBN-Code Der Der EAN-Code ( Strichcode ) Seite 2

2 5.1 Grundlagen: Was sind Vehler? Bei Bei der der Speicherung und und Übertragung von von Daten (Texten, Zahlen) entstehen Fehler: Zeichen können verändert werden, vertauscht werden, wegfallen usw.: Vehler, Feler, Fehlerrr, Definition: Ein Ein Fehler eines Textes (d.h. (d.h. Buchstaben oder oder Zahlenfolge) besteht (für (für uns) uns) darin, dass dass ein ein oder oder mehrerer Zeichen verändert werden (d.h. (d.h. zu zu anderen Zeichen werden). Ziel: Ziel: Der Der Empfänger soll soll erkennen können: ob ob ein ein (oder mehrere) Fehler passiert sind sind (Fehlererkennung) wie wie die die Originalzeichen aussehen (Fehlerkorrektur). Seite 3 Die Methode Grundidee: Man Man fügt fügt der der Nachricht etwas hinzu, eine eine Kontrollinformation, die die dazu dazu dient, eventuelle Übertragungsfehler zu zu erkennen. Beispiele: Namen buchstabieren ( Emm o enn enn enn ennte tea ge ) ge ) Buchstabieralphabete ( A ( A wie wie Anton, B wie wie Berta,... )... ) Natürliche Sprachen sind sind redundant (haben überflüssige Information): man man vrsteht alls, alls, auc aucwnn wnneinge Bchstbn fhln. fhln. Selpst wen wen groppe recktscreib Felr Felrauftren, ged geddr drßinn ßinnnich nichfärlohn. Seite 4

3 Die Prüfziffer Beispiel: Wir Wir wollen 4-stellige Zahlen übermitteln. Der Der Empfänger soll soll merken, ob ob die die Daten korrekt sind. sind. Da Da man man dies dies an an den den Daten selbst nicht nicht erkennen kann, fügt fügt man man eine eine Ziffer Ziffer hinzu (man (man erhält also also eine eine 5-stellige Zahl), und und zwar zwar so, so, dass dass die die Quersumme dieser Zahl Zahl eine eine Zehnerzahl ist. ist. Die Die Ziffer an an der der hinzugefügten Stelle heißt heißt Prüfziffer. Konkret: man man bestimmt die die Summe der der ersten vier vier Ziffern und und ergänzt diese Summe durch die die Prüfziffer zur zur nächsten Zehnerzahl. Beispiel: Wenn die die Daten die die Zahl Zahl sind, sind, so so ist ist die die Prüfziffer 0; 0; der der Datensatz hat hat die die Prüfziffer Übermittelt wird wird dann dann die die Folge bzw. bzw Seite 5 Code Man Man spricht von von einem Code. Im Im Beispiel ist ist der der Code die die Menge aller aller 5-stelligen Zahlen, deren Quersumme durch teilbar ist: ist: C = {a {a 1 a 1 2 a 2 3 a 3 4 a a i i {0, {0, 1, 1,...,..., 9}, 9}, a 1 +a 1 +a 2 +a 2 +a 3 +a 3 +a 4 +a 4 +a 5 ist 5 ist durch teilb.}. Die Die Elemente eines Codes nennt man man Codewörter. Der Der Empfänger akzeptiert eine eine Nachricht nur, nur, wenn sie sie ein ein Codewort ist. ist. Konkret: Der Der Empfänger summiert die die Ziffern (inklusive der der Prüfziffer). Er Er akzeptiert die die Nachricht nur, nur, wenn dies dies eine eine Zehnerzahl ist. ist. Beispiel: wird wird akzeptiert nicht. Seite 6

4 Definition eines Paritätscodes Definition. Man Man bezeichnet die die Menge C = {a {a 1 a a n n a i i {0, {0, 1, 1,...,..., 9}, 9}, a a a n ist n ist durch teilbar} als alsparitätscode der derlänge n zur zur Basis Satz: Jeder Paritätscode erkennt Einzelfehler. Beweis. Sei Sei a 1 a a 2...a n ein n ein Codewort. Dann ist ist a 1 +a 1 +a a n durch n teilbar. Es Es sei sei ein ein Fehler der der ersten Stelle aufgetreten. D.h. D.h. a 1 1 wurde in in eine eine andere Ziffer Ziffer a 1 ' 1 ' a 1 verwandelt. 1 Angenommen, auch auch a 1 a 1 a 2...a 2...a n wäre n wäre ein ein Codewort. Dann wäre wäre auch auch a 1 +a 1 +a a...+a n durch n teilbar. Seite 7 Beweis (Fortsetzung) Dann ist ist (2.1.1) auch auch die die Differenz (a (a a a n ) n ) (a (a 1 ' 1 ' + a a n ) n ) = a 1 1 a 1 1 durch teilbar. Da Da a 1 und 1 und a 1 1 Ziffern aus aus {0, {0, 1, 1,...,..., 9} 9} sind, sind, muss gelten: 9 9 a 1 1 a Die Die einzige Zahl Zahl in in diesem Bereich, die die durch teilbar ist, ist, ist ist Also Also folgt: folgt: a 1 1 a 1 1 = 0, 0, d.h. d.h. a 1 = 1 a Das Das ist ist ein ein Widerspruch, also also ist ist a 1 a 1 a 2...a 2...a n kein n kein Codewort. Seite 8

5 5.2 Vertuaschungsfehler Definition. Wir Wir sagen: Ein Ein Code C erkennt Vertauschungsfehler, falls falls für für jedes Codewort a 1 a a i a i i+1...a i+1...a n gilt: n gilt: Die Die durch Vertauschung der der Elemente a i und i und a i+1 (mit i+1 (mit a i i a i+1 ) i+1 ) erzeugte Folge a 1 a a i+1 a i+1 i...a i...a n ist n ist kein keincodewort. Die Die bisherigen Paritätscodes erkennen keine Vertauschungsfehler. Da Da = ist, ist, kann kann man man nicht nicht erkennen. Wunsch: Die Die einzelnen Stellen sollen unterschiedlich stark in in die die Quersumme eingehen. Idee: Idee: Jede Jede Stelle wird wird mit mit einem Gewicht versehen. Die Die entsprechende Ziffer Ziffer wird wird mit mit diesem Gewicht multipliziert, bevor sie sie in in die die Quersumme eingeht. Seite 9 Beispiel (Kontonummern, Loknummern...)...) (Konto)nummer ohne ohne Prüfziffer: Gewichtung Produkte (Ziffer Gewicht) Dann wird wird die die Summe S dieser Produkte bestimmt; es es ergibt sich sich S = = Diese Zahl Zahl wird wird durch die die Prüfziffer zur zur nächsten Zehnerzahl ergänzt. Die Die Prüfziffer ist ist also also gleich 8, 8, und und die die vollständige Kontonummer lautet Seite 10

6 Code 1 Wir Wir beschreiben diesen Code ( Code 1 ) 1 ) formal: C 1 = 1 {a {a 1 a 1 2 a 2 3 a 3 4 a 4 5 a 5 6 a 6 7 a 7 8 a teilt teilt a a 2a a a 2a a a 2a a a 2a a 9 }. 9 }. Vorteil: In In diesem Code 1 können wir wir prinzipiell Vertauschungsfehler erkennen, da da benachbarte Stellen verschieden gewichtet werden. Nachteil: Code 1 erkennt nicht nicht alle alle Einzelfehler! Wenn an an einer einer mit mit 2 gewichteten Stelle die die Zahl Zahl 8 mit mit der der Zahl Zahl 3 vertauscht wird, wird, so so liefert die die 8 den den Beitrag 16, 16, die die Zahl Zahl 3 den den Beitrag 6 zur zur Summe S; S; also also ergibt sich sich die die gleiche Prüfziffer. Ebenso werden 7 2, 2, 6 1, 1, 5 0 und und 9 4 nicht nicht erkannt. Seite 11 Code 2 Kontonummer ohne ohne Prüfziffer: Gewichtung Produkte (Ziffer Gewicht) Quersummen dieser Produkte Dann wird wird die die Summe S dieser Quersummen bestimmt: S = = Diese Zahl Zahl wird wird durch die die Prüfziffer zur zur nächsten Zehnerzahl ergänzt. Die Die Prüfziffer ist ist also also 5, 5, und und die die vollständige Kontonummer lautet Seite 12

7 Code 2 erkennt Einzelfehler Satz. Der Der Code 2 erkennt alle alle Einzelfehler. Beweis. Stellen, die die mit mit 1 gewichtet sind: sind: o.k. o.k. (vergleiche ) Wir Wir betrachten eine eine mit mit 2 gewichtete Stelle. Zu Zu zeigen: Die Die Quersummen des des Doppelten der der Ziffern sind sind verschieden. (Das (Das ist ist der der Beitrag, der der von von dieser Stelle in in die die Summe S eingeht. Wenn diese Zahlen alle alle verschieden sind, sind, dann dann werden alle alle Einzelfehler erkannt.) Ziffer Ziffer Produkt (Ziffer Gewicht) Quersumme des des Produkts Seite Der ISBN-Code ISBN = Internationale Standard Buch Nummer Jede Jede ISBN hat hat zehn zehn Stellen, die die in in vier vier Gruppen eingeteilt sind. sind. Erste Gruppe: Sprachraum (0, (0, 1: 1: englisch, 2: 2: französisch, 3: 3: deutsch,...,..., 88: 88: italienisch,...)...) Zweite Gruppe: Verlag (528: Verlag Vieweg) Dritte Gruppe: Nummer des des Buches (z.b. (z.b : In In Mathe war war ich ich immer schlecht... ).... ). Vierte Gruppe: Prüfsymbol. Seite 14

8 Berechnung des Prüfsymbols Sei Sei a 1 a 1 2 a a 9 a 9 10 eine 10 eine ISBN (also (also ist ist a 10 das 10 das Prüfsymbol). Dieses wird wird so so bestimmt, dass dass die die Zahl Zahl 10 a 10 a a 9 a a 8 a a 7 a a 6 a a 5 a a 4 a a 3 a a 2 a a 1 a eine eine Elferzahl ist. ist. Das Das bedeutet: Man Man bestimmt die die Zahl Zahl S = 10 a 10 a a 9 a a 8 a a 7 a a 6 a a 5 a a 4 a a 3 a a 2 a 9 9 und und ergänzt diese durch das das Prüfsymbol a 10 zur 10 zur nächsten Elferzahl. Welche Werte kann kann a 10 annehmen? 10 0, 0, 1, 1, 2, 2, 3, 3,...,..., 9 oder oder Wenn sich sich ergibt, so so schreibt man man X (römische Zehn). Seite 15 Qualität des ISBN-Codes Formale Beschreibung des des ISBN-Codes: C ISBN = ISBN {a {a 1 a a 2...a teilt teilt 10 a 10 a a 9 a a 8 a a 7 a a 3 a a 2 a a 1 a 10 }. 10 }. Dass Dass der der ISBN-Code super ist, ist, sagt sagt der der folgende Satz: Satz. (a) (a) Der Der ISBN-Code erkennt alle alle Einzelfehler. (b) (b) Der Der ISBN-Code erkennt alle alle Vertauschungsfehler sogar an an beliebigen Stellen. Seite 16

9 Beweis Beweis. (a): (a): Übungsaufgabe. (b) (b) Wir Wir zeigen, dass dass der der ISBN-Code jede jede Vertauschung der der ersten beiden Stelle erkennt. Sei Sei dazu dazu a 1 a 1 2 a a 9 a 9 10 eine 10 eine ISBN. Also Also ist ist 10 a 10 a a 9 a a 8 a a 7 a a 6 a a 5 a a 4 a a 3 a a 2 a a 1 a eine eine durch teilbare Zahl. Zahl. Nun Nun mögen die die ersten beiden Ziffern vertauscht werden; es es entsteht also also die die Folge a 2 a 2 1 a a 9 a Wir Wir können a 1 1 a 2 voraussetzen. 2 Angenommen, auch auch dies dies wäre wäre ein ein Codewort. Dann wäre wäre auch auch 10 a 10 a a 9 a a 8 a a 7 a a 6 a a 5 a a 4 a a 3 a a 2 a a 1 a eine eine durch teilbare Zahl. Zahl. Seite 17 Beweis (Fortsetzung) Zusammen folgt folgt mit mit 2.1.2, dass dass auch auch folgende Zahl Zahl teilt: teilt: 10 a 10 a a 9 a 2 2 (10 a (10 a a 9 a 1 ) 1 ) = a 1 1 a Nun Nun argumentieren wir wir wie wie im im Beweis von von 3.4.1: Da Da a 1 und 1 und a 2 beide 2 zwischen 0 und und 9 liegen, ist ist die die Differenz a 1 1 a 2 eine 2 eine Zahl Zahl zwischen 9 9 und und Die Die einzige durch teilbare Zahl Zahl in in diesem Bereich ist ist aber aber Daher ist ist a 1 1 a 2 = 2 0, 0, das das heißt heißt a 1 = 1 a Dieser Widerspruch zeigt, dass dass der der ISBN-Code Vertauschungen der der ersten beiden Stellen 100%ig erkennt. Seite 18

10 5.4 Der EAN-Code EAN EAN = Europäische Artikel Nummer Ziele: (a) (a) Schutz gegen Einzelfehler und und (in (in geringerem Umfang) gegen Vertauschungsfehler (b) (b) Nummer sowohl menschen- als als auch auch maschinenlesbar. Methoden: (a) (a) Prüfziffer (b) (b) Strichcode (Barcode) (für (für Lesbarkeit durch einen Scanner) Konsequenz: In In den den Strichen steckt die die gleiche Information wie wiein in den den Ziffern ; darin darin ist ist keine Geheiminformation verborgen. Seite 19 EAN Eine Eine EAN EAN hat hat (oder, bei bei kleinen Artikeln, 8) 8) Stellen, die die in in vier vier Gruppen eingeteilt sind. sind. Erste Gruppe (2 (2 Ziffern): Land Land der der Herstellung (00-09: U.S.A., Canada, 30-37: Frankreich, 40-43: Deutschland, 50: 50: U.K., U.K., 54: 54: Belgien, 57: 57: Dänemark, 76: 76: Schweiz, 80-81: Italien, 90-91: Österreich,...)...) Zweite Gruppe (5 (5 Ziffern): bundeseinheitliche Beztriebsnummer Dritte Gruppe (5 (5 Ziffern): Herstellespezifische Artikelnummer Vierte Gruppe (1 (1 Ziffer): Prüfziffer Seite 20

11 Die Prüfziffer beim EAN-Code EAN EAN ohne ohne Prüfz.: Gewichtung Produkte Dann wird wird die die Summe S dieser Produkte bestimmt; es es ergibt sich sich S = = Diese Zahl Zahl wird wird durch die die Prüfziffer zur zur nächsten Zehnerzahl ergänzt. Die Die Prüfziffer ist ist also also gleich 0, 0, und und die die vollständige EAN EAN lautet Seite 21 Eigenschaften des EAN-Codes Satz. Der Der EAN EAN Code erkennt alle alle Einzelfehler Der Der EAN-Code erkennt nicht nicht alle alle (aber die die meisten) Vertauschungsfehler. Beweis: Übungsaufgabe Bemerkung: Da Da beim beim Lesen durch einen Scanner praktisch keine Vertauschungsfehler vorkommen, war war es es entscheidend, eine eine sehr sehr gute gute Einzelfehlererkennung zu zu gewährleisten. Seite 22

12 Der Strichcode Die Die Übersetzung einer einer EAN EAN in in den den maschinenlesbaren Strichcode erfolgt auf auf raffinierte Art Art und und Weise. Zusätzliche Ziele: Man Man muss erkennen könne, in in welcher Richtung die die Ziffern gelesen werden (von (von vorne nach nach hinten o.u.). o.u.) Man Man möchte zwei zwei Hälften aus aus 6 Ziffern haben; daher wird wird die die erste erste Ziffer implizit durch die die andern codiert. Konsequenz: Man Man braucht verschiedene Zeichensätze. Methode: Jede Jede Ziffer Ziffer wird wird in in eine eine Folge von von sieben weißen und und schwarzen Streifen gleicher Dicke übersetzt. (Diese Streifen fügen sich sich zu zu mehr mehr oder oder weniger dicken schwarzen und und weißen Streifen zusammen.) Siehe Tabelle auf auf der der nächsten Folien. Seite 23 Die Tabelle für die Strichcodes Seite 24

13 Prinzip des Strichcodes Beobachtung: Jedes Zeichen des des Zeichensatzes A hat hat eine eine ungerade Anzahl von von schwarzen Streifen, aber aber bei bei B und und C hat hat jedes Zeichen eine eine gerade Anzahl von von schwarzen Streifen. Tatsächlich ist ist C das das Komplement von von A. A. Wie Wie werden die die Ziffern a 1, 1, a 2, 2, a 3, 3,..., a 13 einer 13 einer EAN EAN in in Strichmuster codiert? Die Die Ziffern a 8, 8, a 9, 9,..., a 13 (also 13 (also die die zweite Hälfte) wird wird stets stets mit mit Zeichensatz C codiert. Die Die Ziffern a 2, 2, a 3, 3,..., a 7 werden 7 gemäß folgender Tabelle codiert. Durch die die Abfolge der der Zeichensätze wird wird a 1 automatisch 1 codiert. Seite 25 Zeichensätze für die Ziffern a 2,, a 3,,...,..., a 7 a 1 1 a 2 2 a 3 3 a 4 4 a 5 5 a 6 6 a A A A A A A 1 A A B A B B 2 A A B B A B 3 A A B B B A 4 A B A A B B 5 A B B A A B 6 A B B B A A 7 A B A B A B 8 A B A B B A 9 A B B A B A Seite 26

14 Abschließende Bemerkungen Die Die langen Striche sind sind Trennzeichen : Der Der Scanner merkt, wann er er anfangen und und wann er er aufhören muss. Der Der Scanner erkennt die die Reihenfolge der der Zeichen: Das Das erste erste Zeichen (a (a 2 ) 2 ) wird wird in in jedem Fall Fall mit mit A, A, d.h. d.h. mit mit einer einer ungeraden Anzahl von von schwarzen Streifen codiert. Das Das letzte Zeichen (a (a 13 ) 13 ) wird wird dagegen immer mit mit Zeichensatz C, C, also also einer einer geraden Anzahl von von schwarzen Streifen codiert. Der Der Scanner zählt zählt die die schwarzen Streifen im im ersten Zeichen, welches er er liest, liest, und und weiß weiß dann, ob ob er er von von vorne nach nach hinten o.u. o.u. liest. liest. Seite 27

Kapitel 1: Codierungstheorie. 1.2 Quellcodierung 1.3 Fehlererkennende Codes 1.4 Fehlerkorrigierende Codes

Kapitel 1: Codierungstheorie. 1.2 Quellcodierung 1.3 Fehlererkennende Codes 1.4 Fehlerkorrigierende Codes Inhalt: 1.1 Einführung 1.2 Quellcodierung 1.3 Fehlererkennende Codes 1.4 Fehlerkorrigierende Codes 1.1 Einführung In In der der Codierungstheorie unterscheidet man man Quellcodierung und und Kanalcodierung.

Mehr

Arbeitsblatt I. 5. Welche Arten von Fehlern könnten bei der Eingabe noch auftreten?

Arbeitsblatt I. 5. Welche Arten von Fehlern könnten bei der Eingabe noch auftreten? Arbeitsblatt I 1. Sind folgende EAN gültig? a. 3956966784248 b. 3900271934004 2. Berechne händisch die Prüfziffer zu folgender Nummer: 100311409310 Tipp: Du kannst dir die Sache einfacher machen, wenn

Mehr

Vortrag: Prüfzeichencodierung. Michael Gläser

Vortrag: Prüfzeichencodierung. Michael Gläser Vortrag: Prüfzeichencodierung Michael Gläser Prüfzeichencodierung (Inhalt): 1. Definition und allgemeine Eigenschaften 2. Prüfziffercodierung 3. ISBN-Codierung 4. EAN-Codierung 1. Definition und allgemeine

Mehr

Frohe Feiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr!

Frohe Feiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr! Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik Dr. Astrid Brinkmann Wintersemester 2009/10 Arithmetik Übungen 9 Von allen, die bis jetzt nach Wahrheit forschten,

Mehr

33 D Codes und Prüfziffern. Impuls 1. a b c d e f g h i j. k l m n o p q r s t. u v w x y z ss st au eu. ei äu ä ö ü ie ch sch , ; :.?!

33 D Codes und Prüfziffern. Impuls 1. a b c d e f g h i j. k l m n o p q r s t. u v w x y z ss st au eu. ei äu ä ö ü ie ch sch , ; :.?! Codes und Prüfziffern 33 1 5 Impuls 1 Blindenschrift als spezielle Verschlüsselung a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z ss st au eu ei äu ä ö ü ie ch sch, ; :.?! ( ) - 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Mehr

Prüfziffern. Man versucht, solche Fehler zu erkennen, indem man der Zahl eine weitere Ziffern, die sog. Prüfziffern, hinzufügt.

Prüfziffern. Man versucht, solche Fehler zu erkennen, indem man der Zahl eine weitere Ziffern, die sog. Prüfziffern, hinzufügt. Prüfziffern Bei der Erfassung von langen Zahlen können Fehler auftreten: Ziffern werden weggelassen oder hinzugefügt, zwei benachbarte Ziffern werden vertauscht, eine Ziffer wird falsch übernommen, usw..

Mehr

Didaktische Grundlagen Arithmetik - Vertiefung Übungen 3

Didaktische Grundlagen Arithmetik - Vertiefung Übungen 3 Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik Dr. Astrid Brinkmann Didaktische Grundlagen Arithmetik - Vertiefung Übungen 3 Die Mathematik ist eine Art Spielzeug,

Mehr

Wissen INFORMATIONSMATERIALIEN. Fach Mathematik/Informatik. Die Europäische Artikelnummer (EAN)

Wissen INFORMATIONSMATERIALIEN. Fach Mathematik/Informatik. Die Europäische Artikelnummer (EAN) Wissen INFORMATIONSMATERIALIEN Fach Mathematik/Informatik Die Europäische Artikelnummer (EAN) FACH MATHEMATIK/INFORMATIK Die Europäische Artikelnummer (EAN) Tino Hempel Die Veröffentlichung erfolgt ohne

Mehr

13. Algorithmus der Woche Fehlererkennende Codes Was ist eigentlich ISBN?

13. Algorithmus der Woche Fehlererkennende Codes Was ist eigentlich ISBN? 13. Algorithmus der Woche Fehlererkennende Codes Was ist eigentlich ISBN? Autor Alexander Souza, Universität Freiburg Schon faszinierend, was man so alles mit Algorithmen machen kann: CDs schnell in Regalen

Mehr

Einführung in die Codierungstheorie

Einführung in die Codierungstheorie 11. Dezember 2007 Ausblick Einführung und Definitionen 1 Einführung und Definitionen 2 3 Einführung und Definitionen Code: eindeutige Zuordnung von x i X = {x 1,.., x k } und y j Y = {y 1,..., y n } Sender

Mehr

Einführung in die Codierungstheorie

Einführung in die Codierungstheorie Einführung in die Codierungstheorie Monika König 11.12.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung und Definitionen 2 2 Fehlererkennende Codes 3 2.1 Paritycheck - Code............................... 3 2.2 Prüfziffersysteme................................

Mehr

Die Mathematik in der CD

Die Mathematik in der CD Lehrstuhl D für Mathematik RWTH Aachen Lehrstuhl D für Mathematik RWTH Aachen St.-Michael-Gymnasium Monschau 14. 09. 2006 Codes: Definition und Aufgaben Ein Code ist eine künstliche Sprache zum Speichern

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. 2. Übung

Grundlagen der Technischen Informatik. 2. Übung Grundlagen der Technischen Informatik 2. Übung Christian Knell Keine Garantie für Korrekt-/Vollständigkeit Organisatorisches Übungsblätter zuhause vorbereiten! In der Übung an der Tafel vorrechnen! Bei

Mehr

Codierungstheorie Teil 1: Fehlererkennung und -behebung

Codierungstheorie Teil 1: Fehlererkennung und -behebung Codierungstheorie Teil 1: Fehlererkennung und -behebung von Manuel Sprock 1 Einleitung Eine Codierung ist eine injektive Abbildung von Wortmengen aus einem Alphabet A in über einem Alphabet B. Jedem Wort

Mehr

Kapitel 2. Kapitel 2 Natürliche und ganze Zahlen

Kapitel 2. Kapitel 2 Natürliche und ganze Zahlen Natürliche und ganze Zahlen Inhalt 2.1 2.1 Teiler 12 12 60 60 2.2 2.2 Primzahlen 2, 2, 3, 3, 5, 5, 7, 7, 11, 11, 13, 13,...... 2.3 2.3 Zahldarstellungen 17 17 = (1 (10 0 0 1) 1) 2 2 2.4 2.4 Teilbarkeitsregeln

Mehr

Barcodes. Stefan Gärtner. Barcodes - Stefan Gärtner

Barcodes. Stefan Gärtner. Barcodes - Stefan Gärtner Barcodes Stefan Gärtner Anwendungsgebiete Anwesenheitskontrolle Bibliotheksautomatisierung Aktenverwaltung Bestandsaufnahme Supermarkt/Kaufhaus u.v.m. Welche Systeme gibt es? Code 39/93/128 UPC Interleaved

Mehr

DEUTSCHE BUNDESBANK Seite 1 Z 10-8. Prüfzifferberechnungsmethoden zur Prüfung von Kontonummern auf ihre Richtigkeit (Stand: September 2015)

DEUTSCHE BUNDESBANK Seite 1 Z 10-8. Prüfzifferberechnungsmethoden zur Prüfung von Kontonummern auf ihre Richtigkeit (Stand: September 2015) DEUTSCHE BUNDESBANK Seite 1 Z 10-8 Prüfzifferberechnungsmethoden zur Prüfung von Kontonummern auf ihre Richtigkeit (Stand: September 2015) 00 Modulus 10, Gewichtung 2, 1, 2, 1, 2, 1, 2, 1, 2 Die Stellen

Mehr

(Prüfungs-)Aufgaben zur Codierungstheorie

(Prüfungs-)Aufgaben zur Codierungstheorie (Prüfungs-)Aufgaben zur Codierungstheorie 1) Gegeben sei die folgende CCITT2-Codierung der Dezimalziffern: Dezimal CCITT2 0 0 1 1 0 1 1 1 1 1 0 1 2 1 1 0 0 1 3 1 0 0 0 0 4 0 1 0 1 0 5 0 0 0 0 1 6 1 0 1

Mehr

Von Strichcode bis ASCII Codierungstheorie in der Sekundarstufe I

Von Strichcode bis ASCII Codierungstheorie in der Sekundarstufe I Von Strichcode bis ASCII 9 Von Strichcode bis ASCII Codierungstheorie in der Sekundarstufe I von Anita Dorfmayr, Wien An Hand der einfachen Codes EAN Strichcode und ISBN können schon in der Sekundarstufe

Mehr

Faktorisierungen und Teilbarkeiten natürlicher Zahlen. Teiler natürlicher Zahlen

Faktorisierungen und Teilbarkeiten natürlicher Zahlen. Teiler natürlicher Zahlen Faktorisierungen und Teilbarkeiten natürlicher Zahlen Erinnerung: Eine natürliche Zahl heißt faktorisierbar, wenn sie als Produkt mit Faktoren geschrieben werden kann. Beispiel: 21= 1 21 oder 21= 3 7 Natürlich

Mehr

3 Codierung ... 3.3 Code-Sicherung. 3.3.1 Stellendistanz und Hamming-Distanz. 60 3 Codierung

3 Codierung ... 3.3 Code-Sicherung. 3.3.1 Stellendistanz und Hamming-Distanz. 60 3 Codierung 60 3 Codierung 3 Codierung... 3.3 Code-Sicherung Oft wählt man absichtlich eine redundante Codierung, so dass sich die Code-Wörter zweier Zeichen (Nutzwörter) durch möglichst viele binäre Stellen von allen

Mehr

Nachtrag: Schriftliches Berechnen von Wurzeln

Nachtrag: Schriftliches Berechnen von Wurzeln Nachtrag: Schriftliches Berechnen von Wurzeln 11=3,31 9 200:6x 189 1100:66x 661 43900:662x Man holt immer zwei Stellen herunter und teilt durch das Doppelte des bisher erhaltenen Ergebnisses. Nachtrag:

Mehr

Teilbarkeit. 1. Maria stellt zwei Behauptungen auf:

Teilbarkeit. 1. Maria stellt zwei Behauptungen auf: 1. Maria stellt zwei Behauptungen auf: Teilbarkeit (a) Die Zahl 123456789 ist durch 9 teilbar. (b) Wenn man die Ziffern einer 53-stelligen Zahl, die durch 9 teilbar ist, auf irgend eine Weise vertauscht,

Mehr

Vorab : Von dem indischen Mathematiker D. R. Kaprekar stammt folgender Zusammenhang :

Vorab : Von dem indischen Mathematiker D. R. Kaprekar stammt folgender Zusammenhang : Seite 1 Algorithmen zur Erzeugung von Kaprekar- Konstanten Autor : Dipl.- Ing. Josef Meiler ; Datum : März 015 Vorab : Von dem indischen Mathematiker D. R. Kaprekar stammt folgender Zusammenhang : a) man

Mehr

Grundlagen der Mathematik

Grundlagen der Mathematik Universität Hamburg Winter 2016/17 Fachbereich Mathematik Janko Latschev Grundlagen der Mathematik Lösungsskizzen 2 Präsenzaufgaben (P2) Wir betrachten drei Teilmengen der natürlichen Zahlen: - A = {n

Mehr

Kurzanleitung /Kompalitätstest Barcode. Sie haben zwei Möglichkeiten unsere Barcode/Strichcodes für Ihren eigenen stationären Einzelhandel zu nutzen.

Kurzanleitung /Kompalitätstest Barcode. Sie haben zwei Möglichkeiten unsere Barcode/Strichcodes für Ihren eigenen stationären Einzelhandel zu nutzen. Kurzanleitung /Kompalitätstest Barcode Bitte drucken Sie diese Anleitung aus. Sie haben zwei Möglichkeiten unsere Barcode/Strichcodes für Ihren eigenen stationären Einzelhandel zu nutzen. 1. Möglichkeit

Mehr

Demo für

Demo für SUMMENZEICHEN Regeln und Anwendungen Gebrauchs des Summenzeichens mit Aufgaben aus vielen Bereichen für Angela Datei Nr. 4 Stand:. Oktober INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK Demo für 4 Summenzeichen

Mehr

Wieviel Uhr ist es in hundert Stunden? Eine Antwort durch Modulo- Rechnen

Wieviel Uhr ist es in hundert Stunden? Eine Antwort durch Modulo- Rechnen Schülerzirkel Mathematik Fakultät für Mathematik. Universität Regensburg Zahlentheorie I Wieviel Uhr ist es in hundert Stunden? Modulo-Rechnen XI XII I X II IX III VIII IV Zahlentheorie I VII VI V Die

Mehr

Girlsday an der Freien Universität Berlin. Institut für Informatik 24.April 2008. Nico Wanner Kirsten Terfloth

Girlsday an der Freien Universität Berlin. Institut für Informatik 24.April 2008. Nico Wanner Kirsten Terfloth Shopping ganz schön technisch!! Girlsday an der Freien Universität Berlin Institut für Informatik 24.April 2008 Nico Wanner Kirsten Terfloth Worum geht s? Einkaufen :-) - Ich finde eine tolle Jeans - Ich

Mehr

3 Der Hamming-Code. Hamming-Codes

3 Der Hamming-Code. Hamming-Codes 3 Der Hamming-Code Hamming-Codes Ein binärer Code C heißt ein Hamming-Code Ha s, wenn seine Kontrollmatrix H als Spalten alle Elemente in Z 2 s je einmal hat. Die Parameter eines n-k-hamming-codes sind:

Mehr

Klassenstufen 7, 8. Aufgabe 1 (6+6+8 Punkte). Magischer Stern:

Klassenstufen 7, 8. Aufgabe 1 (6+6+8 Punkte). Magischer Stern: Department Mathematik Tag der Mathematik 31. Oktober 2009 Klassenstufen 7, 8 Aufgabe 1 (6+6+8 Punkte). Magischer Stern: e a 11 9 13 12 10 b c d Die Summe S der natürlichen Zahlen entlang jeder der fünf

Mehr

Algorithmen mit konstantem Platzbedarf: Die Klasse REG

Algorithmen mit konstantem Platzbedarf: Die Klasse REG Algorithmen mit konstantem Platzbedarf: Die Klasse REG Sommerakademie Rot an der Rot AG 1 Wieviel Platz brauchen Algorithmen wirklich? Daniel Alm Institut für Numerische Simulation Universität Bonn August

Mehr

4.0.2 Beispiel (Einfacher Wiederholungscode). Im einfachsten Fall wird die Nachricht einfach wiederholt. D.h. man verwendet die Generatorabbildung

4.0.2 Beispiel (Einfacher Wiederholungscode). Im einfachsten Fall wird die Nachricht einfach wiederholt. D.h. man verwendet die Generatorabbildung Wir beschäftigen uns mit dem Problem, Nachrichten über einen störungsanfälligen Kanal (z.b. Internet, Satelliten, Schall, Speichermedium) zu übertragen. Wichtigste Aufgabe in diesem Zusammenhang ist es,

Mehr

UPOC. Universeller Post Code. Sinserstrasse 47 CH-6330 Cham www.codx.ch. Version: 6. August 2012

UPOC. Universeller Post Code. Sinserstrasse 47 CH-6330 Cham www.codx.ch. Version: 6. August 2012 UPOC Autor: CodX Software AG Sinserstrasse 47 CH-6330 Cham www.codx.ch Version: 6. August 2012 CodX Software AG Geschäftsstelle: Sinserstrasse 47 www.codx.ch Zollnweg 29a CH-6330 Cham mailbox@codx.ch D-38228

Mehr

Teilbarkeitsregeln. Teilbarkeitsregeln Seite 1 von 6

Teilbarkeitsregeln. Teilbarkeitsregeln Seite 1 von 6 Teilbarkeitsregeln Teilbarkeit durch 2 Eine Zahl ist durch 2 teilbar, wenn die letzte Stelle 0, 2, 4, 6, oder 8 lautet. Beispiel: 2524 ist durch 2 teilbar, weil die letzte Stelle 4 lautet. 1483 ist nicht

Mehr

Barcode- Referenzhandbuch

Barcode- Referenzhandbuch Barcode- Referenzhandbuch Version 0 GER/AUS/SWI-GER 1 Einführung 1 Übersicht 1 1 Dieses Referenzhandbuch bietet Informationen zum Drucken von Barcodes über Steuerbefehle, die direkt an ein Brother-Druckergerät

Mehr

Tag der Mathematik 2016

Tag der Mathematik 2016 Tag der Mathematik 2016 Mathematischer Wettbewerb, Klassenstufe 7 8 30. April 2016, 9.00 12.00 Uhr Aufgabe 1 (a) Auf wie vielen Nullen endet die Zahl 1 2 3 9 10? (b) Auf wie vielen Nullen endet die Zahl

Mehr

Von den rationalen zu den reellen Zahlen

Von den rationalen zu den reellen Zahlen Skript zur Schülerwoche 016, zweiter Tag: Von den rationalen zu den reellen Zahlen Dr. Mira Schedensack 1. September 016 1 Einführung Dieser Vorlesung geht von der Menge der rationalen Zahlen aus und definiert

Mehr

BITBURG. Barcode und QR-Code. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht. Peter Elsen Niklas Zimmer

BITBURG. Barcode und QR-Code. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht. Peter Elsen Niklas Zimmer ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht BITBURG Barcode und QR-Code Peter Elsen Niklas Zimmer Schule: Sankt-Matthias-Schule Bitburg Jugend forscht 2014 FACHBEREICH MATHEMATIK SCHÜLER

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Hamming-Codes. Kapitel 4.3

Grundlagen der Technischen Informatik. Hamming-Codes. Kapitel 4.3 Hamming-Codes Kapitel 4.3 Prof. Dr.-Ing. Jürgen Teich Lehrstuhl für Hardware-Software-Co-Design Inhalt Welche Eigenschaften müssen Codes haben, um Mehrfachfehler erkennen und sogar korrigieren zu können?

Mehr

Strichcodes - Produkte zuordnen plazieren. Wie erzeuge ich für mein Produkt EAN...?

Strichcodes - Produkte zuordnen plazieren. Wie erzeuge ich für mein Produkt EAN...? Strichcodes - Produkte zuordnen plazieren Strichcodes und EAN Codes optimieren den Lagerbestand, sowie den schnellen Verkauf. Produktdesigner, Handel, Hersteller, Einrichtungshäuser, Verlage, Distributoren

Mehr

Eulerweg, Eulerkreis. Das Königsberger Brückenproblem. Definition 3.1. Ein Weg, der jede Kante von G genau einmal

Eulerweg, Eulerkreis. Das Königsberger Brückenproblem. Definition 3.1. Ein Weg, der jede Kante von G genau einmal 3. Kreis- und Wegeprobleme Kapitelübersicht 3. Kreis- und Wegeprobleme Eulerweg, Eulerkreis Charakterisierung von eulerschen Graphen Bestimmung von eulerschen Wegen und Kreisen Hamiltonsche Graphen Definition

Mehr

28. Mathematik Olympiade 1. Stufe (Schulolympiade) Klasse 6 Saison 1988/1989 Aufgaben und Lösungen

28. Mathematik Olympiade 1. Stufe (Schulolympiade) Klasse 6 Saison 1988/1989 Aufgaben und Lösungen 28. Mathematik Olympiade 1. Stufe (Schulolympiade) Klasse 6 Saison 1988/1989 Aufgaben und Lösungen 1 OJM 28. Mathematik-Olympiade 1. Stufe (Schulolympiade) Klasse 6 Aufgaben Hinweis: Der Lösungsweg mit

Mehr

In diesem Abschnitt betrachten wir nur quadratische Matrizen mit Komponenten aus einem Körper K, also A K n n für ein n N. Wenn (mit einem n > 1)

In diesem Abschnitt betrachten wir nur quadratische Matrizen mit Komponenten aus einem Körper K, also A K n n für ein n N. Wenn (mit einem n > 1) 34 Determinanten In diesem Abschnitt betrachten wir nur quadratische Matrizen mit Komponenten aus einem Körper K, also A K n n für ein n N Wenn (mit einem n > 1) a 11 a 12 a 1n a 21 a 22 a 2n A =, (1)

Mehr

Mathematische Grundlagen 2. Termrechnen

Mathematische Grundlagen 2. Termrechnen Inhaltsverzeichnis: 2. Termrechnen... 2 2.1. Bedeutung von Termen... 2 2.2. Terme mit Variablen... 4 2.3. Vereinfachen von Termen... 5 2.3.1. Zusammenfassen von gleichartigen Termen... 5 2.3.2. Vereinfachen

Mehr

101 Jahre. Festvortrag. International Bank Account Number. Mario Spengler, Januar 2014, gymherm

101 Jahre. Festvortrag. International Bank Account Number. Mario Spengler, Januar 2014, gymherm 101 Jahre gymherm Festvortrag International Bank Account Number Mario Spengler, Januar 2014, gymherm Was ist eine IBAN? Wozu eine IBAN? national international Fehlervermeidung Wie erstellt man eine IBAN?

Mehr

Aufgaben Fibonacci-Folgen 7. April 2006 B. Werner SoSe 06

Aufgaben Fibonacci-Folgen 7. April 2006 B. Werner SoSe 06 19. April 2006 Aufgaben Fibonacci-Folgen 7. April 2006 B. Werner SoSe 06 Präsenzaufgaben: Aufgabe P1: Eine spezielle Lucasfolge (L n ) ist durch L n = L n 1 + L n 2, L 0 = 2, L 1 = 1 definiert. Berechnen

Mehr

Thomas Markwig. 20. Oktober 2008

Thomas Markwig. 20. Oktober 2008 Thomas Markwig http://www.mathematik.uni-kl.de/ keilen 20. Oktober 2008 Jede Woche ein Übungsblatt. Aufgaben zu Hause bearbeiten und zur Lösung einreichen. Diskutiert über Lösungsansätze und Lösungen mit

Mehr

Frage: Wie lautet die UTF 8 Codes der Unicodes , 00F8 16, und ?

Frage: Wie lautet die UTF 8 Codes der Unicodes , 00F8 16, und ? KW 17 01.01 01.02 01.03 Frage: Welches Zeichen hat den ASCII - Code 67 10? Hilfe: 128 Zeichen in Tabelle. 16 Zeilen 8 Spalten Antwort: C Frage: Wie lautet der Unicode des Zeichens C? Hilfe: 256 Spalten

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. EAN, ISBN und andere. Klaus Wolthaus, Dülmen VORANSICHT. Klasse Klasse 9 und 10 Dauer Inhalt

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. EAN, ISBN und andere. Klaus Wolthaus, Dülmen VORANSICHT. Klasse Klasse 9 und 10 Dauer Inhalt Reihe 34 S 1 Verlauf Material LEK Glossar Lösungen EAN, ISBN und andere Prüfziffern und Prüfverfahren kennenlernen Klaus Wolthaus, Dülmen Beltz und Gelberg, Weinheim und Basel Orlev erzählt diese authentische

Mehr

U. Rausch, 2010 Ganze Zahlen 1

U. Rausch, 2010 Ganze Zahlen 1 U. Rausch, 2010 Ganze Zahlen 1 Ganze Zahlen 1 Einleitung Als ganze Zahlen bezeichnet man die natürlichen Zahlen 1, 2,, 4,..., die Null 0 und die negativen ganzen Zahlen 1, 2,, 4,... Wir verabreden die

Mehr

Eine Zahl ist durch 2 teilbar, wenn sie gerade ist, d.h. wenn sie auf 0,2,4,6 oder 8 endet.

Eine Zahl ist durch 2 teilbar, wenn sie gerade ist, d.h. wenn sie auf 0,2,4,6 oder 8 endet. Teilbarkeitsregeln Eine Zahl ist durch 2 teilbar, wenn sie gerade ist, d.h. wenn sie auf 0,2,4,6 oder 8 endet. Eine Zahl ist durch 3 teilbar, wenn die Quersumme der Zahl durch 3 teilbar ist. Wenn ich z.b.

Mehr

Inventarliste mit Barcode

Inventarliste mit Barcode Stellen Sie zunächst sicher, dass alle Artikel mit einem Barcode versehen sind: Mit diesem Programm kann Artikeln mit fehlendem EAN-Code ein eindeutiger Code zugeordnet werden. Wählen Sie dazu den gewünschten

Mehr

Kopfrechnen (Dezember 2010)

Kopfrechnen (Dezember 2010) Kopfrechnen (Dezember 2010) Folgend sind einige Tipps und Tricks für ein sicheres, schnelles Kopfrechnen zusammengestellt. Neben den aufgeführten Tricks existieren aber noch viele weitere Methoden. Sollte

Mehr

Kryptographie und Codierung für den Mathematikunterricht

Kryptographie und Codierung für den Mathematikunterricht Kryptographie und Codierung für den Mathematikunterricht Pädagogische Hochschule Karlsruhe University of Education École Supérieure de Pédagogie Institut für Mathematik und Informatik Th. Borys Was verstehst

Mehr

Gehirntraining. Logisches Denken, Intelligenz, Gedächtnis, Kreativität verbessern

Gehirntraining. Logisches Denken, Intelligenz, Gedächtnis, Kreativität verbessern Gehirntraining Logisches Denken, Intelligenz, Gedächtnis, Kreativität verbessern Wörtliches und Verschlüsseltes 1 Außerdem weiß Fritz Forscher, dass gytsum»wenn«oder»falls«bedeutet und aranid»tanzen«.

Mehr

Ausgeschriebene Informatik-Unterrichtsmitschrift (inklusive Hausaufgaben) vom 28.02.07 V.2. Valentina Tamer

Ausgeschriebene Informatik-Unterrichtsmitschrift (inklusive Hausaufgaben) vom 28.02.07 V.2. Valentina Tamer Ausgeschriebene Informatik-Unterrichtsmitschrift (inklusive Hausaufgaben) vom 280207 V2 Valentina Tamer RSA-Verschlüsselung Legende M (message) = Nachricht im Klartext p, q = (sehr große) Primzahlen N

Mehr

QR Code. Christina Nemecek, Jessica Machrowiak

QR Code. Christina Nemecek, Jessica Machrowiak QR Code Christina Nemecek, Jessica Machrowiak 1 Inhaltsangabe. Einführung Definition Entstehung Grundlagen Aufbau Fehlertoleranz und -erkennung Generieren des QR Codes Lesen des QR Codes Quellen 2 Einführung.

Mehr

Einführung in die Kodierungstheorie

Einführung in die Kodierungstheorie Einführung in die Kodierungstheorie Einführung Vorgehen Beispiele Definitionen (Code, Codewort, Alphabet, Länge) Hamming-Distanz Definitionen (Äquivalenz, Coderate, ) Singleton-Schranke Lineare Codes Hamming-Gewicht

Mehr

2 Polynome und rationale Funktionen

2 Polynome und rationale Funktionen Gleichungen spielen auch in der Ingenieurmathematik eine große Rolle. Sie beschreiben zum Beispiel Bedingungen, unter denen Vorgänge ablaufen, Gleichgewichtszustände, Punktmengen. Gleichungen für eine

Mehr

Übung: AutoID Barcodes Teil 1

Übung: AutoID Barcodes Teil 1 Identifizierungs- und Automatisierungstechnik Übung: AutoID Barcodes Teil 1 Prof. Dr. Michael ten Hompel Sascha Feldhorst Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen TU Dortmund 1 AutoID - Barcodes Gliederung

Mehr

1 Kryptographie und Codierungstheorie

1 Kryptographie und Codierungstheorie 1 Kryptographie und Codierungstheorie Zunächst sind die Begriffe Kryptographie und Codierungstheorie zu unterscheiden, da sie häufig vermengt, nicht scharf voneinander getrennt oder gar synonym gebraucht

Mehr

Stochastik - Kapitel 2

Stochastik - Kapitel 2 " k " h(a) n = bezeichnet man als die relative Häufigkeit des Ereignisses A bei n Versuchen. n (Anmerkung: für das kleine h wird in der Literatur häufig auch ein r verwendet) k nennt man die absolute Häufigkeit

Mehr

(Prüfungs-)Aufgaben zu formale Sprachen

(Prüfungs-)Aufgaben zu formale Sprachen (Prüfungs-)Aufgaben zu formale Sprachen (siehe auch bei den Aufgaben zu endlichen Automaten) 1) Eine Grammatik G sei gegeben durch: N = {S, A}, T = {a, b, c, d}, P = { (S, Sa), (S, ba), (A, ba), (A, c),

Mehr

Die Hamming-Distanz definiert eine Metrik.

Die Hamming-Distanz definiert eine Metrik. Die Hamming-Distanz definiert eine Metrik. Satz Metrik Hamming-Distanz Die Hamming-Distanz ist eine Metrik auf {0, 1} n, d.h. für alle x, y, z {0, 1} n gilt: 1 Positivität: d(x, y) 0, Gleichheit gdw x

Mehr

5 Grundlagen der Zahlentheorie

5 Grundlagen der Zahlentheorie 5 Grundlagen der Zahlentheorie 1 Primfaktorzerlegung Seienm, n N + := {k N k > 0} Man schreibt n n, gesprochen m teilt n oder m ist ein Teiler von n, wenn es eine positive natürliche Zahl k gibt mit mk

Mehr

Zahlentheorie I - Tipps & Lösungen. Aktualisiert: 15. Oktober 2016 vers Teilbarkeit

Zahlentheorie I - Tipps & Lösungen. Aktualisiert: 15. Oktober 2016 vers Teilbarkeit Schweizer Mathematik-Olympiade smo osm Zahlentheorie I - Tipps & Lösungen Aktualisiert: 15. Oktober 2016 vers. 1.2.0 1 Teilbarkeit Einstieg 1.1 Zeige, dass 900 ein Teiler von 10! ist. Tipp: Schreibe 900

Mehr

TU8 Beweismethoden. Daniela Andrade

TU8 Beweismethoden. Daniela Andrade TU8 Beweismethoden Daniela Andrade daniela.andrade@tum.de 12.12.2016 1 / 21 Kleine Anmerkung Meine Folien basieren auf den DS Trainer von Carlos Camino, den ihr auf www.carlos-camino.de/ds findet ;) 2

Mehr

Lehreinheit E V2 Verschlüsselung mit symmetrischen Schlüsseln

Lehreinheit E V2 Verschlüsselung mit symmetrischen Schlüsseln V-Verschlüsslung Lehreinheit Verschlüsselung mit symmetrischen Schlüsseln Zeitrahmen 70 Minuten Zielgruppe Sekundarstufe I Sekundarstufe II Inhaltliche Voraussetzung V1 Caesar-Chiffre Für Punkt 2: Addieren/Subtrahieren

Mehr

n ϕ n

n ϕ n 1 3. Teiler und teilerfremde Zahlen Euler (1707-1783, Gymnasium und Universität in Basel, Professor für Physik und Mathematik in Petersburg und Berlin) war nicht nur einer der produktivsten Mathematiker

Mehr

Rechnernetze Übung 5. Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Mai Wo sind wir?

Rechnernetze Übung 5. Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Mai Wo sind wir? Rechnernetze Übung 5 Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Mai 2012 Wo sind wir? Quelle Nachricht Senke Sender Signal Übertragungsmedium Empfänger Quelle Nachricht Senke Primäres

Mehr

Mathematik ist überall

Mathematik ist überall Mathematik ist überall Prof. Dr. Wolfram Koepf Universität Kassel http://www.mathematik.uni-kassel.de/~koepf Tag der Mathematik 15. Februar 2008 Universität Kassel Inhaltsangabe Sichere Verschlüsselung

Mehr

Oberstufe (11, 12, 13)

Oberstufe (11, 12, 13) Department Mathematik Tag der Mathematik 1. Oktober 009 Oberstufe (11, 1, 1) Aufgabe 1 (8+7 Punkte). (a) Die dänische Flagge besteht aus einem weißen Kreuz auf rotem Untergrund, vgl. die (nicht maßstabsgerechte)

Mehr

Institut für Mathematik Geometrie und Lineare Algebra J. Schönenberger-Deuel. Aufgabe 1. Wir geben nur zwei von sehr vielen möglichen Strategien.

Institut für Mathematik Geometrie und Lineare Algebra J. Schönenberger-Deuel. Aufgabe 1. Wir geben nur zwei von sehr vielen möglichen Strategien. Lösungen Übung 13 Aufgabe 1. Wir geben nur zwei von sehr vielen möglichen Strategien. a) Strategie 1 (nächster Nachbar): Jedes Mal reist der Reisende vom Punkt, wo er gerade ist, zur nächstgelegenen Stadt,

Mehr

Kodierung. Kodierung von Zeichen mit dem ASCII-Code

Kodierung. Kodierung von Zeichen mit dem ASCII-Code Kodierung Kodierung von Zeichen mit dem ASCII-Code Weiterführende Aspekte zur Kodierung: Speicherplatzsparende Codes Fehlererkennende und -korrigierende Codes Verschlüsselnde Codes Spezielle Codes, Beispiel

Mehr

Axiomatische Beschreibung der ganzen Zahlen

Axiomatische Beschreibung der ganzen Zahlen Axiomatische Beschreibung der ganzen Zahlen Peter Feigl JKU Linz peter.feigl@students.jku.at 0055282 Claudia Hemmelmeir JKU Linz darja@gmx.at 0355147 Zusammenfassung Wir möchten in diesem Artikel die ganzen

Mehr

Elementare Mengenlehre

Elementare Mengenlehre Vorkurs Mathematik, PD Dr. K. Halupczok WWU Münster Fachbereich Mathematik und Informatik 5.9.2013 Ÿ2 Elementare Mengenlehre Der grundlegendste Begri, mit dem Objekte und Strukturen der Mathematik (Zahlen,

Mehr

Übungen zur Vorlesung Grundlagen der Rechnernetze. Zusätzliche Übungen

Übungen zur Vorlesung Grundlagen der Rechnernetze. Zusätzliche Übungen Übungen zur Vorlesung Grundlagen der Rechnernetze Zusätzliche Übungen Hamming-Abstand d Der Hamming-Abstand d zwischen zwei Codewörtern c1 und c2 ist die Anzahl der Bits, in denen sich die beiden Codewörter

Mehr

Formale Methoden 1. Gerhard Jäger 23. Januar Uni Bielefeld, WS 2007/2008 1/18

Formale Methoden 1. Gerhard Jäger 23. Januar Uni Bielefeld, WS 2007/2008 1/18 1/18 Formale Methoden 1 Gerhard Jäger Gerhard.Jaeger@uni-bielefeld.de Uni Bielefeld, WS 2007/2008 23. Januar 2008 2/18 Das Pumping-Lemma Sein L eine unendliche reguläre Sprache über ein endliches Alphabet

Mehr

Barcode und OCR-Lesbarkeit

Barcode und OCR-Lesbarkeit Barcode und OCR-Lesbarkeit Barcode-Schriftarten OCR und 3 of 9 1 Verschiedene Faktoren beeinflussen die Lesbarkeit von Barcodes und OCR-Zeichen, einschließlich der Druckereinstellungen, wie z. B. Druckauflösung,

Mehr

Summy Spielanleitung/Spielregeln. Brettspielnetz.de Team Copyright 2017 Corné van Moorsel

Summy Spielanleitung/Spielregeln. Brettspielnetz.de Team Copyright 2017 Corné van Moorsel Summy Spielanleitung/Spielregeln Brettspielnetz.de Team Copyright 2017 Corné van Moorsel Inhalt Summy Spielregeln...1 Spielidee und Ziel des Spiels...2 Vorbereitung...3 Spielzug...4 Gültige Summe...5 Teile

Mehr

Aufgaben und Lösungen zum Vorkurs Mathematik: Beweismethoden Für Donnerstag den x > 1 3x > 3 3x + 3 > 6 6x + 3 > 3x + 6.

Aufgaben und Lösungen zum Vorkurs Mathematik: Beweismethoden Für Donnerstag den x > 1 3x > 3 3x + 3 > 6 6x + 3 > 3x + 6. Fachbereich Mathematik Aufgaben und Lösungen zum Vorkurs Mathematik: Beweismethoden Für Donnerstag den 7.9.01 Vorkurs Mathematik WS 01/13 Die mit * gekennzeichneten Aufgaben sind etwas schwerer. Dort braucht

Mehr

Ι. Einführung in die Codierungstheorie

Ι. Einführung in die Codierungstheorie 1. Allgemeines Ι. Einführung in die Codierungstheorie Codierung: Sicherung von Daten und Nachrichten gegen zufällige Fehler bei der Übertragung oder Speicherung. Ziel der Codierung: Möglichst viele bei

Mehr

NAME_TO_CODES("PETER") = [80,69,84,69,82]

NAME_TO_CODES(PETER) = [80,69,84,69,82] 146 5 Codierungstheorie Was haben genetischer Code, Pincode, Barcode, EAN-Code, ASCII-Code und die Hieroglyphen gemeinsam? Sie alle dienen dazu, Informationen kurz und möglichst eindeutig weiterzugeben.

Mehr

Prima Zahlen? Primzahlen

Prima Zahlen? Primzahlen Prima Zahlen? Primzahlen 10. Dezember 2009 Willi More willi.more@uni-klu.ac.at I n s t i t u t f ü r M a t h e m a t i k Überblick 1/ Primzahlen 2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19, 23, 29, 31, 37, 41, 43, 47,

Mehr

1 Mathematische Grundlagen

1 Mathematische Grundlagen Mathematische Grundlagen - 1-1 Mathematische Grundlagen Der Begriff der Menge ist einer der grundlegenden Begriffe in der Mathematik. Mengen dienen dazu, Dinge oder Objekte zu einer Einheit zusammenzufassen.

Mehr

Folgen und Reihen. Zahlenfolgen , ,

Folgen und Reihen. Zahlenfolgen , , 97 Wegener Math/5_Reihen Mittwoch 04.04.2007 8:38:52 Folgen und Reihen Zahlenfolgen Eine Zahlenfolge a besteht aus Zahlen a,a 2,a 3,a 4,a 5,... Die einzelnen Zahlen einer Folge heißen Glieder oder Terme.

Mehr

Aufgaben und Lösungen zum Vorkurs Mathematik: Beweismethoden Für Mittwoch den

Aufgaben und Lösungen zum Vorkurs Mathematik: Beweismethoden Für Mittwoch den Fachbereich Mathematik Aufgaben und Lösungen zum Vorkurs Mathematik: Beweismethoden Für Mittwoch den 8.9.011 Vorkurs Mathematik WS 011/1 Die mit * gekennzeichneten Aufgaben sind etwas schwerer. Dort braucht

Mehr

1 Zahlentheorie. 1.1 Kongruenzen

1 Zahlentheorie. 1.1 Kongruenzen 3 Zahlentheorie. Kongruenzen Der letzte Abschnitt zeigte, daß es sinnvoll ist, mit großen Zahlen möglichst einfach rechnen zu können. Oft kommt es nicht darauf, an eine Zahl im Detail zu kennen, sondern

Mehr

2. Woche Eindeutige Entschlüsselbarleit, Sätze von Kraft und McMillan, Huffmancodierung

2. Woche Eindeutige Entschlüsselbarleit, Sätze von Kraft und McMillan, Huffmancodierung 2 Woche Eindeutige Entschlüsselbarleit, Sätze von Kraft und McMillan, Huffmancodierung 2 Woche: Eindeutige Entschlüsselbarleit, Sätze von Kraft und McMillan, Huffmancodierung 24/ 44 Zwei Beispiele a 0

Mehr

"STOCK 2040" für mobiles Strichcode-Terminal Cipherlab 8200/8400

STOCK 2040 für mobiles Strichcode-Terminal Cipherlab 8200/8400 "STOCK 2040" für mobiles Strichcode-Terminal Cipherlab 8200/8400 Version 3.2a - Artikelnummern werden mittels Barcodelesung oder manuell eingegeben - die Mengen werden eingetippt - bereits eingetippte

Mehr

Beschreibung Prüfziffer Errechnung der Beitragskontonummer für BGKK

Beschreibung Prüfziffer Errechnung der Beitragskontonummer für BGKK Beschreibung Prüfziffer Errechnung der Beitragskontonummer für BGKK Die Beitragskontonummer besteht aus einem 6-stelligen numerischen Begriff und einer Prüfziffer Die Prüfziffer wird auf folgende Art berechnet:

Mehr

Kongruenz modulo g definiert auf K[x] eine Äquivalenzrelation g : h g f h f ist durch g teilbar, und [f] g ist die Äquivalenzklasse von f.

Kongruenz modulo g definiert auf K[x] eine Äquivalenzrelation g : h g f h f ist durch g teilbar, und [f] g ist die Äquivalenzklasse von f. 3 Kongruenz modulo g definiert auf K[x] eine Äquivalenzrelation g : h g f h f ist durch g teilbar, und [f] g ist die Äquivalenzklasse von f 4 Auf der Menge aller Restklassen [f] g kann man Addition und

Mehr

Grundwissen JS 5 Algebra

Grundwissen JS 5 Algebra GYMNASIUM MIT SCHÜLERHEIM PEGNITZ math.-technolog. u. sprachl. Gymnasium Grundwissen JS 5 Algebra WILHELM-VON-HUMBOLDT-STRASSE 7 91257 PEGNITZ FERNRUF 09241/48333 FAX 09241/2564 Rechnen in N 29. Juli 2009

Mehr

Kreuzzahlrätsel. Senkrecht. A C die Hälfte von 1516 F der 8. Teil von 200. H Zahl mit der Quersumme

Kreuzzahlrätsel. Senkrecht. A C die Hälfte von 1516 F der 8. Teil von 200. H Zahl mit der Quersumme Kreuzzahlrätsel Die Zeichen bedeuten für jede einzelne Aufgabe: mehrstellige natürliche Zahl Rechenoperationszeichen Ziffer 0,, 2,... oder 9 In das Kreuzzahlrätsel ist immer das Ergebnis der Aufgabe einzutragen.

Mehr

Technische Fachhochschule Berlin Fachbereich VIII

Technische Fachhochschule Berlin Fachbereich VIII Technische Fachhochschule Berlin Fachbereich VIII Ergänzungen Seite von LOGIKPEGEL Logik-Familien sind elektronische Schaltkreise, die binäre Zustände verarbeiten und als logische Verknüpfungen aufgebaut

Mehr

Knobelaufgaben ============================================================================== Aufgabe 1 :

Knobelaufgaben ============================================================================== Aufgabe 1 : Knobelaufgaben ============================================================================== Aufgabe 1 : Untersuche, ob man die Zahl 1 000 000 000 in ein Produkt aus zwei natürlichen Zahlen zerlegen kann,

Mehr

Fehlererkennung und Fehlerkorrektur in Codes

Fehlererkennung und Fehlerkorrektur in Codes Fehlererkennung und Fehlerkorrektur in Codes Blockcodes und Hamming Abstand Untersuchungen zu Codierungen von Informationen, die über einen Nachrichtenkanal übertragen werden sollen, konzentrieren sich

Mehr

7 Endliche Automaten. Reimund Albers Papierfalten Kapitel 7 Endliche Automaten 103

7 Endliche Automaten. Reimund Albers Papierfalten Kapitel 7 Endliche Automaten 103 Reimund Albers Papierfalten Kapitel 7 Endliche Automaten 103 7 Endliche Automaten Ein erstes Beispiel Ganz im Sinn der vorangegangenen Kapitel machen wir wieder Anleihen in einem wohl etablierten Gebiet.

Mehr

Vorkurs Mathematik und Informatik Mengen, natürliche Zahlen, Induktion

Vorkurs Mathematik und Informatik Mengen, natürliche Zahlen, Induktion Vorkurs Mathematik und Informatik Mengen, natürliche Zahlen, Induktion Saskia Klaus 07.10.016 1 Motivation In den ersten beiden Vorträgen des Vorkurses haben wir gesehen, wie man aus schon bekannten Wahrheiten

Mehr